Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.073

E_1929_Zeitung_Nr.073

SUISSEROMANDL GARAGES

SUISSEROMANDL GARAGES RECOMMANDES Poniariier 'AUTOMOBIL-REVUE 192» - Der neue ForcU Lastwagen nat seinen Wert bewiesen. Zvröli JVLonate schwerster Prüfungen liaten aas gezeigt. GARAGE CENTRAL S. A. FRIBOUBO (anc F. Daltlon) Telephone 8.06 Auto-Taxis. — Ambulance. — Service jours et nuit. Reparation et revislons. — Service de depannage. Bn TCUphone 306 Place de l'Egllse Garage Moderne Taxis - dgpannage rapide - place pr -.50 voiU(box)- autolift - Station de Service. Aigle Garage Blanc T

N» 73 - 1929 AUTOMOBIL-REVUE Der Städteverband gegen die Strassensignalisierung der kantonalen Baudirektoren. Letzten Dienstag tagte die Verkehrskommis sion des Städteverbandes im Bürgerhaus zu Bern, um das Projekt einer Signalordnung der kantonalen Baudirektoren einer nähern Prüfung zu unterziehen. (Siehe «A.-R.» Nr. 70.) Die Kommission sprach ihr Bedauern aus, dass nun die Baudirektoren noch ein neues Projekt aufgestellt haben, nachdem bereits die Projekte des Städteverbandes der Schweiz und des internationalen Städteverbandes in den Städten verwirklicht seien und auch die Verkehrskommission des Völkerbundes ein Projekt ausgearbeitet habe. Verschiedene Städte wie Genf, Basel- Stadt, Solothurn, Zürich usw. haben bereits die Signale des Städteverbandes eingeführt, und müssen sich nun durch das neue Projekt der Baudirektoren in neue Auslagen stürzen. Angegriffen wird einmal das Umändern der Dreiecktafeln in Rot. Rot bedeutet Verbot, auch nach den Instruktionen des neuen Projektes der kantonalen Baudirektoren. Somit würde eine rotumränderte Dreiecktafel, in deren Mitte sich eine Barriere befindet, bedeuten: Diese bei der Tafel liegende Barriere darf nicht überschritten werden, was nicht dem Zweck entsprechen würde. (Hier muss eingeworfen werden, dass auch das Projekt der Verkehrskommission des Völkerbundes diese Art der Tafelzeichnung zulässt. Red.) Auch das Ausrufzeichen in rotumränderter Tafel als Gefahrenankündiger wird beanstandet. Die Verkehrskommission des Städteverbandes erklärte sich in ihrer Sitzung immerhin bereit, ihr Projekt in verschiedenen Punkten den kantonalen Vorschlägen anzuschliessen und ihre eigenen Bestimmungen zu verbessern, wo diese verbesserungsbedürftig' sind. Sie verzichtet ferner darauf, der roten runden Scheibe nur den Sinn : «Parkverbot» beizulegen und schlägt vor, derselben die allgemeine Bedeutung «Verbot» zu geben. Im Innern der Scheibe soll dagegen ein Wort oder ein Zeichen angeben, was verboten werden soll: z. B. für das «Stationierungsverbot ein St». Damit wird die unklare, runde, blaue Scheibe mit rotem Rand vorteilhaft ersetzt. In diesem Sinne ist die Verkehrskommission des Städteverbandes zu einem Entgegenkommen einverstanden. Die Kommission gedenkt ferner diezweckmässigsten Bezeichnungen für die Einfahrtsstrassen und die Ausfahrtsstrassen der Städte und Dörfer zu studieren. Einstimmig beschlossen sie dann, die Kantone zu ersuchen, auf die Durchführung des Projektes der kantonalen Baudirektoren zu verzichten. In einer neuen Zusammenkunft, sobald alle Antworten der Kantone eingetroffen sind, will die Kommission das weitere Vorgehen festlegen. lt. Hochbahn für Automobile. In allen Welt- Städten wird . der Strassenverkehr immer schwieriger. Im Zentrum Roms ist er positiv gefährlich geworden und dass nicht mehr Unglücksfälle vorkommen, liegt einzig an der fabelhaften Geschicklichkeit und blitzschnellen Geistesgegenwart der römischen Chauffeure. Wie es in Paris steht, ist bekannt, und in London stockt einfach der Wagenverkehr in der City bisweilen auf Stunden. Da hat Herr O. Gorman, Vizepräsident des Royal Automobil-Clubs, ein Universalheilmittel gefunden, das kurz darin besteht, den Londoner Autoverkehr im wesentlichen über die Dächer der guten Stadt London zu leiten. Es sei das «der einzige Rettungsweg>. Es gelte, die grossen Verkehrsadern über die Dächer wecr zielbewusst zu leiten. Die erste Etagenstrasse für Autos. Auf Manhattan in New-York wird gegenwärtig an einer riesigen Hochstrasse gebaut, die über die gewöhnliche Verkehr&strasse hinwegführt und die nur für den Automobilverkehr bestimmt ist. Unser Bild zeigt Blick aus der Vogelschau auf die neue Hochstrasse (rechts) längs des Hudson-Rivers. Es gebe in London nicht weniger als zwölf wichtige Bahnstationen, die in den ohnehin schon überfüllten normalen Strassenverkehr fortwährend Millionen hineintreiben. Jetzt bewältigen hauptsächlich die Taxi diesen Verkehr. Und da London, wie jede andere Weltstadt, rapid wächst, der Verkehr seinerseits immer intensiver wird, so helfen Strassenerweiterungen rein nichts, meint der Herr Vizepräsident des englischen Autoclubs. Es müssten grosse Viadukte gebaut werden, welche hauptsächlich diese Millionen bei den Stationen abfangen und über die Londoner Häuser, die bekanntlich meist eher niedrig sind, hinwegleiten. Das werde freilich sehr viel kosten, sei aber, wie gesagt, der einzige Weg, der Verkehrsstauung und ihren Gefahren Meister zu werden. Verein «Autostrasse Basel italienische Grenze». Mittwoch, den 4. September, nachmittags 2 Uhr, findet im Hotel « Aarhof» in Ölten die ordentliche Generalversammlung dieses Vereins statt. Es werden folgende Traktanden zur Sprache kommen: 1. Protokoll der Generalversammlung vom 26. Oktober 1927. 2. Genehmigung der-Vereinsrechnungen. 3. Statutenrevision (mit einleitendem Referat von Stadtpräsident Dr7 Klöti, Zürich). 4. Wahl' des Vorstandes, 5. Wahl der Kontrollstelle. 6. Mitteilungen und Allfälliges. Zu jeder Zeit und in allen Dingen gilt Schweizerarbeit als preiswert, schön und gut. — Auch folgt diesem Prinzip und erreicht damit hohe Leistungen bei absoluter Zuverlässigkeit. Aktiengesellschaft R.&I.HUBEH Schweiz. Gummiwerke Stocks Aadorl Aarberg Bern Vevkek» Eugen Ruckstuhl, Garage Gen.-Automobil-Verkehr E. Moser. Anhängerfabrik, Schwarztorstrasse Braggcn-St.G. Ed. Schröder, Garage Glarus Kaspar Mut, jun., Garage Glarnerhof Kreuzungen E. Lang, Garage Langenthai Gebr. Geiser, Garage lansanrio C. A. Dubois, 8, Av. du Theatre Luzcrn Frz. Koch & Söhne, Garage T. C. S. AUTOSEKTION AARGAU DES T.C.S. Wir machen die Mitglieder der Sektion Aargaü darauf aufmerksam, dass die seinerzeit von der Generalversammlung beschlossene Herbstfahrt in die Freiberge und zum Soldatendenkmal von der Sportkommission auf Samstag und Sonntag, den 7. und 8. September festgelegt worden ist. Nähere Angaben über die Glubtour werden noch in der Revue bekanntgegeben werden. Wir bitten unsere Mitglieder heute schon, diese beiden Tage für die zweifellos gediegene Fahrt in die Freiberge zu reservieren, r. CHAUFFEUR-VEREIN ZU RICH. Freie Zusammenkunft: Sonntag, den 25. August 1929. nachmittags 3 Uhr, im Lokal zum weissen Kreuz, Stadelhofen. Rege Teilnahme erwartet Der Vorstand. „PAILASCORD" Eigenfabrikat der PFAFFIKON-Zürich in: Melringcn Bigler, Seiler & Cie. MUIlhcim Utilis, Werkzeugmaschinenfabrik Pläflikon J. KUtui, Garage Bagaz P. Thalmann, Garage Kuswil Automobil-Verkehr Rottal A.-G. St. Gallen Alb. Wöhrle, Garage Sissach F. Spiess Solothurn Carrosserie Hess Thusis Daniel Koch, Garage Zürich J. Stocker, Löwenstrasse 7 CT mm nt? j?nf//irj? nAKTQ TÄ NA§M"4 Une voiture aux Hgnes harmonieuses, d'un luxe parfait jusqu'en ses plus Intimes d6» talls; confortable, remarquablement suspendue, d'une grande fucilitö de conduite. 3 types 6 cylindres, vilebrequln 7 paliers, double allumage, graissage central, amortlsseurs hydrauliques, moteur tres silencieux aux reprises souples et rapides. Freinage puissant. Rayon de braquage tres rSduit. Chassis surbaissS assurant une tenue de route Impeccable. APRECIEZ CES AVANTAGES EN DEMANDANT UN ESSAI QENEVE, S. A. Perrot, Duval & Cle. OEN&VE, Grand Garage de l'AtheneBt S.A. LAUSANNE, Garage Wlrth & Cle. FRIBOURG. Garage de P&rolles LUGANO, Garage Central , LA CHAUX-DE-FONOS, C. Peter * Cle.; S. A. LIESTAL, Konrad Peter & Cle., A.-Q. BIENNE, Konrad Peter & Cle., A.-Q. ZOUQ, Th. Klaus, Baar SCHAFFHOUSE, Hurlimann * Ouyan ZOFINGEN, P. Erlsmann BALE, Stalder A Stöoklin, Autogarage ZÜRICH, Binelli & Ehrsam BERNE, Lanz & Huber BERNE, Probst & Cle., Garage Central SOLEURE, E. Sohnetz