Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

lsv.de

Gefährdungsbeurteilungen im Gartenbau

Stampfer, Walzen und Rüttelplatten

Sollzustände

Ja

Nein

entfällt

Zum Starten von Verdichtungsgeräten nur

� � �

rückschlagsichere Kurbeln verwenden.

Bei Arbeiten im schrägen Gelände besteht Kippgefahr. � � �

Handgeführte Walzen werden im Gefälle mit der Deichsel � � �

zum Berg hin bedient.

An Walzen ist am Deichselende eine

Andrückschutzeinrichtung (Totmannschalter) vorhanden.

Topfmaschinen

Sollzustände

Topfmaschinen sind mit einem Not-Aus-Schalter versehen.

Not-Aus-Schalter sind immer funktionstüchtig,

vorschriftsmäßig gekennzeichnet und jederzeit von jedem

Arbeitsplatz schnell erreichbar.

Nach Betätigung des Not-Aus-Schalters kann die Maschine

nur durch Betätigung des Hauptschalters wieder in Gang

gesetzt werden.

� � �

Ja

Nein

entfällt

� � �

� � �

In das Transportband einer Topfmaschine wird nicht � � �

hineingegriffen.

Der Erdlochbohrer und das Bohrgestänge sind verkleidet. � � �

Der Topfabstreicher und der Topfabweiser sind so

eingestellt, dass sie keine Quetsch- und Scherstellen

bilden.

� � �

Zur Beseitigung von Störungen (z.B. im Topfmagazin oder � � �

Drehkranz) wird die Topfmaschine stillgesetzt.

Antriebswellen auf der Unterseite von Förderbändern sind � � �

verkleidet.

59

Bemerkung/Maßnahme

Bemerkung/Maßnahme

Wirksamkeitskontrolle

Wirksamkeitskontrolle

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine