Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

prb.at

Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

Schwarzbuch - Naturschutz in Niederösterreich

SCHWARZBAUTEN

„Schwarzbauten“ bei Frankenfels

Mitten in einem ausgewiesenen Forstgebiet bzw. Grünland-Agrargebiet bei

Frankenfels (Bezirk St. Pölten) betreibt ein Bauherr auf etwa 700 Meter Seehöhe seit

Jahren rege Bautätigkeit:

• Ohne nötige Flächenumwidmung in

Bauland,

• ohne Zufahrtsstraße,

• ohne Wasserversorgung,

• ohne geregelte Müllabfuhr und

Abwasserentsorgung,

wuchsen Ferienhäuser in den letzten

Jahren wie Schwammerl aus dem Boden

Ein Seminarhotel und ein Wasserreservoir wurden ursprünglich konsenslos errichtet,

massive Hangabtragungen und Aufschütten wurden von der

Bezirkshauptmannschaft ebenso geduldet wie ein ohne naturschutzbehördliche

Bewilligung betriebener Steinbruch.

Ein 1995 verhängter Baustopp wird vom Bauherr grundsätzlich ignoriert. Mehrmalige

Aufforderungen des Landes an die BH, für die Herstellung des ursprünglichen

Zustands zu sorgen, blieben ohne Resonanz.

Auffällig ist nicht nur das freundliche Verhalten der BH gegenüber dem Bauherrn,

auch Landeshauptmannstellvertreterin Prokop, die im April 1997 die Baustelle im

Grünen besuchte, zeigte sich äußerst beeindruckt vom „Engagement“.

Inzwischen ist auch ein riesiges Schwimmbad fertig, die Gemeinde hat eine

Zufahrtsstraße errichtet.

Forstarbeiterhütten, Frankenfels

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine