Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1948_Zeitung_Nr.009

E_1948_Zeitung_Nr.009

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE MITTWOCH. 3. MÄRZ 1948 - Nr. 9 ZU VERKAUFEN Diesel-Kipper SAURER 4 CT1 D, 6 Zyl., 100 PS, Nutzlast 5—6 t, Wirz-3-Seiten-Kippvorrichtung, vollständig revidiert. — Offerten erbeten unter Chiffre 23080 an die Automobil-Revue, Bern. Achtung, günstige Occasion! Sport-Cabriolet BMW Typ 327 6 Zyl;, 2 Vergaser, 10 PS, Mod. 38, neues Verdeck, neue Malerei und durchrevidiert. Heizung u. Radio. W Ryser, Schulhausstr. 209, Zolliköfen. 64472(9 ZU VERKAUFEN Mod. 47/48, kompl. mit Heizung und Defroster, in neuwertigem Zustand, erst 3000 km gefahren. Preis Fr. 11900— Telephon (033)2 3178. 64466(9 ZU aus privater Hand Ford Super De Luxe VERKAUFEN WILLYS OVERLAND, 10,52 PS, Montage Saurer, 1939, 4/5-Plätzer, 4türig, vor 2 Jahren neu grau gestrichen und gepolstert, neuer Kühler mit Garantie, neuer Vergaser und Batterie, Pneus: 2 neue und 2 ältere, 2 Reservepneus, elektr. Benzinpumpe, grosse Frostschutzscbeibe. Schneeketten vollständig revidiert. Anzufragen: Luzern Telephon (041) 28122. (P 32675 Lz) 86744 ZUVERKAUFEN schwarze Limousine, 4/5 Plätze, 1939, 6 Zylinder, 18,5 PS, de Luxe, gefällige Linie (Spitzkühler), moderner Komfort, Heizung, Radio, Steuerradschaltung, vollständig renoviert, neue Pneus (dazu 2 Stollenpneus und 4 gebrauchte), weisse Radscheiben, aus Privathand, zu Fr. 9OO0.— zu verkaufen, zufolge Anschaffung eines Cabriolets. Offerten unter Chiffre 64490 an die Automobil- Revue, Bern. (9 ZU Pöntiac 1939 VERKAUFEN 3,5-4-t-Lastwagen Fargo Desotto Mod. 47, 20 PS, 7fach bereift, mit Schweiz. Kabine, mit oder ohne Brücke, fabrikneu, sowie Fiat 1500 B Mod. 39, mit Viotti-Kühler, in sehr gutem Zustand, neu revidiert, mit Lederpolsterung. — Anfragen unter Chiffre 64430 an die Automobil-Revue, Bern. Günstige Occasionen BUICK, Modell 1939, 8 Zylinder, 20,7 PS, 4-5plätzige Limousine. CHEVROLET, Modell 1939, 6 Zylinder, 18,2 PS, 4-5- plätzig, 2türige Limousine. BUICK, Modell 1935, 8 Zylinder, 19 PS, 2türiges Cabriolet. HUDSON, Modell 1935, 6 Zyl., 17 PS, 4tür. Cabriolet. HUDSON, Modell 1935, 8 Zylinder, 21 PS, Limousine. FORD V8, Modell 1934, 18 PS, Limousine. RENAULT, Modell 1947, Juvaquatre, 4 Zylinder, 5 PS, Limousine. HANOMAG, Autobahn, Modell 1939, 4 Zylinder, 7 PS, 2türige Limousine. MG MI DG ET, Sport, Modell 1938, 4 Zylinder, 7 PS, 2plätzig. Elegant und praktisch, verbunden mit erstklassiger Werkmannsarbeit, Höchstleistungen bei hoher Wirtschaftlichkeit ... das sind die Merkmale der berühmten englischen JAGUAR-Automobile. Durch die stark gesteigerte Produktionsleistung der JAGUAR-Werke ist eine wesentliche Preisreduktion eingetreten. lie neuen, stark reduzierten Preise: LIMOUSINEN Modell VA I Modell 1V 2 I Modell 3V 2 I i^iÄLi^iiÄäi^J 9/ 65 PS 13,7/104 PS 17,5/125 PS Jetxt wieder ab Fabrik lieferbar: SPORT-CABRIOLETS englische Fabrikausführung Mod. 2Hl 13,7/104 PS 6 Zyl. Ff. 20 700.- Mod.3Hl 17,5/125 PS 6 Zyl.. Fr. 22 300.- Cabriolets in erstkl. Schweizer Ausführung ab ca. Fr. 30 000.-. Bitte verlangen Sie Spezialofferte. CABRIOLETS 4 Zylinder 6 Zylinder 6 Zylinder Fr. 16 500.- Fr. 19 900.- Fr. 21 500.- CHASSIS Alle Modelle sofort ab Lager lieferbar, inklusive Cabriolet. Schweizer Fabrikat Generalvertretung und permanente Ausstellung: + Wust. Emil Frey, Zürich 1, Werdmühlestrasse 11, Tel. 234777 Aarau: Willy Graber, Cenlral-Garage - Basel: Krähenb ühl & Co., Hardstr. 21 - Bern: Elite-Garage, Mürtenstr. 17 Chur: Central-Garage AG., Gebr. Simmen, Gürtelstr. 15 - Luzern: Ernst Epper, Garage, Horwerstr. 81 Solothurn: Autovertretung AG., Baselstr. 13 - Wädenswil: Franz Weber, Cenfrum-Garage « Weinfelden: Walter Krapf, Platz-Garage - Winterthur: A. Bosshard, Lind-Garage, Meilistr. 1 ZU Basel. Telephon (061) 2 63 00. VERKAUFEN drei 6/7-PI.-Wagen DE SOTO, 1940, 18,18 PS, mit Separation; CHRYSLER-ROYAL, 20,20 PS, offenes Dach; PLYMOUTH. 16,8 PS, offenes Dach. Alle Wagen in gutem Zustand und mit Radio u. Heizung ausgerüstet. Anfragen an R. Engeler, hint. Poststr. 18, St. Gallen, Tel. 2 37 77. (P 52 134 G) 86770 ZU VERKAUFEN ein gebrauchtes Elektromobil Marke SEITZ fahrbereit, Nutzlast 800 kg, Ladebrücke 1,5X2,5 m komplett mit Ladestation. Offerten unter Chiffre M3700Q an Publicitas Basel. ZU VERKAUFEN Saurer-BOD-Dieselmotor 4 Zyl., 29/70 PS, direkte Einspritzung, neueffer Typ. kürzlich revidiert, mit Kupplung und Getriebe. — Offerten unter Chiffre 23079 an die Automobil-Revue, Bern. 1 1 1 1 1 STANDARD, 1947, 4 Zyl., 5 PS, Cabriolet, 4 pl., Farbe grau, blaues Lederpolster (fabrikneu mit Garantie). Fr. 7600.—. RENAULT, Primaquatre, 1935, 4 Zylinder, 6,5 PS, 4 t, Lim. (reparaturbedürftig, Pneus gut) 1700 Fr. FORD V8, 1935, 8 Zylinder, 18 PS, 4 t, Limousine, schwarz, mit Polsterüberzug, in gutem Allgemeinzustand. Fr. 3700.—. SIMCA 8, 1947, 4 Zyl., 6 PS, 4 t, Limousine, 4pl., Farbe blau, ganz wenig gefahren. Fr. 6500.—. HUDSON, 1946/47, < Commodore », 4 t, Limousine, 4—5pl., in neuwertigem Zustand, wenig gefahren, Farbe blau-grün, mit allen Schikanen wie Heizung, Klimaanlage, Radio, normale und autom. Schaltung, Schnellgang, Nagelschutz etc. 13 500 Fr. STANDARD «14», 1947, 4 Zyl., 9 PS, 4 t, Limousine, grau, mit blauem Leder, in neuwertigem Zustand. Fr. 11000.—. ' CHEVROLET, 1938, 6 Zyl., 17 PS, 7/8-Pl.-Limousine mit Separation, schwarz, einwandfr. Zustand, passend für Taxameter. Fr. 9500.—. Garage Helbling GmbH., Rapperswil (St. Gallen), Ford-Vertretung. Tel. (055) 212 00. Infolge Auswanderung sofort zu verkaufen von Privat Hudson 1946/47 17,69 PS, 6 Zyl., 3 PL, mit Heizung und NebcUampe. In neuweptigein Zustand. — Offerten erbeten an F. Wagner-Mattle, Bazenheid, Ted. 6 83 69. 64412(9 Günstige Occasionen AUSTIN, 1947, 8 PS, 4 Zyl., Innenlenker Luxe, 4/5-Plätzer, grosser Koffer, Farbe schwarz, braunes Lederpolster, Wagen wie neu. Preis Fr. 10200.— FORD, 1947, 11 PS, 8 Zyl.. Innenlenker, 4 Türen, Luxe, 5-Plätzer, Farbe schwarz, Stoffpolster, grosser Hinterkoffer, Wagen absolut neu, in neuwertigem Zustand, Fr. 9800.—. AMILCAR, 1939, 6 PS, 4 Zyl., Vorderradantrieb, prächtiges Cabriolet, mit Schiebedach, 2-Plätzer, Farbe schwarz, wie neu. Fr. 8000.—. FORD, 1938, 11 PS, 8 Zyl., Innenlenker, Luxe, 4 Türen, grosser Hinterkoffer, Wagen in sehr gutem Zustand. Fr. 6800.— FIAT, 1939, 6-Plätzer, Motor revidiert, in neuwertigem Zustand, tadellos erhalten. Fr. 6500.—. STANDARD, 1947, 5 PS, 4 Zyl., Innenlenker, schwarz, 4-Plätzer, 2 Türen, wie neu, Fr. 5800.- RENAULT JUVAQUATRE, 1939, 6 PS, 4 Zyl., Innenlenker, 4-PIätzer, schwarz, in tadellosem Zustand, Fr. 4800.—. FIAT TOPOLINO, 1941. 3 PS, 4 Zyl., Schiebedach, Farbe rot, in tadellosem Fahrzustand, Fr. 4100.—. Lastwagen FORD, 1934, II PS, 8 Zyl., Lieferwagen, 800 kg, jeschlossene Kabine, Brücke mit Seitenladen, Motor vollständ. revidiert, neue Kolben, Fr. 5300.—. PEUGEOT 201 B, 1935, 6 PS, 4 Zyl., Lieferwagen, 600 kg, Kabine und feste Brücke, Fr 3500.—. Garage Red Star S. A., R. Mettraux, Lausanne Telephon 3 72 22 ZU ZU VERKAUFEN amerikanische Armee-Jeeps komplett instand gestellt, 5fach neu bereift, neue Batterie, neues Polster und Verdeck. Ab Lager sofort lieferbar. Pneus für Jeep und Personenwagen 600X16, 4 u. 5 Ply. Vorteilhafte Preise, sofort lieferbar. — Wiederverkäufer Rabatt. AUGUST SCHEIBLER. GARAGE LAUPEN Telephon (031)9 37 32 VERKAUFEN von Privat wegen Nichtgebrauch Alfa Romeo 2500 Mod. 1939/40, Innenlenker, 4 Türen, in tadellosem, fahrbereitem Zustand, schneller und komfortabler Wagen. Interessanter Preis. — Offerten unter Chiffre 64416 an die Automobil-Revue, Bern.

IV. Blatt BERN, 3. März 1948 AUTOMOBIL-REVUE IV. Blatt BERN, 3. März 1948 Sealed-Beam: Ja oder nein? Auszüge aus Antworten auf unsere Rundfrage Die nachstehenden Meinungsäusserungen über die Blendwirkunig der neuen amerikanischen Sealed-Beam-Scheinwerfer sind aus Einsendungen auf unsere Rundfrage vom 17. Dezember zusammengefasst, die in Form und Inhalt möglichst unverändert gelassen wurden. Leider ist es aus Raummangel bei Warum keine europäischen Einsätze? Ich konstatierte auf zahlreichen Nachtfahrten, dass neben den vielen schlecht eingestellten Scheinwerfern verschiedener Marken vor allem die Sealed-Beam-Scheinwerfer der neuen Amerikaner Wagen zu den übelsten Blendern gehören. Fahrer solcher Wagen, die von mir auf diesen Umstand aufmerksam gemacht worden waren, erklärten zu wiederholten Malen, dass entgegenkommende Fahrzeuge ihre Scheinwerfer nach oft eingeschalteter Abblendung wieder auf Vollicht stellen als Zeichen dafür, dass die Fahrer vom abgeblendeten Sealed-Beam-Licht geblendet wurden. An vielen neuen, importierten Fahrzeugen müssen oft verschiedene Anpassungsarbeiten vorgenommen werden, um sie entsprechend unseren Vorschriften auszurüsten. Es sollte sicher den Fahrern, die sich einen neuen Amerikaner Wagen leisten können, zugemutet werden dürfen, die Mehrkosten für ein wirklich blendfreies Licht auf sich zu nehmen, da damit die Verkehrssicherheit beträchtlich gefördert würde. Meines Wissens existieren europäische Einsätze für Amerikaner Scheinwerfer. R. E. Kein Liebhaber von SB. Meiner Auffassung nach blenden die Sealed- Beam-Scheinwerfer auch abgeblendet sehr stark. Als Fahrer, der nachts viel unterwegs ist, liebe ich diese Scheinwerfer deshalb nicht sehr, und es erscheint mir rätselhaft, weshalb solche Scheinwerfer, die mit unseren schweizerischen Strassenverhältnissen überhaupt nicht im Einklang stehen, nicht verboten sind. Auch technisch ist die Abblendweise für unsere Verhältnisse mangelhaft; aus optischen Gründen müssen die Sealed-Beam-Scheinwerfer immer stärker blenden -als die übrigen bei uns gebräuchlichen Systeme. C. J. ,. SB-Verbot und Scheinwerferkontrollen. v *? Meine Beobachtungen bei Nachtfahrten, besonders auf der Strecke Bern—Thun, gehen dahin, dass viele normale Abblendvorrichtunigen wegen schlechter Einstellung ungenügend sind, besonders wenn man selbst in einem niedrigen Wagen fährt. Dagegen ist es doch so, dass alle neuen Amerikaner Beleuchtuagen Wenden und dass man kurz vor dem Kreuzen mit solchen Wagen auf gut Glück fahren muss mit der Hoffnung, dass kein Fussgänger oder Velofahrer unter die Räder kommt. Ich bin der Ansicht, dass die Sealed-Beam-Scheinwerfer verboten werden sollten, dass aber Polizeiorgane zugleich auf den gro&sen Durchgangsstraseen sämtliche Fahrzeuge auf richtige Einstellung der