Aufrufe
vor 5 Monaten

deHerisauer Ausgabe 5/2018

Das Magazin für Herisau und Umgebung. Erscheinungsdatum: 11. April 2018

14 ·

14 · Vereine5/2018 DAS TRAUMHAUS, DAS ALLEN OFFEN STEHT Der Schwänberg gehört nicht nur zu den ältesten Siedlungen des Appenzellerlandes, der Weiler ist auch einer der schönsten Flecken Herisaus. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts galt er als Promiwohnviertel für reichgewordene Familien, die hier ihre stattlichen Privathäuser bauten. Ein Zeuge davon ist das «Alte Rathaus». Dieser herrschaftliche Riegelbau wurde zwischen 1627 und 1630 während des Dreissigjährigen Krieges für den Arzt und Söldnerhauptmann Hans Conrad Zuberbühler erbaut. und die Malereien aus drei Jahrhunderten vermitteln eine gediegene Atmosphäre. Immer am ersten Sonntag im Monat (14 bis 16 Uhr) wird das Rathaus mit seinem Museumsteil, der Einblick gibt in die Geschichte der ältesten Siedlung im Kanton, zur freien Besichtigung geöffnet. Auf Anfrage bietet zudem ein Team des Historischen Vereins Herisau Führungen an durchs Alte Rathaus und auf Wunsch auch durch den historisch bedeutsamen Weiler. Vielbesucht ist auch die jährliche Weihnachtsausstellung. Ein Stiftungsrat sorgt seit der Eröffnung vor 23 Jahren für einen reibungslosen Betrieb und ist verantwortlich für den Unterhalt der Liegenschaft. Ihm gehören aktuell an: Bruno Holenstein (Präsident), Ursula Rütsche (Vertreterin der Gemeinde Herisau), Claudia Nyffeler, Thomas Baumgartner, Thomas Fuchs, Walter Troller, Carin Zimmermann und Patrik Kobler. (Text: pd, Bilder: David Halter) www.schwaenberg.ch; E-Mail: info@schwaenberg.ch; Telefon 071 351 53 21 Das Gebäude hat nie als Rathaus gedient. Trotz vielfältiger Nutzungen über die Jahrhunderte blieben viele wertvolle Elemente erhalten: von Grisaillemalereien über Intarsienportale bis hin zu aufwändig verzierten Türbeschlägen. 1990 ist die Schwänberg-Stiftung gegründet worden. Sie setzte sich zum Ziel, das «Alte Rathaus» im Schwänberg samt Umschwung zu erwerben, um seine architektonisch wertvolle Bausubstanz vor dem Verfall zu bewahren. In der Folge wurde von 1993 bis 1995 das Haus unter Einwirkung der Eidgenössischen Denkmalpflege umfassend restauriert. Möglich gemacht hat diese Wiederbelebung die Herisauer Metrohm-Stiftung, zusammen mit Beiträgen der Bertold-Suhner-Stiftung, der öffentlichen Hand und vieler privater Spender. Die schönsten Räumlichkeiten werden seither für private Anlässe vermietet. Der Festsaal beispielsweise bietet für bis zu 40 Personen den idealen Rahmen für Familienfeste, Vereins- oder Firmentreffen. Die beiden Schwänberg-Stuben eignen sich in Kombination mit der grosszügigen Vorhalle für Sitzungen, Empfänge und Apéros. Der heizbare Kachelofen, die Spätrenaissance-Ausstattung

5/2018 Gewerbe · 15 WIR LEBEN HIER – WIR SHOPPEN HIER! In diesen Tagen wird es bunt in Herisau. Man sieht sie überall, die vielen Velos. Rot, gelb, pink, blau, bemalt, umgarnt oder umlismet strahlen sie um die Wette vor den zahlreichen Geschäften im Dorf. Die Velo-Aktion des Herisauer Gewerbevereins wurde in Zusammenarbeit mit den lokalen Kindergärten und Schulklassen realisiert. Auf unterschiedliche Art und Weise haben die Kinder die Velos bemalt oder sonstwie neu gestaltet. Phantasie, viel Geduld und Eifer waren gefragt, bis die rund 50 Velos für die Herisauer Detaillisten bereit waren. Auch dank der Unterstützung durch Malermeister Alder und den Mitarbeitenden des WinWin-Marktes wurde den «alten Drahteseln» ein buntschillerndes, neues Leben eingehaucht. Mit dieser gemeinsamen Aktion möchten die Detailhändler auf den attraktiven sowie vielseitigen Einkaufsort Herisau aufmerksam machen. Die einheitlichen Dekorationselemente veranschaulichen den starken Zusammenhalt der Detaillisten. Denn, nur durch gegenseitiges Achtgeben und das Erreichen gemeinsamer Ziele bleibt ein lebendiger Einkaufsort in Herisau für die lokalen sowie regionalen Kunden attraktiv. Kaufen Sie lokal ein – in Herisau ist alles erhältlich – unterstützen und fördern Sie den Einkaufsort Herisau. Treten Sie ein in die Geschäfte und lassen Sie sich überraschen, denn das Angebot ist genau so bunt und vielseitig wie die unterschiedlich gestalteten Velos. Fünf Velos, die es in sich haben Finden Sie die fünf pinkfarbenen Velos bei den Herisauer Fachhändlern und gewinnen Sie beim Wettbewerb den Hauptpreis von HeriChecks im Wert von 500 Franken oder von 5 × 100 Franken. Wettbewerbstalons erhalten Sie bei allen teilnehmenden Detaillisten. Abgabeschluss ist am 31. Juli 2018. Die Herisauer Fachgeschäfte freuen sich über Ihren Besuch und sichern Ihnen eine fachkundige Beratung bei Ihren Einkäufen zu. (Text und Bilder: pd)