Yorckprogrammheft Mai+Juni 2011.qxd - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

Yorckprogrammheft Mai+Juni 2011.qxd - Yorckschlösschen

Seit 31 Jahren

Nr.5+6 / 2011 . THE NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Herbst und Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + So

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM MAI + JUNI

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Mittwoch, 18. Mai 21:00 Uhr

RJ Mischo

& The Backscratchers

Blues from USA

Mittwoch, 1. Juni, 21 Uhr

TIK TOK Laboratories

www.myspace.com/yorckschloesschen

Täglich ab 17 Uhr - Sonntags ab 10 Uhr Frühstück - Heisse Küche bis 1:00 Uhr


2

Hausmitteilungen

Liebe Gäste und Freunde,

es ist soweit, der Sommergarten erstrahlt in neuem

Glanz. Die Markisen und Sonnenschirme sind

erneuert, der Eingangsbereich ist restauriert und

darüber prangt wieder das altbekannte Yorckschlösschen-Schild

in elegantem Bogen. Darunter

an den Zapfhähnen plätschert KREUZBERGER Tag

und KREUZBERGER Nacht Bier um die Wette. Auch

die Raucher-Lounge musste einen Relaunch über

sich ergehen lassen und vertrömt nunmehr üppige

Frische auf der Sunny side of the Yorck Street. Da

mag man fast garnicht mehr reingehen. Obwohl es

sich zum Live-Musik-Programm immer lohnt, sich

rund um die Bühne von allerlei Bands unterhalten

zu lassen oder ein Tänzchen aufs Parkett zu legen.

Bekanntermaßen findet das sommerliche

Musikprogramm mit Rücksicht auf die Nachbarn

(offene Türen) in reduzierter Form statt. Es enthält

aber diverse musikalische Leckerbissen, die ihr

euch nicht entgehen lassen solltet. Draussen sitzen

könnt ihr ja an den anderen Tagen immer noch.

AUTO DIENST

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69


Sonntag 1. Mai 14:00 Uhr

Here we go again:

Kuchenbeckers

Sonntagsbraten

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

So wie sich ein ,,Sonntagsbraten”

deutlich vom restlichen kulinarischen

Angebot der Woche abhebt, so hat

auch diese schöne Reihe an jedem

ersten Sonntag im Monat neue musikalische

Akzente gesetzt. Ein hochkarätiges

Quartett bildet dabei den

Grundstock und legt quasi den roten

Teppich aus für Session-Gäste aus

besten Jazz- und Blues-Kreisen. Berlin

steckt voller unentdeckter Talente,

doch die Anzahl der Spielstätten ist

leider sehr übersichtlich geworden

und stagniert. Mit dieser regelmäßigen

Jam-Session eröffnen sich jedenfalls

für den einen oder die andere

neue Möglichkeiten, sich vor Publikum

zu präsentieren. Wie zum Beispiel

für den feurigen Altsaxophonisten

Reiner Hess und Trompeter

Herbie, die beide regelmäßig mitjammen.

Als harmonisches Rückgrat der

Session-Rumpftruppe fungiert Amy

Zapf als überaus versierte Pianistin

die mit allen stilistischen Wassern

gewaschen ist. Neue Musiker(innen)

wenden sich bitte an Chefkoch

Kuchenbecker, ihm obliegt die

Zusammenstellung der jeweiligen

Session-Besetzungen. Und so wird

der Braten zum Saison-Start wieder

richtig knusprig werden, der rege

Zuspruch des Spektakels während

der letzten Saison hats gezeigt und

wird sich fortsetzen. Bon Appetit!

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Andreas Bock: drums

Mittwoch 4. Mai 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Samstag 7. Mai ab 17:00 h

Achtung, Durchsage:

Heute

geschlossene

Gesellschaft

Wir müssen dann leider draussen

bleiben. (Sorry, der Wirt

muss ja schließlich auch von

irgend etwas leben... )

Miet dir das Schloss!

Ihr wisst nicht, wo ihr euer Fest in

naturbelassenem Rahmen feiern

sollt? Ein Tip: Das Yorckschlösschen

steht für Feierlichkeiten

aller Art jederzeit zur Verfügung.

Vom Geburtstag über Weihnachtsfeiern,

Hochzeiten, Jubiläen,

Beerdigungen etc. haben wir

bisher zur vollsten Zufriedenheit

unserer Gäste den jeweils optimalen

Schauplatz geboten. Tolles

warmes / kaltes Buffet und Live-

Musik sind jederzeit machbar.

Wirt Olaf ist gerne ansprechbar

und wird mit euch zusammen ein

maßgeschneidertes und preiswertes

Konzept für eure speziellen

Wünsche erarbeiten. Beste

Referenzen belegen, dass hier

wirklich jeder nach seiner Facon

selig werden kann! Worauf wartet

ihr eigentlich noch?

Der ideale Rahmen für

schöne Feste aller Art !

3


4

Sonntag 8. Mai 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: Neue CD ,,Third Date” und

andere

Mittwoch 11. Mai 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Freitag 13. Mai 21:00 Uhr

Latin Blues Power

Marcos Coll’s

Blues Jarana

Blues Party

Spanish Style

Die musikalische Liaison zwischen

Marcos Coll und Adrian Costa, den

legendären “Reyes del K.O.” ist

natürlich nicht zu Ende. Beide erweitern

zur Zeit ihren musikalischen

Horizont - jeweils auf ihre spezielle

Weise - treten aber weiterhin zusammen

auf. Adrian ist derzeit in USA

unterwegs, Marcos tut dies im europäischen

Raum. Unter dem Namen

“Blues Jarana” (= Party auf Spanish-

Gypsy) tritt er mit immer wieder

neuen Special Guests auf. Heute

Abend mit dabei: Chris Rannenberg

am Piano, Rico McClarrin (mit mächtigem

Beat und mächtiger Howlin’

Wolf- Stimme) und Carlos Dalelane

am Bass. Als besonderen Leckerbissen

präsentierte er uns neulich

die beiden führenden Blues-

Gitarristen seiner spanischen

Heimat, Tonky de la Pena und Pablo

Sampa, die beide schon international

Aufsehen erregt haben. Heute

wartet also eine weitere hochkarätige

Latin Blues Session auf uns, mal

sehen, wen Marcos dieses Mal dazu

eingeladen hat.

Besetzung: Marcos Coll: bluesharp, voc

Chis Rannenberg: p, voc, Carlos Dalelane:

b, Rico McClarrin: dr

und Gäste

Tonträger: Bei Marcos nachhaken


Samstag 14. Mai 21:00 Uhr

The

Jettersons

Soul-Grooves mit

Paganini-Touch

Als Virtuose an der Geige gehörte

Holger Jetter zu den Gründungsmitgliedern

des legendären “Modern

String Quartet'”. Es folgten Tourneen

und Produktionen mit u.a. Mercedes

Sosa, Charlie Mariano, Konstantin

Wecker und Jon Baez. Seit Ende der

80er Jahre lebt Jetter in Indien (Auroville)

und bereist von dort aus die

Welt mit unterschiedlichen musikalischen

Projekten. So kam es vor zwei

Jahren in Berlin zu einer Begegnung

mit drei außergewöhnlichen Musikern

- allesamt selbst weit gereiste

Charaktere: der amerikanische Pianist

und Komponist Marque Löwenthal,

der kanadische Bassist Robin

Draganic und der amerikanische

Schlagzeuger Michael Clifton. Was

diese vier Musiker an Erfahrungen

und künstlerischer Klasse in die

Waagschale werfen, ergibt in der

Summe einen außergewöhnlichen

und seltenen Schatz an Inspiration

und Kreativität. Diese Musik ist etwas

Besonderes, ebenso Jazz wie Weltmusik,

meditativ und groovy, swingend

und funky! Dabei ist es egal, ob

Klassiker des Modern Jazz wie Herbie

Hancocks 'Dolphin Dance' oder Bill

Evans´ 'Time remembered' interpretiert

werden, oder Eigenkompositionen,

wie die elektrisierende 'Kumquat

Lady', der groovende 'Boots

Boogie' oder das geheimnisvolle

'Temple Steps' den Ausgangspunkt

der Improvisationen bilden.

Besetzung: Siehe Text

Mehr Infos: www.jettersons.com

Zum Bandleader: www.holgerjetter.com

Sonntag 15. Mai 14:00 h

Jazz aus der Urzeit

Rathaus

Ramblers

"Die Rathaus Ramblers spielen Musik

aus der Urzeit des Jazzes. Aus der Zeit

als hohe Kunst und populäre Musik

eine und dieselbe waren. Eine Zeit in

der die Aussichten, was Menschenrechte

und Gesellschaft betrifft, weltweit

eher beschissen waren. Geht es

uns heute besser? Jein. Trotzdem

oder der zum Trotz haben Musiker

und Komponisten damals ein Opus

geschaffen bei welchem Liebe,

Lebensfreunde und Zwang zur Bewegung

- vertikal sowohl als auch horizontal

- stark ausgeprägt sind. Mit

anderen Worten: delicious, delightful

Delirium. Fats Waller, Jelly Roll

Morton, Duke Ellington, Django

Reinhardt, the Mills Brothers und

mehr. " Soweit der Bandtext.

Und wir hatten schon gedacht, es

erwarte uns unter diesem Namen

eine weitere Mixtur aus altbekannten

Gesichtern. Weit gefehlt! Es handelt

sich bei dieser famosen Truppe um

eine brandneue Formation mit bis

dato (fast) unbekannten Musikern.

(Dino Dornis ist uns als sehr guter

Gittarero ein Begriff) Dafür kennen

wir die Urheber der dargebotenen

Musik um so besser und sind daher

auch gespannt, wie die Flitzebogen,

was die Herren Ramblers aus diesem

breit aufgestellten Fundus machen

werden. Jazz it up!

Besetzung: Jonathan Robinson: voc,

kontrabass, Dino Dornis: gt, Aaron Jonah

Lewis: violin, Andreas Wirth: dr, Luis

Eckenberger: sopransax

Tonträger: Bei den Herren erfragen

Mittwoch 18. Mai 21:00 h

Blues-Explosion

RJ Mischo

& The Backscratchers

Da ist Olaf Dähmlow mal wieder ein

echter Glücksgriff gelungen: Mit RJ

Mischo aus den USA kommt heute

einer der ganz großen Blues-Harp-

Spieler nach Berlin. Der heute 50-jährige

"RJ Mischo" aus Wisconsin, USA,

bekam mit 12 Jahren seine erste

Mundharmonika, nachdem er die

Muddy Waters Band live erlebt hat.

Bereits Ende der 70er Jahre spielt er

in der Band von Blueslegende Percy

Strother. Mit dieser Formation kam

"RJ" dann Mitte der 90er Jahre nach

Europa und spielt auf allen bekannten

und namhaften Bluesfestivals. In

seiner Musik schreibt "Mischo" eine

Tradition fort, die in den 50er Jahren

des letzten Jahrhunderts in den Juke

Joints im Süden der USA oder den

Clubs in Chicago begann. RJ (Robert

Josef) schafft es mit seiner individuellen

Art, alten staubigen elektrischen

Blues mit neuem Leben zu erwecken

und seinen eigenen Stil zu finden.

Das zeichnet ihn aus. Durch seine

humorvolle wie auch erstklassige Art

und natürlich durch seine hohe

Musikalität spielt er in der ersten Liga

und da ganz oben.

Besetzung: RJ Mischo (USA): harp, voc

Jan Mohr (D): gt, Jaska Prepula (FIN): b,

Andreas Bock (D): dr

Tonträger: CD ,,Knowledge you can’t get

in College” und andere

5


6

Samstag 21. Mai 21:00 Uhr

Rudi Neuwirth’s

Jazzsinger

“Rudi Neuwirth singt Jazz. In seinen

Stimmritzen hat sich eine Posaune

versteckt. Der Pianist lockt die

Posaune mit Akkorden die nicht jeder

kennt. Die ausgeschlafene, um sich

selbst drehende Rhythmusgruppe

swingt wie der Teufel und findet erst

ein Ende wenn Schluss ist.”

Soweit Herrn Neuwirths Einlassungen

zu seinem Projekt. Wir gestatten uns

ein paar ergänzende Sätze. Der Mann

ist nicht nur ein gefragter Drummer in

der Berliner Jazz-Szene, ist auch nicht

ein x-beliebiger Jazz-Sänger, das was

er zu Gehör bringt, ist schlicht umwerfend!

Er braucht keinen Bläser, er

ist es selbst - ganz ohne Instrument.

Schließt eure Augen und hört euch

das an! Der Posaunen-Sound, den er

mit dem Mund imitiert, ist von dem

einer realen trombone nicht zu unterscheiden.

Phänomenal! Vielleicht

bringt er auch sein kleines Gerät mit,

mit dem es ihm möglich ist, hintereinander

aufgenommen ganze Bläsersätze

zu imitieren. Mit dem Pianisten

Bene Aperdannier hat er einen

ganz ausgefuchsten Partner in

Sachen Harmonien. Die Rhythmsection

ist ebenfalls hochkarätig. Es

steht also einem Abend der ganz

besonderen Art nichts mehr im Wege.

Auf der Stelle notieren und Tisch

reservieren!

Besetzung:

Rudi Neuwirth: vocals, Bene Aperdannier:

p, Paul Kleber: b, Rainer Winch: dr

Tonträger: Bei der Band erfragen

Sonntag 22. Mai 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: neue CD ,,Third Date” und

andere

Mittwoch 25. Mai 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere


Freitag 27. Mai 21:00 Uhr

Reunion: Das Original !!!!

Princess

Roger & The

Evolution

Dieses heiße Quartett wurde vor vielen

Jahren von Chief Roger Radatz als

Berlins Antwort auf den US-Star

Prince (& The Revolution) ins Rennen

geschickt. In Europa haben sie sich

darauf über die Jahre einen legendären

Ruf erspielt und waren speziell in

Berlin der Hit. In der Zwischenzeit ist

viel Wasser die Spree hinuntergelaufen,

das Quartett hat sich in dieser

Form aufgelöst. Ohne den Vornamen

“Princess” hat Roger eine neue, erweiterte

Evolution gegründet und hat

so bis heute noch nachhaltigere Spuren

in Konzerten und auf Festivals

hinterlassen. Der Entschluss, das

legendäre Quartett nach langen

Jahren wieder auf die Bühne zu bringen,

ist der Auftakt eines neuen Lebensabschnitts

des Meisters, der beschlossen

hat, künftig exclusiv nur

noch im Yorckschlösschen aufzutreten.

Hier ist sein Heimathafen. Wer

ihn also in wechselnden Besetzungen

erleben will, kann dies ab sofort

nur noch hier tun. Und das ist gut so.

Besetzung: Roger Radatz: voc, dr, Alfred

Wagner: ts, voc, Otto Hamborg: p, voc,

Bob Culverhouse: b, voc

Tonträger: Jede Menge CDs

Samstag 28. Mai 21:00 Uhr

Hot Jazz à la Sidney Bechet

Sidney’s

Blues

Über viele Jahre hinweg war Hot Jazz

dieser Art dem Yorckschlösschen-

Sonntagnachmittag vorbehalten. Inzwischen

hat sich aber gezeigt, dass

derartige Klänge das bunt gemischte

Abend-Publikum genauso verzaubern

können. Die Direktion nimmt

daher ausgewählte Bands diese Typs

von Zeit zu Zeit ins Abendprogramm.

Zum Beispiel Jürgen Stephan mit seiner

Band Sidney’s Blues, der uns

nach längerer Abstinenz heute mal

wieder beglücken wird. Mit Herz und

Seele der Musik Sidney Bechets verfallen,

zeigt er als kompetenter

Sopransaxophonist mit viel Einsatz,

dass diese Musik gerade heute hochaktuell

und lebendig ist. Mit Roger

Radatz an den Drums, Harold John

Abstein am Piano und Bernd

Kuchenbecker am Bass hat er eine

formidable Rhythmusgruppe hinter

sich. Auf einer solchen Grundlage

kann er natürlich excellent der Musik

seines großen Vorbildes frönen.

Tatkräftig und mit rauer Stimme

unterstützt ihn dabei Cordes Hauer

an der Posaune. Hot Jazz der erlesenen

Art, dargeboten von einem leidenschaftlichen

Quintett - was kann

es Schöneres geben an einem lauschigen

Mai-Samstag-Abend?!!

Besetzung: Jürgen Stephan: sopransax,

cl, Cordes Hauer: tb, voc, Harold John v.

Abstein: p, Bernd Kuchenbecker: b, Roger

Radatz: drums, voc

Tonträger: Jede Menge CDs bei der Band

Sonntag 29. Mai 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: neue CD ,,Third Date” und

andere

7


8

Mittwoch 1. Juni 21:00 Uhr

New Orleans Jazz & Klezmer

TiK ToK

Laboratories

"In a time when acoustic music

means anything played on acoustic

instruments, it's refreshing to find a

band who is consciously trying to

bring the music back to the roots,

without yielding the tendency to contemporize,

or, at the very least, to

bury their other influences in the

name of perceived authenticity. It is

authentic and fun, an album worthy

of late night jam sessions, and the

cops who come calling when provoked."

Dieses Statement klärt uns ein

wenig darüber auf, mit wem wir es zu

tun haben. "Tik Tok Laboratories,"

eine Gruppe mit Wurzeln im Gräfekiez

Berlins (der Akkordeonist lebt da

noch in der Dieffenbachstraße) hat

das letzte Jahre auf Tour durch die

USA verbracht, von New York bis New

Orleans, Boston bis Chicago. Mit

Banjo, Klavier, Akkordeon, Schlagzeug,

Banjo, und Megaphone,

erinnert ihre Musik an eine vorgangene

Zeit, eine Zeit, vor die elektronische

Geiern die kulturelle Landschaft

eroberten. Mit einer ungewöhnlichen

Mischung von New Orleans Jazz,

Klezmer, und Klagelieder, Tik Tok

spielt Musik, die genau so tanzbar

als auch weinbar ist. Mehr siehe:

www.tiktoklaboratories.com

www.myspace.com/wetiktok

Besetzung: Charles Booth: banjo / contrabass,

Mike Ellison: banjo / bass, Carlos

Copperpot: accordeon / p, Mario Maggio:

cl & sax, Hampus Melin: dr

Tonträger: Bei TiK ToK fragen

Freitag 3. Juni 21:00 Uhr

Cyclown

Circus

Swing-Globetrotter und

Weltenbummler

"This spectacular travelling bicycle

circus band have roamed the planet

on unfeasible hand made bicycles,

playing music and performing circus

skills. They leave a trail of smiling

faces, and audiences left inspired to

get cycling, pick up a trumpet, or

grow a remarkable moustache."

So stellt sich diese außergewöhnlich

originelle Band in Berlin vor. Sie sind

eigentlich ständig auf Achse - und

zwar mit dem Fahrrad. So haben sie

den Erdball schon fast umrundet,

haben überall musiziert und mit den

jeweiligen Nationalitäten heftig gejammt.

Ihre Musik beschreiben sie

so: Stellt euch vor, Fats Waller und

Sidney Bechet wären Taxifahrer in

Istanbul oder Bulgarien und würden

ihre Musik mit der dortigen verschmelzen.

Also: eine Mischung aus

Hot Jazz und Balkan Beat, der durch

immer wieder neue Besetzungs-

Änderungen einen immer wieder

anderen Touch bekommt. Hier ist die

aktuelle Berliner Besetzung:

Besetzung: Christine de Pierro: Trumpet,

Vocals, Raffaele Cataldo: Violine, Vocals,

Florian Metzger: Kontabass, Hampus

Melin: Drums, Larik Pepito: Manouche

Guitar

Tonträger: Bei der Crew erfragen

Samstag 4. Juni 21:00 Uhr

R & B + Soul

Phill Edwards

Band

Nach mehreren Jahren in New York

lebt dieser begnadete Sänger nun

wieder in Berlin. Phill Edwards verfügt

über ein breit gefächertes

Programm, das von Soultiteln der

60ger und 70ger Jahre von James

Brown, Wilson Picket, Otis Redding,

Ben E. King u.v.a. ( wie z.B. Sexmachine,

It´s a man´s world, Midnight

Hour, My Girl, Stand by me) über

moderne Popstücke von Chris Rea,

George Michael oder Stevie Wonder

(Josephine, Careless Whisper, I just

call to say I love You) bis hin zu Jazz-

Standards, insbesondere im Stil von

Nat King Cole (z.B. Route 66,

Straighten Up and Fly Right, Sentimental

Reasons) reicht. Sein Programm

wird komplettiert durch eigene

Titel seiner verschiedenen Produktionen.

Seine letzte CD hieß "The

Colours of Life" und fand international

viel Beachtung. Phill war unter

anderem Hauptdarsteller in der Pop-

Oper "Paradise Island" des weltbekannten

Klassikpianisten Friedrich

Gulda, Gast bei Madonna im Frankfurter

Wildparkstadion 1988 und

erreichte als Leadsänger der Gruppe

Georgia Red mit "If You Say Stop"

Platz 4 und mit "Help the Man " Platz

5 der Top Ten in Österreich. Mit dem

Hit von Jay Ray „Goldstar“ platzierte

er sich wiederum in den Charts.

Besetzung: Phill Edwards: voc, mit seiner

aus veritablen Berliner Musikern

bestehenden Allstar-Band

Tonträger: CD Colours of Life


Sonntag 5. Juni 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Der Sonntag ist ein guter Tag. Nicht

nur, weil man schön ausschlafen

kann. Sonntags hat man vor allem die

Muße, sich den schönen Dingen des

Lebens bei Tageslicht in aller Ausführlichkeit

zuzuwenden. Wer Ernie

schon mal bei einem seiner legendären

Mittwochscocktails erlebt hat,

weiß, dass dabei richtig Freude aufkommt,

denn der Mann versteht sein

Geschäft. Er hat es von der Pike auf

gelernt - vor Ort, hart am Publikum.

Und so können wir davon ausgehen,

dass er auch für seinen nun etablierten

Sonntags-Cocktail jeweils das

richtige Rezept dabei hat. Wie

Mittwochs lädt er auch heute einen

speziellen musikalischen Gast und

fegt mit diesem durch sämtliche Stile

und Tonarten. Wen er sich dazu auserkoren

hat, bleibt bis zum ersten

Stück des heutigen Nachmittags

Ernies süßes Geheimnis. Doch wer

ihn kennt, weiß, dass er seine Gäste

immer aus der Oberliga der Berliner

Szene rekrutiert und daher der

geneigte Gast immer von einer höchst

erfreulichen vierstündigen Session

ausgehen kann. Und das bei freiem

Eintritt !

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: neue CD ,,Third Date” und

andere

Mittwoch 8. Juni 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Samstag 11. Juni 21:00 Uhr

Berlin / Capital Swing

Louise Gold

& die Herren

Quarz

Dieses Swing-Quartett räumt ein für

alle Mal auf mit den Gedanken an

weiße Fracks und älteren Herren mit

Bauch und roter Nelke im Knopfloch.

Wenn Louise Gold singt und die

Herren alles aus ihren Instrumenten

herausholen, jagen sie eine

Stampede über die Tanzfläche. Trotz

der kompakten Besetzung klingt das

Quartett wie eine grosse Band - die

Sängerin überrascht als Headmistress

of Little Noises & Rhythm, der

Posaunist verwandelt sein Blasinstrument

gelegentlich in eine

Percussion-Pumpe oder bemächtigt

sich des Schifferklaviers, der Gitarrist

verblüfft mit wilden Rockabilly-

Soli, der Mann am Kontrabass wird

mit einem Bogen zum Streicher und

die Herren singen im Chor. Das

Repertoire besteht aus vielen

Eigenkompositionen die ab und an

die Spur der berüchtigten "Tin Pan

Alley" streifen, verschollenen Swingperlen,

die mit einem Schock reanimiert

wurden, geswingten Popsongs

und einer Sängerin, der manchmal

der Elvis durchgeht. Sie holt den King

kurz aus dem Ruhestand und die letzte

Energie aus den Tänzerbeinen.

Und am Ende werden alle zusammen

glücklich und erschöpft in die Realität

zurückgeschleudert....

Besetzung: Louise Gold: vocals

Hans Quarz: trombone, Eddie Quarz: guitar,

voc, Jim-Bob Quarz: double bass

Tonträger: Bei der Gruppe nachhaken

9


10

Sonntag 12. Juni 20:00 Uhr

Nach dem Umzug des

Karnevals der Kulturen

The famous

61-Paraders

New Orleans Pocket

Marchingband-Party

Schon zum vierten Mal steigt auch

dieses Jahr wieder eine Pocket-Brass-

Band spezieller Art in den Ring, um

ab 20:00 Uhr den auf der Yorckstraße

direkt vor der Tür zu Ende gegangenen

Karneval der Kulturen ausklingen

zu lassen. Die direkte, unkomplizierte

Art des Sextetts, typische New

Orleans Brassband Music im Taschenformat

zu interpretieren ist für

die hereinströmenden Zuschauer genau

die richtige Kost. Jung und alt war

in den vergangenen zwei Jahren

höchst angetan und schwang das

Tanzbein bis Mitternacht. Nach den

dröhnenden Techno-Trucks am Ende

des Zuges war man höchst zufrieden,

handgemachte Musik ohne großes

Brimborium erleben zu können. Die

61-Paraders (benannt nach der alten

PLZ von Kreuzberg 61) werden auch

heute Nacht ihre unkomplizierte

Mischung von Songs zum Besten

geben. Sie werden fast alle - teils

über Flüstertüte - gesungen und lassen

keinen kalt. Die teils junge

Rhythmusgruppe treibt mit mächtigem

Beat die beiden Bläser an. Das

ist Tanzmusik im besten Sinne -

feiern Sie mit bei diesem Spektakel -

Sie werdens nicht bereuen !!!

Besetzung: Wolfgang Rügner: tb, voc,

Niels Unbehagen: sax, Klaus Sonntag:

bjo, Stefan Gocht: sousaphon, Dagmar

Hillbricht: snare-dr, Tobias Rügner: bassdrum

Tonträger: Das muss live stattfinden!

Mittwoch 15. Juni 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

Samstag 18. Juni ab 17:00 h

Achtung, Durchsage:

Heute

geschlossene

Gesellschaft

Wir müssen dann leider draussen

bleiben. (Sorry, der Wirt

muss ja schließlich auch von

irgend etwas leben... )

Miet dir das Schloss!

Ihr wisst nicht, wo ihr euer Fest in

naturbelassenem Rahmen feiern

sollt? Ein Tip: Das Yorckschlösschen

steht für Feierlichkeiten

aller Art jederzeit zur Verfügung.

Vom Geburtstag über Weihnachtsfeiern,

Hochzeiten, Jubiläen,

Beerdigungen etc. haben wir

bisher zur vollsten Zufriedenheit

unserer Gäste den jeweils optimalen

Schauplatz geboten. Tolles

warmes / kaltes Buffet und Live-

Musik sind jederzeit machbar.

Wirt Olaf ist gerne ansprechbar

und wird mit euch zusammen ein

maßgeschneidertes und preiswertes

Konzept für eure speziellen

Wünsche erarbeiten. Beste

Referenzen belegen, dass hier

wirklich jeder nach seiner Facon

selig werden kann! Worauf wartet

ihr eigentlich noch?

Der ideale Rahmen für

schöne Feste aller Art !


Sonntag 19. Juni 14:00 Uhr

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: neue CD ,,Third Date” und

andere

Mittwoch 22. Juni 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte, mit jeweils einem

anderen Überraschungsgast

Tonträger: neue CD ,,Third Date” und

andere

Samstag 25. Juni 21:00 Uhr

N.O.-Jazz, Jive & Boogie

Roger

Radatz Trio

Über Roger Radatz neue Elogen zu

schreiben, ist in etwa so, wie Eulen

nach Athen oder Kölsch nach Köln

oder Jazz ins Yorckschlösschen zu tragen.

Alles ist bereits gesagt worden,

der Mann ist seit Jahren sein eigenes

Denkmal und bekannt, wie ein bunter

Hund. Er ist mit seiner Band “The

Evolution” über die Jahre zu einer

Institution geworden. Seine zahlreichen

Fans lechzen jetzt schon nach

neuen Auftritten im Herbst. Doch es

geht im Sommer bei offenen Gartentüren

auch eine Nummer kleiner:

In erlesener Trio-Besetzung gibt er

uns heute einen kleinen Vorgeschmack

auf die kommende Saison.

Da dabei heftigst brilliert und auch

reichlich gesungen wird, kann man

getrost davon ausgehen, dass am

heutigen Abend der New Orleans-und

Boogie-Train mit mächtiger Geschwindigkeit

durchs Schlösschen

brausen wird. Aber hallo! Also nicht

nur teilnahmslos im Garten rumsitzen!

Spätestens nach dem Essen

reingehen und tüchtig das Tanzbein

schwingen. Das ist gut für die

Verdauung und für den Seelenhaushalt!

Oder andersrum: Ein Fest

für Bauch-Menschen - ein Alptraum

für Verkopfte. Viel Vergnügen!

Besetzung: Roger Radatz: voc, drums

Niels Unbehagen: p, Thomas Keller: sax

Tonträger: CD “Oh, What A Dream” mit

der Sängerin Denise Gordon

Mittwoch 29. Juni 21:00 Uhr

Ernie’s Mittwochs-

Cocktail

Blues & Boogie

Es gibt Dinge, die aus gutem Grund

so bleiben, wie sie sind. Wenn Ernie

Schmiedel seinen ersten Mittwochscocktail

kredenzt, ist der Sommer

wirklich da. Die dunkle Jahreszeit hat

ein Ende, der lauschige Garten ist

eingestuhlt und eingetischt und bis

zum Herbst erfreut uns Maestro

Schmiedel immer wieder Mittwochs

mit Blues und Boogie oder Soul kompakt.

Dazu lädt er jeweils einen musikalischen

Spezial-Gast zum Duett.

Wie wir sehen, hat er den ersten

schon an der Strippe. Es werden noch

unzählige weitere folgen, denn Ernie

kennt sie alle und hat auch schon mit

allen gespielt. Ein absolutes

Phänomen, der Mann!! Und er kriegt

alle Publikümer ganz schnell auf

seine Seite. Ernie mögen einfach alle.

Bis auf einige wenige. Den Blendern

Marke “Große Klappe - Nüscht dahinter”

ist der Mann natürlich ein Dorn

im Auge. Sie wären sehr gerne auch

aus diesem Holz geschnitzt. Doch der

Platz ist auf Lebenszeit besetzt von

Berlins echtesten Rock’n’Roller und

Bluesman: dem unvergleichlichen

“White Shark” Ernie Schmiedel!

Tusch !!! Applaus !!!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte & Fluppe mit jeweils

einem anderen Überraschungsgast

Tonträger: Sampler “Ernies Mittwochscocktail

live im Yorckschlösschen”, neue

CD “Third Date” und viele andere

11


12

Vorschau: Live im Juli 2011

Die Jahre und Krisen kommen und gehen - but the Beat goes on!

Ernie Schmiedel Oldfish Jazzband

Die Brausen

Samstag 02. 07. 21.00 h Oldfish Jazzband Young N.O. Band

Sonntag 03. 07. 14.00 h Ernie’s Sonntagscocktail Blues & Boogie

Mittwoch 06. 07. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Samstag 09. 07. 21.00 h Aus Köln: Die Brausen Damenchor

Mittwoch 13. 07. 21.00 h Wollmann & Brauner Blues

Samstag 16. 07. 21.00 h Oldfish Jazzband Young N.O. Band

Mittwoch 20. 07. 21.00 h Ernie´s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Samstag 23. 07. 21.00 h Les Haferflocken Swingers Jazz & more

Mittwoch 27. 07. 21.00 h Ernie´s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Samstag 30. 07. 21.00 h The Froggy Mountain Boys Jazz

Mittwoch 03. 08. 21.00 h Ernie´s Mittwochscocktail Blues & Boogie

Davor: Bergmannstraßenfest 2011

24. - 26. Juni

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine