Views
3 months ago

Sony NEX-C3A - NEX-C3A Consignes d’utilisation Allemand

Sony NEX-C3A - NEX-C3A Consignes d’utilisation Allemand

ISO Damit wird die

ISO Damit wird die Lichtempfindlichkeit eingestellt. 1 [Menü] t [Helligkeit/Farbe] t [ISO] t gewünschte Einstellung auswählen. (ISO AUTO) 200/400/800/1600/ 3200/6400/12800 Hinweise Stellt die ISO-Empfindlichkeit automatisch ein. Durch die Erhöhung der ISO-Empfindlichkeit (Auswahl einer höheren Zahl) können Sie eine kürzere Verschlusszeit einstellen sowie die Bildunschärfe an dunklen Orten oder bei sich bewegenden Motiven verringern. • [ISO AUTO] ist bei der Verwendung folgender Funktionen ausgewählt: – [Intelligente Automatik] –[Szenenwahl] – [Bildeffekt] – [Anti-Beweg.-Unsch.] – [Schwenk-Panorama] – [3D-Schwenkpanor.] • Je größer die Zahl, desto höher das Rauschen. • Wenn der Belichtungsmodus auf [Programmautomatik], [Blendenpriorität], [Zeitpriorität] und [ISO] auf [ISO AUTO] gestellt sind, wird der ISO-Wert automatisch zwischen ISO 200 und 1600 eingestellt. • Die [ISO AUTO]-Einstellung steht bei [Manuelle Belichtung] nicht zur Verfügung. Wenn Sie den Belichtungsmodus bei gewählter [ISO AUTO]-Einstellung auf [Manuelle Belichtung] einstellen, wird auf ISO 200 umgeschaltet. Stellen Sie den ISO-Wert entsprechend den Aufnahmebedingungen ein. Inhalt Beispielfotosuche Menüsuche Index z Anpassung der ISO-Empfindlichkeit (Index für empfohlene Belichtung) Die ISO-Einstellung (Verschlusszeit) ist die Lichtempfindlichkeit des Aufnahmemediums, das einen Bildsensor enthält, der Licht empfängt. Selbst bei gleicher Belichtung unterscheiden sich Bilder in Abhängigkeit von der ISO-Einstellung. Hohe ISO-Empfindlichkeit Bei hoher ISO-Empfindlichkeit werden Bilder mit geeigneter Helligkeit auch bei unzureichender Belichtung aufgenommen. Allerdings bewirkt eine Erhöhung der ISO-Empfindlichkeit ein Rauschen des Bildes. Niedrige ISO-Empfindlichkeit Damit können Sie weiche Bilder aufnehmen. Allerdings erfolgt die Korrektur einer niedrigen ISO-Empfindlichkeit durch eine lange Verschlusszeit. Sie müssen das Verwackeln der Kamera oder die Bewegung des Motivs berücksichtigen. 78 DE

Weißabgleich Passt die Farbtöne den Umgebungslichtbedingungen an. Verwenden Sie diese Funktion, wenn der Farbton des Bildes nicht wie erwartet erscheint oder wenn Sie den Farbton aufgrund des fotografischen Ausdrucks ändern möchten. 1 [Menü] t [Helligkeit/Farbe] t [Weißabgleich] t gewünschten Modus auswählen. Lesen Sie für eine Anpassung des Weißabgleichs auf eine bestimmte Lichtquelle die Erläuterungen zu jedem Modus. AWB (Auto Weißabgl.) (Tageslicht) (Schatten) (Bewölkt) (Glühlampe) (Leuchtstoffl.) (Blitz) (Farbtmp./Filter) (Anpassung) Inhalt Beispielfotosuche (Benutzer- Setup) Die Kamera erkennt eine Lichtquelle automatisch und stellt die Farbtöne ein. Wenn Sie eine Option für eine spezielle Lichtquelle auswählen, werden die Farbtöne an die Lichtquelle angepasst (Voreinstellung Weißabgleich). Passt den Weißabgleich entsprechend der Lichtquelle an (Farbtemperatur). Erzielt den Effekt eines CC-Filters (Farbkorrekturfilter) für die Fotografie. Damit können Sie die Weißabgleicheinstellung verwenden, die durch [Benutzer-Setup] gespeichert wurde. Speichert die Grundfarbe Weiß (benutzerdefinierter Weißabgleich). Menüsuche Index Hinweis • [Auto Weißabgl.] ist bei der Verwendung folgender Funktionen ausgewählt: – [Intelligente Automatik] –[Szenenwahl] z Einflüsse der Beleuchtungsbedingungen Die Erscheinungsfarbe des Motivs wird durch die Beleuchtungsbedingungen beeinflusst. Die Farbtöne werden automatisch angepasst, aber Sie können Farbtöne mit der Funktion [Weißabgleich] auch manuell anpassen. Wetter/ Beleuchtung Eigenschaften des Lichts Tageslicht Bewölkt Leuchtstoffl. Glühlampe Weiß (Standard) Bläulich Grünlich Rötlich Fortsetzung r 79 DE