Aufrufe
vor 3 Jahren

Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde

Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde

Nassau führt, durfte er

Nassau führt, durfte er mit einem lieben Menschen (seinem Vater) zwei Wochen Urlaub in Südafrika machen. Mögest Du den Wind im Rücken haben, lieber Peter! Katharina Gürsoy Weiterhin im Gemeindebüro erhältlich ist „Nimm Dein Herz und handle“, von Peter Weigle, ein Auswahl seiner Essays, Predigten und Vorträgen (15 Euro). Singend im Regionalexpress nach Dresden Der jährliche Chorausflug Das einzige Schneewochenende dieses Winters verbrachten wir bei klirrendem Frost, strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und 10 cm Schnee in Dresden. Früh um halb 8 stiegen wir zu fünfzehnt unter der fürsorglichen Leitung unseres Chordirigenten Christoph Claus in den vollen Regionalexpress nach Elsterwerda. Wir fanden noch einige zusammenhängende Sitzplätze neben einer stimmungsvollen Gruppe von fast nur Frauen aus der Ukraine, die wie wir auf dem Weg nach Dresden waren. Es entwickelte sich ein gegenseitiges Vorsingen des Liedrepetoirs – abwechselnd russische und deutsche Folklore. In Elsterwerda eine halte Stunde Aufenthalt, dann den Anschlusszug nach Dresden Hauptbahnhof. Zurück dieselben 3 ½ Stunden Weg – aber wir sind eine so nette Gruppe, dass wir diese 7 Stunden Bahnfahrt mit Gesprächen und Besser-Kennenlernen in wertvolle Zeit verwandelten. Um 12 Uhr waren wir für Andacht und Führung in der Frauenkirche angemeldet – das Publikum war eher touristisch und kirchenfern. Auf diese Menschen war beides auch zugeschnitten: eine bewundernswerte Kombination aus religiöser Tiefe und Sachinformation vermittelte innerhalb einer Stunde die Grundlage der christlichen Botschaft und die Bedeutung dieser Bürgerkirche für das Dresdner Selbstbewusstsein. - 26 -

Um 17 Uhr besuchten wir die Vesper in der Kreuzkirche – ein Knabenchor mit rund 100 Sängern zwischen 2. und 13. Klasse. Sooo schön werden wir nie singen, obwohl wir unter Christoph Claus professioneller Leitung schon ganz schön gut geworden sind. Kreuzkirche und Frauenkirche wurden beide am 13. Februar 1945 zerstört, aber total unterschiedliche wieder aufgebaut: die Kreuzkirche mit einfachster Innenausstattung nur in ihrer Baustruktur wieder hergestellt, die Frauenkirche in ihrem ganzen spätbarocken Schmuck detailgetreu zum zweiten Mal erschaffen. In der Zeit dazwischen Mittagessen in einem schönen alten Gewölbe – der gut renovierte Zustand erinnerte uns an das Elbehochwasser vor bald fünf Jahren – und Spaziergang durch die Altstadt und am Elbufer bei diesem herrlich klaren Winterwetter. Christoph, vielen Dank für diesen schönen Ausflug! Katharina Gürsoy Buchempfehlung: »Schöne Aussichten« von Fulbert Steffensky Steffensky – evangelischer emeritierter Professor für Religionspädagogik, konvertierter Benediktiner- Mönch, aber „aus äußeren Gründen, nicht aus inneren“ – der in dem katholischen und evangelischen Umgang mit den Sakramenten zwei wichtige, unverzichtbare Umgangsformen unserer einen christlichen Kirche sieht und alle zum Abendmahl einlädt, dieser quer-glaubende Steffensky lässt sich auf biblische Texte ein! „Texte leihen Lebensmut, Texte befreien mich aus dem Gefängnis der Heutigkeit. Texte bauen an den inneren Bildern von Menschen.“ Wo wir mit einer McKinseymäßig ausgerichteten Kirchenpolitik leben müssen und unsere Gemeinde wenig Unterstützung in ihrem musikalischen Aufbau erhält, die tröstenden Worte über „Nutzlose Schönheiten“: „Manchmal geht der Dank langsam, und er kommt in der Sprache daher, die schon alle kennen und sprechen. Das aber ist nicht seine eigentliche Sprache. Die Muttersprache des Dankes sind die Lieder und ist die Musik. Der Dank tanzt, und darum kommt er mit der gewöhnlichen Sprache nicht aus. Im Lied umtanzt er die Güte, die ihn geboren hat. Die Lieder gehen mit unserem Herzen durch. ... In den Liedern kann unser Mund oft viel mehr als unser Herz schon kann. Und manchmal schleifen die Lieder das müde Herz hinter sich her, bis es wieder auf den eigenen Beinen stehen kann. Die Lieder und die Musik sind die - 27 -

EV. APOSTEL-JOHANNES-KIRCHENGEMEINDE
EV. APOSTEL-JOHANNES-KIRCHENGEMEINDE