Scheinwerfer prüfen sollten. W. A. B. Abblendung ungenügend. Meiner Ansicht nach hätten die neuen Amerikaner Wagen mit ihren unmöglichen Beleuchtungen überhaupt nie bewilligt werden dürfen. Die Abblendung ist völlig ungenügend, das Licht zu weise und zu kräftig und so schlecht v gerichtet, dass es unmöglich ist, nach der Kreuzung mit einem solchen Wagen überhaupt noch etwas zu sehen. Ist die Strasse gar n a s s , so muss ich nach der Kreuzung jedesmal fast bis zum Stillstand bremsen, um nicht in einen Graben zu fahren oder mit einem Fussgänger zu kollidieren. Es wäre am Platz, wenn man im Interesse der Sicherheit aller übrigen Autofahrer, Velofahrer und Fussgänger raschmöglichst Abhilfe schaffen würde. R. M. Befürworter eines Verbotes Ein knapp vermiedener Unfall. Zur Frage der Scheinwerferblendung lege ich Ihnen eine äusserst treffliche Stellungnahme des Strassenverkehrsamtes des Kantons Zürich bei, das einen Fall an der Mühlebachstrasse in Zürich betrifft. Damals herrschte Regenwetter, und ich hätte um Haaresbreite einen rechts am Strassenrand marschierenden Fussgänger fast überfahren, weil ich durch einen entgegenkommenden Wagen geblendet worden war. (Das beigelegte Schreiben des kantonal-zürcherischen Strassenverkehrsamtes besagt, dass der betreffende Wagen, der den Einsender geblendet hatte, mit Sealed-Beam-Scheinwerfern ausgerüstet sei, die das Amt selbst als ungenügend, ja sogar verkehrsgefährdend, betrachte, gegen die es jedoch keine Möglichkeit der Beanstandung besitze, da das Eidg. Justiz- und Polizeidepartement diese Scheinwerfer zum Sammeln von Erfahrungen provisorisch zugelassen habe. Red.) Müssen sich zuerst Unfälle ereignen, bis endlich Abhilfe kommt? F. M. Ein Basler hilft sich selbst. Bereits 6eit einem Jahr beobachte ich, dass die Sealed-Beam-Scheinwerfer den Anforderungen eines geordneten Strassenverkehrs bei Dunkelheit nicht genügen. Auch nach der sogenannten Abblendung dieser Scheinwerfer ist der entgegenkommende Automobilist so stark geblendet, dass er seinen Wagen auf Schrittempo abbremsen muss. Zur Selbsthilfe gegen die Vergewaltigung durch Fahrer der neuen amerikanischen Wagen habe ich einen zusätzlichen Scheinwerfer auf der Stoßstange einbauen lassen, der leicht nach der rechten Strassenseite gerichtet ist. Beim Kreuzen mit einem weitem nicht möglich, alle Antworten zu veröffentlichen. Die hier wiedergegebenen Ansichten sind diejenigen der gewöhnlichen Automobilisten, die sich ohne Messinstrumente oder Einstellapparate mit dem Blendproblem selbst herumschlagen müssen. neuen amerikanischen Wagen blende ich die Scheinwerfer ab, schalte aber den zusätzlichen Scheinwerfer ein, um ein Ueberfahren von Fu6sgängern oder Velofahrern infolge der Blendung durch die Sealed-Beam-Scheinwerfer zu vermeiden. (Unser Korrespondent behandelt dann den Fall eines baselländischen Automobilisten, der wegen Anfahrens eines Velofahrers bei einer Nachtfahrt zu Gefängnis verurteilt worden war und sich damit verteidigt hatte, dass er von einem entgegenkommenden Wagen geblendet worden sei. Nach Mitteilung des Einsenders habe es sich beim blendenden Licht um Sealed-Beam-Scheinwerfer gehandelt. Red.) Ihre Darlegungen auf Seite 17 in «A.