Berliner Kurier 16.10.2018

BerlinerVerlagGmbH

Meghan &Harry

Ja,

ein

Baby!

LETZTE SEITE

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Dienstag, 16. Oktober 2018 •Berlin/Brandenburg1,10 ¤•D/Auswärts 1,20 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 282/2018 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG

Ost-Erbe

neu

entdeckt

KURIER-Serie

Was

Ostdeutsche

stark macht

SEITEN 18–20

VonHolzklotz erschlagen

EinKiez

weintum

Fotos: dpa, imago, Richard, Oberst

m Ibrahim(8)

ahim

rfen

DieTragödie vom Märkischen Viertel: Warfen

spielende Kinder das Geschossaus dem 15. Stock?

SEITEN 4–5

SEITEXX


*

POLITIK

Wähler-Botschaft

nicht verstanden

Die erdrutschartigen

Verluste für CSU und

SPD in Bayern –eine schallende

Ohrfeige vom Wähler.

Doch trotz aller Deutlichkeit

ist deren Botschaft

vor allem bei der CSU offenbar

nicht angekommen:

Parteichef Horst Seehofer,

durch seine haarsträubenden

politischen Fehler in

den vergangenen Monaten

wesentlich für den Zustand

der GroKo und das Wahl-

Desaster in Bayern verantwortlich,

denkt gar nicht

daran, Konsequenzen zu

ziehen. Stattdessen nur

Schönfärberei: Schließlich

hätte es ja noch schlimmer

kommen können. Und die

CSU habe letztendlich den

klaren Auftrag bekommen,

auch künftig die Regierung

zu stellen. Und so bleibt das

Personal, das die GroKo ein

ums andere Mal an den

Rand der Existenz getrieben

hat, weiterhin beisammen.

Schlechte Nachricht

für Regierungschefin Merkel.

Sie muss damit rechnen,

dass die Profilierungssucht

der waidwunden

Männerriege aus Bayern

eher noch zunimmt. Dabei

ist klar: Noch eine Krise,

und die SPD steigt aus dem

Bündnis aus. Keine guten

Aussichten für die GroKo.

Mesale Tolu

MEINE

MEINUNG

FRAU DES TAGES

Was für ein Mut: Die monatelang

in der Türkei inhaftierte

Ulmer Journalistin

Mesale Tolu nimmt an dem

Prozess

gegen sie

wegen

angeblicher

Terrorpropaganda

teil, der

heute beginnt.

Sie

wolle

sich persönlich

verteidigen, reiste

dazu in die Türkei. Der 33-

Jährigen wird die Mitgliedschaft

in einer Terrororganisation

vorgeworfen -gemeint

ist die linke Kommunistische

Partei MLKP.

Foto: dpa

Von

Jürgen

Dreves

Platzt die GroKo?

Nach Bayern-Debakel werden Forderungen nach einem Ausstieg der SPD lauter

Berlin – Nach dem Wahldebakel

für Union und SPD in Bayern

wächst der Druck auf die

gemeinsame Koalition in

Berlin. Vor allem in der SPD

werden die Rufe nach einem

Ausstieg aus der GroKo lauter.

Was ändert sich in der Gro-

Ko? Zumindest der Ton wird

rauer. Für die SPD ist es eine

existenzielle Frage, ob sie ihre

Positionen und Erfolge in dem

Regierungsbündnis künftig

besser vermitteln kann. Das

funktioniert vor allem durch

Konfrontation mit der Union.

Eine erneute Krise würde mit

Sicherheit zum Ende der Gro-

Ko führen.

Was sagt die SPD? Kritische

Stimmen kommen vor allem

vom linken Flügel. Hilde

Mattheis: „Offensichtlich können

wir uns nicht in der Großen

Koalition erneuern. Also muss

man Ausstiegsszenarien überlegen

und sehen, wie es weitergehen

kann.“ Auch SPD-Vize

München –Der 47-jährige Hubert

Aiwanger sieht so aus, wie

man sich in Neukölln einen

Bayern vorstellt: Trachten-Janker

mit Hirschhornknöpfen,

die roten Wangen verraten,

dass er oft an der frischen Luft

ist, dazu rollt er das perfekte

Rrrr niederbayerischer Zunge.

Er ist Bauer und Jäger, ideologiefrei,

heimatverbunden und

praktisch veranlagt.

Der in Ergoldsbach im Landkreis

Landshut geborene Aiwanger

wird demnächst –laufen

die Koalitionsverhandlungen

gut –der neben Markus Söder

bedeutendste Politiker

Bayerns. Der Mann liebt die

Ralf Stegner plädiert für einen

Kurswechsel. „Da muss sich etwas

gravierend ändern, wenn

diese Regierung Bestand haben

soll“, sagte er. Die Wähler in

Bayern hätten „zur Arbeit der

Berliner GroKo ein sehr negatives

Urteil gesprochen“. SPD-

Chefin Andrea Nahles erwartet,

dass sich „das Schicksal der

Großen Koalition in den nächsten

Monaten“ entscheidet.

Zum jetzigen Zeitpunkt wolle

sie „keine roten Linien definieren“.

Hubert, der Musterbayer

Der freundliche Herr Aiwanger (Freie Wähler)wird vermutlich bald Minister

freie Rede, bezeichnete Söder

schon mal als „Gefahr für das

Land“, der „wie ein Diktator“

durchregieren wolle.

Die CSU-Spitze revanchierte

sich, bezeichnete Aiwanger als

„Politproleten“, der „Lichtjahre

vom Niveau eines bayerischen

Ministers entfernt“ sei.

Und dennoch hat sich die

stark gerupfte CSU die Freien

Wähler als ersten Koalitionspartner

gewünscht, weil sich

beide Parteien vielleicht mehr

im Stil als in den Inhalten unterscheiden.

Der studierte Bauer Aiwanger

schloss sich vor 16 Jahren den

Freien Wählern an; 2006 wur-

Was sagt die Union? Die

plant schon mal den SPD-Ausstieg.

Bundesvize Thomas

Strobl: Das müsse nicht zwingend

zu Neuwahlen führen.

Denkbar seien nochmalige Verhandlungen

über ein Jamaika-

Bündnis mit Grünen und FDP

oder eine Minderheitsregierung.

Nordrhein-Westfalens

Ministerpräsident Armin Laschet

(CDU): „Das Theater, das

Berlin hier seit Monaten vorführt,

muss jetzt ein Ende

haben.“

de er erstmals zum Landesvorsitzenden

seiner Partei gewählt.

Die Freien Wähler spielen

in Bayern, anders als in fast

allen anderen Bundesländern,

auch jenseits der kommunalen

Ebene eine wichtige Rolle. Dies

hängt eng damit zusammen,

dass die CSU nahezu seit Menschengedenken

außerhalb der

großen Städte die dominierende

Partei war.

Hubert Aiwanger gilt als bodenständiger,

konservativer

Politiker, der wohl außerhalb

der bayerischen Landesgrenze

kaum vermittelbar wäre. Im

neuen Kabinett fordert er drei

Minister.


*

SEITE3

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

NACHRICHTEN

Terrorist abgeschoben

Foto: AP

Arggerupft: Markus Söder und Horst Seehofer (beide CSU), SPD-Chefin Andrea Nahles, Kanzlerin Merkel, Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU).

Was sind die Auswirkungen

der Bayern-Wahl auf den

Bundesrat? Auch hier wird die

GroKo Federn lassen: Die Zahl

ihrer Stimmen wird durch eine

Koalitionsregierung in München

voraussichtlich von 22 auf

16 von insgesamt 69 sinken.

Müssen Partei-Verantwortliche

zurücktreten?

Nicht sofort. Doch im Zuge einer

Neuaufstellung sind auch

personelle Konsequenzen

wahrscheinlich. Die Parteilinke

Mattheis: „Die SPD steht vor

einer langen Phase der inhaltlichen

Erneuerung mit einer

Kurskorrektur. Wenn klar ist,

wohin die Partei inhaltlich will,

braucht es Personen, die diese

Ziele glaubwürdig vertreten.“

Wird Kanzlerin Merkel zurücktreten?

Nicht in den

nächsten Wochen. Allerdings

wird sie es weiterhin mit ihrem

Intimfeind Horst Seehofer zu

tun haben. Der CSU-Chef hat in

den vergangenen Monaten entscheidend

zum miesen Klima in

der GroKo beigetragen. Und

derzeit sieht es nicht so aus,

dass er Konsequenzen aus dem

Wahldebakel seiner Partei

zieht. Auf dem CDU-Parteitag

Anfang Dezember entscheidet

sich Merkels Schicksal: Wird

sie nicht mit einem passablen

Ergebnis als CDU-Chefin bestätigt,

ist das wohl das Ende ihrer

politischen Karriere.

Fotos: dpa

Hamburg –Der wegen

Beihilfe zu den Terroranschlägen

vom 11. September

2001 zu 15 Jahren Haft verurteilte

Marokkaner Mounir

el Motassadeq ist von

Hamburg nach Marokko

abgeschoben worden. Richter

hatten ihn wegen Beihilfe

zum Mord in mehr als

3000 Fällen verurteilt.

US-Defizit gestiegen

Washington –Das Haushaltsjahr

in den Vereinigten

Staaten ist mit dem höchsten

Defizit seit 2012 zu Ende

gegangen. Am 30. September

betrug das Defizit

779 Milliarden Dollar, wie

das US-Finanzministerium

mitteilte. Demnach stiegen

die Schulden um 113 Milliarden

Dollar (17 Prozent)

im Vergleich zum vorangegangenen

Haushaltsjahr an.

Diesel-Razzia bei Opel

Rüsselsheim –Wegen Betrugsverdachts

im Zusammenhang

mit Dieselautos

hat die Polizei Geschäftsräume

in der Opel-Firmenzentrale

durchsucht. Es

geht um 95000 möglicherweise

manipulierte Dieselfahrzeuge.

Anbahnung

Seoul –Süd- und Nordkorea

haben noch für dieses

Jahr den ersten Spatenstich

zur Wiederinbetriebnahme

gemeinsamer Zugverbindungen

vereinbart. Der

Schienenstrang war nach

dem Ende des Krieges 1953

gekappt worden.

Aus für Mattis?

Foto: AP

Trachtenjanker,rote Wangen,

Maßkrug in der Hand: Hubert

Aiwanger auf dem Sprung in

die Landesregierung.

Foto: dpa

Washington –Die Ablösung

von US-Verteidigungsminister

James Mattis

steht offenbar unmittelbar

bevor. Präsident Donald

Trump distanzierte sich am

Sonntagabend von dem früheren

General und bezeichnete

seinen renommiertesten

Minister als eine „Art

von Demokrat“.


*

HINTERGRUND

Achtjähriger

warsoforttot

Es ist einer der ungewöhnlichsten

Kriminalfälle in

der Berliner Polizeigeschichte.Ein

acht Jahre

altes Kind wird in

Reinickendorfvon einem

schweren

Baumstumpf erschlagen.Vermutlich

haben Kinder

den Holzklotzaus

einem 15-geschossigen

Haus

geworfen. Vorsätzlich,glaubt

die Polizei. Er

traf das Kindam

Kopf.Der Junge

warauf der

Stelle tot.

Dieser Baumstamm

wurde aus dem Hochhaus

geworfen. Er traf Ibrahim

A. (8) am Kopf,der Junge

starb am Unfallort.

Der Tod

kam beim

Spielen

Die Polizei glaubt,dassIbrahim (8) vorsätzlich getötet wurde

Er liebte sein Fahrrad: Ibrahim A.

wollte am Sonntagmittag mit

seinem BMX-Rad losfahren,

als ihn vorder Haustür ein

heruntergeworfener Holzklotz

tödlich verletzte.

Von

S. STRAUSS,

K. OBERSTund

L.SCHNEDELBACH

Auf dem Gehweg

brennen Grabkerzen,

Blumen

liegen daneben.

Nachbarn kommen, eine

Gruppe Jugendlicher rückt

zusammen, manche weinen.

Die Menschen stehen mit gesenkten

Köpfen genau an jener

Stelle, an der einen Tag zuvor

der acht Jahre alte Ibrahim A.

von einem Holzklotz erschlagen

wurde. Der abgesägte

Baumstamm wurde aus einem

Fenster des 15-geschossigen

Hochhauses im Märkischen

Viertel in Reinickendorf geworfen.

Der Klotz traf den

Achtjährigen am Kopf. Der

Junge starb trotz sofortiger Hilfe

von Notärzten am Unfallort

in der Tiefenseer Straße. Seitdem

ermitteln Polizei und

Staatsanwaltschaft.

Im Dunkeln bleibt, wie es zu

der Tragödie kommen konnte.

„Die genauen Abläufe sind

noch unklar“, sagte der Sprecher

der Staatsanwaltschaft

Martin Steltner dem KURIER.

„Wir ermitteln wegen des Verdachts

eines vorsätzlichen Tötungsdelikts“,

so Steltner. Der

Fall des Jungen, der am Sonntag

von dem Baustamm erschlagen

wurde (KURIER berichtete),

gehört zu den bisher einmaligen

Todesfällen der Berliner

Polizeigeschichte.

Fest steht, dass Ibrahim A. zusammen

mit seinem ein Jahr älteren

Cousin in der Tiefenseer

Straße unterwegs war. Beide


*

SEITE5

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Fotos: Eric Richard, Klaus Oberst

saßen auf dem BMX-Rad des

Achtjährigen. Plötzlich stürzte

der etwa 50 Zentimeter lange

und rund 30 Zentimeter dicke

Klotz aus einem Hausflurfenster

des 15-geschossigen Gebäudes.

Er traf Ibrahim am Kopf.

Der Junge hatte keine Überlebenschance.

Sein Cousin, der

ebenfalls in der Nachbarschaft

wohnt, wurde an der linken

Hand verletzt.

Spuren der Kriminaltechniker

im Hausflur zeugen davon,

dass das Holzstück aus einem

Flurfenster in der obersten Etage

geworfen worden sein könnte.

Der oberste Hausflur gilt als

Treffpunkt von Kindern und

Jugendlichen. Zigarettenkippen

liegen dort auf dem Boden.

Für diesen Tatort könnte

sprechen, dass sich die Kriminaltechniker

besonders dafür

interessiert hatten. So waren

der Fensterrahmen, die Scheiben

sowie die Wände intensiv

mit schwarzem Pulver bedeckt.

Das nutzen Kriminaltechniker

zur Sicherung von Fingerabdrücken.

Die sichergestellten

Spuren werden nun mit Fingerabdrücken

auf dem Baustamm

verglichen. Bislang schließen

die Ermittler nicht aus, dass

zwei Kinder den Klotz aus einem

der Fenster geworfen

haben. Es könnten aber auch

Jugendliche gewesen sein, womöglich

eine Art Kraftprobe –

mit schrecklichem Ende. Vermutlich

lag der Baumstamm

schon länger im Hausflur und

diente den Kids als Sitzmöglichkeit.

Ausreichend Hinweise

auf einen gezielten Anschlag

auf beide Opfer hat die Polizei

allerdings noch nicht geliefert.

Am Montagvormittag kritisierten

Angehörige die Ermittler.

Eine Cousine berichtete

dem KURIER, die Familie habe

offiziell bis in die späte Nacht

hinein nicht vom Tod des Kindes

erfahren. „Wir durften uns

nicht von dem Jungen verabschieden“,

sagte Cousine Malinka.

Polizisten widersprachen

der Kritik. In wenigen Minuten

seien Familienangehörige und

Nachbarn am Unfallort gewesen.

Sie hätten jedoch die Arbeit

der Sanitäter massiv behindert,

sagte ein Polizist.

Am Tag nach dem Unglück

liegt ein Brief neben den Kerzen

und Blumen. „Warum? Du

wolltest doch nur spielen“,

steht darauf. Anwohner stehen

an Häuserecken und schauen

zur Unglücksstelle. Sie reden

leise, sie trauern und nehmen

Abschied. Über die warme

Herbstsonne freut sich niemand.

Der Tod des achtjährigen

Jungen schockiert die

Menschen im Märkischen Viertel.

„Wer macht denn so was?“,

fragen sie. Noch weiß niemand

eine Antwort darauf.


BERLIN

BarbaraSlowik

Die Polizeipräsidentin

im KURIER-Interview

SEITEN 8-9

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Dr.med. Matthias

C. Guth, Leiter der

Rettungsstelle des

Sana-Klinikums

Lichtenberg, ruft

zu mehr Hilfe bei

Notfällen auf.

Foto: zVg

Eskann jederzeitpassieren,dass

jemand, der

keinArzt ist, zumLebensretter

werdenmuss.Plötzlich

sackt einMitmenschzusammen

–Herzstillstand. Betroffenen

muss sofort geholfen

werden. „Und genau da liegt

das Problem“, sagt Dr. med.

Matthias C. Guth, Leiter der

Rettungsstelle am Sana-Klinikum

Lichtenberg. Laut

Statistik greifendie Anwesenden

nur in 42 Prozentder

Fälle helfend ein. Anlässlich

des Aktionstages „World

Restart aHeartDay“ macht

heute auchdas Klinikumauf

das Problem aufmerksam.

Guth: „Fakt ist, dass mit jeder

Minute ohneReanimation

die Überlebenswahrscheinlichkeit

des Patienten um

zehn Prozentsinkt.“ Aber:

Wastun? Die Formellautet

„Prüfen, Rufen,Drücken“.

„Prüfen, ob die Personansprechbar

ist und atmet.

Wenn nicht, Notruf wählen

und mit der Herzdruck-

Massage beginnen. Man

drückt schnellund festauf

dieMitte des Brustkorbs,

mindestens hundertmal pro

Minute, und dassolange, bis

Hilfe eintrifft“, sagt Guth.

Angstmussniemand haben.

Zwar könneespassieren,

dass eine Rippe bricht.„Ein

gebrochener Knochen kann

problemlos wieder heilen.

EinenVerstorbenerlässtsich

aber nicht wieder lebendig

machen“,sagtGuth.

Goldener Herbst

Woher weiß

dieAmsel,

dass dies kein

Sommer ist?

Diebiologische Uhr von Tieren tickt anders

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: dpa, imago

Vorder Siegessäule zeigt sich die herbstliche

Baumpracht bei sommerlichen Temperaturen.


Müder Abgang

Die Wahrheit über

Bushidos Ausstieg

SEITE 16

SEITE7

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Berlin – Der goldene

Herbst strahlt mit voller

Kraft, als würde der Sommer

in diesem Jahr kein Ende

nehmen wollen. Täglich

gibt es über neun Stunden

Sonnenschein, die Temperaturen

liegen weit über

den Normalwerten. Das

Wetter scheint die innere

biologische Uhr der Natur

aus dem Takt zu bringen.

Viel Vogelgezwitscher ist in

der Stadt zu hören, Insekten

schwärmen wieder aus,

um Nahrung zu suchen.

Merken Amsel und Co.

überhaupt, dass in Berlin

schon Herbst ist?

Die Aufzeichnungen der Wetterstation

Tempelhof zeigen

es deutlich. Temperaturen bis

zu 25 Grad Celsius wurden

dort in den vergangenen Tagen

registriert. „Das ist recht

extrem für diese Jahreszeit“,

sagt Meteorologin Hannelore

Pries vom Deutschen Wetterdienst.

„Es sind die absoluten

Höchstwerte, die an dieser

Station seit 1948 für den Oktober

gemessen wurden.“ Normal

seien zu diesem Zeit-

Die Amsel lässt sich

nicht beirren. Genau

wie das Eichhörnchen

spürtdie innereUhr

der Tiere, dassder

Sommer längst ein

Herbst ist.

punkt Höchsttemperaturen

um die 15 Grad. Inklusive Regen,

der in Berlin dieses Jahr

seit Mitte Juli nicht mehr so

richtig fiel.

Auch wenn das Wetter uns

den Sommer im Herbst vorgaukelt:

„Die Tiere wissen

dennoch, welche Jahreszeit

wir haben“, sagt Berlins Wildtierexperte

Derk Ehlert. „Ihre

innere Uhr richtet sich nicht

nach der Wärme, sondern

nach dem Sonnenstand. So

merkt die Amsel genau, dass

die Lichtdauer täglich um drei

Minuten abnimmt, trifft wie

Igel oder Eichhörnchen nun

ihre Wintervorbereitungen.“

Bei den Zugvögeln ist es sogar

der innere „Zugzwang“,

der sie spüren lässt, dass nun

Herbst ist und sie jetzt in

Richtung Süden starten müssen.

„Die Kraniche sind sogar

schon früher unterwegs, weil

sie durch die Trockenheit

kaum noch Nahrung finden“,

sagt Ehlert. Dennoch gibt es

Ausnahmen. „Normalerweise

sind die Hausrotschwänze zu

diesem Zeitpunkt nach Frankreich

und Spanien unterwegs.

Doch die Wärme lässt sie in

diesem Jahr etwas länger in

Berlin bleiben. Es ist ihr Gezwitscher,

das wir überall in

der Stadt hören, mit dem die

Vögel ihr Revier verteidigen.“

Ausnahmen sind auch die Bienen,

die die Sommerwärme

ausnutzen, um dank der

Herbstblüher (wie Astern) in

den Gärten Berlins Nahrung

für den Winter zu sammeln.

Die hohen Temperaturen

und die längere Sonnenscheindauer

bringen derzeit

jedoch die menschliche innere

Uhr aus dem Takt. „Sie ist

längst auf Herbst eingestellt,

der Körper will einen Gang

herunterfahren,doch wir sind

noch im Sommermodus und

voll aktiv. Das könnte zu Konflikten

führen“, sagt Neurobiologe

Prof. Henrik Oster von

der Uni Lübeck.

Wie bei Schichtarbeitern,

deren innere Uhr wegen des

Jobs aus dem Rhythmus gerät,

könnte auch das Leben in der

falschen Jahreszeit die Gesundheit

gefährden, zu Stoffwechsel-

und Kreislauf-Erkrankungen

führen. „Allerdings

sind die Folgen noch

wenig erforscht, weil es diese

Wetterextreme bisher kaum

gab“, sagt Oster.

Mit dem verlängerten Sommer

ist ab Donnerstag auch

schon Schluss. Die Temperaturen

sinken bis zum Wochenende

auf herbstliche 14

Grad Celsius in Berlin.

Shakir Muzdlifa und Abdallah Wafa mit ihrer Küchenchefin HeikeErpel

Flüchtlingsfrauen

kochen jetzt für

bedürftige Berliner

Heimat Aleppo fliehen und

Von

sind verwundert über die Not

KERSTIN HENSE

in der Stadt: „Ich hätte nie gedacht,

dass in Berlin so viele

Lichterfelde – Sie wissen, was

es bedeutet, fast alles zu verlieren.

Shakir Muzdlifa (29)

und Abdallah Wafa (49) sind

selbst auf Unterstützung angewiesen.

hilfsbedürftige Menschen leben“,

sagt sie.

Für die dreifache Mutter ist

die neue Aufgabe auch eine

Chance, um sich hier auf dem

Gerade deshalb Arbeitsmarkt zu etablieren. Sie

wollen sie anderen Menschen

war früher Chefin einer Großküche

in Not helfen. In der

Suppenküche der Pauluskirche

und bringt jede Menge

Erfahrung mit. Für Kollegin

kochen die beiden ge-

Abdallah Wafa, die im Irak als

flüchteten Frauen für bedürftige

Beamtin gearbeitet hat, ist es ei-

Berliner.

ne Herausforderung, für so vie-

Shakir Muzdlifa würzt das

le Menschen zu kochen. Doch

die Arbeit tut ihr gut und lenkt

Hackfleisch und püriert die Tomaten

für die Bolognesesoße.

Seit acht Uhr steht sie schon in

der Küche, vorher hat sie ihre

Kinder in die Kita und zur

Schule gebracht. Hier bereiten

sie gemeinsam mit ihrer Teamchefin

Heike Erpel (38) dreimal

pro Woche 60 Mahlzeiten vor,

in den Wintermonaten sogar

sie vom eigenen Schicksal ab.

Vor drei Jahren starb ihr Mann

Maroanalsad an Herzversagen.

„Ich vermisse ihn so sehr“, sagt

sie.

Die Milaa GmbH, ein gemeinnütziges

Unternehmen, hat sie

angestellt und unterstützt das

Projekt des evangelischen Diakonievereins.

„Viele Bedürftige

80.

haben Angst, dass ihnen

Ihre Mittagsgäste leben fast Flüchtlinge etwas wegnehmen“,

alle auf der Straße oder beziehen

staatliche Hilfe. Muzdlifa

lebt selbst mit ihrem Mann und

drei Kindern in einer Flüchtlingsunterkunft

in Lichterfelde.

weiß Heike Erpel. Ein

Ziel ist es, die Vorurteile abzubauen.

Die beiden geflüchteten

Frauen haben in Berlin viel Hilfe

erfahren. „Wir wollen gern

Sie mussten vor zwei Jahren etwas davon zurückgeben“,

wegen des Krieges aus ihrer sagt Shakir Muzdlifa.

Fotos: Gerd Engelsmann

Nach dem Kochen kommt das warme Essen in Warmhalteboxen.


8 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018 **

NACHRICHTEN

Bahnhöfe bleiben offen

Berlin –U-Bahnhöfe sollen

als Obdachlosen-Schlafplätze

im Winter erhalten

bleiben. Darauf verständigten

sich Sozialsenatorin Elke

Breitenbach (Linke) und

die BVG-Chefin Sigrid Nikutta.

Das Unternehmen

hatte kürzlich angekündigt,

aufgrund von Sicherheitsbedenken

keine U-Bahn-

Stationen mehr für Obdachlose

öffnen zu wollen.

Senior übersieht Radler

Spandau –Beim Linksabbiegen

vom Altstädter Ring

in den Stabholzgarten hat

ein 77-Jähriger offenbar einen

entgegenkommenden

Radler übersehen. Der 36-

Jährige erlitt bei dem Unfall

Verletzungen am Kopf

und kam ins Krankenhaus.

Gasag baut Stellen ab

Berlin –Bei der Gasag

könnte in den nächsten

Jahren jede sechste Stelle

wegfallen. Der Energieversorger

plane „eine Verbesserung

der Wettbewerbsfähigkeit“,

so eine Sprecherin.

250 bis 300 Stellen sind

betroffen, betriebsbedingte

Kündigungen soll es aber

nicht geben.

Viele Verletzte

Potsdam –Bei Unfällen auf

Brandenburgs Straßen sind

am Wochenende 128 Menschen

verletzt worden. Dies

teilte die Polizei mit. Insgesamt

wurden von Freitag

bis Sonntag 527 Verkehrsunfälle

registriert, bei 85

davon kamen Menschen zu

Schaden.

ARCHE NOAH

Tosca ... mag eher Menschen

als andere Katzen

und ist eine liebenswerte

kleine Samtpfote mit einem

ganz besonderen Charme.

In ihrem neuen Zuhause

sollte sie die Möglichkeit

zum Freigang haben.

Vermittlungs-Nr. 18/2350

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: dpa

Foto: Tierheim Berlin

Günstig-Wohnungen

fürPolizisten!

BarbaraSlowik (52) hat viel vor.Der KURIER sprach mit Berlins oberster Polizeibeamtin

Berlin – Seit April ist Barbara

Slowik Polizeipräsidentin in

Berlin. Sie folgte auf Klaus

Kandt –den hatte SPD-Innensenator

Andreas Geisel kurzfristig

entlassen, weil er nicht

glaubte, dass der CDU-Mann

noch der Richtige sei, die

25 000-Mitarbeiter-Behörde in

Zukunft zu führen. KURIER

sprach mit Slowik über den

Personalmangel in der Behörde,

mobile Wachenund dasPrivatleben

der Polizei-Chefin.

„Das Risiko, Opfer

einer Straftat zu

werden, ist in Berlin

so niedrig wie 1998

zum letzten Mal.“

KURIER: Frau Dr. Slowik,

Sie sind jetzt Präsidentin der

größten Polizeibehörde

Deutschlands mit 25 000 Mitarbeitern.

Sehen Sie Berlin

nun aus einer anderen Perspektive?

Ich sehe die Stadt mittlerweile

etwas anders. Mein Blick hat

sich noch geweitet, schon, weil

ich Berlin mehr über die örtlichen

Polizeidirektionen und

auch intensiver mit seinen ganzen

polizeilichen Fragestellungen

wahrnehme.

Wie sieht Ihr Arbeitstag aus

und wann beginnt er?

In der Regel zwischen sieben

und halb acht. Oft gibt es schon

persönliche Gespräche, bevor

um 8.30 Uhr dann die Besprechung

mit dem Vizepräsidenten,

dem Stabsleiter, dem Leiter

des LKA, des Lagezentrums

und dem Pressesprecher zur

Lage am Morgen beginnt.

Dann geht es sehr unterschiedlich

weiter: Jour fixe mit den

Direktionsleitern, Jour fixe

mit der Senatsinnenverwaltung,

je nach Tag. Es stehen

Gespräche zu polizeifachlichen

Aufgaben an oder offizielle

Termine, Gespräche mit

Gewerkschaften und Personalvertretungen.

Jeden Donnerstagmorgen

besuche ich eine

Dienststelle.Esgibt auch noch

Einsatzbesprechungen, wie

jüngst beim Erdogan-Besuch.

Wann endet Ihr Tag?

Regelmäßig gegen 20 Uhr, bei

Abendveranstaltungen später.

Da haben Sie ja kaum noch

ein Privatleben. Wie verschaffen

Sie sich Ausgleich?

Eine entscheidende Rolle

spielt für mich Sport –joggen,

schwimmen, Rad fahren, aber

auch das Zusammensein mit

der Familie, mit Freunden. Ich

gehe gern ins Theater und in

Ausstellungen. Aktuell gibt es

die Gurlitt-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau,

die ich auf jeden

Fall besuchen möchte. Ich

habe auch eine Dauerkarte für

unsere schönen Museen. Aber

dafür muss man eben auch Zeit

haben.

Wie fanden Sie die Behörde

vor, als Sie sie im April übernahmen?

Ich fand eine funktionstüchtige

Behörde vor, die aber einen

sehr großen Reformprozess

hinter sich hatte. Ich erlebte,

dass viele Kolleginnen und Kollegen

diesen hinterfragten und

unzufrieden waren. Alle großen

Reformen schießen

manchmal zunächst über das

Ziel hinaus. Das ist, glaube ich,

hier in einigen Bereichen auch

passiert, sodass manches justiert

werden muss. Zum Beispiel

wurden der Direktion zu

viele Aufgaben übertragen.

Welche Kriminalitätsphänomene

sind aus Ihrer Sicht am

Abklingen und welche werden

die Berliner Polizei in

den nächsten Jahren intensiver

als bisher beschäftigen?

Das Risiko, Opfer einer Straftat

zu werden, ist in Berlin so

niedrig wie 1998 zum letzten

Mal. Taschendiebstahl ist um

40 Prozent zurückgegangen,

Wohnungseinbruch um 25

Prozent, Raub ist so niedrig

wie zuletzt vor zehn Jahren. In

diesen Bereichen sind wir

schon sehr gut. Was uns intensiv

beschäftigt, ist der Kfz-

Diebstahl, was auch an unserer

geografischen Lage liegt.

Wenn Sie mich nach meinen

Schwerpunkten fragen, dann

sind es die Gefährdungen

durch den islamistischen Terrorismus

und die organisierte

Kriminalität,wozu auch kriminelle

Mitglieder arabischstämmiger

Großfamilienzählen.

Zwei Dinge, die das Sicherheitsgefühl

verbessern sollen,

sind mobile Videokameras

und neue mobile Wachen.

Die Gewerkschaft der Polizei

erklärte, dass Aufwand und

Nutzen der mobilen Wachen

in keinem Verhältnis stünden.

Die mobilen Wachen sind dafür

da, das Sicherheitsgefühl in

der Bevölkerung zu stärken.

Natürlich werden dort auch

Anzeigen aufgenommen, primär

geht es jedoch darum, bürgernah

und ansprechbar sein.

Diese Informations- und Präventionsgespräche

sind mir

wichtig.

Woran liegt es, dass es so lange

dauert, bis Überwachungsmaterial

für Öffentlichkeitsfahndungen

genutzt

wird?

Für eine Öffentlichkeitsfahndung

sind enge Maßstäbe gesetzt.

Meistens haben wir eben

noch andere Ermittlungsansätze

und müssen diese erst einmal

ausschöpfen. Mit einem

vorschnellen Fahndungsaufruf

könnte man auch jemanden

verdächtigen, der am Tatort zugegen,

aber gar nicht an der Tat

beteiligt war.

Die Reformen der vergangenen

Jahre in Ihrer Behörde

sind eine Reaktion auf die

Personalengpässe. Welche

Möglichkeiten sehen Sie, den

Personalmangel zu lindern?

Es ist ja schon viel passiert.

Wir haben die Ausbildungszahlen

verdoppelt, wir bilden 1300

junge Leute aus.Wir habenjetzt

im Herbst 200 neue Kolleginnen

und Kollegen mehr gewonnen,

als wir Abgänge haben.

Nächstes Jahr sind es 340 über

die Abgänge hinaus und im

übernächsten 440. Es muss

noch mehr werden, klar.Die Polizeiakademie

und die Hochschule

für Wirtschaft und Recht

fahren bereitsVolllast. Im Grunde

müssen wir auch diese ausbauen,

um noch mehr rekrutieren

zu können. Zeitnah werden

wir versuchen, die Attraktivität

der Polizei Berlin und damit die

Bewerbungszahlen zu steigern.

Wir werden unter anderem kostenlos

BVG-Tickets für unseren

Nachwuchs bereitstellen oder

die Ausbildung für die Fahrerlaubnis

wieder finanzieren. Darüber

hinaus stecke ich vielKraft

in mein Vorhaben, günstigen

„Wir wollen unsere

älteren Kolleginnen

und Kollegen an Bord

halten, die sich das

vorstellen können.“

Wohnraum zur Verfügung stellen

zu können. Natürlich ist es

auch ein starkesSignal, dassdie

Bezahlung bereitsauf einemguten

Weg ist. Wir wollen auch

unsere älteren Kolleginnen und

Kollegen an Bord halten, die

sich das vorstellen können.

Wie soll das gehen?

Wir bewerben aktiv die Möglichkeit,

das Eintrittsalter in

den Ruhestand hinauszuschieben.

Die Anträge kommen. Wir

haben bestimmte Voraussetzungen.

Sie müssen im Rahmen

der dienstlichen Belange liegen.

Für uns ist interessant: Brauchen

wir deren Expertise?

Kann uns das helfen? Unser

Problem dabei: Wir haben jetzt

nur die Möglichkeiten, das innerhalb

der vorhandenen Stellenressourcen

zu tun. Wir brauchen

im Grunde –und das ist

„Eswar mir wichtig,

Berlin gleich im Pilotprojekt

anzudocken,

um sofortund ganz

vorn mit dabei zu sein.“

ein berlinweites Problem –einen

Stellenpool, um in größerem

Stil Kolleginnen und Kollegen

für diese Idee zu gewinnen.

Die bundesweite und die europäische

Sicherheitsarchitektur

gleichen einem Flickenteppich.

Wir haben nach

dem Terroranschlag vom

Breitscheidplatz gesehen,

dass viele Behörden viele Informationen

über den späteren

Attentäter Anis Amri

hatten, aber seine Gefährlichkeit

nicht erkannten. Was

muss passieren, damit Informationen

schneller abgeglichen

werden?

Die Zentralstellenfunktion des

BKA wird man deutlich ausbauen.

Das dort geführte Projekt

„Polizei 2020“ wird die Datensysteme

der Polizeien des Bundes

und der Länderzusammenführen.Aktuellgibt

es sehr viele

verschiedene Informationssysteme,

die aufeinander abgestimmt

werden müssten. Zukünftig

wirdman von Flensburg

bis Passau auf dieselben Informationen

zurückgreifen können.

Es war mir wichtig, Berlin

gleich im Pilotprojekt anzudocken,

um sofort und ganz vorne

mit dabei zu sein.

Es kann also nicht mehr passieren,

dass ein Amri unter

verschiedenen Nameninmehreren

Bundesländern unterwegs

ist?

Wir setzen mit diesem Projekt

allesdaran, dasssich so etwasaus

polizeilicher Sicht nicht wiederholen

kann. Eine andere Frage

sind die aufenthaltsrechtlichen

Aspekte. Dafür besteht wieder

ein anderes Datensystem, das

aber natürlich nicht in Polizeiverantwortung

liegt.

Das Interview

wurde geführt von

Andreas Kopietz


** BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLIN 9

Datenschutz

AfD-Politiker

abgewählt

Berlin –Ronald Gläser

(AfD) ist als Vorsitzender

des Datenschutzausschusses

im Abgeordnetenhaus abgewählt

worden. Er hatte einen

Haftbefehl zu dem

Chemnitzer Tötungsdelikt

per Twitter weiterverbreitet

und später erklärt, er habe

nicht gewusst, dass das verboten

ist. Vertreter aller

Fraktionen außer der AfD

stimmten für die Abwahl.

Diabetes-Gala

Die gute Nacht

mit Inka Bause

Berlin –Zur 8. Diabetes-

Charity-Gala im Tipi am

Kanzleramt werden am 18.

Oktober 450 geladene Gäste

aus Politik, Wirtschaft und

Showbusiness sowie der gesamten

Diabetes-Szene erwartet.

Das Grußwort hält

dieses Jahr Bundesgesundheitsminister

Jens Spahn

(CDU). Durch den Abend

führt die Moderatorin und

Sängerin Inka Bause.

Bill Gates zu

Besuch an der TU

Foto: Bernd Friedel

DerSoftware-Milliardär redete über

Kühlschränke, die Leben retten können und

die Arbeit seiner Stiftung in Afrika und Asien

Berlin – Bill Gates hat mit seiner

Firma Microsoft das Betriebssystem

Windows erfunden,

die Software, die einmal

auf fast jedem Computer

lief. Noch immer faszinieren

ihn Projekte, die das Leben

der Menschen verbessern –

und in besonderen Fällen sogar

retten können.

Gemeinsam mit Entwicklungsminister

Gerd Müller (CSU)

war Gates gestern in die Technische

Universität (TU) am

Ernst-Reuter-Platz gekommen,

um über Innovationen für eine

gesunde Zukunft zu sprechen.

In Berlin ist er auch wegen der

Weltgesundheitskonferenz

World Health Summit zu Gast.

Gates ließ sich gemeinsam mit

Müller interviewen, beantwortete

auch Fragen, die Studenten

vorher eingereicht hatten.

Die Zuhörer hatten das Gebäude

schon eine Stunde vor

Beginn der Veranstaltung betreten

müssen und wurden

dann sorgfältig kontrolliert.

Als es um Innovationen ging,

nannte Gates das Beispiel von

Kühlschränken, um Medikamente

sachgerecht zu lagern.

Bis zu 75 Prozent der Impfstoffe

müssen in Afrika wegen unzureichender

Kühlung weggeworfen

werden. An der TU ist

ein solches Gerät für den Einsatz

in Entwicklungsländern

konzipiert worden, das umweltschonend

mit Verdunstungskühlung

arbeitet.

Danach nutzte Gates die Möglichkeit,

um über seine Erkenntnisse

aus der Projektarbeit

in Afrika und Asien zu berichten,

wo seine Gates-Stiftung

besonders aktiv ist im

Kampf gegen Malaria, Aids und

andere Krankheiten – außerdem

werden dort Bildungsprojekte

gefördert.

Dann war Schluss. Ein vorsichtiges

Winken zum Abschied,

dann fuhr der Milliardär

weiter zum nächsten Termin.

Er hat einmal gesagt, dass

er sich wünscht, dass kein Kind

mehr wegen einer Krankheit

sterben müsse. Das ist seine

Mission.

BarbaraSlowik ist seit dem

10. April 2018 Berlins

Polizeipräsidentin. Die

52-Jährige ist

promovierte Juristin.

Foto: dpa

Microsoft-Legende Bill Gates und Minister Gerd Müller auf dem Podium


10 BERLIN

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Rote

Erst kurz

stoppen, dann

rechts abbiegen:

Seit 1994

gilt der

Grünpfeil

in ganz

Deutschland.

Foto: Bernd Friedel

Von

PETER NEUMANN

Berlin – Es war einmal: der

grüne Pfeil. In Berlin ist das

Verkehrsschild, das bei Rot

nach kurzem Stopp das Abbiegen

erlaubt, weiterhin auf dem

Rückzug. In den vergangenen

20 Jahren ist die Zahl um mehr

als zwei Drittel gesunken.

Autofahrer finden ihn gut, weil

er ihnen Wartezeit an Ampeln

erspart. Andere loben ihn als ein

Überbleibsel der DDR, das es zu

erhalten gilt. 1998 gab es 195

Grünpfeilschilder in Berlin –

derzeit sind es 60, sagte Matthias

Tang, Sprecher der Verkehrsverwaltung.

Und es sei gut möglich,

dass die Zahl weiter sinkt.

„Das Unfallgeschehen ist regelmäßig

zu überprüfen“, erläuterte

Kartefür den

grünen Pfeil

Auch wenn viele Autofahrer ihn lieben –ersoll verschwinden

Tang. „Im Falle einer Unfallhäufung

ist das Schild zu entfernen

oder andere geeignete Maßnahmen

zur Herstellung der Verkehrssicherheit

sind zu treffen.“

Im Zeitraum 2015 bis 2017 wurden

die 25 mal 25 Zentimeter

großen Blechschilder an zwei

Knotenpunkten in Berlin abgeschraubt,

weil es dort zu häufig

gekracht hatte –beide liegen in

Spandau. An Berliner Grünpfeilkreuzungen

registrierte die Polizei

in dieser Zeit insgesamt 31

Unfälle, bei 13 dieser Kollisionen

wurden Menschen verletzt.

Die Fußgängerlobby fordert

nun, auch die restlichen Schilder

zu demontieren –und zwar zügig.

„Grünpfeilampeln sind chronische

und brandgefährliche Unfallstellen“,

warnte Peter Struben

vom Fachverband Fußverkehr

Deutschland (FUSS). Die

meisten Kraftfahrer hielten nicht

an, bevor sie abbiegen –obwohl

mindestens 70 Euro Bußgeld und

ein Punkt in Flensburg drohten.

Allein in Berlin gebe es zehn

Grünpfeilkreuzungen, wo die

Autofahrer schlechte Sicht hätten

–etwa am Ostbahnhof.

Die Verkehrspolitiker der SPD-

Fraktion im Abgeordnetenhaus

wollen auf einem anderen Weg

für mehr Sicherheit sorgen –mit

neuartigen Ampelschaltungen.

„Separate Grünphasen für Fußgänger

und Radfahrende“: So

lautet der Titel ihres Antrags, der

nun den Weg ins Parlament finden

soll. „Hintergrund sind die

häufigen Unfälle an Kreuzungen

und im Rahmen der Abbiegevorgänge“,

sagte der SPD-Verkehrspolitiker

Tino Schopf. „Dies ist

keinesfalls eine neue Erfindung.

Es gibt die eigenen Grünphasen

bereits, beispielsweise auf dem

Siemensdamm.“ mit CHG

LESERREISEN

Echt erholsam:

Böhmisches Bäderdreieck

15-tägige Kurreiseinkl. HP und20Kuranwendungen

Mehr als 100 Heilquellen, malerische Parks und historische Gebäude sind wie geschaffen,

Körper und Seele während dieser Kurreisen zu verwöhnen. Die Heilquellen werden sowohl

für Trinkkuren als auch für Inhalationen und zur Aufbereitung von Bädern genutzt. Sie wohnen

in einem 3- bis 5-Sterne-Hotel Ihrer Wahl im Kurviertel mit Restaurant sowie Kur- und

Wellnessbereich. Viele Hotels bieten Ihnen, als CUP VITAL Gäste, einen Bonus wie Mittagssnack,

Kaffee &Kuchen und weitere Kuranwendungen. Sie erhalten z. B. Rabatt bei Buchung

von Ausflügen mit Reiseleitung, freien Eintritt für eine kulturelle Veranstaltung und

können am Nordic Walking teilnehmen.

Inklusivleistungen:

Hin-/Rückreise im CUP VITAL-Service-Taxi

inkl. Haustürabholung &Kofferservice

14 ÜN/HP im Hotel Ihrer Wahl

CUP VITAL-HOTEL BONUS

z. B. tägl. Mittagssnack &

weitere Anwendungen in einigen Hotels

ärztliches Empfangsgespräch

20 Kuranwendungen nach ärztlicher Vorgabe

Zusätzliche Kosten p. P.:

EZ-Zuschläge:

hotel- &saisonabhängig

Termine im März, April,

Mai 2019

und August, September,

Oktober 2019

p. P. im DZ

ab¤788,–

Infoveranstaltung

Kurreisen

Am 06.11.2018um16.30 Uhr

Im Verlagshaus.

Eintrittfrei!

Bitteanmelden:

030 –23276633

www.berliner-kurier.de/leserreisen 0800–287 84 82 (gebührenfrei) Kennwort:„Berliner Kurier

Reiseveranstalter(i.S.d.G.):CUP TouristicGmbH&Co. KG,Marcusallee7a, 28359Bremen

DetaillierteInformationen zurReiseund rechtliche HinweiseerhaltenSie vomReiseveranstalter.

Infos&

Buchung:

0800 –287 84 82

(gebührenfrei)

Der vonhier

©CUP VITAL


BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLIN 11

Moabit – Als die teuren Reifen

fürs Auto seiner Verlobten

verschwunden waren, ging es

in der Autowerkstatt zur Sache:

Uwe H. (58), jahrelang

Bandidos-Rocker, soll dem

Chef die Nase gebrochen,

8000 Euro gefordert haben.

Der schlagkräftige Mann vor

Gericht. Bei den Rockern von

den „Bandidos Eastgate“ soll er

einst „Sergeant-at-arms“ gewesen

sein, eine Art Sicherheitsoffizier.

Nun sah er nach vier Monaten

U-Haft seine Verlobte

wieder. Gabriele B. (51) ist mitangeklagt.

Zusammen waren

sie am 4. Juni in der Firma in

Kudamm-Nähe. Doch Zoff statt

Reifenwechsel. Da sollen sie

mit Rockerkontakten Druck gemacht

haben, um von Pawel C.

(41) „acht Mille“ zu erpressen.

UweH.(58) und

seine Ex-Verlobte

Gabriele B. (51)

saßen gestern

vordem Richter.

Der blutige Reifenwechsel des Ex-Rockers

Erst gabesZoff um Ersatzräder,dann Schläge –jetzt stehen UweH.und seine frühereVerlobte vor Gericht

Als „Wiedergutmachung“.

Dagegen die Angeklagten:

„Stimmt alles nicht.“ Uwe H.:

„Ich bin kein Schlägertyp. Seit

2016 bin ich auch kein Rocker

mehr.“ Ihm habe das nötige

Geld für Motorrad und Club-

Monatsbeitrag gefehlt. „Ich

kam auch mit dem Generationswechsel

nicht klar.“

Als Übeltäter bezichtigen sie

den Werkstatt-Mann. Uwe H.:

„C. hat bei meiner Verlobten,

die früher bei ihm angestellt

war, mehr als 8000 Euro Schulden.“

Außerdem seien drei Reifen-Sätze,

die sie bei ihm eingelagert

hätten, weg. H.: „Wird er

wohl verkauft haben.“

Sie wollen ihn nett gebeten

haben, mit der Rückzahlung

der Schulden zu beginnen. H.:

„Doch wir waren Luft für ihn.“

Er habe lauter gesprochen. H.:

Foto: PressefotoWagner

„Er schlug nach mir.“ Um ihn

stoppen, habe er ihm einen

Faustschlag verpasst.

Die Anklage geht von viel

mehr aus: „Er schlug C. mit der

Faust vom Stuhl, warf mit einem

Metallhocker und stieß

mit einer Stehlampe auf C. ein.“

Gabriele B. soll ihren Ex-Chef

am Aufstehen gehindert haben.

Sie sagt: „Absurd.“ Fortsetzung:

Mittwoch.

KE.

BERLINER ADRESSEN

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

Spendenkonto 10 10 10

PaxBank ·BLZ 370 601 93

AUTOMARKT

GEBRAUCHTWAGEN

ANKÄUFE

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;

Reparaturen, Ersatzteile, HU/AU.

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,BoxbergerStr.9,T.9309386

Bis zu 20% über Liste für Ihr Auto

zahlt AutoAlex, Blankenburger

Str. 93,13089 Bln., Tel. 74685155

Bank für Sozialwirtschaft

Verwendungszweck: Kältehilfe

BLZ: 100 205 00 |Konto: 5444

www.kaeltehilfe.berliner-stadtmission.de

EINE AKTION DER BERLINER STADTMISSION

STELLENMARKT

KAUFMÄNNISCHE

BERUFE

Wir suchen genau Dich!! Wir sind

ein nach §56 KrWG/AbfG zertifiziertes,

familiär geführtes Recyclingunternehmen

in Berlin

Schöneberg u.handeln mit Eisenschrotten,

Metallen u. Elektroschrotten.

Zur Verstärkung

unseres vierköpfigen Teams am

Empfang/Waagebüro suchen

wir eine/n Mitarbeiter/in in

Vollzeit. Wir erwarten freundliches

Auftreten, sorgfältiges,

kundenorientiertes Arbeiten u.

eine hohe Leistungsbereitschaft.

Du solltest gut mit Zahlen umgehen

können und die deutsche

Sprache inWort und Schrift beherrschen.

Weitere Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich! Wir

freuen uns auf Dich! Bewerbungen

bitte an: Kath Hasenfuss

Recycling GmbH, Werdauer

Weg 11, 10829 Berlin oder per

Mail: info@kath-hasenfuss.de

Echtmotiviert!

Ihr Stellenmarkt im BerlinerKurier

DIENSTLEISTUNGEN &

WEITERE BERUFE

Suchen Arbeitskräfte für Aufgangsreinigung,

Bereich Berlin,

T. 030 64095605

Su.Taxi-Alleinfahrer

zu Superkondis.030 63416881

info@taxi-wonneberger.de

Wir suchen in Berlin ab sofort

Rangierer mit Reinigungstätigkeit

nur mit Führerschein der

Klassen C, D, C1E, CE, D1E für

Teil- und Vollzeit (zwischen

18:00 und 6:00 Uhr), gern auch

auf 450 €-Basis. Bewerbungen

telefonisch erbeten unter:

0177-96 96 953 bzw.per Mail an

julia.englert@sasse.de

STELLENGESUCHE

Su.Putzstelle, T. 0151/ 43489148

BAUEN &RENOVIEREN

Polsterei Staeck & Burneleit,

Meisterbetrieb seit 1949. Preiswertes

aufarbeiten und neubeziehen

aller Polstermöbel. Tel.:

030 291 06 37

DIENSTLEISTUNGEN

Umzugskartons!

NEU S,M,L,XL, Euro 0,50/0,75/1,20/1,30, Gebr. 0,25/

für Audi A6

0,45/0,55/0,75/0,85. Klkt. 4,85. Seeburger Str. 13/14

Lief. frei Haus möglich, Mo.–Fr. 8 bis 18 Uhr

So. nach Vereinb. Tel.: 7–20Uhr 351 95 60

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Kartonfritze !!

Wohnungsauflös. kostenlos, Entrümpel.,

Entsorgung 65264343

zapf umzüge, 61 061, www.zapf.de

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

ANKAUF &VERKAUF

ANTIQUITÄTEN

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr.Richter, 01705009959

BEKANNTSCHAFTEN

Witwe, 80+, 1,64m sucht netten

Witwer passenden Alters, Tel.

030/ 809 23 980


ABOplus

Alle Angebote

NUR MORGEN

Alle Angebote

NUR MORGEN

erhältlich.

erhältlich.

Echt exklusiv nur für Kurier-Abonnenten.

Noch kein Abo? Einfach jetzt unter 030 –240023neuer Abonnentwerden!

2ÜBERNACHTUNGEN IM THÜRINGER WALD BAZAAR BERLIN Nur morgen 13–14 Uhr

Vorteilspreis 150 Euro für 2Personen /

2Nächte Reisezeitraum bis Januar 2019

2Übernachtungen im Panorama-Zimmer inkl. reichhaltigem Frühstücks- und

Abendbuffet, 1x1Tasse Kaffee und 1Stück Kuchen pro Person, 1Flasche

Mineralwasser auf dem Zimmer, 10 %Rabatt auf Wellnessangebote im Hotel.

Nutzung des Innen-Pools, der Sauna sowie des Fitnessraums,

1Glas Thüringer Wurstspezialitäten zur Abreise

45 %Preisvorteil

Reservierung mit Stichwort „Berliner Kurier

auf Anfrage und nach Verfügbarkeit, ausgenommen Feiertage

Berghotel Betriebs GmbH &Co. KG

Zum Panoramablick 1I99894 Friedrichroda

www.ahorn-hotels.de

03623 3545454 : reservierung.friedrichroda@ahorn-hotels.de

Je 2Tickets für die Verkaufsmesse

„Bazaar Berlin: Schönes und Besonderes aus

aller Welt“ für die ersten 50 Anrufer geschenkt!

Wer schicken Schnickschnack für sich oder originelle Weihnachtsgeschenke für

seine Lieben sucht, der wird auf der beliebten Verkaufsmesse „Bazaar Berlin“ fündig.

Über 500 Aussteller aus 62 Ländern präsentieren dann wieder in den Hallen unter

dem Funkturm exotische Waren, landestypisches Kunsthandwerk, individuelle

Mode, hochwertigen Schmuck, Naturwaren, Accessoires

und vieles mehr.

7.–10. November 2018

Mittwoch–Samstag 10–20 Uhr

11. November 2018

Sonntag 10–19 Uhr

Messegelände Berlin Iwww.bazaar-berlin.de

(

(


DRUCKEREIBESICHTIGUNG Nur morgen 14–15 Uhr BALLETT 030 2189091

Druckereibesichtigung für die ersten 20 Anrufer geschenkt!

Nutzen Sie die einmalige Chance, hinter die Kulissen des Tageszeitungsgeschäftes

zu schauen und hautnah am Ort des Geschehens zu sein.

Sie können mit einer Begleitperson Ihrer Wahl an der Druckereiführung

des Berliner Kurier und der Berliner Zeitung teilnehmen.

Jeweils am Donnerstag: 08.11., 22.11. oder 06.12.2018

Beginn: 17:30 Uhr |Ende: 19:30 Uhr

BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH

Am Wasserwerk 11 |10365 Berlin

(

Tschaikowsks Ballett-estival für die amilie –Sie sparen auf verfügbare Tickets

für die umjubelten Inszenierungen mit dem Russischen Nationalballett aus Moskau!

„DerNussknacker“, „Dornröschen“ und „Schwanensee“geltenals Inbegriffdes klassischen russischen

Tanztheaters und zählen zu denKernstücken desBallettrepertoires. Als zeitlose Meisterwerkeverzaubernsie

seitGenerationenkleine wie großeTheaterbesucher gleichermaßen. DieAufführungen des

Russischen Nationalballettsbasierenauf den Original-Libretti und Choreographien von Marius Petipa

–dem „Vater des klassischen Balletts“ –sowie Lew Iwanow. Eine Märchenerzählerin leitetdurch die

Handlung, so dassauchdie Kleinsten im Publikumdem Inhaltder getanztenSzenen folgen können.

Tickets: Erwachsene ab 28 /Kinder (2 -18J.): 19 /Kleinkinder (0–5 J.) Eintritt frei

ohne Sitzplatzanspruch. Dieses Angebot gilt für die 2. und 3. Preiskategorie.

Achtung: Die Ticketkontingente sind limitiert!

30.11.2018 18 Uhr ausverkauft

01.12.2018 14 +18Uhr und 11 Uhr Zusatzvorstellung

02.12.2018 11.30 +15Uhr

Urania Berlin IAnder Urania 7I10787 Berlin Iwww.urania.de I030 2189091

Vom 16.10. -16.11.2018 unter Angabe des Vorteil-Codes „BKZ-Urania-2018“ anrufen und Angebot sichern.

(


Bitte halten Sie für alle Gewinnspiel-Angebote Ihre Kundennummerbereit. Pro Kundennummer kann nur ein Gewinnspiel-Angebot genutzt werden.

Wunsch-Angebot sichern. Morgen anrufen:

0800 –2327444

(

Dieser Anruf ist für Sie kostenlos.

www.berliner-kurier.de

Der von hier


* BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLIN 13

Diese Bewohner sind der

harte Kern der Mieter-

Initiative, die sich für den

Denkmalschutz einsetzt.

Kiez-Aufstand

Stoppt die Gesobau-Bagger!

Fotos: Friedel

Mieterinitiative im Kissingenviertel kämpft gegen die Modernisierung ihrer denkmalgeschützten Siedlung

Von

MIKE WILMS

Pankow – Mieter aus dem

Kissingenviertel wollen ihre

denkmalgeschützte Siedlung

retten. Sie wehren sich gegen

die Gesobau und gegen eine

Modernisierung, die in ihren

Augen das Erbe des Erbauers

Otto Rudolf Salvisberg († 58)

gefährdet. Er plante im Berlin

der 20er-Jahre etwa auch

die Siedlungen Onkel Toms

Hütte und Weiße Stadt, heute

Unesco-Weltkulturerbe.

Speisekammer, die noch aus

der Zeit der Errichtung der Anlage

(1926–1928) stammt.

„Aber ich muss leider fürchten,

dass die Vereinbarung gebrochen

wird“, so Görke. Seine

Angst sei darin begründet, dass

der Vermieter seit der Modernisierungsankündigung

2015 alles

daran gesetzt habe, die Arbeiten

auch durchzuziehen.

In der Wohnung zwei Etagen

tiefer sieht es bereits anders

aus. Wand und Speisekammer

sind rausgerissen. „Es hätte in

der Macht der Unteren Denkmalschutzbehörde

von Pankow

gelegen, diese Zerstörung zu

Die Mieter-Kritik im Pankower

Kissingenviertel

richtet sich gegen den Abriss

von alten Speisekammern

und Trennwänden,

gegen den Umbau der Bäder,

gegen den Austausch

historischer Fenstergriffe

und Briefklappen. „Ich hoffe,

dass die Arbeiter nicht

auch noch diese Mauer

rausreißen“, sagt Mieter

David Görke und zeigt auf

die Wand zwischen seinem

Bad und seiner Küche. In

zähen Verhandlungen mit

der landeseigen Gesobau

hat Görke Zugeständnisse

erkämpft. Dazu gehört

auch der Erhalt seiner alten Die Mieter wollen die historischen Speisekammern retten.

verhindern“, sagt Frank Labuszewski,

Sprecher der Protestinitiative.

Doch die Behörde habe

die Pläne der Gesobau mitgetragen.

Labuszewski sitzt im

Wohnzimmer seiner Mutter

Maria-Elisabeth, die seit 1959

in der Siedlung mit 256 Wohnungen

lebt. Sie haben 14 Mitstreiter

zu sich eingeladen.

„Seit Monaten verfassen wir

ein Brief nach dem anderen, es

gab mehrere Krisentreffen mit

Vermieter, Denkmalschutz und

Baufirma“, berichtet die Gruppe.

Sogar einen führenden Gutachter

in Deutschland hätten

sie mit einer Expertise beauftragt.

Er vermochte keinen triftigen

Grund zu erkennen, den

bestehenden Zustand der Wohnungen

so stark zu verändern.

Doch nicht alle Beteiligten

stimmen dieser Sicht zu. Denkmalschutz

ist zumeist auch eine

Abwägungssache. Die Gesobau

kann nach eigener Auskunft

keine massive Gefährdung des

Denkmalbestandes durch die

Modernisierung erkennen. Die

Untere Denkmalschutzbehörde

argumentiert in einer E-Mail

vom 12. Juli mit praktischen Erwägungen.

So führe die von

Masuch ausgearbeitete Bauvariante

dazu, dass in einigen

In dieser Wohnung sind Speisekammer und Wand schon weg.

Wohnungen auf Steckdosen in

den Bädern verzichtet werden

müsse. „Wir können nachvollziehen,

dass Bäder ohne Steckdosen

für Bewohner nicht zumutbar

sind und stellen deshalb

unsere Bedenken gegen den

Abbruch der Speisekammern

zurück“, heißt es in der E-Mail.

Im Kräftemessen zwischen

Mietern und Vermieter zeichnet

sich nun ein Kompromiss

ab. „Die knapp 20 Mitglieder

unserer Initiative haben die Zusage,

dass auf ihre Wünsche

und Beschwerden eingegangen

wird“, sagt Frank Labuszewski.

Doch in der Gesamtsicht sei

dies nicht der erwünschte

Sieg.

Denn während der Streit

immer neue Wendungen

genommen habe, sei die

Modernisierung weitergelaufen.

Labuszewski

schätzt, dass für 70 Prozent

der Wohnungen jede Hilfe

zu spät gekommen sei. Viele

Mieter seien eingeknickt,

hätten den Bauplänen

zähneknirschend zugestimmt.

Zudem komme

ein zweiter Konflikt auf die

Siedlung zu: Künftig soll

nicht mehr mit Gas, sondern

mit Fernwärme geheizt

werden. Das sei aber

viel teurer.


14 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018 *

Die Bilder

zeigen gelblich

gefärbte Bakterien

namens Methicillinresistenter

Staphylococcus

aureus (MRSA) in verschiedenen

Strukturen des Organismus.

Sie werden auch Krankenhauskeime

genannt.Die

Schönheit lässt ihre

Gefährlichkeit kaum

erahnen.

I

nfo

Experten kommen zum

Krisentreffen zusammen

In dieser Woche, bis 18. Oktober,

treffen sich Wissenschaftler und

Politiker beim Grand Challenges

Annual Meeting 2018 im Berliner

Estrel-Hotel, um sich über Fortschritte

bei der Lösung der drängendsten

Gesundheits- und Entwicklungsprobleme

auszutauschen.

Ein besonders drängendes Problem

ist die weltweit zunehmende

Bedrohung durch bakterielle Infektionen,

gegen die Antibiotika

nichts mehr ausrichten. Um dagegen

anzugehen, müssen Regierungen

und Organisationen ihre

Forschung besser als bisher koordinieren.

UnterFederführungdes Bundes,

derBill &Melinda Gates Foundation

und des Wellcome Trusts widmet

sich das Treffen der Antibiotika-Resistenz.

Der kürzlichgegründete, in

Berlin ansässigeGlobal Antimicrobial

Resistance Research and Development

Hub (Textunten) hat

seinen erstengroßenAuftritt.

Fotos: NIAID

Die Jäger der Killerkeime

In Berlin macht sich ein Team daran, den weltweiten Kampf gegen die sich

ausbreitenden Antibiotika-Resistenzen voranzutreiben

So klein kann ein internationales

Drehkreuz sein:

Wenn Elmar Nimmesgern

und Lisa Beuster Rücken an Rücken

an ihren Arbeitsplätzen

sitzen, ist der Raum voll. Das

Büro dient als Sekretariat des

Global Antimicrobial Resistance

Research and Development

Hub, abgekürzt Global

AMR R&D Hub. Auf Deutsch

heißt das so viel wie: Drehkreuz

für Informationen aus aller

Welt zu Forschung und Entwicklung

in Sachen Antibiotika-Resistenz.

Anfang nächsten Jahres kommen

zwei Mitarbeiter hinzu.

Dann zieht das Sekretariat in einen

größeren Raum am Potsdamer

Platz um. Und wenn das

Wissenschaftler-Team vollständig

ist, hat es ein Ziel: Binnen

drei Jahren soll es eine „dynamische

Instrumententafel“

aufbauen. Das ist eine Art Datenbank,

in der sich jederzeit

auf aktuellem Stand abrufen

lässt, was national und global

zur Ausbreitung, Diagnose oder

Vorbeugung von Antibiotika-

Resistenzen und zur Entwicklung

neuartiger Therapien gegen

bakterielle Infektionen geschieht.

Politiker schauen so,

welche Fördermittel wohin gehen.

„Bislang stimmen sich die

Länder kaum untereinander

ab“, so Nimmesgern.

Dass die Koordination besser

wird, sei dringend nötig. Denn

der verbreitete und oft unsachgemäße

Einsatz von Antibiotika

in der Human- und der Tiermedizin

hat in den vergangenen

Jahrzehnten dazu geführt,

dass immer mehr Bakterienstämme

unempfindlich, also resistent,

gegen diese Medikamente

werden. Mittlerweile

gibt es „multiresistente“ Keime,

bei denen gleich mehrere der

üblichen Antibiotika wirkungslos

bleiben. Für Gesunde ist der

Kontakt mit diesen Bakterien

ungefährlich. Bei Menschen

mit geschwächten Abwehrkräften,

etwa in Kliniken und Pflegeheimen,

können sie jedoch

Infektionen verursachen, die

sich nur schwer behandeln lassen.

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation

(WHO) gehen allein in Europa

jährlich rund 25 000 Todesfälle

auf das Konto resistenter

Keime. Nach Hochrechnungen

der Medizinstiftung Wellcome

Trust dürfte sich diese Zahl bis

2050 auf etwa 400 000 erhöhen.

Rückblende: Lange Zeit

starben Menschen selbst an

kleinen Verletzungen oder banalen

Infektionen wie etwa

Scharlach. Mit der Markteinführung

des Penicillins bekam

die Medizin in den 1940er-Jahren

endlich ein Mittel dagegen

in die Hand. Doch schon Alexander

Fleming, der Entdecker

des Penicillins, warnte, dass

Bakterien Resistenzen dagegen

entwickeln können. Er mahnte

zu sorgfältigem Umgang: nicht

zu kurz und nicht zu niedrig dosiert

im Einzelfall, nicht zu häufig

eingesetzt im Allgemeinen.

Denn die Mikroben vermehren

sich rasch. Dabei geben sie genetisch

verankerte Merkmale

nicht nur auf dem üblichen

Weg an die nächste Generation

weiter, sondern zusätzlich über

separate Erbgut-Stücke auch

innerhalb der Bakterien-Gemeinschaft.

Das verschafft jenen,

die gegen Penicillin immun

sind, seit Urzeiten einen

Überlebensvorteil.

Nach Aussage des Verbandes

forschender Arzneimittelhersteller

in Deutschland wurden

weltweit inzwischen über 80

Antibiotika entwickelt, die verschiedenen

Klassen mit jeweils

anderer Molekülstruktur und

Wirkungsweise angehören.

Doch es gestaltet sich immer

schwieriger, Antibiotika mit

neuen Wirkprinzipien zu erfinden.

Überdies sei die Herstellung

dieser Heilmittel wirtschaftlich

wenig interessant,

sagt Elmar Nimmesgern: Sie

kommen je Patient nur einmal

zum Einsatz, bis die Infektion

besiegt ist, und sind relativ billig

–anders als etwa teure Medikamente.

Dass die Medizin

neue wie auch alte Antibiotika

nur äußerst zurückhaltend einsetzen

darf, um im evolutionären

Wettlauf mit den wandlungsfähigen

Erregern die Nase

vorn zu behalten, bremst zusätzlich.

Es muss etwas geschehen,

entschied die G20 und rief das

besagte Team ins Leben. Als

Mitglieder firmieren 15 Staaten,

die EU sowie die Bill-und-Melinda-Gates-

sowie die Wellcome-Stiftung.

Sie haben Berlin

als Sitz des Sekretariats gewählt.

Taufe war im Mai dieses

Jahres. Mitte September wurden

Rahmenbedingungen und

Arbeitsplan festgelegt.

Als Erstes nimmt sich das

Hub-Sekretariat die Daten des

2011 gegründeten europaweiten

Programms mit dem abgekürzten

Namen JPIAMR vor.

Dieses hat die Aufgabe, die Aktivitäten

von 27 Ländern, darunter

16 EU-Mitgliedstaaten,

sowie die jeweilige staatliche

Forschungsförderung zum

Thema Antibiotikaresistenz zu

koordinieren, um letztlich die

öffentlichen Gelder strategischer

einzusetzen. Das JPI-

AMR ist gleichsam ein Vorläufer

des globalen Hubs.

Jetzt also muss alles auf einen

Nenner gebracht werden: Mancherorts

erhalten einzelne Forschungsgruppen

Geld für konkrete

Vorhaben ,woanders fließen

Mittel überwiegend an

ganze Institute, um deren Arbeit

insgesamt zu ermöglichen.

Bis Ende 2019 soll dieses Daten-Durcheinander

vereinheitlicht

und zusammengeführt

worden sein. Das Hub-Team

will herausfinden, ob es über

die Zahlen zum Verbrauch von

Antibiotika in der Tierhaltung

hinaus auch Forschung zu Resistenzen

gibt. Ebenso recherchiert

es, wo Forscher die Auswirkungen

auf die Umwelt untersuchen.

Soweit möglich, soll

der Hub Informationen dazu

liefern, welche Unis, Institute

oder Abteilungen der Industrie

sich mit dem Thema Antibiotika

befassen. Sabine Sütterlin


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

SEITE15

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

WIE ICH ES SEHE!

Im Vordergrund sind heute

nur noch die Radfahrer

In letzter Zeit sind nur noch

die Radfahrer im Vordergrund

und die vielen anderen

Probleme treten zunehmend

in den Hintergrund.

Ich kann es einfach nicht

mehr hören! Für die Benutzung

der Straßen brauchen

sie nicht einmal einen Befähigungsnachweis

und sie

leisten keinen finanziellen

Beitrag wie die Autofahrer

mit der Kfz-Steuer. Für viele

Radfahrer gilt nicht die

gegenseitige Rücksichtnahme,

sondern bei ihnen ist

schneller besser. Die

schlimmsten Beispiele sind

folgende: Die Radfahrer

drängeln sich bei Rot vor

der Tram vorbei und steigen

in volle Nahverkehrsmittel

wie zum Beispiel am

Alexanderplatz mit dem

Rad ein.

Doris Schulz,

Lichtenberg

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 10–16 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

„Regierung sollte sich

um ihr Volk kümmern“

Zu: Bayern-Beben schreddert

die CSU, vom 15. Oktober

Das Wahlergebnis in Bayern ist

für mich kein Wunder, denn

diese Herren und Damen haben

bisher ja nur sich selbst beweihräuchert

und sich gegenseitig

zerfleischt. Keiner von

denen hat jemals an uns Bürger

gedacht. Sie hatten leider mit

sich selbst zu tun. Diese Bundesregierung

sollte endlich mal

wieder dazu finden, sich um ihr

Volk zu kümmern!

Simone Miniers, per Mail

DasFazit der Bayern-Wahl –gestern im KURIER.

Parteien abgestraft

Kaum zu glauben, aber wahr.

Die Bayern haben tatsächlich

die etablierten Parteien abgestraft.

Mal sehen, welche Konsequenzen

das in Berlin hat.

Sigmund Leib, per Mail

Ernst nehmen

Die CSU verliert deutlich ihre

absolute Mehrheit, die SPD

fällt sogar unter zehn Prozent,

die Nutznießer sind die Grünen

und die Freien Wähler in Bayern.

Aber auch die rechtsextreme

AfD ist aus dem Stand über

die Zehn-Prozent-Marke gesprungen

und somit ist sie in

fast allen Bundesländern in die

Landtage eingezogen. Diese

Entwicklung sollte man ernst

nehmen und nicht weiter denken,

es sei nur ein Problem der

„neuen Bundesländer“!

René Osselmann,

Magdeburg

Neuer Trainer

Mit 37 Prozent ist ein stabiles

Ergebnis für die CSU entstanden,

womit es sich gut leben

lässt. Eins in die Fresse bekommen

haben die Sozialdemokraten.

Von diesem 2. K.o.-Schlag

(1. K.o. durch Schulz) kann sich

die Partei nur schwer erholen.

Hier hilft nur ein neuer Trainer.

Th. Hansen, Reinickendorf

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns (ambesten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

Alleinherrschaft ade!

Endlich ist die Diktatur der

CSU-Alleinherrschaft gebrochen

und die Bayern lernen Demokratie.

Wer acht Jahre in

Bayern leben musste, weiß was

Alleinherrschaft bedeutet.

Karl von Freyhold, per Mail

Nichts mehr anzubieten

ARD-Interview: SPD-Chefin

Nahles lässt Reporterin bei Bayern-Fazit

eiskalt stehen, vom 15.

Oktober

Anscheinend hat Nahles samt

SPD immer noch nicht verstanden

–das Problem ist die SPD

selbst. Sie ist weder glaubwürdig

noch hat sie Profil. Die SPD

hat dem Wähler nichts mehr

anzubieten. Die Funktionäre

der SPD sollten das einzig Richtige

tun: die GroKo beenden

und auf Posten und Geld verzichten.

Denn nur als Oppositionspartei

kann die SPD sich

wirklich erneuern.

Stephan Böhlke,

Facebook

BERLINER KURIER SHOP

Echtspannend:DerkleineMaulwurferfreutGroßundKlein

Bestell-Hotline:

030 -20164005

Adventskalender

„Der kleine Maulwurf“

Ar.r.

4

¤19,95*

Tanzendes Plüschtier mitSound

„Derkleine Maulwurf“

Ar.r.

45

¤34,95*

Spardose mitTasse

„Der kleine Maulwurf“

Ar.r.

42

¤9,95*

Herrlich, wieesklimerinder

wiederverschliebaren Meall

ardse kannder kleine Besizer

seineersenchze sammeln,

dierzellanassebegeiser

im selben esign.

asse ca.cm

ardsecm

n 24 Minibchern erfahren iesannende eschichen

rund um den kleinen Maulwurf undseine Freunde.

erAdvenskalender zumndecken.

7 4cm, 24 Minibcher, frKinder ab 5ahrengeeigne

Mifrhlichemanzund lusigeneruschengewinn

gewinn

der kleine Maulwurf die Herzenaller Maulwurffreunde.

ffier zumKnuddeln,ielenund iebhaben.

Maulwurfsrechendmiundmdul 2unds,

handgesf undgenh,ca. 2 cm hch

www.berliner-kurier.de/shop 030-20164005 Schriftliche Bestellungen:

inkl. Mw., zzgl.,5ersand,ab75,versandksenfrei. hnenseh eingesezlichesiderrufsrechzu.

Alle nfrmainen ber dieses echund die iderrufsbelehrungfinden ieuner www.berlinerkurier.desh

Berliner Kurier Kundenservice,

Am Buchberg8,74572 Blaufelden.

inAngeb derM.uMnchauberg.der Kln.

eiung mbH K, Amserdamerr.2,575 Kln

Der vonhier


*

LEUTE

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Bushido

Derfrühe

Vogelkann

Rapper Bushido (40)

hat wohl keinen Bock,

schon am frühen

Morgen zu arbeiten

und kündigte den

Moderatoren-Job

beim Radiosender

Kiss-FM.

michmal

Rapper macht als

Radio-Morgenmoderator

nach zwei Sendungen

schlapp. Erst krank,dann

keinen Bock mehr

Foto: imago

Von

NORBERT KOCH-KLAUCKE

Man hatte es geahnt, dass

Bushido (40) nicht durchhält.

Der Rapper, der jeden Morgen

aus dem Radio beim Sender

98,8 Kiss-FM Berlin wecken

wollte. Er hat den Moderatoren-Job

geschmissen.

Kein Bock drauf: Bushido

pfeift aufs Frühaufstehen.

Der Berliner Günter Pfitzmann

Foto: imago

Schöneberg –Erwar wohl einer

der beliebteste Ärzte im

Vorabendprogramm: An den

Schauspieler und Kabarettisten

Günter Pfitzmann („Praxis

Bülowbogen“) erinnert jetzt eine

Gedenktafel am Bülowbogen

in Schöneberg. Kultursenator

Klaus Lederer (Linke)

enthüllte am Montag die Tafel

in der Zietenstraße 22, wo in

der ARD-Serie „Praxis Bülowbogen“

einst Pfitzmann als Dr.

Peter Brockmann seine Patienten

behandelte. Von 1987 bis

1996 liefen 107 Folgen. Doch

nicht nur diese Rolle konnte

„Pfitze“ gut: Ob als Otto Krüger

in der Serie „Drei Damen vom

Grill“ (1977–1985) und als Richard

Kaiser in „Der Havelkaiser“

(1997–2000) –Pfitzmann

verkörperte stets den „Berliner

mit Schnauze und Herz.“ Der

1924 in Berlin geborene Schauspieler

starb 2003 mit 79 Jahren

nach einem Herzinfarkt.

In seinem Heimatortsteil Nikolassee

wurde vor gut einem

Jahr schon ein kleiner Platz

nach ihm benannt. Jetzt

kommt eine Tafel in Schöneberg

hinzu.

Dabei heißt es doch, der frühe

Vogel fängt den Wurm. Nicht

bei Bushido, dessen Traum es

angeblich schon immer war, eine

Radio-Show zu machen. Bei

Kiss-FM bekam er die Chance,

war dort vor einer Woche am

Montag das erste Mal von 6bis

10 Uhr in der Morgensendung

zu hören. Auch den Folgetag

schaffte der Rapper noch. Dann

machte Bushido schlapp.

Zunächst warf ihn eine Nasennebenhöhlen-Entzündung

aus dem Rennen. Das kann man

ja noch verstehen. Doch Bushido

hätte nach der Genesung

weitermachen können. Aber

dann schickte er vergangenen

Freitag noch vom Krankenbett

aus dem Sender die Kündigung.

„An dieser Stelle möchte ich

euch leider mitteilen –ich bin

raus“, teilte er per Sprachnachricht

mit.

Keine Hoffnungen, dass Bushido

es sich anders überlegen

würde. Gestern standen Kiss-

FM-Morgenmoderatoren Nina

und Big Joe ohne ihn am Mikro.

Den Kollegen bescheinigte Bushido

„fetten Respekt“, „dass ihr

euch jeden Morgen so früh in

den Sender begebt“.

Damit machte er klar: Früh

aufstehen, um sechs Uhr auf

Sendung gehen, vier Stunden

durchhalten, um 10 Uhr noch

eine Redaktionskonferenz mitmachen

–das ist nun gar nicht

sein Ding. „Ich habe Bock auf

Mucke machen, Songs aufnehmen“,

gibt Nachtmensch Bushido

zu.

Trotz Enttäuschung zeigt

Kiss-FM-Programmchef York

Strempel auch Verständnis für

den Rapper: „Ich verstehe, dass

so eine frühe Uhrzeit nicht in

seinen Lebensstil als fünffacher

Vater, Label-Boss und Musiker

passt. Voll schade!“

„Pfitze“ (†2003) hat jetzt eine Gedenktafel am Bülowbogen

Diese Porzellantafel erinnertan

den beliebten Schauspieler.


RECHT

Die wichtigsten

SEITE17

Urteile der Woche BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

DIE PROFIS

Wolfgang Büser,

Rechtsexperte

in der ARD

und im

ZDF

Urlaub unbedingt

bis Ende Dezember?

Meine behinderte Tochter

arbeitetineiner Werkstatt.Diese

schreibt zwingend

vor,dass Urlaub bis

zum 30. Dezember genommen

werden müsse. Ist das

überhaupt rechtens?

Den Buchstabendes Gesetzes

nach: Ja, weil Erholungsurlaub

im Laufe des

Kalenderjahres zu nehmen

ist, so das Bundesurlaubsgesetz.

Allerdings ist der Urlaub

auf das folgende Kalenderjahr(bis

Ende März) zu

„übertragen“, wenn „dringende

persönliche Gründe“

vorliegen, etwa eine Krankheitszeit.

Infos: www.wolfgang-büser.de

NACHRICHTEN

Kind am Arbeitsplatz?

Einen gesetzlichen Anspruch

auf einen Arbeitsplatz-Rundgang

mit dem

Kind haben Angestellte

nicht. Der Chef bestimmt

über Ordnung und Verhaltenn

im Betrieb. Gibt er

sein Okay, steht dem Zeigen

des Arbeitsplatzes

während der Arbeitszeit

nichts im Weg.

Kosten-Erstattung

Den Passagieren einesannulliertenFlugs

kann laut

Arag auchdann ein Anspruchauf

eine Ausgleichszahlung

zustehen, wenndie

Passagierkontrollenam

Startflughafenbestreikt

wurdenund deshalb nicht

gewährleistetwar, dass alle

Passagiere den Flug erreichen

konnten (BGH, Az.:

XZR111/17).

Foto: Imago

Streitfalle Urlaubsanspruch

Werkriegt frei

und wenn ja,

wie lange?

Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern –was das Gesetz vorschreibt

Die Herbstferien stehen vor

der Tür oder haben mancherorts

sogar schon begonnen.

In vielen Firmen kommt

es nun zum Streit darüber,

ob, wann und wie die Mitarbeiter

ihren Urlaub nehmen

können. Somanche Auseinandersetzung

wird allerdings

völlig unnötig geführt,

da die Urlaubsansprüche

von Arbeitnehmern im Bundesurlaubsgesetz

(BUrlG)

genauestens geregelt sind.

Vor Eigenmächtigkeiten

sollten sich Arbeitnehmer

allerdings hüten, wie ein aktuelles

Gerichtsurteil jetzt

zeigt. Unsere Experten erläutern

die Regeln.

Wer kann Urlaub beanspruchen?

Jeder Arbeitnehmer hat

Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.

Auch Teilzeitkräfte,

geringfügig Beschäftigte,

Praktikanten und Auszubildende

erhalten Urlaub. Auch

Zeitarbeitnehmer haben ein

Recht auf bezahlten Erholungsurlaub.

Dessen Länge

richtet sich nach der Dauer der

ununterbrochenen Betriebszugehörigkeit

bei der Zeitarbeitsagentur.

Gesetzlicher Mindesturlaub:

Er beträgt 24 Werktage pro

Kalenderjahr, das entspricht

vier Wochen Urlaub. Wichtig:

Das Gesetz stellt auf Werktage

und somit auf eine Sechs-Tage-Woche

ab. Auch Arbeitnehmer,

die an weniger Wochentagen

arbeiten, erhalten mindestens

vier Wochen Jahresurlaub.

Es gilt also:

bei einer Fünf-Tage-Woche

20 Arbeitstage Urlaub,

bei einer Vier-Tage-Woche

16 Arbeitstage Urlaub,

bei einer Drei-Tage-Woche

zwölf Arbeitstage Urlaub,

bei einer Zwei-Tage-Woche

acht Arbeitstage Urlaub,

bei einer Ein-Tages-Woche

vier Arbeitstage Urlaub.

Die Dauer des gesetzlichen

Mindesturlaubs ist für Jugendliche

nach dem Alter gestaffelt;

und zwar zwischen 25 und 30

Werktagen.

Der Urlaub ist die

schönste Zeit des Jahres.

Deshalb sollte er auch

rechtzeitig geplant werden.

Wer bekommtvorrangig Urlaub?

Wann ein Arbeitnehmer

die erworbenen Urlaubsansprüche

in Anspruch nimmt,

bestimmt er in der Regel nach

eigenem Gusto. Bei der „Sozialauswahl“

können dem Urlaubswunsch

allerdings die Belange

anderer Arbeitnehmer

entgegenstehen, die der Arbeitgeber

aufgrund gesetzlicher

Vorgaben zu berücksichtigen

hat. Von Bedeutung sind

hierbei das Lebensalter, die

Dauer der Betriebszugehörigkeit,

das Alter und die Anzahl

der Kinder unter besonderer

Berücksichtigung der Schulpflichtund

der Urlaub anderer

Familienangehöriger, aber

auch ein „bestehendes Erholungsbedürfnis“

oder Urlaubsregelungen

in den vergangenen

Jahren. Vor diesem Hintergrund

dürfte der Urlaubswunsch

eines Arbeitnehmers,

der gerade seit einigen Monaten

im Betrieb beschäftigt und

dazu noch ledig ist, vor dem

Urlaubswunsch eines Familienvaters

mit drei Kindern, der

schon seit 20 Jahren im Betrieb

ist, kaum bestehen. Stehen

dem Urlaubswunsch des

Arbeitnehmers allerdings weder

dringende betrieblicheBelange

noch die Wünsche anderer

entgegen, kann der Arbeitgeber

den Urlaub nicht verweigernund

die Entscheidung

über das Urlaubsgesuch auch

nicht auf die lange Bank schieben.

Auf Zusagen wie „Im Moment

spricht nichts dagegen“,

sollte man sich allerdingsnicht

verlassen. Denn eine Urlaubsgenehmigung

„unter Vorbehalt“

gibt es nicht. Da mündliche

Zusagen ohnehin immer

schwer zu beweisen sind, raten

Arag-Experten zum klassischen

Urlaubsschein mit Unterschrift

vom Chef.

RECHTSANWÄLTE &KANZLEIEN

Kanzlei Ansprechpartner Adresse Telefon/Fax/Internet

ERBRECHT

Fachanwältin für Erbrecht

Rechtsanwältin und Notarin

Kerstin Ackermann

10247 Berlin

Schreinerstr. 40

Tel.:(030) 420 10 700

Fax: (030) 420 10 603

ICARE ...

weil ich gebraucht werde!

Nehmen Sie Kinder in Not an Ihre Hand.

Werden Sie Pate: www.care.de/dauerhaft-helfen.html

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50


*

SERIE

EXPEDITION OST

DDR-Erbe neu entdeckt −

Waswir vom Gestern für

morgen lernen können

Teil12

Fallen?

Wieder

aufstehen!

Mentale Stärke

Nach dem 9. November 1989 folgteein wirtschaftlicherUmbruch, wie es ihnin

dieser Radikalität noch nie zuvor in Deutschland gegeben hatte. Millionen

Menschen verloren ihre Arbeit und waren gezwungen, neu anzufangen. Was

macht das mit einem Leben? Der Seelsorger Hans Bartosch hat am Krankenbett

mit Tausenden Menschen über ihre Biografien gesprochen –und entdeckt, dass

die Ostdeutschen Fähigkeiten haben, die auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft noch

eine große Rolle spielen werden.

Von

ANNE LENA MÖSKEN

Wie viele Lebensgeschichten

passen auf einen zerknitterten

Zettel? An einem grauen Morgen

im Oktober sind es ein gutes

Dutzend. Hans Bartosch

holt den Zettel aus der Tasche

seiner Cordhose, mit Kugelschreiber

hat er Nummern darauf

gekritzelt: Station, Zimmer,

Bett. So merktersich, wen

er besucht hat. Hinter jeder

Nummer stecktein Leben.

Hans Bartosch (56) ist Seelsorger

im Krankenhaus der

Pfeifferschen Stiftungen in

Magdeburg. Jeden Tag um 10

Uhr dreht er seine Runde,

klopft an die Zimmertüren.

„Guten Tag, ich wollte mich

mal vorstellen.“ Die Hälfte der

Gespräche sei in diesem Moment

schon zu Ende, sagt er.

„Und das ist okay so. Ich mache

meinen Rundgang ohne Absichten.

Die Menschen sollen

nicht den Eindruck haben, ich

wollte sie bekehren oder irgendwie

in ihrer Seele herumbohren.“

Die andere Hälfte öffnet

sich meist von alleine. „Die

entscheidenden Stationen ihres

Lebens erzählen die Menschen

nach ein paar Minuten.“

An diesem Morgen war da

zum Beispiel diese ältere Frau,

orthopädische Station, kaputte

Knie. Vierzig Jahre lang hat sie

als Kindergärtnerin in Halberstadt

gearbeitet. „Wie viele

Tonnen Kind sie geschleppt

haben muss!“, sagt Bartosch.

Dann waren da noch ein Taubenzüchter,

ein Fußballtrainer,

ein Schäfer. Was diese Menschen

eint, die Bartosch besucht:

das Jahr 1989, das jedes

Leben in Ostdeutschland in ein

Vorher und ein Nachher teilte.

Bartosch selbst hat dieses

Jahr im Westen erlebt. Er ist im

Ruhrpott aufgewachsen, sein

Vater war Pfarrer, die Mutter

Pfarrfrau, ein Bruder starb, als

er noch klein war, der andere

ist geistig schwerbehindert.

Das habe ihm gezeigt, wie zerbrechlich

ein Leben sein kann,

sagt Bartosch. Als junger Mann

ist er in der Friedensbewegung

aktiv, er studiert Theologie und

wird Seelsorger. Seitdem arbeitet

er mit Menschen an Lebensgrenzen:

Suchtkranke, Obdachlose,

schwer erziehbare Jugendliche,

und immer auch im

Krankenhaus, von der Geburtsstation

bis zum Hospiz.

Nach dem Mauerfall entdeckt


*

SEITE19

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

„Für fast alle hat sich

1989 fast alles verändert“:

Der Seelsorger Hans

Bartosch (links) trifft am

Krankenbett Menschen

aus allen Schichten

der Gesellschaft.

Widerstand und Neuanfang:

die Besetzung der Treuhand-Niederlassung

in Suhl 1991.

Lichtfest auf dem Augustusplatz:

Leipzig gedenkt der Montagsdemos.

Bartosch seine Faszination für

den Osten, das Unbekannte

reizt ihn. Als er mit 49 eine berufliche

Veränderung sucht,

entdeckt er die freie Stelle in

Magdeburg.

Seit sechs Jahren arbeitet er

nun hier. Viele Bekannte haben

ihn anfangs für verrückt erklärt.

Was er da wolle, in Magdeburg,

wo nur zehn Prozent

der Menschen in der Kirche

seien? Er aber habe sofort eine

Offenheit bei den Menschen gespürt.

Auch wenn sie bis heute

sofort wissen, dass er „Wessi“

sei, sagt er, als hätten sie eine

spezielle Witterung dafür.

Noch dazu ist er Pfarrer. Wo

die meisten im Osten doch mit

der Kirche ihr Leben lang

nichts zu tun hatten. Ihm die

Hand zu geben, das sei für einen

alten SED-General so, wie

es für ihn wäre, Beatrix von

Storch die Hand zu reichen.

Und doch passiert es immer

wieder. Und dann weiß er,

dass er etwas erreicht hat.

Mittags sitzt Bartosch in

seinem Büro und trinkt

Kräutertee aus einer Thermoskanne.

„Für fast alle hat

sich 1989 fast alles verändert“,

sagt er, „vieles zum Guten,

das wird manchmal vergessen.“

Ihm ist wichtig zu

erwähnen, dass in den Krankenbetten

auch Menschen

liegen, die in der DDR im Gefängnis

saßen. Aber Bartosch

kann auch verstehen, dass

viele ihm unter Klagen berichten,

wie es ihnen damals

ergangen ist. „Die Wende,

das ist nicht nur der 9. November

1989, das ist auch alles,

was danach passiert ist.“

Er meint: den wirtschaftlichen

Kollaps, der in seiner Radikalität

historisch einmalig

war. Von den 14000 Betrieben,

die allein die Treuhand verwaltete,

wurden bis 1994 laut Bundeszentrale

für politische Bildung

4000 geschlossen, weil sie

als nicht mehr rentabel galten.

1,4 Millionen verließen den Osten,

eine vergleichbare Wanderungsbewegung

hat es in

Deutschland nie gegeben. Bis

zum Jahr 2000 stieg die Arbeitslosenquote

in den neuen

Bundesländern auf 18,7 Prozent,

über die Jahre blieb sie

dabei immer doppelt so hoch

wie im Westen.

An den Krankenbetten erfährt

Bartosch, wie es ist, wenn

Bitte umblättern


20 SERIE

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

EXPEDITION OST

Die innere

und äußere

Beweglichkeit

der Ostdeutschen

wird unterschätzt.

Kinder spielen im Sommer 1990 auf dem

ehemaligen Todesstreifen Ball.

Abschlüsse nicht mehr gelten,

ganze Berufsfelder abgeschafft

werden, Biografien nichts mehr

wert sind, wenn Familien zerrissen

werden, wenn nichts

mehr zählt, was ein Leben ausmachte.

„Darüber ist lange nicht geredet

worden“, sagt Bartosch.

„Das kommt erst jetzt.“ Warum

es so lange gedauert hat? Die,

die es erlebt haben, waren zu

beschäftigt damit, neu anzufangen.

Auch damit, die Kränkung,

die die komplette Entwertung

des eigenen Lebens bedeutete,

zu verarbeiten. Und das elende

Nichtstun auszuhalten.

„Was noch erzählt werden

muss.“ So hat Hans Bartosch

das Buch genannt, in dem er seine

Begegnungen aufgeschrieben

hat. Wer es liest, entdeckt

die besonderen Fähigkeiten der

Ostdeutschen: Immer wieder

aufzustehen, offen zu sein für

Neues, flexibel. Über diese

Kompetenz, die Ostdeutsche

sich nach der Wende mühevoll

aneignen mussten, ist bisher

wenig geredet worden. Dabei

gilt sie als Voraussetzung für

den Arbeitsmarkt der Zukunft.

Das Stichwort heißt „Employability“,

zu deutsch: Beschäftigungsfähigkeit.

2017 veröffentlichte McKinsey

eine Studie, in der Wissenschaftler

vorrechneten, dass

durch die Automatisierung allein

in Deutschland bis zum

Jahr 2050 knapp die Hälfte aller

Arbeitsplätze wegfallen

könnten. Besonders betroffen:

die Industrie, aber auch alle anderen

Berufsfelder. Es wird in

Zukunft kaum noch Jobs geben,

die nicht zumindest in Teilen

von Robotern und Computern

erledigt werden können.

Wer also beruflich überleben

will, wird gezwungen sein, sich

permanent weiterzubilden und

umzuschulen. Wie die Ostdeutschen

nach 1989. Hans Bartosch

hat in seinem Buch Dialoge

zwischen den Patienten festgehalten

wie diesen, zwei Männer,

50 und 60: „Na, un’ denn,

nach de’ Wende, da musst’n wr

janz schnell lern’n, dat wer mit

viel’m janz von vorn musstnanfang’n“,

sagteder eine. „Jut, aber

det ham wer dem Westen jetze

voraus. Flexibel, dynamisch, det

ham wer druffe.“ Man kann das

zynisch finden –oder den Humor

schätzen, mit dem das Leben

so genommen wird, wie es

kommt. Psychologen sprechen

von Resilienz, von der Widerstandsfähigkeit

inLebenskrisen.

Auch das kann man vielen Ostdeutschen

attestieren.

Bartosch sagt: „Die innere und

äußerliche Beweglichkeit der

Menschen hier wird unterschätzt.

Sie fallenauf die Schnauze

und machen woanders weiter.

Das haben die Ostdeutschen uns

voraus,davor ziehe ichden Hut.“

Es geht darum, das Scheitern

umzudeuten. Eine neue große

Erzählung für diese Patchworkbiografien

zu stiften,die nicht geradlinig,

sondern voller Umwege

sind.

„Wer beruflich

überleben

will, wird

gezwungen

sein, sich

permanent

weiterzubilden.

Wie die

Ostdeutschen

nach 1989.“

Ende

Fotos: Pritzkuleit,imago (5)


BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLIN-RÄTSEL 21

parasitärer

Pilz

an Obstbäumen

Giftschlangenart

Innenstadt

(engl.)

Tabellen

Vorname

der

Schausp.

Gardner†

Empfehlung

Singvögel

österr.

Stadt

an der

Thaya

Erdschicht

im Tagebau

ital.

Reisgericht

Polarschiff

von

Nansen

Geräte z.

Messen

des

Gewichts

Trinkutensilien

zerstörerisch

Mittellose

großherzig

Abk.:

franz.

Anrede

histor.

spanische

Flotte

indones.

Name

für Neuguinea

Glasbehälter

für

Fische

LÖSUNGSWORT:

7

nicht

entwässertes

Gelände

Abk.:

siehe

auch

Farbton

boshafter

Mensch

(ugs.)

Schriftstücke

Sohn

Abrahams

Mime

ohne

Sprechrolle

Unglück

Initialen

Adorfs

engl.

Page

König

der

ägypt.

Götter

weit

abseits

kolumb.

Währung

Abk.:

Kaution

9

engl.:

Lüge

Abschnitt

eines Gewässers

unbekanntes

Flugobjekt

Fürstenhaushalt

Frauenkurzname

Hülsenfrüchte

Extremist

Gebüschformation

Zeitspanne

Ackerbau

12

flink,

agil

Initialen

Nietzsches

Versteigerung

Erdgeist

zentraleurop.

Staat

3

nervös

Republik

im Hi-

malaya-

Gebirge

arab.

Zupfinstrument

Sternbild

des

Südhimmels

Alkoholgetränk

mit

Früchten

Teil des

Baums

Initialen

des

Dichters

Zola

Strom

durch

Lüttich

11

Abk.:

nomen

novum

exotisch

6

Klebstoffe

Geburtsnarbe

Ruinenstätte

im Irak

italienisch:

Liebe

natürl.

Kohlenlagerstätte

couragiert,

beherzt

Spielfläche

eine

der

Ellice-

Inseln

Gespräch

mit

Gott

2

ägypt.

Göttin d.

Wahrheit

unabhängig,

selbstverantwortlich

Zigarrenenden

Portionen

Gangregler

der Uhr

große

Freude

freudige

Wahrnehmung

Wassersportler

BERLINER KURIER SHOP

UnserJahrgang

Kindheit in derDDR

inkl. w. l. ersnd b ersndkosenrei.

hnen seh ein eselihes iderrusreh u.

lle norionen ber dieses ehund die iderrusbelehrun

inden ie uner www.berliner-kurier.de/shop.

in nebo der . uon huberpediion

der lnishen eiun b o.

serder r. ln.

www.berliner-kurier.de /shop

Autor

von

,Reisebilder‘


WM-Maskottchen

d. FIFA

2006

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

10

Fußballmannschaft

erläutern

ehem.

Hansestadt

(NRW)

Bestell-Hotline:

030-20164005

srinnerunsbuh

i ul-hrker

eih bebilderund i wei lnkoseien

r nshe re und u

elbseslen sind diese hrnsbnde

oller rinnerunen und lssen

den eser in der ei urkreisen.

hlen ie us den hren

r.

r.

r.

r.

¤9,99*

englisch:

Ende

englisch:

hoch

Der vonhier

körniges

weißes

Mineral

franz.

Königsanrede

westafrik.

Staat

energisch

abweichende

Variante

vertraute

Anrede

Erbgutträger

Stadt in

Kalifornien

(Abk.)

Gestell

für

Fässer

franz.

Sängerin

†(Edith)

unbestimmter

Artikel

Nadelloch

Kontur

ein

Bindewort

österr.

Backware

ein

Insekt

1

schicken

Initialen

Hemingways

Lagebezeichnung

Großstadt

am

Rhein

Tablette

franz.:

ich

ein

Wochentag

Raupenfaden

BK-ta-sr-22x29-1766

Fluss

zur

Nordsee

irischer

Heiliger

nicht

lieblich

menschl.

Ausstrahlung

Erdölerzeugnis

Papageienname

8

Rufname

des

Sängers

Cocker

schal

griech.

Unheilsgöttin

Alpenschilderer†

asiat.

Nomadenzeltdorf

ugs.:

nein

A E F

P R A E L A T LASH I

O NGEL A BILA C

Z U A T

G L B I C

E A R H T

D ETTE S T A U

A S I A I N

TABIL A O

K S S W

I R A DON

F R N XEL

B I C K

K U

T IT D E U

V ERRAIN E R A NART

C TOUT

T A K T

R R H H

VE U AT A

K T E S U R

H F ENOR H

D I AI S K

S ESSERT M K N U

KEREI W IL E

A H

P S O N E LFA LE

E DA E

N H R

SYMPATHISANT

chem.

Zeichen

für Eisen

unwahre

Behauptung

Gewaltherrschaft

Klettertiere

Auflösung von gestern

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

5

König

der Dämonen

(Sage)

4

int.

Kfz-Z.

Ukraine

Kfz.-Z.:

Neuburg/

Donau

B E

ARKE BO

U

W

N D

Z

R G

IS N

B

M E

LT

S

Z

eine der

Gezeiten

griech.

Gott

der

Winde

Fazit

Fernsehzubehör

Markisenstoff

span.

Inselgruppe

H D F G

R I AD L A G UEL N E

E N E LYKOL A DERSEE

F A C R

R O E K KI M

EA RT R G R OEWE

V O G ESA

U

S P N N

U M N W

E S T R A D ESEN

U H URST

A K TTE

N

A SPIEL B S

O T A

F E S TELIER

G R IR P PINNE

L T

OTUS R A O M

K FF A H

R

P

O V

ULD D E

A EP R

FE

O

A TS M

R T

B

K

A

R

E

U

L

O

S

H

A

C

S

P

EILE

N


**

SPORT

NACHRICHTEN

Özil nicht vergessen

Jogis Drahtseil-Akt in

Bundestrainer gibt sich vor dem heutigen Spiel in

Frankreich betont cool, will personell reagieren

Absturz

„Happy Birthday, #Weltmeister!“

Per Twitter gratulierten

die Nationalspieler

ihrem ehemaligen Kollegen

Mesut Özil zum 30.

Geburtstag. Das Foto zeigt

den Arsenal-Spielmacher

mit dem WM-Pokal nach

dem Finalsieg 2014 gegen

Argentinien (1:0 n.V.).

100er Kandidaten

Thomas Müller nähert sich

der magischen Zahl von 100

Länderspielen. Im Stade de

France könnte der Bayern-

Profi zum 98. Mal im Nationaltrikot

auflaufen. Hinter

Müller folgen als erfahrenste

Akteure Toni Kroos von

Real Madrid mit 89 Einsätzen

und Kapitän Manuel

Neuer vom FC Bayern, der

zum 82. Mal im Tor stehen

könnte. Rekordnationalspieler

ist Lothar Matthäus

mit 150 Länderspielen.

Keine Anklage für Bosse

DasLandgericht Frankfurt

hat die Eröffnung eines

Hauptverfahrens gegen die

früheren DFB-Funktionäre

Wolfgang Niersbach, Theo

Zwanziger und Horst R.

Schmidt abgelehnt. Die

Staatsanwaltschafthatte

alle drei im Zusammenhang

mit der Weltmeisterschaft

2006 wegen des

Vorwurfs der Steuerhinterziehung

angeklagt. Der

DFB darfnach dieser Entscheidung

mit Rückzahlungen

aus der Steuerkasse

von rund 20 Millionen Euro

rechnen.

TV-TIPPS

EUROSPORT

17.45 -20.30 Fußball: U21-EM-

Quali: Deutschland -Irland

SPORT1

18.25 -21.00 Eishockey: Champions

Hockey League: Malmö

Redhawks -EHC München

21.00 -22.00 Nürnberg-Rouen

Dragons (F)(Live-Einstieg)

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@dumont.de

Foto:zVg

Von

PATRICK BERGER

St. Denis – Entspannt stieg

Jogi Löw (58) amgestrigen

Mittag aus dem schwarzen

Teambus aus, lächelte cool in

die Kameras. Dann schritt

der Bundestrainer mit festem

Schritt ins Pariser Luxushotel

„Molitor“.

Wenige Stunden später saß

der schwer angeschlagene

Krisen-Trainer mit 20-minütiger

Verspätung auf der

Pressekonferenz im Auditorium

des Nationalstadions

Stade de France. Dort,wofür

ihn heute gegen Weltmeister

Frankreich seine Zukunft auf

dem Spiel steht.

Lässig: mit

dem medialen

Druck ging Jogi Löw

total cool um.

Frankreich –Deutschland

Trainer:

Didier Deschamps

Pavard

(VfB Stuttgart/22/15)

Mbappe

(Paris SG/19/25)

In Klammern:

Verein/Alter/Zahl

der Länderspiele

Varane

(Real Madrid/25/52)

Pogba

(Man. United/25/63)

Giroud

(FC Chelsea/32/84)

Sane

(Manchester City/22/14)

Kroos

(Real Madrid/28/89)

Schulz

(Hoffenheim/25/1)

Hummels

(FC Bayern/29/68)

Löw wirkte trotz des öffentlichen

Drucks total cool, lachte

viel. „Natürlich war die

Niederlage schmerzlich“,

sagt Löw.„Aber ganz ehrlich:

Das kommt für mich nicht

völlig unerwartet.Ich wusste,

dass unser Weg nach dieser

WM nicht sofort auf allerhöchstem

Niveau abläuft.

Rückschläge sind eingeplant.“

Und weiter: „Ich habe

mit dem Präsident nach dem

Holland-Spiel gesprochen.

Für uns ist es wichtig, dass

wir die richtigen Maßnahmen

ergreifen, viel mit den Spielern

sprechen.“ Löw stellt

auch personelle Veränderungen

in Aussicht.Manuel Neuer

wird das aber nicht betreffen.

„Er wird spielen!“

Lloris

(Tottenham/31/105)

Kimpembe

Hernandez

(Paris St.Germain/23/4) (At.Madrid/22/14)

Kante

(FC Chelsea/27/33)

Griezmann

(Atletico Madrid/27/64)

Werner

(RB Leipzig/22/20)

Kimmich

(FC Bayern/23/35)

Süle

(FC Bayern/23/13)

Neuer

(FC Bayern/32/81)

Matuidi

(Juventus Turin/31/74)

Draxler

(Paris SG/25/48)

Schiedsrichter

Mazic (Serbien)

Rudy

(Schalke 04/28/26)

Ginter

(M’Gladbach/24/21)

Trainer:

Joachim Löw

Enttäuschten im Jahr

2018 auf ganzer Linie:

Toni Kroos (l.) und Mats

Hummels.

Ausgerechnet beim Weltmeister

steht die Zukunft von Jogi

Löw (58) auf dem Spiel. Für den

Bundestrainer wird die Luft

immer dünner. Er steht nach

dem 0:3-Debakel gegen Holland

mit dem Rücken zur

Wand. Der Nationalmannschaft

droht heute in St. Denis

gegen Frankreich der Mega-

Absturz.

Als Titelverteidiger war die

DFB-Elf in der WM-Vorrunde

rausgeflogen. Jetzt droht der

Abstieg aus dem Kreise europäischer

Top-Nationen. Bei einer

weiteren Klatsche könnte

das DFB-Team den Absturz aus

der A-Gruppe der Nations

League nicht mehr aus eigener

Kraft abwenden. Es käme dann

am 19. November auf Schalke

zum Showdown gegen Holland.

Bei einem Abstieg würde

Deutschland, erfolgsverwöhnter

Weltmeister von 2014, künftig

gegen Mittelklasse-Länder

wie Nordirland, Wales oder

Tschechien antreten. Eine Horror-Vorstellung!

Fünf Pleiten

fuhr das DFB-Team im Kalenderjahr

2018 ein –soschlecht

war man zuletzt 1985. Drei

Pflichtspiele am Stück ist das

Löw-Team ohne Tor, traf in

zehn Spielen erst acht Mal.

Folgt im elften Spiel das neunte,

wird es laut. Phillipp Lahm

wird sich melden, Michael Ballack

auch und natürlich Lothar

Matthäus. Die Schar der Kritiker

wächst auf eine unheimliche

Größe. Verteidiger von

Löw? Eher Fehlanzeige.

Wird das 169. Spiel als Bundestrainer

für Löw auch gleich

das letzte? So schnell geht es

wohl noch nicht. Bei einer er-


**

SEITE23

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Paris

oder

Heute, 20.45 Uhr,ARD

Auferstehung?

Foto: dpa

NACHRICHTEN

Langer: 38. Oldie-Titel

neuten Niederlage hält die

DFB-Spitze um ihren angeschlagenen

Boss Reinhard

Grindel (57) wohl vorerst noch

an Löw fest. Der Grund: Eine

Trainer-Entlassung würde bei

knapp vier Mio. Euro Jahresgehalt

teuer werden. Zudem

müsste sich die arg in die

Schussbahn geratene DFB-

Spitze, die vor der WM den

Löw-Vertrag ohne Not bis 2022

verlängerte, eigene Fehler eingestehen.

Und doch geht die Personaldiskussion

los. Jürgen Klopp

taucht in der Rangliste aufs Erbe

von Löw immer auf. Auch

wenn er Liverpool kaum jetzt

schon verlassen wird. Matthias

Sammer wäre ein Kandidat,

U21-Europameister-Coach Stefan

Kuntz auch und Horst Hrubesch

sowieso.

PB

Fotos: dpa, Imago, AFP

Dasbeste Spiel in der

Geschichte einer

deutschen

Nationalmannschaft: Im

WM-Halbfinale 2014

schlug man Brasilien

mit 7:1.

Sicherlich wissen Sie noch

ganz genau, wo Sie am Abend

des 8. Juli 2014 waren. Es war

ein Tag, der weltweit in die

Geschichtsbücher einging

und in Brasilien bis heute

noch als „Mineiraço“, der

Schock von Mineiro, bezeichnet

wird.

In jener Sommernacht vor

viereinhalb Jahren in Belo

Horizonte erlebte die deutsche

Nationalmannschaft den

spektakulärsten Sieg in ihrer

Historie, legte den Grundstein

für den Weltmeister-Titel.

Noch heute unvergessen

die Bilder: vier Tore in sechs

Minuten. Die DFB-Elf mit

Neuer, Boateng, Hummels,

Kroos und Müller spielte Brasilien,

den hoch dekorierten

Gastgeber, schwindelig. 1:0,

2:0, 3:0, 4:0, 5:0 –nach nicht

mal 30 Minuten! Am Ende

hieß es 7:1.Jubelnde deutsche

Spieler in schwarz-rot-gestreiften

Trikots. Bastian

Schweinsteiger tröstete nach

Schlusspfiff weinende Brasilianer.

In der Halbzeitpause musste

Jogi Löw, der gleiche Trainer,

der heute in der größten Krise

seiner Karriere steckt, sein

Team sogar bremsen. „Ich

wollte nicht, dass irgendeiner

anfängt, die Brasilianer vor einem

Millionenpublikum lächerlich

zu machen“, erzählte

Löw mal.

Es war ein unerwarteter

Sieg gegen den großen Angstgegner

Brasilien, mit dem niemand

auch nur im Ansatz gerechnet

hatte. Heute braucht

die deutsche Nationalmannschaft

ein ähnliches 7:1. Die

Torschützen könnten Brandt,

Sané, Werner oder Draxler

heißen. 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 –

und das ausgerechnet in St.

Denis im Wohnzimmer von

Weltmeister Frankreich.

Ein Überraschungserfolg

gegen Frankreich würde eine

Auferstehung der deutschen

Nationalmannschaft, die in

ihrer größten Krise in diesem

Jahrzehnt steckt, gleichkommen.

Mit einem Sieg könnte

die Mannschaft ein deutliches

Zeichen setzen. Und sie hätte

dann plötzlich sogar Chancen

auf Platz eins in der Nations

League. Löw braucht den magischen

7:1-Zauber von 2014,

um sich und den deutschen

Fußball zu retten. PB

Golf –Bernhard Langer

(Foto) feierte seinen 38. Sieg

auf der PGA-Senioren-

Tour. Der 61 Jahre alte gebürtige

Anhausener gewann

mit sechs Schlägen

Vorsprung das Turnier in

Cary im US-Bundesstaat

North Carolina vor dem US-

Amerikaner Scott Parel.

Strom statt Benzin

Formel E –Der Belgier

Stoffel Vandoorne wechselt

nach der Formel-1-Saison in

die Formel E. Der 26-Jährige

bildet mit dem neuen

DTM-Champion Gary Paffett

das Fahrerduo für den

deutschen HWA-Rennstall.

4. neuer Coach in Liga2

Fußball –Uwe Koschinat

ist der vierte neue Trainer

in der 2. Liga. Der 47-Jährige

tritt beim SV Sandhausen

die Nachfolge des gefeuerten

Kenan Kocak an.

Messi ablösefrei

Fußball –Der FC Barcelona

will mit Lionel Messi bis

2021 verlängern und dabei

eine Klausel streichen. 2020

dürfte der Argentinier ablösefrei

zu einem Klub wechseln,

der nicht zum europäischen

Top-Niveau zählt.

Die festgeschriebene Ablöse

das 31-Jährigen beträgt 700

Millionen Euro.

Streik wegen Bruder

Fußball –Leverkusens Leon

Bailey ließ sein Debüt für

Jamaika platzen, weil sein

Halbbruder Kylie Butler

(Linz) nicht nominiert wurde.

Ohne die zwei gewann

Jamaika 6:0 gegen Bonaire

in der CONCACAF-Qualifikation.

Lauramacht Pause

Biathlon –Doppel-Olympiasiegerin

Laura Dahlmeier

fährt wegen eines geschwächten

Immunsystems

sechs Wochen vorm ersten

Weltcup das Training komplett

runter. Wann sie in die

Saiosn startet, ist offen.

HAPPYBIRTHDAY

Mehmet Scholl (36

A, EM 1996) zum 48.

Stefan Reuter (69 A,

WM 1990, EM 1996)

zum 52.


24 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Alexander Esswein (M.)

spielte beim 4:1 im Test

gegen Babelsberg90

Minuten durch.

Mit Berater Karlheinz

Förster (u.) erwägt

er einen Wechsel.

Fotos: City-Press,Imago

Flüchtet Esswein im

Winter aus Berlin?

Herthas Null-Spiele-Stürmer und Berater Karlheinz Förster erwägen einen Wechsel

Von

PATRICK BERGER

Berlin – Eigentlich sollte für

Alexander Esswein (28) alles

besser werden in dieser Saison.

Doch Herthas Flügelspieler

machte bislang noch

kein einziges Profi-Match.

Flüchtet er deshalb schon im

Winter aus Berlin?

Esswein hat zurzeit keinen

leichten Stand bei Trainer Pal

Dardai (42). In dieser Saison

machte der Außenspieler noch

kein einziges Profi-Pflichtspiel,

stand nicht mal im Kader. Stattdessen

wurde Esswein in die

zweite Mannschaft degradiert,

schoss für die U23 in drei Regionalliga-Spielen

zwei Tore.

Dardai erklärt im KURIER,

wieso der gebürtige Wormser

bei ihm völlig außen vor ist. Der

Coach: „In der Vorbereitung

waren andere Flügelspieler

besser. Jetzt muss er eben warten.

Das habe ich ihm auch so

erklärt. Da fehlt zurzeit einfach

etwas.“ Und weiter: „Im Training

zeigt er gute Leistung, bietet

sich an. Bei der U23 macht

er das gut. Zurzeit haben aber

andere die Nase vorn.“

Esswein selbst ist natürlich

enttäuscht, spricht von einer

„brutal schwierigen Situation“.

Der Hertha-Profi: „Ich habe

meine Leistung gezeigt in der

Vorbereitung. Mehr kann ich

nicht machen. Mir bleibt nichts

anderes übrig, als weiter Gas zu

geben und auf meine Chance zu

hoffen.“

Die Konkurrenz auf den Flügelpositionen

ist bei Hertha

momentan enorm hoch. Mit Salomon

Kalou und Javairo Dilrosun

haben zwei Esswein-Konkurrenten

großen Anteil am

Hertha-Höhenflug. Dahinter

ist Matthew Leckie (zwei Kurzeinsätze)

zurzeit dritte Wahl.

2016 wechselte Ex-Juniorennationalspieler

Esswein für 2,5

Mio. Euro von Augsburg nach

Berlin. 52 Profispiele machte er

seither, schoss nur vier Tore.

Flüchtet Esswein, dessen Vertrag

noch bis 2020 läuft, schon

in diesem Winter aus Berlin?

„Ich muss mir natürlich Gedanken

um meine derzeitige Situation

machen“, sagt der Offensivspieler.

Der KURIER sprach auch mit

seinem Berater Karlheinz Förster

(60). Der Europameister

von 1980: „Alex ist für mich

ganz eindeutig ein Bundesligaspieler.

Seine derzeitige Situation

ist natürlich nicht zufriedenstellend.

Wir machen uns Gedanken

über einen Wechsel,

halten uns alle Optionen offen.“

Förster wisse aber auch, dass

„im Fußball alles schnell gehen“

kann.

BUNDESLIGA

Frankfurt–Düsseldorf • ••••••••••••

Fr., 20.30

Leverkusen–Hannover ••••••••••••

Sa., 15.30

Stuttgart–Dortmund • •••••••••••••

Sa., 15.30

Augsburg–Leipzig ••••••••••••••••••

Sa., 15.30

Wolfsburg–FC Bayern • •••••••••••

Sa., 15.30

Nürnberg–Hoffenheim ••••••••••••

Sa., 15.30

Schalke–SVWerder Bremen • •••

Sa., 18.30

Hertha BSC–Freiburg • ••••••••••••

So., 15.30

Gladbach–Mainz •••••••••••••••••••

So., 18.00

1. Dortmund 7 23:8 17

2. Leipzig 7 16:9 14

3. Gladbach 7 15:9 14

4. SV Werder Bremen 7 13:8 14

5. Hertha BSC 7 12:7 14

6. FC Bayern 7 12:8 13

7. Frankfurt 7 12:11 10

8. Mainz 7 4:4 9

9. Wolfsburg 7 10:11 9

10. Augsburg 7 14:13 8

11. Freiburg 7 9:13 8

12. Nürnberg 7 7:16 8

13. Hoffenheim 7 11:12 7

14. Leverkusen 7 7:13 7

15. Schalke 7 5:9 6

16. Hannover 7 8:14 5

17. Düsseldorf 7 5:11 5

18. Stuttgart 7 6:13 5

ZWEITE LIGA

Sandhausen–Ingolstadt •••••••••••

Fr., 18.30

Dresden–Erzgeb. Aue ••••••••••••••

Fr., 18.30

Kiel–1. FC Köln ••••••••••••••••••••••

Sa., 13.00

Bielefeld–Gr.Fürth • •••••••••••••••

Sa., 13.00

Heidenheim–Magdeburg • ••••••••

Sa., 13.00

Hamburg–Bochum •••••••••••••••••

So., 13.30

Regensburg–Darmstadt • •••••••••

So., 13.30

Paderborn–1. FC Union • ••••••••••

So., 13.30

Duisburg–St.Pauli • ••••••••••••••

Mo., 20.30

1. 1. FC Köln 9 22:14 19

2. 1. FC Union 9 14:7 17

3. Hamburg 9 12:11 17

4. Gr.Fürth 9 13:8 16

5. St.Pauli 9 15:15 16

6. Paderborn 9 19:15 15

7. Bochum 9 16:10 14

8. Regensburg 9 16:13 14

9. Dresden 9 12:10 13

10. Heidenheim 9 14:12 12

11. Kiel 9 14:14 12

12. Bielefeld 9 12:14 12

13. Erzgeb. Aue 9 10:13 10

14. Darmstadt 9 11:15 10

15. Magdeburg 9 13:14 9

16. Duisburg 9 9:18 5

17. Sandhausen 9 5:14 5

18. Ingolstadt 9 9:19 5

Union: Stadionumbau ohne Verkehrsinfarkt

Drei Ideen sollen ein Anreise-Chaos bei künftig bis zu 37000 Fans in der Alten Försterei verhindern

Berlin –Soein Stadionumbau

ist eine komplizierte Sache.

Vor 16 Monaten begeisterten

Union-Boss Dirk Zingler und

Chefarchitekt Dirk Thieme

4000 Fans auf der Haupttribüne

mit der Präsentation der

neuen Alten Försterei. Seit gestern

sind die Pläne im Rathaus

Köpenick und in der Senatsverwaltung

für Stadtentwicklung

in Wilmersdorf sowie auf

der Internetseite der Behörde

einsehbar.

Bis zum 26. Oktober 2018 liegen

die Unterlagen aus, damit

sich jeder Interessierte frühzeitig

beteiligen kann. Die

größte Herausforderung: Wie

schafft man statt 22000 künftig

37000 Menschen zu Union,

ohne dass der Verkehr zusammenbricht?

Die Planer haben

drei Ideen.

Modell: Die ausgebaute Försterei

Foto: Koch

Drei Sonderzüge der S-Bahn

sollen vor und nach Spielen

zwischen Ostkreuz und Köpenick

pendeln und in der Stoßzeit

fünf zusätzliche Fahrten

pro Stunde gewährleisten.

Aufwendiger ist die empfohlene

Lösung bei Tram und

PKW. So soll an der Straße An

der Wuhlheide in Richtung

FEZ gegenüber der Aral-Tankstelle

ein Tram-Haltepunkt gebaut

werden, der nur von Sonderzügen

angefahren wird –

und den Regelverkehr der bestehenden

Linien nicht beeinträchtigt.

Neben der Haltestelle

könnte ein Parkhaus 212

Stellplätze bieten. Würde die

Haltestelle überbaut, sogar

644. Das ist neu: Ein Parkhaus

war bisher von Union nicht geplant.

An dieser Stelle könnten

auch FEZ, Konzertbühne

Wuhlheide und Mellowpark

profitieren.

Bis zum Sommer 2019 will

Union das Planungsrecht für

die Stadionerweiterung erhalten.

Ursprünglich hatten Zingler

und Thieme mit einem Baubeginn

im Frühjahr 2019 geliebäugelt.

Ob die Alte Försterei

also tatsächlich wie erhofft

zum 100-jährigen Jubiläum im

Sommer 2020 in neuem Glanz

erstrahlt, ist fraglich.

Max Bosse


BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

SPORT 25

Eisbären Grodno sehen und Tore schießen

Marcel Noebels erklärt, warum das bedeutungslose Champions-League-Spielheute in Weißrussland doch bestens passt

Berlin – 840 Kilometer quer

durch Polen über die A2 und

schon ist man in knapp neun

Stunden im weißrussischenischen

Grodno. So einfach ist

die Theorie vorm heuti-

gen Auswärtstrip der

Eisbären zum letzten

Vorrunden-Spiel

der

Champions Hockey

League. Aber die Praxis beschert

den Eisbären einen

Charterflug.

Schönefeld - Grodno, heute

früh hin und nach dem Spiel zurück

–sogehen die Eisbären auf

Nummer sicher, dass sie auch

wirklich pünktlich ankommen.

An der Grenze von Polen zu

Weißrussland ist Staugefahr

hoch zehn. Gleiches gilt für eine

Busfahrt nach einem Flug ins litauische

Vilnius. Und auf einen

Flug nach Minsk würde eine

baustellengeplagte Busreise

von bis zu sechs Stunden folgen.

Alle diese Informationen

führten zum Charterflieger.

Und das für ein Spiel um die goldene

Ananas. Da hebt Marcel

Noebels ganz schnell den Finger.

„Es ist gut für uns, dass wir

in einem Spiel, in dem es um

nichts mehr geht, ein paar Sachen

verbessern können“, sagt

der Stürmer und ergänzt: „Au-

bekommen die

ßerdem

jüngeren Spieler eine

Chance.“ Jamie Mac-

ist nicht dabei. Er

Queen

muss angeschlagen passen.

Im

Tor wird Maximilian

Franzreb stehen.

DEL

München–Schwenningen ••••••••

Do., 19.30

Eisbären–Wolfsburg ••••••••••••••••

Fr., 19.30

Mannheim–Ingolstadt • ••••••••••••

Fr., 19.30

Düsseldorf–Köln ••••••••••••••••••••

Fr., 19.30

Bremerhaven–Straubing • •••••••••

Fr., 19.30

Augsburg–Krefeld • •••••••••••••••••

Fr., 19.30

Iserlohn–Nürnberg • ••••••••••••••••

Fr., 19.30

1. Mannheim 11 41:29 24

2. Ingolstadt 11 36:25 22

3. Düsseldorf 11 37:26 21

4. Straubing 11 35:32 20

5. Augsburg 11 32:28 19

6. Krefeld 10 34:34 18

7. München 11 33:34 18

8. Köln 10 24:20 16

9. Eisbären 11 29:29 16

10. Bremerhaven 11 34:36 16

11. Iserlohn 11 41:43 14

12. Nürnberg 11 36:36 13

13. Wolfsburg 11 23:40 8

14. Schwenningen 11 10:33 3

Foto: City-Press

Eisbär Marcel Noebels

verteidigt den Puck

gegen Ingolstadts

Darin Olver.

Füchsejagen

denJackpot

inderWüste

Doha –„Wir erwarten nichts

anderes als den Pokal!“ Füchse-Trainer

Velimir Petkovic

lässt vor der Klub-WM ab

heute in Katar keine Zweifel

am Ziel. Auch wenn das Turnier

vorm Bundesliga-Kracher

am Sonntag bei den RN

Löwen denkbar ungünstig

fällt. Geht es doch neben dem

Prestige um viel Geld.

400000 Euro kassiert der

Sieger, der Finalist 250000.

Da reibt sich Manager

Bob Hanning

die Hände.

„Ich mache der

Mannschaft keinen

Druck, aber

wirtschaftlich ist

das Turnier ein sehr schönes

Tool, Gelder mitnehmen zu

können.“

Erster Gegner auf dem Weg

zum WM-Jackpot ist heute

(16 Uhr MESZ) im Viertelfinale

der brasilianische Außenseiter

ES Taubate. Im

Halbfinale würde es gegen

Sydney oder die Katarer von

Al Sadd gehen. Auf die größten

Konkurrenten, Titelverteidiger

FC Barcelona oder

Champions-League-Sieger

Montpellier HB, können die

Füchse erst im Endspiel am

Freitag treffen. CP

KONTAKTE

GirldesTages :Gypsy Page

Hallo mein Süßer.Ich

bin GypsyPageund

bei mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eine heiße Zeit

mit mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min aus demdt. Festnetz, Mobilfunkabweichend.

SIE FÜR IHN

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 2 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

14 - 6

Uhr

Echtheiß!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

0302327-50

Straßmannstr. t 29,Fr´hain 18+

v 4264445

ww

w w.carena-girls.de





BERLIN BEI NACHT

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

VIVA-BAR 6Girls 18+

1245

9Schöneweide Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

KONTAKTE …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-6592 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

5.30 ARD-Morgenmagazin 9.05 Live

nach Neun 9.55 Sturm der Liebe 10.45

Meister des Alltags 11.15 Werweiß denn

sowas? 12.00 Tagesschau 12.15 ARD-

Buffet. Was tun bei Bauchschmerzen?

/Gute Idee: Loop-Schal /Darmflora:

Die richtige Ernährung /Hagebutten

/Haselnüsse /360-Grad-Quiz

5.30 ARD-Morgenmagazin. Moderation:

Susan Link, Sven Lorig 9.05 Volle

Kanne –Servicetäglich. Zu Gast: Gregor

Meyle (Musiker), Moderation:Nadine

Krüger 10.30 Notruf Hafenkante.

Der Kuss der Spinne. Krimiserie 11.15

SOKO Stuttgart. Tattoo. Krimiserie

12.00 heute 12.10 drehscheibe

5.25 Exclusiv –Das Star-Magazin 5.35

Explosiv – Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30

Freundinnen –Jetzt erst recht 10.00

Die Superhändler –4Räume, 1Deal

11.00 Der Nächste, bitte! 12.00 Punkt

12. Moderation: KatjaBurkard

5.05 Auf Streife 5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen.

Mod.: Matthias Killing,

Karen Heinrichs. Das Frühprogramm

begleitet mit aktuellen Informationen

und prominenten Gästen den Start in

den Tag. 10.00 Im Namen der Gerechtigkeit

–Wir kämpfen für Sie! 12.00

Anwälte im Einsatz

5.15 Mom 5.55 Mike &Molly 6.15 2

Broke Girls 7.05 The Big Bang Theory

7.30 The Big Bang Theory 7.55 The Big

Bang Theory 8.20 Twoand aHalf Men

8.45 Twoand aHalf Men 9.10 Twoand

aHalf Men 9.35 The Middle 10.25 Mike

&Molly 10.50 How IMet Your Mother

11.45 2Broke Girls 12.35 Mom

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 Tagesschau

14.10 BJRote Rosen

15.00 Tagesschau

15.10 Sturm der Liebe

16.00 Tagesschau

16.10 Verrückt nach Camping

Feuer und Flamme

17.00 Tagesschau

17.15 Brisant

18.00 Werweiß denn sowas?

Show.ZuGast: Jeanette

Biedermann,Ella Endlich

18.50 BJFamilie Dr.Kleist

Große Kinder,große Probleme.

Arztserie

20.00 Tagesschau

13.00 ZDF-Mittagsmagazin

14.00 heute –inDeutschland

14.15 Die Küchenschlacht

15.05 Bares für Rares

16.00 heute –inEuropa

16.10 J Die Rosenheim-Cops

Freier Fall. Krimiserie

17.00 heute

17.10 hallo deutschland

17.45 Leute heute

18.00 BJSOKOKöln

Blut ist dicker als Wasser.

Krimiserie

19.00 heute

19.25 BJDie Rosenheim-Cops

Die Verschwörung der Frauen.

Krimiserie

14.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

15.00 Hol dir die Kohle –5.000 €

für deine Idee Show

16.00 Meine Geschichte –Mein

Leben Doku-Soap

17.00 B Freundinnen–Jetzt erst

recht Unterhaltungsserie

17.30 B Unter uns

18.00 Explosiv –Das Magazin

18.30 Exclusiv –Das Star-

Magazin

18.45 aktuell

19.05 BJAlles waszählt

Soap

19.40 BJGute Zeiten, schlechte

Zeiten Soap

13.00 Anwälte im Einsatz

14.00 Auf Streife

15.00 Auf Streife –Die

Spezialisten Doku-Soap

16.00 Klinik am Südring

Doku-Soap

17.00 Klinik am Südring –Die

Familienhelfer Doku-Soap

17.30 Schicksale –und plötzlich

ist alles anders Doku-Soap

18.00 Endlich Feierabend!

Magazin

19.00 Genial daneben –Das Quiz

Rateteam: Hella von Sinnen,

Bernd Stelter, Wigald Boning,

Thomas Anders

19.55 Sat.1 Nachrichten

13.00 B Mom

13.25 B Twoand aHalf Men

13.50 B Twoand aHalf Men

14.20 B Twoand aHalf Men

14.45 B The Middle

15.15 B The Middle

15.40 B The Big Bang Theory

Herzzwei /Der Zarnecki-Feldzug.

Comedyserie

16.30 B The Big Bang Theory

Sag's nicht weiter

17.00 taff

18.00 Newstime

18.10 B Die Simpsons

Schlaflos mit Nedna /Lisa wird

gaga.Zeichentrickserie

19.05 Galileo

20.15 SPORT

20.15 TV-LIEBESFILM

20.15COMEDYSERIE

20.15TV-ROMANTIKKOMÖDIE

20.15 ZEICHENTRICKSERIE

Fußball: Nations League

Moderator Alexander Bommes berichtet

vom vierten Spieltag der „Nations

League“ mit der Begegnung

Frankreich gegen Deutschland.

Inga Lindström: Allelieben Elin

Krankenschwester Elin (Susan

Hoecke, r.)zieht aufs Land und verknallt

sich in Jörn (Nico Rogner,l.),

den Sohn ihres Patienten.

Der Lehrer

Lehrer Stefan Vollmer (Hendrik

Duryn, l.) lernt die Schülerin Anne

(Henriette Nagel, r.)kennen, die sich

Hals über Kopf in ihn verliebt.

Die Hochzeitsverplaner

Claudia (Rebecca Immanuel, l.) und

Brautvater Herbert (Christoph M.

Ohrt, r.)sind sich bei den Hochzeitsplanungen

uneinig.

Die Simpsons

Lauteines Tests ist Homer (l.) offiziell

der dümmste und schlechteste

Mensch in Sprinfield. Marge (r.) hat

ihren „Homie“ trotzdem lieb.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 Fußball: Nations League

4. Spieltag:

Frankreich –Deutschland;

ca. 23.00 Zusammenfassungen

der Spiele des 4. Spieltages:

Belgien–Niederlande,

Spanien –England, Irland –

Wales, Ukraine–Tschechien;

U21-EM-Qualifikation,

Deutschland–Irland.

Aus Paris. Experte: Thomas

Hitzlsperger

23.30 Sportschau Club

0.00 Nachtmagazin

0.20 BJICInsider

Gesellschaftsdrama, USA1999.

Mit Al Pacino, Russell Crowe,

Christopher Plummer.Regie:

Michael Mann

2.55 BJICZack and Miri

makeaPorno

Liebeskomödie, USA2008. Mit

Seth Rogen, Elizabeth Banks,

Craig Robinson. Regie: Kevin

Smith

4.30 Exclusiv im Ersten

Reportagereihe. Die Fürsorgefalle:

Umgarnt und ausgebeutet

–Senioren im Visier von

Erbschleichern

SRTL

14.05 Ninjago –Garmadons Motorrad-

Gang 14.30 Dennis &Fletscher 14.40

Dragons –Auf zu neuen Ufern 15.10

Bugs Bunny &Looney Tunes 15.45 5

Freunde –Für alle Fälle 16.15 Die Nektons

–Abenteurer der Tiefe 16.45 Hotel

Transsilvanien –Die Serie 17.15 Ninjago

–ImLand der Drachen 17.45 Sally

Bollywood 18.10 Bugs Bunny &Looney

Tunes 18.45 WOW Die Entdeckerzone

19.15 ALVINNN!!! und die Chipmunks

19.45 Angelo! 20.15 ^ Wie werde ich

ihn los in 10 Tagen. Liebeskomödie,

USA/D 2003 22.30 Murder She Solved–Frauen

auf Täterjagd 23.25 Mur-

20.15 BJIEInga Lindström:

Alle lieben Elin

TV-Liebesfilm, D2016. Mit

Susan Hoecke, Nico Rogner,

Friedrich von Thun. Regie: Ulli

Baumann

21.45 BJIEDer Staatsanwalt

Freund und Feind. Krimiserie.

Oberstaatsanwalt

Reuther hält Vorlesungen an

der Polizeiakademie, als eine

Studentin einen Kommilitonen

in Notwehr erschlägt.Felix Bordien

hatte angeblich versucht,

Julia Junge zu vergewaltigen.

22.45 heute-journal

23.15 Markus Lanz

Talkshow

0.30 heute+

0.50 BJICESicario

Drama, USA/MEX 2015. Mit

Emily Blunt,Benicio Del Toro,

Josh Brolin. Regie: Denis Villeneuve

2.40 BJICEDie Brücke

II –Transit in denTod (3)

Krimiserie

4.35 BJICEThe Knick

Der goldene Lotus.

Krankenhausserie

der She Solved –Frauenauf Täterjagd

0.25 Infomercials

3SAT

13.00ZIB 13.15Zug um Zug 15.35Leben

auf dem Gotthard 16.20 Die Schweizer

17.15 Glacier Express 17.45 Aus Liebe

zum Zug –Vom Genfersee ins Berner

Oberland 18.10 Der Mann, der mit den

Zügen spricht 18.30 nano 19.00 heute

19.20 Kulturzeit 20.00 Tagesschau

20.15 ^ Der erste Tag. TV-Drama, A/F

2008 21.45 kinokino 22.00 ZIB 2 22.25

Über:Digitalisierung – Die SMARTE

Versuchung 23.15 Strom aus –Wie sicher

sind unsere Netze? 0.10 Reporter

20.15 BIEDer Lehrer

Verknallt? So'n Quatsch!

Comedyserie

21.15 BIEDer Lehrer

... nimmt der Prophet halt den

Bus! Comedyserie

22.15 BIEDer Lehrer

Like in afucking French Movie

... so unverkrampft.

Comedyserie

23.15 BJIEBeck is back!

Eid des Hippokrates.

Anwaltsserie

0.00 RTL Nachtjournal

0.35 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Ein glitschiges Geheimnis in

der Garage. Krimiserie

1.25 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Träume, Tiger,Tagelöhner.

Krimiserie

2.20 BIECSI: Miami

Einer von uns. Krimiserie

3.05 BIECSI: Miami

Einer von uns. Krimiserie

3.55 BIECSI: Miami

Feine Familie. Krimiserie

4.45 BIECSI: Miami

Wilde Tiere. Krimiserie

0.30 10vor10 1.00 Totentanz –Anatomie

eines Ortes

SKY-TIPPS

Sky Cinema+1: 18.50 ^ Kingsman: The

Golden Circle. Agentenkomödie, GB/

USA 2017 Sky Cinema: 20.15 ^ Das

Glück des Augenblicks. Drama, USA/

CDN 2016 Sky Cinema Hits: 20.15 ^

BFG –Sophie &der Riese. Fantasyfilm,

USA/IND 2016 Sky Cinema Hits: 22.15

^ Sully. Drama, USA 2016 Sky Cinema+24:

22.50 ^ Liebe zu Besuch. Romantikkomödie,

USA2017 Sky Cinema:

0.05 ^ High Society – Gegensätze

ziehen sich an. Komödie, D2017

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 BEDie Hochzeitsverplaner

TV-Romantikkomödie, D2017.

Mit Rebecca Immanuel, Christoph

M. Ohrt, Tilman Pörzgen.

Regie: Christina Schiewe

22.15 akte 20.18

Magazin. Fahrradfahrer schlägt

Fußgänger tot: Wieso werden

die Verkehrsteilnehmer auf

deutschen Straßenimmer aggressiver?

/Leben im anderen

Körper: Wie sich Olaf als Frau

in der Box-Welt durchschlägt

23.10 Focus TV –Reportage

Letzter Ausweg Pfandleihhaus:

Schnelles Geld für Verzweifelte

0.15 Dinner Party –Der Late-

Night-Talk Gespräch. Mein

Song, Dein Song (3). Zu Gast:

Clueso, Chefket

1.20 SAT.1Reportage

TatortAutobahn

2.00 SAT.1Reportage

TatortAutobahn: MitVollgas

auf Verbrecherjagd

2.45 Auf Streife –Die

Spezialisten Doku-Soap

3.30 Auf Streife

4.15 Auf Streife

NDR

11.30 Typisch! 12.00 Brisant 12.25 In

aller Freundschaft 13.10 In aller

Freundschaft–Die jungen Ärzte 14.00

NDR//aktuell 14.15 die nordstory 15.15

Gefragt – Gejagt 16.00 NDR//aktuell

16.20 Mein Nachmittag 17.10 Leopard,

Seebär &Co. 18.00 Ländermagazine

18.15 NaturNah 18.45 DAS! 19.30 Ländermagazine

20.00 Tagesschau 20.15

Visite 21.15 Panorama 3 21.45 aktuell

22.00 Tatort 23.30 Weltbilder 0.00 Der

einsame Kampf des Thomas Reid

WDR

10.35 Lokalzeit 11.05 Seehund, Puma &

Co. 11.55 Giraffe, Erdmännchen &Co.

12.45 aktuell 13.05 Planet Wissen 14.05

20.15 BCDie Simpsons

Arche Monty.Zeichentrickserie

20.45 BCDie Simpsons

Krise nach Kamp Krusty.

Zeichentrickserie

21.15 BCDie Simpsons

Lwie Loser.Zeichentrickserie

21.45 BCDie Simpsons

Die Hexen von Springfield.

Zeichentrickserie

22.15 BCEFamily Guy

Ein Schlag für die Ewigkeit /

Stewie, Chris und Brians verrückte

Reise durch die Zeit.

Zeichentrickserie

23.10 B Mr.Griffin –Kein Bock

auf Schule

Streberhafte Jungfrauen /Ausgehen

in Toledo. Comedyserie

0.05 Die Simpsons

Zeichentrickserie

1.55 BCEFamily Guy

Zeichentrickserie

2.50 Eine schrecklich nette

Familie Goldrausch /Buck geht

in die Zucht.Comedyserie

4.00 Eine schrecklich nette

Familie Her mit den reichen

Mädchen.Comedyserie

4.20 B Wilfred

Mit dem Zug ... 14.50 Mit dem Zug ...

15.35 Zoo-Babies 16.00 aktuell 16.15

Hier und heute 18.00 aktuell /Lokalzeit

18.15 Servicezeit 18.45 Aktuelle Stunde

19.30 Lokalzeit 20.00 Tagesschau

20.15 Abenteuer Erde 21.00 Abenteuer

Erde 21.45 aktuell 22.10 ^ Mord in

Eberswalde. TV-Thriller, D2013 23.35

^ Ein Cop mit dunkler Vergangenheit.

Thriller,USA 2011 1.05 Mit dem Zug ...

ARTE

13.00 Stadt Land Kunst 13.50 ^ Eine

ganz normale Familie. Drama, USA

1980 15.50 Südkorea –Das Land der

vielen Wunder 16.45 X:enius 17.10 Begegnung

mit den Meeresvölkern 17.40

Südkorea –Geflohen und abgetaucht


FERNSEHEN 27

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.30 Watch Me5.55 Without aTrace

6.40 The Mentalist 7.35 EUReKA –Die

geheime Stadt. Fargo und Königin

Nyota 8.30 EUReKA. Captain Eureka

9.25 Navy CIS: L.A. Die scharfe Cousine

10.20 Navy CIS. Der Fluch der Waffe

11.15 Without aTrace. Abgestürzt 12.05

Numb3rs. Stars und Sterne

6.20 Rote Rosen 7.10 Sturm der Liebe

8.00 Aktuell 8.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell 9.00 In aller Freundschaft

9.45 In aller Freundschaft –Die

jungen Ärzte 10.35 Elefant,Tiger &Co.

11.25 Panda, Gorilla &Co. 12.15 Amerikas

Flüsse. Der Miami River –Krokodile

und Kreuzfahrtschiffe

5.25 Thüringen-Journal 5.55 Brisant

6.35 Fang mich, wenn Du kannst! 7.00

Planet Wissen 8.00 Sturm der Liebe

8.50 In aller Freundschaft –Die jungen

Ärzte 9.40 Verrückt nach Meer 10.30

Elefant, Tiger &Co. 11.00 MDR um elf

11.50 In aller Freundschaft 12.35 Der

lachende Vagabund. Komödie, D1958

5.55 Infomercial 7.00 Die Straßencops

Ruhrgebiet –Jugend im Visier 8.00 Die

Straßencops Ruhrgebiet –Jugend im

Visier 9.00 Frauentausch. Heute tauschen

Lucy (25) und Janine (18) die

Familien 10.55 Family Stories. Krieg

endlich dein Leben in den Griff 11.55

Family Stories

6.50 Verklag mich doch! 7.45 Verklag

mich doch! 8.50 Verklag mich doch!

9.50 Verklag mich doch! 10.55 Mein

Kind, dein Kind – Wie erziehst du

denn? 11.55 Shopping Queen. Mottoin

Braunschweig: Der erste Eindruck

zählt –Punktemit deinem Look bei deiner

Schwiegermutter! Tag1:Tanja

13.05 B Castle

Heartbreak Hotel. Krimiserie

14.00 B The Mentalist

Ruhe in Frieden. Krimiserie

14.55 B Navy CIS: L.A.

Gewebe und Knochen.

Krimiserie

15.50 News

16.00 B Navy CIS

Der Schatz desPiraten.

Krimiserie

16.55 Abenteuer Leben täglich

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der

Profi kommt

„Andy Green”, Kösching

18.55 Achtung Kontrolle! Wir

kümmern uns drum

13.00 rbb24

13.10 Verrückt nach Meer

Willkommen auf Tahiti!

14.00 ZDF-Mittagsmagazin

Magazin. Mit heute Xpress

15.00 Planet Wissen

Starkregen und Flutwellen –

Wastun bei Hochwasser?

16.00 rbb24

16.15 Gefragt –Gejagt

17.05 Elefant, Tiger &Co.

18.00 rbb UM6 –Das Ländermagazin

18.30 zibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

14.00 MDR um zwei

15.15 Gefragt –Gejagt

Show

16.00 MDR um vier

Magazin. Neues von hier

16.30 MDR um vier

Magazin. Gästezum Kaffee

17.00 MDR um vier

Magazin. Clever haushalten

17.45 aktuell

18.10 Brisant

18.54 Sandmännchen

19.00 Regional

Magazin

19.30 aktuell

19.50 Einfach genial

DasMDR-Erfindermagazin

13.00 Hilf mir! Jung, pleite,

verzweifelt ...

Doku-Soap. Alles aus Liebe

14.00 Köln 50667

Doku-Soap. Abschied von Jule

15.00 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap. Papa Joe lebt

16.00 Krass Schule –Die jungen

Lehrer Doku-Soap. Das

Aschenputtel-Experiment

17.00 News

17.10 Krass Schule –Die jungen

Lehrer Der Schulball!

18.05 Köln 50667

Doku-Soap

19.05 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap

13.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

14.00 Mein Kind, dein Kind –Wie

erziehst du denn?

Doku-Soap

15.00 Shopping Queen

Doku-Soap

16.00 4Hochzeiten und eine

Traumreise Doku-Soap

17.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

18.00 First Dates –Ein Tisch für

zwei Doku-Soap

19.00 Dasperfekte Dinner

Doku-Soap

20.00 Prominent!

Magazin

20.15 KOMÖDIE

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

20.15 SHOW

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

20.15 SHOW

Miss Undercover

Die FBI-Agentin Gracie Hart(Sandra

Bullock) ermittelt undercover bei

der Miss America Wahl, um ein Attentat

zu verhindern.

Geheimnisvolle Orte

Die heutige Ausgabe der Dokumentationsreihe

nimmt die Zuschauer

mit auf eine historische Erkundungsreise

nach Kummersdorf.

Die bestenHits aller Zeiten

Mit Bernhard Brink geht es heute für

die Schlagerfans auf eine spannende

Entdeckungstour durch die Welt

der Schlagermusik.

Armes Deutschland –Deine Kinder

Rund 21 Prozent aller Kinder in

Deutschland leben in Armut. Zu

ihnen gehören auch die elfjährige

Laura und ihre Geschwister.

Die Höhle der Löwen

Katharina Meyer (l.) und Anna Bründermann

(r.) aus München wollen

die Investoren mit ihrem „Kuchentratsch”

überzeugen.

20.15 BCEMiss Undercover

Komödie, USA2000. Mit

Sandra Bullock,Michael Caine,

Benjamin Bratt,Candice

Bergen, William Shatner.Regie:

DonaldPetrie

22.30 BCEMiss Undercover

2 Actionkomödie, USA/AUS

2005. Mit Sandra Bullock,

Regina King, Enrique Murciano.

Regie: John Pasquin. Die amtierende

MissAmerica Cheryl

Frasier und der Moderator Stan

Fields wurden in Las Vegas

entführt. CherylsFreundin, die

FBI-Agentin Gracie Hart,

beginnt,auf eigene Faust zu

ermitteln.

0.40 BCEMiss Undercover

Komödie, USA2000. Mit

Sandra Bullock,Michael Caine,

Benjamin Bratt.Regie: Donald

Petrie

2.45 BCEMiss Undercover

2 Actionkomödie, USA/AUS

2005. Mit Sandra Bullock,

Regina King, Enrique Murciano.

Regie: John Pasquin

4.40 Watch Me –das

Kinomagazin

20.15 Geheimnisvolle Orte

Kummersdorf–Kaisers

Waffenschmiede, Hitlers

Kriegslabor

21.00 Sosind wir –Der Datencheck

Lieben in Berlin und

Brandenburg

21.45 rbb24

mit Sport

22.00 B Praxis mit Meerblick: Der

Prozess TV-Komödie, D2018.

Mit Tanja Wedhorn, Stephan

Kampwirth, Patrick Heyn.

Regie: Sibylle Tafel

23.30 Talk ausBerlin

Zu Gast: Diana Kinnert

0.00 Spätschicht –Die SWRComedy-Bühne

Show.Florian Schroeder mit

Gästen. Zu Gast: Lisa Fitz, Johann

König, Bodo Bach, Tan

Caglar,Anka Zink

0.45 Abendshow

1.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

2.00 Aktuell

2.30 zibb

3.30 Super.Markt –Neues für

Verbraucher Magazin

4.15 EntdeckeBrandenburg

20.15 Die besten Hits aller Zeiten

Show.Mit Kristina Bach, Hans-

Jürgen Beyer,Frank Zander

22.30 aktuell

22.50 Westwareaus dem Ostknast

Dokumentation

23.35 HJPolizeiruf 110

Die Entdeckung. TV-Kriminalfilm,

DDR 1980. Mit Sigrid Göhler,Heinz

Behrens, Ezard

Haußmann. Regie: Manfred

Mosblech. Die Suche nach

einem alten Landesspiegel in

einem Burgmuseumendetemit

dem Fund eines mumifizierten

Leichnams.

0.50 BJIEHauptstadtrevier

Totentanz. Krimiserie

1.40 Die besten Hits aller Zeiten

Show.Mit Kristina Bach, Hans-

Jürgen Beyer,Frank Zander

3.55 Heute im Osten

Der geteilte Weinberg: Eine

Winzer-Familie zwischen Österreich

und Ungarn

4.10 Autobahnvon obennonstop

–Sachsen

Magazin

4.25 SachsenSpiegel

4.55 Sachsen-Anhalt Heute

20.15 Armes Deutschland –Deine

Kinder (2)

Dokumentationsreihe

22.15 Armes Deutschland –

Stempeln oder abrackern? (4)

Dokumentationsreihe

23.15 BCEThe Walking

Dead

Ehre. Horrorserie. Der Krieg

gegen Negan hat dieses Mal

ein ganz besonderes Opfer gefordert.

Die Gruppe um Rick

musssich der bitteren Realität

stellen.

0.25 BCEThe Walking

Dead

Botschaften. Horrorserie

1.15 BCEThe Walking

Dead

Ehre. Horrorserie

2.10 BCEThe Walking

Dead

Botschaften. Horrorserie

2.50 BCEThe Quest –Die

Serie

Die Seele der Bibliothek.

Abenteuerserie

3.30 Armes Deutschland –Deine

Kinder (2)

Dokumentationsreihe

20.15 Die Höhle der Löwen

Show.Jury: Judith Williams,

Carsten Maschmeyer,Frank

Thelen, Ralf Dümmel, Dagmar

Wöhrl, GeorgKofler

22.45 Das Vorstellungsgespräch

Lesara AG

23.50 vox nachrichten

0.10 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Mord ohne Motiv

1.05 Medical Detectives –Geheimnisseder

Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe. Motive

1.50 Medical Detectives –Geheimnisseder

Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Tödliche Täuschung

2.35 Medical Detectives –Geheimnisseder

Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Grausame Funde

3.25 Medical Detectives –Geheimnisseder

Gerichtsmedizin

Brandgefährlich

3.35 BCEGone

Racheengel. Krimiserie

4.30 BCEGone

Dämonen. Krimiserie

20.00

18.35 Eine Tagesreise von Spitzbergen

bis Namibia 19.20 Arte Journal 19.40

Re: 20.15 Rhino Dollars. Dokumentarfilm,

F2017 21.45 Die Ausbeutung der

Urwälder. Dokumentarfilm, D 2018

23.25 Hirtenwinter. Dokumentarfilm,

CH/F/D 2012 0.55 Journal

KIKA

9.15Ene Mene Bu 9.25Einfach Sol 9.40

Dinotaps 10.09 Kikaninchen 10.15

Babar und die Abenteuer von Badou

10.35 Mouk, der Weltreisebär 11.00

logo! 11.10 Yakari 11.35 Doki 12.00 Tom

12.30 The Garfield Show 12.55 Käpt'n

Flinn und die Dino-Piraten 13.15 Max &

Maestro 13.40 Die Pfefferkörner 14.10

SchlossEinstein 15.00 Dein großer Tag

15.25 Hank Zipzer 15.50 Mirette ermittelt

16.05 Peter Pan 16.50 Der kleine

Prinz 17.35 Max &Maestro 18.00 Eine

Möhre für Zwei 18.15 Belle und Sebastian

18.35 Elefantastisch! 18.50 Sandmännchen

19.00 Yakari 19.25 pur+

19.50 logo! 20.00 Ki.Ka Live 20.10 Die

Jungs-WG

NTV

Stündlich Nachrichten 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber –

Hightech 15.40 Telebörse 16.15 Telebörse

16.30 News Spezial 17.15 Telebörse

17.30 News Spezial 18.20 Telebörse

18.35 Ratgeber – Steuern & Recht

19.05 Rastatter Tunnel –Bahnstrecke

der Superlative 20.15 Tschernobyl–

Die Jahrhundert-Baustelle 21.05

Strahlender Abriss–Ende eines Atomkraftwerks

22.10 Sellafield –Die Atomstadt

23.10 Fukushima –Roboter in der

Atomhölle 0.10 Spiegel TV

SPORT1

15.30 Texas Flip and Move 16.30 Storage

Wars –Geschäfte in New York

17.30 Storage Wars – Geschäfte in

Texas 18.25 Eishockey:Champions Hockey

League: Malmö Redhawks (S) –

EHC Red Bull München 21.00 Eishockey:

Champions Hockey League:

Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg–

Rouen Dragons (F) (Live-Einstieg)

22.00 Sport-Quiz 0.00 Sport-Clips

Bernd Reuther (Rainer Hunold)hält Vorlesungen an der

Polizeiakademie, als eine Studentin einen Kommilitonen in Notwehr

erschlägt.In„Der Staatsanwalt: Freund und Feind“, 21.45 Uhr


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Bei wichtigen Entscheidungen sei

Ihnen Bedenkzeit gegönnt: Denken

Sie daran, wie prima der selbsterarbeitete

Erfolg schmeckt!

Stier -21.4. -20.5.

Begegnungen verlaufen höchst

erfreulich.SoimEinklang mit sich

selbst könnenSie offenund ehrlich

auf die Menschen zugehen.

Zwillinge-21.5. -21.6.

Sie sehen deutlich, was Sie erreicht

haben. Das gibtIhnen Kraft und

Durchhaltevermögen für die Phase,

die jetzt auf Sie zukommt.

Krebs -22.6. -22.7.

Eine unerwartetepositiveNachricht

lässt einiges in Gang kommen. Seien

Sie offenfür Veränderungen und es

wirdpoltern!

Löwe -23.7. -23.8.

Betrachten Sie Ihr Leben heute

mal ganz rational! Sie werden dann

feststellen,dass viele Probleme viel

leichter zu lösen sind.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Ein wenig im gefühlsmäßigen Minus

werden Sie lethargisch, launisch und

ziehensich zurück. Etwas Romantik

hebtIhr Gemüt.

Waage-24.9. -23.10.

Hier ist Ihnen Glück beschieden.

Zusammen mit Venus gehen Sie

auf erotische Entdeckungsreisen.

Stehen Sie zu Ihren Gefühlen.

Skorpion -24.10. -22.11.

Sie fühlen, wie Sie zu neuen Kräften

kommen.Das macht sich auch an

Ihrer Laune bemerkbar.Esbrechen

rosigeZeiten an.

Schütze -23.11. -21.12.

Sie fühlen sich fit und leistungsfähig.

Auch IhreSternegebenIhnen

Vorfahrt. Nun kann Sie nichts mehr

aufhalten.

Steinbock -22.12. -20.1.

Sie schwimmen im Erfolgsstrom.

Allerdings müssen Sie mithelfen,

förderlicheStrömungen in wirkliche

Erfolgeumzuwandeln.

Wassermann-21.1. -20.2.

Sie können sich jetzt neuen Anforderungen

stellen, wenn Sie das Gefühl

haben, dass Sie Veränderungen

brauchen. Nur Mut!

Fische -21.2. -20.3.

Eine langeplatonische Liebe kann

plötzlich zur Herzensangelegenheit

werden. Eine fruchtbareSternenkonstellation!

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglieder der Chefredaktion:

Jochen Arntz, Thilo Knott

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller,

Michaela Pfisterer

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Maike Schultz,

Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Felix Scheer,Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Sabine Deckwerth, Stefan Hensecke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Patrick Wölke,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH: PMB

Presse- und Medienhaus Berlin GmbH &

Co. KG,Berlin

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.33, gültig

seit 1.1.2018.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg

Mo.-Sa. 24,00 Euro

Mo.-So. 27,40 Euro

So.5,20 Euro

überregional

26,00 Euro

30,40 Euro

6,30 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Der BERLINER KURIER hat

gemäß der unabhängigen

Mediaanalyse 2017 IVW

Täglich 214 000 Leser

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

Heute lässtsich vielerorts

die Sonne bei

nur wenigen Wolken blicken.

Die Temperaturen

steigen auf Werte bis

21 Grad, und der Wind weht

leicht aus Südwest. In der

Nacht gibt es kaum Wolken

am sternenklaren Himmel,

und die Tiefstwerte belaufen

sich auf 11 bis 9Grad.

Morgen erreichen die

Höchsttemperaturen

21 Grad. Dazu gibt es viele

Sonnenstunden. Wolken

stören kaum. Der Wind

weht leicht aus südwestlichen

Richtungen.

Bio-Wetter

Besonders in den Morgenstunden

plagen rheumatische

Gelenk-, Glieder-und

Muskelbeschwerden. Auch

Asthmatikerleidenunter

der Wetterlage.IhreAtemwege

werden oft gereizt.

Deutschland-Wetter

24°

22°

22°

18°

Deutsche

Nordseeküste ..........

Deutsche

Ostseeküste ...........

19°

Wasser-Temperaturen

20°

20°

13-17°

Algarve-Küste ......... 18-20°

Biskaya ............... 14-17°

Westliches

Mittelmeer ............

Östliches

Mittelmeer ............

Kanarische

Inseln ................

6

7

5

3

9

3

6

5

8

2

4

5

1 6

7

2

3

9

8

7

14-18°

20-26°

22-28°

24-26°

2

8

3 9

7

4

5

9

1

5

6

Wind

Windstärke 1

aus Südwest

Mittwoch

20°

Donnerstag

19°

Agadir ..... 24°,

Amsterdam . 22°,

Barcelona .. 23°,

Budapest .. 22°,

Dom. Rep. .. 29°,

Izmir ...... 25°,

Jamaika ... 31°,

Kairo ...... 30°,

20°

WeitereAussichten

Urlaubs-Wetter

Dublin 14°

Lissabon 22°

8

2

4

3

1

London 22°

Madrid 21°

LasPalmas 27°

8

1

2

1

4

6

Paris 24°

Palma 25°

9

7

8

Freitag

15°

Berlin 20°

Tunis 28°

Oslo 12°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

20°

21°

21°

16.10. 24.10.

31.10. 07.11.

7:33 Uhr

Sonnenuntergang: 18:09 Uhr

Wien 19°

Rom 20°

Warschau 20°

heiter Miami ..... 33°,

wolkig Nairobi .... 31°,

heiter New York .. 16°,

heiter Nizza ..... 25°,

wolkig Prag ...... 19°,

sonnig Rhodos ... 26°,

wolkig Rimini ..... 22°,

heiter Rio ....... 24°,

4

8

5

1

6

2

2

9

9

7

5

St. Petersburg 15°

Moskau 16°

Varna 23°

Athen 23°

Antalya 28°

4

8

6

7

3

5

wolkig

wolkig

wolkig

heiter

sonnig

sonnig

bewölkt

bedeckt

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

LEICHT

SCHWER

Auflösungen der letzten Rätsel:

4

3

7

9

1

6

5

2

8

9

5

1

2

4

8

3

7

6

6

8

2

5

3

7

9

4

1

7

4

9

1

6

3

2

8

5

2

6

8

4

7

5

1

9

3

3

1

5

8

9

2

7

6

4

TELEFONTARIFE

UHRZEIT ANBIETER VORWAHL PREIS/

MINUTE

Ortsgespräche

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-12 Uhr 01097telecom 01097 1,54 ct

12-19 Uhr Sparcall 01028 1,66 ct

19-24 Uhr01052 01052 0,92 ct

Ferngespräche innerhalb Deutschlands

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-14 Uhr 010088 010088 0,75 ct

14-18 Uhr 010012 010012 0,55 ct

18-19 Uhr 010088 010088 0,75 ct

19-24 UhrArcor 01070 0,29 ct

Inlandsgespräche vomFestnetz zum Handy

0-24 Uhr tellmio 01038 1,81 ct

Alle Tarife mit Tarifansage. Die Liste

zeigt günstige Call-by-Call Anbieter,

die Sie ohne Anmeldung sofortnutzen

können. Tarife mit Einwahlgebühr,

0900-Vorwahl oder einer Abrechnung

schlechter als Minutentakt wurden nicht berücksichtigt.

Stand: 15.10.2018. Teltarif-Hotline (Montag

bis Freitag 9–18 Uhr): 09001330100 (1,86 Euro pro

Minute von T-Home). Quelle: www.teltarif.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

8

9

6

7

5

1

4

3

2

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

Der Verkehr wird

unterstützt von:

5

2

4

3

8

9

6

1

7

1

7

3

6

2

4

8

5

9

Verkehr

2

5

3

9

4

8

1

7

6

7

8

4

6

1

5

2

9

3

9

1

6

2

3

7

8

5

4

präsentiertvon

Nico Karasch

Baustellen: Mitte: Aufgrund eines

Kraneinsatzes ist die Torstraße ab

ca. 6Uhr zwischen Novalisstraße

und Borsigstraße in beiden Richtungen

auf jeweils einen Fahrstreifen

verengt.Die Arbeiten dauern bis

Mittwochabend an. Moabit: Ab ca. 7

Uhr ist die Perleberger Straße Richtung

Fennstraße zwischen Stromstraße

und Lübecker Straße gesperrt.

Der Radverkehr wird über den

Gehweg geführt. Die Bauarbeiten

dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember.Tiergarten:

In der Zeit von

21-24 Uhr ist der Tiergartentunnel

für eine Feuerwehrgroßübung gesperrt.

Friedrichshain: Ab ca. 17 Uhr

wird aufgrund eines Konzerts in der

Mercedes-Benz-Arena (Beginn 20

Uhr)ein erhöhtes Verkehrsaufkommen

im Bereich der Mühlenstraße,

Warschauer Straße, Oberbaumbrücke

und Stralauer Allee erwartet.

S-Bahn: S41: In der Nacht 16./17.10.

(Di/Mi) besteht von ca. 22 Uhr –ca.

1.30 Uhr kein Zugverkehr zwischen

Treptower Park und Neukölln.

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

4

9

5

3

8

2

6

1

7

6

2

8

5

7

1

3

4

9

3

7

1

4

9

6

5

2

8

5

4

2

7

6

3

9

8

1

1

6

7

8

2

9

4

3

5

8

3

9

1

5

4

7

6

2


*

PANORAMA

SEITE29

BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018

NACHRICHTEN

MissHolocaust Survivor

Haifa –Die 93-jährige Tova

Ringer ist in Israel zur

Siegerin des Schönheitswettbewerbs

„Miss Holocaust

Survivor“ gekürt worden.

Die aus Polen stammende

Frau sei in der israelischen

Hafenstadt Haifa

gekrönt worden, so eine

Sprecherin der Organisation

Yad Ezer Lachaver. Ringer

habe ihre Eltern und andere

Angehörige im Konzentrationslager

Auschwitz

verloren.

Mutter und Kinder tot

Wasserkuppe –Die Opfer

der tödlichen Flugzeuglandung

auf der Wasserkuppe

in Hessen sind identifiziert.

Es handelt sich um eine Familie

aus der Nähe von Fulda.

Eine 39 Jahre alte Mutter,

ihr Sohn (11) und ihre

Tochter (12) starben, als eine

Cessna am Sonntag über

die Landepiste hinausschoss.

Strafe für Mitarbeiter

London –InEngland hat

eine Burger-King-Filiale ihren

Mitarbeitern das Essen

gestrichen, weil sie nicht

genug große Menüs verkauft

haben. Auch der 20-

jährige Student Ashley

Walsh hatte das vorgegebene

Ziel von 40 Prozent

„Upgrades“ verfehlt. Statt

Cheeseburger und Cola gibt

es jetzt nur noch eine kleine

Portion Pommes und Leitungswasser.

KENO-ZAHLEN

3,9,10,12,24,26,29,32,33,34,38,

43, 47,51, 53, 54, 58,60, 66, 69;

plus-5-Gewinnzahl:

71244 (ohne Gewähr)

LOTTO-QUOTEN

6Richtige und

Superzahl: 2310837,50 Euro,

6Richtige: 148135,40 Euro,

5Richtige und

Superzahl: 2452,50 Euro

5Richtige: 1331,30 Euro

4Richtige und

Superzahl: 60,70 Euro

4Richtige: 19,10 Euro

3Richtige und

Superzahl: 9,70 Euro

3Richtige: 6,40 Euro

2Richtige und

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)

Foto: dpa

Fotos: SeaLife

Schwule Pinguine

werden Eltern

Sphen und Magic sind unzertrennlich. Und prima Nestbauer.Jetzt brüten sie Nachwuchs aus

Sydney – Sphen und Magic –

das ist eine ganz große Liebe.

Jetzt konnte das „Sea Life“

Aquarium im australischen

Sydney die erstaunliche, aber

frohe Botschaft verkünden:

Das schwule Pinguin-Pärchen

erwartet Nachwuchs.

Die beiden hatten so hingebungsvoll

an ihrem Nest gebaut,

dass sie nun ein –adoptiertes

–Eiausbrüten.

Die beiden Pinguin-Männer

Sphen und Magic sind unzertrennlich,

im Zoo werden sie

bereits „Sphengic“ genannt. In

trauter Zweisamkeit watscheln

sie durch das Gehege, schwimmen

Seite an Seite.

„Als die Brutzeit näher rückte,

fing das Paar an, Kieselsteine zu

Sphen

und Magic bei

ihrem Nest,das sie

hingebungsvoll

bebrüten und

verteidigen.

sammeln, um daraus ein Nest

zu bauen“, berichtet „Sea Life“.

Eselspinguine –umsolche handelt

es sich bei Sphen und Magic

–halten mit den Steinen das

Ei warm. Sie stapeln sie in einem

Kreis aufeinander. Ist das

Ei gelegt, wechselt sich das Elternpaar

mit den Aufgaben ab:

Während einer von beiden das

Ei bebrütet, patrouilliert der

andere ums Nest, um übermäßig

neugierige Nachbarn und

Stein-Diebe abzuwehren.

Sphen und Magic jedenfalls

waren besonders eifrig beim

Nestbau, sie hatten mehr Kiesel

gesammelt, als jedes andere

Paar in ihrer Gruppe in Sydneys

„Sea Life“ Aquarium. Beim anstehenden

Brüten sollten sie

sich nicht ausgeschlossen fühlen,

also legten die Zoopfleger

ein falsches Ei in ihr Nest. Es

wurde sogleich von dem gleichgeschlechtlichen

Pärchen gehegt

und gepflegt.

„Sie waren echte Naturtalente

und kümmerten sich mit großer

Sorgfalt um das Ei“, beobachteten

die Zoo-Mitarbeiter,

die sich daraufhin entschlossen,

Sphen und Magic ein

echtes Ei ins Nest zu geben. Das

stammte von einem anderen

Paar, das zwei Eier gelegt hatte.

Den Umtausch von falschem zu

adoptiertem Ei bemerkten die

zwei aufopferungsvollen Brüter

nicht.

Auch als werdende Eltern

sind sie ein prima Team. Sphen,

der etwas ältere, mache das

ganz toll mit dem Brüten, der

jüngere Magic verbessere seine

Fähigkeiten zunehmend, so der

Zoo. „An vielen Tagen ist das Ei

gar nicht zu sehen –was für die

Pinguinbrut richtig gut ist.“

So ist zu hoffen, dass Sphen

und Magic bald als stolze Väter

ihren Sprössling präsentieren

werden.

Gleichgeschlechtliche Paare

sind übrigens gar nicht so selten

im Tierreich, auch solche mit

Kinderwunsch. So hat zum Beispiel

vergangenes Jahr ein Gänsegeier-Männerpaar

in einem

Amsterdamer Zoo ein Ei ausgebrütet

und das Küken großgezogen.

Vor kurzem berichtete

der Zoo im dänischen Odense

von einem schwulen Pinguin-

Paar, das einem anderen das

Küken klaute.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Dienstag, 16. Oktober 2018*

Polizei befreit

Geisel am Kölner

Erdrutsche und Wassermassen

Hauptbahnhof

Täter schwer verletzt,Terror ist mögliches Motiv

Köln –Eswaren bange Stunden

am Kölner Hauptbahnhof. Ein

Mann hatte sich gestern Mittag

mit einerFrau in einer Apotheke

verschanzt. Die Polizei rückte

mit einemGroßaufgebot an. Der

komplette Bahnhof wurde geräumt.

Zuvor soll er einen

Brandsatz in einen Imbiss geworfen

haben. Nach rund zwei

Stunden griffdie Polizei zu.

Kurz nach 15 Uhr meldete die

Polizei, der Täter sei unter Kontrolle.

Ein Spezialeinsatzkommando

hatte den Mann überwältigt.

Dabei kamen auchzwei

Blendgranaten zum Einsatz.Die

Explosionen waren auch vor

dem Bahnhof gut zu hören. Der

Geiselnehmer soll beim Zugriff

schwer verletzt worden sein

und habe reanimiert werden

müssen, hieß es. Noch am

Abend wurde er notoperiert.

Die Frau, die der Geiselnehmer

in seiner Gewalt hatte, erlitt

leichteVerletzungen und wurde

notärztlich versorgt.

Bei einer Pressekonferenz am

Abend konnte die Polizei einen

terroristischen Hintergrund

nicht ausschließen. Bei der Geiselnahme

soll der Täter geäußert

haben, dass er zur Terrormiliz

IS gehöre. Identifiziert ist

er derweil noch nicht. Jedoch

wurden am Tatort die Papiere

eines 55 Jahre alten Syrers gefunden.

Laut diesen Dokumenten

war er im Besitz einer Duldung.

Die Person, der der Ausweis

gehört, fiel in der Vergangenheit

mehrfach wegen

Delikten wie Diebstahl auf. Ob

es sich bei dem Geiselnehmer

um die Person auf dem Ausweis

handelt, war zunächst nicht gesichert.

Während der Kommunikation

mit der Polizei habe der

Mann freien Abzug, einen Koffer

und die Freilassung einer Tunesierin

verlangt.

Vor der Geiselnahme hatte der

Mann einen Molotowcocktail in

einem Fast-Food-Imbiss im

Bahnhofgezündet.Dabei sei ein

14-jähriges Mädchen schwer

verletzt worden. Als die Sprinkleranlage

auslöste, verließerdas

Restaurant und floh in die Apotheke.

Dort hatte er mehrere

Camping-Gaskartuschen aufgebaut.

Mindestens zwei soll er

miteinander verbunden haben.

Während des Zugriffs soll der

Geiselnehmer sein Opfer massiv

bedroht und versucht haben, sie

anzuzünden. Das verhinderten

die Polizisten. Als er dann eine

Waffe zog, bei der noch nicht

klar ist, ob es sich um eine echte

handelt, eröffneten die Spezialkräfte

das Feuerund trafen den

Geiselnehmer mehrfach am

Körper. Die Staatsanwaltschaft

ermittelt nun wegen versuchten

Mordes und Körperverletzung

gegen den Geiselnehmer.

In Carcassonne haben die

Wassermassen eine Straße

weggespült.

Schwere

Unwetter

wüten in

Europa:

Auch im Süden Norwegens

hat der Regen für

Hochwasser gesorgt.

Schwer bewaffnete

Polizisten sicherten

den Kölner Hauptbahnhof ab.

Welche Insekten

im Haus nützlich sind

Lästig?

Berlin – Die Abende werden

kühler, nicht nur Menschen,

auchInsekten ziehen eine Wohnung

dem nasskalten Herbst in

der Naturvor. Sind sie Schädlinge,

dieman bekämpfen sollte?

Unbeliebt sind Spinnen. Immerhin

fangen sie aber Fliegen,

Mücken und Krabbeltiere. Ebenso

häufig missverstanden sind

Silberfischchen: Sie aber fressen

Hausstaubmilben, die Allergien

auslösen. Unangenehm kann

Mottenbefall werden. Dörrobstmottenlegen

ihre Eier in trockene

Lebensmittel wie Mehl oder

eben Dörrobst. Einen Befall erkennt

man an weißen Gespinsten.

Befallene Lebensmittelmüssen

entsorgt werden. Was dann

zutunist,erklärtElkeWieczorek

vom DHB-Netzwerk Haushalt:

„AllesrausausdemSchrank, auswaschen,

auslüften.“ Mit einem

Föhn werden dann versteckte

Larven abgetötet.

Foto: dpa

13 Tote!

Paris/London – Das Wetter in

Europa kommt einfach nicht

zur Ruhe. Nachdem auf Mallorca

zwölf Menschen nach

heftigen Regelfällen starben,

sind nun in Frankreich und

Großbritannien erneut Tote

zu beklagen.

Bereits am Wochenende zogen

schwere Stürme über die Britischen

Inseln und sorgten für

die schlimmsten Überschwemmungen

seit 30 Jahren. Mehrere

Flüsse traten über die Ufer,

ganze Ortschaften standen

unter Wasser. Einen großen

Teil der Unwetter hatte Sturm

„Callum“ mitgebracht, der

längst über Großbritannien

hinweggezogen ist. Doch sich

nur langsam bewegende Wetterfronten

brächten auch in den

kommenden Tagen Regen in

Teilen des Königreichs mit,

teilte die nationale Wetterbehörde

Met Office auf Twitter

mit.

Zwei Menschen verloren in

diesen Naturgewalten ihr Leben.

Im walisischen Dorf

Cwmduad starb in der Nacht

zu Sonntag ein Mann bei einem

Erdrutsch. In Brighton, an der

Südküste Englands wurde ein

Mann von den Wellen ins offene

Meer gerissen und ertrank.

Noch immer gelten in Wales

und Südwestengland Hochwasserwarnungen.

Und auch der Süden Frankreichs

wurde erneut von starken

Regenfällen heimgesucht.

Nachdem am vergangenen

Donnerstag bereits zwei Menschen

in der Nähe der Gemeinde

Sainte-Maxime an der Côte

d'Azur starben, hat es in der

Nacht zu Montag das Departement

Aude, südlich von Montpellier,

getroffen. In nur einer


*

PANORAMA 31

Foto: dpa

Montage der ersten Teile der

Behelfsbrückebei Tribsees

Behelfsbrücke

für A20-Loch

Tribsees –Umdas Loch der

abgesackten A20 bei Tribsees

zu schließen,hat dieMontage

der Behelfsbrücke begonnen.

Ab Dezember soll der Verkehrdannauf

einerSpur pro

Richtung rollen. In den kommendenWochenwerden

insgesamt

81 tonnenschwere

Einzelsegmente zu einer773

Meter langen Brücke zusammengesetzt.

Sie lagernauf 301

Betonpfeilern, die in den vergangenen

Monaten in den

moorigen Untergrund gerammt

worden waren.

In Porthcawl im Süden vonWales treffen nach

einem Sturm hohe Wellen auf die Küste.

Krass! Kanada

kifft künftig

Ottawa –Von morgen an

legalisiert Kanada den Verkauf

von Cannabis –als

zweites Land weltweit nach

Uruguay. Im Juni wurde das

Gesetz gebilligt, das den

Konsum und die Herstellung

der Droge erlaubt. Kanadischen

Staatsbürgern

über 18 Jahren ist es künftig

erlaubt per Bestellung oder

in autorisierten Geschäften

ein Gramm Haschisch für etwa

zehn kanadische Dollar

(4,30 Euro) zu kaufen.

Opa Gustav feiert

113. Geburtstag

Im walisischen OrtTonna

standen Straßen unter

Wasser.Für Autos war

kein Durchkommen.

Nacht fiel so viel Regen wie

sonst in einem halben Jahr. Die

Feuerwehr musste in derRegion

mit rund 360 000 Einwohnern

rund 250-malausrücken.

Fernsehbilder zeigten Straßen,

die sich in reißende Flüsse

verwandelt hatten. Auch hier

wurden Autos fortgeschwemmt.

Zahlreiche Bäche

und Flüsse traten über die Ufer.

Die Schulen im Departement

blieben geschlossen, viele Straßen

waren gesperrt, der Zugverkehr

war mancherorts unterbrochen.

In der Gemeinde Trèbes, östlich

von Carcassonne, erreichte

das Hochwasser des Flusses

Aude nach Behördenangaben

einen Stand von rund sieben

Metern. Einen solchen Pegelstand

erreichte der Fluss zuletzt

1891. Eine Anwohnerin

sagte dem Sender BFMTV,

wenn sie aus dem Fenster

schaue,sehe sie nichtsals Wasser.

Am frühen Morgen habe

sie beobachtet, wie Menschen

durch die Wassermassen auf

der Straße vor ihrem Haus geschwommen

seien.

Doch nicht alle überlebten

diese Naturgewalt. Mindestens

Ein Feuerwehrmann trägt eine Jugendliche

in Carcassonne durch die Wassermassen.

elf Menschen sind im Departement

ums Leben gekommen,

acht weitere Menschen werden

mit schweren Verletzungen

behandelt. Zwei der Toten

wurden in Villegailhenc, einer

Kommune im Norden der

Stadt Carcassonne gefunden.

Im Ort Villardonnel wurde eine

Nonne von den Wassermassen

weggerissen. Auch sie

überlebte nicht, berichtete der

Präfekt der Region, Alain Thirion.

Ein Mensch wurde verletzt,

als ein Haus in Cuxac einstürzte.

Über die übrigen Opfer

ist derzeit wenig bekannt.

Foto: AFP,AP

Keine Todesopfer gab es

glücklicherweise in Norwegen

zu beklagen. Durch starken Regen

und geschmolzenen

Schnee traten in den Regionen

Oppland, Sogn og Fjordane

und Hordaland mehrere Flüsse

über die Ufer. Seit Freitagabend

fielen dort bis zu 182 Liter

Regenwasser auf den Quadratmeter.

Menschen kamen

nach aktuellen Erkenntnissen

nicht zu Schaden. In der Ortschaft

Luster mussten lediglich

13 Ziegen aus einer fortgeschwemmten

Scheunegerettet

werden.

Foto: dpa

Havelberg –Deutschlands

wohl ältester Mann hat gestern

seinen 113. Geburtstag

gefeiert. Gustav Gerneth sei

gesund und noch immer

geistig fit, sagte der Bürgermeister

von Havelberg,

Bernd Poloski. In der Stadt

in Sachsen-Anhalt lebt der

Jubilar nach wie vor in seiner

eigenen Wohnung. Er

werde von seinen Enkeln

und Urenkeln umsorgt. Gerneth

ist gelernter Maschinist

und wurde am 15. Oktober

1905 in Stettin geboren.

Gustav Gerneth hat nach eigenen

Angaben noch nie Sportgemacht.


4

Dienstag, 16. Oktober 2018

WITZDES TAGES

Unterhalten sich zwei Freunde: „Sag mal,

wohin guckst du zuerst, wenn du eine

schöne Frau siehst?“ –„Ob meine guckt!“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass 55,1 Millionen Menschen Donald

Trump auf Twitter folgen? Doch wie der

Analyse-Service SparkToro berichtet, sollen

61 Prozent der Follower des US-Präsidenten

„Bots, Spam, Propaganda oder inaktive

Accounts“ sein. Bleiben also nur

noch gut 20 Millionen „echte“ Follower.

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Pinguin? Isteine Gruppe flugunfähiger

Seevögel der Südhalbkugel.Das deutsche

Wortstammt direktvon dem englischen

Wortpenguin ab.Diese Bezeichnungbezog

sichwohl ursprünglich aufden aufder

Nordhalbkugel im Atlantik beheimateten,

um 1850 ausgerotteten flugunfähigen Riesenalk

(ehemalsPinguinus impennis).Die

erstenAufzeichnungen überPinguine aus

dem späten 15. Jahrhundert in Afrika und

dem frühen 16. JahrhundertinSüdamerika

verwenden den Namen Pinguinnoch nicht.

ZULETZT

Zweijährige schrottet Papas Auto

Wenn man nur schnell das Auto ausladen

will, ist es keine gute Idee, das Kind „nur

mal kurz“ auf den Fahrersitz zu setzen. In

Thüringen hat eine Zweijährige diese Gelegenheit

genutzt, um die elektronische

Parkbremse zu lösen. Die Folge: Der Wagen

rollte eine abschüssige Straße herab,

kollidierte mit zwei anderen Autos und

beschädigte einen Zaun –Schaden: 30000

Euro, verletzt wurde glücklicherweise

niemand –auch nicht die junge Fahrerin.

194050

www.sam-4u.de

301104

21042

Fotos: Getty, imago/Matrix

Sie ist schwanger,Kindkommt im Frühjahr,

Über 70 Termine auf Australien-Reise

Meghan: Keine

Zeit für Babypause

Sydney – Lange gefackelt haben

die royalen Turteltäubchen

nicht. Fünf Monate nach der

Märchenhochzeit mit Prinz

Harry (34) ist Herzogin Meghan

(37) schwanger. Kurz nach ihrer

Landung in Australien verbreitete

der Kensington-Palast die

Baby-Nachricht. Das Kind wird

im kommenden Frühjahr zur

Welt kommen.

ße gemeinsame

Auslandsreise

wird

Von

STEFANIE PUK

Der Familie vertrauten Meghan

und Harry ihr süßes Geheimnis

auf der Hochzeit von Prinz Harrys

Cousine Prinzessin Eugenie (28)

an. Queen Elizabeth II. (92) sei

„hocherfreut“, hieß es aus dem Palast.

Und die Briten sind völlig aus

dem Häuschen.

Wird das Baby ein „Earl“ oder eine

„Lady“? Es geht immerhin um

den siebten Platz in der Thronfolge.

Allerdings ist das Kind nicht

berechtigt den Titel Prinz oder

Prinzessin zu tragen, es sei denn,

die Queen macht eine Ausnahme.

Für Meghans Mutter Doria Ragland

(64) dürfte der Titel des Kindes

unwichtig sein. Sie sei einfach

nur „unglaublich glücklich“ über

ihre baldige Rolle als Großmutter,

sagte sie.

Das genaue Geburtsdatum will

der Palast in ein paar Wochen bekanntgeben.

Allerdings steht Meghan

erst am Anfang ihrer Schwangerschaft.

Der Palast verkündet

die Nachricht traditionell erst zu

Beginn des zweiten Trimesters,

wenn die ersten kritischen Monate

vorbei sind.

Trotz des Trubels um

sie, wird sich erst-

für

mal nicht viel

die Herzogin

ändern. Der-

han an

zeit ist Meg-

Prinz

Harrys

Seite in

Down

Under.

Ihre

erste gro-

sie

durch mehrere

Commonwealth-

Staaten führen. Meg-

han und Harry absolvieren mehr

als 70 Termine in 16 Tagen. Das bedeutet

Stress pur.

Keine Zeit für eine Babypause!

Aber sorgen müssen sich Royal-

Fans nicht. Meghan wird schon

jetzt von einem Team an Ärzten

umsorgt, das sicherstellt, dass

sich die Herzogin nicht

übernimmt.

Prinz Harry wird

ebenfalls mit Argusaugen

über

seine Liebste und

das Ungeborene

wachen.

Auch die Fans

beobachten die

schöne Herzogin

weiter gebannt.

Wölbt sich schon

ein Babybauch?

Bei ihrer Ankunft

in Australien

machte es

Meghan jedenfalls

spannend.

Sie kaschierte

eventuelle

Rundungen

noch etwas

schüchtern mit

zwei lilafarbenen

Ordnern,

die sie sich

geschickt

vor den

Bauch hielt.

Trotzdem sehen

Meghan

und Harry

glücklicher aus

denn je. Schließlich erfüllt

sich ein Herzenswunsch.

Herzogin Meghan und

Prinz Harrygestern kurznach

ihrer Ankunft in Australien

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine