Aufrufe
vor 3 Monaten

Broschüre_Prisma

® Münchner Seminare

® Münchner Seminare für Wirtschafts- und MWV Versicherungsrecht GmbH Freilandstr. 54 • 82194 Gröbenzell Tel. 08142-51242, Fax 08142–51178 info@mwv-seminare.de Einladung zum Praktiker-Seminar § 15 FAO VERMÖGENSSCHADEN-HAFTPFLICHTVERSICHERUNG FÜR FORTGESCHRITTENE Deckungskonzepte und Schadenbearbeitung Referenten: Termin: BERTIN CHAB Allianz Versicherungs-AG, Rechtsanwalt Fachberatung in der Schadenabteilung der Vermögensschaden-Haftpflicht DR. REINHOLD ROLLER Rechtsanwalt, Dr. Roller & Partner Rechtsanwälte, München KÖLN, 14. Juni 2018, 9.30 – 17.00 Uhr Steigenberger Hotel Köln, Habsburgerring 9 - 13 Tel. 0221/228-1717, Fax 0221/228-1111 Seminar-Nr.: 1947 - Bitte bei Anmeldung und Überweisung angeben - Inhalt: Teilnehmer/ -innen: Anmeldung: Gebühr: Konto: Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung gilt bisweilen als schwierig, sperrig und stark juristisch geprägt. Sie ist aber auch die vielleicht spannendste Haftpflichtsparte mit außerordentlicher Dynamik. Komplexe Schadenfälle mit hohen Schadenersatzforderungen sind inzwischen eher die Regel denn die Ausnahme. In schneller Taktung gibt der Gesetzgeber neue Pflichtversicherungen vor oder schafft neue Haftungstatbestände. Die Referenten schildern die verschiedenen Deckungsinhalte und deren Handhabung im Schadenfall. Schwerpunkte werden einerseits die „klassischen“ Berufshaftpflichtversicherungen für Rechtsberater bilden, andererseits die Absicherung von Finanzdienstleistern. Hinweise zu anderen VH-Versicherungen und zur D&O-Versicherung runden das Seminar ab. Das Seminar ist damit für Mitarbeiter aus den Schaden- und Betriebsabteilungen von Versicherungen ebenso geeignet wie für Makler und Vertreter, die schon erste Erfahrungen mit VH haben und sich tiefere Einblicke wünschen. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Haftpflichtbetriebs- und Haftpflichtschadenabteilungen (bzw. Vermögensschaden-Haftpflicht); Mitarbeiter von Versicherungsmaklern; Rechtsanwälte. RAe: 6 Stunden; Makler: 8 Weiterbildungspunkte Schriftlich bei MWV. Zimmerbuchung bitte selbst unter Stichwort „MWV“ vornehmen; begrenztes Kontingent zu Sonderkonditionen bis vier Wochen vor Seminartermin (€ 125,--). € 390,-- zuzügl. 19 % MwSt. incl. Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Verpflegung IBAN: DE21 7002 0270 0050 4396 66, SWIFT (BIC): HYVEDEMMXXX 47

® Münchner Seminare für Wirtschafts- und MWV Versicherungsrecht GmbH Freilandstr. 54 • 82194 Gröbenzell Tel. 08142-51242, Fax 08142–51178 info@mwv-seminare.de Einladung zum Praktiker-Seminar § 15 FAO DIE REGULIERUNG KOMPLEXER INTERNATIONALER VERKEHRSUNFALLSCHÄDEN Aktuelle Entwicklungen im System der Grünen Karte und der EU-KH-Richtlinie Referenten: Termin: LUK DE BAERE legal manager, Council of Bureaux, Brüssel HANS-PETER LUCKHAUPT Fachprokurist der R+V Versicherung, Wiesbaden Vorsitzender der Arbeitsgruppe zu internationalen Kfz- Schäden des GDV KÖLN, 14. Juni 2018, 9.30 – 17.00 Uhr Steigenberger Hotel Köln, Habsburgerring 9 – 13 Tel. 0221/228-1717, Fax 0221/228-1111 OSKAR RIEDMEYER Fachanwalt für Verkehrsrecht RAe Dr. Eick & Partner, München SANDRA SCHWARZ Geschäftsführerin, Verkehrsopferhilfe und Deutsches Büro Grüne Karte, Berlin Seminar-Nr.: 1948 - Bitte bei Anmeldung und Überweisung angeben – Inhalt: Teilnehmer/- innen: Anmeldung: Gebühr: Bank: Aktuelle Entwicklungen zu den Regulierungssystemen der Internal Regulations und der EU-KH-Richtlinie Die Rolle des Council of Bureaux als Gesamtorganisation und der nationalen Grüne-Karte- Büros zur Absicherung der Unfallopfer bei internationalen Verkehrsunfällen – Funktion des Grüne-Karte-Systems bei grenzüberschreitenden Aktivitäten der Versicherer im Wege der Dienstleistungs- oder Niederlassungsfreiheit – Risiken für das Grüne-Karte-System durch finanzielle Belastungen bei Insolvenzen von einzelnen Versicherern oder Problemen des ganzen Marktes in einzelnen Mitgliedstaaten – Grüne Karte und Kennzeichen als Basis der Garantie in Zeiten rasanter technischer Weiterentwicklung der Versicherungsmärkte Die Überarbeitung der EU-KH-Richtlinie – Reichweite der obligatorischen Deckung durch die KH-Versicherung zugunsten potentieller Geschädigter auch außerhalb des klassischen Verkehrsraums – Sicherung der Ersatzansprüche von Verkehrsopfern im Insolvenzfall pp. Die Rolle der nationalen Garantiefonds und Entschädigungsstellen – praktische Probleme aus der aktuellen Arbeit der Verkehrsopferhilfe in internationalen Fällen – Einflüsse durch den Brexit und die zunehmende Zahl vorsätzlich verursachter/ terroristischer Schadensereignisse Die aktuelle Rechtsprechung – Verfahren des EuGH und der nationalen Gerichte zu internationalen Verkehrsunfallschäden – C-587/15 Dockevicius, C-334/16 Nunez Torreiro, C-340/16 KABEG, C-503/16 Delgado Mendes, C-506/16 Neto de Sousa, C-514/16 Pinheiro Viera Rodrigues, C-71/17 Fernandes pp. Schadenregulierer bei Erst- und Rückversicherern sowie bei spezialisierten Regulierungsorganisationen, Regress-Sachbearbeiter bei Trägern der Sozialversicherung sowie im internationalen Bereich spezialisierte Rechtsanwälte und Rechtsberater RAe: § 15 FAO 6 Stunden Schriftlich bei MWV. Zimmerbuchung bitte selbst unter Stichwort „MWV“ vornehmen; begrenztes Kontingent zu Sonderkonditionen bis vier Wochen vor Seminartermin (€ 125,--). € 420,-- zuzügl. 19 % MwSt. incl. Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat, Verpflegung IBAN: DE21 7002 0270 0050 4396 66, SWIFT (BIC): HYVEDEMMXXX 48