03.02.2021 Aufrufe

Citylife_Ausgabe_3_2020

  • Keine Tags gefunden...

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

health

Text: Michelle Tief, Fulda

… zeigt her

eure Schuh!

DIE RICHTIGE, PASSENDE BEKLEIDUNG

FÜR UNSERE FÜSSE FINDEN

Frauen kaufen sich eher zu kleine, Männer eher zu

große Schuhe. Unterm Strich sind beide Fehler

gleich gravierend. Denn ist der Schuh zu klein, haben

die Zehen keinen Platz zum Abrollen und werden gestaucht.

Ist der Schuh zu groß, rutschen die Füße samt Zehen so weit

nach vorne, dass es quasi genauso ist, als wenn der Schuh zu

klein wäre. Unsere Füße tragen uns den lieben langen Tag

durch unser Leben – dafür sollten wir ihnen eigentlich dankbar

sein. Stattdessen zwängen wir sie oftmals Tag für Tag in zu

enge oder zu kleine Schuhe, das anfängliche Drücken vergeht

immerhin bald. Dies geschieht allerdings nicht, weil sich der

Schuh dem Fuß anpasst, sondern weil der Fuß an jenen Stellen

unempfindlicher wird. So wird das Drücken eine Nebenerscheinung,

die sich leicht und schnell ignorieren lässt.

FÜSSE RICHTIG

AUSMESSEN

AUSEHEN IST

NICHT ALLES

Damit ist jetzt Schluss, denn mit einigen simplen Tipps kann

man sich zahlreiche Fehlkäufe bei der Fußbekleidung sparen.

Oberstes Gebot: Die Schuhe müssen sich nach den Füßen

richten und nicht umgekehrt. Das heißt, egal wie hübsch die

Schuhe auch aussehen mögen, wenn sie bei der Anprobe nicht

auf Anhieb passen, werden sie nicht gekauft. Von Sätzen wie

„das läuft sich noch ein“ oder „das weitet sich schon noch“

sollte man sich nie abspeisen lassen.

Für die Fußlänge von der Ferse bis

zum großen Zeh messen. Die Fußweite

misst man, indem man das Maßband

an der breitesten Stelle des Ballens

locker um den Fuß legt. Welcher Größe

die Maße entsprechen, lässt sich aus

entsprechenden Tabellen ablesen.

Den meisten Deutschen drückt der Schuh.

Denn nur etwa jeder fünfte trägt passendes

Schuhwerk. Das hat der Deutsche Schuhreport

des Deutschen Schuhinstituts bereits 2010

ergeben. Demnach tragen 80 Prozent der

Deutschen zu kleine oder zu große Schuhe. Die

Folge: Blasen, Druckstellen, Hühneraugen und

im schlimmsten Fall Fußfehlstellungen und

andere körperliche Beeinträchtigungen. Doch

zum Glück kann man dem Fehlkauf ganz

einfach entgegenwirken.

Fotos: stock.adobe.com/New Africa/rh2010

HIER ZÄHLT NICHT

DIE OPTIK

Der Schuh ist schön, aber passt

26

nicht? Dann ab zurück in den

Karton damit.

27

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!