Aufrufe
vor 8 Monaten

John MacArthur (Hrsg.): Grundlagen des Glaubens

John MacArthur (Hrsg.) Grundlagen des Glaubens Ein biblischer Glaubensgrundkurs in 13 Lektionen DinA4 geheftet, 104 S., Betanien überarbeitete Neuauflage 26.04.2018

Souveränität Das Wort

Souveränität Das Wort souverän bedeutet höchste, unumschränkte Macht, unantastbar überlegen über allem und allen anderen. Was besagen die folgenden Verse? Jesaja 46,9-10 Jesaja 45,23 Die Souveränität Gottes ist ermutigend, weil diese Wahrheit dem Christen versichert, dass Gott keine Situation aus der Hand gleitet und Seine Pläne nicht vereitelt werden können (Römer 8,28). Persönliche Anwendung: Ewigkeit Gott ist ewig, deshalb gab es nie eine Zeit, in der Gott nicht existierte. Er hatte keinen Anfang und wird kein Ende haben. Was besagen folgende Verse? Jesaja 44,6 Jesaja 43,13 Als der Ewige ist Gott nicht an Zeit gebunden. In Seiner ewigen Existenz sieht Er die Vergangenheit und Zukunft genauso klar wie die Gegenwart. Mit dieser Perspektive hat Er ein vollkommenes Verständnis dessen, was für unser Leben am besten ist. Deshalb sollen wir Ihm in allen Lebensbereichen vertrauen. Persönliche Anwendung: 30 Lektion 3: Gottes Wesen und Eigenschaften

Unveränderlichkeit Gott verändert sich weder in Seinem Wesen noch in Seinen Absichten. Was lernst du aus den folgenden Versen? Maleachi 3,6 Hebräer 6,17-18 Die Bibel enthält zahlreiche Verheißungen für alle, die zu Gott gehören. Wir können Ihm vertrauen, dass Er Sein Wort hält. Persönliche Anwendung: Allwissenheit Gott weiß alle Dinge – Ereignisse, Fakten, Gedanken, Ideen usw. – aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nichts überrascht Ihn. Was lehren die folgenden Verse? Hiob 34,21 Psalm 139,1-6 Da Gott allwissend ist, sind ihm auch alle Sünden bekannt – die vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen. Dennoch hat Er dem Gläubigen vergeben und ihn für immer in Seine Familie aufgenommen. Was sagt das über die Sicherheit der Errettung aus? Schreibe deine Antwort als persönliche Anwendung auf. Persönliche Anwendung: Lektion 3: Gottes Wesen und Eigenschaften 31