Aufrufe
vor 1 Monat

741_Donau_KuK2017_rz_end

36 30 BAUERN, 50

36 30 BAUERN, 50 ERDÄPFELSORTEN Es ist fast so etwas wie eine Liebesbeziehung. Die Erdäpfel und die fruchtbaren Böden des Eferdinger Beckens mögen sich einfach. Und so vermählen sie sich zu den „Eferdinger-Landl-Erdäpfeln“. 30 Erzeuger rund um Eferding vermarkten die „tolle Knolle“ unter diesem Markennamen. Ihr Sprecher ist Manfred Schauer und er sprudelt nur so vor Begeisterung über die Erdäpfel und ihre gesunde Wirkung auf den Menschen. Rund 50 verschiedene Sorten wachsen auf den Feldern der Region. Neben den ertragsstarken Sorten für die Supermarkt-Regale pflegen Schauer und seine Kollegen aber auch alte Raritäten. Die weichen dann in Farbe (violett!) und Form auch manchmal komplett von Allem gewohnten ab. Und liefern auch weniger Ertrag, weshalb sie ausschließlich ab Hof erhältlich sind. Experimentiert hat Schauer übrigens auch mit dem Anbau von Süßkartoffeln. Sie sind trotz des Namens nicht mit den „normalen“ Erdäpfeln verwandt, sondern gehören biologisch zu den Gemüsen. Trotzdem haben sie sich ganz gut eingelebt. Weshalb das „Eferdinger Landl“ jetzt das einzige Süßkartoffel- Anbaugebiet Oberösterreichs ist. Und das nördlichste weltweit. Köstlichkeiten So bunt und doch echte Erdäpfel

37 Die Eferdinger Trüffel – Wie eine Erdäpfelsorte wieder zurück nach Hause fand Rare Erdäpfelsorten zu kultivieren, haben sich Manfred Schauer und seine Kollegen von der Erzeugergemeinschaft Eferdinger-Landl-Erdäpfel zur Aufgabe gemacht. Eine typische und in der Region verwurzelte Sorte ist der „Eferdinger Trüffel“. Sie ist nicht nur außerordentlich schmackhaft, sondern auch noch gesund. Und ganz nebenbei hat die Trüffel eine außergewöhnliche Geschichte mit Happy End, die allerdings beinahe schlecht ausgegangen wäre. Vor knapp 200 Jahren war sie rund um Eferding noch weit verbreitet. Dann aber kam der Supermarkt mit seiner effizienten Logistik, die auf den Umschlag großer Mengen ausgerichtet ist. Und plötzlich war die Trüffel nicht mehr ertragreich genug und verschwand von den Feldern. Erst der aktuelle Gegentrend zu traditionell-regionalen Lebensmitteln ließ Landwirte und Konsumenten wieder auf die alten Sorten aufmerksam werden. Mitglieder der Erzeugergemeinschaft pilgerten nach Frankreich, wo die Trüffel überlebt hat und importierten sie aufs Neue, damit sie auch in der alten Heimat Eferding wieder wächst und gedeiht. TIPP: Erhältlich im regionalen Lebensmittelhandel und direkt bei den 30 Partner betrieben. 16 Eferdinger Erzeugergemeinschaft, Manfred Schauer Wörth 20, 4070 Eferding +43 664 415 44 44, kunde@landl-erdaepfel.at, www.landl-erdaepfel.at Auszeichnungen: Genussland-Partner, Genussregion