Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

meinrhwd

Das Stadtgespräch Ausgabe August 2021 auf Mein Rheda-Wiedenbrück

AUGUST

2021

20. August 2021

Messe »Ausbildung & Arbeit«

Stadthalle Rheda-Wiedenbrück

27. & 28. August 2021

»arbeitsplatz messe«

A2 Forum Rheda

DAS STADTGESPRÄCH ONLINE: das-stadtgespräch.de

NR. 584

47. JAHRGANG


FORD

LEASING

OFFENSIVE

INKL. WARTUNG

UND VERSCHLEISS!

MIT GARANTIE

ÜBER DIE GESAMTE

LEASINGDAUER!

FORD PUMA COOL&CONNECT

Ford MegaBox, Klimaanlage, Fahrspur-Assistent,

Ford SYNC 3 Light mit 8" Touchscreen, Tempomat,

Auffahrwarnsystem, u.v.m.

Günstig mit

36 monatl. Leasingraten von

€ 123,01 1,2

Unser Kaufpreis

(inkl. Überführungskosten) 17.245,- €

Laufzeit

36 Monate

Gesamtlaufleistung

30.000 km

Leasing-Sonderzahlung 1.990,- €

Nettodarlehensbetrag 15.255,- €

Monatsraten 36 x à 123,01,- €

Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung):

Ford Puma : 6,6 (innerorts), 5,2 (außerorts), 5,7 (kombiniert); CO 2

-Emissionen: 128 g/km

(kombiniert).

Wir sind für mehrere bestimmte Darlehensgeber tätig und handeln nicht als unabhängiger Darlehensvermittler.





Beispielfoto eines Fahrzeuges der Baureihe. Die Ausstattungsmerkmale des abgebildeten Fahrzeuges sind nicht Bestandteil des Angebotes. 1 Ford Leasingangebot, Angebot der Ford Bank

GmbH, Josef-Lammerting-Allee 24-34, 50933 Köln. Gültig bei verbindlichen Kundenbestellungen und Darlehensverträgen. Das Angebot stellt das repräsentative Beispiel nach § 6a Preisangabenverordnung

dar. Ist der Darlehensnehmer Verbraucher, besteht nach Vertragsabschluss ein Widerrufsrecht nach § 495 BGB. 2 Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Puma Cool&Connect.

1,0-l- Ecoboost-Benzinmotor 2 70 kW (95 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, Euro 6d-ISC-FCM.

Das Stadtgespräch


S

Sommer Open Air und mehr

Kultur gratis in Rheda-Wiedenbrück

(Kem) Nach mehr als einem Jahr Pause wegen der Covid-19-Pandemie

wird die Flora Westfalica die Bewohner und Besucher dieser Stadt im

Sommer mit einem facettenreichen Kultur-Programm begeistern. Ein

besonderes Bonbon: Zur Freude der Gäste sind viele Veranstaltungen

gratis. Dieses Angebot bestätigt einmal mehr, dass Rheda-Wiedenbrück

eine bürgerfreundliche Stadt ist.

»Die Pandemie hat uns auf eine harte Probe gestellt. Wir mussten

immer wieder auf die sich verändernden Bedingungen reagieren«,

blickte Flora-Geschäftsführer Sebastian Siefert bei der Presse-Vorstellung

des Programms zurück. Alle Künstler hätten sich aber bereit

erklärt auf einen neuen Termin in der Stadthalle auszuweichen, berichtete

er sichtbar glücklich.

Besonders stolz zeigte er sich gemeinsam mit dem Vorsitzenden

des Flora-Aufsichtsrats, Ralf Harz sowie Kerstin Bruchmann-Schön,

Elke Leßmeier und Malte Meier vom Team der Flora Westfalica bei der

Präsentation des Programms für den

Kultursommer 2021

Unter diesem Titel haben die Städte Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh und

Rietberg ein gemeinsames Veranstaltungspaket geschnürt. Es bindet

1 Saitenspringer

vorrangig Künstlerinnen und Künstler aus der heimischen Region ein.

Von den 480.000 € hohen Gesamtaufwendungen trägt die Bundesregierung

aus ihrem Programm »NEUSTART KULTUR« 380.000 €.

Klassik auf der Vorburg

Nach dem Kultur-Picknick in der dritten Juli-Dekade wird am 22. August,

18–20 Uhr, Einlass 17.30 Uhr, die Neue Philharmonie Westfalen aus

Recklinghausen – Dirigent GMD Rasmus Baumann – auf der Vorburg

beim Schloss Rheda mit dem Programm »Piazzolla – Tango sinfonisch«

begeistern. Kostenlose Tickets für das Open-Air-Ereignis sind ab sofort

bei der Flora Westfalica (Tel. 05242/9303-0 oder www.flora-westfalica.

de) erhältlich. Auch spontane Besucher sind willkommen, solange die

Plätze reichen. Ein spezieller Sitzplan sieht 1000 Plätze vor.

Kunst im Park und in der City

Die Flora Westfalica lädt am 28. und 29.8. zusammen mit der Werkstatt

Bleichäuschen ein zum Street-Art-Festival im Flora-Park, in der Innenstadt

Rheda und auf dem Bahnhofsvorplatz ein. Verschiedene Straßenkünstler

und Graffitisprayer werden für besondere visuelle Erlebnisse

sorgen. Außerdem laden verschiedene Workshops (Land Art XS im q

5 18 42

Keine Angst vor der

Führerschein-Prüfung

Ein Löschzug

Wie wär’s denn mal mit

wurde 100

Wassersport?

12/32

Aktuelle Messen zu

Ausbildung und Beruf

DAS STADTGESPRÄCH IM AUGUST

22

Wo bitte geht’s zum

Schützenfest?

Das Stadtgespräch

3


1 Juan Pablo Foto: privat

Bleichhäuschen und Erlenbruchwald, Graffiti in Spielerei und Skatepark)

ein, selbst aktiv zu werden. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bei

den Veranstaltern erforderlich.

Umsonst und draußen geht es weiter

In diesem Sommer gehen die Platzkonzerte erstmals auch auf die Dörfer.

Kostenlose Tickets sind bei der Flora Westfalica (Tel. 05242/9303-0

oder www.flora-westfalica.de) erhältlich. Auch spontane Besucher sind

willkommen, solange die Plätze reichen.

Nach dem Konzert in St. Vit geht es weiter mit dem Platzkonzert in

Lintel am Sonntag, dem 15.8., 15.30 Uhr, an der Postdammschule mit

»Saitenspringer and friends«* (die schönsten Klassiker der Rock- und

Popgeschichte).

Es folgt das Platzkonzert an der Mittelhegge am Sonntag, dem 29.8.,

15.30 Uhr, mit der »Juan Pablo & Band«* (moderne Rock- und Popsongs,

abr auch Klassiker und Folklore aus Lateinamerika). Das Konzert zieht

vom Rathausplatz an die Mittelhegge, weil dort Covid-19-konform mehr

Besuchende Platz finden.

Zauberbaum – Veranstaltungen für Kinder*

Wie bei den Platzkonzerten gibt es die kostenlosen Tickets bei der Flora

Westfalica (Tel. 05242/9303-0 oder www.flora-westfalica.de). Ebenfalls

hier sind spontane Besucher willkommen, solange die Plätze (auf 150

1 Pirat Pauli Foto: Niekamp Company

limitiert) reichen. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Essen & Trinken können mitgebracht werden.

Pirat Pauli und das quietschvergnügte Seeungeheuer* wird präsentiert

vom Niekamp Theater am Sonntag, dem 22.8., 15.30 Uhr, im

Flora-Westfalica-Park an der Mittelhegge. Ein weiteres Stück folgt im

September.

Yoga im Park

Ist immer mittwochs im August und September, 18 Uhr, auf der Wiese

am Emshaus. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Zutritt zur Wiese ab

17.30 Uhr, solange der Platz reicht.

Streetfood Festival

Von Freitag bis Sonntag, dem 6. bis 8.8. gibt es auf dem Doktorplatz

Rheda zum vierten Mal zahlreiche Streetfood-Leckereien.

Generelle Hinweise

Es gelten die zum Veranstaltungsdatum gültigen Corona-Schutzmaßnahmen.

Bitte informieren Sie sich kurzfristig vor Beginn der entsprechenden

Veranstaltung!

*Für diese Veranstaltung gibt es limitierte, kostenlose Tickets im Webshop

der Flora Westfalica unter www.flora- westfalica.de

Einfach mehr

Service

Autoglas spectrum-Autoglas 05244/78283

Elektro-Installation Goldkuhle Elektro 577805

Fenster + Haustüren Fechtelkord 46612

Fliesen Fliesen Ströer 05242/2796

Fugen, www.fugen-ibric.de 0170/2133223

elastisch & Zement

Haushaltsgeräte Elektro Koch 968 3 968

Kundendienst

Heizöl Lamberjohann 8071

Innenausbau Plugge 49842 + 46514

Insektenschutz Fechtelkord 46612

Küchen Schmidt 578390

Parkett Alexander Erdmann 3787759

WIR KOMMEN SOFORT

Rasenmäherservice Niehof 579 19-0

Kleinemeier / Bokel 05248 / 7860

Ramfort Landtechnik 47789

Reinigungsmittel Ultrabio Chemie UG 9089202

SAT-Antennen Hollenhorst Service 981000

Fernseh Schmitt 44167

Schlosserei & Protte und Kellner 4082990

Metallbau

Trockenbau/ Ebeling 0172/9463076

Innenausbau

TV-Radio-Video Brökelmann Medientechnik 9044-0

Fernseh Schmitt 44167

Zimmertüren Ebeling 0172/9463076

LIEFERN – REPARIEREN – BERATEN

4 Das Stadtgespräch


krane-brillen.de

Foto: Palatinate Stock/Shutterstock

Fahrschulspezial –

Freie Fahrt voraus!

Endlich den Führerschein in der Hand halten und losgelöst von Taxi Mama

und Papa die Welt erkunden! Das ist für fast alle Jugendlichen der große

Traum zu Beginn der Volljährigkeit. Doch um diesen in der Hand zu halten,

muss als Erstes die Fahrschule besucht werden. Und dazu gehört nicht

nur der Gang in die Fahrschule, um die Theorie rund um die gängigen

Verkehrsschilder und -regeln zu erlernen, sondern auch einige praktische

Übungsstunden mit einem erfahrenen Fahrlehrer. Und da aller Anfang

schwer ist, muss die erste Fahrstunde gar nicht unbedingt auf der offenen

Straße mit dem Fahrlehrer sein. Denn dafür gibt es sogenannte

Verkehrsübungsplätze, auf denen man bereits vor der Volljährigkeit das

Autofahren üben darf. Hierbei gilt es allerdings einige Richtlinien zu

beachten. Aber auch der Gang zum Erste-Hilfe-Kurs und zum Optiker

gehört zum Erwerb des Führerscheins dazu. Denn bei der Teilnahme am

Straßenverkehr sollte man seine Verkehrsteilnehmer immer klar im Auge

behalten können. Und wenn doch mal ein Unfall passiert, sollte man die

wichtigsten medizinischen Griffe kennen, um Hilfe zu leisten.

Alles in allem steht aber der Spaß beim Fahren lernen immer im Vordergrund.

Von daher freuen wir uns, euch auf den nächsten Seiten tolle

Fahrschulen, Anbieter von Fahrsicherheitstrainings und Optiker anbieten

zu dürfen.

krane

feiert Geburtstag

1 Glas*

inklusive!

* Beim Kauf einer Brille in Sehstärke echte 50% Rabatt auf den UVP

des jeweiligen Glases bis zum 14.08.2021, nicht mit anderen

Aktionen/Rabatten kombinierbar.

KRANE SEH- UND HÖRZENTRUM

LANGE STR. 59-61 · RHEDA-WIEDENBRÜCK · T 0 52 42-5 79 96 90

Der Optiker

KRANE SEHEN & HÖREN

RATHAUSSTRASSE 33 · RIETBERG · T 0 52 44-97 44 52

Das Stadtgespräch

5


Gut sehen –

sicher fahren!

Egal ob mit Auto, Motorrad oder

mit dem Fahrrad – als Teilnehmer

im Straßenverkehr sollte das richtige

Sehvermögen immer gegeben

sein! Und nicht nur beim Führerscheinerwerb

ist es wichtig sein

Sehvermögen testen zulassen.

Denn auch über die Jahre können

die Augen schlechter werden

oder es kann sich eine sogenannte

»Nachtblindheit« entwickeln. Dies

ist der Fall, wenn Sie in der Dämmerung

und im Dunkeln deutlich

schlechter sehen als bei Tag. Das

Auge passt sich den schlechteren

Lichtverhältnissen also nicht mehr

wie gewohnt an. Um immer auf

der sicheren Seite zu sein, sollten

Sie Ihre Augen also alle ein bis

zwei Jahre testen lassen. Sollte

der Sehtest für den Führerschein

nicht bestanden werden, gibt es

im Führerschein eine Eintragung.

Diese verpflichtet den Fahrer beim

Fahren eines Fahrzeuges dazu,

eine Brille oder Kontaktlinsen mit

der nötigen Sehstärke zu tragen.

Foto: Judex/Adobe Stock

Um einen Sehtest zu machen,

müssen Sie auch nicht erst auf einen

freien Termin beim Augenarzt

warten. Denn auch der Optiker vor

Ort kann mit Ihnen einen gültigen

Sehtest durchführen.

SEHTEST?

Hauptsache

ich seh gut aus!

Seh- & Hörtests bei Kessner & Heimann

Berliner Straße 42 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Telefon 05242-43101 • rheda@optik-kessner-heimann.de

Schürenstraße 1 • 48336 Sassenberg • Telefon 02583-22 66 • sassenberg@optik-kessner-heimann.de

6 Das Stadtgespräch


Spaß beim Fahren

Nach langen Abenden des Theorieunterrichts,

der ein oder

anderen Fahrstunde und dem

erfolgreichen Ablegen der theoretischen

und praktischen Prüfung

ist es endlich soweit. Der

Führerschein ist in der Tasche

und es geht ab auf die Straße!

Das heißt jedoch nicht, dass

man im Straßenverkehr und im

Umgang mit seinem Fahrzeug

nichts mehr dazu lernen kann.

Denn wer seine Fähigkeiten

auch nach der Fahrschulzeit verbessern

will, kann sein Können

bei einem der vielen Möglichkeiten

eines Fahrsicherheitstrainings

unter Beweis stellen und

dabei garantiert noch einiges

dazu lernen. Denn es gibt die

unterschiedlichsten Arten eines

Fahrsicherheitstrainings. Sei es

ein Basis-, ein Intensiv- oder

auch ein Profi-Training. Und

nicht nur mit dem Auto, sondern

auch mit dem Bus, LKW,

Transporter oder dem Motorrad

besteht hier die Möglichkeit,

voll auf seine Kosten zu kommen

und sein Fahrzeug besser

kennenzulernen.

Das Ziel eines Fahrsicherheitstrainings

ist es, sich noch

sicherer im Straßenverkehr zu

fühlen und Gefahren frühzeitig

zu erkennen und durch eine vorausschauende

Fahrweise möglichst

zu vermeiden. Treu nach

dem Motto »Gefahren erkennen,

vermeiden und bewältigen!«.

MIT SICHERHEIT FAHREN LERNEN

Wir sind die Fahrschule Safety-Drive

Deine junge dynamische Fahrschule in Rietberg und Neuenkirchen

Anton-Paehler-Str. 5 • 33397 Rietberg

info@safety-drive-gmbh.de

www.safety-drive-gmbh.de

Ich bin Marco

und ich helfe dir

gerne bei deinem

Führerschein.

Du kannst dich

ganz einfach auf

unserer Website

online anmelden

oder einfach

anrufen unter:

Tel. 0177 89022 92

GmbH

ADAC

ADAC Fahrtraining Paderborn

Fahrtrainingsanlage des ADAC Ostwesalen-Lippe e. V.

Foto: Alas_spb/Shutterstock

Dein Schritt zur Unabhängigkeit

mobiler Lebensqualität!

&

Wir bilden in den Klassen B, BE, A,

AU, A1, AM, Mofa, und L aus.

Inhaber: Markus Grönebaum . Strombergerstr. 3 . 33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon: 05242 - 55202 . Mobil 0172 - 6489033 . Mail: markusgroenebaum@t-online.de

www.fahrschule-grönebaum.de

So macht

das Fahren

lernen

Spaß!

Informationen zu Trainingsterminen und -inhalten:

ADAC Fahrsicherheitstraining Paderborn

Borchener Straße 340 - 33106 Paderborn

Fon: (0 52 51) 87 888 78 Fax: (0 52 51) 87 888 79

Oder im Internet unter

www.adac-owl.de/sht sht@adac-owl.de

Das Stadtgespräch

7


Mit Sicherheit zum Führerschein –

Begleitetes Fahren ab 17

Bock auf Auto fahren?

Jetzt Fahren üben auf dem

Verkehrsübungsplatz Harsewinkel!

Kontakt:

Tel. 0160 2935750

msc.harsewinkel@gmail.com

www.msc-harsewinkel.de

Für

Jugendliche

ab 15 Jahren

15 / Std.

*Samstags insofern keine Rennveranstaltungen anliegen.

(Bitte im Kalender auf unserer Internetseite einsehen)

MSC Harsewinkel e.V. im ADAC

Boomberge 28 • 33419 Harsewinkel

montags &

dienstags von

13.30 – 18 Uhr

samstags* von

11 – 17 Uhr

Endlich ab ins Auto – und das bereits mit 17? Seit einigen Jahren gibt es die

Möglichkeit für 17-Jährige, die Führerscheinprüfung bereits vorm Erreichen

der Volljährigkeit abzulegen. Ziel vom Führerschein mit 17 ist es, Jugendliche

durch die Anwesenheit einer älteren Begleitperson für kritische Situationen

im Straßenverkehr zu sensibilisieren, um sicher am Verkehr teilzunehmen,

bevor es später alleine auf die Straße geht. Aber um als Begleitperson aufgelistet

zu werden, müssen einige Richtlinien erfüllt sein. Die Begleitperson

muss mindestens 30 Jahre alt sein, den Führerschein der Klasse B seit mindestens

fünf Jahren besitzen und darf maximal einen Punkt in Flensburg haben.

Zudem darf sie nicht mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut haben oder

unter dem Einfluss von Drogen stehen, wenn Sie als Begleitperson fungiert.

Wichtig ist noch, dass der Führerschein mit 17 kein richtiger Führerschein,

sondern eine Prüfbescheinigung ist. Diese läuft drei Monate nach

dem 18. Lebensjahr aus. Bis dahin muss die Prüfbescheinigung gegen den

richtigen Führerschein an der Führerscheinstelle ausgetauscht werden. Falls

die Fahrerlaubnis ausgenutzt wird und die Straßen ohne Begleitperson erkundet

werden, kann dieses ganz schön teuer werden. Denn hier kommen

auf den jungen Fahranfänger nicht nur eine Geldstrafe und ein Punkt in

Flensburg zu, sondern er muss zudem noch ein Aufbauseminar absolvieren,

bevor die Fahrerlaubnis wieder erteilt wird. Um bei den praktischen

Fahrstunden bereits etwas Geübter zu sein, gibt es die Möglichkeit, auf einem

Verkehrsübungsplatz vor der Volljährigkeit mit einer Begleitperson das

Fahren zu üben. So können gegebenenfalls auch weniger Übungsstunden

notwendig sein und die Kosten lassen sich etwas reduzieren.

Als Fazit lässt sich sagen, dass der Führerschein mit 17 keine Nachteile,

sondern eher Vorteile mit sich bringt. Er ist nicht teurer als der »normale«

Führerschein und man fühlt sich sicherer im Straßenverkehr, wenn es mit

18 dann endlich alleine losgeht.

FAIR – VERLÄSSLICH – GUT. SEIT 1985

Unsere Fahrschulen in Wiedenbrück, Bokel und

Langenberg bieten Qualitäts-Ausbildungen in allen

Klassen als Schaltwagen und Automatik (B197)

an. Zudem könnt ihr bei uns Seminare für Fahranfänger

und für den Punktabbau besuchen. Unser

Team ist mit 6 Fahrlehrer/innen stark besetzt!

Unsere Berufskraftfahrer-Akademie verfügt

über Module für Lkw- & Busfahrer/innen (95)

und Schulungen für Gefahrgut- und Staplerfahrer.

Es ist möglich, eine Förderung für den Führerschein

Lkw & Bus mit einem Bildungsgutschein

zu erwerben.

Katthagen 5 | am Büschers Platz | Wiedenbrück

Sichtbar und erreichbar

info@fahrschule-borgdorf.de • www.fahrschule-borgdorf.de

www.facebook.com/Fahrschule-Borgdorf

www.instagram.com/fahrschule.borgdorf

Telefonisch 05248- 6965

Informiert euch und besucht uns!

dienstags & mittwochs, auch in den Ferien

17.00 Uhr – 19.00 Uhr Beratung und Anmeldung

19.00 Uhr – 20.30 Uhr Unterricht

8 Das Stadtgespräch


Jetzt

anmelden!

Seit über 50 Jahren bilden wir in

Rheda-Wiedenbrück erfolgreich

Fahrschüler aus. Dabei legen

wir großen Wert auf eine gute

Ausbildung. Dietmar Kirchner

ist Fahrlehrer, Inhaber der Fahrschule

und leidenschaftlicher

Motorradfahrer. Er setzt ebenfalls

einen großen Schwerpunkt auf die

Motorradausbildung. Zudem wird

die Autoausbildung fortschrittlich

auf einem Tesla Model S mit 0%

Emissionen geschult.

Sicherheit und Gewissenhaftigkeit

sind natürlich die Kernpunkte, die

vorrausgesetzt werden. Was jedoch

ebenfalls für eine erfolgreiche

Fahrausbildung gegeben sein

muss, ist der Spaßfaktor! Denn für

eine erfolgreiche Fahrausbildung

muss für Fahrschule Kirchner Fahren

mit Spaß gegeben sein.

Dietmar Kirchner 1974

Seit 1974 bis heute...

Dietmar

Kirchner

2021

Wir bieten auch Aufbau- und

Auffrischungsseminare an!

gerne auch für Motorrad

Tel. 05242 / 5700317 oder 0171 / 6308797

info@fahren-mit-spass.de • www.fahren-mit-spass.de

Ringstraße 9 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Motorradsaison –

Es müssen nicht immer 4 Räder sein!

Die Sonne scheint, die Temperaturen sind um die 20 °C und die Straßen

sind trocken. Für viele das optimale Wetter für eine schöne Motorradtour.

Denn bei zu niedrigen Temperaturen, Schnee oder auch

Regen macht das Fahren nicht nur keinen Spaß, sondern ist auch noch

äußerst gefährlich. Aus diesem Grund sind die meisten Motorräder

auch mit Saison-Kennzeichen angemeldet. Das heißt, im Winter stehen

diese in den Garagen, wo sie frei von jeglichen Witterungsverhältnissen

gelagert werden und ab Frühling wird dann in die neue Saison

gestartet. Die Motorräder sind also auch nur in dem angemeldeten

Zeitraum versichert. Meist startet die Saison im März und geht bis

zum September.

Für viele Motorradfahrer dient das Motorrad aber nicht nur als reines

Fortbewegungsmittel oder als Hobby, es verkörpert vielmehr einen

Lifestyle. Um bei der Fahrt immer sicher unterwegs zu sein, ist ein

Check vor Beginn der Saison ratsam. Bremsen, Reifendruck, Motoröl

und Lichter sind dabei nur einige Stellen, die gecheckt werden sollten.

Alles muss im tadellosen Zustand sein, damit auch keine Gefahr für

sich und andere Verkehrsteilnehmer besteht. Denn gerade für Motorradfahrer

ist es unverzichtbar doppelt aufzupassen, da sie aufgrund

der geringen Größe leicht von anderen Teilnehmern im Straßenverkehr

übersehen werden können. Wenn sich das Motorrad nun im einwandfreien

Zustand bereit für die Saison befindet, sollte noch an die eigene

Schutzausrüstung gedacht werden. Darunter fallen beispielsweise der

Schutzhelm, die Jacke, Stiefel und vieles mehr.

Wer seine Fähigkeiten nach dem Führerscheinerwerb noch verbessern

will, kann auch weitere Kurse wie zum Beispiel ein Fahrsicherheitstraining

oder Ausweichtraining belegen. Hierfür lassen sich

zahlreiche Anbieter finden.

Foto: Alexander Kirch/Shutterstock

Das Stadtgespräch

9


MMittler in

schwierigen

Zeiten

Pfarrer Thomas Hengstebeck

als Dechant eingeführt

(Kem) Anfang Juli führte Monsignore Dr. Michael

Bredeck in Vertretung des Erzbischofs den

Pfarrer Thomas Hengstebeck in der St. Clemenskirche

offiziell in das Amt des Dechanten

des Dekanates Rietberg-Wiedenbrück ein. Das

125.000 Katholiken zählende Dekanat mit seinen

60 aktiven Priestern, neun Diakonen und

20 Gemeindereferentinnen und -referenten

ist nahezu deckungsgleich mit dem Kreis Gütersloh

– nur Harsewinkel und Benteler gehören

nicht dazu. Der festliche Rahmen des Konzerts

für Tuba und Orgel mit dem Dekanatskantor

Harald Gokus und dem Tubist Felix Hengstebeck,

Neffe des Dechanten, in Verbindung

mit einer Covid-19-konformen hohen Zahl von

Besuchern boten einen würdigen Rahmen für

dieses definitiv nicht alltägliche Ereignis.

1 Verabschiedung und Einführung der Dechanten: (V. l.) Der frühere Dechant Josef Dieste, Dechant Thomas Hengstebeck,

die beiden stellvertretenden Dechanten Pfarrer Karl-Josef Auris und Pastor Michael Krischer, Monsignore Dr.

Michael Bredeck

Laudatio

In seiner Ansprache unterstrich der Leiter der

Hauptabteilung Pastorale Dienste des Erzbistums

wie wichtig das Dechantenamt für die

25 Pfarreien und Pfarrvikarien, sechs Pastoralverbünde

und haupt- wie ehrenamtlichen

Personen, das Erzbistum und die kirchlichen

Institutionen sei. Zu seiner Rolle gehöre es

die Anliegen der Gemeindemitglieder aufzunehmen

und in das Erzbistum zu tragen und

umgekehrt. Ganz besonders wichtig sei es aber

auch »im gemeinsamen Miteinander« und Ehr-

WEBSITES

für mehr Professionalität & Kundengewinnung

ME.YOU.US.

DIE KREATIVEN

M.E. Verlag GmbH & Co. KG

Nickelstraße 7a . 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel: 05242 . 4081 0 . E-Mail: info@meverlag.de

www.meverlag.de

10 Das Stadtgespräch


lichkeit die Vertrauenskrise der Kirche zu überwinden. Mit Dechant und

Pfarrer Thomas Hengstebeck sehe er genau den richtigen Mann für diese

Herausforderungen. Im Zusammenspiel von aufrichtigem Erbarmen,

Güte, Demut, Milde und Geduld – wie der Pfarrgemeinderatsvorsitzende

Ingo Besselmann aus dem Brief des Apostels Paulus an die Kolosser in

seiner Lesung zitierte – werde er die Aufgaben »als ›gutes Werkzeug‹ im

Namen Gottes« angehen.

Dem bisherigen zweiten stellvertretenden Dechanten stehen mit

Pfarrer Karl-Josef Auris (Pastoraler Raum Verl / Schloß Holte-Stukenbrock)

und Pastor Michael Krischer (Pastoralverbund Stockkämpen

mit den Gemeinden Borgholzhausen, Halle, Steinhagen, Versmold,

Werther) zwei erfahrene und engagierte Seelsorger als Stellvertreter

zur Seite.

Dank

Dr. Michael Bredeck und der Dekanatsreferent Matthias Stumpe dankten

zudem den scheidenden Dechanten Pfarrer Josef Dieste aus Halle

für seine »unvorstellbare« 28-jährige Dechantenzeit, seine Gedanken

und Beiträge sowie stets zuverlässige Arbeit und seine freundliche

Zuwendung.

Dechant Thomas Hengstebeck zeigte sich dankbar für das ihm durch

die Wahl von den Pfarreien und Pfarrvikarien geschenkte Vertrauen. Mit

Blick auf seine beiden Vertreter freute er sich auf die neuen Aufgaben

und dass er gespannt sei, was sie gemeinsam in der fünfjährigen Amtszeit

zum Wohle der Menschen im Dechanat in diesen für die Kirche nicht

einfachen Zeiten ›auf die Beine stellen‹ können. Und mit Blick auf die

lange Amtszeit seines Vorgängers fügte er augenzwinkernd an, dass er

dieses Amt auf keinen Fall so lange ausüben werde.

Stadtgespräch-Verlosung

In unserer letzten Ausgabe gab es einiges zu gewinnen. Aus den

zahlreichen Einschriften und den vielen richtigen Antworten konnten

wir insgesamt 30 glückliche Gewinner ermitteln. Die richtige Antwort

auf die Frage, wie viele Äffchen in der Juli-Ausgabe des Stadtgesprächs

versteckt waren, ist 16.

Jeweils 1 x 2 Freikarten für das Safariland Stukenbrock haben

Lasse Herbold sowie Daniela Deittert gewonnen.

Die 10er Freikarte für die Freibäder in Rheda & Wiedenbrück ging

an Maike Herbold. Viktor Reifschneider darf sich über den Tagesaufenthalt

für die ganze Familie inkl. 20 € Wertgutschein für den Freibadkiosk

»Auszeit« freuen.

Jeweils eine Freikarte für den Kletterpark Rietberg haben Uli Osthus,

Pascal Lückenotto, Robert Jentschke und Stephanie Warschkow

ergattert. Nadine Pohlmann und Wolfgang Gebhardt sind mit je einer

Freikarte beim House Running in Rheda dabei.

Für den Kletterpark Interakteam in Bielefeld oder Detmold können

Heribert Maasjosthustmann, Conny Seemann, Lisa-Marie Meyer,

Nicole Huster, Lilia Reifschneider, Melanie Thiele, Till Hartwig, Anna

Dahlke, Günther Osthus, Sandra Großebrummel, Carl Pape, Frank

Panreck, Alexander Jackwert, Janina Kleisle, Natalie Kuhre, Anna Spittenarend,

Ingrid Wahlers, Walburga Baumeister, Matthias Weck und

Tobias Meyer je einen 10 € Wertgutschein einlösen.

Wir danken allen Sponsoren und Teilnehmern für’s Mitmachen

und wünschen den Glücklichen viel Spaß mit ihren Gewinnen!

Schüleretui

mit 50 Teilen gefüllt

Heftboxen

DIN A4, Kunststoff

Vokabelhefte

DIN A6 und A5

Deckfarb-Kasten

12 Farben, 1 Tube Deckweiß

24 Farben, 1 Tube Deckweiß

Pinselbecher

mit Auslaufschutz

Pappschnellhefter

5er Pack, DIN A4

5,99

2,29

ab 0,50

2,99

3,99

0,89

0,99

Kunststoff-Schnellhefter

10er Pack, DIN A4

1,50

Einmachgläser – Schraubgläser

210 ml 6er Pack 2,50

320 ml 6er Pack 2,79

540 ml 6er Pack 3,59

720 ml 4er Pack 2,99

900 ml 4er Pack 3,59

SuperSchnäppchen

Sonderposten · Importpartien

33378 Rheda-Wiedenbrück, Feldhüser Weg 26

Tel. 05242-34841 Vinnemeier GmbH

WOHNKONZEPTE

Einrichtungsideen I Vorhangstoffe

Möbelstoffe I Teppiche I textile Accessoires

WIR SEHEN ROT!

AB 1. AUGUST NEU IM TEAM

S U S A N N E B O C H E R T

Berliner Str. 48 • Rheda-Wiedenbrück • Telefon 05242.968099

www.luechtenborg-wohnstil.de

Das Stadtgespräch

11


MESSE AUSBILDUNG & ARBEIT

Berufsorientierung und Jobs in der Stadthalle

Eltern von jugendlichen Kindern kennen die Situation: Auf die viel gestellte

Frage aus dem Familien- und Freundeskreis »Was willst Du denn

mal nach der Schule machen?« – ein Achselzucken. Kein Wunder – es

gibt rund 360 Ausbildungsberufe allein im dualen System (Ausbildungsbetrieb/Berufsschule).

Jedes Jahr kommen neue Berufe hinzu wie z.B.

Kaufleute für E-Commerce, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement

oder IT-System-Elektroniker.

Dazu kommen jede Menge Ausbildungsgänge an berufsbildenden

Schulen, duale Studiengänge und natürlich die akademische Ausbildung

an der Uni. Kein Wunder also, dass es für Eltern und Jugendliche nicht

leicht ist, den richtigen Einstieg ins Berufsleben zu finden. Wenn dann

noch die Corona-Pandemie es fast unmöglich macht, mit einem Praktikum

in Unternehmen und Berufszweige hinein zu schnuppern, dann

bleibt eine gewisse Ratlosigkeit.

Dem wollen die Aussteller bei der Messe Ausbildung und Arbeit 2021

am 20.08.2021 von 09:00 bis 17:00 Uhr vor und in der Stadthalle Rheda-Wiedenbrück

mit persönlichen Gesprächen entgegenwirken. Über

35 heimischen Unternehmen präsentieren sich in der Stadthalle und

stellen ihr Ausbildungs- und Jobangebot vor. Auch wenn es für 2021

noch die eine oder andere Chance auf einen Ausbildungsplatz gibt, so

wollen die Unternehmen in erster Linie das Interesse an Ausbildung

künftiger Schulabsolventen wecken. Auszubildende informieren über

ihren Arbeitsalltag und vor der Stadthalle können Besucher der Messe

ihr Geschick testen: Vom Minibagger fahren bis elektrische Schaltungen

aufbauen – Hauptsache mal etwas ausprobieren und ins Gespräch kommen!

Jeder Ausbildungsbetrieb ist auch Arbeitgeber – in vielen Unternehmen

gibt es Vakanzen, so dass Personen, die sich beruflich verändern

möchten, hier ebenfalls berufliche Perspektiven geboten werden.

Neben den Ansprechpartnern der Unternehmen finden die Messeteilnehmer

kompetente Gesprächspartner für Beratungen in Sachen

Ausbildung und Arbeit, für die normalerweise lange Wege und Termine

gemacht werden müssen: Vertreter der Industrie- und Handelskammer,

12

Das Stadtgespräch


Foto: Flora Westfalica

der Agentur für Arbeit, des Handwerks um viele mehr bieten Tipps und

konkrete Hilfestellung für die Job- und Ausbildungssuche.

»Die Messe kommt zu richtigen Zeit: Wir können so unseren Jugendlichen

helfen, eine Ausbildung zu finden und außerdem viele Unternehmen

hier vor Ort direkt unterstützen. Gerade nach dem Lockdown

ist uns das wichtig. Nutzen Sie den Tag!« Dazu ruft Bürgermeister

Theo Mettenborg die Bürgerinnen und Bürger auf.

Ausführliche Information unter www.ausbildung-rhwd.de/

Messe. Hier können auch vorab Termine mit den ausstellenden

Unternehmen für den Messetag gemacht werden.

#ZUKUNFTKLARMACHEN

Raus aus der Schule

und ohne Plan?

Meld dich in der Berufsberatung.

TEAM EFFERTZ

WENN DU HOCH HINAUS WILLST!

Hier geht's zu den

Angeboten!

Kupferstraße 20

33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 - 92092

info@effertz-bedachungen.de

www.effertz-bedachungen.de

Das Stadtgespräch

13


WIR SIND DABEI!

AUSBILDUNG

UND ARBEIT

2021

Aussteller:

Unternehmen

3C Unternehmensgruppe

Caritasverband für den Kreis

Gütersloh e.V.

COBUS ConCept GmbH

Elektro Hansmeier GmbH & Co. KG

Elmer Logistik GmbH & Co. KG

EUROVIA TEERBAU GmbH

Ferdinand Effertz

Bedachungen-Gerüstbau GmbH

Fine Decor GmbH

GARANT Gruppe

Geldmacher und Kottenstedde GmbH

H+H Hübsch Glas- und

Gebäudereinigung

Hansmeier Steuerungstechnik

GmbH & Co. KG

HEJON Plus Dämmstoffvertrieb GmbH

Hermann Einberger GmbH

Hille Eventservice

KHW Kommunale

Haus und Wohnen GmbH

Kraemer Baumaschinen

GmbH & Co. KG

Kreissparkasse Wiedenbrück

LVM-Büro Michael Berhorn

Mosecker GmbH & Co. KG

Pro Arbeit e. V.

Prophete GmbH & Co. KG

Ratskeller Wiedenbrück

GmbH & Co. KG

Rikus Steuerberater GbR

Senger Südwestfalen GmbH

Seniorenheim St. Elisabeth

SIMONSWERK GmbH

Splietker Bau GmbH & Co. KG

Stadt Rheda-Wiedenbrück

Tischlerei Voltmann GmbH & Co. KG

Tönnies Unternehmensgruppe

Venjakob Maschinenbau

GmbH & Co. KG

Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG

Westag & Getalit AG

WESTFALIA-Automotive GmbH

Wohnstore Westermann

GmbH & Co. KG

Messepartner

Unternehmen:

Agentur für Arbeit Gütersloh

BANG Gütersloh e.V.

Dachdecker-Innung Gütersloh

Ems-Berufskolleg

Europe Direct Kreis Gütersloh

FHDW Fachhochschule für Wirtschaft

Fortbildungs-Akademie

Reckenberg-Ems GmbH

Handwerksbildungszentrum Brackwede

IHK Industrie- und Handelskammer

Ostwestfalen zu Bielefeld

Jobcenter Kreis Gütersloh

Kolping Akademie für

Gesundheits- und Sozialwesen GmbH

Kreishandwerkerschaft Gütersloh

Kreispolizeibehörde Gütersloh

Pro Arbeit e. V.

Reckenberg-Berufskolleg

Tischlerbildungszentrum der

Tischlerinnung Gütersloh

MESSE

Chance für Zukunft in

Die Messe in der Stadthalle bietet die Gelegenheit, mit Arbeitgebern

und Ausbildungsbetrieben aus Rheda-Wiedenbrück ins Gespräch zu

kommen. Diese Chance, in persönlichen Kontakt zu treten, ist in Corona-Zeiten

keine Selbstverständlichkeit. Messebesucher müssen deshalb

einen Nachweis GGG – Genesen, Getestet oder Geimpft mitbringen und

sich den Regeln zum Infektionsschutz, z.B. Maske tragen, Abstand halten

etc. anpassen (bitte informieren Sie sich vorab über die geltende

Coronaschutzverordnung bzw. die geltenden Einlassvorraussetzungen

über die Homepage zur Messe www.ausbildung-rhwd.de/messe). Doch

dann ist der Weg frei – zum neuen Job, zum Praktikumsplatz oder zum

zukünftigen Ausbildungsplatz.

Da das Ausbildungs- und Jobangebot in Rheda-Wiedenbrück breit

gefächert ist, gibt es die Möglichkeit, sich mit einem oder mehreren

Buttons „auszuweisen“ – als interessiert in Ausbildung und Arbeit in

folgenden Bereichen:

• Technisch (ab in Industrie und Fertigung)

• Sozial (Engagiert in Erziehung, Gesundheit, Betreuung….)

• Kaufmännisch (Büro & Co.)

• Handwerklich (sehen was man tut: von Friseur/in bis Zimmerfrau/mann)

• Natur und Umwelt (im Freien arbeiten)

• IT (nur Buchstaben: PC und EDV: z.B. IT Administrator/in)

Foto: fizkes/Shutterstock

IHR GROSSHANDEL FÜR SANITÄR, HEIZUNG & KLIMA

Foto: Chaay_Tee/Shutterstock

Arbeiten bei einem modernen

Familienunternehmen mit Abwechslung,

Verantwortung und persönlichem Freiraum.

WERDE TEIL DER

ELMER-FAMILIE!

Elmer Logistik GmbH & Co.

KG Westfalen


NL Rheda-Wiedenbrück

Aurea 2 (an der BAB 2 – Ausfahrt 22 Rheda-Wiedenbrück West)

33378 Rheda-Wiedenbrück • T: +49 2522 8380-111

www.elmer.de

14

Das Stadtgespräch


BESUCH

Rheda-Wiedenbrück

Auch die Firmen zeigen mit diesen Buttons ihre Möglichkeiten!

Klar im Vorteil sind Messebesucher, die sich gut vorbereitet auf den

Weg machen.

Auf der Internetseite www.ausbidung-rhwd.de/messe sind die Unternehmen

dargestellt, die sich am 20.08.2021 in der Stadthalle präsentieren.

Wer es ernst meint mit der Suche nach einem neuen Job oder

einer Ausbildung klickt sich hier schon einmal durch und informiert

sich vorab über die Aussteller. Es besteht sogar die Möglichkeit, vorab

einen Gesprächstermin auf der Messe anzufragen. Das macht es einfach,

mit dem Termin in der Tasche auf die Gesprächspartner am Infostand

zuzugehen.

„Genau dieser Schritt fällt vielen Menschen leider schwer“, sagt Till

Oberschäfer, Personalchef bei der Westfalia-Automotive GmbH. „Dabei

freue ich mich, wenn Messebesucher z.B. mit einer Frage auf uns

zukommen.“ Richtig gut ist deshalb, wer sich vorher überlegt, was er

sucht – z.B. eine Ausbildung oder Beschäftigung im kaufmännischen

Bereich und dann einfach bei den Unternehmen anfragt, ob oder welche

Ausbildungen bzw. Jobs angeboten werden. q

GELDMACHER & KOTTENSTEDE GMBH

BRUNNENBAU I WASSERAUFBEREITUNG I ERDWÄRMESONDEN

WASSERHALTUNG I VERBAUARBEITEN I PFAHLGRÜNDUNG

LANDESMEISTER

2020

in der Ausbildung

Gebäudereiniger

www.geko-online.de

WIR

BILDEN

AUS

Röntgenstraße 1 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel: 05242 40 06 02

www.starte-ausbildung.de

WIR SIND SYSTEMRELEVANT.

WIR SIND HYGIENE MIT

ZUKUNFTSPERSPEKTIVE.

An der Schwedenschanze 17

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel: 05242 402652

info@fensterputzer-huebsch.de

www.fensterputzer-huebsch.de

Meister-& Ausbildungsbetrieb

Du hast Fragen zur

Ausbildung?

Wir sind für Dich da!

Industrie- und Handelskammer

Ostwestfalen zu Bielefeld

Elsa-Brändström-Str. 1-3

33602 Bielefeld

Telefon: 0521 554 0

Fax: 0521 554 444

ausbildung@ostwestfalen.ihk.de

Azubi Speed Dating 2021 - Starte

dieses Jahr in deine Ausbildung:

www.ausbildungschance-owl.de

Mit Leidenschaft und Innovation

stark für den Mittelstand

Als Marketing- und Einkaufsverband

unterstützen wir über 1.800

Fachhändler und -handwerker aus

der Möbelbranche.

Offen, persönlich, zukunftsorientiert.

Hauptstraße 143 | 33378 Rheda-Wiedenbrück | Tel. 0 5242 409-0 | Fax 0 5242 409-399 | info@garant-gruppe.de | www.garant-gruppe.de

Mehr Informationen zu unseren Ausbildungsplätzen gibt es unter www.garant-gruppe.de/karriere

Das Stadtgespräch

15


Hier bist du richtig.

Starte jetzt deine Ausbildung bei uns –

mit einem starken Team und tollen

Möglichkeiten! kskwd.de/ausbildung

Fragen beantwortet dir Janina Engels

(05242 599-165) – personal@kskwd.de

Bewirb dich online unter

kskwd.de/bewerbung

Für kommunikative Typen!

» Kaufmann/-frau für Groß-und

Außenhandelsmanagement m/w/d

» Fachkraft für Lagerlogistik m/w/d

» Betriebswirt (VWA) m/w/d

» Maschinen- und Anlagenführer m/w/d

» Berufskraftfahrer m/w/d

Mosecker GmbH & Co. KG

Siemensstraße 5

33378 Rheda-Wiedenbrück

BERUFLICHE ORIENTIERUNG

Aber auch wer noch nicht genau weiß, in welche Richtung er oder

sie sich beruflich entwickeln möchte, erhält auf der Messe Anregung

und Unterstützung. Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter klären

individuell Möglichkeiten beruflicher Weiterentwicklung. Die Berufskollegs

Reckenberg und Ems stellen ihre Bildungsangebote vor und klären

Voraussetzungen für eine Anmeldung ab. Die Vertretungen von Handwerk

und Industrie informieren über Berufe und Ausbildungsbörsen.

Selbst wer noch keinen Ausbildungsplatz für 2021 gefunden hat, hat

noch gute Chancen. Auf der Messe und auch online. So wurde von den

Industrie- und Handelskammern Bielefeld und Lippe in Kooperation

mit der Handwerkskammer zu Bielefeld die Aktion Ausbildungschance

OWL gestartet, um noch freie Ausbildungsplätze für 2021

zu vermitteln:

www.ausbildungschance-owl.de

www.mosecker.de/bewerbungsportal

AUSBILDUNG

Am Sandberg 72

Haus der Ausbildung

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 57997-0

E-Mail: kontakt@proarbeit.biz

BERUFSORIENTIERUNG

BERATUNG

www.proarbeit.info

Foto: rock-the-stock/Shutterstock

www.ratskeller-wiedenbrueck.de

Hotel & Restaurant

Ratskeller Wiedenbrück

Markt 11 /

Navigation: Lange Str. 40

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: +49 (0)5242 9210

Hotel & Restaurant

SPÜREN SIE DIE FASZINATION AUTOMOBIL?

Eine Ausbildung in der Senger Unternehmensgruppe

eröffnet viele Perspekven!

Senger Südwesalen GmbH I Max-von-Laue-Str. 4 I 33378 Rheda-Wiedenbrück

Kontakt: Michael Weiten, Ausbildungsleiter Senger Unternehmensgruppe

karriere@auto-senger.de • Tel: 05971 7913 7124 • www.auto-senger.de

16

Das Stadtgespräch


10 Gründe für den Messebesuch

1. Praktikumsplatz sichern

2. Ausbildungsplatz finden

3. Neue Arbeit, neue berufliche Perspektive entdecken

4. Bewerbungsmappen-Check wahrnehmen

5. Über Karriere im Handwerk informieren

6. Tipps zum Vorstellungsgespräch mitnehmen

7. Schule nach der Schule kennenlernen - Berufskollegs

8. Ideen für Freiwilligendienst oder Auslandsjahr sammeln

9. Duale Studiengänge – über Varianten lernen

10. Minibagger fahren, Fahrrad flicken, eine Grillzange selber machen,

Rohrpost bauen, mit Feuer ein Dach dicht machen….

und vieles mehr.

ETABLIERTES FAMILIENUNTERNEHMEN

MIT MODERNEN LÖSUNGEN

Venjakob Maschinenbau GmbH & Co. KG

Augsburger Straße 2-6 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon +49 5242 9603-0 | Fax +49 5242 9603-40

info@venjakob.de | www.venjakob.de

www.venjakob.de

www.venjakob.de

venjakob_jobmesse_90x50mm.indd 1 01.07.21 13:30

Messebesucher bekommen

neben Information viel geboten.

Schließlich soll der Spaß

bei aller Information nicht zu

kurz kommen. Denn auch das

ist eine Tatsache: Erfolg stellt

sich dann ein, wenn der Beruf

auch Spaß macht!

Tradition trifft auf

Innovation.

Westfalia-Automotive GmbH

Am Sandberg 45

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: +49 5242 907 0

Fax: +49 5242 907 195

ea-ger-info@horizonglobal.com

westfalia-automotive.com

Westfalia-Automotive

bewegt das Leben

der Menschen

und steht für

Erlebnis bei Hobby,

Freizeit und Beruf.

Deine Ansprechpartner:

Marie Biermann

Abteilungsleitung Personalwesen

Tel.: 05242 / 963-201

Marie.Biermann@rh-wd.de

Selina Herrmann

Stellv. Ausbildungsleitung

Tel.: 05242 / 963-203

Selina.Herrmann@rh-wd.de

Rathausplatz 13

33378 Rheda-Wiedenbrück

www.rheda-wiedenbrueck.de

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück

ist ein innovatives öffentliches

Dienstleistungsunternehmen.

Die Menschen in unserer Stadt

sowie die vor Ort ansässigen

Unternehmen stehen im

Mittelpunkt unseres Handelns.

BEREIT DURCHZUSTARTEN? - EINER DER BEKANNTESTEN

HERSTELLER VON HOCHWERTIGEN HOLZWERKSTOFFEN

IN EUROPA FREUT SICH SIE KENNENZULERNEN!

Westag & Getalit AG

Hellweg 15

33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon +49 5242 17-0

Telefax +49 5242 17-75000

ze@westag-getalit.de

www.westag-getalit.de

Wir suchen:

BODENLEGER:IN | MALER & LACKIERER:IN

RAUMAUSSTATTER:IN | Auszubildende

zum 01.09.2021 als Bodenleger:in

Auszubildende zum 01.08.2021 im Einzelhandel ndel

(Die Berufe beziehen sich immer auf (m/w/d))

AM BESTEN

GLEICH

BEWERBEN!

Das Stadtgespräch

17


URLAUBS

SPEZIAL II

Foto: VGstockstudio – shutterstock.com

terstoc to c o

Ich bin dann mal weg!

Wer keine Lust hat, selbst mit dem Auto zu fahren, um in die schönen

Urlaubsgebiete zu gelangen, muss nicht immer in den Flieger oder

in den Zug steigen. Auch eine Busfahrt in den nächsten Urlaub kann

sehr schön sein und hat durchaus seine Vorteile. Bei einer Reise mit

dem Bus können Sie sich zum Beispiel einiges an Zeit ersparen durch

lästige Fahrten zum größeren Hauptbahnhof, wo von dort die Reise

erst richtig losgeht oder dem nächstgelegenen Flughafen mit langen

Warte- und Onboarding-Zeiten. Zudem bieten die meisten regional

ansässigen Busunternehmen schöne Reiseziele an. Hier können Sie

nicht nur eine schöne Zeit verbringen, sondern lernen auf der Fahrt

bereits nette Menschen kennen, mit denen Sie möglicherweise sogar

einige Urlaubsaktivitäten gemeinsam unternehmen können.

Überzeugen Sie sich doch selbst vor Ihrer nächsten Reise von dem

großzügigen Angebot und den vielen Möglichkeiten einer Busreise

und planen Sie Ihren nächsten Urlaub mit einem ortsansässigen

Busreiseunternehmen.

RUNTER VOM SOFA, REIN IN DEN BUS!





















Alle Mertens Reisebusse sind mit antiviralen Luftltern

und UV-C Licht in der Klimaanlage ausgestattet.



18 Das Stadtgespräch


1 Wildes Wasser, wie auf der Drau, wird im Team bezwungen. Foto: privat

Erfolgreich auf dem Wasser

Vielseitiger Kanu Club Wiedenbrück-Rheda

(bew) Ob trickreiches Kanu Freestyle, rasantes

Boatercross, klassische Kanuwanderfahrten oder

Wildwasser-Touren in ganz Europa – der Kanu

Club Wiedenbrück-Rheda (KCWD) beherrscht nahezu

alle Disziplinen dieses Wassersports und

ist damit obendrein sehr erfolgreich. Während

der Pandemie hatte der Verein zahlreiche Anfragen

von Interessierten – sportliche Aktivitäten

auf heimischen Gewässern boomten. Jetzt ist

der Trainingsbetrieb endlich wieder gestartet.

Wer sich jetzt wundert, wo auf der Ems

besagtes Wildwasser zu finden ist, dem sei gesagt,

dass die Trainingsmöglichkeiten vor Ort

durchaus vielfältig sind. Slalomstrecken finden

sich am Burgweg und am Ratsgymnasium. Die

Disziplin Freestyle wird ebenfalls auf der Ems

geübt und dann in Kanuparks in Hohenlimburg

oder auf der Ruhr in Neheim perfektioniert.

Sicheres Schwimmen ist Voraussetzung

»Wer den Sport ausprobieren möchte, nimmt

am besten Kontakt über das entsprechende Formular

auf unserer Homepage auf, wendet sich

an den Vorstand oder die jeweiligen Übungsleiter

des Vereins«, erklärt Stefan Barwich, zweiter

Vorsitzender des KCWD. Zum Paddeln reichen

erst einmal Sport und Badebekleidung sowie ein

Paar Schuhe, die nass werden dürfen. Kleidung

zum Wechseln ist ebenfalls empfehlenswert.

Boote, Paddel, Schwimmwesten und weiteres

Zubehör werden vom Verein gestellt. Das sichere

Schwimmen ist allerdings die Grundvoraussetzung

für den Wassersport.

Derzeit findet das Training für Kinder und

Jugendliche immer dienstags von 17 bis 19 Uhr

auf der Ems am Bootshaus statt. q


Wir danken unseren Kunden und Geschäftspartnern

für die vertrauensvolle Zusammenarbeit!

www.holtkamp-busreisen.de

mail@holtkamp-busreisen.de | Tel. 05242 - 90 91 01

Holunderstr. 32 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Gruppenreisen

& busbegleitete Radreisen

in ganz Europa

Das Stadtgespräch 19


Niermeier. Bei den Juniorinnen belegte Nele

Barwich Platz 2. Außerdem konnte sich Mads

beim Hohenlimburger Boatercross auf Platz 1

vorpaddeln.

Gemeinsame Wanderfahrten

Ebenfalls hoch im Kurs stehen die gemeinsam

organisierten Kanu-Wanderfahrten und Wildwasserfreizeiten.

Pfingsten wurde auf der Diemel,

über Fronleichnam in Osttirol und Kärnten

gepaddelt. Ziel in diesem Sommer für die

Familien ist Slowenien, während die Junioren

im August in das obere Inntal starten.

Jeden zweiten Sonntag im Monat steht

eine Kanuwanderfahrt auf einem Fluss in der

näheren Umgebung auf dem Programm. Hier

sind auch Neueinsteiger mit ersten Paddelerfahrungen

willkommen. Im Herbst steht noch

eine viertägige Spreewaldtour an.

Kontakt und weitere Infos unter www.kcwd.de

1 Auch regelmäßige Wanderfahrten, wie hier auf der Spree, bietet der Kanu Club Wiedenbrück-Rheda seinen Mitgliedern.

Die Fortgeschrittenen treffen sich montags

zu gleichen Zeit. Das Rollentraining wird

mittwochs von 19.15 bis 21.30 Uhr im Freibad

Wiedenbrück absolviert.

Jugend sammelt Erfolge

Wohin viel Spaß am Kanu-Sport in Kombination

mit intensivem Training und sportlicher Begabung

führen können, sieht man bei einigen

Mitgliedern des KCWD. So sind Nele und Mads

Barwich bereits seit einigen Jahren im Jugendund

Juniorenbereich erfolgreich. Beide traten

Ende Juli wieder zur Deutschen Meisterschaft

und EM-Qualifikation im Kanu Freestyle im

bayerischen Plattling an (Resultate lagen bei

Redaktionsschluss noch nicht vor).

Der Sieg im, pandemiebedingt online

ausgetragenen, Neheimer Kanufreestyle Rodeo

ging an Mads Barwich und an Maximilian

Benteler bei den Rookies, gefolgt von Justin

Surfen lernen

Neue Kurse auf dem Linteler See

Die Surfschule am Linteler See bietet in Kooperation

mit dem Kreissportbund Gütersloh

e.V. erneut Windsurfkurse für Einsteiger an.

Kinder (ab ca. 6 Jahren), Jugendliche und Erwachsene

haben während eines 3-tägigen

Kurses die Möglichkeit, das Windsurfen auf

dem Linteler See zu erlernen. Das Material

wird komplett gestellt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, innerhalb

des Kurses die Prüfung zum »Surf-Grundschein«

abzulegen. Die Kurszeiten sind Freitag

17–20 Uhr, Samstag + Sonntag 13–18 Uhr.

Weitere Termine erfragen Sie bitte unter

thomas.sielemann@gmx.de oder beim Kreissportbund,

Tel. 05241/851414.

20 Das Stadtgespräch


Wie Urlaub zu Hause

Unbeschwerte Tage genießen

Nicht alle Menschen zieht es im Urlaub in die Ferne. Lange galt es als

langweilig im Urlaub nicht wegzufahren, aber durch die Pandemie haben

wir unsere Heimat zu schätzen gelernt.

Die Öffnung der Restaurants ist nicht nur kulinarisch ein großes

Glück. Endlich wieder unverhoffte Begegnungen und wieder raus aus

der eigenen Küche. Abends mit Freunden verabreden, in der Mittagspause

eine Kleinigkeit beim Italiener essen, mit der Freundin einen Kaffee

trinken, all das ist endlich wieder möglich.

Nach monatelangen Einschränkungen während der Corona-Pandemie

steht einem netten Abend im Biergarten oder schick Essen gehen im

Restaurant nichts mehr im Wege. Es geht nicht nur um guten Wein und

tolles Essen, es geht um Ablenkung. Ein Stück mehr Normalität hat uns

allen gefehlt. Umso mehr genießen Sie dieses Stück wiedergewonnene

Freiheit in vollen Zügen.

Wir zeigen Ihnen die besten Adressen:

www.lars-abraham.de

Tel. 05242 / 96 800 80

www.ankervilla.de

Tel. 05242 / 90 18 28

www.clappertonsspeisekammer.de

Tel. 05242 / 9760888

www.coffee-house.cupcino.com

Tel. 05242 / 406269

www.wiedenbruecker-kaffeekontor.de

Tel. 0151 / 52551895

www.hohenfelder-brauhaus.de

Tel. 05242 / 8406

www.dacapo-wiedenbrueck.de

Tel. 05242 / 5 50 44 41

www.marcopolo-wiedenbrueck.de

Tel. 05242 / 54111

www.ratskeller-wiedenbrueck.de

Tel. 05242 / 9210

www.bei-reckmanns.de

Tel. 05245 / 8347011

www.ristorante-rinaldi.de

Tel. 05242 / 3780900

Instagram: pizzeria.rose.generazione.due

Tel. 05242 / 968870

BEEF & REEF

Foto: bokan/Shutterstock

www.haus-zelic.de

Tel. 02522 / 4461

www.burggrafen.de

Tel. 02529 / 221

Das Stadtgespräch

21


Inh. Björn Noethen

Schau, Björn steigt schon wieder

jemandem aufs Dach

Steildach

Flachdach

Bauklempnerei

Fassadenbau

Balkonsanierung

Innenausbau

Dachfenster

Holzbau

Altbausanierungen

Energieberatung

Sturmschadenreparatur

Siechenstraße 39b

33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon 05242 9860665

Mobil 0170 1674397

kontakt@noethen-dachdecker.de

www.noethen-dachdecker.de

Die Tradition

geht weiter

Die Throngesellschaften grüßen

zur Schützenfestzeit 2021

Hartnäckig macht in Rheda-Wiedenbrück das Gerücht die Runde, dass

Überlegungen zur Durchführung eines gemeinsamen Schützenfestes

im Bereich der Stadthalle geführt werden. Als Veranstaltungsmonat

sei der September angedacht.

GmbH & Co. KG

Haustüren | Fenster | Rollladen | Vordächer | Überdachungen

Ihr Partner, wenn es um

Ihre Renovierung geht.

Cafe &Restaurant

Jeden Mittwoch imAugust

Flanksteak mit Whiskeyjus

auf Barbecuegemüse und Süßkartoffelpommes

Zum Preis von 26,50 € pro Person

Jeden Donnerstag im August

Dry Age Rinderrücken vom deutschen Jungbullen an Sauce Bernaise

Bratkartoffeln mit Speck

und Blattsalaten mit Balsamicovinaigrette

Zum Preis von 36,50 € pro Person

Lindenstraße 55a

33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 0 52 42 – 40 68 45 0

Öffnungszeiten:

nach telefonischer

Terminvereinbarung

www.korfmacher-fenster.de

info@korfmacher-fenster.de

i-Männchen-Tag im Emshaus

Am Donnerstag, 19. August 2021 von 12 – 14 Uhr servieren wir unseren

Erstklässlern spezielle Kindergerichte inklusive einer kleinen Überraschung.

Wir freuen uns auf Ihre Reservierung!

Mi. bis Sa. von 18 – 22 Uhr | Küche von 18 – 22 Uhr

So. Café durchgehend geöffnet | Küche von 12 – 14 Uhr & 18 – 22 Uhr

Montag und Dienstag Ruhetag oder nach Vereinbarung.

Aktuelle Öffnungszeiten erhalten Sie auch auf unserer Homepage & telefonisch.

Emshaus Rheda | Gütersloher Straße 22 | Tel. 40 60 400 | www.emshaus-rheda.de

1 Silberkönigspaar, 96/97, Stadtschützen: Angelika und Friedhelm Beckstedde, Leni

Overkott und Franz Salubier, Thronoffizier Hanis Lange, Königin Brigitte Jurek und

König Hubert Overkott,Thronoffizier Willy Westermann, Elke und Sven Lehmann,

Martina und Achim Sampl

Aus der Gerüchteküche

Es sei an ein abgespecktes Programm mit Antreten, Festmarsch und

Festball bzw. Disco gedacht. Die Veranstaltung solle ein wenig für die Covid-19-bedingt

abgesagten Schützenfeste entschädigen. Die von uns bis

zum Redaktionsschluss durchgeführten Recherchen aber zeigten, dass die

Idee noch nicht in trockenen Tüchern ist. Hinter der vorgehaltenen Hand

erfuhren wir, dass der Gedanke nicht nur Zustimmung fand, sondern

1 Das Silberkönigspaar 96/97 Batenhorst: Alfred und Ursula Brand, Heinz-Hermann

und Anette Hagemann, Hubert und Gisela Verhoff, Gerhard und Thea Jakobtorweihen,

König Rudolf und Königin Rosalia Schultenkemper, Konrad und Marianne Körkemeier,

Hans und Irmgard Harm, Hubert und Hildegard Monkenbusch

22 Das Stadtgespräch


1 25 Jahre Thron, Sebastianer, Franz und Anna Fölling, Heinz und Hildegard Wellerdiek, Königspaar Stefan und Brigitte Hansel,

Burkhard und Erika Mallwitz, Karl-Heinz und Thea Ahn

Sicherlich werden dann diese traditionsreichen

Schützenfeste in einer

Stimmung gefeiert, die das bisher

Bekannte euphorisch übertreffen

wird. Darauf hoffen alle Schützinnen

und Schützen und alle, die ihre

Feste genießen. Wer will ihnen diese

Hoffnung verdenken?

Unser ganz besonderer Gruß

gilt den Königspaaren der Stadtschützen,

der Sebastianer, der

Hubertusbruderschaft und der

Bauernschützen und ihren Throngefolgen.

Sie wenden sich in den

nachfolgenden Grußworten an ihre

Schützenvölker und die Besuchenden

der vier Großveranstaltungen.

Der Gruß gilt ebenfalls den Jubelkönigspaaren

sowie den Kinder- und

Jugendschützenmajestäten.

ebenfalls auf Skepsis und Ablehnung

gestoßen sei: So hieß es, dass

man nicht alles machen müsse,

was nach den Corona-Regeln möglich

sei und ob das Fest überhaupt

angesichts der steigenden Inzidenzen

steigen könne. Es wurde auch

darauf verwiesen, dass es ja schon

im vierjährigen Rhythmus ein Gemeinschafts-Schützenfest

gebe.

Wir sind nun natürlich gespannt,

ob das Gerücht ein Gerücht bleibt

oder ob es tatsächlich Gestalt annimmt.

letzten Sommer erwartet, dass uns

die Pandemie noch so lange beschäftigen

würde. Natürlich sind

alle Freundinnen und Freunde des

Schützenwesens mega-traurig, dass

alles so gekommen ist.

Froh

ist man aber durch die vielen Impfungen

zugleich, dass man doch

immer mehr die Hoffnung auf

die vier beliebten Schützen- und

Volksfeste im nächsten Jahr hat.

In diesem Sinne: Bleiben Sie

gesund und hoffentlich auf ein

Wiedersehen im nächsten Jahr auf

den Festplätzen der vier Schützenvereine

in der Doppelstadt

Rheda-Wiedenbrück. q

In einem Boot

Ja, wer hätte das gedacht, dass

es nach 2020 auch in diesem Jahr

wieder keines der vier traditionsreichen

Schützen- und Volksfeste

des Schützenvereins zu Rheda von

1833, der St. Hubertus-Schützenbruderschaft

Batenhorst, des St.

Sebastian-Bürgerschützenvereins

Wiedenbrück und des Schützenvereins

der Landgemeinde Rheda

geben wird. Fast keiner hatte im

1 Silberkönigspaar Bauernschützen, Claudi I. und Toni I. Düpmann (vorne) mit Throngefolge v.l. Marie-Luise und Günter Ramfort,

Elvira und Peter Jungeilges, Hildegard und Stefan Fechtelkord, Inge und Hermann Dahlkemper.

2022 ERST RECHT!

GELÄNDER & HANDLÄUFE IN STAHL & EDELSTAHL

Heinrich-Heineke-Str. 5 • Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 4 08 29 90 • Fax.: 4

08 29 98

www.protte-kellner.de

WIR SIND

FEUER & FLAMME

FÜR DAS

SCHÜTZENFEST

PROTTE & KELLNER

Individuelle Lösungen sind unsere Stärke.

Das Stadtgespräch

23


7 Die Throngesellschaft der Stadtschützen:

(v.l.) Kerstin Heitmann und

Klaus Michels, Michelle Mühle und

Max Ernst, Thronoffizier Burkhard

Specht, Königin Jeanette und

König René Mühle, Thronoffizier Frank

Arzu, Zivka Ivanova und Thomas Pieper

und Tanja und Dirk Buschmaas

Grußwort des Königspaares

des Schützenvereins

zu Rheda von 1833

Liebe Rheda-Wiedenbrückerinnen

und -brücker,

liebe Schützenschwestern und

Schützenbrüder!

Lange wurde unser Leben wie wir es

kannten »auf Eis« gelegt, so langsam

sieht es endlich wieder besser

aus. Wir finden immer mehr zur

Normalität zurück. Was vorher der

Standard war, fühlt sich nun etwas

komisch an, aber doch sehr gut.

Wir blicken optimistisch in die Zukunft

und hoffen, dass es uns bald

wieder möglich ist zusammen zu

tanzen, zu singen und zu lachen.

Liebe Grüße senden König René I.

und Königin Jeannette I. Mühle

samt Throngefolge des Stadtschützenvereines

zu Rheda e.V.

von 1833.

Grußwort des Königspaares

der St. Hubertus-Schützenbruderschaft

Batenhorst

Liebe Rheda-Wiedenbrückerinnen

und -brücker, liebe Batenhorsterinnen,

liebe Batenhorster.

Liebe Schützenschwestern und

Schützenbrüder!

Im Volksmund sagt man ja: »Aller

guten Dinge sind drei!«. Als Ingrid

und ich im Jahr 2019 mit unserem

Throngefolge die Regentschaft in

1 Jungschützenkönigin der

Stadtschützen, Kim Winkel

WIR GRÜSSEN ALLE

STADTSCHÜTZEN

UND FREUEN UNS AUF

2022

www.toennies.de

BITTE

LASST EUCH

IMPFEN!

24 Das Stadtgespräch


7 Thron der St. Hubertus Bruderschaftmit

den Paaren (v.l.) Jürgen und Martina

Handeick, Andreas und Susanne Hartmann,

Jörg und Annette Johannpaschedag,

Marlies Seifert und Ralf Wiedenhaus,

König Michael und Königin Ingrid

Wiedenhaus, Karin und Franz Lücke,

Jürgen und Kirsten Otterpohl, Martin

und Marlies Schnieder, Roland Fohrmann

und Heidrun Witte

Batenhorst für ein Jahr antreten

durften, hätten wir auch nicht gedacht,

dass daraus, Stand heute,

drei Jahre werden könnten. Hatten

wir Anfang des letzten Jahres 2020

noch die winzig kleine Hoffnung,

mit euch gemeinsam ein Schützenfest

feiern zu können, entwickelten

sich die Pandemiezahlen aber so,

dass wir uns – bis auf kleine Corona

konforme Zusammenkünfte – weder

treffen, geschweige denn ein Schützenfest

feiern konnten. Nun gibt

die Entwicklung Anlass zur Hoffnung,

dass wir dies dann im Jahr

2022 wieder tun können. Wir, die

Throngesellschaft der St. Hubertus

Bruderschaft Batenhorst, wünschen

euch und allen Mitbürgerinnen und

-bürgern vor allem Gesundheit und

hoffen, dass wir dann im nächsten

Jahr wieder alle gemeinsam ein tolles

Schützenfest feiern können.

Mit herzlichen Grüßen

Michael und Ingrid Wiedenhaus

Grußwort des Königspaares

des St. Sebastian-Bürgerschützenvereins

Wiedenbrück

Liebe Schützenschwestern, liebe

Schützenbrüder,

liebe Bürgerinnen und Bürger von

Rheda-Wiedenbrück,

als es am ersten Augustwochenende

2019 auf dem Schützenplatz

an der Reitbahn hieß: »Wir haben

einen neuen König«, startete für

uns sowie unser Thronge-

q

1 Jungschützenkönigin der St.

Hubertusbruderschaft, Daniela Vollmer

Peterburs GmbH & CO. KG

Am Nonenplatz 1

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242/5948-0

info@peterburs.com

www.peterburs.com

ichael

röskamp

Wir sehen

uns, auf dem

Werlplatz,

2022!

Horrido!

Wir halten zusammen!

DAS NÄCHSTE FEST KOMMT BESTIMMT

www.eudur.de

Schwarzer Weg 27 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.05242-49562•Mobil 4 01 73 -2118281

81

www.maler-broeskamp.de

INDUSTRIEBAU | LÄRMSCHUTZ | FASSADEN

EUDUR-Bau GmbH & Co. KG | Alte Ziegelei 1 | 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 19 - 0 | info@eudur.de

Das Stadtgespräch

25


7 Die Throngesellschaft des St. Sebastian

Bürgerschützenvereins: (v.l.) Maik

Rieke und Kim Wohlfahrt, Roni und

Daniela Aust, König Markus und Königin

Andrea Grundkötter, Timo und Luisa

Grundkötter sowie Lena Grundkötter

und Christian Meyer

folge das vermeintlich 1. Jahr als

Throngesellschaft des St.-Sebastian

Bürgerschützenvereins Wiedenbrück.

Mit viel Freude starteten wir in

unsere Amtszeit, doch wie jeder

weiß, wurde diese jäh unterbrochen

und unerwartet nun bereits

um zwei Jahre verlängert.

Auch in diesem Jahr bleibt uns

Anfang August nur die Erinnerung

an frühere Schützenfeste.

Doch die aktuellen Entwicklungen

zeigen uns, es wird auch

eine Zeit nach Corona geben.

Und natürlich freuen wir uns als

Königspaar mit unserem Throngefolge

auf ein besseres Schützenjahr

2022, auf die Besuche bei

unseren befreundeten Vereinen

und die Rückkehr zu normalen

sozialen Kontakten.Mit unserer

Aktion »Gemeinsam niemals einsam«

und »Schützenfest zuhause«

haben wir im letzten Jahr gezeigt,

dass wir als Gemeinschaft zusammenstehen.

Verlieren wir also gemeinsam

nicht die Zuversicht,

sondern freuen wir uns auf die

Zeiten die uns bevor stehen… wir

freuen uns darauf!

Mit einem dreifach

kräftigen Horrido:

Andrea und Markus Grundkötter

Königspaar 2019 – 2022

1 Jungschützenkönig der Sebastianer,

Akram Mathias Hegazi

Achtung!

Achtung!

Achtung!

Achtung!

Achtung!

Achtung!

... der Countdown zum

Schützenfest 2022 läuft!

Bis dahin heißt es weiterhin:

gesund bleiben!

Horrido!

Westermann GmbH & Co. KG

Hauptstraße 127

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 0 52 42 / 98 101-0

info@westermann.cc

www.westermann.cc

26 Das Stadtgespräch


QR-Code mit Smart -

phone scannen!

7 Die Throngesellschaft der Landgemeinde

Rheda: (v.l.) Kirsten Dreve und

Jan Milchers, Katrin und Timo Westergerling,

das Königspaar Stephie II.

Merschmann und Niko I. Hille, Carina

und Tino Hille, Nicole Ossenbrink und

Matthias Deppe

Grußwort des Königspaares

des Schützenvereins

der Landgemeinde

Rheda

Horrido liebe Schützenschwestern

und Schützenbrüder,

vor einem Jahr hätten wir nicht gedacht,

dass wir noch ein weiteres

Jahr »in die Verlängerung« gehen

würden. Wir blicken freudig nach

vorne und freuen uns riesig auf

die hoffentlich bald kommenden

Veranstaltungen, die wir mit euch

Bauernschützen erleben dürfen.

Von Herzen möchten wir uns

bei unserem Thron, unseren Thronoffizieren,

unseren Familien und

Freunden dafür bedanken, dass

sie uns auch weiterhin so tatkräftig

in unserer Regentschaft

unterstützen. Unsere Thronjahre

sind nicht nur in der jüngeren

Geschichte des Schützenvereins

der Landgemeinde Rheda e.V.

Ihr Fachbetrieb

für Fenster und Haustüren

Fenster & Haustüren für Neu- / Altbauten

NEU: ift-zertifizierte Montage

Sicherheit Nach- und Umrüstung

Rollläden | Wartung | Reparatur

Insektenschutz aus eigener Herstellung

einzigartig, auch für uns ist es

eine wundervolle Zeit, die uns

trotz der Umstände noch immer

sehr viel Freude bereitet.

Bis hoffentlich ganz bald,

Euer König Niko I. &

Eure Königin Stephie II.

FÜR EIN MODERNES ZUHAUSE!

Dieselstraße 6 • Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 0 52 42 / 9 68 39 57

www.kroegerelektrotechnik.de

1 Jungschützenkönigin bei den Bauernschützen,

Lina Moselage

PLANUNG I KONZEPT I INSTALLATION.

Feiern mit Freunden –

wir freuen uns drauf!

ZERTIFIZIERT

Wir sind Mitglied

im Netzwerk

»Zuhause sicher«.

www.kammerewert.de

Am Woestekamp 6 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66 12 · www.fechtelkord-fenstertechnik.de

MODE ZU

sommerlichen

PREISEN

ELEKTRO-HANSMEIER GMBH & CO. KG

Tel. + 49 (0)52 42 - 90 41-5

mail@elektro-hansmeier.de

www.elektro-hansmeier.de

EFFIZIENT

ZUVERLÄSSIG

UND VOR ORT

Gabriele und Heike Kammerewert GbR

. .

MANNERMODE

IN ALLENGROSSEN

Lange Str. 88 • Rheda-Wiedenbrück

05242 57444

Gabriele und Heike Kammerewert Gbr

Lange Str. 34 • Rheda-Wiedenbrück

05242 5785218

Das Stadtgespräch

27


seit 1998

Telefon: 54822

Telefon: 964545

A

Abschied von einer

ganz besonderen Schulzeit

Schulentlassungen 2021

1 Osterrath Realschule: (v. l.) Lilia Michaelis (SV-Lehrerin), Lisa Gödde (Ehrenpreis für besonderes Engagement in der Schule), Medra

Hanna (Jahrgangsbeste), Anja Ramsel (Fördervereinsvorsitzende), Olaf Diekwisch (Schulleiter)

(Kem) Bis wenige Wochen vor der Zeugnisübergabe

sah es fast so aus, als wenn der Abschlussjahrgang

2021 Covid 19 bedingt ohne eine Feierstunde hätte

Abschied nehmen müssen. Aber dann fielen zum

Glück die Inzidenzwerte und die Schulen erhielten

die Genehmigung für die Gestaltung eines festlichen

Rahmens. Die Veranstaltungen manifestierten

sich als ein Abschied von einer ganz besonderen

Schulzeit mit einem Wechselbad von Digital-, Hybrid-

und Präsenzunterricht sowie Mund-Nase-Maske,

Abstand und weiteren Hygieneregeln.

fort und 25 gehen in eine betriebliche Ausbildung.

Ehrungen: Gerne zeichnete er die Klassenbesten aus:

Acelya Aytaskin (10a), Carla Brinkschnieder (10b), Lisa

Gödde (10c). Medra Hanna aus der Klasse 10d erhielt

mit einem Notendurchschnitt von 1,1 die Ehrung der

Jahrgangsbesten.

Fiorina Monni, Carla Brinkschnieder und Lisa Gödde

wurden für ihr Engagement für die Schulgemeinschaft

von der SV-Lehrerin Lilia Michaelis sowie den

Fördervereinsvorsitzenden Anja Ramsel und Bettina

Grothues mit dem Ehrenpreis des Fördervereins geehrt.

Osterrath-Realschule:

»Die Meister von morgen« starten durch

Großer Dank ging an alle Lehrpersonen, dass die

Schülerinnen und Schüler sich während des Distanzunterrichts

sehr gut betreut fühlten, machten die

Klassensprecherinnen und -sprecher der vier Abschlussklassen

– Denisa Pruna und Stefan Jordan,

Fiorina Monni und Carla Brinkschnieder, Klara Gieras

und Lisa Gödde, Charlotte Weber und Julia Goldkuhle

deutlich. Auch die Klassenlehrerinnen und -lehrer

fanden auf unterschiedlichste Art und Weise sehr

persönliche Abschiedsworte.

Schulleiter Olaf Diekwisch zeigte sich stolz

und zufrieden mit diesem besonderen Jahrgang:

»Die Meister von morgen sind eigentlich schon die

Meister von heute«, denn 70 von den 113 Entlasschüler/innen

haben die Qualifikation für die Oberstufe

erlangt, 36 besuchen diese auch in Zukunft.

42 setzen ihre Schullaufbahn an den Berufskollegs

Ratsgymnasium: In der Ruhe liegt die Kraft

»Uns bringt nichts zu schnell aus der Ruhe«, hielt

Stufensprecher Nico Meyer bei der feierlichen Verabschiedung

der 93 Abiturientinnen und Abiturienten

beim gemeinsamen Rückblick mit Linn Bönhoff auf

die zuletzt von der Pandemie geprägten Schulzeit

fest: »Exakt vor 468 Tagen war unser letzter regulärer

Schultag.«

»Ihr habt euch zu selbstständigen Organisationstalenten

entwickelt«, lobte Thea Grammer, die

die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Natalie

Bartoldus und Andreas Meister als Stufenkoordinatorin

begleitet hat. Die Elternvertreterin Marion

Zopp sprach als stolze Mutter: »Unter diesen Bedingungen

hätte ich das Abi nicht geschafft«.

Ehrungen: Die Schülerinnen und Schüler dankten den

Stufenleitern und den Lehrkräften der Leistungskurse

mit kleinen Geschenken. Neben ihren Reifezeugnissen

erhielten sie individuelle Auszeichnungen. Für heraus-

28 Das Stadtgespräch


1 Die Collage zeigt die 93 Abiturientinnen und Abiturienten mit ihrem Reifezeugnis. Foto: Sören Voss

ragende Leistungen im Abitur wurden geehrt: Björn Sutthoff (1,0), Pauline

Pabel (1,1) und Julia Max (1,2) – und für besonderes Engagement: Judith

Bultschnieder (Medienscout), Carla Bultschnieder (Kanu-AG), Jakob Grochtmann

(Schülersprecher u. SV-Team), Hannah Kipp (besonderer Einsatz für

das Projekt »Schule ohne Rassismus«), Malin Löhner (Technikschülerin u.

Medienscout), Nico Meyer (Technikschüler), Benedikt Ritterbach (Technikschüler/Medienscout

u. Kanu-AG) Björn Sutthoff (Medienscout).

Aus dem Corona-Hilfsfond der Stadt Rheda-Wiedenbrück gibt es

für den Abijahrgang 21 eine Spende in Höhe von 2000 Euro, die Bürgermeister

Theo Mettenborg mit seiner Videobotschaft überreichte.

Moritz-Fontaine-Gesamtschule:

Auf eine positive Zukunft schauen

»Durch eine gute Zusammenarbeit haben wir die Herausforderungen der

Pandemie gemeistert. Die Lehrerinnen und Lehrer standen uns helfend

und fördernd zur Seite. Sie hörten zu und waren unsere Ansprechpartner

in guten und in schlechten Tagen«, blickten bei der Abschlussfeier am

Standort Rheda Marlon Glatzer und Talya-Nur Yilmaz für die Klasse 10e

mit großem Dank zurück. Über anerkennende Worte durch die Klassen-

und Schulleitung im Umgang mit dem von Covid 19 geprägten

Schulalltag konnten sich ebenfalls alle Schülerinnen und Schüler aus den

zehnten Klassen freuen: »Ihr seid ein ganz besonderer Jahrgang. Ihr habt

euch tapfer durch die für uns alle sehr belastende Pandemiesituation

gekämpft und respektable schulische Abschlüsse erzielt: Von der Praktikumsklasse

des 9. Jahrgangs hat jede Schülerin und jeder Schüler einen

Hauptschulabschluss 9 bestanden. Von 228 Schülerinnen und Schülern

des 10. Jahrgangs haben 59 einen Hauptschulabschluss erreicht, 46 die

Fachoberschulreife und 116 die Fachoberschulreife mit Qualifikation für

die Oberstufe«, äußerte die Schulleiterin Sylvia Peto in ihrer Rede ihren

Stolz auf die Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. q

Hausverwaltung ist kein Nebenjob ! Hausverwaltung ist Vertrauenssache !

Einer weiß immer wie es geht !

* Preis inkl. MwsSt. gilt nicht für WEG, Gewerbeeinheiten und Sondereigentum.

Angebot gültig bis 31.01.2022 bei Neukunden mit einem Verwaltervertrag von 36 Monate

19,50 €*

pro Wohneinheit

A.S. Immobilien Service • Kleestr. 11 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel. 05242. 182017-0 • info@as-immoservice.de

Das Stadtgespräch

29


1 Dank für die gute Zusammenarbeit an der Moritz-Fontaine-Gesamtschule: (v. l.) Marlon Glatzer, Maleen Perez Bendlage, Talya-Nur Yilmaz, Lena Öksüz, (Klassenpflegschaft:

Angela Perez Bendlage, Michael Wenningkamp) Thomas Blesse, Agnieszka Chávez Rodríguez.

Ehrungen: Als beste Absolventen und Jahrgangsbeste wurden geehrt:

10e Lena Öksüz (1,4), 10a Hannah Haverkamp (1,24), 10f Moritz Schweig

(1,38), 10g Caspar Breische (1,43), 10d Leonie Plugge (1,3).

Ganz besonders freute sich die Schulleiterin darauf, dass sie 83

Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien in der Oberstufe

begrüßen darf. »Allen anderen, die uns verlassen werden, wünsche ich

auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg alles nur erdenklich Gute

und hoffe, dass ihr alle eure Schulzeit an der Moritz-Fontaine-Gesamtschule

in guter Erinnerung behalten werdet«, sagte Sylvia Peto nach

der klassenweise durchgeführten Veranstaltung. Bürgermeister Theo

Mettenborg verabschiedete die Absolventinnen und Absolventen mit

einer persönlichen Videobotschaft. Um seiner Solidarität Ausdruck zu

verleihen, stellte er für eine spätere außerschulische Zusammenkunft

einen finanziellen Beitrag in Aussicht.

Einstein-Gymnasium: Nach jeder Klippe ging es weiter

»Trotz des Unterrichts, der seit dem 13. März 2020 bedingt durch Covid

19 nicht wie gewohnt stattfand, stehen wir jetzt hier. Die Schule hat

einen guten Job gemacht, die Lehrerinnen und Lehrer haben uns sehr

geholfen. Es hätten sich fast Freundschaften zwischen den Lehrpersonen

und den Lernenden entwickelt, sprachen Timur Itek und die

beiden Moderatoren Sophie Westermann und Leander Glomm den 115

Aiturieninnen und Abiturienten aus dem Herzen. Für die Eltern stellte

Max Bruninger fest: »Ihr habt eigenverantwortliches Lernen gelernt«.

Die drei Jahrgangsstufenleitenden Dr. Birgit Audehm, Frank Uhlmann

und Christian Pfeil dankten für die »sehr angenehme, humorvolle und

zuverlässige Zusammenarbeit in dieser bewegten Zeit. Schulleiter Jörg

Droste knüpfte an: »Ihr habt alle Klippen angenommen«. Stolz sei er

auch auf die »Seiteneinsteiger«, Kinder, die ohne deutsche Sprachkenntnisse

ans Einstein-Gymnasium gekommen seien und jetzt mit

hervorragenden Abiturleistungen den Abschluss erreicht hätten.

Ehrungen: Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler, die unter

erschwerten Bedingungen ein gelungenes Abitur ablegten, wurden

Sasa Drljaca, Angjela Koceva, Zuzanna Pietrysko geehrt. Sie bedankten

sich vor allem bei ihrer Lehrerin Annette Scholle, die – obwohl

schon pensioniert – ihnen die Beherrschung der deutschen Sprache

ermöglicht und in allen Fragen rund um die Schule zur Seite gestanden

habe. In der Reihe der Gratulanten sprachen ebenfalls Georg

30 Das Stadtgespräch


1 Strahlende Gesichter nach der Übergabe der Abitur-Zeugnisse am Einstein-Gymnasium

Effertz (Stellv. Bürgermeister), Norbert Ahlke (Vize-Bürgermeister

von Herzebrock-Clarholz) sowie Gunnar Weeke (Vertreter des Vereins

der Freunde und Förderer des Einstein-Gymnasiums). Bürgermeister

Theo Mettenborg hatte der Einstein-Abiturientia schon am Vortag

die Glückwünsche der Stadt per Videobotschaft übermittelt und dem

Abschlussjahrgang einen Zuschuss von 2000 Euro für eine Feier in

coronafreien Zeiten angekündigt.

Über besondere Ehrungen konnten sich freuen: die Jahrgangsbesten

Sandra Zaleski (1,0), Florian Zeqiraj (1,1), Jonatan Antar Büyükdag

und Lara Marie Droste (1,2), Alena Rawe – zugleich beste Realschülerin,

Elena Disselkamp (1,3), Marie Westkämper, Jule Brunninger, Annica

Geldmacher, Julia Groteheide (zweitbeste Realschülerin), Christian

Dubovoj (1,4) sowie Lukas Vogt und Amelie Humpe (1,5). Besondere

Auszeichnungen gab es für Luk Runschke, Christian Dubovoj u. Leonard

Sielhorst durch die Deutsche Physikalische Gesellschaft, für

Julia Groteheide und Angjela Koceva durch die Gesellschaft Deutscher

Chemiker, für Letztere ebenfalls durch die Deutsche Gesellschaft für

Philosophie sowie für Theresa Ramsel durch den Erzbischof des Erzbistums

Paderborn.

Wegen der Corona-Vorgaben fiel das kulturelle Begleitprogramm

in diesem Jahr etwas geringer aus als gewohnt. Bemerkenswert war

der Auftritt von Schulleiter Jörg Droste, der zum Gesang von Katharina

Heimann das Stück »Good Riddance – Time of your life« auf der

Gitarre begleitete.

Wir beraten und versorgen Sie von Mensch zu Mensch

Pflegedienst Andreas Stanke

Häusliche Kranken- und Seniorenpflege

GmbH Rheda-Wiedenbrück und Umgebung

Wasserstraße 13 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon (05242) 90 64 40

Telefax (05242) 9 07 98 59

Vertragspartner aller Pflege- und Krankenkassen

www.pflege-sofort.de • info@pflege-sofort.de

GUTSCHEIN

Nur gegen

Vorlage dieses

Gutscheins

15 %

RABATT

AUF EINEN ARTIKEL IHRER WAHL

PIUS-APOTHEKE

Stromberger Straße 10

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 - 3 44 33

1 Eine besondere Ehrung für die Jahrgangsbesten: Im Vordergrund die Jahrgangsbeste

Sandra Zaleski mit Schulleiter Jörg Droste (l.) und Jahrgangsstufenleiter Christian Pfeil.

Pro Kunde nur ein Gutschein einlösbar. Nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar.

Ausgenommen Aktionsware, Bestellungen, bereits reduzierte und rezeptpflichtige Artikel und Bücher.

Das Stadtgespräch

31


Foto: pattilabelle - stock.adobe.com

Ausbildung und berufliche Neu orien tierung

Die »arbeitsplatz messe« macht Karriere!

Am 27. und 28. August im A2 Forum

1 Der 27.8. ist primär

dem Thema Ausbildung

gewid met,

am 28.8. stehen

Fach- und Führungskräfte

im Fokus.

Facettenreiches Programm – vom Bewerbungstraining bis zu

konkreten Stellenangeboten Die »arbeitsplatz messe« in Rheda-Wiedenbrück

widmet sich am 27. und 28. August 2021 sowohl angehenden

Auszubildenden, die verschiedene Karrieremöglichkeiten kennenlernen

möchten, als auch Beschäftigten, die eine berufliche Weiterentwickelung

anstreben. Im A2 Forum präsentieren sich modern aufgestellte

Betriebe der Region aus verschiedensten Branchen. So erwartet die

Besucher bei den Ausstellern ein äußerst vielfältiger Mix. »Wir haben

Unternehmen aus Industrie und Handwerk ebenso an Bord wie

IT-Dienstleister, den Pflegebereich, verschiedenste Bildungsträger, den

öffentlichen Dienst und vieles mehr. Ganz gleich, ob Schulabsolventen

sich grundsätzlich orientieren möchten, welcher Berufsweg für sie der

richtige ist, oder ob die Besucher bereits als Fach- oder Führungskräfte

ausgebildet sind und nach einer neuen Herausforderung suchen: Auf

unserer ›arbeitsplatz messe‹ gibt es unglaublich viele Möglichkeiten

arbeitsplatz

Messe

27+28.08

A2 Forum Rheda-Wiedenbrück

FINDE DEINEN NEUEN JOB

EINTRITT FREI

www.arbeitsplatz-messe.de

32

Anzeige

Das Stadtgespräch


Foto: Sergey Ryzhov - stock.adobe.com

MODUS Consult nsult GmbH GmbH

James-Watt-Straße Straße 6 6

33334 Gütersloh loh

Telefon 05241 9217-0 1 9217-0

www.modus-karriere.de

Perspektivenwechsel

1 Die Messe & Ausstellung GbR möchte regionale Betriebe zielgerichtet

mit potenziellen neuen Mitarbeitern und Auszubildenden zusammenbringen

und hat für die »arbeitsplatz messe 2021« in Rheda-Wiedenbrück ein

ausgefeiltes Rahmenprogramm entwickelt.

zu entdecken. Außerdem kann man hier direkt persönliche Kontakte zu

den Ansprechpartnern auf Arbeitgeberseite knüpfen«, sagt der Veranstalter

Marc Breckenkamp von der Messe & Ausstellung GbR.

Beide Messetage bieten ein facettenreiches Rahmenprogramm mit

Vorträgen und Präsentationen. Der erste Messetag ist vorrangig der

Ausbildung gewidmet. Neben der klassischen kaufmännischen oder

gewerblichen Lehre wird auch das duale Studium vorgestellt. Welche

Perspektiven eröffnen die verschiedenen Ausbildungswege, und was

passt am besten zu der jeweiligen Person? Was ist für eine erfolgreiche

Bewerbung zu beachten? Zu diesen und vielen weiteren Themen geben

Experten unterschiedlicher Fachrichtungen vor Ort praktische Tipps.

Du hast die Motivation.

Wir den Antrieb.

Gelegenheit für den Aufbau von Netzwerken

»Wer sich bereits für einen Berufsweg entschieden hat, kann auf der

Messe gleich ein breites Spektrum an Ausbildungsplätzen näher kennenlernen.

Ob Mediengestaltung, IT und Digitalisierung, Bedienung oder

Montage von Maschinen und Anlagen, das Gesundheitswesen, Hausbau,

Umweltschutz und vieles mehr – auch die Betätigungsfelder bei der Bundespolizei

und der Bundeswehr laden zum persönlichen Kennenlernen

ein. Dies wird den Besuchern sicher viele interessante Impulse geben«,

so Marc Breckenkamp weiter.

Der Geschäftsführer der Messe & Ausstellung GbR versteht die »arbeitsplatz

messe« aber auch als einen wichtigen Treffpunkt, um Netzwerke

zu bilden – gerade für Fach- und Führungskräfte, die sich in der

Region Ostwestfalen-Lippe weiterentwickeln möchten: »Auch für diese

Zielgruppe lohnt sich der Besuch des A2 Forums am 27. und 28. August

– allein schon wegen der Vielfalt an offenen Stellen. Namhafte Unternehmen

aus der Automobil- und Landmaschinenbranche, dem Metallund

dem Straßenbau sowie rund um Themen wie Wohnen, Einrichten,

Informatik und Pflege etc. präsentieren unterschiedlichste Stellenprofile

und Perspektiven für einen neuen Start«.

Um einen möglichst unbeschwerten Messebesuch zu gewährleisten,

werden die Besucher gebeten, sich auf der Internetseite »messearbeitsplatz.de/rheda-wiedenbrueck«

rechtzeitig vor der Teilnahme über

die aktuellen Vorgaben zu informieren.

Überblick: Fr. 27.8., 8.30-13.30 Uhr + Sa. 28.8., 10.00-16.00 Uhr

Eintritt zur »arbeitsplatz messe« und Parken am A2 Forum: frei

https://messe-arbeitsplatz.de/rheda-wiedenbrueck

Zukunft ernten: www.claas.jobs

Am Möllerstift 22

33647 Bielefeld

Tel.: (05 21) 4 47 08-0

Fax: (05 21) 4 47 08-32

info@lebenshilfe-bielefeld.de

AUSSTELLERLISTE

· Alloheim Senioren-Residenzen SE

· Apothekerkammer Westfalen-Lippe

· Autohaus Markötter GmbH

· BANG Gütersloh

· Berief Food GmbH

· bib International College

· Bundespolizeiakademie

· Caritasverband für den

Kreis Gütersloh e.V.

· CLAAS KGaA mbH

· Denios AG

· EUROVIA Teerbau

· Fachhochschule der Wirtschaft

Nordrhein-Westfalen gGmbH

VON MENSCHEN

FÜR MENSCHEN

www.lebenshilfe-bielefeld.de

(Stand: 20. Juli 2021)

· Finanzämter in NRW

· GARANT Holding

· goldsteps consulting GmbH & Co. KG

· Handwerksbildungszentrum

Brackwede Fachbereich Bau e.V.

· Jobcenter Kreis Gütersloh

· Karrierecenter Bundeswehr

· Lebenshilfe e.V. Bielefeld

· MODUS Consult AG

· Pro Personal Holding GmbH & Co. KG

· regio iT GmbH

· RTS - Rohrnetz-Technik Schaumburg

GmbH

· Strenge GmbH

Das Stadtgespräch

Anzeige

33


E

Ein weiter so wie bisher

lässt die Verkehrsprobleme

wachsen

Verkehrsumfrage der Agenda 21

Die über 2000 Hinweise aus den über 500 Rückmeldungen aus der

Verkehrsumfrage Rheda-Wiedenbrück der Lokalen Agenda 21 machen

deutlich, dass es sehr viel Diskussionsbedarf gibt, so Dr. Wolfgang Tietz,

Sprecher des Agenda-Arbeitskreises Verkehr. Die Umfrage lief von März

bis Mai. Am 24. August, 17 Uhr, stellt der Arbeitskreis die Ergebnisse

voraussichtlich im Rat vor. Nachfolgend geben wir einen ersten, kleinen

Einblick in die Umfrage.

Schwerpunkte

Die Frage nach dem Sicherheitsempfinden bestätigt, dass die Autofahrer

ein hohes Sicherheitsgefühl empfinden. Die Fußgänger sind geteilter

Auffassung. Bei den Radfahrern überwiegt ein »schlechtes« Sicherheitsempfinden.

Bei der Frage nach der Lebensqualität überwiegt die Förderung

des Radverkehrs in den Zentren.

Fußgänger

Zahlreiche Teilnehmer der Umfrage fordern ebenere Fußwege. Oft seien die

Bürgersteige zu schmal. Andere wünschen sich mehr Sitzgelegenheiten.

Ein wichtiges Thema ist auch eine bessere Beleuchtung der Gehwege.

Die neuen Lampen im Rhedaer Teil der Flora Westfalica seien leider nur

nett, so einige Hinweise. Im Blickpunkt standen ebenfalls auf Bürgersteige

ragende ungepflegte Hecken, die unterlassene Räumpflicht bei Schnee

und liegengelassener Müll. »Radfahrer runter vom Bürgersteig!«, ist der

Appell vieler Teilnehmer. Viele wünschen sich rücksichtsvollere Fahrradund

E-Bike-Fahrer. In der Kritik stehen ebenfalls zugeparkte Gehwege.

Radfahrer

Bei der Verkehrs- und Stadtplanung sollte der Ausbau eines geschlossenen

Radwegenetzes und nicht das Auto im Vordergrund stehen, lautet eine häufig

gestellte Forderung. Ferner müssten viele Radwege breiter sein, getrennt

von den Gehwegen und Bürgersteigen und nicht über die Straße verlaufen.

Dort würden die Autos zu nah überholen. Einige klagten über Schüler, die

sich wie Rowdys benehmen und über Radfahrer, die auf der falschen Straßenseite

fahren. Viele Radfahrer vermissen u.a. einen Radweg nach Wadersloh

und einen Radschnellweg bzw. eine Fahrradstraße nach Gütersloh.

Autofahrer

Ein vielfach geteilter Wunsch lautete, dass die Verkehrswende nicht ausschließlich

aus der Schlechterstellung von Autofahrern bestehen sollte. Im

suburbanen Bereich – wie in RWD und Umgebung bleibe der individuelle

Verkehr nötig. Die Schaffung von alternativem ÖPNV sei da kaum möglich.

Die schleppende Schlaglochbeseitigung und eine schlechte Qualität des

Straßenbelages, ein Verkehrsschilderwald und schlechtes Baustellen-Management

(zu lange und mehrere Baustellen gleichzeitig) wurden bemängelt.

Falschparker, Drängler, Raser und Ignoranten der Tempo-30-Zonen

seien schärfer zu kontrollieren und zu bestrafen. Raimund Kemper

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten.

GENIESSEN SIE

MIT UNS DEN SOMMER...

Marinierte

Rumpsteaks

getaut, ideal für Grill

und Pfanne

1 kg

Original

Stücker

Rostbratwurstrst

5 x 120 g Packung

600g-Pack

Frische

Cevapcici

aus Rind- und Schweinehackfleisch,

gewürzt

1 kg

8.88

3.99

3.99

Frische

Holzfällersteaks

aus der Schweineschulter,

mit Knochen und Schwarte

1 kg

Frische Grillbauchscheiben

vom Schwein,

verschieden eden gewürzt

1 kg

Frische

Putengrillsteaks

mit Kräutermarinade

Provence

1 kg

i

i

WIR SIND ON AIR. Jetzt folgen:

Tipps und Tricks rund NUHN SCHMECKT‘S

ums Thema Fleisch!

3.99

3.99

9.99

RESTAURANTGERICHTE ZUM MITNEHMEN!

Täglich wechselnde Gerichte, Schnitzel, Currywurst u.v.m.

Montag – Freitag: 8 Uhr – 15 Uhr geöffnet. Sie können gerne unter Tel.: 05242 - 9615555 vorbestellen.

Angebote gültig bis 31.08.2021

Tönnies Werksverkauf GmbH, In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Telefon: 0 52 42 / 961-390

Öffnungszeiten / Werksverkauf: Montag – Freitag: 8.00 Uhr – 18.00 Uhr, Samstag: 8.00 Uhr – 16.00 Uhr

34 Das Stadtgespräch


M

Mit jeder Menge Beton begannen die Rohbauarbeiten

Rot-Weiss St. Vit startete ins Abenteuer »Neues Vereinsheim«

1 Beton, Marsch! In der ersten Juni-Hälfte wurde der Baustoff für die Bodenplatte geliefert. Sie wurde in zwei Etappen gegossen.

(Kem) Das neue Vereinsheim des Rot-Weiss St. Vit e. V. nimmt Form an:

Die Bodenplatte für das 44 m lange und mit Dachüberstand 12 m tiefe

Gebäude ist gegossen, die Anschlüsse für Strom, Wasser und Abwasser

sind gelegt. Und im August folgen die Errichtung der vorgefertigten

Wände und die Dacheindeckung für das in Holzrahmenbauweise geplante

Gebäude auf der St. Viter Alm, kündigte Gerd Siede, Vorsitzender

des Sportvereins an. Die Rohbauarbeiten führen Firmen aus. Der Verein

sichert sich damit für diesen Teil der Arbeiten die Gewährleistung. Zudem

ist hierfür der Einsatz von schwerem Gerät erforderlich.

»Vom Einzug in diesem Jahr wollen wir aber nicht sprechen«, so

der Vorsitzende. Schließlich müssen dann ja noch Trockenbauarbeiten

gestemmt, Fenster und Türen, Heizung, Elektrik, sanitäre Einrichtungen

eingebaut, Fliesen verlegt, die Malerarbeiten erledigt und das feste Inventar

montiert werden.

»Dabei setzen wir auf das Engagement unserer Mitglieder. Wir machen

viel selber«, berichtete Gerd Siede. »Das Vereinsheim ist uns eine

Herzenssache«. Der Vorsitzende meinte bei einer vorsichtigen Vorausschau,

dass er auf die Fertigstellung des Projekts frühestens Anfang des

nächsten Jahres oder einige Monate später hofft.

Sein Dank gilt allen, die ihre Unterstützung schon zugesagt haben wie

auch den baubegleitenden Experten der Firma Splietker und Architekt

Bernhard Leßmann, die das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Vorstand

erarbeitet haben sowie Ortsvorsteher Dieter Feldmann, der für

Rot-Weiss St. Vit einen Spendenaufruf gestartet hatte. Er schrieb: »Jeder,

der dieses großartige Projekt unterstützen möchte, ist jetzt zur Mithilfe

aufgerufen. Daher möchte ich zu einer großen Spendenaktion aufrufen!

Ich weiß, dass weder Gerd Siede noch Werner Thiemig noch alle anderen

Aktiven gern betteln gehen. Diese Aufgabe übernehme ich sehr gerne«.

Die Spendenkontonummern lauten: Kreissparkasse Wiedenbrück:

DE46 4785 3520 0025 0085 90 und Volksbank Gütersloh: DE89 4786 0125

0412 9354 01. Für jede Spende wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt,

die beim Finanzamt geltend gemacht werden kann.

Ein Spender aus Rheda-Wiedenbrück schrieb Rot-Weiss u.a. als Begründung

für seine Unterstützung kurz und knapp ins Gästebuch: »Das Engagement

von Rot-Weiss ist super und zukunftsweisend. Ihr holt die Kinder von der

Straße, weg von Personen, die sie schlecht beeinflussen! Lasst sie ihre Kräfte

und ihren Teamgeist erfahren und Stress und Frustration im Sport abbauen

und nicht an Mitmenschen auslassen! Hunderte von Youngsters sind begeistert

von dem, was Gerd Siede und Kollegen dort machen. Vielleicht ist

ein neuer Azubi, Sachbearbeiter, Abteilungsleiter oder CEO dabei!?«

ERGONOMISCHER SITZKOMFORT

Das Stadtgespräch

35


#heimatkick

Unsere Power für Deinen Verein

Förderverein

Andreasschule

Rheda e.V.

Pferdeschutzhof

Four Seasons e.V.

Ein Teil vom Ganzen

all inklusive e.V.

Unsere Power für Deinen Verein. Unter dem Motto hat das Stadtwerk

5.000 Euro für das lokale Engagement der Vereine in Rheda-Wiedenbrück

zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der Aktion #heimatkick

konnten sich die Vereine und Organisationen mit ihren Projektideen

bewerben und #heimatkicks sammeln. Den Kunden des Stadtwerks

kam die schöne Aufgabe zu, ihr Kontingent an Spendencodes für

ihren Lieblingsverein zu vergeben.

Für die offizielle Übergabe der Spenden hat sich das Stadtwerk

eine besondere Location ausgesucht: Die teilnehmenden Vereine

konnten sich ein 15-Minuten-Zeitfenster im Klostergarten in Wiedenbrück

buchen. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen

Temperaturen in toller Atmosphäre freuten sich die Vereine über die

großen Spendenchecks und die damit verbundene Unterstützung

für ihre jeweiligen Projekte.

»Als regionales Stadtwerk ist es uns ein Herzensanliegen den

Vereinen und Organisationen in Rheda-Wiedenbrück unter die Arme

zu greifen und tolle Projektideen zu unterstützen«, betont Torsten

Fischer, Geschäftsführer des Stadtwerks. Insgesamt 10 schöne Ideen

wurden bei der ersten Runde #heimatkick gefördert: Sonnenschirme

für den Klostergarten, Bodentrampoline im Freibad Rheda, Judomatten

für das Nachwuchstraining, altersgerechte Tennisschläger und

-bälle für das Jugendtraining, neue GPS-Geräte für die Rettungshunde,

und … und … und

Diese Vereine haben sich bei der Aktion beworben und jeweils 500

Euro erhalten:

- Pferdeschutzhof Four Seasons e.V.

- Förderverein Andreasschule Rheda e.V.

- BRH Rettungshundestaffel Lippe-Ems

- Ein Teil vom Ganzen all inklusive e.V.

- TSG »Schwarz-Gelb« Rheda v. 1861 e.V.

- Ländlicher Reitverein Reckenberg Wiedenbrück e.V.

- TC Emspark Wiedenbrück e.V.

- Mentor – Die Leselernhelfer Rheda-Wiedenbrück e.V.

- Genossenschaft Kloster Wiedenbrück eG

- Förderverein Freibad Rheda e.V.

BRH Rettungshundestaffel

Lippe-Ems

TSG »Schwarz-

Gelb« Rheda

v. 1861 e.V.

Ländlicher Reitverein

Reckenberg Wiedenbrück e.V.

36 Anzeige

Das Stadtgespräch


Die nächste Runde #heimat

kick startete bereits im Juli.

Aktuell können sich wieder

Vereine und Institutionen

auf www.heimatkick.de

bewerben. Das Stadtwerk

stellt nochmal 5.000 Euro

zur Verfügung. Mitmachen

lohnt sich!

TC Emspark

Wiedenbrück e.V.

Mentor – Die Leselernhelfer

Rheda-

Wiedenbrück e.V.

Förderverein

Freibad Rheda e.V.

Genossenschaft Kloster

Wiedenbrück eG

MEHR SPANNUNG?

Gibt’s jetzt online!

KUNDENPORTAL

Schließen Sie jetzt

kinderleicht Ihren Vertrag

online ab und verwalten

Sie Ihre Daten.

www.stadtwerk-rw.de

Das Stadtgespräch

Anzeige

37


Stadtgespräch 2021 · Mitarbeitersuche regional

Jobbörse

für die

Region

Kunststoffverarbeitende Industrie

Foto: adobe stock

Die kunststoffverarbeitende Industrie ist

eine vielfältige Branche; Kunststoffe werden

zu ganz unterschiedlichen Produkten verarbeitet.

Verpackungen, technische Teile für die

Elektro- und Automobilindustrie sowie

Produkte für die Möbel-, Bau- und Freizeitindustrie

sind typische Erzeugnisse dieses

FÜR UNSER TEAM SUCHEN WIR:

Verfahrensmechaniker (m/w/d)

Holzmechaniker / Tischler (m/w/d)

Fachkraft für Lagerlogistik / Fachlagerist (m/w/d)

Wirtschaftszweiges. Die Kunststoffverarbeitung

als relativ junger Industriezweig ist

nach wie vor eine Wachstumsbranche, sowohl

was die Produktions-, die Umsatz- wie

auch die Beschäftigungsentwicklung der

letzten Jahrzehnte betrifft. Mit über 300.000

Erwerbstätigen ist die von kleinen und mittleren

Unternehmen geprägte Kunststoffverarbeitung

eine bedeutende Branche innerhalb

des Verarbeitenden Gewerbes.

Nach Ländern bzw. Weltregionen gibt es jedoch

große Unterschiede beim Wachstum: Während

die Kunststoffverarbeitung in Deutschland nur

noch leicht wächst, ist sie in Schwellenländern

wie China, aber auch in Osteuropa, deutlich

stärker auf dem Vormarsch. Nicht nur die weltweite

Nachfrage steigt, auch die Produktionskapazitäten

werden in vielen Ländern erweitert.

Die Kunststoffverarbeitung in Deutschland

steht vor vielfältigen Herausforderungen

im Kontext mit der internationalen Entwicklung

von Markt- und Produktionsstrukturen,

mit Kosten und Verfügbarkeit von Rohstoffen

und Energie, mit Recycling und Ressourceneffzienz,

aber auch im Hinblick auf Innovationen

und Investitionen.

Für die Kunststoffverarbeitung wird von einer

zunehmenden Kompetenzintensität der Arbeitsplätze

ausgegangen. Die Branche ist sich

sicher: Ein steigender Bedarf nach Fachkräften

mit betrieblicher oder akademischer Ausbildung

wird erwartet.

Produktionshelfer (m/w/d)

Weitere Stellenangebote und

Ausbildungsplätze auf:

froli.com/karriere

QR-Code scannen und den

Video-Clip ansehen

Froli GmbH & Co. KG, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Telefon: 05207 - 95 00 4475, E-Mail: bewerbung@froli.com (nur PDF)

froli_official

Froli

38

Anzeige

Das Stadtgespräch


Foto: adobe stock

Tür- und Fensterbau

Helle, lichtdurchflutete Räume, großflächige Fenster und vielfältig

gestaltete Glasanbauten, das sind die Merkmale der modernen Fenster-

und Türbautechnik. Fenster vom großflächigen Fassadenteil bis

zum kleinen kunstgewerblichen Fenster eines Baudenkmals und die

modernste Form des Wohnens, der Wintergarten. Um all das geht es

beim modernen Tür- und Fensterbau.

Moderne Fenster und Türen müssen mittlerweile vieles bieten – sie

müssen maßgebliche Anforderungen an Lichteintrag, Wärme-, Schallund

Einbruchschutz erfüllen.

Wenn es um den Wärmeschutz geht, ist es notwendig, wenn Fenster

und Türen optimale Werte im Bereich der Energieeffizienz aufweisen

– besonders neu gebaute oder modernisierte Gebäude haben sich

nämlich an die Vorgaben der Energieeinsparverordnung zu halten.

Für einen hohen Schalldämmwert obliegt es allen Fenster- und Türkomponenten

optimal zusammenzuspielen. Generell gilt: Je höher

der Glasanteil und je größer der Abstand zwischen den einzelnen

Glasscheiben, desto höher der Dämmwert. Rund um die Verglasung

begünstigen mehrere Dichtungsebenen ebenfalls einen höheren Wert.

Der Einbruchschutz hat bei Fenster und Türen fast schon oberste

Priorität. Besonders Fenster bilden die Schwachstelle des Hauses und

sind daher bei einer Vielzahl von Einbrechern als Einstieg sehr beliebt.

Die Einbruchsmethoden reichen vom Aufhebeln der Fenster über das

Durchstechen der Fensterdichtung bis hin zur kompletten Zerstörung

der Verglasung. Für mehr Sicherheit sind Maßnahmen und Sicherheitssysteme

zu wählen, die den Einbruch deutlich erschweren: So

wirken Pilzkopfzapfen im Schließmechanismus einem Aufhebeln des

Fensters entgegen. Abschließbare Fenstergriffe verhindern ein einfaches

Öffnen, wenn die Scheibe eingeschlagen ist. Möglich ist ebenso

eine Verglasung, die einen hohen Widerstandsfaktor aufweist und so

kaum zerstörbar ist.

QR-Code scannen und den

Video-Clip ansehen

Zur Verstärkung in der WIRUS-Produktion sucht unser engagiertes und erfolgreiches Team:

handwerklich geschickte Kollegen (m/w/d)

mit technischem Verständnis, Teamfähigkeit und der Bereitschaft zur Schichtarbeit (Früh- und Spätschicht)

für die Fertigung von Fenstern, Hebeschiebetüren und Haustüren.

Neben einer attraktiven Vergütung plus Zusatzleistungen und den üblichen Sozialleistungen bieten wir Ihnen

eine intensive Einarbeitung in einem Team, das Spaß an der gemeinsamen Arbeit hat.

Es erwartet Sie ein langfristig angelegter Arbeitsplatz mit interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeiten

sowie ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit, Arbeitserleichterungen und Gesundheitsschutz.

Interessiert?

Dann möchten wir Sie sehr gerne kennen lernen und freuen uns auf Ihre Bewerbung an:

Herrn Martin Lahme, E-Mail: m.lahme@wirus-fenster.de, Telefon: (02944) 983-221.

WIRUS Fenster GmbH & Co. KG·Westenholzer Straße 98·33397 Rietberg-Mastholte

Informationen über WIRUS Fenster unter:

www.wirus-fenster.de

Für ausführliche Infos zum

Stellenangebot einfach den

QR-Code scannen

Das Stadtgespräch

Anzeige

39


Foto: adobe stock

Gesundheits- & Krankenpfleger * * Berufsbezeichnung bezieht sich auf w/m/d

Die Menschen in Deutschland werden immer älter, weshalb man sie

daher länger pflegt. Zudem steigt mit zunehmendem Alter die Wahrscheinlichkeit

einer Pflegebedürftigkeit. Die geburtenstarken Jahrgänge,

von denen aktuell viele in der Pflege beschäftigt sind, werden ab 2030

in Rente gehen. Das verschärft den Pflegenotstand noch stärker. Aktuell

arbeiten in Deutschland 1,4 Millionen Pflegekräfte. Sie sorgen für 3,7

Millionen Patienten. Der Pflegenotstand wird sich in den nächsten Jahrzehnten

noch weiter zuspitzen. Man geht von 4,6 Millionen Pflegebedürftigen

ab 2030, und einer Verdopplung der Zahl bis 2050 aus. Daher

ist es immens wichtig, jetzt für diesen Beruf zu werben – die duale

Ausbildung hierzu dauert 3 Jahre. Sie ist auch als Berufsfachschulausbildung

mit einem Hochschulstudium kombinierbar. Seit Januar 2020

ist die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in eine

andere; die Reform der Pflegeberufe hat aus drei Ausbildungen eine

gemacht – es gibt jetzt eine ganz neue, generalistische Pflegeausbildung:

die zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau. Sie vereint

die bisherigen Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege,

in der Altenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. In

der neuen Ausbildung werden die Auszubildenden in allen drei Bereichen

ausgebildet – und können somit später als Pfleger oder Pflegerin

im Krankenhaus, im Seniorenheim und im Bereich der Kinderpflege

arbeiten. Gesundheits- und Krankenpfleger betreuen Patienten in allen

Fachabteilungen, aber auch ambulant. Wunden versorgen,

Medikamente verabreichen, Infusionen legen, den Ärzten assistieren,

die Patienten auf die Behandlungen vorbereiten und Betreuung während

der Durchführung sind die Kernaufgaben. Sie achten auf Aussehen,

Schlaf und Appetit der Patienten, messen regelmäßig Temperatur,

Blutdruck und Puls. Sie dokumentieren alles, informieren die

behandelnden Ärzte über Veränderungen und erstellen Pflegepläne.

Das Essen reichen, waschen und baden von Patienten gehört auch

dazu. Gesundheits- und Krankenpfleger übernehmen administrative

Aufgaben, wie Abrechnungs-, Organisations- und Verwaltungsarbeiten,

überwachen den Materialbestand und Arzneimittelvorrat und führen

Nachbestellungen aus.

QR-Code scannen und den

Video-Clip ansehen

40

Anzeige

Das Stadtgespräch


Foto: adobe stock

Metallverarbeitende Industrie

Die Hersteller von Metallerzeugnissen werden häufig als metallverarbeitende

Industrie zusammengefasst. Das Statistische Bundesamt

subsumiert die Betriebe im Wirtschaftszweig »Herstellung von Metallerzeugnissen«

mit 25. Demnach sind die Erzeugnisse, die von den Unternehmen

dieses Wirtschaftszweigs produziert werden, in der Regel

statisch und unbeweglich. Der gesamte Wirtschaftszweig gliedert sich

wiederum in acht Teilbereiche: Stahl und Leichtmetallbau,

Herstellung von Metalltanks und -behältern und Herstellung

von Heizkörpern und -kesseln, Herstellung von Dampfkesseln, Herstellung

von Waffen und Munition, Herstellung von Schmiede- , Press- ,

Zieh- und Stanzteilen, Oberflächenveredelung, Wärmebehandlung

und Mechanik, Herstellung von Schneidwaren, Werkzeugen, Schlössern

und Beschlägen sowie die Herstellung von sonstigen Metallwaren.

Die Metallbranche beschäftigt sich mit der Planung und Durchführung

von Herstellungsprozessen sowie Inspektions-, Wartungs- und

Instandsetzung von Anlagen oder Maschinen zur Metallbearbeitung.

Für die Produktion und der Arbeit mit diesen Gegenständen sind

Mechaniker aus unterschiedlichsten Bereichen gefragt, welche sich

mit den Eigenschaften der Metalle auseinandersetzen. Als Fachkraft

für Metalltechnik lernt man in der Ausbildung die Füge- und Montagetechniken

kennen, die für die Herstellung, Instandhaltung und

Überwachung von technischen Systemen benötigt.

QR-Code scannen und den

Video-Clip ansehen

VOLLE BANDBREITE!

FÜR DEINE ZUKUNFT

Bewirb Dich

jetzt für

2022

Als Auszubildende/r bei SIMONSWERK bist Du mit Deinen Fähigkeiten und Talenten ein wichtiger

Teil unseres Teams. So bieten wir Dir viele auf Dich zugeschnittene Entwicklungsmöglichkeiten. Dazu

gehören zusätzliche Fortbildungen in der Ausbildung, eine fundierte Prüfungsvorbereitung und regelmäßige

Feedbackgespräche. Nutze sie und entwickle Dich gemeinsam mit SIMONSWERK weiter.

Ausbildungsberufe 2022 (m/w/d)

Industriekaufmann

Maschinen- und Anlagenführer

Industriemechaniker Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik

Mechatroniker

Werkzeugmechaniker

www.azubi-sw.de – Tipps zu Deiner Ausbildung bei SIMONSWERK

Als führender Hersteller von Türbändern und Bandsystemen

ist SIMONSWERK seit über 130 Jahren in

Rheda-Wiedenbrück tätig. Die international auf gestellte

Gruppe steht mit ihren über 700 Mitarbeitern

für Innovation, Qualität und Service.

SIMONSWERK GmbH

Lisa Pfaff

Bosfelder Weg 5

33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon +49 (0)5242/413-127

ausbildung@simonswerk.de

www.azubi-sw.de

SIM_Anz-2021_Azubis_Rheda+jetztfuer2022_halb_195x133+Rahmen_RZ.indd 1 12.07.21 12:04

Das Stadtgespräch

Anzeige

41


G

Gottesdienst den

Feuerwehrleuten

zur Ehre

100 Jahre Löschzug St. Vit

In den Reihen des Löschzugs St. Vit war die Freude über die großartige

Beteiligung aus den befreundeten Feuerwehren und der Bevölkerung

des Dorfes und dem öffentlichen Leben groß: Über 150 Personen waren

gekommen, um mit dem Festgottesdienst das hundertjährige Wirken der

Feuerwehr in St. Vit zu würdigen. Um unter Beachtung der Covid-19-Regeln

allen Besuchern die Teilnahme zu ermöglichen, fand der Gottesdienst

auf dem Rasen vor St. Vitus statt.

Pfarrer Rüdiger Rasche dankte den Floriansjüngern für ihre Einsätze

und den Dienst an der Gemeinschaft in den zurückliegenden Jahrzehnten.

Sie ständen treu zu ihren Aufgaben, würden alles stehen und liegen

lassen, wenn sie zum Einsatz gerufen würden. Dabei würden sie oftmals

die eigene Gesundheit und ihr Leben zum Schutze der Nächsten aufs

Spiel setzen.

Das sei authentisch gelebter Glaube, sagte der Pfarrer. Eigentlich sei

jeder aufgerufen nicht einfach vorbeizugehen. »Wir sind froh und dankbar,

dass Ihr da seid!« Um die Dankbarkeit zu zeigen, folgten die Besucher

gerne seiner Bitte um Applaus. Er sprach ihnen aus dem Herzen, als er

dem Jubiläumszug alles Gute für die Zukunft wünschte.

Die am ersten Juli-Wochenende geplante zweitägige Feier zum

100-jährigen Jubiläum des Löschzugs St. Vit musste leider wegen der

Pandemie abgesagt werden. Sie wird aber im nächsten Jahr am 25.

1 Die Pferdespritze des Löschzugs nach seiner Renovierung 1982

September nachgeholt. Der Löschzug feiert dann gemeinsam mit den

Löschzügen Batenhorst und Lintel. Sie können 2022 ebenfalls auf ihr

100-jähriges Bestehen zurückblicken.

Ein Blick in die Geschichte

Die 44 Feuerwehrmänner der ersten Stunde trafen sich im Juni 1921

in der Gaststätte Aussel zur Gründungsversammlung der Freiwilligen

Feuerwehr St. Vit. Sie wählten Josef Brünkenheger zum Brandmeister.

Stellvertreter war August Splietker. Zu ihren Uniformen aus schwerer

Baumwolle trugen sie Gummistiefel und die seinerzeit obligatorischen

Pickelhauben. Zu den fast ausschließlichen Brandeinsätzen alarmierten

die sturmläutenden Glocken von St. Vitus. An den Einsatzorten unterstützte

die Feuerwehrkameraden ein von einem Pferd gezogener Spritzenwagen.

Einhergehend mit dem technischen Fortschritt änderten sich

AUTOHAUS | KFZ-MEISTERBETRIEB | PKW & LKW

Immer günstige EU-Neuwagen aller Fabrikate. Erfüllen Sie sich jetzt Ihren Autowunsch, schnell, einfach und bequem!

www.auto-beuthner.de

SERVICE

• TÜV*/AU

*durchgeführt durch

TÜV oder DEKRA

105,–

ÖLWECHSEL

Für alle PKWs, 4 Zylinder.

•Inkl. Motoröl

synthetisch, 5W30 bis 4 l

• Inkl. Ölfilter

• Inkl. aller Arbeiten 55,–

Auto-

Beuthner

INHABER MICHAEL BUSCHMEIER

E.K.

Werkstattservice

für alle Fabrikate!

Benzstraße 10

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 / 49091

Fax 05242 / 49090

www.auto-beuthner.de

42 Das Stadtgespräch


1 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr St. Vit aus dem Gründungsjahr 1921

die Alarmierung und die Ausrüstung. Die Ausstattung der Feuerwehrleute

wurde funktionsgerecht, sicherer und gewann an Tragekomfort.

Aktuell gehören dem Löschzug 36 Feuermänner und fünf Frauen an. Fünf

Mitglieder sind beurlaubt, acht bilden die Ehrenabteilung.

100 Jahre Löschzugführer

Josef Brünkenheger 1921-1926 Stellvertreter August Splietker, Karl Siewecke

1926-1951 Stellvertreter Bernhard Schnusenberg, Albert Heitmeier

1951-1954 Stellvertreter August Richter, Hermann Frankrone (Dorf) 1954-

1966 Stellvertreter Hermann Frankrone (Busch), Bernhard Hilgenkamp

1966-1977 Stellvertreter Albert Schürmann bis 1983, Helmut Frankrone

1977-2001 Stellvertreter Helmut Gersting bis 1983-2001. Der heutige Löschzugführer

Martin Frankrone leitet seit 20 Jahren die Geschicke der

Feuerwehr in St. Vit. Seit 2019 ist Karl-Heinz Holste sein Stellvertreter.

Sein Vorgänger war Hermann Gödde (2001-2019).

Das Stadtgespräch bat den Löschzugführer anlässlich des Jubiläums

um ein Interview.

Das Stadtgespräch: Welche Wünsche haben Sie zum Jubiläumsjahr?

Martin Frankrone: Wir wünschen uns sehnlichst, dass wir im nächsten

Jahr wieder unser Feuerwehrfest feiern und die Feier des Jubiläums nachholen

können. Und natürlich wünschen wir uns, dass sich immer wieder

junge Menschen finden, die uns bei unseren Einsätzen unterstützen

wollen und dass das bereits bewilligte Katastrophenschutzfahrzeug

nun zügig bestellt werden kann.

q

Keller

Neubau

An- & Umbau

Industriebau

Renovierungsarbeiten

Erd- & Entwässerungsarbeiten

Traditionelles Dachhandwerk mit modernem Know-how in der

Technik zu verbinden ist typisch Daniel Blomberg.

So sorgen wir in Rheda-Wiedenbrück und Umgebung seit vielen

Jahren für schöne und sichere Dächer und für zufriedene Kunden.

Jetzt anrufen und beraten lassen!

Das sind unsere Leistungen:

Eindeckung, Sanierung von Steil- & Flachdächern,

Schieferarbeiten aller Art,

Energieberatung

am Dach Wärmedämmung, Fassaden-

dämmung,

Bauklempnerei

folge uns

auf

Hauptsitz/Buchhaltung: Kornstraße 25 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Tel. 4049-794

Betrieb: Hauptstraße 192 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · www.dachdecker-blomberg.com

Das Stadtgespräch

43


1 Der Jubiläumslöschzug freut sich über viele Glückwünsche.

Das Stadtgespräch: Welches sind heute Ihre Einsatzschwerpunkte?

Martin Frankrone: Heute handelt es sich fast ausschließlich um technische

Hilfeleistungen. Insbesondere auf der A2, zwischen den Auffahrten

in der Marburg und bei Oelde, sind wir häufig im Einsatz.

Glücklicherweise sind es oft nur kleinere Unfälle oder technische Probleme,

die zu lösen sind. Im vergangenen Herbst mussten wir zu einem

schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge ausrücken. Im Anschluss

haben wir gemeinsam über das Erlebte gesprochen und versucht die

Dinge zu verarbeiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich an

einen Ansprechpartner der Psychosozialen Unterstützung zu wenden.

Das Stadtgespräch: Wie erfolgt die Alarmierung?

Martin Frankrone: Alle Mitglieder tragen einen digitalen Funkmeldeempfänger.

Er gibt die Art des Einsatzes (Brand, technische

Hilfeleistung etc.) an und ob es sich um einen Klein-, Mittel- oder

Großeinsatz handelt. Wir sind durch die direkte Benachrichtigung in

der Lage, innerhalb von vier Minuten mit dem ersten Fahrzeug jeden

Einsatzort in St. Vit zu erreichen.

Raimund Kemper

Thomas Gerke Malermeister

Franz-Hitze-Str. 20

59302 Oelde-Stromberg

www.gerke-malermeister.de

info@gerke-malermeister.de

Tel.: +49 2529 949 13 56

Fax.: +49 2529 949 13 57

Mobil: +49 171 181 1887

Maler- und

Bodenbelagsarbeiten

HOLZ – WOHNEN – GARTEN

Breslauer Str. 36

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: (05242) 4 98 42

Mobil: 0171 / 735 55 76

www.joergplugge.de

WIEDERERÖFFNUNG IM AKTIVITA

monatlich

kündbar

Ihr Service-Partner

für IT-Netzwerk–, Telekommunikaons-

Systeme, Druck– und Kopiertechnik

• Zum Bestandskundentarif

• Smarte Trainingsgeräte

• Weiterhin wie gehabt:

gezieltes medizinisches

Fitnesstraining

• Intensive Einarbeitung in Ihren

individuellen Trainingsplan

• Bestmögliche Betreuung

ausschließlich durch

qualifizierte Physiotherapeuten

Wir sind wieder für Sie da!

Aktivita - Gesundheitszentrum

Hellweg 22 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • 05242 377314

www.aktivita-recker.de

IT-Netzwerk-

Service

44 Das Stadtgespräch


S

Stellungnahme der Stadtverwaltung

Scheibchenweise Fakten über Pandemie-Cluster 2

Zum Artikel »Scheibchenweise Fakten über Pandemie-Cluster« in der

Juli-Ausgabe des Stadtgesprächs stellen wir fest, dass die Ausführungen,

die Bürgermeister Theo Mettenborg in diesem Artikel zugeordnet

werden, falsch sind (»Bürgermeister Theo Mettenborg ergänzte, dass

man die Entwicklung des Pandemieausbruchs vor der Nennung des

Namens erst beobachten wollte. Er bekräftigte, dass der Zusammenhalt

zwischen Behörden wichtig sei, natürlich auch mit den Menschen.

Aber manchmal gehe es schnell, zwischen Tür und Angel...«). Richtig

ist vielmehr:

Bürgermeister Mettenborg hat in der Ratssitzung auf die grundsätzliche

Zuständigkeit des Kreises Gütersloh als Gesundheitsbehörde

und der Bezirksregierung Detmold als Arbeitsschutzbehörde aus

fachlicher und inhaltlicher Sicht für Fragestellungen im Zuge der Co-

rona-Pandemie hingewiesen. Er hat deutlich gemacht, dass die Stadt

in einem Unternehmen nur eingreifen kann, wenn die inhaltliche und

fachliche Beurteilung durch die Behörden erfolgt ist. Ordnungsbehördlich

kann hier sonst nicht entsprechend gehandelt werden. Die

Beurteilungen vom Kreis und der Bezirksregierung machen die Stadtverwaltung

erst handlungsfähig.

Weiter hat der Bürgermeister deutlich gemacht, dass er hinsichtlich

der Namensnennung des Unternehmens Daut als Amtsträger an rechtstaatliche

Grundsätze gebunden ist und nicht einfach ein Unternehmen

konkret benennen kann, sofern hierfür seitens des Unternehmens keine

Freigabe vorliegt. Selbstverständlich hätte der Bürgermeister die Bürgerinnen

und Bürger direkt über den Ausbruch im Unternehmen informiert,

sofern es ihm rechtlich möglich gewesen wäre.

JETZT KARTEN SICHERN!

Aboverkauf ab 19.06.

Einzelkarten ab 07.08.

* für Veranstaltungen bis 31.12.2021

*

INFOS UND KARTEN

ServiceCenter Gütersloh Marketing,

05241 21136-36, bei allen bekannten

VVK-Stellen und unter theater-gt.de

Das Stadtgespräch

45


Der

Buchti

Lucy Foley

»Sommernachtstraum«

Die junge Engländerin, Jahrgang

1986, Lucy Foley sieht so nett

und harmlos aus, aber sie hat

eindeutig mächtige Thriller-Gene.

Schon ihr erster Krimi, »Neuschnee«

wurde ein internationaler

Erfolg. Und auf der Erfolgsschiene

sehe ich nach der Lektüre

von »Sommernacht« auch diesen

Roman.

Die Kulisse für den Thriller

ist dabei romantisch oder wild

romantisch oder eben nur wild.

Die Handlung spielt auf einer

einsamen Insel vor der irischen

Küste. Will und Julia haben dorthin

die Gäste geladen, um mit

ihnen ihre Hochzeit zu feiern.

Natürlich ist alles durchorganisiert,

denn es soll ein rauschendes

Fest geben. Nichts soll dem

Zufall überlassen bleiben, dafür

wurde eigens die Hochzeitsplanerin

engagiert, die gleichzeitig

die Hüterin des Herrensitzes ist,

auf dem die Hochzeitsfeier stattfinden

soll. Schließlich heiratet

nicht irgendwer, sondern Julia,

die Tochter eines reichen Bauunternehmers,

und Will, der Star

einer Fernsehshow ist.

Doch dann läuft nicht alles

so wie geplant. Es ist zwar Sommer,

aber ein ordentlicher Sturm

zieht auf, der das Inselchen von

der Außenwelt abschneidet und

Kälte und Regen mit sich bringt.

Doch das eigentliche Problem

sind die Gäste selbst. Die fröhlichen

Hochzeitsgäste haben

alle ihr Päckchen zu tragen. Am

unbefangensten wirken die old

Boys aus Wills Internatszeiten.

Sie schwelgen in Erinnerungen

und lassen diese durch Saufrituale

hochleben. Doch aus

der guten alten Zeit haben sie

durchaus auch noch Skelette

im Kleiderschrank. Doch auch

auf Julias Seite ist beileibe nicht

alles eitel Sonnenschein, dafür

sorgt schon ihre kleine Schwester

Olivia, die alles andere als

eine ideale Brautjungfer ist. Und

auch Charlie, der mit seiner Frau

anreist, ist nicht so unbeschwert

wie es der beste Freund der Braut

eigentlich sein sollte.

Die Leserschaft darf sich jedenfalls

auf jede Menge Überraschungen

bei den Hochzeitsfeierlichkeiten

auf dieser angeblich

Fluch-beladenen Insel freuen.

Erschienen bei Penguin, 446

Seiten, 15 Euro.

Der

Hörbuch ti

Dr. Eckart von

Hirschhausen

»Mensch, Erde!«

Das neue Hörbuch des Mediziners

und Comedians Dr. Eckart

von Hirschhausen ist garantiert

zehn Prozent weniger lustig als

früher, wie der Klappentext selbstironisch

verkündet.

Und recht

hat er damit,

aber

mittlerweile

wissen

viele, dass

Hirschhausen

nicht allein

für kurzweilige Fernsehunterhaltung

steht, sondern immer

auch zum Denken anregt. Aber

keine Bange, wie gewohnt liefert

er seine bittere Medizin immer

mit einem Löffelchen Zucker,

sprich mit einer ordentlichen

Prise Humor, denn Lachen ist

bekanntlich ja gesund.

Der Ansatz seiner neuesten

Überlegungen, die in 23 in sich

geschlossenen Kapiteln auf zwei

Hör-CDs verteilt sind, ist so einfach

wie überzeugend. Er sagt,

dass wir Menschen nicht die

Welt retten müssen, sondern

uns selbst. Wir leben gesünder

und länger als jede Generation

vor uns. Und doch sind wir

verletzlicher als gedacht: Ein

Virus hält uns in Atem und ungebremst

schlittern wir in die

Klimakrise. Langsam dämmert

uns: Gesundheit ist mehr als

Pillen und Apparate. Wir Menschen

brauchen, um gesund zu

sein, als allererstes etwas zu essen,

zu trinken, zu atmen. Und

erträgliche Außentemperaturen.

Gesunde Menschen gibt es

nur auf einer gesunden Erde.

Eckart von Hirschhausen zeigt,

was die globalen Krisen unserer

Zeit für die Gesundheit von

jedem Einzelnen bedeuten. Er

trifft Vordenker und Vorbilder

und macht sich auf die Suche

nach guten Ideen für eine bessere

Welt. Warum kann man gegen

Viren immun werden, aber nie

gegen Wassermangel und Hitze?

Wieso haben wir für nichts Zeit,

aber so viel Zeug? Verbrauchen

wir so viel, weil wir nicht wissen,

was wir wirklich brauchen? Und

wie viel CO2 stößt man eigentlich

aus, wenn man über die

eigenen Widersprüche

lacht?

Neben vielen

Überraschungen

enthält

das Buch auch

Passagen, die

einem, oder

zumindest

mir, aus der

tiefsten Seele sprechen, zum

Beispiel die Kritik an der unsäglichen

Coffee-to-go-Manie. Denn

seit wann muss man eigentlich

beim Kaffeetrinken durch die

Gegend laufen und warum?

Erschienen ist die kurzweilige

Hörfassung des Buchs, die auch

einen Mitschnitt als Bonustrack

aus seinem letzten Liveprogramm

enthält, im Hörverlag.

Der Kinderbuchti

Kuschel das Känguru!

Das Känguru hat seinen Rucksack

vergessen! Doch ein kleiner

Stups hilft ihm, sich zu erinnern.

Dieses liebevoll illustrierte

Bilderbuch für Kinder ab drei

Jahren lässt sowohl Vorleser als

auch Zuhörer einen abenteuerlichen

Tag im Leben des Kängurus

miterleben. Auf jeder Seite findet

sich eine neue Aufgabe, die

die Kinder erfüllen können, um

dem Känguru auf seiner Reise

zu helfen. So bietet dieses Buch

nicht nur Spaß an der niedlichen

Geschichte, sondern hilft den

Kindern auch noch dabei, ihre

motorischen Fähigkeiten auszubauen

– und regt ihre Fantasie

an. Ein großer Spaß, nicht nur

für die Kleinsten in der Familie!

Erschienen ist das Mitmachabenteuer

im mvg-Verlag, 64 Seiten,

Hardcover, 8,99 Euro.

46 Das Stadtgespräch


A LLE SIND GEBLENDET…

LASSEN AUCH SIE IHR A UTO STRAHLEN!

BEST CARWASH

BEST CARWASH

Herzebrocker Straße 33 + 36

Tel. 0 52 42 /40 80-17

www.bestcarwash-rheda-wiedenbrueck.de

Die reinste Freude

Das Stadtgespräch

47


1 Kreuzritterburg als ideale Location

J

Je aufwändiger die

Hochzeit desto…?

Ich erinnere mich noch an einen müden Fernsehabend vor einigen Jahren.

Beim Zappen fiel mir die wunderbare Tempelritterburg südlich von

Tarragona auf, in deren Nähe wir schon ein paar Mal wundervollen Urlaub

gemacht hatten. Das TV-Format war allerdings keine Reisesendung, vielmehr

ging es um die Hochzeit der Sängerin Sarah Connor mit Marc Terenzi.

Das Paar hatte die traumhafte Burg für ihre Hochzeit gemietet, zusammen

mit dem davor liegenden Strand, über den Marc auf einem weißen Pferd

geritten kam, um seine Sarah zu ehelichen. Doch nicht bevor er ein eigens

für sie komponiertes Lied mit seiner Band auf dem Meer-umtobten Felsen

vor der Burg zum Besten gegeben hatte. Anschließend wurde in der

Templerburg gefeiert, was übrigens preislich gar nicht mal so günstig ist.

Kann es noch romantischer werden? Wohl kaum, allein schon, weil ich

mir eine schönere Location nur schwer vorstellen kann.

Doch dann kam, was ich in meinem Bekanntenkreis schon des Öfteren

beobachtet habe. Die Ehe mit dem Märchenbeginn hielt gerade einmal vier

Jahre, inklusive Scheidungsphase. Das ist nicht lange. Und das ist auch

keineswegs ungewöhnlich, wie eine Studie von mehr als 3.000 Ehepaaren

zeigt, die den Zusammenhang zwischen dem finanziellen Aufwand für die

Hochzeit und die Dauer der anschließenden Ehe untersucht. Die Studie der

Emory University in Atlanta, Georgia, stammt nüchterner Weise aus dem

Fachbereich Wirtschaft und weist durchaus einen Zusammenhang nach.

Der lautet aber keineswegs »je aufwändiger die Hochzeit desto länger die

Ehe«, sondern umgekehrt.

Diamonds are forever?

Die Hochzeitsindustrie setzt allein in den USA mehr als fünfzig Milliarden

Dollar jährlich um. Der durchschnittliche finanzielle Aufwand für

eine Hochzeit lag laut einer Angabe des riesigen Hochzeitportals The

Knot bei knapp 30.000 Dollar. Diese Zahl stammt von 2013, heute dürfte

das eher mehr sein. Ordentlich in Gang kam die Hochzeitsindustrie bereits

in den späten Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts, denn das

weltweit agierende Diamantenimperium De Beers kreierte den besten

Werbeslogan des Jahrhunderts mit »a diamond is forever«, was sich

vor allem auf den Verlobungsring bezog. Auch 80 Jahre später hieß die

Argumentation für den Verlobungsring: Sind nicht zwei Monatsgehälter

ein kleiner Preis für etwas, was ewig hält?

Diamanten halten in der Tat so gut wie ewig nach menschlichen

Dimensionen, aber eben deren Ehen nicht notwendiger Weise. Ich könnte

www.instagram.com/das.stadtgespraech

48 Das Stadtgespräch


1 Großer Bahnhof garantiert keine lange Ehe.

mir vorstellen, dass so manche Beziehung schon im Vor-Ehestress dem

Scheitern anheim fällt. Wurde 1959 noch empfohlen, Paare sollten ihre

Hochzeit zwei Monate im Voraus planen, so war in den 1990er Jahren

schon ein knappes Jahr vorgesehen. Heute empfiehlt The Knot einen

Vorlauf von deutlich über einem Jahr. Denn es gibt so viel zu tun. Die

entsprechende Checkliste, die nach Monaten geordnet ist, umfasst mittlerweile

mehr als 70 Positionen, wobei ich nur die Oberpunkte gezählt

habe. Schließlich muss neben dem schon erwähnten Budget natürlich

auch der Stil der Hochzeit vierzehn Monate vor der Feier gewählt sein,

ebenso wie die Gästeliste! Da muss doch wirklich alles passen. Wenn

nur noch ein halbes Jahr Zeit ist, muss der Bäcker für die Hochzeitstorte

ebenso gefunden werden wie der Kalligraph für die Einladungskarten

und die Limousine für das Brautpaar. Spätestens einen Monat vor der

Hochzeit muss das Brautkleid angeliefert und gebügelt sein, die entsprechenden

Outfits für die Trauzeugen müssen selbstverständlich persönlich

kontrolliert werden. Apropos persönlich: Ohne einen Hochplaner ist

das Ganze natürlich so gut wie nicht zu schaffen. Und wenn trotzdem

etwas schief geht, gibt es ja immer noch die Wedding Insurance Policy,

also die Hochzeitsversicherung. Die springt ein, wenn die Limo am

Hochzeitstag nicht kommt und kurzfristig eine neue bestellt werden

muss, der Smoking des Trauzeugen am Flughafen verloren geht oder

der Veranstalter des Hochzeitsessens plötzlich pleite macht.

Darf ’s ne Nummer kleiner sein?

Hinter diesen unfassbaren Anstrengungen steht natürlich der Wille, dass

alles zur Hochzeit perfekt sein soll, damit später auch alles perfekt wird.

Je mehr Aufwand das Paar treibt, desto länger soll die Ehe halten. Aber

das genaue Gegenteil scheint wahr zu sein, wie die Wirtschaftswissenschaftler

herausgefunden haben. Die Erklärung dafür fällt natürlich

in einen ganz anderen Fachbereich, vermutlich den der Psychologen.

Denn mit dem Aufwand, den man über ein Jahr lang treibt, steigen

natürlich auch die Erwartungen des Paares. Wenn schon die Hochzeit

eine Märchenhochzeit ist, dann muss das weitere Leben doch ebenfalls

märchenhaft sein. Das Problem ist nur, dass der Alltag diese vollkommen

übersteigerten Erwartungen in den allermeisten Fällen eben nicht erfüllen

kann. Und das nicht mal bei den Promis mit viel Geld. Ich erinnere

an die Trauhochzeit von Charles und Diana mit royaler Kutsche, die von

sechs Schimmeln gezogen wurde, oder waren es acht? Wie erbärmlich

endete dieses Märchen! Dann doch besser eine schlichte und ergreifende

Feier mit Leuten, die einem etwas bedeuten, und mit Erwartungen, die

im Alltag bestehen können. Im nächsten Stadtgespräch geht es um die

Flitterwochen, über die es auch einiges zu sagen gibt.

Faszinierend. Inspirierend.

Elektrisierend. Der ID.3

ID.3 Pur

e Perf

orma

mance

11010 kW (150 PS)

45

kW

h 1-Gang-Automatik mit

Volkswage

n Leas

e&C

are

Paket M

Stromverbrauch kWh/100 km: kombiniert 15,4–14,5/

CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 0. Effizienzklasse: A+

Mondsteingrau, Multifunktionslenkrad mit Touch-Bedienung,

Geschwindigkeitsbegrenzer, Einparkhilfe - Warnsignale bei

Hindernissen im Front- u. Heckbereich, Müdigkeitserkennung,

Notbremsassistent *Front Assist* m. Fußgänger- u. Radfahrererkennung,

Spurhalteassistent „Lane Assist“, Verkehrszeichenerkennung,

App-Connect, DAB+, Navigationssystem „Discover

Pro“, Sprachbedienung, Telefonschnittstelle „Comfort“, Climatronic,

Schlüsselloses Startsystem „Keyless Start“, LED-Scheinwerfer,

Werksabholung u.v.m.

Leasingbeispiel

Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis): 28.890,00 €

Sonderzahlung: 6.500,00 €

Sollzinssatz (gebunden) p.a.: 3,06 %

Effektiver Jahreszins: 3,06 %

jährl. Laufleistung:

10.000 km

Laufzeit:

48 Monate

Gesamtbetrag: 16.004,00 €

Wartung und Inspektion inkl.

Verschleißreparaturen optional 29,81 € 2

monatl. Rate: 198,00 € 1

Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Str. 57, 28112 Braunschweig, für die wir als

ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für den Leasingvertrag nötigen

Vertragsunterlagen zusammenstellen.

Fahrzeugabbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis. Bildliche Darstellungen können vom

Auslieferungsstand abweichen. Stand 07/2021. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

¹ Inkl. Überführungskosten. Bonität vorausgesetzt. Es besteht ein Widerrufsrecht für Verbraucher.

² Ein Angebot der Volkswagen Leasing GmbH für Privatkunden im Rahmen der Dienstleistung

WartungPlus. Mit dem monatlichen Beitrag sind die Kosten für umfangreiche Wartungs- und

Inspektionsarbeiten laut Herstellervorgabe sowie die Kosten für wesentliche Verschleißreparaturen

inkl. Lohn und Material abgegolten.

Ihr Volkswagen Partner:

Karl Thiel GmbH & Co. KG

Karl-Thiel-Straße 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. +49 5242 5905-666

www.thiel-gruppe.de

01_thiel_anzeige_vw-id3_95x260mm.indd 1 20.07.21 11:18

Das Stadtgespräch

49


C

CDU, SPD, FDP und

Offene Liste für die Fortsetzung

der bekannten

Planungen

Dauerbrenner »Kolpingstraße«

1 Aktuelle Visualisierung – hochwertige Architektur mit Dachbegrünung

Ein einfaches Konzept.

Mit doppelter Sicherheit.

...wenn es sich richtig anfühlt.

Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv nicht

einfach. Mit unserer guten umfassenden Beratung,

unserem Verständnis für Ihre persönliche Situation

und viel Erfahrung, unterstützen wir Sie auf diesem

Weg. Vom Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause.

www.skw.immobilien/hausverkauf

Attraktives Neubauareal Eschstraße!

Neubau von vier Doppelhäusern in familienfreundlicher

Wohnlage von Wiedenbrück, GS zw. ca. 304

und ca. 368 m², entweder ca. 138 m² Wfl. oder

ca. 129 m² attraktive Wfl., KfW55-Energieeffizienzstandard

mit Erdwärme, Fußbodenheizung,

Teilkeller, Carport mit Abstellraum ab € 508.000

Ursula Kreft, 05241 / 9215-14, Objekt-Nr.: 3917 G

Kapitalanlage mitten in der Stadt!

Gute Lage im Zentrum von Rheda, 3 ZKB, Gäste-WC

+ Balkon im Stadthaus (5FH), Baujahr

2004, ca. 88 m² lichtdurchflutete Wohnfläche,

Jahresnettokaltmiete ca. € 6.864 KP € 230.000

Verbr.Ausw., Gas, 73,6 kWh/(m²·a), EEK B

Manuela Dreier, 05241 / 9215-18, Objekt-Nr.: 1664 R

Für Ihre Fragen rund um das

Thema Immobilie stehen Ihnen

Manuela Dreier sowie unser

gesamtes Team jederzeit gerne

zur Verfügung.

KW Haus & Grund

Immobilien GmbH

Strengerstraße 10

33330 Gütersloh

05241 / 9215 - 0

www.skw.immobilien

»Seit rund vier Jahren beschäftigen wir uns mit dem Projekt. Es hat sich in

dieser Zeit gewandelt. Manches wurde nachgebessert. (Red. beispielsweise

wurde die Einzelhandelsfläche um mehr als 40 % reduziert, alleine der

Textilbereich wurde von 1400 auf 300 m² für Ernsting’s family verkleinert,

es sollen rund 60 Wohnungen entstehen) In der Summe ist das Projekt eine

sehr gute Kompromisslösung. Die Stadtverwaltung begleitet das Projekt

positiv. Der Standort ist für Rheda maßgeschneidert. Es bestehen noch

Fragen zur Verkehrsbelastung beim Bahnhofskreisel und im Bereich der

Kita. Der Investor muss sie klären. Die Verwaltung arbeitet zu«, resümierte

der Technische Beigeordnete Stephan Pfeffer zum weiteren Vorgehen beim

Procom-Vorhaben an der Kolpingstraße auf der Sitzung des Ausschusses

für Bauen und Stadtentwicklung (ABS) Ende Juni.

Eine Mehrheit von 13 Stimmen aus CDU, SPD, FDP und Offene Liste gegen

10 Stimmen von move, Grüne und FWG stimmt mit dieser Auffassung

in den Grundzügen überein. Sie beschloss einen im Vorfeld der Sitzung

gemeinsamen erarbeiteten Vorschlag: »Der ABS hält auch weiterhin an den

bestehenden Planungen zur Kolpingstraße fest und fordert die Verwaltung

auf, gemeinsam mit der Firma Procom ein Verkehrskonzept vorzulegen,

bei dem die Kolpingstraße zwischen Hagemannstraße und Pixeler Straße

weitestgehend verkehrsberuhigt und zugleich die Aufnahmekapazität des

Kreisverkehrs deutlich erhöht wird«.

Autolawine

Der Austausch von ersten Lösungsansätzen bestimmte zeitweise die Diskussion

im ABS. Eine ergänzende Verkehrsuntersuchung der Ingenieurgesellschaft

Röver prognostiziert durch das Procom-Projekt 330 zusätzliche

Autofahrten je Stunde durch Kunden, Mieter und Besucher. Das könne

die Kolpingstraße zusätzlich vertragen. Um aber die St. Clemens-Kita vor

einer eventuellen Blechlawine zu schützen, ist eben eine Verkehrsberuhigung

oder vollständige Abbindung dieses Bereichs bzw. eine echte oder

50 Das Stadtgespräch


MAKE EVERY MOMENT

FLAMTASIQUE

Abstrakte Version der

altmodischen

Öllampe - aber in

Übergröße. Diese

Feuerstelle im Freien

spendet nicht nur

Licht, sondern wärmt

auch bis tief in die

Nacht hinein.

115,5 cm

FATBOY & PRESENT STORE

unechte Einbahnstraßenregelung sowie als teuerste und schwierigste

Lösung (Eigentumsverhältnisse, Höhenunterschied) eine alternative Verkehrsführung

über die Ladestraße zur Pixeler Straße in der Diskussion.

Beim Kreisel besteht die Sorge vor einem Kollaps: Der Verkehrsgutachter

bewertet die Situation beim durchschnittlichen Verkehrsaufkommen

als »noch ausreichend«. In Spitzenzeiten, insbesondere freitags 17 Uhr, sei

die Kapazität aber schon jetzt überfordert. Der Fachbereichsleiter Tiefbau,

Michael Duhme, nannte als einen möglichen Lösungsansatz eine Zurücksetzung

der jetzt zu nahe am Kreisel liegenden Verkehrsinseln. Sie seien

eine der Ursachen für den Rückstau. Patrick Büker (FDP) schlug zusätzliche

Rechtsabbiegespuren am Kreisel vor. Pocrom selber denkt ebenfalls an

eine verbesserte Führung für den Radverkehr.

Börger Elektrotechnik GmbH

Gütersloher Str. 18

Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 05242 9456-0

SURF JETZT NOCH

SCHNELLER...

Anbindung an die Innenstadt

Der zentrale Punkt einer Anbindung an die Innenstadt Rheda wird über die

Hagemannstraße erreicht. Dieser Weg sei 21 m länger als die ursprünglich

geplante Verbindung über das Grundstück der Kath. Kirchengemeinde, so

Dennis Barth, Geschäftsführer der Hamburger Procom Invest. Die Anbindung

am Kolpinghaus steht nicht mehr zur Verfügung. Allerdings liege

noch eine Interessenbekundung der Gesellschaft bei der Kath. Gemeinde

vor, so der Geschäftsführer.

Zu der Anbindung besteht eine geteilte Meinung. Beispielsweise für

die SPD ist sie kein primärer Bestandteil: »Wir kennen unsere Pappenheimer«,

sagte Marco Sänger mit einer Prise Humor. Ohnehin hatte schon der

»Rote Teppich« vom Kaufland keine Stärkung des 250 m entfernt liegenden

Zentrums gebracht. Das dürfte von der rund 600 m entfernt liegenden

Kolpingstraße eher noch weniger zu erwarten sein. Hermann Heller-Jordan

(Bündnisgrüne): »Wer an einer Symbiose zwischen Kolpingstraße und

Innenstadt glaubt, ist realitätsfremd«. Entsprechend äußerten sich die

move-Sprecher.

.in der halle 4 .rheda-wiedenbrück

.tel.: (05242) 5790757

.mail@glasneck.com

Business Premium Store

Glasneck.com I Thomas Glasneck GmbH

Parkplätze

Procom weist 213 Parkplätze für den Handel und 87 für das Wohnen sowie

weitere für eventuelle Innenstadtbesucher aus. Das Problem, das aus der

geplanten Mitnutzung der im städtischen Besitz stehenden 30 Schotterparkplätze

für Pendler entsteht, hält der Geschäftsführer für lösbar.

Einzelhandelsstandort

Es bestehen Diskrepanzen hinsichtlich der Einschätzung der Auswirkungen

des geplanten Einkaufszentrums (Auf rund 4.400 m²: REWE, Ross- q

Ihr Dach ist

unsere Leidenschaft!



Das Stadtgespräch

51


Jahre

I00

Architektur und Bauen

Beispielhäuser www.splietker.de

Kleestr. 9 | Rheda-Wiedenbrück

05242 93770 | info@splietker.de

1 Der Procom-Prokurist Bastian Hämmerle und Dennis Barth, Geschäftsführer der Hamburger Procom Invest, stellten das geplante

Projekt an der Kolpingstraße im ABS vor.

seit 1998

Telefon: 54822

Telefon: 964545

www.verein-daheim.de

oder Tel.: 05242/964 9327

mann, Ernsting’s family – kann

hier am Standort Rheda gehalten

werden – und Woolworth – dafür

ggf. KHW-Zentrale: Barth spontan

zu diesem Vorschlag von Alwin Wedeler,

Bündnisgrüne: »Wir können

uns die KHW hier wohl vorstellen«).

Pro

Das Gutachterbüro Stadt + Handel

erkennt grundsätzlich keine

negativen Auswirkungen auf die

Innenstadt. Es sieht aufgrund

der Wegeverbindung zwischen

der Kolpingstraße u. Innenstadt

einen Mehrwert für das Zentrum

– geht dabei aber von einer

Verbindung beim Kolpinghaus

aus. Die vom Masterplan 2020+

abweichende positive Beurteilung

der Kolpingstraße führt das

Büro u.a. auf geänderte Trends

im Einzelhandel zurück. Alle dem

Projekt ebenfalls zustimmenden

Fraktionen u. die Stadtverwaltung

teilen diese Einschätzung. Die positiven

Effekte würden die negativen

Auswirkungen überwiegen.

Der Procom-Geschäftsführer: »Die

Verträglichkeitsuntersuchung

sieht keine schädlichen Auswirkungen

auf andere Stadtbereiche.

Der ›Kuchen‹ reicht für Kaufland

und REWE. Zudem spreche Kaufland

eine bestimmte Klientel an

u. wir hoffen, dass REWE zusätzliche

Kunden anzieht. Kunden

entscheiden sich für den kürzesten

oder interessantesten Weg«.

Marco Sänger: »Rheda mit seinen

26.000 Einwohnern hat eine ›eklatante‹

Versorgungslücke«. Patrick

Büker (FDP) stellv. für die anderen

Fraktionen: »Das Vorhaben ist für

Rheda ein Gewinn. Ein Großteil der

Rhedaer fährt nach Wiedenbrück«.

Kontra

Dagegen stehen die Stellungnahmen

der IHK und des Einzelhandelsverbandes:

Die Bedarfe an

Einzelhandel seien gedeckt. Alwin

Wedeler (Bündnisgrüne): »Es

gibt in Rheda-Wiedenbrück keinen

Mangel an Vollsortimentern«. Hermann

Heller-Jordan (Bündnisgrüne):

»Wir benötigen kein weiteres

Discounter-Paradies.« Dr. Andreas

Gernold (move): »Wir lehnen ein

neues autarkes Zentrum ab. Es

ist unbedingt zu verwerfen. Was

treibt Sie an, daran festzuhalten«?

Dr. Martin Hünten (move) in einem

Glocke-Interview: Die Kolpingstraße

sei als Einzelhandelsstandort

ungeeignet. Es sei fatal, in einer

derart zentralen Lage Einzelhandel

anzusiedeln. Die FWG schreibt in

ihrem Antrag: »Die Realisierung

eines Großmarktes an diesem

Standort muss verhindert werden,

weil dieser eher der Entwicklung

des Stadtzentrums in Rheda schadet

als nützt«. Christina Coban

(CDU) kann diese Argumentation

nicht nachvollziehen – sie spricht

move an: »Nur in K.O.-Kriterien zu

denken, wie Sie es tun, führt zu

nichts. Dass Sie so querschießen,

kann ich nicht verstehen«.

Wohnen

Procom schlägt einen Wohnungsmix

aus Einzimmerwohnungen, 15

Zweizimmerwohnungen mit ca.

52 m², 19 Dreizimmerwohnungen

je 87 m² sowie sechzehn 98

m² große Vierzimmerwohnungen

mit insgesamt rund 7000 m² vor

– davon 20 % als Sozialer Wohnungsbau.

Die Gebäude erhalten

4500 m² begrünte Dachflächen.

Alwin Wedeler: »Bauen Sie so viel

Wohnungen wie es geht – mit einigen

Dienstleistern, und Handel

so wenig wie geht«. Marco Sänger:

»Eine reine Wohnbebauung ist ein

legitimes Ziel«. Dr. Andreas Gernold:

»Wir fordern ein ganz überwiegendes

Wohnen«!

Ausblick

Der Procom-Prokurist Bastian

Hämmerle sagte: »Wir sind überzeugt,

dass das ein gutes Projekt

für Rheda-Wiedenbrück ist«.

Patrick Büker stellte für die vier

Fraktionen fest: »Unsere Anforderungen

an das Projekt sind zu

großen Teilen erfüllt. Es ist darum

nicht nachzuvollziehen, kurz

vor dem Ende der Planungen eine

Vollbremsung hinzulegen, wie es

move, die Bündnisgrünen und

die FWG fordern«. Uwe Henkenjohann

(CDU): »Wir brauchen eine

verbindliche Zeitachse und eine

ebensolche Gesprächskultur«. Auf

seine Frage, was passiere, wenn

das Projekt scheitere, sagte der

Geschäftsführer, dass Procom sein

Wohnungsprojekt nicht erweitern

werde. In diesem Bereich seien

dann besondere Lärmschutzmaßnahmen

erforderlich. Seine Erwähnung

des »Lemgoer Modells« kann

als Hinweis gedeutet werden, dass

Procom sich als Alternative aber

Unterkünfte für Arbeitende in der

Fleischindustrie vorstellen könne.

Raimund Kemper

52 Das Stadtgespräch


„Tiere gut zu

behandeln ist

für uns selbstverständlich.“

Über 10.000 landwirtschaftliche

Familienbetriebe liefern an Tönnies.

Franziska, Mitarbeiterin

Abteilung Landwirtschaft

NEUE ZEIT.

NEUE WEGE.

Das Stadtgespräch

www.neuezeit-neuewege.de

53


Schwedenrätsel

Hafenstadt

in

Marokko

Rest

im Glas

Künstlervermittler

afrikanischer

Strom

Baumwollhose

Grundton

einer

Tonart

Anstrengung

Zeitungsanzeige,

Annonce

niederl.

Maler

(Vincent

van)

umsonst

(für ...)

schwerer

Sturm

3

Falschspieler,

Betrüger

Lösungswort:

fröhlich

1

nicht

ganz,

partiell

klein

kariertes

Gewebe

2

11

zähflüssiges

Kohle-

6 produkt

10

tschechische

Hauptstadt

römischer

Kaiser

Sudoku

leicht

Ansehen,

Prestige,

Bild

(engl.)

Abstellraum

für Fahrzeuge

japanischer

Zwergbaum

Pastenbehälter

Kurort

in Südtirol

Göttin

der

Künste

Haushaltsplan

Zauberin,

Märchengestalt

Punkt

auf dem

Spielwürfel

Abendkleid

Würdigung

russische

Monarchin

8

Sohn des

letzten

österr.

Kaisers

Geschäftszimmer,

-stelle

deutscher

Physiker

(Heinrich)

Gesichtsausdruck

Kunststil

aus

Frankreich

äußerste

Armut

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

4

Sportskanone

(ugs.)

9

Einkaufsstraße

in

Düsseldorf

(Kzw.)

mittel

im Jahre

(lateinisch)

Flachsfaser;

Gewebeart

Greifwerkzeug

engl.

Dramatiker

(John)

Mörtelüberzug

auf Mauerwerk

Würzmittel

für

Speisen

Lautstärkemaß

algerische

Stadt

oberster

Teil des

Getreidehalms

Verordnung,

Erlass

Nadelloch

rhythmischer

Sprechgesang

Gewaltherrscher

Kreuzesinschrift

amerik.

Schauspieler

(Richard)

7

Abk.: medizinischtechn.

Assistent

franz.

unbestimmter

Artikel

kleine

Brücke

Zeitalter

5

Prophet

im Alten

Testament

Dienststelle;

Behörde

Ton- und

Datenträger

(Abk.)

akust.

Autosignalgerät

chem.

Zeichen

für

Helium

Abschnitt

eines

Films

Friedensvogel

Klemmbefestigung

Empfehlung

Singgemeinschaft

Bewohner

einer italienischen

Insel

Eingang;

Vorspeise

(franz.)

Unser Lösungswort vom letzten Mal: Sonnenschirm

Tragen Sie in die leeren Felder die Ziffern 1 bis 9 so ein, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem 3-x-3-Gebiet jede der

Ziffern 1 bis 9 genau einmal vorkommt.

54 Das Stadtgespräch


KKlares Ja

zur Kolpingstraße

Initiative Rheda

(Kem) »Wir bedauern es, dass move und mit ihr die Bündnisgrünen sowie

die FWG die Kolpingstraße als Einzelhandelsstandort ablehnen«, sagte

die Vorsitzende der Initiative Rheda, Margret Reker, nach der jüngsten

ABS-Sitzung. Insbesondere spricht sie move an. Fraktionsmitglied Dr.

Martin Hünten hatte der Initiative aufgrund ihrer positiven Bewertung

des Projekts »einen plötzlichen Sinneswandel« vorgeworfen und eine

»Beeinflussung durch den Investor« angedeutet. Die Vorsitzende stellt

klar, dass die positive Positionierung der Initiative zur Kolpingstraße

schon lange bekannt ist. Viele Abwägungen der Kaufmannschaft hätten

zu der Entscheidung geführt: Schon damals hätte man in der Initiative

– im Gegensatz zur Stadtverwaltung und den Parteien – nicht an eine

Belebung der Innenstadt durch Kaufland geglaubt. Ebenso sei klar, dass

das geplante Fachmarktzentrum nicht zur Stärkung geeignet sei. Aber es

werde auch nicht schaden. Der REWE-Markt biete die Chance, die Bürger

an Rheda zu binden, die nur ungern im Kaufland einkaufen und in die

»Zwischenstadt« am Feldhüserweg und EDEKA Schenke ausweichen.

Das sei die wirkliche Bedrohung für die Prosperität Rhedas und nicht das

Procom-Vorhaben. Fakt sei darüber hinaus, dass »Ernsting’s Family« nur

an der Kolpingstraße eine Zukunft für seinen Standort in Rheda sieht.

»Wir bedauern das sehr«, so die Vorsitzende.

Sie wies darauf hin, dass der Investor alles eben Mögliche in den

Bereichen Wohnen (60 WE), Verkehr, Architektur, Lärmschutz und Eingrünung

tue, um ebenfalls die Kritiker für das Projekt zu gewinnen. Ihr

Vorwurf an move: Der Verein hätte es im vergangenen Wahlkampf bei

diesem Thema mit den Tatsachen nicht so ganz genau genommen, um

1 Die Vorsitzende der Initiative Rheda, Margret Reker, stellt klar, dass die positive

Positionierung der Initiative zu dem Procom-Projekt an der Kolpingstraße schon lange

bekannt ist.

so die Bürger in einer Unterschriftenaktion für ein Nein zu gewinnen.

Die Vorsitzende zeigt Verständnis für die Forderung nach mehr Wohnungen.

Aber dem werde ja durch das Vorhaben entsprochen. Sie fragt

die Kritiker des Projekts, ob sie denn schon einen Investor hätten, der

bereit sei, mehr Wohnungen zu bauen und fügt gleich an, dass sie sich

das nicht vorstellen könne. »Wenn wir der Investor wären, hätten wir uns

von dem Vorhaben an der Kolpingstraße schon längst verabschiedet«.

Sie gab zudem zu bedenken, dass die Erfahrungen von Procom andere

Investoren von vornherein abschrecken könnte, überhaupt in Rheda

tätig zu werden. Dann würde die Industriebrache noch lange erhalten

bleiben, wenn Procom sich zurückziehen würde. Oder sei die von Procom

angedeutete Alternative den Kritikern lieber?

































Hammer-SSV-Angebot!


















Das Stadtgespräch

55


Wir stehen

Ihnen

im Trauerfall

persönlich

zur Seite

Auf der Schulenburg 43a | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Fon 05242/44375 | bestattungen-detemple.de

Liebe Leser|innen

Nach Rücksprache mit dem Standesamt

Rheda-Wiedenbrück dürfen wir zu unserem

Bedauern aus datenschutzrechtlichen Gründen

keine Eheschließungen und Sterbefälle

mehr veröffentlichen.

Wünschen Sie dennoch eine Veröffentlichung,

können Sie uns diese gerne per Mail an

info@meverlag.de

bis zum 19.08.2021 zukommen lassen.

Vorausgesetzt, Sie sind berechtigt dazu und legen

uns entsprechende eche

nde Formulare vor.

Breite Straße 9

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel 05242 902000

www.michels-bestattungshaus.de

Schalten Sie Familienanzeigen

wie zur Geburt, rundem

Geburtstag, Einschulung

und Co. im Stadtgespräch.

Rufen Sie uns an: 40810!

Trauerfloristik

Jetzt auch online:

Aussuchen, bestellen, liefern lassen

www.blumenhaus-wagner.de

56 Das Stadtgespräch


Nicht verzagen

Philipps fragen!

Neu im Angebot! Umbau Ihrer Außentreppe

in eine behindertengerechte Rampe.

Treppe kaputt? Wir kommen!

Auch neue Treppen!

Wissen & Erfahrung sichern Qualität

Ihr Meisterfachbetrieb

GmbH

Innen

& Außen

Auf der Schulenburg 34

33378 Rheda-Wiedenbrück

www.philipps-ihrtreppendoktor.de Tel.: 05242 48652

U

Unterschriftenaktion

wurde zum Selbstläufer

Kein Klotz in der Bleichstraße

1 Vertretende der Bürgerinitiative »Kein Klotz« am Informationsstand auf dem

Rathausplatz. (v. l.) Marvin Schmidt, Marco Rückl, Marita Peter, Dr. Peter Karduck

und Aysegül Winter.

(Kem) »Es ist unfassbar, wie man überhaupt so ein Projekt planen kann«,

hörten die Akteure der Bürgerinitiative »Kein Klotz« wiederholt bei der

Sammlung von Unterschriften gegen die geplante KHW-Zentrale im

Herzen des Quartiers rund um die Bleichstraße, berichtete uns Aysegül

Winter von der Bürgerinitiative.

Der Unmut der Bevölkerung über das Bauprojekt lässt sich in Zahlen

fassen: In nicht viel mehr als 10 Stunden gemeinsamer Präsenz, verteilt

auf mehrere Samstage, konnte die Bürgerinitiative in Rheda und in Wiedenbrück

zirka 1800 Unterschriften sammeln (Stand 15.7.). »Dahinter

stehen 1800 aufgebrachte Menschen«, brachte Marco Rückl den Erfolg

auf den Punkt.

Ebenfalls im parlamentarischen Raum konnte »Kein Klotz« sich über

einen Zwischenerfolg freuen: Die CDU-Fraktion sieht sehr viel Potential,

es besser als derzeit zu machen. Sie nennt in einem offenen Brief (v.

17.6.) für die Bevölkerung bei dem Projekt »erhebliche Verfahrens- und

Konzeptmängel«. Ihr Resümee: »Wir lehnen das Vorhaben der KHW an

dem Standort ab«. Die FWG pflichtete der CDU bei: »Eine Realisierung

kann problemlos auf dem Areal an der Kolpingstraße zusammen mit

einem attraktiven Angebot an Wohnungen erfolgen«. (E-Mail FWG, v.

17.6.). In der ABS-Sitzung am 24.6. benennen ebenfalls die Bündnisgrünen

die Kolpingstraße als Standort. Der Investor äußert sich positiv dazu.

Zwischenzeitlich befinden sich die Vertretenden von »Kein Klotz«

ebenfalls im Gespräch mit der FDP-Fraktion. Erste Kontakte wurden mit

move und der FWG geknüpft. Gespräche mit den Bündnisgrünen stehen

noch an.

Der Technische Beigeordnete Stephan Pfeffer hatte »Kein Klotz« am

15. Juli im Nachgang zu einem offenen Brief an den Bürgermeister zu

einem Gespräch eingeladen. Dabei kam es zu einem Austausch der Argumente.

Die Sprechenden von »Kein Klotz« wiesen aufdie breite Unterstützung

durch die Bevölkerung hin. Die Unterschriftenlisten sollen vor

der nächsten Sitzung des Ausschusses für Bauen und Stadtentwicklung

offiziell an die Stadtverwaltung übergeben werden, wenn die Bleichstraße

wieder zur Beratung auf der Tagesordnung steht.

IMPRESSUM:

Unfallinstandsetzung (alle Marken)

PKW - Motorrad - Lackierungen

Industrie - Lackierungen

Verlag/Herausgeber:

M.E. Verlag GmbH & Co. KG, Michael Ebeling

Anschrift für Redaktion und Verlag:

Nickelstraße 21, 33378 Rheda-Wiedenbrück,

Tel. 05242 / 40810, info@meverlag.de

www.das-stadtgespraech.de

Titelbild: Nejron Photo/Shutterstock

Druck: Bonifatius GmbH, Karl-Schurz-Str. 26,

33100 Paderborn

Verteilung: durch Boten

Verbreitete Auflage: 22.500 an die Haushalte

in Rheda-Wiedenbrück (einschl. der Ortsteile),

kostenlos

Druckauflage: 22.750 Exemplare

Erscheinungsweise: monatlich

Es gilt die Preisliste 02/2017

Preise unverändert seit 07/2011

Das Stadtgespräch wird als Monatsmagazin mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bearbeitet. Eine Gewähr für Richtigkeit

und Vollständigkeit wird nicht übernommen. Jegliche Ansprüche müssen abgelehnt werden. Namentlich gekennzeichnete

Artikel stimmen nicht unbedingt mit der Meinung des Herausgebers überein. Für unverlangt eingesandte Manuskripte,

Fotos und Druckvorlagen wird keine Haftung übernommen. Die Veröffentlichung und Kürzung derselben behalten wir uns

vor. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers. Dies gilt

insbesondere für Anzeigen.

Für eventuelle Schäden durch fehlerhafte oder nicht geschaltete Anzeigen oder Beilagen wird Haftung nur bis zur Höhe

des entsprechenden Anzeigen- bzw. Beilagenpreises übernommen. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf

ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fällt insbesondere die

gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-Rom.

Das Stadtgespräch

57


1 Experten in Sachen Inneneinrichtung: LDetlef Lüchtenborg, Hendrik Schmidt

und Susanne Bochert

Lüchtenborg Wohnstil

Modernes Wohndesign und exklusive Raumlösungen

Stark aufgestellt zeigt sich ab dem 1. August »Lüchtenborg Wohnstil«.

Susanne Bochert, vielen bekannt aus ihrer Selbstständigkeit in Wiedenbrück,

ist neben Inhaber Detlef Lüchtenborg und Einrichtungsplaner

Henrik Schmidt eine weitere kreative Komponente im Team Lüchtenborg.

I

In aller Munde

Kriegels Kruste

Das Startup-Unternehmen Kriegels Kruste ist bereits gut ein Jahr in aller

Munde. Seitdem kennt man Daniela und Markus Kriegel vom Wochenmarkt

in Rheda und dem näheren Umkreis. Die beiden haben bewiesen,

1 Jürgen Schmidt und Liridona Ramadani

»Wenn Sie auf exklusive Einrichtungsideen, topmoderne Materialien

und handwerkliche Präzision Wert legen, sind wir der richtige Partner.

Als Spezialisten für Ihr persönliches Wohlfühl-Ambiente beraten wir Sie

mit Kreativität und Erfahrung«, verspricht Detlef Lüchtenborg.

»Wir erarbeiten im Zusammenspiel mit Farben und Textilien Vorschläge

und greifen auf sehr hochwertige Materialien zurück, die wir von

ausgesuchten Lieferanten beziehen. Selbstverständlich fertigen wir Ihre

Dekorationen und Polsterungen in unserem eigenen Atelier und garantieren

beste handwerkliche Ausführung und Qualität. Sie werden ganz

individuell beraten – ob im Showroom, wo Sie sich Designanregungen

holen können, oder bei Ihnen zu Hause, wodurch Ihre Räume vor Ort

gestaltet werden können«, erklärt der Inhaber weiter.

Lüchtenborg Wohnstil bietet ein großes Spektrum an Leistungen,

die das Zuhause außergewöhnlich machen. Neben den klassischen

Raumausstatterarbeiten gehören auch die Komplettausstattung sowie

Um- und Ausbauten dazu. »Wir planen, organisieren und koordinieren

die Arbeiten vor Ort, steuern die verschiedenen Gewerke und sorgen

für einen reibungslosen, sauberen und stressfreien Umbau. So bieten

wir Ihnen von der ersten Idee über die Planung bis zur handwerklichen

Ausführung und Nachbetreuung alles aus einer Hand«, so Detlef Lüchtenborg

abschließend.

Lüchtenborg Wohnstil · Berliner Straße 48 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon 0 52 42 / 96 80 99 · www.luechtenborg-wohnstil.de

dass aus einer Idee mehr werden kann, denn die Nachfrage nach glutenfreien

und veganen Low-Carb-Produkten steigt kontinuierlich an.

Zwar ist Kriegels Kruste inzwischen nicht mehr auf dem Wochenmarkt

in Rheda vertreten, aber dafür haben Daniela und Markus Kriegel

in Evelyn Steffensmeier von »Steffensmeier hygge tid« die perfekte

Vertriebspartnerin gefunden. Hier bekommen Kunden ab sofort von

Montag bis Samstag alle Backwaren frisch aus der Backstube von

Kriegels-Kruste.

Steffensmeier hygge tid · Evelyn Steffensmeier · Markt 3

33378 Rheda- Wiedenbrück

E

Eine weitere Kauffrau

im Einzelhandel

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. Am 21. Juni 2021

bestand Frau Liridona Ramadani vor dem Prüfungsausschuss der IHK

ihre Prüfung zur Kauffrau im Einzelhandel mit gutem Erfolg.

Geschäftsführer Jürgen Schmidt bedankte sich im Rahmen einer

kleinen Feierstunde und im Namen des gesamten Teams bei der Kauffrau

und übergab ihr den zugesagten Arbeitsvertrag mit Festanstellung. »Wir

sind sehr stolz auf die Leistung von Frau Ramadani und freuen uns, dass

sie über ihre Ausbildung hinaus unser Team verstärken wird«, betonte

Jürgen Schmidt.

58

Anzeigen

Das Stadtgespräch


Besuchen Sie die

neue Ausstellung

Kesselbrink 1

Bielefelder

Das Magazin für Stadtmenschen

Das Stadtgespräch

Anzeigen

volksbank-bi-gt.de/lobby

59


1 Skizze vom Ausstellungsaufbau

»Bielefeld fährt Rad« in der Volksbank

Vom 2. August an neue Ausstellung in der Lobby am Kesselbrink in Bielefeld

Noch nie gab es so viele Fahrräder in Deutschland wie derzeit: Auf knapp

80 Millionen Exemplare wird der Bestand geschätzt. Tendenz: weiter

steigend. Schon seit Jahren liegt Fahrradfahren im Trend. Es ist umweltfreundlich,

steigert die Fitness, schont den Geldbeutel und macht

obendrein noch Spaß. Gründe genug also, um dem angesagten Fortbewegungsmittel

eine Ausstellung zu widmen: »Bielefeld fährt Rad – Tradition

und Zukunft in Bewegung« heißt sie und ist vom 2. August an in

der Lobby der Volksbank Bielefeld-Gütersloh am Kesselbrink zu sehen.

»Die Ausstellung bringt den Besucherinnen und Besuchern in Erinnerung,

dass Bielefeld einst zu den bedeutendsten Fahrradstädten

Deutschlands gehörte«, erläutert Michael Deitert, Vorstandsvorsitzender

der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. Zu den ersten Fabrikanten in Bielefeld

zählte Nikolaus Dürkopp, der 1886 mit der Herstellung von Hoch-,

Drei- und Niederrädern begann. Viele weitere namhafte Unternehmen

folgten seinem Beispiel und stiegen in die Produktion ein.

Auch die Zubehörindustrie florierte, so dass sich die Region zu einer

Hochburg des Zweiradbaus entwickelte. 1950 stammten 30 Prozent der

gesamten westdeutschen Fahrradfertigung aus Bielefeld. Noch in anderer

Hinsicht machte Bielefeld als Fahrradstadt 1886 von sich reden: Bei

Gundlach erschien die erste Ausgabe der Fachzeitschrift »RadMarkt«. Bis

heute berichtet das Magazin einmal pro Monat über die Zweiradbranche.

In der Geschichte des Radsports spielt Bielefeld ebenfalls eine bedeutende

Rolle. Die Radrennbahn im Osten der Stadt gilt als bautechnisches

Meisterwerk. Experten sind sich einig: Die besonders hohen Steilkurven

machen sie zu einer der schnellsten Bahnen Europas. Ein Modell der

Anlage ist in der Volksbank-Lobby zu sehen. Gezeigt werden darüber

hinaus unterschiedliche Fahrradtypen, zum Beispiel ein Lastenrad, ein

Urban Bike und ein original Alpecin-Rennrad. Passend zur Urlaubssaison

geht es außerdem um das Trendthema Bike Packing.

Das Fahrrad hat das Zeug, zum Inbegriff der Nachhaltigkeit zu werden.

Auch dieser Aspekt wird in der Ausstellung beleuchtet. Wer etwa

jeden Tag fünf Kilometer zur Arbeit fährt und wieder zurück nach Hause,

und dafür nicht das Auto, sondern das Rad nutzt, verursacht rund 300

Kilogramm weniger CO2 pro Jahr.

Es gibt in der Volksbank-Lobby nicht nur etwas zu sehen, sondern

auch zu hören. Zu Wort kommen vier Fahrradakteure aus der Region,

darunter der Geschäftsführer einer Radmanufaktur und ein Fahrradsammler,

der fast 250 Exemplare sein Eigen nennt. Zu besichtigen ist

die Ausstellung bis zum 31. Januar 2022, und zwar montags bis freitags

zwischen 9 und 12.30 Uhr sowie zwischen 14.30 und 17 Uhr, donnerstags

bis 18 Uhr. Entstanden ist sie in Kooperation mit dem Historischen Museum

und dem Stadtmagazin »Bielefelder«.

Ebenfalls in der Lobby präsentieren regionale Händler und Manufakturen

ausgewählte Designprodukte.

OESTERWIEMANN

Behälter- und Apparatebau

Dieselstraße 15

59329 Wadersloh

GmbH

Fachbetrieb

nach WHG

Öltankreinigung

Öltank- Montage

- Demontage

Tankschutz

Tankbeschichtung

Auffangwannen

nach WHG

Heizungsbau

Stahl- und

Behälterbau

Steffensmeier

hygge tid

Markt 3

Rheda-Wiedenbrück

Tel: 5702853

100 SORTEN

VOR ORT

TEE KAFFEE & TO-GO

FEINKOST

GESCHENKIDEEN

ÄTHERISCHE ÖLE

www.steffensmeier-hyggetid.de

info@oesterwiemann.de

www.oesterwiemann.de

Fax: 02523. 2659

02523. 9226-0

60

Anzeigen

Das Stadtgespräch


F

Freie Fahrt

für Ihre Sicht

Vorausschauend fahren, Gefahren erkennen und richtig reagieren... Wir

bieten Ihnen neben dem erforderlichen Führscheinsehtest auch unseren

umfassenden Augencheck an! Mit Hilfe der Wellenfront-Technologie

können wir die Sehstärke ermitteln, und das nicht nur bei Tag.

Sie haben schon mal bemerkt, dass Ihnen Fahrten bei Dämmerung

oder Nacht schwerfallen? Mit unserer innovativen Messtechnik basierend

auf hochpräzisen Geräten und einer ausführlichen 3D-Seherlebnis-Messung,

können wir auch die feinen Unterschiede zwischen

Tag- und Nachtsehen feststellen. So können also nach dem Screening

Brillengläser gefertigt werden, die so individuell und einzigartig sind,

wie der/die Träger/in selbst.

Damit also auch Sie entspannt am Straßenverkehr teilhaben können

und den Durchblick behalten, bitten wir Sie um eine Terminabsprache

zu unserer Sehberatung.

K

Kreissparkasse

Wiedenbrück sponsert

kleine Tröster

Erneut Kuscheltiere für die jüngsten Patienten

Wenn Kinder bedingt durch einen Unfall oder Krankheit in einem

Rettungswagen zum Krankenhaus transportiert werden müssen, ist

das nicht nur für die kleinen Patienten, sondern auch für erfahrene

Rettungskräfte eine schwierige Situation. Zum wiederholten Mal hat

die Kreissparkasse Wiedenbrück nun kleine Kuscheltier-Eisbären gespendet,

die die Einsatzkräfte den Kindern als Geschenk überreichen.

»Das ist eine richtig gute Sache und eine große Hilfe für uns«,

erklärt der stellvertretende Leiter der Feuer- und Rettungswache,

Andreas Harder. Die Kuscheltiere wirken wie ein Trostpflaster, weil die

Kinder was Kuscheliges im Arm halten und oftmals ihre Verletzung

oder Schmerzen ein wenig verdrängen. »Uns als Kreissparkasse vor

Ort liegt es am Herzen, dass junge Patienten in einer schwierigen Lage

Trost erfahren und es ist schön zu hören, dass es anscheinend auch

Kessner & Heimann

Berliner Straße 42 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242/43101 • rheda@optik- kessner-heimann.de

Kessner & Heimann

Schüren straße 1 · 48336 Sassenberg

Tel. 02583/2266 • sassenberg@optik-kessner-heimann.de

optik-kessner-heimann.de

1 (V.l.) KSK-Geschäftsstellenleiter Marcel Knüwer, KSK-Vorstandsmitglied Emilian Klein,

Sven Bücker, Andreas Harder und Christian Neumann von der Feuer- und Rettungswache

sowie Georg Effertz bei der Übergabe der kleinen Eisbären für die jüngsten Patienten.

wirkt«, betont Geschäftsstellenleiter Marcel Knüwer, der knapp 400

Stück der niedlichen kleinen weißen Eisbären in der Rettungswache

überreichte. Georg Effertz bedankte sich als stellvertretender Bürgermeister

im Namen von Rat und Verwaltung bei der Sparkasse: »Es ist

schön, wenn so ein kleines Stofftier den Kindern die Angst ein wenig

nehmen kann«, meinte er.

Rietberger Str. 9

Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 579 19-0

kontakt@niehof.de

GmbH

SCHRAUBEN

WERKZEUGE

MASCHINEN

www.niehof.de

ÖFFNUNGSZEITEN

GEWERBLICHE KUNDEN

MONTAG BIS FREITAG

AB 7.30 UHR

Bitte mit telefonischer

Anmeldung!

PRIVATKUNDEN

MONTAG BIS FREITAG

14.30 – 17.00 UHR

Das Stadtgespräch

Anzeigen

61


seit 1998

Telefon: 54822

Doppeltes

Jubiläum –

Doppeltes

Glück

Telefon: 964545

Treffen Sie eine

gesunde Entscheidung!

Reformhaus

Schmerling

Im Unternehmen Küchen

Schmidt gibt es doppelten Grund

zur Freude. Vor 25 Jahren traten

Frau Dorothee Osterroth aus

Sassenberg und Frau Monika

Reichert-Ortkras aus Rheda-Wiedenbrück

dem Unternehmen bei.

Bis heute haben beide mit ihrem

beständigen Einsatz maßgeblich

zum großen Erfolg von Küchen

Schmidt beigetragen. Frau Osterroth

übernahm sehr verantwortungsvoll

und mit viel Geschick

die Assistenz der Geschäftsleitung

sowie unzählige andere

Aufgaben in der Firmengruppe

Schmidt. Frau Reichert-Ortkras

regelt mit viel Engagement die

Warenpräsentation der großen

Ausstellung mit aktuell über 100

Musterküchen sowie die Leitung

der Raumpflege.

1 (V.l.) Jürgen Schmidt, Dorothee Osterroth, Monika Reichert-Ortkras

Küchen Schmidt in Rheda-Wiedenbrück

zählt heute zu

dem führenden und größten

Küchenfachmarkt im Kreis und

beschäftigt aktuell 28 Mitarbeiter*innen.

Im Rahmen einer

kleinen Feierstunde bedankte

sich der Geschäftsführer und

Inhaber Jürgen Schmidt bei den

Jubilarinnen für ihr Engagement,

ihre Treue und Loyalität. »25 Jahre

sind in der heutigen Zeit etwas

ganz Besonderes, worauf wir alle

sehr stolz sind.« Der Inhaber ergänzt:

»Langfristigkeit, Vertrauen,

professionelle und kreative

Gestaltung nebst Umsetzung,

zufriedene Mitarbeiter wie auch

guter und vertrauensvoller Umgang

mit unseren Kunden gelten

als selbstverständlich«.

Den Jubilarinnen und dem

Team wünscht Jürgen Schmidt

weiterhin viel Gesundheit, Glück

und Zufriedenheit, sowie gutes

Gelingen.

Reformwaren & Naturkosmetik

Klingelbrink 25a • Wiedenbrück

Tel.: 0 52 42 / 55 974

seit 1998

Telefon: 54822

Telefon: 964545

M

MSC Harsewinkel

Verkehrsübungsplatz

Der MSC Harsewinkel betreibt

den Verkehrsübungsplatz Harsewinkel.

Er befindet sich auf dem

Motorsportgelände des MSC

Harsewinkel und wird für die entsprechenden

Übungszeiten für die

Fahrer mit Verkehrsschildern und

Pylonen umgebaut.

Übung macht den Meister: Ob

Fahranfänger oder Wiedereinsteiger,

auf dem rund 70.000qm großen,

modernen Verkehrsübungsplatz

in Harsewinkel können Sie

sich mit dem Fahrgefühl und den

Verkehrsregeln vertraut machen.

Der Verkehrsübungsplatz eignet

sich perfekt zu privaten Fahrstunden.

Üben Sie hier ohne Stress für

mehr Sicherheit für den alltäglichen

Straßenverkehr und trainieren

Sie verschiedene Fahrmanöver.

Üben Sie auf dem Testgelände alle

wichtigen Verkehrssituationen

wie Anfahren, Anfahren mit Handbremse,

Schalten, Abbiegevorgänge,

rückwärts Fahren und rückwärts

Einparken. Somit gewinnen

Sie an Fahrgefühl und entwickeln

ein Mindestmaß an Sicherheit im

richtigen Straßenverkehr.

Auf dieser Fläche können ungeübte

Fahrer nach Herzenslust ihr

fahrerisches Können verbessern

und Fahrpraxis erlangen mit einer

Maximalgeschwindigkeit von

30kmh, um andere Übungsteilnehmer

nicht zu gefährden.

Das Mindestalter der Fahrer

beträgt 15 Jahre. Personen ohne

Fahrerlaubnis dürfen das Gelände

nur in Begleitung einer Person

nutzen, die mindestens 25 Jahre

alt ist, seit mindestens drei Jahren

eine gültige Fahrerlaubnis besitzt

und der Fahrzeuginhaber ist.

Der Verkehrsübungsplatz wird

nach den bekannten Corona-Bedingungen

betrieben und die

Benutzung ist für Pkw/Motorrad

gestattet.

MSC Harsewinkel e.V. im ADAC

Boomberge 28 · 33419 Harsewinkel

msc.harsewinkel@gmail.com

WhatsApp & Telefon:

+49 (0)160 / 2935750

62

Anzeigen

Das Stadtgespräch


Die SKW Haus & Grund Immobilien

GmbH vermittelt ab sofort

auch Immobilienrenten in Kooperation

mit der Deutsche Leibrenten

Grundbesitz AG. Damit erweitert

die Sparkassen-Tochter aus Gütersloh

ihr Produktportfolio und

kann künftig auf die Wünsche älterer

Haus- und Wohnungsbesitzer

noch besser eingehen.

»Als einer der größten Immobilienvermittler

hier in der Region

freuen wir uns, jetzt auch die

Immobilienverrentung in unser

Portfolio aufzunehmen. Mit der

Deutsche Leibrenten Grundbesitz

AG haben wir den idealen Partner

gefunden, der unseren Transparenzanforderungen

und hohen Qualitätsansprüchen

gerecht wird«,

sagt Simone Bille, Geschäftsführerin

der SKW Haus & Grund. »Mit

vielen unserer Kunden arbeiten wir

– auch über die Sparkasse – schon

seit Jahrzehnten vertrauensvoll

zusammen. Jetzt können wir denjenigen,

die sich mehr finanziellen

Spielraum im Alter wünschen, eine

S

Kooperation: SKW Haus & Grund und

Deutsche Leib renten Grundbesitz AG

Transparente und sichere Altersfinanzierung für Senioren

sichere Alternative bieten, ohne

dass sie aus ihrem liebgewonnenen

Heim ausziehen müssen.«

Die SKW Haus & Grund legt

besonderen Wert auf einen etablierten

und serösen Partner für die

Immobilienverrentung. »Unsere

Ansprüche an unsere Beratung und

Produktgestaltung sind hoch. Die

Deutsche Leibrenten AG arbeitet

als Marktführer in ihrer Branche

ebenfalls auf erstklassigem Niveau.

Die Produktgestaltung orientiert

sich an den Anforderungen des

Marktes und den Wünschen unserer

Kunden«, sagt SKW-Geschäftsführerin

Bille. Zu den besonderen

Vorteilen des Angebots der Deutsche

Leibrenten AG gehören unter

anderem: die Verpflichtung zur Instandhaltung

der Immobilien und

ein Weiterverkaufsverbot, solange

die Kunden leben. Gleichzeitig genießen

die Kunden die Vorteile aus

Nießbrauch und Wohnrecht mit einem

lebenslangen Nutzungsrecht.

Immobilienprofi Bille hat sich bewusst

gegen andere Modelle entschieden:

»Beim Teilverkauf oder

der Umkehrhypothek verbleibt

immer ein Risiko oder eine Belastung

beim Kunden. Mit unserem

Verrentungsmodell der Deutsche

Leibrenten ist der Kunde hingegen

auch für den Ernstfall abgesichert.«

Die SKW Haus & Grund hat

einen gesteigerten Bedarf für Altersfinanzierungen

ausgemacht:

»Die Nachfrage nach Immobilienrenten

steigt. Viele Senioren

möchten zuhause wohnen bleiben

und das in ihrer Immobilie

investierte Vermögen nutzen«, so

die SKW-Geschäftsführerin. Vor

allem bei den heute 70-Jährigen

würden viele Frauen eine geringe

Rente beziehen, weil nur die Ehepartner

im Erwerbsleben gestanden

haben. »Wir möchten diesen

Frauen einen sicheren Ruhestand

ermöglichen, auch dann, wenn der

Ehepartner früher verstirbt. Mit der

Deutsche Leibrenten AG stellen wir

individuelle Lösungen zusammen,

die eine Verrentung mit monatlicher

Zahlung, Einmalbetrag oder

einer Kombination aus beidem

beinhalten.«Für viele Senioren ist

die eigene Immobilie mehr als nur

eine Herzensangelegenheit: »Einer

unserer Kunden ist blind, für ihn

bedeutet die vertraute Umgebung

auch Sicherheit und Mobilität im

Alltag. Mit einer Immobilienverrentung

können wir ihm jetzt eine

Zukunft in den vier Wänden seines

Vertrauens ermöglichen«, so

SKW-Expertin Bille.

»Die SKW Haus & Grund ist

dank ihrer Beratungsqualität und

regionalen Verbundenheit besonders

nah am Kunden und hat sich

als feste Größe im Großraum Gütersloh

etabliert. Wir freuen uns auf

die Zusammenarbeit und sind zuversichtlich,

unsere Ziele gemeinsam

zu erreichen«, sagt Thorsten

Zucht, Vertriebsvorstand bei der

Deutsche Leibrenten AG. »Die SKW

Haus & Grund ist ideal aufgestellt,

um älteren Immobilienbesitzern

eine optimale Beratung für einen

finanziell sorgenfreien Ruhestand

anzubieten.«

Das Stadtgespräch

Anzeigen

63


S

1 Michael Meier (2. von links) hat den Bandhersteller Simonswerk als langjähriger Geschäftsführer nachhaltig geprägt. In seine Fußstapfen treten Dr. Frank Remy, David Bannas

und Rolf Thöne (von links).

Simonswerk die ganze Schaffenskraft gewidmet

Geschäftsführer Michael Meier in den Ruhestand verabschiedet

(bew) »Die Stufen in den zweiten Stock waren heute ein gutes Stück höher,

als all die Jahre zuvor«, beschreibt der langjährige Geschäftsführer von

Simonswerk, Michael Meier, die Gefühle an seinem letzten Arbeitstag.

Die leichte Wehmut ist verständlich – 41 Jahre und damit sein gesamtes

Berufsleben hat der gebürtige Nordhesse dem Rhedaer Traditionsunternehmen

gewidmet, davon allein 24 Jahre als Geschäftsführer. Eine überaus

prägende und erfolgreiche Zeit ist es gewesen, in denen sich Simonswerk

als Hersteller von hochqualitativen und innovativen Bandsystemen für

Haus-, Objekt- und Wohnraumtüren als Marktführer profiliert hat.

Bandbewusstsein geschaffen

»Wir haben in diesen Jahrzehnten das Türband als Produkt wahrnehmbar

gemacht und bei Architekten und Bauherren ein regelrechtes Bandbewusstsein

etabliert«, erläutert Michael Meier die positive Entwicklung der

vergangenen Jahrzehnte. Dass dann ausgerechnet das verdeckte Türband

»Tectus« (lat. für versteckt, Anm. d. Red.) einer der technischen Meilensteine

und ein Bestseller der Produktpalette wurde, sei zwar ein wenig kurios,

habe aber dem anhaltenden Trend des geradlinigen Bauens von Beginn

an Rechnung getragen, unterstreicht Meier.

Mit dieser Weitsicht, technischem Know-how, Verbundenheit und

großem Arbeitsethos habe stets die gesamte Belegschaft von Simonswerk

für den Erfolg der Endprodukte gesorgt, ist es dem scheidenden Geschäftsführer

besonders wichtig zu betonen. Meier: »Der starke Zusammenhalt,

gerade auch zu Corona-Zeiten, hat einmal mehr gezeigt, dass Belegschaft

und Gesellschafter dieses Familienunternehmens im wahrsten Sinne ein

starkes Werk bilden«.

Die Nachfolger sind bereits angetreten

In die Fußstapfen Michael Meiers sind seine Nachfolger bereits getreten.

Auf eine Unterteilung mit drei Geschäftsführern einigten sich die Gesellschafter

der Simonswerk Gruppe aufgrund des starken Wachstums in

den vergangenen Jahren, insbesondere auch im internationalen Geschäft.

Neben Dr. Frank Remy, der schon seit Mitte 2017 den Bereich Technik,

Produktion, Logistik und Einkauf verantwortet, werden zukünftig David

Bannas die Bereiche Finanzen, Personal und IT und Rolf Thöne die Bereiche

Vertrieb, Marketing sowie Forschung und Entwicklung übernehmen.

David Bannas und Rolf Thöne sind bereits mit zeitlichem Versatz und

ihren jeweiligen Erfahrungswerten ins Unternehmen gestartet, um einen

reibungslosen Übergang der Geschäftsführungstätigkeit zu gewährleisten.

Michael Meier wird zukünftig mit seiner Expertise und Tatkraft im Beirat

des Simonswerk zur Verfügung stehen.

Telefon: 964545

seit 1998

Telefon: 54822

Familie, Freiheit, Fremdsprache

Auf die Frage, wie er denn den kommenden Ruhestand gestalten möchte,

erklärte Michael Meier zuletzt: »Viel Zeit mit der Familie verbringen, die

Freiheit genießen, nicht mehr dem Diktat des Terminkalenders zu unterliegen

und als weitere Fremdsprache würde ich gern Italienisch erlernen«.

Für diese Pläne wünscht auch das Stadtgespräch viel Muße und alles Gute.

64

Anzeigen

Das Stadtgespräch


Paters Kellerbier

P

frisch

von Hand gefüllt

Klosterladen Alte Küche ist ein Knüller

(Kem) »Paters Kellerbier ist eine wirklich tolle Idee. Ich freue mich, dass

die Klostergenossenschaft in Kooperation mit der Hohenfelder Privatbrauerei

es möglich gemacht hat, so eine Bierspezialität in einem dazu

passenden Gebinde anzubieten. Es fügt sich genau in die Philosophie des

Klosterladens ein, handgemachte und selber im Klostergarten erzeugte

sowie nachhaltige Produkte in das Sortiment zu nehmen, die direkt aus

der näheren Region stammen«, schwärmte Georg Effertz vom Aufsichtsrat

der Genossenschaft bei der Präsentation des süffigen Getränks.

Sabine Daelen vom Vorstand der Klostergenossenschaft und Hohenfelder-Vertriebsleiter

Markus Korfmacher stellten die Spezialität Ende Juni

vor. Seitdem kann sie über den Online-Shop erworben werden, bzw. an

den zeitlich begrenzten Öffnungstagen des Klosterladens.

Paters Kellerbier knüpft an die historisch überlieferte Brautradition der

Franziskaner an. Die Glaubensbrüder genossen den Gerstensaft gerade in

der Fastenzeit. Zum einen bricht Flüssiges nicht die Enthaltsamkeit und

andererseits macht es zugleich satt.

Die aus der Kooperation der Klostergenossenschaft mit der Privatbrauerei

entstandene Spezialität ist ein definitiv authentisches Produkt. Dafür

sorgen eine frische und auf den aktuellen Bedarf ausgerichtete Abfüllung

per Hand ohne künstliche Haltbarmacher in ein Ein-Liter-Gebinde mit Bügelverschluss.

Das absolut harmonische Zusammenspiel aus Hopfenbitter

und Malzsüße macht das unfiltrierte, naturtrübe Helle so einzigartig.

Schon das ebenfalls per Hand aufgeklebte Etikett mit einer Teilansicht des

Franziskusbrunnens unterstreicht die Qualität dieses Frischeproduktes.

1 Das Vorstandsmitglied Sabine Daelen von der Klostergenossenschaft und der

Hohenfelder-Vertriebsleiter Markus Korfmacher stellten Paters Kellerbier im

Klostergarten vor.

Klosterladen

Sabine Daelen führt den Erfolg des Klosterladens auf die erlesene Auswahl

ganz besonderer Dinge aus der näheren Umgebung und eigener

Anfertigung der Mitglieder zurück. Dazu gehören praktische Dinge für die

Küche wie beispielsweise die selbst gestrickten Spültücher und vom Hand-

K

Kultur Räume Gütersloh

Kabarett- und Kleinkunstreihe »SchLaDo«

Gute Nachrichten, im September starten die Kultur Räume Gütersloh mit

der Reihe »SchLaDo« wieder durch zu einem Angriff auf die Lachmuskeln.

In Kooperation mit dem KulturBüro-OWL präsentieren bekannte

und beliebte Künstlerinnen und Künstler in Stadthalle und Theater ein

Feuerwerk aus Kabarett, Kleinkunst und Konzerten. Der »Schöne Lange

Donnerstag« beginnt am 2. September mit dem bekannten Duo Funke &

Rüther. Es folgen die feisten, Christine Prayon, Andreas Rebers und Bruno

»Günna« Knust. Am 16. Dezember rechnen Thomas Philipzen und Funke

& Rüther in »STORNO 2021« mit dem vergangenen Jahr ab und am 17.

kommt Götz Alsmann mit seinem aktuellen Programm »L.I.E.B.E.« nach

Gütersloh. Im neuen Jahr betreten dann unter anderem Lisa Eckhart, Sarah

Bosetti, Jürgen Becker, Wilfried Schmickler und die GlasBlasSing die

Bühne. Tickets sind ab sofort im ServiceCenter der Gütersloh Marketing

GmbH und online erhältlich. Wer bis zum 1. September ein Einzelticket

arbeitsteam genähten Handtücher aus rohem Leinen, fein gedrechselte

Schatullen aus Holz, Ems-Kaffee und ayurvedische Tees sowie Giersch-Pesto

und Tomatensauce von Carmen aus der Klosterküche.

Neustart in allen Bereichen

Die zwischenzeitlich über 860 Mitglieder zählende Genossenschaft sei

aber auch in allen anderen Bereichen toll unterwegs, berichtete Sabine

Daelen mit sichtbarer Freude. Zirka 90 Freiwillige engagieren sich in neun

verschiedenen Teams. Das Gästehaus hat seinen Betrieb im Juni aufgenommen:

Die Nachfrage ist bereits groß. Ebenfalls das durch Covid 19

zum Erliegen gekommene Veranstaltungsprogramm startet wieder. Am

30.7. laden die Liederlichen Brüder im Klostergarten zum Mitsing-Konzert

ein (18 Uhr). Am 5. August stellt die Autorin Alexandra Matzke ihr Buch

»Glücksorte in OWL« vor (19.30 Uhr /10 €). Es folgen am 15.8. ein Konzert

in der Marienkirche mit Elisabeth Schnippe (Gesang) und an der Harfe

Sylvia Gottstein (17 Uhr /15 €) und am 26.8. »LeseSnacks«, 1. OG (19.30 Uhr):

»Wir stellen unsere Lieblingsbücher vor u. tauschen uns aus«. Der erste

Oasentag fand bereits statt und ab September lädt die Genossenschaft zu

Klosterführungen ein. Freiwillige haben bei der Renovierung von Räumen

mit angepackt, wo sie nur eben konnten. Die Arbeiten seien jetzt soweit

fertig, berichtete Sabine Daelen.

1 L.I.E.B.E. von Götz Alsmann Foto: Jens Koch

neu erwirbt, erhält 15% Rabatt auf den regulären Preis. Die Veranstaltung

»STORNO 2021« ist davon ausgenommen. Die Reihe wird unterstützt von

der Sponsorengemeinschaft KulturPLUS+.

www.kultur-räume-gt.de

Das Stadtgespräch

Anzeigen

65


Neuanfänge in Krisenzeiten – ja, alles ist möglich.

Am 1.4.2021 gründeten wir, Carola Hüttner und

Hülya Doymaz, ein ganzheitliches Institut für

individuelle Begleitung in Rheda-Wiedenbrück

aufgrund unserer eigenen Geschichte. Menschen

auf allen Ebenen in ihre ureigene Kraft zu begleiten

ist unser Auftrag. Wir bieten einen Ort, an

dem der Prozess einzelner Menschen, von Partnern

oder von Teams in diese Ausrichtung der

eigenen Potenzialentfaltung oder aber der Bewältigung

von belastenden Situationen beginnen

kann. Kernelemente unseres Wirkens sind

die Arbeit mit dem inneren Team, dem inneren

Kind, Entdeckungsreisen in die eigene Gedankenstruktur,

kulturelle Integrationsarbeit u.v.m.

Einzel-, Paar-, Familien-, Team- und Unternehmensberatungen

durch uns und oder

unser Team und durch Referenten gestaltete

Gesprächsabende gehören ebenso wie Seminare,

Ausstellungen, Kreativangebote mit

therapeutischem Hintergrund, Impulsvideos

T

und Podcasts zum Angebot des Institutes.

Kooperationen mit einem wachsenden Netzwerk

von europaweit angesiedelten Fachleuten

sind Bestandteil unseres Wirkens. Unser Angebot

ist deutsch und türkisch. Auch haben wir

einen Verlag gegründet, der Bücher mit den

einzelnen Lebensgeschichten von Menschen

in verschiedenen Sprachen als impulsgebende

Möglichkeit veröffentlicht. Wir richten uns mit

unserem Angebot an Privatpersonen wie auch

an Geschäftskunden. Zudem bieten wir mit dem

Bildungsnetzwerk MenschSein eine Plattform

der Sichtbarkeit für gemeinnützige Wirkbereiche

an. Aktuelles findet man auf unserer Homepage

www.invidich-institut.de, aber auch auf Facebook

und Instagram. Unsere Themenimpulse

gibt es auf YouTube und über Spotify.

Tönnies unterstützt Umstellung des Handels

auf höhere Haltungsformen

Erfolg der Agenda t30

Die Tönnies Unternehmensgruppe unterstützt das klare Signal des

Lebensmitteleinzelhandels (LEH) zur Sicherung der deutschen landwirtschaftlichen

Erzeuger. »Als langjähriger Partner des deutschen LEH

stehen wir im kontinuierlichen Austausch um die Weiterentwicklung

des Fleischsortiments«, sagt Clemens Tönnies, Geschäftsführender Gesellschafter

des Unternehmens. »Auf dieser Grundlage haben wir unsere

Nachhaltigkeitsagenda t30 im Jahr 2019 entwickelt, die nun in der Praxis

wirkt. Wir freuen uns darüber, dass der Handel auf Qualitätsfleisch, made

in Germany setzt und damit die Existenz der deutschen landwirtschaftlichen

Familienbetriebe sichert«, ergänzt Maximilian Tönnies. Damit gibt

der Handel ein klares Bekenntnis zur Fleischproduktion in Deutschland.

Viele Jahre hat Tönnies mit den landwirtschaftlichen Erzeugern und

dem LEH daran gearbeitet, das in Deutschland erzeugte Fleisch in höheren

Haltungsformen zu entwickeln. »Dies ist ein klares Bekenntnis für die

Unterstützung einer zukunftsfähigen Nutzierhaltung in Deutschland.

Mit den klaren Zielmarken schafft der Handel Planungssicherheit und

einen angemessenen Vorlauf für uns und vor allem unsere vielen tausend

landwirtschaftlichen Zulieferer. »Für alle Landwirte, die die höhere

Haltungsform, wie damals bei der Einführung des QS-Systems, noch

nicht umsetzen können, garantieren wir die Zukunftsperspektive«, sagt

Clemens Tönnies.

Tönnies fährt Programme in allen Haltungsformen mit allen namhaften

deutschen Einzelhändlern und hat sich damit inzwischen zu

dem größten Anbieter für Schweinefleisch der Haltungsformen 3 und

4 in Deutschland entwickelt. »Wir freuen uns riesig, dass diese Initiative

nun ihren wichtigen Meilenstein erreicht.« Ab dem 1. Juli haben alle

Einzelhändler den Teilnehmern der Initiative Tierwohl versprochen, ihr

Frischfleischsortiment auf die Haltungsform 2 umzustellen.

Mit der Umstellung auf die Haltungsform 2 ist ein wichtiger Schritt

für weitergehende Initiativen geschaffen, denn nun gibt es ein Grundangebot,

das über dem gesetzlichen Standard liegt. Somit gibt es ab 1.7.

mehr Tierwohl für alle Käuferschichten. Außerdem macht der Ausbau

bereits bestehender Marktangebote der Haltungsformen 3 und 4 schon

jetzt allen Verbrauchern ein Angebot, die bereit sind den hohen Aufwand

für die Haltung zu vergüten.

Forderung an die Politik

Aus dem Impuls und der Nachhaltigkeitsstrategie der Wirtschaft werden

nun Strukturen und Produkte. Um diese langfristig zu entwickeln fordert

Tönnies die Politik auf, die Weiterentwicklung der Nutztierhaltung zu

unterstützen. »Der Mehraufwand der Landwirte muss vergütet werden

und der Umbau von Ställen unbürokratisch und praxistauglich genehmigt

werden.« Die Umsetzung der Borchert-Empfehlungen auch für die

Finanzierung des Umbaus sind wichtige Baustellen der Politik, damit

die Transformation gelingt.

66

Anzeigen

Das Stadtgespräch


M

Mit Apple Pay und der girocard

jetzt auch im E-Commerce bezahlen

Die Kreissparkasse Wiedenbrück baut das Leistungsspektrum von Apple

Pay weiter aus. Ab sofort können Kundinnen und Kunden der Sparkasse

über Apple Pay mit ihrer digitalen girocard in Apps und im Internet

einfach, sicher und vertraulich bezahlen.

Es ist das erste Mal, dass deutsche Nutzer die girocard direkt im

Online-Shopping einsetzen können. Mit dieser Innovation ermöglicht

es die Kreissparkasse Wiedenbrück ihren Kundinnen und Kunden, ihre

Einkäufe online genauso schnell und unkompliziert zu bezahlen wie

an der Ladenkasse – ohne dass sie ein Kundenkonto anlegen oder ihre

Zahlungs-, Rechnungs- oder Versandinformationen mehrfach eingeben

müssen. Die girocard – das führende bargeldlose Zahlverfahren in

Deutschland – kommt bisher ausschließlich für Kartenzahlungen im

stationären Handel zum Einsatz. Mit Apple Pay kann man die girocard

nun auch einfacher zum Beispiel zum Bezahlen von Lebensmittellieferungen,

beim Shopping im Internet, im Personennahverkehr oder beim

Parken einsetzen.

»Mit der E-Commerce-Fähigkeit der digitalen girocard in Apple Pay

untermauert die Kreissparkasse Wiedenbrück einmal mehr ihre Innovationsführerschaft

bei Mobile Payment-Produkten, die sie mit dem

Marktstart von Apple Pay Ende 2019 und der Integration der girocard

im August 2020 eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat«, kommentiert

Emilian Klein, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Wiedenbrück, den

nächsten Meilenstein im Apple Pay-Projekt der Sparkassen sowie den

Leistungsausbau der girocard. »Bezahlen mit der Sparkasse – überall,

mit allen Medien, für alle Kunden – das Sparkassen-Girokonto bietet

unseren Kunden dafür jetzt noch mehr Optionen.«

Als weitere Produktinnovation bietet die Kreissparkasse Wiedenbrück

einen Online-Käuferschutz für Zahlungen mit der girocard an,

der einen vergleichbaren Leistungsumfang wie der anderer gebräuchlicher

Online-Zahlverfahren aufweist. Die Kunden erhalten bei jeder

girocard-Zahlung in Apps und im Internet mit Apple Pay automatisch

diesen Käuferschutz ohne Zusatzkosten.

Vom Start an akzeptieren Flixbus, MediaMarkt, Bolt, Wolt, TooGood-

ToGo, GetYourGuide und Lieferando girocard-Zahlungen über Apple Pay

in ihren Apps und Online-Shops. Ebenfalls von Beginn an dabei sind

mehrere Nahverkehrsunternehmen, darunter der Münchner Verkehrsund

Tarifverbund (MVV), der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein

(NAH.SH) sowie die VAG Nürnberg. Unter anderem Booking.com, der

Juwelier Christ, Cyberport, der dm Drogerie Markt und die Berliner Verkehrsbetriebe

(BVG) werden die Funktion im Sommer aktivieren. Für

Online-Händler ist die girocard mit ihrer hohen Verbreitung und der

Zahlungsgarantie eine attraktive Ergänzung des Zahlungsmix in ihren

Apps oder Web-Shops. Alleine 46 Millionen girocards der Sparkassen-Finanzgruppe

sind bundesweit im Umlauf.

Die enge Zusammenarbeit zwischen der Sparkassen-Finanzgruppe

und Apple ist eine echte Erfolgsgeschichte. Seit Dezember 2019 bieten

die Sparkassen ihren Kunden das mobile Bezahlen mit Apple Pay an, zunächst

mit Sparkassen-Kreditkarten. Am 25. August 2020 integrierten die

Sparkassen als erste und bislang einzige Institutsgruppe der Deutschen

Kreditwirtschaft die girocard in Apple Pay – eine der erfolgreichsten Produkteinführungen

der Sparkassen in den letzten Jahren.

Apple Pay lässt sich leicht einrichten. Auf dem iPhone müssen Kunden

lediglich die Wallet App öffnen, auf »Karte hinzufügen« tippen und

dann die Anweisungen zum Hinzufügen der Sparkassen-Card befolgen.

Nach dem Hinzufügen einer Karte können die Kunden Apple Pay sofort

auf dem iPhone, der Apple Watch und dem iPad nutzen. Die Kunden

erhalten weiterhin alle mit der Sparkassen-Card verbundenen Vorteile.

Sicherheit und Vertraulichkeit haben bei Apple Pay höchste Priorität.

Bei der Verwendung einer Sparkassen-Card mit Apple Pay werden die

tatsächlichen Kartennummern weder im Gerät, noch auf den Apple-Servern

gespeichert. Stattdessen wird ihnen eine eindeutige Gerätekontonummer

zugewiesen, die verschlüsselt und sicher im Secure-Element

des Geräts gespeichert wird. Jeder App- oder Online-Einkauf ist sicher,

denn die Authentifizierung erfolgt entweder über Face ID (Gesichtserkennung),

Touch ID (Fingerabdruck) oder den Code des Geräts.

Weitere Informationen zu Apple Pay, finden Sie unter: http://www.apple.

com/de/apple-pay/ und www.sparkasse.de/applepay

Das Stadtgespräch

Anzeigen

67


Verschiedenes Verschiedenes

Verschiedenes

www.thiel-gruppe.de

Der tägliche Flohmarkt! Gebrauchte

Möbel, Haushaltsartikel, Kleidung,

Bücher, u.a. zu günstigen Preisen;

Annahme und Verkauf von Gebrauchtartikeln.

Öffnungszeiten

des Ladens: Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 9

– 13 Uhr. Ringstraße 139c, Tel. 34385

Kostenlose Abholung von gut erhaltenen

Möbeln, Haushaltsartikeln.

Secondhand-Geschäft, Ringstraße

139c (neben Recyclinghof), Tel.

34385, Mo – Fr 10 – 18 Uhr, Sa 9 – 13

Uhr.

Kostenlose Unterstützung bei Bewerbungen,

Jobsuche, Problemen rund

um ALG I, ALG II oder Kindergeld

und zu weiteren Themen bieten wir

in der Beratungsstelle Arbeit. Auch

während Corona sind wir bei Pro Arbeit

e. V. weiterhin telefonisch und

digital für Sie da. Beratungsstelle

Arbeit: Janina Jaeckel, j.jaeckel@

proarbeit.biz, Tel. 57997-233, mo.

-fr. 09:00 - 14:00 Uhr

Recyclinghof 33378 RH-WD Ringstr.

141, Tel. 931076, mo. 9:00 - 12:00 Uhr,

di., mi., fr. 13:00 - 17:00 Uhr, do. 13:00

- 18:00 Uhr, sa. 9:00 - 13:00 Uhr nach

Terminvereinbarung online über

www.proarbeit.biz oder telefonisch.

Anrufe werden zwischen 9:00 und

13:00 Uhr erbeten.

Wes-

Fahrzeugbeschriftungen!

termann Tel. 981010.

SPORT-WIEN

Parkettschleifen – kein Problem! Westermann

Tel. 981010.

Klavier-Galerie im Kirchspiel • Neu +

Gebraucht • Klaviere • Flügel • Klavierstimmungen.

05247-2305. www.

klaviere-brokamp.de

Entrümpelung, Haushaltsauflösung,

Umzüge und Kleintransporte aller

Art, Tel: 05242-48401.

»Küche wieder wie neu« mit neuen

Fronten, nebenberuflich, preiswert,

Tel: 05242-9705990.

Professionelle Prothesenreinigung,

saubere Dritte in ca. 2 Std. Dentallabor

M. Kißenbeck, Ringstr. 9; Tel:

05242-47855.

Praxis für Massagen und Fußpflege,

J. Spenst, Portlandstraße 97, Tel.

05242-4188440, mehr unter : www.

praxis-spenst.de

Kellerdecken- Dachbodendämmung,

Trockenbau, Tapezieren, Streichen

0172-7226163

Fußpflege, Kosmetik, Wimpernverl-ängerung,

Nagelmodellagen,

Make up Ber., Haarentfernung, Y.

Müller, Tulpenweg 9, Rheda, Termine

unter 05242/ 43902

Ihr Küchenumzug lohnt sich immer,

ob von den Kosten oder dem Aufwand

her. Bei dieser Gelegenheit

können wir Ihre Einbauküche auf

Wunsch auch modernisieren, ob

neue Fronten, neue E-Geräte, neue

Arbeitsplatte, neue Auszüge oder

den Fliesenspiegel als Glasrückwand

gestalten. Rufen Sie uns an,

wir unterbreiten Ihnen gerne kostenlos

ein Angebot. Tischlerei Klaus

Zwiener, Tel. 05241-97824 oder 0170-

8072095.

Hausmeisterservice für Haus und Garten

Tel.: 05242/48401

Vorwerk Ihre Kundenberaterin vor Ort

Anneliese Pohlmann Tel.: 0173 59

24 899

Fenster putzen gut und günstig privat

und gewerblich, Tel.: 05241 2338798

Klavierstimmung, schnell und kompetent

durch gelernten Klavierbauer

für 75.- Euro, Junkmann 05244/

8459.

Baggerarbeiten auf engstem Raum

mit Microbagger Tel.: 0151/20060027

Gärtner übernimmt noch Pflasterarbeiten

Tel.: 0151/20060027

Service rund um Haus und Garten

Tel.: 0151/20060027

Achtung Bauherren! Wir übernehmen

noch kurzfristig Umbau, Maurer,

Putz und Kellerabdichtungen sowie

Kernbohrung aller Art. Ihr Meisterfach

Betrieb Philipps Bau GmbH Tel.:

05242/48652

Handwerker (Maurer, Allrounder)

u.a. Maler-Fliesen-und Tischlerarbeiten,

sucht Arbeit, zuverlässig,

auch kurzfristig möglich. Bitte alles

nachfragen. Tel. 0171 - 7493395

H+H Hübsch Glas- und Gebäudereinigung

Kostenloses Angebot unter

05242/402652

H+H Hübsch Dienstleistungen-Meisterbetrieb

Hausmeisterdienst,

Garten- und Grünanlagenpflege,

Winterdienst, Renovierungen Tel.

05242/402652

Verlegebetrieb

Handel

Natursteinsanierung

Reparaturen

Pasquale Carrozzo

Fliesen & Naturstein

Tel.: 05242 940571 • 0170 3416454

E-Mail: p.carrozzo@gmx.de

H+H Hübsch Professionelle Reinigungsmittel,

An der Schwedenschanze

17, 33378 Rheda-Wiedenbrück,

Besuchen Sie unseren Shop

Gartengestaltung, Pflanzarbeiten,

Pflasterarbeiten, Zaunbau, Baum-

Strauch- und Heckenschnitt, Bäume

fällen und roden. A. Wimschulte,

Garten- u. Landschaftsbau,

05242/ 408699.

Entrümpelung, Haushaltsauflösung

Haus- und Gartenservice aller Art,

Tel.: 05242 - 598320, 0175/2013354

Maler-, Tapezier-, Bodenbelagsarbeiten

Meisterbetrieb aus Herzebrock-

Clarholz Tel. 0171/6934686

Entrümpelung. Preiswert. Aller Art.

Auch gewerblich. CIG Gebäudereinigung

Tel.: 0176 64 25 84026

Service rund ums Rad: sichere Stellplätze,

Reparaturen, Mieträder etc.

Pro Arbeit-Radstation am Bahnhof

Rheda, Tel. 938901

Fahrrad kaputt? Wir helfen: von Reparatur

bis Mietfahrrad. Pro Arbeit-Radstation

am Bahnhof Rheda,

Tel. 938901

Hausabfalltonnen-Beschriftung

Haus nummern auf die Tonnen malen,

kleben. Preis 5 €. Tel. 01791980225

Junggebliebenes Ehepaar, 70 plus

sucht einzeln oder als Paar Anschluss

jeder Art zur Freizeitgestaltung

wie Radfahren, Kartenspielen

etc. in Rheda-Wiedenbrück, da

wir im Coronajahr neu zugezogen

sind. Freundl. Zuschriften an Mail:

J.Osthues@me.com

Entlastungsleistung/Alltagsbegleitung

n. Paragraph 45b; Abrechnung

m. d. Pflegekasse möglich;

Freizeitgestaltung, Einkaufen, Arztbesuche,

Haushalt, etc.; J. Seiler;

0176/83076329 jenny.seiler@unitybox.de

4840 Emskorn An den Samstagen,

31.7. und 7.8.2021, von 7:30 Uhr bis

12:30 Uhr auf dem Wiedenbrücker

Wochenmarkt! Kommt vorbei und

sichert euch euren 4840 Emskorn.

www.vierachtviernull.de

Wohlfühltag: Achtsamkeit – die innere

Kraftquelle stärken für Entspannung

und Energie am 7.8.21,

10 – 17 Uhr. Info 0176 59308947 Anita

Grosse-Cossmann www.koerper-geist-und-seele-herzebrock.de

Suchen 2 Doko-Spieler/innen zum

4-wöchentlichen lockeren und

munteren Runden. Tel 0160 754035

Fugen & Bautenschutz M. Ibric

... perfekt ist besser als gut!

• Elassche Fugen

• Zemenugen

• Bautenschutz

• Sandstrahlen/reinigen

(Klinkerfassaden, Mauern, Graffi ..)

Tel. 05242 – 964432 • 0170 – 2133223

www.fugen-ibric.de

Verschiedenes

Fassadenanstriche inkl. eigener

Gerüstbau vom Profi Meisterbetrieb

aus Herzebrock-Clarholz Tel.

0171/6934686 7

Jobs

Biete Gartenarbeit – Rasen mähen

Unkraut – preiswert, zuverlässig

Tel. 01791980225. Besitze Anhänger.

Wir suchen für sofort einen Aushilfsfahrer

mit der Fahrerlaubnis C1- für

2 mal wöchentlich- auf 450 Euro

Basis. Bei Interesse melden Sie sich

bitte unter 05246/704227.

Die VHS/FARE sucht für die Gesamtschule

AG-Dozenten, z.B. Handyfotografie,

Manga zeichnen, kreatives

Gestalten, Raumfahrt, Natur o.ä.

Tel.: 05242-9030504 uta.kratzsch@

fare-ggmbh.de

Die Flora Westfalica sucht eine Aushilfe

zum Aufhängen von Veranstaltungsplakaten

in Rheda-Wiedenbrück.

Interesse? Flora Westfalica,

Telefon 05242 9301-13.

Ich übernehme Gartenarbeit bin 67 j.

männlich Rentner keine Firma Tel.

015233732151

Reinigungskraft (zuverlässig u. ordentl.)

für EFH in WD für 1x in d. Woche vormittags

ges. Tel. 0175/2088280

Für unseren Fahrdienst suchen wir

PKWFahrer (m/w/d) für die Schülerbeförderung.

MO-FR frühmorgens

und nachmittags. Ihre Bewerbung

gern unter: Busverkehr Pader; 0174-

6821615; info@bvp.de

Verkäufe

Küchenblock, 2,70m breit ohne E-Geräte,

mehrere Design, 282 Euro, erweiterungsfähig.

Mi.-Fr. 14.30- 18.00

Uhr, Sa. 9.30- 13.00 Uhr. Tel: 05241/

237661, Möbel Wittig.

Boxspring-Betten SSV-Aktion

180x200cm in hellgrau oder anthrazit

vorrätig, incl. Topper statt € 2499,- €

SSV-Preis € 1999,- (incl. Lieferung +

Montage + Entsorgung). Schlafen wie

auf Wolken! www.otterpohl.de,

Tel. 34508

Matratzen zu SSV-Preisen! Auch Überbreiten

120x200cm / 140x200cm/

160x200cm u. 180x200cm REDU-

ZIERT! Lieferung + Entsorgung gratis!

www.otterpohl.de, Tel. 34508

Sommerbetten!! Kühl, leicht, waschbar,

alle Größen REDUZIERT!

www.otterpohl.de, Tel. 34508

68 Das Stadtgespräch


Kaufgesuche

PfandhausGT beleiht/ kauft: Uhren,

Gold, Silber, Handy, PC, Hifi, TV Tel.:

05241-9618690.

GOLDANKAUF! Kaufen Altgold, Bruchgold,

Zahngold etc. gegen Barauszahlung;

Juwelier Uhrmeister; Tel:

54740.

Unterricht

Blechblasinstrumente: Lernen leicht

gemacht. Unterricht erteilt staatl.

geprüfter Musiklehrer. Kostenlose

Probestunde. Tel: 05242/ 49134.

Reiten, Voltigieren, Miniclub Kindergeburtstage

u. vieles mehr www.

reiten-auf-hartmanns-hof.de

Immobilien Mietgesuche Geschäftliches

Stark vor Ort !!! www.gildemeister-immobilien.de

05242-402500

Widumstr.19 Rheda-Wiedenbrück

Wir suchen für den eigenen Ankauf

sowie für unsere Kunden Grundstücke,

Ein- und Mehrfamilienhäuser

und Eigentumswohnungen Imran

Immobilien, Bielefelder Str. 2, Rheda-Wiedenbrück,

Tel.: 05242/44754

www.imran-immobilien.de

Einblasdämmung für zweischaliges

Mauerwerk, Holzbalkendecken

und Dachschrägen. Firma Hiltscher

05242 36225 www.wenigerheizen.

net

Suche kleine Wohnung 400,– Euro

warm in raum WD bin 67. j. männl.

Nichtraucher keine Tiere Tel.

015233732151

Wohnung–bis Verl gesucht. V. NR

Rentnerin, zuverl., ruhig, 65-70qm,

warm–max. 600€ Danke 05246-

8292590

Kraftfahrzeuge

Venjacob Autowerkstatt Alle Marken,

Kfz Teile. Auch Fachbetrieb

für Schaltgetriebe Instandsetzung!

05242 577888, www.venjacob.de

Haushaltsauflösung-Entrümpelung-

Umzüge Wertanrechnung,

Kostenloses Angeb

o t u n t e r 0 5 2 4 2 / 5 7 0 0 8 7 5

www.haushaltsauflösung-owl.de

Sanitär-Lagerverkauf Info 05242-

400880 online: www.badewannen.

de

Frische Hähnchen

Eier aus Bodenhaltung

Speisekürbisse

Antworten auf Chiffre Anzeigen

Schicken Sie Ihre Antwort/

Bewerbung einfach per Post an:

Das Stadtgespräch,

Chiffre-Nummer , Nickelstraße 7a,

33378 Rheda-Wiedenbrück

Wir sammeln die eingegangenen Antworten

und leiten diese ungeöffnet an die Inserenten weiter.

Für alles weitere ist der Inserent verantwortlich.

KLEINANZEIGE

TEXT FÜR DIE AUSGABE

Nr. 585 – September 2021

ANZEIGENSCHLUSS:

Donnerstag, 19.08.2021

Gewerblich

Privat

Betrag inkl. MwSt. buchen wir von Ihrem Konto ab!

Betrag bitte in bar beifügen!

privat

9 Zeilen

privat

6 Zeilen

10,– 7,50

gewerblich

9 Zeilen

45,–

gewerblich

6 Zeilen

30,–

privat

3 Zeilen

5,–

gewerblich

4 Zeilen

20,–

*Privat **Gewerblich

Unter dieser Rubrik soll die Anzeige erscheinen:

Chiffre (5,– € zusätzlich)

Immobilien Verkäufe Urlaub

Vermietung Kaufgesuche Kegeln

Mietgesuche Geschäftliches Bekanntschaften

Verschiedenes Jobs Glückwünsche

Kraftfahrzeuge Unterricht

*Den Beitrag für private Kleinanzeigen bitte in bar beifügen!

*Dieses Angebot gilt nicht für gewerbliche Anzeigen sowie bezahlbare

Dienstleistungen, Immobilienangebote oder Vermietungen (auch Ferienobjekte.)

Dafür gilt der Berechnungs-Satz für gewerbliche Anzeigen.

Annahmeschluss für Kleinanzeigen:

Mo–Fr: 09.00 – 12.30 und 13.30 – 16.00 Uhr

Coupon bitte ausfüllen, ankreuzen, ausschneiden und einsenden an:

DAS STADTGESPRÄCH, Nickelstraße 7a, 33378 Rheda-Wiedenbrück

Name

Straße, Nr.

PLZ, Ort

Geschäftsinhaber, Name

IBAN

BIC

Bank

Datum, Unterschrift

Tel.-Nr.

**Basislastschriftmandat: Den Betrag für gewerbliche Kleinanzeigen inkl. MwSt.

buchen wir 2 Werktage nach Rechnungsstellung von Ihrem Konto ab!

Das Stadtgespräch

69


Termine

1

»Hommage à Bosch« (Ausschnitt) von Woldemar Winkler

2

Junge Chöre München

Juli

Weitere Veranstaltungen am Anfang

dieser Ausgabe!

MI 28

8.00 »Meer und mehr«

Rund 60 Werke in Öl, Acryl und auch

Kollagen stellt die St. Viter Künstlerin

Inge Schwarz bis Ende 2021 auf der

Empore der ersten Etage im Rathaus

Rheda aus. Mit Motiven wie Landschaften

am Meer, Impressionen aus

der Stadt oder Menschen. Öffnungszeiten:

Mo–Fr 8–12 Uhr und Mo–Mi

14–17 Uhr + Do 14–18 Uhr.

8.00 »Man muss sehen lernen« 1

Zu entdecken gibt es viel: menschliches,

tierisches, pflanzliche Strukturen

und fabelhafte Wesen aus dem

Reich der Phantasie und Mythologie,

Poesie und Romantik, Obsession

und Traum, Sinnlichkeit und Erotik.

Retro spektive des 1902 nahe Dresden

geborenen und nach dem 2. Weltkrieg

in Gütersloh sesshaft gewordenen

Künstlers Woldemar Winkler. Ort:

Forum der Stadthalle Gütersloh. Bis

15. September. Öffnungszeiten: Mo–

Fr 8–12 Uhr, zu Veranstaltungen und

nach Vereinbarung. Anmeldung erbeten:

Tel. 05241/864-244. Eintritt: frei.

14.00 »Music for Ears« & »Body Music«

Installationen der Klangkünstlerin

Dodo Schielein auf dem Kulturgut

Nottbeck. Sie bestimmen Ihren Eintrittspreis

selbst. Bis 12. September.

Öffnungszeiten: Di–Fr 14–18 Uhr, Sa,

So, Feiertag: 11–18 Uhr. Infos: www.

kulturgut-nottbeck.de

Foto: Detlef Güthenke

14.00 »Die Welt in der Tasche«.

Expeditionen ins Ungewisse.

Reisebiografien westfälischer Autoren

und Autorinnen und eine Suche

nach dem glücklichen Arabien. Ausstellung

bis 29. August auf dem Kulturgut

Haus Nottbeck. Der aktuelle

Droste-Preisträger Michael Roes liest

am 22. August um 16.30 Uhr aus »Melancholie

des Reisens«. Anmeldung:

Tel. 02529/9497900 oder museum@

kulturgut-nottbeck.de. Sie bestimmen

Ihren Eintrittspreis selbst. Öffnungszeiten:

Di–Fr 14–18 Uhr, Sa,

So, Feiertag: 11–18 Uhr. Infos: www.

kulturgut- nottbeck.de

DO 29

9.30 Bilder von Ina Schollenberger

Bunt gemischt sind die Werke der

Wiedenbrücker Hobby-Künstlerin –

abstrakt bzw. realistisch, bunt und

schwarz-weiß, mit Öl- und auch mit

Acrylfarben gemalt. Zum ersten Mal

überhaupt werden sie in der Anker

Villa bis zum 1. Oktober einer breiten

Öffentlichkeit gezeigt. Öffnungszeiten:

Do–So 9.30–18 Uhr.

FR 30

18.30 Orgelmusik zum Feierabend

Orgelkonzert mit Christian Vorbeck

(Witten) in St. Clemens. Eintritt: limitierte

kostenlose Tickets nur bei der

Flora Westfalica. Einlass am Seiteneingang

(Maskenpflicht). Weitere Termine:

Fr 6. August mit den Münsteraner

Musikern Lutz Wagner (Cello) und

Thomas Schmitz (Orgel) | Fr 13. August

mit Mona Rozdestvenskyte (Bremen)

| Fr. 20. August mit Jan Jesut-

Änderungen vorbehalten. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Besuch der

Veranstaltungen nach den aktuell gültigen Corona-Auflagen!

has (Bielefeld – Handpan, Percussion,

Synthesizer), Sebastian Gokus (Köln

– Marimba, Udu, Synthesizer) und Harald

Gokus (Orgel) | Fr 27. August mit

Tobias Leschke (Iserlohn).

SA 31

14.00–18.00 »Wer kennt den sowas«

Ausstellung mit Raritäten und Kuriositäten

im Radio- und Telefonmuseum,

Eusterbrockstr. 44. Geöffnet: Sa,

So und feiertags 14–18 Uhr. Gruppenführungen

sind möglich. Anmeldung

erforderlich bei Richard Kügeler, Tel.

05242/44330 bzw. rkuegeler@aol.

com. Infos: verstaerkeramt.eu

August

MO 2

17.00 In den Sommerferien Judo

ausprobieren

Die Judoabteilung der TSG Rheda freut

sich zum Training in der Sporthalle der

Johannisschule (Lessing straße 5) auf

viele Neugierige: jeden Mo 17–18.15 Uhr

6- bis 11-Jährige | Mo 18.15–19.30 Uhr

12- bis 15-Jährige | Mo 19.30–21 Uhr ab 16

Jahre. Auch sonst tut sich viel. Kommt

gerne vorbei und lernt den tollsten

Sport der Welt kennen: Judo.

MI 4

11.00 Öffentliche Führung

durch Wiedenbrück. Ohne Anmeldung.

Start: Adenauerplatz. Kosten: 3 €.

DO 5

19.30–21.00 »Glücksorte in

Ostwestfalen-Lippe«

Die geborene Wiedenbrückerin Alexandra

Matzke stellt in ihrem Band

80 interessante Ausflugsziele von

Stemwede bis Salzkotten und von

Rheda-Wiedenbrück bis Höxter vor.

Im Anschluss an die Lesung können

Exemplare käuflich erworben

werden. Eintritt: 10 €. Reservierung

über ein Formular auf https://

kloster- wiedenbrueck.de/events/

lesung-mit-alexandra-matzkegluecksorte-in-owl,

telefonisch unter

05242/92890 oder unter info@

kloster- wiedenbrueck.de . Bezahlung /

Abholung der reservierten Tickets im

Kloster: Mo–Fr, 9–12 Uhr.

SA 7

20.00 Mephisto

Aus einer Demokratie wird eine Diktatur.

Jeder muss für sich entscheiden,

ob er mitmacht oder gegen den

Strom schwimmt. Auch der Schauspieler

Hendrik Höfgen. Der träumt

von seinem künftigen Ruhm, verrät

seine Frau, seine Wegbegleiter, seine

Freunde... Theaterstück der Burgbühne

Stromberg frei nach dem Roman

von Klaus Mann. Regie: Hendrik Becker.

Tickets (Kind, Student 8 €, Erw.

10 €) im VVK bei der Burgbühne Stromberg,

Burgstraße 5, Tel. 02529/948484

(Di 15–20 Uhr, Do 10.15–12.30 Uhr) und

der Flora Westfalica, Rathausplatz

8–10, Tel. 05242/930110. Weitere Termine:

Do 12., Sa 14., Di 17., Do 19., Sa 21.,

Di 24., Do 26., Sa 28., Di 31. August,

Do 2., Sa 4. Sept. jew. 20 Uhr. Infos:

www.burgbuehne.de

DI 10

20.00 Emil und die Detektive

Zum ersten Mal darf Emil allein nach

Berlin fahren. Im Futter seines feinen

Sonntagsanzugs hat er 140 Mark für

seine Oma mit einer Stecknadel sicher

befestigt. Doch als er während

der Zugfahrt kurz eingeschlafen war,

klaute ihm jemand das Geld. Und so

muss sich Emil in eine aufregende Verfolgungsjagd

stürzen. Quer durch die

große fremde Stadt, immer hinter der

vermeintlichen Diebin her, unterstützt

von vielen Berliner Jungs und Mädchen...

Theaterstück der Burgbühne

Stromberg nach Erich Kästner. Regie:

Hendrik Becker. Tickets (Kind, Student

5 €, Erw. 7 €) im VVK bei der Burgbühne

Stromberg, Burgstraße 5, Tel.

02529/948484 (Di 15–20 Uhr, Do 10.15–

12.30 Uhr) und der Flora Westfalica,

Rathausplatz 8–10, Tel. 05242/930110.

Weitere Termine: So 15., 22., 29. August

und 5. September jeweils 15 Uhr.

Infos: www.burgbuehne.de

FR 13

19.00 Konzert mit Björn Amadeus

Besondere Musik, frische Texte und

viel Begeisterung zeichnen den 2014

erfolgreichen Teilnehmer bei »The

Voice of Germany« aus. In der Veranstaltungsreihe

»Sommer – Sonne – Segen«

des Evangelischen Kirchenkreises

Gütersloh gastiert er im Wapelbad.

Kostenlose Tickets (bis zu fünf p.P.

bestellbar): erwachsenenbildung@kkekvw.de

oder Tel. 05241/23485-130 an.

Infos: www.kirchegt.de/sommer

FR 20

9.00–17.00 Ausbildung & Arbeit

Messe rund um Ausbildung und Jobs

in und vor der Stadthalle. Infos vorn.

FR 27

8.30–13.30 »arbeitsplatz messe«

Auch Sa 28. August, 10–16 Uhr. Infos

vorn. Ort: A2 Forum. Eintritt und Parken:

frei. Infos: messe- arbeitsplatz.de/

rheda-wiedenbrueck

19.00 Junge Chöre München 2

Mit »Wir sind wieder da! – Ein

besonderes Chorona-Konzert« werden

30 junge SängerInnen (Ltg. Bernhard

u. Johanna Reimann) die Zuhörer

in ihren Bann ziehen. Nach fast zweijähriger

Tourneepause gastieren sie in

der Aegidiuskirche. Türkollekte für die

Chor-Arbeit der Jungen Chöre. Infos:

www.junge- choere-muenchen.de

SO 29

15.00 Festgottesdienst auf dem

Kirchplatz Wiedenbrück

Mit offizieller Verabschiedung von

Kantor Jürgen Wüstefeld sowie ca.

120 Sänger/innen der Aegidius-Chöre,

zehn Bläsern, einem Streicherensemble,

dem Vokalensemble Wiedenbrück

und Organist Engelbert Schön.

11.00–18.00 Kultursommer

Konzert- und Picknicktag

Einen ganzen Tag lang geben Ensembles

und Solisten der Schule für Musik

im Kreis Warendorf auf dem Kulturgut

Nottbeck eine Kostprobe ihres

Könnens. Mit Buchvorstellung der

»Südseeskizzen« des westfälischen

Missionars August Erdland. Zwischendurch

darf im Grünen gepicknickt

werden. Anmeldung erbeten unter

Tel. 02529/9497900 oder oder E-Mail

museum@kulturgut-nottbeck.de.

Infos: www.kulturgut-nottbeck.de

70 Das Stadtgespräch


Das Stadtgespräch

71


Schutz

ist einfach.

Mit Privat-Schutz Plus,

dem Sicherheitspaket

für Ihren Alltag.

kskwd.de

Wenn’s um Geld geht

Kreissparkasse

Wiedenbrück

72 Das Stadtgespräch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine