Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.032

E_1935_Zeitung_Nr.032

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - 32 kleinern Gänge kann ma den Motor trotzdem mit Leichtigkeit ruinieren oder wenigstens in seiner Dauerhaftigkeit schwer schädigen. Der Motorbetrieb mit hohen Tourenzahlen ist während des Einlaüfprozesses vor allem deshalb schädlich, weil er eine stärkere Erhitzung der Lageroberfläche mit sich bringt. Die im Anfang besonders reichlich entstehende Wärme hat nicht genügend Zeit, um ins Oel öder Kühlwasser abzufliessen. Selbst wenn es nicht zu Anfressungen (Anschmelzungen kommt, können sich bleibende Hitze- Deformationen einstellen, die nachher den Motor dauernd an der Entwicklung seiner vollen Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit behindern. Lässt man anderseits, um die Tourenzahl niedrig zu halten, den Motor an einer Steigung im direkten Gang hart arbeiten, so schlagen die noch rauhen, wenig tragfähigen Oberflächen mit ihren Kanten durch den Oelfilm durch und aneinander auf, was wiederum eine Unzahl kleiner Zerstörungseffekte zur Folge hat. Die Wahl eines hochwertigen Oels ist mit Rücksicht auf die Festigkeit des Oelfilms erforderlich, die möglichst hoch sein soll. Aber auch ein solches hochwertiges Oel muss häufig, am besten während der Einlaufzeit, alle 500 km erneuert werden. Durch die nicht ganz zu vermeidenden Schleifvorgänge durchsetzt es sich sonst immer stärker mit Metallsplittern, die alle übrigen gut gemeinten Anstrengungen zunichte machen könnten. Die möglichst baldige Entleerung der ersten Oelfüllung stellt übrigens auch in anderer Hinsicht eine wertvolle Vorsichtsmassnahme dar. Nicht allzu selten befinden sich im abgelassenen Oel Splinte, Muttern oder andere Fremdkörper, die bei der Motormontage in den Motor hineingeraten. Es versteht sich von selbst, dass gleichzeitig bei der Erneuerung des Oels auch die Filter zu reinigen und zu erneuern sind. Die Schmierung und der gesamte Einlaufvorgang lassen sich noch verbessern, indem dem Oel Kolloidgraphit beigegeben wird. Der Kolloidgraphitzusatz beschleunigt die Bildung glatter Reibungsoberflächen und schliesst die Gefahr von Anfressungen fast völlig aus. Mit deutlichem Vorteil werden in manchen Fällen auch Obenschmierölzusätze zum Brennstoff oder besondere Oibenschmierapparate angewandt. Nimmt der Fahrer auch nuf die wenigen hier angeführten Rücksichten, so kann er sich damit schon Hunderte, wenn nicht Tausende von Franken ersparen. Uebrige kleinere Unterhalts- und Kontrollmassnahmen, welche die Einfahrzeit besonders angezeigt erscheinen lässt, darf er dann um so eher dem Fachmann überlassen. Nach etwa 1000 Fahrkilometern empfiehlt sich eine Nachprüfung der Ventileinstellung, der Vergasereinstellung und der Zündungseinstellung. Auch die Bremsen haben sich meistens etwas «gesetzt» und müssen nachgezogen werden. Das Getriebe und die Hinterachse erhalten vorteilhafterweise eine neue Oelfüllung und die Bolzen und Muttern eine Kontrolle auf festen Sitz. Hat der Wagen einmal 3000 km «Erziehung» hinter sich, so unterhält er sich fast selbst. Ist man dazu nicht besonders gut in der Lage, so überlässt man auch seine periodische Schmierung am besten einer Garage oder Werkstätte, denn die Erfahrung lehrt, dass das eigene Vorgehen im Hinblick auf die dabei ruinierten Kleider und die Unterlassungssünden eher teurer zu stehen käme. Teohn. Sv Antwort 9362. Fabrikanten von Spiralfedern. Zuschrift weitergeleitet. Red. Antwort 9365. Fabrikanten von Spiralfedern. Zuschriften weitergeleitet. Red. Antwort 9366. Erfahrungen mit D.K.W. Zuschriften weitergeleitet. Red. Frage 9375. Herstellung von Verdeckspriegeln. Wie kann man auf einfache Weise Holz für Verdeckstreben biegen? Was für Holz muss man nehmen? R. H. in Z. Antwort: Für Verdeckstreben können Sie Eschenholz oder Hikory verwenden. Sie kochen das zu biegende Holz in heissem Wasser und lassen es dann in der entsprechenden Form eingespannt, bis es ganz trocken ist. -nd- Frage 9376. Spritzen eines Wagens. Wie ist Beim Spritzen eines Wagens vorzugehen? ' R. H. in Z. ' Antwort: Einen aufzufrischenden Wagen können Sie, wenn er schon eine Spritzfarbe aufweist, folgendermassen neu spritzen: Ablaugen mit Natronlauge; Isolierung, mit der Spritzpistole auftragen; Spritzspachtel auftragen, 2—3mal, und an den unebenen- Stellen .Spachtel mit einer Spachtel aufbringen; Schleifen des Spachtels, bis, alle Unebenheiten verschwunden sind; Lack 3—4mal aufspritzen: 2mäl mit Pdlish polieren. -nd- Frage 9377. Wirkungsweise eines Geschwindigkeitsmessers. Wie ist der Arbeitsvorgang in der Apparatur eines Geschwindigkeitsmessers, der die momentane Stunden'kilometerzahl' während der Fahrt angibt? Aus welchen Gründen gleitet der Zeiger etappenweise je nur etwa 2 oder 3 Skalenkilometer aufwärts und nicht in kontinuierlicher Bewegung? A. Z. in G. Antwort: Die hier in Frage kommenden Geschwindigkeitsmesser Tel und Jaeger registrieren die in einer gewissen Einheitsze.it vom Wagen zurückgelegte Wegstrecke. Eine Art Uhrwerk verbindet den Anzeige-Mechanismus intermittierend während gleich langer Zeitspannen mit dem Antrieb. Rotiert der Antrieb rasch, so erteilt er dem Anzeige-Mechanismus während der Einheits-Zeitspanne eine grosse Verschiebung, der Zeiger macht also auf dem Zifferblatt einen grossen Ausschlag. Rotiert der Antrieb nur langsam, wie es bei langsam fahrendem Wagen der Fall ist, so entsteht während der Einheits-Zeitspanne nur eine geringe Verschiebung des Anzeige-Mechanismus, der Zeiger macht auf dem Zifferblatt nur einen kleinen Ausschlag. Die notwendige- Einheitszeitspanne wird durch eine Unruhe, wie sie auch die Taschenuhren aufweisen, dotiert. Konstruktiv zeigt z. B-. der Jaeger- Apparat folgenden Aufbau: Die biegsame, von einem Wagenrad oder dem Getriebe in Umdrehung versetzte Welle treibt über eine Rutschkupplung eine kleine Nockenwelle an, deren Umdrehungszahl durch die erwähnte Unruhe konstant gehalten wird. Eine Nocke der sich drehenden Nockenwelle bewirkt, dass der Anzeige-Mechanismus immer während Vi Sekunden mit der biegsamen Welle verkuppelt wird. Die sich drehende Welle rückt dann den Zeiger während dieser Zeit um einen bestimmten Betrag vor, der dem in der Zeiteinheit zurückgelegten Weg, also auch der Geschwindigkeit, entspricht. Da sich die Nockenwelle gleichmässig weiterdreht, würde nach Ablauf der .%, Sekunden der Zeiger wieder auf Null zurückfallen. Durch eine zweite Nocke, die den entkuppelten Anzeige-Mechanismus vorübergehend festhält, wird dies jedoch verhindert. Die Festhalte-Nocke bleibt so lange in Punktion, bis eine dritte Nocke eine neue Messung analog der zuerst beschriebenen vorbereitet hat. In diesem Moment wird die Arretierung des Anzeige- Mechanismus aufgehoben, und .der Zeiger kann sich wieder neu einstellen. In unserer Skizze stellt D den Anschluss der "Antriebswelle dar, E den Balancier, der mit Hilfe der Unruhe (links) die Tourenzahl der Nockenwelle (rechts) konstant hält, und M die Achse des Zeigers. Die auf der Zeigerwelle sichtbaren Zahnrädchen und Scheiben dienen zum Vorschieben bzw. Arretieren des Zeigers. " . , ' .> at, Neuer Gleitschutz für die nasst Strasse. Die Geschwindigkeitsgrenze, bis zu welcher man ein Automobil gefahrlos ausfahren kann, hängt hauptsächlich vom Bremsweg ab. Und dieser ist wiederum eine Funktion des zwischen der Strasse und dem Reifen herrschenden Adhäsionskoeffizienten. Das bereifte Rad muss also auf der Strasse richtig angreifen können, damit man den Wagen und die Bremsen richtig ausnützen kann. Ist das Gleitschutzmuster eines Pneus einmal abgefahren und die Reifenoberfläche glatt geworden, so lässt diese Adhäsion besonders bei nasser und schmutziger Fahrhahn stark zu wünschen übrig. Der Auflagedruck des Rades vermag dann die Nässe und den Schmutz, die einen richtigen Schmierfilm bilden, nicht mehr herauszuquetschen. Der Reifen schwimmt gleichsam auf diesem Schmierfilm, wodurch die Fahrsicherheit stark beeinträchtigt ist Nachdem einmal durch das neue Verkehrsgesetz der Gleitsicherheit der Reifen grössere Bedeutung zugewiesen worden war, suchte man die Adhäsion abgefahrener Reifen vorerst durch Herausfräsen breiter Rillen zu verbessern. Die Griffigkeit Hess sich dadurch zweifellos erhöhen. Anderseits musste aber dieses Verfahren die Lebensdauer des Pneus verringern. Unter Umständen wurde der Reifen durch die Wegnahme von Material auch: geschwächt. Die Gefahr, dass sich zwischen dem Reifen und der Fahrbahn eine Schmierschicht bildet, lässt sich auch dadurch schon beheben, dass die Reifenoberfläche mit nur ganz schmalen Ritzen versehen wird. Sind sie in genügender Zahl vorhanden, so wirken diese Ritzen für den Schmierfilm und die Nässe als Ablaufkanäle, so dass der Reifen selbst wieder bis auf die feste Fahrbahn durchdringt Sehr einfach lassen sich solche Ritzen in glattgewordenen Pneus durch den «Christophorus«: Apparat herstellen. Indem man diesen Apparat vor die zu behandelnden Räder legt und. dann durch den Wagen selbst vorwärtsschiebt, erreicht man, dass eine Anzahl feiner Nadeln 6ich 2 Ms 3 mm tief in die Pneuoberfläche eingraben und in diese eine gleiche Anzahl ganz schmaler Längsritzen einschneiden. Die Längsritzen haben sich als besonders wirksam zur Beseitigung seitlicher Schleuderbewegungen erwiesen. Sobald das Rad seitlich zu ratschen trachtet, öffnen sie sich, wie in der Skizze dargestellt, durch die Deformation des Gummis zu grösserer Breite, wodurch nicht nur die Ableitfähigkeit für die Nässe vergrössert, sondern der Schleuderbewegung auch noch ein besonders griffiges Profil entgegengesetzt wird. Ein Weiterer Vorteil des «Christophorus»-Verfahrens besteht darin, dass die Ritzung der Pneus mit der Motorkraft des Wagens an allen vier Rädern im Zeitraum weniger Minuten und deshalb mit einem Minimum an Kosten vorgenommen werden kann. Die Erfahrung lehrt, dass die Ritzung der Reifen mit grossem Vorteil auch schon dann angewandt wird, wenn das Gleitschutzmuster der Fabrik noch vorhanden ist. Die Adhäsion wird dadurch dermassen verbessert, dass selbst auf nassen Strassen die Schleudergefahr schindet. u. Indusfvii praktisch ver- (• wm *"»?8 nf*AM NEUHEIT für Last- und Lieferungswagen Tonverstärker „TRANSVOX" meldet dem Wagenführer in unüberhörbarer Weise, auch bei grösstem Lärm des Motors, alle von hinten gegebenen Signale, vereinfacht das Vorfahren und erhöht die Verkehrssicherheit. — In Italien und Frankreich gesetzlich vorgeschrieben. — Verlangen Sie nähere Auskunft beim General-Vertrieb: J.Bebie's Erben, Wetxikon-Zch., Tel. 978.267 Verstärker Mechaniker in ungekündeter Stellung, IW~ wünscht seine Stelle in der Westschweiz auf die zu verändern. — Ist mitDauer von 1—2 Jahren, sämtlichen mechanischen ev. länger, zwecks Erlernung der franz. Sprache. sowie elektrischen Reparaturen, Revisionen vertraut im Auto- und Mo-Diensten. — Offerten mit Gute Zeugnisse stehen zu torradwesen. — Off. unt. Lohnangabe unter Chiffre Chiffre 67185 an die 67058 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger, selbständiger Auto- Auto- Reparatur- Werkstätte Junger, williger Mann, 26 Jahre alt, ledig, sucht Stelle als Hilfsarbeiter. Biete als Kaution oder Einlage Fr. 1000.— Offerten unter Chiffre 67186 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger Auto- Mechaniker sucht Stellung in Garage. Eintritt sofort oder nach Belieben. Offerten unter Chiffre 67191 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger, strebs. Automechaniker in ungekündigter Stellung, sucht Stelle 29jähr., solider, zuverlass. Chauffeur- Mechaniker Deutsch und Französisch sprech., JÜT' sucht Stelle auf Postkurs, Car Alpin, Last- oder Lieferungswagen. Prima Zeugnisse zu Diensten. Offerten unter Chiffre 67175 an die Automobil-Revue, Bern. Selbständiger tüchtiger Auto- Chauffeur Mechaniker 30jährig, sicherer Fahrer für Lastwagen und Car sucht Stelle in Geschäft oder Garage, event. wo später das'Geschäft übernommen werden könnte. Offerten unter Chiffre 67164 an die Automobil-Revue. Bern. Junger, solider Chauffeur und Mechaniker sucht Stelle auf Privat- od. Lieferungswagen. Würde auch and. Arbeiten verrichten. Gefl. Offerten unt. Chiffre 67165 an die Automobil-Revue, Bern. Langjähriger, erfahrener Chauffeur verh. sucht Stelle auf Lastwagen. Erfahren auf 10-Tonnen-SAURER- Zug, wie auch, Personenwagen. Eintritt n. Uebereinkunft. Offerten unter Chiffre 67166 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger, zuverlässiger Alpin sowie guten Kenntnissen auf Auto-Elektrik, sucht Stelle f. sof. od. n. Uebereink. Zeugn. steh, zu Diensten. Offerten sind zu rieht, unt. Chiffre 67163 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht in grössere Garage in Stadt des Kts. Zürich Chauffeur und Wagenpfleger Verlangt wird arbeitsame, seriöse und absolut zuverlässige Kraft, mit verträgt. Charakter und Willen, sich eine Dauerexistenz zu schaffen. Ledige Bewerber bes. Verhältnisse halber bevorzugt. Offerten mit" Zeugniskopien und nur guten Empfehlungen unter Chiffre 67193 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtige Kraft will sich verändern Alter Mitte SO, ledig, gute allg. u. abgoschl. techn. Bildung, kaufm. denkend u. handelnd, repräsentierend (Off.), an selbst. Arbeiten gewöhnt, verantwortungsfreudig. Organisator,Verhandlungsleiter, ruhiger, bestimmter und autoritativer Charakter. Gründl. Erfahrung auf autptechn. u. Autotransport-Gebiet In Betracht kommt Tätigkeit als Betriebsleiter, Personalchef, techn. Assistent oder Sekretär Aussichtsreiche Tätigkeit mit entspr. Wirkungskreis wird momentaner hoher Besoldung vorgezogen. Gefl. Anfragen unter Chiffre 67136 an die Automobil-Revue, Bern. VERTRETER gesucht von leistungsfähiger Oel-Import-Firma für Marken-Auto-Oele Fixum und Kommission, Zukunftssache, Konkurrenz nicht zu befürchten, weil unübertroffene Qualitätsware und vorteilhafter Preis. Bewerber aus Branche und Autofahrer bevorzugt. — Nur seriöse, energische Reisende wollen sich melden mit Referenzen durch Postfach 30. Basel 6. 66938 Junger, tüchtiger Auto- Mechaniker mit allen Reparaturen vertraut und guten Umgangsformen, mit Kundschaft, sucht Stelle in Garage. Zeugnisse stehen zur Verfügung. Eintritt nach Uebereinkunft. Offerten unter Chiffre 67086 an die Automobil-Revue, Bern. Chef-Mechaniker Junger, ausgebildeter Chef - Mechaniker sucht Stelle in grosse, gutgehende Garage. Mit jeder vorkomm. Reparatur durchaus vertraut^ sowie mit Dreh-, Schweiss- u. elektr. Arbeiten. Eintritt nach Wunsch. Sprachenkenntnis Deutsch und Französisch. Zeugnisse und Diplome z. Verfügung. — Offerten unt. Chiffre 67168 an die Automobil-Revue, Bern. Erfahrener, ganz zuverlässiger Traktor- Führer sucht Stelle für sofort oder n. Uebereinkunft. Bin auch auf Lastwagen und mit Langholzfuhren gut bewandert. Offerten unter Chiffre 67173 an die Automobil-Revue, Bern. Sehr gut eingeführter VERTRETER sucht noch Alleinvertretung für die französ. Schweiz zu übernehmen. Nur erstklassige Offerten können berücksichtigt werden. — Offerten unter Chiffre G. 1899 an die Revue Automobile, Geneve. Starker, solider, gesunder CHAUFFEUR, 30 J. alt,, verh., DW^wünscht Stelle zu wechseln auf Lastoder Lieferungswagen in Mühle, Fabrik oder Fuhrhalterei. Eintritt nach Uebereinkunft. Bin langjähriger Fahrer auf 6-T.-Saurer mit Anhänger, sehr gut bewandert im Möbeltransport. — Persönliche Vorstellung. — Offerten mit Lohnangabe unter Chiffre 67101 an die Automobil-Revue, Bern. Zu Ihrem Erfolg will ich helfen! Strebsamer KAUFMANN, aus der Masch.- •a, Autobr., 28j., ledig, solid, ruhig. Charakt, rasche Auffassg., anpassungsfähig, m. best. Zeugn. a. In- u. Ausland (Uebersee), sucht, weil unt. sehr schlechten Verhältn. arbeitend, baldigst eine sichere Existenz. (Sehr gute kfm. Allgemeinbild., Korr., Kalkulat, Buchhalt., Reklame, organis. Fähigk., Autofahrer). Eintritt und Lohn nach Vereinbarung. DV~ Ihre Wahl auf mich werden Sie nie bereuen! **C 67108 Offerten gefl. unt. Chiffre Z. 3280 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. .Ruhiger, solider Chauffeur sucht Stelle auf Last- oder Luxuswagen. Mit vorkommenden Reparaturen vertraut. Offerten unter Chiffre Of. 3216 D. an Orell FDssli- Annoncen, Bern. 67124 üris, wohin Deine Reise geht und "wir^schicken Dir was Du brauchst, um^Dich zurecht- : 'f'r • .zufinden '.'";•'•• I ALL WAG BERN

W 32 - 1935 AUTOMOBIL-REVUE 11 DER WAGEN DER "ALLES" BIETET! O Ganzstahl-Dach aus einem Stück Oldsmobile 1935 Q Schöne, verstärkte Fisher-Karosserien OUnabhängige Vorderradaufhängung und hinterer Fahrtstabilisator Q Super "hydraulische Bremsen Q Zentralpunkt'Steuerung O Synchron-Getriebe, geräuschlos in allen Gängen Elektro-Sanitär A.-G. St. Gallen Beatusstrasse 3 Chrysler OPEL TALBOT 8"Zyl., 6/7-Plätzer, wenig gefahren, wie neu, zu nie dagewesenem Preis. 2 PL, 4 Zyl., 5 PS, 4-Rad- Offert, urft. Chiff. 14830 an die 4/5-Plätzer, Torpedo, in 11657 Bremse, 2 Reserveräder, Automobil-Revue, Bern. tadellosem Zustand, 7 PS, zum Preise von Besonderer gebrauchter 4 Zyl., 9,9 PS, sehr geeignet Verkaufe Umstände wegen ist ein 3-Tonnen- mit als nur wenig 11692 moderne StfomHmenfuhnmg, verlängerter Radstand, geräumiger, bequemer, leistungsfähiger, schneller und zudem noch wirtschaftlicher. Mod. 1928, 4/5plätzig, 6 Zyl., in sehr gutem Zustande, Preis Fr. 600.—. Zu besichtig.: Binzstr. 23, 12 PS, 4/5plätzige Limousine, in gutem, fahrtüchtigem Zustande, ä Fr. 850 netto Kassa. 11727 Offerten unter Chiffre 14839 an die Fiat-Balilla 4plätzige Limousine, Modell 1933, wegen Anschaffung eines grösseren Wagens. Offerten unter Chiffre 14803 an die Automobil-Revue, Bern. 10 PS, 2 PL, in tadellosem Zustand, hinten grosser Koffer, sehr praktisch f. Reisenden sehr billig zu verkaufen. 11692 Zu verkaufen od. Handwerker, ist inf. Nichtgebr. zu nur die Wegen Kauf eines neuen Fr. 950.— abzugeben. Sich zu wenden an Anfragen erbeten unter Chiffre 14831 an LIMOUSINE ACIL S. A., 4, av. Davel, Lausanne. 11140 Automobil-Revue, Bern. Wagens verkaufe ich meinen Wagen Amerik., 4/5-Plätzer, 16 PS, 8 Zyl., in erstklassigem Zustand, ev. Tausch FIAT 522 C OCCASION! Limousine, 6 Zyl., 22 PS, 6/7 PL, in ganz an neue Möbel. 66878 Cabriolet, 4/5-Plätzer, Modell 1932, 18 000 km ge-Farbe dunkelblau, passend f. Hotel od. Mietfahrten, einwandfr. Zusi, maschinell u. Karosserie, Offerten unter Chiffre Car-Alpin RENAULT Z 3254 an die Automobil- fahren, zu sehr vorteilhaftem Preis. Preis Fr. 2000.—. Nehme ev. kleineren Wagen in aus Privathand, wegen Nichtgebrauch zu verkaufen. 16/18pl., Chassis mit Vierradbremse, Schweizer Karosserie, kompl. fahrbereit, zu Fr. 2500.— zu ver- Offerten unter Chiffre Zahlung. — Kaufe komplette Vorderachse für Revue, Bureau Zürich. kaufen. — Anfragen unter Chiffre 67106 an die 67143III an die FIAT 501, mit Bremsfrommel. Automobil-Revue, Bern. Offerten unter Chiffre 66995 an Automobil-Revue, Bern. die Automobil-Revue. Btrri. 2pl. neu eingesetzten Reisewagen. • FR. Bcrna-Wagen Zu verkaufen Ford-Coupe Franko Domizil Zylinderbüchsen, 11226 OLDSMOBILE EIN GENERAL MOTORS-PRODUKT Vertreter und Untervertreter an allen grösseren Plätzen der Schweiz Zu verkaufen verstellbar. Verdeck, Jahrgang 1930, in gutem Zustande, geringer Benzinverbrauch. Offerten unter 67144 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen CHRYSLER Limousine Zu verkaufen Fr. 700.— Chiffre Offerten unter Chiffre 14837 an die 8198 Automobil-Revue. Bern. ERSKINE B _"_ A ^ .*. ^ 1> E I ^^^* •• • ^ ^^ ^ ^^KI Sehr vorteilhaft abzugeben: TORPEDO ANSALDO Zu verkaufen BERNA 3-Seitenkipper 4 Zyl., Z%—4 T., nach den neuen Vorschriften ausgerüstet, in gutem, fahrbereitem Zustand, luftbereift, hinten Doppelbereifung. Wird auf Wunsch vorgeführt. Preis Fr. 3000.—. Offerten unter Chiffre 67188 an die ZÜRICH- ZURICHSEE Hotchkiss Studebaker Vertretung und Service: Grossgarage und Auto-Werkstätte Bihelii & Ehrsam A.G., Stampfenbachplatz48-56, ZUR ICH Tag und Nacht geöffnet HINWIL VU LKAN IS I ERANSTALT Neugummierung mit Sommer- u. Winter-Profil PROFILRILLEN GARAGE MÜHLEHALDE Spezialist für Chevrolet, Essex und Oldsmobile Limmattalstr. 153 H. Brunschwiler Tel. 67.044 ZÜRICH 4 LEEMANN & CIE. Autogarage u. Reparaturwerkstätte Verkauf von Autos und Zubehör Rasche, fachmännische Be- Werdstr.108 und dienung Birmensdorferstr.55, ZumFlorhof, Tel. 51.473 ZÜRICH AUTO - SATTLEREI Neuanfertigung und Reparaturen sämtlicher Sattlerarbeiten. Polsterüberzüge nach Mass. Tel 39.252 FRANZ OSWALD, WESTSTRASSE 75 ZÜRICH PNEUSERVICE Telephon 981.275 — E. MUQQLER, Mitglied T. C. S. ZÜRICH-HÖNGG Löwen Gross-Garage Löwenstr. 11/17 G.VELTIN Tel. 53.929 Zürich 8 B. Frick & Co. PNEUMATIK-HAUS Dufourstr. - Ecke Kreuzstr. 15 Telephon 21.333 Brems- & Kupplungsbeläge FERODO erhöhen di« Sicherheit Ihres Wagens