-R. » Nr. 53 vom 17. Dezember 1947, wonach die Sealed-Beam- Scheinwerfer nicht blenden, entbehren jeder Sachlichkeit und lassen eine gewisse Liebedienerei den neuen amerikanischen Wagen gegenüber vermuten. Bessere Einstellung kann Abhilfe bringen. Nach Befragung unserer Lastwagen- und Carchauffeure teile ich Ihnen folgende Bemerkungen mit: Weitaus der grösste Prozentsatz der blendenden Scheinwerfer in Abblendstellung erweist sich als Sealed-Beam-Scheinwerfer. Mit einer genauen Einstellung, mit Kontrollen und entsprechender Eintragung im Verkehrsausweis könnte unter Umständen Abhilfe geschaffen werden. Ebenfalls blendende Abblendungen werden neuerdings auch vielfach bei englischen Kleinwagen angetroffen; Allgemein ist zu erwähnen, dass die entgegenkommenden Automobilisten zu früh wieder auf Vollicht einschalten und damit nicht nur den Fahrer im Augenblick des Kreuzens stören, sondern auch den übrigen Verkehr gefährden. R.W. Scharfe Kontrolle Ton allen Beleuchtungen. Sealed-Beam-Scheinwerfer blenden meiner Erfahrung nach stärker als die anderen Scheinwerfer, und zwar besonders auf nassen Strassen. Ich führe dies auf folgende Ursachen zurück: Der Helligkeitsunterschied in Vollicht- und Abblendstellung ist kleiner als bei Scheinwerfer mit Duplo-Birnen. Ferner sind die im Kotflügel eingebauten Scheinwerfer näher am kreuzenden Fahrzeug, was sich besonders auf schmalen Strassen auswirkt. Die Sealed-Beam- Scheinwerfer blenden meist erst in nächster Nähe des eigenen Wagens, dann aber so stark, dass man einen Augenblick überhaupt nichts mehr sieht. Mit Ihren verschiedenen Artikeln über die Abblend-Misere gehe ich im übrigen einig und verstehe nicht, weshalb die Polizei nicht schärfer gegen die Abblendsünder vorgeht, besonders gegen falsch eingestellte Normalscheinwerfer, einäugige Fahrzeuge und landwirtschaftliche Vehikel mit ungenügender Beleuchtung, die ich besonders auf der Ueberlandstrasse Wil—Gossau festgestellt habe. Ein Verbot der Sealed-Beam-Scheinweffer wird schwer durchzuführen sein, denn auch andere Systeme und Anordnungen haben starke Blendwirkung, wie beispielsweise dasjenige von Peugeot. Zu tendieren ist auf scharfe Kontrolle der Einstellung. M. E. Liegt der Fehler am Fahrer? Es ist merkwürdig, dass in der ganzen Welt Millionen von Wagen mit den von uns beanstandeten Sealed-Beam-Scheinwerfern verkehren; nur in der Schweiz 6oll dies nicht gehen. Diese Scheinwerfer sind am weissbläulichen Licht (ähnlich wie sog. «Tageslicht») erkennbar und blenden schon deshalb weniger als normale Scheinwerfer. Zum Teil liegt der Fehler an uns Fahrern selbst. Man soll auf die rechte Strassenseite hinsehen, also dorthin, wo man fahren muss, und nicht in die Verschieden starke Blendwirkung. — Die Radfahrer. Nach meinen Beobachtungen sind es zur Hauptsache die Sealed-Beam-Scheinwerfer der neuen Amerikaner, die zu Beanstandungen Anlass geben. Ich habe diese Beobachtung vor allem im Stadtverkehr gemacht, wobei die Blendwirkung der «abgeblendeten» Sealed-Beam-Scheinwerfer bei Regenwetter am schlimmsten ist, d. h. dann, wenn der nasse Asphalt Lichtspiegelungen verursacht. Der Lichtstrahl auf das entgegenkommende Fahrzeug ist derart hell, dass dem Fahrer nichts anderes übrig bleibt, als abzubremsen oder gar anzuhalten. Dass diese Wirkung nicht bei allen diesen Typen gleich stark ist, scheint zu beweisen, dass es oft an der Einstellung fehlt. Ich habe kürzlich einen praktischen Versuch durchgeführt, wobei ein amerikanischer Wagen mit Sealed-Beam: Ja Viele Lastwagenchauffeure blenden beim Kreu- L mit neuen amerikanischen Wagen ihre Scheinwerfer überhaupt nicht mehr ab, da sonst die Gefahr des Kollidierens mit Fussgängern und Radfahrern viel zu gross ist. Da die Lastwagenfahrer höher sitzen, können sie wohl zu dieser Form der Selbstverteidigung greifen und werden auch Tom Vollicht der Sealed-Beam-Scheinwerfer weniger geblendet. Meines Erachtens können diese Scheinwerfer nicht mehr zugelassen werden. Es würde mich freuen, wenn Sie eich dieser Angelegenheit doch in einer sachlichen Fonn annehmen würden. H.W.L. Genaue Messungen nötig. Der Titel Ihres Artikels «Kampf gegen die Blender » ist das Treffendste, was Sie sagen konnten. Die übrigen Angaben in Ihrer Mitteilung bedürfen einer teilweisen Berichtigung. Als erfahrener Automobilist möchte ich Sie kurz auf einige Punkte aufmerksam machen. Eine Lichtstärke kann nur mit Messinstrumenten genau beurteilt werden. Ihre approximativen Schätzungen auf der Landstrasse sind nicht stichhaltig. Es bestehen verschiedene Konstruktionen von Sealed- Beam. Die kantonalen Fahrzeugkontrollen haben bei ihrer Beurteilung sämtliche Ausführungen als schlecht bezeichnet, obwohl sie bei der Kontrolle richtig montiert und richtig eingestellt waren. Zur Beurteilung dieser Blender ist eine lange, gerade, möglichst schmale Landstrasse zu wählen, wobei bei nassem Wetter die Blendwirkung der verschiedenen Fahrzeuge praktisch beurteilt werden 6oll. Wenn die Sealed - Beam - Scheinwerferbefestigung sich beim Herumstossen der Fahrzeuge so leicht verstellen lässt, ist dies ein neuer Grund, dass diese Strassenplage so rasch als möglich verschwinden muss. Die Kosten einer neuen Garnitur Scheinwerferemsätze stehen in keinem Verhältnis zu den bereits entstandenen Unfallschäden, die durch diese Sealed-Beam-Blender verursacht wurden. M.R. Scheinwerfer hinein. Wer sich auf unseren oft schmalen Strassen als Fahrer nicht so sicher fühlt, soll halt keinen grossen, sondern einen kleinen Wagen, womöglich mit Rechtslenkung, anschaffen. Am meisten zu beanstanden sind die an den Last- Wagen montierten hohen Scheinwerfer; durch ihre Anordnung wirken sie abgeblendet noch störender als das Vollicht eines Personenwagens. Müssen wir uns nicht etwas besser der Welt und den Fremden," ; die wir ja zum Besuch unseres Landes auf- JEordexn, etwas- besser anpassen? Wenn diese mit Sealed, Beam umgehen können, warum wir nicht? 01 " •• : o.w. - Und die Nebellampen? Auch unter den Sealed-Beam-Scheinwerfern gibt es, schwarze und weisse Schafe; zum Teil sind 6ie erträglich, zum Teil blenden sie; meiner Ansicht nach aber nicht stärker als die übrigen falsch eingestellten Scheinwerfer. Ich möchte auf einen weiteren Umstand aufmerksam machen, der von Ihnen nicht erwähnt wird, nämlich die Nebellampen (doch. Siehe « A.-R. > vom 7. Januar 1948. Red.) Viele Automobilisten scheinen nicht zu wissen, dass man die Nebellampen nur in Verbindungen mit den Stadtlichtern verwenden darf, sonst würde es nicht so oft vorkommen, dass man von Scheinwerfern und Nebellampen zugleich geblendet wird. Eingebürgert hat sich vor allem die Gepflogenheit, die Nebellampen in sternenklaren Nächten, bei Regen oder gar in der Stadt auf nassen Strassen zu verwenden, was für den entgegenkommenden Fahrer eine Quälerei bedeutet; wahrscheinlich erfolgt diese falsche Verwendung, weil die Nebellampen weiter leuchten als die Scheinwerfer in Abblendstellung. W. L. Zu hohe Einstellung. Am unangenehmsten sind nicht die amerikanischen Wagen mit Sealed-Beam-Scheinwerfern, sondern alte Wagen mit zu hoch oder sonst unrichtigen Scheinwerfern, solche, bei denen abwechslunigsweise je ein Scheinwerfer auf Vollicht und der andere auf Abblendung 6teht (falsche Schaltung) sowie Lastwagen mit teilweise zu hoch montierten, auch in abgeblendeter Stellung unangenehmen Scheinwerfern. Bei den gelegentlichen Amerikanern mit Sealed-Beam-Licht, die blenden, scheint es sich um eine Minderzahl mit falscher Einstellung zu handeln. Das Kriterium liegt nicht eigentlich in der Helligkeit, sondern darin, ob die Lichtstrahlen auf das eigene Gesicht gerichtet sind. Auf deutschen Autobahnen achtete ich mich kürzlich, dass man dort infolge der breiten Distanz zwischen den beiden Fahrbahnen mit Scheinwerferlicht gegeneinander fahren kann. E. G. Sealed-Beam: Nur unter Umständen Sealed-Beam-Licht sowie mein eigener Wagen tnrt Scintilla-Licht verwendet wurden. Das Licht des Amerikaners war absolut richtig eingestellt. Die Scintilla-Scheinwerfer waren ebenfalls korrekt eingestellt und ergaben in bezug auf Ausleuchtung der Strasse bei Scheinwerfereinstellung kein schlechteres Ergebnis als die Sealed-Beam-Scheinwerfer, Nun stellten wir die beiden Wagen mit ca. 3 m seitlichem Abstand nebeneinander, und zwar mit abgeblendeten Scheinwerfern. Das Ergebnis war überraschend. Während mein Wagen überhaupt keine Blendwirkung verursachte, erschien der Amerikaner Wagen überhaupt nicht abgeblendet. Dem Besitzer dieses Wagens passiert es sehr oft, dass entgegenkommende Fahrer mit Blinken um Abblenden bitten, auch wenn er dies schon getan hat, Ia solchen Fällen bleibt nichts anderes übrig, ab durch kurzes Aufleuchten anzuzeigen, dass man schon abgeblendet hat. Meine Erfahrungen weichen 6omit etwas von jenen ab, die Sie gemacht haben. Bei dieser Gelegenheit sei wieder einmal von jenen andern Blendern die Rede, welche nur wenig angenehmer 6ind als die Scheinwerfer der neuen Amerikaner, nämlich die vielen Radfahrer, deren Scheinwerfer fast wie Flab-Seh einwerf er zum Himmel gerichtet sind. Diese kleinen Lampen blenden bekanntlich so stark, dass sie einem jede Sicht nehmen können, H. J^ B. Als Fernlicht ja — als Abblendung nein. Ich hoffe, das6 Sealed Beam als Fernlicht bleibt, als Abblendlicht sofort verboten wird, denn es ist in hohem Mass verkehrsstörend und lebensgefährlich. Auf der Landstrasse kann man heute bei Reisen im Ausland beurteilen, ab ein Land devisenstark ist oder die Hilfe des Marshall-Plans benötigt. In Ländern, wo es keine oder wenige Amerikaner Wagen mit Sealed-Beam-Licht gibt, fährt man etwa 90 % sicherer und mit 50 % weniger Ermüdung. Trotzdem wünsche ich das Verschwinden dieses Lichtes nicht, denn es ist als Fernlicht weiss und weitreichend und zeichnet die Gegenstände klar ab. (Schwierig zu erfüllen, Red,) Nach meinen Wahrnehmungen sind viele schnelle Personenwagen mit schlechtem Licht versehen, das FuGsgänger, Velofahrer, Fuhrwerk«, Kurven, Barrieren etc. erst auf zu kurze Distanz erhellen. Solche Wagen besitzen oft als Gegenstück schlecht eingestellte, blendende Abblendlichter. Durch richtiges Einstellen Hessen sich diese Mängel beheben. Obwohl die Sealed-Beam-Scheinwerfer, wie oben ausgeführt, als Fernlicht geradezu fabelhaft sind, bilden sie als Abblendlicht eine grosse Gefahr für die übrigen Strassenbenützer; die Fahrer entgegenkommender Wagen müssen, besonders wenn sie etwas ermüdet sind, oft vollständig anhalten, um nichts zu riskieren, oder aber — die Scheinwerfer eingeschaltet lassen. W. M. Lastwagen und Velofahrer schlimmer? Nach meinen Erfahrungen blenden die Sealed- Beam-Scheinwerfer mehr als die übrigen Arten, was ich im Verlauf häufiger Nachtfahrten feststellen konnte. Als Sealed Beam bezeichne ich das schreckenerregende weisse Licht der neuen amerikanischen Ungeheuer, denen ich beim Kreuzen oft durch rasches Aufblinken anzeigte, dass ich der Ansicht war, sie hätten nicht abgeblendet. Ein weisser, voller Scheinwerferstrahl, der mir bei solchen Gelegenheiten dann ins Gesicht gesandt wurde, belehrte mich eines andern. Vielleicht ist es eher die Lichtstärke des schneewei6sen Lichtes als die Seitwärtsrichtung der Lichtstrahlen, weshalb ich die Sealed-Beam-Scheinwerfer als blendend empfinde. Ich muss zugeben, dass ich selbst 6ehr gerne mit diesen Fahrzeugen Nachtfahrten ausführe, da das starke Licht die Strasse sehr gut beleuchtet. Als Kleinwagenfahrer fürchte ich aber nicht die Amerikaner, sondern die Lastwagen am meisten, weil deren Scheinwerfer in meiner Kopfhöhe angebracht sind. Ferner stellte ich fest, dass die wenigsten Fahrer rechtzeitig abblenden und daes heute noch wenig Scheinwerfer richtig eingestellt sind. Man sollte von den Fahrlehrern verlangen, dass sie ihren Schülern mindestens eine Fahrstunde nachts geben, um sie mit diesen Verhältnissen vertraut zu machen, bevor man sie auf die übrige fahrende und gehende Menschheit .loslässt. Ferner sollten auch alle Fahrräder mit einer Abblendung versehen sein, weil gerade deren Scheinwerfer hoch gerichtet sind. J. G. Zum Abschluss: Ein Philosoph. Den Artikel gegen die blendenden Scheinwerfer hat bestimmt jeder Autobesitzer gelesen und sich darüber seine Gedanken gemacht. Die« ist sehr gut, denn nun wird es in Bälde keine blenden Scheinwerfer mehr geben. Doch nun dazu, wie meine, Wenigkeit diese Frage beleuchtet. Ich bin dazu ausersehen, täglich die sehr interessante Strecke Zürich—Winterthur— And. (Andelfingen? Red.) zu fahren. Da es noch frühzeitig dunkel wird, benötigt man eben die Scheinwerfer, und wie! Täglich erlebe ich einen Roman von diesem Geblinke mit Einäugigen, Sealed Beam und ewigem Auf und Ab. Ich fahre nunmehr nur noch mit Abblendunig. Diese erlaufet mir ein normales Tempo von 45 bis 50 km/h, ich habe nicht« mehr mit der Abblendung zu tun und komme, wenn auch mit einigen Minuten Verspätung gegenüber dem bäumigen Fahrer, sicher ans Ziel. Was einem aber dabei alles entgegenkommt! Anfänglich wunderte ich mich darüber, wie mannigfaltig die Ausführungen der eidgenössisch expertisierten und geprüften Scheinwerfer sein können. Jedem mir entgegenkommenden «Wohltäter», ob solche mit verkehrt angeschlossenen Laternen, den hässlichen Sealed-Beam-Funzeln, Einäugigen, ob mit Stadtlichtern und einer Nebellampe, die heller zündet als alle Scheinwerfer einerlei, jedem zünde ich kurz mit dem Vollicht meiner Spezial-Bosch- Iichteinsätze ins Gesicht; dabei habe ich die Genugtuung, ihm einen Gefallen erwiesen zu haben, denn wenn ich von der Abblendung plötzlich voll aufdrehe, wird er schon merken, dass bei ihm etwas nicht in Ordnung ist. Hier mein Rezept, durch das der Aerger jeweils etwas abnimmt. Welches sind nun die ausgesprochenen .,. (Zensur. Wir publizieren keine unparlamentarischen Ausdrücke. Red.) Finken? Einmal die Fahrer in einer Kolonne, die mit vollem Seh einwerf er licht hinauszünden, während alle übrigen mit Abblendung fahren, ferner die lasterhaften Lastwagen, die ihre Laternen viel zu hoch angebracht haben, 6chliesslich ein unheimlich scharfer Lichtstrahl, der überhaupt auf kein Zeichen reagiert, sich beim Vorbeifahren aber als Traktor eines Güllenwagens entpuppt , J-W