Aufrufe
vor 4 Monaten

Friebo_07_2018

24 Wesermarsch

24 Wesermarsch Friebo 7/2018 Holzauktion auf dem Bauhof Gemeinde bietet Brennholz an am 23. Februar Jade. Auch in diesem Jahr bringt die Gemeinde Jade wieder Holz, das durch Stürme angefallen oder von den Mitarbeitern des kommunalen Bauhofes geschlagen worden ist, als Brennholz zur Versteigerung. Am kommenden Freitag, 23. Februar, beginnt die öffentliche Auktion um 13 Uhr am Bauhof der Gemeinde an der Jader Straße 43. Versteigert wird jeweils gegen Höchstgebot, die Käufer müssen ihr Holz vor Ort bar bezahlen und umgehend für den Abtransport sorgen. Es sind einige Raummeter Stammholz zusammengekommen, „dabei sein lohnt sich“, wirbt Bürgermeister Henning Kaars für die Auktion. Was Stürme und Kettensäge zu Fall gebracht haben, wird von der Gemeinde Jade versteigert. Foto: Gemeinde Mobiles Kino zeigt zwei Filme Jaderberg. Das mobile Kino Niedersachsen ist am Donnerstag, 22. Februar, mit zwei Filmen im Ev.-luth. Gemeindezentrum Jaderberg, Kastanienallee 2, zu Gast. Um 15.30 Uhr beginnt der Kinderfilm. Der Trickfilm handelt vom Spatz Richard, der in einer Storchenfamilie aufgewachsen ist. Er hat gelernt wie sie zu klappern und auf einem Bein stehend zu schlafen! Und nun soll er gar nicht wirklich dazugehören? Noch schlimmer ist, dass man ihm deshalb die anstrengende Reise in den Süden nicht zutraut. Dieser Film ist geeignet für Kinder ab etwa 8 Jahren. Um 20 Uhr beginnt der Abendfilm für Erwachsene. Erzählt wird die Geschichte einer hochbegabten Künstlerin und radikal modernen Frau zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Voller Sinnlichkeit, mit zartem Humor und spielerischer Leichtigkeit ist dieser Film auch die Geschichte einer großen, leidenschaftlichen Liebe. Die Konflikte, an denen diese zu scheitern droht, sind heute – ein Jahrhundert später – aktueller denn je. Anmeldung zum Besenwerfen Schweiburg. Am Donnerstag, 1. März, fahren die Schweiburger Landfrauen zum Besenwerfen nach Großefehn. Nach dem Spaziergang mit sportlicher Betätigung gibt es im Museumscafé eine Vesperzeit. Gerne können auch Gäste mitfahren. Der Bus fährt um 12.40 Uhr ab Varel Haltestelle Raiffeisenbank, um 12.50 Uhr ab Infotafel Diekmannshausen und um 13 Uhr ab Wartehäuschen Schweiburger Hof. Anmeldungen nimmt Lisa Reins, ☎ 04455/541, entgegen. „Klassik meets Pop“: Musik aus Ungarn und der Wesermarsch Jade. Die Gemeinde Jade unterhält seit inzwischen 17 Jahren einen regen Austausch mit der Partnergemeinde Bakonynána in Ungarn. In jedem Jahr fahren Jugendliche und Erwachsene abwechselnd in die jeweilige Partnergemeinde. Im Jahr 2017 war unter anderen die Musikstudentin Zsofia Turcsanyi bei Robert und Ulrike Schmitt im Atelier Rimaschi zu Gast. Nach dem Masterabschluss an der Musikhochschule Budapest im Fach Bratsche (Viola), hat die junge Musikerin auch die Prüfung in Deutsch erfolgreich abgelegt. Schon während des Studiums gab Zsofia Turcsanyi mehrere Konzerte in Europa. Um sie bei ihrem beruflichen Start und beim Sammeln von internationalen Erfahrungen zu unterstützen, hat der Kulturverein Jade sie deshalb nun eingeladen. Bei einer Konzertreihe wird Zsofia Turcsanyi gemeinsam mit Musikern aus der Wesermarsch auftreten, die Konzerte tragen den Titel „Klassik meets Pop im Licht der Freundschaft“ und finden unter Leitung und Mitwirkung von Gaby Menzel vom Haus der Musik Schweiburg statt. Neben zwei Veranstaltungen am Sonntag, 18. Februar, in Varel (Friedenskirche, 10 Uhr) und Eckwarden (St.-Lamberti-Kirche, 19 Uhr), findet das Hauptkonzert am Samstag, 24. Februar, um 19 Uhr in der St. Vitus-Kirche in Schweiburg statt – präsentiert durch den Kulturverein Jade, der die stattliche Kirche für diese Veranstaltung in buntes Licht hüllen wird. Im Inneren werden dann Farben, Licht und Musik in Harmonie beeindrucken. Der Eintritt ist bei allen drei Veranstaltungen frei. Der Kulturverein Jade wird als Veranstalter von verschiedenen kulturellen Institutionen der Gemeinde Jade und auch durch die Kulturstiftung des Landkreises Wesermarsch unterstützt. Kulturhus: Blühstreifen-Vortrag wird nachgeholt Jaderberg. Eine sehr kurzfristige Programmänderung gab es jetzt im Kulturhus Jaderberg. Die für den 14. Februar angekündigteVortragsveranstaltung „Blühstreifen für Insekten- naturnahes Bunt in Landschaft und Siedlung“ fiel aus, da die Referentin wegen Krankheit kurzfristig absagen musste. Der Termin wird aber nachgeholt am Mittwoch, 28. Februar, um 19.30 Uhr im Kulturhus. Kurzfristig als Referentin eingesprungen ist am Mittwoch Renate Düring aus Schweiburg, die spontan einen Vortrag zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt hielt, so dass die etwa 50 ins Kulturhus gekommenden Zuhörer nicht enttäuscht wieder nach Hause gehen mussten. Renate Düring brachte den Gästen insbesondere die Bohnen – wer kennt schon die "Moorriemer Suppenbohne" – und Tomaten in ihrer Vielfalt näher. Spaß gemacht hat den Zuhörern insbesondere die souveräne pragmatische Art ihrer Vorstellung. Wolfgang Bache vom Kulturhus weist darauf hin, dass künftig bei Veranstaltungen auf Wunsch per E-Mail oder Telefon über kurzfristige Änderungen informiert werden kann, außerdem über die Webseite www. kulturhus.de. Schützenverein Jaderberg tagt Ausgesummt – Stummer Frühling? Jaderberg. Zur ordentlichen Mitgliederversammlung treffen sich die Mitglieder des Schützenvereins Jaderberg am Freitag, 23. Februar, um 19 Uhr, im „Schützenhof“. Präsident Andreas Timann wird unter anderem den Jahresbericht 2017 vorstellen. Es folgen die Berichte der Sportabteilungsleiter, des Kassenwartes, der Kassenprüfer, die Entlastung des Vorstandes, Ehrungen sowie Neuwahlen des Kassenwartes, des Schriftwartes, der Sportleiter und Kassenprüfer. Anschließend wird über die Satzungsänderung, das Königsschießen, das Schützenfest und Verschiedenes beraten. Anträge sind umgehend schriftlich dem Vorstand vorzulegen. Rodenkirchen. Am Donnerstag, 22. Februar, lädt die Schutzgemeinschaft ländlicher Raum Nord-West e. V. zu einem Vortrag über das Insektensterben ein. Biologin Susanne Grube wird zunächst die Vielfalt der Insekten und ihre Lebensweise aufzeigen. Dann werden aktuelle Erkenntnisse über das Insektensterben und dessen Auswirkungen vorgestellt. Die Referentin wird schließlich aufzeigen, was man tun kann, um die Lebens- und Nahrungsgrundlage der Insekten zu verbessern. Die Veranstaltung findet statt im Friesenheim, Friesenstraße 15 in Rodenkirchen und beginnt um 19.30 Uhr. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

17. Februar 2018 Musik & Szene 25 Sa. 17.02. → WHV – Pumpwerk: Slixs, 20 Uhr → OL – Alhambra: Mäfa, 22 Uhr → OL – Cadillac: This is Core! Illusion + Call of Archeron + Rising Insane + Maelfoy, 19 Uhr → OL – EWE: Apassionata, 15 + 20 Uhr → OL – Fiddlers Green: Creo + Top Gun, 20 Uhr → OL – Kulturetage: Gitte Haenning, 20 Uhr So. 18.02. → Seefeld – Mühle: Bruce, Besch & Bramkamp, 20 Uhr → WHV – Pumpwerk: J. Tellado & P. Pereira Trio, 17 Uhr → OL – WEH: L.A.Vation, 19 Uhr Mi. 21.02. → OL – Cadillac: Michelle Ailjets, 20 Uhr → HB – Meisenfrei: Carvin Jones Band, 20 Uhr → HB – Schlachthof: Donots, The Wake Woods Bremen. Die Retro-Rock- Band The Wake Woods hats drauf: Zweiter Platz beim Deutschen Rockpreis, Support für Deep Purple und Konzert beim 40-jährigen Jubiläum des WDR Rockpalast. Ihr wildes Rock- Feuerwerk an Retro-, Blues-, Indie – und Garage-Elementen ist ungeschliffen und kraftvoll, ihre Songs oft in 2-3 Minuten Handtaschenformat zwischen Who, Stones, Beatles und The Kinks, bzw. Jet und The Hives. Sie können aber auch anders. Während mit „Out on the Sea“ nur ein Song auf dem Album die 7-Minuten Grenze überschreitet, dürfte live auf der Bühne der ein oder andere Jam mit eingebaut werden. Am Freitag, 23. Februar, sind sie in der Lila Eule. (rk) 20 Uhr Do. 22.02. → OL – Litfaß: Luke Philbrick, 19 Uhr → HB – Kito: Tom Astor, 20 Uhr → HB – Meisenfrei: Mitch Ryder, 20 Uhr → HB – Tower: Torpus & The Art Directors, 20 Uhr Fr. 23.02. → WHV – Pumpwerk: Maybebop, 20 Uhr → OL – Flänzburch: Erin Costelo, 20 Uhr → AUR – Stadthalle: Der Tod, 20 → HB – Lila Eule: The Wake Woods, 20 Uhr Sa. 24.02. → WHV – Pumpwerk: Philip Simon, 20 Uhr → OL – Cäciliensaal: Der Tod, 20 Uhr → OL – Wilhelm13: The Rick Hollander Quartet, 20 Uhr → HB – Lila Eule: T9, 20 Uhr → HB – Tower: Someday Jacob, 20 Uhr ☛ Weitere ausführliche (und stetig aktualisierte) Live- Tipps gibt es auch unter www.ralf-koch.de Donots: „Lauter als Bomben“ Bremen. Zurück mit neuem Album, zurück zur alten Schule. Nachdem bereits ihr letztes Album „Karacho“ mit seinem Wechsel in die deutsche Sprache ihre Einstellung zum Punk klarstellte, legen sie jetzt mit „Lauter als Bomben“ nach. Veröffentlicht auf ihrem eigenen Label sind sie sich nun sicher, keine Kompromisse mehr eingehen zu Someday Jacob Bremen. Der Appetit kommt mit dem Essen, scheint mir. Mit „Everybody Knows Something Good“ haben die Bremer schon wieder ein neues Album am Start und kommen auch prompt damit auf Tournee: Am Samstag, 24. Februar, werden sie ihren Mix aus Pop, Rock, Americana, Folkrock, Country-Rock, Westcoast und auf welche Bestandteile man hier auch immer noch dezidiert heraushören möchte live im Tower vorstellen. (rk) info@friebo.de müssen – und diese Einstellung hört man dem Album an. 13 Songs mit größtmöglicher Überzeugung und voller Wucht nach vorn. Für die echten Fans erscheint das Album inklusive erster offizieller Live-DVD des (ungefähr) 1.000sten Konzerts – und damit geht’s zurück auf die Straße: Am Mittwoch, 21. Februar, sind sie live im Schlachthof. (rk) Humorfacharbeiter schlägt zu Dietmar Wischmeyer live mit neuem Programm Dietmar Wischmeyer präsentiert sein Programm „Vorspeise zum Jüngsten Gericht“ am Donnerstag, 8. März, in Jever. Foto: Veranstalter Jever. Die Insassen des hiesigen Wohlstands-Archipels suhlen sich in ihrer Furcht vor der ungewissen Zukunft. Digitalisierung, Industrie 4.0., Migration und Globalisierung werden vorwiegend als Verlust wahrgenommen. Es zählen nicht die Chancen, sondern Askese und Verzicht werden zur Staatsreligion: nicht mehr rauchen, weniger saufen, kein Fleisch, kein Weizen, kein Atom, keine Kohle, keine Dieselautos, kein Garnichts mehr. Eine Gesellschaft tut Buße, um der endgültigen Bestrafung doch noch zu entgehen. Dietmar Wischmeyer zeichnet in „Vorspeise zum Jüngsten Gericht“ ein Sittenbild der Gegenwart als wohligen Grusel vor dem, was kommt. Was wird das für ein Gefühl sein, wenn einem der Pflegeroboter einen Blasenkatheter durch den Harnleiter schiebt? Ist in Zukunft die Erotik eine App auf dem Smartphone? Bringt uns Lieferando dann den Fertigfraß aus okkulten Schmurgelküchen und Sterberando räumt im Herbst den toten Opa ab? Sieht so unsere Zukunft aus? Unternehmer, Turbo-Landwirte, Pastorinnen, Rentner, Praktikanten, Politiker, Aktivistinnen … der ganz normale Bestand an Insassen dieser Republik erzählt in Wischmeyers Worten vom Verschwinden seiner gewohnten Lebenswelt. Für die Freunde gepflegter Unterhaltung begibt sich der Satiriker mit Geschichten aus seinem neuen Soloprogramm „Vorspeise zum jüngsten Gericht“ am Donnerstag, 8. März, ins Theater am Dannhalm in Jever. Einlass ist um 19 Uhr, begonnen wird das zweistündige Programm um 20 Uhr. Weitere Informationen und Kartenvorverkaufsstellen gibt es unter www.fsr.de. (eb) Michelle Ailjets & 3PM Beste Freunde als Bandmitglieder Oldenburg. Pop zwischen Pohlmann und Dave Matthews, so nennt sie es selbst. Die Oldenburger Sängerin Michelle Ailjets kommt am Mittwoch, 21. Februar, zurück in ihre Heimat und spielt mit ihrer neuen Band 3PM im Cadillac. 3PM sind vier Singersongwriter, die den Spirit des 70s-Jam ins 21. Jahrhundert beamen. Alle aus verschiedenen Bands kommend und mit den unterschiedlichsten Projekten aktiv gewesen, ist auch ihr musikalischer Mix sehr abwechslungsreich. Texte auf deutsch und englisch, Songs zwischen Pop, Rock und Jam. Gefunden hat sich die Band 2017 auf dem Autmn Moon Festival, wo Michelle Ailjets als Künstlerin eingesprungen ist und sich dafür ihre besten Freunde mitnahm. Eine Woche später saßen sie bereits mit dem Produzenten Stefan Deister – der als Pianist unter anderem schon mit Joe Cocker spielte – im Horus Sound Studio für die erste EP. Jetzt starten die Newcomer ihre erste Tour. Im Vorprogramm: Freund von Anton aus Hamburg, der mit seinem Charme wie mit seinen magischen Fingern am Piano beglücken wird. (rk) 40

Flyer Vareler Mittwoch 2013
07.2016 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
26345 Bockhorn - BV Bockhorn
AQuadrat Ausgabe 1 - 2018
26.2015 Uristier – Der Urner Gratisanzeiger
Hermann Meyer Landtechnik 75 - Gemeinde Jade
Broschuere Jade 2012 internet - Gemeinde Jade
download [PDF, 38,56 MB] - Zevener Zeitung
34.2014 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
Sprüche aus der Fußballwelt - Fußballabteilung
Hermann Meyer Landtechnik 75 - Gemeinde Jade
38.2014 Uristier ­ Der Urner Gratisanzeiger
Neuenburg - gesichter der schweiz
Kalenderwoche 4 - Gemeinde Reichenbach an der Fils
02spiezinfo februar11 - in Spiez
Schlittenhunderennen 2013 - Gemeinde Todtmoos
Gomaringen 10.01.09.pdf - Gomaringer Verlag