Bahnsport 06/2019

mce71

Mal Licht, mal Schatten - von Nadine Pfeiffer - Liebe BSA-Leser, wir heißen Sie willkommen zu unserer Juni-Aus- gabe. Das heißt die Sommersaison ist in vollem Gange und das ein oder andere Highlight be- reits schon wieder Geschichte. Während mitunter die Bundesliga angelaufen ist, fand ebenso bereits – und das sehr erfolg- reich für unser Team – das Speedway of Nations in Landshut statt, genauso wie die neue Nach- wuchsserie Speedway Friendship Cup in Die- denbergen und natürlich ist auch der Speedway GP gestartet, in Warschau. Es läuft also ...

LETZTE MELDUNGEN

Lauf 3 in Leipzig: Sieger Martin Smolinski

vor dem Zweitplatzierten Zdenek Holub

• Foto: Racesportpics.de

Speedway Leipzig:

Smolinski-Maximum

Insgesamt traten zum zweiten Europa-offenen Opel-AMZ-Leipzig-Cup im

Motodrom am Cottaweg 17 Fahrer aus sieben Nationen an. Das Starterfeld

beim sächsischen ADAC-Ortsclub war hochkarätig. Der 23-jährige Ukrainer

Stanislav Melnychuk sowie Zdenek Holub vom Club Marketa Praha

waren am Startband. Mit Martin Smolinski ging der sechsfache Deutsche

Speedwaymeister und amtierende Long Track World Champion ins Rennen.

Eine Überraschung für die Zuschauer war Igor Kononow, der zweimalige

Eisspeedway-Vizeweltmeister. Wie würde sich der Eisspeedway-Profi unter

den sonnigen Bedingungen schlagen?

Zwischenstand nach dem dritten Durchgang: Smolinski fuhr dreimal volle

Punkte ein, knapp gefolgt von Zdenek Holub, Andrij Kobrin und Stas Melnychuk,

mit je 8 Punkten. Dann folgten Szymon Szlauderbach und der mit

spektakulären Angriffen fahrende Kacper Pludra mit je 6 Zählern.

Bis zum 20. Lauf blieb der Ausgang spannend. Zdenek Holub beendete

das Rennen in Lauf 19 mit 14 Gesamtpunkten. Im Endlauf traf nun Smolinski,

der sich nur mit einem erneuten 1. Platz den direkten Gesamtsieg sichern

könnte, auf Melnychuk. Der wiederum musste mindestens Dritter

werden, um das Podest zu erreichen. Bei Verlust eines Punktes durch

Smolinski wäre dieser gleichauf mit Holub. In dem Fall hätte ein Stechen

entscheiden müssen. Doch der Olchinger Profi ließ nichts anbrennen. Auf

Weiß startend, setzte er sich bald an die Spitze und fuhr damit den Gesamtsieg

vor Zdenek Holub und Stas Melnychuk ein.

Nach dem Rennen zeigte sich Smolinski, umringt von vielen kleinen und

großen Fans, besonders vom Leipziger Bahnbelag angetan: „Die Bahnverhältnisse

sind sehr gut. Der Belag nimmt das Wasser richtig gut auf

und bietet auch nach mehreren Läufen noch Grip, ohne zu schmieren.“

Kay Dobeck, MC Post Leipzig e.V., Sportleiter

2. Europa-offener Opel AMZ Pokal Leipzig - 18.5.2019

1. Martin Smolinski, 15 Punkte; 2. Zdenek Holub, CZ, 14; 3. Stanislav Melnychuk, UKR, 12; 4. Andrij

Kobrin, UKR, 11; 5. Marcel Kajzer, PL, 10; Szymon Szlauderbach, PL, 10; 7. Igor Kononov, RUS 9;

8. Kacper Pludra, PL, 8; 9. Mirko Wolter, 6; Liam May, AUS, 6; 11. Ronny Weiß, 5; Nick Agertoft, DK,

5; 13. Vitaly Lysak, UKR, 4; 14. Nicklas Clausen, DK, 2; Steven Mauer, 2; 16. Richard Geyer, 1.

Eisspeedway:

Mr. Good-shoots Saisonrückblick

Auch dieses Jahr bringt FIM-Fotograf David Reygondeau ein Eisspeedwaybuch

mit tollen Fotos her-aus. Sein Werk erscheint voraussichtlich im Mai

unter dem Titel „Season Review 2019“. Das Buch wird zirka 120 Seiten haben

(Format 24 x 33 cm). Es beinhaltet Fotos aller Eisspeedway-WM-Finals,

des Team-WM-Finals, ein Interview mit Weltmeister Daniil Iwanow,

einen Technik-Report, die spektakulärsten Sturzszenen sowie Porträts aller

WM-Piloten. Also, nicht lange warten und noch heute reservieren, da

die Auflage limitiert ist!

Preis: 35,- Euro (inkl. Versandkosten); Maße: 24 x 33 cm; Umfang: 120 Seiten;

Limitierte Auflage (in englischer Sprache)

Reservierungen

nur über Facebook/PN

oder per E-Mail:

david@reygondeau.com

Int. ADAC-Sandbahnrennen „Um den 41. Preis der Stadt Plattling“

Plattling - 19.5.2019

I-Solo (Platzierung nach A-/B-Finale): 1. Martin Smolinski, 20 Punkte; 2. Stephan Katt, 16; 3. Jörg

Tebbe, 17; 4. David Pfeffer, 11; 5. Lars Zandvliet, NL, 6; 6. Christian Hülshorst, 12; 7. Martin Malek,

CZ, 8; 8. Baptiste Comblon, F, 4; 9. Danny Maaßen, 5; 10. Andrew Appleton, GB, 16; 11. Marcel Sebastian,

0; 12. Romano Hummel, NL, 5.

B-Solo: 1. Fabian Wachs, 14 Punkte; 2. Julian Bielmeier, 13; 3. Mario Niedermeier, 6; 4. Timo Wachs,

6; 5. Finn Loheider, 4; 6. Sebastian Trapp, 2; 7. Lando Michaelis, 0.

I-Seitenwagen (Platzierung nach A-/B-Finale): 1. Markus Venus/Markus Heiß, 9 Punkte; 2. Guillaume

Comblon/Chloé Agez, F, 7; 3. Raphael San Millan/Benedikt Zapf, 6; 4. Markus Brandhofer/

Tim Scheunemann, 6; 5. Florian Kreuzmayr/Benjamin Maier, 5; 6. Sebastian Kehrer/Patrick Lepnick,

2; 7. Manuel Meier/Melanie Schrempp, 1.

- Bericht in der nächsten Ausgabe von Bahnsport aktuell -

Juni '19 BAHNSPORT AKTUELL 5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine