ETF-Magazin: "Tickende Bombe" (Q2 2013) - Börse Frankfurt

boerse.frankfurt.de

ETF-Magazin: "Tickende Bombe" (Q2 2013) - Börse Frankfurt

JUNI 2013

„Technologie-Index“ einbrachte. Wie beim Russell-1000

aktualisiert der Indexanbieter, in dem Fall die Nasdaq

Stock Exchange, die Zusammensetzung einmal im Jahr.

Fällt ein Wert vorher aus dem Index, bleibt die Position

bis zum nächsten Termin unbesetzt. Ein einzelnes Unternehmen

selbst darf dabei nie mehr als 24 Prozent

Gewicht haben, was vierteljährlich überprüft wird.

Aktuell dominiert mit knapp zwölf Prozent Anteil die

Aktie von Apple das Technologiebarometer. Es folgen

Microsoft und Google. Wie die meisten US-Aktienindizes

ist auch der Nasdaq-100 ein Kursindex.

Die Nebenspieler. „Big“ ist nicht immer „beautiful“ –

das wissen auch US-Investoren. Mit sogenannten Midund

Smallcaps schnitten sie in der Vergangenheit oft

besser ab als mit Standardwerten, also Largecaps. Sowohl

Standard & Poor’s als auch MSCI und Russell bieten

Mid- und Smallcap-Varianten ihrer US-Aktienindizes

an – mit teilweise deutlichen Unterschieden. Der

S&P-Midcap-400 beispielsweise umfasst exakt 400 US-

Unternehmen. Er deckt zahlreiche Branchen ab und ist

breit gestreut – die fünf größten Positionen haben ein

Gewicht von weniger als fünf Prozent. Überprüft wird

das Portfolio einmal im Monat. Der MSCI-USA-Mid-

Cap ist mit aktuell 309 Werten kleiner als der S&P-Midcap-400.

Zudem wird er nur quartalsweise angepasst.

Dafür ist der MSCI-Mittelstands-Index deutlich breiter

aufgestellt. Zudem spielen Finanzwerte im Gegensatz

zum S&P-Barometer eine untergeordnete Rolle. Langfristig

brachte das aber keinen Vorteil: Der S&P-Midcap-400

entwickelt sich seit 2000 deutlich besser als der

MSCI-USA-Mid-Cap. Das gilt auch im Vergleich zum

Russell-Midcap, in dem die 800 „kleinsten“ Werte des

Russell-1000 stecken und in dem Finanzwerte ebenfalls

eine Hauptrolle spielen. Die Zusammensetzung

des Index wird jährlich aktualisiert.

Die Spezialisten. Eines ist klar: Auch die US-Börsen

entwickeln sich nicht einheitlich. Mal laufen Konsumwerte

besser, mal Industrietitel. Die Branchenindizes

des S&P-500 bieten eine gute Möglichkeit,

auf die Top-Player des jeweiligen Bereichs zu setzen.

Standard & Poor’s unterscheidet insgesamt zehn Sektor-

Indizes – etwa zyklische (Staples) und nicht zyklische

Konsumgüter (Discretionary), Gesundheit (Healthcare),

Technologie (Technology) oder Industrie (Industrials).

Alle Branchen zusammen entsprechen der Marktkapitalisierung

des S&P-500. Jedes Unternehmen kommt

zudem in nur einem Sektor-Index vor. Hinweis: Die bei

ETFs übliche Capped-Version begrenzt die Gewichtung

eines Titels nach Marktkapitalisierung auf 20 Prozent.

Das Sprichwort „Nobody is perfect“ gilt auch für viele

US-Aktienindizes. Besonders die Gewichtung ›››

Nasdaq-100

Branchenaufteilung im Nasdaq-100

in Prozent

Reise und Freizeit

Industriegüter,

Dienstleistungen

Medien

Einzelhandel

3,0 2,9

3,2 Sonstige

3,8

7,5

9,5

57,0

13,1

Stand: 25.4.2013; *auch internationale Werte möglich

S&P-Midcap-400

Nahrungsmittel und Getränke

Gesundheitswesen

Technologie

Gründungsjahr 1985

Berechnung Kursindex

Universum US-Technologiewerte*

Anzahl Werte 100

Gewichtung nach Marktkapitalisierung

Internet-Adresse www.nasdaq.com

US-Midcap-Indizes

%

prozentuale Entwicklung seit 1.1.2000

S&P-Midcap-400

+150

Russell-Midcap

+100

+50

0

MSCI-USA-Midcap

–50

2000 02 04 06 08 10 2012

Gründungsjahr 1991

Berechnung

Kursindex

Universum

US-Midcaps

Anzahl Werte 400

Gewichtung

nach Marktkapitalisierung*

Internet-Adresse

www.spindices.com

Stand: 25.4.2013; *bezogen auf die Aktien im Streubesitz

33

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine