Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.054

E_1931_Zeitung_Nr.054

14 ÄUTOMOBIL-REVUE,

14 ÄUTOMOBIL-REVUE, 1931 - N» 54 Es kostet Sie nichts, die Leistung und Betriebssicherheit Ihres Motors durch Entrussung der Zylinder und Kerzen und durch Verhinderung neuer Russbildung mit Eine Spezial-Automobllpackung von 100 Tabletten reicht für 1000 Liter Brennstoff aus u. kostet nur Fr.12.- Verkauf durch Drogerien, Garagen und Tankstellen. Wenn nicht erhältlich, wende man sich bitte an das Verkaufsbureau Zürich. CHRYSLER 75, 19 HP, 1930 fr. 6850.- tlOTCHKISS, landaulet, 1928 7pl., 12HP, fr. 4500.- HOTGHKISS six, 16 HP, 1929 fr. 8500.- V0IS1N, 13 HP, carr. OHin. 1929 WILLYS, 15 HP, 5 pl., 1928 fr. 2950.- WILLYS, 15 HP, coupe, 1930 fr. 5800.- AUßöRN, 15 HP, coupe, 1930 4 pl. fr. 5800.- PEU&EOT six, cab., 4pl., 1930 10 HP, neuve, 45% catalogue DE SOTO roadster, 1930 fr. 5500.- CITROEN G 6, her! ine, 1930 fr. 4850.- MATHYS, 10 HP, neuve, 1931 garantie, 30% du catalogue ISSEXsix, 12HP,5pl., 1927 fr. 1950.- CITROENC Merline, 4 portes fr. 3450.- BALLOT, torp.luxe, 4pl., JO HP fr. 1950— nUBÜRN, 8 cyl., 18 HP, 1929 4 portes fr. 4500.- CHRYSLER, roadst. 16 HP, 1928 tres belle FIAT 503, limousine 1928 fr. 2250.- PANHARD. cab. Special, 1929 fr. 10.000- L0RRAINEsix,7pl.,separ.1928 toltouvr. fr. 4800— AMILCAR, fx. cab., 8 HP, dern. mod., fr. 4850— H01CHKISS, landaulet, 1928 /pl., 12HP, fr. 4850.- CITROENB 14,4 pl., lim. 1928 fr. 1950- CITROEN B14. fx.cab. 1928 fr. 2450— CITROEN, 5 HP, 2 pl., 1925 fr. 850- BUICK, torp., 5p!. 16HP, 1927 fr. 2200- CHRYSLER, roadster, super, type 80 fr. 5500- FORD, 11 HP, 4 portes, 1929 GRAND GARAGE ECONOMIQUE m Village-Suissi 14 Telephone 41.892 Plainpalais GENEVE Kaufe Sofort neuen 5-Tonnen- Lastwagen wenn fabrikneu karossierter Spezlal - Luxuswagen, 8/9-Plätzer, IS OTTA- F RASCH 11*1, an Zahlung genommen wird; der schönste Wagen der Zukunft, mit Sun-Saloon- Rollverdeck. Offerten unter Chiffre 50538 an die Automobil-Revue, Bern. Willys-Knight conduite interieure, 4-5 pl., 6 cyl., 13 CV, etat de neuf, k vendre de confiance, fr. 4800.—. 50593 Reelle occasion I Baierle, Hotel Regina, Caux. Benzin- Reservoir 2000 Liter, mit Einfüllschlauch, zur Hälfte Ankauf 50597 zu verkaufen Anfragen beantworte, Transitfach 529, Bern. Zu verkaufen T., Modell 1927, 25. G. 12, Ladebrücke: 3,5 X 1,9 m. Preis Fr. 3400. SPA- Lastwanen FIAT- Lastwagen 2—2% T, Modell 1927, 12 PS, Ladebrücke 3,2 X 1,9 m. Preis Fr. 3200.—. Beide Wagen sind in gutem, fahrbereitem Zustd. Glaus & Meng, Hohlgasse, Aarau. 50596 WILLYS- KNIGHT A vendre conduite interieure, 6/7 places, modele 66. En parfait etat de marche, conviendrait pour taxi ou location. Strapontins face ä la route, Separation glace. 50584 Prix fr. 4500.—. Offres sous chiffre A. J. 545, poste restante, La Chaux-de-Fonds. CHANDLER Sedan 4-5-Plätier Modell 1927 Ballonpneus, Vierradbremsen, Koffer etc., äusserl. u. maschineller Zustand wie neu, nur ganz wenig gefahren, äusserster Preis mit voller Garantie Fr. 2200.— Ev. Zahlungserleichterung. H. Kessfer, Zürich 8, Feldeggstr. 88, Tel. 28.122, ausser Geschäftszeit Telephon 25.492. 9146 Chauffeur-SfellenvermiHlungsbureau Marbach (Kt. St. Gallen), Tel. 102, sucht Stelle für 22 Jahre alten, soliden und zuverlässigen Chauffeur gelernt.Mechaniker. Prima Zeugnisse und Ref. Eintritt sofort. 50581 Mechaniker- Chauffeur 27 J., geübter Dreher, sucht Stelle in Reparaturwerkstatt oder Garage. Offerten an A. Werren, 60618 Blankenburg (Bern). Seriöser, selbständiger Automechaniker der auch alle mechanischen Arbeiten verrichtet, sucht Stelle in gutgehende Garage. Eintritt kann sofort geschehen. Prima Zeugnisse stehen zu Diensten. — Offerten unter Chiffre 50574 an die Automobil-Revue, Bern. •••••••K Last- und Lieferwagen Bewährter Brennstoff-Zusatz zur Verhinderung der Russbildung Herstellerin: TERPENA A.-G., CHEMISCHE FABRIK Niederglatt (Zürich) FALKE N8TRA8SE 14 Büro Zürich TELEPHON 45.286 Aussergewohnliche Gelegenheit! Sofort zu verkaufen 2—2,5 Tonnen Tragkraft,RENAULT neu. grosse Ladebrücke. Wild & Cie., Leonhardstrasse 34, Basel. Chauffeur gelernt. Schlosser. Gute 9319 •••••••• Jüngerer Bursche sucht Stelle als 50599 wenn mögl. auf Camion od. auf Lieferungswagen. Autofahrbewill. vorhanden. Könnte sofort oder nach Belieben eintreten. Zeugnisse stehen gerne z. Verfügung. Offert, nimmt entgegen J. Heiniger, Fulachstrasse 241, Schaffhausen. sucht Stelle als Mechaniker oder Chauffeur. Eintritt sofort. Gute Zeugn. sind vorhanden. Off. an Linus Roschy, Pfaffenholz b. Wünnewil (Freiburg). 19jähriger Bursche, mit 4 Jahren Tätigkeit in mechan. Werkstätte, sucht Lehrstelle Auto- Mechaniker Offerten unter Chiffre 50600 an die Automobil-Revue, Bern. 4/5-Plätzer-Wagen, 6 Zylinder, Modell 1928, zirka 30—40000 km gefahren. Wird nächsten Freitag auf dem Automobilmarkt in Zürich aufgestellt. 50603 Garage Waldvogel, Einsiedeln. aber Wundervoll wundervoll wundervoll wundervoll , wundervoll Chauffeur-Stellenvermittlungsbureau Marbach (Kt. St. Gallen), Tel. 102, sucht Stelle für 21 Jahre alten, soliden u. gewissenhaften Zeugnisse u. Ref. Eintritt mögl. bald. 50582 5-Sitzor, 3-Ganggetriebe Fr. 12,100.- 5-Sitzar. 4-Ganggetriebe Fr 15,500.- 5-Sitzer. 4-Ganggetriebe Fr. 13,100.- 7-Sitzer, 24,7 PS. Fr. 21.300.- AadQrt: E Ruckstuhl .Aarau; H. Bruggisser Basel: L. Bernhardt Bern-Köniz: Gebr. Bin! '»renchen: H. Fasler für den neuen Graham-Achtzylinder 1931 trifft es in llen Teilen zu. isl das Graham-Synchron-Vierganggetriebe mit der geräuschlosen Schaltung, welches d. Motordrehzahl auch bei Höchstgeschwindigkeiten bedeutend reduziert, der kräftige Motor, der mühelos jede Steigung nimmt, die fast blitzschnelle Beschleunigung. die grossen hydraulischen Innenbacken-Bremsen, die 'grftsste Sicherheit gewähren, die herrliche Federung, die elegante Linie, die feine Ausstattung der Karos- 'serie, die bequeme Polsterung, die vollständige Ausrüstung mit splitterfreiem Glas, Ungar« autorisierten Vertreter: Morgen: John Faul Lugano: Andrea Pontl Nesslau: F. HUrlimann Ölten: Max Moser &. Co Wer offtna SUI(pfr tumhrtlbt and darauf «ine Ansaht Offerten erhält, bedenk«, du* der Suchende m«irt ein frone* finanziell«« Opfer bringt um die Photos und Zeugnisabschriften hentellen zu luven, welch« er ffir au« Bewerbuncen benStigt Wir bitten Sto. «olch« Beflaten nach Erladifung famner an den Schreiber cnrflcksnsenden, besonder* 4a, w» «In frankierte« Kumt beigelegt wird. Damit erweiaen Sie dem Suchenden, der meiat •teQen- Uw IM. «Inen troMen Dienst *Ä* Die neuen, reduzierten Preise für sedan mit 6 bereiften Drahtspeichenrädern und Gepäckträger, reichliche Ausrüstung: Sechszylinder 18 PS. Achtzylinder 20,6 PS. Automobilwerke FRANZ AG., Zürich Badenerstrasse 313-329 Telephon No. 52.607 Stelle gesucht! Chauffeur Junger, tüchtiger 50688 Automechaniker als te. mühelose Fahren des Sirnach: C. Rückstart? St. Gallen: A.LUthl Winterthur: Heinrich Roos RUogsauschachen:E. Hubacher Zürich: Heinrich Moose' Wer sich am ein« Stell« bewirbt, bedenke, dass oft Tiele schriftliche Offerten eingereicht werden. Wünschen Sie Photos und Zeugnisabschriften zurück, dann erleichtern Sie dem Arbeitgeber die Arbelt wie folgt: Die Offerten mit Zeugnisabschriften und Photo (soweit verlangt) verschliessen Sie in ein Kuvert, adressiert an: Chiffre... « Automobil-Revue »... Diesem fügen Sie ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse bei und senden das Ganze an uns. Wir leiten dann Ihre Offerte weiter mit einem Brief, worin wir den Empfänger auch unsererseits bitten, Ihnen die Beilagen wieder zurückzusenden. Wir danken Ihnen! Administration dtr « Automobll-Rtvuf >. Btrfi. zu erhohen. Die Ersparnis an Brennstoff-, Reinigungs- und Reparaturkosten übersteigt die kleine Ausgabe von 1,2 Cts. für den, einem Liter Benzin zugesetzten T ERP ENA- KAMPFER um das Vielfache. TERPENA-KAMPFER, garantiert rein, säure- und chlorfrei, ist ein sicher wirkender Katalysator ohne schädlichen Einfluss auf irgendwelche Konstruktionsmaterialien Auto-Elektriker in Spezialfirma der Zentralschweiz per 15. Juli Nur tüchtige, jüngere Fachleute wollen Offerten mit Zeugnisabschriften und Photo einsenden unter Chiffre 50586 an die für Car-Alpin- und Ueberlandfahrten, nur ganz zuverlässiger und seriöser Fahrer, mit 4—600 Franken Interesse-Einlage. Sprachenkundige bevorzugt. Eintritt sofort. Für Verheiratete Wohnung vorhanden. 1 mit sehr guten Spezialitäten, sucht tüch- 3 tigen und zuverlässigen H gesucht Automobil-Revue, Bern. Chauffeur gesucht J Offerten an Postfach 68. Aarau. 50524 IHH3 Auto-Zubehör-Geschäft 1 REISENDEN Nur Fachleute mit la. Referenzen kommen in Frage. — Detaillierte Offerten unter Chiffre W 10202 Z an Publicitas, Zürich. 50522 ^•••••••••••H Ein nur ganz tüchtiger, treuer, auf Saurer gewöhnter Fahrer, in den 20er Jahren, könnte eine Jahresstelle als 50601 Chauffeur antreten. — Sich zu wenden an M. Iten, Camionnage, Unterägeri. Lehrstelle gesucht! Intelligenter, 17jähriger Bursche sucht Lehrstelle in grösserer Garage, um den 50579 Automechaniker-Beruf gründlich zu erlernen. Kost u. Logis wenn möglich beim Meister. Eintritt auf 15. August erwünscht. Offerten erbeten an E. Bucher, Widlenstrasse 49, Buchthaien (Schaffhausen). 50579 Tres hon CHAUFFEUR jeune et solide, sachant bien soigner les autos et ayant quelques notions de la langue frangaise cherche place comme Chauffeur p. conduire auto de luxe, ou ev. petit camion, pour service d'autos dans un garage ou dans maison privee, ev. seulement pour soigner la voiture. Bien au courant du chauffage central ainsi que de tous les travaux de jardinage. Offres sous chiffre 50573 ä la Revue Automobile, Berne. Wollen Sie jetzt den Hochgenuss einer Autotour ohne Kolben- und Ventilstörungen — wollen Sie Berge erklimmen, ohne überhitzten Motor — dann vergessen Sie nicht OBERSCHMIERUNG Desmoncfs Tratte Mari E H 4A Kanne B für 320 Liter Benzin • •• lUl* L Generalvertretung: A. BLAETTLER-SCHENKEL, ZÜRICH Aegertenstr. 16 Telephon 53.106

II. Blatt BERN. 30. Juni 1931 N° 54 II. Blatt BERN, 30. Juni 1931 Technische Notizen Sachliche oder elegante Kühler? Amerikanische Automobilkonstrukteure beklagen sich, dass ihnen in den letzten Jahren von den Karosseriearchitekten häufig Kühlerformen vorgeschrieben wurden, die wohl vielleicht sehr elegant, dafür aber alles andere als sachlich richtig sind. Der schmale, moderne Kühler erweist sich in manchen Fällen als zu wenig wirksam und der Käufer muss mit der modernen Linie seines Wagens ein häufiges Köchen des Kühlwassers in Kauf nehmen. Natürlich haben die Konstrukteure und Kühlet fabrikanten ihr möglichstes getan, um auch bei den kleinen Kühlerflächen noch ein normales Arbeiten der Kühlung zu gewährleisten. Durch Verbesserung der Ventilatoren und deren rascheren Antrieb, wie auch durch Verbesserungen im Aufbau des Kühlernetzes konnte eine stärkere Luftströmung durch'den Kühler erreicht werden. Vielfach wurde auch durch grössere Ausbildung der Wasserpumpe oder Anwendung grösserer Leitungs-Querschnitte die Strömungsgeschwindigkeit des Kühlwassers stark erhöht. Aber diese Massnahmen stellen mehr oder weniger Komplikationen dar und rechtfertigen das Opfer an die Eleganz nicht. Je höher die Tourenzahl steigt, mit der man einen Ventilator laufen lassen muss, damit er genügend stark wirkt, um so mehr Kraft wird auch vom Motor absorbiert. Es hat sich gezeigt, dass ein sehr hochtourig angetriebener Ventilator die Maximalgeschwindigkeit des Wagens um 10 km verringern kann; hängt man ihn ab, so fährt der Wagen um so viel schneller. Je rascher der Ventilator umläuft, um so mehr neigt er übrigens zum Lärmen. Im Ventilatorlärm ist dem Konstrukteur in den letzten Jähren geradezu ein neues .Sorgenkind erstanden. Um die erforderliche Luftströmungsgeschwindigkeit geräuschlos zustandezubringen, versucht man nun alle möglichen neuen Ventilatorformen, worunter solche mit unregelmässig versetzten Flügeln und' mit paarweise hintereinander angeordneten Flügeln. Selbst ein Belag der Flügel mit Gummi wird in Betracht gezogen, wobei die betreffenden Initianteh vielleicht an der! Indianer-Gesehichten-T"rick, Ruder zwecks geräuschloser Wirkungsweise mit weichen Lappen zu umwickeln, gedacht haben. Um wenigstens dann nicht viel Motorarbeit für den Ventilatorantrieb zu verpuffen, wenn man bei der Fahrt in der Ebene ohne diese auskommen kann, wurden schon automatische Ventilatorkupplungen vorgeschlagen. Der Ventilatorantrieb würde dabei irgendwie mit einem Thermostaten verbunden. Früher konnte sich jeder Kühlerfabrikant oben am Kühler einen grösseren Behälter leisten, in dem sich das Wasser sammelte, bevor es in die einzelnen Lamellen oder Röhrchen abfloss. Bei modernen, schmalen Kühlern darf aber dieser Behälter vielfach auch nur noch ein Minimum an Raum einnehmen. Damit trotzdem eine richtige Verteilung des Wassers zustandekommt und von dem rasch zirkulierenden Wasser nicht etwa einfach durch das Ueberlaufrohr des Kühlers hinausgedrückt wird, sieht sich der Kühlerkonstrukteur zum Einbau komplizierter Lenkplatten gezwungen. Und wenn er endlich so weit ist, kann es einem Karosseriearchitekten einfallen, die licherweise handelt es sich sogar um elektri- Spannungen, die der Wagen aus der Oeffnungen seitlich der Motorhaube aussche ästhetischen Gründen wegzulassen. Da nun Luft aufnimmt. -atdie warme Luft unter der Motorhaube nicht mehr genügend rasch abfliesst und der Kühler entsprechend weniger kalte Luft vorn hende Skizze zeigt einen praktischen neuen Ein praktischer Kabelschuh. Die untenste- aufnehmen kann, hebt ein neuer Kampf auf Kabelschuh für Zündkerze,nka>bel, der den einem anderen Schlachtfeld an. Trotz seiner Vorfeil besitzt, gleichzeitig sehr fest an der beschnittenen Dimensionen soll der Kühler Zündkerze zu halten und leicht abnehmbar jetzt nochmals zu höherer Wirksamkeit gebracht werden. zu sein. Die Wirkungsweise des Kabelschu- Die amerikanischen Konstrukteure tmd Kühlerfabrikanten finden, dass es nun aber genug des neckischen Spiels ist. Sie fordern, dass sich die Karosseriekünstler künftig an sachliche Erwägungen halten und ihnen wieder grössere, rechteckige Kühler und gut ventilierte Motorhauben verschaffen. -at- Berner Stadtomnibusse mit 300,000 km. Von den 11 im Jahre 1924 angeschafften Stadtomnibussen stehen immer noch 9 ununterbrochen im Dienst. Diese Saurerwagen haben nun 300,000 km zurückgelegt, smd aber trotzdem noch in gutem Zustand, Die zwei ausgeschalteten Wagen der rie, Vierzylinder, wurden schon vor einigen Jahren durch Sechszylinder von grösserem Personenfassungsvermögen ersetzt. -s. Gewitter in der hohlen Hand. In einer Berliner Zeitung beklagt sich das Publikum wieder einmal über elektrische Schläge, die man erhalten kann, wenn man beim Ein- und Aussteigen in die Berliner Autobusse den Haltgriff anfasst. Die elektrischen Entladungen sollen dabei so stark sein, dass es in der Hand richtiggehend « blitzt und knackt». Der Gesellschaft, der die gewitterhaften Autobusse gehören, wurden ähnliche unangenehme Erscheinungen schon früher gemeldet. Man glaubte dann damals die Möglichkeit elektrischer Entladungen durch bessere Isolation der elektrischen Wagenausrüstung endgültig behoben zu haben. Weil diese nun aber doch wieder auftreten, dürfte eher eine andere Ursache anzunehmen sein. Elektrische Ladungen könnten sich ja bei den mit ihren Gummirädern gut vom Boden isolierten grossen Wagen bei der gegenwärtigen trockenen Witterung allein schon durch die Durchwalkung der Reifen und andere im Organismus auftretende Reibungen bilden. Mög- DeSf- neue Kabelschuh beim Einziehen eines neuen Kabels in Nörmalstellung, bei geöffneten Klemm- . : v - baekensund von aussen gesehen. fiedan de Luxe, 4/5 PL, 16 PS, Md. 1930, wie neu, aus erster Hand, mit allem Zubehör, Koffer, Stoßstangen etc. Aeusserster Preis Fr. 5100.— nur gegen bar. 50568 Offerten unter Chiffre Z. 1959 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. hes geht aus den Zeichnungen ohne weiteres hervor. Wie man sieht, lösen sich die Klemmbacken, wenn man den isolierenden Mantel entgegen dem Druck einer Feder zurückzieht. Zum Einziehen eines neuen Kabels ist keinerlei Werkzeug notwendig. Man braucht lediglich die von ihrer Isolation befreite Kabelseele durch ein Loch unten an den Klemmbacken hindurchzuziehen, nachdem die Klemmbacken durch Abstreifen des Mantelstückes freigelegt worden sind. Warum nicht Kühlwasser-Tankstellen? Warum fällt es keiner Servicestation ein, eine Tankstelle für destilliertes oder wenigstens enthärtetes Kühlwasser einzurichten ? Bei einem Minimum an Reklame für die Vorteile, die eine Benützung solchen Wassers bietet, stände dem Inhaber einer Kühler-Tankstelle sicher ein glänzendes Geschäft in Aussicht Wenn ein Automobilist heute über Uefoerhitzungs-Erscheinungen an seinem Wagen klagt — und erstaunlich viele sehen sich dazu veranlasst — so hat er den Grund zu seiner Klage fast immer selbst gelegt. Die sorglose Verwendung gewöhnlichen Brunnenwassers als Kühlwasser muss früher odör später unbedingt zu einer Verkalkung des Kühlsystems führen, und diese «Arterienverkalkung» führt zu Ueberhtzungserscheinungen. Wenn es Ford vermag und für rentabel hält, die riesigen Dampfkessel seiner Fabriken ausschliesslich mit destilliertem Wasser zu speisen, so dürfte das für den Automobilisten ein genügender Hinweis für die Schädlichkeit gewöhnlichen Wassers sein. Schon gewöhnliches Regenwasser, das sich jedermann ja leicht hektoliterweise selbst sammeln kann, ist als Kühlwasser dem Brunnenwasser bei weitem vorzuziehen, m. Nach der vorgeschriebenen Elnfahrzeft j empfiehlt es sich, den Motor mehrmals mit frischem, billigeren Schmieröl neu aufzufüllen und dabei immer nur kurze Strecken zurückzulegen. Bevor später das vorgeschriebene definitive Qualitätsöl aufgefüllt wird, reinigt man das Kurbelgehäuse durch Auswaschen mit besonderer Sorgfalt. Nur dieses Vorgehen gibt Gewähr, dass alle Metallspänchen usw. restlos entfernt werden, at. Ausschleifen und Ausbüchsen von Motorzylindern. Einbau von Leichtmetall - Kolben in jeden Motor. Ventilkegel aus rostfreien hochlegierten Chrom- und Silchromstählen Rundschleifen v. Kurbelwellen auf Spezialmaschinen. Ausgiessen von Pleuel- u. Lagerschalen. Gepresste Weissmetall-Lager nach patentiertem Walzverfahren von unerreichter Lebensdauer. Zu verkaufen D-3 Dion-Bouton Zu tauschen 4-5 Tonnen Lastwagen Limousine 4türig, Weymann-Karosserie, 9,4 PS. Mod 20. sehr haltenen 50575 in prima neu revidiertem Zustande, gegen gut er- geräumiger Wagen, gegen 2-Tonnen-Lleferungswagen bar zu Fr. 2200.—. Offerten unter Chiffre Offerten unter Chiffre T 7539 Q an Publicitas, 11651 an die 9326 Basel. Automobil-Revue. Bern. REO Limousine fabrikneu. 18 PS, Sechszylinder, 20% unter Listenpreis. Wild & Cie., Leonhardstrasse 34. Basel. 9319 Vorteilhaft abzugeben: Lastwagen FIAT 6 Zyl., Mod. 1928, Tragkr. 1000 kg, in sehr gutem Zustande. 50572 ZEDEL 500 kg Tragkraft. Offerten unter Chiffre Z. 1960 an die Aufomobil- Revue, Bureau Zürich. PEUGEOT- Lastwauen 1500 kg Nutzlast, in prima Zustand, billig abznf eben. 48486III International Harvester Company A.-C Hohlstrasse 100. Zürich. Zu verkaufen 50568 Chevrolet