30.08.2021 Aufrufe

Alnatura Magazin September 2021

Wir lieben Italien // Cucina Semplice - die einfache italienische Küche // Livorno - wo die Toskana auf das Meer trifft

Wir lieben Italien // Cucina Semplice - die einfache italienische Küche // Livorno - wo die Toskana auf das Meer trifft

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

September 2021

ISSN 1612-7153

Cucina Semplice – die

einfache italienische Küche

Livorno – wo die Toskana

auf das Meer trifft

Wir lieben

Italien!


DIESEN MONAT IM ALNATURA MAGAZIN

Ab Seite 6 nehmen wir Sie mit

auf eine Reise durch Italien. Dabei

begegnen wir spannenden Menschen

und Geschichten und entdecken

die Cucina Semplice: aromatisch,

einfach in der Umsetzung,

mit wenigen Zutaten.

2 Alnatura Magazin September 2021


SEPTEMBER 2021

Rüdiger Kasch,

Geschäftsführer

Alnatura

Seite 9

Seite 16

Seite 26

Rezepte Genießen wie in Italien

AB SEITE 12

Marktbummel Kommen Sie mit uns nach Livorno

Lentini Pizzakunst aus Turin

Liebe Kundinnen,

liebe Kunden,

was ich am meisten an Italien vermisse, wo ich mit

meiner Familie annähernd 20 Jahre gelebt habe? Zum

einen die zahlreichen Bars, in denen man morgens im

Stehen das Frühstück einnimmt – einen Cappuccino

oder Espresso, dazu eine lauwarme Brioche, vielleicht

noch einen frisch gepressten Orangensaft, eine Spremuta.

Dann, dass in Italien den gesamten Tag über das Essen

gesprochen wird! Was man gerade auf dem Markt

gekauft hat, welches Olivenöl man neu entdeckt hat,

ob Parmesan oder Pecorino besser zu der Pasta passt,

die man am Abend kochen möchte. Das habe ich von

meinen italienischen Freun dinnen und Freunden gelernt,

die Freude und Wert schätzung für unverfälschte, hochqualitative

Lebens mittel, die in der Regel aus der unmittelbaren

Region stammen. Doch nicht nur die Regio nali ­

tät spielt beim Einkauf in Italien eine große Rolle, Bio

ebenso. Mit über 80 000 Bio-Betrieben, viele davon

sind kleine Familien betriebe, ist Italien heute der größte

Produzent von Bio-Lebensmitteln in Europa.

Die italienische Küche begeistert daher nicht nur

durch ihren Geschmack, auch die Bio-Zertifizierung

und das damit verbundene Tierwohl haben eine hohe

Relevanz. In dieser Ausgabe erfahren Sie viel über

ausgewählte Bio-Produkte aus Italien in unseren Regalen.

Darüber hinaus haben wir für Sie Cucina-Semplice-

Rezepte zusammengestellt. Denn die Qualität italienischer

Produkte schmeckt man bei den einfachen Gerichten

am besten. In Ihrem Markt sollten Sie alles dafür finden –

insbesondere während unserer Italien-Woche.

Genießen Sie unsere Anregungen am besten an einer

langen Tafel mit der Familie oder im Freundeskreis. Ich

wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und Kochen.

Mit herzlichen Grüßen

... und vieles mehr!

Alnatura Magazin September 2021

3


Aktuelles

von Alnatura

Alnatura spendet

300.000 Euro an Betroffene

Fast 300.000 Euro Einnahmen kamen am

28. Juli zwischen 17 und 18 Uhr in allen 140

Alnatura Super Natur Märkten in Deutschland

zu sammen – wir haben auf den vollen Betrag

aufgerundet und vollständig an »Aktion

Deutschland Hilft« gespendet. Das Bündnis

leistet Nothilfe für Familien, die in den Überschwemmungsgebieten

im Juli ihr Zuhause

verloren haben. Vielen Dank an alle, die extra

zur Spenden-Stunde zum Einkaufen gekommen

sind! Auch Geschäfts führer Rüdiger Kasch

zeigte sich erschüttert angesichts der verheerenden

Bilder aus den betroffenen Regio nen:

»Gemeinsam mit unseren Kundinnen und

Kunden wollten wir dazu beitragen, die Not

der vom Hochwasser betroffenen Menschen

zu lindern. Zusätzlich zur kurzfristigen Hilfe

und Solidarität muss aber ein langfristiges Umdenken

erfolgen. Denn das tragische Extremwetter-Ereignis

zeigt überdeutlich die Symptome

des menschen gemachten Klimawandels. Dessen

Bekämpfung muss unsere höchste Priorität sein.«

Saatgutaktion 2021 – wir können

über 37.000 Euro spenden

Das Ergebnis der diesjährigen Saatgutaktion für die Förderung des

biologischen Landbaus und den Erhalt der Artenvielfalt in Flora und

Fauna kann sich sehen lassen: 88 560 verkaufte Saat gut tütchen und

eine Spendensumme von 37.533 Euro. Davon spendete Alnatura

30.253 Euro an den Saatgutfonds der Zukunfts stiftung Landwirtschaft

und 7.280 Euro an Mellifera, einen gemeinnützigen

Verein für wesensgemäße Bienenhaltung.

Mit dem Kauf des Saatguts unterstützen Sie, liebe

Vielen Dank

für Ihre

Unterstützung!

Alnatura Kundinnen und Kunden, un mittelbar die

natürliche Artenvielfalt. Rechtzeitig zur Aussaatzeit,

im Frühjahr 2022, sind die Saat guttütchen

wieder in den Alnatura Märkten er hältlich – für

noch mehr gesäte Vielfalt.

4 Alnatura Magazin September 2021


30 Prozent

weniger Kunststoff pro Jahr

Bei unseren tiefgekühlten Karotten-Kartoffel-Sticks

haben wir ganz aktuell die Verpackung optimiert:

Durch die Reduzierung des Foliengewichtes um

circa 30 Prozent können 178 Kilogramm Kunststoff

im Jahr gespart werden (Bezugsjahr 2020).

Erfahren Sie mehr unter alnatura.de/verpackung

Vegane Quarkalternative

aus Soja

Quark mit Früchten, Gegrilltes mit Kräuterquark, Käsekuchen,

Pellkartoffeln mit Leinöl und Quark oder –

noch bodenständiger – frisch gebackenes Brot mit

Quark und Schnittlauch. Zusammengefasst: Quark

ist ein echtes Multitalent!

Wie gut, dass es von

Alnatura jetzt eine vegane

Quarkalternative aus Soja

gibt. Die ist proteinreich,

wird mit Sojabohnen aus

europäischem Bio-Anbau

hergestellt und hat die typische

löffelfest-cremige Konsistenz.

Inspirationen finden Sie unter

alnatura.de/quark

Neu

Baumpatenschaften auf

dem Alnatura Campus

Auch in diesem Jahr haben sich wieder zahlreiche

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der

Alnatura Arbeitsgemeinschaft dazu bereit

erklärt, Baumpatenschaften für die rund

80 jungen Bäume auf dem Außengelände

des Alnatura Campus in Darmstadt zu übernehmen.

Ganze Abteilungen oder auch

kleinere Teams gießen die Bäume im Sommer

regelmäßig – besonders bei längerer Trockenheit,

damit sie weiter kräftig anwachsen können.

Die Bäume werden nachhaltig und umweltbewusst

mit Regenwasser versorgt, das in einer unterirdischen

Zisterne mit einem Fassungsvermögen

von einer Million Liter Wasser gesammelt wird.

Der Unternehmenssitz von Alnatura befindet sich

seit 2019 auf einem ehemaligen US-Militärgelände

in Darmstadt. Das 55 000 Quadratmeter große

Gelände wurde umfangreich renaturiert und ist

als stadtnaher Natur- und Erholungsraum öffentlich

zugänglich. Die Tore sind täglich zwischen 6 und

22 Uhr geöffnet – ein Besuch lohnt sich.

Was heißt

eigentlich g.g.A.?

Viele Produkte aus Europa sind unmittelbar mit

einer Region verknüpft. Um diese zu schützen, hat

die EU bereits im Jahr 1992 das Gütezeichen g.g.A.

eingeführt. Es steht für »geschützte geografische

Angabe« und ist in Form des blau-gelben EU-Siegels

auf ausgewählten Lebensmitteln zu finden. Die Kennzeichnung

beschreibt bestimmte qualitative Eigenschaften

von Produkten, welche diese mit dem Herkunftsgebiet

verbindet. Hierbei müssen nicht alle

Zutaten aus der genannten Region kommen, aber

mindestens eine Produktionsstufe muss dort stattfinden.

»Schwäbische Spätzle« oder »Nürnberger

Lebkuchen« sind solche Herkunftsbezeichnungen,

die viele kennen. Aber auch der »echte Aceto

Balsamico«, der aus Modena, einer kleinen Stadt

im Norden Italiens, stammt, ist mit dem g.g.A.-

Siegel versehen.

Alnatura Magazin September 2021

5


6 Alnatura Magazin September 2021

Rezepte aus der

Cucina Semplice:

einfach in der Umsetzung,

mit wenigen Zutaten


Auf

Entdeckungsreise

in

Italien

Wir spüren für Sie lokale

Bio-Produzenten auf

Unbekanntes Livorno

– wo die Toskana

auf das Meer trifft

Wir schlendern durch Livorno, treffen

auf Menschen und Produzenten mit

spannenden Geschichten und kochen

echt italienisch: aromatisch, einfach

umzusetzen und mit wenigen Zutaten.

Ein Risotto ist nur so gut wie sein

Reis. Eine Caponata so gut wie das

Gemüse. Ein Fischeintopf so gut wie

der gekochte Sugo und der Fisch.

Das ist die simple Philosophie der

italienischen Cucina Semplice. Auf den

folgenden Seiten entdecken Sie diese

und vieles mehr!

So gelingt Risotto

wunderbar einfach

Alnatura Magazin September 2021

7


ALNATURA VOR ORT

Unterwegs in Sachen

Bio-Genuss

Rosella Fumagalli ist unsere Partnerin in Italien

und spürt dort Bio-Produzenten und -Produkte

für die Alnatura Märkte auf. Hier erzählen wir

von ihrer spannenden Tätigkeit.

G

eboren und aufgewachsen ist

Rosella Fumagalli in der Nähe von

Mailand, wo sie auch immer noch

lebt. Zunächst arbeitete sie in der Textilfirma

ihres Vaters, bevor sie dank ihres

Ehemanns in die Lebensmittelbranche

wechselte. Seit einigen Jahren ist sie täglich

in Italien auf der Suche nach besonderen,

handwerklichen Bio-Produzenten für die

Kundinnen und Kunden von Alnatura.

Es passierte bei einer Verkostung

von Bio-Käsen auf dem

Land: Ein fließend Italienisch

sprechender Signor aus Deutschland

interessierte sich für auf

Bio spezialisierte Produzenten,

die Rosella dort damals präsentierte.

Es handelte sich um

Rüdiger Kasch, einen der Geschäftsführer

von Alnatura.

Seitdem ist Rosella für Alnatura

unterwegs. In Italien ist viel mit

Leidenschaft verbunden, mit Amore und

Passione, und Rosella ist selbst immer wieder

begeistert, mit wie viel Herzblut dort

Lebensmittel produziert werden.

In der Regel dreht sich alles um die

Herstellung bestmöglicher Produkte, um

den bestmöglichen Geschmack. Ein Ziegenkäse?

Die Ziegen werden im Freien und im

Idealfall in den Bergen gehalten. Die Wiesen:

Natur pur, Bio-Landwirtschaft. Der Geschmack

und die Textur: So wie man es sich

von einem Käse wünscht. Wurst? So wie

eine gute Wurst schmecken soll: aromatisch,

voller Gewürze und von Tieren, die es zeitlebens

gut gehabt haben. Tierwohl ist bei

italienischen Bio-Landwirtinnen und -Landwirten

gelebter Alltag. Italien reisende

können beispielsweise bei der Salumificio

Fumagalli bei Como in der Lombardei einen

Stopp machen und sich die Haltung der

Tiere anschauen. Und nicht vergessen, die

Salami zu verkosten!

Und so haben es zahlreiche von Rosellas

Bio-Entdeckungen aus Italien in den vergangenen

Jahren in die Alnatura Regale

geschafft und somit auf die Teller der

» Für uns in Italien

ist Kochen mit Leidenschaft

verbunden! «

Rosella Fumagalli,

Produkt-Scout für Alnatura

Kundinnen und Kunden. Beispielsweise der

Bio-Mozzarella der Familie Busti aus Fauglia.

Dort ist Rosella immer wieder gerne und

spürt sofort, dass es der Käsemacherfamilie

um die alten handwerklichen Traditionen

und um Handarbeit geht (einige ihrer Käse

reifen sogar in einer Grotte). Und nicht

selten arbeitet in solchen Familienunternehmen

bereits die vierte Generation. Und das

Wissen wird von Generation zu Generation

weitergegeben.

Italien ist nicht umsonst die Nummer

eins in Europa unter den Produzenten von

Bio-Lebensmitteln. Rosella und Alnatura

bringen eine feine Auswahl nach Deutschland,

wie zum Beispiel Bio-Olivenöl von

Cutrera (1906 gegründet!) oder Bio-Carnaroli-Reis

von Riso Vignola für den perfekten

Risotto, Rosellas Leibgericht. MF

8 Alnatura Magazin September 2021


REZEPTIDEEN

Herzhafte Kichererbsenpizza:

Torta di Ceci

Die Torta di Ceci ist ein sehr dünnes, herzhaftes Gebäck

mit nur wenigen Zutaten. In Livorno findet man diese

Spezialität in zahlreichen Stehpizzerien, denn die Livornesi

essen sie direkt aus der Hand.

Die Kichererbsenpizza

schmeckt auch mit einer

Scheibe gegrillter

Aubergine.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

250 g Kichererbsenmehl

650 ml Wasser

1 TL Meersalz + 2 Prisen zum Bestreuen

60 ml Olivenöl

1 Zweig Rosmarin

etwas schwarzer Pfeffer ganz

ZUBEREITUNG

Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben,

Wasser hinzufügen und rühren, bis eine

glatte, flüssige Masse ohne Klumpen entsteht.

Salz sowie 30 ml Olivenöl unterrühren.

Mindestens 4 Std. ruhen lassen.

Backofen auf 220 °C Umluft vorheizen.

Restliches Öl auf ein rundes Pizzablech

streichen, Teig dünn auftragen.

Pizza 10 Min. im Ofen backen, bis sie

goldbraun ist. Dabei am Ende kurz

die Grillfunktion einschalten.

Rosmarinblätter klein schneiden und

zusammen mit etwas Meersalz und frisch

gemahlenem Pfeffer vor dem Servieren

über die Pizza streuen.

Zubereitungszeit: 10 Min. + 4 Std. Ruhezeit

+ 10 Min. Backzeit.

Nährwerte pro Portion: Energie 475 kcal,

Eiweiß 19 g, Fett 20 g, Kohlenhydrate 44 g

Optimal: das

Kicher erbsenmehl

von Alnatura,

ungeröstet und

glutenfrei.

Alnatura Magazin September 2021

9


REZEPTIDEEN

Einfach

selbst gemacht:

Pizza mit Rucola

und Tomaten

Pizza Margherita geht immer

und kann zu vielen Varianten

erweitert werden. Zum

Beispiel mit frischem Rucola,

aroma tischen Cherrytomaten

und gehobeltem Parmesan.

ZUTATEN FÜR 4 PIZZEN

Für den Teig:

600 g Weizenmehl Typ 00 (italienisches

Pizzamehl, z. B. von Meraner Mühle)

+ 2 EL für die Arbeitsfläche

(alternativ: Alnatura Weizenmehl

Type 405)

2 TL Meersalz

1/2 Pck. Trockenhefe (Backhefe)

350 ml Wasser (lauwarm)

2 EL Olivenöl

Für den Belag:

400 g Tomatenstücke Natur

2 EL Tomatenmark

500 g Büffelmozzarella

1 Bund Rucola

150 g Cherrytomaten

120 g Parmigiano Reggiano (am Stück)

etwas Olivenöl zum Beträufeln

etwas schwarzer Pfeffer ganz

ZUBEREITUNG

Am Vortag Mehl in eine Schüssel sieben

und Salz zugeben. In zweiter Schüssel Hefe

im lauwarmen Wasser auflösen und mit

dem Olivenöl zum Mehl geben. Mit den

Knethaken des Handrührgeräts zu einem

glatten, geschmeidigen Teig verkneten.

Das Geheimnis eines

perfekten Pizzateigs:

Nicht ausrollen,

sondern in Form ziehen.

Teig über Nacht (am besten sogar 24 Std.)

abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Am nächsten Tag 2 Std. vor dem Weiterverarbeiten

aus dem Kühlschrank nehmen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig

in 4 Stücke teilen. Jedes Stück grob rund

einschlagen. Dazu den Teig rundum von

allen Seiten 3- bis 4-mal etwas anheben,

Teigrand leicht zur Mitte ziehen und sanft

andrücken. Nicht mehr kneten, damit die

Luft möglichst im Teig bleibt. Teigstücke

abgedeckt an einem warmen Ort 30 Min.

ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Tomatenstücke

mit Tomatenmark verrühren. Mozzarella

abtropfen lassen. Rucola und Tomaten

waschen und trocken tupfen, Tomaten

halbieren. Backofen auf 230 °C Umluft

vorheizen.

Nun jedes Teigstück auf den Handrücken

setzen und mit der anderen Hand schonend

ausziehen. Auf ein Backpapier legen

und behutsam zu einem flachen Fladen

mit wulstigem Rand drücken.

Tomatensauce auf die Teigfladen geben.

Die Hälfte des Parmesans hobeln und beiseitestellen.

Restlichen Parmesan reiben,

Mozzarella in Stücke zupfen und beides

auf den Pizzen verteilen.

Pizzen jeweils auf ein Backblech (alternativ

einen Pizzastein) geben und jede Pizza

8–10 Min. backen, bis der Teigrand leicht

braun ist.

Rucola, halbierte Cherrytomaten sowie

gehobelten Parmesan vor dem Servieren

auf den Pizzen verteilen, mit etwas Olivenöl

beträufeln und mit frisch gemahlenem

Pfeffer würzen.

10 Alnatura Magazin September 2021


REZEPTIDEEN

Vielseitig und

schnell zubereitet:

Pasta alla Fornaia

Die Pasta nach Art der Bäckerin ist

ein Armeleutegericht aus Livorno –

Spaghetti und Pecorino und was

das Land sonst so hergibt: Walnüsse,

Basilikum und Petersilie.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

500 g Spaghetti

100 g Walnusskerne

120 g Basilikumblätter

3 Knoblauchzehen

100 g Pecorino am Stück

4 Stängel glatte Petersilie

100 ml Olivenöl

etwas Salz

etwas schwarzer Pfeffer ganz

Die Alnatura

Spaghetti No. 3

werden in Italien

aus Hart weizengrieß

hergestellt.

»Basilikumblätter können

durch Semmelbrösel oder

geriebenes Brot ersetzt werden,

Pecorino durch Parmesan.«

Rosella Fumagalli

ZUBEREITUNG

Spaghetti nach Packungsanweisung

kochen. Walnüsse grob hacken, Basilikumblätter

waschen, trocknen und grob hacken,

Knoblauch schälen und fein schneiden.

Für die Garnitur Pecorino reiben, Petersilie

waschen, trocken schütteln und grob

hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen,

Walnüsse, Basilikum und Knoblauch

darin andünsten.

Masse über die gekochten Spaghetti

geben. Mit Salz und frisch gemahlenem

Pfeffer abschmecken. Pasta auf 4 Teller

verteilen und mit Pecorino und Petersilie

bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 25 Min.

Nährwerte pro Portion:

Energie 943 kcal, Eiweiß 27 g, Fett 52 g,

Kohlenhydrate 90 g

Zubereitungszeit: 40 Min. + 24 Std.

Ruhezeit + 10 Min. Backzeit pro Pizza

Nährwerte pro Pizza:

Energie 1127 kcal, Eiweiß 47 g, Fett 52 g,

Kohlenhydrate 116 g

Der Alnatura Origin Mozzarella di bufala

campana D.O.P. wird in der traditionellen

Mozzarella-Käserei La Marchesa in

Caserta hergestellt.

Alnatura Magazin September 2021

11


REZEPTIDEEN

Schmackhaft

sizilianisch:

Auberginen-

Caponata

Eines der wohl schme -

ckend sten Gerichte Siziliens.

Mit aroma tischem Gemüse

in Form von Tomaten, grünen

Oliven und vor allem

Auberginen.

Alles, was Sie für diese

Caponata brauchen,

finden Sie in Ihrem

Alnatura Markt:

zum Beispiel Alnatura

Origin Olivenöl und

Alnatura Origin

Oliven ohne Stein.

ZUTATEN FÜR FÜR 4 PORTIONEN

600 g Auberginen

2 Stangen Sellerie

1 große Zwiebel

3 Knoblauchzehen

je 4 Stängel Basilikum, Petersilie oder

andere frische Kräuter

2 EL grüne Oliven (ohne Stein)

1 EL Olivenöl

400 g ganze Tomaten (in der Dose)

1 EL Kapern

etwas Meersalz

etwas schwarzer Pfeffer ganz

etwas Rübenzucker

2 EL Weißweinessig

2 EL Pinienkerne

ZUBEREITUNG

Auberginen waschen und würfeln, Sellerie

waschen und in feine Scheiben schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken.

Kräuter waschen, trocknen und fein hacken,

dabei etwas zum Garnieren beiseitelegen.

Oliven halbieren.

Auberginenwürfel in einer großen Pfanne

in Olivenöl anbraten. Sellerie, Zwiebel und

Knoblauch hinzugeben. Kräuter unterziehen.

Tomaten, Oliven und Kapern hinzugeben

und 20 Min. garen. Mit Salz, frisch gemahlenem

Pfeffer, Zucker und Weißweinessig

abschmecken.

Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten,

Caponata auf 4 Teller verteilen und mit

etwas Meersalz und frisch gemahlenem

Pfeffer sowie Pinienkernen und Kräutern

bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 35 Min.

Nährwerte pro Portion:

Energie 150 kcal, Eiweiß 5 g,

Fett 9 g, Kohlenhydrate 9 g

Dieses sizilianische

Gemüsegericht

schmeckt sowohl warm

als auch kalt.

12 Alnatura Magazin September 2021


REZEPTIDEEN

Traditioneller Fischeintopf:

Cacciucco alla Livornese

Livorno ist eine toskanische Küstenstadt, die für ihren

Fischeintopf Cacciucco berühmt ist. Dazu passen geröstete

Scheiben von hellem Brot.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

500 g Fisch (tiefgekühlt), z. B. Alnatura

Origin Lachsfilets und/oder

Kabeljaufilets

225 g Garnelen (tiefgekühlt) und/oder

Shrimps

3 Knoblauchzehen

1 Bund Frühlingszwiebeln oder 2 Zwiebeln

1 Stange Sellerie

2 Karotten

1 Chilischote

2 EL Olivenöl

400 g ganze Tomaten (in der Dose)

250 ml trockener Weißwein, z. B. Edition

Alnatura Pinot Grigio

etwas Meersalz

etwas schwarzer Pfeffer gemahlen

etwas scharfes Paprikagewürz,

z. B. Rosenpaprika

etwas Paprika edelsüß

1 Bund Petersilie

ZUBEREITUNG

Fisch und Garnelen beziehungsweise

Shrimps bei Zimmertemperatur antauen

lassen. Knoblauch schälen, Frühlingszwiebeln

putzen, beides fein hacken. Sellerie

und Karotten waschen und in kleine

Scheiben schneiden, Chilischote putzen

und in Streifen schneiden.

1 EL Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen.

2/3 des gehackten Knoblauchs und

alle zuvor klein geschnittenen Zutaten

darin kurz andünsten. Tomaten dazugeben

und kurz aufkochen lassen.

Weißwein zugießen und 30 Min. einkochen

lassen. Mit den Gewürzen abschmecken,

dabei für mehr oder weniger

Schärfe nach Belieben dosieren. Fisch

in mundgerechte Stücke schneiden, hinzugeben

und 15 Min. garen.

Inzwischen Petersilie waschen, trocken

schütteln und hacken. In einer zweiten

»Mein Tipp:

Fünf Minuten vor

Ende der Garzeit ein paar

Miesmuscheln hinzugeben.«

Rosella Fumagalli

Pfanne Garnelen und/oder Shrimps mit

dem restlichen Knoblauch (nach Belieben

auch mit etwas zusätzlichem Chili) kurz in

1 EL Olivenöl kross anbraten. Fischeintopf

auf 4 Teller verteilen und vor dem Servieren

mit Petersilie und Shrimps garnieren.

Zubereitungszeit: 1 Std. 10 Min.

Nährwerte pro Portion:

Energie 431 kcal, Eiweiß 38 g, Fett 20 g,

Kohlenhydrate 10 g

Für einen

Suppencharakter

einfach etwas

mehr Weißwein

verwenden.

Ideal geeignet: Garnelen aus

Bio-Aquakultur von Alnatura.

Diese sind tiefgefroren und

müssen vor der Zubereitung

lediglich ein bis zwei Stunden

aufgetaut werden.

Alnatura Magazin September 2021

13


REZEPTIDEEN

Fruchtig-süß:

Limetten-

Mascarpone-

Creme

Viel italienischer als mit

Mascarpone und Limetten

geht es kaum.

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

300 g Brombeeren

2 EL Vollrohrzucker

250 g Mascarpone

150 g Joghurt mild 3,8 % Fett

2 Pck. Bourbonvanillezucker

1 EL Agavendicksaft

1 Limette, Saft und Abrieb

1 Zweig Minze

Mascarpone

kann eins zu eins

durch Quark

ersetzt werden.

ZUBEREITUNG

Brombeeren waschen, 4 Stück zum

Garnieren beiseitelegen. Mit Zucker in

einem kleinen Topf kurz aufkochen,

mit einer Gabel etwas zerdrücken

und abkühlen lassen.

Mascarpone, Joghurt, Vanillezucker,

Agavendicksaft, Limettensaft und die

Hälfte des Limettenabriebs in eine

Schüssel geben und zu einer glatten

Creme verrühren.

Brombeermasse auf 4 Gläser verteilen

und die Limetten-Mascarpone-

Creme daraufgeben. Gläser für circa

3 Std. in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren die restliche Limettenschale

über die Creme streuen

und mit je 1 Brombeere und einigen

Minzblättchen garnieren.

Zubereitungszeit:

15 Min. + 3 Std. Kühlzeit

Nährwerte pro Portion:

Energie 384 kcal,

Eiweiß 5 g, Fett 28 g,

Kohlenhydrate 27 g

Mild und cremig: original

italienischer Mascarpone

von Arrigoni.

Mehr Pasta und Co.

Pinterest-App runterladen,

in der App auf die Kamera

neben der Suchleiste tippen,

Smartphone auf den

Pincode (oben) richten

und Code scannen.

14 Alnatura Magazin September 2021


ANZEIGE

Alnatura Magazin September 2021

15


ALNATURA VOR ORT

Gesichter Livornos

In Livorno dreht sich alles um die Markthalle,

um Fisch und Meeresfrüchte, die Kanäle und den Hafen.

Das Alnatura Magazin streift gemeinsam mit

Rosella Fumagalli durch die Küstenstadt und entdeckt

ein faszinie ren des Stück Italien. Das liegt vor allem

an den vielen interes santen Menschen und Geschichten.

Der Hafen von Livorno

Im Delikatessengeschäft

er Besuch in der Bottega (»Laden«) von Monica

D und Michele Simonini ist eine Kurzreise in die

Welt feiner Lebensmittel. Die Geschwister führen

das Delikatessengeschäft V.A.D. Formaggi in Livorno

direkt gegenüber dem Eingang der Markt halle. Seit

fast 70 Jahren handelt die Familie mit Parmigiano

Reggiano. Wenn Michele und Monica Simonini einen

neuen Käselaib teilen, haben sie das Gefühl, dass ihre

Eltern Bruno und Rosanna ihnen dabei immer noch

über die Schulter schauen. 3 600 Käselaibe werden

pro Jahr von Michele persönlich mit dem Hammer

nach Defekten abgeklopft, bevor sie in das Regal

kommen. Ihr Genusstipp: Über frisches Weißbrot

mindestens 24 Monate gereiften Parmigiano Reggiano

(Bio-Qualität) reiben und fruchtiges Olivenöl (nativ

extra) darüberträufeln. Buon appetito!

Livornos berühmter Sohn

Z

unächst bringt man den eigenwilligen Maler und Skulpteur

Amedeo Clemente Modigliani nicht mit der italienischen Küstenstadt

in Verbindung, sondern eher mit Paris, wo er ab 1906 lebte und

arbeitete. Dort traf er auch auf Pablo Picasso und Constantin Brâncusi

und mit ihnen auf den Kubismus. Doch manche Urlauberin und mancher

Urlauber bemerkt möglicherweise vor der Einschiffung nach Sardinien

oder Korsika im Hafen von Livorno an der Stazione Marittima

das übergroße Wandgemälde, das den berühmtesten Sohn der Stadt

zeigt. Auch in der gesamten Stadt ist sein Konterfei allgegenwärtig.

Amedeo Modigliani wurde am 12. Juli 1884 in Livorno geboren.

16 Alnatura Magazin September 2021


Wir treffen

Riccardo Scarpellini

L

ivorno ist ein Drehkreuz, nicht nur für die Fähren auf die italienischen

Inseln. Wir sprechen mit Riccardo Scarpellini, dem Geschäftsführer

von F. J. Tytherleigh, einem der wichtigsten Partner von Alnatura in Italien.

Herr Scarpellini, wie sieht Ihr

Arbeitsalltag für Alnatura aus?

»Ganz viele Lebensmittel testen! Auch im

Labor. Immer wieder treten Bio-Produzenten

an uns heran und bitten uns zu prüfen,

ob ihre Produkte nicht für Alnatura interessant

wären. Neben der Qualität ist uns

dabei ganz wichtig: Was sind das für Produzenten?

Wie gehen sie mit ihren Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern um? Welche

Bio-Zertifizierungen haben sie? Wie ist es

um das Tierwohl bestellt? Nach eingehender

Prüfung bringen wir sie dann oft auch

mit Alnatura zusammen, organisieren beispielsweise

Besuche bei den Produzenten.«

Sie besuchen also die

Bio-Produzenten vor Ort?

»Ja, Livorno ist da einfach sehr zentral innerhalb

Italiens gelegen. Es trifft hier nicht nur

die Toskana auf das Mittelmeer, sondern

auch der Norden auf den Süden. Und

auf die Inseln. Das ist neben dem hohen

kulinarischen Niveau der Region einer

der Gründe, warum wir in Livorno unseren

Sitz haben. Unsere Mitarbei terinnen

und Mitarbeiter besuchen

daher sehr oft Bio-Höfe

und wir sind immer

wieder begeistert, mit

welcher Leidenschaft

dort gearbeitet wird.

In der Regel sind es

handwerklich geführte

Familienbetriebe, die

in der dritten oder

vierten Generation

existieren. In ihren

Lebensmitteln spiegelt

sich ihre Geschichte

und Handwerkskunst

wider.«

Eine Führung

durch die

kosmopolitische

Stadt

ir treffen Libera

W Capezzone an

Bord eines schmalen

Bootes im histo rischen

Viertel Venezia

Nuova – die Reiseleiterin

erzählt von der Geschichte

Livornos: Mitte

des 16. Jahrhunderts ließ das

Adelsgeschlecht der Medici Livorno zu

einer idealen Stadt ausbauen und gestand

Handel Betreibenden aus aller Welt Immunität,

Privi legien und Glaubens freiheit zu.

In der Folge ent wickelte sich Livorno zu

einer kosmopolitischen Stadt. Prachtvolle

Bauten entlang der Kanäle zeugen

heute noch vom Freihandel und

von über 200 Jahren Blütezeit. Die

Markthalle von Livorno zählt zu den

ältesten Markthallen Europas. Beliebt

ist auch der Fischmarkt, auf

dessen Halle unsere Reise leiterin

Libera Capezzone – auch pas sio -

n ierte Malerin – auf Bitten der

Fischergilde von Livorno eine große

Sardine gemalt hat.

Direkt aus Italien in

die Alnatura Märkte:

Olivenöle von Frantoi

Cutrera und De Carlo.

Modiglianis Werk

ist von Menschen

geprägt – von Akten

über Porträts.

Er fühlte sich dem

Kubismus hingezogen.

Angeblich hatte der junge Modigliani einen Fiebertraum, in dem

er über die Meisterwerke der Renaissance in Italien fantasiert und

der ihm seine künstlerische Bestimmung aufgezeigt habe. Seine Eltern

gaben ihm daraufhin die Erlaubnis, die Schule abzubrechen und ein

Kunst studium zu beginnen. Die Stadt war liberal und die Familie

Modigli ani zählte zum aufgeklärten jüdischen Bürgertum. Leider starb

der berühmte Sohn bereits im Alter von nur 35 Jahren an Tuberkulose.

Das Gesamtwerk von Modigliani umfasst vor allem Gemälde und

Zeichnungen, er widmete sich aber auch der Bildhauerei. Das Hauptmotiv

ist der Mensch, den er in Porträts und Aktgemälden darstellte.

Alnatura Magazin September 2021

17


Die Risaia

ist ihr Leben

Rino Bavoso kontrolliert, ob die Reispflanzen

gut gediehen sind und

von Krankheit verschont wurden.

18 Alnatura Magazin September 2021


ZU BESUCH BEI RISO VIGNOLA

Keine Kulturlandschaft in Europa eignet sich so

gut für den Anbau von Reis wie die italienische

Po-Ebene. Giovanni Vignola führt im Norden

Italiens die Riseria Vignola Giovanni S.p.A.

Wir treffen ihn zusammen mit seinem Freund

und Mitarbeiter Rino Bavoso im Reisfeld, als

die beiden einige Reisähren in ihren von der

Sonne und Arbeit ge gerb ten Händen halten

und begutachten.

Der Fluss Dora Baltea entsteht

aus der Vereinigung zweier Schmelzwasser bäche

des Mont-Blanc-Massivs und bringt sein kaltes,

klares Wasser bis auf die Reisfelder von Vignola.

B

alzola ist ein typischer kleiner Ort in

der Provinz Alessandria im italienischen

Piemont. »Noch zehn Tage«,

sagt Giovanni Vignola. Sein älterer Freund

Rino Bavoso nickt. Sie brauchen nicht

viele Worte, um sich zu verstehen. Wie

schon ihre Vorfahren sind beide in der

Risaia geboren, so nennt man die unendliche

Weite der Reisfelder in der Po-Ebene

im Norden Italiens, die von Mailand bis

nach Turin reicht. Sie sind im gleichen Ort

aufgewachsen. Giovanni führt in fünfter

Generation das Familienunternehmen

Riseria Vignola Giovanni S.p.A., das 1880

von seinem gleichnamigen Ururgroßvater

gegründet wurde. Vor zehn Jahren bat

er Rino Bavoso darum, sich um seinen

Landwirtschaftsbetrieb Cerealicola San

Giacomo zu kümmern. Beide Männer lässt

der Reis anbau nicht mehr los. Rino kann

in den Wochen vor der Ernte kaum schlafen.

Ist alles vorbereitet? Hoffentlich

hagelt es nicht. Kein Jahr ist gleich, alles

kann passieren. »Du hast ihn fast ein Jahr

lang begleitet, wie ein Kind«, sagt Rino

und meint mit »ihn« Carnaroli, die Nummer

eins unter den Risottoreis-Sorten.

SENSIBLES PFLÄNZCHEN

Rino hat die Reispflanzen Anfang Mai

in die im Wasser stehenden Felder ausbringen

lassen. Nicht, weil sie so durstig

wären, sondern weil Reis ein zartes, sensibles

Pflänzchen ist. Das Wasser hilft

der aus tropischen Regionen stammenden

Pflanze, die Temperaturunterschiede

zwischen den häufig schon heißen Tagen

und noch kalten Nächten im Frühjahr zu

verkraften. »Die Po-Ebene bietet für den

Reisanbau ideale Bedingungen, denn sie

erfüllt die beiden Grundvoraussetzungen:

genügend Wasser aus den nahen Alpen des

Piemonts und eine völlig ebene Fläche«,

so Rino.

CARNAROLI – PERFEKT FÜR RISOTTO

Nicht jeder Reis eignet sich für einen

Risotto: Cremig soll er sein und die Reiskörner

selbst bissfest. Die Sorte Carnaroli

besitzt die beste Biss- und Kochfestigkeit,

der hohe Stärkeanteil sorgt für eine geringere

Klebrigkeit gegenüber anderen

Sorten. Die breite innere »Perle« des

Reises lässt ihn viel Flüssigkeit und Aromen

aufnehmen.

Geschäftsführer

Giovanni Vignola

ÜBER RISO VIGNOLA

• 1880 als Reismühle gegründet

von Giovanni Vignola

• Anbau von Bio-Reis (im

Wechsel unter anderem mit

Bio-Hülsenfrüchten und Bio-

Getreide) auf 1 400 Hektar,

Tendenz steigend

• Ernte von rund 2 400 Tonnen

Bio-Reis pro Jahr (je nach

Klimabedingungen)

• 96 Mitarbeitende im

Produktionsbetrieb

Riseria Vignola Giovanni

• elf weitere Mitarbeitende im

Bio-Landwirtschaftsbetrieb

Cerealicola San Giacomo

Alnatura Magazin September 2021

19


ZU BESUCH BEI RISO VIGNOLA

Giovanni Vignola (links) und Rino

Bavoso kontrollieren den Reifegrad

und die Qualität der Reispflanzen.

Bald kann geerntet werden.

Der italienische Film »Bitterer Reis« (1949)

zeigt eindrücklich die harte Arbeit auf

den Reisfeldern. Noch in der 1960er-Jahren

wurde so geerntet, bis nach und nach die

Technik die schwere Handarbeit ablöste.

Als Giovanni Vignola nach alter Fami lientradition

an der Reihe war, Verant wortung

zu übernehmen, verwandelte er die kleine

Reismühle seiner Familie Ende der 1990er-

Jahre in einen modernen Betrieb und begann

kontinuierlich, Land zu kaufen und

auf Bio-Landwirtschaft umzustellen. Seit

20 Jahren ist sein Betrieb bio-zertifiziert.

Heute besitzt Vignola mit 1400 Hektar die

größte zusammenhängende Fläche von

Bio-Reisfeldern und ist der größte Bio-Reisproduzent

Italiens. In den kommenden fünf

Jahren sollen mindestens weitere hundert

Hektar dazukommen. Sowohl der Produktions-

als auch der Landwirtschaftsbetrieb

von Vignola sind Naturland-zertifiziert.

KNOCHENARBEIT AUF DEN FELDERN

Anfang der 1960er-Jahre stand Rino Bavosos

Mutter Clementina noch wochenlang mit

anderen Frauen bis zu den Knöcheln im

Wasser, um Pflanzen zu setzen und Unkraut

zu jäten. »Bitterer Reis« heißt der italienische

Film von Giuseppe De Santis aus dem

Jahr 1949, der die Knochenarbeit in den

Reisfeldern zeigt: Gebückt, den Rücken der

unbarmherzigen Sonne zugewandt und von

»In unserem Reis

stecken Sorge, Schweiß,

Freude und Stolz.«

Giovanni Vignola,

Geschäftsführer

Mückenschwärmen umgeben. Aber Schritt

für Schritt löste die Technik die schwere

Handarbeit ab. Rino Bavoso und Giovanni

Vignola sind ständig auf der Suche nach

noch besseren, noch effizienteren Methoden,

um die Arbeit für Bio-Qualitätsreis

weiter zu optimieren. Sie testen immer wieder

neue Verfahren, damit die Pflanzen

kräftig und gesund wachsen und um Wasser

und Energie einzusparen. So hat Vignola

als einer der ersten Reisproduzenten beim

Säen der Reiskörner perforierte Folie ausprobiert.

Diese wird aber seit zwei Jahren

nicht mehr eingesetzt. Stattdessen werden

nach der Ernte Gräser und verschiedene

Senf arten zwischengesät und die gewachsenen

Pflanzen dann niedergewalzt. Durch

das Mulchen verbessert sich der Boden erheblich

und Dünger wird eingespart. Das

20 Alnatura Magazin September 2021


Überschwemmen der Felder setzt außerdem

eine Fermen tation in Gang, die dem

Unkraut das Wachsen noch schwerer

macht. »Die Reispflanzen wachsen so gesünder

auf, weil unter anderem weniger

Pilze und Schimmel sie befallen«, erklärt

Giovanni Vignola.

Traditionell italienisch:

Risotto mit Gorgonzola

SUMMEN, ZIRPEN, ZWITSCHERN

Ein Gewitter liegt in der Luft und macht

den Sonnenuntergang über den Feldern

noch theatralischer. Ein Schwarm von

weißen Kuhreihern fliegt über die Köpfe

der beiden Männer hinweg. Es summt

und zirpt um sie herum. Giovanni Vignola

freut sich über jeden Falter, jede Biene,

jeden Vogel. Dass auf diesen scheinbar

ungeordneten Feldern wieder so viel

Leben herrscht, ist ihm zu verdanken.

»Wir brauchen Diversität und die kommt

durch Bio-Anbau.«

Der Hunger meldet sich. Die beiden

Männer haben sich für abends in der

Trattoria »A Casa di Ale« in Lamporo verabredet.

Rino, der tags zuvor 70 Jahre

alt geworden ist, lädt seinen Chef und

Freund ein. Es gibt deftiges Essen. Danach

verabschieden sich die beiden Männer vor

der Trattoria und schauen auf einen klaren

Sternen himmel. »Hoffentlich bleibt es bis

zur Ernte trocken«, sagt Giovanni und fügt

hinzu: »Irgendwie fällt es mir immer wieder

schwer, den Reis wegzugeben. In

ihm stecken Sorge, Schweiß, Freude und

Stolz.« Rino nickt zustimmend. KK

ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN

4 Frühlingszwiebeln oder

1 weiße Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 EL Gemüsebouillon (Pulver)

700 ml Wasser

100 g Gorgonzola

250 g Spinat, z. B. Babyspinat

3 EL Olivenöl

250 g Risottoreis Carnaroli

100 ml trockener Weißwein,

z. B. Edition Alnatura

Pinot Grigio

2 EL Butter

etwas Meersalz

etwas schwarzer Pfeffer ganz

etwas Parmigiano Reggiano

(am Stück)

Die Sorte Carnaroli eignet sich

prima für Risotto. Auch mit

dem cremig-sämig kochenden

Ribe-Risottoreis gelingt der

italienische Klassiker.

Für einen

nussigeren Geschmack

Spinat durch Rucola

ersetzen.

ZUBEREITUNG

Zwiebeln putzen und fein schneiden,

Knoblauch fein hacken. Gemüsebrühe mit

Wasser nach Packungsanweisung zubereiten.

Gorgonzola würfeln. Spinat waschen

und abtropfen lassen.

In einem großen Topf Zwiebeln in Olivenöl

anschwitzen. Knoblauch und Reis dazugeben.

Bei geringer Hitze glasig dünsten,

dann mit Weißwein ablöschen.

Nach und nach die heiße Gemüsebrühe

hinzugießen, dabei konstant rühren.

Wenn der Reis nach etwa 15 Min. bissfest

(al dente) ist, Topf vom Herd nehmen und

Gorgon zola, Butter und Spinat unterheben.

Der Risotto sollte eher flüssig bis cremig

sein, die Reiskörner selbst aber bissfest.

Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken

und Parmesan darüberhobeln.

Zubereitungszeit: 25 Min.

Nährwerte pro Portion:

Energie 1014 kcal, Eiweiß 29 g, Fett 47 g,

Kohlenhydrate 105 g

Alnatura Magazin September 2021

21


Mein Leben

in der

Risotto-WG

Unser Autor als

25-jähriger Student

in Bologna.

Genau ein Jahr lebte ich

in der Risotto-WG in

Bologna in der Emilia-

Romagna. Ich war Anfang 20, junger Journalist

und Student, hatte zuvor ein Jahr

in Rom gelebt und war nun der neue Mitbewohner

einer Dreier-WG in der Stadt

am Fuße des Apennin. Meine Mitbewohner:

Sandro aus Rimini und Tito aus einem Dorf

in der Toskana. Was uns alle einte: Keiner

von uns hatte Geld, jeder aß und kochte aber

leiden schaftlich gern. Keiner von uns kam

aus der »grassa« (fetten) Emilia-Romagna,

wo nicht nur das Essen üppig ist (Stichwort

Bolognese), sondern, wie wir merkten, auch

das Geld. In unserem Kühlschrank hingegen

konnte sich das Licht der Innenbeleuchtung

beim Öffnen ungehindert ausbreiten.

Aber irgend was fand sich immer:

ein oder zwei Zwiebeln, ein Rest eines trockenen

Käses, eine Zucchini oder sonst was

Essbares. Oft ging auch einer von uns in

den Garten unserer Vermieterin, zupfte

ein wenig Rucola, erntete ein paar Tomaten

oder was noch gerade Saison hatte.

Und Knoblauch, Chili und Weiß wein fanden

sich garantiert immer in der Küche. Es liegt

auf der Hand, was mit schöner Regelmäßigkeit

geschah: Wir kochten einen Risotto!

Cucina Semplice. Denn Risottoreis und ein

paar Brühwürfel kosteten ein paar Lira, und

obwohl wir gefühlt jeden zweiten Abend

Risotto kochten, liebten sowohl wir als

auch unsere »zu fällig« vorbeikommenden

Freunde ihn jedes Mal aufs Neue. Risotto

ist wahrscheinlich das Vielseitigste, was die

italienische Küche

hervorzubringen

vermag, dabei zugleich

leicht und

schwer. Leicht, weil

im Grunde alles

geht. Von Thunfisch

über Garnelen (die

gab es sehr selten

bei uns), Pilze,

Würstchen bis hin

zu Gemüse aller Art,

angefangen bei

Rucola oder Spinat.

Schwer, weil man

tatsächlich konzentriert

dabei sein und ständig rühren sollte.

Und vor allen Dingen den richtigen Zeitpunkt

erwischen muss, den Risotto als

»pronto« zu bezeichnen: Immer noch leicht

flüssig sollte er sein, der Reis selbst aber

al dente. Bissfest! Schnell hatten wir unseren

Spitz namen weg: Risotto- WG. MF

Reis mit Zwiebeln oder Schalotten

anschwitzen, Gemüsebrühe schrittweise

auffüllen und konstant sanft

rühren, bis der Reis bissfest ist. Dann

sofort servieren.

22 Alnatura Magazin September 2021


INSPIRATIONEN AUS ITALIEN

ANZEIGE

HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

Ein idealer Begleiter

zu Risotto-Gerichten:

Edition Alnatura

Pinot Grigio

Trockener italienischer

Bio-Weißwein aus Demeter-

Landbau mit einem frischen

Bukett aus Stachelbeeren

und Zitrus früchten.

Die Trauben für diesen

Pinot Grigio wachsen

in Terre di Chieti (IGT)

in den Abruzzen.

KOCHBUCHTIPP

»Zu Tisch in Venedig«

In diesem wundervollen Kochbuch der Wahl-

Vene zianerin Skye McAlpine gibt es einige

schmackhafte Risotto-Rezepte: Risotto mit frittierten

Zucchiniblüten und Scampi, mit Zitrone,

mit Fenchel oder mit Radicchio und Gorgonzola.

Als »Beilage« serviert die Autorin rund 170 Farbfotos

der verführerischen Gerichte, von verträumten

Winkeln der Stadt und dem Alltag der

Venezianerinnen und Venezianer. Ein beson deres

Buch, abgerundet durch einen Einband in Leinenoptik

und einen Buch rücken in Roségold –

passend zur

feinen Eleganz

der Stadt.

Erhält lich für

32 Euro im

Südwest-

Verlag. MF

BUCHTIPP

»Padre Padrone«

Die Verfilmung von den Gebrüdern Taviani wurde

1977 in Cannes mit der Goldenen Palme prämiert.

Es ist das Epos Sardiniens: Der Sarde Gavino Ledda

erzählt seine herzergreifende Geschichte. Gerne

hätte er die Schule besucht, doch nach nur vier

Wochen reißt ihn sein gewalttätiger Vater heraus

und bringt ihn in die Berge der Region Gallura,

wo er fortan die Schafe hüten muss. Statt Lesen

und Schreiben lernt er die Einsamkeit kennen, hält Zwiesprache mit

der Natur und versinkt in einer Welt aus archaischem Schweigen.

Erst im Alter von 21 Jahren gelingt es ihm, dieser Welt zu entkommen.

Gavino meldet sich freiwillig für die Armee, ohne ein Wort Italienisch

zu sprechen – die sardische Sprache unterscheidet sich deutlich davon.

Doch sein Kampf gegen die Unterdrückung ist noch nicht vorbei.

»Padre Padrone« wurde mehrfach ausgezeichnet. Der Roman in der

Ausgabe des dtv-Verlags ist für 9,90 Euro erhältlich. MF

Humbel

Bio-Grappa Autori Moscato

Grundlage für diesen Bio-Grappa

sind Trester der typischen piemonteser

Weißwein-Rebsorte Moscato.

Die subtilen Aromen der Moscato-

Trester prägen das Destillat. Es

erinnert intensiv an gelbe Früchte,

etwas Honig und hat eine feine

Würze. Der Grappa ist aromatisch,

weich und lang anhaltend am

Gaumen.

500 ml 29,90 € (1 l = 59,80 €)

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich

um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt

in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.


ZU BESUCH BEI SANNITICA

Monte und Mare

geben dem Wein

seinen Charakter

Für eine Genossenschaft

von Weinbäuerinnen

und Weinbauern in

den Abruzzen ist die

Zusammenarbeit mit

Alnatura der Weg in die

Zukunft. Wir schauten

zur Weinernte in der

Kooperative Sannitica,

mit Sitz in Canosa

Sannita in der Provinz

Chieti, vorbei.

D

er Ausblick von den Weinhängen

ist rundum atemberaubend. Er

reicht vom azurblauen Mittelmeer

bis zum Monte Amaro. Der mit seinen

2 793 Metern zweithöchste Berg der Apenninen

ist nur 20 Kilometer von der Küste

entfernt. Ein lohnendes Urlaubsziel und

bestes Klima für den Weinanbau. Hier,

zwischen Bergen und dem Meer, befinden

sich die Weinhänge von Sannitica. Heute

pflücken Saisonhelferinnen und -helfer

die Sorte Trebbiano d'Abruzzo. Die dicken

hellen Trauben sehen makellos aus, die

Pflanzen gesund und die Erde ist braun

und weich wie ein Teppich. Pappeln, Weiden,

Eichen und andere Baumarten sowie

Sträucher umsäumen fast überall die Felder.

Sie bieten Reh, Wildschwein und Hase

Schutzkorridore.

Geübt schneiden die Helfenden die prallen

Rispen ab. Schnell füllen sich ihre Körbe.

So schnell, dass wir neugierig werden und

die Zeit stoppen. Wie viel Zeit braucht es

wohl, um 15 Kilogramm Trauben zu ernten?

Drei Minuten, zwei? Saisonhelfer Gianni

gibt sein Bestes. Er braucht nur 22 Sekunden!

Er lacht, als er seine Bestzeit erfährt.

UMSTELLUNG AUF BIO-WEINBAU

Knapp 600 Hektar werden von 140 Mitgliedern

der Genossenschaft bewirtschaftet,

etwa hundert Hektar bereits biologisch. In

der Vergangenheit gingen aber die Erträge

immer weiter zurück und gelangten vor drei

Jahren an ihren Tiefpunkt. Es musste sich

etwas ändern, damit den vielen kleinen und

mittleren Familienbetrieben ein sicheres

Auskommen garantiert werden konnte. »Da

geht es um soziale Verantwortung, das ist

kein Spaß«, so der Vizepräsident Giuseppe

Zulli. Also bat die Genossenschaft Agronom

Dr. Silvano Scioli um Hilfe. Dieser riet den

Weinbäuerinnen und Weinbauern von

Canosa Sannita, komplett auf biologischen

Weinanbau umzustellen. Auch die Genossenschaft

selbst sieht darin die Zukunft –

nicht zuletzt dank der Partnerschaft mit

Alnatura. »Die deutsche Bio-Markt-Kette

24 Alnatura Magazin September 2021


Alnatura hat uns ihr Vertrauen geschenkt«,

so Giuseppe Zulli. »Das gibt uns Planungssicherheit

für die Zukunft.«

In den drei Jahren hat sich schon viel

bewegt: Für Alnatura lässt die Genossenschaft

ihren Wein erstmals in Flaschen abfüllen.

Sannitica investierte in hochmoderne

Wetterstationen, die den Feuchtigkeitsgehalt

sowohl der Luft als auch im Boden

messen. Das Ergebnis: Biologische Pflanzenschutzmittel

können jetzt auf den Punkt

genau eingesetzt und die Felder notfalls

gewässert werden. Der Boden wird nur

noch so viel wie nötig bearbeitet und zielgerichtet

gedüngt. Zeit und Geld werden

gespart und die Umwelt geschont. Außerdem

erhalten die Winzerinnen und Winzer

regelmäßig Schulungen zu neuen Techniken

im Weinanbau, aber auch zu Methoden im

Umweltschutz.

den letzten drei Jahren bekamen weitere

60 Hektar die Bio-Zertifizierung. In den

kommenden drei Jahren will die Genossenschaft

den Anteil von biologischem Anbau

von derzeit etwa 24 Prozent auf 70 Prozent

erhöhen und setzt zudem auf neue, qualitativ

hochwertige Trauben.

Zum Abschluss des Besuches werden

wir zu einem Rundgang und einer Verkostung

in die Weinkellerei eingeladen. Dort

empfängt uns Michelangelo Garofalo, der

Verantwortliche für die Weinproduktion

bei Sannitica. Der Önologe, also Fachmann

für Weinanbau, ist stolz darauf, dass der

Wein für Alnatura den Charakter und die

Qualitäten dieses Landstriches zwischen

Monte und Mare so gut widerspiegelt. KK

ÜBER SANNITICA

• 1963 gegründet

• Standort: Canosa Sannita

in der Provinz Chieti in Italien

• Zusammenschluss von 140

kleinen und mittleren Weinbaubetrieben

mit dem Ziel, auf

hundert Prozent biologischen

Weinanbau umzustellen

• 21 Mitarbeitende, davon

zehn saisonal bei der Weinlese

VERÄNDERUNGEN SPÜRBAR

Agronom Silvano Scioli kniet sich nieder

und greift in die Erde. Sie ist locker und

butterweich. Beikräuter bedecken die

Ackersohle. Die Artenvielfalt von Fauna

und Flora hat sich deutlich erhöht. In

Alle Weinhänge von Sannitica

sind durch Waldsäume begrenzt.

Sie bieten Wildtieren Schutzräume.

Michelangelo Garofalo, Önologe

von Sannitica, erklärt, welche Speisen

zu den Weinen passen:

Der Pecorino ist ein frischer Weißwein

mit einer angenehmen Säure

und dem Duft von Zitrusfrüchten.

Er passt zu Antipasti, kräftigem

Schaf- oder Ziegenkäse und Spaghetti

mit Garnelen. Außerdem schmeckt er

zu Fisch wie Seelachs, aber auch

zu Hühnerfleisch.

Der Trebbiano d’Abruzzo ist etwas

fruchtiger, hat weniger Säure und

duftet nach grünem Apfel und Banane.

Er eignet sich gut für Tortelli mit Spinat

und generell zu weißem Fleisch.

Der Primitivo ist sehr strukturiert,

duftet nach roten Früchten und

nach Tabak. Er schmeckt sehr fruchtig

und leicht nach Nelken.

Primitivo passt zu Pasta- und

Reisgerichten mit Pilzen, Butter und

Käse und rotem Fleisch.

Der Merlot riecht fruchtig

und blumig, erinnert an Veilchen

und Pflaumen. Er ist ausgewogen

und schmeckt dezent nach

Kräutern und Lorbeer.

Er harmoniert gut mit Hühnchen,

Lasagne und Trüffel-Risotto.

Alnatura Magazin September 2021

25


ZU BESUCH BEI LENTINI

Rundum italienisch

Kann eine Tiefkühlpizza genauso gut sein wie eine frische? Nicola Lentini meint ja.

Deshalb begann der Turiner Restaurantbesitzer vor wenigen Jahren damit, seine besten Pizzen

in derselben Qualität als Tiefkühlvariante zu produzieren. Unsere Partnerin Rosella Fumagalli

hat in Lentinis Pizzabäckerei vorbeigeschaut.

W

ie sieht eine Pizza nach neapolitanischer

Art aus, möchte

Rosella bei ihrem Besuch wissen.

»Der drei Millimeter flache Boden sollte

noch weich sein«, erklärt Nicola Lentini,

»dagegen der zwei Zentimeter breite leichte,

luftige Rand schön kross. So kann das

Pizzaviertel zusammengeklappt und mit der

Hand gegessen werden. Denn eigentlich

ist die Pizza als Fast Food geboren. Man aß

sie auf der Straße, im Stehen.«

Zu Nicolas Favoriten gehört die Pizza Margherita.

Sie ist die Königin der Pizzen, povera

e nobile, will heißen: einfach und edel.

Einfach wegen der wenigen Zutaten für

den Grundteig: Mehl, Wasser, Salz, Hefe.

Geadelt ist sie, weil sie 1889 an geblich

der Pizzabäcker Raffaele Espo sito nach

Königin Margherita di Savoia benannt hat,

als diese zu Besuch in Neapel war. Eine

geniale Marketingidee und obwohl nur

eine Legende, hat sie die Pizza berühmt

gemacht. Noch dazu erinnert sie mit dem

Rot der Tomaten, dem Weiß des Mozzarellas

und dem Grün des Basilikums an die

Farben der Nationalflagge Italiens. »Das

Rezept ist simpel und trotzdem habe ich

sie selbst nie wirklich gut hinbekommen«,

gesteht Nicola Lentini. Und weil ein Pizzaiolo

– so heißt Pizzabäcker auf Italienisch

– es einfach perfekt kann, hat er für

die Produktion der Tiefkühlpizza eben nur

Profis eingestellt.

26 Alnatura Magazin September 2021


ÜBER LENTINI

• 2018 gegründet

• Standort: Turin in Italien

• 15 Mitarbeitende

• Im Sortiment von Alnatura:

Pizza Margherita, Calabrese,

Prosciutto, Quattro Formaggi

und Funghi

LENTINIS ERFOLGSREZEPT

Was macht die Tiefkühlpizza von Lentini

so gut? Als Erstes beste Zutaten aus Italien;

frisches klares Wasser aus den piemontesischen

Alpen, Meersalz aus Sizilien. »Das

piemontesische, mittelfeine Weizenmehl

lässt die Pizza nach Brot duften und etwas

nussig schmecken«, erklärt Lentini. In den

süßen Tomaten steckt die Sonne Italiens;

Zucker als Zutat hat die Pizza deshalb nicht

nötig. Aus den Bergen Umbriens stammt das

Olivenöl. Der Mozzarella Fior di Latte ist wegen

seiner Konsistenz bei Pizza die erste Wahl.

Das zweite Erfolgsgeheimnis: Zeit für

den Teig. Zeit kostet Geld, aber genau das

macht den Unterschied. Es braucht deshalb

nur wenig Hefe, keine anderen Treibmittel

oder Zusätze. Spezielle Knethaken verrühren

die Zutaten so, dass der Teig möglichst

viel Sauerstoff bekommt. Nach mindestens

24 Stunden Ruhezeit bei 20 Grad werden

die Teiglinge geformt und ruhen noch einmal

einen ganzen Tag.

PIZZATEIG-JONGLEURE IN AKTION

Per Hand werden die Teiglinge zu Pizzen

geformt: In harmonischen Bewegungen

streuen die Pizzabäcker das Mehl auf den

»Eigentlich ist die Pizza als Fast

Food geboren. Man aß sie auf der

Straße, im Stehen.«

Nicola Lentini,

Geschäftsführer

Tisch und ziehen die Pizzakugeln auseinander.

Sie werden dabei immer wieder gedreht

und von der einen zur anderen Hand

geworfen. Dadurch bekommt der Teig noch

einmal Sauerstoff. Einer der Männer, Mauro,

kann das besonders gut. Er ist ein echter

Pizza-Akrobat und wirft die Teigscheibe für

Rosella extra weit in die Luft, wie ein Jongleur.

Mauro gehört sogar zur italienischen Nationalmannschaft

der Pizza-Akrobaten. Flink

wird der Pizza boden belegt und in den

Ofen geschoben, gebacken und anschließend

schockgefroren und verpackt. Jetzt

sind die Lentini-Pizzen für die Reise nach

Deutschland bereit.

Für Rosella lässt Nicola die Königin der

Pizzen jedoch in den Ofen schieben. Ihr

Urteil: Duft, Aussehen, Konsistenz und Geschmack

sind perfekt. Sie ist beeindruckt.

Alles passt. Eine mutige Idee ist Wirklichkeit

geworden. Die Lentini- Tiefkühlpizza ist auf

ihrem Siegeszug bei Alnatura und bringt

auf den heimischen Tisch einen Hauch von

Urlaub in Italien. KK

Erfahren Sie mehr unter lentini.eu

Alnatura Magazin September 2021

27


ALNATURA TRIFFT

Maddalena Scagnelli

und Franco Guglielmetti

28 Alnatura Magazin September 2021


Alte Volkslieder haben nichts mit unserem heutigen Leben

zu tun? Im Gegenteil, sagen Maddalena Scagnelli und

Franco Guglielmetti, Musiker des italienischen Ensembles Enerbia.

Auf ihren Konzerten präsentieren sie ein riesiges Repertoire

der in Vergessenheit geratenden Lieder und begeistern damit ein

breites Publikum.

»Auch junge Leute

mögen diese Art von Musik.«

Maddalena, beim Konzert gestern

haben Sie unter anderem ein Instru ment

gespielt, das wie ein rechteckiger Kasten

aussah.

Maddalena: »Das war ein Salterio, ein Zupfinstrument,

das im 18. Jahrhundert besonders

in Italien sehr selten war. Es gab eine

Zeit, da wurden in einen Bilderrahmen Saiten

gespannt. Ein richtiges Streich- oder Zupfinstrument

konnten sich nur wenige leisten.«

Franco, Sie haben das Akkordeon gespielt.

Ob nun in Federico Fellinis Filmen

»Amarcord« oder »La Strada«, das Akkordeon

scheint der Klang der Straße

und der alten Zeiten zu sein.

Franco: »Und der Hochzeiten! Mein Vater

hat viel auf Hochzeiten gesungen und ich

war derjenige, der ihn begleiten sollte.

Musik war ein Beitrag zum Leben. Gerade

auf dem Land gab es nichts Wichtigeres.

Es gab kein Radio, kein Fernsehen und hier

oben auch keine Kinos. Man saß am Abend

zusammen und wenigstens einer hat gespielt.

Meine Mutter hat als Dreizehn- oder

Vierzehnjährige für ein paar Lira bis zu zehn

Stunden am Tag Reis geerntet, gebückt und

bis zu den Knien im Wasser stehend. Da haben

die jungen Leute am Abend einen Musiker

kommen lassen und einen Teil ihres

hart erarbeiteten Geldes für Musik ausgegeben.

Wenn man schon auf Strohsäcken

schläft, dann wenigstens mit Musik!«

Sie verfügen über ein riesiges Repertoire

aus alten Liedern aus der Provinz

Piacenza. Woher haben Sie diese Lieder?

Franco: »Zum Großteil sind sie mündlich

überliefert worden. Die Alten kannten die

Lieder im Detail ganz genau. Wenn du bei

einer Hochzeit auch nur einen Ton falsch gespielt

hast, gab es einen Aufschrei (lacht).«

Maddalena: »Aber es gab gerade in den

1980er-Jahren Leute, die angefangen haben,

die Lieder aufzuschreiben. Die sind von

Ort zu Ort gezogen, denn man wurde sich

bewusst, dass sie sonst verloren gehen.

Wir haben heutzutage einfach sehr viel

mehr Ablenkungen als damals.«

Wie kam es, dass Sie beide zu

Bewahrenden der alten Volkslieder

dieser Gegend wurden?

Maddalena: »Ich komme eher aus der klassischen

Musik, Franco von den Volksliedern.

Heute versuchen wir uns gemeinsam für

den Erhalt dieser wunderbaren Lieder, die

mal stiller sind oder auch mal in Richtung

gestampfter Walzer gehen (lacht), einzusetzen

und sie bei Konzerten in der Region

den Menschen näherzubringen.«

Franco: »Dabei sehen wir sowohl die Lieder,

die Landschaft als auch die von Menschen

gemachte Kulturlandschaft als Einheit an.

Wir präsentieren die Lieder wie gestern

Abend in wunderbaren Innenhöfen, Basiliken,

den vielen Burgen hier in der Gegend,

aber auch inmitten von Bergdörfern oder

der Natur.«

Das Piacentino

Das Piacentino ist die südwestliche

Gegend der Provinz Piacenza in der

Emilia- Romagna. Das Reizvolle sind die

sanft ansteigenden Hügel des Apennin-

Gebirges mit Tälern wie dem Val Tidone.

Außerdem ist das Piacentino ein

bedeutendes Weinbaugebiet. Die Küche

ist außergewöhnlich gut, es reiht sich

eine Burg an die nächste, Orte

wie Pianello Val Tidone sind perfekt,

um nach Herzenslust zu schlendern.

Das Piacentino punktet auch in Sachen

Kultur – kein Apennin-Festival findet

ohne die Musik von Enerbia (Maddalena

Scagnelli und Franco Guglielmetti) statt.

Termine auf enerbia.com oder auf

appenninofestival.eu

Auch da, wo wir Sie fotografiert haben?

Franco: »Ja, auch da! Und wir sind immer

wieder überrascht, wie viele Menschen

zu unseren Konzerten kommen, teils von

weit her, beispielsweise aus der Toskana,

und wie sehr auch die jungen Menschen

diese Art von Musik mögen.«

Maddalena: »Das Volkslied verbindet einfach.

Die Themen sind Liebe, Sehnsucht,

Nostalgie, das tägliche Leben. Oft sind die

Lieder melancholisch.«

Was macht die Provinz Piacenza für Sie

so besonders?

Franco: »Viele wissen nicht, wie schön es

hier ist, wie viele Burgen, wunderbare Orte

wie Castell’Arquato oder Pianello Val Tidone

und wilde Berggegenden es hier gibt. Und

dies in so zentraler Lage zwischen Mailand,

Genua und Florenz.«

Maddalena: »Und die Küche ist wirklich

fantastisch. Es gibt sehr viele gute Restaurants,

daher kommen auch die Mailänder

hierher. Franco mag beispielsweise die

Eintopf-Spezialitäten der Gegend ganz besonders.

Wie Pisarei e fasò (Mini-Gnocchi

mit Bohnen) oder Pasta e Fagioli (Nudeln

mit Bohnen). Ich schätze an dieser Region

vor allem die herausragenden Rebsorten,

zum Beispiel Gutturnio oder Ortrugo.«

Das Interview führte Matthias Fuchs.

Alnatura Magazin September 2021

29


AUS UNSEREM SORTIMENT*

Der Geschmack Italiens

September, die letzten lauen Sommertage: Mit einem Lächeln denken wir an zurückliegende

Urlaube in Italien. Dieses Glücksgefühl erleben wir auch mit den italienischen Bio-Spezialitäten von

LaSelva, die wir im Alnatura Markt einkaufen. Auf dem Biohof LaSelva in der südlichen Toskana

werden seit 1980 Gemüse, Obst, Wein und Getreide angebaut und nach traditionellen Rezepturen

zum Beispiel in der Hof-Manufaktur weiterverarbeitet.

Bio-Tomatensauce

Salsa pronta vegan

Gerade wenn es schnell gehen

muss, ist die Salsa pronta ein

schmackhafter Begleiter zur

Pasta. Die in der Toskana gereiften

Tomaten werden zusammen

mit weiterem frischem

Gemüse verarbeitet und abgefüllt.

Tipp: Die Zugabe eines

milden Olivenöls rundet den

Geschmack der Sauce ab.

340 g 1,89 € (1 kg = 5,56 €)

Bio-Bandnudeln

Tagliatelle a nido**

Die Bandnudeln im Nest werden

aus Hartweizengrieß und Wasser

hergestellt. Sie haben eine leicht

poröse Oberfläche, die sich nach

dem Kochen sehr gut mit Pestos

oder Saucen verbindet.

250 g 1,89 € (100 g = 0,76 €)

30 Alnatura Magazin September 2021

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Doppelseite handelt es sich

um Anzeigen. Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


Bio-Balsamessig

Aceto Balsamico di Modena IGP**

vegan

Der Naturland-zertifizierte Balsamessig

wird aus dem Most und Weinessig

biologisch angebauter Trauben

hergestellt. Dank seines süßsauren

und harmonischen Geschmacks ist

er ideal für Salate, Fleischgerichte

sowie Rohkost und Obst.

500 ml 4,99 € (1 l = 9,98 €)

Bio-Haselnussgebäck

Brutti ma buoni**

Ein Name mit Augenzwinkern:

»Brutti ma buoni« bedeutet »hässlich,

aber gut«. Das traditionelle Gebäck

wird in Süditalien ausschließlich mit

ita lienischen Haselnüssen ohne

Mehl gebacken. Passt zu Kaffee oder

einem Grappa.

100 g 3,99 €

Bio-Tomatenpesto

Pesto rosso vegan

Das nussige Pesto rosso

wird aus Tomaten, Cashewkernen

und Basilikum gemixt.

Nicht nur zur Pasta, sondern

auch in Gemüsesuppen,

zu gekochtem Fleisch und in

Salatsaucen ist die italienische

Würzpaste zu empfehlen.

130 g 2,79 € (100 g = 2,15 €)

Der Markentisch des Monats

Die hier abgebildeten Naturkost-Produkte

finden Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt

auf dem Markentisch und im Regal.

Alnatura Magazin September 2021

31


AUS UNSEREM SORTIMENT*

Kochen mit Amore

Kaum eine Küche ist weltweit so verbreitet und beliebt

wie die italienische. Sie lädt ein zum geselligen Bei sammensein,

ist vielfältig und noch dazu einfach in der

Zubereitung. Ob Nudeln mit würzigem Pesto, fruchtiger

Salsa oder aglio e olio mit Olivenöl – Hauptsache mit

Liebe angerichtet. Mit den Bio-Produkten von Artigiana

Genovese, Romano, Fiordimonte und La Vita Bio lässt sich

der pure Geschmack Italiens liebevoll nachkochen.

Artigiana Genovese

Bio-Pesto alla Genovese

Hauptzutat für dieses Pesto ist

Basilikum; dieses wird mit Cashewnüssen,

Apfelfasern und Olivenöl

zu einer cremigen Sauce verarbeitet.

Das Pesto wird nicht pasteurisiert

und behält dadurch seine grüne

Farbe sowie sein intensives Aroma.

130 g 3,79 € (100 g = 2,92 €)

Artigiana Genovese

Bio-Pesto rosso

oder Bio-Pesto mit Tofu vegan

Basilikum-Pesto mit sonnengetrockneten

roten Tomaten und Parmesan

oder als milchfreie Variante mit Tofu.

Beide Sorten sind kalt zu genießen,

passen zu jeder Art von Pasta, gekochtem

Gemüse, gebackenen

Kartoffeln sowie auf Brot oder Pizza.

Pesto rosso 130 g 3,79 €

(100 g = 2,92 €)

Pesto mit Tofu 130 g 3,49 €

(100 g = 2,68 €)

Romano

Bio-Olivenöl nativ extra

Ortice Bio

Das Olivenöl wird kalt gepresst aus den Oliven

der Sorte Ortice. Es schmeckt intensiv fruchtig

mit bitteren und

scharfen Noten. Ideal

für Salate, Gemüse

und Grillgerichte

sowie zu Suppen oder

frischem Landbrot.

Ausgezeichnet mit

dem Qualitätssiegel

Leone D’Oro.

250 ml 9,99 €

(100 ml = 4,– €)

32 Alnatura Magazin September 2021

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Doppelseite handelt es sich um Anzeigen.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


Fiordimonte

Bio-Strozzapreti

oder Bio-Spaghetti

Die Pasta aus grobkörnigem Hartweizengrieß wird von Hand

gefertigt und bei niedriger Temperatur mehr als 20 Stunden

getrocknet. Dank der Bronzezeichnung ist ihre Oberfläche rau

und porös – ideal, um Pestos und Saucen aufzunehmen.

je 500 g 2,99 € (1 kg = 5,98 €)

La Vita Bio

Bio-Salsa di Pomodoro

Datterino Giallo

Die italienische Salsa besteht zu

99 Prozent aus gelben Datteltomaten;

verfeinert mit Olivenöl

nativ extra. Beide Zutaten stammen

aus Sizilien. Gelbe Tomaten

sind süßer und zarter als rote

und passen daher besonders

gut zu Fisch.

360 g 2,49 € (1 kg = 6,92 €)

Alle hier abgebildeten Produkte

sind nur für kurze Zeit erhältlich.

Alnatura Magazin September 2021

33


AUS UNSEREM SORTIMENT*

Buon appetito

Mit den sorgfältig ausgewählten italienischen Bio-Produkten

von Masoni Becciu, La Vita Bio und Fiordimonte holen Sie sich

den Geschmack Italiens auf die Teller. Wenn Sie diese dann

in ein köstliches Gericht verwandelt haben und die aromatischen

Düfte den gesamten Raum erfüllen, werden Erinnerungen

an Restaurantbesuche in Italien wach. Wir wünschen genussvolle

Momente beim Nachkochen.

Masoni Becciu

Bio-Olivenöl nativ extra

Ispiritu Sardu

Dieses Olivenöl ist fruchtig und leicht süß. Es hat die prestigeträchtige

Auszeichnung Leone D’Oro erhalten und schmeckt

zu Salaten, gekochtem Gemüse, geröstetem Brot und Fisch.

250 ml 9,99 € (100 ml = 4,– €)

34 Alnatura Magazin September 2021

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Doppelseite

handelt es sich um Anzeigen. Sie erhalten die Produkte

in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.


La Vita Bio

Bio-Sugos

Die Sauce Sugo alla Puttanesca, die ihren

Ursprung in Süditalien hat, wird aus Tomaten,

grünen und schwarzen Oliven, nativem Olivenöl

extra, Zwiebeln, Kapern und scharfen Paprika

hergestellt. Neben Tomaten enthält der Sugo

alla Marinara Kapern, natives Olivenöl extra und

Sardellen. Der Sugo di Pomodoro al Basilico

mit Tomaten und Basilikum kann als Sauce auf

Pizza, Nudeln und Bruschetta verwendet werden.

Im typisch sizilianischen Sugo alle Olive sind

Tomaten und Oliven aus Sizilien verarbeitet.

Schmeckt zu allen Arten von Nudeln.

Sugo alla Puttanesca, alla Marinara und alle Olive

je 360 g 2,49 € (1 kg = 6,92 €)

Sugo di Pomodoro al Basilico

360 g 1,99 € (1 kg = 5,53 €)

Fiordimonte

Bio-Rigatoni

Die echten italienischen

Nudeln aus Hartweizengrieß

werden von Hand

hergestellt und bei

niedriger Temperatur

mehr als 20 Stunden auf

Holzrahmen getrocknet.

Die Pasta ist rau und

porös, sodass sie sich

gut mit Pestos oder

Saucen verbindet.

500 g 2,99 €

(1 kg = 5,98 €)

Alle hier abgebildeten Produkte

sind nur für kurze Zeit erhältlich.

Alnatura Magazin September 2021

35


Aus unserem

Sortiment *

GEPA

Italienischer Bio-Espresso

gemahlen

Ein ausgewogen aromatischer

Espresso mit leichter Würze

und dichter Crema – aus

original italienischer Röstung

aus hundert Prozent Arabica-

Bohnen. Durch die

traditionelle Langzeitröstung

im aromaschonenden

Trommelröster erhält diese

Kaffeespezialität ihren vollen

Geschmack. Besonders

geeignet für Siebträger.

250 g 5,99 € (100 g = 2,40 €)

Morgenland

Bio-Zedernüsse vegan

Zedernüsse stammen von der sibirischen

Zirbelkiefer. Sie haben einen mild-süßlichen

Geschmack und können Müsli und Gebäck

verfeinern. Knusprig geröstet runden sie Salate,

Nudel- und Reisgerichte ab. Auch pur ideal

als Snack für zwischendurch. Außerdem

sind Zedernüsse eine gute Alternative

für Pinienkerne in italienischen Gerichten.

100 g 6,49 €

Meraner Mühle

Bio-Weizenmehl Type 405**

oder Bio-Polenta-Maisgrieß**

Das Weizenmehl hat eine sehr weiße Farbe und

fühlt sich besonders fein an. Es eignet sich für

Pizza, Focaccia und andere italienische Backwaren.

Der gelbe Maisgrieß ist ideal für die Zubereitung

von Polenta. Der Klassiker der italienischen Küche

schmeckt zu Pilzen, Käse oder einem herzhaften

Fleisch- oder Fisch gericht.

Weizenmehl 1 kg 1,99 €

Polenta-Maisgrieß 500 g 1,69 € (1 kg = 3,38 €)

Dievole

Bio-Rotwein Chianti Classico

DOCG 2018

Dieser trockene Wein aus der

Toskana hat eine intensive

rubinrote Farbe und Aromen

von reifen Früchten wie Kirschen

und Himbeeren. Gelagert wurde

er für circa 13 Monate in nicht

gerösteten französischen Eichenfässern.

Er ist würzig und passt

zu vielen Speisen, wie zum Beispiel

zu einer einfachen Vesper.

Die optimale Serviertemperatur

liegt bei 18 Grad Celsius.

0,75 l 12,99 € (1 l = 17,32 €)

36 Alnatura Magazin September 2021

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Seite handelt es sich um Anzeigen.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


ANZEIGE

LIEFERKETTEN

FÜR

GESETZ?

UNS

SELBST-

VERSTÄNDLICH

von Anfang an – auch ohne gesetzliche Vorgabe!

Seit über 45 Jahren engagiert sich

Rapunzel weltweit für nachhaltigen

Bio-Anbau und Fairen Handel.

Rapunzel Produkte gibt es in weit über

4.000 selbstständigen Bio-Läden,

Bio-Supermärkten, Reformhäusern und

Hof-Läden.

Mehr unter:

www.rapunzel.de/lieferkette

Wir machen Bio aus Liebe

Alnatura Magazin September 2021 37

‒ seit über 45 Jahren.


AUS DER ALNATURA UNTERNEHMENSFAMILIE

Amore mio – glutenfreie Pasta

Wer die italienische Küche mag, liebt meist auch Pasta. Ich auf jeden Fall.

Spaghetti, Fusilli, Linguine, Rigatoni oder Pappardelle – welche Sorte

oder Sauce auch immer, der Pasta-Genuss ist beinahe grenzenlos.

W

as gibt es Schöneres als ein feines italienisches

Essen? Einen Urlaub in der Toskana vielleicht.

Diesen musste ich letztes Jahr leider pandemiebedingt

erst einmal verschieben. Die italienische Küche

und ganz besonders Pasta kommt bei mir trotzdem immer

auf den Tisch. Das ganze Jahr und eigentlich, solange ich

denken kann: Meine Schwester und ich sind in einer

echten Pasta-Familie von Italien-Fans aufgewachsen.

Als Kinder ging es in den Ferien oft in die Nähe von

Venedig und an die Adria. Vielleicht kommt daher

unsere große Pasta-Liebe. Allerdings war das bei

uns zu Hause nicht so einfach mit den Nudeln.

Denn mein Vater hatte schon damals eine

Glutenunverträglichkeit. Vor über

30 Jahren war das noch sehr exotisch

und es gab wenig Auswahl an Produkten.

Als endlich ein Händler mit

glutenfreien Nudeln, Brot und Co.

gefunden war, kam alle paar Wochen ein riesiges Paket an, dessen

Inhalt verstaut werden musste. Und vieles davon wanderte ins Eisfach,

sodass es zunächst keinen Platz mehr für Eis gab. Das fanden

wir furchtbar! Ich erinnere mich, dass meine Mutter immer wieder

probierte, uns die glutenfreien Nudeln unterzujubeln. Aber ganz

gleich, wie aromatisch die Sauce war, die Nudeln schmeckten – ehrlich

gesagt – überhaupt nicht. Heute ist das zum Glück ganz anders.

Die Vielfalt an glutenfreien, wohlschmeckenden Lebensmitteln und

natürlich auch Nudeln ist für meinen Vater ein Paradies.

AM LIEBSTEN SO EINFACH WIE MÖGLICH

Mein absoluter Favorit ist Pasta aglio e olio. Dafür benötigt man nur

wenige Zutaten: Olivenöl in guter Qualität, Knoblauch, Peperon cino

für den typischen Hauch von Schärfe und natürlich die Nudeln –

fertig! Ich mag es einfach und frei von Überflüssigem. Gerne nehme

ich die Alnavit Hafer-Fusilli. Weil es eine wunderbare Alternative ist,

gerade wenn im Freundeskreis jemand dabei ist, der oder die sich

glutenfrei ernährt.

38 Alnatura Magazin September 2021


HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

EIN GELUNGENER ITALIENISCHER ABEND

Zusammensitzen, in Erinnerungen an Italienurlaube

schwelgen oder Reisepläne schmieden, erzählen und

mit viel Zeit gemeinsam genießen: So sieht für mich

der ideale italienische Abend aus. Wir beginnen mit

einem Aperitivo, dazu gerne die Rosmarin-Grissini von

Alnavit und Antipasti wie Oliven und Mozzarella mit

Tomaten und Basilikum – beides am liebsten frisch aus

unserem Garten. Dann gibt es Pasta. Die lieben alle,

auch die Kinder. Ob aglio e olio oder mit Pesto und

Pilzen, Pasta macht einfach glücklich. Auch ein Rot wein

darf nicht fehlen. Zum Abschluss gibt es ein Dessert

wie Tiramisu, natürlich mit glutenfreien Cookies.

Unser italienischer Abend braucht also kaum Vorbereitung,

schon gar keine extravaganten Rezepte mit langen

Zutatenlisten und lässt sich auch spontan genießen.

Wie sieht Ihr idealer italienischer Abend aus? VA

Menü-Inspirationen für

einen italienischen Abend:

Pizzastangen mit Tomaten

Gnocchi mit Spinat in Rahmsauce

Hafer-Fusilli mit Brokkoli-Pesto

Tiramisu im Glas

Die Rezepte finden Sie unter

alnavit.de

ALNAVIT

• gegründet von

Prof. Dr. Götz E. Rehn

• seit 2000 Teil der Alnatura

Unternehmensfamilie

• steht für Lebensmittel, die

frei von Überflüssigem sind

• Schwerpunkt auf

gluten- und laktosefreien

Produkten

Valerie Abt,

Autorin dieses Beitrags,

ist Liebhaberin

der italienischen Küche,

leidenschaftlicher Pasta-Fan

und seit zwei Jahren

als Marketing-Assistentin

bei Alnavit tätig.

followfish

Bio-Pasta-Sauce Tonno Arrabiata**

oder Tonno Puttanesca**

Der Thunfisch für diese Pasta-Saucen stammt aus dem

mittleren West- und Ostpazifik. Er gehört zur Spezies

Thunnus alalunga und wird als nicht gefährdet eingestuft;

die Bestände sind auf einem konstanten Level.

Beide Saucen basieren auf Tomatenpüree, nativem

Olivenöl sowie verschiedenen Kräutern. Die fruchtigpikante

Sauce Tonno Arrabiata ist verfeinert mit

Knoblauch und Cayennepfeffer. Tonno Puttanesca

schmeckt leicht fruchtig und enthält grüne Oliven,

Kapern sowie Sardellen. Einfach über die heiße Pasta

geben oder zum Verfeinern von Salaten verwenden.

je 200 g 2,99 € (100 g = 1,50 €)

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Alnatura Magazin September 2021

39


WARENKUNDE

Auberginen

Sonne und angenehme, warme Temperaturen braucht es

zum Wachsen und Reifen – dieses Nachtschattengewächs

der besonderen Art. Deshalb ist die Aubergine auch aus

mediterranen Gerichten wie Ratatouille und Moussaka

nicht wegzudenken. In Italien, wo die Aubergine klangvoll

Melanzana genannt wird, genießt man sie in vielerlei

traditionellen Speisen. So zum Beispiel als Caponata –

einem typisch sizilianischen Gemüsegericht, in dem

die Aubergine eine Hauptrolle spielt. KL

Von Indien nach Europa

Seinen Ursprung hat das Fruchtgemüse in Indien, wo es seit

mehr als 4 000 Jahren angebaut wird. Es heißt, dass die Araber

die Aubergine im 13. Jahrhundert mit nach Europa gebracht

haben. Überlieferungen zufolge machte hier Italien den Anfang,

zumindest gibt es Belege für den großflächigen Anbau

der Aubergine ab 1550. Bei der Kultivierung ist die Aubergine

noch anspruchsvoller als ihre nahen Verwandten Tomate oder

Paprika. Denn zum einen braucht sie viel Sonne und Wärme,

zum anderen verträgt sie ein Zuviel an Nässe überhaupt nicht.

Wenn dann aber die optimalen Verhältnisse gefunden sind,

kann so eine Frucht richtig gut gedeihen und ein Gewicht von

bis zu einem Kilogramm auf die Waage bringen. Nach der Ernte

darf das weiße Fruchtfleisch samt seiner weichen Kerne und

auch der Schale verzehrt werden – dies aber nie im rohen Zustand,

sondern immer gegart.

Schwarzviolett,

aber auch hellviolett bis weiß

Die Farbpalette der Aubergine kann sich wirklich sehen lassen. So entdecken

wir in afrikanischen und asiatischen Spezialgeschäften sogar rosafarbene, gelbe

und orange Exemplare in der Auslage. Und auch in ihrer Form möchte sie sich so

gar nicht in eine Standardhülle pressen lassen: Es gibt sie kugelrund, schlangenförmig

und oval. Wobei uns hierzulande am häufigsten die ovale, lilafarbene Aubergine

zum Genuss einlädt. Ein gängiges Synonym für diese feine Frucht mit der schimmernden

Schale ist auch Eierfrucht, denn die ursprüngliche Aubergine leuchtete gelblich-weiß und

glich verdächtig einem Ei. Im englischsprachigen Raum ist sie als »egg plant« bekannt und

geschätzt.

40 Alnatura Magazin September 2021


Gut gewürzt, gebacken,

gegart oder paniert

Genau wie die Kartoffel, die auch zur Familie der Nachtschattengewächse

gehört, sollte die Aubergine nicht roh

gegessen werden. Grund dafür ist das Solanin, das die

Aubergine vor Fressfeinden schützt und bei uns

Magen-Darm-Beschwerden hervorruft. Aber wozu

sollten wir sie auch roh essen, wenn diese Eierfrucht

so wunderbar in unserer Küche verarbeitet

werden kann? Das helle, milde Fruchtfleisch

von Auberginen verträgt sich mit

vielen Zutaten und harmoniert besonders

gut mit Knoblauch, Chili, Koriander,

Kurkuma, Basilikum und Oregano – einfach

kräftig würzen! Auch orientalische

Zutaten wie Zimt, Piment und Rosinen

passen gut in die Auberginen-Gerichte.

Aus ihrem gebackenen Fruchtfleisch

lässt sich mit Gewürzen ein mediterraner

Aufstrich zube reiten, der auf

Fladenbrot zu einem Glas Wein ein

Genuss ist. Natürlich sorgen Auberginen

auch in der vegetarischen

Küche für viel Abwechslung: als

paniertes Gemüseschnitzel, in einer

orientalischen Gemüsepfanne, in

einem bunten Auflauf oder scharf

gewürzt als Pizzabelag – der

Verwendung sind keine Grenzen

gesetzt.

Eine vielfältige Auswahl an Rezepten

mit Auberginen finden Sie unter

alnatura.de/auberginen

Damit sich die Aubergine beim Braten weniger mit Fett vollsaugt,

bestreut man das geschnittene Fruchtgemüse mit etwas Salz und lässt

es 30 Minuten ziehen. Danach gut mit einem Küchentuch abtupfen.

Auf diese Weise werden unerwünschte Bitterstoffe und überschüssiges

Wasser entfernt. Außerdem schmeckt die Aubergine so besser.

Wenn sie jedoch gekocht und wie in einer Ratatouille mit anderem

Gemüse kombiniert wird, ist dieser Schritt nicht notwendig.

Hier können nach dem Schneiden ein paar Spritzer Zitronensaft helfen,

dass das Fruchtfleisch seine helle Farbe behält.

Alnatura Magazin September 2021

41


Aktuelles

aus Ihrem Markt

Genuss in bester

Bio-Qualität

»Sehr gut« für Alnatura Spaghetti No. 3

Für die Ausgabe 02/2021 von Öko-Test

wurden insgesamt 20 Spaghetti-Produkte

getestet, darunter auch fünf Bio-Produkte.

Die Note »sehr gut« wurde achtmal vergeben,

die Note »gut« siebenmal. Zwei Produkte

erhielten ein »befriedigend« und eins ein

»ausreichend«. Die Noten »mangelhaft« und

»ungenügend« wurden an je ein Produkt

vergeben. Die Alnatura Spaghetti No. 3

erhielten die Note »sehr gut« (oekotest.de).

»Gut« für Alnatura Condimento Bianco

Für die Ausgabe 03/2020 von Stiftung Warentest wurden insgesamt

27 Balsam essige getestet, davon 19 Aceti Balsamici di

Modena und 8 Condimenti Bianchi. Unter den getesteten Produkten

fanden sich insgesamt fünf Bio-Pro dukte. Unter den Aceti

Balsamici wurde neun mal die Note »gut« vergeben und zehnmal

die Note »befriedigend«. Bei den Condimenti Bianchi erhielten

zwei Produkte ein »gut«, drei Produkte ein »befriedigend« und

drei Produkte ein »ausreichend«. Der Alnatura Condimento

Bianco erhielt die Note »GUT (2,5)« (test.de).

Fein-nussige

Kichererbsen

Verpackt im Verbundkarton:

Die italienischen, vorgekochten

Bio- Kichererbsen von Valle

del Cilento* sind fein-nussig

im Geschmack und ideal zum

Verfeinern von Salaten, Suppen

oder Gemüse ge richten.

Cilento liegt in der Region

Kampanien im Bereich des

Nationalparks Cilento, Vallo di Diano und Alburni. Das

Gebiet umfasst derzeit rund 400 Land wirtschafts betriebe,

die sich der nachhaltigen Bewirt schaftung nach den Prinzipien

des Bio-Landbaus verschrieben haben.

Extra natives

Bio-Olivenöl von Viola

Der Geschmack dieses aroma tischen

Oliven öls ist reich an krautigen Noten, mit

Nuancen von Distel und Arti schocke.

Es eignet sich ideal in Salaten oder zu

rohen Gemüse und passt außerdem gut

zu mittelreifem Käse, Suppen oder

Meeresfischen. Auch interessant als

Back zutat in Obstkuchen, Apfelstrudel

und Schokoladen keksen.

Ab Mitte September erhältlich in

Ihrem Alnatura

Super Natur Markt.

* Nicht in allen Märkten erhältlich.

42 Alnatura Magazin September 2021


Neueröffnung

19. Alnatura

Super Natur Markt

in Berlin-Friedrichshain

ab dem 16. September in der

Koppenstraße 8

alnatura.de/berlin

Neue Babyund

Kinder-

Kollektion

Auf der neuen Baby-Kollektion

der Marke People Wear Organic

tummeln sich Wölfe in einer blau-grauen Farbwelt mit Akzenten

in Karamell. Kleine Entdeckerinnen und Entdecker finden außerdem

Eichhörnchen auf Futtersuche in herbstlichen Gefilden. Die

Baby-Kollektion, hergestellt aus Bio-Baumwolle, bietet Basics

und ausgefallene Styles, aus denen sich moderne Outfits und

Wohlfühlkombis zusammenstellen lassen. In der neuen Tagund

Nachtwäsche träumen sich größere Kinder ins Land der

Dinosaurier. Weitere Styles mit Alloverprints aus Blüten und

Pflanzen in einem Rot-Mix sind jetzt in den Alnatura Märkten

erhältlich.

Menschen

machen

Alnatura

Es sind die Menschen, die Alnatura zu dem machen, was es ist. Menschen,

denen man gerne begegnet und über die man mehr erfahren möchte.

Heute treffen Sie Thomas Loch. Er hält für Alnatura Ausschau nach

Kooperationen mit Bio-Hofläden und Bio-Fachhändlerinnen und -händlern.

Mit dem Wohnmobil auf Partnersuche

Über tausend Hofläden von Bio- Bäuerinnen

und -Bauern sowie städtische Bio-Läden

hat sich Thomas Loch in den letzten drei

Jahren angeschaut. Selbst an Wochenenden

ist er im Wohnmobil mit seiner Frau Bärbel

unterwegs. Ihr macht es Spaß, mit ihrem

Mann unterschiedliche Bio-Läden zu besuchen

und dabei nebenbei teils unbekannte

Landstriche in Deutschland zu entdecken.

»Ich komme aus einem Nachbardorf von

Wacken. Wacken ist berühmt für das weltgrößte

Heavy-Metal-Festival, zuletzt mit bis

zu 85 000 Gästen«, erzählt er. »Für Wacken-

Geschädigte«, wie er die Einheimischen mit

norddeutschem Humor nennt, »ist der Eintritt

frei.«

Der waschechte Schleswig-Holsteiner

kennt den Lebensmittelhandel von der Pike

auf: Vor genau 40 Jahren begann er als gelernter

Einzelhandelskaufmann an der Kasse

bei der Coop AG in Kiel, wurde Marktleiter,

ging in den Vertrieb und absolvierte im

Wochenendstudium den Kaufmannswirt.

Bärbel war vor über 30 Jahren seine Stellvertreterin

und bald seine große Liebe. Von

seiner Erfahrung profitieren alle: Alnatura

sowieso, aber auch die potenziellen neuen

Partner. Denn er schaut, ob die beiden Parteien

zusammenpassen. Dabei geht es mitnichten

nur um Parameter wie den Standort

oder die Ladengröße, es geht um sehr

viel mehr: »Wer mich einlädt, hat einen

Dreieinhalbstundendialog gebucht«, sagt

er bestimmt. »Neben betriebswirtschaftlichen

Aspekten und einer kompromisslosen

Bio-Haltung geht es uns vor allen Dingen

um soziale Kompetenzen. Dabei muss nicht

alles perfekt sein. Wichtig ist, dass der

Mensch als Persönlichkeit zu uns passt«, so

Thomas Loch. Wenn er von künftigen Partnern

spontan nach seinen Eindrücken vor

Ort gefragt wird, kann es sein, dass die

Person zu

hören bekommt,

dass

das Ladenbild

noch aus den 1970er-

Jahren stamme oder er Optimierungen

im Sortiment sehe. »Ich verstehe mich

für unsere zukünftigen Partner als Coach.

Mit unserem Team möchten wir sie unterstützen.«

Er hoffe, dass in den nächsten

Jahren noch hunderte Partner hinzukommen.

»Als Rentner würde ich mich freuen,

wenn ich mit dem Ausbau der Kooperationen

mit Bio-Hofläden und dem -Fachhandel

etwas Sinnvolles für Alnatura

geschaffen habe, etwas, was Bestand hat.«

Aber mit Ruhestand ist es noch nicht so

weit. Jetzt geht es erst mal in den Urlaub,

natürlich mit dem Wohnmobil. Sein Ziel:

Italien. »Mein Lieblingsferienland.« KK

Alnatura Magazin September 2021

43


NACHHALTIGE ERNÄHRUNG

Eine Ernährung für Mensch und Erde:

Die Planetary Health Diet

Die Weltbevölkerung wächst stetig. Man schätzt, dass im Jahre 2050 etwa

zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben werden. Da stellt sich die Frage:

Ist es überhaupt möglich, diese zu ernähren? Und zwar gesund und nachhaltig?

Forschende der EAT-Lancet-Kommission sagen: Ja! Sie haben die Planetary

Health Diet erarbeitet. Ein Speiseplan, der die Gesundheit von Mensch und Erde

schützen soll. Und zwar gleichermaßen. AW

U

nser heutiges Ernährungssystem

ist in Schieflage geraten. Auf der

einen Seite leiden Menschen unter

Hungersnöten, auf der anderen an schwerwiegenden

Wohlstandserkrankungen.

Hinzu kommt, dass die Lebensmittelproduktion

einen entscheidenden Anteil an

der Klimakrise hat und die Umwelt stark

belastet. Ein »Weiter so« ist keine Option.

Die Planetary Health Diet bietet einen

Handlungsrahmen für alle Länder dieser

Erde. Ihr Ziel ist es, die Menschen – innerhalb

der planetaren Grenzen – gesund

zu ernähren. Dabei ist sie flexibel und ihre

Empfehlungen sind als Referenzwerte zu

sehen. Sie soll für alle Meschen umsetzbar

sein – je nach Ernährungsstil, Kulturkreis

oder finanziellen Mitteln.

Tierisches Protein

Vollkorngetreide

Vollmilch und daraus

hergestellte Produkte

Die wissenschaftliche

Grundlage

37 Wissenschaftlerinnen und

Wissenschaftler unterschiedlichster

Fachrichtungen und Länder gehören

der EAT-Lancet-Kommission an.

Darunter Fachleute aus Klimaund

Ernährungsforschung, Medizin,

Landwirtschaft und Politik.

Pflanzliches Protein

(Hülsenfrüchte und Nüsse)

EAT ist eine Non-Profit-Organisation

aus Norwegen, die sich für eine

Transformation unseres globalen

Ernährungssystems einsetzt.

The Lancet wiederum gehört zu den

renommiertesten medizinischen

Fachzeitschriften. Die EAT-Lancet-

Kommission ist eine Kooperation

aus beiden.

Die Original-Studie können

Sie hier nachlesen:

eatforum.org/content/

uploads/2019/01/EAT-Lancet_

Commission_Summary_Report.pdf

Zugesetzte Fette

44 Alnatura Magazin September 2021


Ein Teller, der Mensch und Erde gesund erhält

Die Grundlage der Ernährung bilden in der Planetary Health Diet Obst und

Gemüse – ihr Anteil im Speiseplan sollte bei etwa 50 Prozent liegen. Auch der

Verzehr von Hülsenfrüchten und Nüssen muss weltweit steigen; der von Zucker

und rotem Fleisch hingegen deutlich sinken. Und auch wenn das Modell keine

vegane Ernährungsweise vorschreibt, sollte der allergrößte Teil unseres Energieund

Nährstoffbedarfs durch pflanzliche Lebensmittel gedeckt werden. Tierische

Lebensmittel sind eher die Ausnahme auf dem Teller und auch in der Tasse.

HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

Stärkehaltiges

Gemüse

Gemüse

Pukka

Bio-Kapseln Night Time vegan

Die Night-Time-Kräuterformel ist

ideal für eine friedliche Nacht. Die

Kapseln enthalten eine Kombination

aus Baldrian- und Ashwagandhawurzeln

sowie Gotu-Kola-Blätter,

Weißdornbeeren, Muskatnuss und

Fenchelsamen. Alle Zutaten stammen

aus biologischem Anbau;

gluten- und laktosefrei.

60 St. à 0,65 g = 39 g 19,99 €

(100 g = 51,26 €)

Obst

Auf der nächsten Seite

wird es konkreter.

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich

um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt

in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Zucker (alle Süßungsmittel)


NACHHALTIGE ERNÄHRUNG

Planetary Health Diet:

Was und wie viel?

Die Empfehlungen der Planetary Health Diet erlauben uns Flexi -

bilität. Dies zeigt die untenstehende Tabelle. Ein Beispiel ist die

täglich empfohlene Menge tierischer Lebensmittel, man kann auf

Milch und Fleisch verzichten, muss es aber nicht. Die Tabelle soll

zeigen, wie viel von jeder Lebensmittelgruppe möglich ist. Um

das Ganze anschaulich zu machen, haben wir Beispiele ergänzt:

Schon ein Steak von 196 Gramm deckt die empfohlene Wochenmenge

an rotem Fleisch. Und in einer kleinen Scheibe Käse von

circa 25 Gramm stecken etwa 250 Milliliter Milch, damit ist die

durchschnittlich empfohlene Verzehrmenge am Tag erreicht.

Speisenvorschläge bei einer Energieaufnahme von etwa 2 500 kcal am Tag

Lebensmittelgruppe Tägliche Menge Am Beispiel

Gemüse 300 g (200 – 600 g)

Stärkehaltiges

Gemüse

1 Karotte ≈ 80 g, ½ Gurke ≈ 220 g, 1 Salatkopf ≈ 250 g,

1 kleiner Blumenkohl ≈ 300 g

50 g (0 – 100 g) ≈ 2 Kartoffelgerichte pro Woche

Obst 200 g (100 – 300 g) 1 kleiner Apfel ≈ 100 g, 1 Banane ≈ 100 g

Vollkorngetreide

Vollmilch und daraus

hergestellte Produkte

232 g

250 g (0 – 500 g)

Nudel-Portion ≈ 125 g, Reis-Portion ≈ 50 – 100 g je nach Beilage,

1 Scheibe Vollkornbrot (50 g) ≈ 30 g Getreide

1 Scheibe Gouda ≈ 250 ml Milch, 1 Cappuccino ≈ 150 ml Milch,

1 Kugel Milcheis ≈ 50 ml Milch

Hülsenfrüchte 75 g (0– 100 g) ≈ 1 Teller Linsensuppe, ≈ 1 Teller Curryeintopf,

≈ 1 große Portion Hummus

Nüsse 50 g (0– 75 g) 1 Handvoll Haselnüsse ≈ 25 g

Ungesättigte Fette 40 g (20– 80 g) ≈ 4 EL Öl (Oliven-, Raps-, Walnuss- oder Leinöl)

Gesättigte Fette 11,8 g (0 – 11,8 g) ≈ 1 EL Kokosöl

Zucker

(alle Süßungsmittel)

31 g (0 – 31 g) 25 g Vollmilchschokolade ≈ 16 g Zucker, 1 TL Zucker ≈ 5 g Zucker

Geflügel 29 g (0 – 58 g) ≈ 1 Hähnchenbrustfilet pro Woche

Fisch 28 g (0 – 100 g) ≈ 10 Fischstäbchen pro Woche oder 1 Lachsfilet pro Woche

Rind-, Lamm-,

Schweinefleisch

14 g (0 – 28 g)

Eier 13 g (0 – 25 g)

≈ 1 kleines Steak pro Woche oder

1 Packung Alnatura Sommersalami (80 g) pro Woche

≈ 1,5 Eier der Größe M pro Woche

(≈ 1 Stück Kuchen und 1 Frühstücksei)

46 Alnatura Magazin September 2021


DIE GLOBALE ERNÄHRUNGSWENDE

Fünf Strategien

Neben der Planetary Health Diet hat die EAT-Lancet-Kommission

fünf Strategien für eine globale Ernährungswende entwickelt.

HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

1. Förderung einer gesunden Ernährung

Grundsätzlich müssen alle Menschen Zugang zu gesunden

Lebensmitteln haben und sich diese auch leisten können.

Hier ist vor allem die Politik gefordert, die auch in die Bildung

rund um Ernährung und Nachhaltigkeit investieren muss.

2. Qualität und Vielfalt in der Landwirtschaft

Statt die Erträge einiger weniger Sorten zu maximieren, muss die

Vielfalt nährstoffreicher Kulturpflanzen und damit die Biodiversität

stärker gefördert werden. Der Bio-Landbau trägt hierzu bei.

3. Nachhaltige Investitionen in die Landwirtschaft

Die Förderung nachhaltiger Formen der Landwirtschaft, wie beispielsweise

des Bio-Landbaus, ist wesentlich; doch das Ganze muss

effizienter werden. Hierbei helfen Investitionen in Forschung und

Entwicklung.

4. Vorgaben für die Nutzung von Land und Meer

Flächen und Räume für die Lebensmittelproduktion können nicht

weiter ausgeweitet werden. Mindestens 50 Prozent der Erde

müssen Biodiversitäts- und Umweltschutz vorbehalten bleiben.

Frühstück

Mittagessen

Montag

5. Lebensmittelverschwendung vermeiden

Entlang der gesamten Lieferkette – vom Feld bis in die heimische

Küche – muss Lebensmittelverschwendung vermieden werden.

Um mindestens 50 Prozent sollten wir die derzeitigen Lebensmittel -

abfälle reduzieren, nur so ist ein sicheres Ernährungssystem für

alle zu erreichen.

Mein Wochenplan

Exotisches

10 Bircher-Müsli

Min. und Quarkcreme

Frenchtoast mit

30 Salami

Min. und Thymian

Klimaclevere Herbstgerichte

Dienstag

Frühstückshake

5 mit Brombeere

Min. und Hanf

Unter alnatura.de/

wochenplan finden

Sie den gesamten

Wochenplan und jede

Menge Rezepte für

eine nachhaltige

Ernährungsweise.

Praktisch: Wir zeigen

Knuspriges Ihnen nicht nur

Ofen-Granola

25

Min. Quinoa-Kokos- Vorschläge für eine

Nuss ganze Woche, sondern

liefern die Einkaufsliste

gleich mit.

Lauwarmer

30 Couscous-

Min. Schüttelsalat

mit Bohnen und

Basilikum

Mitt

25

Min.

Hoyer

Bio-Magenwohl-Trunk

Trinkampullen**

Der Magenwohl-Trunk setzt sich

aus zehn Kräutern sowie Manukahonig

zusammen. Die verwendeten

Kräuter Kamille, Melisse, Kümmel,

Anis, Wermut, Schafgarbe, Süßholzwurzel,

Löwenzahn, Pfefferminze

und Angelikawurzel sind

bekannt für ihre beruhigenden und

entspannenden Eigenschaften.

Abgefüllt ist der Trunk in praktischen

Trinkampullen; ideal für unterwegs

oder zu Hause.

100 ml 8,99 €

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich

um eine Anzeige. Sie erhalten das Produkt

in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


Natürlich

saubere

Küche

Bei Alnatura gibt es viele nachhaltige

Produkte, mit denen Sie Ihr Zuhause

sauber halten können. Wie zum Beispiel

die Sprühflasche von everdrop für die

Küchenreinigung, die immer wieder

mit Tabs nachfüllbar ist.

everdrop

Küchenreiniger-Starter-Set** vegan

oder Küchenreiniger-Tab** vegan

Wiederverwenden statt wegwerfen:

Das Küchenreiniger-Starter-Set besteht aus

einem Flaschenkörper aus hundert Prozent

Altplastik und einem Küchen reiniger-Tab

mit Bergamotte-Limetten-Duft. Ist der

Inhalt aufgebraucht, kann in der Flasche

viele weitere Male ein Tab aufgelöst

werden – das spart unnötigen Plastikmüll.

Da keine Einweg-Plastikflaschen transportiert

werden, verringert sich das Transportvolumen;

das spart über 95 Prozent

CO 2 ein. Auch Badreiniger- und Glasreiniger-Tabs

bei Alnatura erhältlich.

Starterset 1 St. 3,99 €

Tab 1 St. 1,89 €

Kampf

den Fettflecken

Ihr Herd ist voller

hartnäckiger Fettflecken,

gegen die selbst ein

Küchenreiniger nicht

ankommt? Dann einfach ein

paar Tropfen Speiseöl auf

ein Baumwolltuch träufeln

und damit über die Flächen

gehen. Anschließend mit

einem Küchenreiniger

abputzen und mit einem

Tuch trocken reiben.

48 Alnatura Magazin September 2021

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Doppelseite handelt es sich um Anzeigen.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


NATURDROGERIE*

Aus unserer

Naturdrogerie

DE-ÖKO-003

Salus

Multi-Vitamin Energetikum vegan

Das Multi-Vitamin-Tonikum enthält mit den

Vitaminen A, B 1, B 2, B 3, B 6, C, D 3 und E acht wichtige

Vitamine. Außerdem unter stützt es mit natürlichem

Vitamin C aus der Acerolakirsche und Vitamin D 3

das Immun system. Mit null Prozent künstlichen

Zusatzstoffen und hundert Prozent Bio-Kräutern

und Bio-Früchten ist das Toni kum ein ideales Produkt

für die ganze Familie. Eine gesunde Lebensweise und

eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung

sind wichtig für Ihre Gesundheit.

250 ml 14,49 € (100 ml = 5,80 €)

Livella

Menstruationstasse mittel** vegan oder groß** vegan

Egal ob im Job, beim Sport oder zu Hause:

Die Menstruations tassen in zwei

verschiedenen Größen bieten einen

hohen Tragekomfort und bis zu

Zwölf-Stunden-Auslaufschutz.

Einmal gekauft, können sie

jahrelang verwendet werden.

Die Tassen bestehen aus

hundert Prozent medizinischem

Silikon und lassen sich

in dem mitgelieferten

Baumwoll säckchen einfach

und hygienisch aufbewahren.

je 1 St. 9,99 €

Menstruationstassen

sind keine Erfindung der

jüngsten Zeit:

Bereits 1937 reichte die

amerikanische Schauspielerin und

Sängerin Leona Chalmers eines

der ersten Patente für eine

Menstruationstasse ein.

Die Tassen bestanden

damals noch aus Gummi.

Das wurde allerdings kurz

darauf im Zweiten Weltkrieg

dringend gebraucht, woraufhin

ihre Firma wieder

schließen musste.

Alnatura Magazin September 2021 49


NATURDROGERIE*

Rühren, cremen,

verwöhnen

Sie wollen mehr aus Ihren Naturkosmetikprodukten rausholen?

Dann probieren Sie mal unsere Do-it-yourself-Rezepte.

Ohne viel Aufwand und mit wenigen Zutaten lassen sich die

Produkte auf dieser Seite im Handumdrehen aufpeppen –

und machen so noch mehr Spaß!

Primavera

Jojobaöl bio vegan

Das naturreine Öl spendet

intensive Feuchtigkeit und wirkt

Hautunreinheiten entgegen.

Es stärkt die hauteigene

Schutzbarriere, schützt vor

Feuchtigkeitsverlust und

Umwelteinflüssen.

50 ml 9,90 € (100 ml = 19,80 €)

DIY

Primavera

Lemongrassöl bio vegan

und Lavendelöl fein demeter vegan

Lemongrass ist ein mehrjähriges

schilfartiges Gras, das kühl und erfrischend

duftet. Es gilt als aufmunternd und

konzentrationsfördernd. Das Lavendelöl

riecht frisch, krautig und mild.

Lemongrassöl 5 ml 5,20 €

Lavendelöl fein 5 ml 7,50 €

Duftende

Körperöle

Aus dem Jojobaöl und den ätherischen Ölen lassen

sich unkompliziert zwei Körperöle mischen. Für

einen guten Start in den Tag werden 15 Tropfen

Lemongrassöl in 50 Milliliter Jojobaöl gegeben.

12 Tropfen Lavendelöl ergeben in 50 Milliliter

Jojobaöl einen ruhigen Ausklang am Abend.

Tipp: Ätherische Öle direkt in die Flasche des

Jojobaöls tropfen, verschließen und schwenken,

sodass sich die Öle gut miteinander vermischen.

50 Alnatura Magazin September 2021


DIY

Glättendes

Peeling

Vermischt mit Zucker oder Salz lässt

sich aus dem Duschgel Ocean Minerals

schnell ein Körperpeeling herstellen.

Für einen zusätzlichen Pflegeeffekt

einfach ein paar Tropfen eines Körperöls

(zum Beispiel des Satin-Secret-Beauty-

Öls von alviana) untermischen.

Weleda

Skin Food

Die nährende Intensivpflege ist ideal für die

ganze Familie – besonders bei sehr trockener,

rauer und spröder Haut an Füßen, Händen oder

Ellenbogen. Die Komposition mit Auszügen aus

Stiefmütterchen, Kamillen- und Calendulablüten

hat eine hautberuhigende Wirkung.

75 ml 8,99 € (100 ml = 11,99 €)

alviana

Ocean Minerals Duschgel vegan

Die Rezeptur mit Bio-Meeresalgenextrakt und

atlantischem Meersalz belebt die Haut. Milde

Waschsubstanzen auf natürlicher Basis reinigen,

ohne auszutrocknen. Die Rezeptur mit aquatischem

Duft sorgt sofort für ein frisches Gefühl auf der Haut.

Auch im 500-Milliliter-Nachfüllbeutel erhältlich.

Mit einem Beutel kann die Duschgelflasche zweimal

nachgefüllt werden, so werden 83 Prozent Verpackungsabfall

im Vergleich zu zwei 250-Milliliter-

Flaschen eingespart.

Duschgel 250 ml 2,99 € (100 ml = 1,20 €)

Nachfüllbeutel 500 ml 4,99 € (1 l = 9,98 €)

DIY

Wohltuende

Handmaske

Regelmäßiges Händewaschen

schützt uns vor Infektionskrankheiten,

kann die Haut aber auch sehr beanspruchen.

Dann hilft eine Handmaske:

Hände dick mit der Skin Food Intensivpflege

eincremen, in Baumwollhandschuhe

schlüpfen und über Nacht

einwirken lassen.

* Bei den Produktvorstellungen auf dieser Doppelseite handelt es sich um Anzeigen.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Alnatura Magazin September 2021 51


Aktuelles

aus Bio-Welt und

Gesellschaft

PUNKTE SPENDEN – GUTES TUN

CARE-Pakete gegen Corona

in Krisen gebieten und armen Ländern

Die Gefahren und Konsequenzen des

Corona virus für Menschen in Ländern,

in denen es seit Jahren soziale, wirtschaftliche

und gesundheitliche Probleme gibt,

sind besonders massiv. Es fehlt an Tests,

hygienischen Hilfsmitteln und medizinischer

Versorgung; es gibt keine finanziellen

Rettungsschirme. Besonders gefährdet

sind weite Teile Afrikas und Länder wie

Irak, Jemen, Afghanistan und Venezuela.

Die internationale Hilfsorganisation CARE

mobilisiert seit Beginn der Pandemie weltweit

Helferinnen und Helfer, um möglichst

viele Menschen in den ärmsten Weltregionen

vor einer Ansteckung mit COVID-19 zu

schützen. Gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen

verteilt CARE medizinische

und hygienische Hilfsgüter wie Desinfektionsmittel,

Seife, Schutz kleidung und

Waschmittel. Handwaschstationen

werden repariert oder neu installiert, Aufklärungsarbeit

und Schulungen vor Ort

betrieben. Darüber hinaus bietet die

Hilfsorganisation auch psycho soziale

Unterstützung an.

PAYBACK Kundinnen und Kunden

können das Engagement von CARE unterstützen,

indem sie ihre PAYBACK Punkte

spenden. Das ist bereits ab einem Stand

von 200 Punkten möglich. Einfach unter

payback.de/spendenwelt Projekt aussuchen,

Log-in-Daten eingeben und

Punkte spenden.

Querbeet durch

Thüringens Parks

Thüringen zeigt nicht nur in Erfurt bis

zum 10. Oktober die Bundesgartenschau

2021, sondern mit 25 Außenstandorten

auch seinen dauerhaften Reichtum an

Schlössern und historischen Parks.

Beispielsweise das Schloss Altenstein

bei Bad Liebenstein und dessen Anfang

des 19. Jahrhunderts entstandenen, über

160 Hektar großen englischen Land -

schafts park, der nahtlos in den natürlichen

Wald übergeht. Oder das Dornburger

Schlösser ensemble, das den Wandel der

Gartenbaukunst im Laufe der Jahrhunderte

nebeneinander erlebbar macht.

Bei den überall angebotenen fachkundigen

Führungen kommt aber auch die

Herausforderung zur Sprache, die wertvollen

Anlagen als Kulturdenkmale und

Naherholungsorte angesichts des Klimawandels

zu erhalten. Einen persönlichen

Beitrag dazu leistet, wer zur Anreise das

Netz an öffentlichen Verkehrs mitteln

nutzt. Weitere Infos unter

gaerten.thueringen-entdecken.de BP

Das Schloss Altenstein ist garniert

mit historischen Teppichbeeten und

umgeben von einem malerischen

Landschaftspark.

52 Alnatura Magazin September 2021


Die Flutkatastrophe im Juli hat erneut

gezeigt, welche dramatischen Folgen

aus der Klimakrise resultieren.

MOBIL AM URLAUBSORT

Das Biosphärenreservat

Pfälzerwald

Das Biosphärenreservat Pfälzerwald im Süden von Rheinland-

Pfalz umfasst eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete

in Deutschland. Neben der Kiefer prägen Rotbuche und

Traubeneiche das Bild. Auf den Buntsandsteinfelsen im Süden

des Naturparks brüten Kolkrabe und Wanderfalke, in den

sonnigen, feuchten Wiesentälern sind Bergbachstelze, Wasseramsel

und Eisvogel zu Hause. Rund 500 Wildkatzen bilden

im Biosphärenreservat eine stabile Population. Am östlichen

Rand des Schutzgebietes scheint die Sonne im Durchschnitt

1 800 Stunden pro Jahr und lässt hervorragenden Wein, aber

auch Mandeln, Kiwis und Zitronen gedeihen. Der DB-Fernverkehr

bringt Be sucherinnen und Besucher nach Mannheim,

Neustadt (Weinstraße), Kaiserslautern und Karlsruhe. Von dort

geht es mit dem Nahverkehr im Rheinland-Pfalz-Takt bequem

und zügig in den Pfälzerwald. BePi

Globaler Klimastreik

am 24. September

Die Fridays-for-Future-Bewegung ruft zum

großen globalen Streik am 24. September auf,

um gemeinsam für einen Wandel und für

eine gerechte und konsequente Klimapolitik

zu protestieren. Die größte Jugendbewegung

Deutschlands möchte auch hinsichtlich

der anstehenden Bundestagswahl darauf

aufmerksam machen, dass in der nächsten

Wahlperiode konsequent gehandelt

werden müsse, um die dramatischen Folgen

der Klimakrise noch eindämmen zu können.

EINE FÜR VIELES –

DIE PFALZCARD

Mit der Pfalzcard können Übernachtungsgäste

in der Pfalz Busse und Regionalbahnen

im gesamten Gebiet des

Verkehrsverbunds Rhein-Neckar und

mehr als 120 Freizeitangebote kostenlos

nutzen. Die Karte wird bei der Ankunft

von Pfalzcard-Gastgeberinnen

und -Gastgebern ausgegeben.

Informationen zur

Anreise mit Bus und

Bahn finden Sie unter

bahn.de oder in der

App DB-Navigator.

Alnatura Magazin September 2021

53


WISSENSWERTES ÜBER BIO-LANDBAU

Fruchtfolgen: der Schlüssel

für nachhaltigen Ertrag

Warum der Bio-Landbau sinnvoll für Mensch und Erde ist, wie er

funktioniert und vor welchen Herausforderungen wir stehen – all das

erklären Ihnen Expertinnen und Experten jeden Monat in dieser Serie.

Diesmal erläutert Dr. Christian Bruns, warum Fruchtfolgen im Ackerbau

gerade für den Bio-Landbau so wichtig sind.

A

ls Fruchtfolgen bezeichnet man die Abfolge der Kultu ren

auf einem landwirt schaft lichen Betrieb über die verschiedenen

Jahre und Vegetationszeiten hinweg. Sie sind abhängig

von beispiels weise Bodengüte und Klima. Die Ausrichtung

der Frucht folgen ist wichtig für den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit

und dessen Ertrag. Fehler in der Fruchtfolge können zu übermäßigem

Unkraut besatz führen, Pflanzenkrankheiten anreichern, eine

ineffiziente Nährstoffversorgung begünstigen und Bodenstruktur

sowie Humusversorgung negativ beeinflussen. Während man im

konventionellen Landbau mit drei- bis vierjährigen Fruchtfolgen arbeitet,

hat der biologische Landbau vielfach Fruchtfolgen, die sich

über sechs bis zwölf Jahre erstrecken. Weil im Bio-Landbau keine

chemisch-synthe tischen Düngemittel und Pestizide erlaubt sind,

ist eine optimierte Fruchtfolge umso wichtiger.

ANGEMESSENER ANTEIL

AN HUMUS- UND STICKSTOFFMEHRERN

Pflanzen- und Wurzelrückstände bilden neben den organischen

Düngern aus der Viehhaltung die Grundlage für einen ausgeglichenen

Humushaushalt der Böden. Der Kohlenstoff und die Nährstoffe

des Humus fördern das Bodenleben. Pilze, Bakterien und

Bodentiere bauen die organische Sub stanz ab und

bilden damit die Schlüsselfunktion für die

Versorgung der Pflanzen mit

Nähr stoffen. Daher muss in

den Fruchtfolgen ein möglichst

hoher Anteil von Pflanzenarten

enthalten sein, die zu

einer Vermehrung

beziehungsweise der

Aufrecht erhaltung des

Humus spiegels in den Böden

beitragen. Dies sind vor allem

Leguminosen (Schmetter lingsblütler

wie etwa Klee), die neben

hohen Wurzelrück ständen

auch die Fähigkeit besitzen, Luftstickstoff

in Symbiose mit Knöllchenbakterien

zu fixieren. Sie sind damit die

wichtigsten Stickstofflieferanten für den

bio logisch wirtschaftenden Betrieb und sollen

einen Anteil von 25 bis 33 Prozent in der Fruchtfolge

einnehmen. Typische Vertreter sind neben

den verschiedenen Kleearten auch Luzerne, Bohnen,

Erbsen, Wicke und vermehrt in jüngerer Zeit auch die

Sojabohne.

WECHSEL ZWISCHEN STARK- UND SCHWACHZEHRERN

Während Leguminosen den Boden mit Stickstoff versorgen,

entziehen andere Pflanzen dem Boden diesen Nährstoff.

Sogenannte Starkzehrer (hoher Nährstoffbedarf) sind beispielsweise

Kartoffeln, Rüben und Mais. Sie sollten näher zu den

Leguminosen angebaut werden. Danach können sogenannte

Schwachzehrer folgen, die Sommergerste beispielsweise. Ein

wesentlicher Grundsatz einer guten fachlichen Praxis ist eine

ausgeglichene Humus- und Nährstoffbilanz über die Frucht folge,

das heißt ein ausgeglichener Saldo zwischen Bedarf und Angebot

an Nährstoffen.

WECHSEL ZWISCHEN WINTERUNGEN

UND SOMMERUNGEN

Um dem Befall mit Krankheiten und Schädlingen

wie zum Beispiel mit Drahtwürmern,

Pilzen und Bakterien

vorzu beugen oder um Problemunkräuter

zu regulieren, ist ein wechselnder

Anbau von winterharten

Kulturen – Winterungen, die

im Herbst gesät werden – und

Sommer ungen, die im Frühjahr

kultiviert werden, notwendig.

Kombiniert mit

54 Alnatura Magazin September 2021


HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

Fruchtfolgegrundsätze

• Der Fruchtfolgeaufbau sollte in der Rangfolge

bodenverbessernde, Humus aufbauende

Kultur, anspruchsvolle, abtragende

Kultur und anspruchslose, abtragende

Kultur ablaufen.

• Leguminosenanteile sollten 25 bis 33 Prozent,

der Getreideanteil unter 60 Prozent betragen.

• Wechsel zwischen Winter- und Sommerungen

• Anbau von Zwischenfrüchten

• Einhaltung der Anbaupausen

dem Anbau von Zwischenfrüchten (zum Beispiel Phacelia,

Ölrettich, Gemenge), die für zusätz liche Diver sität auf

dem Acker sorgen, trägt dies zur Risikominderung bei.

Außerdem ist ein zeitlich ausreichender Abstand

selbst unverträglicher Arten und Artengruppen ein sehr

wichtiger, aber nicht unkomplizierter Bestandteil der

Fruchtfolgeplanung: So ist ein Anbau Weizen nach Weizen

ein Kardinalfehler, da so Pflanzenkrankheiten stark begünstigt

werden. Von ganz besonderer Bedeutung ist

die Einhaltung der Anbaupausen bei den Körnerleguminosen

(Erbsen, Ackerbohnen und Lupinen).

Sie sind sehr anfällig für Pilze, die lang lebig

sind und sich im Boden anreichern, wenn

die Anbaupausen nicht beachtet werden.

Diese Pause beträgt zum Beispiel bei Erbsen

im besten Fall mehr als neun Jahre. Nur so ist

es dem Bio-Landbau möglich, auf

die in der konventionellen

Landwirtschaft üblichen

Pestizide zu verzichten.

Gastbeitrag von Dr. Christian Bruns,

Universität Kassel, Ökologische

Agrar wissenschaften

Greenic

Bio-Trinkpulver Ashwagandha-Kurkuma-Kraft** vegan

oder Rote Immunkraft** vegan

Fein gemahlene Trinkpulver; gluten- und laktosefrei.

Mit einer ausbalancierten Mischung aus Ashwagandha,

Kurkuma, Lucuma, Ingwer und schwarzem Pfeffer oder

einem fruchtigen Mix von Hagebutten, Aroniabeeren,

Hibiskusblüten, Traubenkernen und Acerola mit Vitamin C.

Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Pulver sind ideal zum Einrühren in Smoothies,

pflanzliche Drinks oder Säfte, passen aber auch zu Müsli,

Porridge oder Joghurt. Abgefüllt in ressourcenschonenden

Aromaschutzdosen.

je 130 g 9,99 € (100 g = 7,68 €)

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige.

Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Alnatura Magazin September 2021

55


NABU

Der gefährliche Weg

nach Süden

Warum es so viele Menschen ausgerechnet

im Sommerhalbjahr in den Süden zieht, dürfte

für Zugvögel ein Mysterium sein. Gerade dann

ist es hier doch wunderbar! Es gibt genügend

Raupen, Würmer und Insekten, um den Nachwuchs

satt zu kriegen, und im frischen Grün

finden sich Nistplätze und Verstecke. Kein

Wunder, dass viele Zugvögel zu uns kommen,

um ihren Nach wuchs zur Welt zu bringen.

Weltrekord

2020 ist eine besenderte Pfuhlschnepfe

von Alaska 12 200 Kilometer weit nach Neuseeland

geflogen – innerhalb von neun Tagen

und ohne eine einzige Zwischenlandung!

J

etzt im Herbst juckt es sie allerdings wieder in den Flügeln:

Der Süden ruft. Dabei ist es weniger die Kälte, die ihnen

den Winter bei uns vermiest, als der Mangel an Nahrung.

Seit jeher ziehen Schwalben, Stare und Störche daher im Winter

in den Süden. Manche nur nach Südeuropa, andere bis ins südliche

Afrika.

Die Anstrengungen für den langen Flug sind dabei der

geringste Preis, den sie für die große Reise zahlen müssen.

Schwerer wiegen die vielen Gefahren auf dem Weg. Gefahren,

die seit Jahren eher größer als kleiner werden.

56 Alnatura Magazin September 2021


HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

STÖRFAKTOR KLIMAKRISE

Viele Zugvögel folgen einem genetisch festgelegten Zeitplan,

um am Zielort anzukommen, wenn die Lebensbedingungen

dort passen. Durch die Klimakrise gerät dieser alte Zeitplan

allerdings aus dem Tritt. Inzwischen entwickelt sich bei uns die

Natur im Frühling so rasch, dass vor allem Langstreckenzieher

zu spät kommen, um noch freie Nistplätze zu finden und

den Nachwuchs genau dann in die Welt zu setzen, wenn die

Insektenbestände ihren ersten Höhepunkt erreichen.

VERÄNDERTE LANDSCHAFTEN

Der Klimawandel führt auch dazu, dass sich die Sahara weiter

ausdehnt. Der gefährliche Flug über die Wüste wird dadurch

mitunter so lang, dass die knapp bemessenen Fettreserven

nicht mehr ausreichen. Den Vögeln geht über der Wüste

der »Treibstoff« aus. Zudem nutzen die Menschen nicht nur

bei uns, sondern auch in Afrika und Südeuropa das Land

immer intensiver. Dadurch verschwinden Rastplätze und wichtige

Lebensräume in den Überwinterungs gebieten.

TÖDLICHER ABSCHUSS

Daneben gibt es noch eine ganz direkte Bedrohung für viele

Zugvögel: Tod durch Abschuss. Jedes Jahr werden allein

im Mittelmeerraum etwa 25 Millionen Zugvögel abgeschossen

oder gefangen und getötet. Turteltauben, Feldlerchen,

Rotkehl chen, Schwalben und viele andere Arten enden

millionenfach als »Leckerbissen« auf den Tellern.

Mit riesigen Netzen

macht man am Mittelmeer

Jagd auf Singvögel.

CasolareBio

Bio-Olivenöl nativ extra**

Ferngläser raus

für die Vogelschau!

Zugvögel lassen sich fast überall beobachten.

Besonders attraktiv ist der Vogelzug etwa

an der Nord- und Ostsee. Auch Bergpässe oder

bestimmte Randlagen von Gebirgen bieten sich

an. Am ersten Oktoberwochenende ruft der NABU

gemeinsam mit seinen europäischen Partnern

zum gemeinsamen Beobachten der Zugvögel

auf und veranstaltet zahlreiche Exkursionen

in ganz Deutschland (birdwatch.de).

Dieses kalt gepresste Olivenöl in Demeter-Qualität

wird ausschließlich aus italienischen Oliven hergestellt.

Es schmeckt mild-fruchtig mit leicht bitteren und

scharfen Noten. Besonders geeignet für die Zubereitung

von Rohkost, Salaten, Gemüse oder Hülsenfrüchten

sowie zum Dünsten und Braten. Abgefüllt

in einer Weißblechdose; sie schützt die Qualität des

Öls optimal und ist sehr gut recycelbar.

500 ml 11,99 € (1 l = 23,98 €)

Gastbeitrag von Hannes Huber (NABU)

* Bei dieser Produktvorstellung handelt es sich um eine Anzeige. Sie erhalten das

Produkt in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Alnatura Magazin September 2021

57


Extra-Beilage:

Saisonkalender

Obst & Gemüse

VORSCHAU: OKTOBER

Naturkosmetik:

Verwöhnpflege

& Homespa

Unser Alltag ist hektisch. Umso

wichtiger sind Auszeiten, damit

sich Körper und Seele erholen

können. Im nächsten Magazin

finden Sie viele Inspirationen für

Ihre Wellness- und Ruhepausen

zwischendurch.

Mit der richtigen Verwöhnpflege

und ein paar Tipps gelingt Wellness

ganz unkompliziert zu Hause.

Gemeinsam Boden

gut machen

Auch in diesem Jahr konnten wir

mit der Alnatura Bio-Bauern-

Initiative (ABBI) wieder Höfe bei

der Umstellung auf Bio-Landbau

unterstützen.

Warenkunde Hafer: ein vielseitiges Getreide.

Erfahren Sie mehr:

alnatura.de/angebote

alnatura.de/newsletter

alnatura.de/mitarbeit

alnatura.de/payback

facebook.de/alnatura

twitter.com/alnatura

pinterest.com/alnatura

instagram.com/alnatura

youtube.com/alnatura

Alle Alnatura Märkte unter

alnatura.de/marktsuche

Welche Kriterien Rezepte erfüllen müssen,

die als vegan oder vegetarisch

gekennzeichnet sind, erfahren Sie unter

alnatura.de/rezepte-kennzeichnung

Die Alnatura Super Natur Märkte sind

zertifizierte Naturkost Fach geschäfte und

nutzen zu hundert Prozent Öko-Strom.

Impressum

Herausgeber Alnatura Produktions- und Han dels GmbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 06151 356-6000, alnatura.de

Öko-Kontrollstelle DE-ÖKO-001 Geschäftsführung von Alnatura Prof. Dr. Götz E. Rehn, Klaus Böhmer, Rüdiger Kasch Redaktionsleitung

Anja Waldmann, Eva Wohlgemuth, magazin.redaktion@alnatura.de Anzeigen Lena Vollrath, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295

Darmstadt Redaktion Valerie Abt (VA), Jana Benke, Anna Brill, Matthias Fuchs (MF), Sebastian Fuchs, Martina Grimm, Dr. Manon

Haccius, Janina Hinkelbein, Katrin Kasch (KK), Constanze Klengel, Julia Klewer, Katja Lepthien (KL), Daniel Nedelka, Stefanie Neumann,

Bettina Pabel (BP), Bernd Pieper (BePi), Susanne Salzgeber, Tina Schneyer, Julian Stock, Christian Tremper, Anja Waldmann (AW)

Verlag mfk corporate pub lishing GmbH, Prinz- Christians- Weg 1, 64287 Darmstadt, Tel. 06151 9696-00 Fotos Adobe Stock/Gabriele

Bignoli: 29 / Nicola: 53 Schild / posinote: 40/41 / sforzza: 17 Gemälde; Alnatura/Anke Pavlicek: 5 / Matthias Pöcker: 39 Porträt Abt, 43

Porträt Loch / Dorothee van Bömmel: 3 Porträt Kasch; Alnavit: 38–39 Illustrationen Alnavit; Bernward Bertram: 58 ABBI; Oliver Brachat:

1, 2, 3 Rezept, 9–14 Rezepte, 21, 22 Risottozubereitung; CARE/John Rutherford Michel: 52 Spendenprojekt; Christaldi Film: 20 Ausschnitt

»Bitterer Reis«; Marc Doradzillo: 4; Eberle GmbH Werbeagentur GWA: 44–46 Illustrationen Planetary Health Diet; everdrop.de: 48; Sergio

Ferri: 3 Lentini, 24–27; Nancy Fina: 18–19, 20 Reispflanzen, 28; Matthias Fuchs: 3 Livorno, 8, 11 u. 13 Porträt Fumagalli, 16, 17 Porträts

Scarpellini u. Capezzone, Bohnen, Fenchel; Claudia Guse: Illustrationen 23, 39 Thunfisch, 42, 45 Kapseln, 47, 48, 50–51, 53, 55, 57; Lynn

Höfer: 38; iStock/altmodern: 53 Sandsäcke; Annika List: 58 Hafer; Paul Meixner: 53 Pfälzerwald; NABU/CEWE/Kay Ludwig: 56 Vogelzug;

NABU/Tom Dove: 56 Pfuhlschnepfe / Basem Rabia: 57; Bettina Pabel: 52 Schloss Altenstein; People Wear Organic GmbH: 43 Ausschnitte

Kollektion; privat: 22 Porträt Fuchs; Andrea Schmutzler: 55 Porträt Bruns; Shutterstock/Dmytro Khlystun: 54 Erbse / Dany Kurniawan:

55 Kartoffelpflanze / Nataly Studio: 54 Ähre; Stocksy/Katarina Radovic: 58 Kosmetik; Unsplash/La So: 6/7; VISCOM Fotografie: 30–35

Gestaltung Veronika de Haas, Esther Sternkopf (mfk corporate publishing GmbH) Druck Mayr Miesbach GmbH, Am Windfeld 15, 83714

Miesbach, gedruckt auf 100 % Recyclingpapier, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel

Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder – sie sind aus der Perspektive der Verfassenden geschrieben.

Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet und Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger

schrift licher Zustim mung des Verlags. Für unverlangte Einsendungen keine Gewähr. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


ANZEIGE

"Ich bin richtig happy.

Endlich eine natürliche

Creme ohne Duft. Meine

empfindliche Haut

fühlt sich super an!"

Insa, 30 Jahre

PUR

BERUHIGENDE

FEUCHTIGKEITS-

PFLEGE

MIT PROBIOTIKA

FÜR EMPFINDLICHE HAUT

» Beruhigt die Haut

» Unterstützt das Hautmikrobiom

& schützt

» Pflegt mit intensiver Feuchtigkeit

Entdecken Sie unsere PUR Pflegeserie für Gesicht

und Körper: bestehend aus Feuchtigkeitscreme,

Feuchtigkeitsserum, Duschgel und Körperlotion.

0% PARFUM -

PH-HAUTNEUTRAL - VEGAN

VON NATUR AUS SCHÖN.

LOGONA.DE

LOGONA – das ist 40 Jahre echte, zertifizierte

Naturkosmetik aus Deutschland von der Kräuterwiese.

Exklusiv in Ihrem Bio-Fachgeschäft.


ANZEIGE

Regenerationspflege

für reife Haut.

Wenn Sie spüren, dass Ihre Haut weniger Spannkraft hat, trockener wird,

Fältchen zeigt und „dünnhäutig“ reagiert, passt sie in das Bild der reifen Haut.

Regeneration Tagescreme

Sie vermittelt ein spürbar neues und glattes Hautgefühl. Ihre Haut wird

rundum gut versorgt und zeigt ein vitales Hautbild.

Regeneration Tagescreme Intensiv

Sie verbessert spürbar die Festigkeit der Haut bei nachlassender Spannkraft.

Die zart schmelzende Textur schenkt der trockenen und empfindlichen

reifen Haut intensive Pflege und langanhaltenden Schutz.

Regeneration Augencreme

Die von Natur aus sensible Augenpartie zeigt schnell erste Fältchen

und genießt deshalb die intensive Pflege für reife Haut. Die Regeneration

Augencreme glättet und verfeinert die Augenumgebung.

100 % zertifizierte, wirksame Naturkosmetik.

Anders seit 1967.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!