LIVE IM JULI & AUGUST - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM JULI & AUGUST - Yorckschlösschen

Seit 32 Jahren

Nr7+8 / 2012 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Sommer jeden Mi + Fr + Sa (21 Uhr)+ So (14 Uhr)

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM JULI & AUGUST

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Freitag, 27. Juli, 21 Uhr

Aly Keita

& his Magic

Balafon

Afro-Grooves der

Meisterklasse

Sonntag, 22. Juli 14 Uhr

New Orleans

Feetwarmers

Täglich ab 17 Uhr - Sonntags ab 10 Uhr Frühstück - Herrlich mit Sommergarten!


Hat im Sommer Hochsaison:

Ernie “White Shark” Schmiedel

2

Hausmitteilungen

Wenn dieses Programmheft frisch gedruckt vorliegt, ist die Fußball-

EM gerade zu Ende gegangen und wir wissen dann, ob es für die

Deutschen dieses Mal zum Sieg gereicht hat. Ab sofort beginnt

dann der sogenannte Hochsommer mit leicht reduziertem Live-

Musik-Programm. Für unseren Allrounder Ernie Schmiedel ist diese

Zeit absolute Hochsaison. Vorwiegend Mittwochs und Sonntags

serviert er mit jeweils einem anderen musikalischen Gast seine

einzigartigen musikalischen Cocktails. Diese Duo-Auftritte haben

durch Ernies Vielseitigkeit ihre ganz spezielle Note und sind seit

Jahren hoch beliebt. Überhaupt ist der Sommer die Zeit der kleinen

Besetzungen mit moderater Lautstärke. Das muss so sein, denn

bei weit geöffneten Türen zum Sommergarten und zum Straßen-

garten müssen wir natürlich Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen, die sich trotz des lebhaften

Biergarten-Betriebs immer nachsichtig und verständnisvoll verhalten hat. Dieses gute Verhältnis

wissen wir zu schätzen und fahren daher die Lautstärke entsprechend herunter. Wen das nervt,

dem sei gesagt: Am Ende dieses Heftes steht schon der Herbst vor der Tür! Das heißt, es sind nur

noch wenige Wochen, bis dann ca. Mitte Oktober der Garten abgeräumt wird und die Türen zum

selben verriegelt werden. Dann haben die großen Bands das Sagen und der Lautstärkepegel geht

wieder nach oben. Aber noch ist es längst nicht soweit - genießt erstmal den Sommer! WR

Alexandra Kamp

liest Henry Miller

Hörbuch erhältlich unter

www.amazon.de/Henry-Miller-Sexus-

Alexandra-Kamp/dp/B002GJ3OJC

AUTO DIENST

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69


Sonntag 1. Juli 14:00 Uhr

Es ist angerichtet:

Kuchenbeckers

Sonntagsbraten

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

Immer am ersten Sonntag im Monat

strömen die Hot Jazz- und Boogie-

Fans in hellen Scharen ins Schloss

zur gut eingeführten Jam-Session. Ein

hochkarätiges Quartett bildet dabei

den Grundstock und legt quasi den

roten Teppich aus für Session-Gäste

aus besten Jazz- und Blues-Kreisen.

Berlin steckt voller unentdeckter

Talente, doch die Anzahl der Spielstätten

ist leider sehr übersichtlich

geworden und stagniert. Mit dieser

regelmäßigen Jam-Session eröffnen

sich jedenfalls für den einen oder die

andere neue Möglichkeiten, sich vor

Publikum zu präsentieren. Wie zum

Beispiel für den feurigen Altsaxophonisten

Reiner Hess und Trompeter

Herbie, die beide regelmäßig mitjammen.

Als harmonisches Rückgrat der

Session-Rumpftruppe fungiert Amy

Zapf als überaus versierte Pianistin

die mit allen stilistischen Wassern

gewaschen ist. Neue Musiker(innen)

wenden sich bitte an Chefkoch

Kuchenbecker, ihm obliegt die Zusammenstellung

der jeweiligen Session-Besetzungen.

Und so wird der

Braten auch im Sommer wieder richtig

knusprig werden, der rege

Zuspruch des Spektakels während

des vergangenen Jahres hats gezeigt

und wird sich fortsetzen. Natürlich

haben wir auch immer ein bisschen

Platz frei für ein flottes Tänzchen.

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Andreas Bock: drums

Mittwoch 4. Juli 21:00 Uhr

Blues, Boogie and more

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: CD Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschloesschen + andere

Freitag 6. Juli 21:00 Uhr

Blues & Spirituals from NYC

Reverend

Freakchild

Er steht in der Tradition solch musikalisch

“irreverenten” Reverends wie

Rev. Horton Heat, Rev. Billy C. Wirtz

oder Billy “of the Life after Shopping”

Chior. Genau von der Sorte ist auch

Reverend Freakchild. Er hat in vielen

Bands gespielt - z.B. in einer frühen

Inkarnation von Soul Coughing mit M.

Doughty, die er verließ, um in Boston

die Roots-Rock-Jam-Band “Bananafish”

zu gründen um dann einige Zeit

mit “The Neptune Ensemble” zu

arbeiten. “The Soul Miners” mit dem

Gitarrenvirtuosen Matt Rae waren

ebenso Station seiner Karriere, wie

“The Lucky Devils” oder “The Cosmic

Allstars” mit denen er international

tourte. Der Reverend stammt übrigens

aus Hawaii und ist zweifacher

Doktor (Philosophie / Religion) und

lebt vorwiegend in Manhattan, New

York. Er sang nicht nur 3 Jahre lang

off-off-off Broadway Sonntags Blues

und Spirituals auf der Tobacco Road,

sondern war auch Solist des “Metro

Mass Gospel Choir” mit dem er in der

Carnegie Hall und anderen ersten

Häusern gastierte. He continues to

perform and preach saying, "Music is

my religion. Through song I seek

transcendence!"

Besetzung: Reverend Freakchild: Vocals &

Guitar and Friends

Tonträger: Beim Reverend nachfragen

3


New Orleans Jazz & Klezmer

TiK ToK

Laboratories

"In a time when acoustic music

means anything played on acoustic

instruments, it's refreshing to find a

band who is consciously trying to

bring the music back to the roots,

without yielding the tendency to contemporize,

or, at the very least, to

bury their other influences in the

name of perceived authenticity. It is

authentic and fun, an album worthy

of late night jam sessions, and the

cops who come calling when provoked."

Dieses Statement klärt uns ein

wenig darüber auf, mit wem wir es zu

tun haben. "Tik Tok Laboratories,"

eine Gruppe mit Wurzeln im Gräfekiez

Berlins (der Akkordeonist lebt da

noch in der Dieffenbachstraße) hat

das letzte Jahre auf Tour durch die

USA verbracht, von New York bis New

Orleans, Boston bis Chicago. Mit

Banjo, Klavier, Akkordeon, Schlagzeug,

Banjo, und Megaphone,

erinnert ihre Musik an eine vorgangene

Zeit, eine Zeit, vor die elektronische

Geiern die kulturelle Landschaft

eroberten. Mit einer ungewöhnlichen

Mischung von New Orleans Jazz,

Klezmer, und Klagelieder, Tik Tok

spielt Musik, die genau so tanzbar

als auch weinbar ist. Mehr siehe:

www.tiktoklaboratories.com

www.myspace.com/wetiktok

Besetzung: Charles Booth: banjo / contrabass,

Mike Ellison: banjo / bass, Carlos

Copperpot: accordeon / p, Mario Maggio:

cl & sax, Hampus Melin: dr

Tonträger: Bei TiK ToK fragen

4

Samstag 7. Juli 21:00 Uhr Sonntag 8. Juli 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: CD ,,Third Date” und andere

Mittwoch 11. Juli 21:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: CD Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschloesschen + andere


Freitag 13. Juli 21:00 Uhr

Rhythm & Blues

Wolfgang

Scheele Trio

Blues, Rock, Soulsongs - Gitarrenmusik

in klassischer Triobesetzung

mit einem Groove, der niemanden

still stehen lässt ist das Motto des

Scheele Trios um den Gitaristen und

Sänger Wolfgang Scheele. 1984 kam

er nach Berlin, spielte bei Bands wie

"Keif Conolly","Four on the Floor" und

gründete 1987 seine eigene Band

"Brand New Toy", die Ende der 80er

einen großen Bekanntheitsgrad

erlangte. Eines seiner Projekte in den

90ern war die Band "Call Ozone" mit

dem legendären Sänger (und

Messenger Biker) Michael "Ozone"

Odom. Nach einem erfolgreichen

Revival-Konzert seiner Band “Brand

New Toy” im Dezember 2009 im

Berliner "Quasimodo" begann

Wolfgang Scheele mit der Arbeit an

einem sehr persönlichen Gitarrenalbum

mit alten und neuen Songs

(Release Ende 2011) und gründete

das "Scheele Trio". Zu den Auftritten

werden regelmäßig bei einigen

Songs Gastsänger eingeladen. Wir

sind gespannt: Da gibt es doch tatsächlich

noch jede Menge gestandener

Musiker, die noch nie hier im

Hause gespielt haben. Das wird

Besetzung: Wolfgang Scheele: Gitarre

und Gesang mit zwei weiteren Herren an

Bass und Schlagzeug

Tonträger: Die erwähnte CD ist mit bei

Samstag 14. Juli 21:00 Uhr

Goodnight

Circus

Swing-Globetrotter und

Weltenbummler

"This spectacular travelling bicycle

circus band have roamed the planet

on unfeasible hand made bicycles,

playing music and performing circus

skills. They leave a trail of smiling

faces, and audiences left inspired to

get cycling, pick up a trumpet, or

grow a remarkable moustache."

So stellt sich diese außergewöhnlich

originelle Band in Berlin vor. Sie sind

eigentlich ständig auf Achse - und

zwar mit dem Fahrrad. So haben sie

den Erdball schon fast umrundet,

haben überall musiziert und mit den

jeweiligen Nationalitäten heftig gejammt.

Ihre Musik beschreiben sie

so: Stellt euch vor, Fats Waller und

Sidney Bechet wären Taxifahrer in

Istanbul oder Bulgarien und würden

ihre Musik mit der dortigen verschmelzen.

Also: eine Mischung aus

Hot Jazz und Balkan Beat, der durch

immer wieder neue Besetzungs-

Änderungen einen immer wieder

anderen Touch bekommt. Nach dem

denkwürdigen Karneval der Kulturen-

Gig heute hier erneut zu Gast.

heute im Falle dieses Trios geändert! Besetzung: Christine de Pierro: Trumpet,

Vocals, Raffaele Cataldo: Violine, Vocals,

Florian Metzger: Kontabass, Hampus

Melin: Drums, Larik Pepito: Manouche

Guitar

Tonträger: Bei der Crew erfragen

Sonntag 15. Juli 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: CD ,,Third Date” und andere

5


6

Mittwoch 18. Juli 21:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: CD Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschloesschen + andere

Freitag 20. Juli 21:00 Uhr

Jazz, Bossa, Balladen

Tanja Siebert

Quartett

Sie moderiert im Radio und auf den

Bühnen (Savignyplatz- / Bergmannstraßenfest

/ Jazz-Award u.ä.) gibt

Gesangsunterricht (Jazzschule Berlin)

und sie singt natürlich. Am liebsten

Material aus dem American

Songbook, das eine Menge Juwelen

aus den 20er bis 40er Jahren enthält.

Songs die Geschichten aus dem

Leben erzählen. Neben bekannten

und weniger bekannten Standards

hat es Tanja vor allem die Musik der

beiden Komponisten David Frishberg

und Bob Dorough angetan. Mit ausgefeilten

Arrangements präsentiert

sie so mit ihrem ausgeschlafenen

Quartett eine aufregende Mischung

aus Swing, Blues, Bossa Nova und

Balladen. Da dabei vorwiegend leisere

Töne im Vordergrund stehen,

kommt auch heute Abend wieder

sowas wie Club- oder Lounge-Feeling

im altehrwürdigen und sympathisch

angeranzten Yorckschlösschen auf.

Warum eigentlich nicht? Die Schreihälse

haben schließlich mehr als

genug andere Tage zur Verfügung um

sich tüchtig Luft zu machen. (Fühlt

sich jetzt etwa jemand angesprochen....?)

Um Gottes Willen!

Besetzung: Tanja Siebert: vocals, Dan-

Robin Mathies: piano, Axel Obert: bass,

Marcin Lonak: drums

Tonträger: CD des Tanja Siebert Quartetts

Samstag 21. Juli 21:00 Uhr

Berlin’s true Bluesman

Guitar

Crusher

& Friends

Seit 1983 schätzen wir uns glücklich,

einen Bluesman von Format in unserem

Städtchen zu haben. Sidney

“Guitar Crusher” Selby ist die wahre

Berliner Bluesstimme! Bereits in den

60er Jahren tourte er mit den Großen

(Isley Brothers, Ray Charles und anderen)

durch die USA, nahm in New York

etliche LPs auf und wurde in Europa

durch Aufnahmen mit Alvin Lee und

den Musikern von “Ten Years After”

bekannt. 1983 zog er mit dem

Gitarristen Nick Katzman nach Berlin

und eröffnete in einer Seitenstrasse

des Kudamms einen Bluesclub. Nur

eine kürzere Unterbrechung zwischendurch

(bei der er zeitweise in

Freiburg ansässig war), und schon

war er wieder da und bereichert seitdem

Berlin und ganz Europa mit seiner

Gospel-geschulten rauhen und

ursprünglichen Blues-Stimme. Mittlerweile

in die Jahre gekommen, greift

er nur noch selten zur Gitarre, mit der

er sich in früheren Jahren bei einer

Schlägerei in New York nachdrücklich

zur Wehr gesetzt hatte und so auch zu

seinem Namen “Guitar Crusher” kam.

Das Schlösschen ist natürlich seine

bevorzugte Berliner Homebase.

Besetzung: Guitar Crusher: voc, harp, Jan

Hirte: gt, Ernie Schmiedel: keyb., Hans

Hoffmann: b, Klaus Krüger: dr

Tonträger: Hat er garantiert dabei


Sonntag 22. Juli 14:00 Uhr

Authentischer Jazz der 20er

New Orleans

Feetwarmers

Kein Fuß steht still, wenn das Sextett

aus Norddeutschland auf kleinen

und großen Bühnen loslegt. Authentischer

New Orleans Jazz aus den

20er Jahren live und handgemacht: In

dieser Musik steckt ein Lebensgefühl,

das mitreißt. Bei allen Auftritten

bleiben die FEETWARMERS ihrem

Prinzip treu: Vielfalt ist Trumpf. Unverwechselbare

Markenzeichen sind

Titel des legendären HALFWAY HOUSE

ORCHESTRA, wahre "Bonbons" im

Repertoire. Federleicht, packend

rhythmisch und präzise arrangiert

lassen die NOF den Stil dieser weißen

Jazzband lebendig werden und

entführen in die Zeit der Ballroom

Partys. Bei Stücken wie "When I'm

Blue" oder "New Orleans Shuffle"

swingt alles - genau wie damals.

Ungläubig reiben sich die Zuhörer die

Augen: Sind das wirklich nur sechs

Musiker, die diesen Sound erzeugen?

Von dem Zauber der Band ließen sich

Jurys und Publikum bei mittlerweile

vier internationalen Jazz-Festivals in

Frankreich begeistern: "Compétition

internationale de Jazz New Orleans"

in St. Raphaël (1. Platz). Megève Jazz

Contest (1. Platz)Euro Jazz Festival im

Pariser Vorort Rueil-Malmaison (2.

Platz)

Besetzung: Dieter Fascher: cornet, voc,

Helge Sachs: cl, sax, Hans-Hilmer Eimer:

cl, sax, Markus Pohle: p, Manfred

Eickholt: bjo, Wolfgang Möhler: bass

Tonträger: haben sie dabei

Mittwoch 25. Juli 21:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: CD Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschloesschen + andere

Freitag 27. Juli 21:00 Uhr

Balafon-Afro-Groove

Aly Keita &

Magic Balafon

Aly Keita stammt von der westafrikanischen

Elfenbeinküste und ist einer

der großen Virtuosen des Balafons –

ein afrikanisches Xylophon mit

Kalebassen als Resonatoren und das

Melodie-Instrument Westafrikas.

Schon als Kind entwickelte der beeindruckende

Musiker Instrumente,

später baute er nicht nur ein diatonisches

Balafon, um neue Klangmöglichkeiten

zu eröffnen, sondern 1999

auch das weltgrößte. Im Austausch

mit seiner Band The Magic Balafon

verschmilzt Aly Keitas geniales Balafonspiel

– orientiert an traditionell

afrikanischem Repertoire – mit westlichem

Jazz, zartem Pop und afrikanischer

Rhythmik. Eine faszinierende

musikalische Begegnung, in der der

Wahl-Berliner eine Verbindung zwischen

Tradition und Moderne schafft

und moderne Stilarten mit dem

Balafon erforscht. - Der Mann ist ein

richtiger Weltmeister auf seinem Instrument,

was ihn nach Tourneen

rund um die Welt mit Koryphäen wie

Joe Zawinul und vielen anderen zum

vielgefragten Solisten macht. Wir

sind sehr froh, dass Aly zwischendurch

mal einen Abend für uns Zeit

hat, um mit seinen drei Kollegen dem

Yorckschlösschen mal wieder afrikanisches

Flair zu erspielen. Ein richtiger

Hochgenuss !!!

Besetzung:

Aly Keita: Balafon, voc, Hannes Kies: sax,

Ramani Krishna: b, Marcel van Cleef: dr

Tonträger: CD Magic Balafon

7


8

Samstag 28. Juli 21:00 Uhr

Swing, Jump & Jive

The Savoy

Satellites

Bei den “Savoy Satellites” trifft die

Sängerin Ulrike Haller auf ein klassisches

Swing-Trio bestehend aus

Klavier, Gitarre und Kontrabass. Eine

Besetzung, in der Nat King Cole,

Oscar Peterson und Ahmad Jamal

ihre Karrieren begannen. Während

sich die Band an den großen

Vorbildern zu schaffen macht, singt

dazu Ulrike Haller mit ihrer intensiven

und ausdrucksstarken Stimme,

die man eher im Soul und nicht im

Swing vermuten würde. Dadurch entsteht

ein neuer und sehr eigener

Gesamtsound, der so in dieser Stadt

noch nicht gehört wurde. Gespielt

werden neben bekannten und weniger

bekannten Swing-Melodien auch

Jump’n Jive-Nummern in denen der

argentinische Pianist Carly Quiroz

seine Virtuosität unter Beweis stellt

(nach Aussage von Experten soll er

ein echter Hammer sein), während

Thomas Walter an der Gitarre und

Heiko Grumpelt am Kontrabass das

Fundament bilden, das den Zuhörer

zum Tanzen animiert. Nicht ohne

Grund bezieht man sich im

Bandnamen auf den legendären

Savoy Ballroom, der von 1926 bis

1958 in Harlem das “Home of Happy

Feet” war. (Siehe auch Kid Ory’s

Savoy Blues)

Besetzung: Ulrike Haller: vocals, Carly

Quiroz: piano, Thomas Walter: Gitarre,

Heiko Grumpelt: Kontrabass

Tonträger: Bei der Band fragen

Sonntag 29. Juli 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: CD ,,Third Date” und andere

Mittwoch 1. August 21 Uhr

Blues & Ballads

Ralph

Brauner

Zum wiederholten Male im Yorckschlösschen

präsentiert der Trierer

Gitarrist und Sänger die Songs aus

seinem aktuellen Album "Grown Up"

(PMT 2011) und auch die des

Vorgängers "Blues Comes Callin'"

(PMT 2008). Zum aktuellen Album

schreibt das Magazin Akustik Gitarre

in seiner Ausgabe 02-2012:

" ... Sein Fingerstyle-Spiel ist souverän

im Vortrag, seine Stimme dezent

angeraut, sein Repertoire weit

gesteckt. ... Aktuell stellt er sein

Soloalbum 'Grown Up' vor, das ihn

als Fingerstyle-Blueser zeigt mit

Eigenkompositionen und Cover-

Versionen von William Broonzy,

James A. Lane und Freddy King. Sein

Spiel 'nur mit den Fingerkuppen,

ohne Picks' ist detailreich, mit vielen

Verzierungen versehen und zeigt

reichlich Erfahrung und souveräne

Spielkultur. Sein Wechselbassspiel

ist stoisch oder wahlweise mit rhythmischen

Akzenten versehen, zudem

hat Brauner auf seiner Taylor 410 CE

und seiner alten Terada (für Slide-

Songs) einen reifen Ton entwickelt. "

Weitere Infos www.blueballads.de

Besetzung: Ralph Brauner: Vocal & Guitar

Tonträger: CD “Grown up”, CD “Blues

comes calling”


Freitag 3. August 21 Uhr

Berliner Savoir Vivre

Anja Sonntag

& Francofeel

Das haben wir hier auch nicht alle

Tage: Berliner Lebenskunst mit

Savoir-vivre! Anja Sonntag und ihre

Band zeigen uns, wie’s geht. Die

Liebe zum Kabarett, Couplet , der

Musette , Django Reinhardt -Swing

und der Cajun-Musik brachte 5

Musiker verschiedenster Coleur zu

einem Experiment zusammen. So

werden unterschiedlichste international

bekannte Stücke nicht nur stilentfremdet,

sondern auch mit neuen

deutschen/ Berliner Texten versehen.

Kleine kabarettistische Gemetzel runden

das ganze ab. Letztendlich wird

es aber immer ein Café au lait in

einem Berliner Salon mit Schnauze,

Herz und Sexappeal sein. Die

Zutaten: Man nehme einen gut abgehangenen

Kontrabass, ein gut

geklopftes Cajon mit einer Prise

Schlagzeug und passiere das ganze

durch die 6 Saiten einer Moustache-

Gitarre. Dies verfeinere man nun mit

der geschmacklichen Raffinesse

eines Akkordeons und garniere das

Ganze mit dem Berliner Charme einer

verführerischen Sängerin. Voilà, fertig

ist das 5-Gänge-Menü: Nicht

immer à la carte, aber auf jeden Fall

eine Geschmacksexplosion!

Besetzung: Anja Sonntag: Gesang, Kazoo,

Glockenspiel und Conférencière, Dagmar

Hillbricht: Gitarre, Banjo, Gesang, Michael

Neumann: Akkordeon, Geige, Sven

Sonntag: Kontrabass, Gesang, Tobias

Kratz: Schlagzeug, Cajon, Percussion

Tonträger: Bei den Francofeelen fragen

Samstag 4. August 21 Uhr

Berlin Blues Night

Kat Baloun

& Friends

Wieder einmal zeigen uns Kat Baloun

und ihre musikalischen Freunde so

richtig, wo der Blues-Hammer hängt.

In El Paso geboren, und in Ohio, USA,

aufgewachsen, kam Kat im Alter von

13 Jahren zum ersten Mal mit dem

Blues in Kontakt. Ab da wars um sie

geschehen. Sie lernte Mundharmonika,

spielte und sang in San Francisco

mit der Elmer Lee Thomas Blues

Revue und landete schließlich nach

einem längeren Aufenthalt in New

Orleans im Jahre 1994 in Berlin. Hier

gründete sie ihre eigene Band, und

spielt nunmehr im vierzehnten Jahr

regelmäßig den Berlin Blues. Aber

auch im übrigen Bundesgebiet und

den angrenzenden europäischen

Ländern ist sie mittlerweile bekannt.

Im Yorckschlösschen spielt sie besonders

gerne und überrascht regelmäßig

mit immer wieder neuen Besetzungen.

Dabei ist auch vor einiger

Zeit die wunderschöne Live-CD

,,Berlin Blues’’ mit den Alleycats hier

im Hause entstanden, die äußerst

gefragt ist, nachdrücklichst empfohlen

wird und am Tresen zu haben ist.

Denn was auf ihr (und natürlich heute

live auf der Bühne) zu hören sein

wird, ist mehr als amtlich. Berlin

Blues at it’s best.

Besetzung: Kat Baloun: voc, harp mit

diversen ihrer vielen musikalischen

Freunde und Blues-Lovers

Tonträger: CD “Berlin Blues” live at

Yorckschlösschen + die neue Studio-CD

Sonntag 5. August 14 Uhr

Es ist angerichtet:

Kuchenbeckers

Sonntagsbraten

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

Immer am ersten Sonntag im Monat

strömen die Hot Jazz- und Boogie-

Fans in hellen Scharen ins Schloss

zur gut eingeführten Jam-Session. Ein

hochkarätiges Quartett bildet dabei

den Grundstock und legt quasi den

roten Teppich aus für Session-Gäste

aus besten Jazz- und Blues-Kreisen.

Berlin steckt voller unentdeckter

Talente, doch die Anzahl der Spielstätten

ist leider sehr übersichtlich

geworden und stagniert. Mit dieser

regelmäßigen Jam-Session eröffnen

sich jedenfalls für den einen oder die

andere neue Möglichkeiten, sich vor

Publikum zu präsentieren. Wie zum

Beispiel für den feurigen Altsaxophonisten

Reiner Hess und Trompeter

Herbie, die beide regelmäßig mitjammen.

Als harmonisches Rückgrat der

Session-Rumpftruppe fungiert Amy

Zapf als überaus versierte Pianistin

die mit allen stilistischen Wassern

gewaschen ist. Neue Musiker(innen)

wenden sich bitte an Chefkoch

Kuchenbecker, ihm obliegt die Zusammenstellung

der jeweiligen Session-Besetzungen.

Und so wird der

Braten auch im Sommer wieder richtig

knusprig werden, der rege

Zuspruch des Spektakels während

des vergangenen Jahres hats gezeigt

und wird sich fortsetzen. Natürlich

haben wir auch immer ein bisschen

Platz frei für ein flottes Tänzchen.

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Andreas Bock: drums

9


10

Mittwoch 8. August 21 Uhr

Ernies Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes Phänomen,

der Mann!! Und er kriegt alle

Publikümer ganz schnell auf seine

Seite. Ernie mögen einfach alle. Bis

auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Freitag 10. August 21 Uhr

Jazz

Dario

Mazzucco

Trio

Heute Abend gibt es richtig hochkarätigen

Jazz zu hören. Aus Italien

kommen drei herausragende Musiker

mit einem ganz speziellen Thema

zu uns. Ihr Programm heißt “Wayne’s

Playground” und basiert auf der

Musik des legendären Saxophonisten

Wayne Shorter. Dario Mazzucco,

Drummer und Chef des Trios

beschreibt das Projekt so: “Wayne's

Playground" is a project based on the

music of the great American saxophone

player Wayne Shorter. The jazz

trio presents original arrangements

of his most famous and celebrated

tunes, a humble tribute to his music,

from the Miles Davis' quintet to

Weather Report. The goal is to fully

and deeply understand the intimate

connection between the form (always

transformed, dismantled and reassembled

using sudden breaks, free

improvisations, odd rhythmic figures)

and the melody, the true heart of

his work as a composer.” Dario

begann mit 15 Jahren Schlagzeug zu

spielen und ist heute international

einer der Besten. 2001 graduierte er

an der Uni in Bologna in Musik. Seine

beiden Kollegen sind aus ähnlichem

Holz geschnitzt und so wird aus diesem

Laden plötzlich das “Y-Trane”

mit einem exellenten Jazz-Trio.

Besetzung: Dario Mazzucco: dr, Lorenzo

Paesani: piano, Luca Dalpozzo: bass

Tonträger: Beim Trio nachhaken

Samstag 11. August 21Uhr

Die kleinste Bigband Berlins

SpeakEasy

Swing ist vertonte und getanzte Lebensfreude

- SpeakEasy ist die Band,

die dieses Prinzip aufs Publikum

überträgt. Das Quartett ist ein nicht

wegzudenkender Bestandteil des

Swing-Hype in Berlin und wird bald

national von sich reden machen.

Musik: Swing & Jump der 30er und

40er Jahre.Stil: Authentisch - und

dennoch eigene Arrangements, die

der Formation die Berechtigung geben,

sich die kleinste Big Band Berlins

nennen zu dürfen.

SpeakEasy spielt für Tänzer angenehme

Tempi (Lindy Hop, Balboa,

Jitterbug, Boogie, Jive, Quickstep,

Fox) und ist durch seinen Stil und

seine Bühnenshow ebenso für reines

Zuhörpublikum interessant.

Repertoire: SpeakEasy bietet ein

abendfüllendes Programm: Mit den

Klassikern der Swingära (Bei Mir Bist

Du Schoen, Ain't Misbehavin', It

Don't Mean A Thing) bis zu ausgesuchten

Insiderstücken (Whoa Babe,

Darktown Strutter's Ball) sowie einigen

eigenen Titeln wird das Publikum

beswingt. Aber bitte nicht nur bewegungslos

rumsitzen, es handelt sich

um TANZmusik! Für ein flottes Tänzchen

stehen vor der Bühne immer

etliche qm zur Verfügung....

Besetzung:

Malte Tönissens: kontrabass, voc, Harald

Hertel: lead-voc, gt, Krassimir Jossifov: tp,

Stefan Brüning: ts

Tonträger: Bei der Band erfragen


Sonntag 12. August 14:00 Uhr

Blues, Boogie and more

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Seit Jahrzehnten beginnt Ernies

Hochsaison in puncto Duo-Musik im

Frühling. Dann serviert er bis zum

Herbst seine hochbeliebten Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich

am Piano glänzt und immer wieder

einen anderen musikalischen

Gast einlädt, um mit ihm zusammen

durch diverse Musikstile zu pflügen.

Diese Duo-Gigs haben es seit jeher in

sich, regelmäßig holt Ernie samt Gast

die Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also einer der

legendären Sonntags-Cocktails des

Jahres, die Ernie bis zum Herbst in

Abständen kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: CD Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschloesschen + andere

Mittwoch 15. August 21 Uhr

Ernies Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes Phänomen,

der Mann!! Und er kriegt alle

Publikümer ganz schnell auf seine

Seite. Ernie mögen einfach alle. Bis

auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Freitag 17. August 21 Uhr

Doug Jay &

Jimmy Reiter

Harmonica Blues + gt

"Doug Jay (Blues-Harp & Gesang) ist

ein wahrer "Zauberer" an der

Mundharmonika!", so bezeichnen die

Musikerkollegen seine musikalische

Virtuosität. Kein Wunder, daß sich

seine Biografie wie ein "Who is Who"

des Blues liest. Durch zahlreiche

Konzerte mit Stars wie z.B. B.B. King,

Chuck Berry, The Fabulous Thunderbirds,

John Hammond, Lonnie

Brooks, Bruce Springsteen, Southside

Johnny, um nur einige zu nennen,

hat er sich in den USA einen hervorragenden

Namen gemacht. Seine

Solo-CDs ernteten von der amerikanischen

und europäischen Fachpresse

höchste Anerkennung. Ohne Zweifel

gehört Doug Jay zu den 10 weltbesten

Bluesharp-Spielern! Er tourte fast drei

Jahrzehnte kreuz und quer erfolgreich

durch die USA. Nach überzeugenden

Auftritten in den vergangenen Jahren

auf allen renomierten europäischen

Blues-Festivals u.a. in England, Norwegen,

Schweden, Dänemark und

Deutschland entschied er sich nach

seiner dritten Europa-Tournee, zur

Freude aller Bluesfans, Deutschland

zu seiner 2. Heimat zu machen.

"Schuld" an seiner Wahl hatte nicht

zuletzt Doug Jays passende Wunschband

mit dem Gitarristen Jimmy

Reiter. Mit ihm und anderen hat er

seine brandneue CD "Under The

Radar" eingespielt hat, ein "bluesiges

Meisterwerk".

Besetzung: Doug Jay - Harmonica, Vocals

Jimmy Reiter - Guitar, Vocals

Tonträger: CD “Under the Radar” u.a.

11


12

Samstag 18. August 21 Uhr

Blues, Rock’n’Roll, Ragtime

David Necchi

& his

Babysitters

David Necchi (Gitarre/Gesang) - auf

dem Bild zu sehen bei einem seiner

zahlreichen Fluchtversuche vor seinen

Babysittern - spielt den Blues

eigentlich dort, wo er herkommt an

den Strassenecken, in schäbigen

Hinterzimmern und ranzigen Absteigen.

In den letzten Jahren bereiste er

so große Teile Europas, zwischen

Lissabon und Moskau, Berlin und

Istanbul, und sang und spielte für

reich und arm, satte und hungrige.

Doch immer wieder wird er von seinen

Babysittern (Geige, Kontrabass,

Piano) wieder eingefangen und auf

die verschiedensten Bühnen Berlins

gestellt. Dort zelebrieren sie die

archaischen Rhythmen und beseelten

Lieder des frühen Blues bis hin zu

den Anfängen des Rock 'n Roll.

Also wieder einer, der zu den Roots

zurückkehrt und die Welt spielend

bereist. Gut so! Da spielt sich eben

das wahre Leben ab: in schäbigen

Hinterzimmern und ranzigen Absteigen.

Wir werden weiterhin ein Auge

auf den jungen Mann werfen und seinen

Werdegang verfolgen. Aber erstmal

ziehen wir uns seinen vierten Gig

in dieser Besetzung rein. Prognose:

Höllischer Abgang!

Besetzung: David Necchi: guitar / vocals,

und seine Babysitters an Geige, Kontrabass

und Piano

Tonträger: Bei David nachfragen

Sonntag 19. August 14 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: CD ,,Third Date” und andere

Mittwoch 22. August 21 Uhr

Stefan Thielen

Blues & anderes mehr

Der Mann aus Möchengladbach

macht kein großes Brimborium um

sich und das, was er macht. Er ist für

klare Aussagen und hat uns seinen

Werdegang so aufgeschrieben:

“Ich mache seit 1985 Musik. Angefangen

habe ich als Schlagzeuger/

Sänger. Später kamen dann der Baß,

Sax und die Gitarre dazu. Von März

´96 bis Sept ´97 besuchte ich die SAE

in Belin und machte mein Diplom als

"Audio Engineer". Ich spiele und

singe alleine, sowie in div Projekten.

Zudem mache ich Produktionen in

meinem kleinen Tonstudio. Als Solist

spiele ich akustische Gitarre und

singe dazu. Eine Loopstation sowie

andere Geräte ermöglichen es mir

das Programm interessanter zu

machen, unter anderem, da ich gerade

daran arbeite hier auch das

Saxophon zum Einsatz zu bringen.

Zu hören gibt es Pop/Rock, Oldies,

Rock´n Roll, Country, Blues, Instrumentals,

Tanzmusik uvm. Ebenso,

falls gewünscht spiele ich auch deutsche

Schlager. “ Warum eigentlich

nicht?! In diesem liberalen Haus ist

prinzipiell alles möglich - vorausgesetzt

es passt. Da jedoch Gerlinde

und Jürgen sich für Stefan verbürgen,

sind wir sicher: Es passt!

Besetzung: Stefan Thielen: voc, gt und

diverse elektronische Helfer

Tonträger: Beim Barden fragen


Freitag 24. August 21 Uhr

N.O.-Jazz, Jive & Boogie

Roger Radatz

Quartett

Über Roger Radatz neue Elogen zu

schreiben, ist in etwa so, wie Eulen

nach Athen oder Kölsch nach Köln

oder Jazz ins Yorckschlösschen zu tragen.

Alles ist bereits gesagt worden,

der Mann ist seit Jahren sein eigenes

Denkmal und bekannt, wie ein bunter

Hund. Er ist mit seiner Band “The

Evolution” über die Jahre zu einer

Institution geworden. Seine zahlreichen

Fans lechzen jetzt schon nach

neuen Auftritten im Frühjahr und

Sommer. Doch es geht in der Übergangszeit

auch eine Nummer kleiner:

In erlesener Trio-Besetzung (die sich

im Laufe des Abends zum Quartett

erweitert) gibt er uns heute einen

kleinen Vorgeschmack auf die kommende

Saison. Da dabei heftigst brilliert

und auch reichlich gesungen

wird, kann man getrost davon ausgehen,

dass am heutigen Abend der

New Orleans-und Boogie-Train mit

mächtiger Geschwindigkeit durchs

Schlösschen brausen wird. Mit von

der Partie sind mal wieder die “alten

Hasen” des Meisters: Thomas Keller

als überragender Saxophonist, Harold

John, das stilübergreifende Tastenwunder

und als Gast Wolfgang

Rügner an Posaune, Stimme und

Mundharmonika. Leinen los!

Besetzung: Roger Radatz: voc, drums

Harold John: p, Thomas Keller.: sax

Wolfgang Rügner: tb, voc, harp

Tonträger: CD “Oh, What A Dream” mit

der Sängerin Denise Gordon

Samstag 25. August 21 Uhr

R & B + Soul

Wayne Martin

Trio

Aus New Orleans stammend, kam der

junge Wayne Martin schon früh mit

Gospel, Blues und Soul in Berührung.

Über Kalifornien und Skandinavien,

wo er jeweils längere Zeit als kompetenter

Sänger in diesen Sparten tätig

war, landete er vor vielen Jahren

plötzlich in Berlin. Hier singt er sich

seitdem die Seele aus dem Leib, ist

der personifizierte Blues- und Soul-

Shouter schlechthin. Sein Repertoire

umfasst all die zeitlosen Titel, die

diese Art von Musik unsterblich gemacht

haben, Wayne interpretiert sie

auf seine ureigene signifikante Weise

mit viel Druck und Hingabe. Man

kann ihn von Zingst bis Bregenz zu

allen möglichen Anlässen und in

allen möglichen Besetzungen hören.

Seine größten Erfolge feiert er derzeit

mit der Band Brixton Boogie aus

Hamburg, die den Blues im Sound

von heute mit HipHop mischt. Heute

Abend geht er back to the Roots.

Seine Mitstreiter sind natürlich mit

ebenso großer Begeisterung bei der

Sache, auch ihr roter Faden ist tief

blau: Der New Orleans Blues von Fats

Domino und anderen hats ihnen

angetan. Wayne ist dafür der ideale

Sänger, er liebt jeden einzelnen Titel

und zeigt ganz viel Soul. Do your

thang, Wayne, we love it anyway!

Besetzung:

Wayne Martin: voc, Ernie Schmiedel:

hammond B3, Günther Kara: dr

Sonntag 26. August 14:00 Uhr

Ein Sonntag der Klassiker

Bow

Lillich

Kersthold

Der gebürtige Irländer William Bow

singt seit seiner Kindheit. Mit seinem

Piano spielenden Vater zog er durch

die Pubs von Belfast. Zur Zeit gastiert

er in der Tropical Island All Star Band

im Tropical Island. Martin Lillich,

spielte auf fast allen Bühnen unserer

Republik. Der in Berlin lebende

Bassist, brilliert durch sein einfallsreiches

Spiel und seinen Humor.

Johannes Kersthold versteht es seine

Zuhörer durch sein impulsives, jazziges

Klavierspiel zu begeistern.

Zusammen interpretiert das Trio

Klassiker von Dean Martin, Tony

Benett, Nat King Cole. Es erwartet sie

ein Konzert der Extraklasse.

Na, das hört sich doch gut an! Die

beiden Herren Lillich und Kersthold

sind uns bekannt, ihre Qualitäten

sind herausragend. Den Frontman

des Trios werden wir im Laufe des

Nachmittags kennenlernen. Man

kann getrost davon ausgehen, dass

er in derselben Liga spielt, wie seine

Partner. Im Übrigen sei konstatiert:

Wer die Pubs von Belfast zum Tanzen

kriegt, liegt im Kreuzberger Yorckschlösschen

mehr als richtig!

Besetzung: William Bow: vocals, Martin

Lillich: bass & humor, Johannes Kersthold:

piano

Tonträger: Bei den drei Herren anfragen

13


14

Im Rahmen der “Kiezwoche” 2012

am Montag, 27. August:

21:00 Uhr im Yorckschlösschen: Das

Kreuzberger “Bermuda Dreieck”

Erinnerungen an die berühmten “Kreuzberger-Nächte-Kneipen”

in der Yorckstraße in

den 1970er/80er Jahren: Delirium, Nulpe,

Yorckschlösschen. Mit Fotos von einst auf

der Großbildleinwand und legendären

Geschichten - erzählt von ehemaligen

Trampelpfad-Gängern aus dem Publikum.

Eine Veranstaltung des Kreuzberger HORN

präsentiert die neue Maxi-CD

der Hanno Bruhn Gang

“Über den Dächern ...

... mitten in Berlin”

erhältlich unter

www.duo-phon-records.de

Weitere Infos unter www.berlinuffblues.de

RAD

NACH WUNSCH

Yorckstraße 77 - 10965 Berlin

Telefon + Fax 788 99 892

Mo - Fr: 10 - 13 und 14 - 19 Uhr

Sa: 10 - 16 Uhr


Montag 27. August 21 Uhr

Das Kreuzberger

Bermuda-Dreieck

Eine Zeitreise im Rahmen der

Kiezwoche 2012

Schon im letzten Jahr gab es ein

Retro-Treffen der “alten Willden” aus

dem Kreuzberg der 70er und 80er

Jahre, einer Zeit ohne Touristen und

mit Mauer drum herum. Eine richtig

wilde Zeit mit Kneipen, die es so nicht

mehr gibt. Allein das Yorckschlösschen.

das gottseidank sein Erscheinungsbild

über die Jahrzehnte erhalten

und gepflegt hat, vermittelt noch

einen Hauch dieser Zeit. Das erste

Treffen war sehr lustig. Es tauchten

eine ganze Menge Fotos von damals

auf, die unter großem Hallo auf der

großen Leinwand präsentiert wurden.

Aus dem Publikum wurden auch

immer wieder legendäre Geschichten

und Ereignisse kolportiert. Nun hat

der rührige Jürgen Enkemann (Herausgeber

der Kiezzeitschrift Kreuzberger

HORN) eine Kiezwoche 2012

angekündigt, in derem Rahmen am

heutigen Tag ein zweiter Teil der

Zeitreise stattfinden soll mit Fotos

und Berichten zum “Trampelpfad” im

“Kreuzberger Bermuda-Dreieck” zwischen

Yorckschlösschen, Nulpe und

Delirium. Kommet zuhauf und bringt

Fotos mit!

Visuelles: Fotos aus der damaligen wilden

Szene auf der Großbildleinwand.

Akustisches: Geschichten und Anekdoten

erzählt von ehemaligen Kiezgrößen und

Zechern von einst.

Fotos bitte an j.enkemann@t-online.de

Mittwoch 29. August 21 Uhr

Ernies Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes Phänomen,

der Mann!! Und er kriegt alle

Publikümer ganz schnell auf seine

Seite. Ernie mögen einfach alle. Bis

auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Freitag 31. August 21:00 Uhr

Urbane Folklore

Bardomaniacs

Wenn die BARDOMANIACS spielen,

ist was los: Jazz und Schlager, Tango

und Balkanbeat, Polka und Reggae -

nonchalant gemischt und unverstärkt

akustisch! Die wunderbaren Drei

haben ihr Publikum zwischen Moldavien

und Basel bereits reihenweise

aus den Sitzen gerissen, zwischen

Berlin und Schwetzingen vielen das

Herz aufgehen lassen. Sie sind … einfach

grandios. Folklore und Klassik,

Jazz und Pop, Punk und Funk klingen

bei den Bardomaniacs nacheinander,

über - und vor allem miteinander!

Bekannte Schlager werden witzig -

ironisch zitiert. Melodien des Mittelmeerraumes

werden gekonnt interpretiert.

Opernarien werden mit

Hingabe persifliert. Wenn das Ganze

dann auch noch mit viel Spaß und

Sinn für den Unsinn präsentiert wird,

lässt sich das Publikum nur allzu

gerne einladen, den Musikern auf

eine phantastische, spannende und

abwechslungsreiche Reise zu folgen.

Notizen zu Bardo Henning: Als Musiker

und Komponist international erfolgreich

mit seinem Jazzorchester

und als Duopartner auf Festivals vertreten.

Stummfilmbegleiter bei den

Berliner Filmfestspielen. Kompositionsaufträge

der Stadt Berlin, Theaterund

Ballettmusiken. Seine musikalische

Arbeit wurde bisher mit mehreren

Preisen ausgezeichnet.

Besetzung: Conny Ottinger: Bariton- und

Sopransaxophon, Andreas Kohlmann:

Perkussion, Bardo Henning: Accordeon

Tonträger: Beim Trio erfragen bitte

15


16

Vorschau: Live im September 2012

Die Jahre und Krisen kommen und gehen - but the Beat goes on!

Samstag 01. 09. 21.00 h Slide Riders Blues

Sonntag 02. 09. 14.00 h Kuchenbeckers Sonntagsbraten Hot Jam Session

Mittwoch 05. 09. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Freitag 07. 09. 21.00 h Luoise Gold & die Herren Quarz Metropol Swing

Samstag 08. 09. 21.00 h Nina Ernst Band Bossa, Jazz, Pop

Sonntag 09. 09. 14.00 h Ernie’s Sonntagscocktail Blues & Boogie

Mittwoch 12. 09. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Freitag 14. 09. 21.00 h Marco Marchi & The Mojo Workers R&B

Samstag 15. 09. 17.00 h Geschlossene Gesellschaft

Sonntag 16. 09. 14.00 h Acki Hoffmann & Friends Swingin’ Jazz

Mittwoch 19. 09. 21.00 h Tomi Leino Trio Blues

Freitag 21. 09. 21.00 h Matthias Harig Quartett Jazz

Samstag 22. 09. 21.00 h Walking Blues Prophets Jazz’n’ Blues

Sonntag 23. 09. 14.00 h Ernie’s Sonntagscocktail Blues & Boogie

Mittwoch 26. 09. 21.00 h Hot Jazz Acoustic Duo Hot Jazz

Freitag 28. 09. 21.00 h Lenard Streicher Band R&B, Jive

Samstag 29. 09. 21.00 h Roger & The Evolution N. O. R&B

Sonntag 30. 09. 14.00 h Berlin City Stompers Swing, Blues, Latin

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine