Kaffee Globus - Ausgabe 3

ESPRESSOPOOL

Die dritte Ausgabe des Kundenmagazins von EspressoPool und MIOMONDO. Themen rund um Kaffee, Kaffeemaschinen und Equipment. In dieser Ausgabe: London Coffee Festival - Baders Mobile Kaffee Bar - WoFuHa 2017 - Portrait: Barista Carlo Graf Bülow (Schamong) - nemox Eismaschinen - Eisrezepte - MIOMONDO Siemens EQ 9 - Simone Dessi im Interview - BUNN Ice Tea - Auf einen Kaffee mit Ronja Hilbig

hier einen deutlich geringeren Wareneinsatz, kleinere

Lagerhaltung und können flexibler auf die

Kundenwünsche reagieren. Außerdem ist man

viel flexibler bei der Geschmacksgestaltung.

BUNN ITCB

Sind das denn die Kompetenzfelder,

die BUNN neben Filterkaffee

noch hat?

Ganz genau – z.B. die ITCB (Infusion Tea & Coffee

Brewer), eines unserer Geräte, ist für die Zubereitung

von Kaffee, Tee, Iced Tea und Iced Coffee

optimiert. Also ein Gerät für vier verschiedene

Gertänke bzw. Getränkerichtungen. Die jeweils

gebrühte Basis kann man dann natürlich noch

individuell verfeinern.

Ist Eistee denn diesen Sommer ein

grosses Thema?

Eistee und selbstgemachte Limonaden sind

gerade ein richtiges Trendthema. Viele Coffeeshops

und Bars setzen auf ihren eigenen Eistee

oder hausgemachte Limonaden als Signature

Drinks. Mit den im Getränkehandel erhältlichen

Eistees und Limonaden ist man vergleichbar und

kann sich nicht von den Mitbewerbern abheben.

Lohnt sich denn in diesem Zusammenhang

finanziell der selbst

hergestellte Eistee?

Die Gewinnmarge beim selbst hergestellten

Eistee ist natürlich wesentlich höher. Wir haben

Eistee

Rezept-Idee

für BUNN ITCB

• 150 g Früchtetee (Maracuja) auf 10 l

• 200 g Mangopüree

• ca 30 ml Agavendicksaft

• mit einer Orangenscheibe garnieren

Für eine individuelle Rezeptentwicklung

sprechen Sie uns gerne an.

FÜR ZUHAUSE

• 1 l heisses Wasser

• 10 g grüner Tee

• Saft einer Limette

• 5 Scheiben Ingwer

Nach Bedarf mit Agavendicksaft

oder Honig süßen. Wer mag, kann

das Getränk noch mit Gin abrunden.

Abkühlen lassen, auf Eis servieren und

mit einer Limettenscheibe und einem

Minzblatt garnieren.

Warum braucht man dafür ein

so hoch entwickeltes BUNN-Gerät?

Reicht nicht auch einfach ein

Wasserkocher?

In der Gastronomie geht es darum, mit möglichst

geringem Aufwand ein hochwertiges Produkt

herzustellen und das in einer immer wiederkehrenden

konstant hohen Qualität. Das ist gerade

bei großen Mengen eine Herausforderung. z.B.

wechselndes Personal kann hier zu erheblichen

Qualitätsschwankungen führen. Bei den

BUNN-Maschinen kann man das durch individuell

programmierbare Rezepte verhindern. Diese

Rezepte beinhalten unter anderem Wassermengen,

Brühprofile, Temperatureinstellungen und

noch vieles mehr. Der Mitarbeiter muss nur noch

das Rezept abrufen und die ITCB bereitet alles

nach den individuell programmierten Parametern

zu. Auch große Mengen lassen sich schnell produzieren.

Mir persönlich ist es immer lieber, wenn

sich der Mitarbeiter an der Bar mit seiner vollen

Aufmerksamkeit um seine Kunden kümmern

kann und nicht zu sehr mit zeitaufwendigen

Arbeitsschritten bei der Zubereitung des Eistees

aufgehalten wird.

Das hört sich alles sehr gut an.

Auf der einen Seite haben wir eine

sehr gute Qualität aber wir haben

auf der anderen Seite die Kosten.

Was kannst du uns dazu sagen?

Die Maschine ist eine einmalige Investition,

mit geringen Wartungskosten und daher in der

Kostenberechnung sehr gut zu kalkulieren. Die

Gewinnmarge der selbst hergestellten Getränke

ermöglicht eine schnelle Amortisierung des

Geräts. Ich habe euch hier auch mal ein Kalkulationsbeispiel

mitgebracht (siehe Infobox).

Vielen Dank dir für die interessanten

Informationen und das

leckere Glas Eistee! Sicher sprechen

wir demnächst auch noch

einmal über andere Konzepte aus

dem Hause BUNN. (JH)

Hybrid-Maschine für Kaffee,

EisKaffee & EisTee

• Impulsbrühverfahren

• Verschiedene Brühköpfe

• Kaltwasser Bypass

• Heiße Getränke bis zu 6 l / Brühung

• Kalte Getränke bis zu 10 l / Brühung

• Brühzeiten heiß: 6 l in ca. 7-8 min

• Brühzeiten kalt: 10 l in ca. 10 min

Individuelle

Rezept- Programmierung

• Temperaturen

• Wassermengen

• Pausenzeiten

• Brühverfahren

• Eindeutige Namensvergabe

Kalkulationsbeispiel

je 10 l

E K

VK

Fertigprodukt

(0,25 l Flasche)

(à 2,–)

€ 80,–

(à 3,–)

€ 120,–

BUNN

ITCB

€ 8,– (Tee)

(à 3,–)

€ 120,–

Gewinn € 40,– € 112,–

Eine ITCB Ausstattung (Gerät, Server,

Funnel etc.) kostet ca € 2250,–

Bei angenommenen 40 verkauften Portionen

pro Tag à € 3,– ist die ITCB in ca.

17 Tagen refinanziert.

Natürlich handelt es sich hier um

durchschnittliche EK und VK Preise, die

regional unterschiedlich sein können.

Daneben sind auch Personal-, Wasser-,

Strom- Kosten usw. zu beachten.

WISSEN 33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine