Aufrufe
vor 11 Monaten

AUSBILDUNGSPLÄTZE - FERTIG - LOS | München 2018

ZERSPANUNGSMECHANIKER/IN

ZERSPANUNGSMECHANIKER/IN WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? 50 BERUFSBESCHREIBUNGEN Du arbeitest präzise und genau und interessierst dich für Technik und Maschinen? Dann ist die Ausbildung als Zerspanungsmechaniker/in genau richtig für dich. In diesem Beruf stellst du mit Maschinen Bauteile her, die dann in anderen Maschinen genau das tun, was sie sollen. Diese Bauteile können Zahnräder, Radnarben oder auch Turbinenteile sein, das hängt von deinem Ausbildungsbetrieb ab. Um die Bauteile zu produzieren, arbeitest du mit Dreh-, Fräs- und Schleifmaschinen und bedienst sie auch mit CND-Maschinenprogrammen. Du setzt Metallteile und Werkzeuge in Maschinen ein, richtest sie aus, setzt den Arbeitsprozess in Gang und überprüfst nachher, ob alles genau so ist, wie es sein soll. Wenn nicht, arbeitest du von Hand oder mit Werkzeugen nochmal nach, damit alles bis auf den letzten Millimeter stimmt. Beschäftigungsbetriebe: Als Zerspanungsmechaniker/in findest du Beschäftigung • im Maschinenbau • im Stahl- oder Leichtmetallbau • im Fahrzeugbau • in Gießereien Arbeitsorte: Als Zerspanungsmechaniker/in arbeitest du in Werkhallen und in Werkstätten. Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre Arbeitszeit: Schichtdienst AUSBILDUNGSBETRIEBE ZU DIESEM BERUF SEITE 55

DUALES STUDIUM WAS MACHT MAN? WO ARBEITET MAN? Abi – und nun? Studieren oder doch lieber erst eine Ausbildung oder ein Praktikum? Mit dem dualen Studium schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du bekommst nicht nur einen Studienplatz, sondern auch noch ein Unternehmen, das hinter dir steht, dich unterstützt und bei dem du deine Ausbildung absolvierst oder direkt mitarbeiten kannst. Ein weiterer Vorteil ist, dass du dir keine Gedanken ums Geld machen musst: Auch dafür sorgt das Unternehmen in Form einer Ausbildungsvergütung oder eines Gehalts. Jetzt musst du nur noch überlegen, ob du ausbildungsintegrierend oder praxisintegrierend studieren möchtest. Ausbildungsintegrierend beinhaltet einen anerkannten Ausbildungsabschluss, du musst aber zusätzlich zur Berufsschule gehen. Beim praxisintegrierenden Modell arbeitest du direkt im Betrieb mit. Beschäftigungsbetriebe: Als dualer Student ist dein Beschäftigungsbetrieb abhängig von der Wahl deines Arbeitgebers und von deiner Fachrichtung im Studium. Arbeitsorte: Der Arbeitsort ist abhängig von der gewählten Studienrichtung und auch von dem Unternehmen, welches dich einstellt. Ausbildungsdauer: Auch die Ausbildungsdauer beim dualen Studium ist abhängig von der gewählten Studienform (ausbildungsintegrierend oder praxisintegrierend) und von der gewählten Fachrichtung. Arbeitszeit: Abhängig von der gewählten Fachrichtung 51 BERUFSBESCHREIBUNGEN AUSBILDUNGSBETRIEBE FÜR EIN DUALES STUDIUM SEITE 53, 67