Aufrufe
vor 1 Jahr

rik Juni 2017

14 AUSSTELLUNG

14 AUSSTELLUNG GEBURTSTAG Zwei Jahre FONIS GALERIE Nur noch wenige Wochen! Eine der vielen in Düsseldorf ansässigen Galerien wird im Juli zwei Jahre jung: die FONIS Galerie in der Lindenstraße. Aus diesem Anlass zeigt Galerist Xenofon Moustakas eine Fülle an Kunstwerken unterschiedlichster Genres, unter anderem Fotografien, kinetische Kunst, Skulpturen, Videokunst, Malerei und Zeichnungen. Wir chatteten mit dem Kunstliebhaber. Zwei Jahre Galeriebetrieb, woran denkst du da besonders gerne zurück? Es ist eigentlich dieser erste Tag, die Renovierungsarbeiten waren fertig und ich habe zum ersten Mal für das Publikum geöffnet. Das war der schönste Moment. Die eigene Galerie, die eigene Verantwortung, die Unabhängigkeit. Dahinter verschwindet die viele Arbeit, die bis zu diesem Moment nötig war, und auch das (finanzielle) Risiko, die Ungewissheit über den Anklang, den die Arbeiten beim Publikum finden. Aber ich habe tolle Künstler und einen ständig wachsenden Kreis von Besuchern und Sammlern, das spornt mich immer wieder an – und schwupps sind es schon zwei Jahre. Für mich ist es manchmal, als wäre es erst vorgestern gewesen. Und dann war da natürlich diese

AUSSTELLUNG 15 Gruppenausstellung mit Werken von Ralf König. Das war für einen schwulen Galeristen ein Gänsehaut-Feeling, ist er doch eine Ikone meiner Generation. War es immer leicht? Als ich meine Galerie aufgemacht habe, haben mein Freund und ich gesagt: Wir schauen uns das zwei Jahre an, und dann entscheiden wir, wie es weitergehen soll. Wir sind uns einig, ich mache weiter. Das Konzept und die Künstler kommen gut an. Aber natürlich: Leicht ist es nicht, es bedeutet unglaublich viel Arbeit und Disziplin. Jeden Monat ein neues Angebot auf die Beine zu stellen, kostet Kraft. Wenn dann eine Ausstellung eher auf wenig Resonanz stößt, bin ich schon enttäuscht. Aber das gehört wohl dazu. Insgesamt läuft es prima und ich bereue die Entscheidung in keinem einzigen Moment. Was planst du noch für den Sommer? Nun, der Sommer ist lang, das bedeutet mindestens vier Kunst-Events – wie immer jeden ersten Freitag im Monat. In Arbeit ist dabei eine besondere Ausstellung, die das Verhältnis zwischen Galerist und Künstler beleuchtet. Dies wird eine sehr persönliche Ausstellung, da die Künstler quasi auch ihr Verhältnis zu mir interpretieren. Ich bin neugierig und gespannt. In einige Werke bin ich involviert, andere Künstler lassen sich nicht über die Schulter schauen. Für mich wird es dadurch ein heißer Sommer. *Interview: Michael Rädel FONIS Galerie, Xenofon Moustakas, Lindenstr. 90, Düsseldorf, www.fonis-galerie.de, www.facebook.com/FonisGalerie, instagram.com/fonisgalerie/ HESSE & HOLLÄNDER AUGENOPTIK Venloer Straße 363 50823 Köln Ehrenfeld | Germany T 0221. 50 60 87 80 info@hesseundhollaender.de hesseundhollaender.de