Aufrufe
vor 3 Jahren

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Herbst/Winter Edition 2019

  • Text
  • Saarlorluxsavoirvivre
  • Luxemburg
  • Wellness
  • Saarlandtherme
  • Lifestyle
  • Magazin
  • Saarbruecken
  • Zeit
  • Werbung
  • Marketing
  • Saarland
  • Savoir
  • Saarlorlux
  • Vivre
Herbst/Winter Edition III/2019/2020

art&cultur

art&cultur Herbst-Winter-Edition III/2019/2020 Fotos © Kim Hyung Jae KLASSIK IN GANZER PRACHT DIE DEUTSCHE RADIO PHILHARMONIE „Auch das ist Exzellenz made in Saarland“ bekräftigte SR-Intendant Prof. Thomas Kleist bei der diesjährigen Saisoneröffnung der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) in der Congresshalle Saarbrücken nicht ohne Stolz. Vom Bühnenrand aus hatte er die Orchestermusiker und ihren finnischen Chefdirigenten Pietari Inkinen kurz vor Konzertbeginn fest im Blick. Ein großes Konzertangebot, Kammermusiken oder das Musikvermittlungsprogramm „Klassik macht Schule“ haben die DRP bei ihrem Publikum tief an den Orchesterstandorten Saarbrücken und Kaiserslautern verwurzelt. Mit zahllosen Rundfunkübertragungen des SR und des SWR, Fernseh- und CD-Produktionen, Gastspiele und Tourneen strahlt die DRP auch weit über die SaarLorLux-Region hinaus. Der junge DRP-Chefdirigent Pietari Inkinen wurde im Sommer zum musikalischen Leiter der Ring-Neuproduktion 2020 der Bayreuther Festspiele ernannt. Diese Entscheidung von Festspielleiterin Katharina Wagner versetzte Opernliebhaber in freudige Aufruhr und rückt einen Dirigenten ins Rampenlicht, der einen seiner Arbeitsplätze im Sendestudio des Saarländischen Rundfunks hat. Und gleich nach dem Jahreswechsel steht die Deutsche Radio Philharmonie dann auch schon mit beiden Beinen in einem der die Musikwelt bewegendsten Ereignisse des Jahres 2020: dem 250. Prof. Thomas Kleist, Intendant des SR + Chefdirigent Pietari Inkinen Foto © Astrid Karger Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven! Höhepunkte des DRP-Beethovenjahres sind Aufführungen der 9. Sinfonie mit der Gaechinger Cantorey, außerdem eine ganze Reihe von Schüler- und Familienkonzerten mit den Lieblingsstücken aus „My Playlist Beethoven“ oder im März ein Wochenende mit Lars Vogt als Pianist und Dirigent und der Aufführung aller fünf Beethoven-Klavierkonzerte. Weitere Infos Einfach QR-Code abscannen So überrascht es auch wenig, dass Orchestermanagerin Maria Grätzel gerade eine besondere Einladung ins Haus geflattert ist: Das Bundespräsidialamt lädt die DRP und ihren Chef Pietari Inkinen ein, an der TV-Aufzeichnung der ZDF-Traditionssendung „Weihnachten mit dem Bundepräsidenten“ mitzuwirken. Das Sendedatum ist an Heiligabend um 18 Uhr im ZDF. Le classique dans toute sa beauté… A l’occasion de l’ouverture de la saison 2019/20 de la Deutsche Radio Philharmonie Sarrebruck-Kaiserslautern, à la Congresshalle de Sarrebruck, le directeur de la radio-télévision sarroise (SR) Prof. Thomas Kleist, a souligné avec fierté dans son discours, « l’excellence made en Sarre ». Le jeune chef d’orchestre, Pietari Inkinen aura, entre autres, l’honneur de diriger, l’été prochain, la nouvelle production du « Ring » de Wagner au festival de Bayreuth. 52 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Herbst-Winter-Edition III/2019/2020 art&cultur HAUS DER REGION GRAND EST NEUES BÜRO IN PARIS ERÖFFNET Eröffnung des Hauses der Region Grand Est und der neuen Räumlichkeiten des Pariser Büros, dies zur stärkeren Präsenz in Frankreich. Anfang September 2019 eröffneten Ministerpräsident Tobias Hans und Europaminister Peter Strobel gemeinsam mit dem Präsidenten der Region Grand Est, Jean Rottner, die neuen Räumlichkeiten des Pariser Büros im Haus der Region Grand Est. In Anwesenheit der Staatssekretärin für Europaangelegenheiten beim Minister für Europäische und Auswärtige Angelegenheiten der Französischen Republik, Amélie de Montchalin, wurde das neue Pariser Büro feierlich eingeweiht. „Nach dem Erfolgsprojekt eines gemeinsamen Büros in Brüssel, folgt nun eine gemeinsame Vertretung von Grand Est und dem Saarland in Paris. Ganz im Sinne unserer Frankreichstrategie vereinen wir hier partnerschaftliches, grenzüberschreitendes Miteinander mit unseren französischen Freunden. Wir versprechen uns davon eine noch stärkere Präsenz in Frankreich und noch mehr Durchschlagskraft bei der Vertretung unserer Interessen im deutsch-französischen und europäischen Kontext“, erklärte Ministerpräsident Tobias Hans. Ziel des Pariser Büros ist es, das Saarland als deutsch-französisches Kompetenzzentrum angemessen in Frankreich zu vermarkten. Dabei gilt das Pariser Büro als wichtiges Instrument bei der Umsetzung der „Außenstrategie“ im Rahmen der Frankreichstrategie. Das Saarland setzt dabei mit einer Interessensvertretung des Landes auf eine Politik der kurzen Wege und einen lebendigen Dialog mit politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Entscheidungsträgern in Frankreich. Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner und Ministerpräsident Hans vor dem neuen Büro in Paris Quellenangabe: MFE/Lisa Fetzer Mit Blick auf die neuen Räumlichkeiten sagte Europaminister Peter Strobel: „Mit dem Haus der Region Grand Est ergab sich für das Saarland die einzigartige Gelegenheit, als erstes deutsches Bundesland eine gemeinsame Interessenvertretung mit der französischen Partnerregion zu realisieren. Nach Brüssel folgt nun auch Paris.“ "Wir sind dabei eine einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen einer französischen Region und einem deutschen Bundesland zu entwerfen. Damit verdeutlichen wir unseren Willen zu einer immer engeren Zusammenarbeit – und dies im Dienste der deutsch-französischen Beziehungen.", so der Europaminister Peter Strobel. Dies ist richtungsweisend für die Zukunft und genau dafür setzen sich das Saarland und die Region Grand Est zusammen ein! Und der Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner, betonte: „Wir wollen gemeinsam erfolgreich sein und werden, wie wir es aktuell zeigen, auch weiterhin voller Entschlossenheit Seite an Seite vorangehen. Ouverture du nouveau bureau du Land de Sarre à Paris La Maison de la Région Grand Est et le nouveau Bureau du Land de Sarre à Paris ont été inaugurés début septembre en présence d'Amélie de Montchalin, secrétaire d'Etat aux affaires étrangères. Cette cohabitation inédite en France illustre la volonté des deux régions de faire vivre la coopération franco-allemande au-delà de leurs territoires transfrontaliers. La représentation régionale du Grand Est se situe boulevard Saint-Germain, à proximité de l'Assemblée nationale. Elle dispose, entre autres, d’un bureau que vont se partager Jean Rottner, le président du Grand Est, et Tobias Hans, ministre-président du Land de Sarre. La Région Grand Est disposera aussi d'un bureau dans la Maison de la Sarre à Berlin. Les deux collectivités travaillent déjà intensivement ensemble dans un grand nombre de domaines. PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 53