SIEBEN: Juli/August 2018

godewo

Relaxen bei Konzert und Party
In unserer Sommer-Doppelausgabe können Sie Ihre Lieblingsevents schon jetzt für Juli und August vormerken.

Viel Spaß und einen sonnigen und erholsamen Sommer wünscht Ihre SIEBEN:

Juli/August 2018

22. Jahrgang

www.sieben-regional.de

SIEBE N: Juli/August 2018 unabhängig monatlich unbezahlbar

Relaxen bei

Konzert und Party


2

Editorial

Aus dem Inhalt

Heimatkunde mit Hotzenplotz

Liebe Leserinnen und Leser,

Schützenfest Alfeld 4 – 6

neulich vorm Alfelder Rathaus: Ein Mann

in Begleitung zweier Damen nähert sich

den Eingangsstufen. Alle in einem Alter

deutlich jenseits der 55. „Seht, das ist der

Blaue Stein…“, macht der Mann auf den

Blauen Stein links von der Treppe aufmerksam.

„Ah, tatsächlich“, antwortet

eine der Frauen mit gespielter Neugierde.

Offensichtlich findet hier gerade eine kleine,

private Stadtführung statt. „Und was

hat es damit auf sich?“, hakt sie nach.

Die Bürgermeistertochter habe darauf

gesessen und geweint. Dadurch sei er

blau geworden, sagt der Herr. Die beiden

Damen zeigen sich jetzt aufmerksam und

durchaus interessiert. Um mehr zu erfahren,

animiert die Eine den Mann, weiterzumachen.

„Ja…“, er macht eine kleine

Pause, wohl, um etwas Zeit zu gewinnen.

„Der Stein, die Bürgermeisterstochter, das

steht im Zusammenhang mit dem Räuber…“

Der unfreiwillige Stadtführer in spe

weiß nicht weiter. „Mit dem Räuber …?“,

wiederholt die offensichtliche Wortführerin

des Damenduos, damit er noch etwas

Zeit zum Nachdenken bekommt, womit

sie aber auch gleichzeitig den Druck auf

den armen Mann etwas erhöht. Dem fällt

der Name des Räubers partout nicht ein.

„Räuber Hotzenplotz!“ platzt es aus der

zweiten Frau heraus, in die entstandene

Pause hinein. Sie ist von der Richtigkeit

ihres Einwurfs spürbar überzeugt. Jetzt ist

der Zeitpunkt erreicht, zu dem ein Beobachter

der Szene sich einmischen muss.

„Räuber Lippold“, korrigiert er. Räuber

Hotzenplotz sei der von Otfried Preussler

erfundene Räuber, der gern Kaffemühlen

stehle. Der Räuber Lippold sei eine Sagengestalt

und der stehle gern Bürgermeisterstöchter,

zumindest ein Mal. Und Geld.

Und was Reisende sonst noch so mitführen

würden.

Hotzenplotz existiere in den Büchern des

Autors Preussler und des genialen Zeichners

Franz Josef Tripp, und in der Fantasie

der Leser. Lippold sei in Alfeld und Brunkensen

verortet. Der eine werde öfter

in Spritzenhäusern eingesperrt, warum

eigentlich?, da kann ein Ausbruch ja nicht

so schwer sein, esse Bratwurst mit Sauerkraut

erschrecke gern die Großmutter

– eine etwas angsteinflößende Gestalt,

aber letztlich ungefährlich, obwohl mit

Pfefferpistole bewaffnet. Der Räuber Lippold

hingegen sei ein sehr finsterer Geselle,

der auch vor mehrfachem Kindsmord

nicht halt machte, und der, der Legende

nach, deshalb auch eines vorzeitigen,

gerechten Todes starb. Aber diese Erläuterungen

denkt sich der Beobachter nur

noch, denn die zwei Damen und der Herr

sind bereits weitergegangen.

Etwas über die Heimat zu wissen, ist nicht

verkehrt. Es gibt Ortskundige, die sich auf

diesem Gebiet richtig gut auskennen. Die

seit 50 Jahren, oder seit 5 Jahren, Stadtführungen

machen. Wir woll'n hier keine

Namen nennen, vielleicht nur den Verein

für Heimatkunde Alfeld. Das Wissen der

Welt findet man ja eigentlich bequem im

Netz. Braucht man da noch Ortskenntnisse?

Die Gewissheit, alles wissen zu können,

wenn es drauf an kommt, ist trügerisch.

Wenn man gefragt wird, sind die eigenen

Gehirnwindungen gefordert. Und

wenn man eine Pfefferpistole vor die Nase

gehalten bekommt, ist selten das Smartphone

griffbereit. Und was würde es nützen,

denn man muss ja erst einmal wissen,

wonach überhaupt zu suchen wäre. Und

welchen Sinn machen Fragen, wenn alle

Antworten spielend leicht zu bekommen

sind? Wenn Alexa und Siri alles vorsagen

und einflüstern?

Diese SIEBEN:-Doppelausgabe erscheint

am 28. Juni, dem Start der Sommerferien.

Den ganzen Juli noch und bis zum 8.

August, einschließlich, ist schulfrei. Nichts

muss gelernt werden, das Büffeln hat Pause.

Für die Erwachsenen stehen Urlaubstage

bevor. Vielleicht ist genug Zeit, sich einmal

mit dem zu befassen, was einen wirklich

interessiert. Und womit man vielleicht

irgendwann, in den richtigen Momenten,

Ortsunkundige aufklären kann. Auch für

scheinbar überflüssiges Wissen gibt es

einen richtigen Moment.

Viel Spaß beim Lesen dieser SIEBEN:

wünscht

Ihre SIEBEN:

PS: Man hätte den Namen des Räubers am

Rathauseingang nachlesen können. Da ist

nämlich eine kleine Erklärungstafel angebracht.

Fredener Musiktage 7

Auenpark Biergarten 10

Veranstaltungen 16 – 28

Frühstücksgespräche 30

Rott 'n' Roll 31

Lamspringer September 34

Frühchenwunder 39

Zum Titel:

Genießen Sie die Sommer Zeit, ob im In- oder Ausland.

Für die Daheim gebliebenen gibt es im Juli und August

viele spaßige Events in der Region zu entdecken.

© fotolia.com - Tierney


Theater 3

Klosterkirche, 31008 Wittenburg - Elze

7. Wittenburger Opern- und

Operettensommer

„Mit Frau Luna durch das Leinebergland“, „Alice im Wunderland“

und „O Sole Mio - !Olé“

Nach der umjubelten Premiere der

Musicaloperette „Mit Frau Luna

durch das Leinebergland“ in der

alten Kuchenfabrik Elze-Mehle eröffnet

das Ensemble Operamobile mit

diesem Stück am 13. und 14. Juli die

Saison auf dem „grünen Hügel“. Hier

begeben sich die Bewohner des Leineberglandes

zusammen mit Fritz

Steppke auf eine Reise zu „Frau Luna“

auf den Mond mit wunderbaren Hits

wie: „Lose munt're Lieder“, „Lass den

Kopf nicht hängen“, „Ist die Welt auch

noch so schön!“ und natürlich: „Das

macht die Berliner Luft!“ alias „Das

macht uns're Leineluft“ - dabei ist die

Mitwirkung des Publikums herzlichst

erwünscht!

Am 20. und 21. Juli begeben Sie sich

gemeinsam „Mit Alice ins Wunderland“.

In einem nächtlichen Fackelzug

um 21 Uhr werden Ihnen an verschiedenen

Orten innerhalb des

Streuobstgartens wunderliche Figuren

begegnen: die Suche nach dem

gehetzten Kaninchen leitet Sie

schließlich mit Hilfe der Grinsekatze

und der trägen Raupe und einigen

anderen Wesen zu einer sehr wunderlichen

Tee-Party, bei der alle Gäste

sein dürfen. Auch Mary Poppins,

Peter Pan und Balu, der Bär könnten

Ihnen unterwegs begegnen ... dazu

wird das Publikum herzlichst zur Mitwirkung

eingeladen!

Am 27. und 28. Juli wird der sonnige

Süden zu uns holen. Mit

„O Sole Mio - !Olé!“ singen wir die

Sonne herbei, aber auch die „Spanischen

Nächte“ werden gepriesen,

dabei ganz besonders „Granada“ -

Opernarien, Operettenarien, Lieder,

Zarzuelas (die spanische Operette)

und unvergessene Hits der 50er und

60er Jahre mögen Urlaubsgefühle

aufleben lassen. (red)

Weitere Vorstellungen & Infos:

Frau Luna

Operetten-Musical mit Musik von Paul Lincke

13. Juli 2018, 15.00 Uhr · 14. Juli 2018, 19.30 Uhr*

Alice im Wunderland

Märchenhaft-musikalische Nachtwanderung

Im Streuobstgarten an der Klosterkirche

20. Juli 2018, 21.00 Uhr · 21. Juli 2018, 21.00 Uhr

Eintritt frei inkl. Mondpunsch, Anmeldung

erforderlich

O Sole Mio - !Olé! – Gala

Eine Spanisch-Italienische Nacht

27. Juli 2018, 15.00 Uhr · 28. Juli 2018, 19.30 Uhr *

Mitwirkende sind das Ensemble Operamobile,

das Ensemble La Musica und das Ensemble

Encuentro Flamenco.

Eintritt 29 € inkl. Kaffee, Kuchen, Pausengetränk

Eintritt 36 € * inkl. Abendbuffet, Wein und

Pausengetränk

Kinder bis 12 Jahre haben bei allen Vorstellungen

freien Eintritt. Es gibt Ermäßigung für Handicap

und für Gruppen ab 5 Personen von 15%

Infozentrale: 0511-213 59 074

Kartenbüro: GeTour 05042-929 804

Vorverkauf: Rathaus Elze

www.operamobile.de

wunderzauber@yahoo.com

Fotos: Veranstalter


4

Alfelder Heimat- und Schützenfest

10. bis 13. August 2018 auf der Hackelmasch

17. Alfelder

Heimat- und Schützenfest

2018 wird es in Alfeld wieder ein richtig großes Schützenfest geben. Diese

Ankündigung sorgte bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Ende letzten

Jahres für große Freude.

Für die Alfelder Schützinnen und Schützen begann damit die Zeit der

Organisation und Vorbereitung. Und nun hat die „heiße Phase“ längst

begonnen. „Wir sind mit dem Interesse an der Teilnahme am Festumzug

mehr als zufrieden“, erklärt Oberschützenmeister Hans-Joachim Herholt.

„Bereits jetzt wissen wir, dass über 1.000 Menschen in über 70 Gruppen

am Schützenumzug teilnehmen wollen.

BMP... die wilden aus Bayern

Darunter sind allein 14 Spielmannszüge.

Auf die phantasievolle Gestaltung

der vielen Festwagen sind wir

alle schon sehr gespannt.“

Herholt: „Wir achten darauf, dass

alte Traditionen wiederbelebt und

damit gewahrt werden. So wird z.B.

die Stadtkanone vom Steinberg zu

hören sein. Es wird aber auch Neuerungen

geben. So ist der Festgottesdienst

auf dem Kirchenvorplatz

ein bereichernder neuer Programmpunkt.“

Auch der samstägliche Festbieranstich

durch den Bürgermeister

mit dem Chef der Allersheimer Brauerei

sowie die „Bierprobe“ wird es wieder

geben.

„Wir sprechen mit der Veranstaltung

bewusst die ganze Familie an, von

Kleinkindern bis zu den Senioren

werden alle ihren Spaß haben. Gerade

für die Kinder werden im Zelt richtig

schöne Angebote

gemacht.

Dazu gibt es dann leckere Kuchen

– wir wünschen uns sehr, das auch

diese Neuerung gut angenommen

wird.“

Zwischen Tradition und Sensation

bewegen sich auch die Attraktionen

auf dem Festplatz auf der Hackelmasch.

Vom Kettenkarussell bis zum

NightStyle reicht hier die Palette

der verschiedenen Fahrgeschäfte.

Besonders interessant dürfte für viele

auch die „Geisterbahn“ sein, eine

Attraktion, die man nicht auf jedem

Festplatz findet.

Eine Mordsgaudi erwartet das Publikum

am Schützenfest-Samstag mit

der Liveband „BMP... die wilden aus

Bayern“. Mit einem Mix aus alpenländischer

Partymusik, deutschen Schlagern

bis hin zu Rockklassikern verpassen

sie ihrem Publikum Ohrwürmer.

Seit 1999 tourt BMP quer durch

Europa und begeistert das Publikum.

Cannstatter Wasen, Rheinkirmes

Düsseldorf, Dippemess in Frankfurt,

Oktoberfeste in München, Berlin

und Wittlich sowie in der Schweiz,

in Luxemburg, in Holland oder

in Dänemark, aber auch große

Firmenevents wie z. B. im

Hannover Congress Centrum

sind bekannte Stationen

aus dem Tourleben der

Band.

BMP, das sind fünf wilde

Bayern die es sich zur Aufgabe

gemacht haben handgemachte

Musik gepaart mit

frechen Sprüchen und einer

lustigen Moderation unter das

Partyvolk zu bringen. Positive Ausstrahlung,

gepaart mit einem Kick

Verrücktheit zeichnet die fünf Musiker

aus der bayerischen Rhön aus. Egal

ob jung oder alt, ob Schlagerfan oder

Rock-Veteran ...BMP begeistert alle.

Traditionelle Blasmusik, gepaart mit

modern arrangierten volkstümlichen

Liedern im BallermannStyle - selbstverständlich

mit „echten“ Bläsern und

dem dazugehörigen „bayerischen“

Etwas - garantieren schon im volkstümlichen

Block Partystimmung für

jede Generation.

Am Sonntag und Montag sorgt die

Band „Happy Connection“ für gute

Unterhaltung. Ihre Bandbreite reicht

von angenehmer, dezenter Tischmusik,

über stilvolle Tanzmusik bis

zustimmungsgeladenen Partyhits

und Dance Classics. Langjährige Bühnenerfahrung,

ein waches Auge und

ganz besonderes Fingerspitzengefühl

sind die Zutaten für die richtige Musikmischung

von Happy Connection.

Die Band zeichnet sich durch Vielseitigkeit

und Anpassungsfähigkeit aus

und ist der Garant für eine gute Stimmung

und eine stets gefüllte Tanzfläche.

Das Repertoire von Happy Connection

umfasst mehrere hundert

Titel aus den letzten vier Jahrzehnten,

die zum Teil Musikgeschichte

geschrieben haben und einen hohen

Unterhaltungswert besitzen. (red/mb)

Die Besucher und Besucherinnen

dürfen sich also darauf freuen, was

sie beim diesjährigen Schützenfest

erwartet. Am Besten ist, nicht nur

zuzuschauen, sondern mitzumachen.

Noch kann man Umzugsgruppen

anmelden.

Vereine und Gruppen können sich

noch bis zum 29. Juli zum Schützenumzug

unter info-ssv-alfeld@gmx.de

anmelden.


SCHIEß SPORT VEREIN ALFELD v. 1925 e.V.

Alfelder Heimat- und Schützenfest 5

Schützenumzug

Dieses Jahr werden Kinder gesucht,

die während des Umzugs Schilder halten.

Als Dankeschön winkt ein kleiner

Obulus und drei Freifahrten auf dem

Schützenfest. Eine Anmeldung hierfür

ist ebenfalls bis zum 29. Juli möglich.

Informationen erhalten Sie bei Hans-Joachim

Herholt unter 0152 04932479.

FREITAG, 10. AUGUST 2018

18.00 h Antreten der Vereine und Abordnungen

zur Totenehrung

18.15 h Abmarsch zum Ehrenmal; Totenehrung

danach gemeinsamer Marsch

zum Festzelt

20.00 h Einlass zum Tanzabend; Motto:

„Alfeld tanzt “mit der „ Partywelle

Hannover “ mit DJ Bernd + DJ Toddy,

freier Eintritt

SAMSTAG, 11. AUGUST 2018

10.00 h Festgottesdienst

10.30 h Marsch mit Musik zum Rathaus

10.45 h Abholung der Bürger- und Schützenkönige

2017 aus dem Rathaus.

Eröffnung des 17. Heimat- und

Schützenfestes durch den Bürgermeister

und dem Oberschützenmeister,

Salutschüsse der Schwarzpulverschützen

auf dem Marktplatz

mit Antwort der Stadtkanone vom

Ehrenmal. Präsentiermarsch und

Aufstellung zum Abmarsch in das

Festzelt, danach gemeinsamer

Marsch zum Festplatz.

12.00 h- Eintreffen im Festzelt; Festbier-

15.00 h anstich durch den Bürgermeister

und Bierprobe anschließend Frühschoppen

im Festzelt

19.00 h Proklamation der neuen Majestäten

20.00 h Großer Festball mit den „ BMP...

die wilden aus Bayern “ – freier

Eintritt

SONNTAG, 12. AUGUST 2018

10.30 h Platzkonzert auf dem Marktplatz;

mit Musikzug dem FF Föhrste und

Jagthornbläser Kaierde

13.30 h Aufstellung des Festumzuges auf

der Ziegelmasch

14.00 h Abmarsch des Festumzuges

Marschweg : Bahnhofsstraße,

Südwall, Seminarstraße, Bismarckstraße,

Hildesheimerstraße,

Gudewillstraße, Ravenstraße,

Sedanstraße, Leinstraße, Bahnhofsstraße,

Festplatz

16.00 h Musikdarbietungen der beteiligten

Kapellen im Festzelt

20.00 h Tanz im Festzelt mit der Partyband

„Happy Connection“ freier

Eintritt

MONTAG, 13. AUGUST 2018

12.00 h Katerfrühstück im Festzelt mit den

Musikanten „Dat lütje Blech“

Einlass : ab 11.00 Uhr

freier Eintritt

14.00 h Siegerehrung des Schießens der

Firmen, Vereine u. Verbände 2018

und Prämierung der Festwagen

Nachmittags: Familiennachmittag

auf dem Festplatz halbe Fahrpreise

in den Fahrgeschäften

und Sonderaktionen für Kinder

19.00 h Tanz im Festzelt mit Partyband „

Happy Connection “ freier Eintritt

22.00 h „Brillant-Höhenfeuerwerk“ hinter

dem Festzelt

23.45 h Auszug und Abmarsch aus dem

Festzelt zum Marktplatz mit dem

„Alfelder Tilittentittitt“ und dem

Schlusssignal wird das Heimat- und

Schützenfest 2018 traditionell

beendet.

Fotos: Veranstalter


6

Alfelder Heimat- und Schützenfest

Und ... wieder einen Tag näher am 17. Alfelder Heimat- und Schützenfest

Vom Freischießen

und großer Freiheit

Für die einen ist es ein gesellschaftliches Großereignis mit schmucken

Uniformen, bestens durchorganisiertem Umzug und Honoratioren vorweg,

festlich geschmückten Straßen, Traditionen, Marschmusik und Proklamation

der besten Schützen. Die anderen denken beim Wort „schießen“ ausschließlich

an Gewalt, Verbrechen, Waffennarren und sehen mit besorgtem Blick

auf das Schwenken von Fahnen jeglicher Couleur.

Wer in der Wanne oder Im Trophäenschrank

die Erinnerung an die Schützenfesttradition

weiterleben lassen möchte, dem sei diese

kleine Quietsche-Ente empfohlen. Diese

und weitere kostümierte bevölkern das

Entenregal bei

Sport & Jagd Friedhoff in der

Kurzen Strasse 2 in Alfeld.

www.sportundjagd-friedhoff.de

Wieder andere feiern einfach die Möglichkeit,

einen kleinen Schluck Bier

unter Aufbringen höchster Fingerfertigkeit

erst beim Konsumieren mit

einem Hochprozentigen zu mischen,

beim Katerfrühstück ohne Reue die

Schlachteplatte zu vertilgen, sich in

Fahrgeschäften der Zentrifugalkraft

hinzugeben, Kimme und Korn anzuvisieren,

um mehrmals auf ein weißes

Röllchen zu schießen, das vielleicht

eine Plastikrose freigibt, Kontakte zu

pflegen und liebevoll kreierte Festwagen

zu präsentieren, die auch kommunalpolitische

Missstände aufgreifen

dürfen.

Dabei hat das Fest nicht nur in Alfeld

durchaus einen ernsten Hintergrund.

Bürgerwehren gleich mussten in früheren

Zeiten die Menschen ihre Stadt

mit zuerst Lanze, Armbrust, Bogen

und später Feuerwaffen möglichst

erfolgreich gegen Angriffe verteidigen.

Anreize zum regelmäßigen Training

waren beispielsweise die Steuerbefreiung

des besten Schützen oder

andere Privilegien wie in der Oper „Der

Freischütz“ eine Heirat. Durch das Aufkommen

stehender Heere traten die

Waffenübungen zur Verteidigung in

den Hintergrund.

Beim sogenannten Freischießen konnten

die Teilnehmer ihr Können öffentlich

zeigen, ihre Familien suchten und

fanden Unterhaltungs- und Zerstreuungsmöglichkeiten

auf dem Festplatz.

Die Gemeinschaft der Bürger wurde

gestärkt. Ein wahres Volksfest halt. Der

Seminarlehrer Wilhelm Heinze berichtet

in seinem 1894 erschienen Buch

„Geschichte der Stadt Alfeld“ (Quelle

alt-alfeld), dass das Alfelder Freischießen

bis 1618 in jedem Jahr gefeiert

wurde, nach dem 30-jährigen Krieg

nur alle drei bis vier Jahre, in schweren

Zeiten in Vergessenheit geriet und die

Tradition erst 1820 bis 1903 durch die

Beteiligung der Leine-, Perk-, Hörsumer

und Holzer Bäuerschaft wieder auflebte.

Unter Mitwirkung der Dohnser Bäuerschaft

fand das Fest 1934 und 1938

statt. Nach dem Zweiten Weltkrieg

war es die Perkbäuerschaft, die 1950

gegen anfänglichen Widerstand von

Vertriebenen und Gewerkschaften mit

einem Heimatfest den Weg zum Freischießen

1951 mit allen Bäuerschaften

und den Junggesellen ebnete, 1958

fand das letzte Freischießen statt.

An die Tradition knüpfte 1965 der

Schießsportverein Alfeld von 1925

an, der sein 40-jähriges Bestehen

zum Anlass nahm, das erste Alfelder

Heimat- und Schützenfest zu feiern.

Zum nunmehr 17. Fest wird es sie alle

geben, die zu Recht stolzen Organisatoren

und die Festverweigerer. Diejenigen,

die der Meinung sind, sie brauchen

eine Waffe, um sich zu verteidigen

und diejenigen, die vehement

gegen Waffen sind. Die Bedenkenträger

und Besserwisser, die mit guten

Ratschlägen kommen, ohne selbst

tätig zu werden und diejenigen, die

einfach nur feiern. Die große Freiheit,

mit der sie hoffentlich alle verantwortungsvoll

umgehen, ist die, das zweite

Augustwochenende ganz nach ihrem

persönlichen Gusto zu verbringen.

(Susanne Röthig)


App

7

Mit einem Spiel auf der Suche nach jungen Talenten

Neue Wege in der Rekrutierung mit

dem Spiel „Amtliche Helden“

Der demographische Wandel trifft auch

die Bundesagentur für Arbeit in ihrer

Rolle als Arbeitgeberin. In den kommenden

zehn Jahren wird sie ein Drittel

ihres Personals altersbedingt verlieren.

Die BA steht bereits jetzt im Wettbewerb

mit anderen Arbeitgebern um

Nachwuchskräfte.

Um ihre Bekanntheit bei Jugendlichen

zu erhöhen, hat die BA ein Rekrutierungsspiel

mit dem Titel „Amtliche

Helden“ entwickelt, um gezielt

junge Menschen auf sich als attraktive

Arbeitgeberin aufmerksam zu

machen. Rund 1.500 Auszubildende

und Studierende stellt die BA jedes

Jahr neu ein.

Valerie Holsboer, Vorstand Ressourcen:

„In meiner Jugendzeit gab es die

Möglichkeiten noch nicht, die die sozialen

Medien heute jungen Menschen

bei der Berufswahl und -findung bieten.

Sich virtuell in den Arbeitsalltag

eines Unternehmens hineinzubegeben,

war undenkbar. Ich bin

überzeugt, dass das neue Rekrutierungsspiel

unseren Bekanntheitsgrad

erhöhen und die BA als attraktive

Arbeitgeberin zeigen wird.“

Das Spiel „Amtliche Helden“ ist ein

sogenanntes „Serious Game“: Es soll

nicht nur Spaß machen, sondern

gezielt Informationen und Inhalte

über spielerische Elemente vermitteln.

Jugendliche schlüpfen in die Rolle

einer Geschäftsführerin oder eines

Geschäftsführers und managen eine

fiktive Agentur für Arbeit.

Sie stellen sich ihre Agentur personell

zusammen, entwickeln ihre Arbeitsvermittler,

bilden Arbeitslose weiter

und vermitteln diese an Arbeitgeber.

Seit dem 24. Mai 2018 steht die App

kostenfrei im App-Store für Android-

und Apple-Geräte zum download

bereit. (red)

Weitere Informationen zu dem Spiel sind unter:

www.arbeitsagentur.de/ba-helden zu finden.

www.twitter.com/bundesagentur

BRILLE

KONTAKTLINSEN &

SONNENBRILLEN

DES MONATS

Ob als Hobbytaucher,

BRILLE

Kletterer oder Badeurlauber,

Kontaktlinsen bieten im

Urlaub eindeutige Vorteile

gegenüber der Brille. Und

beim Sonnen bad oder der

Sightseeingtour, setzt man

die stylische Sonnenbrille

einfach zusätzlich auf.

DES MONATS

Fotos: Veranstalter

98.00 €

Schauen Sie bei uns vorbei und lassen Sie sich von uns

beraten welche Kontaktlinsen für Sie die Besten sind.

Leinstraße 40/41 · 31061 Alfeld

Leinstraße www.optik-in-alfeld.de

40/41 · 31061 Alfeld

www.optik-in-alfeld.de

98.00 €

Du …

Wir …

Du bist eine Pflegefachkraft?

… Wir bieten … einen zukunftsorientierten pflegefachlichen

Du …

… hast bist eine Lust Pflegefachkraft?

auf eine neue Herausforderung?

… bieten Schwerpunkt einen zukunftsorientierten in Winzenburg. pflegefachlichen

… bist … setzt hast eine Lust dich Pflegefachkraft?

auf gerne eine mit neue Leidenschaft Herausforderung? für andere … sind Schwerpunkt ein großes, in Winzenburg.

multiprofessionelles

… setzt Menschen dich gerne ein? mit Leidenschaft für andere … sind (Pflege)Team. ein großes, multiprofessionelles

… hast … begegnest Menschen Lust auf ein? geistig eine erkrankten neue Menschen Herausforderung? … zahlen (Pflege)Team. eine faire Vergütung sowie ein

… mit Respekt und Würde? erkrankten Menschen

… zahlen leistungs eine abhängiges faire Vergütung Sommer- sowie und ein Wintergeld.

… begegnest

… gibst mit Respekt deine (Berufs)Erfahrung

geistig erkrankten

und Würde? gerne

Menschen

… sind

mit

ein

Respekt

familienfreundliches

und Würde?

leistungs abhängiges Sommer- Unternehmen.

und Wintergeld.

… an andere weiter?

… gibst deine (Berufs)Erfahrung gerne gerne an … andere sind ein familienfreundliches weiter? Unternehmen.

… arbeitest an andere gerne weiter? im Team und mit einem Team?

… arbeitest … gerne im Team im Team und mit einem und Team? mit einem Team?

Dann werde Teil unseres Teams!

Dann werde Teil unseres Teams!

Dann werde Teil unseres Teams!

Deine Bewerbung …

… Deine kannst Bewerbung du gerne per Mail … oder Post an uns

… senden kannst du oder gerne komm per doch Mail einfach oder Post persönlich an uns

bei senden uns oder vorbei komm doch einfach persönlich

Dr.

bei

med.

uns vorbei

Ernst-August

Wilkening Dr. med. Ernst-August

Pflegeheime GmbH

Winzenburg

Wilkening Pflegeheime GmbH

Zum Winzenburg Apenteich 5

31084 Zum Apenteich Freden (Leine) 5

personalabteilung@pflegeheime-wilkening.de

31084 Freden (Leine)

Deine Bewerbung…

… kannst du gerne per Mail

oder Post an uns senden oder

komm doch einfach persönlich

bei uns vorbei!

personalabteilung@pflegeheime-wilkening.de

Deine Ansprechpartner*innen

Deine Herr Christian Ansprechpartner*innen

Rohn

Heimleiter Herr Christian Winzenburg Rohn

Tel: Heimleiter 05184 / Winzenburg

94 01-12

E-Mail: Tel: 05184 rohn@pflegeheime-wilkening.de

/ 94 01-12

Frau E-Mail: Birgit rohn@pflegeheime-wilkening.de

Clement

Pflegedienstleitung/stellv. Frau Birgit Clement Heimleitung

Tel: Pflegedienstleitung/stellv. 05184 / 94 01-13 Heimleitung

E-Mail: Tel: 05184 clement@pflegeheime-wilkening.de

/ 94 01-13

E-Mail: clement@pflegeheime-wilkening.de

Dr. med. Ernst-August

Wilkening Pflegeheime GmbH

Winzenburg

Zum Apenteich 5 · 31084 Freden (Leine)

personalabteilung@pflegeheime-wilkening.de

www.pflegeheime-wilkening.de

www.pflegeheime-wilkening.de


8 Fredener Musiktage

21. bis 29. Juli 2018: Sommerkonzerte im Leinebergland in Freden und Alfeld

28. Internationale Fredener Musiktage

Noch ist nur wenigen Musikfreunden in Deutschland außerhalb der Grenzregion

bekannt, dass das geographisch kleine Nachbarland Luxemburg

musikalisch Großes hervorbringt. Die Macher der Internationalen Fredener

Musiktage rücken daher im Juli für neun Tage das Musikleben Luxemburgs

in den Mittelpunkt ihres Programms und präsentieren Konzerte und

Bildende Kunst unter dem Motto „Musique de Luxe“.

Die Festivalmacher: Adrian Adlam und Utz Köster

Intendant Utz Köster: „Musique

de Luxe, musikalische Schätze aus

Luxemburg“, dieses doppelsinnige

Festivalmotto war eigentlich längst

überfällig. Adrian Adlam, mit dem

ich das Festival seit 27 Jahren leite,

habe ich 1989 im damaligen RTL-Sinfonieorchester

Luxemburg kennengelernt

und wir konnten seither

einen enormen Aufschwung des

dortigen Musiklebens miterleben.

Schon immer waren viele Musiker aus

Luxemburg am Festival beteiligt. Nun

wollen wir unserem Publikum bei den

Pascal Schumacher © Ilan Weiss

Fredener Musiktagen noch deutlicher

machen, welche musikalische Vielfalt

Luxemburg bietet.“

Bis auf das Abschlusskonzert mit den

Stammgästen der camerata freden

werden alle Konzerte von luxemburgischen

Ensembles und Solisten

gestaltet. Auch eine beachtliche

Anzahl von Werken aus Luxemburg

stammender Komponisten von

Romantik bis Gegenwart ist im Programm

vertreten.

Artist and Composer in Residence

wird der Vibraphonist Pascal Schumacher

sein, der besonders im Jazz

bekannt ist. Das Festival eröffnet mit

einer Uraufführung für Vibraphon

und Streicher von Schumacher, bei

dem er selbst den Solopart übernimmt.

Außerdem erklingen im Konzert

mit der camerata freden Werke

von Schönberg, Schubert und der

Komponistin Lou Koster (21.7.). Eine

Woche später spielt Pascal Schumacher

erneut in der Fredener Zehntscheune,

diesmal ein Nachtkonzert

inspiriert von Gershwins berühmter

Oper „Porgy & Bess“ in der Besetzung

Violine, Kontrabass und Vibraphon

(28.7.).

Ein Höhepunkt im Programm wird

sicherlich auch das Konzert „Musíca

Medíterranea“ des Barockensembles

Artemandoline sein. In der speziellen

Besetzung aus Mandolinen,

Mandolone, Mandola, Cembalo und

tiefen Streichinstrumenten kommen

in der Fredener Kirche St. Georg Werke

aus Spanien und Italien auf das

Programm. Es singt die international

erfolgreiche Sopranistin Nuria Rial

(28.7.).

Außerdem wird es Solo-Abende

geben: Der Schlagzeuger Christoph

Sietzen wurde von der „European

Concert Hall Organisation“ in der Saison

2017/ 2018 als „Rising Star“ ausgewählt

und tourt nun durch die

großen Konzerthäuser Europas wie

Elbphilharmonie Hamburg, Barbican

Center London und Konzerthaus

Wien. Ausnahmsweise kann die Fredener

Zehntscheune in dieser Reihe

genannt werden, denn hier spielt

Sietzen genau das gleiche Programm

(24.7.). Ebenfalls solistisch wird der

Klavierabend mit Jean Muller. Mit im

Gepäck hat der Pianist, der bereits

2007 erfolgreich seine Visitenkarte

in Freden abgab und für seine große

Bandbreite und Musikalität gelobt

wird, u.a. Bachs Goldbergvariationen.

Darüber hinaus werden viele Mitglieder

des Orchestre Philharmonique

du Luxembourg erwartet, wie

das Kreisler Quartett um den 1. Konzertmeister

Haoxing Liang oder die

Blechbläser des Luxembourg Philharmonic

Brass Quintets (beide am

22.7.). Klaus Brettschneider, viele Jahre

für das Orchester im Bereich Musikvermittlung

tätig, bringt das Märchenkonzert

„Böser Wolf vs. Flinker

Hase – zwei Geschichten von Äsop“

für Kinder ab 5 Jahren mit. Die camerata

freden spielt die Musik zu Animationsfilmen

am 26.7. in der Zehntscheune.

Eine ähnliche Rolle wie die camerata

freden für die Aufführung von Kammermusik

in ungewöhnlichen Besetzungen

hat in Luxemburg der KammerMusekVeräin

Lëtzebuerg. Am

25.7. spielen sie Werke der luxemburgischen

Komponisten Georges Lentz

Veranstaltungen

„Musique de Luxe, musikalische Schätze aus

Luxemburg“

Unter der Schirmherrschaft des Kulturministers von

Luxemburg, Xavier Bettel

Pascal Schumacher Artist and Composer in residence

Fernand Bertemes Ausstellung „Concerto für Wind,

Licht und Ensemble“

Vernissage & Komponistenportrait

Sa, 21.7., 18 Uhr, Zehntscheune

Werkeinführung von Beatrice Immelmann zur

Eröffnung der Ausstellung „Concerto für Wind, Licht

und Ensemble“ von Fernand Bertemes

Anschließend Adrian Adlam im Gespräch mit Pascal

Schumacher

camerata freden

Sa, 21.7., 19.30 Uhr, Zehntscheune

Pascal Schumacher – Vibraphon; Adrian Adlam,

Hwa-Won Rimmer – Violine; Laura Hovestadt - Viola

Benjamin Kruithof – Violoncello,; Ilka Emmert –

Kontrabass; Thomas Hell - Klavier; Arnold Schönberg

– „Verklärte Nacht“ op. 4 für Klaviertrio; Franz

Schubert – Fantasie für Violine und Klavier C-Dur D

934; Lou Koster – „Pour un Sourire“ und „Soir d’été“

für Streichquintett; Pascal Schumacher – Neues

Werk für Vibraphon und Streichquintett (Auftragswerk

– Uraufführung); Dieses Konzert wird von

Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet!

Kreisler Quartett

So, 22.7., 11 Uhr, Fagus-Werk Alfeld

Haoxing Liang, Silja Geirhardsdottir – Violine; Nora

Romanoff-Schwarzberg – Viola; Niall Brown - Violoncello;

Ludwig van Beethoven – Streichquartett

op. 95; Laurent Menager – Streichquartett A-Dur op.

1; Ludwig van Beethoven – Streichquartett op. 127

Luxembourg Philharmonic Brass Quintet

So, 22.7., 17 Uhr, Zehntscheune

Adam Rixer, Simon van Hoecke – Trompete

Leo Halsdorf – Horn; Leon Ni – Posaune; Csaba

Szalay – Tuba; Jean-Joseph Mouret - Rondeau;

Giles Farnaby - Fancies, Toyes and Dreams; Johann

Sebastian Bach - Praeludium BWV880; Laurent

Ménager - Sur la Montagne op.35 (arr. Simon van

Hoecke); Thorvald Hansen - Kvintet; Claude Debussy

- La fille aux cheveux de lin; Ivan Boumans - Metal

Overture; Walter Civitareale - Réminiscences de

Moscou; Fats Waller - Ain't Misbehaving

Paul Nagle - Jive for Five

Dieses Konzert wird von Deutschlandfunk Kultur

aufgezeichnet! Anschließend Grillfete!

Schlagzeugabend Christoph Sietzen

Di, 24.7., 19.30 Uhr, Zehntscheune

Christoph Sietzen – Schlagzeug

Emmanuel Séjourné - “Attraction”, Fassung für Marimbaphon,

Vibraphon und Tonband, Kurzfassung

(geschrieben für Christoph Sietzen)

Christoph Sietzen - Piece for Snare Drum Solo

Arvo Pärt: „Variationen zur Gesundung von

Arinuschka“, Fassung für Marimba von Christoph

Sietzen, autorisiert durch Arvo Pärt

Michio Kitazume - Side by Side

Stewart Copeland - „Sheriff of Luxembourg“, Auftragskomposition

von Philharmonie Luxembourg

und ECHO; Ivan Boumans - The Cloth - Variations on

a Spanish Folk Song; Johann Sebastian Bach/Bogdan

Bacanu - Chaconne aus der Partita für Violine solo

Nr. 2 d-Moll BWV 1004 (1720) -(Bearbeitung für

Marimbaphon beruhend auf der Fassung für linke

Hand am Klavier von Johannes Brahms)

Iannis Xenakis - „Rebonds A & B“ für Schlagzeug Solo

KammerMusekVeräin Lëtzebuerg

Mi, 25.7., 19.30 Uhr, Zehntscheune

Markus Brönnimann – Flöte; Sébastien Duguet –

Klarinette; Audrey-Anne Hetz – Fagott;

Leo Halsdorf – Horn; Fabian Perdichizzi – Violine;

Niall Brown – Violoncello; Béatrice Rauchs – Klavier;

Victor Kraus - Schlagzeug;

Gioachino Rossini – Sonate Nr. 4 B-Dur

für Flöte, Klarinette und Horn;

Georges Lentz – Nguurraa für Klarinette, Violine,

Violoncello, Klavier und Perkussion;

Marcel Reuter – Mezza Voce (...et le sommeil sur


Fredener Musiktage

9

Concerto für Wind, Licht und Ensemble · Fernand Bertemes Ausstellung

27.07. · United Instruments of Lucilin © Emile Hengen

und Marcel Reuter sowie von Rossini

und Spohr. Das erfolgreiche Neue-Musik-Ensemble

United Instruments of

Lucilin wird am 27.7. zu Gast sein; in

ihrem Konzert „Bach & Present“ kontrastieren

sie Werke von Bach mit Zeitgenössischem

von Hosokawa, Mansurian,

Jolas und den luxemburgischen

KomponistInnen Catherine Kontz und

Camille Kerger.

Zum Abschluss des Festivals wird

das Programm romantisch: Arnold

Schönbergs „Verklärte Nacht“ für

Streichsextett op. 4 und Antonín

Dvořáks Klavierquintett op. 81 kommen

zu Gehör. Interpretiert werden

sie von der camerata freden, die dann

mit Kammermusik-Schwergewichten

und Stammgästen der Fredener

Musiktage wie dem Mainzer Klavierprofessor

Thomas Hell, dem britischen

Cellisten Lionel Handy, der Amsterdamer

Bratschenprofessorin Marjolein

Dispa, dem Berliner Philharmoniker

Walter Küssner, Viola, dem Geiger

aus dem Orchester der Norwegischen

Nationaloper Oslo Edward Daniel, der

norwegischen Cellistin Ulrikke Henninen

und dem englischen Geiger und

künstlerischen Leiter Adrian Adlam

besetzt sein wird (29.7.).

Während der gesamten Dauer des Festivals

können Sie die Ausstellung „Concerto

für Wind, Licht und Ensemble“

in der Zehntscheune ansehen. Das

Luxemburg-Thema gibt Anlass für ein

Wiedersehen mit Fernand Bertemes,

der hier bereits 1995/1996 sehr erfolgreich

seine Malerei zeigte. Bei der Vernissage

am Eröffnungstag, 21.7. wird

Beatrice Immelmann in das Werk von

Fernand Bertemes einführen. Der

Künstler wird während der ganzen

Festivalwoche in Freden anwesend

sein und auch vor Ort arbeiten. (red)

Tickets: Festivalbüro, Am Schillerplatz 6 in

Freden, Tel. 05184-950179, www.fredener-musiktage.de

und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Öffnungszeiten Festivalbüro: Mo, Di, Do

16-18 Uhr, Fr 10-12 und 16-18 Uhr, Sa 10-12 Uhr.

24.7. · Christoph Sietzen 25.07. · KammerMusekVeräin Lëtzebuerg

Fotos: Veranstalter

la pierre...) für Flöte Klarinette, Violine, Violoncello

und Klavier; Louis Spohr – Septett a-moll op. 147 für

Flöte, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Violoncello

und Klavier

Märchenkonzert

Do. 26.7., 15 Uhr, Zehntscheune

für Kinder ab 5 Jahren

Klaus Brettschneider – Erzähler und Konzeption

camerata freden; Böser Wolf vs. flinker Hase – zwei

Geschichten von Aesop; Musik von David Mullikin

Animationsfilme von David Leick-Burns

Klavierabend Jean Muller

Do, 26.7., 19.30 Uhr, Zehntscheune

Jean Muller – Klavier; Johann Sebastian Bach –

Goldbergvariationen BWV 988; Claude Debussy – La

cathédral engloutie; Alexander Müllenbach – Neues

Werk; György Ligeti – L’escalier du diable; Jean

Muller – Hommage a Grieg; Franz Liszt – Après une

lecture du Dante

United Instruments of Lucilin

Fr, 27.7., 19.30 Uhr, Zehntscheune

André Pons-Valdès – Violine; Manuel Visser – Viola

Jean-Philippe Martignoni – Violoncello; Pascal Meyer

– Klavier; Olivier Sliepen - Saxophon;

Laurent Warnier – Schlagzeug; J.S. Bach - Aria

Betsy Jolas – Etudes apercue für Schlagzeug solo

J.S Bach - Canone alla Nona; Catherine Kontz – Iceland

Spar für Violine, Saxophon, Klavier und Schlagzeug; J.S

Bach - Canone alla Sesta

Camille Kerger - Wish (2001) für Saxophon solo

J.S Bach - Canone all’Unisono; Toshio Hosokawa - Duo

für Violine und Violoncello; J.S Bach - Canone alla

Quarta; Tigran Mansurian – Lachrymae für Saxophon

und Viola; J.S Bach - Canone alla Terza; Donnacha

Dennehy - Bulb für Violine, Violoncello und Klavier; J.S

Bach - Variation XXV (Programm ohne Pause)

Artemandoline & Nuria Rial

Sa, 28.7., 17 Uhr, Kirche St. Georg

Musíca Medíterranea - Musik aus Spanien und Italien

Nuria Rial – Sopran; Juan Carlos Muñoz & Mari Fe

Pavón – Bandurrias & Barockmandolinen; Manuel

Muñoz – Barockgitarre;

Alla Tolkacheva – Mandola, Mandolone & Barockmandoline;

Oleguer Aymamí – Violoncello;

Jean-Daniel Haro – Violone & Bass

Jean-Christophe Leclère – Cembalo;

Evaristo Felice dall’Abaco – Concerto a più instrumenti

op. 6

Georg Friedrich Händel – Aria „No se enmendará

jamás“; Anonym (Spanien, 17. Jh.) – Marizápalos

Nicola Matteis – Ciacona; Antonio Maria Bonnoncini

– Aria „La conquista del vello d’oro“;

Antonio Caldara – Aria „Ah se toccasse a me“;

Giuseppe Antonio Berescianello – Sinfonia Nr. 5

Lucas Ruis de Ribayaz – Spanische Barocktänze

Anonym (Katalanien) – Zwei katalanische Lieder

Federico García Lorca – Tres canciones polurares

Gaspar Sanz – El Gran Duque

Giovanni Pasiello – Aria „Rien ne peut calmer ma

peine“

Antonio Maria Bononcini – Aria „Non so, se più mi

piace per fede o per beltà“

Anonym (Neapel, 18. Jh.) - Folias

Nachtkonzert Porgy & Bess

Sa, 28.7., 21 Uhr, Zehntscheune

Pascal Schumacher – Vibraphon

Nicolas Dautricourt – Violine

Sundquist Knudsen - Kontrabass

camerata freden

So, 29.7., 17 Uhr, Zehntscheune

Adrian Adlam, Edward Daniel – Violine

Walter Küssner, Marjolein Dispa – Viola

Lionel Handy, Ulrikke Henninen – Violoncello

Thomas Hell - Klavier

Arnold Schönberg – “Verklärte Nacht” op. 4 für

Streichsextett

Jules Krüger - “Poème” für Violine und Klavier

Antonin Dvorak – Klavierquintett A-Dur op. 81

Anschließend Grillfete!


10 Informatives

Neuer Parkplatz

Der Sommer kann kommen

Auenpark Biergarten am Fluss

Das Planungsteam ist vor ca. einem Jahr aus dem Wunsch entstanden, für

Alfeld eine einfache und entspannte „Location“ zu schaffen, die den Auenpark

an der Leine mit dem Heide-Leine-Radweg als Naherholungsgebiet

weiter in den Fokus der Alfelder und deren Besucher rückt, erklärt Dagmar

Weist vom Projektteam der Biergartenfreunde.

Das Projektteam: Dagmar und Michael Weist, Ines und Uwe Salzmann, Gesine und Curd Kelm, Anke

Höfer, Eckhard Deiters, Mario Stellmacher, Peter Schlegel, Jörn Körber. Unterstützt durch Hans

Günter Scharf und Stefan Krentz

Es soll ein unkomplizierter Treffpunkt

sein, mit kleinen kostenfreien Veranstaltungen

an den Wochenenden im

Sommer.

Der Auenpark liegt im Hochwasserschutzgebiet,

das bedeutet jederzeit

mobil sein zu können. Das hat die

Organisation vor einige Herausforderungen

gestellt, doch nun steht der

Umsetzung nichts mehr im Weg.

Vor fast einem Jahr traf sich die Gruppe

von engagierten Alfeldern zum ersten

Mal, um die schon lange in einigen

Köpfen schwirrende Idee des „Biergarten

im Auenpark“ in die Realität umzusetzen.

Mit dem Verein für Kunst und Kultur

in Alfeld e.V. fanden die Alfelder Biergartenfreunde

einen Veranstalter, da

auch kleine kostenlose kulturelle Veranstaltungen

organisiert werden.

Viele Firmen und Organisationen

unterstützen das Projekt durch Spenden,

außerdem haben Alfelder Stiftungen

ein neues Spielgerät finanziert,

welches seinen Standort in unmittelbarer

Nähe des Biergartens haben

wird.

Es wird neben ca. 160 Plätzen auf Bierzeltbänken

auch ein Chill-Out Bereich

mit 12 Liegestühlen und Strandatmosphäre

geben.

Veranstaltungen Sommer 2018

Der Gastronomiebereich, der in Eigenregie

von Jörn Körber und Stefan

Krentz betrieben wird, bietet neben

verschiedenen alkoholhaltigen und

alkoholfreien Biersorten, Wein, Sekt,

zwei Sommercocktailsorten und

natürlich Softdrinks und Mineralwasser.

Zu Essen gibt es hausgemachte

Salate und Gegrilltes.Aber wie es sich

für einen echten Biergarten gehört,

dürfen Speisen zum Verzehr auch mitgebracht

werden.

Als Öffnungskennzeichen ist eine

gehisste Fahne schon von weitem zu

sehen.

Das Biergartenteam hofft, dass das

Mobiliar, die Toiletten und die ganze

Anlage von Vandalismus verschont

bleiben.In dem Projekt stecken viele

Stunden ehrenamtliche Arbeit, die

hoffentlich mit vielen zufriedenen,

noch besser begeisterten Besuchern

belohnt wird. (red/mb)

Öffnungszeiten

freitags 17-22 Uhr

samstags 16-22 Uhr

sonntags 12-18 Uhr

…nur bei gutem Wetter.

Sa, 30.06. ab 19 Uhr

(Ausweichtermin 07.07. )

Livemusik von Totti Edler

Sa, 14.07. ab 19 Uhr

(Ausweichtermin 27.07.)

Livemusik von Mary Jokers

Sa, 20.07. ab 19 Uhr

(Ausweichtermin Fr, 03.08.)

Livemusik von Liedersachsen

So, 08.07. ab 14 Uhr

(Ausweichtermin 22.07.)

Schnupper Kanufahren

So, 26.08. ab 14 Uhr

Schnupper E-Biken

Fr, 06.07. ab 17 Uhr

Boule zum Zugucken und

Mitmachen

„Auenpark Cup“

So, 08.07. ab 14 Uhr

So, 26.08. ab 14 Uhr

Spielmobil

Zu den Musikveranstaltungen

wird eine kleine

Bühne aufgebaut.

5. bis 7. Oktober 2018

ng mit Perspektive!

. VERLIER KEINE ZEIT.

LEINEBERGLAND-MESSE

5. – 7. OKTOBER 18

Starte Deine Ausbildung mit Perspektive!

GEH´S AN. VERLIER KEINE ZEIT.

Alle Infos für Deine Ausbildung

im SHK-Handwerk.

5. – 7. OKTOBER 18

Alle Infos für Deine Ausbildung

im SHK-Handwerk.

LEINEBERGLAND-MESSE

Bauen und Wohnen

Sport und Freizeit

Unternehmen, Institutionen und Vereine präsentieren

Produkte, Dienstleistungen, Informationen, Trends und

aktuelle Themen.

Eintritt frei

Fr: 14 bis 18 Uhr

Sa: 10 bis 18 Uhr

So: 10 bis 18 Uhr

Lebenswertes Alter

Berufsorientierung

Ein Rundum-Angebot zu allen

Bereichen unseres täglichen Lebens.

Show, Event und Unterhaltung

Alfeld Festplatz Hackelmasch

www.hannig-fuhrmann-gmbh.de


Naturgewalt

11

Die Parkresidenz:

12 Monate nach dem Hochwasser

Es ist nun fast 12 Monate her, dass Alfeld und Umgebung vom Hochwasser

heimgesucht worden sind. Die daraus resultierenden Evakuierungen

sind extreme Situationen, die große Nachwirkungen haben. Gravierend

sind die Verluste der vertrauten Einrichtung, der Gegenstände und damit

verbundenen lieb gewonnenen Erinnerungen. Zurückbleiben Ängste und

Sorgen um die Zukunft.

Die Überschwemmung im Juli

2017 hat die Giomi Parkresidenz

unbewohnbar gemacht.

Besonders schwierig war die Evakuierung

in der seit Jahren bekannten Einrichtung

der Altenhilfe. Die Bewohnerinnen

und Bewohner der Giomi Parkresidenz

sind teils körperlich oder

geistig eingeschränkt und manche

können das Bett nicht verlassen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner

erzählen heute besonders davon,

dass sie in Nachtbekleidung und Dunkelheit

teilweise durchnässt über die

Drehleiter der Feuerwehr evakuiert

werden mussten. Dass hat Gefühle

und Erinnerungen wach gerufen, die

an schwierige Zeiten z.B. während des

Krieges erinnern.

Auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

als auch die vielen freiwilligen

Helferinnen und Helfer war dieses

Erlebnis prägend.

„Als positives Fazit aus diesem schwerwiegenden

Ereignis ist bei uns eine

intensivere Beziehungskultur, mehr

Verständnis füreinander und die stärkere

gegenseitige Sorge geblieben.

Oft ist aus schwerwiegenden Ereignissen

und schlimmen Zeiten doch auch

etwas Gutes geblieben“: sagt Martina

Baars, Gesamtleitung der Giomi Parkresidenz.

Im Übergangsquartier in der Hildesheimerstr.

72 haben sich alle eingelebt,

das Haus und die Ausstattung

bieten Möglichkeiten für vollstationäre

Pflege und auch für Kurzzeitaufenthalte.

Der ambulante Dienst hat dort

ebenfalls seinen Sitz.

Für Mieter des betreuten Wohnens

werden zur Zeit zwei Außenstandorte

betrieben. Ein Teil der Mieter wohnt

in einem eigens angemieteten Flur

der Paracelsius Klinik am See in Bad

Gandersheim bzw. im St. Elisabeth in

Alfeld. Das Unternehmen hat Verträge

mit beiden Institutionen geschlossen,

so dass Sicherheit und Versorgung für

die Mieter gewährleistet sind.

Jedoch warten alle Bewohner, Mieter

und auch Mitarbeiter auf die Rückkehr

in die Parkresidenz am Antonianger.

Momentan ist die Einrichtung noch

im Rohbau und man kann nur wenige

Fortschritte von außen wahrnehmen.

Innen wurden jedoch vorbereitende

Arbeiten erledigt, eine neue Heizungsanlage

verbaut und Rohre unter dem

Fundament repariert bzw. abgedichtet.

Ende Februar wurde vom Architekten

ein Bauantrag eingereicht. Sowie die

Genehmigung dafür vorliegt und sich

Eigentümer, Versicherer und Betreiber

einig sind, kann nach Ausschreibung

der Wiederaufbau beginnen.

Als möglicher Termin für eine Schlüsselübergabe

wurde der 15. Mai 2019

benannt.

„ Wir hoffen, dass die Firmen dann teils

parallel arbeiten können, um mit großem

Nachdruck den anvisierten Übergabetermin

einhalten zu können“:

sagt Martina Baars.

Nach dem Rückzug in den Antonianger

ist ein großes Fest geplant. (red/mb)

GIOMI Park Residenz Alfeld

Hildesheimer Straße 72

31062 Alfeld (Leine) Tel. 05181 – 287 64 50

www.giomideutschland.de

Aktueller Stand 2018: Die Giomi Parkresidenz im Rohbau – Rohre unter dem Fundament wurden

bereits repariert und eine neue Heizungzanlage installiert.

Technology

MHZ inSektenScHutZ i Eine Idee besser. Dauerhaft gut.

Wir beraten Sie gerne:

Wir machen vom 17.08. bis 05.09. Urlaub

MHZ Hachtel GmbH & Co KG

www.mhz.de

Fotos: Veranstalter, Pascal Ledard - stock.adobe.com

Wir beraten Sie gern:

MHZ inSektenScHutZ i Eine Idee besser. Dauerhaft gut.

Wir beraten Sie gerne:

Ihr Raumausstatter

Burganger 32 • 31061 Alfeld/Wispenstein • Telefon 05181-2159

MHZ Hachtel GmbH & Co KG www.mhz.de

Technology

Neue Sprechzeiten:

Mo - Fr: 10.00 - 12.00 Uhr

Mo, Mi, Do, Fr: 16.00 - 18.30 Uhr

Sa:

08.00 - 09.00 Uhr

Eckhardtstraße 13 · 31089 Duingen

E-Mail: kleintierpraxisduingen@t-online.de

Tel.: 05185 - 60 22 61

Vertretung: Dr. Anja Neumann, Gronau


12 Messe

Leineberglandmesse vom 5. bis 7. Oktober

Viel Platz für Gestaltung

Die Leineberglandmesse AIM an neuem Ort,

dem großen Parkplatz auf der Alfelder Hackelmasch.

In über 30 Jahren wurde das Messekonzept immer wieder aktuellen Entwicklungen angepasst.

Mit komfortablem Platzangebot und barrierefreiem Zugang für Aussteller und Besucher wird es

jetzt erneut eine Aktualisierung geben. Die Herbstmesse bietet die Themenbereiche Bauen und

Wohnen, Sport und Freizeit, Lebenswertes Alter und Berufsorientierung.

Die Leinberglandmesse will auch weiterhin

Präsentationsfläche für die große

Leistungsfähigkeit der Region sein.

Sie ist eine Plattform für aktive Unternehmen,

Institutionen und Vereine.

Dabei engagieren sich viele starke

Partner, um die Messe zu einem attraktiven

Anziehungspunkt zu machen.

Produkte, Dienstleistungen, Informationen,

Trends und aktuelle Themen

zeigen ein Rundum-Angebot zu allen

Bereichen unseres täglichen Lebens.

„Die Aussteller stellen sich dabei

den Fragen unserer Zeit“, betont Messemacher

Detlef Fuhrmann. Dabei ist

die Thematik sehr vielschichtig, sie

reicht vom Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot

für die Jugend zum

Fachkräfte-Management bei Betrieben

und Unternehmen; von Gesundheitsvorsorge

und persönlicher Fitness

bis zu Pflegeangeboten für Senioren.

Analog und Digital

Die Messe spannt den Bogen von

der Smarthome-Technologie bis

zum barierefreien Umbau des eigenen

Wohnbereichs; vom ehrenamtlichen

Engagement in Vereinen und

Initiativen bei aktuellen sozialen Themen

bis hin zu Freizeitgestaltung und

vielfältigen touristischen Angeboten

der Region. Das Thema digitaler

Online-Marktplatz Alfeld wird ebenso

vorgestellt wie nachhaltige Landwirtschaft,

Lieferservice sowie Klein-und

Kunsthandwerk.

In der knapp 2000qm großen Halle

auf dem Festplatz Hackelmasch wird

die auffälligste Veränderungen für

die Besucher die offene Präsentation

mit großzügigen Raumaufteilung

sein, die damit die klassische Ausstellung

mit ihren Wandabtrennungen

verlässt.

Starke Partner

Das zentrale Messe-Cafè wird vom

Team „Tischlein deck Dich“ gemanaged,

das Bewirtung mit Kaffee und

Kuchen anbietet. Der soziale Mittagstisch

wird hier auch sein erfolgreiches

Konzept präsentieren.

Mit der Alfelder Badwelt ist ein

Aussteller dabei, der sich mit Präsentationen

zu unterschiedlichen Fachthemen,

inovativen Entwicklungen

und dem Bereich Ausbildung

im Handwerk engagiert. Mit großen

Trucks im Außenbereich und einem

Stand in der Halle werden Show und

Information geboten. (gw)

Informationen zur

Leineberglandmesse AIM:

Telefonnummer (0 81 41) 4 04 52 65 oder unter

www.hannig-fuhrmanngmbh.de.

Fantastische Entdeckungsreise durch den tropischen Regenwald

Kurzurlaub im Regenwald

Wer in den Sommerferien noch kein Reiseziel hat – wie wäre es mit einem

Kurzurlaub im Regenwald? Im PANORAMA AM ZOO in Hannover entführt

das Naturpanorama AMAZONIEN des Berliner Künstlers Yadegar Asisi in

den faszinierenden Lebensraum des sdamerikanischen Regenwalds.

Riesige Bäume, die weit in den Himmel

ragen, mächtige Wurzeln und

Lianen, die scheinbar aus der Luft

herabhängen, farbenfrohe Schmetterlinge,

Nasenbären, Gürteltiere,

exotische Vögel und ein Brüllaffe,

der neugierig aus dem dichten Geäst

hervorblickt. Im grünen Dämmerlicht

vor der Geräuschkulisse aus prasselndem

Regen und dem vieltausendstimmigen

Konzert der Tiere eröffnet

sich bei Sonnenaufgang ein einzigartiger

Blick: Im PANORAMA AM ZOO

ist der Regenwald entstanden!

Das PANORAMA AM ZOO präsentiert

das faszinierende 32 Meter hohe,110

Meter umfassende 360°-Panorama

AMAZONIEN des Künstlers Yadegar

Asisi. AMAZONIEN führt auf eine fantastische

Entdeckungsreise durch

den tropischen Regenwald. Damit

können Besucher erstmals auch

in Norddeutschland ein Panorama-Kunstwerk

des Berliner Künstlers

Asisi erleben.

Mit AMAZONIEN hat Asisi einen

hyperrealistischen Kunstraum

geschaffen, der die unterschiedlichsten

Vegetationsformen des Amazonasbeckens

und sein komplexes Ökosystem

knstlerisch verdichtet vorstellt.

In dem zylindrischen Gebäude

können Besucher das Rundumbild

aus verschiedenen Ebenen betrachten:

von drei zentralen Besucherplattformen

in sechs, zwölf und 15

Metern Höhe sowie vom Parterre aus

ergeben sich immer neue Perspektiven.

(red/mb)

Tickets Panorama am Zoo:

Erwachsene 11,50 €

Junger Erwachsener (17-24 Jahre) 10,00 €

Kinder (6-16 Jahre) 6,00 €

www.asisi.de

www.panorama-am-zoo.de

Gewinn-Aktion

Die SIEBEN: verlost 3 x 2 Tickets für das Panorama am Zoo.

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer und Stichwort „Panorama”

versehen und unserer Redaktion bis zum 15. Juli 2018 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional


Bildung 13

Sprachtrainerin Helga Rosenberg unterrichtet seit 20 Jahren Firmenmitarbeiter

Auch Deutsch als Fremdsprache

im Angebot

Sich perfekt auf Englisch ausdrücken zu können, wird in international tätigen

Unternehmen oft vorausgesetzt. In der globalen Arbeitswelt werden Mitarbeiter

mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert.

Helga Rosenberg

Firmentrainerin

für Englisch

und Französisch

Besonders technische Erklärungen

sind hier gefragt. Fremdsprachentrainerin

Helga Rosenberg hilft seit 20

Jahren, auf bestehendem Wissen aufzubauen

und die bereits vorhandenen

Sprachkenntnisse zu optimieren.

„Step by Step“ nennt die ausgebildete

Gymnasiallehrerin, die sich 1998

selbstständig gemacht hat, ihr Programm

für Firmentrainings. Dieses

beinhaltet neben Englisch und Französisch

auch Deutsch als Fremdsprache.

Außerdem schafft Helga Rosenberg

Grundlagen für Anfänger oder

Wiedereinsteiger für den privaten

Gebrauch. Seminare, die über

die Industrie- und Handelskammer

gebucht werden können, gehören

dabei ebenso zu ihrem Angebot wie

Mitarbeiterschulungen direkt in den

Firmen. Telefonieren, Schriftverkehr

erledigen, Kommunikation während

eines Meetings, Problembewältigung

für Techniker, Gästebetreuung oder

die Präsentation eines Produktes: Die

Bausteine sind frei wählbar und können

individuell abgestimmt werden.

Einzelunterricht ist ebenfalls möglich.

„Auch einen angehenden Doktoranden

habe ich einmal bei seiner Arbeit

unterstützt“, erzählt die 57-Jährige.

„Sein Feedback, dass alles toll gelaufen

sei, hat mich sehr gefreut.“

Helga Rosenberg verfügt über vielfältige

Erfahrungen im Fremdsprachentraining

und bildet sich auf Kongressen

und Workshops ständig fort, um

ihr kunden- und lernorientiertes Konzept

optimal an die Bedürfnisse der

Seminarteilnehmer anzupassen.

(Susanne Röthig)

Kontaktdaten:

Helga Rosenberg

Firmentrainerin für Englisch und Französisch

Deutsch als Fremdsprache

Heinrich-Rinne-Straße 36

31061 Alfeld

Telefonnummer: (0 51 81) 18 60

E-Mail: HeRoRosenberg@aol.com

Jugendkonferenz in Lamspringe für den 22. September geplant

Weißt Du wo Du lebst und

kennst Du Deine Nachbarn?

Die eigene Jugend auf dem Land zu erleben, im sogenannten ländlichen

Raum, von Großstädten oder den sogenannten Ballungszentren entfernt,

ist für Jugendliche nicht immer ein Vergnügen. Sie verfolgen, was Gleichaltrige

in den Städten erleben können, dort, wo was los ist. Auf dem Land ist

doch nichts los, könnte man da sagen. Aber das stimmt so nicht.

Fotos: Veranstalter, max_776 - fotolia.com, Heiko Stumpe

Das sagt Joshua Koch, Jugendwart

beim Kinderschutzbund. Er kommt

aus Lamspringe und meint, dass es für

ein Leben auf dem Dorf viele Angebote

gibt. Sie müssten zusammengestellt

und besser präsentiert werden.

Joshua sitzt im Refektorium des Klosters

Lamspringe, dem ehemalige Speisesaal

des Klosters. Hier ist vor einiger

Zeit die Idee einer Jugendkonferenz

entstanden, genau hier findet gerade

das erste Vorbereitungstreffen statt.

Joshua hat eine Idee für einen Titel

dieser Jugendkonferenz, die ein Teil

der Bewerbung zur Kulturhauptstadt

Europas 2025 werden soll. Hildesheim

und der Landkreis wollen dabei sein.

„Weißt Du wo Du lebst?“, könnte die

Überschrift lauten. Und ein paar Wortmeldungen

von anderen aus der Runde

später ergänzt er „… und kennst

Du deine Nachbarn?“. Der Arbeitstitel

steht fest.

Sonst steht noch nicht viel fest. Es ist

noch sehr viel offen, vage vorformuliert.

Nur der Termin der Veranstaltung:

der 22. September, ein Sonnabend,

ab 15 Uhr. Es soll ein Grillen geben.

„Grillen und chillen“ wirft jemand in

die Runde. Das kommt gut an. Aber

so eine Jugendkonferenz, die muss

ja auch Inhalte haben. Aber muss sie

das? Darüber diskutiert die Runde, zu

der noch die Jugendlichen Daniel und

Ben gehören, Harald Breitenfeld (Diakon),

Andrea Gärtner (Regionaldiakonin),

Paul Schmidt (Student), Andreas

Humbert (Bürgermeister), Birgit Krauß

(Kulturbüro), Derya Heidelberg (Kreisjugendpflegerin),

Uwe Martensen

(Jugendpfleger Lamspringe), Thomas

Harling und Elisabeth Böhnlein (beide

vom Kulturhauptstadt-Projektbüro).

Bei dem Projekt geht um das Leben

als Jugendliche und Jugendlicher im

ländlichen Raum. Es geht eigentlich

nicht um Lamspringe. Hier trifft man

sich nur, weil hier die Idee entstand.

Das ist schon alles.

Es ist doch so, die Erwachsenen sehnen

sich längst nach einem Leben auf

dem Land. Nach Ursprünglichkeit und

Naturnähe.

Kids wollen irgendwann in die „weite

Welt hinaus“. Das ist ok und war

schon immer so. In Lamspringe gibt

es schließlich keine Uni. Aber welche

Bedingungen müssen erfüllt sein,

damit sie wiederkommen? Der ländliche

Raum wird gebraucht. Aber warum

eigentlich und was hat das Leben

auf dem Land für weitere Vorteile?

Zum Beispiel Nachbarn, die man

kennt. – Lamspringe ist überall. (hst)

Das Thema ist spannend und wichtig. Deshalb

sollten sich Jugendliche beteiligen, aus allen

Ecken des Landkreises Hildesheim. Mitarbeit ist

ausdrücklich erwünscht, auch in der weiteren

Vorbereitung.

Birgit Krauß, Kulturbüro:

Telefon: 05121 309-6010

E-Mail: birgit.krauss@landkreishildesheim.de

Derya Heidelberg, Kreisjugendpflege:

Telefon: 05121 309-5702

E-Mail: derya.heidelberg@landkreishildesheim.de


14 Kindergarten

Gelungene Einweihungsfeier

Familien- und Gemeindezentrum

St. Georg zu Delligsen

Am 16.06.2018 feierten Menschen aller Generationen das große Kindergarten-

und Gemeindefest in der Kirche, in den neuen hellen Räumen und

im Freien.

Viele Gäste aus nah und fern kamen

zum Schauen, Feiern und Danken. Mit

einer Andacht mit Landesbischof Dr.

Christoph Meyns und dem Chor Vielharmonie

begann der Festakt, die

anschließende Übergabe des Gebäudes

fand direkt am Eingang des

Zentrums statt. Heike Fliess, die Landesbeauftragte

für regionale Landesentwicklung

Leine-Weser, Landtagsabgeordnete

Sabine Tippelt,

Landrätin Angela Schürzeberg, Bürgermeister

Dirk Knackstedt, Architektin

Silvia Leiffholdt, Kindergartenleitung

Silvia Seipelt und Kirchenvorstandsvorsitzender

Carsten

Schillert übergaben das Gebäude

seiner Bestimmung. In Delligsen

soll ein Ort der Begegnung wachsen,

ein Treffpunkt für Familien, Kinder,

Jugendliche und lebenserfahrene

Menschen. Ein Haus, in dem

gesungen, gespielt, gebetet, gekocht,

gelacht, geholfen, gefeiert – und

gelebt wird! Viele Gruppen der evangelischen

Kirchengemeinde und des

Familienzentrums bestehen bereits

und werden sich demnächst im Neubau

treffen. Neue Ideen und Möglichkeiten

werden wachsen und sich entwickeln,

eine spannende Zeit ist zu

erwarten.

Die Musik ist fest verankert in die Kirchengemeinde

Delligsen! Kantorin

Katrin Feichtinger leitet den Kindergartenchor,

den Jugendchor „Georgsspatzen“

und den Chor „Vielharmonie“.

Alle Sänger dürfen sich auf den

großen Chorraum im Familien- und

Gemeindezentrum ganz besonders

freuen! (red)

Jubiläumsfest am Samstag, den 01.09.2018, 11.00 bis 15.00 h

100 Jahre Kita „An der Vormasch“

Die Kindertagesstätte„An der Vormasch“ ist die älteste der städtischen

Einrichtungen in der Stadt Alfeld (Leine). Im Jahr 1917 machte der Fabrikant

Meyer das Wohnhaus „An der Vormasch 4“ der Stadt zum Geschenk, verbunden

mit der Auflage, es für soziale Zwecke zu nutzen.

Den Grundstein für die heutige Kindertagesstätte

legte die evangelische

Frauenhilfe, die eine Ganztagsbetreuung

für berufstätige Eltern anbot.

Der Alfelder Frauenverein übernahm

ab dem 23.12.1917 offiziell die Leitung

des Kinderheims in den Räumlichkeiten

„An der Vormasch 4“.

Ende der 1920er Jahre, zu Zeiten

der Weltwirtschaftskrise, wurde die

Bevölkerung angehalten, dem Kinderheim

finanzielle Unterstützung

zukommen zu lassen, um die wirtschaftliche

Schieflage abzuwenden.

Bis zum Ende des 2. Weltkrieges

besuchten täglich ca. 50-60 Mädchen

und Jungen die Einrichtung. Mitte der

vierziger Jahre übernahm die Stadt

Alfeld (Leine) mit der evangelischen

Kirche die Trägerschaft der Kindertagesstätte.

1947 wurden 135 Kinder

im Alter von Zwei bis 14 Jahren von

sechs Betreuerinnen versorgt. Durch

die hohe Anzahl der zu betreuenden

Kinder wurden einige Umbauten

nötig, um neue kindgerechte Räume

zu schaffen. Nur durch ein hoßes Maß

an sozialem Einsatz von verschiedenen

Institutionen konnte der Betrieb

weitergehen.

In den 1950er bis 1960er Jahren

herrschte in der Einrichtung, aufgrund

von geburtenstarken Jahrgängen,

deutlicher Platzmangel, so dass

im Oktober 1972 endlich eine weitere

städtische Kindertagesstätte (KiTa

GabelsbergerStraße) eröffnet wurde.

Diese wichtige Entscheidung brachte

für die Vormasch eine erhebliche Entlastung

und die Kinderzahlen pendelten

sich bei ca. 100 Mädchen und

Jungen ein. In den Jahren 1980/1981

wurden weitere umfangreiche Sanierungsmaßnahmen

vorgenommen,

die der Einrichtung einen neuen

Anbau und somit einen zusätzlichen

Raum für die altershomogenen Gruppen

bescherte.

Bis zum heutigen Zeitpunkt wurden

am Standpunkt „An der Vormasch“

immer wieder Umbaumaßnahmen

durchgeführt, um den gesetzlichen

Anforderungen gerecht zu werden.

Zur Zeit werden 91 Kinder im Alter

von drei bis sechs Jahren von 16 pädagogischen

Mitarbeitern in fünf

altersgemischten Gruppen betreut.

Vier Mitarbeiterinnen kümmern sich

um die hauswirtschaftlichen Tätigkeitsbereiche.

Um den unterschiedlichen Betreuungszeiten

der Eltern gerecht zu werden,

gibt es die Bienen und die Kängurus

(Halbtagsgruppen), die Spatzen

und die Eisbären (3/4 Gruppen)

sowie die Hasen (Ganztagsgruppe).

Die Mädchen und Jungen werden in

gruppenübergreifenden Projekten

gefördert und gefordert, um sie auf

das bevorstehende Schulleben vorzubereiten.

Lebensnahe Lernkompetenzen

werden in altersgleichen Projektgruppen

in verschiedenen Bereichen

entwickelt.

Zu Ihrem Jubiläumsfest lädt die Kindertagesstätte

„An der Vormasch“ am

Samstag, den 01.09.2018 von 11 bis 15

Uhr ganz herzlich ein. (red)


Gesundheit

15

Patienten-Akademie Alfeld, 8. August 2018, 18.00 h

Bauchschmerzen…!

Der Bauchschmerz – Eine interdisziplinäre Herausforderung

Am Mittwoch, den 8. August findet ab

18 Uhr die nächste Patienten Akademie

in der Cafeteria des AMEOS Klinikums

Alfeld statt.

Vorträge zum Thema „Der Bauchschmerz

- Eine interdisziplinäre Herausforderung

werden gehalten von

Dr. Harald Straßburger, Chefarzt der

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und

Minimalinvasive Chirurgie sowie Dr.

Ingo Neumann, Komm. Chefarzt der

Klinik für Innere Medizin und Dipl.-

Med. Ronald Daubner, Facharzt für

Gynäkologie. (hst/red)

Weniger Aufwand für Pflegebedürftige und Angehörige

Keine Verordnung für

Pflegehilfsmittel mehr nötig

Lagerungshilfen, Hausnotruf-Systeme oder Duschstühle – die Kosten für

solche sogenannten Pflegehilfsmittel kann die Pflegekasse übernehmen.

Bislang war dafür in vielen Fällen eine ärztliche Verordnung notwendig.

Mit der Pflegereform hat sich das

geändert: Empfiehlt der Medizinische

Dienst der Krankenversicherung (MDK)

jetzt ein solches Hilfsmittel in seinem

Gutachten, gilt das bereits als Antrag

bei der Pflegekasse.

Stellt der MDK bei seiner Begutachtung

einen Pflegegrad fest, zahlt die

Pflegekasse entsprechende Hilfsmittel.

Sie sollen dafür sorgen, dass der

Betroffene möglichst selbstständig

sein Leben führen kann, und eventuelle

Beschwerden lindern. Das können

zum Beispiel Pflegebetten, Waschsysteme

oder Pflegezubehör wie Bettgalgen

oder Betttische sein.

„Bislang mussten die Hilfsmittel immer

zusätzlich von einem Arzt verordnet

werden – auch wenn der MDK sie

empfohlen hat. Das bedeutete für

die Betroffenen immer einen erheblichen

Aufwand“, sagt Sabine Eck aus

dem SoVD-Beratungszentrum Hildesheim.

„Diesen Schritt müssen sie

jetzt nicht mehr machen. Wenn der

MDK eine Empfehlung für ein Hilfsmittel

ausspricht, gilt das automatisch

als Antrag bei der Pflegekasse.“ Empfiehlt

der MDK ein Hilfsmittel, muss

er das im Gutachten vermerken und

entsprechend konkretisieren. Es gibt

aber auch Hilfsmittel, bei denen das

MDK-Gutachten nicht automatisch als

Antrag gewertet werden kann: „Dazu

zählen etwa Orthesen oder auch Sehund

Hörhilfen. Sie müssen weiterhin

von einem Arzt verordnet werden.

Die Kosten trägt dann die Krankenkasse.“Übrigens:

Erwachsene müssen

zehn Prozent je Hilfsmittel zuzahlen,

jedoch nicht mehr als 25 Euro. Geht

es um Hilfsmittel, die zum Verbrauch

bestimmt sind, gibt es Ausnahmen

– mehr als 40 Euro monatlich übernimmt

die Kasse aber nicht. „Genau

wie bei Medikamenten kann man sich

aber auch bei Hilfsmitteln von der

Zuzahlung befreien lassen, wenn eine

bestimmte Belastungsgrenze erreicht

ist. (red/mb)

SoVD-Beratungszentrum Hildesheim

05121-74790 oder info@sovd-hildesheim.de

Kommen Sie zu uns

zur Kurzzeitpflege

zur Verhinderungspflege

zur Stationären Pflege

Wir kommen zu Ihnen!

Ambulante Pflege

Betreuungsdienste

Hauswirtschaftsdienste

Fotos: Veranstalter

GIOMI Park Residenz Alfeld

Hildesheimer Straße 72 – 31062 Alfeld (Leine)

Tel. 05181 – 287 64 50

www.giomideutschland.de


16 Ausstellungen · Führungen

Prärihund beim Late-Zoo im Erlebnis-Zoo Hannover

Sonntags 12.00 bis 12.30 h, Hameln, Rattenfänger-Freilichtspiel

AUSSTELLUNGEN

Rosa Canina – wild dog rose

12. August bis 9. September 2018, Samstag

11.00 bis 18.00 h, Sonntag 11.00 bis

18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Hildesheim: Christine Faustens bisheriges

Oeuvre ist äußerst vielseitig. Zusammen

mit der Malerei gehören Objekte und Figuren

sowie die Einbeziehung von Musik

zu ihrem künstlerischen Schaffen. Bilder,

Zeichnungen, schwebende Objekte und

textile Skulpturen stehen im Raum in intensiver

Relation zueinander. Den Titel der

Ausstellung „Rosa canina – wild dog rose“

entlehnt die Künstlerin der berühmten

Rose von Hildesheim und bezieht sich in

ihrer künstlerischen Auseinandersetzung

damit auf den Verwandlungsprozess der

Natur. Das Wilde, Umschlingende und Widerstandleistende,

das der Hundsrose zugesprochen

wird, findet im Ausdruck ihrer

Arbeiten in der Ausstellung eine zuweilen

humorvolle künstlerische Entsprechung.

www.galerieimstammelbachspeicher.de

Treibende Wirklichkeiten

12. August bis 9. September 2018, Samstag

11.00 bis 18.00 h, Sonntag 11.00 bis

18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Hildesheim: Ausstellung von Mayumi Okabayashi-

Im Alltag und in den menschlichen

Beziehungen entstehen andauernd neue

Wahrheiten und werden zugleich wieder

verworfen. Der Boden der Tatsachen auf

dem man sich bewegt ist instabil, er treibt.

Wenn man meine Bilder betrachtet, stellt

man sich vielleicht Zellen oder Pflanzen,

Licht oder Schatten oder ein anderes Element

der Natur vor. Diese fließenden Formen

erlauben es den Dar stellungen, alles zu

sein, oder aber etwas dazwischen. Die Bewegung

in der Natur zwischen den Elementen,

hin und zurück, versuche ich festzuhalten

ohne sie festzuhalten. Hierbei versuche

ich den Zustand und die Bewegung gleichzeitig

abzubilden, das Auseinander-Treiben

und das Wieder-Zusammenkommen und

die Form dazwischen. Diese Instabilitäten

und Bewegungen sind für mich wie zwei

Seiten einer Medaille und die Medaille

selbst.Mayumi Okabayshi, geb. 1973 in

Japan; erhielt 2004 ihren Meisterschüler in

Bildhauerei von der Kunstakademie Düsseldorf;

2006 kam sie als Stipendiatin der

Akademie der Künste (Junge Akademie)

nach Berlin; seitdem arbeitet und lebt sie in

dieser Stadt; seit 2004 Associate Professor

an der Aichi University of Arts Japan. www.

galerieimstammelbachspeicher.de

Wow Wau

Bis 9. September, Museum Alfeld: Hundefotos

und Hundecartoons von Uli Stein

10. Niedersächsische

Grafiktriennale Druckgrafik

12. August bis 9. September 2018, Mi – Fr

15.00–17.00 h, Sa + So 11.00–17.00 h,

Schloss Bevern: Kunstausstellung. www.

schloss-bevern.de

Vorbilder

Bis 29. Juli 2018, Samstag 11.00 bis 18.00 h,

Sonntag 11.00 bis 18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Wachsmuthstraße 20 /

21, Hildesheim: Im ersten Teil „Lehrende“

der zweiteiligen Ausstellung „Vorbilder“

präsentieren die Lehrenden der Hochschule

für Angewandte Wissenschaft und Kunst

Hildesheim, Fakultät Gestaltung auf den

zwei Etagen des Stammelbachspeichers

ihre Arbeiten, die so facettenreich sind wie

es das Angebot der Lehre an der Fakultät

Gestaltung ist. Digitales trifft Analoges,

Tradition trifft Innovation. Der innere Antrieb,

die Umwelt zu gestalten, manifestiert

sich in zwei- und dreidimensionalen

Arbeiten, erfasst Sinne und Raum und gibt

dem Besucher die Möglichkeit, die Fakultät

Gestaltung ganz neu kennenzulernen. Hier

steht nicht die Lehre im Vordergrund, hier

wird geschaffen und gefühlt, experimentiert

und inspiriert. So kann diese Ausstellung

für alle Besucher eine Motivation sein,

den eigenen Schaffensdrang zu kultivieren,

und sich von den Exponaten auf eine Reise

durch verschiedenste Ausdrucksformen des

Designs mitnehmen zu lassen. www.galerieimstammelbachspeicher.de

Genusswelten

Täglich bis 1. November 2018, 10.00 – 18.00 h,

Fürstliche Bibliothek, Schloss Corvey, Höxter:

Köstlichkeiten für Tisch und Teller in

historischen Darstellungen Eintritt: 9,50 €,

Schüler und Studenten 5,50 €. www.

schloss-corvey.de

Porzellan und Mode

4. August bis 4. November 2018, Schloss Fürstenberg,

www.fuerstenberg-porzellan.com

frauenORT

Bis Oktober 2018, Di. bis So. + Feiertage,

10.00 -17.00 h, Schloss Bevern: Paula Tobias

– Ausstellung. www.schloss-bevern.de

Intensive Begegnungen

Bis 24. Juni 2018, Samstag und Sonntag

jeweils 11.00 bis 18.00 h, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Hildesheim: Nikolaus

Reinecke, Intensive Begegnungen – Aktund

Portraitmalerei. www.galerieimstammelbachspeicher.de

Karin Thiesemann

Bis 16. Juli 2018, Mehrgenerationen Treff,

Alfeld: Ausstellung mit Bildern von Karin

Thiesemann. Sie zeigt einen Querschnitt

durch ihre Arbeiten.

Ta-cheru –

Eine Reise ins Innere der Mumie

Bis 30. September, Roemer- und Pelizaeus-

Museum Hildesheim: Mumien faszinieren

die Menschen seit jeher durch ihre reine

physische Präsenz. Sie ermöglichen es,

Menschen aus längst vergangenen Epochen

von Angesicht zu Angesicht gegenüber zu

treten und einen Einblick in ihre Herkunftskulturen

zu gewinnen. Der Besucher erlebt

einen tiefen und lebensechten Einblick in

das Innere des Körpers, der greifbar real zu

sein scheint. www.rpmuseum.de

Glanzlichter der Naturfotografie

Bis 2. September, Roemer- und Pelizaeus-

Museum Hildesheim: Die begehrte

Wanderausstellung präsentiert die Gewinnerbilder

des jährlich stattfindenden

Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter der

Freitag, 3. August, Vegetarischer Abend in der Alten Molkerei Kaierde

Vegan oder vegetarisch?

Vielleicht beides. Das Serviceteam der Alten Molkerei Kaierde wird den ersten Freitag im August

fleischlos gestalten und hat sich deshalb ein wenig schlau gemacht: Veganer verzichten bei der

Nahrung gänzlich auf tierische Produkte. Vegetarier essen neben pflanzlichen Produkten Milchprodukte

wie Joghurt, Käse und Quark, auch Eier und Honig sind auf den Speiseplan.

Es haben sich aber auch verschiedene

Varianten entwickelt. Neu hinzugekommen

ist wohl auch der Flexitarier, der

Fleisch von guter Qualität isst, sich sonst

aber vegetarisch ernährt. Außerdem

gibt es Halbvegetarier, der nicht auf

Fisch und Geflügel verzichten, aber auf

dunkles Fleisch wie Rind, Ovo-Vegetarier,

die zwar Eier essen, aber keine Milchprodukte

und kein Geflügel, Fleisch und

Fisch; Lakto-Vegetarier, die Milchprodukte

verzehren, aber auf Nahrungsmittel

mit Eiern, Fleisch, Geflügel und

Fisch verzichten, Ovo-Lakto-Pesce-Vegetarier,

die auf Fleisch sowie Geflügel

verzichtet, aber Fisch essen, Ovo-Lakto-Vegetarier,

die weder Fleisch, Geflügel

noch Fisch essen.

Das Serviceteam der Alten Molkereiwird

wieder eine buntes Buffet pressentieren,

bei dem garantiert für alle Spezialisten

etwas dabei ist. (gw)

Anmeldung unter 05187-30 33 446 oder

willkommen@altemolkerei-kaierde.de


Ausstellungen · Führungen

17

01.07. · Messegelände Hannover · Hund & Cohunde 01.07. · TfN · Phantom · © J. Quast

Fotos: Veranstalter

Naturfotografie“.Lassen Sie sich also ab dem

03.06.2018 wieder verzaubern und faszinieren

von der Schönheit der Natur. www.

rpmuseum.de

200 Jahre Marie und

Georg von Hannover

Täglich, 10.00 – 17.00 h, Schloss Marienburg:

„Mal amüsant, mal tragisch – Königliche

Geschichte(n)“ zum 200. Geburtstag von

Königin Marie von Hannover. Ihr und ihrem

blinden Gemahl, König Georg V. ist die Ausstellung

mit historischen Dokumenten und

Exponaten aus dem Privatleben des königlichen

Paares gewidmet. www.schloss-marienburg.de

Keramiks von Petra Weifenbach

Bis 15. Juli 2018, 10.00 – 17.00 h, Schloss

Fürstenberg: Ausstellung und Intervention

in der Dauerausstellung. www.

fuerstenberg- porzellan.com

Zum Fressen Gern

Bis 17. Juni, Schloss Corvey, Höxter: Fotografische

Entdeckungen in den Sammlungen

des Benediktinerstifts Admont von den

Berliner Fotografen Sebastian Köpcke und

Volker Weinhold. www.schloss-corvey.de

Geld regiert die Welt

Bis 31. Oktober 2018, dienstags – sonntags

+ Feiertage, 10.00 – 17.00 h, Schloss Bevern:

Erlebniswelt Renaissance®, Unterhaltsame

Informationen für Auge und Ohr über

die Erbauungszeit des Weserrenaissance

Schlosses Bevern und seinen Bauherrn Statius

von Münchhausen. www.schloss-bevern.de

Zeitreise in den

braunschweigischen Weserdistrikt

Bis 5. August, dienstags - sonntags +

Feiertage, 10.00 – 17.00 Uhr, Schloss Bevern:

Kunstausstellng: Zeitreise in den

braunschweigischen Weserdistrikt. www.

schloss-bevern.de

Klein aber mein

PS.Speicher, Einbeck: www.ps-speicher.de

Goldschneider

Bis 5. August 2018, Töpfermuseum Duingen:

Wiener Charme trifft auf Grazie und Exotik

aus Fredelsloh. www.toepfermuseum-duingen.de

Städte Burgen Pyramiden.

Kulturwelten im LEGO® Format

Bis 26. August 2018, RPM, Hildesheim: Das

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

(RPM) präsentiert Kulturwelten im

LEGO® Format.

Hildesheim fängt Feuer

Bis 26. August 2018, Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus,

Hildesheim: Stadtgeschichte

im Lego® Format

FÜHRUNGEN

Welterbe Fagus-Werk

Entdeckungstour

Sommersaison ab 1. März: Samstag, 13.00

h, Sonntag, 11.00 h, 13.00 h; Wintersaison

ab 1. November: Samstag + Sonntag, 13.00

h, UNESCO Welterbe Fagus-Werk, Alfeld:

Öffentl. Führung. Treffpunkt: UNESCO-Besucherzentrum,

Anmeldung nicht erforderlich.

www.fagus-werk.com

Stadtführung mit dem Rattenfänger

Bis 27. Oktober 2018, jeden Donnerstag,

Freitag und Samstag 17.30 – 18.30 h, Hameln:

Die weltbekannte Sagenfigur persönlich

zeigt Ihnen die imposantesten Gebäude

und schönsten Winkel der Altstadt. Gehen

Sie mit ihm auf Spurensuche an den Tatorten

des Jahres 1284. Keine Anmeldung

erforderlich.

Ägypten

Jeden Sonntag, 14.30 h, Roemer- und

Pelizaeus-Museum Hildesheim: Öffentliche

Führung (45 Min.) durch die Dauerausstellung.

Kulturwelten im LEGO® Format

15.30 h, jeden Sonntag, Öffentliche Führung

durch die Sonderausstellung „Städte –

Burgen – Pyramiden. Kulturwelten im

LEGO® Format“

SCHLOSS-FÜHRUNGEN

Schloss Corvey

Täglich von 10.00 bis 18.00 h geöffnet,

Schloss Corvey, Höxter

Schloss Hämelschenburg

11.00, 12.00, 14.00, 15.00, 16.00 h (tägl.

außer montags)

Schloss Bevern

Sonn- und Feiertagen 15.00 h: Eine Reise

durch die 550-jährige Geschichte des Weserrenaissanceschlosses

Schloss Bevern

Schloss Bad Pyrmont

15.00 h, Jeden Dienstag, Donnerstag und

Samstag, Schloss Bad Pyrmont: Öffentliche

Führungen durch die Dauerausstellung zur

Stadt- und Badgeschichte und die historischen

Prunkräume der Beletage

Schloss Fürstenberg

Sonntags, 15.00 h, Öffentliche Führungen

mit Themenschwerpunkten

SONSTIGES

Rats

Mittwochs im Juli, 16.30 – 17.15 h, Hochzeitshaus-Terrasse,

Hameln: Humorvolle,

musikalische Interpretation der Rattenfängersage.

Eintritt frei

Rattenfänger-Freilichtspiel

Sonntags, 12.00 h – 12.30 h, Hochzeitshaus-Terrasse:

Ein mitreißendes Theaterstück

um Wortbruch und Rache - ein Anziehungspunkt

für Touristen aus aller Welt.

Etwa 80 Hamelner Bürgerinnen, Bürger und

Kinder präsentieren, was der Sage nach im

Jahr 1284 geschah. Eintritt frei

SONNTAG, 01.07.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei „Zoo erwacht“

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Kachelöfen · Kamine · Kaminöfen

Meisterbetrieb

Kachelofen- und Kaminbau

Fachhändler

Schauraum: Töpferstr. 15a · Duingen · Mi und Fr: 16 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Tel. 0 51 81-91 74 08 · www.pook-ofenbau.de

Wir sorgen für Mobiliät in Ihrem Zuhause.

Treppenlifte

von thyssenkrupp – sicher und

komfortabel für jeden Treppenverlauf.

Benjamin Wagner

Hagentalstraße 5

31073 Kaierde

Tel: 05187 / 1320

info@tischlereiwagner.de


18 Veranstaltungen im Juli

02.07. · Kulturfabrik Löseke Hildesheim · No matter what

02.07. · Kulturfabrik Löseke Hildesheim · Groove Unighter Vol.9 · Los Bandidos de la Universidad

Hund & Co.

09.00 h, Messegelände Hannover: Hundemesser

Hannover

888-Jahrfeier Wehrstedt

14.00 h, Wehrstedt: Großer historischer

Festumzug

Scherbenkunst

14.00 h, Schloss Fürstenberg: Unterhaltsames

Mitmachprogramm für Familien. www.

fuerstenberg-porzellan.com

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

Fame – Das Musical

15.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel,

Musical. www.domfestspielegandersheim.de

Kurkonzert im Kurpark

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth: Musikzug

FF Grafelde

Phantom (Ein Spiel)

16.00 h, TfN, Hildesheim: Schauspiel von Sarah

Nemitz und Lutz Hübner. www.tfn-online.de

Der Gasmann

16.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Dieter

Brönnecke liest aus dem heiteren Roman

„Der Gasmann“ von Heinirch Spoerl. Dazwischen

sind Schlager aus den 30er Jahren zu

hören. Ab 15.30 h und in der Pause werden

selbstgebackener Kuchen und Getränke verkauft.

Eintritt frei, Kollekte am Ausgang.

www.st-lamberti-hildesheim.de

The Addams Family

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

MONTAG, 02.07.

Groove Unighter Vol.9

20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Soul, Funk, Experimental, Jazz, Salsa. Mit

Los Bandidos de la Universidad und No matter

what www.kufa.info

DIENSTAG, 03.07.

Abendspaziergang im Zoo

18.15 - 19.45 h, Zoo Hannover: Wenn sich

die Tore des Erlebnis-Zoo schließen, nehmen

erfahrene Scouts große und kleine

Besucher mit auf einen Spaziergang in

goldener Abendstimmung und erzählen

spannende Geschichten über die tierischen

Bewohner: Wer geht früh ins Bett und wer

wird abends so richtig aktiv? Ein besonderes

Highlight der Führung: Teilnehmer können

einmal die Perspektive wechseln und eine

leere Tier-Anlage betreten oder die Bewohner

des geheimnisvollen Biologiezimmers

aus nächster Nähe kennenlernen. www.

zoo-hannover.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

Die Maradona Variationen

19.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

The Addams Family

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspiele-gandersheim.de

MITTWOCH, 04.07.

Lebenshilfe Disko

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die inklusive Disko tanzt in den Abend.

www.kufa.info

Bier für Frauen

19.00 Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Fame – Das Musical

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Jamarama Open Stage Vol. 2

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Offene Bühne. www.kufa.info

DONNERSTAG, 05.07.

Late-Zoo – Asiatische Nacht

16.30 h, Zoo Hannover: Mit fantastischer

Sandmalerei, buntem Bollydance und weiteren

Überraschungen im Dschungelpalast.

Scouts verraten bei tierischen Kommentierungen

Geheimnisse aus dem Reich der Zootiere

und überall am Entdeckerpfad erklingt

Live-Musik von Hang-Percussion über Trommeln

und Gitarren bis hin zu Country-Musik.

www.zoo-hannover.de

Jedermann

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspiele-gandersheim.de

Roger Tristao Adao

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Gitarrenabend. Werke von Johann Sebastian

Bach und Agostin Barrios

Pink Noise & Klangstärke

21.15 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Elektronische Live-Musik. www.kufa.info

FREITAG, 06.07.

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Auenpark Cup

17.00 h, Auenpark Biergarten, Alfeld: Boule

zum Zugucken und Mitmachen

14. Juli 2018, 18.00 h, Gut Steuerwald an der Mastbergstraße, Hildesheim

18. Django-Reinhardt-Festival

Organisator Ricardo Laubinger, Vorsitzender des Landesverbandes der

Sinti Niedersachsen e.V., verspricht ein Fest feuriger Rhythmen.

Zum 18. Mal veranstaltet er das

beliebte Festival auf der pittoresken

Burganlage. Zur Kulisse gehören die

große überdachte Bühne, Sternenzelte

und Sitzgelegenheiten für das

Publikum, ein Teich in der Mitte des

Gutshofs und rings um den Burgfried

Ställe für edle Pferde. Vor dem

Gelände stehen Wiesen als Parkflächen

und Abstellmöglichkeiten für

Wohnwagen zur Verfügung. Verpflegung

wird frisch zubereitet. Den Hintergrund

des mit aufwändiger Lichtund

Soundtechnik ausgestatteten

Podiums bildet immer das große Porträt

des Namensgebers Django Reinhardt

(* 1910 - † 1953). Der Manouche-Gitarrist

machte in der Blütezeit

des Swing in Paris Furore, legte den

Grundstein für eigenständigen europäischen

Jazz und setzte als Sologitarrist

Maßstäbe. (red/mb)

Bands:

Duved-Dunayevsky-Quartett (Jerusalem/ Israel,

Mailand/Italien)

Carlito (Prag/ Tschechien))

Les Hommes du Swing (Hamburg/ Deutschland)

Kussi Weiss mit Tschabo Franzen (Hildesheim)

Tickets nur an der Abendkasse 20,00 €

www.festival-django-reinhardt.de


Veranstaltungen im Juli

19

11.07. · Kulturfabrik Löseke Hildesheim · Bomba Atomica Brauereibesichtigung © Einbecker Brauhaus AG

Fotos: Veranstalter

Schloss Marienburg Tattoo

18.00 h, Schloss Marienburg: Das Schloss

Marienburg Tattoo begeistert mit mitreißenden

Melodien und ausgefeilten Choreografien.

www.schloss-marienburg.de

Ein Leichenschmaus

19.00 h, Schlosshotel Münchhausen: Krimi-

Dinner. www.schlosshotel-muenchhausen.

com

Die Maradona Variationen

19.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

neunzehn-dreißig

19.30 h, Vor dem Hotel Kronprinz, Unterstraße,

Bad Salzdetfurth: Sing Song Writer

Night draußen und umsonst: Robert Carl

Blank, Germany; Mathew James White,

New Zealand und Prita Grealy, Australia

The Addams Family

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Helles Bier & dunkle Schatten

21.00 h, Altes Rathaus, Marktplatz 6, Einbeck:

Stadtbefestigung besichtigen und

anschließend Höhenluft bei einer Turmbesteigung

der Marktkirche schnuppern.

Treppensteigen macht durstig – und so erzählt

der/die Stadtführer/in zum Abschluss

des Tages bei einem Umtrunk noch einige

interessante und heitere Geschichten rund

um das Einbecker Bier. www.einbeck.de/

tourismus

Oh Trampel, meine Nerven

22.00 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

SAMSTAG, 07.07.

Flohmarkt

07.00 - 16.00h, Hackelmasch, Alfeld

Mittelalterlich Spectaculum

11.00 h, Schloss Bückeburg: Das größte fahrende

Mittelalterspektakel der Welt. www.

spectaculum.de

Treckertreffen Everode

11.00 h, Sportplatz Everode: Für das leibliche

Wohl wird gesorgt: Leckeres vom

Grill, Fischbrötchen, Eis und Getränke. Mit

Hüpfburg und gemeinsamer Ausfahrt der

Schlepperfreunde.

Sommerfest Hof Luna

13.00 h, Hof Luna, Im Siek 10, 31084 Freden-Everode:

Offene Gartenpforte – Vorträge

und Führungen, Kulinarische Köstlichkeiten,

Weidenflechten

Stressfreies Sehen am Arbeitsplatz

14.00 h, Naturheilpraxis am Theater, Theaterstr.

3a, Hildesheim: Müde, trockene, angestrengte

Augen, ein verspannter Nacken

und vielleicht Kopfschmerzen – dann ist

dieses Seminar genau das Richtige. Anmeldung

bis 01.07.2018 unter 05181/23576

oder bhollstein@t-online.de

Teichrock-Festival

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth: Mit The

Big Swamp, KMPFSPRT, Monsters of Liedermaching,

MundWerkCrew, Der Wahnsinn,

Lässing

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Metalldesign

Guido Ditz

Balkone und Geländer aus Stahl

• sicher

• dekorativ

• pflegeleicht

• bezahlbar

Alfeld/OT Imsen Am Nattenberg 14

Tel.: (0 51 81) 35 78

www.metalldesign-guido-ditz.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

Bigger Bashment

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Reggae, Dancehall, Soca und HipHop mit

Rebel Sound. www.kufa.info

SONNTAG, 08.07.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei ZOOerwacht

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

30 Jahre Sonntags-Treff

10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: „Heute

bleibt die Küche kalt - es gibt Wild aus heimischem

Wald“. Anmeldung bis 30.06. bei

Klaus Sievers, Tel. 05181 828558

Forstwirtschaft - nachhaltig!

10.30 h, Treffpunkt Kulturbahnhof Bad Salzdetfurth:

Erlebnis-Wanderung. Anmeldung

in der Tourist-Info in Bad Salzdetfurth unter

Telefon: 05063 2717513.

Mittelalterlich Spectaculum

11.00 h, Schloss Bückeburg: Das größte fahrende

Mittelalterspektakel der Welt. www.

spectaculum.de

Spielmobil

14.00 h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld

Schnupper Kanufahren

14.00 h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld: Ausweichtermin 22.07.

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

MCG-Oldie-Band

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth

27. bis 29. Juli 2018, Straßenbahn-Museum, Sehnde-Wehmingen

SNNTG – Das Festival

Musik-, Kunst- und Kulturfestival in einmaliger Kulisse des

Hannoverschen Straßenbahn-Museums

Gewinn-Aktion

Auch im zweiten Jahr soll die Mischung

aus Musik, Kunst und Kultur getreu dem

Vereinsmotto „bunt. tolerant. anders.“

Grundlage für einen „Tag ohne Sorgen,

an dem man die schönen Dinge des

Lebens genießen kann“, sein.

Die Gäste bekommen von Indie, Reggea

und Pop über Funk, Soul und

HipHop bis hin zu klassischer, experimenteller

und elektronischer Musik

reichlich Abwechslung geboten, die

vor allem von jungen, aufstrebenden

Künstlern aus Hannover und Umgebung

auf drei Bühnen gestaltet werden.

Gepaart wird das musikalische Programm

mit kulturellen Angeboten, die

den Besuchern ein buntes und unterhaltsames

Erlebnis bieten. Lesungen,

Poetry Slam, Theater, Fotografie- und

Kunstausstellungen sorgen ebenso wie

Zauberei, Akrobatik, Workshops und

eine Spielwiese für ein heiteres und

lockeres Miteinander und die Möglichkeit

Ruhe zu finden.

Dass die Besucher in alte Straßenbahnen

steigen, um dieses bunte Repertoire

auf dem Gelände zwischen

wuchernder Natur und industriellen

Gebäuden zu erleben, bleibt wohl einzigartig

für ein Festival. (red/mb)

www.snntg.de

Die SIEBEN: verlost 2 x 2 Tickets für das SNNTG

Festival. Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort „SNNTG” versehen und

unserer Redaktion bis zum 15. Juli 2018 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional


20 Veranstaltungen im Juli

Wisentgehege Springe

PS.Speicher · Einbeck

The Addams Family

15.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Corveyer Sommerkonzert

17.00 h, Schloss Corvey, Höxter: Adela Liculescu,

Klavier und das Dogma Chamber

Orchestra. Klavierkonzert KV 414 von Mozart

und 2. Ungarische Rhapsodie von Brahms.

www.klassik-in-owl.de, Tel. 05231-569 99

99. www.schloss-corvey.de

Bier für Frauen

19.00 Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

Fame – Das Musical

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

DIENSTAG, 10.07.

Abendspaziergang im Zoo

18.15 - 19.45 h, Zoo Hannover: Wenn sich die

Tore des Erlebnis-Zoo schließen, nehmen

erfahrene Scouts große und kleine Besucher

mit auf einen Spaziergang in goldener

Abendstimmung und erzählen spannende

Geschichten über die tierischen Bewohner:

Wer geht früh ins Bett und wer wird abends

so richtig aktiv? Ein besonderes Highlight

der Führung: Teilnehmer können einmal

die Perspektive wechseln und eine leere

Tier-Anlage betreten oder die Bewohner

des geheimnisvollen Biologiezimmers

aus nächster Nähe kennenlernen. www.

zoo-hannover.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

Fame – Das Musical

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

MITTWOCH, 11.07.

Bomba Atómica

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Rock'n'Roll. www.kufa.info

DONNERSTAG, 12.07.

Late-Zoo – Let’s go West

16.30 h, Zoo Hannover: Es geht im Zoo kanadisch

zu mit fröhlichem Linedance zum

Mittanzen und Country-Livemusik von Steve

E-Smith in Yukon Bay. Außerdem können

große und kleine Entdecker ihr Geschick an

der Lassowurf-Station mit „Cowboy Horst

Höbel“ unter Beweis stellen. Entlang des

Entdeckerpfads erklingen Töne von Gitarren,

Trommeln und der Comedy Kapelle. www.

zoo-hannover.de

Wildes Wissen

19.30 h, Zoo Hannover: Zoo-Tierarzt Dr.

Viktor Molnár gewährt bei seinem Vortrag

spannende Einblicke in seinen Alltag

als „Arzt für alle Felle“. Anschaulich

und fesselnd erzählt der Zoo-Doc von den

verschiedensten tierischen Patienten, alltäglichen

Behandlungen im Zoo und der

wichtigen Zusammenarbeit mit externen

Experten. Zuhörer erfahren beispielsweise,

welche Rolle das Kinderkrankenhaus auf

der Bult bei der Narkose von Menschenaffen

spielt und welche Forschungsarbeiten zum

Nutzen der Tiere gemacht werden. www.

zoo-hannover.de

Studio Jazz Bar

20.00 h, Studio, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Mit Dietrich Köpke Kleine Trio. www.

kufa.info

The Hollywood Machine

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die studentische Veranstaltungsreihe.

www.kufa.info

Bläsermusik zum Sommer

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche, Hildesheim:

Posaunenquartett opus 4 (Leipzig) · Helmut

Langenbruch, Orgel; Werke von Bach, Monteverdi,

Gesualdo, Trombetti, Bonelli, Viadana,

Gershwin u.a.

FREITAG, 13.07.

Frau Luna

15.00 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg-Elze:

Operetten-Musical mit Musik von

Paul Lincke. www.operamobile.de

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Die Maradona Variationen

19.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

neunzehn-dreißig

19.30 h, Vor dem Hotel Kronprinz, Unterstraße,

Bad Salzdetfurth: Sing Song Writer Night

draußen und umsonst: Country-Abend

(Hannah Bauer und Stan Silver)

Fame – Das Musical

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

Uncle S & Friends

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Dancehall, Reggaeton & R’n’B. www.kufa.

info

SAMSTAG, 14.07.

Mittelalterlich Spectaculum

11.00 h, Schloss Bückeburg: Das größte fahrende

Mittelalterspektakel der Welt. www.

spectaculum.de

Mit Pinsel und Farbe

14.00 h, Schloss Fürstenberg: Porzellan

selber gestalten. 20,00 € p.P. inkl. Museumseintritt,

Frühstücksteller zum Bemalen, zzgl.

Versand. www.fuerstenberg-porzellan.com

Geschichte und Geschichten

14.00 h, Schloss Bevern: Geschichte und Geschichten

entlang der alten Schlossmauern

Freitag, 24. August, 20.00 h, Thalheims Hof, Perkwall, Alfeld

Thalheim-Konzerte

An einem lauen Sommerabend, bei einem guten Getränk in lauschiger

Atmosphäre nette Leute treffen.

Freiminute Jangsters Manuel Schauer

Das zweite Thalheim-Konzert wird ausschließlich

von Künstlern aus Alfeld

bestritten. „Freiminute“ ist das Herzensprojekt

der Alfelder Sängerin

Arwen Schweitzer und des Multiinstrumentalisten

Vitalij Engbrecht. Gemeinsam

schreiben sie seit 2013 Songs mit

deutschen Texten und einer sehr großen

musikalischen Bandbreite. Im Sommer

vergangenen Jahres haben sie ihr

erstes Album „Vorstellung“ veröffentlicht,

dass sie, unterstützt durch ihre

Band, an diesem Abend präsentieren

werden.

Eine weitere Premiere wird der Auftritt

von Manuel Schauer sein. Der junge

Singer Songwriter ist in der Region seit

ein paar Jahren kein gänzlich Unbekannter

mehr. Bislang war Manuel solo

unterwegs, auf Thalheims Hof wird er

zum ersten Mal mit Band auftreten und

hat mit Daniel Schneider (Drums), Werner

Rieger (Bass), Uwe Partsch (Gitarre)

und Tim Meyer (Keys) arrivierte Musiker

aus der Region um sich versammelt.

Für den Abschluss der Thalheimkonzerte

werden in diesem Jahr die Jangsters

sorgen. Die Band um Bandleader

Kai Gerling gehört gefühlt schon

immer zur Alfelder Musikszene. Die

Musik der Jangsters hat ihren Schwerpunkt

in der „guten alten Zeit“ der

Rockbands der 60er und 70er Jahre,

gelegentlich ergänzt um eigene

Songs. Für den Auftritt bei Thalheim

haben sich die Jangsters noch eine

ganz besondere Überraschung ausgedacht:

es wird einen Auftritt eines Gastmusikers

geben, mit dem wohl niemand

rechnen dürfte – man darf sehr

gespannt sein! (red/mb)

Eintritt ist FREI, Spenden willkomen.


Veranstaltungen im Juli

21

17.07. · HDI Arena · Helene Fischer © KristianSchuller 24.07. · Capitol Hannover · Beth Ditto

Fotos: Veranstalter

Schloss- und Schlossrundweg-Führung.

5,00 € / ermäßigt: 3,00 €. Anmeldung erbeten:

05531 994010 und 1216436. www.

schloss-bevern.de

Fame – Das Musical

15.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Django-Reinhardt-Festival

18.00 h, Gut Steuerwald an der Mastbergstraße

19, Hildesheim: Sinti-Musikfest.

www.festival-django-reinhardt.de

Mary Jokers

19.00h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld: Ausweichtermin bei schlechtem

Wetter am 07.07.

Bier für Frauen

19.00 Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

Domfestspiele. www.

domfestspiele- gandersheim.de

Frau Luna

19.30 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg -

Elze: Operetten-Musical mit Musik von Paul

Lincke. www.operamobile.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

SONNTAG, 15.07.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei ZOOerwacht

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Ganzheitlicher Sehtrainer

Heilpraktiker für Psychotherapie

• Einzelberatung

• Seminare

• Vorträge

Weitere Informationen unter

www.gesundheitspraxis-hollstein.de

oder Tel.: 0 51 81/2 35 76

Rundwanderung im Innerste Tal

09.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld:

NaturFreunde Rundwanderung im Innerste

Tal (Naturschutzgebiet) zur Domäne Marienburg

- ca. 10 km, Rucksackverpflegung,

Führung: Horst Möhle

Segway Stadtmeister Touren

10.00 h, Parkplatz BBS, Hullerser Tor 4, Einbeck:

Nach einer kurzen Einweisung in die

Segways startet unsere Stadtführung mit

einem ausgebildeten Gästeführer vorweg

und einem erfahrenen Tourguide als „Besenwagen“

hintendran. www.stadtmeister-touren.de

Mittelalterlich Spectaculum

11.00 h, Schloss Bückeburg: Das größte fahrende

Mittelalterspektakel der Welt. www.

spectaculum.de

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

Shanty-Chor Blaue Jungs Bolzum

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth

Viva La Musica

17.00 h, Schloss Bevern: Open-Air-Konzert:

Classic Brass. www.freundeskreis-schloss-bevern.de

WM Finale

18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Public Viewing. www.kufa.info

Die Maradona Variationen

19.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

MONTAG, 16.07.

Sehtreff

19.00 h, Naturheilpraxis am Theater, Theaterstr.

3a in Hildesheim: Sehtraining und

mehr zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch.

Bei schönem Wetter als Augenspaziergang.

Anmeldung bis 14.07.2018

unter 05181/23576 oder bhollstein@t-online.de

DIENSTAG, 17.07.

Besichtigung der Einbecker Brauhaus AG

14.00 h, Einbecker Brauhaus AG, Papenstraße

4-7, Einbeck: Wenn Gäste nach Einbeck

kommen, tun sie das zumeist aus mehreren

Gründen: z.B. der sehenswerten Altstadt

oder des berühmten Einbecker Bieres wegen.

Machen Sie sich bei einem geführten

Rundgang durch das Einbecker Brauhaus

– inklusive einer Verkostung im Ur-Bock-

Keller – ein persönliches Bild davon, mit

wieviel Aufwand und Sorgfalt die Einbecker

Bierspezialitäten gebraut werden. www.

einbecker.de

Abendspaziergang im Zoo

18.15 - 19.45 h, Zoo Hannover: Wenn sich die

Tore des Erlebnis-Zoo schließen, nehmen

erfahrene Scouts große und kleine Besucher

mit auf einen Spaziergang in goldener

Abendstimmung und erzählen spannende

Geschichten über die tierischen Bewohner.

www.zoo-hannover.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

Bier für Frauen

19.00 Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

Helene Fischer

19.30 h, HDI Arena Hannover

Freitag - Sonntag, 24.-26. August 2018, Einbecker Innenstadt

5. Street-Art-Meile

Klacker klacker klacker...es kribbelt und juckt in den Fingern...da geht

einiges in Einbeck und will aus der Dose!

Einbeck befindet sich bereits im Rampenlicht

der internationalen Street-

Art-Szene. Eine Stadt hat Mut, sich

neu zu erfinden. Wieder werden ein

gutes Dutzend international renommierter

Sprayer zur SAM anreisen.

Ekstatische Farbtropfen werden

durch die Luft schießen, wenn kreative

Ideen und Farbe an rund zwölf

in der Einbecker Innenstadt zu findenden

ArtSpots mit verschiedenster

Moti-ven bedeckt werden. Dank

vieler ortsansässiger Sponsoren wird

die Street Art Meile Jahr für Jahr möglich.

Die Künstler arbeiten ohne Gage,

viele ehrenamtliche SAM-Helfer sind

an der Umsetzung und Orga beteiligt,

damit dem kreativen Ausdruck im

öffentlichen Räumen Platz gemacht

wird.

Fußläufig in der Altstadt und deren

Radius kann die Street-Art-Meile

abgelaufen oder wie-der per Segway

entdeckt werden. Haltet einen

Schnack mit den Sprayern, schaut

Ihnen beim Arbeiten zu, genießt Einbecks

Fachwerk oder nehmt an den

Art-Workshops teil.

www.ya-einbeck.de


22 Veranstaltungen im Juli

22.07. · Fagus-Werk · Alfeld · Kreisler-Quartett

27.07. · Lux Hannover · Smile And Burn © Max Threlfall

Tyler Bryant & The Shakedown

20.00 h, Lux, Hannover: www.lux-linden.de

MITTWOCH, 18.07.

Jedermann

20.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

DONNERSTAG, 19.07.

Late-Zoo – Lauschiges Hörfest

16.30 h, Zoo Hannover: Beim „Lauschigen

Hörfest“-Late-Zoo dreht sich mit der Hörregion

Hannover als Kooperationspartner

alles rund um unsere Lauscher. Tierisch

wird es am Stand des BUND Fledermauszentrums:

Die Artenschützer erklären die

Kommunikation der nachtaktiven Tiere

anhand von Ultraschalldetektor und Tonaufnahmen.

Zoo-Scouts verraten in tierischen

Kommentierungen, wie die Tiere im

Erlebnis-Zoo miteinander kommunizieren

und am Hörmobil des Deutschen Schwerhörigenbundes

e.V. können große und kleine

Zoo-Besucher ihre eigenen Lauscher testen.

Entlang des Entdeckerpfads verzaubern

Live-Musik und das Walk-Act Programm

„Die Gehörgänger“. www.zoo-hannover.de

Die Maradona Variationen

19.00 h, Stiftskirche, Bad Gandersheim:

Freilichtspektakel. www.domfestspielegandersheim.de

Heimlich, Still & Leise

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche, Hildesheim:

Jazztrio Kordes – Tetzlaff – Godejohann;

Werke von Liszt, Feliciano, Kordes, Arlen, Di

Battista und Ibrahim

FREITAG, 20.07.

Einbecker Oldtimer Tage

10.00 h, PS.Speicher Einbeck: Historischer

Jahrmarkt. Ab 16.00 h Teilemarkt, 19.00 h

Get-Together mit Benzingesprächen auf

dem Innenhof PS.SPEICHER oder PS.Halle.

www.ps-speicher.de

Weinfest

16.00 h Bürgergarten, Hameln: Die Besucher/innen

erwartet ein hochwertiges Angebot

an Speisen und Getränken, Live-Musik

und atmosphärische Lichtinstallationen.

Ein französischer Markt mit Käse, Wurst,

Schinken, Pasteten, Honig, Marmelade,

Brot, Gebäck und Oliven rundet das Feinschmeckerangebot

ab. Eintritt frei.

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Liedersachsen

19.00 h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld: Livemusik. Ausweichtermin bei

schlechtem Wetter am Freitag,03.08.

Alice im Wunderland

21.00 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg-Elze:

Märchenhafte-musikalische

Nachtwanderung Im Streuobstgarten an

der Klosterkirche. Eintritt frei inkl. Mondpunsch,

Anmeldung erforderlich 0511-213

59 074. www.operamobile.de

SAMSTAG, 21.07.

Einbecker Oldtimer Tage

09.45 h, PS.Speicher Einbeck: Historischer

Jahrmarkt. Ab 10.00 h Start der PS.Speicher

Rallye, ab 19.00 h Geburtstagsparty. www.

ps-speicher.de

Wilde Kräuter und junges Gemüse

11.00 h, Hof Luna, Hauptstraße 7, 31084 Freden-Everode:

Kochworkshop. Anmeldung

unter: anmeldung@vhs-hildesheim.de oder

05121 9361-111

Welt-Giraffentag

13.00 h, Zoo Hannover: Zoo informiert über

die bedrohte Art und verlost Rendezvous

bei den Giraffen. www.erlebnis-zoo.de

Weinfest Hameln

14.00 h Bürgergarten, Hameln: Die Besucher/innen

erwartet ein hochwertiges Angebot

an Speisen und Getränken, Live-Musik

und atmosphärische Lichtinstallationen.

Ein französischer Markt mit Käse, Wurst,

Schinken, Pasteten, Honig, Marmelade,

Brot, Gebäck und Oliven rundet das Feinschmeckerangebot

ab. Eintritt frei.

24. Gerzer Tennenfest

15.00 h, Hof „Schtolas“, Am Sportplatz 1a,

Gerzen: Abnahme des Sportabzeichens für

alle Interessierten, Übungen „Laufen, Werfen,

Springen“ für Kinder, Crosslauf 8-10 km

(es darf auch gewalkt werden). Abendprogramm:

Beginn: 19.00 h, Danz up de Deel,

Livemusik mit Totti and Friends und DJ Niklas

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Vernissage & Komponistenportrait

18.00 h, Zehntscheune, Freden: Werkeinführung

von Beatrice Immelmann zur

Eröffnung der Ausstellung „Concerto für

Wind, Licht und Ensemble“ von Fernand

Bertemes. Anschließend Adrian Adlam im

Gespräch mit Pascal Schumacher

Bier für Frauen

19.00 Stiftskirche, Bad Gandersheim: Freilichtspektakel.

www.domfestspiele-gandersheim.de

camerata freden

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Dieses Konzert

wird von Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet.

Der nackte Wahnsinn

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Premiere.

www.museum-pyrmont.de

Alice im Wunderland

21.00 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg-Elze:

Märchenhafte-musikalische Nachtwanderung

im Streuobstgarten an der Klosterkirche.

Eintritt frei inkl. Mondpunsch, Anmeldung

erforderlich 0511-213 59 074. www.

operamobile.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

Booty Shakin

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Reggae und D’n’B. www.kufa.info

AIM Leineberglandmesse 2018

Sie finden uns auf dem Freigelände!

TAXIBOCKALFELD

Inh. Tjarko Cebulla

(05181)

An 365 Tagen im Jahr, 7 Tage

die Woche und 24 Stunden

am Tag sind wir für Sie da!

kachelöfen kamine kaminöfen

Paul-Graff-Str.13 31084 Freden Tel: 05184-8094

info@ofenbau-lange.de www.ofenbau-lange.de

Ihr Experte für:

Dialyse-, Chemo-, Bestrahlungs- und Kurierfahrten

sowie behindertengerechte Rollstuhltransporte

Ab sofort können Sie auch

mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

Wir rechnen direkt mit

Ihrer Krankenkasse ab.


Veranstaltungen im Juli

23

27. bis 29.07. · Straßenbahn-Museum · Sehnde-Wehmingen · SNNTG – Das Festival 29.07. · Gilde Parkbühne Hannover · Ina Müller

Fotos: Veranstalter

SONNTAG, 22.07.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei ZOOerwacht

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Einbecker Oldtimer Tage

08.45 h, PS.Speicher Einbeck: Aufstellen

der Fahrzeuge auf den Parkplätzen für

den Korso (zugelassen sind Fahrzeuge mit

Mindestalter bis 31.12.2000), 10.00 h Start

Korso durch das Stadtgebiet von Einbeck

ab PS.Speicher, Ab 10.00 h Historischer

Jahrmarkt, 12.00 bis 16.00 h Öffnung Teilemarkt.

www.ps-speicher.de

Kreisler Quartett

11.00 h, Fagus-Werk Alfeld: Ludwig van

Beethoven – Streichquartett op. 95; Laurent

Menager – Streichquartett A-Dur op.

1; Ludwig van Beethoven – Streichquartett

op. 127

Weinfest Hameln

13.00 h Bürgergarten, Hameln: Die Besucher/innen

erwartet ein hochwertiges Angebot

an Speisen und Getränken, Live-Musik

und atmosphärische Lichtinstallationen.

Ein französischer Markt mit Käse, Wurst,

Schinken, Pasteten, Honig, Marmelade,

Brot, Gebäck und Oliven rundet das Feinschmeckerangebot

ab. Eintritt frei.

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

Solid Punch

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth

Luxembourg Philharmonic

Brass Quintet

17.00 h, Zehntscheune, Freden

DIENSTAG, 24.07.

Abendspaziergang im Zoo

18.15 - 19.45 h, Zoo Hannover: Wenn sich die

Tore des Erlebnis-Zoo schließen, nehmen

erfahrene Scouts große und kleine Besucher

mit auf einen Spaziergang in goldener

Abendstimmung und erzählen spannende

Geschichten über die tierischen Bewohner.

www.zoo-hannover.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

Schlagzeugabend

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Mit Christoph

Sietzen

Beth Ditto

20.00 h, Capitol, Hannover: Support Ghost

Car. www.capitol-hannover.de

MITTWOCH, 25.07.

KammerMusekVeräin Lëtzebuerg

19.30 h, Zehntscheune, Freden

Volkshochschule

Hildesheim

Bildung öffnet Türen

Kurse im Juli/August*

06.07. Hatha Yoga 09.30-10.45

09.07.-

13.07.

09.07.-

13.07.

Sommerakademie: Acrylmalerei

Malen & Experimentieren

Sommerakademie: Bildhauen

(Stein)

21.07. Wildkräutermenü aus Wildkräutern

und jungem Gemüse

09.45-16.15

09.45-16.15

11.00-16.15

06.08. Spanisch A1,1 zum Kennenlernen 19.00-20.30

07.08. Taiji Qigong Shibashi 18.00-19.30

07.08. Englisch für den Alltag A2/B1 18.00-19.30

09.08. Aktivmeditation im Freien 18.30-20.00

14.08. Orientalischer Tanz-Bauchtanz

von Anfang an

14.08. Orientalischer Tanz

für Fortgeschrittene

18.00-19.30

19.45-21.15

19.08. Kanu-Familientour auf der Leine 10.00-18.00

D&F Dach und Fassade GmbH

Dachdecker/-Zimmerer (m/w)

oder Helfer/in

30.08. Rückbildung mit Yogaelementen

und Babymassage

10.00-11.45

Unser gut aufgestelltes Team braucht Unterstützung.

Ab sofort suchen wir zuverlässige

Dachdecker (m/w) für alle üblich anfallenden

Tätigkeiten dieses Gewerkes. Ein Führerschein

der Kl. B ist erforderlich.

Wir bieten Ihnen:

- Stelle in Vollzeit

- Entlohnung nachTarif

- gutes Betriebsklima

31061 Alfeld / OT Föhrste · Alfelder Str. 1a · Tel. (0 51 81) 8 55 27 77

Bewerbung an: dundfgmbh@t-online.de

*eine Auswahl der Kurse

Weitere Kurse fi nden Sie

Anfang Juli im Internet oder

ab August in den Regionsheften

Semesterbeginn

10. September 2018

Volkshochschule Hildesheim

Tel.: 05121 9361-111

Fax: 05121 9361-399

E-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de

Web: www.vhs-hildesheim.de


24 Veranstaltungen im Juli

10.08. · Capitol Hannover · Calexico · © Jairo Zavala Ruiz 10. bis 13.08. · Auf der Hackelmasch · Alfeld · Schützenfest mit BMP... die wilden aus Bayern

DONNERSTAG, 26.07.

Märchenkonzert

15.00 h, Zehntscheune, Freden: Für Kinder

ab 5 Jahren. Klaus Brettschneider – Erzähler

und Konzeption; camerata freden; Böser

Wolf vs. flinker Hase – zwei Geschichten

von Aesop; Musik von David Mullikin; Animationsfilme

von David Leick-Burns

Late-Zoo – Halbzeit

16.30 h, Zoo Hannover: Begrüßt von tierischen

Wesen geht es zum Entdeckerpfad,

an dem es während des Late-Zoos Live-Musik

mit Hang Percussion, Trommeln und

Country-Tönen gibt. An besonderen Orten

verraten Scouts in tierischen Kommentierungen

Geheimnisse aus dem Tierreich und

Zoo-Kurator Klaus Müller-Schilling erzählt

in der Vortragsreihe „Wildes Wissen“ um

19.30 h im Prunksaal des Maharadscha,

wie die Tiere in den Zoo kommen. www.

zoo-hannover.de

frauenORT Paula Tobias

17.00 h, Schloss Bevern: Themenschlossführung.

Auf den Spuren von Paula Tobias.

Engagierte Landärztin, Deutsche und Jüdin

5,00 €, ermäßigt 3,00 €, Anmeldung erbeten:

05531 994010 und 1216436. www.

schloss-bevern.de

Klavierabend Jean Muller

19.30 h, Zehntscheune, Freden

Orgelkonzert Friedhelm Flamme

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche, Hildesheim

FREITAG, 27.07.

O Sole Mio - !Olé! – Gala

15.00 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg-Elze:

Eine Spanisch-Italienische Nacht.

www.operamobile.de

Snnntg

16.00 h, Straßenbahn-Museum, Sehnde-Wehmingen:

Kunst-, Kultur- und Musikfestival.

www.snntg.de

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Sommerlicher Grillabend

19.00 h, Schlosshotel Münchhausen: Beste

Steaks, Fisch- und Krustentiervariationen

sowie korrespondierende Beilagen und begleitende

Getränke lassen des Gourmets

Augen leuchten. www.schlosshotel-muenchhausen.com

United Instruments of Lucilin

19.30 h, Zehntscheune, Freden

Der nackte Wahnsinn

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Aufführung.

www.museum-pyrmont.de

neunzehn-dreißig

19.30 h, Vor dem Hotel Kronprinz, Unterstraße,

Bad Salzdetfurth: Madison Skiffle

Company

Smile and Burn

21.00 h, Lux, Hannover: Plus Special Guest.

www.lux-linden.de

SAMSTAG, 28.07.

Flohmarkt

07.00 - 16.00h, Hackelmasch, Alfeld

Snnntg

10.00 h, Straßenbahn-Museum, Sehnde-Wehmingen:

Kunst-, Kultur- und Musikfestival.

www.snntg.de

Stressfreies Sehen am Arbeitsplatz

14.00 h, Naturheilpraxis am Theater, Theaterstr.

3a, Hildesheim: Müde, trockene, angestrengte

Augen, ein verspannter Nacken

und vielleicht Kopfschmerzen – dann ist

dieses Seminar genau das Richtige. Anmeldung

bis 21.07.2018 unter 05181/23576 oder

bhollstein@t-online.de

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Artemandoline & Nuria Rial

17.00 h, Kirche St. Georg, Freden

WIR RICHTEN

IHR ZUHAUSE EIN

O Sole Mio - !Olé! – Gala

19.30 h, Klosterkirche, 31008 Wittenburg

- Elze: Eine Spanisch-Italienische Nacht.

www.operamobile.de

Rock meets Soul

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Julia Neigel

meets Stefan Gwildis. Tel. Reservierung

unter 05281/ 151543 empfohlen. www.museum-pyrmont.de

Nachtkonzert Porgy & Bess

21.00 h, Zehntscheune, Freden

Forever Young Spezial

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Schlager-Party.

www.capitol-hannover.de

Urban Legends

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Sabine und Christian Wolff

Hip Hop & R'n'B Classics. www.kufa.info

SONNTAG, 29.07.

Hilsstraße 41a

31073 Delligsen

Telefon (0 51 87) 21 86

www.wolff-delligsen.de

Öffnungszeiten

montags geschlossen

Di - Fr 9.30 -13.00 Uhr und

15.00 - 18.00 Uhr

Sa 9.30 - 13.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei ZOOerwacht

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Wanderung im Solling

09.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld:

NaturFreunde Wanderung im Solling - Vom

Freizeitsee Uslar – Schönhagen – Sollingturm

über Kammerborn zurück – ca. 12 km.

Führung: Horst Möhle

be lucky

15.00 h, Kurpark Bad Salzdetfurth

camerata freden

17.00 h, Zehntscheune, Freden

Ina Müller & Band

20.00 h, Gilde Parkbühne Hannover. www.

gilde-parkbuehne.de

DIENSTAG, 31.07.

Abendspaziergang im Zoo

18.15 - 19.45 h, Zoo Hannover: Wenn sich die

Tore des Erlebnis-Zoo schließen, nehmen

erfahrene Scouts große und kleine Besucher

mit auf einen Spaziergang in goldener

Abendstimmung und erzählen spannende

Geschichten über die tierischen Bewohner.

www.zoo-hannover.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

Klönabend NaturFreunde

19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld

MITTWOCH, 01.08.

Lebenshilfe Disko

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die inklusive Disko tanzt in den Abend.

www.kufa.info

DONNERSTAG, 02.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Goldene Abendstimmung

im Zoo. www.zoo-hannover.de

FREITAG, 03.08.

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Porzellan und Mode

18.00 h, Schloss Fürstenberg: Vernissage.

www.fuerstenberg-porzellan.com

Helles Bier & dunkle Schatten

21.00 h, Altes Rathaus, Marktplatz 6, Einbeck:

Stadtbefestigung besichtigen und

anschließend Höhenluft bei einer Turmbesteigung

der Marktkirche schnuppern.

Treppensteigen macht durstig – und so erzählt

der/die Stadtführer/in zum Abschluss

des Tages bei einem Umtrunk noch einige

interessante und heitere Geschichten rund

um das Einbecker Bier. www.einbeck.de/

tourismus


Veranstaltungen im August

25

12.08. - 09.10. · Stammelbach-Speicher · Rosa Canina – wild dog rose 18.08.-19.08. · Elze · Offenes Atelier bei Leo Krystofiak

SAMSTAG, 04.08.

DIENSTAG, 07.08.

FREITAG, 10.08.

Fotos: Veranstalter

Beachvolleyballturnier

15.00 h, Sportplatz Gerzen

Bass Rocket

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

UK Garage, House. www.kufa.info

SONNTAG, 05.08.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei „Zoo erwacht“

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Einer für alle

14.00 h, Schloss Fürstenberg: Unterhaltsames

Mitmachprogramm für Familien. www.

fuerstenberg-porzellan.com

Der Gasmann

16.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Dieter

Brönnecke liest aus dem heiteren Roman

„Der Gasmann“ von Heinirch Spoerl. Dazwischen

sind Schlager aus den 30er Jahren zu

hören. Ab 15.30 h und in der Pause werden

selbstgebackener Kuchen und Getränke verkauft.

Eintritt frei, Kollekte am Ausgang.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Corveyer Sommerkonzert

17.00 h, Schloss Corvey, Höxter: Festivalorchester

Podium Esslingen, Karten: 28,00

und 23,00 €, www.klassik-in-owl.de, Tel.

05231-569 99 99. www.schloss-corvey.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

MITTWOCH, 08.08.

Expertisenstunde,

12.00 h, Schloss Fürstenberg: 10,00 € pro

Besucher inkl. Museumseintritt. www.fuerstenberg-porzellan.com

Patientenakademie – Bauchschmerzen

18.00 h, Cafeteria des Ameos Klinikums,

Alfeld: Der Bauchschmerz - Eine interdisziplinäre

Herausforderung. Vortrag von Dr.

Harald Straßburger, Chefarzt der Klinik für

Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive

Chirurgie sowie Dr. Ingo Neumann, Komm.

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und

Dipl.-Med. Ronald Daubner, Facharzt für

Gynäkologie. Freier Eintritt

DONNERSTAG, 09.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Goldene Abendstimmung

im Zoo. www.zoo-hannover.de

Alfelder Heimat- und Schützenfest

18.00 h, Festplatz auf der Hackelmasch,

Alfeld: Ab 20.00 h „Alfeld tanzt“ mit der

Partywelle Hannover mit DJ Bernd + DJ

Toddy, freier Eintritt

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Calexico

18.30 h, Capitol, Hannover: Support Me +

Marie. www.capitol-hannover.de

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Still Collins

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Tributeband.

www.museum-pyrmont.de

SAMSTAG, 11.08.

Alfelder Traditionsinsel

14.30 h, Treffpunkt: Rondell vor der Lateinschule,

Alfeld: Ulrich Brinkmann zeigt

die historischen Gebäude im Zentrum der

Stadt, teilweise mit Innenbesichtigung.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem

Kreisheimatbund.

Metal-Horden und Punkrocker in Sulingen vom 23. bis 28. Augsut 2018

Reload Festival 2018

Das Band-Programm des Reload Festivals 2018 ist komplett.

20. –24. August 2018, Wellweg 39, Sarstedt

Stress bewältigen

Spannungen lösen – Intensivwoche in Sarstedt

Alle Infos zum Reload 2018 sind auf

reload-festival.de zu finden, Kombitickets

für das Festival (24. –25.08.)

inkl. Warm-Up-Party und Camping

sind für 89 € (inkl. Gebühren und

Camping) bei Eventim und Metaltix

erhältlich, Hardtickets gibt es außerdem

bei der Volksbank Twistringen,

den Sparkassen Diepholz und Sulingen

sowie bei Shock Records & Coffee

in Osnabrück.

Bands: Papa Roach, In Flames, Kreator,

Flogging Molly, Sick Of It All,

Eskimo Callboy, Beartooth, Sepultura,

Devildriver, Dragonforce, Madball,

Torfrock, Mantar, Deez Nuts, Mr.

Hurley & Die Pulveraffen, Pro-Pain,

The Night Flight Orchestra, Prong,

Rykers, Street Dsogs, Kaiser Franz

Josef, Booze & Glory, Watch Out

Stampede, Walking Dead On Broadway,

John Diva & The Rockets Of

Love, Powerslave (red/mb)

Die Volkshochschule bietet eine

Intensivwoche zum Thema Stressmanagement

und Spannungen lösen

vom 20. bis 24. August in Sarstedt an.

In angenehmer Atmosphäre können

die eigenen Stressoren kennengelernt

und alltagstaugliche Lösungsstrategien

entwickelt werden. Das

Achtsamkeitstrainings von Kabat

Zinn wird geübt und lässt deren

erleichternde Wirkung erfahren. Körperübungen

aus der Feldenkraismethode,

machen den Kopf frei, lösen

muskuläre Verspannungen und lassen

leichter durch das Leben gehen.

Diese Intensivwoche ist als Bildungsurlaub

anerkannt. (red/mb)

Information und Anmeldung

J31604N · Sarstedt · VHS, Wellweg 39 · Christoph

Gruber · 5x · Mo, 20.08.2018–24.08.2018 ·

09.00–17.00 h· 271,50 €

VHS Hildesheim · 05121 9361 111

info@vhs-hildesheim.de

www.vhs-hildesheim.de


26 Veranstaltungen im August

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim · Lego-Ausstellung

24. bis 26.08. · Einbecker Innenstadt · FinE · 5. Street-Art-Meile

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Under Age

18.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die U-18 Party. www.kufa.info

Eight|O|Eight

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Basslastiger Trap zwischen funky und rave.

www.kufa.info

SONNTAG, 12.08.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei „Zoo erwacht“

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Wanderung Brunkensen

09.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld:

NaturFreunde Wanderung von Brunkensen

– Wolsschlucht – Vorwerk Odenberg

– Hohe Warte – Brunkensen – ca. 8 km.

Führung: Horst Möhle

Segway Stadtmeister Touren

10.00 h, Parkplatz BBS, Hullerser Tor 4,

Einbeck: Nach einer kurzen Einweisung in

die Segways startet unsere Stadtführung

mit einem ausgebildeten Gästeführer

vorweg und einem erfahrenen Tourguide

als „Besenwagen“ hintendran. www.

stadtmeister- touren.de

Alfelder Heimat- und Schützenfest

10.30 h, Festplatz auf der Hackelmasch,

Alfeld: Ab 14.00 h Festumzug, Abends Partyband

Happy Connection

10. Niedersächsische

Grafiktriennale Druckgrafik

11.00 h, Schloss Bevern: Vernissage. www.

schloss-bevern.de

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

MONTAG, 13.08.

Alfelder Heimat- und Schützenfest

12.00 h, Festplatz auf der Hackelmasch,

Alfeld: Katerfrühstück, Siegerehrungen,

Tanz im Festzelt mit Happy Connection

(freier Eintritt)

DIENSTAG, 14.08.

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

MITTWOCH, 15.08.

Limp Bizkit

20.00 h, Swiss Life Hall, Hannover. www.

swisslife-hall.de

DONNERSTAG, 16.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Goldene Abendstimmung

im Zoo. www.zoo-hannover.de

Bedingungsloses Grundeinkommen

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Vortrag und Diskussion mit Wolfgang

Strengmann MdB. www.kufa.info

FREITAG, 17.08.

Hütte Rockt Festival

15.00 h, Georgsmarienhütte: Festival mit

AOP, B-Tight, Dritte Wahl, Betontod, Boppin'B.

www.huette-rockt.de

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Ich will Spaß – die 80er Show

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Neue deutsche

Welle. Reservierung unter 05281/

151543 empfohlen. www.museum-pyrmont.de

Bad Religion

20.00 h, Gilde Parkbühne Hannover: Support

ZSK. www.gilde-parkbuehne.de

Konception

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Techno Party. www.kufa.info

SAMSTAG, 18.08.

Fahrradflohmarkt

09.00 - 12.00 h, Parkplatz Kelpe Bikes, Borsigstr.

3 c, Alfeld

ZooART-Familienfest

10.00 h, Zoo Hannover: Bereits im Eingang

werden Sie durch tierische Künstler begrüßt

und auf die große Reise geschickt. In den

Themenwelten wird ein buntes Programm

in Kooperation mit starken Partnern aus

Artenschutz, Kultur, Kunst und Wirtschaft

vorgestellt. Einblicke in lebendige Artenschutzprojekte,

Live-Programm und besondere

Stände zum Mitmachen laden zum

Erleben ein. www.zoo-hannover.de

Hütte Rockt Festival

10.00 h, Georgsmarienhütte: Festival mit Frantic,

Hi! Spencer, Schöne Frau mit Geld, Madsen,

Montreal uvm. www.huette-rockt.de

Offenes Atelier bei Leo

11.00 - 17.00 h, Königbergerstr.19, Elze:

Kunstwerke von Allroundkünstler Leo Krystofiak.

Es gibt aus dem Lebenswerk zahlreiche

Werke mit Aquarellen und Bildern in

Acryl und Öl zu sehen. Eine Kaffeestube und

17. – 18. August 2018, Georgsmarienhütte (bei Osnabrück)

Hütte Rockt Festival 2018

Das Hütte Rockt Festival geht in die 12. Runde.

Es gibt kaum eine Band, die mehr

Konzerte in ihrer über 30-jährigen

Bandgeschichte gespielt hat, als BOP-

PIN´B! Bei ca. 200 Auftritten im Jahr

mischen sie moderne Popsongs mit

Rock´n´Roll und sind damit Vorreiter

von bekannten Größen wie Dick Brave

und Boss Hoss. Mit ihrem rasanten

Mix aus bläserlastigem Punk und

akzentuierten Uptempo-Ska begeisterten

sich ebenfalls THE PROSE-

CUTION live ihre Fans u.a. auf Support-Tourneen

mit den amerikanischen

Stars von Rise Against, NOFX,

Against Me! und Anti-Flag.

Weitere Acts:

Madsen, Betontod, B-Tight, Henning

Wehland, Dritte Wahl, Montreal,

Iron Walrus, A Place To Fall, Maré,

Boppin´B, The Prosecution, Watch

Out Stampede, Lässing, Alles von Ed,

Drens, Hi! Spencer, Schöne Frau Mit

Geld, AOP, Weckörhead, From Willows,

Jolle, The Bearing Sea, Frantic

Age, Moin (red/mb)

Late Bird-Tickets 48,20 €

Tagestickets 35,00 €

www.eventim.de sowie an allen bekannten

VVK-Stellen

www.huette-rockt.de

Gewinn-Aktion

Die SIEBEN: verlost 2 x1 Fan-Paket vom Hütte

Rockt.

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort „Hütte Rockt” versehen

und unserer Redaktion bis zum 15. Juli 2018

zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das

Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

© www.festival-fotograf.de


Veranstaltungen im August

27

25.08. · Schützenplatz Burgdorf · Max Giesinger 25.08. · Sportplatz Wispenstein · Beach Bitch Rock

Fotos: Veranstalter

andere Überraschungen, wie ein Stand der

Leinetaler Manufaktur und eine Kindermalstation

laden zum Verweilen ein. Eintritt:

frei. www.krystofiak.de

Bachkantate zum Mitsingen

14.30 h, St. Lamberti, Hildesheim: Proben

für Kantorei und Gastsänger 14.30 h bis

ca. 19.00 h im Gemeindesaal (Eingang am

Katzenbrunnen). www.st-lamberti-hildesheim.de

Theatergarten Eröffnung

16.00 h, TfN, Hildesheim: Fassanstich mit

Landrat Olaf Levonen. www.tfn-online.de

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Tomatenfest Everode

18.00 h, Waldgarten Everode, Trift 20,

31084 Freden, OT Everode: Freiminute,

Daniel Brandenburger Band, Arrival. www.

waldgarten-everode.de

Hilde tanzt!

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Indie, Alternative und Artverwandtes.

www.kufa.info

Booty Shakin

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Reggae und D’n’B. www.kufa.info

SONNTAG, 19.08.

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei „Zoo erwacht“

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Buchenwald und Felsflora

09.00 h, Parkplatz unterhalb der Lippoldshöhle

bei Brunkensen: Das Museum Alfeld,

die Seniorenakademie Alfeld und der Ornithologische

Verein bieten eine Exkursion an,

die auch zu Farn-Vorkommen in Alfelds Umgebung

führt: „Buchenwald und Felsflora

– Lippoldshöhle und Kikedal!“ Leitung der

Exkursion: Thomas Förster, Bernd Galland

ZooART-Familienfest

10.00 h, Zoo Hannover: Bereits im Eingang

werden Sie durch tierische Künstler begrüßt

und auf die große Reise geschickt. In den

Themenwelten wird ein buntes Programm

in Kooperation mit starken Partnern aus

Artenschutz, Kultur, Kunst und Wirtschaft

vorgestellt. Einblicke in lebendige Artenschutzprojekte,

Live-Programm und besondere

Stände zum Mitmachen laden zum

Erleben ein. www.zoo-hannover.de

Bachkantate zum Mitsingen

10.00 h, St. Lamberti, Hildesheim: Kantatengottesdienst.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Tomatenfest Everode

11.00 h, Waldgarten Everode, Trift 20, 31084

Freden, OT Everode: Regionale Leckereien,

Kuchen, Getränke, buntes Rahmenprogramm.

www.waldgarten-everode.de

Offenes Atelier bei Leo

11.00 - 17.00 h, Königbergerstr.19, Elze:

Kunstwerke von Allroundkünstler Leo Krystofiak.

Es gibt aus dem Lebenswerk zahlreiche

Werke mit Aquarellen und Bildern in

Acryl und Öl zu sehen. Eine Kaffeestube und

andere Überraschungen, wie ein Stand der

Leinetaler Manufaktur und eine Kindermalstation

laden zum Verweilen ein. Eintritt

frei. www.krystofiak.de

Sommerfest NaturFreunde

12.00 h, NaturFreundehaus Schlehberghütte,

Alfeld: Gemeinsames Sommerfest: AWO

– SPD – NaturFreunde

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

Pike … zurück ins Spiel

18.30 h, TfN, Hildesheim: Fußball-Mini-Musical

mit Die Zwiebelrenner. Ab 8 Jahren.

Eine spannende Geschichte über Freundschaft,

Zusammenhalt und Durchhaltevermögen:

Das entscheidende Fußballspiel

seiner Mannschaft und ein Umzug in eine

neue Stadt stellen Pikes Leben voll auf den

Kopf. Doch Pike will zurück ins Spiel! www.

tfn-online.de

MONTAG, 20.08.

Impro-Open-Air

18.30 h, TfN, Hildesheim: Impro-Show mit

Christine Nitschke und Sebastian Barnstorf.

www.tfn-online.de

Sehtreff

19.00 h, Naturheilpraxis am Theater, Theaterstr.

3a in Hildesheim: Sehtraining und

mehr zum Kennenlernen und Erfahrungsaustausch.

Bei schönem Wetter als Augenspaziergang.

Anmeldung bis 18.08.2018

unter 05181/23576 oder bhollstein@t-online.de

DIENSTAG, 21.08.

The War On Drugs

18.30 h, Capitol, Hannover. www.capitol-hannover.de

Du lässt dich gehn`n

18.30 h, TfN, Hildesheim: Deutsche Chansons

und Melodien mit Alexander Prosek

und Andreas Unsicker. www.tfn-online.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

MITTWOCH, 22.08.

Besichtigung der Einbecker Brauhaus AG

14.00 h, Einbecker Brauhaus AG, Papenstraße

4-7, Einbeck: www.einbecker.de

En Garde!

18.30 h, TfN, Hildesheim: Workshop Bühnenfechten

mit Gotthard Hauschild. www.

tfn-online.de

Motorblock & Sonic Cruiser

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Stoner/Metal. www.kufa.info

DONNERSTAG, 23.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Goldene Abendstimmung

im Zoo. www.zoo-hannover.de

Wenn ich könnte, wie ich wollte

18.30 h, TfN, Hildesheim: Liederabend mit

Tenor Julian Rohde. www.tfn-online.de

FREITAG, 24.08.

FinE

11.00 - 20.00 h, Einbeck: Das Epizentrum

des „Festival in Einbeck“ ist in der Einbecker

Stiftsgarten zwischen dem Neuen Markt

und der Stiftstraße. Musik, Freizeitspaß

und viel Bewegung für die ganze Familie

stehen im Mittelpunkt des Festivals. Das

FinE wird umrahmt von Graffitikünstlern

die im Rahmen der Street-Art-Meile in der

ganzen Stadt spannende Street-Art-Werke

schaffen.Goetheschule Einbeck und YoungArt

mit Unterstützung der BBS, Haus der

Jugend, Stadtjugendpflege und vielen anderen

Partnern.

Reload-Festival

12.30 h, Sulingen:

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Pflasterfest

17.00 h, Hameln: Ausnahmezustand in der

Hamelner Altstadt; die große Altstadtsause

steigt wieder mit 6 Bühnen, über 80 Bands

und 100.000 Besuchern. Eintritt frei.

Metamorphose

18.30 h, TfN, Hildesheim: Schauschminken

mit Chefmaskenbildnerin Carmen

Bartsch-Klute. www.tfn-online.de

Livehörspiele im Schloss

19.30 h, Schloss Marienburg: Edgar Wallace

„Der Hexer“ und „Die Legende von Sleepy

Hollow“ – ein Hörerlebnis vom Feinsten! Livehörspiele

der Lauscherlounge/Berlin

Karten ab 32,00 €: www.reservix.de, Tel.

01806 700 733. www.schloss-marienburg.de

Johnny Cash

19.30 h, Großer Schlosshof, Schloss Bad Pyrmont:

Roadshow. www.museum-pyrmont.de

Thalheim-Konzert

20.00 h, Thalheims Hof, Perkwall, Alfeld: Mit

Freiminute, Manuel Schauer und den Jangsters.

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Dieter Thomas Kuhn & Band

20.00 h, Gilde Parkbühne Hannover. www.

gilde-parkbuehne.de

SAMSTAG, 25.08.

FinE

11.00 - 20.00 h, Einbeck: Das Epizentrum

des „Festival in Einbeck“ ist in der Einbecker

Stiftsgarten zwischen dem Neuen Markt

und der Stiftstraße. Musik, Freizeitspaß

und viel Bewegung für die ganze Familie


28 Veranstaltungen im August

29.08. - 02.09. · Schloss Marienburg · Best of kleines Fest · Art Tremondo Pik Dame Auss 30.08. Gilde Parkbühne Hannover · Sido · Savas

stehen im Mittelpunkt des Festivals. Das

FinE wird umrahmt von Graffitikünstlern

die im Rahmen der Street-Art-Meile in der

ganzen Stadt spannende Street-Art-Werke

schaffen.Goetheschule Einbeck und YoungArt

mit Unterstützung der BBS, Haus der

Jugend, Stadtjugendpflege und vielen anderen

Partnern.

Pflasterfest

11.00 h, Hameln: Ausnahmezustand in der

Hamelner Altstadt; die große Altstadtsause

steigt wieder mit 6 Bühnen, über 80 Bands

und 100.000 Besuchern. Eintritt frei.

Faustballturnier

15.00 h, Sportplatz Gerzen

Dorfflohmarkt Gerzen

15.00 h, Gerzer Sporthalle, Außengelände

Beach Bitch Rock

15.00 h, Sportplatz Wispenstein: All-Inclusive-

Festival. Mit den Bands The Esprits,

Das Pack

Hinten im Hof

15.00 - 22.00 h, Hildesheimer Oststadt:

Eine Reise durch die Hildesheimer Oststadt

mit Musik und buntem Rahmenprogramm

für Groß und Klein. Attraktionen finden

Interessierte hier: Teichstraße, Gartenstraße,

Einumer Straße, Steingrube, Gemeinschaftshaus

19A, Moltkestraße, Eichendorffstraße,

Orleansstraße, Goethestraße

und Waterloostraße. Die Hauptbühne mit

Festivalzentrum befindet sich im Garten der

Musikschule Hildesheim.

Capoeira

16.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim,

Seminarraum: Offenes Capoeira Regional

Contemporânea Training mit Prof. Sapinho.

www.kufa.info

Die Seele mag frei sein

18.00 h, Art Factory, Hauptstraße 106, Nordstemmen:

Wie du deinen inneren Heiler aktivierst.

Vortrag von der spirituellen Heilerin

Vera Sternsee. www.art-factory-nordstemmen.de

Tanz im Theatergarten

18.30 h, TfN, Hildesheim: Offenes Tanzen

mit Alexander Prosek. www.tfn-online.de

Max Giesinger

18.30 h, Schützenplatz Burgdorf: Support

LEA

Livehörspiele im Schloss

19.30 h, Schloss Marienburg: Edgar Wallace

„Der Hexer“ und „Die Legende von Sleepy

Hollow“ – ein Hörerlebnis vom Feinsten! Livehörspiele

der Lauscherlounge/Berlin

Karten ab 32,00 €: www.reservix.de, Tel.

01806 700 733. www.schloss-marienburg.de

Rott ‚n‘ Roll

20.00 h, Am Tie 1, Hoyershausen: Open Air

Vol. II mit Betty Ford Orchestra und Blues Is

The Truth. www.bettyfordorchestra.de

SONNTAG, 26.08.

Heidewanderung

06.30 h, Treffen: Bahnhof Alfeld: Heidewanderung

in und um Schneverdingen. Anreise

mit der Bahn. Anmeldung bis 24.08.2018

bei Horst Möhle Tel. 05181 23843. Führung:

Horst Möhle

Zoo erwacht

08.00 h, Zoo Hannover: Bei „Zoo erwacht“

geht es bereits vor Zoo-Öffnung mit einem

Scout auf Safari durch den Erlebnis-Zoo.

www.zoo-hannover.de

Faustballturnier

10.00 h, Sportplatz Gerzen

FinE

11.00 - 20.00 h, Einbeck: Das Epizentrum

des „Festival in Einbeck“ ist in der Einbecker

Stiftsgarten zwischen dem Neuen Markt

und der Stiftstraße. Musik, Freizeitspaß

und viel Bewegung für die ganze Familie

stehen im Mittelpunkt des Festivals. Das

FinE wird umrahmt von Graffitikünstlern

die im Rahmen der Street-Art-Meile in der

ganzen Stadt spannende Street-Art-Werke

schaffen.Goetheschule Einbeck und YoungArt

mit Unterstützung der BBS, Haus der

Jugend, Stadtjugendpflege und vielen anderen

Partnern.

Pflasterfest

11.00 h, Hameln: Ausnahmezustand in der

Hamelner Altstadt; die große Altstadtsause

steigt wieder mit 6 Bühnen, über 80 Bands

und 100.000 Besuchern. Eintritt frei.

Jazz-Frühschoppen

11.00 h, Schloss Bevern: Big Band Holzminden.

Eintritt frei. www.freundeskreis-schloss-bevern.de

Der gestiefelte Kater

11.00 h, Schloss Marienburg: Kindertheater.

www.schloss-marienburg.de

Schnupper E-Biken

14.00 h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld

Spielmobil

14.00 h, Auenpark Biergarten am Fluss,

Alfeld

Oh Trampel, meine Nerven

14.30 h, Schloss Bad Pyrmont: Szenische

Schlossführung. Reservierung unter 05281/

151543 dringend empfohlen. www.badpyrmont.de

Orgel Plus

18.00 h, St. Marien- und Lamberti-Kirche zu

Hoyershausen: Sommerserenade mit Witz

und Charme. „Angulum Aureum“ mit Axel

LaDeur (Orgel), Elisabeth Schwanda (Blockflöte)

und Marlene Goede-Uter (Violine)

Jugend singt

18.30 h, TfN, Hildesheim: Die Jugend- und

Kinderchöre des TfN stellen sich vor. www.

tfn-online.de

MONTAG, 27.08.

Broadway Babes

18.30 h, TfN, Hildesheim: Musen des Musicals.

Liederabend mit Elisabeth Köstner und

Andreas Unsicker. www.tfn-online.de

DIENSTAG, 28.08.

Auf und davon

18.30 h, TfN, Hildesheim: Soiree. www.

tfn-online.de

Trommelkurs

19.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop mit Claas Sandbothe (Spoonman

DJ) für Jugendliche unter 18 Jahren. www.

kufa.info

MITTWOCH, 29.08.

Best of „Kleines Fest“

17.00 h, Schloss Marienburg: Das Beste vom

berühmten Kleinkunstfestival das „Kleines

Fest im Großen Garten“ auf der Bühne im

Schlosshof. Karten: ab 39,00 €. www.reservix.de,

www.schloss-marienburg.de

Auf der Besetzungscouch

18.30 h, TfN, Hildesheim: Der TfN-Theatergarten-Talk.

www.tfn-online.de

Macbeth

19.00 h, Schloss Bückeburg: Von W. Shakespeare

in englischer Sprache. The American

Drama Group Europe. www.schloss-bueckeburg.de

Klönabend NaturFreunde

19.00 h, Schlehberghütte Alfeld

DONNERSTAG, 30.08.

Heute erscheint die neue Ausgabe

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Goldene Abendstimmung

im Zoo. www.zoo-hannover.de

Und jedem Anfang wohnt

ein Zauber inne

18.30 h, TfN, Hildesheim: Lesebühne. Alle

Stückanfänge der Saison. www.tfn-online.de

Savas & Sido

20.00 h, Gilde Parkbühne Hannover: Royal

Bunker Shows im Sommer 2018. www.gilde-parkbuehne.de

FREITAG, 31.08.

Keyboard und Gesang

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop für Jugendliche unter 18 Jahren.

Vom Orient zum Okzident mit Samir Amiri.

www.kufa.info

Best of „Kleines Fest“

17.00 h, Schloss Marienburg: Das Beste

vom berühmten Kleinkunstfestival das

„Kleines Fest im Großen Garten“ auf der

Bühne im Schlosshof. Bis 2. September.

Karten: ab 39,00 €. www.reservix.de, www.

schloss-marienburg.de

Heidi – Das Original

18.30 h, TfN, Hildesheim: Lesebühne. Ausschnitte

aus dem Roman von Johanna Spyri.

www.tfn-online.de

Maybebop

19.30 h, Schloss Bad Pyrmont: sistemfeler.

www.museum-pyrmont.de


Aus der Region

29

18. und 19. August 2018, Waldgarten Everode

Tomatenfest im

Waldgarten Everode

Was wäre ein Sommer ohne Musik und Tomaten. Und so lädt der Waldgarten

in diesem Jahr am Samstag, den 18. August zur Premiere „Tomate in

Concert“ ein. Ab 18 Uhr spielen drei Bands im Waldgarten Everode (Einlass

ab 17 Uhr).

© Tanita Teichfischer

Den Start am Samstag, den 18. August

macht Freiminute mit gefühlvoll-souligen

Balladen aber auch mit beißenden

Gitarrenriffs und Rockröhrenstimme.

Mit deutschen Texten über die große

Sehnsucht, aus dem Leben auszubrechen.

Musik für Kopf und Herz.

Im Anschluss spielt die Daniel

Brandenburger Band, hier wird es

etwas rockiger. Ebenfalls mit selbstgeschiebenen

Texten wird Ihnen eine

abwechslungsreiche Show geboten.

Mit Arrival und „Mainstream Rock“

geht es dann weiter. Auch hier werden

die meisten Songs noch selbst

geschrieben. Mit ihren fetzigen Rocksongs

und einer mitreißenden Show

sorgen sie für Stimmung.

Am Sonntag den 19. August ab 11

Uhr steht dann die Tomate im Mittelpunkt.

Auf dem Tomatenfest können

Interessierte sich selbst ein Bild

von der angebauten Tomatenvielfalt

machen. Der gewachsene Waldgarten

lädt zum Entspannen und Verweilen

ein. Es werden Kräuterführungen

angeboten. Lernen Sie das Blumenselbstpflückfeld

und „Gemüse zum

Selberernten“ Feld kennen.

Dieses Jahr erwartet die Besucherinnen

und Besucher ein noch größeres

kulinarisches Angebot. Natürlich

gibt es wieder Gemüsepfannen,

mit denen das vielfältige

Gemüsesortiment des Waldgartens

näher gebracht wird. Was wäre ein

solches Fest ohne Grill und so werden

regionale Köstlichkeiten vom Grill,

ob von der Pute oder vom Schwein

angeboten. Auch ist die PufferbudeOnTour

wieder zu Gast, wer sie

kennt, weiß wie Puffer schmecken

müssen.

Feldküche

Frisches Gemüse will verarbeitet werden, und so bietet der Waldgarten

seit letzten Herbst Suppen und Gemüsepfannen aus der eigenen Feldküche

an. Jeden Samstag ist der Waldgarten Everode auf dem Alfelder

Wochenmarkt vertreten. Schauen Sie doch mal vorbei, genießen die saisonalen

Gerichte und verfolgen das rege Markttreiben.

Alle Kuchenliebhaber dürfen ihren

Gaumen mit hausgemachten Kuchen

verwöhnen. Zur Abkühlung erwartet

Sie Bauernhofeis vom Alten Gustav.

Neben dem bewährten Einbecker

Bier wird auch der Andechser Stand

aus Bad Gandersheim für erfrischende

Getränke sorgen.

Ein großes Angebot an nicht-alkoholischen

Getränken ist ebenfalls vorzufinden.

Es erwartet Sie ein buntes Markttreiben

regionaler Aussteller, die Ihre

Waren noch selbst produzieren, ob

Brot der Backstube Peter Engel, Wurst

von der Nutztierarche Swinesgaarn,

Milch, Joghurt, Käse von Niehoffs

Hofmolkerei oder Freilandeier von

Christophs Hühnerparadies. Freuen

Sie sich darauf, alle Produzenten

der Waldgarten-Gemüsekiste einmal

kennen zu lernen.

Auch an diesem Tag wird die Musik

mit im Rampenlicht stehen.

Für die kleinen Besucher hat der

Waldgarten Everode wieder etwas

vorbereitet, damit es ein gelungenes

Fest für die ganze Familie wird.

Dieses Jahr werden mehr Parkplätze

zur Verfügung stehen. Everode ist

aber auch eine Reise mit dem Fahrrad

wert. Der Fredener Bahnhof ist nur

vier Kilometer entfernt, entlang einer

idyllischen Straße mit mäßiger Steigung

erreichen sie Everode per Rad.

(red)

Waldgarten Everode

Trift 20, 31084 Freden, OT Everode

Tel. 0151 57 32 4079

www.waldgarten-everode.de

Regionale

Gemüsekiste

Seit einem Jahr liefert der Waldgarten

Everode Ihnen das Gemüse

wöchentlich auch nach Hause.

Die Gemüsekiste können Sie

bequem im Internet unter www.

waldgarten-everode.de oder per

Telefon bestellen. Geliefert wird

die Gemüsekiste jeden Donnerstag

im Umkreis von 20 km. Angeboten

werden: eine kleine Gemüsekiste

für einen Singlehaushalt,

eine mittlere Kiste für kleine Familien.

Fotos: Veranstalter

Waldgarten Everode | Trift 20 | 31084 Freden, OT Everode | info@waldgarten-everode.de | Tel. 0151 57 32 4079

Neu ist die kleine „All in“ Kiste,

welche neben Gemüse auch

noch ein kleines Brot, Milch und

Käse für einen Einpersonen Haushalt

enthält. Zu jeder Kiste kann

man Lebensmittel lokaler Hersteller

mit dazu bestellen. Aktuell

sind Milch, Käse und Joghurt aus

Niehoffs Hofmolkerei, Freilandeier

von Christophs Hühnerparadies

und Brot aus der Bio-Backstube

Peter Engel sowie eigener

Honig verfügbar. Nähere Informationen

sowie die Bestellmöglichkeit

finden Sie unter www.waldgarten-everode.de

Nähere Informationen sowie die

Bestellmöglichkeit finden sie unter

www.waldgarten-everode.de


30 Frühstücksgespräche

Als mir die Redaktion den Vorschlag machte, „Schreib doch mal was über's Schützenfest“, hielt sich meine Begeisterung

zugegebenermaßen sehr in Grenzen. Genau so sehr hätte mich die Idee einer Reportage über die Herstellung von Bierzeltgarnituren

oder die umfangreiche Analyse von Nanoteilchen gefreut. Warum sollte eine, sich schon im Festival-Vorfreuden-

Rausch befindende Anti-Schützin, kompetente Aussagen über so etwas „Angestaubtes“ wie ein Schützenfest machen. Das

ging ja gar nicht oder definitiv voll daneben...

Trotzdem dachte ich nach und begab mich mal wieder

auf eine meiner zahlreichen Spaziergänge, denn

Bewegung fördert ja bekanntlich das Denken.

Und so ganz langsam kamen die Erinnerungen:

Aufgewachsen in einem Dorf nahe Hildesheim, war

ein Schützenfest das unangefochtene Highlight der

übersichtlichen Dorfaktivitäten. Schon Wochen vor

dem großen Ereignis hingen die Plakate des Veranstalters,

der sich wie ein Heimorgelfabrikant anhörte,

an den Laternenmasten.

Gefeiert wurde an einem Wochenende im Frühsommer

auf einem alten Gutshof mit einer sehr übersichtlichen

Anzahl an Fahrgeschäften und Attraktionen:

Einem Kinderkarussell, einem Auto- Scooter

und einer Schiffschaukel. Dazu noch ein Süßigkeitenwagen

und ein Bierstand. Das war's.

Aus den Zeiten des Kinderkarussells heraus

gewachsen, war es besonders cool, sich lässig

an einer der Säulen des Autoscooters zu stellen,

älteren Jungs zu zuzwinkern und sich gar auf

eine Runde einladen zu lassen. Wobei ich eher zu

der Randerscheinung der selbstfahrenden Mädels

gehörte.

Die Schiffschaukel war mein persönliches Highlight.

Ich liebte das Gefühl kurzzeitig den Boden unter

den Füßen zu verlieren, war mächtig stolz, wenn ich

es schaffte, mich fast in die Waagerechte zu schaukeln.

Ich beneidete heimlich die jungen, athletischen

Männer, die sich in einer der äußeren Schaukeln festschnallen

ließen und einen Überschlag nach dem

anderen vollführten. Jeder gelungene Überschlag

wurde mit dem kräftigen Läuten einer Glocke honoriert.

Keine Ahnung, ob derjenige dann den Abend

(oder den Rest der Festivität) freien Zugang zu dem

Gerät bekam.

Auch kann ich mich nicht erinnern, ob die Herren

nach ihrer Rotationskur zuerst den Bierwagen oder

das Toilettenhäuschen aufsuchten.

Andrea Hausmann-Kunkel

Das Leben ist zu kurz für irgendwann.

Unsere Kolumnistin Andrea Hausmann-Kunkel liebt den Wechsel zwischen

der Großstadt-Hektik und dem beschaulichen Landleben, könnte Tage und

Nächte in Buchläden verbringen und wäre ohne Party, Musik und Festivals

kein glücklicher Mensch. Die Mutter von zwei erwachsenen Kindern und

Hundebesitzerin hat ein Faible für kuriose Alltagssituationen und Irrungen

und Wirrungen der zwischenmenschlichen Kommunikation, die sich

thematisch in ihren Texten wieder finden, ironisch, bisweilen bissig, aber

immer in charmanter Art und Weise.

Den Höhepunkt bot jedes Jahr der sonntägliche

Umzug durchs Dorf, an dem gefühlt 90 Prozent

aller Dorfbewohner teilnahmen. So lud man

die gesamte Verwandtschaft aus Nah und Fern ein,

um sich vom Straßenrand aus bejubeln und mit Blumen

aus dem eigenen Garten beschenken zu lassen.

Zudem bekam man von Onkel und Tante, Oma

und Opa noch reichlich Geld zugesteckt und konnte

eine Orgie mit Zuckerwatte, rot lackierten Äpfeln,

gebrannten Mandeln und anderen Süßkram feiern.

Ein ganz besonderer Vorteil: Man durfte bis in die

Puppen wach bleiben, bis es selbst Oma und Opa

zu viel wurde (Papa und Mama waren schon out of

order) und sie einen dann mitnahmen und ins Bett

steckten.

Parallel zum Dorfschützenfest gab es das Ganze

noch in „Groß“. Das Hildesheimer Schützenfest war

für mich riesig und unüberschaubar und ich hatte

immer Angst ich würde mich dort einmal verlaufen.

Das kann einem ja glücklicherweise heute nicht

mehr passieren...

Schützenfest

In einem Jahr hatte es mir die Handpuppe „Frida“

an einem der Losbuden angetan. Ich nervte meine

Eltern damit, dass ich unbedingt diese Puppe haben

wollte. Runde um Runde wurden Lose gekauft, aber

unglücklicherweise fehlte immer eine bestimmte

Kennzeichnung auf dem Los, um die heiß begehrte

Puppe zu gewinnen. Langsam hatten auch meine

Eltern keine Lust mehr in das aus China importierte

Billigmodell Geld zu investieren. Eine Bekannte, die

uns den Abend begleitet hatte, fand dann aber auf

der Erde vor der Losbude genau das Los, was mir zu

meinem Glück noch fehlte. Frida hatte meine Eltern

bestimmt 50 Mark und einige Nerven gekostet –

egal: Schützenfest ist bekanntlich nur einmal im Jahr.

Zu Jugendzeiten war dann der Rio-Express meine

Lieblingsattraktion. Suchte mich jemand, so fand er

mich definitiv dort: Rückwärts oder vorwärts durch

die Zentrifugalkraft in die äußerste Ecke des Sitzes

gedrückt zu werden, war einfach ein unbeschreibliches

Gefühl. Es war das einzige Gerät, dass ich zwar

leicht taumelnd, aber völlig berauscht verließ.

Mit dem Eintritt ins späte Schul- und darauf folgende

Berufsleben, verschwand dann der Reiz der wilden

Fahrgeschäfte, Losbuden und Umzüge.

Bis genau zum vergangenen Jahr, als ich die

Bekanntschaft eines leidenschaftlichen Sportschützen

machte, der mir von der Faszination seiner

Sportart erzählte. Seine Wohnung zierten mehrere

Schützenscheiben, die in dem Dorf, in dem ich

aufwuchs dekorativ an den Hauswänden außen hingen.

In einem hässlichen Wohnblock mitten in Hannover

macht sich das vielleicht nicht so gut oder sähe

zumindest ziemlich verloren aus.

Ich fragte ihn, ob es tatsächlich so sei, dass man sich

wohl überlegen sollte, Schützenkönig zu werden,

schon mal den Bausparvertrag kündigen solle oder

ernsthaft darüber nachdenken, sich sein Erbteil auszahlen

lassen.

Der Schützenmeister bestätigte, dass so ein Titel

schon eine kostspielige Angelegenheit sei und bei

einigen Feiern der Gegenwert eines Kleinwagens

über die Wupper ging.

Tut mir leid, da bin ich raus: Ich trinke gerne mal Alkohol,

auch mal mehr – aber eine fünfstellige Summe

für ein großes Besäufnis zu investieren – no way!

Und das alles für so eine hässlich im Bauern-Naturalismus-Stil

bemalte Holzscheibe. Gab es eigentlich

Menschen, die diese Bemalungen als hauptberufliche

Tätigkeit ausübten? War das unter Umständen

sogar ein anerkannter Ausbildungsberuf?

Ich überlegte, was wohl den Reiz dieser Sportart ausmachte

und fand die Erklärung in der typisch männlichen

Form des Wettbewerbs. War in der Steinzeit der

beste Mammut-Erleger der Held der Sippe, so war es

unter der dörflichen Schützen-Bevölkerung derjenige,

der in wahrsten Sinne des Wortes „den Vogel

abschoss“.

Na ja, das Wetteifern war ja auch eher Männersache

und so kam ich bis heute nicht hinter das Geheimnis

der weiblichen Schützen, was die Motivation für diese

doch recht eintönige Freizeitbeschäftigung ist.

Früher fand ich es cool auf Blechdosen im Garten

meiner Großeltern zu schießen und auch die

eine oder andere selbst geschossene Rose auf dem

Schützenfest zierte meine Pinnwand.

Aber wöchentlich x Stunden auf eine Zielscheibe zu

ballern, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Dafür aber meinen nächsten Besuch auf dem

Schützenfest! 2018 wird mein Jahr – zuerst gucke ich

den Schützen Aus-Ein-oder Um-den-Block-Marsch

und dann teste ich meine Fahrgeschäftstauglichkeit

im Rio-Express – vorausgesetzt es gibt diese Gerätschaft

noch.


Konzert

31

25. August 2018, 20.00 h, Am Tie 1, Hoyershausen

Rott ‚n‘ Roll Open Air Vol. II

Im Sommer 2016 setzen ein paar Rock ‚n’ Roll-Idealisten eine fixe Idee in

die Tat um und veranstalten ein kleines, feines Open Air Konzert auf einem

Hof in einem sehr, sehr kleinen Dorf. Das „Rott ‚n‘ Roll Open Air“ wurde

geboren. Nun ist das mit der Geburt von Veranstaltungen ein bisschen wie

mit „echten“ Geburten: Es ist eine schmerzhafte Erfahrung, es ist anstrengend

und man bekommt wenig Schlaf.

Aber man blickt auch in treue, fröhliche

und sehr zufriedene Augen. Und

so vergisst man nach einer Zeit den

ganzen Schmerz und macht es einfach

nochmal. Also findet am 25.08.

das Rott ‚n‘ Roll Open Air Vol. II statt;

in – wie der Name schon sagt – Rott*.

Nahezu unausgesprochen einig war

man sich darüber, dass auch bei Vol.

II das Betty Ford Orchestra dabei

sein soll. Zugegeben, die Jungs von

BFO haben keine langen Haare, sind

zu feige, sich tätowieren zu lassen,

gehen im wahren Leben (einigermaßen)

seriösen Beschäftigungen

nach, die Hosen sind nicht zerrissen,

die Körper eher von gutem Essen als

von „Sex and Drugs“ gezeichnet –

aber: Auf der Bühne verwandeln sie

sich in kaum zu bändigende Biester

und huldigen (mittlerweile zumeist

toten oder zumindest dahinsiechenden)

Größen des Rock ‚n‘ Roll – u.A.

Bruce Springsteen, John Fogerty, Status

Quo, die Rolling Stones, aber auch

„junge“ Rockbands wie Kings of Leon

und Green Day – mit einer Rockshow,

die sich gewaschen hat.

Jan und Tim Siegfried und Gerrit

Besser machen gefühlt seit kurz

nach ihrer Geburt zusammen Musik.

Zunächst 10 Jahre in der Gronauer

Coverband „Voice B.“, dann in verschiedenen

anderen Formationen,

unter anderem „ME and the Jokers“.

Mit dem Betty Ford Orchestra gehen

sie zurück zu ihren Wurzeln: Schnörkelloser,

kompromissloser Rock ‚n’

Roll – frei nach dem Motto eines

deutschen Rockpoeten: „nicht schön,

sondern geil und laut“.

Und weil man beim 2. Mal dann doch

immer noch was anders machen sollte,

haben sich die Organisatoren eine

zweite Band – einen Special Guest –

aus der Musikmetropole Hamburg

eingeladen: „Blues Is The Truth“

nennt sich die achtköpfige Truppe

aus dem hohen Norden, die sich

– natürlich – der Tradition des Blues

verschrieben haben.

Angetrieben von einer gechillten

Rhythmusgruppe und befeuert

von einer dreiköpfigen Bläsersection

extrahieren die Jungs die feinsten

Auszüge aus Southern und Texas

Blues, Traditionals und moderneren,

rockigen Spielarten des Blues. Stilsicher

und virtuos treten dabei auch

immer wieder die beiden hervorragenden

Gitarristen in musikalischen

Dialog.

Das Open Air findet ab 20 Uhr auf

dem Hof der Familie Frels. Adresse

(Für Navis): Am Tie 1, 31093

Hoyershausen – oder einfach den

Schildern folgen. (red/mb)

Der Eintritt ist frei, die Veranstalter freuen sich

aber über Spenden.

*Für „Unwissende“: Rott ist ein Ortsteil von

Hoyershausen, was wiederum zur Samtgemeinde

Duingen gehört. Es liegt zwischen

Marienhagen, Lübbrechtsen und Hoyershausen,

mit dem Auto keine Viertelstunde von Alfeld

entfernt.

www.bettyfordorchestra.de

Fotos: Veranstalter


32 Festival

Am 25. August 2018 veranstaltet der Hula Music e.V. auf dem Sportplatz in Wispenstein bei Alfeld das sechste

Beach Bitch Rock Festival. Acht Bands werden an diesem Tag ein vielfältiges Programm präsentieren. Wie bereits

in den letzten Jahren sind auch in diesem Jahr im Eintrittspreis Camping, Essen und Getränke eingeschlossen,

was in dieser Form in Deutschland einmalig sein dürfte.

© Jens Klaus

„Wir haben in den vergangenen

Jahren eine enorme Entwicklung

genommen von einem Junggesellenabschied

für einen Freund zu

einem professionellen Festival, das

mehr als 700 Besucher ins beschauliche

Wispenstein lockt und für das wir

eigens einen gemeinnützigen Verein

gegründet haben. Vieles war auch

für uns Neuland, aber wir haben versucht,

uns jedes Jahr weiter zu verbessern

und ich denke, das ist uns

ganz gut gelungen”, weiß Christoph

Bessel, der erste Vorsitzende des Vereins,

mit Stolz zu berichten.

Bei der Auswahl der Bands wird viel

Wert auf ein breitgefächertes Programm

gelegt, das für jeden Besucher

etwas zu bieten hat, ohne dabei

beliebig zu sein. Als erster Headliner

treten in diesem Jahr Das Pack

an. Drei charmante Herren, die Intelligenz

mit Lautstärke verbinden,

so lässt sich die Musik der Hamburger

gut zusammenfassen. Sie haben

Anfang des Jahres eine ausgedehnte

Tour zu ihrem aktuellen Album „Intelligentes

Leben” absolviert.

Sänger und Gitarrist Pensen Paletti ist

auch mit den Monsters of Liedermaching

unterwegs und wird auf dem

Beach Bitch Rock am Nachmittag solo

mit „Bumm-Gitarre” auf der zweiten

Bühne zu hören sein.

Der zweite Headliner heißt The Esprits

und spielt Alternative Rock wie

man ihn von Größen wie Mando Diao,

The Hives oder auch Royal Republic

gewohnt ist. Am 18. Mai erscheint ihr

Album „Men`s Business”.

A traitor like Judas sollte vielen

Hardcore-Fans ein Begriff sein. Das

Braunschweiger Hardcore Urgestein

blickt auf unzählige Auftritte

in Alfeld, der Region, ganz Deutschland,

aber auch international zurück.

Anfang des Jahres gaben die Jungs

bekannt, dass sich die Band zum Ende

des Jahres auflösen werde, so werden

sie auf dem Beach Bitch Rock zum

letzten Mal in Alfeld auftreten.

Auch Kaffkönig sind in diesem Jahr

beim Festival dabei, das Duo, das

Punkrock mit einer gehörigen Portion

Indie mischt und sich so gar nicht

in irgendeine Form pressen lassen

möchte, kommt aus der tiefen Provinz

und begehrt gegen alles und

jeden auf. Passend heißt das aktuelle

Album „Das große Kotzen”.

Aus Göttingen kommen Kyles Tolone

nach Alfeld und die vier Musiker

haben eine ordentliche Portion Drama,

Gefühl, Wucht und Melancholie

im Gepäck. Die Band gießt das

Lebensgefühl der „Generation Why?“

in dynamische und anspruchsvolle,

zugleich aber auch kompakte und

mitreißende, Rockmusik.

© Jens Klaus

Auf der zweiten Bühne gibt es in diesem

Jahr neben Pensen Paletti noch

Reis against the Spülmaschine zu

sehen, die durch ihre Auftritte in der

TV-Show „Nightwash” deutschlandweit

bekannt sind. Das Singer-Songwriter-Duo

trägt seine Texte stets mit

einem verschmitzten Lächeln vor

und so gibt es für das Publikum einiges

zu lachen.

Wie in jedem Jahr sind auch 2018

Camping, Essen und Getränke (Bier

und Softdrinks) im Eintrittspreis enthalten,

es gibt sozusagen eine Rundumversorgung.

Das Festival öffnet

um 14.30 Uhr seine Pforten, Beginn

des Programms ist um 15.00 Uhr. Der

Campingplatz ist ab 10.00 Uhr geöffnet.

(red/mb)

Beach Bitch Rock Festival

25. August 2018

Einlass: 14.30 Uhr

Beginn: 15.00 Uhr

Sportplatz Wispenstein

Fredener Str. 18

31061 Alfeld (Leine)

Tickets: VVK 34€, AK 39€

Bürgeramt Alfeld (Leine) und unter

www.beachbitchrock.de

Die SIEBEN: verlost

1 x 2 Ticket für das Beach Bitch Rock 2018

Gewinn

Aktion

Bitte eine Postkarte mit Namen,

Telefonnummer und Stichwort „ Beach Bitch Rock“

versehen und unserer Redaktion bis zum 20. Juni

zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Das Pack


Festival

33

10 Jahre Metal im Herzen des Waldes

Bornemannshausen Open Air

Mitte August wird es im sonst so beschaulichen, ruhigen Wald in Bornemannshausen,

zwischen Delligsen und Wenzen, für ein Wochenende

wieder lauter und man hört die Leute zum nunmehr 10ten mal „B:O:A EY“

grölen.

Das Metal-Festival im Herzen des Waldes feiert seinen 10. Geburtstag und

zieht seit den letzten Jahren immer größere Kreise. Besucher und Bands

kommen aus allen Teilen des Landes um ein Wochenende vor und neben

der Bühne die härteren Klänge zu feiern.

Fotos: Veranstalter

Selbst der Dauerregen im letzten Jahr

schreckte die Fans und Bands nicht

ab, sodass trotz des Wetters immer

noch rund 400 Besucher vor der Bühne

im Matsch feierten und die Musiker

alles gaben. In diesem Jahr scheint

hoffentlich wieder die Sonne und der

Erfolg der letzten Jahre kann weiter

fortgesetzt werden.

Am Wochenende vom 10. bis zum 12.

August 2018 werden 10 Bands den

Gästen die volle Breitseite Metal verpassen.

Vom klassischen Hard Rock

und Glam Metal, über Thrash und

Heavy Metal, bis hin zum Melodic

Death Metal ist so ziemlich für jeden

etwas dabei.

Die Band BLIZZEN aus Gießen bringt

den Heavy und Speed Metal der 80er

Jahre aufs BOA. Seit ihrer Gründung

2014 überzeugen die Jungs mit ihrer

Musik national wie auch international

ihre Fans.

Die Wuppertaler HOPELEZZ gehören

mit ihrem Modern Thrash Metal durch

gewonnene Bandcontests, Europa

Tourneen und vielen Supportshows

für Szene-Größen zu den aufregendsten

und fleißigsten Newcomer Bands

in Deutschland.

NIGHT LASER liefern eine Show nicht

nur zum Hinhören, sondern auch zum

Hinsehen – immer! Echter Glam, echte

Haare, echte Leggings, echte Stiefel,

echter Metal – schillernde 80er –

so geht zeitloser Qualitiy-Glam.

Mit BOOZE CONTOL kommt der Dauerbrenner

der letzten Jahre zurück.

Zum nun fünften Mal stehen die

Braunschweiger auf der B:O:A Bühne

und werden mit ihrem Heavy Metal

die Menge wieder zum Toben bringen.

Im Gepäck haben sie ihr neues

Album „Forgotten Lands“.

GREEN MACHINE - Betrunken

seit 1378! Die Bierrocker aus Einbecker

wissen, was es heißt zu feiern.

Seit 2011 bringt ihre Mischung

aus Rock’N‘Roll und Metal jeden

zum Tanzen, der nicht schon tot ist.

Nach ihrem geilen Auftritt auf dem

B:O:A 2015 sind die Jungs nun endlich

zurück im Wald.

Die Hannoveraner SURGICAL STRIKE

bringen den Amerikanischen Thrash

Metal nach Bornemannshausen.

Kompromisslos nach vorne bis die

Nackenmuskeln aufgeben.

HONEYTRUCK steht für einen groovenden

Mix aus Hardrock, Punk und

Metal mit einer Sängerin, die durch

ihre kräftig rauchige Stimme für

gefühlvolle Härte sorgt!

SOURCE OF RAGE sind mit ihrem

Debut-Album zurück auf dem B:O:A.

Sie bringen mit ihrem Melodic Groove

Metal tanzbaren Nackenbruch

samt der nötigen technischen Finesse

und griffigen Melodien – eben das,

was bei einem kühlen Bier Feierlaune

sowie Emotionen überschwappen

lässt.

Der Ziegen-Wahnsinn ist wieder da

- GOATS RISING bringen mit dem

selbstbetitelten „Ambient Goat

Metal“ einen bunten Mix der härteren

Gangart aus Thrash, Death, Doom,

Heavy und Rock nach Bornemannshausen.

BUCKETLIST vereint straight

groovenden Rock mit der Energie des

Metals.

Zudem werden die Nachwuchs-Headbanger

Stark Strom als Special

Guests, eine Schüler-Band aus der

Wedemark, bereits Samstagnachmittag

den Besuchern ordentlich einheizen.

Neben der Musik ist auch für das leibliche

Wohl gesorgt. Zu fairen Preisen

gibt es Essen und kühle Getränke.

Außerdem wird für die Besucher

wieder das Flunkyball-Turnier angeboten.

Hierfür ist eine frühzeitige

Meldung von 3er- oder 4er-Teams

nötig. Ausgespielt wird dann der

B:O:A-Flunkyball-Waldmeister.

Natürlich kann auch wieder auf der

angrenzenden Wiese gezeltet werden,

sodass niemand in der späten

Nacht nach Hause fahren muss. (red)

Bornemannshausen Open Air

10. bis zum 12. August 2018

Wochenend-Ticket 16 € VVK, 20 € AK

(lnkl. Zelten auf der anliegenden Wiese)

Tages-Ticket 9 € VVK, 11 € AK

Die Online-Ticketbestellung erfolgt über:

tickets@boa-festival.de.

www.boa-festival.de

Die SIEBEN: verlost 2 x 2

Tickets für das Festival.

Mehr Leben

ist einfach.

Gewinn-Aktion

Bitte eine Postkarte mit Namen,

Telefonnummer und Stichwort „BOA”

versehen und unserer Redaktion bis zum

15. Juli 2018 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet

das Los. Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Wenn man ein Girokonto hat,

mit dem man beim Einkaufen

vor Ort attraktive Geld-zurück-Vorteile

bekommt.

Mehr.Giro – mein Sparkassen-Girokonto

mit Vorteilswelt.

Infos und Termin unter:

www.sparkasse-hgp.de/mehrgiro

oder 05121 871-0


34 30. Lamspringer September

30. Lamspringer September

Musik... Literatur... Bildende

Kunst... Philosophie... Theater

Seit 1989 findet, organisiert von der „Lamspringer September-Gesellschaft

e.V.“, die kulturelle Veranstaltungsreihe „Lamspringer

September“ statt. Hochrangige Künstler haben im Ambiente der

historischen Klosteranlagen Lamspringe ihre Visitenkarte abgegeben.

Stellvertretend für alle seien nur Günter Grass, Chris Barber, Salut Salon,

Günter Lamrecht, Gudrun Landgrebe, die Wiener Sängerknaben und B.B.

& The Blues Shacks genannt. Die SIEBEN: stellt die diesjährigen Veranstaltungen

vor:

Mangold Schröder

Freitag, 31.August 2018, 19.30 Uhr

„Spanische Impressionen“

Unter diesem Oberbegriff wird der

Lamspringer September eröffnet.

Der spanische Maler Prof. Jose Manuel

Guillen Ramon von der Polytechnischen

Univer.sität Valencia zeigt in

der Sonderausstellung „Der zweite

Blick“ Bilder und Druckgraphiken. Zur

Ausstellungserffnung wird eine Vorzugs-Lithographie

gedruckt.

Umrahmt und begleitet wird die Veranstaltung

von dem Duo Azucar del

Norte, Franz Gottwald, Flamenco-Gitarre

und Sandra Materia,Tanz. (www.

flamenco-show.de)

„Final“ wird dieser Abend mit köstlichen

spanischen Gaumenfreuden

ausklingen. Freuen Sie sich auf einen

zauberhaften, unvergesslichen mediterranen

Abend!

Alter Abtsaal | Eintritt: ab 22,00 € / inkl. Essen

und Getränke

Samstag, 1. 09.2018, 20.00 Uhr

Cavewoman

Mit CAVEWOMAN setzt die Autorin

Emma Peirson ihrem Geschlecht ein

Denkmal aus der weiblichen Perspektive.

Praktische Tipps zur Aufzucht, Pflege

und Erziehung eines ehetauglichen

Partners verleihen der Show zudem

einen ungeahnten Nutzwert für die

moderne Frau und geben aufschlussreiche

Erkenntnisse für die Beziehung

zwischen den Geschlechtern.

In der spektakulären Solo-Show rechnet

die Protagonistin Heike am Tag

ihrer Hochzeit mit den selbsternannten

„Herren der Schöpfung“ ab. Egal

ob keulenschwingende Steinzeitfrau

oder moderne Feministin: Frauen

haben scheinbar immer das gleiche

Problem. Warum tun Männer nie

das, was sie sollen? Frech, unverblümt

und wortwitzig bedient Höhlenweib

Heike jedes (Geschlechter-)Klischee

und sorgt mit humorvollen Dialogen

Spanische Impressionen

und treffsicheren Pointen dafür, dass

im Publikum wirklich kein Auge trocken

bleibt.

Alter Schafstall | Eintritt: ab 23,00 €

Cavewoman

Freitag, 07.09.2018, 19.30 Uhr

Tom Pauls - Deutschland Deine

Sachsen

Der verlorene Stamm kehrt zurück.

Die Russen sind weg, der Sachse ist

da. Der mickrige Bundesclown wird

plötzlich sogar hofiert. Was hat sich

Deutschland da angeschafft? War

der Sachse nicht der deutsche Selbstmordmeister,

hatte er sich nicht

längst aufgelöst? Irrtum. Da sind sie

immer noch, muddeln und nuschln

vor sich hin bis aus ihren Kleinbetrieben

Luxuskarossen rollen oder goldene

Armbanduhren geliefert werden.

Der kleine Sachse streckt sich. Und

Tom Pauls erklärt das Wesentliche des

Sachsen. Er erzählt Geschichten über

die Geschichte, über den Witz, den

Fleiß, die Gemütlichkeit, die Komplexe,

die Mundart, die Philosophie der

Sachsen und Baule Borbsisch aus Birne.

Dieser neue Sachsenspiegel ist

eine respektlose Liebeserklärung an

den angeblich unbeliebtesten deutschen

Volksstamm. Und dann singt er

auch noch mit musikalischer Begleitung

der Rainer-Vothel-Band samt

sächsischer Hymne.

Alter Abtsaal | Eintritt: ab 25,20 €

Samstag 08.09.2018, 19.30 Uhr

Romantische Saitenklänge

Das Duo Mirjam Schröder und Maximilian

Mangold ist weltweit wahrscheinlich

das erste Ensemble dieser

Art. Die Presse ist begeistert von dem

bezaubernden Zusammenklang der

Besetzung Gitarre/Harfe:„ ...betörend,

überirdisch Während Maximilian

Mangold schon mehrmals die

Zuschauer in Lamspringe mit seine

virtuosen Gitarrenmusik verzaubert

hat, hat er diesmal die Weltklasse

Harfenistin Mirjam Schröder an seiner

Seite.

Kreuzkeller | Eintritt: 24,00 €

Freitag, 15.09.2018, 20.00 Uhr

In Good Company

Veranstaltung der Niedersächsischen

Musiktage im Rahmen des Lamspringer

September. Unter dem Titel In

Good Company findet in der Klosterkirche

und im Alten Schafstall ein

Wandelkonzert statt, das sich den

englischen Wurzeln der Klosteranlage

in Lamspringe widmet. Sie ist das

einzige englische Kloster auf deutschem

Boden. In der Klosterkirche

werden die Kings’s Singers ein rein

englisches Vokalprogramm zum Besten

geben, im Alten Schafstall heizen

Dorothee Oberlinger und Co. dem

Publikum mit englischer Instrumentalmusik

keltischen Ursprungs ein.

Kirche und Alter Schafstall | Eintritt: ab 30,00 €

Freitag 21. 09.2018, 20.00 Uhr

Dutch Swing College Band

Zum traditionellen Programmpunkt

„Jazz“ gastiert zum 30-Jährigen die

international bekannte Jazz-Band

aus Holland. 2003 war sie schon einmal

in Lamspringe und ernteten wahre

Beifallsstürme des Publikums im

ausverkauften Schafstall. „Es gibt

nur zwei Arten Musik, nämlich gute

und schlechte.“ Ein oft gehörter Ausspruch,

der die Wahl für den wahren

Liebhaber guter traditioneller Jazzmusik

also sehr einfach macht – denn

es gibt nur eine Dutch Swing College

Band! Die 7 Musiker sind allesamt


30. Lamspringer September 35

Regensburger Domspatzen

The King's Singers

Fotos: Veranstalter

erstklassige Solisten. Eine unglaubliche

Dynamik und Spielfreude mit

höchster Präzision und pfiffigen

Arrangements, im unverwechselbaren

DSC-Stil, zeichnen die Band aus.

Den Musikern gelingt es stets, ihr

Publikum mit erfrischenden, vortrefflichen

Jazz-Interpretationen in ihren

Bann zu ziehen.

Alter Schafstall | Eintritt: ab 23,00 €

Simply British

Sonntag, 23.09.2018, 19.30 Uhr

Wall Street Theatre – Die perfekte

Balance zwischen Comedy und Artistik.

Adrett gekleidet in Anzug und

Krawatte, herausgeputzt mit Pomade,

Hornbrille und Sockenhalter,

betreten Herr Schultz und Herr Schröder

die Bühne, ganz im Stil zweier

englischer Gentlemen. So präsentiert

das Wall Street Theatre in all seinen

Programmen die beiden schrägen,

aber immer liebenswerten Charaktere.

Christian Klömpken und Andreas

Wiegels gründeten Wall Street Theatre

1993. Seitdem sind die beiden

international erfolgreich unterwegs

und haben zahlreiche Preise gewonnen.

Mit ihrem Programm Simply British

räumen Herr Schultze und Herr

Schröder gründlich mit dem Klischee

auf, dass Engländer reserviert und

immer auf Contenance bedacht sind.

Briten können auch anders. Ganz in

der Tradition von Mr. Bean und Monty

Python setzen die beiden auf herrlich

schrägen Humor, Nonsens und aberwitzige

Verbalattacken. Dabei bleiben

natürlich auch Seitenhiebe auf

die „Germans“ nicht aus.

Alter Schafstall | Eintritt: 20,00 €

Mittwoch, 26.09.2018, 19.30 Uhr

Die Kreuzfahrer (Ausverkauft)

Wladimir Kaminer liest aus seinem

neuen Buch „Die Kreuzfahrer“.

Die ganze Welt scheint auf Reisen,

die meisten in Gruppen. Zwei sind

besonders heftig unterwegs: Flüchtlinge

und Touristen, unfreiwillig und

freiwillig Reisende. Die Grenzen zwischen

beiden verschwimmen: Flüchtlinge

aus zerstörten Städten bevölkerten

hier Sporthallen und Heime,

Amerikaner, verstimmt über ihren

Präsidenten, wandern nach Europa

aus, Russen stellten 2017 eine Rekordzahl

an Asylanträgen in Amerika, bei

den Deutschen sind alle Kreuzfahrten

ausgebucht.

Wladimir Kaminer geht mit auf Reisen.

„Wie eine unentschlossene

Arche Noah schwebte unser Schiff

‚atemlos durch die Nacht‘“, ohne jede

Hoffnung, ein vernünftiges Land zu

finden. Lagen wir tagsüber vor Anker,

hatten die Kreuzfahrer keine Lust auf

Landgang: „Wir bleiben an der Bar,

hier ist unsere Insel der Glücksseeligen!

Ist doch nichts dabei. Die ganze

Welt besteht aus tausenden Inseln,

da sollte unsere Bar gar nicht auffallen.“

Alter Abtsaal | Eintritt: ab 20,00 Euro

Samstag, 29.09. 2018, 20.00 Uhr

Die 12 Geschworenen

Aufführung des Theaters „Die Tribüne“

aus Hannover. Beratung der Geschworenen

– eigentlich ein unspektakulärer

Vorgang im amerikanischen Gerichtsalltag.

1957 entstand unter der Regie

von Sidney Lumet der gleichnamige

Kinofilm mit Henry Ford als in der Rolle

eines der Geschworenen. Das Stück

setzt mit dem vorläufigen Ende der

Verhandlung ein, als sich die Geschworenen

zur Beratung zurückziehen. Vorausgegangen

war der Mordprozess

gegen einen 19-Jährigen aus einem

Slumviertel. Er soll seinen Vater mit

erstochen haben. Zeugen belasten

den Angeklagten glaubwürdig, die

Beweislast scheint schier erdrückend.

Dieser letzte Prozesstag ist der heißeste

Tag des Jahres. Ein Gewitter liegt in

der Luft. Elf der Geschworenen sind

sich sofort einig: Der Angeklagte ist

schuldig. Einer jedoch wagt es, gegen

den Strom zu schwimmen, und stellt

sich gegen die Mehrheit. Lassen Sie

sich die Gelegenheit nicht entgehen,

diese aufwühlende Auseinandersetzung

der Geschworenen hautnah mitzuerleben.

Alter Abtsaal | Eintritt: ab 23,50 €

Montag, 22.10.2018, 19.30 Uhr

Regensburger Domspatzen

Schon 1991 waren die Regensburger

Domspatzen – anlässlich des 300-jährigen

Geburtstages der Klosterkirche

– beim damals 3. Lamspringer September

und begeisterten das Lamspringer

Publikum.

Im Jahr 975 gründete Bischof Wolfgang

eine eigene Domschule, die

neben dem Unterricht besonderen

Wert auf die musikalische Ausbildung

legte. Den Schülern war der liturgische

Gesang in der Bischofskirche

übertragen. Domkapellmeister Dr.

Theobald Schrems (1893-1963) machte

die Regensburger Domspatzen

seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts

weltberühmt.

Nach Georg Ratzinger, der den Chor

1991 in Lamspringe leitete, steht seit

1994 Roland Buchner an der Spitze.

Klosterkirche | Eintritt: ab 21,00 €

Samstag, 29.09.2018, 15.00 Uhr

Adieu Herr Muffin

Ein poetisches und musikalisches Theaterstück

über das Sterben und über

das Leben davor von Ulf Nilsson.

Koproduktion des Theaters für Niedersachsen

(TfN) mit dem Theater

Karo Acht. Ab 5 Jahren.

Das Meerschweinchen Herr Muffin ist

schon fast sieben. Er wohnt in einem

umgedrehten Karton, der aussieht wie

ein Haus. Davor steht ein Briefkasten

aus Pappe. Herr Muffin liebt es, Mandeln

zu essen und in aller Ruhe nachzudenken.

Und er wird bald sterben.

Lisa weiß das. Sie schreibt ihm Briefe,

die er auffrisst. Lisa macht sich Gedanken

über das, was sein wird. Was passiert,

wenn jemand stirbt? Wie verabschiedet

man sich? Darf man bei einer

Beerdigung lachen? Welche Lieder

singt man und soll man etwas zu essen

mit in das Grab legen? Herr Muffin erinnert

sich lieber an das, was war und

blickt zurück auf sein Leben – ein langes

schönes Meerschweinchenleben...

(red/mb)

Alter Abtsaal | Eintritt: ab 5,00 €

Vorverkauf:

Karten erhältlich per Post,

E-Mail oder Telefon,

in den Vorverkaufsstellen und

im Online Ticket-Shop.

Geschenkgutscheine bekommen Sie bei allen

Vorverkaufsstellen und bei Reservix oder Sie

bestellen per Telefon unter 05181-9106 oder

05183-957277

Informationen und Bestellung unter

www.lamspringer-september.de

Die Abendkasse öffnet eine Stunde

vor Veranstaltungsbeginn.


36

Ferien

Studienkreis in Alfeld und Elze veröffentlicht Tipps für kreativen Sommer

Ferien mit Aha-Effekt

Ferien und Lernen — passt das zusammen? „Warum nicht?“ sagt Thomas

Momotow vom Studienkreis. „Beim Lernen muss es ja nicht immer um

Formeln, Vokabeln und Grammatik gehen.“

Unter dem Motto „Wissen, Staunen

und Erforschen“ hat der Studienkreis

deshalb in Kooperation mit Magazin

Schule eine Ideensammlung mit

vielen Tipps zur klugen Feriengestaltung

veröffentlicht. Das E-Paper

steht unter www.studienkreis.de/clevere-ferien

zum kostenlosen Herunterladen

für PC, Laptop, Smartphone

und Tablet bereit.

Einen Familienstammbaum erstellen,

den Nachthimmel erkunden, ein

Musikinstrument bauen oder das

Verhalten der Tiere im Zoo intensiv

erkunden: Es gibt unzählige Möglichkeiten,

seine Ferien kreativ, lehrreich

und mit Freude am Entdecken zu verbringen.

Viele Anregungen fasst das

E-Paper übersichtlich zusammen.

Die Vorfreude auf die Sommerferien

wäre für einige Schüler wohl noch

größer, wenn da nicht die Zeugnisse

wären. Denn nicht immer sind sie

Anlass zu ausgelassener Freude. Und

so kann für manche Schüler schulisches

Lernen in den Ferien sinnvoll

sein. Aber: „Auch wer in den Ferien

lernt, sollte die schulfreie Zeit vor

allem zur Erholung nutzen,“ sagt Thomas

Momotow vom Studienkreis. In

den Ferienkursen des Studienkreises

schließen die Kinder und Jugendlichen

entspannt Lücken, frischen

in Ruhe Stoff auf und bereiten sich

gemeinsam auf einen guten Start ins

neue Schuljahr vor. Thomas Momotow:

„Mit nur 36 Euro für zehn Unterrichtsstunden

bedeuten die Ferienkurse

für Eltern eine günstige und

verlässliche Förderung und Betreuung

ihrer Kinder.“

Manche Schüler haben am Ende der

Ferien die Chance, die verpasste Versetzung

mit einer bestandenen Nachprüfung

doch noch zu schaffen. Für

sie bietet der Studienkreis spezielle

Nachprüfungskurse im Einzelunterricht

an. (red)

Kontakt:

Studienkreis Alfeld

Doris-Elisabeth Wilhelm / Nicola Müller

Marktstr. 11

31061 Alfeld

Telefon: 0 51 81/58 36

Beratung: Mo.-Fr. 13:30-18:00 Uhr

E-Mail: alfeld@studienkreis.de

www.studienkreis.de/nachhilfe-alfeld/

Drei Frauen zeigen ihre künstlerischen Arbeiten

„Farbige Ansichten“

Von Juli bis September hängen Arbeiten von Ilse Guretzki, Ingeborg Theissig

und Karin Zodrow im Galerieflur, den der Förderverein des Alfelder

Krankenhauses im AMEOS Klinikum betreibt.

Informationen:

Farbige Ansichten

28. Juni bis 8. September 2018

Vernissage: Donnerstag 28. Juni, 19 Uhr,

AMEOS Klinikum Alfeld, Galerieflur, EG,

Landrat-Beushausen-Straße 26

Ilse Guretzki aus Hildesheim hat

schon vor vielen Jahren mit Kursen

bei der Volkshochschule mit dem

Malen begonnen. Ein Schwerpunkt

ihrer Arbeiten sind Portraits in Kohle,

Rötel oder Pastellkreide. Beim Experimentieren

mit unterschiedlichen

Techniken und Motiven sind Werke

entstanden, die in dieser Ausstellung

zu sehen sind. Außerdem werden

Skizzen gezeigt, denn seit einiger

Zeit sind Zeichenblock, Fineliner und

Aquarellfarben auf Reisen ihre ständigen

Begleiter.

Ingeborg Theissig aus Bochum

entdeckte schon früh ihre Freude

am Malen und Zeichnen. Die Suche

nach kreativer Malerei führte sie

in die Kunstschule von Gabi Elger

in Bochum, wo sie Kenntnisse und

Grundlagen der Malerei erwarb. Auch

an ihrem zweiten Wohnsitz in Everode

fand sie schnell Kontakt zu einigen

ansässigen Künstlern, wie Inga Mihailovic,

wo sie die Liebe zur getreuen

Darstellung von Portraits entdeckte.

Es werden Bilder in Kohle, Graphit,

Pastellkreide, Aquarell und Acryl

gezeigt.

Karin Zodrow aus Duingen hegt seit

langem ein Interesse an derAquarellmalerei.

Im Laufe der Jahre erlernte

sie bei verschiedenen Künstlern den

Umgang mit dieser Maltechnik und

entwickelte so ihren eigenen Stil. Daraufhin

wandte sie sich anderen Maltechniken

zu, wie Pastellkreide, Rötel,

Graphit und Kohle, die sie in den verschiedensten

Motiven zum Ausdruck

brachte. In der Ausstellung zeigt sie

einen Querschnitt ihrer Arbeiten.

(hst)

Ilse Guretzki

Ingeborg Theissig

Karin Zodrow


SCHIEß SPORT VEREIN ALFELD v. 1925 e.V.

Neue Technik

37

Standardmessung oder maßgeschneidert?

Sehtest im digitalen Zeitalter

Kaum eines unserer Organe ist so individuell wie das Auge – selbst

Zwillinge sehen unterschiedlich. Und über kein Organ nehmen wir unsere

Umwelt intensiver wahr als über die Augen. 80% unserer Sinneseindrücke

gewinnen wir über das Sehen.

Grund genug, eine Brille zu wählen,

die unsere Augen optimal unterstützt.

Doch reicht dafür ein herkömmlicher

Sehtest?

Der Sehtest als 3D Erlebnis

Erinnern Sie sich noch an

Ihren letzten Sehtest?

Große Buchstaben,

kleine Buchstaben,

winzige

Buchstaben in

schwarzen Lettern

auf weißem

Hintergrund.

Seit vielen Jahren

werden die

Augen gleich vermessen.

Ein Auge wird abgedeckt und

das andere muss Zahlen oder Zeichen

erkennen. Auf die vielen Fragen eindeutig

zu antworten, ist dabei nicht

immer ganz leicht. Gut, dass das Vergangenheit

ist!

Kinoqualität beim

Augenoptiker

Mit der neuen

3D Technologie

wird Ihre gesamte

Augenvermessung

dreidimensional

und

in Farbe durchgeführt.

Während Sie

ganz entspannt auf

eine schöne Landschaft schauen und

das Gefühl haben mittendrin zu sein,

bemerken Sie gar nicht, dass Ihrem

rechten und linken Auge getrennte

Bilder angeboten werden. Nichts

erinnert mehr an eine Prüfungssituation,

der Sehtest wird zum 3D-Erlebnis

– mit präziseren Ergebnissen und

garantiert mehr Spaß.

„100% plus“ mit individueller

Messung

Mit der neuen 3D Technologie kann

Ihr Brillenglas noch individueller an

Ihr Auge angepasst werden. Dazu

misst der Optiker je nach Brilleneinsatz,

welche Abstände Sie beim Lesen

einnehmen, wie Ihre Augen beim

räumlichen Sehen zusammenarbeiten

und vieles mehr. Je passgenauer

Ihr Brillenglas auf diese Weise ausgemessen

wird, umso besser sehen Sie:

scharf bis in die Randbereiche, kontrastreich

auch bei Nacht, farbintensiv

bei jedem Licht, 3D-optimiert, klar

und frisch rund um die Uhr. (red/mb)

Glüsen Augenoptik & Schmuck

Leinstraße 21

31061 Alfeld

Tel. 05181 - 1443

Fotos: Veranstalter

2018

17. Alfelder Heimatund

Schützenfest

Festzelt, Festumzug,

Feuerwerk, Kirmes,

Katerfrühstück, Tilittentittitt . . .

10. bis 13. August

Festplatz Hackelmasch

DER SMARTE WEB-

SHOP FÜR IHRE

DRUCKPRODUKTE

Schnell, Preiswert,

PREMIUM-QUALITÄT!

WWW.LEINEBERGLAND-DRUCK.DE

Unser Webshop bietet Ihnen ein großes Sortiment an Print-,

Digitaldruck- und Werbetechnikprodukten. Ab sofort können

Sie bestimmen, wann Sie Ihre Bestellung auslösen, Ihre Daten

hochladen oder Ihre Printprodukte online gestalten.

Offsetdruck

Digitaldruck

Werbetechnik

Online-Shop

STANDARDVERSAND

IMMER INKLUSIVE!


38 Fagus-Werk Alfeld

Die Internationale Fredener Musiktage präsentieren:

Kreisler-Quartett im Fagus-Werk

Das Kreisler Quartett, bis auf die Bratscherin bestehend aus Kollegen des

1. Konzertmeisters des Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Haoxing

Liang, steht für Multikulturalismus.

Erkunden und erforschen:

Ferienpassaktion zur Steinzeit

Der Landschaftsverband Südniedersachsen und das UNESCO-Welterbe

Fagus-Werk laden in diesem Jahr wieder zu einer spannenden Ferienpassaktion

ein.

Die vier Mitglieder kommen aus

unterschiedlichen Ländern, ihr

Repertoire umfasst Kompositionen

aus der ganzen Welt. Gegründet 2009

in Luxemburg, hat das Quartett in seiner

kurzen Karriere bereits Auftritte in

zahlreichenLändern Europas absolviert,

darunter in Deutschland, Frankreich

und Luxemburg, wo es mehrfach

im prestigereichen Kammermusiksaal

der Philharmonie konzertierte.

Auch im Radio ist das Quartett häufig

zu Gast. 2013 spielte das Kreisler

Quartett eine CD mit Werken des chinesischen

Komponisten Gao Ping

ein (2013 bei Naxos erschienen). Am

22. Juli 2018 stellen die vier Musiker-

Innen ihre Interpretation der bedeutenden

Beethoven-Streichquartette

op. 95 und 127 im UNESCO-Welterbe

Fagus-Werk vor, es erklingt außerdem

Romantisches aus Luxemburg: das

Streichquartett A-Dur op. 1 von Laurent

Menager. Das Konzert beginnt

um 11.00 Uhr.

Der Ticketpreis beträgt 22 €/Person.

Tickets sind online über Reservix verfügbar.

(red/mb)

www.fagus-werk.com

Am 25. Juli 2018 steht die Erkundung

des Lebens in der Alt Steinzeit auf

dem Programm. Die Alt Steinzeit ist

die älteste und längste Phase in der

Geschichte der Menschheit.

Woher kommt der Name?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

schauen, woher sie Kenntnisse über

diese spannende Zeit bekommen.

Sie werden auf eine Reise durch diese

Zeit eigeladen und betätigen sich

als Archäologen. Zusammen mit der

Museumspädagogin Manuela Wengelnik

erforschen sie aktiv die Altsteinzeit.

Anmeldungen sind online über den

Alfelder Ferienpass www.ferienpassalfeld.de

möglich.

Die Ferienpassaktion ist geeignet für

Kinder zwischen 5 bis 12 Jahren. Die

Teilnahme ist kostenfrei. (red/mb)

Niedersächsische Musiktage im September:

Wallis Bird

Wer die Stimme der irischen Singer-Songwriterin Wallis Bird einmal

gehört hat, wird sie nicht vergessen:

Noch bis zum 16. September 2018 im Fagus-Werk, Alfeld

Uli Stein

Er ist der erfolgreichste Cartoonist Deutschlands:

Uli Stein, Schöpfer der „Frechen Maus"

Ihr wandelbares Timbre von hauchzartem

Pianissimo bis zu rauem Forte

setzt sich nicht nur in den Gehörgängen,

sondern auch im Herzen

fest. Die Niedersächsischen Musiktage

haben Wallis Bird nach Alfeld

eingeladen, wo sie im Fagus-Werk

Songs aus ihrem neuesten Album

„Home“, aber auch Stücke aus früheren

Jahren singen wird. Mit dabei

ist ihre wunderbare Band, besetzt

mit Christian und Michael Vinne an

Schlagzeug und Bass sowie Aoife

O’Sullivan, Gesang.

„Beziehungen“: ein Thema, das bei

den Niedersächsischen Musiktagen

vom 1. – 30. September 2018 sinnlich

erfahrbar macht, wie stark Menschen

und Orte mit Musik in Beziehung

stehen. Intendantin Katrin

Zagrosek hat ein Programm zusammengestellt,

das vier Wochen lang in

vielfältiger Weise hörbar Beziehungen

knüpft: zwischen Mitgliedern

aus Musikerfamilien, zwischen Orten

und Musik sowie zwischen Künstlern,

die sich persönlich und durch

ihre Werke gegenseitig inspirieren.

Samstag, 8. September 2018, 20.00 h

Tickets für Wallis Bird sind an folgenden Vorverkaufsstellen

erhältlich: Bürgeramt Alfeld,

Leine-Deister-Zeitung Gronau, UNESCO-Besucherzentrum

im Fagus-Werk. Der Ticketpreis

beträgt 37 € (inkl. Irish-Food-Teller) und 27 €

(nur Konzert).

Er hat über 12 Millionen Bücher, mehrere

100.000 Kalender, mehr als 200

Millionen Postkarten und Unmengen

von Design-Objekten unters Volk

gebracht. Sich selbst versucht der

1946 in Hannover geborene Zeichner

so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit

herauszuhalten. Dabei hätte

er schon sein 40-jähriges Zeichenfeder-und-Malstift-Jubiläum

feiern können

- wenn er nur der Typ dazu wäre.

Nahezu 100 gerahmte Cartoons und

Ideenskizzen laden unter dem Titel

„Viel Spaß!“ zum Schmunzeln

ein. Die Protagonisten

sind mal wieder Mäuse, Schweine,

Pinguine, Katzen, Hunde,

Frösche, und Geier. In der Ausstellung

sind neben vielen lustigen Bildern,

eine von vielen kuriosen Erfindungen,

Steins vergoldete Bronze-Maus,

besondere grafische Werke

sowie Original-Cartoons aus der frühen

Schaffenszeit des Künstlers zu

bestaunen. (red/mb)

Organisation

der Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaft

und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld

Welterbe seit 2011


Ehrenamt

39

Eine ehrenamtliche Initiative für kleine Wunder und ihre Eltern.

Sternenzauber & Frühchenwunder

Wenn eine Schwangerschaft nicht 40 Wochen dauert, sondern sich das

kleine Wunder viel zu früh auf die Reise ins Leben begibt, beginnt die

ehrenamtliche Arbeit von Sternenzauber & Frühchenwunder. Liebevoll nähen,

stricken und häkeln tausende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

passende Kleidung und basteln Andenken für Kinder, die viel zu früh die

Reise ins Leben antreten und manchmal leider nur sehr kurz in der Mitte

ihrer Lieben verweilen dürfen.

Mittlerweile beliefert der Verein rund

400 Krankenhäuser, Hebammen und

Bestatter in Deutschland, der Schweiz,

Österreich und Luxemburg - da bedarf

es einiger Organisation. Vom Lager

über Spendenverwaltung bis hin zum

Marketing gibt es ehrenamtliche Helferinnen

und Helfer, die Stunden über

Stunden in dieses Projekt stecken.

Via Facebook haben sich die ehrenamtlichen

Helfer/innen zusammengetan

und organisiert. Sich tatkräftig

unter die Arme zu greifen und

zu unterstützen, ohne sich persönlich

zu kennen, ist für die Mitglieder

selbstverständlich. Auch innerhalb

der Gruppe gibt es viele Sternen- und

Frühchen-schicksale, die gemeinsam

verarbeitet und betrauert werden.

Sich nicht alleine zu fühlen und zu

wissen, dass es jemanden in diesem

schweren Moment gibt, der an einen

denkt – auch dieses Gefühl soll die Initiative

bewirken.

Hilfe für Sternenkinder

Wenn der Schwangerschaftstest positiv

ist, beginnt die schönste Zeit im

Leben - allerdings enden nur etwa

67% der Schwangerschaften tatsächlich

mit der Geburt eines voll entwickelten

Kindes. Schätzungsweise

30.000 Kinder ziehen in Deutschland

jährlich zu den Sternen, weil sie während

der Schwangerschaft, der Geburt

oder kurze Zeit später versterben.

Da diese Kinder häufig deutlich vor

dem errechneten Termin geboren

werden, fehlt es den Krankenhäusern

an Bekleidung für diese Winzlinge. Für

die Mitglieder des Vereines und die

Eltern der Kinder sind diese Menschlein

aber nicht weniger Wunder. Sie

haben daher einen würdevollen Empfang

auf dieser Welt verdient. Dazu

gehören Einschlagdecken, die muckelig

warm sind, winzige Mützchen und

Erinnerungsstücke - eines wird dem

Stern mit auf seine Reise gegeben, das

andere dient den Eltern als greifbare

Erinnerung an ihr Wunder.

Für den Fall einer Segnung stellt Sternenzauber

& Frühchenwunder Taufaufleger

in verschiedenen Größen

zur Verfügung. Zumeist gefertigt aus

gespendeten Brautkleidern sorgen

die hübschen Stücke für ein wenig

Licht im Dunkeln.

Hilfe für Frühchen

Doch nicht nur Sternenkinder werden

von der Gruppe versorgt. Wie

der zweite Teil des Namens verrät,

geht es den ehrenamtlichen Helferinnen

und Helfern auch um so genannte

Frühchen, die vor der 37. Schwangerschaftswoche

das Licht der Welt

erblicken. Dank der heutigen medizinischen

Versorgung schaffen es viele

kleine Kämpfer schon mit einem

Geburtsgewicht von 500 Gramm einmal

groß und stark zu werden. Liebevoll

nähen, stricken und häkeln die

Männer und Frauen, die sich Feen nennen,

für diese Winzlinge Bekleidung

bis zur Größe 42. Auch farbenfrohe

Decken für die Inkubatoren der Kliniken,

fröhliche Meilensteine und Dufttücher

hüpfen zu den kleinen Kämpfern

und ihren Familien - um ihnen die

ungewisse Zeit ein wenig bunter zu

machen.

Das Ziel von Sternenzauber & Frühchenwunder

ist, dass jedes noch so

kleine Menschenkind liebevoll verabschiedet

werden kann, verwaiste

Eltern und auch verwaiste Geschwister

ein offenes Ohr oder eine liebevolle

Umarmung in der Gesellschaft finden.

Und auch wenn Eltern den Verlust

ihres Kindes schon vor vielen Jahren

betrauerten, senden die fleißigen Helferinnen

und Helfer gerne etwas zum

Festhalten, Knautschen, Drücken, zum

Abschied nehmen. (red/mb)

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

www.sternenzauber-fruehchenwunder.de

www.facebook.com/sternchenundfruehchen

www.sieben-regional.de

redaktion@sieben-region.de

@

Hier finden Sie unser Magazin:

Fotos: Veranstalter

SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland

Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT Gerzen

Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P.

Redaktion & Layout:

Godehard Wolski (gw) 05181-827073

g.wolski@sieben-region.de

Madeleine Bode (mb)

m.bode@sieben-region.de

Mauro Kobelt (mk)

Nadja Eroschenkova (ne)

Lutz Mächler (lm)

Andrea Hausmann-Kunkel (ahk)

Anzeigen und Promotion:

Sandra Korolewski 05181-827558

s.korolewski@sieben-region.de

Die SIEBEN:

ist ausschließlich werbefinanziert.

Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen

als auch Textbeiträge.

Druckauflage 7 .000 Exemplare

in Alfeld:

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Burgfreiheit

Biel, Leinstraße

Glüsen, Leinstraße

Lounge 7, Leinstraße

FIRST Reisebüro, Leinstraße

Niemeyer, Leinstraße

Co-Optic, Leinstraße

Magnus, Leinstraße

Parfümerie Aurel, Leinstraße

Gerland Hörgeräte, Marktstraße

Sieben Berge Apotheke, Sedanstraße

Sofra, Sedanstraße

Bürgeramt am Marktplatz

500 Exemplare liegen hier monatlich bereit

Stadtbücherei, Perkstraße

Kreishaus, Ständehausstraße

Sparkasse, Hildesheimer Straße

Kino, Holzer Straße

AOK, Walter-Gropius-Ring

Sappi

Espelage, Brunnenweg

Otto-Shop, Brunnenweg

Grünes Warenhaus, Am Bahnhof

Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof

Gleis 2, Am Bahnhof

HEM Tankstelle, Göttinger Straße

Schwenn – die Friseure, Am Sindelberg

AMEOS, Landrat-Beushausen-Straße

St. Elisabeth, Bodelschwinghstraße

star-Tankstelle, Hildesheimer Straße

Edeka Neukauf im Leinekauf: Packstelle und Biel

Giomi Park Residenz, Hildesheimer Straße

Nord-Apotheke, Hildesheimer Straße

Shell-Tankstelle, Schillerstraße

Marien-Apotheke, Gudewillstraße

Kfz Drücker, Ravenstraße

Cihan, Hannoversche Straße

DAA, Hannoversche Straße

Fagus GreCon, Hannoversche Straße

Aral-Tankstelle an der B3

Tanzschule Schuppmann, Industriestraße

Bowling Center, Brunker Stieg

Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg

Workout, Industriestraße

Holtzmann & Sohn, Liebigstraße

McDonalds, Borsigstraße

Körber, Borsigstraße

Autohaus Müller, Brunker Stieg

7 Berge Bad, Im Hindenburg-Stadion

Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch

Sack: Gasthaus Zum Alten Krug

Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, Lindenblüte,

Seniorendomizil Rosengarten

Hörsum: Gasthaus Zur Eule

Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

Warzen: Haarzeit und Blumenzeit, Grüner Wald

in der Region Leinebergland:

Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros

und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden.

Flecken Delligsen

Samtgemeinde Freden

Samtgemeinde Lamspringe

Gemeinde Sibbesse

Samtgemeinde Gronau

Stadt Elze

Samtgemeinde Duingen

in Hildesheim:

Tourist Information, Kreishaus

in Einbeck:

Tourist-Information Einbeck

in Bad Salzdetfurth:

Tourist-Information Bad Salzdetfurth

Erscheinungstermine 2018:

Donnerstag, 30.08.2018, September-Ausgabe

Donnerstag, 27.09.2018, Oktober-Ausgabe

Donnerstag, 01.11.2018, November-Ausgabe

Donnerstag, 29.11.2018, Dez/Jan Doppel-Ausgabe


Zeichnung: Christine K. Brückner

O Sole Mio - ¡ Olé!

Spanisch-Italienische Nacht

27./28. Juli

Frau Luna

Musik von Paul Lincke

13./14 Juli

Mehle

Eime

Duingen

Alice

im Wunderland

Nachtwanderung

20./21. Juli

Kartenbüro:

Tel. 05042-929804

Vorverkauf im

Rathaus Elze

www.operamobile.de

Info: 0511-21359074

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine