Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.072

E_1928_Zeitung_Nr.072

23 ÄUTOMOBTL-REVUE

23 ÄUTOMOBTL-REVUE t«28 Celebre par la robustesse et la longevite exceptionnelle de son chässis La 1O CV offre en outre l'attrait d'une SÜPERBE CARROSSERIE Son confort remarquable, sa ligne gracieuse, ses teintes delicates et variees YOUS seduiront 7875 Fr. Liste des Agents-Autos en Suisse EXCOFFIER & BOVY, 26, Bd. Georges Favon, GENEVE. DISTELI & Co., Aarburgerstrasse 39, ÖLTEN. P. WIEDMER, 13, Aeschengraben, BALE. FAVRE & FILS, Avenue de la Gare, SION (Valais), HANS STRASSER, Gross-Garage, FLAWIL. ?«rlas. Adminittratioo. Druck und Clicböri*: HALLWAQ A.-G. Hallerach« ßnchr)n>rk«ro4 nn/t w..*. a .o»k. v..t.„...^.t4 D

n IV. Blatt Bern, 28. August 1928 Nadi der Internationalen Alpenfahrt Die Erfolge der Marken Wenn wir noch einmal auf einen der grössten sportlichen Austrage dieses Jahres zurückkommen, so ist es darum, um die Leistungen und Erfolge der Marken an diesem fünftägigen Bergrennen zu würdigen. Wir haben schon in Nummer 70 über die Wertung der Resultate gesprochen. Im allgemeinen konnte die Beobachtung gemacht werden, dass an der Prüfung die kleinen Zylinder gegenüber den grossen gün- Aprfes la Coupe des Alpes Coup d'oeil retrospeotlf Apres avoir raconte jour par jour, presque heure par heure, cette inoubliable randonne"e et en avoir donnö les räsultats detaill6s, il convient, avant de la quitter, de remplacer l'analyse par la synthese et de jeter un re- N»72 IVm§ feuille Berne, le 28 aoüt 1928 gard d'ensetrtble sur l'6preuve et ceux qut raffronterent. Les conditions ne semblaient pas, ä premiere vue, particulierement dures. Cinq 6tapes de 3 ä 400 km. Das schweizerische Hupmobile-Team, gebildet aus den Wagen Nr. 16 Charles Nigg, Genf; Nr. 1? J. Kessler, Zürich; Nr. 18 H. Stufcer, Bern. Die Equipe war die einzige ihrer Kategorie, die eich einen Preis errang. Sie erhielt die silberne Plakette der Alpenfahrt. Lo team Hupmobile, forme* des roitures 16, Ch. Nigg; 17, J. Kessler; 18, H. Stuber. L'equipe, la Beule primee de la classe C, regoit la piaquette d'argent, (Photo Revue Automobile). Das siegreiche Adlerteam, dessen bemerkenswerte Regelmassigkeit in der Absolvierung der einzelnen Fahrstrecken allgemeine Beachtung fand. Im mittleren Wagen Herr Dewald, jun. (Zürich), am Lenkrad, der als Schweizerfahrer in dem ans Deutschland gemeldeten team mitwirkte. L'äquipe victorieuse «Adler» au parc ferne" de Munich, apres ayoir remportö de haute lutte la Coupe des Alpes. Au Tolant de la yoiture du centre, M. Dewald, junior, de Zürich, un de nos compatriotes. (Photo Revue Automobile). Die siegreiche italienische O.M.-Equipe. Obwohl die Wagen dem Reglement entsprachen, bestanden doch berechtigte Zweifel über ihre Qualifikation als Tourenwagen. L'equipe 0. M. — voitures plutot de course, mais conformes au reglement — qui a brillamment conquis eile aussi, la Coupe des Alpes. (Photo Revue Automobile). Die siegreiche Minerva-Equipe, welche sich mit ihrer prächtigen Leistung den Alpenbecher sicherte. Von link« nach rechts: Van Parys, Roger und Goujon. L'öquipe victorieuse Minerva, qui s'adjuge de haute lutte la Coupe des Alpes; de gauche & droite: Van Parys. Roger et Goujon. (Photo Revue Automobile). Internationale Alpenfahrt 1928 3 Wagen am Start, 3 Wagen strafpunktfrei am Ziel!