Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1949_Zeitung_Nr.010

E_1949_Zeitung_Nr.010

m AUTOMOBIL REVUE

m AUTOMOBIL REVUE «ITTVOCH, ». MÄRZ 1949 - Nr. 10 Es kommt nicht eben häufig vor, dass Generalversammlungen, die nicht etwas Besonderes verheissen,. sondern lediglich mit den üblichen Traktanden aufwarten, zwei Drittel der Mitgliedschaft auf die Beine zu bringen vermögen Wenn die Jahrestagung des noch im jugendlichen Alter von erst einem Jahr stehenden Schweizerischen Automobiltechnikerverbandes vom vergangenen Sonntag dies fertigbrachte — sie trat in der • Krone > in Zürich-Unterstrass zusammen —, dann spiegelt sich darin das lebendige Interesse der Mitglieder und ein Geist der Aktivität wider, der auch den ganzen Versammlungsverlauf mit einem erquickend frischen Zug erfüllte. In seinem Jahresbericht Hess der Vorsitzende, W. Affolter, nochmals die wichtigsten Unternehmungen des Verbandes vorüberziehen, dessen erstes Ziel darin besteht, die berufliche Bildung der Mitglieder, ihr Können und Wissen weiter zu fördern. An die Aufnahme einer beträchtlichen Zahl neuer Mitglieder, womit der heutige Bestand auf 75 anwächst, schloss sich die Behandlung von Jahresrechnung und Budget, die beide einhellige Zustimmung fanden. Wenn der Jahresbeitrag von Fr. 20.— unverändert beibehalten bleibt, so flocht der Vorsitzende dabei mit Nachdruck die Bemerkung ein, dass der Verband nicht darauf erpicht sei, ein Vermögen zusammenzutragen; vielmehr sollen die Finanzen ausschliesslich zu Nutz und Frommen der Mitglieder verwendet werden. Beim Wahlgeschäft, das Herrn Wittwer als Kassier endgültig in sein Amt einsetzte und bei den Rechnungsrevisoren die übliche «Ablösung» vornahm, hielt man sich nicht lange auf. Dafür gab das Jahresprogamm 1949 das Signal zu einer um so lebhafteren, an Anregungen höchst ergiebigen Diskussion. Was es, nach dem Entwurf des Vorstandes, bringen soll? Im Mai: einen l^tägigen Kurs am Technikum in Biel mit dem Thema « Berechnungsbeispiele aus dem Automobilbau» (Strassenlage und Fahrbahnhaftung, Lenkungsgeometrie, Betriebswissenschaft, dazu Vorführungen der neuesten Modelle von Druckluftbremsen). Dabei ist vorgesehen, die Referate in Form von Exposes herauszubringen und den Mitgliedern zuzustellen; im August: einen zweitägigen Besuch der Fiat-Werke in Mirafiori, verbunden mit Fahrversuchen mit neuen Modellen auf dem Hin- und Rückweg; im Oktober: einen l^tägigen Kurs über die theoretischen Grundlagen und die praktische Durchführung von Fahrzeugtests, wobei der Ort zunächst noch unbestimmt bleibt; im Januar 1950: eine lj^tägige Demonstration der neuesten Fahrzeugtypen der Armee in Thun mit Referat über die Berechnungsbasen der Konstruktion von Motorrädern. Dazu steuerte nun die munter sprudelnde Diskussion eine Fülle neuer Ideen und Anregungen bei, die der Vorstand entweder zur Prüfung entgegennahm oder deren Verwirklichung er bereits zusichern konnte. Wünschte der eine die Erweiterung des letztjährigen Hydramatic-Kurses auf 1—2 Tage, so schlug ein anderer vor, für die Zusammenkünfte des Verbandes Fachleute zu Vorträgen und Lichtbildvorführungen über neue Modelle zu verpflichten. Ein Dritter sähe den Verband gerne in Sektionen aufgeteilt, in lockerer Form, um den Zusammensehluss unter den Mitgliedern zu verbessern — ein Gedanke, den, allerdings in etwas anderer Gestalt, auch der Vorstand bereits erwogen hat. Was ihm vorschwebt, ist die Schaffung von Fachgruppen, zunächst auf freier Basis, die ihre besonderen Probleme behandeln und die Früchte ihrer Arbeit dem Gesamtverband vermitteln •würden. Weiter warf Ing. Pontelli die Frage in die Debatte, ob nicht eine Möglichkeit bestände, das demnächst erscheinende Werk von Prof. Wyss an der Empa über Materialschäden an Motorfahrzeugen den Mitgliedern vielleicht in ZU VERKÄUFEN Schweizerischer Automobiltechnikerverband CAR-ALPIN 22plätzig, modernste Ausführung, Dachrunduttgen Plexiglas. SAURER CR 1 D. 27 PS. Anfragen unter Chiffre 73200 an die Automobil Revue. Bern. (10 8—16 PS, neu oder einwandfreie Occasion, jedoch nicht unter 1939, gegen bar zu kaufen gesucht. — Daselbst 1 CABRIOLET bis U PS zu kaufen gesucht. Detaillierte Offerten mit Prospekt oder Bild unter Chiffre 73213 an die Automobil Revue, Bern. (10 20 Plätze, .mit Kabine, wegen Nichtgebrauchs billig abzugeben. L. Martin, Avenue d'Echallens 4, Lausanne. Telephon 29335. Vortragsform zugänglich zu machen. Und schliesslich redete Ing. Beusch, davon ausgehend, dass der Verband seine primäre Aufgabe in der Hebung des Berufsniveaus erblicken müsse, der Schaffung einer Berufsbildungskommission das Wort, denn der Verband müsse auch auf die Ausbildung am Technikum Biel Einfluss nehmen. Dieses Stichwort rief weitere Votariten auf den Plan, die sich für eine zweckmässigere Ausgestaltung des Unterrichts und für eine Erhöhung der Semesterzahl von zwei auf drei oder vier einsetzten. Worauf Ing. Mettler, der Leiter der autotechnischen Abteilung in Biel, erwidern konnte, es sei dort bereits etwas in dieser Richtung «im Tun », der Verband wäre deshalb mit der Ernennung einer Kommission gut beraten, die konkrete Vorschläge für das Unterrichtsprogramm aufstellen sollte. Nun, das wird im Laufe des Jahres geschehen, erklärte abschliessend der Vorsitzende, der in der nachfolgenden Abstimmung die einmütige Annahme des Jahresprogramms feststellen durfte. 8. März 1949, 9 Uhr. Mit Kettten oder guten Stollenpneus befahrbare Strassen: Brünig, Etroits, Julier, Lenzerheide, Maloja, Mollendruz; Morgins, Zufahrt nach Champery m. K.; Mosses, II Fuorn (Ofenpass), Passwang, Saanenmöser; Wolf gang, gepfadet, K. unerlässlich; Arosa, schmal gepfadet, m. K. möglich, Ausweichstellen noch nicht durchgehend vorhanden. Gesperrte Strassen: Albula, m.K. bis Bergün; Bernina, Flüela, Forclaz, Furka;'Grimsel, m. K. bis Innertkirchen; Gr. St. Bernhard, m. K. bis Bourg-St-Pierre; Ibergeregg, Jaun, Klausen, Kräzerenpass; Lukmanier, m. K. bis Curaglia; Marchairuz, Montets, Oberalp; Pillon, Berner Seite m. K. bis Gsteig, Waadtländer Seite m. K. bis Les Diablerets; San Bernardino, Zufahrt K. erforderlich zwischen Mesocco und San Bernardino-Dorf; St. Gotthard, Nordseite m. K. bis Göschenen, Südseite o. K. möglich bis Airolo; Simplon, m. K. bis Schallberg; Splügen, m. K. bis Hinterrhein; Susten, Umbrail, Weissenstein. Was der Eröffnungstag bringen wird Die Herrichtung des Ausstellungspalais für den 19. Automobilsalon ist beendet. Ueber 500 Arbeiter haben daran teilgenommen. Am Eröffnungstag, Donnerstag, den 18. März, wird gegen Mittag am Bahnhof Cornavin eine Abordnung des Organisationskomitees den Bundespräsidenten, Herrn Nobs, die National- und Ständeräte sowie weitere Persönlichkeiten empfangen. Der .Bundespräsident wird sodann in das Hotel des Bergues geführt, wo ihm beim offiziellen Bankett der Präsident des Organisationskomitees, Charles Dechevrens, den Willkomm entbieten wird. Am Schluss des Banketts werden der Bundespräsident, der Genfer Regierungspräsident und der Vorsitzende des Organisationskomitees das Wort ergreifen. Gegen 15 Uhr bildet sich die Wagenkolonne, welche die Gäste in das Ausstellungspalais bringt. Dort beginnt der offizielle Besuch um 15.30 Uhr. Es sei daran erinnert, dass der Salon dem Publikum von 14 Uhr an geöffnet wird. Der Salon hat heute einen derartigen Umfang angenommen, dass jemand, der alle die Stände unter sich verbindenden Gänge abschreiten wollte, über 3 km zurücklegen müsste. Entzug des Führerausweises im Kanton Zürich (Mitg,) Die Direktion der Polizei hat im Februar 1949 insgesamt 34 im Kanton Zürich wohnhaften Motorfahrzeugführern auf Grund von Art. 13 MFG den Führerausweis entzogen, davon nachstehend genannten Personen: a) wegen wiederholter Führung eines Motorfahrzeuges in angetrunkenem Zustand: Jud Albert, Kaufmann, Küsnaoht/Zch., alte Landstr. 63 (6 Monate); Baur Heinrich, Metzgermeister, Zürich 3, Goldbrunnenstr. 57 (6 Monate); Stäubli GottHeb, Chauffeur, Zürich 11, Salerstrasse 15 (6 Monate). Typ 200, 9,9 PS, 6 Zyl. Ciel euvert, vollständig neu revidiert Ende 1948, seither nur ca. 1000 km -gefahren. Karosserie und ZU VERKAUFEN mechanisch in sehr gutem Zustand, Farbe beige. Saurer-Diesel-Motor Anfragen an Dr. med R. Lepine, prakt. Arzt. 6 Zylinder, 110 PS, Typ BLD, garantiert neuwertig. Münchenbuchsee (Bern). Komplett einbaufertig. Interessanter Preis und Kon-Telditionen. — Offerten unter Chiffre 24295 an die u. 11 Uhr.). 73161(10 7 93 21 (zwischen 8 Automobil Revue, Bern. ZU VERKAUFEN Limousine SCHIFF 1. Generalversammlung TOURISMUS Befahrbarkeit der Alpenstrassen GENFER AUTO-SALON STRASSEN ZU VERKAUFEN Mercedes Saurer 5CT1D 1943, Wirz - Kipper Brücke von 4 ra. Saurer3CTD 1840. feste Brücke vor 5.50 m. Fargo UND 1940. Benzin, festr Brücke mit Blache. Interessante Preise. Offerten unter Chiffre 24289 an die Automobil Revue, Bern. VERKEHR Billig abzugeben ein Fordson Traktor, «eroontjert. bei bar sehr eünstie, ferner ein Strassentraktor (Meili). Mod. 45, 16 PS, in revid. Zustand, an Zahlung würde ein Auto bis 6 PS oder ein Deppelschlafzimmer genommen. 89726 MsritzHäfliger, Hobenrain (Laz.), Tel. 6 33 78. (SA 8253 Lz. Einzigartige Occasion für Rennsportler MG TC. Montage Patthey, wenis gefahren, wie nej SchnellsterTC i.d.Schweiz. zu Fr, 5000.— unter Neupreis mit aller Garantir zu verkaufen. Spezialmotot mit Kompressor. Offerten unter Chiffre 73206 an die Automobil Revue, Bern. (10,11 Nach der Bezeichnung Luzerns als Ort der nächstjährigen Hauptversammlung wandten sich die Verhandlungen dem Thema « Verbandsmitteilungen » zu, wobei das vom Vorstand vorgelegte Muster überall Anklang fand. Damit war der Boden für den Beschluss vorbereitet, das Verbandsbulletin generell in dieser Form herauszugeben. Dagegen wurde die Erledigung der Frage des Verbandsabzeichens noch zurückgestellt. Mit der Annahme eines Antrags Ing. Pontellis, der Verband solle sich den Bestrebungen zur Schaffung einer schweizerischen Unfallverhütungskonferenz anschliessen, um auch auf diesem Gebiete mitwirken und mithelfen zu können, klang der offizielle Teil der an positiver Arbeit reichen Tagung aus, doch fanden sich die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Mittagessen zur Vorführung einer Reihe von Filmen und zu weiterer ungezwungener Aussprache abermals zusammen. b) wegen Verursachung eines Unfalles in angetrunkenem Zustand: Säger Ernst, Direktor, Zürich 3, Burstwiesenstrasse 59 (4 Monate); Mühlemann Fritz, Kaufmann, Zürich 2, Simmlersteig 15 (2% Monate); Buschor Ernst, Heizungstechniker, Zürich 6, Rotbuchstr. 17 (2% Monate). Schlittelstrassen in Luzern - Das Polizei-Inspektorat der Stadt Luzern teilt mit: 1. Im Bestreben, der Schuljugend die Möglichkeiten des Schlittenfahrens zu geben, hat die Schul- und Polizeidirektion, in Verbindung mit der Baudirektion, versuchsweise «Schlittelstrassen » eingeführt. 2. Die Bestimmung der Schlittelstrassen erfolgte unter Berücksichtigung der Verkehrsverhältnisse. Sofern die Schneeverhältnisse das Schlittern gestatten, werden bis auf weiteres folgende öffentliche Strassen als Schlittelstrassen bezeichnet: Diebold-Schillingstrasse; Guggistrasse; Landschaustrasse bis Abendweg; Libellenrain bis Tuch AG.; Rotseestrasse; Sagenmattstrasse bis Einmündung Bernstrasse; Sälihügel; Sonnbühlstrasse bis Kurve Sonnbühlstrasse 2; Steirihofstrasse (obere) von Sonnenbergstrasse bis Männerheim Eichhof; Trüllhofstrasse bis Einmündung St. Karlistrasse; Weinberglistrasse. 3. Die Kennzeichnung der Schlittelstrassen erfolgt durch eine Vorsichtstafel (Signal Nr. 22) mit dem Zusatz * Schlittelstrasse >. Standort der Tafel: Beim Beginn der Strassensteigung. 4. Die Motorfahrzeugführer werden ersucht, die Schlittelstrassen zu meiden, bzw. behutsam in diese Strassen einzufahren und die Geschwindigkeit auf diesen Bahnen stete zu massigen. 5. Der Standort der erwähnten Signaltafel darf durch die Schlitten nicht überfahren werden. Die Ausmündungen werden mit einem ausgeprägten Sandstreifen belegt. Dieser Sandstreifen bezeichnet das Ende der Schiittelbahn. 6. Die Eltern werden im Interesse der Kinder darauf aufmerksam gemacht, dass beim Schütteln die erforderliche Vorsicht angezeigt ist, um Unfälle zu verhüten. Vor allem ist das Fahren mit zusammengehängten Schlitten gefährlich. Ans Privathand 89754 D.K.W. Cafctto-Limousine, 4 PL, Landi-Mod. 1940, in tadellosem Zustand, wenig gefahren, günstig iu verkaufen. — Offerten unter Chiffre OFA 3787 R an OreH Füssli - Annoncen, Aaran. oder Teleph. (064) 240 33. Kastenwagen Bradford Mod. 1946, 5 FS, in bestem Zustand, neu lack., günstig zu verkaufen. Preis Fr. 3200.—. 73210(10 Telephon (061) 4 24 41. SS Jaguar Mod. 39, IX 1, sehr gepflegter Wagen, m. Radio Teizung, wegen Abreisr sfünetig abzugeben. 89620 Offerten unter Chiffre OPA 28246 A an Orell Füßli-Annoncen AG., Basel., ZU VERKÄUFEN BUICK. Limousine. Modeil 86/37, total revidiert, mit Garantie, neuwertijrer Zustand. Fr. 3800.—. OPEL SUPER SIX. Lim., Modell 38. 13 PS. Fr. 3600.—. VAtIXHALL. Cabriolet, (Schweizer Cairosserie), 4/5 PL. Modell 36, 16 PS. Fr. 2500.—. OPEL-Lieferwagen, 500 kg, Modell 35/36, 6 PS. 4- Gang, aus Revision. Fr. 2500- Tel. (041) 212 24. ZUVERKAUFEN Simca fabrikneu, ungefähren, besonderer Umstände halber. Bei sofortiger Wegnahme rum äusserst günstigen Preis v. Fr. 5950.- B. Pont, Dornacherstr. Nr. 20, Ölten. Tel. (0621 5 31 59. Wenn keine Antw.. (062) 5 2174. 73225(M) Aus einer von der Polizeiabteilung des Eidg. Justiz- und Polizeidepartementes dieser Tage veröffentlichten Zusammenstellung geht hervor, dass ihr im Jahre 1948 total 2261 Entzüge von Führerausweisen gemeldet wurden, von denen 698 wegen Angetrunkenheit ohne Unfallfolgen, 556 wegen Angetrunkenheit m i t Unfallfolgen verfügt werden mussten. Eine bedenkliche Bilanz! GLARTJS. Chauffeure und Garagepersonal. Am Samstag, dem 5. Februar, führte unsere Sektion bei sehr gutem Besuch ihre erste Hauptversammlung im Restaurant «Höfli» in Glarus durch. Die ordentlichen Geschäfte waren bald erledigt, denn der Vorstand stellte sich gesamthaft für die neue Amtsperiode zur Verfügung; es musste nur ein neuer Rechnungsrevisor gewählt werden. Dieses Amt wurde dem Kollegen August Jud anvertraut. Zwei Antworten der Bau- und Polizeidirektion des Kantons Glarus lösten grosse Befriedigung aus, weil sie unseren Wünschen entsprachen. Die Mitgliederzahl hat sich im letzten Jahre um weitere 15 Kollegen erhöht Der Jahresbericht schilderte einlässlich das Entstehen unserer Berufssektion und ihre Tätigkeit im letzten Jahre, wobei er auch die Mithilfe von Kollege A. Sorg, Wädenswil, gebührend erwähnte. Nach weniger als zwei Stunden war die Versammlung beendet, und wir konnten uns in den Saal begeben, wo bereits unsere Frauen auf uns warteten. Eine Tombola zog aller Augen und Wünsche auf sich. Nach dem Nachtessen wartete Kollege Sorg mit einem fesselnden Referat auf, das auch das Interesse der Frauen fand. Der Tanz behagte den Alten wie den Jungen, und männiglich unterhielt sich so gut, dass die meisten bis zum Morgen ausharrten.. Az. Sektionsversammlung Sonntag, 27. März, im Restaurant « Raben • in Mollis. Der Vorstand erwartet einen vollzähligen Aufmarsch. ZÜRICH. Berufschauffeure. Generalversammlung Samstag, den 19. März 1949, punkt 19 Uhr, im Restaurant « Mühlehalde », Limmattalstr. 151 in Zürich-Höngg (Tramhaltestelle Mühlehalde). Die Frauen unserer Kollegen sind eingeladen, auch am geschäftlichen Teil der Generalversammlung teilzunehmen. Anschliessend gemütlicher Teil, mit Tanz bis morgens 5 Uhr. Wir bitten die persönlichen Einladungen zu beachten. Protokollauszug der März-Versammlung. In Abwesenheit des Präsidenten leitete Vizepräsident Gonzenbach die gut besuchte -Versammlung, die einer Neuaufnahme zustimmte, worauf der Vorsitzende in einem Rückblick auf die Generalversammlung den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre Mithilfe dankte. Was das Jahresprogramm anbelangt, konnten bereits folgende Daten festgelegt werden — bitte notieren! —: 26. Mai: Auffahrtsbummel; 5. und 6. Juni (Pfingsten): Fahrt nach Strassburg; 3. Juli: Sommerausfahrt; 7. August: Treiskegeln und Jassen in der «Victoria»; 29.Oktober: Abendunterhaltung; 4. Dezember: Weihnachtsfeier; 5. Februar 1950: Generalversammlung im Restaurant « Du Pont •. Im weiteren sind wiederum einige Kurzreferate vorgesehen. Mit Befriedigung nimmt die Versammlung von einem Schreiben der SCJG Kenntnis, wonach die von einer ausserkantonalen Regierung in ungerechter Weise vorgenommene Erhöhung der Abgaben für die Berufschauffeure wieder rückgängig gemacht werden konnte. Die zuviel bezahlten Gebühren werden den betreffenden Berufschauffeuren zurückerstattet Das letzte Traktandum « Verkehrsfragen » begegnete bei der Versammlung grossem Interesse. E. M. Die Zürichseefähre Borgen—Meilen hat, wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist, im letzten Jahr bei 366 Betriebstagen 6289 Personenwagen und 1407 Lastwagen und Cars befördert, was gegenüber 1947 einer Zunahme um 1777, resp. 478 Einheiten entspricht Während des Berichtsjahres wurden die Landungsplätze umgebaut, womit nun auch bei extremsten Wasserständen die ungehinderte Einfahrt der grössten Motorfahrzeuge mit nur 7 % Gefälle, bzw. Steigung gewährleistet ist. , BMW 328 SELTENE OCCASION! Supersport, 2 Pl., 3 Vergaser, kpl. Revision, garant anf Recbnune, in neuwerügem Zustand. Zu günstg. Preis abzugeben. Tel. (041) 2 40 89. 73131(10,11 ZU VERKAUFEN Sport-Cabriolet Peugeot 302 2/4 Pl., oder Tausch an FIAT 1100. 73108(10 Albert Baumann, ehem. Produkte, Thun-Allmendingen. Telephon (033) 2 35 60. ZU VERKAUFEN Zum Nachdenken! DODGE 19^/60 PS, mit Seilwinde, Hinter- und Vorderradantrieb. Dazu Langholzanhänger, 10 Tonnen, auch passend zu Traktor. — Offerten unter Chiffre 73175 an die Automobil Revue, Bern. (10,11 ZUVERK AUF EM CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH 18-22-Plätzer-Ford Diesel-Car 1947/48, mit Obenverglasung, auswechselbar, interessanter Preis, Anfragen unter Chiffre Z10558 an die Automobil Revue, Zürich, 23.

Nr. 10 - MITTWOCH, 9. MÄRZ 1949 AUTOMOBIL REVUE IS VON ENGLAND FÜR DIE SCHWEIZ GESCHAFFEN -Sehr stark gekri»Kll >Ut* SchwirpunM IHR Vthm glji Vordsnwlabfeinunt 4«rch Schraubenledem und Taltihif- Siojsdimpfer •Unnfiehtriunf T:f Brtmten mit nonam • Itnxlynamisetit «nit dem Chassis einen titek bildani «ollkrelt Wenn ITinen Ihr jetziger Wagen lieb ist, dann meiden Sie besser die nihert Bekanntschaft mit dem «Vedette». Er hat ilne gewichtige Aufgabe zu erfüllen: auch In der Zweiliterklasse den «Vollgenuss des Auto* mobils» zu bieten mit allem, was in diesem Begriff einbezogen ist und innerhalb des gesamten, erneuerten Bauprognmms der Fordorganisation die «jungen Kräfte am Werk» würdig zu vertreten. Eine raffinierte Konstruktion und eine straff £•• führte Fabrikation sind dafür unerlässliche Voraus* setzung. Hochgestellte Erwartungen Ihrer- wie unsererseits sind durchaus am Platze. Sternfahrt von Monta-Corto Der JOWBTT.JAYEUN siegt In dar I'A-Lltar-Klosie und gewinnt dtn KWl«re-P»Val für die btste Uftfunt. DER 1H-LITER- JOWETT J AVELIN ein Maßstab für gute Nachkriegswagen Unabhängige Urteile Ober den Jowettt 4. Ein führender Automobll-Ingenieuri «Dar Javelln-Motor entwickelt eine Lei- •tung, die der fünfsittigen Umoullns eins geradezu sensationelle Beschleunigung verleiht. Dabei ist die Boxer- Maschine kompakt genug, um vor dem Kahler Platz zu finden und damit den gesamten Radstand für die Unterbringung der Passagiere freizumachen.» Laurence Pomeroy in «The Motor.» Mit einem Leergewicht von rund 900 kg und einer Motorleiitung von Cber 53 PS bietet der Jovelin-8-PS eine Kraftrelarve, wie sie üblicherweise nur Wagen mit viel grösiaten Motoren besitzen. Für Clia schweizeri' JChen Anspruch« eignet sich seine Konstruktion ganz besonders gut; die bergsicher« Kühlung, die »tpbllö, komfortable Torsionsstabfsdaruno, d«r HAlna Wirtd«ltrels und die gute Bodenfreiheit sind (Of Alpen und Mittellgnd, Stadtverkehr und Ueberlondfohrten geradezu prftd«stlnlert. Die »orgfältlge, raiehhaltige AuutattunQ und die prfllls» Fertigung verraten, dass der Javelin ein Qualltfltsprodukt darstellt, das besonders für den Liebhaber eines unaufdringlichen Klassewoge« gebaut wurde. Jeder Javelln-Vertreter fuhrt ein gresses Ersatzteillager; den Service besorgen von den Jowett-Werken ausgebildete Spezialisten. VERKAUFSPREIS PK. UWO.-. 4 ARMLEHNEN VO*N UND HINTEN ERHÖHEN DEN KOMfORT. Aus dem PrOfunflSirgebril» d«$ »OgH Fachbtdttes < The Motor»: Boschleunlgung von 0 auf 80 km/h In 14,0 Sikundan, ßenzinverbrouch 1,1 Lltar Quf 100 km bat glelchbl*lbeni»r Geschwindigkeit v*n «0 km/h, Berastelflyermögen Im direkmn Gong noch Ober K km/h k«l to% Vilauna. Ofe tMintn fDWHrtteter haben Cereik tie ersnn Wigwi irhaltani aie warten b*gi«rig aul dia 6t- Iltanhiit, lhn»n den «Vegsttt» «giiuttallalv f ÖRO UOTOR COUPANY (lUSlUM). S*. DE» iH"LITE*.iOWm*JAVlLiN VORBILD DIR NACHKRIIGSWAGEN a«nral**niet