Aufrufe
vor 8 Monaten

Griaß di' Magazin - Frühling 2018

6 Gemeinschaft über

6 Gemeinschaft über alle Grenzen hinweg Ein Team von hochmotivierten ehrenamtlichen Mitarbeitern sorgt rund um die Uhr für einen reibungslosen Ablauf und familiäres Wohlfühl- Feeling betreuen die einzelnen Ensembles von der An- bis zur Abreise. Viele von ihnen nehmen sich extra Urlaub, um dabei sein zu können, weil sie die Begegnung mit den Musikern und den anderen Helfern so schätzen. Und Raum für Begegnung gibt es genügend. Sämtliche Ensembles sind in Marktoberdorf untergebracht und musizieren nicht nur gemeinsam, sondern treffen sich täglich in der Musikakademie, um zusammen zu essen, zu reden und zu feiern. So entsteht gegenseitiges Verständnis und reger Austausch, werden Freundschaften über Kulturen und Religionen hinweg geschlossen. Die Zuschauer erleben Vielfalt, Gemeinschaft und Zusammenwirken bei den 14 Konzerten, die an drei Abenden parallel von Füssen bis Augsburg und von Polling Trau(m)ringe und viel mehr… Juwe uwelie lier Hans nsen n Marktplatz 5 | Telefon 0 83 42/2616 87616 Marktoberdorf Ein „Ja“ zur Liebe, ein „Ja“ zu Antragsringen

Gemeinschaft über alle Grenzen hinweg 7 Mathias Dodel Gabi Dodel Peter Dodel FÜR IHR VERTRAUEN SETZEN WIR UNS EIN ! · Reparatur alle Fabrikate · preisgünstig und schnell · seit 27 Jahren Schirmherr Prof. Dr. Norbert Lammert, Präsident des Deutschen Bundestages, 2016 persönlich zu Besuch bei Musica Sacra International bis Isny stattfinden. Jeweils zwei wechselnde Ensembles treten in jedem der Konzerte gemeinsam auf. Manchmal beschließen sie dabei, nicht nur nach- und nebeneinander zu musizieren, sondern etwas Gemeinsames zu schaffen. Keller erinnert sich zum Beispiel begeistert an die „wunderbare Verschmelzung“ von westlichem Jazz und südindischen Ragas beim Festival Musica Sacra 2016. Telefon 08342 /59 01 87616 Marktobedorf · Iglauer Straße 1 www.auto-dodel.de Die Zuschauer erleben dabei nicht nur eine ganz neue Musik, sondern auch Toleranz und Akzeptanz hautnah. Entsprechend „beseelt“ gehen sie aus den Konzerten, so Keller. Schließlich passieren bei Musica Sacra Dinge, die in der „normalen Welt“ nicht funktionieren – zum Beispiel der gemeinsame Auftritt eines jüdischen und eines arabischen Ensembles in einer Synagoge. Allerdings läuft nicht immer alles reibungslos. Da kommt es schon vor, dass die Organisatorinnen Kompromisse finden müssen, weil ein Ensemble nicht mit dem anderen musizieren will, erzählt Pflüger. Oder dass die katholische Kirche den Auftritt nicht-christlicher bzw. nicht-jüdischer Ensembles verbietet. Deshalb ist MODfestivals auch immer wieder auf der Suche nach neuen Konzertstätten wie Moscheen, Kirchen oder Synagogen. IHR TEAM VON AUTO DODEL: SUBARU-Service-Partner Sehr anstrengend ist es zudem, alle zwei Jahre Sponsoren für das Festival zu gewinnen. Zwar wird den Ensembles zumeist kein Honorar bezahlt, dafür aber die Kosten für An- und Abreise, Verpflegung und Unterkunft. Doch reicht auch dafür die Förderung