Klimawandel und Umweltschutz: Die Lackiererei im Wandel der Zeit

sikkens.akzo.nobel..net.de

Klimawandel und Umweltschutz: Die Lackiererei im Wandel der Zeit

Sikkens Acoat selected Managementkonferenz 2007

Dresdens schönste Seiten entdecken

Bei der diesjährigen Managementkonferenz

im November ist

neben den Fachvorträgen auch

wieder ein abwechslungsreiches

Freizeitprogramm für Dresden

und Umgebung geplant. Die

Acoat selected Partner haben

die „Qual der Wahl“ zwischen

sechs attraktiven Angeboten,

die ihnen alle die ostdeutsche

Elbmetropole näher

bringen.

Nach Besichtigung der

Gläsernen VW-Manufaktur

am Freitag und der Konferenz

am Samstagvormittag

steht der Nachmittag

ganz im Zeichen von Sightseeing

und Erholung. Von

Balkon Europas: die Brühl’sche

Terrasse. (Foto: Dittrich)

Mitte Juli bis spätestens Mitte

September können sich die Teilnehmer

der Managementkonferenz

individuell zu dem von ihnen

gewünschten Freizeitprogramm anmelden.

Im Angebot sind zum Beispiel zwei

klassische Stadtbesichtigungen:

Beim Stadtrundgang werden vom

Theaterplatz über die Frauenkirche

bis hin zum Zwingerhof zahlreiche

Kulturdenkmäler zu Fuß erkundet.

Die Stadtrundfahrt per Bus

führt entlang der Elbe vorbei an

den drei Elbschlössern und auf

dem Rückweg zum historischen

Tulpenparadies: Bergpalais in

Pillnitz. (Foto: Muench)

Stadtzentrum durch die

Dresdner Neustadt. Wer

sich mehr für historische

Exponate interessiert, kann

bei einer Führung durch

das Museum „Neues Grünes

Gewölbe“ – eine der

reichsten Schatzkammern

Europas – über 1.000 kostbare

Ausstellungsstücke

von der Renaissance bis

zum Klassizismus bestaunen.

In kleinen Teams und

ausgestattet mit einem

Routenheft geht es bei der Stadtrallye

„August der Starke“ auf

den Spuren des Kurfürsten durch

das alte Dresden. Beim Ausflug

nach Pillnitz, der einstigen

Sommerresidenz des sächsischen

Hofes mit herrlichem Park, und ins

Elbsandsteingebirge mit Besuch

der Bastei steht der Landschaftsgenuss

im Vordergrund.

Eine besondere Attraktion ist der

Aufstieg zur Kuppel der Frauenkirche:

Über schmale Treppen und

eine stufenlos ansteigende Wendelrampe

gelangen die Besucher zur

67 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform

und genießen von

dort einen einzigartigen Blick über

Dresden.

Ausführliche Informationen

und Anmeldeformulare für

die Freizeitangebote erhalten

die Teilnehmer der

Managementkonferenz ab

Mitte Juli per Post. ■

Altstadtimpression: Terrassenufer an

der Elbe. (Foto: Muench)

Felslandschaft: Elbsandsteingebirge.

SIKKENS aktuell 2/2007

Service

35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine