Aufrufe
vor 11 Monaten

Fleischguide CultBeef

  • Text
  • Genuss
  • Kochen
  • Essen
  • Rind
  • Beiried
  • Kerntemperatur
  • Steaks
  • Schulterscherzel
  • Rindfleisch
  • Zutaten
  • Braten
  • Pfeffer
  • Salz
  • Fleisch

Fingerfood von der

Fingerfood von der Beiriedkette Zutaten für 8-10 Stück: 1 Beiriedkette von AMA-Gütesiegel Kalbinnen oder Ochsen (CULT BEEF) kurze Holzspießchen frisch gemahlener Pfeffer Marinade: 10 dag Zucker 200 ml japanische Sojasauce 50 ml Pflaumenwein Limettenblätter bzw. Zitronengras Die Zutaten der Marinade für ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen und zum Schluss mit Kaffir-Limettenblättern und (oder) Zitronengras verfeinern, dabei bei Bedarf mit etwas Wasser auffüllen. Danach vollständig erkalten lassen. Die Beiriedkette zuputzen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. In die kalte Sojamarinade legen und für ca. 6 Stunden kalt stellen. Das Fleisch herausnehmen, trocken tupfen und auf vorgewässerte Holzspieße stecken, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Nun die Mariande in einem kleinen Topf köcheln lassen, bis zur Dickflüssigleit reduzieren und abkühlen lassen. Die Fleischspießchen möglichst kurz am Holzkohlegrill oder in der heißen Pfanne braten - durch längere Hitzeeinwirkung würde der Zucker nämlich bitter werden. Gesalzen muss das Fleisch nicht gesondert werden, da die Sojasauce genug Salz enthält. Diese Zubereitungsmethode eignet sich übrigens für alle Fleischteile, die rosa gebraten werden. Je nach Gewicht ändert sich die Marinierzeit (ganzes Rinderfilet z.B. bis 24 Stunden). 90

91