Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

lsv.de

Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

Schlaffseilbildung wird vermieden. � � �

Stand und Bewegungsäste werden entsprechend ihrer � � �

Tragfähigkeit ausgewählt.

Es werden doppelte Sicherungen sowie Seile mit � � �

Durchtrennschutz verwendet.

In der Arbeitsposition erfolgt eine Sicherung mit einem � � �

Halteseil um ein Pendelsturz zu verweiden.

Die Verbindungselemente wie Seilkürzer müssen

selbstblockierend wirken damit ein Seildurchhang

vermieden wird.

� � �

Beim Arbeiten im Kronenrandbereich werden � � �

Hilfsankerpunkte eingerichtet.

Ausreichende Kommunikation (Bodenpersonal zum � � �

Kletterer) ist sichergestellt.

Der Gefahrenbereich von fallenden Abschnitten (Äste und

Stammteile) ist im Radius mindestens doppelt so groß wie

der Ast lang ist (mindestens jedoch 6,00 m).

� � �

Hängengebliebene Abschnitte werden umgehend aus der � � �

Krone entfernt.

Vor der Verwendung wird die Kletterausrüstung auf ihren � � �

ordnungsgemäßen Zustand überprüft (Sichtkontrolle).

Die Kletterausrüstung wird durch einen Sachkundigen

mindestens einmal jährlich auf einwandfreien Zustand

geprüft.

Die Kletterausrüstung die sich nicht in einem

ordnungsgemäßen Zustand befindet, wird der Verwendung

entzogen.

Mindestens einmal jährlich sind Rettungsübungen

durchzuführen. Ein schriftlicher Nachweis ist erforderlich.

Einsatz von Hubarbeitsbühnen

Sollzustände

� � �

� � �

� � �

Ja

Nein

entfällt

Die Art der Hubarbeitsbühne ist auf den Einsatz � � �

abgestimmt.

Beim Einsatz einer Hubarbeitsbühne ist die Bedienperson

und der Bodenmann in der Handhabung unterwiesen (bei

geliehenen Hubarbeitsbühnen geschieht dies durch den

Verleiher) und vom Unternehmer schriftlich zur

Durchführung entsprechender Tätigkeiten beauftragt.

� � �

Hubarbeitsbühnen werden nur gemäß der

� � �

Herstellerangaben aufgestellt, eingesetzt und bedient.

Die Standsicherheit wird durch dass Unterlegen von Bohlen � � �

oder Tafeln erhöht.

Beim Einsatz der Hubarbeitsbühne im Verkehrsbereich wird � � �

dieser ordnungsgemäß abgesperrt.

Der Einstiegsbereich des Arbeitskorbes ist beim Arbeiten

immer geschlossen und ist gegen unbeabsichtigtes Öffnen

gesichert.

Es befindet sich immer eine zweite unterwiesene Person

(Bodenpersonal) am Einsatzort der Hubarbeitsbühne, die in

die Notsteuerung und den den Notablass eingewiesen ist.

� � �

� � �

Die obere Begrenzung des Arbeitskorbes besteht aus � � �

zerspanbarem Material (bei Motorsägenarbeiten).

37

Bemerkung/Maßnahme

Wirksamkeitskontrolle

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine