Berliner Kurier 26.02.2019

BerlinerVerlagGmbH

Brandbrief

Berliner Richter

warnen vor

Justiz-Kollaps

SEITE 9

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

Weniger Beitrag, mehr Leistung

So finden Sie

die beste

Krankenkasse

KURIER-

Serie

Dienstag, 26. Februar 2019 •Berlin/Brandenburg1,10 ¤•D/Auswärts 1,20 ¤

www.berliner-kurier.de •NR. 56/2019 –A11916

ZEITUNG FÜR BERLIN-BRANDENBURG SEITEN 18–19

Günstig und gut wohnen am Alex

Mittebaut

CitySozial

Große Stadt für kleines Geld: Rund um das Haus der

Statistik soll ein neuer Kiez entstehen –mit Mieten,

die sich jeder leisten kann. Die Pläne SEITEN 6–7

Fotos: zvg, dpa


*

POLITIK

Gutgemeint,

aber wirkungslos

MEINE

MEINUNG

Von

Thoralf

Cleven

Inder Immobilienbranche

ist der Grundsatz, wer etwas

bestellt, der bezahlt

auch, teilweise noch immer

außer Kraft gesetzt. Es ist

löblich, dass Verbraucherschutzministerin

Katarina

Barley (SPD) die Praxis bei

Käufen und Verkäufennun

umdrehen will. Für den Vermietungsbereich

gilt das sogenannte

Bestellerprinzip

bereits länger. Und alle Seiten

haben sich damit arrangiert.

Die Maklercourtage von bis

zu 7,14 Prozent des Kaufpreises

ist für Käufer tatsächlich

ein ordentlicher Batzen Geld.

Doch wer seine Traumwohnung

in Traumlage nach Jahren

des Suchens endlich findet

–der nimmt das in Kauf.

Und ohne sich dabei zu weit

aus dem Fenster zu lehnen,

kann getrost vermutet werden:

Das wird auch bei Anwendung

des Bestellerprinzips

auf den Kaufbereich so

bleiben. Denn wie soll realistisch

verhindertwerden, dass

die Courtage verdeckt Teil

des Kaufpreises ist? Dann

zahlt der Käufer nicht nur

die Vermittlungsgebühr, sondern

auch Grunderwerbssteuer

auf den höheren Kaufpreis.

Das wiederum freut

auch den Staat, der hierbei

gern die Hand aufhält.

MANN DESTAGES

Jan Philipp Albrecht

Angesichts der Debatte um

tierquälerische Tiertransporte

in Nicht-EU-Staaten hat

Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister

Jan

Philipp Albrecht

(36,

Grüne)

einen vorläufigen

Exportstopp

verhängt.

Hintergrund

sind TV-Berichte

über

tierquälerische Transporte.

Betroffen: Türkei, Jemen, Libanon,

Marokko, Algerien,

Ägypten, Aserbaidschan, Syrien,

Jordanien, Kasachstan,

Kirgisistan, Tadschikistan,

Turkmenistan, Usbekistan.

Foto: Carsten Rehder/dpa

Hat Kramp-Karrenbauer

einen Fahrplan ins

Kanzleramt? Ihr Flirt mit

derGrünen Göring-Eckardt

Berlin – Die neue CDU-Vorsitzende

Annegret Kramp-

Karrenbauer flirtet heftig

mit den Grünen. Verfolgt die

Merkel-Nachfolgerin einen

konkreten Plan, der sie bald

ins Kanzleramt bringt? Ihre

„Hausaufgaben“ hat sie

jedenfalls fast erledigt.

AKK erschien im grünen Blaser.

Grünen-Fraktionschefin

Katrin Göring-Eckardt imgelben.

Am Sonntag gaben die beiden

Frauen der „BamS“ ein

Doppelinterview. Und die

CDU-Chefin stellte

gleich klar: „Wir leben

in einer Zeit,

wo es keine natürlichen

Koalitionspartner

mehr gibt. Da

müssen wir gesprächsfähig

sein.“ Bemerkenswert:

Die

SPD erwähnte

sie

kein einziges

Mal. Göring-Eckardt

wurde dafür

deutlich: „Hier

am Tisch sitzen

zwei Parteien, die

gerne regieren wollen.Das

will die SPD

zurzeit offenkundig

nicht mehr.“

Die Worte dürften

nachhallen. Denn im

ZDF-Politbarometer

kamen Union undGrüne

jüngst auf 31 und 20

Prozent. Eine Regierungs-Mehrheit.

Aber Wahlen bergen Risiken.

Da es als ausgeschlossen

gilt, dass die SPD AKK ins

Kanzleramt verhilft, wird in

Berlin auch über einen neuen

Anlauf für „Jamaika“, also ein

Bündnis Union, Grüne, FDP

spekuliert. Der Bundestag

könnte Kramp-Karrenbauer

wählen, obwohl sie nicht dem

Parlament angehört. Sowar es

auch 1966 bei Kurt Georg Kiesinger.

Und FDP-Chef Christian

Lindner macht aus seinen

Ambitionen keinen Hehl:

„Wenn es nach mir geht, wird

bald eine neue Regierung gebildet.“

Lindner hatte2017 erklärt,

„Jamaika“ sei vor allem an der

Person Merkel gescheitert.

Zwar löst AKKsFlirt mitden

Grünen nicht nurBegeisterung

aus. So kritisierte Alexander

Mitsch (CDU), die Grünen seien

„in Positionen wie der Einwanderungspolitik

meilenweit

von der Vernunft entfernt.“Allerdings

hat AKK Voraussetzungen

(geschaffen), die Union

schnell hinter sichzuvereinen:

Fotos: M. Kappeler/dpa; M. Dolmatov/iStock; M. Schulz/imago

Schwarz-Grüne

Machtträume

▶ Aussöhnung mit der CSU

Nach dem Streit Seehofer –

Merkel ist AKK aktiv auf die

Bayern zugegangen. Auf dem

letzten CSU-Parteitag wurde

sie gefeiert.

▶ Asylpolitik Mit einem

„Werkstattgespräch“ hat AKK

die CDU ihre Fehler in der Asylpolitik

aufarbeiten lassen. Über

den weiteren Kurs wird wohl

auch weiter gestritten. Die Basis

fühlt sich endlich ernst genommen.

▶ Beliebtheit Laut RTL/ntv-

Trendbarometer kommt AKK

bei den Wählern an. 45 Prozent

wünschen sie sich als Regierungschefin,

wenn die SPD

Andrea Nahles ins Rennen

schickt. Bei Olaf Scholz wären

es 40 Prozent. Eine Mehrheit

unter den Führungskräften in

Wirtschaft, Politik und Verwaltung

traut ihr die Kanzlerschaft

zu, wie eine Umfrage der „FAZ“

kürzlich zeigte.

Was AKK noch fehlt, ist ein

Annegret Kramp-Karrenbauer,

Vorsitzende der CDU –

und die grüne Fraktionschefin

Katrin Göring-Eckardt

Anlass für einen Machtwechsel.

Denkbar ist viel: Merkel

könnte zurücktreten. Die SPD

könnte nach Wahlniederlagen

die GroKo verlassen. Und dann

gibt es auf SPD-Betreiben noch

eine Klausel im Koalitionsvertrag.

Diese gibt den Parteien die

Möglichkeit, Ende 2019 Bilanz

zu ziehen und alles auf Anfang

zu stellen. AKK hat diese Klausel

kürzlich auch ausdrücklich

für die CDU in Anspruch genommen.


*

SEITE3

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

NACHRICHTEN

Ärger für Steinmeier

Foto: D. Bockwoldt/dpa

Scharm el Scheich –Beim ersten Treffen

von Europäischer Union und Arabischer

Liga überhaupt ging es vor allem

darum, ein Zeichen der Annäherung zu

setzen. So rief Kanzlerin Angela Merkel

die arabischen Staaten auf, gemeinsam

auf einen politischen Wandel im BürgerkriegslandSyrienzudrängen.

Angesichts

von sechs Millionen Syrern, die

das Land im Laufe des Konfliktsverlas-

Barleywill Wohnungskäufer entlasten

Verkäufer sollen in Zukunft die volle Maklergebühr bezahlen. DasCSU-geführte Bauministerium ist dagegen

Merkel und die Wüstendespoten

Foto: Ute Grabowsky/Imago

Bundesjustizministerin

Katarina Barley, SPD.

Berlin –Beim Kauf von Eigentumswohnungen

sollen die

Käufer entlastet werden. Verkäufer

müssen in Zukunft die

volle Maklergebühr tragen,

plant Justizministerin Katarina

Barley (SPD). Das CSU-geführte

Bauministerium ist dagegen.

In Deutschland wechseln jedes

Jahr etwa 500000 Wohnimmobilien

den Eigentümer. In

fast zwei von drei Fällen seien

Makler beteiligt –mit einer Provision

von bis zu 7,14 Prozent

der Kaufsumme. Barley will

durchsetzen, dass beim Kauf

und Verkauf von Wohnungen

und Häusern künftig derjenige

den Makler bezahlt, der ihn beauftragt

–sowie bei Vermietungen.

„Der Grundsatz ,Wer bestellt,

der zahlt‘ muss auch bei

Immobilienkäufen gelten“, so

Barley zur „Süddeutschen Zeitung“.

Das Bauministerium von

Horst Seehofer (CSU) lehnt

Barleys Vorstoß als „ungeeignet“

ab. Staatssekretär Marco

Der niederländische Premier Mark

Rutte (l.), Kanzlerin Angela Merkel

und der kuwaitische Prinz Sabah

al-Ahmad al-Sabah.

sen hätten, brauche es einen „politischen

Veränderungsprozess“. Wie angespannt

das Verhältnis zwischen

Europäern und den arabischen Gastgeberwirklichist,wurdeausgerechnetauf

der Abschlusspressekonferenz deutlich:

Auf die grundsätzliche Kritik der

EU an der Menschenrechtslage in

Ägypten angesprochen behauptete der

Generalsekretär der Arabischen Liga,

Ahmed AbulGhait, „nicht einer der Anwesenden“

habe darüber gesprochen.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude

Juncker musste sich regelrecht das

Wort erkämpfen, umklarzustellen, dass

Kritik sehr wohl geäußert wurde: Er

selbst habe über das Thema referiert,

und auch bei allen bilateralen Treffen

hätten Menschenrechte eine Rolle gespielt.

Wanderwitz zum RND: „Wir

sehen keine positiven Effekte

durch die Maklerumlage. Eine

Senkung der Grunderwerbssteuer

wäre für eine Kostensenkung

wirksamer.“

Seit 2015 gilt das „Bestellerprinzip“

bereits für Mietwohnungen.

Entgegen allen Befürchtungen

hat esden Markt

kaum verändert. „Wir bekommen

keine Beschwerden“, teilt

der Berliner Mieterverein mit.

Ob Vermieter die Maklerprovision

auf die Miete umlegen oder

etwa in überhöhtemAbstandfür

Einbauten verstecken, könne

mannur mutmaßen.

Makler selbst spüren keine

Auswirkungen. „Bereits nach

wenigen Monaten ist das Geschäft

weitestgehend wieder

zurückgekommen“, so Michael

Schick vom Immoblienverband

Deutschland. Nur kurzzeitig

hätten Vermieter versucht,

selbst Nachmieter zu finden,

um Gebühren zu sparen.

Foto: Laurie Dieffembacq/Imago

Foto: Boris Roessler/dpa

Berlin –Mit einemTelegramm

an den Iran hatBundespräsident

Frank-Walter

Steinmeier Ärger aufsichgezogen.

Nach anderen Personen

desöffentlichen Lebens

schloss sich laut „Bild“ jetzt

auch der Zentralrat der Juden

derKritik an Steinmeiers

„herzlichen Glückwünschen“

an das Unrechtsregime an.

Baubranche boomt

Berlin –Angesichts des Immobilienbooms

hat die deutsche

Bauwirtschaft das beste

Neugeschäft seit fast einem

Vierteljahrhundert erzielt.

2018 stiegen die Auftragseingänge

binnen Jahresfrist

kräftig um 10,1 Prozent auf

79,5 Milliarden Euro, so das

Statistische Bundesamt.

Bouffier hat Hautkrebs

Wiesbaden –Hessens Ministerpräsident

Volker Bouffier

ist an Hautkrebs erkrankt.

Er habe sich aufgrund

eines unklaren Nasenbefundes

einem Eingriff

unterzogen, informierte der

67-Jährige die Fraktionen. Er

will sein Amt aber ohne längere

Pause weiterführen.

Zweites Referendum?

London –Die britische Labour-Partei

fordert jetzt auch

ein zweites Brexit-Referendum.

Das teilte die Oppositionspartei

am Montagabend

auf ihrer Webseite mit. Damit

solle ein „schädlicher Tory-Brexit“

verhindert werden,

sagte Labour-Chef

Corbyn laut der Mitteilung.

Warnstreiks

Berlin –ImTarifkonflikt

des öffentlichen Dienstes

haben in mehreren Bundesländern

Warnstreiks begonnen.

Betroffen waren Behörden

in Hamburg sowie die

Landesverwaltung in

Schleswig-Holstein. In

NRW beteiligten sich Mitarbeiter

an Uni-Kliniken diverser

Städte.


HINTERGRUND

Rund 100 neue

Radplaner

Mehr Platz, mehr Wege:

Dasfordern Berlins Radfahrer.Ihnen

geht der

Fortschritt zu langsam

voran. „Auch Kopenhagen

und Amsterdam haben

Jahrzehnte gebraucht,um

fahrradfreundliche Städte

zu werden“, entgegnet

Berlins Verkehrssenatorin

Regine Günther (parteilos,

für Grüne). Knapp 50 Radplaner

wurden eingestellt,

weitere50oder mehr sollen

noch kommen.

Radrebell Strößenreuther

DasBuch zum

Auto-Fluch

Verkehrsaktivist fordertSchlepper gegen

Falschparker,Null-Toleranz, Durchgreifen

Von

PETERNEUMANN

Er gilt als „Deutschlands

nervigster Radfahrer“,

„Störfaktor“,

als „Verkehrsrebell in

schwarzem Anzug“. Jetzt hat

Heinrich Strößenreuther sein

erstes Buch geschrieben. Darin

rechnet er nicht nur mit

saumseligen Politikern und

desinteressierten Planern ab.

Über weite Strecken geht es

darin konstruktiv, teilweise

sogar richtig freundlich zu.

Einer der wichtigsten Sätze

steht auf Seite 126. Er lautet:

„Mitten durch die Stadt, das

kann so schön sein.“ Das ist in

dem 140-seitigen Buch, das am

13. März im Thiemo-Graf-Verlag

erscheint und 39,90 Euro

kostet, der Ausgangspunkt.

Aber leider ist Radfahren in

der Praxis oft alles andere als

schön, sondern nervig, gefährlich,

eine Lektion in Demut.

Das ist der Punkt, bei der

schlanke Alltagsradler aus

Mitte, der die meisten Wege

tatsächlich auf dem Sattel zurücklegt,

zu Höchstform aufläuft.

Der Wirtschaftsinformatiker,

der bei der Bahn und anderen

Verkehrsunternehmen

Führungskraft war, bevor er

sich in Berlin mit der Agentur

für Clevere Städte selbstständig

machte, teilt gern aus. Und

er ist ein Freund klarer, einfacher

Lösungen –die in einer

Demokratie oft nicht leicht

umsetzbar sind. Mag es auch

immer mehr Radfahrer geben:

Der Autoverkehr hat weiterhin

die größte Bedeutung.

Wenn Autobesitzer gegen den

Wegfall von Parkplätzen und

Fahrspuren protestieren, fühlen

sich Politiker unbehaglich.

„Verkehrswende ist nix für

Feiglinge“: Diese Einschätzung

findet sich auch in dem

Buch des 51-jährigen Niedersachsen,

der bei Wilhelmshaven

auf dem Land aufwuchs.

Es soll Mut machen und zu beherzten

Maßnahmen anregen.

So hat der Autor gegen Strafe

und Abschreckung nichts einzuwenden,

wenn es um den

Radfahren musssicherer werden, ist

Heinrich Strößenreuthers Devise.

Autoverkehr geht. Mit

„Schlepperbanden“ und

„Jagdfieber“ sollten Ämter dafür

sorgen, dass Radfahrstreifen

von falsch abgestellten Autos

befreit werden. „Bilden Sie

,Squad-Teams’, gehen Sie mit

Razzia-Methoden in Falschparker-Hotspots,

,räumen’ Sie

zwei Wochen lang auf und ziehen

Sie weiter, das wirkt. Norden

Sie Ihre Polizei auf ,Null-

Toleranz’ ein“, rät er. „Knöpfen

Sie sich DHL und Konsorten

vor, die die Parkregeln

systematisch missachten.“

Und wenn Baustellen Radfahrer

gefährden? „Listen Sie

die schwarzen Schafe unter

den Baufirmen für die nächsten

Vergaben von Bauaufträgen

auf, bis es auch der letzte

Bauunternehmer kapiert.“

Strößenreuthers Botschaft

an Vorgesetzte widerwilliger

Behördenmitarbeiter und Planer

lautet: „Machen Sie klar,

wo der Hase langläuft und set-


SEITE5

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Mit Schärfe und

spektakukären

Aktionen kämpft der

Radrebell für die

Radler.Manchmal ist

Zeit für Faxen.

zen Sie schnell Ihre Standards.

Statuieren Sie Exempel bei

Missachtung und honorieren

Sie diejenigen, die mitziehen.“

Aber wie sollten klare Ansagen

an Planer, Politiker, Polizeichefs

aussehen? Dies ist das

Hauptthema von Strößenreuthers

Buch. Sein Handbuch

sollte „in jeder Stadt, in jeder

Gemeinde im Regal des Bürgermeisters

stehen“, meint er.

Manchmal als Munitionskiste,

manchmal als Werkzeugkasten,

mit Plänen und Fotos illustriert,

zeigt der farbige Band

Möglichkeiten, das Radfahren

zu fördern und sicherer zu machen:

zum Beispiel mit mindestens

drei Meter breiten geschützten

Radfahrstreifen, mit

Radschnellverbindungen, mit

Analysen nach jedem Unfall.

Die Idee zu dem Buch kam

ihm vor drei Jahren, erzählt er.

Damals war er mit Mitstreitern

damit beschäftigt, den Entwurf

eines „Radgesetzes“ zu

erarbeiten. Ein Antrag auf ein

Volksbegehren, für den ein immer

größer werdendes Team

105425 Unterschriften sammelte,

verhalf vielen Forderungen

zum Durchbruch.

Sichtbares Ergebnis war das

Berliner Mobilitätsgesetz, das

2018 mit den Stimmen der rotrot-grünen

Koalition verabschiedet

wurde. Dieses Gesetz

ist für Strößenreuther ein

Standard, an dem sich alle

Städte messen lassen sollten.

Ein paar Seitenhiebe, die explizit

auf Berlin zielen, kann er

sich nicht verkneifen. ImKapitel

„Dit is Berlin“ holzt er gegen

gefährliche „Scherzstreifen“

auf den Straßen, gegen

den „Tiefschlaf im Senat und in

den Bezirken“, gegen Rot-Rot-

Grün mit der mageren Bilanz.

Was soll der Senat mit seinem

Buch anstellen? „Für alle

Mitarbeiter kaufen, lesen lassen,

das Wissen abprüfen, verbindliche

Detailstandards festlegen

und Nicht-Einhaltung

sofort disziplinarisch ahnden.

Denn weder die Zahl der Verletzten

und Getöteten noch die

Klimakrise lässt Zeit, geduldig

zu bleiben“, sagt er. Ein echter

Strößenreuther.

105 425 Berliner

unterschrieben

den Antrag

auf den Rad-

Volksbegehren.

Fotos: Wächter,Engelsmann, dpa


*

BERLIN

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Linda Oldenburg

hilft bedürftigen

Tieren und deren

Besitzern.

Foto: Selchow

Manchmal geht es ganz

schnell: Man verliert

seinen Job, wird vom Partner

verlassen oder aber

schwer krank. Plötzlich ist

das Geld knapp –und man

weiß nicht mehr, wie man

sein geliebtes Haustier versorgen

kann. Oftmals sehen

die Betroffenen dann nur

noch den für alle Beteiligten

furchtbar traurigen

Weg ins Tierheim. Für genau

diese Fälle gibt es Linda

Oldenburg und ihre Berliner

Tiertafel. Mit einer

Tierarztpraxis, einem Aufenthaltsraum,

einer Futterausgabe

und einem Lager.

Die Tiertafel existiert seit

2008 und ist Sorgen gewöhnt.

2014 gründete Linda

Oldenburg mit Kollegen

den Verein, der zuvor dem

Bundesverband angeschlossen

war, neu. Man sei

zwar in erster Linie „eine

Tierschutzorganisation,

aber wir machen auch Sozialarbeit

und sind für Menschen

in Not eine wichtige

Anlaufstelle.“ Bis zu 300

Menschen kommen an den

Ausgabetagen zur Tafel, um

Nahrung für ihre Hunde

oder Katzen zu holen.

Voraussetzung dafür: Die

Tierbesitzer sind Hartz-IV-

Empfänger und können

nachweisen, dass sie sich

ihr Tier vor der Bedürftigkeit

angeschafft haben.

Haus der Statistik Jetzt

Wo seit Jahren ein Komplexaus DDR-Zeiten verfällt,soll ab 2021 ein neues

Leben auf dem Dachgarten:

So stellen sich die Planer

das Leben in einer der

neuen Kitas vor.

Senatsplan

Der Fahrplan aus

dem Verkehrschaos

SEITE 8

Von

ULRICH PAUL

Rund um das ehemalige Haus

der Statistik am Alexanderplatz

soll ein Stadtviertel mit preisgünstigen

Wohnungen, Künstlerateliers

und Büros entstehen

– mit einem sogenannten Rathaus

der Zukunft. Das geht aus

dem Entwurf hervor, den die

Planungsgemeinschaft

„Teleinternetcafé und Treibhaus“

(Berlin/Hamburg) am

Montag präsentierte.

Die Architekten haben das Werkstattverfahren

zur städtebaulichen

Gestaltung des Areals an der Otto-

Braun-Straße/Ecke Karl-Marx-

Allee gewonnen. Das Besondere an

dem Projekt: Es ist das Ergebnis einer

kooperativen Stadtentwicklung,

bei der neben dem Senat, dem

So soll es werden: Blick

auf die geplanten

Neubauten, die rund um

kleine grüne Plätze

errichtet werden.

Neues Rathaus soll

64 Meter hoch werden

Bezirk, der Berliner Immobilienmanagement

GmbH (BIM) und

der Wohnungsbaugesellschaft

Mitte (WBM) die gemeinwohlorientierte

Genossenschaft Zusammenkunft

Berlin beteiligtist.

Der preisgekrönte Entwurf sieht

vor, dass neben den Altbauten mit

rund 46 000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche

mehrere Neubauten

mit rund 66 000 Quadratmetern

Fläche entstehen. Inder

Mitte des Areals sind drei Höfe für

eine gemeinschaftliche Nutzung

vorgesehen, die „Stadtzimmer“ genannt

werden. Sie werden gesäumt

von zwei 15- und 12-geschossigen

Wohnhochhäusern, die zur Berolinastraße

im rückwärtigen Bereich

des Areals 46 und 37 Meter hoch

ragen. Zur Otto-Braun-Straße ist

Mehr Infos: www.tiertafel.org

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

Fotos: Teleinternetcafe und Treibhaus

Dasehemalige Haus

der Statistik soll erhalten

bleiben, aber modernisiertwerden.

Hier

zieht unter anderem

das Finanzamt ein.


*

Affentheater

Tierpark-Ausreißer

wieder eingefangen

SEITE 12

SEITE7

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

wächst die Zahl der Wohnungen

Stadtquartier entstehen. Mit preiswerten Unterkünften, Büros und Künstlerateliers

ein neues Rathaus für das Bezirksamt

Mitte geplant, das mit

16 Geschossen sogar 64 Meter

hoch werden soll. Dachgärten

und Gemeinschaftsterrassen

sollen für zusätzliches Grün sorgen.

Außerdem sind drei Experimentierhäuser

für wechselnde

Nutzungen sowie zwei Kitas geplant.

„Es ging uns um ein Weiterbauen

des Bestehenden“,erklärte

Urs Kumberger von der Planungsgemeinschaft

den Entwurf.

Außerdem sei den Architekten

die Verknüpfung des

neuen Quartiers zur Nachbarschaft

wichtig gewesen. Während

Investoren auf Grundstücken

in der Innenstadt meist

hochpreisige Wohnungen und

Büros errichten, setzt das Projekt

am ehemaligen Haus der

Statistik bewusst einen Kontrapunkt.

So plant die landeseigene

Wohnungsbaugesellschaft Mitte

300 Wohnungen. Die Hälfte

davon sollen Sozialwohnungen

werden, die anderen ebenfalls

noch zu günstigen Preisen angeboten

werden. Nach jetzigem

Stand werden Sozialwohnungen

zu Mieten für 6,50 Euro je Quadratmeter

kalt angeboten, die

übrigen imSchnitt für weniger

als zehn Euro. Der WBM-Chef

hofft, dass noch in dieser Legislaturperiode

das Baurecht für

die Häuser geschaffen werde,also

bis zum Jahr 2021. Bei den

Wohnungen sei dann mit einer

Bauzeitvon zwei bis drei Jahren

zu rechnen. Der Bezirk Mitte

will sein Rathaus bis spätestens

in neun Jahren bezogen haben,

sagte Mitte-Baustadtrat Ephraim

Gothe (SPD). Das müsse er

deswegen schaffen, weil der jetzige

Mietvertrag für das Bürogebäude

neben dem Kino International

in neun Jahren auslaufe.

Niemand

spricht

gerneüber

Krebs.

Aber man

muss es.

DasDarmkrebs-Risikoist hoch,

wenn jemandinder Familie

erkrankt war.

Rede mitDeinerFamilie.

Rechtzeitige Vorsorge schützt.

felix-burda-stiftung.de/reden


8 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019 *

NACHRICHTEN

Hotels im Aufwind

Mehr vonallem: Der Senat

will den öffentlichen

Personennahverkehr

Berlins stärken und

Milliarden vonEuro

dafür lockermachen.

Foto: dpa

Berlin –Die steigenden

Touristenzahlen lassen

auch Berlins Hoteliers jubeln.

Die Branche machte

vergangenes Jahr ein Umsatzplus

von 5,6 Prozent,

meldet das Statistische

Landesamt.

Angst vorSturmgewehr

Moabit –Ein Mann hat mit

einer Attrappe eines russischen

Sturmgewehres einen

Polizeieinsatz ausgelöst.

Der 21-Jährige wurde

zunächst im Hauptbahnhof

gesehen. Passanten, die die

Attrappe für ein echtes Gewehr

hielten, alarmierten

die Polizei. Der Mann entwischte,

konnte später in

der Residenzstraße festgenommen

werden, muss sich

wegen Bedrohung mit Waffen

verantworten.

Neues Amt gegründet

Berlin –Das Land Berlin

gründet ein Amt für Einwanderung.

Es soll die bestehende

Berliner Ausländerbehörde

ersetzen, die

sich bisher um Aufenthaltstitel

für eine Beschäftigung,

ein Studium oder Praktikum

für Ausländer in der

Hauptstadt kümmerte.

Neues Paketzentrum

Berlin/Ludwigsfelde –

Spatenstich für ein neues

Paketzentrum der Deutschen

Post: Es soll bis 2021

in Ludwigsfelde entstehen.

Bis zu 50000 Sendungen

pro Stunde sollen dort

künftig bearbeitet werden,

die für Brandenburg und

Berlin bestimmt sind.

ARCHE NOAH

Gini ... ist eine starke

ältere Dame, die sehr personenbezogen,

jedoch keine

Schmusekatze ist. Sie

braucht ihren Freiraum

und liebe Menschen mit

viel Zeit und Geduld, die ihr

einen schönen Lebensabend

schenken.

Vermittlungs-Nr. 18/4736

Tierheim Berlin,

Hausvaterweg 39, 13057 Berlin,

Telefon: 030/768880,

www.tierschutz-berlin.de

Die Tiervermittlung ist geöffnet:

Mittwoch–Sonntag 13–16 Uhr

Foto: Tierheim

Fotos: Imago

Berlins Busse und Bahnen

Fahrplan aus dem Chaos

Neue Strecken, mehr Wagen, kürzereTakte: Heute wird der Nahverkehrsplan des Senats beschlossen

Berlin – Alles soll besser und

schneller werden im Öffentlichen

Nahverkehr Berlins. Jedenfalls,

wenn es nach dem

Nahverkehrsplan des Senats

geht, der heute beschlossen

werden soll.

BVG-Chefin Sigrid Nikutta(l.), Verkehrssenatorin Regine Günther (für Grüne)

Der Landeszuschuss an die

BVG soll auf 1,3 Milliarden Euro

pro Jahr verdoppelt werden,

um mehr Busse, Straßen- und

U-Bahnen in kürzeren Takten

fahren zu lassen.

U-Bahn: Bis 2035 werden

25,8 statt 22,1 Millionen gefahrene

Kilometer Pflicht pro Jahr,

ab 2023 ist ein 3,3-Minuten-

Takt auf allen Linien Ziel, auch

auf der Ende 2020 fertigen U5

(Hönow-Hauptbahnhof). Weiter

im Pflichtenheft: Erneuerung

und Erweiterung des

Fuhrparks um 30 Prozent (1650

Wagen) bis 2035. Längere Züge

(acht Wagen) auf U1und U3.

Derzeit in der Prüfung: Die von

der schnell wachsenden Gemeinde

Schönefeld und vom

Bezirksamt Neukölln verlangte

Verlängerung der U-Bahn-Linie

U7 von Rudow zum BER ist

noch im Stand einer laufenden

„Machbarkeitsstudie.“

Bus: 101 statt 92 Millionen Kilometer

pro Jahr. Mehr Strecken

geben, die täglich 20 Stunden

lang, im 10-Minuten-Takt

fahren. Neun neue Metrobus-

(u.a. M65von Köpenick nach

Mitte) und fünf neue Expressbus-Linien

(u.a. X75von Rathaus

Steglitz nach Alt-Mariendorf)

werden geplant.

Straßenbahn: 35 statt 21 Millionen

Kilometer. Nach der

Auslieferung von 231 neuen Zügen

bis Ende 2020 sollen bis

2021 drei neue Strecken in Betrieb

gehen –Anschluss des Ostkreuzes,

Verlängerung vom

Hauptbahnhof zum U-Bahnhof

Turmstraße sowie eine weitere

Erschließung der Wissenschaftsstadt

Adlershof. Nach

2026 soll die Bahn vom Alex

über Leipziger Straße zum Kulturforum

verlängert werden.

Auch die S-Bahn soll ihre

Jahresleistung von 30 auf 36

Millionen Kilometer steigern,

unter anderem durch den Anschluss

des BER, wenn er denn

fertig ist. Anfang der 20er Jahre

soll der S-Bahn-Ring von Wedding

aus mit dem Hauptbahnhof

verbunden werden. Die

Bauarbeiten laufen. Der „Siemens-Campus“

soll bis 2025 mit

der reaktivierten Strecke Jungfernheide

-Gartenfeld erschlossen

werden.

Ticket-Preise: Der Senat

rechnet mit jährlichen Erhöhungen

von 1,45 Prozent, prüft

auch andere Varianten. Fest

steht: Firmen- und Azubi-Tickets

sollen deutlich billiger

werden. Das Schülerticket wird

es sogar gratis geben. Je nachdem,

wie zügig Detailfragen geklärt

werden, wird es nach den

Sommerferien 2019 oder im

Jahr 2020 eingeführt. GL


BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Berliner Richter warnen

vorJustiz-Kollaps

Zu wenig Nachwuchs und Räume, Datenverarbeitung ist aus der Steinzeit

DasKriminalgericht in

Moabit sieht würdevoll

aus, ist aber inzwischen

viel zu klein.

Bernd Pickel ist

Präsident des Kammergerichts,

letzte Instanz in

der Berliner Justiz.

Foto: Imago, Wächter

BERLIN 9

Kabelbrand

75 Menschen

in S2 gefangen

Berlin –Ein Kabelbrand

am S-Bahnhof Karow hat

gestern für zwei Stunden

den S-Bahnverkehr auf der

Linie S2 lahmgelegt. Die

Stromleitung fing aus bisher

ungeklärter Ursache

Feuer. Wegen der Löscharbeiten

musste 75 Passagiere

in einer S-Bahn auf der

Strecke vor Karow ausharren.

Nach 90 Minuten

konnte die Polizei die Menschen

aus der Bahn holen.

Großfahndung

Polizei nimmt

Sex-Täter fest

Potsdam –ImRahmen einer

Großfahndung konnte

die Polizei im Landkreis

Oberhavel einen mutmaßlichen

Sexualstraftäter (58)

festnehmen. Der Mann soll

am Wochenende eine 27-

jährige Prostituierte vergewaltigt

haben. Er hatte sich

mit ihr in Berlin getroffen,

fuhr danach mit ihr in einem

Wald bei Potsdam, bedrohte

die Frau und verging

sich dann an ihr.

Von

GERHARD LEHRKE

Berlin – Die Präsidenten der

Berliner Gerichte, an denen

Zivil- und Strafprozesse geführt

werden, wollen nicht

mit warmen Worten abgespeist

werden: Sie verlangen,

dass der Senat für mehr

Personal, Räume, elektronische

Datenverarbeitung

und die Ausbildung dafür

sorgt. Sonst sei die Gerichtsbarkeit

als „zentrale Säule

des Rechtsstaats“ in Gefahr.

1,6 Millionen Verfahren wickeln

über 1000 Richter und

3500 nichtrichterliche Mitarbeiter

an Amtsgerichten, am

Land- und am Kammergericht

im Jahr ab. Doch die Präsidenten

und Präsidentinnen sind

„in großer Sorge um die Zukunftsfähigkeit

der Justiz in

Berlin“. Die bereits vorhandenen

Engpässe beim Personal

würden angesichts des demografischen

Wandels – also

dem Mangel an Nachwuchs –

ein „bedrohliches Ausmaß“

erreichen, schreibt Dr. Bernd

Pickel, Präsident des Kammergerichts.

Zwar begrüße man den im

Januar abgeschlossenen „Pakt

für den Rechtsstaat“, den

Bund und Länder vereinbart

hatten. Der Bund will den Ländern

insgesamt 220 Millionen

Euro zuschießen, wenn die

Länder zusammen bis 2021

2000 neue Richterstellen geschaffen

haben. Das sei zwar

nett, aber das Motto „Pakt für

den Rechtsstaat“ allein reiche

nicht aus.

Auf ihrer Jahrestagung in

der vergangenen Woche hätten

die Präsidentinnen und

Präsidenten „die Verbesserung

der personellen, sachlichen

und finanziellen Rahmenbedingungen“

durch die

Justizverwaltung von Senator

Dirk Behrendt (Grüne) gefordert.

Der Kammergerichtspräsident:

„Eine zukunftsfähige

und starke Justiz gibt es nicht

zum Nulltarif.“

Es müsse alles getan werden,

um schneller qualifizierte

Nachwuchskräfte für die Justiz

zu gewinnen. Auf Nachfrage

erklärte eine Gerichtssprecherin,

es seien zwar Richter

eingestellt worden, es bestehe

aber dringender Bedarf an

Mitarbeitern in den Geschäftsstellen,

an Schreibkräften

und Wachtmeistern.

Was Räume angeht, platze

speziell das Kriminalgericht

Moabit aus allen Nähten. Es

müssten Räume für Büros,

Schulungen und Technik angemietet

werden. Es mangele

an Verhandlungssälen, aus denen

niemand fliehen kann,

zum Beispiel bei Terrorprozessen.

Der eine zusätzliche

Saal, der gerade hergerichtet

werde, reiche nicht.

Schließlich müsse es eine ITgestützte

Ausbildung für den

nichtrichterlichen Dienst sowie

eine leistungsfähige IT-

Infrastruktur geben.

ECHT GRATIS FÜRSIE:

Dieaktuelle„Frau im Trend“!

Frische Salate

mit Pfiff

REPORT

a REPORT

Leckere Blechkuchen

Je de Wo che neu & ak tuell

S. 46

104

Gina (40) kann es kaum fassen

Pfund

weg

Fruchtig-leckeres

Knusper-Hähnchen

Diagnose Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom

Wenn aus liebevollen

Müttern Monster werden

S. 14/15

Lebenswege

Haare

färben,

leicht gemacht

Ich wollte ihn nie mehr sehen. Bis eine

Schreckens-Nacht die Wahrheit ans Licht brachte

S. 20/21

weg Vorher

www.berliner-kurier.de

S. 23

Eine Frau hat Angst…


S. 48

S. 58



In 6Tagen schmelzen

5 Pfund

Die neue

13

Top-Tippsfür

streichelzarte

Hände




Medizin aktuell

Darmkrebs

jetzt besiegen

Promis

aktuell

Helene

Fischer

Wird jetzt

ihr größter

sch

S. 54

Genießen &Verwöhnen

Großes Rezept-Journal

zum Rausnehmen

S. 8/9

S. 33–48

Bauch-weg-Diät

mit dem Vitamin-Power-Trick

S. 24

S. 76

S. 18/19

Lago

Maggiore



S. 30/31

Hier küsst

der Süden

die Berge

Gratis

Koralle

Dieschönste

Farbedes

Frühlings

Am

Dienstag im

Berliner Kurier

Der von hier


10 BERLIN

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019*

Sierockt

die50er

Mit Rüschen undSchleifen: Sylvia Ernst

und ihr Mann haben den Petticoat

in Berlin wieder salonfähig gemacht

Im Laden gibt es

auch Accessoires

wie Unterwäsche,

Gürtel und Tücher.

Von

KERSTIN HENSE

Steglitz – Schwingende voluminöse

Kleider in verschiedenen

Farben, Größen und

Formen. Das kleine Ladengeschäft

an der Manteuffelstraße

in Steglitz ist ein Dorado

für Frauen –und das Lebenswerk

von Sylvia und Jürgen

Ernst. Das Ehepaar hat den

Petticoat zurück nach Berlin

gebracht.

„Dass mein Mann und ich auf

das Thema Petticoat gestoßen

sind, war ein echter Zufall.“,

sagt Sylvia Ernst. Während sie

erzählt, ist die Leidenschaft

deutlich zu spüren: Für Mode

der 50er Jahre. Als das Projekt

in ihren Köpfen entstand, sind

die Ehepartner beide noch in

gesicherten Jobs. Sie hatten Betriebswirtschaftlehre

studiert.

Sylvia Ernst arbeitete als Controllerin,

ihr Mann Jürgen war

Niederlassungsleiter eines Unternehmens.

Sylvia Ernst begann

sich auf einmal viele Sinnfragen

zu stellen: „Ist das jetzt

alles gewesen, soll das so weitergehen?“

Der Wunsch nach

der Selbstständigkeit wurde

immer größer, doch noch fehlte

die zündende Idee.

Als Sylvia Ernst eines Abends

zu Hause vor ihrem Rechner

saß, kam ihr plötzlich eine

Kindheitserinnerung, die ihr

ganzes Leben veränderte. „Ich

dachte daran, dass ich als kleines

Mädchen so gern die Petticoats

meiner Mutter vor dem

Spiegel anzog“, sagt sie. Von da

an ließ sie das Thema nicht

mehr los und aus der Petticoat-

Liebe von früher entwickelte

sich nach und nach eine lukrative

Geschäftsidee.

Die begann zunächst ganz bescheiden

in einem 20 Quadratmeter

großen umgebauten

Schuppen auf dem Hinterhof.

Dort kauften sie zunächst die

Kleider im Großhandel an, um

sie anschließend weiter zu veräußern.

Damals hat wohl kaum

Foto: Thomas Uhlemann/Privat

jemand an ihren Erfolg geglaubt,

das Design, ihr Ehemann

wie sie sagt. Die Ge-

den Vertrieb und adminis-

schäfte liefen gut an. Als 2005 trative Aufgaben. Seitdem

die Begeisterung für Rockabilly-Mode

produzieren sie unter dem

in Deutschland zu-

Label „Setrino“ ihre Klei-

rückkehrte, bekamen die Existenzgründer

der, Röcke und Petticoats

mit einem Mal (ab 49 Euro) selbst und

Konkurrenz. Bislang gab es nur vertreiben sie über ihren

Unternehmen in Amerika, die Online-Handel inzwischen

wie sie Petticoats vertrieben.

in der ganzen Welt.

Sylvia und Jürgen Ernst beschlossen

Nicht nur Rockabilly-Fans,

fortan selbst herzu-

Mädchen und Frauen jeglichen

stellen, um noch effizienter auf Alters kommen in ihren Laden.

die Bedürfnisse ihrer Kunden Sogar Kinder tragen schon Petticoat

reagieren zu können. Sie lassen

und momentan geht der

den Importhandel hinter sich Trend immer mehr zu Hochzeitskleidern

und gründeten ihre eigene Produktionsstätte.

(ab 298 Euro) mit

Da Sylvia Ernst Rüschen und Schleifen. „Unsere

schon als Kind gern ihre eigene

Kleider sind so ausgerichtet, sam zu.

Kleidung nähte, übernahm sie

dass sie vielseitig verwendbar

www.petticoatshop.com

com

sind“, sagt Sylvia Ernst. Mitunter

erlebt sie auch hautnah

Schicksale. „Ich habe schon einige

Männer kennengelernt,

die gern Kleider tragen, aber

das vor ihren Frauen verheimlichen

müssen.“ Sylvia Ernst

hört ihren Kunden aufmerk-

Models auf der

Fashion Week in den

Petticoats von

Sylvia Ernst.


*

BERLIN 11

Sylvias Mutter

Wanda im Petticoat.Großmutter

Martha (re.) trug

ihn auch schon.

Hier sind die

60er,

70er,

80er,

zuhause!

RADIO ausBERLIN


12 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

DasAffenhaus im

Tierpark:Aus der

neugestalteten

Außenanlage

warendie beiden

Kapuzineräffchen

Obi und Philippa

am Donnerstag

ausgebüxt.

Schluss mit Affentheater

Tierpark-Ausreißer

sind wieder da

Tierpfleger

Fabian Behnke

bringt Ausreißer

Philippa zurück.

Affenmama Obi

hing bei der

Flucht an einer

Hausfassade.

Berlin – Sie veranstalteten

ein ganz schönes Affentheater.

Nun fand es ein glückliches

Ende. Die Kapuzineräffchen

Obi (17) und Philippa

(6), die vor Tagen aus dem

Tierpark ausbüxten (der Berliner

KURIER berichtete) ,

sind wieder da!

Fast sechs Kilometer vom Tierpark

entfernt wurde gestern Affenmama

Obi gefunden. In der

Nähe des S-Bahnhofes Biesdorf

hatte sich das Weibchen in einem

Busch nahe der Gleisanlagen

verschanzt. Ein Glück, dass

ein Berliner sie dort entdeckte,

den Tierpark anrief. Vorbeifahrende

S-Bahnzüge, Stromschienen

–wer weiß, was alles hätte

passieren können.

Affen-Kurator und Tierarzt

Dr. Andreas Pauly zog mit einem

Team los. „Mit einem Kescher

konnten sie Obi schnell

einfangen und wohlbehalten

zurückbringen“, sagt

Tierpark-Sprecherin

Christiane Reiss. Obis Affentochter

Philippa wurde

bereits am Sonnabend gefunden.

Sie hockte nahe des Affenhauses

im Busch der Büffelanlage.

Affenmama und -tochter waren

vergangenen Donnerstag

aus der neu gestalteten Außenanlage

des Affenhauses im Tierpark

entwischt. Den kaninchengroßen

Primaten reichte

ein Spalt zwischen Zaun und

Felsenanlage –weg waren sie.

Über 40 Pfleger durchsuchten

zunächst den 160 Hektar

großen Tierpark. Bananenköder

wurden ausgelegt, um die

Affen anzulocken. Am Freitag

sah dann ein Taxi-Fahrer, wie

eines der Äffchen nahe des

Tierparks an der Fassade der

Hochschule für Technik und

Wirtschaft hing.

Norbert Koch-Klaucke

Fotos: Tierpark Berlin, dpa

Bekanntschaften

64 J.,Anna, verw., schlank, blond,

mit natürl.-gewinn. Lächeln,

Humor u. schöner Figur, möchte

wieder kuscheln, lachen u.

viele Dinge gemeins. machen.

Welcher Mann nimmt mich

wieder in d. Arm u. mö. auch

Zweisamk. geniessen?

Harmonie, t 0151/20126923

Elke, 71, hübsche Frau mit blonden

Haaren u. schöner Figur,

verw., sehnt sich nach einem

liebevollen Mann, dem Zweisamkeit

wichtig ist. Singlecontact

Berlin: t 2823420

Freizeitbekanntschaft gesucht!

Marina, 75, verw., angen. Ä.,

vielseitig interessiert, su. die

Bekanntschaft eines Mannes.

Singlecontact Berlin: t 2823420

Herzenswunsch, Ärztin, 74 J., mobil,

gute Figur, sehnt sich nach

e. herzl. Mann, welcher ein gemütliches,

schönes Zuhause

Arnold, 77J., jung gebl. Herz,

schätzt, zu zweit ist alles schöner.

Glücksbote: t 27596611

Akad, verw., reise, lache, tanze

gern, su. Freizeitpartnerin bei

getr. Wohng.. Fahre auch PKW. Ichmöchtenicht länger allein sein!

PS Harmonie, t 0151/20126923 Sylvia, 61, eine liebenswerte

hübsche Krankenschwester,

gute Figur, möchte einen netten

Mann kennenlernen. Agt.

Neue Liebe: t 2815055

Ichmusshoffentlichnicht um die

ganze Welt reisen, um Dich zu

finden. Stefan, 56/1.81, Betriebswirt,

sympath. Typ, weltoffen,

humorvoll, su. ehrl. Beziehung.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Jolanta, 56, eine Frau mit Herz!

Bildhübsche Polin, schon lange

in Berlin, würde gern Ihr Herz

verschenken, verwöhnen,

glückl. machen, hab Mut. Das

Internet ist mir zu oberflächlich,

bin Krankenschwester und

su. Ihn bis ca. 65 J.. Glücksbote:

t 27596611

Jürgen, 74, Kaufmann, volles

Haar, vital mit Pkw, tanzt gern,

möchte dem Zufall eine Brücke

bauen! Su. Partnerin passenden

Alters, Glücksbote: t 27596611

Juliane,52/1.65, berufstätig, will

nicht typisch Single werden,

hat Freunde, Interessen, vermisst

Zweisamkeit, su. Ihn zum

lachen, lieben, glückl. sein.

HERZBLATT-BERLIN:

t 20459745

Lars, 55, Untern., erfolgreich ja,

aber daher wenig Zeit u. Gelegenheit

e. wirkl. nette u. solide

Frau zu suchen. Halte nichts v.

Bars und schon gar nichts v. d.

Oberflächlichkeit bei viel zu

lauter Musik! Su. eine Beziehg.

m. Perspektive. PS Harmonie

t 0151/20126923

Mit 66Jahren, 1,85 groß, möchte

Wolfgang ins Glück starten,

er mag Musik, nette Gespräche,

Ausflüge, su. Partnerin für die

Freizeit! Agt. Neue Liebe:

t 2815055

Optimist! Andreas, 56/180, Geschäftsführer,

Kleine blonde Berlinerin Marita,

mit schönem

66, verw., lacht gern, möchte Wohnambiente, handwerklich

einen gepflegten Partner finden.

Agt. Neue Liebe: t 2815055

sehr begabt, sportl. elegant, familiär,

sucht Dich mit Inter. f.

Kultur, Natur, Reisen und Verständnis

für manchmal längere

Arbeitstage. PS Harmonie

t 0151/20126923

Ihre Spende hilft

unheilbar kranken Kindern!

www.kinderhospiz-bethel.de


* BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Karl-Marx-Allee

BERLIN 13

Foto: o Gudath

d

Mieter er wieder er in Angst

hgs

nW

Punktsieg für Deutsche Wohnen: Landgericht erlaubt die Übernahme von Hunderten von Wohnungen

Von

ULRICH PAUL

Berlin – Um 18.22 Uhr kam die

schlechte Nachricht für die

Mieter: Das Landgericht Berlin

entschied gestern, dass

die Deutsche Wohnen nun

doch schätzungsweise mehr

als 300 Wohnungen in der

Karl-Marx-Allee übernehmen

darf. Das sorgt wieder

für Ängste bei den Mietern.

Im Wohnungsstreit hob das

Landgericht die einstweiligen

Verfügungen gegen den Voll-

zug der Kaufverträge für drei

Wohnblöcke auf. Diesen hatte

im Dezember eine Tochter der

landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft

Mitte (WBM) erwirkt.

Von 675 Wohnungen

können nun schätzungsweise

knapp die Hälfte von der Deutsche

Wohnen, der Käuferin,

übernommen werden. Die anderen

haben Mieter durch Ausübung

ihres Vorkaufsrechts als

Selbstnutzer erworben oder ihre

Rechte im Zuge des „gestreckten

Erwerbs“ an die landeseigene

Wohnungsbaugesellschaft

Gewobag abgetreten.

Mit der Gerichtsentscheidung

ist vorerst der Versuch

des Senats gescheitert, die ab

1993 erfolgte Wohnungs-Privatisierung

an der Karl-Marx-Allee

rückgängig zu machen. Die

vom Finanzsenator Matthias

Kollatz (SPD) als große Lösung

bezeichnete Variante hätte im

Erfolgsfall die Deutsche Wohnen

leer ausgehen lassen.

Das Landgericht wies verschiedene

Argumente der

WBM-Tochter gegen den Vollzug

des Kaufvertrages zurück.

So bezeichneten es den erklärten

Rücktritt von den Kaufverträgen

aus den Jahren 1993 bis

1995 für unwirksam. Anders als

die WBM-Tochter gehe das Gericht

auch nicht davon aus, dass

den Mietern ein besonders gutes

Angebot zum Kauf hätte gemacht

werden müssen. Nach

Ansicht der Richter ist es „nun

Sache der Mieter, gegebenenfalls

Ansprüche“ geltend zu machen,

wenn sie der Ansicht

sind, nicht richtig informiert

worden zu sein, oder wenn ihnen

die Verkaufsbedingungen

ungünstig erschienen.

Wie viele Wohnungen durch

den „gestreckten Erwerb“ die

Gewobag bekommt, ist noch

unklar. Nach ersten Angaben

hatten sich zunächst 316 Mieter

an dem Modell beteiligt. Nach

Angaben des Mieterbeirats

haben insgesamt 52 Mieter an

der Karl-Marx-Allee ihre Wohnung

als Selbstnutzer erworben.

Für einen vierten Block

mit 80 Wohnungen, der im Milieuschutzgebiet

liegt, hatte der

Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg

sein Vorkaufsrecht zugunsten

der WBM ausgeübt –

und die Immobilie damit der

Deutsche Wohnen vor der Nase

weggeschnappt. Vom Senat

und von der Deutsche Wohnen

war am Montag keine Reaktion

auf die Gerichtsentscheidung

zu erhalten.

Echt wichtig: Geänderter

Jetzt

Anzeigen

Anzeigenschlusstermin buchen!

zum Internationalen Frauentag

Am 08.03.2019 erscheint kein Berliner Kurier

Erscheinungstag: WE-Kombi, Sa./So., 09.03./10.03.2019

Anzeigenschluss: Mittwoch, 06.03.2019, Reisemarkt,12.00 Uhr,

Immobilien, 15.00 Uhr

Donnerstag, 07.03.2019, red. Anzeigen und alle weiteren Rubriken 10.00 Uhr

Erscheinungstag: Montag, 11.03.2019

Anzeigenschluss: Donnerstag, 07.03.2019, red. Anzeigen und alle weiteren Rubriken 16.00 Uhr

Telefon: 030 -232750

Fax: 030 -2327-6697

E-Mail: anzeigen@berlinmedien.com

Der vonhier

Vermischtes

dienstleistungen

Umzugskartons!

NEU S,M,L,XL, Euro 0,50/0,75/1,20/1,30, Gebr. 0,25/

0,45/0,55/0,75/0,85. Klkt. 4,85. Seeburger Str. 13/14

Lief. frei Haus möglich, Mo.–Fr. 8 bis 18 Uhr

So. nach Vereinb. Tel.: 7–20Uhr 351 95 60

Kartonfritze !!

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

zapf umzüge,61061, www.zapf.de

stellenmarkt

Dienstleistung/weitere Berufe

Suche für unser Team Aufgangsreiniger/in

in Köpenick, 35

Std./Wo., Tel. 030 9435869 und

0171 7987216

Kraftfahrer/in in Pankow gesucht.

Tel.: 030 47 48 66 90

SucheTaxi-Alleinfahrer zu Superkondis.

Tel. 030 63416881

info@taxi-wonneberger.de

automarkt

ankäufe

Autoverwertung kauft jeden Pkw.;

Reparaturen, Ersatzteile, HU/AU.

Autorecycling GmbH, Bln.-Marzahn,Boxberger

Str. 9, T. 9309386

Bis zu20% über Liste für Ihr Auto

zahlt AutoAlex Blankenburger

Str. 93, 13089 Bln., Tel. 74685155

Berliner adressen

telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

ankauf/Verkauf

ankauf

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr. Richter, 01705009959

Echtlokal!

Ihr Anzeigenmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50


14 BERLIN BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019 *

Weiter Rätselraten um vermisste Rebecca

Seit über einer Woche ist die Schülerin (15) aus Rudowverschwunden

Foto: Oberst,Richard

VonP.DEBIONNE

und K. OBERST

Berlin – 22 Hinweise gingen

bei der Polizei schon ein.

Doch kein ein einziger führte

bisher zu Rebecca Reusch

(15) aus Rudow, die seit über

einer Woche verschwunden

ist (KURIER berichtete). Eine

Mordkommission ermittelt.

Es könnte aber auch

sein, dass Rebecca „nur“

weggelaufen sein könnte.

Das letzte Lebenszeichen der

deutlich älter als 15 Jahre wir-

kenden Schülerin stammt vom

vergangenen Montag. In den

frühen Morgenstunden soll

Rebecca, die die Nacht bei ih-

Jessica

rer älteren Schwester

verbracht hatte,

im dortigen

WLAN-Netz eingeloggt gewe-

WhatsApp

sen sein und per

mindestens eine Nachricht geschrieben

haben.

Als der 27-jährige

Mann ihrer Schwes-

ter, der nach eigenen

Angaben

gegen

sechs Uhr morgens

von einer

Firmenfeier

nach Hause kam, um 8.30 Uhr

nach ihr habe se-

hen wollen,

sei sie bereits

weg

gewesen.

Zudem habe

sie eine

Decke mitgenommen


wozu, das weiß niemand. Dass

der Mann ihrer Schwester et-

was mit dem Verschwinden

des Mädchens zu tun hat,

schließt Rebeccas Familie

aber aus. Er sei von

den Er-

zweimal ergebnisloss „ordent-

mittlern der Mordkommission

lich durch die Mangel genom-

men worden“, hieß esamWo-

chenende.

Bernd Reusch, der

verzweifelte Vater des

vermissten Mädchens,

zeigt ein Suchplakat

mit mehreren Bildern

seiner Tochter.

Lehrer der Walter-Gropius-

Schule, die Rebecca besucht,

vermuten nach KURIER-Informationen,

dass die Schülerin

freiwillig „irgendwo unterwegs

ist“, wie es gestern bei einem

nichtöffentlichen Treffen

hieß. Von einem Verbrechen,

dem das Mädchen zum Opfer

gefallen sein könnte, geht hier

bislang niemand aus. Anders

die Eltern von Rebecca: Sie

vermuten, dass ihr Kind „irgendwo

festgehalten wird“,

möglicherweise in einer Laube

oder in einem Keller, wie sie

sagten. Hinweise an die Polizei

bitte unter Tel. 4664 911 333.

Impfpflicht

Wie gesund ist der

Großer Zoff um

einen Pieks:

Die Impfpflicht

wird diskutiert.

Die Mehrheit

der Deutschen

ist dafür.

FDP-Vorschlag?

Fotos: Die Linke, FDP,dpa

Der große Streit um den kleinen Pieks: In Berlin sind zu wenige Kinder geimpft,Liberale wollen Zwang

Von

CHRISTIAN GEHRKE

Berlin – 87 Prozent der Deutschen

wollen laut einer Umfrage

eine Impflicht für Kita-

Kinder zurück, wie es sie zu

DDR-Zeiten gab. Das Thema

wird wieder heiß diskutiert.

Für die Hauptstadt möchte

die FDP eine Impfpflicht per

Antrag durchsetzen. Das Abgeordnetenhaus

entscheidet

in seiner nächsten Sitzung

am 7. März, ob sie bald für

Berlin kommt.

Florian Kluckert(links, FDP) lieferte

sich mit Wolfgang Albers (Linke) ein

Wortgefecht ums Impfen.

Die Politiker debattierten gestern

im Gesundheitsausschuss,

ob Berlin künftig die Impfpflicht

für Kinder unter sechs

Jahren bekommt. Plötzlich

wurde es laut im Sitzungssaal:

„Zwei Mann halten fest, der

dritte jagt dann die Spritze rein,

oder was? Ich besorge Ihnen

ein Impf-Gewehr“, ruft der Linke

Wolfgang Albers aufgebracht

dazwischen, als Florian

Kluckert von der FDP redet.

Klar zu hören: Albers ist gegen

den Antrag der Liberalen.

Wie die Mehrheit im Ausschuss.

Rot-Rot-Grün ist dagegen.

AfD und CDU enthalten

sich. Nur zwei Liberale heben

die Hand. So stehen die Chancen

schlecht, dass das Abgeordnetenhaus

am 7. März die Impfpflicht

beschließt.

Doch die Bürger sehen das anders:

Laut einer Umfrage der

Schwenninger Krankenkasse

sind 81 Prozent der Deutschen

für eine Impfpflicht für Kita-

Kinder.

Berlin hat eine gute Durchimpfungsrate,

aber sie reicht

nicht: 92,6 Prozent der Kleinkinder

sind etwa gegen Masern

geimpft. 95 Prozent wären aber

nötig, um die Krankheit zu eliminieren.

„Ein Kind, das nicht

geimpft ist, gefährdet die anderen“,

so Kluckert. Albers dagegen:

„Eine Pflicht wäre ein Eingriff

in die körperliche Unversehrtheit,

juristisch nicht

durchsetzbar.“ Für Grüne und

SPD ist die Selbstbestimmung

wichtiger als der Zwang.

Jakob Maske, Kinderarzt vom

Berufsverband der Kinder- und

Jugendärzte in Berlin, spricht

sich auf KURIER-Anfrage für

die Pflicht aus: „Andere Wege

waren erfolglos.“ In Italien und

Frankreich gebe es sie schon, so

Maske. Die Kassenärztliche

Vereinigung aber findet einen

Zwang unangemessen.


* BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

BERLIN 15

Christian bunkerte

das Koks im Keller

Prozess: Dealer soll mindestens ein Kilo Rauschgift verkauft haben

Moabit – Dicke Geldbündel lagen

in seinem Wohnzimmer:

67 594 Euro entdeckten Polizisten

bei Christian S.(29) in

Reinickendorf. Ist er ein skrupelloser

Koks-Dealer?

Fünf Monate nach seiner Verhaftung

der Prozess. S. tritt mit

zwei Top-Anwälten auf. Er soll

über Monate hinweg miese Geschäfte

mit harten Drogen gemacht

und Koks imAuto ausgeliefert

haben.

Die Anklage geht davon aus,

dasservon Juli 2017 bis September

2018mindestens ein Kilo Kokainportioniertund

verkaufthabe–

„für mindestens 67 594 Euro“.

Und es geht esumKoks in einem

Kellerverschlag. Der soll als

Bunker und „Labor“ genutzt

worden sein. Fahnder fanden

noch 306 Gramm.

Etliche Spuren sollen S. belasten.

Die Anklage fasste die Funde

in zwei Punkten zusammen.

Nun gab S. zu, was nicht zu bestreiten

war. Ein Verteidiger:

„Fall zwei trifft zu.“ Damit sind

die 306 Gramm gemeint. S. habe

„aufbewahrt, portioniert und

verkauft“. 50 Prozent vom Gewinn

seien ihm dabei zugesagt

worden.

Und das Kilo Koks? „Dazu sagt

er nichts.“ Der Richter: „Und das

sichergestellte Geld?“ Anwalt:

„Auf die 67 000 Euro erhebt er

keinen Anspruch.“ Der Richter:

„Da Herr S. keiner besonderen

Berufstätigkeit nachgegangen

ist, könnteman meinen, dassdas

Geld nicht legal ist und aus einem

Drogenhandel stammen

könnte.“ Knurrige Antwort des

Anwalts: „Hm.“

Kokain –inSüdamerika „Weißes

Gold“ genannt. Weil es um

sehr viel Geld geht. Bei Konsumenten

ist es auch als „Discoschnee“

bekannt –und begehrt

vor allem in der Partyszene.Erst

stimuliert es. Dann aber

der schlimme Fall:Depressionen,

Halluzinationen,

Angst, Wahn. Und das Verlangen

nach mehr.

Auf die Spur von S. kam die Polizei

bei Ermittlungen in einem anderen

Fall. Am 18. September kam

es dann zur Razzia. Keller-Schlüssel,

die bei S. gefunden wurden,

führten auch zum Bunker.

Ein unscheinbarer Keller in

Wedding. Darin Dealer-Utensilien

wie Waage, Tütchen,

Gummihandschuhe. Und

im Koks-Lieferwagen,

den S. genutzt haben

soll, fand die Polizei

ein Messer

und Pfefferspray.

Der

Prozess

geht

Donnerstag

weiter.

KE

Christian S.

soll Kokain

verkauft

haben. Jetzt

sitzt er auf der

Anklagebank.

Berliner Kurier Shop

Echt unterwegssein: Touren fürjeden Geschmack

Bestell-Hotline:

030 -20164005

Ganz Brandenburg

Ausflüge in dieMark

In diesem Buch werden 76 attraktive Zielevorgestellt –von

herrlichenBadeseenüber spektakuläre Sehenswürdigkeiten

bis zu idyllischen Ortenwie Rheinsbergund Lychen, Ribbeck

undNeuzelle.

MitdetailliertbeschriebenenTouren

zum

Radfahren, Wandern,

Spazierengehen,Bootfahren

undvielem mehr.

216Seiten

Art.-Nr.

1164040

¤13,95*

Landausflüge

DerHofladenführer fürBrandenburg

17 abwechslungsreicheRadtouren führen den Großstädter

durch dieeinzigartige LandschaftBrandenburgs, an deren

Wegesrandsich hübsche Dörfer,prächtige Schlösser und

alte Klösterentdecken

lassen.AmEnde jeder

Tour stehtein schöner

Hofladen.

192Seiten

Art.-Nr.

1164037

¤14,95*

Die besten Radtouren

Rund um Berlin

23 detailliertbeschriebene Fahrradausflüge führen zu den schönstenZielen rund um

Berlin undinBrandenburg.Entlangdes Wegeswerden Natur,Kultur, Geschichte und

Sehenswürdigkeitenunterhaltsamerklärt.

192Seiten

Art.-Nr.

1164041

¤14,95*

www.berliner-kurier.de/shop

030 -20164005 Schriftliche Bestellungen:

*inkl. MwSt., zzgl.¤3,95Versand,ab¤75,– versandkostenfrei. Ihnen stehtein gesetzlichesWiderrufsrechtzu.

Alle Informationenüber dieses Rechtund die Widerrufsbelehrungfinden Sieunterwww.berliner-kurier.de/shop

Berliner Kurier Kundenservice,

Am Buchberg 8, 74572 Blaufelden.

EinAngebotder M. DuMontSchaubergExped.der Köln. Zeitung

GmbH &CoKG, Amsterdamer Straße 192, 50735Köln.

Der vonhier


Leser-

MEINUNG

Die Leser-Seite

in Ihrem KURIER

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

WIE ICH

ES SEHE

ESC-Wahl nervte

mit Eintönigkeit

Von

Thomas

Hansen

Wieder mal hat sich

Deutschland das

Recht erkämpft, auf einem

der letzten Plätze beim

Eurovision Songcontest zu

landen. Was die sieben Interpreten

von sich gaben,

war ohne Höhen und Tiefen,

ein musikalischer Einheitsbrei.

Die S!sters waren

zumindestens optisch eine

jugendliche Augenweide,

aber musikalisch leider ohne

Esprit und Nachhaltigkeit.

Warum nicht mal jemanden

wie Frank Zander

nehmen, der einfühlsam eine

Ballade komponiert hätte,

die auch international

gut angekommen wäre.

Was tröstete, waren die

musikalischen Gäste Udo

Lindenberg und Michael

Schulte, die den Zuschauern

etwas Abwechslung

boten. Barbara Schöneberger

durfte nicht fehlen

und nervte, mit ihren belanglosen

Witzen und

zwanghaft aufgesetzter

Fröhlichkeit, wieder mal

die Zuschauer. Hier sollte

endlich mal Ersatz für den

weiblichen Gottschalk mit

der nervigen schrillen Stimme

auf geboten werden.

Insgesamt werden wir am

18. Mai, am Finaltag des

ESC, wie so oft, ein persönliches

Waterloo erleben

und wieder mal leidvoll

erfahren müssen, dass

man Sympathien nicht

kaufen kann. Also „Alles

Banane “und wie immer –

Germany, zero Points.

IN EIGENER SACHE

Liebe Leser,

das Lesertelefon ist in dieser

Woche nicht besetzt, da

die dafür verantwortliche

Redakteurin im Urlaub

weilt. Bei Fragen oder Problemen

können Sie sich aber

jederzeit per Mail an uns

wenden: leser-bk@dumont.de

So erreichen

Sie die

Redaktion:

Forum-Redaktion

Alte Jakobstraße 105

10969 Berlin

Tel. 030/63 33 11 456 (Mo.-Fr. 10–16 Uhr)

Fax: 030/63 33 11 499

E-Mail: leser-bk@dumont.de

CARTOON DESTAGES vonXxxxxx

WeitereCartoons unter www.berliner-kurier.de/cartoons

„SoeineAbzockelässt

Mieten weiter steigen“

Zu: „Grand Hotel Studi: In Alex-

Nähe entsteht eine Luxus-Unterkunft

für junge Leute, die es

sich leisten können“, vom 25.2.

Ist doch schön, wenn hier

Leute mit Kohle unterkommen

können. Nur ist sowas bei

uns in Deutschland völlig

fehl am Platze. 650 Euro für

18 bis 25 Quadratmeter sind

doch nur was für Spekulanten.

Das lässt die Mietpreise weiter

steigen. Stellt sich die Frage:

Pennen unsere Politiker, dass

so eine Abzocke möglich gemacht

wird oder ist es denen

egal, was hier für Mietpreise

genommen werden?

Detlev Herrlich, per Mail

„Nur der Vorwand für eine Intervention?“

Zu: USA über Venezuela: „Was

für ein kranker Tyrann stoppt

Nahrung für hungrige Menschen“,

vom 24.2.

Ein paar LKW-Ladungen, provokativ

an der Grenze aufgefahren,

sollen also die Not der

Menschen lindern? Oder doch

nur Vorwand für eine Intervention

sein? Also irgendwie erinnert

das Gebaren des selbst ernannten

Präsidenten an den

Zwei-Klassen-Gesellschaft

Solange die Oberschicht sich

für etwas besseres hält und an-

„Hilferuf der Genossen aus

Prag“ vor der Intervention des

Warschauer Paktes 1968. Das

Land muss seine Probleme

selbst lösen. Stefan Hupe

Sie haben allerdings von der Situation

dort offensichtlich null

Ahnung !Aber erstmal die Propaganda

der Linken verbreiten!

Toll ...

Pete Seidel

Der KURIER berichtete

am 25. Februar

über die Teuer-

Unterkunft für

Studenten.

dere dieses unterstützen, werden

Vorurteile existieren. Aber

eine Zwei-Klassen-Gesellschaft

wird es wohl ewig geben

Da sind sie wieder, die Aluhutträger

und ewigen Gestrigen.

Stefan Müller

Wenn Putin seine Hand im

Spiel hat, heißt es Probleme

,selbst lösen’, sind es Amerikaner

heißt es Invasion. Lach.

Doppelmoral? Am besten, ihr

haltet euch einfach mal raus,

wenn Erwachsene reden.

Patti Goldberg

Wenn Putin seine Hand im

KURIER

kämpft!

Ärger,Probleme, Fragen? Das

„Kämpft-Team“ und die Profis

kümmern sich um Ihre Sorgen.

Schreiben Sie uns(am besten mit

Unterlagen), Absender und

Telefonnummer nicht vergessen.

Rene Pegel, per Facebook

Gute Lösung

Für Studenten mit Geld auf jeden

Fall ne gute Lösung!

Daniel Lehmitz,

per Facebook

Und dann Radfahren

Einen auf dicke Hose machen,

aber Fahrrad fahren –genau

mein Humor.

Jonny El Patrone,

per Facebook

Zu wenig Hausärzte

Zu: „Prämie für Hausarztbesuche:

Gesundheitsminister Jens

Spahn möchte so Wartezeiten

für Facharzt-Termine erheblich

verkürzen“, vom 24.2.

Ich zweifele an die Fachkenntnisse

dieses Ministers. Offensichtlich

ist ihm unbekannt,

dass es auch bei den Hausärzten

einen großen Mangel gibt.

Hausbesuche werden schon

lange nicht mehr gemacht, mit

größeren Wartezeiten ist auch

bei Hausärzten zu rechnen.

Karl von Freyhold, per Mail

Generation Hartz IV

Zu: SPD schreddert Hartz IV,

vom 10. Februar

Dieser Kapitalismus hat mit

Hartz IV die Menschen zur

Faulheit erzogen. Kein Jugendlicher

will mehr ein Handwerk

lernen. Wir haben einen jungen

Mann im TV gesehen, der erzählte,

dass er schon neun Jahre

Hartz IV bekäme und damit

wunderbar lebe! Wir haben alle

gearbeitet und in der DDR wenig

verdient. Wir haben drei

Kinder –und alle sind heute

noch klasse Handwerker und

waren noch nie arbeitslos.

Familie Schönborn ,

Friedrichshagen

So diskutieren die Leser auf:

www.berliner-kurier.de

Spiel hat? Wo hat er den welche

Finger? Punkt ist einfach, eine

Weltwährung wie Dollar darf

nicht existieren! So kann USA

keine Länder mehr unterdrücken

und in die humanitäre Krise

stürzen. Sergej Knitter


*

RECHT

Die wichtigsten

Urteile der Woche

*

SEITE17

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

DIE PROFIS

Wolfgang Büser,

Rechtsexperte

in der ARD

und im

ZDF

Die Pkw-Garage

zweckentfremden?

Wir haben für unseren

Pkw eine Garage, in der

wir seit einiger Zeit Möbel

auslagern,dafür aber

noch keinen Käufer gefunden

haben.Nun meinte ein

Nachbar, dass das verbotensei

–die Garage dürfe

nur mit einem Auto „belegt“

werden. Stimmt das?

Im Grundsatzja. Nach den

Garagenverordnungen der

Bundesländer sind Garagen

den Autos vorbehalten. Wer

dauernd „draußen“parkt

und „drinnen“einen Gebrauchtmöbelhandel

betreibt,kann

mit einem Bußgeld

belegt werden.

Infos: www.wolfgang-büser.de

NACHRICHTEN

Keine Entschädigung

Kommt es aufgrund eines

mehrstündigen Ausfalls aller

Computersysteme an

den Abfertigungsschaltern

des Flughafen-Terminals

zu Verspätungen und infolgedessen

zu verpassten Anschlussflügen,

muss das

Luftfahrtunternehmen keine

Ausgleichszahlungen

leisten. In diesem Fall liegt

ein außergewöhnlicher

Umstand im Sinne der Fluggastrechteverordnung

vor

(BGH, Az.: XZR15/18; XZR

85/18).

Beleidigung

Innerhalb des engsten Familienkreises

besteht ein

ehrschutzfreier Raum, der

es ermöglicht, sich frei auszusprechen,

ohne gerichtliche

Verfolgung befürchten

zu müssen („beleidigungsfreie

Sphäre“). Dies gelte

auch für Äußerungen (hier:

Misshandlungsvorwurf) in

WhatsApp-Nachrichten.

ARAG Experten verweisen

auf das Urteil des OLG

Frankfurt/Main (Az.: 16 W

54/18).

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Tel. 030/63 33 11-456

(Mo.–Fr. 10–15 Uhr)

E-Mail: berlin.service@dumont.de

Foto: Imago

Die ausgerutschte Hand

ist kein Kavaliersdelikt

Die Ohrfeige ist auch als „Erziehungsmaßnahme“ eine Körperverletzung und damit strafbar

Die wohl berühmteste

Ohrfeige der jüngeren

deutschen Geschichte

traf Kurt Georg

Kiesinger. Die Journalistin

Beate Klarsfeld war über die

Nazivergangenheit des damaligen

Bundeskanzlers so erbost,

dass sie ihn am 7. November

1968 in aller Öffentlichkeit ohrfeigte

– nicht ohne Folgen:

Noch am selbenTag verurteilte

sie ein Amtsgericht wegen Körperverletzung

und Beleidigung

zu einer einjährigen Gefängnisstrafe

–der Höchststrafe in einem

Schnellverfahren.

1969 wurde die Strafe auf vier

Monate mit Bewährung reduziert.

Später erhielt Beate

Klarsfeld für ihr politisches Engagement

das Bundesverdienstkreuz

und kürzlich aus

den Händen von Staatspräsident

Macron den Nationalen

Verdienstorden Frankreichs.

Was man allerdings wirklich an

rechtlichen Konsequenzen zu

erwarten hat, wenn einem mal

die „Hand ausrutscht“, erläutern

die Experten der Arag.

Was ist eine Ohrfeige? Ohrfeige,

Watschen, Backpfeife,

Maulschelle –egal, wie man es

nennt: Sie stellt zunächst einmal

eine Körperverletzung dar

Viele Eltern kommen

irgendwann an den Punkt,

wo sie ihren Kindern am

liebsten an den Kragen

gehen würden. Doch da

sollten sie sich

beherrschen.

und ist daher nach §223 StGB

strafbar. Die Beibringung einer

Ohrfeige kann im Falle einer

Strafanzeige durch den Betroffenen

zu einem Strafverfahren

wegen Körperverletzung in

Tateinheit mit einer tätlichen

Beleidigung führen (eine

„leichte“ Ohrfeige, welche die

„körperliche Unversehrtheit“

nur unerheblich beeinträchtigt,

stellt keine Körperverletzung

dar, verwirklicht in der Regel

jedoch den Tatbestand der tätlichen

Beleidigung). Obwohl eine

Ohrfeige –imVergleich z. B.

zu einem Faustschlag in das Gesicht

– landläufig mit einem

eher geringen Verletzungsrisiko

und geringerer Schmerzhaftigkeit

in Verbindung gebracht

wird, gilt diese unter Erwachsenen

doch als besonders ehrenrührig.

Dies wird auch in

Ausdrücken wie der „verbalen

Ohrfeige“ deutlich. Ohne tatsächliche

Gewalt anzuwenden,

sagte der Ohrfeigende seinem

„Opfer“: „Fühlen Sie sich geohrfeigt!“

Dieser Satz hatte früher

die gleiche Bedeutung wie

die eigentliche Handlung.

Die Ohrfeige als Erziehungsmittel:

Bis ins 20. Jahrhundert

wurde die Ohrfeige als probates

Erziehungsmittel betrachtet.

Trifft eine Ohrfeige nicht lediglich

die Wange, kann es sogar

gefährlich werden. In Extremfällen

können Ohrfeigen bei

Kindern und Jugendlichen zu

einer erheblichen traumatischen

Rotationsbewegung des

Kopfes mit resultierender

Schädelinnenraumblutung und

in der Folge zu bleibenden

Hirnschäden mit Behinderung

oder gar zum Tode führen.

Wird ein Ohr getroffen, so

kann die Wirkung der flachen

Hand zu einem Überdruck im

äußerenGehörgang führen,was

zu dessen Verletzung führt. Die

Ohrfeige als Erziehungsmaßnahme

bei Kindern und Jugendlichen

verbietet sich somit eigentlich

von selbst. In Deutschland

ist die körperliche Bestrafung

gegenüber Kindern und

Jugendlichen seit Erlass des Gesetzes

zur Ächtung von Gewalt

in der Erziehung im Jahr 2000

gesetzlich verboten und strafbar!

Das sagen die Gerichte: Ein

Mitarbeiter, der einen Kollegen

auf einer Betriebsfeier ohrfeigt,

kann auch dann fristlos gekündigt

werden, wenn er Betriebsratsvorsitzender

ist und bereits

über zwanzig Jahre in der Firma

gearbeitet hat (Arbeitsgericht

Osnabrück, Az.: 4 BV

13/08).

Die Ohrfeige eines Krankenpflegehelfers

gegenüber dem

Bewohner eines psychiatrischen

Krankenhauses stellt einen

wichtigen Grund zur fristlosen

Kündigung dar! Eine derart

schwereVerfehlung braucht der

Arbeitgeber vorher nicht abzumahnen.

Dies gilt laut Landesarbeitsgericht

auch, obwohl der

Arbeitnehmer bereits 58 Jahre

alt ist und seit 32 Jahren beschäftigt

wird (LAG Schleswig-

Holstein, Az.:5Sa240/00).

In einem Schmerzensgeldverfahren

wurde einem Arbeitnehmer

ein Schmerzensgeld in Höhe

von 800 Euro von seinem

vorgesetzten Schichtleiter zugesprochen.

Dieser Schichtleiter

hatte ihm während des

Dienstes im Rahmen einer verbalen

Auseinandersetzung

über seine Arbeitspflichten eine

Ohrfeige verpasst (LAG

Köln, Az.: 5Sa827/08).

Wirdein Schüler vom Lehrer

geohrfeigt, so steht ihm dann

kein Schmerzensgeldanspruch

zu, wenn es zu keiner schwerwiegenden

Beeinträchtigung

des körperlichen Wohlbefindens

und des Persönlichkeitsrechts

kam (LG Hanau, Az.: 4O

1184/90).


SERIE

Finanzcheck 2019

Diese Serie spartbares Geld

Krankenversicherung

MehrLeistung,

weniger

Beitrag

Heute Teil 2:

Sparen bei der

Kasse

Seit dem Jahresanfang haben gesetzlich

Krankenversicherte mehr Geld im

Portemonnaie. Denn der Arbeitgeber

oder die gesetzliche Rentenversicherung

finanziert seitdem zur Hälfte den

Tipps &Tricks

!

So funktioniertder Wechsel

Zusatzbeitrag mit, den derVersicherte

bisher alleine zahlen musste. Viele Kassen

veränderten zudem ihre Leistungen.

Wer die richtige Krankenversicherung

wählt, kann kräftig sparen.

Für die gesetzliche Krankenversicherung gilt eine Mindestmitgliedschaft von 18 Monaten,erst danach darfder

Versicherte die Kassewechseln. Dasgilt sowohl für Pflichtversicherte, als auch freiwillig Versicherte. Lediglich beim

Abschlusseines Wahltarifs kann es eine längere Bindungsfrist von bis zu drei Jahren geben. Und es gibt eine weitere

Ausnahme: Erhöht die Kasseden Zusatzbeitrag, gilt ein Sonderkündigungsrecht.Die Kündigung mussbis zum

Ende des Monats bei der GKV eingehen, in der erstmals der neue Beitrag gilt.Für eine Leistungskürzung gilt das

Sonderkündigungsrecht dagegen nicht.

„Die Kündigungsfrist beträgt zwei Monate zum Monatsende“,erklärtJulia Rieder,Versicherungsexpertin bei

Finanztip. „Wer Ende Februar kündigt,kann also erst ab Mai in der neuen Krankenkasse versichertwerden.“ In

der Zwischenzeit mussder Versicherte gegebenenfalls den höheren Beitrag zahlen.

Die Kündigung mussschriftlich erfolgen. Wersichergehen möchte, dasssie auch wirklich ankommt,kann das

Schreiben faxen oder per Einschreiben versenden. Viele Kassen bieten auf ihrer Internetseite Musterschreiben für die

Kündigung an, genauso wie Formulare für den Mitgliedschaftsantrag. Der sollte nach der Kündigung auch gleich

gestellt werden. Die alte Kassemussinnerhalb von zwei Wochen eine Kündigungsbestätigung schicken. Erst wenn die

neue Versicherung die Bestätigung erhält,ist der Wechsel auch tatsächlich vollzogen und das neue Mitglied bekommt

seine Versichertenkarte. Fehlt einer dieser Schritte, bleibt der Kunde bei der alten Kasseversichert. Schiefgehen kann

also nichts. „Direkt nach dem Wechsel besteht auch bereits Versicherungsschutz. Dasheißt,dassein Besuch beim

Arzt sofortmöglich ist.Wartezeiten wie in der privaten Krankenversicherung gibt es nicht“, erklärtRieder.

Vorsicht gilt aber bei Versicherten, die regelmäßig Medikamente oder Hilfsmittel von der Kassebezahlt bekommen –

wie beispielsweise einen Rollator oder Prothesen. Oft haben die Versicherungen nämlich spezielle Verträge mit einem

Hersteller.„Arbeitet die neue Kassemit einem andere Anbieter zusammen, kann es sein, dasssich der Versicherte

umgewöhnen muss“, weiß Rieder.Bei Hilfsmitteln wie einem Rollstuhl, der häufig gemietet ist,kann es sogar sein,

dasserausgetauscht wird. „Esist trotzdem möglich die Krankenversicherung zu wechseln. In solchen Fällen ist es

aber sinnvoll, vorher mit der Wunschkasse zu sprechen und abzuklären, ob sie Verträge mit demselben Hersteller

hat oder welche Möglichkeiten es sonst gibt.“ So lässt sich etwa ein Austausch von Hilfsmitteln rechtzeitig planen.

Grundsätzlich können

Versicherte bei der

Wahl ihrer gesetzlichen

Krankenkasse

(GKV) nicht viel falsch machen.

Denn die meisten Leistungen,

die eine Kasse erstatten

muss, sind gesetzlich vorgegeben.

Trotzdem unterscheiden

sich die Angebote –

im Service, bei den Zusatzleistungen,

die Kassen anbieten

dürfen und in der Höhe des

Zusatzbeitrages.

„Die Beitragshöhe sagt wenig

über die Leistungen einer

Krankenkasse aus. Wenn Versicherte

sich die richtigeKasse

aussuchen, können sie in vielen

Fällen Beiträge sparen und

haben trotzdemdie für sie passenden

Zusatzleistungen“, erklärt

Julia Rieder, Versicherungsexpertin

bei Finanztip.

Der Beitrag

Der allgemeine Beitrag zur

Krankenversicherung beträgt

14,6 Prozent des Bruttoeinkommens.

Zur Hälfte getragen

vom Mitglied selbst und vom

Arbeitgeber oder der gesetzlichen

Rentenversicherung.

Freiwillig Versicherte zahlen

den Beitrag allein.

Kommen die Kassen damit

nicht aus, dürfen sie einen Zusatzbeitragerheben.

Die Spanne

reicht in diesem Jahr von

0,2 bis 1,6 Prozent. Im Durchschnitt

liegt der Zusatzbeitrag

bei 0,9 Prozent. Wer im Monat

2000 Euro verdient und von einer

solchen Kasse beispielsweise

zur HKK wechselt, der

günstigsten Krankenversicherung

in Berlin und Brandenburg,

spart im Jahr 61 Euro.

Ein Gutverdiener, der den

höchsten Beitrag zahlt, kann

knapp 140 Euro sparen. Ist der

Zusatzbeitrag höher, wären

sogar bis zu 300 Euro Ersparnis

möglich. „Die Steuer frisst

aber einen Teil davon wieder

auf. Denn wer geringere Kosten

für die Krankenversicherung

hat, muss mehr Steuern

zahlen“, warnt Rieder.

Nur auf die Höhe der Beiträge

sollten Versicherte bei der Auswahl

ihrer Krankenkasse sowieso

nicht schauen.Denn letztlich

zählt das Gesamtpaket aus Beitrag,

Service und Zusatzleistungen.

„Beantworten die Mitarbeiter

kompetent alle Fragen und

bewilligen beantragte Leistungen

schnell und unkompliziert,

dann sollte man sich das mit

dem Wechsel noch mal überlegen“,

sagt die Expertin.

Die Zusatzleistungen

Versicherte, die mit dem Gesamtpaket

aber unzufrieden


SEITE19

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

sind, sollten auch die Zusatzleistungen

der Krankenkassen

vergleichen. Einige Kassen

bieten zum Beispiel ihren Versicherten

an, die Kosten für

Reiseimpfungen ganz oder anteilig

zu übernehmen. Vorsorgeuntersuchungen

wie Hautkrebsscreening,

zahlen die

Krankenkassen erst ab einem

bestimmten Alter. Eine frühere

Vorsorgeuntersuchung

übernehmen einige Versicherungen

deshalb als Zusatzangebot.

Ebenso die Kosten für HPVoder

Grippeimpfungen bei

Menschen, für die dies eigentlich

keine Kassenleistung ist.

Zuschüsse gibt es außerdem

oft zur Professionellen Zahnreinigung

oder zuSport- und

Gesundheitskursen.

Junge Familien können sich

von der GKV zum Beispiel weitere

Schwangerschaftsuntersuchungen,

Hebammenrufbereitschaft

und zusätzliche

Impfungen bezahlen lassen.

Auch bei der künstlichen Befruchtung

bezuschussen einige

Kassen mehr als andere.

Alternative Heilmethoden

gehören bei den meisten Anbietern

mittlerweile fest zu

den Zusatzleistungen. Die Höhe,

in welcher Homöopathie,

Osteopathie oder andere Behandlungen

bezahlt werden,

I

nfo

Dassind die

besten Anbieter

Finanztip hat im Januar die Leistungen

bundesweitgeöffneter

Krankenkassen verglichen. Julia

Rieder empfiehlt fünf Kassen mit

einem starken Gesamtleistungspaket.Besonders

umfangreiche

Zusatzleistungen bietet die HEK

bei einem Gesamtbeitrag von

15,6 Prozent.Günstiger ist die

Techniker Krankenkasse mit 15,3

Prozent.Sie bietet besonders

viele Service-Leistungen und hat

eine große Zahl an Geschäftsstellen,

in denen Mitglieder eine

persönliche Beratung erhalten.

Die BKK VBU erstattet viel für alternativen

Heilmethoden und zusätzliche

Vorsorge. Der Beitrag

liegt bei 15,9 Prozent.Besonders

viele Zusatzleistungen für junge

Familien bietet die Bahn BKK an,

ihr Beitrag liegt bei 15,8 Prozent.

Mit umfassenden Serviceleistungen

und Erstattung der Kosten für

alternative Heilmethoden punktet

die BKK24(15,6 Prozent).

„Nebenunseren Empfehlungen

gibt es auch regionale Anbieter,

die einen Blick lohnen können.

Weretwa eine bestimmte Leistung

bezahlt haben möchte, kann

die Angebote gezielt danach vergleichen“,

rät Rieder.Sparfüchse,

die keinen Wert auf Zusatzleistungen

legen, können einfach

zur günstigsten Krankenversicherung

in ihrem Bundesland

wechseln.

unterscheidet sich aber zum

Teil erheblich.

„Wer gezielt nach einer bestimmten

Leistung sucht, kann

sich den Umfang der Erstattung

von der Krankenkasse

schriftlich bestätigen lassen.

Denn nicht immer ist auf der

Website erkennbar, wie viel

die Kasse tatsächlich bezahlt“,

rät Rieder. Doch eines sollte

den Versicherten klar sein: Die

Krankenkasse kann jederzeit

den Umfangder Zusatzleistungen

ändern.

Der Service

Gute Beratung, schnelle Bearbeitung,

unkomplizierte Bewilligung

der Leistungsanträge

–wie die Krankenkassen arbeiten,

lässt sich flächendeckend

kaum beurteilen, weiß

die Expertin. „Sind Freunde

oder Verwandte bei einer Kasse

versichert,lohnt es sich deshalb,

sie nach ihren Erfahrungen

zu fragen.“

Grundsätzlich lohntauch ein

Blick darauf, welche Serviceleistungen

die Versicherung

anbietet. Gesetzlich Versicherte,

die persönliche Beratung

schätzen, sollten sich eine Kasse

mit einer Geschäftsstelle in

der Nähe aussuchen. Viele bieten

auch Beratung per Video

oder Chat an. Einige Kranken-

versicherungen haben eine

ärztliche Telefonhotline, die

rund um die Uhr besetzt ist,

unterstützen bei der Suche

nach einem Facharzt oder bezahlen

eine ärztliche Zweitmeinung.

Geöffnete Krankenkassen

Krankenkassen müssen jeden

aufnehmen, der die Voraussetzungen

für die GKV erfüllt.

„Die Kassen dürfen ihre Mitglieder

nicht nach Alter, Einkommen

oder Krankengeschichte

auswählen. Sie können

niemanden aus solchen

Gründen abweisen“, erklärt

Rieder. Auch wer eine GKV

mal verlassen hat, darf jederzeit

zu ihr zurückwechseln.

Ob BKK, AOK, IKK oder eine

der Ersatzkassen wie TK oder

Barmer, es gibt nur eine Voraussetzung:

Die Kasse muss

auch im Bundesland des Versicherten

oder des Arbeitgebers

für die Allgemeinheit geöffnet

sein. In Berlin gibt es derzeit

laut dem Spitzenverband der

gesetzlichen Krankenversicherung

47 Kassen, in Brandenburg

eine weniger.

Morgen lesen Sie:

So können Sie bei Strom und

Gas kräftig sparen

Foto: dpa

FINANZCHECK

Unterstütztvon

Finanztip.de


*

SPORT

Mini-Sperre

für Herthas

Rot-Rekik

Berlin –Hertha hatte es gehofft,

nun ist es amtlich: Das

DFB-Sportgericht sperrt Innenverteidiger

Karim Rekik

für seine angebliche Tätlichkeit

gegen Bayern-Stürmer

Robert Lewandowski nur für

ein Spiel. Der 24-Jährige muss

darüber hinaus eine Geldstrafe

von 15000 Euro berappen. Rekik

hatte den Polen nach einem

Zweikampf geblockt, woraufhin

dieser theatralisch zu Boden

gegangen war. Das geringe

Strafmaß beweist, wie umstritten

der Platzverweis war –

und dass es sich definitiv nicht

um eine Tätlichkeit handelte.

Als „völlig überzogen“ hatte

Hertha-Manager Michael

Preetz die Rote Karte bereits

direkt nach dem Spiel gegenüber

dem KURIER bezeichnet.

Der DFB folgte dieser Ansicht,

sprach die Mindeststrafe von

nur einem Spiel „wegen eines

unsportlichen Verhaltens“

aus.

Maximilian Mittelstädt

(21)könnte am

Wochenende der

einzig verbleibende

Abwehrspieler mit

starkem linken Fußsein.

BUNDESLIGA

Bremen–Stuttgart • •

FC Bayern–Hertha BSC • •

Gladbach–Wolfsburg • •

Freiburg–Augsburg • •

Mainz–Schalke • •

Düsseldorf–Nürnberg • •

Hannover–Frankfurt • •

Dortmund–Leverkusen • •

Leipzig–Hoffenheim • •

•••••••••••••••••••••••••• 1:1

•••••••••••••••••• 1:0

•••••••••••••••••••• 0:3

•••••••••••••••••••••••• 5:1

•••••••••••••••••••••••••••• 3:0

•••••••••••••••••••• 2:1

••••••••••••••••••••• 0:3

•••••••••••••••••• 3:2

••••••••••••••••••••••• 1:1

1. Dortmund 23 57:25 54

2. FC Bayern 23 51:26 51

3. Gladbach 23 42:25 43

4. Leipzig 23 42:20 42

5. Wolfsburg 23 38:30 38

6. Frankfurt 23 44:28 37

7. Leverkusen 23 41:35 36

8. Hoffenheim 23 45:33 34

9. Bremen 23 38:34 32

10. Hertha BSC 23 35:33 32

11. Mainz 23 26:36 30

12. Düsseldorf 23 27:42 28

13. Freiburg 23 34:38 27

14. Schalke 23 25:35 23

15. Augsburg 23 32:45 18

16. Stuttgart 23 19:51 16

17. Hannover 23 20:50 14

18. Nürnberg 23 18:48 13

Mussschon wieder

ein Personal-Puzzle

lösen: Hertha-Trainer

PalDardai.

TV-TIPPS

EUROSPORT

9.30 -10.30, 13.00 -14.00 Ski alpin:

Junioren-WM 14.30 -16.15

Ski nordisch: WM

ARD

15.10 -18.00 Ski nordisch, WM:

Langlauf,10kmder Frauen; Skispringen:

Team Frauen, 1. und 2.

Durchgang

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@dumont.de

Seit dem Spiel gegen

Bremen schmerzt

Jordan Torunarigha (21)

wieder die Achillessehne.


*

SEITE21

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Die beiden Linksfüße

Karim Rekik (24) und

Marvin Plattenhardt (27)

fallen gegen Mainz aus.

Fotos: City-Press (5)

Dardai suchtdie

linkeAlternative

für Europa

Hertha-Coach mussfür Sieg gegen Mainz Abwehr-Puzzle lösen

Von

SEBASTIAN SCHMITT

Berlin – Schon wieder drückt

der Schuh links hinten! Hertha

plagen in der Abwehr

akute Personalsorgen. Trainer

Pal Dardai grübelt deswegen

vor dem Spiel gegen

Mainz (Sonnabend, 15.30

Uhr) über das System –und

sucht die linke Alternative

für Europa.

„Wir brauchen jetzt eine Serie,

um oben dranzubleiben“, fordert

Dardai. Der Ungar weiß:

Die Tabelle lügt nicht. Erstmals

in dieser Saison stehen

die Blau-Weißen auf Platz

zehn –und damit schlechter

als das intern auserkorene Saisonziel:

Hertha will mindestens

auf einem einstelligen Tabellenplatz

ankommen.

„Wenn wir sechs, sieben

Punkte aus den nächsten drei

Spielen holen, dann haben wir

nach der Länderspielpause alle

Möglichkeiten“, gibt der Chef

die Marschroute für die Duelle

gegen Mainz, in Freiburg und

gegen den BVB vor.

Denn trotz Platz zehn trennen

nur fünf Punkte die Herthaner

vom Europa-League-

Rang sechs. Dardai nimmt seine

Spieler vor dem Mainz-

Spiel in die Pflicht: „Wir haben

ein Heimspiel. Das musst du

gewinnen. Basta.“

Das Problem: Gegen die

Mainzer stehen Dardai weder

der zweikampfstarke, aber rotgesperrte

Innenverteidiger

Karim Rekik (siehe Meldung

links) noch Marvin Plattenhardt

(Adduktorenverletzung)

zur Verfügung. Weil auch der

dritte Linksfuß Jordan Torunarigha

(Achillessehnen-Probleme)

fraglich ist, wackelt das

zuletzt so gut funktionierende

3-5-2-System. „Wenn Jordan

am Mittwoch teilweise und

Donnerstag voll mittrainieren

kann, dann können wir wieder

über eine Fünfer-Kette reden“,

erklärt Dardai.

Wird Torunarigha nicht

schnell genug fit, setzt Dardai

wohl notgedrungen auf eine

Vierer-Abwehr-Kette mit Valentino

Lazaro, Niklas Stark,

Fabian Lustenberger und Maximilian

Mittelstädt als einzig

verbliebenem Linksfuß. Pal:

„Es wäre für uns viel einfacher,

wenn Jordan spielen kann.“

Mit einer Dreierkette (Stark,

Lustenberger, Torunarigha),

die in der Rückwärtsbewegung

zum Fünferriegel (Lazaro,

Stark, Lustenberger, Torunarigha,

Mittelstädt) wird, sei

es „gerade in Heimspielen viel

einfacher, den Gegner unter

Druck zu setzen“, erklärt Dardai.

Egal für welche linke Alternative

für Europa sich Dardai

entscheidet: Leicht wird es gegen

den selbst ernannten Karnevalsverein

so oder so nicht.

Hertha-Fans werden sich mit

Bauchschmerzen an das letzte

Duell mit Mainz im Olympiastadion

erinnern: Die Blau-

Weißen wollten damals wie

heute nach Europa –und verloren

sang und klanglos an einem

nasskalten Februarabend

mit 0:2.

Auch diese Saison haben die

Blau-Weißen schon viele unnötige

Punkte gegen vermeintlich

kleinere Gegner liegen gelassen.

„Wir haben gegen solche

Teams meist eine gute

erste Halbzeit gespielt, aber

nicht das erste Tor gemacht“,

weiß Dardai. Deswegen mahnt

er: „Wenn wir nicht gleich ein

Tor machen, müssen wir ruhig

bleiben. Es reicht auch, wenn

wir in der 80. Minute treffen.“

Die mentale Stärke und nötige

Fitness habe seine Truppe:

„Wir sind psychisch und körperlich

gut drauf.“

Foto: Imago

Nagelsmann ärgertRangnick

Leipzig – Nix da mit dem

Sprung auf Tabellenplatz 3!RB

Leipzig verbiegt sich an Hoffenheim

die roten

Bullen-Hörner

–nur 1:1 (0:1).

Zweimal in

dieser Saison

(2:1 in der Hinrunde,

2:0 im Pokal) zeigt Leipzigs

Sportdirektor/Trainer Ralf

Rangnick, wer der Chef im Ring

Foto: AFP

Dortmund – Unglaublich gute

Laune beim BVB am Tag nach

dem Sieg über Leverkusen.

Das 3:2 beendete die Serie

von fünf Spielen ohne

Sieg und obendrauf

gab es die ersehnte

Rückkehr von Kapitän

Marco Reus.

Marco Reus faustet es

an: Ich bin wieder da!

Reus vergoldet dem

BVBden Bayer-Sieg

1:1

„Wir wissen alle um

den Wert von Marco für

unser Team“, sagt Sportdirektor

Michael Zorc, während

Reus auf dem Platz nach seinem

Muskelfaserriss im Oberschenkel

alle Übungen mitmacht

und auch im Abschlussspiel

zeigt, dass er wieder voll

belastbar ist. „Wir gehen davon

aus, dass er wieder dabei ist“,

sagt Zorc mit Blick auf das Spiel

beim FC Augsburg am Freitag

(20.30 Uhr).

Alle Borussen sind nach diesem

positiven Doppelschlag sicher:

Die Krise ist ausgestanden,

der BVB-Zug wird Fahrt

aufnehmen. „Jetzt können wir

die nächsten Spiele

wieder besser angehen,

weil wir daran glauben,

dass wir auch diese

Spiele gewinnen können“,

bringt es Jadon

Sancho auf den Punkt.

Neue Kraft, die der

BVB im Meisterkampf brauchen

wird. Die Negativserie

nagte schon etwas am Selbstbewusstsein

der Profis. „Das war

ungewohnt für uns und ungewohnt

für die Spieler“, sagt

Zorc. Vergangenheit. Jetzt

glauben sie hinter vorgehaltener

Hand auch an das Wunder

in der Champions League. Morgen

in einer Woche wollen sie

gegen Tottenham das 0:3 aus

dem Hinspiel wettmachen.

ist. Im dritten Duell dreht Hoffenheims

Julian Nagelsmann

seinem künftigen Chef eine Nase

und hat taktisch

immer die

richtige Antwort

auf Rangnicks

schöne

Spiel-Ideen.

Kurios: In Halbzeit 1 reicht

Rangnick seinen Jungs ein DIN-

A5-Blatt mit Anweisungenrein,

in Halbzeit 2greift Nagelsmann

zum selben Mittel. Keine Gefahr

also, dass sichbeide ab Sommer

als Team in Leipzig irgendwie

verzettelnkönnten ...

Übrigens: Andrej Kramaric

bringt Hoffenheim per Abstauber

in Führung (22., Foto), Kapitän

Willi Orban rettet RB mit

dem 1:1 (89.) erst spät den verdienten

Punkt.

OM


22 SPORT BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019 *

ZWEITE LIGA

Erzgeb. Aue–1. FC Köln • ••••

morgen, 19.30

Kiel–1. FC Union •••••••••••••••••••••

Fr., 18.30

Duisburg–Magdeburg ••••••••••••••

Fr., 18.30

Sandhausen–Erzgeb. Aue • ••••••

Sa., 13.00

Heidenheim–Regensburg • •••••••

Sa., 13.00

Paderborn–St.Pauli •••••••••••••••

Sa., 13.00

Bielefeld–Darmstadt • •••••••••••••

So., 13.30

Ingolstadt–1. FC Köln • ••••••••••••

So., 13.30

Dresden–Bochum ••••••••••••••••••

So., 13.30

Hamburg–Gr.Fürth •••••••••••••••

Mo., 20.30

1. Hamburg 23 31:26 44

2. 1. FC Köln 22 56:29 42

3. 1. FC Union 23 37:21 41

4. St.Pauli 23 37:32 40

5. Kiel 23 44:31 39

6. Heidenheim 23 37:28 39

7. Paderborn 23 54:36 38

8. Regensburg 23 35:34 33

9. Bochum 23 33:34 30

10. Gr.Fürth 23 24:40 29

11. Bielefeld 23 33:35 28

12. Erzgeb. Aue 22 27:28 26

13. Darmstadt 23 31:40 26

14. Dresden 23 26:35 26

15. Magdeburg 23 27:38 22

16. Ingolstadt 23 23:38 19

17. Sandhausen 23 24:35 17

18. Duisburg 23 22:41 17

Union schwört

sich auf die

anstehenden

Aufgaben ein.

Mané übt alleine

kompakt

Carlos Mané (F.), der gegen

Bielefeld nicht im Kader

stand, übte nur mit den Reha-Trainern

abseits der

Mannschaft. Ob er seine

Oberschenkelprobleme bis

zum Kiel-Spiel auskuriert

hat, steht noch nicht fest.

Parensen hütet Bett

Auch Michael Parensen

(32) konnte gestern nicht

mit den Kollegen üben. Der

Routinier hütete mit einer

Erkältung das Bett.

Foto: Koch

Fotos: Engler,Imago

Christopher Quiring über Unions heißen März

„Eigentlich darfst du

3. LIGA

Aalen–Großaspach • •

Osnabrück–Halle • •

Cottbus–1860 München • •

Rostock–Meppen • •

Braunschweig–Unterhaching • •

CZ Jena–Fort. Köln • •

Sp. Lotte–Karlsruhe • •

Kaiserslautern–Zwickau • •

Wiesbaden–Würzburg • •

KFC Uerdingen–Münster • •

•••••••••••••••••••••••• 1:1

••••••••••••••••••••••••• 2:0

••••••••••••••••• 1:2

••••••••••••••••••••••••• 0:2

•••••••••• 1:0

••••••••••••••••••••••• 0:1

••••••••••••••••••••• 0:0

••••••••••••••••• 1:1

••••••••••••••••••• 0:2

••••••••••••••• 0:0

1. Osnabrück 25 35:18 51

2. Karlsruhe 25 39:24 45

3. Wiesbaden 25 47:35 42

4. Halle 25 26:21 42

5. KFC Uerdingen 25 31:33 39

6. Würzburg 25 37:29 36

7. Unterhaching 23 43:25 35

8. Münster 25 30:30 35

9. 1860 München 25 37:29 34

10. Meppen 25 36:34 34

11. Rostock 25 31:36 33

12. Kaiserslautern 25 27:33 33

13. Sp. Lotte 25 23:26 32

14. Zwickau 25 29:27 30

15. Fort.Köln 25 24:42 29

16. Großaspach 25 22:26 28

17. Braunschweig 25 30:43 26

18. CZ Jena 25 28:41 24

19. Cottbus 24 29:41 23

20. Aalen 24 28:39 18

Vier Hammerspiele sind für den Ex-Publikumsliebling der Aufstiegs-Wahrsager

Von

MATHIASBUNKUS

Berlin – Jetzt gilt es! Es wird

der heißeste März aller Zeiten

für den 1. FC Union. Vier

Hammerspiele hält der dritte

Monat des Jahres für die

Eisernen parat, die über das

Wohl und Wehe der gesamten

Saison entscheiden können.

Und jede Aufgabe ist irgendwie

auch eine Begegnung

mit der eigenen Vergangenheit.

Nachdem sich das 1:1 gegen

Bielefeld am Freitag ein Stück

weit wie eine Niederlage anfühlte,

hat die Pleite des Hamburger

SV in Regensburg ein

kein Ding verlieren“

paar Sonnenstrahlen in die

Herzen der Köpenicker geschickt.

Selbst wenn Köln sein

Nachholspiel morgen in Aue

gewinnen sollte, beträgt der

Rückstand auf einen Aufstiegsplatz

maximal drei Zähler!

„Wir und Köln hätten die

Spieltagsgewinner sein können.

So hatten wir Glück im

Unglück“, meint Ex-Union-

Star Christopher Quiring, der

natürlich am Freitag in der Alten

Försterei die Daumen gedrückt

hatte, weil seine VSG

Altglienicke erst am Sonntag in

Halberstadt (1:1) spielte.

„Was jetzt kommt, hat es in

sich. Man muss aufpassen, dass

man nicht von hinten überholt

wird“, weiß der Flügelflitzer.

Schon der Auftakt am Freitag

in Kiel ist nicht ohne. Da werkelt

mit Patrick Kohlmann als

Co-Trainer auch ein Ex-Unioner

daran, den Eisernen die

Butter vom Brot zu nehmen.

In der Woche darauf kommt

Ingolstadt mit Unions Ex-Trainer

Jens Keller. Der hat die

Schanzer inzwischen stabilisiert.

Die Bayern sind kein Kanonenfutter

mehr wie noch in

der Hinrunde.

Vor der Länderspielpause

wartet dann Heidenheim mit

Maxi Thiel auf die Eisernen.

An der Brenz hatten die Köpenicker

traditionell wenig zu bestellen,

verloren vier von fünf

Duellen mit den Württembergern.

Und als ob das nicht schon

hart genug wäre, kommt dann

am 30. März Steffen Baumgart

mit dem SC Paderborn nach

Berlin. Eine echte Torfabrik.

„Eigentlich darfst du kein

Ding mehr verlieren“, so Quiring.

Wenn man diese Dinger

aber ziehen sollte, wären das

große Schritte, um Platz drei

zu festigen.


* BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

SPORT 23

Chelseas Ersatzkeeper

Willy Caballero(l.) guckt

ratlos. Er kann nicht

eingewechselt werden,

weil Kepa (r.) sich einfach

weigert, rauszugehen.

Wechselstreik

bringt alle auf

die Palme

Trainer Sarri will ihn auswechseln,

aber Chelsea-Keeper Kepa bleibt

einfach auf dem Platz. Und keiner

kann was dagegen tun

Fotos: dpa, Getty

London – Trainer, du

kannst machen, was du

willst, ich mach’ das nicht!

Chelsea-Torwart Kepa Arrizabalaga,

genannt Kepa,

trieb es im englischen Liga-

Cup-Finale gegen Manchester

City (3:4 n. E.) auf

die Spitze und zog seinen

Streik gnadenlos durch.

Statt sich für Elfer-Töter

Willy Caballero auswechseln

zu lassen, spielte der

24-Jährige einfach weiter.

Im Regelwerk steht: „Weigert

sich ein Spieler, der ausgewechselt

werden soll, das

Spielfeld zu verlassen, läuft

das Spiel weiter.“ So war es

auch in Wembley. Jetzt ist

die Debatte in vollem Gang.

Kepas Kollege David Luiz

sauer: „Wenn der Coach einen

Wechsel will –egal, warum

–, muss er runter.“ Sieht

Chelsea-Legende John Terry

auch so: „Wenn deine

Nummer genannt wird,

musst du runterkommen.“

Kepa blieb auf dem Platz,

nennt das Ganze ein Missverständnis

... Und wird den

Machtkampf mit dem Trainer

wohl gewinnen. Kepas

bestes Argument: Erist mit

80 Mio. Euro Ablöseder teuerste

Keeper der Welt. Coach

Maurizio Sarri ist schon angezählt.

Die BBC urteilt:

„Sarri hat jedes bisschen Autorität

und ein großes Stück

Glaubwürdigkeit verloren

durch einen schändlichen

Akt der Gehorsamsverweigerung.“

Der „Telegraph“

meint: „Man sah einen Trainer,

der sich bewusst ist, dass

seine Zeit abgelaufen ist.“

KontaKte

Girl desTages :Jay Love

Hallo mein Süßer.Ich

bin JayLoveund bei

mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit

mit mir.

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min ausdem dt. Festnetz, Mobilfunk abweichend.

Sie für ihn

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 3 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

Ira

privat

14 -6

Uhr

Echtfesselnd!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Erlebe Deine erot. Träume mit mir,

schlank mit großem Busen

Lichtenberg–Landsberger Allee

Termin tgl. 10 –19Uhr 0162 54 20 657

Straßmannstr.29,Fr´hain

v 4264445

18+

www.carena-girls.de

Berlin Bei nacht

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

6Girls 18+

VIVA-BAR

Siemensstr.27

viva-girls.de v 53606093

12459 Schöneweide

KontaKte …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-50 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier


DEL

Düsseldorf–Köln • •••••••••••••••••

heute, 19.30

Eisbären–Köln •••••••••••••••••••••••••

Fr., 19.30

Schwenningen–München • ••••••••••

Fr., 19.30

Düsseldorf–Krefeld •••••••••••••••••••

Fr., 19.30

Bremerhaven–Nürnberg •••••••••••••

Fr., 19.30

Augsburg–Mannheim • •••••••••••••••

Fr., 19.30

Iserlohn–Ingolstadt •••••••••••••••••••

Fr., 19.30

Straubing–Wolfsburg • •••••••••••••••

Fr., 19.30

1. Mannheim 50 186:112 112

2. München 50 172:109 109

3. Augsburg 50 143:128 85

4. Düsseldorf 49 147:128 82

5. Köln 49 136:129 82

6. Ingolstadt 50 150:147 80

7. Straubing 50 150:141 78

8. Bremerhaven 50 161:158 75

9. Eisbären 50 139:160 68

10. Nürnberg 50 152:161 63

11. Wolfsburg 50 125:173 57

12. Krefeld 50 134:165 56

13. Iserlohn 50 157:182 55

14. Schwenningen 50 103:162 45

24 SPORT

*

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Jonas Müller bejubelt

sein 3:2 gegen Russland,

Marcel Noebels

schwärmt noch immer.

NACHRICHTEN

S04 mit Doppelspitze

Fußball –Schalke plant für

die Nachfolge des scheidenden

Managers Christian

Heidel mit einer Doppelspitze.

Der frühere Leverkusener

Manager Jonas

Boldt und der kürzlich bei

Stuttgart entlassene Michael

Reschke sollen den abgestürzten

Vizemeister wieder

auf Kurs bringen. Beide

arbeiteten einst in Leverkusen

bereits sieben Jahre zusammen.

Birgit hilft Martina

Frauenfußball –Weltund

Europameisterin Birgit

Prinz begleitet die Nationalmannschaft

beim Debüt

von Bundestrainerin Martina

Voss-Tecklenburg am

Donnerstag in Frankreich

und Anfang April in Schweden

als Sportpsychologin.

Alexknöchelt weiter rum

Tennis –Alexander Zverev

(Hamburg) plagt sich vor

dem Turnier in Acapulco

mit Knöchelproblemen,

musste vorm Erstrundenmatch

gegen den Australier

Alexei Popyrin zum Arzt.

Kittel ausgesprintet

Rad –Marcel Kittel (Arnstadt)

vermasselte auf der

2. Etappe der Tour in den

Arabischen Emiraten den

Sprint, wurde beim Sieg von

Fernando Gaviria (Kolumbien)

Achter.

Struffputzt Raonic

Tennis –Jan-Lennard

Struff (Warstein) steht

nach dem 6:4, 5:7, 6:4 über

Milos Raonic (Kanada) im

Achtelfinale von Dubai.

Schniedel-Greifer weg

Fußball –Für sein Rot in

Düsseldorf (4./Griff ins Gemächt

von Gegenspieler Niko

Gießelmann) wurde

Nürnbergs Matheus Pereira

drei Spiele gesperrt.

HAPPY BIRTHDAY

MarcFortier (ehem.

Eisbären) zum 53.

Frank Busemann

(Zehnkämpfer,Oly-Vize

1996) zum 44.

Fotos: Imago, City-Press

Bären-Trio feiert

Silber-Geburtstag

Aber der große Eishockey-Boom ist trotz des Wunders bei Olympia ausgeblieben

Von

BENEDIKT PAETZHOLDT

Berlin – Die Eisbären genossen

den Montag, weil sie nun

endlich für die Pre-Play-offs

planenkönnen.Jonas Müller,

Marcel Noebels und Frank

Hördler feierten zudem ersten

Silberheld-Geburtstag.

Vor genau einem Jahr spieltensie

in Südkorea dasOlympiafinale.

„Ichbinimmernochüberglücklich

und stolz“, sagt Noebels

(26). „Dieser Moment ist wahr-

Jung-FuchsMatthes: Für Timist alles drin

Berlin – Des einen Leid ist des

anderen Freud. Gilt auch bei

den Handball-Füchsen. Die

Verletzung von Linksaußen

Kevin Struck im Oktober2018

(Bänderrisse im Fuß) spülte

Tim Matthes (19) früher als

geplant in den Bundesligakader.

Für den gebürtigen Berliner

wurde ein Traum wahr: „Das ist

schon was Besonderes. Hier habe

ich begonnen. Wenn ich hier

die Chance bekomme, den Weg

weiter zu gehen, umso besser.

Das freut mich enorm.“

Trotz seiner Jugend hat Matthes

(Vertrag bis 2022) schon

was vorzuweisen: mit der A-Jugend

und der Reserve erfolgreich,

die deutsche U20 führte

scheinlichdas Größte, waspassieren

konnte.“ Seitdem werde

man als deutscher Eishockeyspieler

respektiert. Müller (23),

der ausgerechnet im heißen Final-Match

gegenRussland sein

erstesLänderspieltor zum zwischenzeitlichen

3:2 (Endstand

3:4 n.V.) erzielt hatte, sagt: „Gerade

wenn esmal nicht so gut

läuft, denke ich gerne daranzurück.“

In der Whats-App-Gruppe,

die vor Olympia gegründet wurde,

wargestern mächtigviel los.

„Wir haben als Erinnerung

noch mal paar Inhalte reingestellt“,

sagt Noebels. Auch die

er als Kapitän zu EM-Bronze.

Im Sommer 2018 dabei: Füchse-Kollege

FrederikSimak (21).

Wie hier im EHF-Cup gegen Aalborghaut

TimMatthes auch bei den Profis voll rein.

Auch Rückraum-Ass Simak

rutschte im Verletzungs-Horror

der

Foto: City-Press

aus dem Nationalteam zurückgetretenen

Ex-Kollegen mischen

hier noch kräftig mit.

Bei aller Freude: Zum Jubiläum

ist dennoch auch etwas Ernüchterung

eingekehrt. Die

Hallen sind voll, aber im Fernsehen

findet Eishockey nur auf

der Bezahlplattform Magentasport

oder in begrenztem Umfangbei

Sport1statt. Die öffentlich-rechtlichen

Sender halten

sich vornehm zurück. „Die ersten

sieben Programme bei mir

im Fernsehen reichen von ARD

bis Pro7 und RTL II. Es wäre

schön, wenn ein Abenteuer wie

das WinterGame irgendwo dazwischen

laufen würde“, sagt

Noebels. Das Freiluftspiel zwischen

Kölnund Düsseldorfvor

50000 Zuschauern im Kölner

Fußball-Stadion fand in ARD

und ZDFkeinerlei Beachtung.

Und obwohl mehr Kinder

Bockauf Eishockey haben,weil

sie auchzuHelden werden wollen,

könnendie Vereine die positive

Entwicklung nicht so

richtig befeuern. Marc Dannbeck,

Geschäftsführer der Eisbären

Juniors, klagt: „Die Aufmerksam

ist gestiegen, aberdie

Kapazitäten sind begrenzt.“

Laut Berechnungen fehlen alleininBerlinfünf

Eisflächen.

Füchse diese Saison fest zu den

Profis hoch. Und sah es dann

schon gern, dass der Linksaußen

ihm folgte. Matthes: „Wennman

zu einer Mannschaft stößt, in

der man deutlich der Jüngste ist,

stellt man sich ohne Ansprüche

hinten an. Das ist so. Ich glaube,

Freddi freut sich etwas darüber.

Als jüngerer Spieler steht doch

etwas mehr an, aber das sind

einfache Sachen wie Wasser tragen

oderBälle mitnehmen.“

Durch die Vielzahl von Spielen

darf Matthes auch auf der Platte

helfen. Zumindest kurzzeitig.

Denn wenn StruckinKürze zurück

ist, rückt Tim wieder in die

zweite Reihe. Aber da bleibt er

nicht lange. In der nächstenSaison

ersetzt er Bjarki Elisson, der

nach Lemgo geht. CAP


BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

BERLIN-RÄTSEL 25

Föderationsgliedstaat

Aufbauschung

Fischfanggerät

alle

zwei

Vorname

der

Dagover

†1980

rundes

Korallenriff

Räubervolk

in

der Bibel

Strom

durch

Aberdeen

US-

Schauspieler


(Fred)

Drüsenabsonderung

Geweih

chem.

Zeichen

für Lutetium

hoher

Marineoffizier

Kippschaltergeräusch

bunte

Papageien

Werksküche

nicht

selten

österr.

Kurort

in Tirol

1

Göttin

der

Schönheit

Elektrizität

Südosteuropäer

Vernunft

in der

chin. Philosophie

Spitzname

Lincolns

nachgeahmt

Schmelzwasserrinne

Hügel im

Karstgebiet

Stimmungen

Leumund

Freizeitanlage

Hauptstadt

Togos

LÖSUNGSWORT:

2

Wappentier

Schieferfels

griech.

Götterbotin

Sternschnuppe

US-

Bundesstaat

Halbinsel

in Asien

italienisch:

drei

Strom

durch

Sibirien

mäßig

warm

inklusiv

weibliche

Naturgeister

Turnübung

Metallstecher

Zirkusnarr

Wegstück

ägypt.

Sonnengott

chem.

Zeichen

für Cadmium

russ.

Dichter

†1921

Rätsellöser

Geliebte

des

Zeus

5

chem.

Zeichen

für

Tantal

9

chem. Z.

Kurtschatovium

Heilgehilfe

im MA.

Heilpflanze

(Diabetes)

russische

Währung

10

Quallenfangarm

Überraschungsangriff

Abrahams

Sohn

im A.T.

babylon.

Gott der

Kaufleute

Beiboot

alle

ohne

Ausnahme

Unverbrauchtes

Abk.: Industriegewerkschaft

Wahlzettelkasten

spanischer

Ausruf

Vulkan

auf

Sizilien

Initialen

von US-

Filmstar

Wayne†

Verantwortungsgefühl

Fragewort

englisch:

Bett

7

ehem.

dt.

Airline

(Abk.)

11

Tierwelt

eines

best.

Gebietes

ungenau

LESERREISEN

Echt vielfältig:

Leserreisen 2019

Jetztonlineauf

www.berliner-kurier.de/leserreisen

oder kostenfreianfordern unter

030 –23276633

www.berliner-kurier.de/leserreisen

Holz

zerteilen

kastanienbraun

Laufvogel

Kennzeichen

ausreichend

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Elbe,

Elfe

literar.

Handlungsablauf

Körperertüchtigung

französischer

Polizist

die

Gesetzbücher

Mosis

Saugröhre

Informationen

unter:

030 –23276633

Entdecken Sie

über 50 ausgewählte

Reisen für unsereLeser

unter dem Motto

„Gemeinsam reisen –

mehr erleben“.

Der vonhier

franz.

Königsanrede

griech.

Unheilsgöttin

Tutenschnecke

Ausruf

des

Erstaunens

alte Abk.:

Bundesgrenz

schutz

luftiges

Oberteil

3

Waffenlager

unbestimmter

Artikel

Initialen

von

Neruda

Offerte

4

Abk.:

Nevada

(USA)

chem. Z.

für Astat

Früchte

alt

eine

Zitatensammlung

Bücherfreundin

Augenblick

Märchenfigur

bei

Grimm

starker

Sturm

uncouragiert

Verkehrsweg

Wasserfloh

baumgesäumte

Straße

Handfeuerwaffe

Platzmangel

kandierte

Kuchenzutat

BK-ta-sr-22x29-1884

Ort

in der

Schweiz

12

Strom

durch

Frankfurt

Initialen

Vespuccis

Goldgewicht

zufriedengestellt

Schiffsreparaturwerkstatt

israelitischer

König

innere

Ruhe

quälender

Nachtgeist

Spitzname

Eisenhowers

lateinisch:

hier

dt.

Pianistin

(Elly) †

lat.

Vorsilbe:

weg

Sportgeräte

Balkenträger

(Figur)

englisch:

rechts

Auflösung von gestern

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

6

Kfz-Z.

Itzehoe

8

Abk.:

care of

Autor

von

,Lili

Marleen'

indischer

Fürstentitel

bestimmen,

aufzwingen

Buschwindröschen

amerik.

General

†1978

Teil

eines

Dramas

A F A W G P C N

LL E G U A N L A ENI N G S T E UT R O P ASEWEIS

IFRI NA S E N OCO O TEI A M NA

U E LL S H M M L BLE B S

G P A T G AID T E E Z

G R L LIE E O O ER L G R M IL S

O G S A T Y E Z I M AKEL Z

G N E

H I

E S T EHALT J E T A T ILLU G

S T U L L FF U

O I O K A RGA

E K O G E T A R N N

N O LU W E IES G

NKURRENT D E K R A N ELIKA

D E O R

F E L B

H I E

P N LENDEND

W EF B U NDIK G F H

A A EL KK A P L

R P S D K U E

A T I O S AN R D I N E F LK U S

W U R B US B EEBAER ORN IFFE N S EZ TE EI

B A S IS G U T

B L U T O E IEN G

A BE T O S C R B E

A N G T A N R ASE B W

E G ESTE R L E I E A K AEHR

K L A H M G M N U

O T E R M A L E R IS N R

K I M C O S I N U B O

LEBENSMITTEL


26 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

5.30 ZDF-Morgenmagazin 9.05 Live

nach Neun 9.55 Sturm der Liebe 10.45

Meister des Alltags 11.15 Werweiß denn

sowas? 12.00 Tagesschau 12.15 ARD-

Buffet. Wochenthema: Alpenküche /

Buchweizen-Pizokel, Salsiz und Wirsing

/Gesunde Hände und Nägel /Gute

Idee: Gestrickter Waschhandschuh

13.00 ARD-Mittagsmagazin

14.00 Tagesschau

14.10 BJRote Rosen

15.00 Tagesschau

15.10 Sportschau

Ski nordisch: Weltmeisterschaften,

Langlauf 10 km

Damen (Reporter: Jens-Jörg

Rieck); Skispringen, Team

Damen 1. und 2. Durchgang

(Reporter: Philipp Sohmer)

18.00 Werweiß denn sowas?

Show.ZuGast: Bodo Illgner,

Jens Lehmann

18.50 BJWaPo Bodensee

Der Tote im Kajak.Krimiserie

20.00 Tagesschau

5.10 hallo deutschland 5.30 ZDF-Morgenmagazin9.05Volle

Kanne –Service

täglich. Pflegebedürftige Eltern /Seltener

Herzfehler –Ein Herzmit nur einer

Kammer /Linsen-Bratlinge –Ein Rezept

von Armin Roßmeier 10.30 Notruf

Hafenkante 11.15 SOKOStuttgart 12.00

heute 12.10 drehscheibe

13.00 ARD-Mittagsmagazin

14.00 heute –inDeutschland

14.15 Stadt, Land, Lecker

15.05 Bares für Rares

16.00 heute –inEuropa

16.10 J Die Rosenheim-Cops

Schachmatt und tot.Krimiserie

17.00 heute

17.10 hallo deutschland –hautnah

Wucher,Baupfusch, Mietnomaden

–Ärger ums Wohnen

17.45 Leute heute

18.00 BJSOKOKöln

Blackout.Krimiserie

19.00 heute

19.25 BJDie Rosenheim-Cops

Ein unliebsamer Mitbewohner

5.25 Exclusiv –Das Star-Magazin 5.35

Explosiv – Das Magazin 6.00 Guten

Morgen Deutschland 8.30 Gute Zeiten,

schlechte Zeiten 9.00 Unter uns 9.30

Freundinnen –Jetzt erst recht 10.00

Die Superhändler –4Räume, 1Deal

11.00 Der Nächste, bitte! 12.00 Punkt

12. DasRTL-Mittagsjournal

14.00 Die Superhändler –

4Räume, 1Deal

15.00 Meine Geschichte–Mein

Leben Doku-Soap

16.00 Meine Geschichte–Mein

Leben Doku-Soap

17.00 B Freundinnen–Jetzt erst

recht Unterhaltungsserie

17.30 B Unter uns

18.00 Explosiv –Das Magazin

18.30 Exclusiv –Das Star-

Magazin

18.45 aktuell

19.05 BJAlles waszählt

Soap

19.40 BJGute Zeiten,schlechte

Zeiten Soap

5.30 Sat.1-Frühstücksfernsehen. Mod.:

Matthias Killing, Alina Merkau 10.00 Im

Namen der Gerechtigkeit –Wir kämpfen

für Sie! Mit Alexander Hold, Stephan

Lucas, Alexander Stephens, Isabella

Schulien 11.00 Im Namen der Gerechtigkeit–

Wir kämpfen für Sie!

12.00 Anwälte im Einsatz

13.00 Anwälte im Einsatz

Doku-Soap

14.00 Auf Streife

Doku-Soap

15.00 Auf Streife –Die Spezialisten

Doku-Soap

16.00 Klinik am Südring

Doku-Soap

17.00 Klinik am Südring –Die

Familienhelfer Doku-Soap

18.00 Endlich Feierabend!

Magazin

19.00 Genial daneben –Das Quiz

Show.Mit Jana Ina Zarrella,

Jochen Bendel. Moderation:

Hugo Egon Balder

19.55 Sat.1 Nachrichten

5.05 Baby Daddy 5.50 Mom 6.05 Two

and aHalf Men 7.00 Two and aHalf

Men 7.30 The Big Bang Theory 7.55 The

Big Bang Theory 8.20 The Big Bang

Theory 8.50 The Middle 9.45 Fresh Off

the Boat 10.35 Mike &Molly 11.00 How

IMet Your Mother 11.55 2Broke Girls

12.50 Mom

13.15 B Twoand aHalf Men

13.40 B Twoand aHalf Men

14.10 B Twoand aHalf Men

14.35 B The Middle

15.05 B The Middle

15.35 B The Big Bang Theory

Mein Gespräch mit Mutter /

Reife Leistung,Playboy!

Comedyserie

16.30 B The Big Bang Theory

Klozilla. Comedyserie

17.00 taff

18.00 Newstime

18.10 Die Simpsons

PrankstaRap /Drum prüfe, wer

sich ewig bindet

19.05 Galileo

20.15 HISTORIENSERIE

Charité

Dr.Waldhausen (Artjom Gilz, l.) und

seine Frau Anni (Mala Emde, r.)wollen

die Erkrankung ihrer Tochter

Karin geheimhalten.

20.15 SHOW

Karnevalissimo

Die Moderatoren Mirja Boes (l.)

und Marc Metzger (r.) freuen

sich in Köln über den Beginn der

„fünften Jahreszeit“.

20.15 ANWALTSSERIE

Beck is back!

Sarah (Tanja Hirner, r.) hat erhebliche

Probleme, eine Unterkunft zu

finden und bittet Hannes (Bert Tischendorf,

l.) um Hilfe.

20.15 KRIMISERIE

Navy CIS

Ein Banküberfall, bei dem kein Geld

gestohlen wurde, beschäftigt Leroy

Jethro Gibbs (Mark Harmon, l.) und

Jack Sloane (Maria Bello, r.).

20.15 SHOW

DasDing des Jahres

Erfinder wie Dana Fischer (l.) und

Gabriel Petrovan (r.) versuchen, die

Jurymitglieder von ihren neusten

Ideen zu überzeugen.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 BJICharité (3/6)

Letzte Hoffnung. Historienserie

21.00 BJIn aller Freundschaft

Werbin ich? Arztserie

21.45 ReportMünchen

#germanarms –Deutsche

Waffen im Jemen-Krieg /Auf

den Spuren einer Bettlerfamilie

/Pseudowissenschaftversus

Patientenwohl: Die Abzocke

mit Bioresonanz &Co.

22.15 Tagesthemen

22.45 JIEMord mit

Aussicht Spätlese. Krimiserie

23.30 JIEMord mit

Aussicht

Walzing Mathilde. Krimiserie

0.20 Nachtmagazin

0.40 BJICharité (3/6)

Letzte Hoffnung. Historienserie

1.25 BJIn aller Freundschaft

Werbin ich? Arztserie

2.15 JIEMord mit

Aussicht Spätlese. Krimiserie

3.00 JIEMord mit Aussicht

Walzing Mathilde. Krimiserie

3.50 Heimatland

Oder die Frage, wer dazugehört

4.35 Deutschlandbilder

SRTL

14.10 Angelo! 14.35 ZakStorm –Super

Pirat 14.55 Dragons –Auf zu neuen

Ufern 15.25 ALVINNN!!! und die Chipmunks

15.50 Ninjago – Meister des

Spinjitzu 16.20 Sally Bollywood 16.45

Voll zu spät! 17.10 What's New Scooby-

Doo? 17.40 Zak Storm –Super Pirat

18.00 Die Tomund Jerry Show 18.40

Woozle Goozle 19.10ALVINNN!!! und die

Chipmunks 19.40 Angelo! 20.15 ^ Vielleicht,

vielleicht auch nicht. Liebeskomödie,

GB/USA/F/D 2008 22.25 Cold

Justice –Verdeckte Spuren 23.15 Cold

Justice –Verdeckte Spuren 0.10 Infomercials

20.15 Karnevalissimo

DasGipfeltreffen des Humors.

Aufzeichnung aus Köln. Mit Ne

Knallkopp, Frau Kühne, der

Feigling, Spaßkellner Georg

Leiste, JörgJará, Sos&Victoria,

die Höhner,die Münchner

Zwietracht,Klüngelköpp, Feuerherz,

Saragossa Band, Wirtschaftswunder,Rockemarieche

und die Cheerleader des 1. FC

Köln, das Ballett „Candy Girls”

22.45 heute-journal

23.15 Mutter, Du wohnst zu weit

weg! Zwischen Liebe und Überforderung

23.45 Markus Lanz

Talkshow

0.55 heute+

1.15 BJICEBlack

Mass –Das Syndikat Biografie,

USA2015. Mit Johnny Depp,

Joel Edgerton, Benedict Cumberbatch.Regie:

Scott Cooper

3.05 HBJIEJohan

Falk –GSI Göteborg

Stiller Krieg. TV-Kriminalfilm,

S/D 2015. Mit Jakob Eklund,

Jens Hultén

4.45 Leute heute

3SAT

13.00 ZIB 13.20 Mit dem Zug ... 14.05

Polen auf Schienen 14.35 Mit dem Zug

... 18.00 Im Zug von Chicago nach Kalifornien

18.30 nano 19.00 heute 19.20

Kulturzeit 20.00 Tagesschau 20.15 ^

Alles Schwindel. TV-Komödie, A/D 2013

21.45 kinokino 22.00 ZIB 2 22.25 Die

Schweizer Geheimarmee P-26 23.15

Mein junger Geliebter 0.10 Reporter

0.30 10vor10 1.00 Mit dem Zug ...

SKY-TIPPS

Sky Cinema+24: 18.35 ^ Separated at

Birth –Die verlorene Tochter. Thriller,

CDN 2018 Sky Action: 20.15 ^ Star

20.15 BJIEBeck is back!

Die Kindesentführung.

Anwaltsserie

21.15 BJIEDie Klempnerin

Anderssein hat Persönlichkeit.Krimiserie

22.15 BIEDoctor's Diary –

Männer sind die beste Medizin

Dr.Kaan ist doch süß!

Comedyserie

23.15 BIEDoctor's Diary –

Männer sind die beste Medizin

Frauen auf dem Ärzteball. Comedyserie

0.00 RTL Nachtjournal

0.35 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Eine problematische Person in

den Pilzen. Krimiserie

1.25 BJCEBones –Die

Knochenjägerin

Warum der Stripper nichtmehr

strippt.Krimiserie

2.20 BJIECSI: Miami

Spurenleger (1+2). Krimiserie

3.55 BJIECSI: Miami

Raubtiere in Menschengestalt.

Krimiserie

4.40 Der Nächste, bitte!

Doku-Soap

Wars: Die letzten Jedi. Actionfilm, USA

2017 Sky Cinema+24: 20.15 ^ The Disaster

Artist.Drama, USA2017 Sky Cinema+1:

21.15 ^ Death Wish. Actionfilm,

USA 2018 Sky Cinema+24: 22.00

^ Hot Dog. Actionkomödie, D2018 Sky

Cinema Hits: 22.15 ^ King Arthur: Legend

of the Sword. Fantasyfilm, USA

2017 Sky Cinema+1: 23.05 ^ Rampage

–Big Meets Bigger.Actionfilm, USA

2018 Sky Cinema Hits: 0.20 ^ Wonder

Woman. Actionfilm,USA/HK/CHN 2017

NDR

10.00 Schleswig-Holstein Magazin

10.30 buten un binnen 11.00 Hallo Nie-

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 BCENavy CIS

Pink Flamingo. Krimiserie

21.15 BCENavy CIS: L.A.

Einer von uns. Krimiserie. Ein

Ex-Special-Force-Soldat tötet

mehrere Waffenhändler,weil er

seinen Sohn auf tragische

Weise verloren hat.

22.15 BCEHawaii Five-0

Hitzewelle. Krimiserie

23.10 SpiegelTV–Reportage

Reportagereihe. Härtetest bei

der Bundespolizei –Aufgenommen

oder aussortiert?

0.15 Dinner Party –Der Late-

Night-Talk

Gespräch. Zu Gast: Mario

Kotaska (Koch)

1.20 BCENavy CIS

Pink Flamingo. Krimiserie

1.55 BCENavy CIS: L.A.

Einer von uns. Krimiserie

2.35 BCEHawaii Five-0

Hitzewelle. Krimiserie

3.15 BCECriminal Minds

Die Suche. Krimiserie

3.55 BCECriminal Minds

DieSuche. Krimiserie

4.45 Auf Streife

Doku-Soap

20.15 DasDing des Jahres

Show.Jury: Lena Gercke, Joko

Winterscheidt,Hans-Jürgen

Moog, Lea-Sophie Cramer.Moderation:

Janin Ullmann

23.00 Die Simpsons

Burns Erbe. Zeichentrickserie

23.25 Die Simpsons

Freund oder Feind!

Zeichentrickserie

23.55 Die Simpsons

Bartpackt aus.

Zeichentrickserie

0.20 Die Simpsons

Liebhaber der Lady B.

Zeichentrickserie

0.50 DasDing des Jahres

Show.Jury: Lena Gercke, Joko

Winterscheidt,Hans-Jürgen

Moog, Lea-Sophie Cramer

2.55 BCESupernatural

Seelenhandel. Mysteryserie

3.30 BCEFresh Offthe

Boat

EchteAction. Comedyserie

3.50 BCEFresh Offthe

Boat

Yin und Yang. Comedyserie

4.10 BCELast Man

Standing DasGeisterhaus

dersachsen 11.30 Typisch! 12.00 Brisant

12.25In aller Freundschaft 13.10In

aller Freundschaft –Die jungen Ärzte

14.00 NDR//aktuell 14.15 die nordstory

15.15 Gefragt –Gejagt 16.00 NDR//aktuell

16.20 Mein Nachmittag 17.10 Leopard,

Seebär &Co. 18.00 Ländermagazine

18.15 NaturNah 18.45 DAS! 19.30

Ländermagazine 20.00 Tagesschau

20.15 Visite 21.15 Panorama 3 21.45

NDR//aktuell 22.00 Polizeiruf 110

23.30 Weltbilder 0.00 Bücherjournal

WDR

11.05 Seehund, Puma &Co. 11.55 Giraffe,

Erdmännchen &Co. 12.45 aktuell

13.05 Planet Wissen 14.05 Blötschkopp

und die Rampensäue 15.35 Heimathäppchen

15.45 aktuell 16.05 Hier und

heute 16.05 Hier und heute 18.00 aktuell

/ Lokalzeit18.15 Servicezeit 18.45

Aktuelle Stunde 19.30 Lokalzeit 20.00

Tagesschau 20.15 Der Blaue Planet

21.00 Quarks 21.45 aktuell 22.10 ^

Was bleibt. Drama, D2012 23.30 ^

Und trotzdem ist es meine Familie. Tragikomödie,

USA2011 1.20 Donya

ARTE

13.00 Stadt Land Kunst 13.40 ^ Trommeln

am Mohawk.Western, USA1939

15.50 Deltas der Welt 16.45 X:enius

17.10In der Welt zu Hause 17.40Nepal –

Die Stimme der Frauen 18.35 Flüsse

des Lichts 19.20 Arte Journal 19.40 Re:

20.15 Ausgebremst – Überlebens-


FERNSEHEN 27

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.05 Numb3rs 5.55 Without aTrace

6.45 The Mentalist 7.35 Blue Bloods –

Crime Scene New York.Die Babies von

Chinatown 8.35 Blue Bloods –Crime

Scene New York. Racheträume 9.25

Navy CIS: L.A. 10.20 Navy CIS. Der

Mentor 11.15 Without aTrace. Zeit zu

sterben 12.10 Numb3rs. Scan Man

13.05 B Castle

Blumen für dein Grab.

Krimiserie

14.00 B The Mentalist

Romeo und Julia. Krimiserie

14.55 B Navy CIS: L.A.

Eine Frage der Ehre. Krimiserie

15.50 News

16.00 B Navy CIS

Der russische Freund

16.55 Abenteuer Leben täglich

17.55 Mein Lokal, Dein Lokal –Der

Profi kommt

„Restaurant Ah-Un Japanese

Yakiniku”, Düsseldorf

18.55 Achtung Kontrolle! Wir

kümmern uns drum

6.20 Rote Rosen 7.10 Sturm der Liebe

8.00 Aktuell 8.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell 9.00 In aller Freundschaft.

Beziehungsprüfungen 9.45 In

aller Freundschaft –Die jungen Ärzte.

Hinter der Fassade 10.35 zibb 11.30 Brisant

12.10 Elefant, Tiger &Co. Geschichten

aus dem Leipziger Zoo

13.00 rbb24

13.10 Verrückt nach Meer

14.00 Kesslers Expedition

14.45 Auf der Kippe?

Die letzten Tabakbauern der

Südpfalz

15.15 Panda, Gorilla &Co.

16.00 rbb24

16.15 Gefragt –Gejagt

Show

17.05 Elefant, Tiger &Co.

18.00 rbb UM6 –Das Ländermagazin

18.30 zibb

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

5.30 Thüringen-Journal 6.00 Brisant

6.40 nano 7.10 Rote Rosen 8.00 Sturm

der Liebe 8.50 Julia –Eine ungewöhnliche

Frau 9.40 Quizduell 10.30 Elefant,

Tiger &Co. 11.00 MDR um elf 11.45 In

aller Freundschaft 12.30 Dr. Sommerfeld

–Zwischen allen Stühlen. TV-Arztfilm,

D2005

14.00 MDR um zwei

15.15 Gefragt –Gejagt

Show

16.00 MDR um vier

Magazin. Neues von hier

16.30 MDR um vier

Magazin. Gästezum Kaffee

17.00 MDR um vier

Magazin. Dubiose Finanzprodukte.

MitHermann-Josef

Tenhagen (Finanzexperte)

17.45 aktuell

18.10 Brisant Classix

18.54 Sandmännchen

19.00 Regional

19.30 aktuell

19.50 Einfach genial

5.15 Der Trödeltrupp –Das Geld liegt im

Keller 5.55 Der Trödeltrupp –Das Geld

liegt im Keller 6.55 Die Kochprofis –

Einsatz am Herd 7.55 Frauentausch

9.55 Frauentausch 11.55 Die Geissens

– Eine schrecklich glamouröse

Familie! 12.55 Die Geissens – Eine

schrecklich glamouröseFamilie!

14.00 Die Wollnys –Silvia allein zu

Haus Doku-Soap

15.00 Die Wollnys –Silvia allein zu

Haus Doku-Soap

16.00 Hartz und herzlich –Rückkehr

in die Benz-Baracken

Reportage

18.05 Köln 50667

Doku-Soap. Freddy und Sina

stehen kurzdavor,miteinander

zu schlafen. Freddy schafft es

dennoch, standhaftzubleiben.

19.05 Berlin –Tag &Nacht

Doku-Soap. Weil Jan absolut

nicht mit sich reden lässt,greifen

Krätze und Schmidti zu

einer perfiden List.

6.50 CSI: Den Täternauf der Spur 7.45

Verklag mich doch! 10.55 Mein Kind,

dein Kind –Wie erziehstdudenn?11.55

Shopping Queen. Motto inDresden:

Auffallen um jede Masche –Setze deinen

neuen Norweger-Pullover gekonnt

in Szene! Tag1:Jeanny 12.55 Zwischen

Tüll und Tränen

14.00 Mein Kind,dein Kind –Wie

erziehstdudenn? Doku-Soap

15.00 Shopping Queen

Doku-Soap. Motto in Dresden:

Auffallen um jede Masche –

Setze deinen neuen Norweger-

Pullover gekonntinSzene! Tag

2: Madlen

16.00 Makel? Los!

Doku-Soap

17.00 Zwischen Tüll und Tränen

Doku-Soap

18.00 First Dates –Ein Tisch für

zwei Doku-Soap

19.00 Dasperfekte Dinner

Doku-Soap

20.00 Prominent!

20.15 ABENTEUERFILM

King Arthur

Als Zenturio des Römischen Reichs

mussder junge Arthur (Clive Owen)

einen gefährlichen Auftrag im Norden

Britanniens erfüllen.

20.15 DOKUMENTATIONSREIHE

Geheimnisvolle Orte

Die Dokumentation erkundet die

Schorfheide im Norden Brandenburgs.

Hier ging schon Erich Honecker

(Foto) auf die Jagd.

20.15 MAGAZIN

Umschau

Moderatorin Ana Plasencia präsentiert

indem Magazin wertvolle Verbrauchertipps

im Umgang mitSteuern

und Finanzen.

20.15 DOKU-SOAP

Zuhause im Glück

Die Renovierungsexperten EvaBrenner

(l.) und John Kosmalla (r.) helfen

Ronny und Jenny beim Umbau

ihres Eigenheims.

20.15 SPORT

Ewige Helden

Ex-Topathleten die Biathletin Andrea

Henkel (Foto) wollen in der Sendung

zeigen, dasssie auch heutenoch einiges

auf dem Kasten haben.

20.15 BCEKing Arthur

Abenteuerfilm, USA/GB/IRL

2004. Mit Clive Owen, Keira

Knightley,Ioan Gruffudd.

Regie: Antoine Fuqua

22.50 BCEX-Men –Der

Film Sci-Fi-Film, USA2000.

Mit Hugh Jackman, Patrick

Stewart, Ian McKellen. Regie:

BryanSinger.Professor Xavier

bildet Mutanten aus und hofft

auf eine Zukunft, in der

Mensch und Mutant in friedlicher

Gemeinschaft leben. Doch

die Fähigkeitender „X-Men“

verursachen Angst bei der Bevölkerung.

0.40 BCEPredator

Actionfilm,USA 1987.Mit

Arnold Schwarzenegger,Carl

Weathers, Elpidia Carrillo.

Regie: John McTiernan

2.30 BCEPayback –Zahltag

Actionthriller, USA1999.

Mit Mel Gibson, Gregg Henry,

Maria Bello. Regie: Brian

Helgeland

4.10 Watch Me –das Kinomagazin

4.20 BEWithout aTrace

20.15 Geheimnisvolle Orte

Honeckers Jagdrevier –Die

Schorfheide

21.00 Kleiner Acker,große

Politik –Streit ums Gas

Reportage

21.45 rbb24

22.00 Thadeusz und die Beobachter

Gespräch. Zu Gast: Claudia

Kade (Die Welt), Elisabeth Niejahr

(Wirtschaftswoche), Dr.

Hajo Schumacher (Berliner

Morgenpost), Claudius Seidl

(Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

23.00 B Zwei Bauern und kein

Land TV-Komödie, D2017.Mit

Ernst Stötzner,Katharina Thalbach,

Christoph Schechinger.

Regie: Sibylle Tafel

0.30 Krömer –Die internationale

Show Zu Gast: Fettes Brot,

Heide Simonis

1.15 Abendshow

2.00 Thadeusz und die

Beobachter Gespräch

3.00 Abendschau /Brandenburg

aktuell

3.30 Aktuell

4.00 zibb

20.15 Umschau

MDR-Magazin

21.00 Der Osten –Entdeckewodu

lebst Kaderschmiede für den

Osten –Die ABF in Halle.

1949 benötigte die DDR ideologietreuen

Nachwuchs. Deshalb

wurde die AFB gegründet,die

das Bildungsprivilegbrach.

21.45 aktuell

22.05 Wer bezahltden Osten?

(3/3) Gewinn und Verlust

22.50 HJAPolizeiruf 110

Siegquote 180. TV-Kriminalfilm,

DDR 1973. Mit Peter Borgelt,

Sigrid Göhler,Willi Schrade.

Regie: Wolfgang Luderer

23.55 BIEThe Game (5/6)

Der Anschlag. Krimiserie

0.45 BIEThe Game

In letzter Sekunde. Krimiserie

1.40 Umschau

MDR-Magazin

2.25 Hart aber fair

Diskussion

3.40 Abenteuer Russland

nonstop

Zu den Vulkanen von

Kamtschatka

4.30 SachsenSpiegel

20.15 Zuhause im Glück –Unser

Einzug in ein neues Leben

Doku-Soap. Mit EvaBrenner,

John Kosmalla, Mario Bleiker,

Björn Nolte

22.15 Die Bauretter

0.20 Die Schnäppchenhäuser –

Jeder Centzählt

Doku-Soap. Wohnstduschon,

oder baustdunoch?

1.10 Autopsie –Mysteriöse

Todesfälle Tödliche Rache /

Mord aus Leidenschaft/Das

fast perfekte Verbrechen

1.55 Autopsie –Mysteriöse

Todesfälle Die mysteriöse

Matratze /Wie neu geboren

2.40 Infomercial

2.55 Autopsie –Mysteriöse

Todesfälle Doppelmord im

Sandwichladen/Woist

Lydia? /Geständnis an die

Schwiegertochter

3.40 Autopsie –Mysteriöse

Todesfälle Der Einkaufswagen-

Killer /Die Bestrafung

4.25 Autopsie –Mysteriöse

Todesfälle Tödliche Rache /

Mord aus Leidenschaft/Das

fast perfekte Verbrechen

20.15 Ewige Helden (2)

Kandiaten: Sven Hannawald,

Matthias Steiner,Andrea Henkel,

BrittaHeidemann, Susi

Kentikian, NadineKrause,

Christian Ehrhoff,Kevin Kuske

22.35 Der Vertretungslehrer

Dokumentation

23.40 GoodbyeDeutschland!Die

Auswanderer Doku-Soap.

Daniel Kammerer,China

0.45 vox nachrichten

1.05 MedicalDetectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Mörderisches Spiel

1.45 MedicalDetectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Spuren ins Ungewisse

2.30 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Familienbande

3.20 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Tödliche Gefahr

4.05 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Der letzte Beweis

4.50 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Brandgefährlich

20.00

kampf der Autobauer.Dokumentarfilm,

D2018 21.45 Irland, die Grenze des

Brexits 22.50 Nordirland –Fotos, die

Geschichte schrieben 23.45 Mit offenen

Karten 0.00 Dschihadisten im Visier

0.50 Journal 1.15 ^ Dasdritte Ufer

des Flusses. Drama, ARG/D/NL 2014

KIKA

8.10 Die Abenteuer des kleinen Hasen

8.30 Meine Freundin Conni 8.49 Kikaninchen

8.55 Sarah &Duck 9.15 Ene

Mene Bu 9.25 Löwenzähnchen 9.35 Q

Pootle 5 10.09 Kikaninchen 10.15 Coco

10.40 Marinette 11.05 logo! 11.15 Nils

Holgersson 11.40 Marco Polo 12.05

Jane und der Drache 12.30 The Garfield

Show 12.55 Sherlock Yack 13.20

MissMoon 13.40 Tiere bis unters Dach

14.10 Schloss Einstein 15.00 Wendy

15.50 Pound Puppies 16.35 Geronimo

Stilton 17.25 Blinky Bill 18.00 Shaun

das Schaf 18.15 Glücksbärchis 18.35

Ella 18.50 Sandmännchen 19.00 Nils

Holgersson 19.25Dein Song 2019 19.50

logo! 20.00 Ki.KaLive 20.10 Durch die

Wildnis

NTV

Stündlich Nachrichten 10.40 Telebörse

11.10 Telebörse 11.40 Telebörse 12.10

Telebörse 12.30 News Spezial 13.10 Telebörse

13.30 News Spezial 14.10 Telebörse

14.30 News Spezial 15.20 Ratgeber

–Bauen &Wohnen 15.40 Telebörse

16.15 Telebörse 16.30 News Spezial

17.15 Telebörse 17.30 News Spezial

18.20 Telebörse 18.35 Ratgeber –

Hightech 19.05 Die Mega-Werkstatt –

Reparaturen im XXL-Format 20.15 Berüchtigte

Geheimbünde 23.10 So!

Muncu! 0.10 Spiegel TV

SPORT1

14.00 Teleshopping 14.30 Normal 15.00

Storage Wars –Die Geschäftemacher

16.30 Find It,Fix It,Flog It 7.30 Storage

Hunters 19.00 Storage Wars –Die Geschäftemacher

19.55 Fußball: RegionalligaWest

20.15 Fußball: Regionalliga

West: Rot-Weiß Oberhausen –SG

Wattenscheid 09 22.15 Bundesligaaktuell

22.30 Scooore! 23.15 Bundesliga

aktuell 0.00 Sport-Clips

TV Einschaltquoten vonSonntag

Deutschland (gesamt)

1. Tatort(ARD) ................

9,09

2. Tagesschau (ARD) ..........

6,98

3. Frühling -Das verl... (ZDF) .. 5,57

4. heute journal (ZDF) .........

4,71

5. heute (ZDF) .................

4,48

6. Terra X(ZDF) ................

4,31

7. Skispringen, H-Team (ARD) 4,05

8. Berlin direkt (ZDF) ..........

3,78

9. RTL aktuell ..................

3,61

10. Rodel-Sprint (ARD) .........

3,32

.

Berlin

1. Tatort(ARD) ................

0,40

2. Tagesschau (ARD) ..........

0,31

3. Abendschau (RBB) .........

0,28

4. heute journal (ZDF) .........

0,19

5. Tagesschau (RBB) ..........

0,18

5. heute (ZDF) .................

0,18

5. Täter,Opfer,Polizei (RBB) ..0,18

8. Frühling -Das verl... (ZDF) .. 0,17

8. Hanna Svensson (ZDF) .....

0,17

10. Berlin direkt (ZDF) ..........

0,16

(Angaben in Millionen)


28 WETTER/HOROSKOP

Ihre Sterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Manche Dingesind ohne Einsatz

nicht zu haben. Hüten Sie sich aber

davor,dabei die Realität aus den

Augen zu verlieren.

Stier -21.4. -20.5.

Schaffen Sie sich heutegeeignete

Bedingungen zum Ausruhen. Das

wirdsich in den nächsten Stunden

bezahltmachen.

Zwillinge-21.5. -21.6.

Sie sind etwas wetterfühligund

empfindlich.Vorsicht! Extrem unaufmerksames

Verhalten kann schnell

zu Unfällen führen.

Krebs -22.6. -22.7.

Sie sind super in Form –Ihr Immunsystem

strotzt vorStärke! Machen

Sie einen Kurztrip und lüften Sie den

Kopf aus.

Löwe -23.7. -23.8.

Lassen Sie los, wenn jemand nichtzu

haltenist. Schon bald entpuppt sich

der Verzicht als Gewinn. Sie erhalten

Unterstützung.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Zurzeit stehtIhnen kein Stress bevor,

alles verläuftinangenehmen, ruhigen

Bahnen. Es sei denn, Sie benötigen

Stress als Auftrieb!

Waage-24.9. -23.10.

Unter Merkur-Spannung schwanken

Sie zwischen Realität und Wunschdenken.

Mit einem klarenZiel erreichen

Sie im Job viel.

Skorpion -24.10. -22.11.

Versuchen Sie harmonische Verhältnisse

herzustellen. Darum sollten

Sie Ihr Liebesglücknicht vomAlltag

anknabbernlassen.

Schütze -23.11. -21.12.

Leichtsinnund Überforderungsind

zu vermeiden. Achten Sie auf ein gesundes

Mittelmaß zwischenAktivität

und Passivität.

Steinbock -22.12. -20.1.

Etwas belastet Sie. Sie fühlen sich

einfach nicht ganz wohl in Ihrer Haut.

Das wirdsich heuteAbend gründlich

ändern!

Wassermann -21.1. -20.2.

WagenSie den Sprung ins Neue und

realisieren Sie IhreberuflicheVision.

Die riskanten Spekulationen außen

vorlassen!

Fische -21.2. -20.3.

Wenn Sie streiten, bittemit Stil! Pauschale

Vorwürfeund alteWunden

sind tabu. KonzentrierenSie sich auf

den Streitpunkt.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglied der Chefredaktion:

Jochen Arntz

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller,

Michaela Pfisterer

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Sabine Deckwerth, Stefan Hensecke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Aljoscha Brell,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH: PMB

Presse- und Medienhaus Berlin GmbH &

Co. KG,Berlin

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.34, gültig

seit 1.1.2019.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg

Mo.-Sa. 24,00 Euro

Mo.-So. 27,40 Euro

So.5,20 Euro

überregional

26,00 Euro

30,40 Euro

6,30 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Der BERLINER KURIER hat

gemäß der unabhängigen

Mediaanalyse 2018 IVW

Täglich 214 000 Leser

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

Heute kommt bei

wechselnd bewölktem

Himmel die Sonne gelegentlich

hervor.Dabei ist

mit Temperaturen vonmaximal

11 bis 14 Grad zu rechnen,

undder Wind weht

schwach aus nordwestlichen

Richtungen. In der

Nacht istmit Tiefsttemperaturen

von4bis 2Gradzu

rechnen.Dazuist derHimmel

teils klar,teils locker bewölkt.

Morgen befinden

sich nur wenige Wolken am

Himmel, undverbreitet

scheint die Sonne.Die Temperaturen

steigen bis auf

14 Grad, und der Wind weht

nur schwach aus West.

Bio-Wetter

Körper und Geistwerden

witterungsbedingtangeregt.

Dadurch neigen einige

Menschen zu hohemBlutdruck,Kopfweh

undMigräne.Der

Tiefschlaf istdagegen

erholsam.

Deutschland-Wetter

19°

15°

15°

16°

Deutsche

Nordseeküste ..........

Deutsche

Ostseeküste ...........

Algarve-Küste .........

Biskaya ...............

Westliches

Mittelmeer ............

Östliches

Mittelmeer ............

Kanarische

Inseln ................

1

6

2

3

9

12°

Wasser-Temperaturen

8

9

7

2

3

5

8

LEICHT

4

2

3

8

1

5

7

13°

4-6°

14°

3-5°

13-16°

11-13°

1

4

6

8

3

12-15°

14-17°

18-21°

2

6

9

1

5

3

4

Wind

Windstärke 2

aus Nordwest

Mittwoch

14°

Donnerstag

13°

Agadir ..... 26°,

Amsterdam . 14°,

Barcelona .. 19°,

Budapest .. 13°,

Dom. Rep. .. 28°,

Izmir ...... 14°,

Jamaika ... 30°,

Kairo ...... 20°,

14°

WeitereAussichten

Urlaubs-Wetter

Dublin 14°

Lissabon 19°

4

8

1

7

5

London 17°

Madrid 20°

LasPalmas 26°

2

3

8

7

4

Paris 16°

Palma 19°

4

8

2

Freitag


Berlin 13°

Tunis 15°

Oslo 6°

Mondphasen

Sonnenaufgang:

13°

11°

11°

26.02. 06.03.

14.03. 21.03.

7:00 Uhr

Sonnenuntergang: 17:39 Uhr

Wien 16°

Rom 15°

Warschau 9°

heiter Miami ..... 26°,

sonnig Nairobi .... 31°,

sonnig New York .. 3°,

bewölkt Nizza ..... 18°,

wolkig Prag ...... 13°,

sonnig Rhodos ... 18°,

wolkig Rimini ..... 16°,

wolkig Rio ....... 35°,

SCHWER

1

9

5

3

8

9

2

5

7

1

4

9

3

8

6

St. Petersburg 2°

Moskau 2°

Varna 9°

Athen 13°

Antalya 19°

5

4

9

9

7

Gewitter

heiter

wolkig

heiter

wolkig

sonnig

wolkig

bedeckt

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

Auflösungen der letzten Rätsel:

2

8

3

4

1

7

6

9

5

4

6

9

8

3

5

1

2

7

1

5

7

6

9

2

8

4

3

3

7

1

2

8

9

5

6

4

5

9

6

7

4

1

2

3

8

8

2

4

3

5

6

7

1

9

9

4

2

5

6

8

3

7

1

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

Der Verkehr wird

unterstützt von:

7

3

5

1

2

4

9

8

6

6

1

8

9

7

3

4

5

2

Verkehr

3

8

7

1

6

4

5

9

2

6

1

2

9

7

5

4

3

8

präsentiertvon

Schmitti

Baustellen: A100 (Stadtring): Von21

bis 5Uhr ist der Tunnel Ortsteil Britz

in Richtung Schönefeld zwischen AS

Gradestraße und AS Buschkrugallee

für Wartungsarbeiten gesperrt. Die

Umleitung erfolgt via Gradestraße

und Blaschkoallee zur AS Späthstraße

(A 113). Mahlsdorf: Auf der Straße

Alt-Mahlsdorfhaben Asphaltarbeiten

begonnen. Stadteinwärts ist in

Höhe Pilgramer Straße bis Freitagnachmittag

nur ein Fahrstreifen frei.

Moabit: Für die Beseitigung von

Straßenschäden auf der Nördlichen

Seestraßenbrücke ist die Seestraße

in Richtung A100 (Stadtring) zwischen

Dohnagestell und A100 ab 7

Uhr bis Donnerstag auf einen Fahrstreifen

verengt.Alt-Hohenschönhausen:

Um 9Uhr beginnen Gleisbauarbeiten

auf der Konrad-Wolf-

Straße. Bis Ende Märzist die Straße

in Richtung Hauptstraße zwischen

Weißenseer Wegund Altenhofer

Straße gesperrt. Der Radverkehr ist

von der Sperrung nicht betroffen.

TELEFONTARIFE

UHRZEIT ANBIETER VORWAHL PREIS/

MINUTE

Ortsgespräche

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-12 Uhr 01097telecom 01097 1,59 ct

12-19 Uhr Sparcall 01028 1,66 ct

19-24 Uhr01052 01052 0,92 ct

Ferngespräche innerhalb Deutschlands

0-7Uhr Sparcall 01028 0,1 ct

7-9Uhr 010088 010088 0,75 ct

9-14 Uhr 010088 010088 0,75 ct

14-18 Uhr 010012 010012 0,55 ct

18-19 Uhr 010088 010088 0,75 ct

19-24 UhrTele2 01013 0,94 ct

Inlandsgespräche vomFestnetz zum Handy

0-24 Uhr tellmio 01038 1,64 ct

Alle Tarife mit Tarifansage. Die Liste

zeigt günstige Call-by-Call Anbieter,

die Sie ohne Anmeldung sofortnutzen

können. Tarife mit Einwahlgebühr,

0900-Vorwahl oder einer Abrechnung

schlechter als Minutentakt wurden nicht berücksichtigt.

Stand: 25.2.2019. Teltarif-Hotline (Montag

bis Freitag 9–18 Uhr): 09001330100 (1,86 Euro pro

Minute von T-Home). Quelle: www.teltarif.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

4

5

9

2

3

8

1

7

6

2

3

1

6

5

7

9

8

4

7

6

8

4

9

3

2

1

5

5

9

4

8

1

2

7

6

3

1

4

5

3

8

9

6

2

7

9

7

3

5

2

6

8

4

1

8

2

6

7

4

1

3

5

9


*

PANORAMA

NACHRICHTEN

Talk-Talk-Sänger tot

100 JahreNationalpark Grand Canyon

Amerikas

SEITE29

BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019

London –Der Sänger der

80er-Jahre Kultband Talk

Talk, Mark Hollis, ist tot.

Das berichten mehrere Medien

und Freunde des

Künstlers, der im Alter von

64 Jahren starb. Hits der

Band waren „It’s my life“

und „Such ashame“.

Besuch in Marokko

Rabat –Zur letzten Auslandsreise

vor der Geburt

ihres Babys sind Prinz

Harry und Herzogin Meghan

nach Marokko gereist.

Im Mittelpunkt steht vor allem

der Besuch von Einrichtungen

für benachteiligte

Mädchen.

Drogenlabor entdeckt

Mettmann –Polizei-Großeinsatz

in einem Hochhaus

in Mettmann (NRW):

Nachbarn hatten in einem

Keller chemische Drogen

entdeckt. In der dazugehörigen

Wohnung lagen mehrere

Chemikalien. Nach

dem Wohnungsinhaber

wird nun gefahndet.

Diebe stehlen Exponate

Eichstätt –Diebe haben

Münzen und Schwerter aus

dem Eichstätter Museum

für Ur- und Frühgeschichte

gestohlen. Sie schlugen am

Sonntagvormittag während

der Öffnungszeit Vitrinen

ein und rafften die Beute

zusammen: Wert der geklauten

Exponate: 10 000

Euro.

Foto: Sony

schönster Abgrund

Besucher

können im

Grand Canyon

nicht nur

wandern und

staunen. Auch

Rafting (l.) ist

sehr beliebt.

KENO-ZAHLEN

3, 4, 5, 7, 9, 12, 15, 22, 25, 31, 34,

42, 44, 47,48, 55, 57,61, 67,69;

plus-5-Gewinnzahl:

09248 (ohne Gewähr)

LOTTO-QUOTEN

6Richtige und

Superzahl: 4087 505,70 Euro,

6Richtige: 649 783,60 Euro,

5Richtige und

Superzahl: 15 563,90 Euro

5Richtige: 4852,30 Euro

4Richtige und

Superzahl: 275,60 Euro

4Richtige: 53,50 Euro

3Richtige und

Superzahl: 28,10 Euro

3Richtige: 12,30 Euro

2Richtige und

Superzahl: 5,00 Euro (ohne Gewähr)

Fotos: dpa

Der Blick auf den Grand

Canyon ist einzigartig.

Vor100 Jahren wurde

er zum Nationalpark.

Tusayan – Seine gigantische

Weite raubt einem den Atem,

sein Gestein erzählt eine uralte

Geschichte: Der Grand Canyon

ist eine von Amerikas beeindruckendsten

Sehenswürdigkeiten.

Heute wird der Nationalpark

im Bundesstaat Arizona

100 Jahre alt.

Der damalige US-Präsident

Theodore Roosevelt brachte es

schon im Jahr 1903 auf den

Punkt, als er erklärte, die

Schlucht sei ein Naturwunder,

das einzigartig auf der Welt sei.

Jeder Amerikaner müsse diesen

Ort sehen. Roosevelt wollte

den Canyon schützen und trieb

erste Bemühungen dazu voran.

Am 26. Februar 1919 machte

Präsident Woodrow Wilson

den Ort schließlich zum Nationalpark.

Hundert Jahre später halten

sich viele an Roosevelts Rat: Der

Park ist ein riesiger Besuchermagnet,

allein 2017 kamen rund

sechs Millionen Menschen aus

aller Welt zu der gewaltigen

Schlucht, die der Colorado River

über Jahrmillionen in die Landschaft

geschliffen hat. Die dadurch

entstandenen beeindruckenden

Steilwände geben Experten

Aufschluss über die geologische

Entwicklung

Nordamerikas der letzten 1,5

MilliardenJahre.

Die Aussichtsplattformen

sind oft gut gefüllt mit Selfiemachenden

Touristen. Einige

kommen nur für einen Tagesbesuch,

andere bleiben mehrere

Tage und wandern in der

Schlucht –immer am Colorado

entlang, dessen braunes Wasser

mit hoher Geschwindigkeit

durch die Schlucht fließt und

noch immer an der Landschaft

arbeitet.

Der Besuch kann unvergesslich

sein, das liegt auch an den

zahlreichen Tieren, die man im

Grand Canyon beobachten

kann. Die Schlucht ist Heimat

von 373 Vogelarten, darunter

Wanderfalken und kalifornische

Kondore. Auch Berglöwen,

Bisons, Elche und Stinktiere

sind im Nationalpark heimisch.

Aber der Grand Canyon ist

kein ungefährlicher Ort, jedes

Jahr gibt es zahlreiche Rettungsaktionen.

2017 starben

dort 20 Menschen, wie aus einer

Übersicht des „National

Park Service“ hervorgeht. Die

Experten raten dazu, sich für

den Abstieg in die Schlucht ausreichend

Zeit zu nehmen und

sich nicht zu überschätzen.


30 PANORAMA BERLINER KURIER, Dienstag, 26. Februar 2019*

Wasfür ein Schmuckstück!

Lady Gaga trug einen

27-Millionen-Euro-

Diamant

So sieht Extravaganz aus:

Schauspieler Billy Porter kam in

einem Smoking-Kleid zur Oscar-Gala.

Hollywood-Stars feiern

schillerndeOscar-Nacht

Rami Malek rutschte nach seinem

Oscar-Gewinn aus.

Lady Gaga trägt

den dicksten Klunker

Ihr Duett sorgte für reichlich

Getuschel: Lady Gaga und

BradleyCooper händchenhaltend

nach ihrem Oscar-Auftritt

Los Angeles – Es gab jede

Menge strahlende Sieger, die

tollsten Outfits und glitzernden

Prunk. Die Oscar-Verleihung,

Hollywoods wichtigste

Gala, wurde zur Party der großen

Gefühle und Triumphe.

Das waren die wichtigsten Momente...

Die Überraschung: Eigentlich

galt Glenn Close (71) als

Favoritin für den Oscar als beste

Schauspielerin. Doch Pustekuchen:

Olivia Colman (45)

schnappte ihr die Trophäe für

die Rolle als Königin Anna in

„The Favourite“ weg. „Der Oscar

kommt zu mir ins Bett, zwischen

mich und meinen Mann.

Der weiß nur noch nichts davon“,

sagte die britische Preisträgerin.

Über die Oscars berichten Dierk

Sindermann und Christian Thiele

Der Ausrutscher: Sein Oscar-Gewinn

muss Freddy-

Mercury-Darsteller Rami Malek

(37) schwindelig gemacht

haben. Als er nach seiner Auszeichnung

von der Bühne ging,

verlor er die Balance und landete

auf dem Fußboden. Sanitäter

wurden alarmiert, aber

er winkte ab: Alles okay!

Der Hingucker: Kein

Schmuckstück funkelte so

brillant wie der 128-karätige

Tiffany-Diamant, den Lady

Gaga, (32) um den Hals trug.

Das Schmuckstück, das Audrey

Hepburn (✝1993) 1961

schon für den Filmklassiker

„Frühstück bei Tiffany’s“ trug,

ist rund 27 Millionen Euro

wert.

Das Getuschel: Ihr Superhit

„Shallow“, den Lady Gaga im

Duett mit Bradley Cooper (44)

singt, brachte ihr den Oscar für

die beste Filmmusik. Bei der

Oscar-Gala sorgte die Darbietung

für den intimsten Augenblick

des Abends. Die beiden

schmachteten sich beim Singen

derart an, dass die Zuschauer

sich fragten, ob zwischen

den beiden tatsächlich

etwas läuft. Lady Gaga

hat sich ja gerade von ihrem

Verlobten getrennt. Bradley

Coopers Freundin Irina

Shayk (33) machte im Publikum

gute Mine zum knisternden

Liebesspiel.

Die Enttäuschung: Kein

Oscar für deutsche Produktionen.

Florian Henkel

von Donnersmarcks (45)

„Werk ohne Autor“, der

Fantasy-Film „Border“

und die Dokumentation

„Of Fathers and Sons –

Die Kinder des Kalifats“

gingen leer aus.

Holte überraschend

den

Oscar als beste

Hauptdarstellerin:

Olivia Coleman


*

PANORAMA 31

Kim-Doppelgänger

abgeschoben

Um den Diktator vor dem Gipfel mit Trump nicht zu

verärgern, musste sein Imitator Vietnam verlassen

Glenn Close legte im goldenen Kleid

einen echten Hammer-Auftritt hin.

Nur mit dem Oscar klappte es nicht.

Jennifer Lopez kam in Blau und war

einer der aufsehenerregendsten

Hingucker der Oscar-Nacht.

Hanoi – Der Australier Howard

Xwar extra zum Gipfeltreffen

zwischen US-Präsident

Donald Trump und Nordkoreas

Führer Kim Jong Un nach Vietnam

gereist, doch noch bevor

die beiden Politiker ankommen,

wurde er schon wieder

abgeschoben, denn er sieht dem

nordkoreanischen Autokraten

nicht nur sehr ähnlich –ertritt

sogar immer wieder als sein

Doppelgänger auf. Allerdings

nicht so, wie sich das der koreanische

Herrscher vorstellt.

Gestern, zwei Tage vor dem

Gipfel wurde Howard X von

drei Männern in seinem Hotel

in Hanoi abgeholt und in ein

Auto zum Flughafen gesetzt.

Nach einem Polizeiverhör sei

ihm mitgeteilt worden, dass

sein Visum „ungültig“ sei, sagte

der Australier vor seiner Abschiebung.

Der „wahre Grund“

sei aber, „dass ich mit einem

Gesicht geboren wurde, das

mich wie Kim Jong Un aussehen

lässt“, sagte der Kim-Doppelgänger.

„Das ist das wahre

Verbrechen.“ Der echte Kim

haben „keinen Humor“. Satire

sei „eine mächtige Waffe gegen

jede Diktatur“.

Der echte Kim kommt morgen

nach einer rund 4000 Kilometer

langen Reise in einem gepanzerten

Zug über eine geheime

Route in Hanoi an. Bis Donnerstag

soll sein zweiter Gipfel

mit Donald Trump dauern –

und offenbar soll nichts, auch

nicht ein ungeliebter Doppelgänger,

das heikle Treffen stören.

Während Howard Xnun zur

Ausreise gezwungen wurde,

darf Russel White, der sich mit

roter Mütze, schlecht sitzendem

Anzug und viel Bräunungscreme

regelmäßig in Donald

Trump verwandelt, im

Land bleiben. Ihm wurde jedoch

untersagt, weiterhin kostümiert

in der Öffentlichkeit

aufzutreten. Gut, dass sich die

Doppelgänger bereits in Hanoi

getroffen haben. Bereits am

Freitag machten sie Fotos am

Opernhaus.

Die beiden

Doppelgänger

Howard X(v.)

und Russel

White

ZoeKravitz, Tochter des Rockmusikers

Lenny Kravitz, trug das

sparsamste Oberteil des Abends.

Emma Stone kam im Metallic-Look

und setzte mit ihrem glänzenden

Kleid einen der Mode-Trends.

Fotos: afp, Getty,ap

Steinewerfer müssen für

über drei Jahreinden Knast

Sie beschuldigten sich gegenseitig. Wiedurch einWunder kam niemand ums Leben

Foto: dpa

Einer der Angeklagten vordem Gericht.Ermusshinter Gitter

Nürnberg – Immer wieder

warfen zwei junge Männer im

Mai 2018 im Nürnberger Umland

schwere Steine und Holzpaletten

von Autobahnbücken.

Sie zogen von Brücke zu Brücke.

Mehrere Fahrzeuge wurden

beschädigt. Einer der Pflastersteine

durchschlug die

Windschutzscheibe eines Lastwagens.

Der Fahrer erlitt

Schnittwunden an der Hand

und am Oberschenkel. Wie

durch ein Wunder starb niemand

durch diese dummen Taten.

Nun wurden die beiden

Steineschmeißer zu Haftstrafen

verurteilt.

Das Nürnberger Landgericht

sprach die 17 und 20 Jahre alten

Angeklagten gestern des

versuchten Mordes, der Körperverletzung

und des gefährlichen

Eingriffs in den Straßenverkehr

schuldig. Der ältere

von beiden muss für vier

Jahre in den Knast, der jüngere

dreieinhalb. Die Öffentlichkeit

war von dem Prozess vor der

Jugendkammer ausgeschlossen.

Während des Prozesses

hatten sich die beiden Angeklagten

gegenseitig beschuldigt.

So hatteder20-Jährige hatte

die Tat gestanden, dann aber

ausgesagt, dass die Idee zu den

Steinwürfenvon dem jüngeren

Angeklagten gestammt hätte.

Der wiederum gab an, gar keine

Steine geworfen, sondern

lediglich Holzpaletten auf die

Brücke getragen zu haben.

Mit dem Urteil blieb das Gericht

unter der Forderung der

Staatsanwaltschaft, die für den

Älteren eine Strafe von fünf

Jahren und neun Monaten, sowie

für den Jüngeren fünf Jahre

gefordert hatte.

Sekten-Chefin

„Uriella“ ist tot

Ibach –Die Gründerin

und Chefin der Sekte „Fiat

Lux“, Erika Bertschinger-Eicke

alias „Uriella“,

ist tot. Die Schweizerin

starb im Alter von 90 Jahren.

Ihr Ehemann, Sprecher

der Sekte, bestätigte

den Tod. „Uriella“ hatte

„Fiat Lux“ 1980 gegründet.

Mehrfach kündigte

sie den Weltuntergang

an. Medienberichten zufolge

hat die Sekte, die ihren

Sitz in einem früheren

Schwarzwaldbauernhof

im Ort Ibach hat, nur

noch wenige Mitglieder.

In den 1990er Jahren gehörten

ihr eigenen Angaben

zufolge noch 700

Personen in der Schweiz,

Deutschland und Österreich

an.

Foto: dpa


DasSchlossMarienburgbei Hannover:

König GeorgV.von Hannoverließ die

Residenz zwischen 1858 bis 1869 errichten.

Dienstag, 26. Februar 2019

WITZDES TAGES

Ein Vampir kommt mit dem Fahrrad in

die Verkehrskontrolle. Der Polizist:

„Haben Sie etwas getrunken?“ Der Vampir:

„Nur einen Radler.“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass Schimpansen zur Futtersuche ein

ganzes Werkzeugset nutzen? Das hat das

Max-Planck-Institut in einer Langzeitstudie

herausgefunden. So nutzen sie für unterschiedliche

Zwecke verschiedene Stöcke

und Techniken. Allerdings unterscheidet

sich das Vorgehen der Schimpansen

je nach ihrer Herkunftsregion.

www.sam-4u.de

Ernst August will

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Redundanz? Das Wort Redundanz beschreibt

das Vorhandensein von mehr

Dingen oder Informationen als eigentlich

benötigt werden. Es handelt sich beispielsweise

dann um eine Redundanz,

wenn ein bestimmter Sachverhalt mehrfach

beschrieben wird. Es stammt vom lateinischen

Wort „redundantia“, was

Überfülle bedeutet.

ZULETZT

21 Millionen für 39 JahreKnast

39 Jahre lang saß Craig Coley in Kalifornien

im Gefängnis. 1978 wurde er zu lebenslanger

Haft verurteilt, weil er seine Ex-

Freundin und deren vierjährigen Sohn

umgebracht haben soll. Er versicherte

stets seine Unschuld. Nachdem ein DNA-

Test ergab, dass Coley die Tat überhaupt

nicht verübt haben konnte, kam er 2017

frei. Als Ausgleichszahlung bekommt er

nun 21 Millionen Dollar von der Stadt Simi

Valley. Die wollte mit der Ausgleichszahlung

einem Prozess vermeiden.

4

194050

301104

21009

Fotos: dpa

sein Schloss zurück

Großer Krach mit dem Erstgeborenen überschattet seinen 65. Geburtstag

Er ist das Familienoberhaupt

der Welfen und ist

mit Prinzessin Caroline

von Monaco (62) verheiratet:

Am heutigen Dienstag

wird Ernst August

Prinz von Hannover 65.

Doch ausgerechnet vor

dem runden Geburtstag

flammte eine Familienfehde

auf. Er will das

Schloss Marienburg zurück,

das sein Sohn verkaufen

möchte.

Lange war es ruhig um

Prinz Ernst August. Bis ihn

kürzlich der heftige Streit

mit seinem Sohn wieder in

die Schlagzeilen katapultierte.

Nur selten zeigte sich

das Familienoberhaupt der

Welfen in der Öffentlichkeit.

Seine deutschen Besitztümer,

darunter das

Schloss Marienburg südlich

von Hannover, hatte Ernst

August 2004 seinem gleichnamigen

Sohn übertragen.

Als jedoch Ernst August junior

(35) Ende 2018 den

Verkauf der Marienburg für

einen Euro an das Land Niedersachsen

verkündete,

schritt der Vater ein.

An den niedersächsischen

Ministerpräsidenten Stephan

Weil (60, SPD) ging

ein 32-seitiges Schreiben, in

dem die Anwälte des Seniors

erläutern, warum dieser

die Schenkung an seinen

Ältesten wegen „groben

Undanks“ widerruft.

Die schon seit einigen

Jahren dauernde Fehde mit

seinem Erstgeborenen wird

wohl auch den heutigen 65.

Geburtstag des Welfenprinzenüberschatten.

Ob und

wie Ernst August feiern

wird, wurde aus seinem

Umfeld zunächst nicht bekannt.

Er lebt den „Oberösterreichischen

Nachrichten“

zufolge weitgehend zurückgezogen

in Österreich.

Im vergangenen Mai habe

er dort mehrere Wochen in

einer Klinik verbracht und

sich mit Blumen bei dem

Ärzte- und Pflegerteam bedankt,

berichtete die Zeitung.

Aus dem Umfeld des Prinzen

ist zu hören, dass sich

Ernst August senior in der

Causa Marienburg von seinem

Sohn einmal mehr aus

den Familienangelegenheiten

herausgedrängt fühlt.

Inzwischen hat das Land

Niedersachsen den Deal mit

dem 35-Jährigen wegen des

Familienstreits auf Eis gelegt.

Das Land hatte sich

darin auch bereit erklärt,

Ernst August junior mit Hilfe

von Stiftungen Kunstschätze

im Wert von zwei

Millionen Euro aus dem Inventar

des Schlosses Marienburg

abzukaufen.

Ernst August junior hatte

bei der Vorstellung des

Deals Ende 2018 gesagt, er

könne das Schloss nicht länger

unterhalten. „Alle gesetzlichen

Fristen für eine

eventuelle Rückforderung

der Schenkungen meines

Prinz Ernst

August 1998

mit Prinzessin

Caroline auf

dem Rosenball

in Monaco.

Seit Jahren

hat man

die beiden

nicht mehr

zusammen

gesehen.

Vaters sind seit langem abgelaufen.“

Juristen prüfen nun das

Schreiben der Anwälte des

Vaters. Schon vor der

Hochzeit von Ernst August

junior mit der Russin Jekaterina

Malyschewa (32)

2017 hatte der Vater die

Rückgabe der Marienburg

gefordert. Der Hochzeit seines

Erstgeborenen war Vater

Ernst August ferngeblieben.

Zur Heirat seines jüngeren

Sohns Christian reiste

er dagegen ein

Dreivierteljahr später nach

Peru.

Beide Söhne stammen aus

Ernst Augusts erster Ehe

mit der Schweizerin Chantal

Hochtuli (63). Nach der

Scheidung heiratete der

Welfenprinz 1999 Prinzessin

Caroline von Monaco,

im gleichen Jahr wurde die

gemeinsame Tochter Alexandra

(19) geboren.

In den vergangenen Jahren

fehlte Prinz Ernst August

bei gesellschaftlichen

Ereignissen an der Seite von

Prinzessin Caroline. So

blieb er unter anderem der

Hochzeit ihres Bruders

Fürst Albert von Monaco

(60) mit der Südafrikanerin

Charlene (41) im Sommer

2011 fern.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine