29.01.2024 Aufrufe

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 2 - Jahrgang 2024

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 2 - Jahrgang 2024 mit dem gewerblichen Sonderthema "Schule & Bildung"

Dübener Wochenspiegel - Ausgabe 2 - Jahrgang 2024
mit dem gewerblichen Sonderthema "Schule & Bildung"

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

inklusive Amtsblatt Stadt Bad Düben & Gemeinde Laußig | 32. <strong>Jahrgang</strong> | Nr. 2 | 31. Januar <strong>2024</strong><br />

Session läuft auf Hochtouren<br />

Die närrische Zeit nimmt so langsam<br />

Fahrt auf. In Pressel, Bad Düben und<br />

Söllichau stehen die großen Galas an.<br />

Der SKV tritt dabei mit dem neuen Präsidenten<br />

Sven Müller in Erscheinung.<br />

Seite 6<br />

Budenzauber der Junioren<br />

Der FV Bad Düben 1921 richtete erstmals<br />

einen Hallencup für Jugendteams<br />

aus. Die vier Turniere mit 32 Teams<br />

an zwei Tagen wurden zum großen<br />

Erfolg.<br />

Seite 14<br />

Gewerbliches Sonderthema<br />

in dieser <strong>Ausgabe</strong>:<br />

„Schule & Bildung“<br />

Seiten 15 bis 23<br />

Mitarbeiter gesucht<br />

Wir suchen ab sofort tatkräftige Unterstützung (m/w/d)<br />

zur Erweiterung unseres Teams.<br />

Zu besetzende Stellen: • VERKAUF • SERVICE • KÜCHE<br />

EISCAFÉ<br />

seit 1947<br />

Komm in unser Team Bad Düben<br />

& Bad Schmiedeberg<br />

Bewerbung per<br />

E-Mail an: info@eiscafe-sicilia.com<br />

Feuertaufe zum Neujahrsempfang<br />

Endlich für alle nutzbar: Segen und neuer Name für fertigen Hörsaal<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Es ist (endlich)<br />

vollbracht: Die aufwändige<br />

Sanierung des Hörsaals aus NVA-<br />

Zeiten ist fertiggestellt. Vor wenigen<br />

Tagen erfolgte im Rahmen des<br />

Neujahrsempfangs von Bad Dübens<br />

Bürgermeisterin Astrid Münster die<br />

offizielle Einweihung. Nach einer<br />

Segnung durch den katholischen Gemeindeseelsorger<br />

Felix Hoffmann<br />

und den evangelischen Diakon Simon<br />

Rausch erhielt die frühere Aula auch<br />

einen Namen: Albert-Schweitzer-<br />

Forum, in Anlehnung an das frühere<br />

Bad <strong>Dübener</strong> Gymnasium.<br />

Mehr zum Neujahrsempfang<br />

erfahren Sie auf Seite 2.<br />

Rund 200 Gäste folgten der Einladung von Bürgermeisterin Astrid Münster zum Neujahrsempfang der etwas anderen Art in<br />

den frisch umgebauten Bürger- und Vereinssaal am Evangelischen Schulzentrum.<br />

Foto: (Wsp) Nyari<br />

Kommunalwahlen am 9. Juni<br />

Neue Stadt- und Ortschaftsräte gesucht<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Wie die Stadt<br />

Bad Düben in ihrem heutigen Amtsblatt<br />

veröffentlicht, öffnet sich mit<br />

dem morgigen<br />

1. Februar das<br />

Zeitfenster, in<br />

dem Parteien<br />

und Wählervereinigungen<br />

ihre Wahlvorschläge<br />

für die<br />

anstehenden<br />

Kommunalwahlen<br />

am 9.<br />

Juni abgeben können. Gewählt wird<br />

an diesem Tag neben dem neuen Europarat<br />

auch ein neuer Bad <strong>Dübener</strong><br />

Stadtrat sowie neue Ortschaftsräte in<br />

den Stadtteilen Schnaditz, Tiefensee<br />

und Wellaune.<br />

Die Dauer der Legislatur beträgt unverändert<br />

fünf Jahre. Letzter Abgabetermin<br />

für die Wahlvorschläge<br />

ist der 4. April, um 18 Uhr. Weitere<br />

wichtige Informationen sowie die<br />

genauen Bestimmungen finden Sie<br />

im Amtsblatt.<br />

Gleichzeitig ruft die Stadtverwaltung<br />

auf, sich als Wahlhelfer zu<br />

engagieren und erinnert direkt<br />

an den 1. September. Hier<br />

werden die Bürger in Sachsen<br />

noch einmal an die Wahlurne<br />

gebeten. Dann geht es um die<br />

neue Zusammensetzung des Dresdner<br />

Landtags.<br />

Erste Stadtratssitzung im neuen Jahr<br />

Mit Bericht zur Museumsarbeit<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). So schnell<br />

kann es gehen, da ist der erste Monat<br />

des Jahres schon wieder rum. Am<br />

morgigen Donnerstag startet nicht nur<br />

der Februar, sondern auch Bad Dübens<br />

Stadtrat mit der sichtbaren Arbeit<br />

im neuen Jahr. Die Sitzung findet<br />

wie gewohnt ab 19 Uhr im Ratssaal<br />

statt und ist öffentlich.<br />

Die Tagesordnung ist überschaubar,<br />

hat es aber in sich. So werden zu Beginn<br />

Bürgeranfragen beantwortet, ehe<br />

Leiterin Yvette Steuer über die Arbeit<br />

des Landschaftsmuseums der <strong>Dübener</strong><br />

Heide auf Burg Düben berichtet.<br />

Das aufwändig sanierte Gebäude sowie<br />

die umgestaltete Dauerausstellung<br />

sind nach mehrjähriger Schließung<br />

seit September 2022 wieder für<br />

den Besucherverkehr geöffnet.<br />

In den weiteren Punkten geht es<br />

zum einen um die Beschaffung eines<br />

Tragkraftspritzenfahrzeuges Wasser<br />

(TSF-W) für die Schnaditzer Ortswehr<br />

und zum anderen um die Vergabe<br />

von Garten- und Landschaftsbauarbeiten<br />

für das Projekt „Grüne Stadt<br />

und Biodiversität“.<br />

Bei Anruf HEIZÖL!<br />

Tel.: 034243 / 22196<br />

<strong>Dübener</strong> Heizölvertrieb<br />

Friedensstraße 6<br />

04849 Bad Düben<br />

Ihr regionaler Partner<br />

Wir wärmen Sie auf!


2<br />

AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Neujahrsempfang von Bürgermeisterin Astrid Münster im Albert-Schweitzer-Forum<br />

Ehrungen, Appelle und nette Gespräche im neuen Hörsaal<br />

Links: Der katholischen Gemeindereferent Felix Hoffmann (l.) und der evangelische Diakon Simon Rausch übernahmen die<br />

Segnung des fertiggestellten Hörsaals. Rechts: Nach dem offiziellen Teil bestand Raum und Zeit für nette Gespräche, wie hier<br />

zwischen dem ESZ-Fördervereinsvorsitzenden Udo Reiss, Profiroll-Geschäftsführer Jens Wunderlich, den Unternehmern<br />

Holger Voigt und Klaus Littmann sowie SPD-Stadtrat Michael Seidel (v. l.).<br />

Fotos: (Wsp) Nyari<br />

Gemeinsam mit den Schulbegleiterin Gritt Symmangk und Katja Stollberg zauberten<br />

die Zwölftklässler des Evangelischen Schulzentrums ein sagenhaftes Buffet.<br />

Kanzlerin oder Kanzler<br />

kann jeder werden.<br />

Kommunalpolitik ist die<br />

Königsdisziplin der Politik.<br />

Astrid Münster<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). „Über sieben<br />

Brücken musst du gehen, sieben dunkle<br />

Jahre überstehen“ – so eröffnete Bad<br />

Dübens stimmgewaltiges Quintett<br />

„Anima“ den Neujahrsempfang von<br />

Bad Dübens Bürgermeisterin Astrid<br />

Münster (WBD), der in diesem Jahr auf<br />

etwas andere Art und Weise im frisch<br />

fertiggestellten Hörsaal am Evangelischen<br />

Schulzentrum (ESZ) stattfand.<br />

Auf der Leinwand im Hintergrund war<br />

der unverkennbare Ortseingang mit der<br />

Muldebrücke zu sehen. Der Klassiker<br />

von Kultband Karat passte wie die<br />

Faust aufs Auge. Wobei, stimmt nicht<br />

ganz, waren es doch über 15 dunkle<br />

Jahre, die der Hörsaal aus DDR-Zeiten<br />

überstehen musste.<br />

Anfang der 1990er Jahre wurde das<br />

frühere NVA-Lehrgebäude zum Gymnasium<br />

umfunktioniert. Zum Schluss,<br />

letztlich bis 2008 fungierte es nur noch<br />

als dünn besetzte Außenstelle des Eilenburger<br />

Martin-Rinckart-Gymnasiums.<br />

Seitdem standen das Haus und auch der<br />

angrenzende Hörsaal leer – bis das ESZ<br />

mit seinen weiterführenden Schulen<br />

Einzug hielt. Nach der aufwändigen<br />

Schulsanierung folgte der Umbau der<br />

Aula. Mit Förderung von Bund und<br />

Land sowie großer finanzieller Beteiligung<br />

(rund 1,1 Millionen Euro) durch<br />

den ESZ-Trägerverein stemmte die<br />

Stadt die Investition in Höhe von knapp<br />

3 Millionen Euro. „Jetzt liegt es an uns<br />

allen, dass wir den Saal kreativ und<br />

würdig mit Leben füllen“, rief Münster<br />

auf. „Es wird ein Ort für Bildung und<br />

Kultur, für Begegnung und Geselligkeit“,<br />

freute sich ESZ-Geschäftsführer<br />

Gisbert Helbing, der sich ausdrücklich<br />

bei den zahlreichen Firmen für die<br />

„Punktlandung“ bedankte.<br />

„Anima“ steuerte weitere Titel, wie<br />

„Amazing Grace“, „Morning Has<br />

Broken“ oder „Somewhere Over The<br />

Rainbow“, bei. Der katholische Gemeindereferent<br />

und der evangelische<br />

Diakon Simon Rausch übernahmen<br />

die Segnung des Hörsaals, der später in<br />

Anlehnung an das Vorgänger-Gymnasium<br />

zum Albert-Schweitzer-Forum<br />

getauft wurde.<br />

Dann schritt die Stadtchefin zum Rednerpult.<br />

Sie spannte den Bogen, blickte<br />

zurück und voraus und erinnerte sich<br />

auch an ihre Studienzeit: „Wenn ich<br />

hier ins Rund schaue, sehe ich offensichtlich<br />

einige mit Hörsaal-Erfahrung.<br />

In der Mitte sind einige Plätze frei. Der<br />

Rand ist dagegen gut besetzt, falls es<br />

doch mal schnell auf Toilette gehen<br />

muss.“ 30 Jahre später sei es ihr nun<br />

eine Ehre, dass man ihr heute zuhöre.<br />

Hörsaal, ESZ, Bildung: Man habe in<br />

den letzten Jahren – genau genommen<br />

seit dem Bildungs-Koalitionsvertrag<br />

Links: Die Feuerwehrleute Horst Anders, Horst Littmann, Harald Vogel, Erika Hennig, Christa Vogel und Hildegard Hindemitt<br />

(v. l.) sowie Georg Baumgarten und Klaus Bräutigam (nicht anwesend) wurden für 50, 60 und 70 Jahre aktiven Dienst<br />

für die Stadt geehrt. Rechts: Das Quintett „Anima“ sorgte für den musikalischen Rahmen des offiziellen Teils.<br />

im Jahr 2005 – sehr viel in die Bildung<br />

der Kurstadt investiert, damit „wir unseren<br />

Kindern eine geile Schulzeit ermöglichen“,<br />

betonte Münster. „Unser<br />

Ziel ist klar: Sie werden nicht alle hier<br />

bleiben, aber vielleicht schaffen wir es,<br />

dass sie mit guten Erinnerungen an ihre<br />

Zeit hier zurückblicken.“<br />

Im Anschluss wurde es politisch.<br />

Münster würde sich bei der anstehenden<br />

Kommunalwahl den gleichen Stadtrat<br />

nochmal wünschen. „Höchstwahrscheinlich<br />

gibt es eine andere Besetzung.<br />

Aber das ist Demokratie und auch<br />

gut so“, stellte sie klar. Dicht gefolgt<br />

von einem bemerkenswerten Plädoyer<br />

für die ehrenamtlichen Entscheider<br />

in der Stadt: „Kanzlerin oder Kanzler<br />

kann jeder werden. Kommunalpolitik<br />

ist die Königsdisziplin der Politik.“<br />

Hier müsse man sich schließlich direkt<br />

für seine Entscheidungen rechtfertigen,<br />

nach sichtbaren Lösungen suchen und<br />

das eigene Ego hinten anstellen. „Wir<br />

feiern demnächst 75 Jahre Grundgesetz<br />

im besten Deutschland, das es jemals<br />

gab. Ganz ehrlich: Da haben Menschen<br />

mit einer Ideologie von 1933 nicht viel<br />

verloren“, sagte die 51-Jährige.<br />

Zum Ende des offiziellen Teils wurden<br />

noch jahrzehntelang Aktive der Feuerwehr<br />

geehrt. Außerdem erhielt Heike<br />

Lingner in Vertretung ihrer ehrenamtlich<br />

hoch engagierten Familie ein<br />

dickes Dankeschön. Günter Tempelhof<br />

übergab im Auftrag der früheren<br />

Kommandeure der Stadt ein Gästebuch<br />

von Oberstleutnant a. D. Peter Gehm<br />

für das Landschaftsmuseum und die<br />

Sechstklässler des ESZ einen Scheck<br />

in Höhe von 2.800 Euro für die Rettung<br />

der Bergschiffmühle. Nicht zu<br />

vergessen: Die Zwölftklässler legten<br />

sich hinter den Kulissen mächtig ins<br />

Zeug, übernahmen Garderobe, Einweisung<br />

und das sagenhafte Catering<br />

für den inoffiziellen Teil danach.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> AUS BAD DÜBEN UND UMGEBUNG 3<br />

Gedenken in Wellaune<br />

Münster: „Bei Menschlichkeit sollten<br />

wir uns einig sein“<br />

(Wellaune/Wsp/kp). Am 27. Januar<br />

1945 befreiten sowjetische Soldaten<br />

das Vernichtungslager Auschwitz-<br />

Birkenau. Erst im Jahr 1996 rief der<br />

damalige Bundespräsident Roman<br />

Herzog den „Tag des Gedenkens an<br />

die Opfer des Nationalsozialismus“<br />

aus. Neun Jahre später machten die<br />

Vereinten Nationen den 27. Januar<br />

zum Internationalen Holocaust-Gedenktag.<br />

Am vergangenen Samstag<br />

versammelten sich auch im Bad<br />

<strong>Dübener</strong> Stadtteil Wellaune rund 25<br />

Menschen, um am Gedenkstein des<br />

„Todesmarsches“ an der Friedhofskapelle<br />

den Opfern zu gedenken – aber<br />

nicht nur das.<br />

Bürgermeisterin Astrid Münster<br />

(WBD) richtete bewegende Worte an<br />

die Gekommenen. So drückte sie in<br />

Anbetracht der aktuellen Erkenntnisse<br />

rund um das geheime AfD-Treffen in<br />

Potsdam ihre Sorgen aus. „Von Remigration<br />

ist die Rede. Gleichzeitig<br />

macht es mich stolz, dass sich nun eine<br />

Großzahl gegen Menschen mit einer<br />

Ideologie von 1933 stark machen. Bei<br />

einem sollten wir uns alle einig sein:<br />

Menschlichkeit“, betonte Münster.<br />

Zum Abschluss meldete sich Münsters<br />

Stellvertreter Gisbert Helbing (CDU)<br />

zu Wort. Der Geschäftsführer des<br />

Evangelischen Schulzentrum wies<br />

darauf hin, dass es im April/Mai<br />

ein Zeitzeugengespräch im Albert-<br />

Schweitzer-Forum (Hörsaal) geben<br />

soll. „Ich hoffe, dass sich da die Reihen<br />

gut füllen“, sagte Helbing.<br />

„Ärger<br />

§ ?<br />

„Ärger mit dem<br />

mit dem Chef“?<br />

Rechtsanwälte Kühn & Schreiber<br />

04849 Bad Düben<br />

Neuhofstr. 23 • Tel.: 03 42 43 / 2 88 65 • Fax: 2 88 66<br />

www.ra-nks.de • kontakt-bd@ra-nks.de<br />

Erweiterung des Lutherhauses<br />

Neubau wird neue Begegnungsstätte<br />

An prominenter Stelle, unweit der Stadtkirche St. Nikolai, wird aktuell gebaut. In<br />

einem Teil des Pfarrgartens ensteht die Erweiterung des bestehenden Lutherhauses<br />

(weiß).<br />

Foto: (Wsp) Phillipp<br />

Am Gedenkstein an der Wellauner Friedhofskapelle legte Bürgermeisterin Astrid<br />

Münster im Namen der Stadt Blumen nieder.<br />

Foto: (Wsp) Phillipp<br />

Impressum<br />

<strong>Dübener</strong> <strong>Wochenspiegel</strong><br />

Herausgeber:<br />

Verlagshaus „Heide-Druck“<br />

Neuhofstraße 22 –23<br />

04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243/24602, Fax: 24603<br />

E-Mail: info@heide-druck.com<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

Redaktion: Kevin Phillipp (kp)<br />

ViSdP:<br />

Layout:<br />

Anzeige:<br />

Druck:<br />

Heike Nyari (ny)<br />

Alexander Schütz (as)<br />

Anja Sambale<br />

Sybille Spielbühler<br />

MZ Druckereigesellschaft<br />

mbH, Halle (Saale)<br />

Erscheinungsweise:<br />

Mittw./Donn. aller 14 Tage<br />

Auflage: 12.700 Exemplare<br />

kostenlos an die Haushalte<br />

im Einzugsgebiet.<br />

Für die Richtigkeit telefonisch eingebrachter<br />

Änderungen in Anzeige und<br />

Redaktion übernimmt der Verlag keine<br />

Gewähr, für unverlangt ein gesandtes<br />

Material keine Haftung. In Leserbriefen<br />

sowie Zuschriften von Parteien<br />

oder Wählergemeinschaften geäußerte<br />

Meinungen müssen nicht mit jener der<br />

Redaktion übereinstimmen.<br />

Bad Düben & Löbnitz<br />

Neuer Friedensrichter<br />

gesucht<br />

(Bad Düben/Löbnitz/Wsp/kp). Die<br />

Stadt Bad Düben und die Gemeinde<br />

Löbnitz teilen sich seit Jahren die ehrenamtliche<br />

Stelle des Friedensrichters.<br />

Nun suchen die beiden benachbarten<br />

Kommunen nach einer Nachfolgerin beziehungsweise<br />

einem Nachfolger für die<br />

erst im Dezember 2022 gewählte Anja<br />

Weise. Bewerber sollen sich bis zum 26.<br />

Februar bei einer der beiden Verwaltungen<br />

melden (siehe Amtsblatt). Die<br />

Person muss Bewohner einer der beiden<br />

Gemeinden sowie zwischen 30 und 70<br />

Jahre alt sein. Ausgeschlossen von der<br />

Tätigkeit als Friedensrichter sind Personen,<br />

die beruflich als Rechtsanwalt,<br />

Notar, Richter, Staatsanwalt, Polizeioder<br />

Justizbedienstete tätig sind.<br />

Die Aufgabe eines Friedensrichters<br />

besteht unter anderem darin, kleinere<br />

Streitigkeiten außerhalb eines Gerichtsverfahrens<br />

zu schlichten.<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Seit Dezember<br />

wird in der Gartenstraße fleißig<br />

gewerkelt. An der Mauer zum Pfarrgarten<br />

klafft inzwischen ein Loch.<br />

Platz wurde gemacht für den Neubau,<br />

der künftig das Lutherhaus ergänzen<br />

soll. Das Fundament befindet sich<br />

in Arbeit. Zusätzlich zum Bau des<br />

neuen Gebäudes erfolgt auch noch<br />

eine Sanierung des bestehenden Lutherhauses.<br />

Gut eine Million Euro werden hier<br />

investiert, um das evangelische Gemeindezentrum<br />

zu erweitern und eine<br />

zusätzliche Begegnungsstätte für die<br />

Stadt zu schaffen. Zwei Drittel der<br />

Kosten werden über die Städtebauförderung<br />

von Bund und Land gedeckt.<br />

In den Rest teilen sich die Kirchengemeinde<br />

als Bauherrin sowie die<br />

Stadt Bad Düben rein. Die Kommune<br />

übernimmt dabei angesichts der angespannten<br />

Haushaltslage 10 Prozent,<br />

jedoch maximal 109.000 Euro.<br />

Zur Erinnerung: Um die kommunale<br />

Mit-Finanzierung gab es im Stadtrat<br />

keine Einigkeit – auch mit Blick auf<br />

die nicht ausgelasteten Bürgerhäuser.<br />

Der Beschluss ging am Ende dennoch<br />

mehrheitlich durch. Torsten Gaber<br />

und Susann Pfalz (beide Bürgerkreis)<br />

sowie Michael Noack und Torsten<br />

Rasenberger (beide damals CDU, jetzt<br />

WBD) enthielten sich. Uwe Kulawinski<br />

(WBD) und Mathias Jung (Linke)<br />

stimmten dagegen.<br />

Das neue Lutherhaus-Ensemble soll<br />

künftig unter anderem als Begegnungsstätte<br />

für AWO und Diakonie<br />

genutzt werden, sobald der Gebäudetrakt<br />

rund um die Kita „Märchenland“<br />

abgerissen wird.<br />

So soll der Lutherhaus-Komplex einmal aussehen. Grafik: forstmann architektur


4<br />

GEMISCHTE SEITE 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Am 14. Februar ist Valentinstag!<br />

Alle Liebenden erhalten am 13. & 14. Februar<br />

zu ihrem Einkauf ein Glückslos.<br />

(Genaue Infos erhalten Sie im untenstehenden Text.)<br />

Anzeige<br />

Pfarrhäuser 7 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243 / 2 24 25 • blumengeist@t-online.de<br />

Valentinstags-Aktion im „Blumen-Geist“<br />

(Wsp). Der 14. Februar rückt näher.<br />

An diesem Tag verschießt nicht nur<br />

Amor seine Pfeile. Nein, auch „der<br />

gute Blumen-Geist“ in Bad Düben<br />

hat sich erneut eine tolle Valentinstags-Aktion<br />

ausgedacht. „Pro<br />

Einkauf am 13. und 14. Februar erhalten<br />

die Kunden ein Los“, macht<br />

Inhaberin Susan Geist neugierig.<br />

Zu gewinnen gibt es insgesamt<br />

fünf Gutscheine folgender Partner:<br />

HEIDE SPA Bad Düben, See- und<br />

Waldresort Gröbern, Burgschänke<br />

„Goldener Löwe“, „Der Grieche im<br />

Kurhaus“ sowie das Café Paradeplatz.<br />

„In jedem Gutschein steckt eine tolle<br />

Überraschung für Zwei“, verspricht<br />

Susan Geist. Die Veröffentlichung<br />

der Gewinnernummern erfolgt auf<br />

den Facebook- und Instagram-Kanälen<br />

vom „Blumen-Geist“ oder auf<br />

telefonische Nachfrage.<br />

Noch ein wichtiger Hinweis zum<br />

Valentinstag: Alle blumigen Bestellungen,<br />

die bis zum 12. Februar<br />

(Montag) bei den „Blumen-Geistern“<br />

eintreffen, werden garantiert erfüllt.<br />

Landratsamt Nordsachsen<br />

Digitale Kfz-Zulassung temporär nicht möglich<br />

(Nordsachsen/Wsp). Das Kraftfahrtbundesamt<br />

(KBA) sperrt mehreren<br />

deutschen Landkreisen aus Sicherheitsgründen<br />

den Zugang zur digitalen<br />

Kfz-Zulassung. Davon betroffen<br />

ist auch der Landkreis Nordsachsen.<br />

Seit letzter Woche ist daher die Online-Zulassung<br />

per i-Kfz vorübergehend<br />

nicht mehr möglich. Nach<br />

Einschätzung von IT-Experten des<br />

Landratsamtes wird es voraussichtlich<br />

mehrere Wochen dauern, bis<br />

die Anforderungen des KBA an die<br />

digitale Infrastruktur erfüllt sind. In<br />

dieser Zeit können Privatpersonen<br />

und Unternehmen ihre Anliegen nur<br />

direkt in den Kfz-Zulassungsstellen in<br />

Delitzsch, Torgau<br />

und Oschatz erledigen.<br />

Terminreservierungen<br />

sind<br />

unverändert online<br />

über www.landkreis-nordsachsen.de<br />

möglich.<br />

Hintergrund für die bundesweite<br />

Sicherheitsüberprüfung durch das<br />

KBA sind Hackerangriffe auch auf<br />

Kommunalverwaltungen. Risiken<br />

sollen minimiert und Datenregister<br />

geschützt werden.<br />

IHR SPEZIALIST FÜR EINBAUKÜCH<br />

IHR SPEZIALIST FÜR EINBAUKÜCHEN<br />

BEI EINER KÜCHE ZÄHLT JEDES DETAIL. VOR ALLEM SIE!<br />

BEI BEI EINER KÜCHE ZÄHLT JEDES DETAIL. VOR VOR ALLEM ALLEM SIE! SIE.<br />

Als Familienunternehmen Als Familienunternehmen planen wir planen<br />

mit Leidenschaft wir mit seit Leidenschaft über 25 Jahren seit über<br />

Ihre Traumküche. 25 Jahren Kundennah, Ihre Traumküche. kreativ<br />

und zuverlässig. Kundennah, kreativ und zuverlässig.<br />

Als Familienunternehmen planen wir<br />

mit Leidenschaft seit über 25 Jahren<br />

Ihre Traumküche. Kundennah, kreativ<br />

und zuverlässig.<br />

Küchen Küchen Ertel Ertel GbR, GbR, Neuhofstraße 22, 04849 22, 04849 Bad Düben, Bad Düben, Telefon: Telefon: 03 42 43 03 / 42 2 30 4322, / 2 www.moebelhaus-ertel.de<br />

30 22, www.kuechen-ertel.de<br />

Küchen Ertel GbR, Neuhofstraße 22, 04849 Bad Düben, Telefon: 03 42 43 / 2 30 22, www.moebelhau


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> AUS DER REGION 5<br />

Liberale Demokraten in Sachsen<br />

Bad <strong>Dübener</strong> ist Landesvorsitzender<br />

(Bad Düben/Dresden/Wsp/kp). Die<br />

Liberalen Demokraten gründeten Mitte<br />

Januar einen Landesverband Sachsen<br />

in Leipzig. Das allein wäre noch keine<br />

Meldung für unsere Heimatzeitung<br />

wert. Interessant wird es<br />

hingegen mit Blick auf den<br />

frischgewählten Vorstand.<br />

Hier sitzt mit David Hildebrandt<br />

schließlich ein junger<br />

Bad <strong>Dübener</strong> an der Spitze.<br />

Wie es in einer Mitteilung<br />

heißt, wollen die Liberalen<br />

Demokraten „eine Antwort<br />

auf den zunehmenden Politikverdruss<br />

in Sachsen“<br />

geben. „Wir wollen dafür<br />

sorgen, dass die Menschen wieder<br />

Vertrauen in die Demokratie gewinnen.<br />

Diese haben sie sich mit den Montagsdemos<br />

damals hart erkämpft – und das<br />

soll nicht umsonst gewesen sein! Die<br />

Menschen müssen verstehen, dass die<br />

AfD eben keine Alternative ist, die für<br />

Besserung sorgt. Nur durch eine sozialliberale<br />

Politik kann unser Wohlstand<br />

bewahrt und vermehrt werden“, wird<br />

der Elektroniker aus der Kurstadt, der<br />

auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr<br />

ist, zitiert.<br />

Das Parteiprogramm der „Sozialliberalen“<br />

legt seine Schwerpunkte<br />

auf soziale Sicherheit, auf die<br />

Foto: LD<br />

Freiheit des Einzelnen und<br />

auf eine wachstumsorientierte,<br />

aber nachhaltige und am<br />

sozialen Ausgleich orientierte<br />

Wirtschaftspolitik.<br />

Bevor die Liberalen Demokraten<br />

zur diesjährigen Landtagswahl<br />

zugelassen werden,<br />

Landesvorsitzender liegt aber noch einiges an Arbeit<br />

vor ihnen: Bis Juni müs-<br />

David Hildebrandt<br />

sen sie 1.000 Unterstützer unterschriften<br />

zusammentragen und beim Landeswahlleiter<br />

einreichen. Unterschreiben<br />

kann jeder wahlberechtigte sächsische<br />

Bürger. Auch für die Europawahl benötigen<br />

die Liberalen Demokraten<br />

noch Unterstützerunterschriften. Beide<br />

Formulare stehen unter www.liberaledemokraten.de<br />

zum Download bereit.<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Die kleinsten aufladbaren<br />

Hörgeräte der Welt.<br />

Das Silk Charge&Go IX<br />

28h<br />

Laufzeit<br />

Gutes Hören muss<br />

man nicht sehen<br />

Das kleinste wiederaufladbare Hörgerät<br />

kann jetzt kostenlos zuhause getestet<br />

werden. Erhältlich bei allen HörConcept<br />

Standorten in Nordsachsen.<br />

Jeden Tag sind Millionen von Menschen Alltagslärm<br />

ausgesetzt – wie lauter Musik, Krach im<br />

Straßenverkehr oder auf Baustellen. Das hat<br />

Folgen: Die Weltgesundheitsorganisation WHO<br />

schätzt, dass bis zum Jahr 2050 über 700 Millionen<br />

Menschen an einer Art von Hörverlust<br />

leiden werden. Doch um sozial aktiv und gesund<br />

zu bleiben, ist gutes Hören unerlässlich. Hier<br />

helfen Hörgeräte. Aber: Viele sehen diese noch<br />

immer als Stigma, scheuen deshalb den Gang<br />

zum Hörakustiker. Im Schnitt, zeigen Studien,<br />

werden Hörprobleme sieben bis zehn Jahre zu<br />

spät behandelt.<br />

Das muss gar nicht sein. Denn heutzutage haben<br />

Hörgeräte nichts mehr mit den klobigen<br />

Hörhilfen von früher zu tun. Längst sind sie zu<br />

wahren Wunderwerken in Miniaturform geworden.<br />

Eines der kleinsten auf dem Markt ist das<br />

Silk von Signia. Jetzt bringt der deutsche Hörgerätehersteller<br />

eine neue Generation des Silks<br />

heraus, welches noch näher an dem dran ist,<br />

woran wir uns mittlerweile bei elektronischen<br />

Geräten gewöhnt haben: Einfaches Aufladen<br />

statt umständlichem Batteriewechsel. Denn mit<br />

Silk Charge&Go IX präsentiert Signia das Gerät<br />

auch als wiederaufladbare Akku-Variante.<br />

„Kaum zu glauben,<br />

was das Gerät alles<br />

kann.“, sagt Thomas<br />

Braune, Hörakustikmeister<br />

bei HörConcept<br />

in Nordsachsen.<br />

„Wir finden die Akkulaufzeit des Silk mit 28<br />

Stunden einfach überzeugend. Bei 12 mm Gehäusegröße,<br />

die komplett im Ohr verschwindet,<br />

ist das eine Herausragende Neuerung für uns<br />

und die ganze Branche.“<br />

Das Silk Charge&Go IX basiert auf der neuen<br />

Integrated Xperience Plattform von Signia und<br />

ist dank sogenannter binauraler OneMic Direktionalität<br />

das weltweit einzige CIC-Hörgerät mit<br />

Direktionalitätstechnologie, welche hilft HörgeräteträgerInnen<br />

Sprache in lauten Umgebungen<br />

klar wahrzunehmen.<br />

Verschiedene Aufsätze („Click Sleeves“) sorgen<br />

für flexiblen Komfort im Ohr, so dass die<br />

Silk Geräte ohne Maßanfertigung schnell verfügbar<br />

und trotzdem bequem zu tragen sind.<br />

Die neuen Signia Silk Charge&Go IX sind jetzt<br />

in allen HörConcept Filialen erhältlich. Testen<br />

Sie das kleinste wiederaufladbare Hörgerät der<br />

Welt im Komfort Ihres Zuhauses. Dafür vereinbaren<br />

Sie einfach einen Abhol-Termin mit uns.<br />

Hörconcept Eilenburg GmbH & Co. KG<br />

Eilenburg<br />

Wallstraße 2<br />

Tel. 03423 - 7584431<br />

Delitzsch<br />

Eilenburger Str. 29<br />

Tel. 034202 - 172202<br />

Wurzen<br />

Jacobsplatz 3<br />

Tel. 03425 - 8526573<br />

Bad Düben<br />

Markt 14<br />

Tel. 034243 - 717564<br />

Torgau<br />

Friedrichplatz 12<br />

Tel. 03421 - 7782400<br />

www.hoerconcept.de


6<br />

KARNEVAL 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Söllichauer Karneval feiert die 51. Session<br />

Faschingstreiben an zwei Tagen / SKV mit neuem Elferrat<br />

Die Elferratsmitglieder Marvin Schröter, Christopher Lachmann, Jens Mühlbach und Präsident Sven Müller (v. l.).<br />

(Söllichau/Wsp/ny). Am 10. Februar<br />

(Samstag) lädt der Söllichauer Karnevalsverein<br />

(SKV) gleich zu zwei<br />

Veranstaltungen in den Saal des Kulturhauses<br />

ein. „Am Nachmittag beginnen<br />

wir 14.30 Uhr mit dem Kinderfasching“,<br />

erklärt Sven Müller. Wie der<br />

neue Präsident hinzufügt, startet der<br />

Einlass ab 14 Uhr. Es erfreuen Spiele,<br />

Unterhaltung und Tanz mit kleinem<br />

Programm. Am Abend öffnen sich<br />

dann die Türen ab 19 Uhr zur großen<br />

Faschingsgala, die um 20 Uhr mit buntem<br />

Programm beginnt. Dort werden<br />

wieder alle Register gezogen, die das<br />

närrische Publikum begeistert.<br />

Alt und Jung proben aktuell fleißig<br />

und bieten dann am Abend etwa zwei<br />

Stunden lang Tänze und lustige Einlagen.<br />

Das diesjährige Prinzenpaar<br />

Foto: (Wsp) Nyari<br />

bilden Prinz Maurice und Prinzessin<br />

Sandra. Während einer Programmpause<br />

und nach der Vorstellung kann<br />

ausgiebig getanzt werden.<br />

Einen Tag später wird zum Rentnerfasching<br />

eingeladen. Dieser hat seit<br />

etwa 20 Jahren nicht mehr stattgefunden<br />

und nun ist ein Neustart angedacht.<br />

Die älteren Herrschaften dürfen sich ab<br />

14.30 Uhr über das selbe große Karnevalsprogramm<br />

freuen, wie es am<br />

Samstagabend abläuft. Einlass ist ab 14<br />

Uhr. Es gibt Kaffee und Kuchen sowie<br />

ein breites Getränkeangebot. Auch am<br />

Sonntagnachmittag wird Gelegenheit<br />

zum Tanzen sein. Für die musikalische<br />

Stimmung sorgt Haus-DJ Silvio.<br />

Der Kartenvorverkauf (Eintritt 12<br />

Euro) für Gala und Rentnerfasching ist<br />

am 1. Februar von 18 bis 20 Uhr im<br />

Kulturhaus (Kontakt: 0173 / 3766498).<br />

Anzeige<br />

Große Narren-Events im HEIDE SPA<br />

Das Männerballett wird wieder Amüsantes aufführen.<br />

(Bad Düben/Wsp). „Helau zur Narrenschau“<br />

sagen die Narrenregenten<br />

der Kurstadt, Seine Tollität Prinz Karneval<br />

Phillipp I. und ihre Lieblichkeit<br />

Prinzessin Jenny I., sowie der Kurstädtische<br />

Hammermühler Karneval<br />

Verein e. V. Bad Düben zu den diesjährigen<br />

Narren-Events. In der inzwischen<br />

49. Session heißt es: „Willkommen<br />

in der Welt der Magie“!<br />

Im Gespräch mit der Ministerin im<br />

Elferrat, Julia Reißer, war zu vernehmen:<br />

Die Zaubereien bei Harry Potter<br />

und den Ehrlich Brüdern sind dagegen<br />

fast Pipifax. Über 70 Karnevalisten<br />

gestalten die zauberhafte Narrenshow<br />

des HKV. Der Countdown dazu<br />

läuft, ebenso die letzten Anweisungen<br />

Fotos: HKV<br />

gegen verspannte Waden beim Männerballett.<br />

Auch finden derzeit letzte<br />

Übungen für die grazile Schrittkombination<br />

bei den Tänzern der Prinzengarde,<br />

den Showdancern, beim Tanz<br />

der Weiber und beim Männerballett<br />

statt. Der HKV ist gerüstet – es kann<br />

losgehen.<br />

Lieber Karnevalsfreund, hast du Lust<br />

zur zauberhaften Narretei, dann verkleide<br />

dich mit zauberhaftem „Gledasche“<br />

und ab zur zauberhaften Narrenshow.<br />

Eintrittskarten gibt es im<br />

Vorverkauf in der Touristinformation<br />

Bad Düben und im Autohaus der Tilo<br />

Kühne GmbH. Für die Termine bitten<br />

wir, nebenstehende Plakate zu beachten!<br />

HKV Helau<br />

Die Showtanzgruppe sorgt traditionell für Stimmung in der Narrhalla, dem Kursaal<br />

des HEIDE SPA.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> GUT INFORMIERT 7<br />

Herzlichste GEBURTSTAGSGRÜSSE<br />

Der AWO-Ortsverein Bad Düben/Wellaune gratuliert!<br />

Margret Schneider..................feiert am 6. Februar ihren 80.<br />

Siegfried Bettermann.............feiert am 7. Februar seinen 94.<br />

Ingeborg Schaefer..................feiert am 7. Februar ihren 89.<br />

Rosemarie Julich....................feiert am 8. Februar ihren 69.<br />

Regina Dudek.........................feiert am 10. Februar ihren 74.<br />

Helga Gall..............................feiert am 11. Februar ihren 85.<br />

Hannelore Hutschenreuter.....feiert am 11. Februar ihren 77.<br />

Ingrid Theuerkauf..................feiert am 12. Februar ihren 84.<br />

Wilfried Storm.......................feiert am 12. Februar seinen 68.<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Die AWO Seniorenbegegnungsstätte lädt ein<br />

Do., 15.02., 14.30 Uhr, Wir laden ein zum Faschingstanz mit DJ Uwe. Für das<br />

leibliche Wohl wird gesorgt! Unkostenbeitrag: 16 Euro (AWO-Mitglieder 10<br />

Euro bei Vorlage des Mitgliedsausweises). Anmeldung bis 12.02. unter Tel.:<br />

034243 / 51308 (Frau Kanemeier).<br />

Jeden Montag, ab 9.30 Uhr heißt es „Sport frei“ mit Physiotherapeutin Ines<br />

Müller. Jeden Mittwoch findet ab 13 Uhr unser Spielnachmittag statt. Zu allen<br />

Veranstaltungen kann der Fahrdienst der AWO in Anspruch genommen werden.<br />

Leserpost<br />

Einsatz von Streusalz oftmals verboten<br />

(Region/Wsp). Auf welcher Rechtsgrundlage<br />

wird im Wohngebiet tonnenweise<br />

Salz gestreut? Wehedem,<br />

ich nehme als Hausbesitzer Salz in<br />

die Hand und streue. Und noch dazu<br />

brauche ich kein gesalzenes Obst und<br />

Gemüse im Garten. Früher wurde<br />

schnell zum Streusalz gegriffen, das<br />

taut Schnee und Eis in kürzester Zeit<br />

weg. Denn durch das Streuen von Salz<br />

wird der Gefrierpunkt gesenkt. So<br />

wird durch das Hinzufügen von Salz<br />

sozusagen ein Tauwetter simuliert. Der<br />

Schnee taut auch bei Minusgraden.<br />

Doch diese physikalische Wirkung ist<br />

mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden.<br />

In erster Linie ist Salz schlecht<br />

für die Böden und damit auch für die<br />

Pflanzen. Bei direktem Kontakt mit<br />

dem Salz kommt es zu Verätzungen.<br />

Schlimmer aber sind die Langzeitwirkungen:<br />

Wegen des überhöhten<br />

Salzgehalts im Boden wird die Aufnahme<br />

von Nährstoffen und Wasser<br />

erschwert. Zudem werden Nährstoffe<br />

mit dem Salz ausgewaschen. Feine<br />

Wurzeln der Bäume sterben ab, es<br />

kommt zu einer Mangelversorgung,<br />

auch weil die Bäume durch die fehlenden<br />

feinen Wurzeln keine Symbiose<br />

mehr mit Bodenpilzen eingehen<br />

können.<br />

Abgesehen davon ist Streusalz absolut<br />

schädlich für das Grundwasser. Salze<br />

sind aber auch schlecht für Bauwerke<br />

und Mauern. Es kommt zu Zersetzungen<br />

im Mauerwerk. Besonders in<br />

der Nähe von denkmalgeschützten<br />

Häusern ist der Einsatz von Salz daher<br />

problematisch. Schließlich tut das Salz<br />

auch den Autos nicht gut – Korrosion<br />

droht.<br />

Der Einsatz von Streusalz ist oftmals<br />

verboten. Deshalb ist in vielen Städten<br />

und Gemeinden der private Einsatz<br />

von Streusalz mittlerweile verboten<br />

und kann empfindliche Strafen nach<br />

sich ziehen. Wollen wir unsere Natur<br />

zu Grunde richten oder schützen?<br />

Angelika Schmidt<br />

Diabetiker-Treffen<br />

am 05.02.<strong>2024</strong><br />

Die Diabetiker-Selbsthilfegruppe<br />

Bad Düben trifft sich zur<br />

Veranstaltung „Diabetische Neuropathie<br />

und Schmerztherapie“<br />

Referent: DM Katrin Naupold<br />

um 14.00 Uhr, in der Seniorenbegegnungsstätte<br />

der AWO.<br />

Interessenten sind stets willkommen.<br />

KASSENÄRZTLICHER<br />

BEREITSCHAFTSDIENST<br />

Telefon: 116 117<br />

Notdienste der APOTHEKEN<br />

Heide-Apotheke, Tel.: 3100<br />

Donnerstag, 08.02., 20 – 8 Uhr<br />

farma-plus Apotheke Löbnitz,<br />

Tel.: 034208 / 7 8083<br />

Sonntag, 11.02., 20 – 8 Uhr<br />

Bereitschaftsdienste der<br />

TIERÄRZTE<br />

02. – 09.02.: TÄGP Völz, Zschepplin,<br />

Alte <strong>Dübener</strong> Straße 16,<br />

Tel.: 03423 / 60 09 25, 0172 / 6 80 37 50;<br />

Dr. Falko Pötzsch, Eilenburg, Franz-<br />

Mehring-Str. 35, Tel.: 03423 / 60 31 23<br />

09. – 16.02.: Tierarztpraxis Westermeyer<br />

GbR, Doberschütz, Eilenburger<br />

Chaussee 66, Tel.: 034244 / 529090<br />

(nur Großtiere)<br />

Dr. Jana Kirsten, Jesewitz,<br />

An den Teichen 7, Tel.: 0172/3401134<br />

Bitte beachten Sie, dass während des tierärztlichen<br />

Bereitschaftsdiensts eine Notdienstgebühr<br />

von 59,50 € und der doppelte (bis hin zum<br />

vierfachen) Gebührensatz erhoben werden.<br />

Diese Anzeigen sind ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.


8<br />

WAS – WANN – WO 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.<br />

Hohenprießnitzer Heimatfreunde<br />

Spintenachmittag in der Scheune<br />

(Hohenprießnitz/Wsp/ny). Am 4.<br />

Februar (Sonntag) laden die Hohenprießnitzer<br />

Heimatfreunde in die gemütlich<br />

angewärmte Heimatscheune<br />

zum Spintenachmittag ein. Den Gast<br />

erwartet ein abwechslungsreicher<br />

Nachmittag, bei dem verschiedene<br />

Handarbeitstechniken im Vordergrund<br />

stehen. Jeder ist eingeladen, in Gemeinschaft<br />

seine eigene Handarbeit von zu<br />

Hause mitzubringen. Es wird gestrickt<br />

und gehäkelt. Die eine oder andere<br />

Landfrau bringt auch ihr Klöppelzeug<br />

oder das Spinnrad mit.<br />

Das diesjährige Thema lautet „Schattenstricken“.<br />

Diese spezielle Handarbeit<br />

Die 1. Adresse für<br />

..<br />

griechische Spezialitaten<br />

in BAD DÜBEN.<br />

Herzliche Atmosphäre im Duett<br />

mit Ihrem Lieblingsmenschen<br />

Gesonderte Öffnungszeit<br />

am Valentinstag,<br />

Mittwoch, den 14.02.<strong>2024</strong><br />

von 17 bis 22 Uhr<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

wird durch Judith Schleinitz vorgestellt.<br />

Interessenten, die diese Technik gleich<br />

selber ausprobieren möchten, sollten<br />

bitte zwei verschiedene Farben an<br />

Wollen und dazugehörige Stricknadeln<br />

mitbringen.<br />

Kaffee und Kuchen sowie verschiedene<br />

Getränke stehen bereit. Beginn ist 14<br />

Uhr. „Im Mittelpunkt stehen der Erfahrungsaustausch<br />

und das gemütliches<br />

Beisammensein“, erklärt Christian<br />

Keller. Wie der Vereinsvorsitzende hinzufügt,<br />

gibt es auch eine gewisse Vorausschau<br />

auf das kommende Kulturjahr<br />

in Hohenprießnitz. Weitere Vorschläge<br />

und Ideen sind jederzeit willkommen.<br />

Am 4. Februar dreht sich in der Hohenprießnitzer Heimatscheune alles um Handarbeit.<br />

Foto: Verein<br />

Adresse: Parkstr. 25, 04849 Bad Düben, Tel.: 034243 / 71 70 27<br />

Öffnungszeiten: Mo: Ruhetag, Di – So: 11.30 – 14 Uhr u. 17.30 – 23 Uhr<br />

Der nächste <strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheint am 14. Februar.<br />

Für mehr Biodiversität<br />

Vernetzungstreffen in Eilenburg<br />

(Eilenburg/Wsp). Der Landschaftspflegeverband<br />

Nordwestsachsen (LPV)<br />

lädt alle Interessierten aus dem Bereich<br />

Landwirtschaft/Landnutzung zum dritten<br />

Treffen des Forschungsprojektes<br />

„Eco2Scape“ ein. Wir wollen gemeinsam<br />

mit Behördenvertretern über die<br />

Entwicklung von biodiversitätsfördernden<br />

Maßnahmen diskutieren und<br />

die bisherigen Ergebnisse des Projektes<br />

Neue Sonderausstellung im NaturparkHaus<br />

Insekten-Rückgang mit Folgen?<br />

Eisenmoorbad<br />

Erstes Winterglühen<br />

im Kurhausgarten<br />

(Bad Schmiedeberg/Wsp/ny). Am<br />

Nachmittag des 10. Februar (Samstag)<br />

lädt das Eisenmoorbad in der Zeit<br />

von 15 bis 18 Uhr in den Kurhausgarten<br />

zum ersten Winterglühen ein.<br />

„Wir wollen gemeinsam mit Gästen<br />

in gemütlicher Runde das neue Jahr<br />

willkommen heißen“, erklärt Monalisa<br />

Dubrau. Wie die junge Mitarbeiterin<br />

hinzufügt, könne diese Veranstaltung<br />

zu einer schönen Tradition werden.<br />

Für die musikalische Umrahmung<br />

sorgt die Schalmeienkapelle. Es munden<br />

Glühwein sowie weitere Heißgetränke<br />

und vom Grill gibt es Bratwurst.<br />

Eintritt ist frei.<br />

vorstellen.<br />

Das Treffen findet am 5. März von 10<br />

bis 15 Uhr im Bürgerhaus Eilenburg<br />

statt. Der LPV bittet um Anmeldung<br />

unter info@lpv-nordwestsachsen.de<br />

oder 03423 / 7393000. Mehr Infos zum<br />

Projekt „Eco2Scape“ und die Agenda<br />

zur Veranstaltung finden Sie auf unserer<br />

Homepage www.lpv-nordwestsachsen.de.<br />

Angela Richter<br />

(Bad Düben/Wsp). Am 12. Februar<br />

(Montag) wird eine neue Sonderausstellung<br />

im Bad <strong>Dübener</strong> Naturpark-<br />

Haus eröffnet. Sie thematisiert die<br />

Ursachen des Insektensterbens und<br />

zeigt auf, was dagegen unternommen<br />

werden kann.<br />

Ihr Summen, Brummen und Schwirren<br />

begleitet seit jeher unseren Alltag –<br />

auf dem Land und in der Stadt. Doch<br />

Schmetterlinge, Bienen und Co. befinden<br />

sich immer mehr auf dem Rückzug.<br />

Die Wanderausstellung „Insekten<br />

in Gefahr – Ein<br />

Rückgang mit Folgen“<br />

des BUND<br />

Sachsen (Bund für<br />

Umwelt und Naturschutz)<br />

macht<br />

auf das alarmierende<br />

Insektensterben aufmerksam<br />

und lädt dazu ein, dessen<br />

Ursachen zu erforschen. Auf zehn<br />

informativen Roll-ups wird auf Fragen,<br />

wie „Warum brauchen wir Insekten?“,<br />

„Woher kommt der Rückgang der<br />

Insekten?“ und „Was können wir für<br />

den Insektenschutz tun?“, eingegangen.<br />

Die Ausstellung ist familienfreundlich<br />

konzipiert. An mehreren interaktiven<br />

Stationen können Kinder die Insektenwelt<br />

spielerisch erkunden, indem sie<br />

beispielsweise mit einer Spezialbrille<br />

herausfinden, wie Insekten sehen. Anhand<br />

eines kleinen Wildbienenhotels<br />

werden Tipps gegeben, was beim Bau<br />

zu beachten ist. Außerdem zeigt eine<br />

große Infotafel, wie ein wildbienenfreundlicher<br />

Garten aussehen kann.<br />

Henrike Barske, Projektkoordinatorin<br />

„Grüne Höfe“ beim BUND Leipzig,<br />

eröffnet die Sonderausstellung am 12.<br />

Februar um 18 Uhr mit einem Fachvortrag<br />

zum Thema „Wie gestalte ich<br />

Höfe, Gärten und Grünflächen naturnah,<br />

ökologisch und insektenfreundlich?“.<br />

Für den Besuch der Ausstellungseröffnung<br />

ist<br />

eine Voranmeldung<br />

erforderlich. Bitte<br />

buchen Sie Ihre<br />

Teilnahme online<br />

unter www.naturparkduebener-heide.de/veranstaltungen<br />

oder über die Naturparkgeschäftsstelle<br />

im NaturparkHaus.<br />

Die Ausstellung ist bis einschließlich<br />

29. März zu sehen und kann Montag<br />

bis Freitag (außer Mittwoch) zwischen<br />

10 und 15 Uhr besucht werden. Der<br />

Eintritt ist kostenfrei. Spenden sind<br />

herzlich willkommen und werden für<br />

Naturschutzprojekte im Naturpark<br />

<strong>Dübener</strong> Heide eingesetzt.<br />

Diese Veranstaltung wird finanziert aus<br />

den Mitteln der Naturschutzstation im<br />

NaturparkHaus <strong>Dübener</strong> Heide.


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> GEMISCHTE SEITE 9<br />

Anzeige<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Schautage bei Portas in Roitzschjora<br />

(Roitzschjora/Wsp). „Wünsche erfüllen<br />

und Werte erhalten“ lautet nicht<br />

nur das Firmenmotto des Roitzschjoraer<br />

Portas-Fachbetriebs, sondern darf<br />

gleichzeitig als Angebot verstanden<br />

werden. „Es muss nicht immer gleich<br />

alles rausgerissen werden. Es gibt<br />

genügend Alternativlösungen“, betont<br />

Sven Wittig. Treppen, Türen,<br />

Fenster – alles kann neu bespannt und<br />

somit aufgefrischt werden. Zudem<br />

verkleidet der Experte Heizkörper<br />

und versieht in die Jahre gekommene<br />

Küchen mit neuen Fronten.<br />

Wer vor einer größeren Sanierung<br />

steht oder sich vielleicht gar nicht<br />

vorstellen kann, was gemeint ist, darf<br />

sich herzlich zu den Schautagen eingeladen<br />

fühlen. Sven Wittig öffnet am<br />

9. (12 – 16 Uhr) und 10. Februar (9 – 14<br />

Uhr) seine Werkstatt sowie die angrenzenden<br />

Ausstellungsräume seines<br />

Firmenstandorts in der Siedlung 9 im<br />

Löbnitzer Ortsteil Roitzschjora. „Interessierte<br />

können sich vor Ort einen<br />

Eindruck meiner Arbeit verschaffen<br />

und sich vom Vorher-Nachher-Effekt<br />

überzeugen. Natürlich beantworte<br />

ich auch aufkommende Fragen“, versichert<br />

Wittig.<br />

Aktuell im Trend: Alte Holzfenster<br />

neue mit Aluminium verkleiden.<br />

Alles kein Problem. Auch das wird<br />

an den Schautagen präsentiert. Auf<br />

den Geschmack gekommen? Sven<br />

Wittig steht Ihnen gern beratend zur<br />

Seite (Tel.: 034208 / 72378). Wie der<br />

Unternehmer erklärt, bezieht er sein<br />

Material aus der Portas-Zentrale in<br />

Frankfurt am Main. Jeder Fachbetrieb<br />

hat wiederum sein eigenes, zugeteiltes<br />

Gebiet. Wittig, der den Standort im<br />

Jahr 2021 übernahm, deckt den Raum<br />

Delitzsch sowie Bitterfeld-Wolfen ab.<br />

Aus alt mach neu: Sven Wittig bei einer<br />

Sanierung – während der Rahmen<br />

noch keinen einladenden Eindruck<br />

hinterlässt, sind die Türen bereits neu<br />

bespannt. Foto: (Wsp) Phillipp<br />

Stubben-Fräsen!<br />

• Baumstumpf bis zu 40 cm tief, kostengünstig und zeitsparend<br />

• manövrierfähig ist die Maschine bis zu Durchfahrtsbreiten<br />

von 90 cm<br />

Weitere Leistungen sind:<br />

• Baumfällungen / Baumpflege<br />

mittels Seilklettertechnik<br />

• Baumgutachten<br />

• Teichanlagen<br />

• Dachbegrünung<br />

Vieles<br />

für Ihr<br />

Tier<br />

Pinnbrett<br />

Benny‘s Tiershop<br />

Nordring 28 • 04838 Eilenburg • Telefon: 03423 / 60 92 11<br />

Mo – Fr: 10 – 18.30 Uhr • Sa: 9 – 13 Uhr<br />

Wünsche Wünsche erfüllen und und Werte erhalten<br />

Rufen Sie Sie uns uns an: an:<br />

Tel.: 06074 034208 / 404127 / 7 23 78<br />

www.mustermann.portas.de<br />

www.wittig.portas.de<br />

Besuchen Sie unsere<br />

Besuchen Studio-Ausstellung: Sie unsere<br />

Studio-Ausstellung:<br />

Türen Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken PORTAS-Fachbetrieb<br />

PORTAS-Fachbetrieb Michael Mustermann GmbH Sven Wittig<br />

Siedlung 9<br />

Marktstraße 20<br />

04509 Löbnitz/Roitzschjora<br />

48496 Mustern<br />

• Ohne Herzliche Dreck und Lärm Einladung • Festpreise zu unseren • Qualität SCHAUTAGEN seit 40 Jahren<br />

am 9. Februar (12 – 16 Uhr) & am 10. Februar <strong>2024</strong> (9 – 14 Uhr)<br />

Wir präsentieren Ihnen moderne, zeitgemäße und wertbeständige<br />

Renovierungslösungen für Ihr Zuhause.<br />

• Ohne Dreck und Lärm • Festpreise • Qualität seit 40 Jahren<br />

Möchten Sie etwas verkaufen,<br />

vermieten, verschenken oder<br />

suchen Sie etwas?<br />

Suche alles aus Omas Zeiten. Möbel jeder Art (auch unrestauriert), Motorräder<br />

(MZ, AWO), Mopeds (Simson), Kleinmöbel DDR 60er u. 70er<br />

Jahre etc. – Alles anbieten! Tel.: 0172 / 8 72 42 06<br />

Verkaufe Langlaufschuhe für Damen (Gr. 38) und Herren (Gr. 44).<br />

Preis VB. Tel.: 0172 / 3 49 41 15<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Stellenanzeige<br />

Haben Sie Fragen?<br />

So rufen Sie doch an oder<br />

schauen bei uns vorbei!<br />

Garten- u. Landschaftsbau<br />

Dipl.-Ing. Forstwirtschaft<br />

ÖKO-Service Mehrer<br />

Steinlache 2 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 03 42 43 / 2 25 05 • Fax: 2 25 24<br />

Funk: 0172 / 7 97 63 33


10<br />

GEMISCHTE SEITE 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Volleyball-Regionalliga<br />

Wichtiger Sieg in Jena / Freie Plätze<br />

im Fanbus nach Nordhausen<br />

(Bad Düben/Jena/Wsp/kp). So<br />

schnell kann es gehen. Zum Rückrundenstart<br />

hatten die Regionalliga-Volleyballer<br />

des SV Bad Düben noch sieben<br />

Punkte Rückstand auf das rettende<br />

Ufer. Nur zwei Wochen und zwei klare<br />

3:0-Siege später sieht die Welt schon<br />

ganz anders aus. Mit mannschaftlicher<br />

Geschlossenheit haben sich die<br />

selbsternannten „Holzbuben“ an die<br />

Konkurrenz rangepirscht und befinden<br />

sich inzwischen in Schlagweite.<br />

Vor allem der erste Auswärtssieg der<br />

Saison war von enormer Bedeutung.<br />

Beim direkten Konkurrenten und<br />

Tabellennachbarn vom 1. VSV Jena<br />

90 II konnten sich die Männer um<br />

Kapitän Jens Andrä für die unnötige<br />

1:3-Hinspielpleite revanchieren. Der<br />

Abstand auf die Drittliga-Reserve aus<br />

Thüringen beträgt seitdem nur noch<br />

ein mageres Pünktchen. „Wir haben<br />

völlig verdient gewonnen, das Spiel<br />

von Beginn an bestimmt“, sagte An drä.<br />

Nur eine weitere Woche später holte<br />

Spitzenreiter USV TU Dresden die<br />

Kurstädter brachial zurück auf den Boden<br />

der Tatsachen. Der SVBD kassierte<br />

vor heimischem Publikum am vergangenen<br />

Sonntag eine derbe 0:3-Pleite.<br />

Die Universitätssportler von der Elbe<br />

deklassierten die Hausherren nach allen<br />

Regeln der Kunst mit 18:25, 9:25 und<br />

19:25. „Das sind dann die Spiele, die<br />

überhaupt keinen Spaß machen“, konstatierte<br />

Spielertrainer Frank Baumgarten,<br />

der als Zuspieler noch zum<br />

wertvollsten Spieler auf <strong>Dübener</strong> Seite<br />

gewählt wurde. Im dritten Abschnitt<br />

flammte kurzzeitig die Moral auf. Am<br />

In stiller Trauer<br />

Ehefrau Birgitt<br />

Sohn Tobias<br />

im Namen der Familie<br />

Ende war man gegen die Kompaktheit<br />

des Favoriten jedoch machtlos.<br />

Weiter geht es für die Heidestädter<br />

mit drei ganz wichtigen Partien im<br />

Februar. Am kommenden Samstag<br />

(03.02., 17.30 Uhr) geht es zum SV<br />

Reudnitz, zwei Wochen später kommt<br />

der kriselnde Titelverteidiger vom<br />

GSVE Delitzsch II zum Derby (18.02.,<br />

15 Uhr), ehe am 24. Februar die Reise<br />

zu Schlusslicht SVC Nordhausen führt<br />

– im Übrigen mit dem Bus. Spieler<br />

und Fans werden sich gemeinsam in<br />

Richtung Südharz begeben. Für die<br />

Fahrt sind noch einige Plätze frei. Wer<br />

also noch mitfahren will, kann sich<br />

gern per E-Mail unter volleyball@<br />

sv-bad-dueben.de melden. Der Preis<br />

beträgt 20 Euro pro Person.<br />

Die Regionalliga-Männer stehen vor<br />

einem größeren personellen Umbruch<br />

nach der Saison. „Wie es genau weitergeht,<br />

wird in den nächsten Wochen<br />

und Monaten entschieden. Dennoch<br />

ist unser aktuelles Ziel: Wir wollen<br />

aus eigener Kraft den Klassenerhalt<br />

schaffen“, stellt Baumgarten klar.<br />

Volleyball-Regionalliga Männer<br />

Pl. Mannschaft Sp. Sätze Pkt.<br />

1. USV TU Dresden 14 38:10 36<br />

2. Krostitzer SV 14 37:16 33<br />

3. VC Zschopau 14 36:23 29<br />

4. L.E. Volleys II 13 30:20 25<br />

5. VC Dresden II 14 27:24 24<br />

6. GSVE Delitzsch II 14 24:30 18<br />

7. SV Reudnitz 13 20:27 16<br />

8. 1. VSV Jena 90 II 14 16:32 12<br />

9. SV Bad Düben 14 20:33 11<br />

10. SVC Nordhausen 14 7:40 3<br />

Alles hat seine Zeit – es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille,<br />

der Schmerzen, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.<br />

Willi Knötzsch<br />

*26.03.1951 †09.01.<strong>2024</strong><br />

Herzlichen Dank<br />

...allen, die unseren lieben Willi auf seinem letzten Weg begleitet haben.<br />

Es ist schön zu wissen, wie vielen er etwas bedeutet hat.<br />

...allen, die ihre Anteilnahme und Wertschätzung durch tröstende Worte, gesprochen oder<br />

geschrieben, einen stillen Händedruck, eine Umarmung, Blumen und Geldzuwendungen<br />

zum Ausruck gebracht haben.<br />

...allen, die zu einer würdevollen und berührenden Trauerfeier beigetragen haben.<br />

Dass viele liebe Menschen in diesen schweren Stunden an uns gedacht und für<br />

uns gebetet haben, hat uns getröstet und gestärkt.<br />

Die Spuren deines Lebens, das Werk deiner fleißigen Hände und<br />

viele schöne Stunden mit dir werden in uns stets unvergessen bleiben.<br />

Der DÜBENER WOCHENSPIEGEL präsentiert<br />

FV BAD DÜBEN 1921<br />

gg. SV Mügeln-Ablaß<br />

Samstag, 10. Februar • 14 Uhr<br />

Horst-Stahnisch-Sportstadion<br />

Tischtennis<br />

LSV Mörtitz II holt sich Kreispokal<br />

Die beiden Mannschaften, sowohl aus Mörtitz (l.) als auch aus Wölkau, stellten sich<br />

nach ausgespieltem Kreispokalfinale zum Gruppenfoto aus. Foto: privat<br />

(Mörtitz/Wsp). Vier Mannschaften<br />

hatten sich für die Endrunde im<br />

Tischtennis-Kreispokal qualifiziert.<br />

Dabei war sowohl der gastgebende<br />

LSV Mörtitz als auch der SV Wölkau<br />

doppelt vertreten.<br />

Die Pokalspiele finden mit Dreier-<br />

Teams statt. Im Halbfinale kam es zu<br />

folgenden Paarungen: Wölkau I gegen<br />

Wellaune, im Januar <strong>2024</strong><br />

Fußball-Nordsachsenliga<br />

LSG LÖBNITZ<br />

gg. SV Süptitz<br />

Samstag, 10. Februar • 14 Uhr<br />

Sportplatz Löbnitz<br />

Mörtitz III und Wölkau II gegen Mörtitz<br />

II. Wölkau erreichte das Endspiel<br />

durch einen 4:0-Sieg über Mörtitz III.<br />

Mit einem 4:1-Erfolg gegen Wölkau<br />

II schaffte auch Mörtitz II den Sprung<br />

ins Finale.<br />

Das Endspiel bot den zahlreichen Anhängern<br />

beider Mannschaften faire und<br />

spannende Spiele. Am Ende jubelten<br />

die Mörtitzer über den 4:1-Endspielsieg.<br />

Glücklich nahmen sie den Siegerpokal,<br />

welcher von Tischtennis-<br />

Abteilungsleiter Reinhard Rintsch<br />

überreicht wurde, in Empfang.<br />

Nach dem Gewinn der Herbstmeisterschaft<br />

in der Kreisliga West ist das<br />

für die Mörtitzer ein guter Start in das<br />

Jahr <strong>2024</strong>.<br />

weju<br />

Fussball-Nordsachsenliga Männer<br />

Pl. Mannschaft Sp. Tore Pkt.<br />

1. FSV Beilrode 09 12 33:15 28<br />

2. SG Zschortau 11 30:10 25<br />

3. LSG Löbnitz 12 24:19 25<br />

4. FSV Blau-Weiß Wermsdorf 11 26:12 23<br />

5. FSV Krostitz II 11 29:24 19<br />

6. TSV 1862 Schildau 11 33:19 18<br />

7. SV Naundorf 12 27:22 18<br />

8. FSV Wacker Dahlen 10 30:22 16<br />

9. FSV Oschatz 12 34:27 16<br />

10. SV Süptitz 10 27:21 14<br />

11. SV Mügeln-Ablaß 11 18:44 9<br />

12. FV Bad Düben 1921 10 9:22 7<br />

13. SV Zwochau 12 12:41 4<br />

14. SV Roland Belgern 11 10:44 2


Auch im Internet unter:<br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

: Die Heide-Zeitung : heimatverbunden : informativ : kritisch :<br />

<strong>Dübener</strong><br />

www.duebener-wochenspiegel.de<br />

WOCHENSPIEGEL<br />

AMTSBLATT<br />

der Stadt Bad Düben<br />

Nr. 2/<strong>2024</strong><br />

Amtliche Mitteilungen<br />

31. Januar <strong>2024</strong><br />

Öffentliche Bekanntmachung der Durchführung<br />

der Wahl zum Stadtrat und zu den Ortschaftsräten<br />

am 9. Juni <strong>2024</strong><br />

1. Wahltag<br />

Die Wahl des Stadtrates der Stadt Bad Düben und die Wahl der Ortschaftsräte<br />

für die Stadtteile Schnaditz, Tiefensee und Wellaune der Stadt Bad Düben<br />

finden am Sonntag, dem 9. Juni <strong>2024</strong> statt.<br />

2. Zu wählen sind<br />

Stadt/<br />

Ortschaft<br />

Anzahl<br />

Mitglieder<br />

Höchstzahl<br />

Bewerberinnen/<br />

Bewerber je<br />

Wahlvorschlag<br />

Mindestzahl<br />

Unterstützungsunterschriften<br />

Stadtrat in Bad Düben 18 27 60<br />

Ortschaftsrat in Schnaditz 5 8 10<br />

Ortschaftsrat in Tiefensee 5 8 10<br />

Ortschaftsrat in Wellaune 4 6 10<br />

3. Die Wahlgebiete bzw. Wahlkreise für die unter Punkt 2 bezeichneten<br />

Wahlen werden wie folgt abgegrenzt:<br />

3.1 Für die Stadtratswahl ist das Wahlgebiet das Gebiet der Stadt Bad Düben.<br />

Die Stadt Bad Düben besteht aus einem Wahlkreis.<br />

3.2 Für die Ortschaftsratswahlen ist das Wahlgebiet das Gebiet der jeweiligen<br />

Ortschaft. Jede Ortschaft besteht aus einem Wahlkreis.<br />

4. Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen<br />

4.1 Es ergeht hiermit die Aufforderung, Wahlvorschläge für diese Wahlen<br />

• frühestens am Tag nach dieser Bekanntmachung und bis<br />

• spätestens am 4. April <strong>2024</strong>, 18.00 Uhr<br />

während der nachstehend aufgeführten allgemeinen Öffnungszeiten bei dem<br />

Vorsitzenden des Stadtwahlausschusses in der Stadtverwaltung Bad Düben,<br />

Markt 11, 04849 Bad Düben schriftlich einzureichen (die elektronische<br />

Form ist ausgeschlossen).<br />

Öffnungszeiten:<br />

Dienstag: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.30 Uhr,<br />

Donnerstag: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr<br />

(am 4. April <strong>2024</strong> bis 18.00 Uhr),<br />

Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr<br />

Die Wahlvorschläge sollten möglichst frühzeitig eingereicht werden, damit<br />

innerhalb der Einreichungsfrist eventuelle Mängel noch beseitigt oder<br />

fehlende Unterlagen ergänzt werden können. Termine zur Abgabe von<br />

Wahlvorschlägen auch außerhalb der Öffnungszeiten können vereinbart<br />

werden (Tel.: 034243 / 722-40).<br />

4.2 Wahlvorschläge können von Parteien und Wählervereinigungen eingereicht<br />

werden. Jede Partei und jede Wählervereinigung kann für jeden Wahlkreis<br />

nur einen Wahlvorschlag einreichen. Die Zahl der Bewerberinnen und<br />

Bewerber eines Wahlvorschlages darf die oben genannte Höchstzahl an<br />

Bewerberinnen und Bewerbern in diesem Wahlkreis nicht übersteigen.<br />

5. Inhalt und Form der Wahlvorschläge<br />

5.1 Die Wahlvorschläge sind unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften des<br />

Gesetzes über die Kommunalwahlen im Freistaat Sachsen (Kommunalwahlgesetz<br />

– KomWG) und der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums<br />

des Innern zur Durchführung des Gesetzes über die Kommunalwahlen im<br />

Freistaat Sachsen (Sächsische Kommunalwahlordnung – SächsKomWO)<br />

aufzustellen und einzureichen. Sie müssen den Bestimmungen über Inhalt<br />

und Form der Wahlvorschläge in den §§ 6, 6a bis 6e KomWG sowie § 16<br />

SächsKomWO entsprechen. Dem Wahlvorschlag sind die im § 16 Absatz<br />

3 SächsKomWO genannten Unterlagen beizufügen:<br />

• Erklärung jeder Bewerberin und jeden Bewerbers, dass sie bzw. er<br />

der Aufnahme in den Wahlvorschlag unwiderruflich zustimmt und sie<br />

bzw. er nicht für dieselbe Wahl in einem anderen Wahlvorschlag als<br />

Bewerberin oder Bewerber benannt ist nach dem Muster der Anlage<br />

17 SächsKomWO,<br />

• Bescheinigung der zuständigen Gemeinde über die Wählbarkeit für<br />

jede Bewerberin und jeden Bewerber nach dem Muster der Anlage 17<br />

SächsKomWO,<br />

• Ausfertigung der Niederschrift über die Mitglieder-/Vertreterversammlung<br />

zur Aufstellung der Bewerberinnen und Bewerber einschließlich<br />

der zugehörigen Versicherung an Eides statt nach den Mustern der<br />

Anlagen 19 und 20 SächsKomWO,<br />

• im Falle der Anwendung von § 6c Absatz 1 Satz 4 KomWG eine von<br />

dem für den Landkreis oder die Gemeinde zuständigen Vorstand oder<br />

sonst Vertretungsberechtigten der Partei oder mitgliedschaftlich organisierten<br />

Wählervereinigung unterzeichnete schriftliche Bestätigung,<br />

dass die Voraussetzungen für dieses Verfahren vorlagen,<br />

• beim Wahlvorschlag einer mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigung<br />

oder einer Partei, deren Satzung nicht gemäß § 6 Absatz 3<br />

Satz 1 Nummer 1, Satz 2 des Parteiengesetzes der Bundeswahlleiterin<br />

oder dem Bundeswahlleiter mitgeteilt worden ist, die gültige Satzung<br />

zum Nachweis der mitgliedschaftlichen Organisation,<br />

• beim Wahlvorschlag einer nicht mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigung<br />

für jede Unterzeichnerin und jeden Unterzeichner des<br />

Wahlvorschlages eine Bescheinigung der zuständigen Gemeinde über<br />

ihr bzw. sein Wahlrecht nach dem Muster der Anlage 21 SächsKomWO,<br />

• bei ausländischen Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern eine Versicherung<br />

an Eides statt nach § 6a Absatz 3 KomWG.<br />

5.2 Wählbar in den Stadtrat sind Bürgerinnen und Bürger der Stadt, also jede<br />

und jeder Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes und jede<br />

bzw. jeder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen<br />

Union, die oder der das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens<br />

drei Monaten in der Stadt wohnt und nicht nach § 31 Absatz 2 der Gemeindeordnung<br />

für den Freistaat Sachsen von der Wählbarkeit ausgeschlossen<br />

ist.<br />

Wählbar in den Ortschaftsrat sind Bürgerinnen und Bürger der Stadt, also<br />

jede und jeder Deutsche im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes<br />

und jede bzw. jeder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedstaates der<br />

Europäischen Union, die oder der das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit<br />

mindestens drei Monaten in der Ortschaft wohnt und nicht nach § 31 Absatz<br />

2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen von der Wählbarkeit<br />

ausgeschlossen ist.<br />

5.3 Als Bewerberin bzw. Bewerber einer Partei oder mitgliedschaftlich organisierten<br />

Wählervereinigung kann in einem Wahlvorschlag nur benannt<br />

werden, wer in<br />

• einer Versammlung der im Zeitpunkt ihres Zusammentritts wahlberechtigten<br />

Mitglieder im Wahlgebiet (Mitgliederversammlung) oder<br />

• einer Versammlung der aus ihrer Mitte gewählten Vertreterinnen bzw.<br />

Vertreter (Vertreterversammlung)<br />

hierzu in geheimer Wahl gewählt worden ist. In gleicher Weise ist die<br />

Reihenfolge der Bewerberinnen und Bewerber festzulegen. Hierzu sind im<br />

Rahmen der Mitglieder- bzw. Vertreterversammlung für jeden Wahlkreis<br />

getrennte Wahlen durchzuführen. Jede stimmberechtigte Teilnehmerin<br />

und jeder stimmberechtigte Teilnehmer der Versammlung ist vorschlagsberechtigt.<br />

Den Bewerberinnen und Bewerbern ist Gelegenheit zu geben,<br />

sich und ihr Programm der Versammlung vorzustellen.<br />

Das Nähere über die Wahl von Vertreterinnen und Vertretern für Vertreterversammlungen,<br />

über die Einberufung und Beschlussfähigkeit der<br />

Versammlungen sowie über das Verfahren für die Wahl der Bewerberinnen<br />

und Bewerber regeln die Parteien und mitgliedschaftlich organisierten<br />

Wählervereinigungen durch ihre Satzungen.


Seite 6 AMTSBLATT<br />

31. Januar <strong>2024</strong><br />

Als Bewerberin oder Bewerber in Wahlvorschlägen nicht mitgliedschaftlich<br />

organisierter Wählervereinigungen kann nur benannt werden, wer in<br />

einer Versammlung der im Zeitpunkt ihres Zusammentritts wahlberechtigten<br />

Angehörigen der Wählervereinigung von der Mehrheit der anwesenden Angehörigen<br />

hierzu in geheimer Wahl gewählt worden ist. In gleicher Weise<br />

ist die Reihenfolge der Bewerberinnen und Bewerber festzulegen.<br />

Mit dem Wahlvorschlag ist eine Niederschrift über die Wahl der Bewerberinnen<br />

und Bewerber mit Angaben zu Ort, Art und Zeit der Versammlung,<br />

Zahl der erschienenen Stimmberechtigten und dem Ergebnis der Wahlen<br />

einzureichen. Außerdem haben die Leiterin bzw. der Leiter und zwei stimmberechtigte<br />

Teilnehmerinnen oder Teilnehmer an Eides statt zu versichern,<br />

dass die Bewerberinnen und Bewerber in geheimer Wahl bestimmt wurden<br />

und die Bewerberinnen und Bewerber Gelegenheit hatten, sich und ihr<br />

Programm der Versammlung vorzustellen.<br />

5.4 Die Wahlvorschläge von Parteien und mitgliedschaftlich organisierten<br />

Wählervereinigungen sind von dem für das Wahlgebiet zuständigen Vorstand<br />

oder sonst Vertretungsberechtigten eigenhändig zu unterzeichnen.<br />

Besteht der Vorstand oder sonst Vertretungsberechtigte aus mehr als drei<br />

Mitgliedern, genügt die Unterschrift von drei Mitgliedern, darunter die der<br />

oder des Vorsitzenden oder seiner Stellvertreterin bzw. seines Stellvertreters.<br />

Die Wahlvorschläge von nicht mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigungen<br />

sind von drei wahlberechtigten Angehörigen der Vereinigung,<br />

die an der Versammlung zur Bewerberaufstellung teilgenommen<br />

haben, eigenhändig zu unterzeichnen.<br />

5.5 Gemeinsame Wahlvorschläge mehrerer Parteien oder Wählervereinigungen<br />

erfordern jeweils drei Unterschriften nach § 6a Absatz 4 KomWG für jeden<br />

der beteiligten Wahlvorschlagsträger. Die Wahlvorschlagsträger haben unabhängig<br />

voneinander jeder ein Aufstellungsverfahren nach § 6c KomWG<br />

durchzuführen.<br />

6. Vordrucke<br />

Die Vordrucke für Wahlvorschläge, Zustimmungserklärungen, Wählbarkeits-<br />

und Wahlrechtsbescheinigungen, Niederschriften über die Mitglieder-/<br />

Vertreterversammlungen zur Aufstellung der Bewerberinnen und Bewerber<br />

einschließlich zugehöriger eidesstattlicher Versicherungen zur Wahl des<br />

Stadtrates und zu den Ortschaftsräten sind in der Stadtverwaltung Bad<br />

Düben, Markt 11, 04849 Bad Düben, während der unter Punkt 4.1 angegebenen<br />

Öffnungszeiten erhältlich.<br />

7. Hinweise auf Unterstützungsunterschriften<br />

7.1 Jeder Wahlvorschlag muss entsprechend der unter Punkt 2 angegebenen<br />

Mindestzahl von Wahlberechtigten des Wahlgebietes/Wahlkreises, die<br />

keine Bewerberinnen oder Bewerber des Wahlvorschlages sind, unterstützt<br />

werden (Unterstützungsunterschriften). Die Wahlberechtigung muss zum<br />

Zeitpunkt der Unterzeichnung des Wahlvorschlags gegeben sein. Die Unterstützungsunterschrift<br />

muss von der bzw. dem Wahlberechtigten bei der<br />

Stadtverwaltung Bad Düben auf einem Unterschriftsformblatt unter Angabe<br />

von Familienname, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift der Hauptwohnung<br />

sowie des Tages der Unterschrift eigenhändig geleistet werden. Eine<br />

Wahlberechtigte bzw. ein Wahlberechtigter kann für dieselbe Wahl nur für<br />

einen Wahlvorschlag eine Unterstützungsunterschrift leisten. Hat eine oder<br />

ein Wahlberechtigter für dieselbe Wahl für mehrere Wahlvorschläge eine<br />

Unterstützungsunterschrift geleistet, sind alle ihre bzw. seine Unterschriften<br />

ungültig. Eine geleistete Unterstützungsunterschrift kann nicht zurückgenommen<br />

werden.<br />

7.2 Die Unterstützungsunterschriften können nach Einreichung des Wahlvorschlags<br />

für die Stadtrats-/Ortschaftsratswahlen im Einwohnermeldeamt der<br />

Stadtverwaltung Bad Düben, Markt 11, 04849 Bad Düben, während<br />

der unter Punkt 4.1 angegebenen Öffnungszeiten bis 4. April <strong>2024</strong>, 18.00<br />

Uhr, geleistet werden.<br />

Die Wahlberechtigten haben sich auf Verlangen zur erforderlichen Identitätsfeststellung<br />

auszuweisen.<br />

Wahlberechtigte, die infolge Krankheit oder wegen einer körperlichen<br />

Beeinträchtigung gehindert sind, die Stadtverwaltung aufzusuchen, können<br />

die Unterstützung durch Erklärung vor einer oder einem Beauftragten der<br />

Stadtverwaltung ersetzen. Dies haben sie bei dem Vorsitzenden des Stadtwahlausschusses<br />

(für die Stadtrats-/Ortschaftsratswahlen) spätestens bis<br />

28. März <strong>2024</strong> schriftlich zu beantragen; dabei sind die Hinderungsgründe<br />

glaubhaft zu machen.<br />

7.3 Der Wahlvorschlag einer Partei oder mitgliedschaftlich organisierten Wählervereinigung,<br />

die aufgrund eines eigenen Wahlvorschlags<br />

a) im Sächsischen Landtag vertreten ist oder<br />

b) seit der letzten Wahl im Stadtrat der Stadt Bad Düben vertreten ist,<br />

bedarf abweichend von 7.1 keiner Unterstützungsunterschriften. Dies gilt<br />

entsprechend für den Wahlvorschlag einer nicht mitgliedschaftlich organisierten<br />

Wählervereinigung, wenn er zusätzlich von der Mehrheit der für<br />

die Wählervereinigung Gewählten, die dem Stadtrat zum Zeitpunkt der<br />

Einreichung angehören, unterschrieben ist.<br />

Bei der Einreichung der Wahlvorschläge zur Wahl der Ortschaftsräte ist wie<br />

vorstehend zu verfahren. Darüber hinaus bedarf auch der Wahlvorschlag<br />

einer Partei oder Wählervereinigung für eine Ortschaftsratswahl, die aufgrund<br />

eines eigenen Wahlvorschlages seit der letzten regelmäßigen Wahl<br />

im Ortschaftsrat vertreten ist, keiner Unterstützungsunterschriften. Für nicht<br />

mitgliedschaftlich organisierte Wählervereinigungen gilt dies wieder unter<br />

der Maßgabe, dass der Wahlvorschlag zusätzlich von der Mehrheit der zum<br />

Zeitpunkt der Einreichung im Ortschaftsrat für die Wählervereinigung<br />

vertretenen Gewählten unterzeichnet ist.<br />

Gemeinsame Wahlvorschläge mehrerer Parteien oder Wählervereinigungen<br />

bedürfen dann der Unterstützungsunterschriften, wenn dies für mindestens<br />

einen Wahlvorschlagsträger erforderlich ist. Für getrennte Wahlvorschläge<br />

von Wahlvorschlagsträgern, die im Ergebnis vorangegangener Wahlen als<br />

Teil eines gemeinsamen Wahlvorschlages im Stadtrat/im Ortschaftsrat<br />

vertreten sind, gilt dieser gemeinsame Wahlvorschlag der vorangegangenen<br />

Wahl nicht als eigener Wahlvorschlag im Sinne von § 6b Absatz 3 Satz 1<br />

Nummer 2 KomWG.<br />

8. Informationen zum Datenschutz bei der Aufstellung von Wahlvorschlägen<br />

Indem die Wahlbewerberinnen und -bewerber im Rahmen der Aufstellungsversammlung<br />

der Versammlungsleiterin bzw. dem Versammlungsleiter<br />

die für die Erstellung des Wahlvorschlags (Anlage 16 SächsKomWO)<br />

notwendigen personenbezogenen Daten mitteilen, die Zustimmungserklärung<br />

(Anlage 17 SächsKomWO) und – soweit sie Bürgerinnen bzw. Bürger<br />

anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind – eine Versicherung<br />

an Eides statt gemäß § 6a Absatz 3 KomWG abgeben, entstehen für die<br />

den Wahlvorschlag aufstellende Partei bzw. Wählervereinigung aktive<br />

datenschutzrechtliche Hinweispflichten nach Artikel 13 der Datenschutz-<br />

Grundverordnung. Es wird empfohlen, der Wahlbewerberin oder dem Wahlbewerber<br />

im Rahmen der Aufstellungsversammlung ein standardisiertes<br />

Merkblatt entsprechend dem Musterformular 1 unter www.datenschutz.<br />

sachsen.de/informationspflichten.html auszuhändigen. Dabei ist darauf<br />

hinzuweisen, dass die Zustimmungserklärung trotz einer eventuellen<br />

datenschutzrechtlichen Geltendmachung der Berichtigung und Löschung<br />

materiell-rechtlich weiter gültig bleibt (§ 6a Absatz 2 Satz 2 KomWG).<br />

9. Die unter Punkt 2. benannten Wahlen werden gemäß § 57 Absatz 2 Kom-<br />

WG organisatorisch mit der Wahl zum Europäischen Parlament und der<br />

Kreistagswahl verbunden.<br />

Bad Düben, den 30. Januar <strong>2024</strong><br />

Astrid Münster<br />

Bürgermeisterin<br />

Zulassung von Wahlwerbung im Rahmen<br />

der Europa- und Kommunalwahlen am 9. Juni <strong>2024</strong><br />

im öffentlichen Raum<br />

In Vorbereitung der Europa- und Kommunalwahlen am 9. Juni <strong>2024</strong> legt die<br />

Stadt Bad Düben auf der Grundlage der Satzung über die Erteilung von Erlaubnissen<br />

für die Sondernutzung und über die Erhebung von Gebühren für<br />

Sondernutzungen an Gemeindestraßen und Ortsdurchfahrten in der Stadt Bad<br />

Düben (Sondernutzungs- und Sondernutzungsgebührensatzung) vom 24. Januar<br />

2008 (veröffentlicht im Amtsblatt der Stadt Bad Düben am 6. Februar 2008)<br />

hinsichtlich der Wahlwerbung Folgendes fest:


31. Januar <strong>2024</strong><br />

AMTSBLATT Seite 7<br />

1. Grundlagen<br />

Aufgrund § 3 Absatz 1 Punkt 8 der Sondernutzungs- und Sondernutzungsgebührensatzung<br />

bedürfen das Anbringen und Aufstellen von Werbung politischer<br />

Parteien, Organisationen und Wählervereinigungen an Gemeindestraßen einschließlich<br />

öffentlicher Wege und Plätze sowie Ortsdurchfahrten von Bundes-,<br />

Staats- und Kreisstraßen im Gebiet der Stadt Bad Düben einer Erlaubnis. Die<br />

Sondernutzungserlaubnis wird nur auf Antrag erteilt.<br />

Wahlplakate und Wahlstände innerhalb einer Zeit von einem Monat unmittelbar<br />

vor dem Wahltag und bis eine Woche danach bedürfen keiner Erlaubnis und sind<br />

gebührenfrei, wenn eine lichte Gehwegbreite von 1,50 Meter erhalten bleibt.<br />

Diese sind jedoch entsprechend anzuzeigen.<br />

Der Antrag sowie die Anzeige sind in der Regel schriftlich 14 Tage vor der beabsichtigten<br />

Ausübung der Sondernutzung mit Angaben von Ort, Art, Umfang<br />

und Dauer der Sondernutzung bei der Stadt zu stellen/vorzulegen.<br />

2. Freigabe von öffentlichen Flächen<br />

Für das Anbringen/Aufstellen bzw. Befestigen von Wahlplakaten und Wahlwerbeträgern<br />

im Wahlgebiet sind freigegeben:<br />

• alle Litfaßsäulen<br />

• Gehwege an Ortsdurchfahrten von Bundesstraßen, Staatsstraßen sowie Gemeindestraßen<br />

• die Masten der Straßenbeleuchtung auf vorherigen Antrag/Anzeige bei der<br />

Stadtverwaltung, Bau- und Bürgeramt, Markt 11, 04849 Bad Düben, wobei<br />

pro Wahlvorschlag maximal jede dritte Laterne genutzt werden darf.<br />

3. Einschränkungen<br />

• Die Anzahl der Plakate wird pro Wahlvorschlag auf maximal 25 Standorte<br />

begrenzt, wobei pro Standort maximal ein Doppelplakat zulässig ist. In den zu<br />

der Stadt gehörenden Stadtteilen Wellaune, Schnaditz, Tiefensee wird diese<br />

Anzahl auf jeweils maximal fünf Standorte begrenzt.<br />

• Die Wahlplakate an Litfaßsäulen und auf Plakatträgern dürfen die Maximalgröße<br />

DIN A 1 nicht überschreiten.<br />

• An Litfaßsäulen wird jedem Wahlvorschlag 0,5 m² Werbefläche zugeteilt.<br />

• Die Plakatierung an Verkehrszeichen, Verkehrsleiteinrichtungen, Bäumen,<br />

Brückengeländern und Schutzgeländern jeglicher Art ist zu unterlassen.<br />

• Wahlplakatierung vor Gebäuden der öffentlichen Verwaltung, vor Kirchen und<br />

Friedhöfen sowie im Umkreis von 10 Metern um die Wahllokale ist untersagt.<br />

• Die Höhe der Anbringung von Werbeträgern an Lichtmasten im Gehwegbereich<br />

hat mindestens 2,20 Meter (gemessen ab Unterkante) zu betragen.<br />

• Werbeträger dürfen nicht in das Lichtraumprofil der Fahrbahn hineinragen<br />

• Es muss eine lichte Gehwegbreite von 1,50 Meter erhalten bleiben.<br />

• Die Flächen für das Aufstellen der Großraumplakate werden vorgegeben. Die<br />

Anzahl pro Fläche wird auf maximal drei Stück begrenzt, wobei pro Wahlvorschlag<br />

ein Plakat pro Fläche zulässig ist. Die Plakate dürfen nicht größer<br />

als 3 x 4 Meter sein.<br />

4. Aufstellen/Anbringen und Beräumung der Wahlwerbung – Verantwortlichkeit<br />

Für das Aufstellen/Anbringen und die Beräumung der Wahlwerbung sind die<br />

Parteien/Wählervereinigungen selbst verantwortlich. Wahlwerbeträger und<br />

Plakate sind innerhalb einer Woche nach dem Wahltag durch die Parteien/<br />

Wählervereinigungen zu entfernen bzw. zu entsorgen. Bei Nichteinhaltung des<br />

Termins wird die Beseitigung der Wahlwerbung als Ersatzvornahme durch die<br />

Stadtverwaltung Bad Düben auf Kosten der jeweiligen Partei/Wählervereinigung<br />

veranlasst.<br />

Bad Düben, den 30. Januar <strong>2024</strong><br />

Sie rechtzeitig vor dem Wahltermin. Mit dieser Bereitschaftserklärung können<br />

Sie sich als ehrenamtliche/r Wahlhelfer/in bei der Stadtverwaltung Bad Düben<br />

anmelden. Bitte kreuzen Sie an, zu welchen Wahlen Sie uns unterstützen können.<br />

Bereitschaftserklärung<br />

(Bitte ausfüllen und per Post an die Stadtverwaltung Bad Düben, Markt 11, 04849 Bad Düben,<br />

per Fax: 034243 / 722-70 oder per E-Mail an: stadt@bad-dueben.de senden.)<br />

Hiermit erkläre ich mich bereit, bei folgenden Wahlen als Wahlhelfer/in<br />

ehrenamtlich in einem Wahlvorstand mitzuwirken:<br />

Europa- und Kommunalwahlen, am 9. Juni <strong>2024</strong><br />

Landtagswahl, am 1. September <strong>2024</strong><br />

Ich versichere, für die betroffene Wahl wahlberechtigt zu sein.<br />

Name: Vorname: Geburtsdatum:<br />

Straße, Hausnummer:<br />

Postleitzahl, Wohnort:<br />

E-Mail:<br />

Telefonnummer:<br />

gewünschter Einsatzort (kann nicht<br />

garantiert werden):<br />

Ich könnte mir vorstellen, folgende Funktion zu übernehmen (Mehrfachnennung<br />

möglich).<br />

Wahlvorsteher/in stellvertretende/r Wahlvorsteher/in Beisitzer/in<br />

Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung freiwilliger Angaben<br />

gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO<br />

Hiermit willige ich ein, dass die vorgenannten Daten zum Zweck der<br />

Vorbereitung und Durchführung von Wahlen und Abstimmungen verarbeitetet<br />

werden. Ich bin darüber informiert, dass diese Zustimmung<br />

jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden kann, sofern<br />

dem Widerruf keine Rechtsgründe entgegenstehen. Verantwortlich für<br />

die Verarbeitung Ihrer Daten ist die Stadtverwaltung Bad Düben. Weitere<br />

Datenschutzinformationen erhalten Sie beim Behördlichen Datenschutzbeauftragten,<br />

E-Mail: datenschutz@bad-dueben.de.<br />

Datum, Unterschrift<br />

Astrid Münster<br />

Bürgermeisterin<br />

Beschlussübersicht<br />

Wahlhelfer für die Wahlen <strong>2024</strong> gesucht!<br />

Für die ordnungsgemäße Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen<br />

sowie der Landtagswahl werden Wahlvorstände gebildet, die den reibungslosen<br />

Verlauf der Stimmabgabe und die Stimmenauszählung im jeweiligen Wahllokal<br />

am Wahlsonntag sicherstellen. Wahlhelfer müssen für die betreffende Wahl<br />

wahlberechtigt sein. Für die ehrenamtliche Tätigkeit im Wahllokal erhalten die<br />

Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld. Eventuellen Wünschen zum Einsatzort wird,<br />

wenn möglich, entsprochen. Weitere Informationen zum Wahlablauf erhalten<br />

Der Verwaltungsausschuss hat am 23. Januar <strong>2024</strong> folgenden Beschluss<br />

gefasst:<br />

Beschluss-Nr. 01/24<br />

Der Verwaltungsausschuss des Stadtrates der Stadt Bad Düben beschließt die<br />

Bestätigung der 2. Nachtragsvereinbarung für Planungsleistungen zur Honoraranpassung<br />

im Leistungsbild Ingenieurbauwerke im Rahmen des Vorhabens<br />

„Erschließungsstraße für das Gewerbegebiet an der Schmiedeberger Straße<br />

Bad Düben“.


Seite 8 AMTSBLATT<br />

31. Januar <strong>2024</strong><br />

Bock auf ein Ehrenamt als Friedensrichter?<br />

Für die Schiedsstelle der Stadt Bad Düben und Gemeinde Löbnitz<br />

wird ab sofort eine neue Friedensrichterin oder ein Friedensrichter<br />

gesucht. Die Aufgabe eines Friedensrichters ist es, außerhalb eines<br />

Gerichtsverfahrens kleinere Streitigkeiten zu schlichten und Sühneversuche<br />

durchzuführen (z. B. Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ärger<br />

mit dem Vermieter, Hausfriedensbruch, Beleidigungen, etc.).<br />

Notwendige Voraussetzungen:<br />

• Einwohner von Bad Düben oder Löbnitz<br />

• mindestens 30 und höchstens 70 Jahre alt<br />

• beruflich nicht tätig als Rechtsanwalt, Notar, Richter, Staatsanwalt, Polizei- oder<br />

Justizbedienstete.<br />

Wir bieten unseren tätigen Friedensrichtern diverse Schulungen, Literatur, Arbeitsmaterialien<br />

sowie eine Aufwandsentschädigung für die zeitliche Inanspruchnahme.<br />

Interesse? Dann melden Sie sich schriftlich bei uns bis zum 26. Februar <strong>2024</strong>.<br />

Haben Sie Fragen zur Friedensrichtertätigkeit, dann wenden Sie sich gern an uns<br />

(Tel.: 034243 / 72221 oder 034243 / 72229, E-Mail: kathrin.listemann@bad-dueben.<br />

de oder emily.gall@bad-dueben.de)<br />

Ihre Bewerbung als Friedensrichter können Sie uns schriftlich an die oben genannten<br />

E-Mail-Adressen oder an folgende Anschrift senden:<br />

Stadtverwaltung Bad Düben l Allgemeine Verwaltung l Markt 11 l 04849 Bad Düben<br />

Bundeswehr warnt vor Gefahren<br />

Auf Gefahren beim unberechtigten Betreten des Standortübungsplatzes Bad Düben/<br />

Tiglitzer Forst macht der Standortälteste, Herr Oberst Axel Hermeling, aufmerksam.<br />

Der Standortübungsplatz im Tiglitzer Forst ist militärischer Sicherheitsbereich und<br />

als solcher durch Schilder gekennzeichnet. Danach ist das Betreten und Befahren mit<br />

Kraftfahrzeugen, Motorrädern und Fahrrädern durch Unbefugte durchgehend (auch<br />

an Wochenenden) verboten, ebenso wie das Berühren und Aneignen von Gerät und<br />

Munition oder Munitionsteilen.<br />

Besonders Kinder sind hierbei erheblichen Gefahren ausgesetzt. Die Information<br />

in den Schulen durch das Lehrpersonal wird angeregt und dringend<br />

empfohlen.<br />

Beim Schießen der Truppe sind die Absperrschranken, aufgezogene rote Warnflaggen<br />

und Schilder zu beachten sowie Anweisungen von Absperrposten strikt zu<br />

befolgen. Auch bei nicht aufgezogener roter Warnflagge werden Manövermunition,<br />

Schall-, Rauch- und Darstellungsmunition verwendet. Das Verbot zum Betreten<br />

des Übungsplatzes ist durch die Beschilderung am Platzrand ausreichend kenntlich<br />

gemacht. Geöffnete Schranken auf dem Übungsplatz bedeuten keine Freigabe zum<br />

Betreten des Übungsgeländes für die Öffentlichkeit.<br />

Leider weisen ältere Wanderwegkarten den Standortübungsplatz nicht als militärisches<br />

Sperrgebiet aus. Diese falschen Karten berechtigen aber nicht zum Betreten<br />

des Platzes. Derzeit sind als Wanderwege der „Mühlenwanderweg“ sowie der<br />

„Fernreitweg“ am Süd-Ost-Rand des Übungsplatzes für die Nutzung genehmigt.<br />

Die Benutzung der entsprechenden Wege erfolgt auf eigene Gefahr, das Verlassen<br />

innerhalb des Standortübungsplatzes ist verboten. Mit Beeinträchtigung durch übende<br />

Truppe muss jederzeit gerechnet werden.<br />

Die Bundeswehr unternimmt große Anstrengungen, um den Umweltschutz in allen<br />

Belangen Rechnung zu tragen. Aus diesem Grund wird darauf verwiesen, dass<br />

Müll- und Schrottablagerungen auf dem Übungsplatz strengstens verboten sind.<br />

Zuwiderhandlungen werden zur Anzeige gebracht.<br />

Die Waldbrandgefahrenstufen und die daraus resultierenden Verhaltensweisen sind<br />

der örtlichen Presse zu entnehmen.<br />

VERANSTALTUNGEN FEBRUAR<br />

bis 21.04. Sonderausstellung „Schicht für Schicht“, www.bad-dueben.de,<br />

Landschaftsmuseum der <strong>Dübener</strong> Heide Burg Düben<br />

02.02.<br />

18.00 – 20.00 Finissage der Ausstellung „Gebäude und Landschaften der <strong>Dübener</strong> Heide“<br />

von Heike Nyari mit Führung, www.naturpark-duebener-heide.de, NaturparkHaus<br />

03.02.<br />

09.00 + 13.00 Kunstkurse „Collagen“ für Erwachsene und Kinder, als eine Technik der Bildenden Kunst<br />

wird neues Kunstwerk geschaffen, indem verschiedene Elemente auf eine Leinwand<br />

aufgeklebt werden (französisch coller = kleben), 1. Kurs: 9 – 12 Uhr, 2. Kurs: 13 – 16 Uhr,<br />

Preis: 40 € je Kurs inkl. aller Materialien und Getränke, Voranmeldung erforderlich<br />

(Tel.: 0176 / 56995704 oder E-Mail: mail.johsa@gmail.com), KUNSTRAUMeins (Paradeplatz 1)<br />

14.00 Volleyball-Bezirksliga Damen: SV Bad Düben – VSG Leipzig Nord & BBV 1950 Wurzen,<br />

www.sv-bad-dueben.de, Sporthalle Oberschule<br />

19.11 – 01.00 Karnevalsgala „Willkommen in der Welt der Magie“, KVV: Autohaus Tilo Kühne und<br />

Tourist-Information, Eintritt: 15,99 €, www.hammermuehler-karnevalsverein.de,<br />

HEIDE SPA Kursaal<br />

04.02.<br />

09.00 Stadtführung mit Torsten Gaber, www.reha-zentrum-bad-dueben.de,<br />

Treff: MEDICLIN Reha-Zentrum Haupteingang<br />

15.31 – 18.00 Kinderkarneval mit dem HKV, Eintritt: 6 € (ohne KVV),<br />

www.hammermuehler-karnevalsverein.de, HEIDE SPA Kursaal<br />

06.02.<br />

19.00 Lichtbildervortrag „Der Wanderweg der Lieder“ mit Joachim Brinkel,<br />

www.reha-zentrum-bad-dueben.de, MEDICLIN Reha-Zentrum Vortragsraum<br />

07.02.<br />

19.00 „Musikalische Zeitreise“ mit dem Duo Reini & Co., www.reha-zentrum-bad-dueben.de,<br />

MEDICLIN Reha-Zentrum Vortragsraum<br />

08.02.<br />

19.31 – 01.00 Weiberfastnacht „Willkommen in der Welt der Magie“, KVV: Autohaus Tilo Kühne und<br />

Tourist-Information, Eintritt: 15,99 €, www.hammermuehler-karnevalsverein.de,<br />

HEIDE SPA Kursaal<br />

12.02.<br />

18.00 Ausstellungseröffnung „Insekten in Gefahr – Ein Rückgang mit Folgen“ mit Fachvortrag,<br />

Eintritt frei, Spenden willkommen, Ausstellung bis 29.03. (Mo, Di, Do, Fr: 10 – 15 Uhr),<br />

www.naturpark-duebener-heide.de, NaturparkHaus<br />

15.02.<br />

19.00 Kabarettistischer Eintopf „An Worten satt“ mit Stefan Linke,<br />

www.reha-zentrum-bad-dueben.de, MEDICLIN Reha-Zentrum Vortragsraum<br />

17.02.<br />

17.00 – 21.00 Valentinstag, romantisches Candlelight-Dinner zu zweit, 5-Gang-Menu inkl. Aperitif,<br />

Wein, Wasser & einer kleinen Überraschung, Preis: 99 € pro Paar, www.heidespa.de,<br />

HEIDE SPA Restaurant LebensArt<br />

18.02.<br />

09.00 Wanderung „Auf den Spuren des Alaun“ mit Stadtführer Torsten Gaber,<br />

www.reha-zentrum-bad-dueben.de, Treff: MEDICLIN Reha-Zentrum Haupteingang<br />

15.00 Volleyball-Regionalliga Herren: SV Bad Düben – GSVE Delitzsch II,<br />

www.sv-bad-dueben.de, Sporthalle Bundespolizei<br />

15.30 Große Johann Strauss Revue mit dem Wiener-Walzer-Orchester, international bekannten<br />

Solisten und einem bezaubernden Ballet, Einlass: 14.30 Uhr, KVV: HEIDE SPA (Tickethotline:<br />

0800 / 2181050 oder www.eventim.de), www.heidespa.de, HEIDE SPA Kursaal<br />

19. – 23.02.<br />

09.00 / 10.30 / 12.00 Ferien-Kunstkurse für Kinder, Lust auf malen, pinseln, kleksen, kleistern, kleben, drucken,<br />

spritzen, stempeln oder einfach nur mit Farbe matschen? Preis: 15 € je Kurs inkl. aller<br />

Materialien und Getränke, Voranmeldung erforderlich (Tel.: 0176 / 56995704 oder<br />

E-Mail: mail.johsa@gmail.com), KUNSTRAUMeins (Paradeplatz 1)<br />

23.02.<br />

19.00 Komödie „Kampf der Geschlechter“ mit dem Magdeburg-Theater,<br />

www.reha-zentrum-bad-dueben.de, MEDICLIN Reha-Zentrum Vortragsraum<br />

29.02.<br />

19.30 Fermate – Innehalten zum Monatsende, Konzert für Cembalo (Reinhard Glende),<br />

Werke von Händel u. a., Eintritt frei, Spende herzlich erbeten,<br />

www.evangelische-kirche-bad-dueben.de, Evangelische Stadtkirche St. Nikolai<br />

ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> AUS DER REGION 11<br />

Anzeige<br />

Winterschlussverkauf in der Boutique ML<br />

(Eilenburg/Wsp). Ab sofort lädt<br />

Ihre Boutique ML in Eilenburg zum<br />

großen Winterschlussverkauf. Da<br />

wir keine wirklichen Lagermöglichkeiten<br />

haben, muss Platz für Neues<br />

Stellenanzeige<br />

WIR WIR STELLEN UNBEFRISTET EIN<br />

ANLAGENFAHRER (m/w/d)<br />

BIOGAS BIOGAS<br />

RUFEN SIE UNS AN ODER<br />

RUFEN SIE UNS AN ODER<br />

SENDEN SIE UNS IHREN LEBENSLAUF.<br />

SENDEN SIE UNS IHREN LEBENSLAUF:<br />

E-MAIL: bewerbung@wmagrar.de<br />

E-MAIL: TELEFON: bewerbung@wmagrar.de<br />

(0151) 2645 27 22<br />

Unser mittelständisches Familienunternehmen<br />

in der 4.Generation sucht<br />

Konstrukteur (m/w/d)<br />

für Lastaufnahmemittel<br />

TELEFON: (0151) 2645 27 22<br />

Unternehmensverbund WM Agrar<br />

Unternehmensverbund Agrarprodukte Löbnitz WM Agrar GmbH<br />

Delitzscher Straße 32 | 04509 Löbnitz<br />

Agrarprodukte Löbnitz GmbH<br />

Delitzscher Straße 32 | 04509 Löbnitz<br />

Stellenanzeige<br />

Ihre Aufgaben<br />

• Bearbeitung von Aufträgen aus dem Bereich Lastaufnahmemittel, Krane,<br />

Hebezeuge auf Grundlage der Vertriebsspezifikation und eventueller<br />

Vertriebs- und Kundenzeichnungen<br />

• Erstellung von CAD-Modellen und -Zeichnungen im CAD-System sowie<br />

von Fertigungsstücklisten im ERP-System<br />

• Konstruktion und Begleitung von Kundenanfragen im Bereich Krane,<br />

Lastaufnahmemittel und Hebezeuge<br />

• Erstellung von Projektierungsvorschlägen und -zeichnungen auf Basis von<br />

Vertriebsspezifikation und eventueller Kundenzeichnungen im CAD-System<br />

Seilerei Voigt • Bad Düben<br />

Tradition<br />

Ihr Profil<br />

• ein abgeschlossenes Diplom-, Master- oder Bachelorstudium oder<br />

eine Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Maschinenbau<br />

• Erfahrungen in der Konstruktion<br />

• sicherer Umgang mit CAD-System, idealerweise mit SolidWorks<br />

• fundierte Erfahrung in ERP-Systemen<br />

• Beherrschen aller gängigen Office-Produkte (Excel, Word, PowerPoint)<br />

• Fähigkeit zur konstruktiven Auftragsbegleitung und -kontrolle<br />

• sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise<br />

Unser Angebot<br />

• leistungsgerechte Vergütung mit attraktiven sozialen Leistungen<br />

• berufliche Perspektiven, Weiterbildungsmöglichkeiten<br />

• angenehme Arbeitsatmosphäre mit offener Kommunikation in einem kollegialen Team<br />

Bitte senden Sie Ihre kompletten und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:<br />

Seilerei Voigt • Seil- und Hebetechnik GmbH • z.Hd. Simone Voigt<br />

Brückenstraße 2 • 04849 Bad Düben • simone.voigt@voigtseil.de<br />

geschaffen werden.<br />

Wir reduzieren bis 50 Prozent auf<br />

die aktuellen Wintersachen. In den<br />

Regalen liegen noch kuschlige Pullis,<br />

Shirts und Hosen, die auf ihre<br />

seit<br />

g<br />

1898<br />

Finden Sie konstruktive Lösungen und freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches<br />

und herausforderndes Aufgabengebiet! Mit Teamfähigkeit und selbstständiger<br />

Arbeitsweise werden sie in der Lage sein, die Aufgaben zu lösen! Sind Sie interessiert?<br />

Gern beantworten wir in einem persönlichen Gespräch Ihre Fragen, erläutern die<br />

genauen Abläufe des Aufgabengebietes und stellen unsere Firma vor!<br />

neue Besitzerin warten. Aber auch<br />

Jacken und Mäntel in den Größen 36<br />

bis 54 sind noch zu haben.<br />

Der heutige Mittwoch (31.01.) sowie<br />

der kommende Freitag (02.02.) sind<br />

Aktionstage. Hier erwarten Sie noch<br />

kleine Überraschungen und ein Gläschen<br />

Sekt.<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Ihre Boutique ML<br />

Stellenanzeige<br />

Unser mittelständisches Familienunternehmen<br />

in der 4.Generation sucht<br />

zur sofortigen Einstellung eine/einen<br />

tatkräftigen, motivierten, teamfähigen<br />

Servicetechniker (m/w/d)<br />

zur Reparatur, Instandhaltung und<br />

UVV-Prüfung von Kranen und Hebezeugen<br />

WINTER-<br />

Schlussverkauf<br />

bis 50%<br />

AB SOFORT!!<br />

Jacken 36 – 54<br />

Thermohosen<br />

Mützen, Schals<br />

Handschuhe<br />

Pullover<br />

Westen<br />

AKTIONSTAGE<br />

Mi, 31.1.24<br />

Fr, 2.2.24<br />

Boutique ML<br />

04838 Eilenburg-Ost<br />

Puschkinstr. 89<br />

Tel.: 03423 / 75 00 04<br />

Zur Erfüllung der Aufgaben in diesem Bereich sollten SIE<br />

eine der folgenden Qualifikationen aufweisen können:<br />

Elektriker/Elektroniker/Industriemechatroniker/Industriemechaniker<br />

• mit guten Kenntnissen in mindestens einem der Bereiche:<br />

Industrieelektronik, Steuerungstechnik, Antriebstechnik und/oder<br />

Frequenzumrichter (oder Bereitschaft zum Erlernen dieser Kenntnisse<br />

(z.B. im Rahmen von betrieblichen Weiterbildungen)<br />

• mit nachgewiesener Höhentauglichkeit<br />

• in Besitz eines gültigen Pkw-Führerscheins<br />

Ihr Profil<br />

• körperlich belastbar<br />

• handwerkliches Verständnis und Geschick<br />

• Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten<br />

• fit in der Arbeit mit Smartphone/Tablet und IT (MS Office)<br />

• klar und überzeugend in der Kommunikation<br />

Seilerei Voigt • Bad Düben<br />

Tradition<br />

seit<br />

g<br />

1898<br />

Leistungen/Einsatz<br />

• Arbeitszeit 40h/Woche - Überstunden nach Anforderungen und Absprache<br />

• in der Regel Tagesmontagen mit bezahlter An- und Abreise<br />

(vom Wohnort mit Firmenwagen)<br />

• angenehme Arbeitsatmosphäre mit offener Kommunikation in einem kollegialen Team<br />

• leistungsgerechte Vergütung mit attraktiven sozialen Leistungen<br />

Gern beantworten wir in einem persönlichen Gespräch Ihre Fragen, erläutern die<br />

genauen Abläufe des Aufgabengebietes und stellen unsere Firma vor!<br />

Bitte senden Sie Ihre kompletten und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an:<br />

Seilerei Voigt • Seil- und Hebetechnik GmbH • z.Hd. Simone Voigt<br />

Brückenstraße 2 • 04849 Bad Düben • simone.voigt@voigtseil.de


12<br />

TRAUERANZEIGEN 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

43. Jahresgedenken<br />

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens:<br />

Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle<br />

Tanz-Lehrer<br />

Walter Sachse<br />

* 29.04.1899 † 12.01.1981<br />

Deine Enkel<br />

Raik Zenger und Kerstin Göpfert<br />

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung eine Gnade.<br />

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von<br />

Bernd Gruhle<br />

*15. Juli 1949 †18. Januar <strong>2024</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Deine Ehefrau Renate<br />

Deine Kinder mit Familien<br />

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung<br />

findet im engsten Familienkreis statt.<br />

1. JAHRESGEDENKEN<br />

HORST KUPKE *02.10.1941 †29.01.2023<br />

Die<br />

Erinnerung<br />

bleibt<br />

Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände<br />

und Erinnerungen Stufen wären, würden wir<br />

hinaufsteigen und Dich zurückholen.<br />

Du fehlst uns!<br />

In Liebe<br />

Deine Lebensgefährtin Monika<br />

mit Familie und Freunden<br />

NACHRUF<br />

Mit Trauer mussten wir zur Kenntnis nehmen,<br />

dass unser ehemaliger Mitarbeiter<br />

Gunter Mercker<br />

verstorben ist.<br />

Während seiner langjährigen Betriebszugehörigkeit in<br />

unserem Unternehmen haben wir ihn als einen<br />

sehr zuverlässigen Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt.<br />

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.<br />

Profiroll Technologies GmbH<br />

Bad Düben<br />

Geschäftsleitung<br />

Betriebsrat<br />

Nach langer schwerer Krankheit<br />

ist mein lieber Vater nun erlöst.<br />

Wenn es auch schwer ist, gönnen wir ihm<br />

nach dem langen Leiden die Ruhe.<br />

Ulrich Rieschick<br />

*10.02.1953 † 15.01.<strong>2024</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Dein Sohn Christian<br />

Deine Lebensgefährtin Margitta Kellner<br />

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am Samstag,<br />

den 10.02.<strong>2024</strong>, 9.30 Uhr auf dem Friedhof in Pressel statt.<br />

Nach einem erfüllten Leben entschlief<br />

unsere liebe Mutter, Schwiegermutter,<br />

Oma, Uroma und Schwester<br />

Karin Künkler<br />

geb. Franken<br />

* 28.1.1937 † 16.1.<strong>2024</strong><br />

In Liebe und Dankbarkeit<br />

nehmen wir Abschied<br />

Sohn Klaus-Dieter mit Familie<br />

Tochter Cornelia mit Familie<br />

Sohn Sven mit Familie<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Die Trauerfeier mit anschließender<br />

Urnenbeisetzung findet am Samstag,<br />

dem 3.2.<strong>2024</strong>, 14.00 Uhr auf dem<br />

Stadtfriedhof in Bad Düben statt.<br />

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,<br />

flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.<br />

(Joseph von Eichendorff)<br />

Dankbar für die Zeit, die wir mit ihr verbringen durften,<br />

nehmen wir voller Liebe Abschied von unserer lieben Mama,<br />

Tochter, Schwester und Tante<br />

Siegrun „Siggi“ Bröse<br />

* 25.04.1959 † 11.01.<strong>2024</strong><br />

In großer Liebe und Dankbarkeit<br />

Dein Sohn Axel<br />

Deine Mutter, Geschwister, Nichten und Neffen<br />

im Namen aller Angehörigen und Freunde<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag,<br />

dem 09.02.<strong>2024</strong>, 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Laußig statt.<br />

Danksagung<br />

Gute Menschen gleichen Sternen,<br />

sie leuchten noch lange nach ihrem Erlöschen.<br />

Es ist uns ein Herzensbedürfnis, auf diesem Wege ALLEN<br />

danke zu sagen, die gemeinsam mit uns Abschied nahmen von<br />

Erhard Binder<br />

sich mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme<br />

auf vielfaltige Weise zum Ausdruck brachten.<br />

Unser besonderer Dank gilt der Rednerin Frau Rosenkranz<br />

sowie dem Bestattungswesen Sonntag für die<br />

einfühlsame Begleitung und Unterstützung.<br />

In liebevoller Erinnerung<br />

Deine Christine<br />

Dein Sohn René mit Familie und<br />

Deine Tochter Ivette mit Familie<br />

Authausen, im Januar <strong>2024</strong>


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

31. Januar <strong>2024</strong> GEMISCHTE SEITE 13<br />

NACHRUF<br />

Mit Trauer mussten wir zur Kenntnis nehmen,<br />

dass unser ehemaliger Mitarbeiter<br />

Lutz Aster<br />

verstorben ist.<br />

Während seiner langjährigen Betriebszugehörigkeit in<br />

unserem Unternehmen haben wir ihn als einen<br />

sehr zuverlässigen Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt.<br />

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.<br />

Profiroll Technologies GmbH<br />

Bad Düben<br />

Geschäftsleitung<br />

Betriebsrat<br />

Vereine fit für die Zukunft machen<br />

Weiterbildungsoffensive wird fortgesetzt<br />

(<strong>Dübener</strong> Heide/Wsp). Vereine sorgen<br />

für ein abwechslungsreiches Freizeitund<br />

Kulturangebot und sind für eine<br />

starke Dorfgemeinschaft unerlässlich.<br />

Um bestehen zu können, müssen sie<br />

sich gleichzeitig ganz unterschiedlichen<br />

Aufgaben und Themen widmen:<br />

Steuern, Gemeinnützigkeit, Satzungsfragen,<br />

Digitalisierung, neue Sponsoren<br />

und Förderer gewinnen. Kurz gesagt,<br />

die Ansprüche und Anforderungen an<br />

Vereine steigen und verlangen Ehrenamtlichen<br />

viel ab. Ganz gleich, welche<br />

Herausforderung Sie anpacken und<br />

in welche Richtung Sie Ihren Verein<br />

entwickeln möchten, mit dem richtigen<br />

„Fahrplan“ erreichen Sie Ihr Ziel<br />

schneller und setzen Ihre Ressourcen<br />

sinnvoller ein.<br />

Mit dem LEADER-Projekt „Starke<br />

Vereine – Starke Heimat“ möchte<br />

die Lokale Aktionsgruppe <strong>Dübener</strong><br />

Heide zusammen mit Fachexpertise<br />

der WerteWissenWandel-Gesellschaft<br />

für Zukunftsgestaltung gGmbH Vereine<br />

auf dem Weg begleiten und dabei<br />

unterstützen, sich intensiv mit aktuellen<br />

Fragen einer erfolgreichen Vereinsarbeit<br />

auseinanderzusetzen und Wissen<br />

und Kompetenzen für die zukünftige<br />

Arbeit aufzubauen.<br />

Zum Auftakt laden wir herzlich zum<br />

Vereinsforum am 27. Februar von 18<br />

bis 20.30 Uhr in die Trossiner „Narrenklause<br />

– Zur Linde“ (Falkenberger<br />

Straße 10) ein. An dem Abend stehen<br />

die konkreten Bedarfe in der regionalen<br />

Vereins- und Engagementlandschaft im<br />

Mittelpunkt. Das Projekt bietet Vereinen<br />

darüber hinaus die Möglichkeit,<br />

individuellen Beratungsgespräche mit<br />

Experten aus dem Fachnetzwerk zu<br />

vereinbaren, um spezielle Fragen im<br />

Bereich Organisationsentwicklung,<br />

Zivil- oder Steuerrecht zu klären.<br />

Wir bitten um Anmeldung zur Teilnahme<br />

am Vereinsforum bis 19. Februar.<br />

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Namen,<br />

Verein, Zahl der Teilnehmenden<br />

und Telefonnummer beziehungsweise<br />

E-Mail-Adresse beim Regionalmanagement<br />

<strong>Dübener</strong> Heide an (E-Mail:<br />

info@leader-duebener-heide.de oder<br />

Tel.: 034243 / 342008).<br />

Wie schmerzlich war es, vor dir zu steh‘n,<br />

dem Leiden hilflos zuzuseh‘n.<br />

Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still,<br />

doch unvergessen.<br />

Nach langer, schwerer, mit Geduld und Hoffnung ertragener<br />

Krankheit nehmen wir Abschied von meiner Ehefrau,<br />

geliebten Mutti und herzensguten Oma<br />

Karin Jänichen<br />

*12.01.1951 † 27.12.2023<br />

In liebevoller Erinnerung<br />

Ehemann Wolfgang<br />

Sohn Thomas mit Heidi<br />

Tochter Steffi mit Wilko sowie Sonnenschein Benito<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Samstag,<br />

den 10.02.<strong>2024</strong> um 13.00 Uhr auf dem Friedhof in Pressel statt.<br />

Von Blumen und Kranzspenden sowie Beileidsbekundungen am Grab<br />

bitten wir Abstand zu nehmen.<br />

Das schönste Denkmal, das ein Mensch<br />

bekommen kann, steht in den<br />

Herzen seiner Mitmenschen.<br />

Katrin Brandt<br />

gest. 27.12.2023<br />

Es tut gut in schweren Stunden mitfühlende<br />

Menschen an seiner Seite zu wissen.<br />

Herzlich danken wir allen, die sich in stiller<br />

Trauer mit uns verbunden fühlten, die mit<br />

uns Abschied genommen haben und ihre<br />

Anteilnahme auf so vielfältige und<br />

liebevolle Weise zum Ausdruck brachten.<br />

Andree Päßler und Christoph Brandt<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

…und immer sind Spuren deines Lebens,<br />

Bilder, Augenblicke und Gefühle,<br />

die uns an dich erinnern und uns glauben lassen,<br />

dass du bei uns bist.<br />

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied<br />

von unserer Schwester, Schwägerin, Tante<br />

und Großtante<br />

Viola Kullrich<br />

* 03.03.1956 † 24.01.<strong>2024</strong><br />

In stiller Trauer<br />

Deine Schwester Andrea mit Ehemann Andreas<br />

Deine Schwester Ute mit Ehemann Thomas<br />

Deine Nichten und Neffen<br />

im Namen aller Angehörigen<br />

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung<br />

findet am 17.02.<strong>2024</strong>, 11.00 Uhr<br />

auf dem Friedhof in Pressel statt.<br />

Für die aufrichtige Anteilnahme durch geschriebene Worte,<br />

stillen Händedruck, Geldzuwendungen sowie letztes ehrendes Geleit<br />

in der schweren Stunde des Abschieds von meiner lieben Frau,<br />

Mutti, Oma und Uroma<br />

Lissi Papenfuß<br />

bedanken wir uns bei allen Verwandten,<br />

Freunden und Bekannten.<br />

Unser besonderer Dank gilt der Rednerin<br />

Frau Kleinod für die einfühlsamen Worte,<br />

dem Bestattungswesen Sonntag,<br />

dem Blumengeschäft Noack und<br />

dem Restaurant „National“.<br />

In Liebe und Dankbarkeit<br />

Ehemann Martin<br />

Tochter Stephie mit Familie<br />

Bad Düben, im Januar <strong>2024</strong>


14<br />

AUS DER REGION 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Meisterfachbetrieb<br />

seit 1946<br />

Holzschutz<br />

Taubenabwehr<br />

Schädlingsbekämpfung<br />

Inh.: Torsten Berger • Blücherstr. 14 • 04509 Delitzsch<br />

Tel.: 034202 / 6 42 16 • Fax: 64326<br />

Funk: 0172 / 3 40 02 48<br />

E-Mail: bergerttdz@aol.com<br />

Gardinen &<br />

Dekorationen<br />

Wand & Boden<br />

ADO-Stoffe mit<br />

Nachhaltigkeit<br />

Verträumte Blumendrucke, klassische Streifendesigns<br />

und kunsthandwerkliche Geometrien punkten hinter<br />

den Kulissen mit Lichtechtheit, thermischen Features,<br />

Verdunklung oder schwerer Entflammbarkeit. Auch<br />

den Anteil an Naturfasern, Recycling-Stoffen und<br />

zertifizierten Materialien europäischer Herkunft hat<br />

unser Stofflieferant ADO vergrößert, neben gewohnter<br />

Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit.<br />

Wellauner Str. 5 • 04838 GLAUCHA<br />

www.raumdesign-jentzsch.de•Tel.: 034243 24960<br />

Lassen Sie sich beraten!<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo – Fr: 9 – 18 Uhr<br />

Fußball: FV Bad Düben 1921 organisierte erste Hallenturniere für Juniorenteams<br />

Großer Budenzauber mit 32 Teams an zwei Tagen<br />

Die acht Mannschaften des E-Jugend-Turniers um den REWE-Cup lauschten bei der Eröffnung den letzten Instruktionen.<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Der FV Bad<br />

Düben 1921 betrat vor wenigen Tagen<br />

Neuland. Zum ersten Mal überhaupt in<br />

der über 100-jährigen Vereinsgeschichte<br />

richteten die Fußballer ein Hallenturnier<br />

für Juniorenteams aus. Wobei das nicht<br />

ganz richtig ist: Es waren direkt vier<br />

verschiedene Wettbewerbe an einem<br />

Die F-Jugend des Gastgebers belegte letztendlich den sechsten Platz, konnte sich<br />

mit Torben Dannebergs Auszeichnung als bester Torhüter aber dennoch über einen<br />

kleinen Titel freuen. Fotos: FV Bad Düben 1921<br />

Leserpost<br />

Schwungvoller Start ins neue Jahr<br />

(Bad Düben/Wsp). Man könnte es<br />

– großzügig ausgelegt – auch als Neujahrsempfang<br />

bezeichnen, die Geburtstagsfeier<br />

in der AWO-Begegnungstätte<br />

am 11. Januar. 45 „Geburtstagskinder“<br />

reiferen Alters begingen rückwirkend<br />

ab August 2023 ihren Ehrentag. Helle<br />

Kinderstimmen erfreuten die Seniorinnen<br />

und Senioren mit einem kleinen<br />

Programm, ihnen und den Erzieherinnen<br />

vom „Spatzenhaus“ ein großes Dankeschön.<br />

Wie immer, war der Tisch liebevoll<br />

dekoriert und bei Kaffee und Kuchen<br />

und anschließend Früchtebowle war die<br />

Stimmung fröhlich und entsprechend<br />

locker. Genau richtig für das Programm<br />

von Konzertgitarrist Mario Malack aus<br />

Berlin. Hier gab es was zum Mitsingen<br />

und Schunkeln, wir kannten die Lieder<br />

alle, unser deutsches Liedgut kam voll<br />

zur Geltung. Nichts gegen englisch,<br />

aber unsere Generation hängt an der<br />

Tradition. Spanisch hörte es auf, gefühlvoll<br />

auf der Konzertgitarre dargeboten.<br />

Anstelle von Abendbrot wurde jedem<br />

Gast ein Tulpenstrauß gereicht, schon<br />

ein Hinweis auf den Frühling.<br />

Sicherlich im Namen von allen sage ich<br />

Silke Kanemeier und ihren freundlichen<br />

und fleißigen Helferinnen vielen Dank.<br />

Helga Grandke<br />

Wochenende in der Sporthalle der Bundespolizei.<br />

An zwei Tagen wurden in<br />

der C-, D-, E- und F-Jugend unter den<br />

jeweils acht angetretenen Mannschaften<br />

die Platzierungen, Pokale und auch individuellen<br />

Auszeichnungen ausgespielt.<br />

Die Gästeteams kamen dabei nicht nur<br />

aus der näheren Umgebung, sondern<br />

auch aus Halle (Saale), Merseburg,<br />

Leipzig und sogar Erfurt in die Kurstadt.<br />

Johannes Rücker, Leiter des Nachwuchsfußballs<br />

beim FV, zeigte sich hinterher<br />

höchst zufrieden: „Wir haben im Vorfeld<br />

alle Hebel in Bewegung gesetzt, um<br />

den Gastmannschaften ein gutes Bild<br />

vom Verein und der Stadt zu liefern.<br />

Ich denke, dieser Rolle sind wir gerecht<br />

geworden.“ Sportlich gesehen haben die<br />

heimischen Teams in den stark besetzten<br />

Turnieren einen schweren Stand. „Da<br />

war der Halbfinaleinzug in der C- und E-<br />

Jugend schon ein toller Erfolg“, betonte<br />

Rücker. So ging es für die Bad <strong>Dübener</strong><br />

E2 durch einen Sieg im Siebenmeterschießen<br />

auf den Bronzerang. Die von<br />

Steffen Börner und Patrick Herrmann<br />

trainierten C-Junioren marschierten ungeschlagen<br />

durch die Vorrunde und belegten<br />

mit etwas Pech „nur“ einen noch<br />

immer sehr guten vierten Platz.<br />

„Im Namen des Vereins möchte ich<br />

mich bei allen Organisatoren, Schiedsrichtern<br />

und fleißigen Helfern hinter<br />

den Kulissen bedanken. Ein besonderer<br />

Dank gilt der Bundespolizei für die gute<br />

Zusammenarbeit sowie den wichtigen<br />

Sponsoren Autohaus Schandert, REWE<br />

Kniesche, RHG Bad Düben, Deutsche<br />

Vermögensberatung Patrick Klatte,<br />

ps.Holzdesign, HEIDE SPA, Tina‘s<br />

Haarwerk, Neubert Orthopädie-Technik<br />

und Seilerei Voigt“, zählte Rücker abschließend<br />

auf. Da dürfte einer Neuflage<br />

im nächsten Jahr doch eigentlich nichts<br />

im Wege stehen...<br />

ERGEBNISSE<br />

Autohaus-Schandert-Cup<br />

(C-Jugend)<br />

1. JFV Neuseenland<br />

2. BSV Halle-Ammendorf 1910<br />

3. Turbine Halle<br />

4. FV Bad Düben 1921<br />

5. SG Rotation Leipzig<br />

6. FSV Krostitz<br />

7. Union 47 Zschernitz<br />

8. FC Elbaue Torgau<br />

Bester Spieler: Darnell Pöschel (H.-A‘dorf)<br />

Bester Torhüter: Franz Katzerke (Turbine)<br />

Torschützenkönig: Emil Szathmari (Turbine)<br />

RHG-Cup<br />

(D-Jugend)<br />

1. FC Eilenburg<br />

2. SC Hartenfels Torgau 04<br />

3. SG MoGoNo Leipzig<br />

4. SV Merseburg 99<br />

5. SV Friedersdorf<br />

6. United 4 Lions<br />

7. SpG Pressel/Bad Düben II<br />

8. FV Bad Düben 1921<br />

Bester Spieler: Carlo Henze (Torgau)<br />

Bester Torhüter: Jannis Zintl (Pressel/Düben)<br />

Torschützenkönig: Max Sonntag (Torgau)<br />

REWE-Cup<br />

(E-Jugend)<br />

1. SC Hartenfels Torgau 04<br />

2. ESV Delitzsch<br />

3. FV Bad Düben 1921 II<br />

4. Leipziger SC<br />

5. FC Erfurt Nord<br />

6. TSV Einheit Lindenthal<br />

7. FV Bad Düben 1921<br />

8. SV Friedersdorf<br />

Bester Spieler: Ella Simon (Torgau)<br />

Bester Torhüter: Elias Jung (Friedersdorf)<br />

Torschützenkönig: Charlie Laugwitz (Düben)<br />

RHG-Cup<br />

(F-Jugend)<br />

1. SV Süptitz<br />

2. SV Grün-Weiß Selben<br />

3. VfB Gräfenhainichen<br />

4. FC Elbaue Torgau<br />

5. SG Pehritzsch<br />

6. FV Bad Düben 1921<br />

7. SG Schköna<br />

8. SV Wölkau<br />

Bester Spieler: Stella Schoenitz (Selben)<br />

Bester Torhüter: Torben Danneberg (Düben)<br />

Torschützenkönig: Matteo Drabon (Süptitz)


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

31. Januar <strong>2024</strong> 15<br />

Gewerbliches Sonderthema „Schule & Bildung“<br />

Möglichkeiten für junge Leute<br />

(Wsp). Liebe Leser, auf den folgenden<br />

Seiten finden Sie unser erstes gewerbliches<br />

Sonderthema in diesem<br />

Jahr: Schule & Bildung. Mit dieser<br />

Rubrik zeigt die Heimatzeitung<br />

jungen Leuten in Zusammenarbeit<br />

mit den inserierenden Unternehmen<br />

verschiedene Möglichkeiten auf, wie<br />

NACH-<br />

GEFRAGT<br />

Foto: Profiroll<br />

es nach der Schulzeit weitergehen<br />

kann.<br />

Zusätzlich zur Anzeige erfahren<br />

Interessierte in den Steckbriefen<br />

Fakten über die jeweilige Firma.<br />

In den kleinen „Infoboxen“ stellen<br />

Auszubildende ihre Tätigkeiten vor<br />

und schildern, wie sie zu der Ausbildung<br />

gekommen sind und was<br />

sie daran fasziniert. Auszubildende,<br />

Werksstudenten oder Praktikanten<br />

werden schließlich auch bei uns in<br />

der Region gesucht.<br />

Nutzen Sie also die folgenden Seiten,<br />

um sich zu informieren und einen<br />

Eindruck vom Stellenmarkt zu bekommen.<br />

Vivien Radtke (19) ist Zerspanungsmechanikerin<br />

im zweiten Ausbildungsjahr.<br />

Nach einem Jahr Grundausbildung<br />

im hauseigenen Ausbildungszentrum<br />

von Profiroll freut sich<br />

Vivien nun darauf, das Gelernte endlich<br />

in der Praxis anwenden zu können und<br />

in der Produktion mitzuarbeiten.<br />

„Für mich war immer klar, dass ich einen<br />

praktischen Beruf erlernen möchte, eine<br />

Bürotätigkeit wäre nichts für mich. Hier<br />

bei Profiroll kann ich produktiv etwas<br />

herstellen und somit meinen Teil zum<br />

Endprodukt beitragen: der Maschine für<br />

den Kunden“.<br />

Der nächste<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL erscheint am 14. Februar.<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Bad Düben<br />

Mitarbeiter: 380 inkl. 50 Lehrlinge<br />

Ausbildungsberufe: Industriemechaniker (m/w/d),<br />

Zerspanungsmechaniker (m/w/d), Elektroniker (m/w/d) für<br />

Betriebstechnik, Werkstoffprüfer (m/w/d) Härterei, Duales Studium<br />

Maschinenbau sowie Elektrotechnik<br />

Ausbildungsdauer: Berufsausbildung: 3,5 Jahre;<br />

Duales Studium: 3 Jahre<br />

Unternehmensprofil: Profiroll ist ein weltweit agierender Werkzeugmaschinenhersteller<br />

im Bereich Gewinde- und Profilwalzen. Die<br />

jahrzehntelange Erfahrung wird von den Kunden aus der Automobilund<br />

Zulieferindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Lineartechnik, der<br />

Wälzlagerindustrie sowie den Getriebeherstellern hochgeschätzt.<br />

Kontakt: Online-Bewerberportal (https://www.karriere.profiroll.de),<br />

per E-Mail (profiroll@profiroll.de) oder per Post (Profiroll Technologies<br />

GmbH, PEE-WEE-Straße 1, 04849 Bad Düben)<br />

Ansprechpartner: 034243/ 74-281 Ausbildungszentrum<br />

034243/74-272 Personalabteilung<br />

Karriereberatung<br />

der Bundeswehr<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Die Bundeswehr<br />

zählt zu den<br />

größten Arbeitgebern<br />

Deutschlands<br />

und bietet<br />

mehr als 1.000<br />

Karrieremöglichkeiten.<br />

Damit Bewerbung und<br />

Berufseinstieg gelingen, stehen<br />

die Karriereberaterinnen und<br />

Karriereberater der Bundeswehr<br />

Interessierten deutschlandweit<br />

mit Rat und Tat zur Seite.<br />

www.bundeswehrkarriere.de<br />

Tel.: 0800 / 9800880<br />

Karriereberatungsbüro Leipzig<br />

Hainstraße 5-7<br />

04109 Leipzig<br />

karrbbleipzig@bundeswehr.org<br />

Karriereberatungsbüro Wittenberg<br />

Dessauer Straße 288<br />

06886 Lutherstadt Wittenberg<br />

karrbbwittenberg@bundeswehr.org<br />

Karriereberatungsbüro Halle<br />

Große Ulrichstraße 57<br />

06108 Halle (Saale)<br />

karrbbhalle@bundeswehr.org<br />

Werde <strong>2024</strong> Auszubildender bei Profiroll!<br />

Profiroll ist ein weltweit agierender Werkzeugmaschinenhersteller im<br />

Bereich Gewinde- und Profilwalzen.<br />

Wir suchen Auszubildende (m/w/d) zum<br />

ZerspanungsmecHaniker<br />

industriemecHaniker<br />

elektroniker für BetrieBstecHnik<br />

Werkstoffprüfer-Härterei<br />

facHinformatiker für anWendungsentWicklung<br />

VerBundausBildung Werkstoffprüfer,<br />

studium angeWandte materialWissenscHaften<br />

duales studium für die facHricHtungen<br />

elektrotecHnik oder mascHinenBau<br />

Das bieten wir Dir<br />

• Sehr gute Übernahmechancen nach erfolgreicher Ausbildung<br />

• Intensive Einarbeitung im hauseigenen, technisch hochmodernen<br />

Ausbildungszentrum<br />

• Individuelle Betreuung durch unsere Ausbilder und Mentoren<br />

• Essens- und Fahrtkostenzuschuss<br />

Weitere Informationen findest Du unter www.karriere.profiroll.de/stellenangebote<br />

+49 34243 74 - 281 Ausbildungszentrum<br />

+49 34243 74 - 272 Personalabteilung<br />

profiroll@profiroll.de<br />

Profiroll Technologies GmbH<br />

PEE-WEE-Str. 1<br />

04849 Bad Düben<br />

www.profiroll.de


16 31. Januar <strong>2024</strong><br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Hilchenbach (Hauptsitz) mit vier Niederlassungen in Deutschland<br />

(Hilchenbach, Heilbronn, Hamburg, Krostitz) sowie weiteren Standorten<br />

in Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz<br />

Gründung: 1892<br />

Mitarbeiter: 400 (im Verbund)<br />

TZT BEWERBEN<br />

nde deine Bewerbung an<br />

werbung@schrag-kantprofile.de<br />

Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker (m/w/d)<br />

Fachrichtung: Feinblechbautechnik<br />

und Schweißtechnik<br />

Was wir von Dir erwarten:<br />

• Teamfähigkeit<br />

• Freundlichkeit und selbstbewusstes Auftreten<br />

• abgeschlossener Schulabschluss<br />

• Motivation, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit<br />

Wir freuen uns auf dich!<br />

Fragen steht dir unser Niederlassungsleiter Frank Asmus<br />

• handwerkliches Geschick<br />

rne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.<br />

• Interesse an Metallverarbeitung<br />

+49 (0) 34 295 . 7 47-17<br />

nk.asmus@schrag-kantprofile.de<br />

Das bietet dir die SCHRAG-Gruppe:<br />

itere Informationen und 30 alles Tage Urlaub über<br />

ine Ausbildung bei Urlaubs- SCHRAG und Weihnachtsgeld findest du unter:<br />

rriere.schrag.eu/ausbildung<br />

Weiterbildung<br />

Gesundheitsmanagement<br />

Erfolgsbeteiligung<br />

Perspektive<br />

Mitgestaltung<br />

Sinnvoll. Selbstständig. Sicher.<br />

Deine Ausbildung bei SCHRAG.<br />

_Krostitz_SCHRAG-Kantprofile.indd 1-2<br />

Ausbildungsberufe: siehe Anzeige<br />

Berufsschule: Karl-Heine-Schule Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig<br />

Unternehmensprofil: Führender Spezialist für den Industrie- und<br />

Gewerbebau.<br />

Als Spezialist für individuelle Kantprofillösungen im Metallleichtbau sind<br />

wir ein lösungsorientierter Partner für Stahlbauer, Hallenbauer, Verleger oder<br />

Lichtbandhersteller. Qualitativ hochwertige Profile, kurze Lieferzeiten und<br />

marktgerechte Preise zeigen unsere Leidenschaft für zeitgemäße Lösungen<br />

ebenso wie unsere große Farbauswahl. Das verstehen wir unter Sicherheit im<br />

modernen Metallleichtbau.<br />

Kontakt: siehe Anzeige<br />

Was Dich erwartet:<br />

• eine qualifizierte Ausbildung<br />

• tarifliche Bezahlung und Urlaub<br />

sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld<br />

• ehrliches und faires Miteinander<br />

• Arbeiten an CNC gesteuerten Coilanlagen,<br />

Tafelscheren und Abkantpressen<br />

• WIG- und MAG-Schweißen<br />

• die Handhabung von sämtlichen Maschinen<br />

zur Blechenverarbeitung<br />

JETZT BEWERBEN<br />

AUSBILDUNG<br />

Sende deine Bewerbung an<br />

bewerbung@schrag-kantprofile.de<br />

Bei Fragen steht dir unser Niederlassungsleiter<br />

Frank Asmus gerne telefonisch oder per E-Mail<br />

zur Verfügung. Fon +49 (0) 34 295 . 7 47-17<br />

frank.asmus@schrag-kantprofile.de<br />

Weitere Informationen und alles über<br />

deine Ausbildung bei SCHRAG findest du unter:<br />

karriere.schrag.eu/ausbildung<br />

Azubi-EXPO <strong>2024</strong><br />

in Torgau<br />

Die Messe<br />

A z u b i - E x p o<br />

T o r g a u i s t<br />

die Ausbildungsmesse<br />

im Dreiländereck.<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Zahlreiche regionale Firmen<br />

und Institutionen der verschiedensten<br />

Bereich und Branchen<br />

präsentieren auf der Torgauer<br />

Azubi-Expo Messe ihre aktuellen<br />

Ausbildungsmöglichkeiten und<br />

Praktikaangebote. Daneben erhalten<br />

Besucher Tipps rund um<br />

die Berufswahl, das Auswahlverfahren,<br />

die Bewerbung und<br />

können diese auch gleich prüfen<br />

lassen. Ein umfangreiches und<br />

attraktives Rahmenprogramm<br />

rundet das Angebot der Azubi-<br />

Expo Messe Torgau ab.<br />

nächster Termin: 2. März <strong>2024</strong>,<br />

BSZ - Berufliches Schulzentrum,<br />

Repitzer Weg 10, 04860 Torgau<br />

Infos:<br />

www.torgauer-messen.de<br />

Woche der offenen<br />

Unternehmen Sachsen<br />

Die „Woche der offenen Unternehmen“<br />

ist eine der wichtigsten<br />

und zentralen Veranstaltungen<br />

von SCHAU REIN! Hier kannst du<br />

für eine Woche die Schulbank verlassen<br />

und spannende<br />

praktische<br />

Erfahrungen in QUICK<br />

Unternehmen vor<br />

TIPS<br />

Ort sammeln. Du<br />

kommst direkt mit<br />

Profis in Kontakt<br />

bei SCHRAG|Kantpfo<br />

und erfährst aus erster Hand,<br />

welche Interessen und Stärken<br />

man für einen Beruf mitbringen<br />

sollte. Die „Woche der offenen<br />

Unternehmen Sachsen“ findet in<br />

diesem Schuljahr vom 11. bis 16.<br />

März statt.<br />

Alle Infos unter:<br />

www.schau-rein-sachsen.de


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

31. Januar <strong>2024</strong> 17<br />

Berufliche Schulzentren im Landkreis Nordsachsen<br />

BSZ Delitzsch „Dr. Hermann Schulze-Delitzsch“<br />

Karl-Marx-Straße 1, 04509 Delitzsch, Tel.: 034202 / 7390<br />

E-Mail: schulleitung@bsz-dz.de, www.bsz-dz.de<br />

BSZ Eilenburg „Rote Jahne“<br />

Wöllnauer Chaussee 2, 04838 Doberschütz, Tel.: 03423 / 68860<br />

E-Mail: rotejahne@bsz-eilenburg.de, www.bsz-eilenburg.de<br />

BSZ Schkeuditz<br />

Edisonstraße 42, 04435 Schkeuditz, Tel.: 034204 / 77720<br />

E-Mail: info@bsz-schkeuditz.de, www.bsz-schkeuditz.de<br />

BSZ Nordsachsen – Schulteil Torgau<br />

Repitzer Weg 10, 04860 Torgau, Tel.: 03421 / 725910<br />

E-Mail: schulleitung@bsztorgau.de, www.bsztorgau.de<br />

BSZ Nordsachsen – Schulteil Oschatz<br />

Am Zeugamt 4, 04758 Oschatz, Tel.: 03435 / 97600<br />

Berufsschulstraße 3, 04758 Oschatz (Außenstelle)<br />

E-Mail: info@bsz-oschatz.de, www.bsz-oschatz.de<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

DAS IST DEINE CHANCE<br />

Schnuppertage in Handwerk und Büro – Nutze die<br />

Praktikumsangebote in diversen Gewerken der Bau- und<br />

Haustechnik Bad Düben GmbH, Ansprechpartner: Herr Stolpe<br />

WEITER<br />

SAGEN<br />

Neue Fünftklässler für die Oberschule Bad Düben<br />

Anmeldungen starten am 10. Februar<br />

(Bad Düben/Wsp). Liebe Eltern, die<br />

Anmeldung der zukünftigen Fünftklässler<br />

ist vom 10. bis 29. Februar<br />

<strong>2024</strong> zu folgenden Zeiten im Sekretariat<br />

möglich:<br />

• Sa., 10.02. 7 – 12 Uhr (Ferien)<br />

• Mo., 12.02. 7 – 14 Uhr (Ferien)<br />

• Di., 27.02. 6 – 18 Uhr<br />

• Mi., 28.02. 8 – 15 Uhr<br />

• Do., 29.02. 8 – 16 Uhr<br />

Bitte bringen Sie zur Anmeldung<br />

folgende Unterlagen mit:<br />

1. das Original der Bildungsempfehlung<br />

Klasse 4 (in Ausnahmefällen<br />

die Dokumentation der besonderen<br />

Bildungsberatung – als Original)<br />

2. eine Kopie des letzten Jahreszeugnisses<br />

und der zuletzt erstellten<br />

Halbjahresinformation der zuvor<br />

besuchten Schule<br />

3. eine Kopie der Geburtsurkunde<br />

oder ein entsprechender Identitätsnachweis<br />

4. den ausgefüllten Aufnahmeantrag,<br />

unterzeichnet von beiden<br />

Sorgeberechtigten – als Original<br />

(Geben Sie bitte auf dem Aufnah-<br />

meantrag einen Zweit- und einen<br />

Drittwunsch an).<br />

5. ggf. Nachweis zum alleinigen<br />

Sorgerecht – als Kopie<br />

6. ggf. medizinisches oder psychologisches<br />

Gutachten/Attest, Schwerbehindertenausweis,<br />

Bescheid<br />

über Feststellung des sonderpädagogischen<br />

Förderbedarfs, förderpädagogisches<br />

Gutachten sowie<br />

den letzten Entwicklungsbericht<br />

oder Förderplan – als Kopie<br />

7. ggf. Erklärung zur Zwei- oder<br />

Mehrsprachigkeit, falls die Herkunftssprache<br />

nicht beziehungsweise<br />

nicht ausschließlich Deutsch<br />

ist<br />

Schulleitung<br />

STECKBRIEF<br />

Bau- und Haustechnik<br />

Bad Düben GmbH<br />

Sitz: Bad Düben (zentraler Hauptsitz)<br />

Gründung: 1990<br />

Mitarbeiter: 350 (im Verbund)<br />

Ausbildungsberufe: siehe Anzeige<br />

Berufsschule: BSZ Eilenburg, BSZ Delitzsch, BSZ Aue, BSZ 7<br />

Leipzig, Arwed-Rossbach-Schule Leipzig, Karl-Heine-Schule Leipzig<br />

Unternehmensprofil: Seit 1990 arbeiten wir, die Bau- und Haustechnik<br />

Bad Düben GmbH, erfolgreich als mittelständische Bauunternehmung,<br />

überwiegend in Sachsen und Sachsen-Anhalt, aber auch im<br />

überregionalen Bereich. Für unsere Auftraggeber sind wir ein qualifizierter<br />

und zuverlässiger Partner auf dem Gebiet des Hochbaus, des Straßenund<br />

Tiefbaus sowie der Haustechnik. Aufgrund der Komplexität unseres<br />

Leistungsspektrums realisieren wir umfassende und anspruchsvolle Projekte.<br />

Wesentlichen Anteil an der Profilierung des Unternehmens haben<br />

auch die Verbundunternehmen Beton und Recycling GmbH Bad Düben,<br />

AutoPartner Bad Düben GmbH, BauProfi Bad Düben GmbH und Baustoffwerk<br />

Köthen GmbH.<br />

Kontakt: Herr Stolpe, Tel.: 034243 / 304-415, E-Mail: falk.stolpe@bhtbaddueben.de,<br />

Torgauer Straße 33, 04849 Bad Düben<br />

ÜBER<br />

J A HRE<br />

BAU DIR DEINEN BERUF AUS!<br />

Wir geben die Gelegenheit für<br />

zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten<br />

in den Bereichen:<br />

„FÜR DICH,<br />

FÜR UNS,<br />

FÜR ALLE“<br />

FÜR UNS,<br />

- Hoch- und Tiefbau<br />

- Heizungs-, Sanitär-, Elektrotechnik<br />

- Verwaltung<br />

- Möglichkeit zum Studium<br />

ÜBER<br />

J A HRE<br />

Bau- und Haustechnik<br />

Bad Düben GmbH<br />

Interesse geweckt? Dann wenden Sie sich direkt an unser<br />

Personalbüro in der Torgauer Straße 33 in 04849 Bad Düben.<br />

Ansprechpartner: Falk Stolpe, Tel.: 034243/30 44 15<br />

E-Mail: falk.stolpe@bht-baddueben.de<br />

www.bht-baddueben.de


18 31. Januar <strong>2024</strong><br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Kampf LSF GmbH & Co. KG<br />

Gründung: 1905<br />

Mitarbeiter: 65<br />

Ausbildungsberufe: Industriemechaniker (m/w/d),<br />

Mechatroniker (m/w/d), Zerspanungsmechaniker (m/w/d)<br />

Ausbildungsplätze: 3<br />

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre<br />

Berufsschule: ZAW Leipzig, BSZ Delitzsch<br />

Unternehmensprofil: Unser Geschäft ist seit über 100 Jahren die<br />

erfolgreiche Entwicklung und Fertigung von Maschinen und Anlagen<br />

zur Veredelung und Verarbeitung von Papieren und Kunststofffolien.<br />

Spezielle Lösungen, angepasst an die individuellen Anforderungen<br />

unserer Kunden, sind unsere besten Referenzen.<br />

Kontakt: info@kampf-lsf. com<br />

Starte deine Zukunft im<br />

Sondermaschinenbau<br />

bei Kampf LSF in Laußig!<br />

NACH-<br />

GEFRAGT<br />

Sebastian Wolf aus Bad Düben<br />

macht bei Kampf LSF in<br />

Laußig seine Ausbildung zum<br />

Mechatroniker. Aktuell befindet<br />

er sich im 2. Lehrjahr. Die<br />

Funktionsweise großer Maschinen<br />

hat ihn schon immer interessiert<br />

und vor allem die Arbeit an<br />

der Elektronik macht ihm<br />

Spaß. Im Ausbildungsalltag<br />

schätzt der 18-Jährige<br />

besonders die vielfältigen<br />

Aufgaben. Langweilig wird<br />

es ihm nie!<br />

Bewerbungszeitplan<br />

Die vorletzten Herbstferien<br />

Sieh dir die Beschreibungen der Berufe<br />

an, die gut zu dir passen könnten.<br />

Einziges Ziel ist jetzt festzulegen, welcher<br />

Beruf, welche Berufsgruppe dich<br />

interessiert. Triff deine Entscheidung!<br />

Rede mit denen darüber, die dich gut<br />

kennen. Deine Freunde, Eltern und<br />

Lehrkräfte. Wenn du magst, geh zur<br />

Berufsberatung oder mach einen ausführlichen<br />

Test und gleich das Ergebnis<br />

mit deinen Vorstellungen ab.<br />

Anfang des neuen Jahres<br />

Ab Februar, März ist Bewerbungsbeginn<br />

bei großen Firmen, Banken und<br />

Versicherungen – und zwar für eine<br />

Ausbildung ab Sommer des nächsten<br />

Jahres! Das Gleiche gilt für die Anmeldung<br />

zu den Auswahlverfahren<br />

für eine Beamtenausbildung oder Ausbildung<br />

im öffentlichen Dienst – also<br />

bei Gemeinden, Städten, den Bundesländern<br />

oder dem Bund.<br />

Osterferien<br />

Bereite die Anschreiben für deine Bewerbung<br />

vor.<br />

Wähle verschiedene Firmen aus, bei<br />

denen du dich bewerben willst. Bereite<br />

dich auf Auswahltests vor.<br />

Bewirb dich, wenn nötig, für ein freiwilliges<br />

Praktikum, zum Beispiel in<br />

den Sommerferien.<br />

Freue dich auf spannende Aufgaben<br />

während deiner Ausbildung als:<br />

• Industriemechaniker:in Maschinen- und Anlagenbau<br />

• Mechatroniker:in<br />

• Zerspanungsmechaniker:in für Dreh- oder Fräsmaschinensysteme<br />

Du möchtest an die ganz<br />

großen Maschinen?<br />

Folge dem QR-Code und<br />

bewirb‘ dich bei uns!<br />

www.kampf-lsf.de<br />

Anfang des neuen Jahres<br />

Wenn du bislang nur Absagen erhalten<br />

hast, dann ist es jetzt Zeit für eine<br />

professionelle Berufsberatung!<br />

Vielleicht ist es notwendig, deinen<br />

Berufswunsch zu überdenken.<br />

Sieh dich konkret nach alternativen<br />

Möglichkeiten um!<br />

Letztes Schuljahr<br />

Sobald du das Sommerzeugnis in der<br />

Hand hältst, beginnt die Bewerbung<br />

für schulische Ausbildungen sowie für<br />

kleine und mittlere Betriebe. Bereite<br />

dich auf Vorstellungsgespräche vor.<br />

Wenn du einen Beruf lernen möchtest,<br />

der nur an einer Berufsfachschule ausgebildet<br />

wird, dann informiere dich<br />

beim Arbeitsamt. Im Internet hilft<br />

Kursnet weiter: www.kursnet.arbeitsagentur.de<br />

Fasse Ausweichmöglichkeiten ins<br />

Auge. Alternative Ausbildungen?<br />

Welche anderen Möglichkeiten gäbe<br />

es?


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

31. Januar <strong>2024</strong> 19<br />

STECKBRIEF<br />

Nachhaltig.<br />

Zukunftssicher.<br />

Nicht-Alltäglich.<br />

Sitz: Eilenburg<br />

Gründung: 1993<br />

Mitarbeiter: 260<br />

Ausbildungsberufe: Papiertechnologe<br />

Ausbildungsplätze: 3<br />

Ausbildungsdauer: 3 Jahre<br />

Berufsschule: Altenburg<br />

Unternehmensprofil: Die Model-Gruppe entwickelt, produziert<br />

und liefert hochwertige Verpackungen aus Voll- und Wellkarton, von<br />

der einfachen Transportverpackung bis zur hochveredelten Pralinenund<br />

Parfümbox. Das familiengeführte Unternehmen mit Firmenhauptsitz<br />

in Weinfelden, Schweiz, bietet eine sichere Jobperspektive und setzt<br />

Schwerpunkte auf Prozesskreislauf und Nachhaltigkeit.<br />

Der Standort Eilenburg wird zukünftig Wellpappenrohpapier herstellen.<br />

Hier bieten wir eine Vergütung nach Manteltarifvertrag, eine moderne<br />

Infrastruktur, Gesundheitsmanagement und Betriebskantine sowie eine<br />

strukturierte Einarbeitung mit Förderung der individuellen und fachlichen<br />

Weiterbildung.<br />

Kontakt: per E-Mail an job.spe@modelgroup.com<br />

Ansprechpartnerin: Simone Höge<br />

Model Sachsen Papier GmbH, Am Schanzberg 1, 04838 Eilenburg<br />

Der nächste <strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheint am 14. Februar mit dem<br />

gewerblichen Sonderthema „Schule & Bildung“.<br />

Starte jetzt deine Ausbildung zum<br />

Papiertechnologen<br />

(m/w/d)<br />

in unserer Papierfabrik in Eilenburg.<br />

Bewerbungen an Simone Höge<br />

job.spe@modelgroup.com<br />

MODELGROUP.COM / Karriere<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Bad Düben<br />

Mitarbeiter: ca. 430 Mitarbeiter (davon 230 im Waldkrankenhaus)<br />

Ausbildungsberufe: Medizinischer Technologe (w/m/d) für<br />

Radiologie<br />

Ausbildungsplätze: 1<br />

Ausbildungsdauer: 3 Jahre<br />

Ausbildungsvergütung: ca. 1.300,- Euro brutto<br />

Berufsschule: AöR Uni-Klinikum Leipzig, Uni-Klinikum der Martin-<br />

Luther-Universität Halle<br />

Unternehmensprofil: Waldkrankenhaus für Orthopädie, Geriatrie<br />

und Alterstraumatologie<br />

Kontakt: Leitende medizinische Technologin für Radiologie,<br />

Sandra Bley; sandra.bley@mediclin.de<br />

Wir suchen<br />

ab 1. September <strong>2024</strong><br />

für das Waldkrankenhaus<br />

Bad Düben<br />

AUSZUBILDENDE<br />

zur/zum<br />

Medizinischen<br />

Technologen (w/m/d)<br />

für Radiologie (MTR)<br />

Dein Ansprechpartner für Rückfragen:<br />

Frau Sandra Bley<br />

Leitende medizinische Technologin<br />

für Radiologie<br />

Tel.: 034243 / 76 10 89<br />

E-Mail: sandra.bley@mediclin.de<br />

Deine Aufgaben sind u.a.:<br />

• Unterstützung bei der Bedienung und Wartung<br />

radiologischer Geräte, wie z. B. Röntgen-, CT- und<br />

MRT-Scannern<br />

• Erlernen der Bedienung spezieller Software zur<br />

Bildgebung und Überprüfung der Ergebnisse<br />

• Hilfestellung für Patienten bei der radiologischen<br />

Untersuchung<br />

• Mitwirkung im interdisziplinären Team mit Kollegen<br />

und Ärzten aus dem Bereich der Radiologie<br />

• Mitarbeit bei der Planung von Untersuchungsabläufen,<br />

Koordination von Raum- und Geräteverfügbarkeiten<br />

Wir bieten u.a.:<br />

• Eine sehr attraktive Ausbildungsvergütung<br />

• Betreuung durch erfahrene und qualifizierte<br />

Kollegeninnen und Kollegen sowie eine<br />

angenehme Lernatmosphäre<br />

• Ein spannendes u. abwechslungsreiches Arbeitsfeld<br />

• beste Übernahmechancen nach erfolgreich<br />

abgeschlossener Ausbildung<br />

Dein Profil:<br />

• Realschulabschluss oder<br />

gleichwertige Schulbildung<br />

• technische Affinität und<br />

medizinisches Interesse<br />

• hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein<br />

und Einfühlungsvermögen<br />

• Freude an der Arbeit mit<br />

Menschen<br />

• gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten<br />

• positive, wertschätzende<br />

Grundhaltung<br />

Bewerbung bitte bis 1. März


20 31. Januar <strong>2024</strong><br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Ansprechpartner bei der Landespolizei Sachsen<br />

POLIZEIDIREKTION LEIPZIG<br />

Berufsberatung<br />

Cornelia Glatzel, Tel.: 0341 / 966-42262<br />

E-Mail: berufsberatung@polizei.sachsen.de<br />

Praktikum<br />

Jana Hayde, Tel.: 0341 / 966-44435<br />

E-Mail: praktikum@polizei.sachsen.de<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Praktikums- und Ferienjobbörse<br />

Über 50 Unternehmen aus dem Landkreis Nordsachsen<br />

halten Angebote für Schülerpraktika und Ferienjobs in<br />

den verschiedensten Branchen bereit. Nutze diese Chance,<br />

bewirb Dich und teste verschiedene Berufsfelder, die Dich<br />

bei Deiner Berufswahl unterstützen.<br />

Angebote unter:<br />

www.berufsorientierung-nordsachsen.de<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Graben-Neudorf (Hauptsitz) / Standort: Löbnitz<br />

Gründung: 1960<br />

Mitarbeiter: HeKa Gruppe über 250<br />

Ausbildungsberufe: Industriekaufmann/-frau, Fachkraft für Lagerlogistik,<br />

Verfahrensmechaniker/in für Kunststofffenster<br />

Ausbildungsplätze: 1 (Industriekaufmann/-frau), 1 (Fachkraft für<br />

Lagerlogistik), 2 (Verfahrensmechaniker/in für Kunststofffenster)<br />

Ausbildungsdauer: jeweils 3 Jahre<br />

Ausbildungsvergütung: ca. 650 Euro<br />

Berufsschule: Industriekaufmann – BSZ 1 in Leipzig, Fachkraft für<br />

Lagerlogistik – BSZ in Schkeuditz; Verfahrensmechaniker für Kunststofffenster<br />

– BSZ in Radeberg<br />

Unternehmensprofil: In einer dynamischen und innovativen Unternehmensstruktur<br />

erzeugt HeKa heute Fenster, Hauseingangstüren und<br />

Rollladen – mit hoher Flexibilität und Qualität sowie schnellen Umsetzungszeiten,<br />

ganz nach individuellen Kundenwünschen. In der badischen<br />

Gemeinde Graben-Neudorf werden Fenster und Türen aus Kunststoff und<br />

Aluminium produziert, am Standort Löbnitz Kunststofffenster, Schiebetür-Anlagen<br />

und Rollladen. Stichwort „Märkte von morgen“: HeKa ist ein<br />

kompetenter Partner für energieeffizientes Bauen. Die Anforderungen an<br />

Energieeinsparung, Schalldämmung sowie Sicherheit bei Gebäuden steigen<br />

permanent, ebenso die Nachfrage nach energiegewinnender Solar- und<br />

Geothermietechnik.<br />

Kontakt: HeKa Fenster GmbH & Co. KG, Delitzscher Straße 23,<br />

04509 Löbnitz, Betriebsleiter Mario Barthol, Tel.: 034208/742-34<br />

Mobil: 0172/6205140, E-Mail: mario.barthol@heka.de, www.heka.de<br />

NUTZE DEINE CHANCE – DREI BERUFE<br />

FÜR DIE MÄRKTE VON MORGEN<br />

Für unseren Standort in Löbnitz suchen wir:<br />

Auszubildenden Industriekaufmann/-frau (m/w/x)<br />

Was erwartet dich?<br />

Profunde Lehrinhalte und praxisnahe Umsetzungen erlangen Sie qualifizierte Fähigkeiten, die ein/e Industriekaufmann/-frau benötigt.<br />

Nach der Ausbildung stehen Ihnen die Türen zu zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten offen, wie zum direkten Berufseinstieg.<br />

Auszubildenden Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/x)<br />

Was erwartet dich?<br />

Als Fachkraft für Lagerlogistik bist Du für die Annahme, Lagerung, Kommissionierung, Verpackung und den Versand unserer individuellen<br />

Bauelemente zuständig. Du sorgst dafür, dass die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Empfänger gelangt – hier ist<br />

vor allem Übersicht, Organisationsfähigkeit und Sorgfalt gefragt!<br />

Auszubildenden Verfahrensmechaniker/in für Kunststofffenster (m/w/x)<br />

Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff-/Kautschuktechnik – Fachrichtung Kunststofffenster<br />

Was erwartet dich?<br />

Als VerfahrensmechanikerIn für Kunststofffenster bist Du für die Herstellung, Montage und Erprobung unserer individuellen Bauelemente<br />

zuständig. Du sorgst dafür, dass die individuellen Bauelemente exakt nach Kundenwunsch hergestellt und qualitativ einwandfrei zum<br />

Kunden versendet werden – hier ist vor allem technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, Sorgfalt und Genauigkeit gefragt!<br />

Was darfst Du erwarten?<br />

Jede Menge Abwechslung, Top-Prüfungsvorbereitung und beste Übernahme- und Aufstiegsperspektiven für deine Zukunft…<br />

• … in einem modern geführten Familien-Unternehmen!<br />

• … in einem Team, dass sich auf dich freut!<br />

• … in einer Unternehmenskultur, die einfach Spaß macht!<br />

Was sollst du mitbringen?<br />

einen erfolgreichen Haupt- oder Realschulabschluss<br />

räumliches Vorstellungsvermögen l Organisationsfähigkeit und Sorgfalt<br />

Ehrgeiz, Ausdauer und Zuverlässigkeit<br />

Verantwortungs- und Qualitätsbewusstsein l Spaß an der Arbeit im Team<br />

Haben wir dein Interesse geweckt?<br />

Dann sende uns deine Bewerbungsunterlagen zu!<br />

HeKa Fenster GmbH & Co. KG<br />

Mario Barthol l Betriebsleiter<br />

Delitzscher Str. 23 l 04509 Löbnitz<br />

Paul-Gerhardt-Gymnasium<br />

Gräfenhainichen<br />

Neuanmeldungen<br />

für 5. Klassen<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Beratungsgespräche<br />

unter<br />

Tel.: 034953 / 2 20 98<br />

oder 034953 / 2 28 18<br />

www.gym-gerhardt.bildung-lsa.de<br />

Martin-Rinckart-<br />

Gymnasium Eilenburg<br />

Neuanmeldungen<br />

für 5. Klassen<br />

Mit Erhalt der<br />

Bildungsempfehlung<br />

können die<br />

Schüler am MRGE<br />

zu folgenden<br />

Zeiten angemeldet werden:<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Mo., 12.02. 09.00 – 12.00 Uhr<br />

Di., 13.02. 09.00 – 12.00 Uhr<br />

Mo., 26.02. 08.30 – 11.00 Uhr<br />

13.00 – 15.00 Uhr<br />

Di., 27.02. 08.30 – 11.00 Uhr<br />

13.00 – 18.00 Uhr<br />

Mi., 28.02. 08.30 – 13.00 Uhr<br />

Do., 29.02. 08.30 – 11.00 Uhr<br />

13.00 – 15.00 Uhr<br />

Fr., 01.03. 08.30 – 11.00 Uhr<br />

Weitere Infos: www.mrge.de


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

31. Januar <strong>2024</strong> 21<br />

Kontakte, Adressen, Links<br />

Regionale Koordinierungsstelle Berufs- und<br />

Studienorientierung Landkreis Nordsachsen<br />

Germaine Schleicher, Tel.: 03421 / 7581066<br />

E-Mail: germaine.schleicher@lra-nordsachsen.de<br />

www.berufsorientierung-nordsachsen.de<br />

Landesamt für Schule und Bildung,<br />

Standort Leipzig,<br />

Beraterin Schule/Wirtschaft<br />

Roma Schultz, Tel.: 0341 / 4945652<br />

E-Mail: roma.schultz@lasub.smk.sachsen.de, www.lasub.smk.sachsen.de<br />

Kreiselternrat<br />

E-Mail: vorstand@kreiselternrat-nordsachsen.de<br />

www.kreiselternrat-nordsachsen.de<br />

KreisSchülerRat<br />

E-Mail: info@ksrnordsachsen.de, www.ksrnordsachsen.de<br />

BiZ – Berufsinformationszentrum<br />

Oststraße 3, 04758 Oschatz, Tel.: 0800 / 45555-00<br />

E-Mail: oschatz.biz@arbeitsagentur.de<br />

Mo. – Fr.: 8 – 12 Uhr & 13 – 15 Uhr, Do.: 8 – 12 Uhr<br />

LSJ Sachsen e. V.<br />

Servicestelle Berufswahlpass Sachsen<br />

Dr. Antje Finke, Tel.: 0351 / 8951140, E-Mail: antje.finke@lsj-sachsen.de<br />

Ina Benndorf, Tel.: 0351 / 8951143, E-Mail: ina.benndorf@lsj-sachsen.de<br />

www.lsj-sachsen.de/arbeitsfeldre/berufliche-orientierung/<br />

Industrie- und Handelskammer zu Leipzig<br />

Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Handwerkskammer zu Leipzig<br />

Regionalbüro Torgau, Breite Straße 19, 04860 Torgau, Tel.: 03421 / 902417<br />

Regionalbüro Oschatz, Kirchplatz 1, 04758 Oschatz, Tel.: 03435 / 987649<br />

Studienberatung an der Berufsakademie Sachsen (telefonisch)<br />

An den sieben Standorten in Bautzen, Breitenbrunn,<br />

Dresden, Glauchau, Leipzig, Plauen und Riesa bietet die<br />

Berufsakademie Sachsen im Bereich Technik und Wirtschaft<br />

sowie im Sozial- und Gesundheitswesen über 40<br />

Studiengänge an. Innerhalb eines dreijährigen, dualen<br />

Studiums erhalten Studenten sowohl die akademische<br />

Bildung als auch eine umfassende Berufserfahrung bei<br />

einem Praxispartner.<br />

QUICK<br />

TIPS<br />

Informieren Sie sich gern auf unserer Übersichtsseite zum Studienangebot<br />

der Berufsakademie Sachsen und den jeweiligen Standorten.<br />

Weitere Studienberatungsmöglichkeiten der jeweiligen Studienakademien<br />

sowie Kontaktdaten finden Sie unter:<br />

www.ba-bautzen.de l www.ba-breitenbrunn.de l www.ba-dresden.de<br />

www.ba-glauchau.de l www.ba-leipzig.de l www.ba-plauen.de<br />

www.ba-riesa.de<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.


22 31. Januar <strong>2024</strong><br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Tag der offenen Tür in der Oberschule Bad Düben<br />

Schülerlotsen nahmen Gäste an die Hand<br />

Auch Lara aus der 1. Klasse machte sich schon einmal ein Bild von der Oberschule<br />

und probierte sich unter anderem im Kunstraum aus. Foto: (Wsp) Phillipp<br />

(Bad Düben/Wsp/kp). Berge von<br />

belegten Brötchen türmten sich im<br />

Elterncafé. Die Mamas, Papas und<br />

sicher auch einige Omas legten sich<br />

wieder mächtig ins Zeug, damit die<br />

zahlreichen Besucher nicht hungrig<br />

nach Hause gehen mussten. „Das ist<br />

wirklich toll. Sämtliche Erlöse fließen<br />

auf unser Konto und kommen dem<br />

Schulfest im Sommer zugute“, verriet<br />

Schulleiterin Ute Kirchhof.<br />

Ihre Oberschule öffnete am vergangenen<br />

Freitagnachmittag die Pforten<br />

und begrüßte zahlreiche Viertklässler<br />

sowie auch einige Ehemalige. Schülerlotsen,<br />

aus jeder Klasse zwei bis drei,<br />

nahmen die Gäste nicht nur in Empfang,<br />

sondern auch an die Hand. Mit<br />

nützlichen Informationen aus Schülerperspektive<br />

ging es einmal quer<br />

durchs Haus. „Am Ende bekam jeder<br />

junge Gast eine Stempelkarte für die<br />

Schulrallye“, erklärte Kirchhof. Nach<br />

beantworteten Fragen und absolvierten<br />

Aktionen in den verschiedenen Fachbereichen<br />

wartete eine Überraschung<br />

im TC-Raum: ein Button als Erinnerung<br />

an den vielseitigen Tag.<br />

Bundespolizeiabteilung Bad Düben<br />

Einblicke in den Berufsalltag<br />

(Bad Düben/Wsp). Die Bundespolizeiabteilung<br />

Bad Düben wird sich<br />

am 25. April von 12 bis 16 Uhr auch<br />

diesjährig am „Girls‘ & Boys‘Day<br />

Zukunftstag“ beteiligen. Die am Polizeiberuf<br />

interessierten Schülerinnen<br />

und Schüler, ab dem 14. Lebensjahr<br />

aufwärts, erwartet wiederum ein vielfältiger<br />

und kurzweiliger Nachmittag.<br />

Die Bundespolizei in der Kurstadt beteiligt<br />

sich bereits seit 2004 mit einem<br />

Besuchsprogramm an dem Aktionstag.<br />

Dabei wird unter anderem aufgezeigt,<br />

wie vielfältig und anspruchsvoll der<br />

Beruf von Polizeivollzugsbeamten<br />

sein kann. Während des Programms<br />

können die Mädchen und Jungen<br />

Einblicke in den polizeilichen Alltag<br />

erlangen und bereits praktische<br />

Fähigkeiten erproben. Sie erhalten<br />

weiterhin Antworten auf ihre Fragen<br />

zu den Einstellungsvoraussetzungen,<br />

Eignungsauswahlverfahren bzw. zur<br />

Bewerbung und können erste Kontakte<br />

zu einem Einstellungsberater knüpfen.<br />

Wer sich einen Platz sichern möchte,<br />

sollte sich anmelden (Tel.: 034243 / 75-<br />

1122 / -1123 oder E-Mail: bpolabt.baddueben@polizei.bund.de)<br />

und dabei<br />

STECKBRIEF<br />

Bei der Vorstellung der persönlichen<br />

Ausstattung konnten sich die interessierten<br />

Mädchen und Jungen gleich<br />

selbst ausprobieren, z.B. beim Anlegen<br />

einer Körperschutzausstattung.<br />

Foto: Bundespolizei<br />

unter anderem eine Erreichbarkeit per<br />

Telefon und eine Mail-Adresse griffbereit<br />

haben.<br />

Für alle, die sich tiefere Einblicke<br />

wünschen, sind die Berufsorientierungstage<br />

zu empfehlen. Diese finden<br />

aufgrund der Fußball-EM nicht wie gewohnt<br />

in den Sommerferien, sondern<br />

erst in den Herbstferien vom 7. bis<br />

11. Oktober statt. Bewerbungen sind<br />

hierfür mit Lebenslauf und letztem<br />

Zeugnis bis zum 2. August möglich<br />

(Bundespolizeiabteilung Bad Düben,<br />

Schmiedeberger Straße 60, 04849 Bad<br />

Düben oder E-Mail. Michael Marx<br />

Sitz: Eilenburg. Unsere Unternehmensgruppe PROGRESS GROUP<br />

besteht aus insgesamt 7 Unternehmen aus 4 verschiedenen Ländern.<br />

Gründung: 1998<br />

Mitarbeiter: 130 bei EBAWE, 750 innerhalb der Gruppe<br />

Ausbildungsberufe: Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker,<br />

Duales Studium zum Elektrotechniker – FR Automatisierungstechnik,<br />

Duales Studium Maschinenbau<br />

Ausbildungsplätze: 6 Ausbildungsplätze und 4 Studienplätze<br />

Ausbildungsdauer: Ausbildung: 3,5 Jahre; Studium: 3 Jahre<br />

Berufsschule: Industriemechaniker: Karl-Heine-Schule Leipzig,<br />

Mechatroniker: BSZ Delitzsch, Elektroniker: BSZ Leipzig; praktische<br />

Ausbildung im ZAW Leipzig, Duales Studium Elektro: BA Bautzen,<br />

Duales Studium Maschinenbau: BA Riesa<br />

Unternehmensprofil: Für unsere Kunden in Deutschland, Europa<br />

und weltweit fertigen wir komplexe Produktionsanlagen zur Herstellung<br />

von Wänden und Decken aus Beton. Wir übernehmen dabei die Planung,<br />

Konstruktion, Fertigung, Programmierung, Auslieferung, Montage und Inbetriebnahme<br />

der Maschinen. Als Weltmarktführer bieten wir abwechslungsreiche<br />

Tätigkeiten, Verantwortung und vielfältige Entwicklungschancen.<br />

Kontakt: Weitere Infos zur Ausbildung und zum Online-Bewerberportal<br />

unter: www.ebawe.de<br />

Ansprechpartner: Franziska Jarke, Tel.: 03423 / 665 162


<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Sonderthema „SCHULE & BILDUNG“<br />

31. Januar <strong>2024</strong> 23<br />

Mitteilung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG)<br />

105 nordsächsische Ausbildungsplätze unbesetzt<br />

Warum nicht irgendwas mit Lebensmitteln? Eine Ausbildung kann auch lecker<br />

sein, sagt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Foto: T. Seifert/NGG<br />

(Nordsachsen/Wsp). Nachwuchs-<br />

Mangel: Der Ausbildungsmarkt im<br />

Kreis Nordsachsen steht unter Druck.<br />

Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-<br />

Genuss-Gaststätten (NGG) hingewiesen.<br />

Nach Angaben der NGG registriert<br />

die Arbeitsagentur in Nordsachsen<br />

105 unbesetzte Ausbildungsstellen<br />

– darunter auch in der Lebensmittelindustrie.<br />

„Wir haben einen Azubi-<br />

Mangel. Gleichzeitig haben in Sachsen<br />

11 Prozent der 20- bis 34-Jährigen<br />

keinen Berufsabschluss. Ein Phänomen,<br />

das auch viele junge Menschen<br />

in Nordsachsen betrifft. Sie haben<br />

damit nicht die besten Perspektiven<br />

auf dem Arbeitsmarkt – auch was den<br />

Lohn angeht“, weiß Christian Ullmann.<br />

Der Geschäftsführer der NGG<br />

Leipzig-Halle-Dessau beruft sich dabei<br />

auf Angaben des Bundesinstituts für<br />

Berufsbildung (BIBB).<br />

Die Gewerkschaft befürchtet einen<br />

„gefährlichen Trend“: Jugendliche, die<br />

maximal einen Hauptschulabschluss<br />

haben, schafften immer seltener den<br />

Sprung in eine Ausbildung. „Es kommt<br />

darauf an, dass diese Jugendlichen<br />

intensiver gefördert werden. Sie müssen<br />

für eine Ausbildung fit gemacht<br />

werden“, betont Ullmann. Arbeitsagenturen,<br />

Jobcenter und Unternehmen<br />

sollten bei der Ausbildungsförderung<br />

von Jugendlichen deshalb jetzt in den<br />

Turbogang schalten.<br />

Betriebe sollten auf „Azubi-Lotsen“<br />

setzen. „Die müssten sich aktiv darum<br />

kümmern, überhaupt erst einmal an<br />

junge Menschen heranzukommen.<br />

Dann geht es darum, sie für Ausbildungsberufe<br />

zu begeistern. Und wenn<br />

Jugendliche beispielsweise Schwierigkeiten<br />

beim Lernen haben, kann das für<br />

den Betrieb auch bedeuten, drei Jahre<br />

lang Nachhilfe anzubieten. Denn das<br />

Pensum, das die Berufsschulen haben,<br />

überfordert viele junge Menschen“,<br />

sagt Ullmann. Die Wirtschaft in<br />

Nordsachsen müsse sich für das neue<br />

Ausbildungsjahr besser präparieren.<br />

Deshalb fordert die NGG Leipzig-<br />

Halle-Dessau Fahrtkostenzuschüsse<br />

in Höhe des Deutschlandtickets (49<br />

Euro) für Auszubildende und jeweils<br />

zwei freie bezahlte Arbeitstage vor<br />

Zwischen- und Abschlussprüfungen.<br />

Es sei grundsätzlich notwendig, mehr<br />

für den Job-Nachwuchs zu tun. „Das<br />

fängt damit an, das Potential zu erkennen,<br />

das in einem jungen Menschen<br />

steckt“, sagt Ullmann. Ab diesem<br />

Sommer gebe es für Jugendliche<br />

außerdem Rückenwind aus Berlin:<br />

„Der Bundestag hat eine Ausbildungsgarantie<br />

beschlossen. Ab August haben<br />

junge Menschen damit Anspruch auf<br />

eine Ausbildung. Wer keinen Ausbildungsplatz<br />

in einem Betrieb gefunden<br />

hat, bekommt das Recht auf eine<br />

außerbetriebliche Ausbildung“, erklärt<br />

Ullmann.<br />

Attraktiver sei natürlich die Ausbildung<br />

in einem Betrieb – also „mitten im<br />

Berufsleben“. Deshalb spricht sich die<br />

NGG Leipzig-Halle-Dessau zudem für<br />

eine umlagefinanzierte Ausbildungsgarantie<br />

aus. „Dabei zahlen alle Betriebe<br />

in einen Fonds ein. Wer ausbildet, bekommt<br />

dann aus diesem Ausbildungstopf<br />

einen Großteil der Kosten erstattet<br />

– etwa für die Vergütung, die Azubis<br />

bekommen“, erklärt der NGG-Chef.<br />

STECKBRIEF<br />

Sitz: Mockrehna<br />

Mitarbeiter: 580 inkl. 4 Lehrlinge<br />

Ausbildungsberufe: Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau<br />

für Büromanagement, Mechatroniker/-in, Fachkraft für Lebensmitteltechnik,<br />

Fachkraft für Lagerlogistik<br />

Ausbildungsplätze: 2 (Industriekaufmann/-frau), 2 (Kaufmann/<br />

-frau Büromanagement), 2 (Mechatroniker/-in), 2 (Fachkraft f. Lebensmitteltechnik),<br />

2 (Fachkraft f. Lagerlogistik)<br />

Unternehmensprofil: Wir sind ein traditionsreiches Unternehmen<br />

für zertifizierte Geflügelprodukte im Raum Mitteldeutschland. Mit<br />

unserer Niederlassung unweit von Leipzig sind wir ein regionaler, sowie<br />

weltweiter Anbieter für Geflügel, Feinkost, Tiefkühlkost und Convenience<br />

Produkte.<br />

Die Gräfendorfer® Geflügel- und Tiefkühlfeinkost Produktions GmbH hat<br />

sich als sächsische Marke etabliert und steht für eine Vielfalt von Produkten<br />

in hervorragender Güte. Moderne Verarbeitungslinien und Technologien<br />

bilden die Basis für die Produktpalette.<br />

Kontakt: Online-Bewerberportal (www.graefendorfer.<br />

de/de/karriere.html), per E-Mail (bewerbung-graefendorfer@sprehe.de)<br />

oder per Post (Gräfendorfer® Geflügelund<br />

Tiefkühlfeinkost Produktions GmbH, z. Hd. Personal,<br />

Reichsstraße 3, 04862 Mockrehna), Tel.: 034244 / 58100<br />

Du benötigst:<br />

Gesundheitsausweis<br />

(Gesundheitsamt Torgau,<br />

Kostenübernahme<br />

ab 2 Wochen)<br />

Schulbescheinigung<br />

Steuer-ID und<br />

Rentenversicherungsnummer<br />

Anfahrt:<br />

▪ Problemlos mit den<br />

öffentl.<br />

Verkehrsmitteln<br />

wie Bus & Bahn<br />

(Zug S4, RE10 sowie Bus<br />

234, 753, 755, 758, 784)<br />

Schüler werben<br />

Schüler!<br />

Bring deine Freunde<br />

mit und<br />

startet gemeinsam<br />

durch.<br />

Ein Dankeschön<br />

wartet auf dich!<br />

Nimm deine Zukunft in die Hand und starte<br />

bei uns deine Ausbildung (m/w/d)<br />

• Kaufmann für Büromanagement<br />

• Industriekaufmann<br />

• Mechatroniker<br />

• Fachkraft für Lagerlogistik<br />

• Fachkraft für Lebensmitteltechnik<br />

Wir haben dein Interesse geweckt? Dann sende deine<br />

vollständigen Bewerbungsunterlagen an:<br />

Gräfendorfer® Geflügel- und Tiefkühlfeinkost<br />

Produktions GmbH<br />

Personalbüro | Reichsstraße 3 | 04862 Mockrehna<br />

oder an:<br />

bewerbungen-graefendorfer@sprehe.de<br />

www.graefendorfer.de/de/karriere.html Telefon: 034244 58100


24<br />

ZU GUTER LETZT 31. Januar <strong>2024</strong><br />

<strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der Printausgabe sichtbar.<br />

Glaserei Paul Sonntag e.K.<br />

Inh. Thomas Sonntag<br />

HOLZ und GLAS<br />

traditionelles Handwerk<br />

mit neuen Möglichkeiten<br />

seit 1838<br />

www.glaserei-sonntag.de<br />

Gustav-Adolf-Straße 23 • 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243/22769 • Funk: 0160/97973912<br />

Sie suchen einen<br />

zuverlässigen Fachmann<br />

in Sachen FENSTER, TÜREN,<br />

INSEKTENSCHUTZ und<br />

ROLLTORE, WARTUNG<br />

und REPARATUR?<br />

Dann haben Sie genau diesen<br />

hier gefunden!<br />

Gern vereinbaren wir mit Ihnen<br />

einen Vor-Ort-Termin, beraten<br />

und begleiten Sie bei Ihrem<br />

Vorhaben.<br />

Körbitzweg 2 l 04849 Bad Düben<br />

Tel.: 034243 / 5 06 20<br />

Fax: 034243 / 34 27 15<br />

Funk:0172 / 8 34 28 05<br />

info@schoenbergerundsohn.de<br />

Forstbetrieb Sedlmayer<br />

BRENNHOLZ trocken:<br />

Birke 33 cm – 90 E/Srm statt 115 E<br />

Eiche 33 cm – 115 E/Srm statt 145 E<br />

Holz<br />

für die<br />

Region<br />

Nur solange der Vorrat reicht!<br />

Sägeholz/Bauholz<br />

Hackschnitzel<br />

Wildverkauf<br />

OT Krina | Rauchhaus 1 | 06774 Muldestausee<br />

Tel.: 034955/40750 | www.brennholzhacker.de<br />

Diese Anzeige ist<br />

ausschließlich in der<br />

Printausgabe<br />

sichtbar.<br />

Der nächste <strong>Dübener</strong><br />

WOCHENSPIEGEL<br />

erscheint am 14. Februar mit<br />

dem gewerblichen Sonderthema<br />

„Schule & Bildung“.<br />

Leserpost<br />

Mobil 0163 / 4 17 05 77<br />

Dachdecker und Lehrlinge gesucht!<br />

(Tornau/Wsp). Wir haben die Wintertage<br />

perfekt mit unseren Kindern<br />

genutzt und spontan Rodelausflüge<br />

unternommen. Bei herrlichem Winterwetter<br />

kamen Kinder und Erzieherinnen<br />

dick eingemummelt und<br />

ausgestattet mit einem Schlitten in die<br />

Kita und auf ging‘s zum Rodelberg.<br />

Was für eine Freude das bei allen war!<br />

Dachdeckermeister<br />

Torsten Hartung<br />

Straße der Freiheit 7<br />

OT Sprotta-Siedlung<br />

04838 Doberschütz<br />

Dacheindeckungen aller Art<br />

Dachreparaturen/Notdienst/Wartung<br />

Dachklempnerleistungen/PREFA<br />

Energetische Dachsanierung<br />

Abdichtungen vom Keller bis zum Dach<br />

Gerüstbau und Zimmereileistungen<br />

Tel./Fax: 03423 / 75 78 43 • E-Mail: dachdecker-hartung@web.de<br />

www.dachdecker-hartung.de<br />

Winterfreuden bei den „Heideknirpsen“<br />

Zum krönenden Abschluss zog unser<br />

Onkel Bernd uns alle mit dem Traktor<br />

über den Sportplatz.<br />

Es waren für uns alle zwei wunderschöne<br />

Tage mit vielen strahlenden<br />

und glücklichen Kindern sowie Erzieherinnen,<br />

die sich alle schon auf<br />

den nächste Schnee freuen!<br />

Jana Ratsch, Leiterin<br />

Service-Wochen bei Krischke Technik<br />

Starten Sie ohne lange Wartezeit in den Frühling!<br />

Unsere Serviceleistungen für Ihren Rasenmäher u. -traktor<br />

• Motorölwechsel (inkl. Motoröl)<br />

• Messer schärfen/auswuchten<br />

Gültig für<br />

• grobe Reinigung<br />

viele Hersteller<br />

• Zündkerze prüfen<br />

• abschmieren/ölen<br />

• Luftfilter reinigen<br />

• Vergaser einstellen<br />

• Probelauf<br />

Rasentraktor<br />

69, 90 E<br />

Benzin-<br />

Rasenmäher 29, 90 E<br />

Motorsensen und<br />

Motorsägen<br />

Günstiger Hol- und<br />

Bringservice!<br />

29, 90 E<br />

Angetrieben von ein paar PS ging es für die Tornauer „Heideknirpse“ mit dem<br />

Schlitten rundenweise über den Sportplatz.<br />

Foto: privat<br />

Diese Anzeige ist ausschließlich in der<br />

Printausgabe sichtbar.<br />

Bergstr. 39 • 04838 Eilenburg • Tel.: 03423 / 60 65 50<br />

www.krischke-technik.de<br />

Vermietung von Baumstubbenfräse<br />

und Holzhäcksler bis 15 cm

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!