ECM vereinfacht die Prozesse

midrange

ECM vereinfacht die Prozesse

Fortgeschrittene SQL-Techniken

Wie Sie die Fähigkeiten von DB2 und SQL für mehr

Performance nutzen

Anmeldung per Fax +49 8191 70661

Firma

Name E-Mail-Adresse

Straße

PLZ, Ort

Telefon Fax

Datum 1. Unterschrift

POWER i-

Aus dem Inhalt:

• Gruppierungstechniken in DB2 V6R1 und V7R1

– Summenbildung und andere Datenaggregate

– Rollups, Cubes

– Grouping Sets

• SQL Common Table Expressions (CTE)

– Temporäre Sichten

– Kapselung von Abfragelogiken durch CTEs

– Datenaufbereitung durch CTEs

• Rekursive SQL Abfragen

– UNIONs und andere vertikale Joins

– Abfrage hierarchischer Daten

• Die Anwendung von Materialized Query Tables (MQTs)

– Aufbau eines Datenrepositories mit MQTs

– Abfrage von MQTs

– Datenaktualisierungen in MQTs

• Die Anwendung von SQL – Stored Procedures (SPs)

– Stored Procedures als Alternative zu CTEs

– Programmierte Zugriffslogiken in SQL

– Nutzung von SPs in Datenauswertungstools

• Einsatz von User-Defi ned Functions

– Scalare Functions: Feldaufbereitungen und Datenmanipulationen

– Table Functions: tabellarische Daten zur Verfügung stellen

• Die Magie der SQL Built-In Functions

– Konvertierungsfunktionen

– Datumsfunktionen

– Numerische Funktionen

– OLAP-Funktionen u.v.m

Im Vordergrund dieses Seminars stehen Abfragetechniken und Prozesse,

die beim Aufbau und der Auswertung von Unternehmensdaten

zum Einsatz kommen können. Für jeden Teilnehmer steht ein Arbeitsplatz

mit Abfragetools (MS Access/MS Excel/IBM Web Query) zur

Verfügung, um die besprochenen Abfragetechniken testen zu können.

Referent: Klaus-Peter Luttkus

Zürich, 5./6. Dezember 2011

im Web: www.midrange-academy.com

1. Teilnehmer Name Bitte Workshop auswählen

E-Mail-Adresse

5./6. 12. 7./8. 12.

2. Teilnehmer Name Bitte Workshop auswählen

E-Mail-Adresse

5./6. 12. 7./8. 12.

3. Teilnehmer Name Bitte Workshop auswählen

E-Mail-Adresse

Workshops

in Zürich

Grafi sche (Rich) Web-Clients

und RPG

Wie Sie für Ihre i-Anwendungen zeit gemäße und fl exible

Clients erstellen

Sicherlich erfüllen Ihre Anwendungen alle Anforderungen. Aber wie

sieht es mit den Clients aus? Noch immer in schickem Grün-Schwarz?

Mal ehrlich, Anwender erwarten heute zu Recht eine moderne Oberfl

äche, die ihrer Rolle im Unternehmen entspricht.

Aus dem Inhalt:

• Mit RPG-Backend Programme realisieren

– Datenzugriffsprogramme erstellen

– Geschäftslogik-Funktionen entwickeln

– Sitzungssteuerungslogiken entwickeln

• Web-Services erstellen

– SOAP-Services erstellen und implementieren

– HTTP-Services mit PHP erstellen und implementieren

– CGI als Service-Schnittstelle nutzen

• RIA-Clients mit Adobe Flex erstellen

– Rich Internet Application (RIA) – Clients eine Einführung

– Open Source: Das Adobe Flex Software Development Kit (SDK)

– Flashplayer und Air als Laufzeitumgebungen

– RIA-Clients mit dem Abobe Flashbuilder 4 erstellen

Für jeden Teilnehmer steht ein Arbeitsplatz zur Verfügung, um den

Lehr inhalt nachvollziehen zu können.

Referent: Klaus-Peter Luttkus

5./6. 12. 7./8. 12.

Zürich, 7./8. Dezember 2011

ITP VERLAG GmbH ı Kolpingstraße 26 ı 86916 Kaufering ı Tel. +49 8191 9649-0 ı Fax +49 8191 70661 ı www.midrange.de ı service@midrange.de

Teilnahmegebühren

– pro Teilnehmer: 948,– €

– zwei Teilnehmer: je 898,– €

– drei und mehr Teilnehmer: je 848,– €

Frühbucherrabatt bei Anmeldung

bis zu vier Wochen vor der Veranstaltung: 50,– €

Abonnentenrabatt (MIDRANGE MAGAZIN

oder TechKnowLetter): 5 %

In den Preisen ist Übernachtung und Frühstück

im Tagungshotel, ausführliche Unterlagen sowie

die Verpfl egung tagsüber enthalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine