Voith Paper Technology Center - Schwäbische Post

schwaebischepost

Voith Paper Technology Center - Schwäbische Post

2

Als Landrat des Landkreises

Heidenheim

danke ich nachdrücklich

dem Konzern-Vorstand

und den Gesellschaftern,

den Ingenieuren und allen

Voithianern für ihr

großartiges Engagement

und ihre Treue zum

Standort Heidenheim.

Dass die herausragende,

weltweit gefragte Voith-

Technologie nicht von

ungefähr eine einzigartige

Spitzenstellung einnimmt,

belegt das Paper

Technology Center sehr

eindrucksvoll. Rund 75

Millionen Euro werden

mit diesem Projekt in

den Heidenheimer

Stammsitz investiert und

sichern auf diese Weise

nicht nur Beschäftigung,

sondern schaffen zugleich

hochqualifizierte

neue Arbeitsplätze. Wir

alle dürfen stolz sein auf

dieses Flaggschiff, das

nicht zuletzt auch den

Namen unseres Heimatkreises

als ein ausgezeichneter

Botschafter

in die globalisierte Welt

hinausträgt.

Ich bin sicher, dass dieses

neue PTC als markante

und innovative

Ideenschmiede dem

glänzenden Ruf des Unternehmens

einen weiteren

Feinschliff geben

wird. Beispielhaft im positivsten

Sinne zeigt

Voith, dass Aufbruchsignale

nicht von selbst

PAPER TECHNOLOGY CENTER

Grußworte zur PTC-Einweihung

Nicht etwa einen

Standort in Osteuropa

oder China, sondern

Heidenheim hat die Voith

AG als Standort für sein

weltweit größtes Papierforschungszentrumgewählt.

Dies ist ein klares

Endlich ist es soweit.

Mit dem heutigen Tag

ist der Startschuss in eine

neue Ära der Papierforschung

gemacht. Das

Paper Technology Center

ist der Wunschtraum eines

jeden Papiermachers

und eröffnet uns

vollkommen neue Möglichkeiten.

Wir können

unseren Kunden im neu-

Dr. Hermut Kormann, Vorsitzender des Vorstands der Voith AG, Heidenheim

Heute ist ein großer

Tag für Voith, für Heidenheim

und für die

ganze Region Ostwürttemberg.

Mit der feierlichen

Eröffnung des Voith

Paper Technology Centers

beginnt das Herz

des Paper Valley zu

Bekenntnis zum InnovationsstandortDeutschland.

Das Familienunternehmen

Voith leistet damit

einen wichtigen Beitrag,

um die langfristige

Wettbewerbsfähigkeit

und den Erhalt von Ar-

enPapierforschungszentrum die Zukunft schon

heute zeigen. Erstmals

können wir umfassend

bis in alle Details den gesamten

Prozess der Papierherstellungerforschen.

Dieses weltweit einzigartigePapierforschungszentrum

kommt für Voith

zur richtigen Zeit. Wir

schlagen. Im Paper

Technology Center wird

am Papier der Zukunft

geforscht. Hier werden

die modernsten Papiermaschinen

der Welt entstehen.

Im Paper Valley

werden Innovationen das

Licht der Welt erblicken,

beitsplätzen in Deutschland

zu sichern. Im Papierforschungszentrum

sollen ganzheitliche,

nachhaltige und wirtschaftliche

Lösungen für

Produktionssysteme erforscht

werden. Innovati-

werden uns hier den Herausforderungen

der Papierindustrie

stellen und

an Entwicklungen arbeiten,

die den Papierherstellungsprozess

noch

wirtschaftlicher macht,

mit den Zielen, weniger

Energieverbrauch, weniger

Wasserverbrauch

und einen effizienteren

Einsatz des Faserstoffes.

die Papiermacher in der

ganzen Welt begeistern.

Es ist eine große Freude,

dass wir dieses wichtige

Zukunftsprojekt hier in

Heidenheim, wo unsere

Wurzeln sind, in so kurzer

Zeit realisieren konnten.

ve Forschung und Entwicklung

sind die Voraussetzungen

für den Erfolg

eines Unternehmens

in einer Welt, die sich rasant

verändert. Mit dem

Papierforschungszentrum

investiert Voith bei-

Günther H. Oettinger, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Stuttgart

Zur Einweihung des

neuen Papierforschungszentrums

der

Voith AG gratuliere ich

der Firma und allen ihren

Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern sehr herzlich.

In Heidenheim ist ein

weltweit führendes Papierforschungszentrum

entstanden. Mit einer

Investitionssumme von

rund 75 Millionen Euro

beweist das traditionsreicheFamilienunternehmen

wieder einmal

Entscheidungsfreude

und unternehmerisches

Engagement.

Das erfolgreiche

Bernhard Ilg, Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim

Das Jahr 2006 krönt eine

bemerkenswerte

Entwicklung Heidenheims.

Wenn Voith und

die Stadt Schlag auf

Schlag das Paper Technology

Center und die

Landesgartenschau

eröffnen, liegt darin mehr

als eine nur symbolische

Bedeutung. Weil die Firma

Voith dem Standort

ihrer Gründer die Treue

hält und weil Heidenheim

sich stets den wandelnden

Bedürfnissen der

Wirtschaft anpasst, profitieren

beide Seiten von-

Unternehmen ist ein

Vorzeigebetrieb Baden-

Württembergs. Es steht

für Werte und Qualitäten,

die unser Land nach vorne

gebracht haben. 400

Patente von Voith jährlich

veranschaulichen badenwürttembergischen

Erfinder- und

Darüber hinaus werden

Papierqualitäten mit

noch besseren Eigenschaften

für den Endverbraucher

bzw. für den

Weiterverarbeiter entstehen.

Die Forderung unserer

Kunden nach neuen

und besseren Lösungen

für den Papierprozess

war noch nie so

hoch wie heute. Das Pa-

Ich glaube fest an die

Kraft der Innovation.

Voith hat in seiner langen

und erfolgreichen

Unternehmensgeschichte

als unabhängigesFamilienunternehmen

immer wieder

Technikgeschichte

Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Berlin

spielhaft in die Zukunft

des Unternehmens und

von Deutschland. Nur

durch solche Initiativen

kann Deutschland wieder

zu einem Pionierland

für Innovationen werden.

Unternehmergeist. Denn

Baden-Württemberg

steht an der Spitze, weil

unsere Unternehmen wie

die Voith AG ihr Bestes

geben, im Wettbewerb zu

bestehen und weltweit an

der Spitze zu stehen. Und

das in der internationalen

Fachwelt viel beachtete

Dr. Hans-Peter Sollinger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Voith Paper, Heidenheim

einander. Das Forschungszentrum

öffnet

Chancen für die Zukunft

unserer Stadt, die nicht

hoch genug einzuschätzen

sind.

Heidenheim strengt sich

erfolgreich und sichtbar

an, in die Rolle eines In-

per Technology Center

wird wesentlich dazu

beitragen, unsere Vision,

der Wegbereiter in der

Papierindustrie zu sein,

zu verwirklichen.

novations- und Technologiestandortshineinzuwachsen.

Die dafür erforderliche

technische,

gesellschaftliche und

ökologische Infrastruktur

bauen wir in enger Kooperation

mit der Wirtschaft

weiter aus. Ich

Hermann Mader, Landrat des Landkreises Heidenheim

kommen, sondern in den

Köpfen der Beteiligten

beginnen und von findigen

und kompetenten

Fachleuten gezielt in die

Tat umgesetzt werden.

Es erfüllt mich mit

großer Zuversicht und

mit Optimismus, dass

Voith stets den Fuß in

der Zukunft hat und diese

kraftvoll und vorausschauend

gestaltet. Mit

dieser entscheidenden

Weichenstellung, Zukunftstechnologie

bei

uns vor Ort weiterhin

massiv voranzutreiben,

gewinnt der gesamte

Landkreis Heidenheim

ein unverwechselbares

Profil und zudem eine

enorme Anziehungs-

geschrieben. Das Paper

Technology Center wird

entscheidend dazu beitragen,

die Zukunft von

Voith und die Zukunft unserer

Kunden zu sichern.

Projekt wird auch weiterhin

dazu beitragen, dass

wir unsere starke

Stellung in Wirtschaft,

Forschung und

Entwicklung werden behaupten

können.

freue mich auf weitere

Projekte, vor allem das

Veranstaltungszentrum

auf dem Schlossberg.

kraft. Dass sich diese

Entwicklung ungemein

positiv auf unsere Wirtschaftsstruktur

auswirkt

und die Wirtschaftskraft

immens stärkt, ist gerade

heute alles andere als

selbstverständlich und

verdient hohes Lob, Respekt

und Anerkennung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine