Stadionzeitung_2017_18_12_VfB_Ansicht

1fsvmainz05

AUSGABE 12

Bundesliga 2017/18

20.01.2018 · 1,00 €

HEIMAUFTAKT 2018

JETZT GEHT ES

SO RICHTIG LOS

WINTERTRANSFERS

ZWEI NEUE MIT

BEKANNTEN NAMEN

AUSBLICK

ROUVEN SCHRÖDER

IM INTERVIEW

UNSER GAST

VFB STUTTGART

UNSERE NR. 25

JEAN-PHILIPPE

GBAMIN

www.mainz05.de


So gut kann

Bier schmecken.

Offizieller Premium-Partner


Inhalt 3

11

32

46

16

Rückkehrer Anthony Ujah und Nigel de Jong sind

zurück in der Bundesliga. Während sich Ujah auf sein zweites

Engagement am Bruchweg freut, lernt der Niederländer nach

Mailand, Manchester, LA und Istanbul eine neue Stadt kennen.

Unser Gast Mit dem "verlorenen Sohn" Mario

Gomez hat der VfB Stuttgart in der Weihnachtszeit seinen

Wunschstürmer verpflichtet. Nun soll der 71-fache deutsche

Nationalspieler die Schwaben zum Klassenverbleib schießen.

11

16

Wiedersehen Eigentlich hätte der VfB Stuttgart gleich in

Mainz bleiben können. Denn der erste Gast in der OPEL ARENA

im Jahr 2018 heißt genauso wie der letzte 2017. Auch das

Ergebnis darf gerne das gleiche bleiben.

Mittelfeldmotor Viel Lob und gute Noten heimste

Jean-Philippe Gbamin in der ersten Halbserie der Bundesliga ein.

Der ivorische Nationalspieler ist mit seiner Dynamik, Präsenz und

Zweikampfstärke ein wichtiger Faktor für die Nullfünfer.

46

Impressum

Herausgeber 1. FSV Mainz 05, Isaac-Fulda-Allee 5, 55124 Mainz, info@mainz05.de, www.mainz05.de Verantwortlich Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR) Redak-

tion Silke Bannick, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Kieran Brown Layout, Satz, Litho Mario Schick Weitere Autoren Claus Höfling, Max Sprick, Jörg Schneider, Matthias Schlenger

Fotos Torsten Zimmermann, René Vigneron, Stefan Sämmer, Daniel Haas, Lukas Schmidt, Hasan Bratic, Tobias Jeschke, Marcel Lorenz, Imago, DFL (Getty Images) Druck odd GmbH & Co. KG

Print + Medien, Otto-Meffert-Straße 5, 55543 Bad Kreuznach, info@odd.de, www.odd.de Anzeigen Marketingabteilung des 1. FSV Mainz 05, marketing@mainz05.de

klimaneutral

natureOffice.com | DE-218-801664

gedruckt


4

INS VIERTELFINALE GEHÜPFT

Die Nullfünfer freuen sich ausgelassen über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

Mit einem 3:1 über den VfB Stuttgart haben Alexandru Maxim, Pablo de Blasis und

Co. das Türchen zum Viertelfinale im DFB-Pokal-Wettbewerb geöffnet. Zugelost

wurde den Mainzern eine Reise mit der S-Bahn. Anfang Februar spielt die Schwarz-

Elf bei der Frankfurter Eintracht um den Einzug ins Halbfinale.


05-Momente 5


6


05-Momente Inhalt 7

IMMER WIEDER AUSWÄRTS

Da erzielt Alexander Hack sein erstes Bundesliga-Tor und die Mainzer führen

zum ersten Mal in dieser Saison in einem Auswärtsspiel 2:0. Kaum hat

man einen Gedanken an den ersten Auswärtssieg verschwendet, löst sich

der - schneller als man gucken kann - in Luft auf. Auch in Hannover gehen

die Mainzer leer aus.


8


05-Momente Inhalt 9

AUFBAU-, UMBAU-

UND ABRÄUMARBEITEN

78 Minuten lang dauerte der erste Auftritt des 81-fachen holländischen

Nationalspielers im 05-Trikot. Nigel de Jong überzeugte als

defensiver Abräumer mit gutem Stellungsspiel, taktischer Sicherheit,

mit Balleroberungen und guter Ballverteilung. Auffallend dabei vor

allem das Antizipationsvermögen des routinierten Zentrumsspielers,

der in den meisten Aktionen schon bevor er angespielt wurde,

genau wusste, wohin er den Ball spielen wollte und damit das

schnelle und zielstrebige Kombinationsspiel seiner Mannschaft in

der ersten halben Stunde entscheidend belebte und ankurbelte.


Der neue Opel Insignia GSi

FÜR DIE RÜCKRUNDE

SCHALTEN WIR DEN

TURBO EIN.

Opel ist stolzer Partner der 05er und freut sich auf

eine spannende Bundesliga-Rückrunde 2017/18.

Kraftstoffverbrauch Insignia GSi kombiniert 8,7–7,3 l/100 km; CO 2-Emission kombiniert 199–192 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse E–D


Text: Claus Höfling

MIT DER POKALWELLE

ZUM NEUANFANG


12

DREIER!

Es wird langsam mal

wieder Zeit: Den

letzten Dreier in der

Bundesliga landeten

die Nullfünfer am

12. Spieltag gegen

den 1. FC Köln

(1:0). Seitdem gab

es nur noch zwei

Unentschieden und drei

Niederlagen -

und keinen einzigen

Punkt in der OPEL

ARENA.

Endlich wieder zu Hause! Bei den 05ern gilt das in

mehrfacher Hinsicht. Nach der harten Arbeit in der

Winterpause auf dem Trainingsplatz, den Testspielen

in der Schweiz und am Bruchweg – und vor allem

nach der unglücklichen Auswärtsniederlage in

Hannover: Plötzlich steht im heimischen Wohnzimmer

OPEL ARENA wieder ein alter Bekannter. Mit dem

VfB Stuttgart kommt das positive Pokalerlebnis, um

die Auswärtsserie für 90 Minuten vergessen zu lassen.

Mit der Erinnerung an das 3:1 im Dezember soll

wieder neue Energie freigesetzt werden.

Mainzer Spiel: emotionaler Fußball und lautstarke

Unterstützung. Doch es gibt weitere Indizien für „alles

von vorne“. Schließlich stand das 2:3 in Hannover auf

des Messers Schneide. „Die Mainzer beeindrucken

mich“, sinnierte der Sky-Reporter schon kurz vor der

2:0 Führung. Doch das Pendel schlug dann knapp auf

E s spricht viel dafür, dass mit dem Heimspiel

gegen den VfB Stuttgart ein leidenschaftlicher Neustart

in die Rückrunde beginnen kann. Schließlich dient

die Pokalbegegnung als Blaupause für erfolgreiches


Wiedersehen 13

Ein schönes Erfolgserlebnis:

Die Nullfünfer freuen sich über

den Einzug in das DFB-Pokal-

Viertelfinale.

Der erste Ausgleich: Suat

Serdar und Fabian Frei bejubeln

Robin Quaisons Tor.

die andere Seite aus. Das Spielglück wurde jedenfalls

nicht aufgebraucht: Während Stuttgart parallel durch

ein Eigentor des Gegners drei Punkte sammelte,

sammelten die Mainzer in Hannover durch einen

irregulär ausgeführten Standard den 1:2 Anschluss

ein. Als Ausrede taugt das natürlich nicht, worauf

„Man sieht

es in den

Augen:

Die haben

Bock drauf,

wir hatten

Bock drauf.

Deshalb

sind die

Beiden jetzt

hier.”

SANDRO

SCHWARZ

auch Kapitän Stefan Bell Wert legt: „Es interessiert

mich nicht, wo bei der Ecke der Ball lag. Wir können

sie trotzdem verteidigen, auch wenn der Ball außerhalb

der Markierung liegt. Wir wissen, dass wir bei

Standards Luft nach oben haben“.

Und weiter geht die einfache Suche nach

Motivationsschüben für einen Re-Start vor heimischer

Kulisse: Mit Danny Latza kommt ein bei den

96ern gesperrter Leistungsträger zurück. Für den

Mittelfeldstrategen die Gelegenheit, mit Zugang Nigel

de Jong um Bundesliga-Punkte zu kämpfen: „Von ihm

kann ich mir noch viel abschauen.“

Und da sind wir beim nächsten Punkt: Wieder

eine Woche mehr hatten die Zugänge Zeit mit der

Mannschaft zu trainieren, die Abläufe kennen zu

lernen, an der Physis zu arbeiten: Anthony Ujah und

Nigel de Jong kamen in Winter aus China und der

Türkei. Aus der Ferne gewechselt, aber für Trainer

Sandro Schwarz gleich ganz nah am Team: „Das sind

offene Typen, die auf Mitmenschen zugehen – die

sind komplett drin in der Mannschaft! Man sieht es

in den Augen: Die haben Bock drauf, wir hatten Bock

drauf. Deshalb sind die Beiden jetzt hier.“ Und auch

Nigel de Jong fühlt sich gleich am Anfang seines Fünf-


14

„Zu Hause müssen wir

jetzt gewinnen..”

Akrobatisch, praktisch,

gut: Pablo de Blasis.

ROUVEN SCHRÖDER

Monat-Projekts als Teil der rheinhessischen Einheit.

Kein Wunder, denn er ist froh, wieder zu spielen,

nachdem er in Istanbul kein Vertrauen bekam: „Die

Abstimmung hat gut geklappt, ich bin ein Typ, der

sich schnell integriert. Die anderen wissen, was für

ein Typ ich bin und was für eine Karriere ich hatte. Die

respektieren mich und ich respektiere sie. Wir müssen

immer offen miteinander reden.“

Der Niederländer (81 Länderspiele, WM-Finale

gespielt) durfte auch gleich 80 Minuten in Hannover

ran (36 von 39 Pässen angekommen). Auf der Minus-

Seite stand dabei der verschuldete Elfmeter: „Da darf

ich nicht so hingehen. Das habe ich der Mannschaft

auch schon in der Halbzeit gesagt.“ Auf der Plus-Seite

sieht sein Trainer aber deutlich mehr in der Liste der

Leistungen: „Mit dem Debüt von Nigel de Jong bin

ich sehr zufrieden. Nach so wenigen Tagen ein sehr

guter Auftritt. Er hat Erfahrung reingebracht und viele

Räume zugelaufen, war anspielbar, wollte den Ball

haben.“

Bereits beim Test gegen Borussia Mönchengladbach

war aufgefallen, dass der 33-Jährige ein Typ ohne

Bedenken, ein Spieler ohne Zittern, ein Leader ohne


Wiedersehen Inhalt 15

Zweifel ist. Er forderte den Ball, spielte feine Pässe.

Jetzt muss er sich aber im Abstiegskampf beweisen,

statt, wie in früheren Stationen, um Meisterschaften

zu spielen: „Vielleicht wäre es mit 22, 23 eine

andere Situation gewesen, aber mit 33 Jahren habe

ich damit überhaupt kein Problem. Deswegen bin ich

gekommen, deswegen hier. Heute war ein schwerer

Tag aber wir müssen positiv bleiben mit der ganzen

Mannschaft. Nächste Woche haben wir ein Heimspiel,

da müssen die drei Punkte her.“

Drin das Ding: Yoshinori Muto

macht sich ganz lang - der

Ball von Abdou Diallo landet

klar hinter der Linie.

25

In den 18 Bundesliga-

Partien setzte 05-Coach

Sandro Schwarz

insgesamt 25 Spieler

ein. Fabian Frei und

Jairo gehören nicht

mehr zum Kader.

Dafür feierten Nigel

de Jong und Anthony

Ujah in Hannover ihre

Saisonpremiere.

Die meisten Bundesliga-

Spiele bestritten

Daniel Brosinski und

Giulio Donati

(beide 17).

Im Kampf um die Punkte gegen den Blick nach unten

soll auch seine Mentalität helfen – eine, die ihm

auch ein Bad-Boy-Image eingehandelt hat: „Mein

Bekanntenkreis weiß ohnehin ganz genau, was für

ein Mensch ich wirklich bin. Ich bin total offen, immer

fröhlich, mache viele Witze. Aber auf dem Platz bin

ich einfach ein Tier. Das ist mein Stil, ich möchte

immer gewinnen.“

Zum Gewinnen steht jetzt auch wieder der alte

Bekannte Anthony Ujah bereit. Der 27-jährige

Nigerianer verbessert bei seiner zweiten Mainzer

Station die Optionen im Sturm – auch was die

Spielsysteme betrifft.

Ein weiterer Plus-Punkt für das Spiel gegen den

VfB: Die Mainzer sind jetzt schwerer auszurechnen:

Eine Spitze? Zwei Spitzen? Mit „Toni“ kann das

Trainerteam einen echten Joker ziehen.

„Es nervt wie die Sau, dass wir noch keinen

Auswärtssieg haben“, so Schwarz in der Winterpause.

Das hat Bestand, aber nun ist eben Heimspielzeit. Und

das führt zur klaren Ansage von Sportvorstand Rouven

Schröder: „Zu Hause müssen wir jetzt gewinnen“,

damit es nach der Begegnung mit einem Blick auf die

Tabelle heißt: „Punktgleich mit Stuttgart sein“.

Das wäre dann der gewünschte Neustart in die

Rückrunde – dafür sollten die Mainzer an der gleichen

Stelle aufs spielerische Surfboard steigen, auf der sie

die Pokalwelle im Dezember so bravourös geritten

haben. Mit alter Leidenschaft und neuen Jungs an Bord!


JEAN-PHILIPPE GBAMIN

Taktgeber

mit Power

und Präsenz

NR 25

Text: Kieran Brown


18

Spaziergang durch die

Altstadt: Jean-Philippe

Gbamin genießt das gelassene

Leben in Mainz.


Mittelfeldmotor 19

JEAN-PHILIPPE

GBAMIN

Seine Entwicklung ist bemerkenswert. Sein

Wert für die Mannschaft: nicht zu beziffern.

Jean-Philippe Gbamin hat sich in der Zentrale

des Mainzer Spiels als Taktgeber, Ankurbler,

Zweikämpfer, Lückenschließer etabliert. Und

das Beste: Die Entwicklung des ivorischen

Nationalspielers ist noch lange nicht abgeschlossen.

Das verspricht einiges.

Mit 186 Zentimetern

Körpergröße und

83 Kilogramm

Lerneffekt

In dieser Spielzeit

stand Jean-Philippe

Gbamin in der

Bundesliga 14 Mal

auf dem Rasen und

sah trotz unzähliger

Zweikämpfe nur eine

Gelbe Karte. In der

Vorsaison wurde der

Newcomer in 25

Partien drei Mal vom

Platz gestellt.

Wettkampfgewicht ist er

der Stabilisator im Spiel der Mainzer, als aggressiver

Balleroberer spätestens seit der Vorrunde der Saison

2017/2018 nicht wegzudenken aus dem Spiel des FSV.

Auch dank seiner physischen Präsenz ist Gbamin zum

unumstrittenen Stammspieler gereift. Und das, obwohl

ihn hartnäckige Oberschenkel-Probleme den Großteil der

Sommervorbereitung unter dem neuen Trainer Sandro

Schwarz gekostet hatten. Erst am vierten Spieltag beim

FC Bayern München kam er erstmals in dieser Saison zum

Einsatz, stand danach aber gleich elf Mal in Folge über 90

Minuten auf dem Platz. Erst eine erneute Verletzung in der

Partie gegen den BVB unterbrach die Serie und zwang ihn

auch im letzten Hinrunden-Spiel bei Werder Bremen zum

Zuschauen. Trotz der Verletzung: Gbamin, der seinen bis

2021 datierten Vertrag im November 2017 um ein Jahr

verlängert hat, ist so etwas wie der Spieler der Hinrunde

am Rhein. Dass das Fachmagazin Kicker ihn dank eines

Notenschnitts von 2,79 gar in die Top-Elf der notenbesten

Bundesliga-Profis der ersten Saisonhälfte beförderte, macht

den Spieler „stolz“, wie er sagt. Nicht aber ohne zu

betonen, dass er seine Leistung im weiteren Saisonverlauf

bestätigen wolle und müsse. „Wirklich glücklich wäre ich

erst, wenn ich im Mai wieder in dieser Elf auftauche“, so

Gbamin.

Dann nämlich wäre zugleich die Wahrscheinlichkeit

hoch, dass die 05er in der Rückrunde eine bessere

Ausbeute erzielt hätten als an den ersten 17 Spieltagen,

nach denen 17 Zähler verbucht werden konnten, die auch

Gbamin nur bedingt zufrieden stellen. „Wir hatten keinen

guten Start in die Saison, haben uns aber gesteigert.

Letztendlich war es bis zum Schluss ein Auf und Ab“, so der

im Sommer 2016 vom RC Lens nach Mainz gewechselte

Mittelfeldspieler. „Jetzt wollen wir angreifen, wollen uns

steigern und mehr Konstanz zeigen.“ Trotz des für den FSV

bislang durchschnittlichen Saisonverlaufs ist der Spieler

selbst anderthalb Jahre nach seinem Wechsel nach Mainz

glücklich mit dem Leben auf und abseits des Rasens in

der rheinland-pfälzischen Hauptstadt. „Ich wurde nach

meinem Wechsel unheimlich schnell integriert und Mainz

ist für mich im Moment der ideale Ort, um Fußball zu

spielen, zu leben und um mich weiterzuentwickeln.“ Die

Vertragsverlängerung sei daher nur logisch gewesen, da

beide Seiten zufrieden mit der Zusammenarbeit seien. „Die

Verlängerung zeugt von Wertschätzung und ist der Lohn

meiner täglichen Arbeit, die ich weiterhin bestätigen muss“,

will sich der Spieler nicht auf seiner Entwicklung ausruhen.

„Mainz ist für mich

im Moment der

ideale Ort,

um Fußball zu spielen,

zu leben und

um mich weiterzuentwickeln.”


20


Mittelfeldmotor 21

JEAN-PHILIPPE

GBAMIN

„Die Verlängerung

zeugt von Wertschätzung

und ist der Lohn

meiner täglichen Arbeit,

die ich weiterhin

bestätigen muss.”


22

JEAN-PHILIPPE

GBAMIN

„Bei der Entscheidung

für die Elfenbeinküste habe ich

auf mein Herz gehört.

Denn seine Heimat vergisst

man nicht.”

25

25 Länderspiele

absolvierte JPG

für die Junioren-

Auswahlmannschaften

des französischen

Fußballverbandes.

Sein erstes von bisher

vier A-Länderspielen

bestritt er allerdings

am 4. Juni 2017

für sein Geburtsland,

die Elfenbeinküste,

beim 0:5 gegen die

Niederlande.

Schließlich, denn träumen sei erlaubt, ist ein Wechsel zu

einem internationalen Spitzenklub in der Zukunft nicht

ausgeschlossen und gleichzeitig ein Teil der 05-Philosophie,

Talente zu entdecken, zu noch besseren Fußballern zu

machen und ihnen den nächsten Karriereschritt zu ermöglichen.

Manchester United, so Gbamin, sei ein Verein, der

ihn schon immer beeindruckt habe.

Die gegenwärtige Konzentration jedoch gilt ausschließlich

den 05ern, mit denen er bestenfalls keinen

nervenzehrenden Saisonendspurt hinlegen möchte wie

noch im vergangenen Frühjahr. „Es gilt ab dem Beginn

der Rückrunde Punkte zu sammeln und nicht wieder bis

kurz vor dem Saisonende zittern zu müssen“, so der

in San Pédro in der Elfenbeinküste geborene FSV-Profi,

der auch auf internationalem Parkett schon jede Menge

Erfahrung sammeln durfte. Schließlich hat er neben der

Europa-League-Teilnahme mit den 05ern im vergangenen

Jahr nach mehr als 20 Einsätzen in französischen

U-Nationalteams (U18-U21) mittlerweile auch sein Debüt

in der A-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste gegeben.

„Bei dieser Entscheidung habe ich auf mein Herz gehört,

denn seine Heimat vergisst man nicht“, sagt Gbamin, dessen

Großeltern noch in dem westafrikanischen Land leben.

Die besseren Titelchancen mit den Franzosen seien daher

auch zweitrangig gewesen. Auch aufgrund der verpassten

Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland gilt

die ganze Aufmerksamkeit in den kommenden Monaten

dem FSV. Ob im defensiven Mittelfeld oder als zentrales

Mitglied der defensiven Dreierkette möchte Gbamin seine

Leistungen auf hohem Niveau stabilisieren. Profitieren

möchte er dabei auch von der Erfahrung eines neuen

Mannes, an dessen Seite er des Öfteren auflaufen könnte.

Die vielbeachtete Verpflichtung von Nigel de Jong, seines

Zeichens Vize-Weltmeister mit Holland 2010, beurteilt

auch Gbamin durchweg positiv. „Ich denke, so ein Spieler

tut uns gut. Ich habe mich über den Transfer gefreut. Nigel

hat viel Erfahrung gesammelt und bislang eine großartige

Karriere gemacht. Wir alle werden davon profitieren und ich

bin sicher, dass er uns alle hochziehen kann.“

Persönliche Weiterentwicklung, ein möglichst früh

feststehender Klassenerhalt sowie zwei weitere Ziele

stehen dabei im ersten Halbjahr 2018 ganz oben auf der

Agenda von Mittelfeld-Abräumer Gbamin. Zum einen ist da

der Traum vom DFB-Pokal-Halbfinale, für das ein Sieg im

Rhein-Main-Derby bei Eintracht Frankfurt Anfang Februar

vonnöten und Berlin nur noch einen Schritt entfernt wäre.

Zum anderen möchte Gbamin mit einem kleinen Manko

aufräumen und endlich sein erstes Bundesliga-Tor für die

05er bejubeln. „In erster Linie ist es meine Aufgabe, Bälle

zu erobern und das Umschaltspiel anzukurbeln. Dafür

arbeite ich in jedem Training hart, um es im Spiel einfacher

und die Übersicht zu haben. Ich sehe mich ein Stück weit

als Taktgeber im Mittelfeld, um dann schnell umzuschalten

und uns zu ermöglichen, Chancen zu kreieren. Dennoch:

Das Tore schießen gehört derzeit sicher nicht zu meinen

größten Stärken, aber eins sollte es in dieser Saison dann

doch noch werden“, beschreibt er sich als Spielertyp selbst.

Warum nicht bereits am Nachmittag im dritten Duell mit

dem VfB Stuttgart in der laufenden Saison nach dem 0:1

im Hinspiel und dem 3:1-Erfolg im DFB-Pokal kurz vor

Weihnachten (beide Male ohne den verletzt fehlenden

Gbamin)? „Meiner Meinung nach sollten wir uns gar

nicht allzu sehr mit dem Gegner beschäftigen, sondern uns

zuhause nur auf unserer Leistung konzentrieren und den

Plan des Trainers umsetzen. Wir wollen eine gute Leistung

bringen, drei wichtige Punkte holen und unsere Fans genauso

glücklich nach Hause schicken wie im Pokalspiel. Wenn

ich dazu mit einem Tor beitragen kann, umso besser“, sagt

Gbamin augenzwinkernd. Die Auflösung folgt in wenigen

Stunden ab 15:30 Uhr in der OPEL ARENA. Zumindest

bis dahin - wie sollte es anders sein - wird Gbamin ganz

entspannt bleiben, um dann mit Beginn des Spiels zu

explodieren.


Mittelfeldmotor 23

In der Ruhe liegt die Kraft:

Auf dem Platz gibt JPG immer

Vollgas, zu Hause ist er eher der

ruhige Vertreter.


24

Du steigst in eine Zeitmaschine. Wohin reist

du?

Ich würde gerne in die Zukunft reisen, denn es

gibt noch vieles zu unternehmen, auch zu verbessern

und zu erleben – nicht nur im Beruf,

sondern auch im privaten Leben.

Was wirst du dort machen?

Ich würde versuchen, außergewöhnliche Dinge

zu erreichen – Titel gewinnen und in den

besten Vereinen der Welt spielen. Privat möchte

ich natürlich eine Familie gründen und ein

schönes und ruhiges Leben führen, mit beiden

Beinen fest im Leben stehen.

Zurück in der Gegenwart. Wir schenken dir

eine Reise – wohin geht’s und warum? Was

würdest du dort alles machen?

Gerne würde ich mich erstmal auf eine einsame

Insel begeben, um mich zu entspannen und

dann aber zu überlegen was ich später noch

alles machen möchte.

Was wäre der zweite Ort, an dem du gerne

leben würdest?

Das wären die USA oder England, dort lässt es

sich leben.

Dein bevorzugtes Reisemittel?

Das Flugzeug, weil das am schnellsten ist.

In welchem Film würdest du gerne mitspielen?

(Lacht) Uff, das ist schwer .. Fast and Furious

finde ich gut, oder einfach einen Comic, denn

da wird es bestimmt lustig und es wird viel

gelacht.

In welcher Musikgruppe wärst du am besten

aufgehoben?

Mit Chris Brown würde ich gerne mal ein Lied

aufnehmen.

Deine Lieblingsfigur in der Geschichte?

Meine Mutter und mein Vater.

Du darfst eine Woche lang Bundeskanzler/

Präsident spielen. Was würdest du tun?

Für eine Woche ist alles umsonst!

Auf welche (nicht zwingend sportliche) Leistung -

neben dem Fußball - bist du besonders stolz?

Mein Engagement zur Unterstützung von

Waisenkindern in der Elfenbeinküste.

Was treibt dich an?

Dass es Menschen gibt, die tagtäglich ums

Überleben kämpfen müssen, das ist für mich

motivierend. Wir spielen „nur“ Fußball, haben

Geld und können das machen, worauf wir Lust

haben. Dann eben diesen Menschen zu helfen,

das ist ein Antrieb für mich.

Wem würdest du eine Auszeichnung verleihen?

Meiner Familie, denn sie ist immer für mich da.

Mit wem könntest du problemlos einen ganzen

Abend durch plaudern - und über was?

Mit meiner Schwester über alles Mögliche, was

in der Schule so los ist. Sie ist 13 Jahre alt.

Ich mag es sehr, mit ihr zu lachen und Spaß

zu haben.

Was gefällt dir an dir besonders?

Ich mag es sehr zu lachen!

Was würdest du gerne ändern?

Manchmal sitze ich zuhause nur herum und

kann mich nicht so recht antreiben, etwas zu

unternehmen. Man ist nach den Einheiten eben

oft sehr müde.

Dein erster Gedanke morgens beim Blick in den

Spiegel?

Gleich ist Training!

Was gehört bei dir zum Frühstück?

Viel Obst, ein guter Apfelsaft, gekochte Eier...

Und was zum Speiseplan deiner

Lieblingsgerichte?

Ein westafrikanisches Gericht, welches meine

Mutter immer macht und in Deutschland

unbekannt ist, es nennt sich Foutou avec sauce

graine.

Als Kind wolltest du sein wie...?

Michael Jackson.


JEAN-PHILIPPE

GBAMIN

Mittelfeldmotor 25


26


ROUVEN SCHRÖDER

POSITIVE

SCHLAGZEILEN

AUF DEM PLATZ

PRODUZIEREN

Interview:

Kieran Brown


28

Seit mehr als

anderthalb Jahren

leitet Rouven

Schröder die sportlichen

Geschicke

bei Mainz 05, seit

dem vergangenen

Sommer als

Vorstand Sport.

Mit Verpflichtungen

wie der von

René Adler oder

Alexandru Maxim

vor Saisonbeginn

oder denen von

Anthony Ujah und

Vize-Weltmeister

Nigel de Jong in

der Winterpause

hat der 42-Jährige

die 05er gezielt

verstärkt und auch

längst sein ganz

eigenes Profil in

der Öffentlichkeit

als Sportvorstand

des FSV entwickelt.

Im Interview

mit dem Nullfünfer

vor dem ersten

Heimspiel 2018

zieht Schröder

ein Zwischenfazit,

äußert sich zu den

Neuverpflichtungen

und spricht

zudem über die

Aufgabenvielfalt,

die sein Job als

05-Vorstand mit

sich bringt.

Immer auf der Bank dabei:

Rouven Schröder.

R ouven, das erste

Heimspiel des Jahres steht an. Wie

fällt dein bisheriges Fazit aus?

Wir wussten im Sommer, dass

uns, wie vielen Konkurrenten auch,

eine schwere Saison in einer ausgeglichenen

Liga mit vielen sehr

guten Mannschaften bevorsteht.

Diese Einschätzung hat sich nach

der Hinrunde bestätigt. Wir haben

im bisherigen Saisonverlauf gute

Leistungen gezeigt, gleichzeitig

waren wir aber auch nicht immer

zufrieden. Unser erstes Etappenziel,

über dem Strich zu stehen, haben

wir mit 17 Punkten aus 17 Spielen

7

Sieben neue Spieler

lotste Rouven

Schröder vor und

während der Saison

an den Bruchweg,

darunter mit Abdou

Diallo (AS Monaco)

den Durchstarter

in der Mainzer

Innenverteidigung.

in der Hinrunde erreicht, sind aber

ehrgeizig und hätten gern mehr

eingefahren. Dass das für uns

drin gewesen wäre, steht meiner

Meinung nach außer Frage. Gerade

in den verlorenen Spielen gegen

Hannover, Stuttgart, Freiburg und

Augsburg haben wir Punkte liegen

lassen. Wichtig waren aber auch

die Spiele vor Weihnachten, in

denen wir in Leipzig und Bremen

bei den späten Ausgleichstreffern

Mentalität gezeigt und auch

dadurch den tollen Jahresabschluss

gegen Stuttgart im Pokal ermöglicht

haben. Wir haben eine gute

Mannschaft, die sich stetig weiterentwickelt

und die die Klasse

halten wird.

Der VfB ist heute bereits zum dritten

Mal in der laufenden Saison

unser Gegner. Rechnest du mit


Interview 29

in der Bundesliga, mit denen man

sich auseinanderzusetzen hat.

einem ähnlichen Spiel wie beim

3:1-Sieg im DFB-Pokal?

Ich denke, wir werden ein

völlig anderes Spiel sehen als im

Dezember, auch personell. Das

Achtelfinale haben beide Teams

von Anfang an im Sudden-Death-

Modus ausgetragen. Es ging hin

und her. Der Pokal ist einfach ein

anderer Wettbewerb und spielt

heute keine Rolle. Wir haben nach

der Hinrunden-Niederlage noch eine

Rechnung offen, weil wir zwar nicht

gut gespielt, aber dennoch unglücklich

verloren haben. Das möchten

wir umbiegen und einen Heimsieg

einfahren.

Gab es aus deiner Sicht DEN Spieler

der Hinrunde?

Ich hebe ungern einzelne

Spieler heraus. Aber dennoch

kann man schon sagen, dass Jean-

Philippe Gbamin genauso wie Abdou

Diallo eine sehr stabile Vorrunde

gespielt haben. Genauso wie auch

Robin Quaison, Emil Berggreen oder

Gerrit Holtmann, die lange niemand

auf der Rechnung hatte und wie

interne Neuzugänge zu betrachten

sind. Trotz allem betrachten wir

lieber die ganze Gruppe. Ist sie

homogen und spielt am besten

erfolgreich, können Einzelne herausstechen.

Beliebt bei vielen Trainern ist es in

Etappen zu denken: Gilt das auch

für dich als Sportvorstand?

Da muss man unterscheiden,

weil für Trainer natürlich immer

das nächste Spiel bzw. der nächste

Gegner im Vordergrund steht. Als

Vorstand hat man Visionen und auch

Projekte abseits des Sportlichen, der

Kaderplanung sowie des Spieltags

„Wir haben

eine gute

Mannschaft,

die sich stetig

weiterentwickelt

und die die

Klasse halten

wird.”

Hat immer ein Ohr für die

05-Profis: Rouven Schröder

und Pablo de Blasis.

Hast du da konkrete Beispiele und

kannst uns einen kleinen Überblick

über Themen geben, die dich derzeit

beschäftigen?

Zum einen steht man Tag für

Tag im Austausch mit Trainern,

Spielern oder dem Rest des Staffs

wie auch mit Beratern. Zudem

machen Sandro Schwarz und ich

uns natürlich auch immer Gedanken

hinsichtlich der kurz-mittel- und

langfristigen Kaderplanung.

Dazu kommen Meetings im

Nachwuchsleistungszentrum, intensiver

Austausch mit dem Leiter

Volker Kersting. Sitzungen mit

dem Aufsichtsrat, dazu die tägliche

Arbeit und der Dialog zusammen

mit den Geschäftsführern über

die Belange von 05. Dazu sind

wir froh, dass neben dem neuen

Vorsitzenden/der Vorsitzenden mit

Dr. Jan Lehmann ab Februar ein

weiteres Vorstandsmitglied dazukommt.

Projekte sind ein weiteres

Thema. Zum Beispiel ist das Projekt

Bruchweg-Campus ja schon seit

längerer Zeit in Planung. Wir sind

aktuell in den letzten Zügen, noch

fehlende Genehmigungen einzuholen,

was nicht immer so einfach

ist. Da spielen viele Faktoren eine

Rolle, die Tierwelt beispielsweise,

wenn es darum geht, Bäume zu

fällen und an anderer Stelle wieder

zu pflanzen. Unser Wunsch ist es,

hier im Sommer mit den Arbeiten

zu beginnen, in erster Linie, um

für alle Mannschaften noch bessere

Rahmenbedingungen zu schaffen.

An der OPEL ARENA wollen wir

außerdem unsere bestehenden

Pläne für den Bau des Fanhauses

umsetzen. Da wurden wir, auch


30

Coach und Sportvorstand:

Schröder weiß, was er an

Sandro Schwarz hat.

durch die Umstände der letzten

Monate, etwas zurückgeworfen.

Dennoch ist es uns bereits gelungen,

die Aufenthaltsqualität rund

um das Stadionerlebnis u.a. durch

das Fanzelt auf dem Vorplatz der

Arena oder auch durch das erweiterte

kulinarische Streetfood-Angebot

zu verbessern.

Zurück zum sportlichen Geschehen:

Im Winter haben wir zwei prominente

Neuzugänge verpflichten

können. Was versprichst du dir von

Anthony Ujah und Nigel de Jong?

Beide wollen sich einfach

nochmal in der Bundesliga

beweisen. Anthony ist nicht der

große Lautsprecher, geht aber auf

dem Platz vorweg, wirft sich in

jeden Zweikampf und kann die

Mannschaft mitreißen. Zudem

sprechen beide Deutsch, was die

Integration zusätzlich erleichtert.

Ich kenne Anthony aus der Zeit in

Bremen und der Kontakt ist nie

abgerissen. Spieler wie Nigel sind

rar gesät auf dem Markt. Zudem

spielt bei der Suche nach einem

solchen Spieler auch immer der

Zeitpunkt eine Rolle, der Spieler

muss verfügbar sein, was jetzt im

Winter der Fall war. Klar ist auch:

Die Hinrunde hat gezeigt, dass es

Situationen gab, in denen ein Tick

mehr Aggressivität und eine deutlichere

Ansprache auf dem Platz uns

gut zu Gesicht gestanden hätten.

Der Kontakt mit Nigel hat sich

zum Ende der Hinrunde intensiviert,

wobei wir schnell gemerkt haben,

dass er zu 100 Prozent bereit

ist für den Job bei Mainz 05.

Dennoch betone ich an dieser Stelle

nochmal deutlich, dass es unserer

Philosophie keinesfalls widerspricht,

mal einen arrivierten Spieler wie

Nigel zu verpflichten. Auch das

passt zu uns und ich finde, es ist

eine Auszeichnung, dass so ein

Spieler sich für uns entscheidet.

An unserem Weg ändert das überhaupt

nichts. Wir haben genügend

Beispiele, die dafür stehen, dass

wir der richtige Verein für talentierte

Spieler sind, um den nächsten

Entwicklungsschritt zu machen. Und

bei diesem fördert Nigel unsere

jungen Burschen von Anfang an.

Sandro Schwarz ist seit Saisonbeginn

Cheftrainer und dabei, eine

„Wir haben

vor allem

in puncto

Variabilität

ein neues

Level erreicht

in der

Hinrunde.”

neue Spielphilosophie zu installieren.

Wie viel von diesem Fußball

haben wir bislang gesehen?

Die Handschrift des Trainers

ist deutlich sichtbar. Wir haben

vor allem in puncto Variabilität

ein neues Level erreicht in der

Hinrunde, verschiedene Systeme

praktiziert. Die Trainingsinhalte

spiegeln sich auf dem Platz wider.

Darüber hinaus beeindruckt mich

die Ansprache vor der Mannschaft

sowie der Umgang mit Niederlagen,

gerade nach den zwei verlorenen

Spielen zu Saisonbeginn. Sandro

ist auf einem guten Weg und entwickelt

sich in seiner ersten Saison

auch persönlich weiter, lässt sich

nicht aus der Ruhe bringen und

gibt Tag für Tag alles für Mainz 05.

Ich bin überzeugt davon, dass wir

eine erfolgreiche Rückrunde spielen

werden!


Interview 31

Ein Achtungserfolg war ohne

Zweifel der Einzug ins DFB-Pokal-

Viertelfinale. Erstmals seit fünf

Jahren steht Mainz 05 wieder

unter den letzten Acht. Was sagst

du zu unserem Gegner Eintracht

Frankfurt?

Dieses Los verursacht pure

Gänsehaut. Wir gehören im DFB-

Pokal zu den letzten Acht in

Deutschland. Das darf man ruhig

betonen. Natürlich wären wir gerne

zuhause angetreten und Frankfurt

hat den Heimvorteil. Dennoch haben

unsere Fans keine weite Anreise,

wobei wir unseren Anhängern auch

von Seiten des Vereins optimale

Anreisebedingungen verschaffen

wollen und Fanbusse einsetzen

werden. Das Ziel Halbfinale dürfte

für jeden Mainzer Motivation genug

sein, um vor Ort alles zu geben.

Eine häufig gestellte Frage: Wie

weit ist René Adler?

René ist sehr professionell mit

seiner Verletzung umgegangen,

hat hart gearbeitet und schon vor

dem Hannover-Spiel erste Übungen

auf dem Rasen mitgemacht. Vom

Kopf her wäre er längst wieder

bereit, aber man muss gerade bei

Muskelverletzungen sehr vorsichtig

sein. Wir gehen kein Risiko ein. Er

wird langsam herangeführt und wir

schauen von Tag zu Tag. Zudem

macht Robin Zentner einen sehr

guten Job, stabilisiert sich immer

mehr. Dahinter scharren auch Jannik

Huth und Flo Müller mit den Hufen.

Alle drei sind sehr talentiert, haben

langfristige Verträge, so dass wir auf

der Torhüter-Position eine äußerst

komfortable Situation haben.

Dennoch: René ist wichtig für unser

Spiel und genauso in der Kabine.

Nach dem Pokalspiel gegen Kiel

hast du den Zuschauerzuspruch mit

recht deutlichen Worten moniert.

Wie nimmst du die Unterstützung

unserer Anhänger wahr?

Es gibt Momente, in denen

es an der Zeit ist, sich klar zu

positionieren und seine Meinung

auszusprechen. Dazu stehe ich

„Es widerspricht

keinesfalls

unserer

Philosophie,

mal einen

arrivierten

Spieler

wie Nigel

zu verpflichten.”

Am liebsten nach oben:

Schröders Fingerzeig.

natürlich. Ich möchte aber ganz

klar sagen, dass die Zuschauer,

die da sind, alles geben. Großes

Kompliment! Darauf sind wir angewiesen

und das macht uns glücklich.

Gerade gegen Stuttgart im

Pokal war das aus meiner Sicht eine

absolute Gänsehaut-Atmosphäre.

Am Saisonende dürften wir wieder

bei einem Zuschauerschnitt von ca.

28.000 liegen. Das ist absolut

in Ordnung. Dennoch hinterfragen

wir uns auch stetig als Verein. Wir

können die Menschen zwar nicht

mit der Schubkarre zur Arena schieben,

aber, wie bereits erwähnt, die

Gegebenheiten vor Ort noch attraktiver

gestalten. Die beste Werbung

kann aber unsere Mannschaft auf

dem Platz machen. Wir wollen die

OPEL ARENA gemeinsam mit den

Fans zu einer gut gefüllten, schwer

einnehmbaren, Festung machen.

Hinter uns liegt ein turbulentes

Jahr. Was wünschst du dir für

2018? Zumal ja morgen die

Mitgliederversammlung ansteht,

auf der der Nachfolger von

Johannes Kaluza bestimmt werden

soll.

Wir wollen bei Mainz 05 in

erster Linie über den Sport sprechen,

auf dem Fußballplatz für

Schlagzeilen sorgen. Alles andere

wollen wir seriös und vor allem

intern abarbeiten. Wir sind ein

Fußballverein und dafür wollen

wir auch stehen. Auch ich hoffe

aber natürlich darauf, dass morgen

möglichst viele Mitglieder von

ihrem Wahlrecht Gebrauch machen

und auf der Mitgliedersammlung

in der Halle 45 von ihrem

Stimmrecht bei dieser wichtigen

Personalentscheidung Gebrauch

machen werden.


32


NOCH LANGE

NICHT FERTIG!

Inhalt 33


34

Basel

Fabian Frei ist zum FC

Basel zurückgekehrt.

Der Mittelfeldspieler

hat in seiner Schweizer

Heimat beim

Champions-League-

Achtelfinalisten einen

Viereinhalb-Jahres-

Vertrag unterschrieben.

Für Frei wird es eine

Rückkehr zu seinem

alten Arbeitgeber,

denn der Schweizer

Nationalspieler kam

2015 von Basel an den

Bruchweg. Für die

05er hat Frei in

zweieinhalb Jahren 62

Pflichtspiele (drei Tore)

absolviert.

Die ersten Schritt

nach der 05-Rückkehr:

Anthony Ujah im

Testspiel beim

FC St. Gallen.

Mit Anthony Ujah und Nigel de Jong haben

die Nullfünfer zwei alte Bekannte zurück in die

Bundesliga gelotst. Anthony Ujah will die Mainzer

Fans mit mehr Toren erfreuen als bei seinem ersten

Engagement in Rheinhessen. Der Niederländer

wiederum will vor allem zwei Dinge auf den

Platz projizieren: Wille und Mentalität.

Ajax Amsterdam, Hamburger SV, Manchester City,

AC Mailand, Los Angeles Galaxy und Galatasaray Istanbul.

Klangvolle Namen schmücken die Vita des Mannes, den in

der Bundesliga niemand mehr groß vorstellen muss. Nigel

de Jong kommt nicht nur mit der Empfehlung von mehr

als 500 Pflichtspieleinsätzen für seine Klubs, sondern auch

mit der Erfahrung von 81 Spielen in der holländischen

Nationalelf an den Bruchweg, mit der er 2010 in Südafrika

Vize-Weltmeister geworden war. Nun ist der 33-jährige

defensive Mittelfeldspieler froh, zurück zu sein in der

Bundesliga, feierte am vergangenen Wochenende sein

Comeback. Vor rund neun Jahren hatte er dem deutschen

Fußball-Oberhaus den Rücken gekehrt, als er aus Hamburg

in die Premier League zu Manchester City wechselte. "Ich


Rückkehrer Inhalt 35

Die erste Grätsche im

05-Dress: Nigel de Jong.

möchte mich bei Rouven Schröder und Sandro Schwarz

bedanken, dass sie mir die Chance ermöglichen, zurückzukehren

in diese fantastische Liga. Ich habe noch viel

Kraft und bin längst nicht fertig mit meiner Karriere. Ich

bin sehr glücklich, hier zu sein", sagt Nigel de Jong, der

einen Vertrag bis zum Saisonende unterzeichnet hat. "Ich

bin zufrieden mit der Vertragslaufzeit und möchte erstmal

Leistung bringen. Nur darum geht es. In fünf Monaten

können wir weiterreden. Wir wollen zeigen, dass wir mit

der richtigen Mentalität und gutem Fußball die Liga halten

können. Andere Ziele sind zweitrangig." Und was erwarten

sich die Nullfünfer von ihrem prominenten Neuzugang?

"Wir haben in den Gesprächen schnell gemerkt, wie klar

Nigel die Sache angeht. Die wirtschaftliche Komponente

spielt bei diesem Transfer eine absolut untergeordnete

Rolle. Wir haben uns bewusst auf eine Vertragslaufzeit bis

zum Sommer geeinigt. Wenn es gut ist, geht es weiter.

Es geht nur um das Hier und Jetzt, ums Wohlfühlen und

Angreifen", sagt 05-Sportvorstand Rouven Schröder. "Wir

haben die Hinrunde klar analysiert und auf seiner Position

Bedarf gesehen. Wir haben diesen gewissen Spielertyp

Las Palmas

Jairo Samperio ist

währenddessen zu

UD Las Palmas

gewechselt. Beide Klubs

und der 24-jährige

Spanier haben sich

kurz vor dem

Jahreswechsel über

den Transfer verständigt.

Jairo spielte seit

2014 für Mainz 05

und erzielte in 72

Bundesliga-Partien elf

Tore. In der laufenden

Saison kam er nur auf

zwei Kurzeinsätze.

gesucht und gefunden. Der Kontakt mit Nigel und seinem

Agenten hat sich über Wochen und Monate intensiviert. Die

Erfahrung und Mentalität von Nigel wird uns helfen, davon

sind wir absolut überzeugt. Wie er selbst gesagt hat, ist

er noch nicht fertig, vielmehr hungrig auf Fußball und den

Erfolg. Da sind wir uns alle einig."

Auch rund um die Rückkehr von Anthony Ujah an

den Bruchweg gibt es keinerlei Zweifel. 05-Coach Sandro

Schwarz ist mit seinem neuen Angreifer, der zuletzt in

China für Liaoning FC spielte, zufrieden. Der Stürmer

sei in einem guten Zustand und benötige wenig Zeit

zur Integration. Immerhin kennt der Nigerianer die Liga

bestens und hatte zwischen 2011 und 2016 in 76

Bundesliga-Spielen 23 Tore für die Mainzer, den 1. FC Köln

und Werder Bremen erzielt. "Er benötigt natürlich noch

seinen Trainings- und Spielrhythmus, wir freuen uns aber,

mit ihm eine weitere Option für die Offensive im Kader

zu haben", so Schwarz. Sportvorstand Rouven Schröder

pflichtet bei: "Anthony Ujah ist ein athletischer, zielstrebiger

und abschlussstarker Angreifer, der seine Qualitäten

auf Bundesliga-Niveau nachgewiesen hat und mit diesen

einen echten Mehrwert für unseren Kader bietet." Mehr

wert möchte Ujah auch für seine Nullfünfer sein: "Ein paar

Tore mehr dürfen es diesmal schon sein." Beim letzten Mal

gelangen dem Nigerianer zwei Bundesliga-Treffer - beide

gegen den VfB Stuttgart.


36

TOP-WERTE

FAKTEN

TORJÄGER

Yoshinori Muto 4

Chadrac Akolo 4

Emil Berggreen 2

MEISTE

BUNDESLIGAEINSÄTZE

4 REMIS

3 NIEDER-

LAGE

VORBEREITER

Daniel Brosinski 4

Levin Öztunali 4

Berkay Özcan 4

BÖSE BUBEN

SCORER

Yoshinori Muto 6

Daniel Brosinski 5

Emil Berggreen 4

René Adler 264 Nigel de Jong (NLD) 81

Christian Gentner 332 Mario Gomez (DEU) 71

05-HEIMBILANZ

(GEGEN DEN VFB)

6 SIEGE

5x1

7x0

MEISTE

LÄNDERSPIELE

05-TORE

(GEGEN DEN VFB)

MAINZ 05

Gelb: Bell, Latza (5), Diallo (4), Berggreen, de Blasis, Maxim, Öztunali, Quaison, Serdar (je 2), Donati, Fischer,

Frei, Gbamin, Hack, Jairo, Muto (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: Donati.

VFB STUTTGART

Gelb: Ascacibar (7), Beck (4), Aogo, Terodde (je 2), Akolo, Asano, Badstuber, Baumgartl, Brekalo, Burnic, Donis,

Gentner, Gomez, Insua, Mangala, Özcan, Pavard (je 1). Gelb-Rot: Burnic. Rot: keine.

1x4

7x2

5x3

• Den Rückstand von drei

Punkten auf den VfB, derzeit

Dreizehnter, können die Nullfünfer,

die aktuell Tabellenplatz

15 belegen, heute aufholen.

• Zum dritten Mal in dieser

Saison schon trifft man sich.

Dass beide Male zuvor die

Heimmannschaft siegte, darf

als gutes Omen gelten.

• Neuzugang Nigel de Jong ist

in der Vereinshistorie der 154.

Spieler, der für Mainz 05 in

der Bundesliga auflief.

• Fünfeinhalb Jahre liegen

zwischen seinem letzten Auftritt

im Mainzer Trikot, damals im

DFB-Pokal gegen Oberligist

Roßbach, und dem „Comeback“

von Anthony Ujah.

• Ausgeglichene Heimbilanz: 13

von 17 Punkten erbeuteten die

Mainzer bislang daheim, auch

alle vier Saisonsiege gelangen

vor heimischer Kulisse.

• Beim VfB Stuttgart hat sich

gegenüber dem Pokalspiel

vor vier Wochen nichts daran

geändert, dass man mit nur

einem Zähler und vier Toren

die harmloseste Auswärtsmannschaft

der Liga stellt.

• 155 Bundesliga-Tore erzielte

VfB-Rückkehrer Mario Gomez

in seiner bisherigen Karriere,

das ist mehr als doppelt so viel

wie alle Mainzer zusammen.

• Neben Gomez gehörten auf

Stuttgarter Seite auch Andreas

Beck und Christian Gentner zur

Mannschaft, die 2007 etwas

überraschend die Meisterschaft

bejubelte.


Warm Up 37

SPIELPLAN

DIE LETZTEN FÜNF

RB Leipzig (A) 2:2 Bayer Leverkusen (H) 0:2

Borussia Dortmund (H) 0:2 1899 Hoffenheim (A) 0:1

Werder Bremen (A) 2:2 Bayern München (H) 0:1

Pokal: VfB Stuttgart (H) 3:1 Pokal: FSV Mainz 05 (A) 1:3

Hannover 96 (A) 2:3 Hertha BSC Berlin (H) 1:0

DIE NÄCHSTEN FÜNF

ALTERSDURCHSCHNITT

BUNDESLIGA-

ERFAHRUNG

25,51

24,49

VfB Stuttgart (H) Sa., 20.1.

Bayer Leverkusen (A) So., 28.1.

Bayern München (H) Sa., 3.2.

Eintracht Frankfurt (A) 6./7.2.

1899 Hoffenheim (A) Sa., 10.2.

FSV Mainz 05 (A) Sa., 20.1.

FC Schalke 04 (H) Sa., 27.1.

VfL Wolfsburg (A) Sa., 3.2.

Bor. M’Gladbach (H) So., 11.2.

FC Augsburg (A) So., 18.2.

1665 Spiele

1740 Spiele

DER GRÖSSTE

9 05-SIEGE

Emil Berggreen 1,94 M

Alexander Meyer 1,95 M

6 REMIS

10 VFB-SIEGE

DER KLEINSTE

Pablo De Blasis 1,66 M

S. Ascacibar 1,67 M

LETZTES MAL

Gerade mal einen Monat ist es her, dass sich die

Mainzer und der VfB Stuttgart am 19. Dezemer

2017 in der OPEL ARENA gegenüberstanden.

Zur Halbzeit des DFB-Pokal-Achtelfinalspiels führte

Stuttgart und hatte gar das 0:2 auf dem Fuß, ehe

Robin Zentner mit seinem gehaltenen Elfmeter, von

Dennis Aogo getreten, für die Wende sorgte. Joker

Emil Berggreen markierte den Ausgleich selbst und

bereitete das 2:1 von Abdou Diallo vor, ehe in der

Nachspielzeit Pablo de Blasis auf und davon ging,

Suat Serdar bediente und dieser den Treffer zum

3:1-Endstand erzielte.


38

KADER 1. FSV MAINZ 05

1

22

27

33

TORWART

TORWART

TORWART

TORWART

René Adler

Florian Müller

Robin Zentner

Jannik Huth

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

D

15.01.1985

2017

9/0/0

0/0/0

D

13.11.1997

2013

0/0/0

0/0/0

D

28.10.1994

2017

9/0/0

0/0/0

D

15.04.1994

2007

0/0/0

0/0/0

2

3

4

13

16

ABWEHR

ABWEHR

Giulio Donati

Abdou Diallo

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

I

05.02.1990

2016

17/0/1

1/0/1

NGA

28.06.1988

2015

7/0/0

0/0/0

F

04.05.1996

2017

15/2/1

4/0/0

26

ABWEHR

ABWEHR

Leon Balogun

ABWEHR

ABWEHR

Marin Sverko

CRO

04.02.1998

2017

0/0/0

0/0/0

24

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Bell

D

24.08.1991

2012

15/1/0

5/0/0

18

42

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Daniel Brosinski

D

17.07.1988

2014

17/1/4

0/0/0

Gaetan

Bussmann

F

02.02.1991

2015

0/0/0

0/0/0

Niko Bungert

D

24.10.1986

2008

0/0/0

0/0/0

Alexander Hack

D

08.09.1993

2014

3/1/0

1/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Sandro Schwarz

D

17.10.1978

2013

Jan-Moritz Lichte

D

12.01.1980

2017

Michael

Falkenmayer

D

26.11.1982

2013

Stephan Kuhnert

D

07.09.1960

1987


Unser Kader 39

5

6

8

10

23

25

MITTELFELD

NL

30.11.1984

2018

1/0/0

0/0/0

D

07.12.1989

2015

16/2/0

5/0/0

Suat Serdar

D

11.04.1997

2008

12/2/0

2/0/0

11

ANGRIFF

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Nigel de Jong

Danny Latza

D

15.03.1996

2016

15/0/4

2/0/0

Jean-Philippe

Gbamin

F

25.09.1995

2016

14/0/1

1/0/0

Emil Berggreen

DK

10.05.1993

2016

6/2/2

2/0/0

14

ANGRIFF

MITTELFELD

Levin Öztunali

28

34

7

MITTELFELD

MITTELFELD

Philipp Klement

Bote Baku

D

09.09.1992

2014

0/0/0

0/0/0

D

08.04.1998

2008

0/0/0

0/0/0

S

09.10.1993

2017

10/2/0

2/0/0

19

ANGRIFF

ANGRIFF

Robin Quaison

ANGRIFF

MITTELFELD

Alexandru

Maxim

R

08.07.1990

2017

15/1/2

2/0/0

38

9

MITTELFELD

Gerrit Holtmann

D

25.03.1995

2016

7/1/1

0/0/0

32

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

Yoshinori Muto

J

15.07.1992

2015

14/4/2

1/0/0

20

21

Viktor Fischer

Kenan Kodro

Anthony Ujah

Karim Onisiwo

Pablo de Blasis

DK

09.06.1994

2017

10/0/0

1/0/0

BIH

19.08.1993

2017

8/0/0

0/0/0

NGA

14.10.1990

2018

1/0/0

0/0/0

A

17.03.1992

2016

2/0/0

0/0/0

ARG

04.02.1988

2014

15/1/2

2/0/0

ATHLETIKTRAINER

ATHLETIKTRAINER

Axel Busenkell

D

26.11.1971

2000

Jonas

Grünewald

D

08.05.1984

2009


40

KADER VFB STUTTGART

13

16

26

37

TORWART

TORWART

TORWART

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Jens Grahl

D

22.09.1988

2016

0/0/0

0/0/0

Ron-Robert

Zieler

D

12.09.1989

2017

18/0/0

0/0/0

Alexander

Meyer

D

13.04.1991

2017

0/0/0

0/0/0

2

3

5

21

28

ABWEHR

ABWEHR

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

Emiliano Insua

ARG/E

07.01.1989

2015

9/0/0

1/0/0

D

14.01.1987

2017

15/0/2

2/0/0

D

04.03.1996

2011

17/0/0

1/0/0

Benjamin

Pavard

F

28.03.1996

2016

18/1/0

1/0/0

29 32

35

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

ABWEHR

Dennis Aogo

Timo Baumgartl

Holger

Badstuber

D

13.03.1989

2017

13/1/0

1/0/0

ABWEHR

ABWEHR

Ailton Ferreira

Silva

Andreas Beck

Marcin Kaminski

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

Spiele/Tore/Vorlagen

G/G-R/R

BRA

16.03.1995

2017

5/0/0

0/0/0

D

13.03.1987

2017

14/0/1

4/0/0

PL

15.01.1992

2016

11/0/0

0/0/0

TRAINER

CO-TRAINER

TORWARTTRAINER

TORWART

Florian

Kastenmeier

D

28.06.1997

2017

0/0/0

0/0/0

38

40

ABWEHR

ABWEHR

Stefan Peric

Alexander Groiß

A

13.02.1997

2015

0/0/0

0/0/0

D

01.07.1998

2012

0/0/0

0/0/0

Hannes Wolf

Miguel Moreira

Marco Langner

Nationalität

Geburtstag

Im Verein seit

D

15.04.1981

2016

D

11.08.1983

2016

D

08.05.1969

2015


Unser Gast 41

6

11

15

19

20

22

GHA

01.07.1995

2017

1/0/0

0/0/0

14 27

33

ANGRIFF

ANGRIFF

ANGRIFF

MITTELFELD

Ebenezer Ofori

B

18.03.1998

2017

10/0/0

1/0/0

Matthias

Zimmermann

D

16.06.1992

2015

2/0/0

0/0/0

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Takuma Asano

J

10.11.1994

2016

15/1/0

1/0/0

23

25

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Santiano

Ascacibar

Chadrac Akolo

ARG

25.02.1997

2017

15/0/1

7/0/0

COD

01.04.1995

2017

15/4/0

1/0/0

D

14.08.1985

2010

11/0/1

1/0/0

24

MITTELFELD

MITTELFELD

MITTELFELD

Carlos Mané

Christian Gentner

P

11.03.1994

2016

0/0/0

0/0/0

30

31

36

MITTELFELD

MITTELFELD

Orel Mangala

Dzenis Burnic

D

22.05.1998

2017

4/0/0

1/1/0

Dijon Ramaj

D

29.06.1998

2012

0/0/0

0/0/0

Berkay Özcan

D

15.02.1998

2013

10/0/3

1/0/0

Caniggia Elva

SLC

14.07.1996

2015

0/0/0

0/0/0

39

Nicolas Sessa

Anastasios Donis

Mario Gomez

Daniel Ginczek

D

23.03.1996

2017

0/0/0

0/0/0

GR

29.08.1996

2017

11/1/0

1/0/0

D

10.07.1985

2018

1/0/1

1/0/0

D

13.04.1991

2014

7/2/0

0/0/0

Zurückgekehrt, um in der Bundesliga

zu bleiben: Hannes Wolf und sein

VfB-Team.


42

18. Spieltag 12.–14.01.18

Bayer Leverkusen - Bayern München 1:3

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 1:1

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1

FC Augsburg - Hamburger SV 1:0

Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05 3:2

VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0

RB Leipzig - FC Schalke 04 3:1

1. FC Köln - Bor. Mönchengladbach 2:1

Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 0:0

21. Spieltag 02.–04.02.18

1. FC Köln - Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

1. FSV Mainz 05 - Bayern München (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - RB Leipzig (Sa., 18.30) :

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt (So., 15.30) :

Hamburger SV - Hannover 96 (So., 18.00) :

24. Spieltag 23..–26.02.18

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg (Fr., 20.30) :

Bayern München - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Hamburger SV (Sa., 18.30) :

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 (So., 15.30) :

RB Leipzig - 1. FC Köln (So., 18.00) :

Borussia Dortmund - FC Augsburg (Mo., 20.30) :

26. Spieltag 09.–12.03.18

1. FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 (Fr., 20.30) :

Hertha BSC - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayern München - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Bor. Mönchengladbach (Sa., 18.30) :

VfB Stuttgart - RB Leipzig (So., 15.30) :

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt (So., 18.00) :

Werder Bremen - 1. FC Köln (Mo., 20.30) :

29. Spieltag 07.04.18

FC Augsburg - Bayern München :

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim :

Bor. Mönchengladbach - Hertha BSC :

Hannover 96 - Werder Bremen :

Hamburger SV - FC Schalke 04 :

RB Leipzig - Bayer Leverkusen :

1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 :

SC Freiburg - VfL Wolfsburg :

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart :

32. Spieltag 28.04.18

Werder Bremen - Borussia Dortmund :

1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig :

SC Freiburg - 1. FC Köln :

FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach :

Bayern München - Eintracht Frankfurt :

Hertha BSC - FC Augsburg :

VfL Wolfsburg - Hamburger SV :

1899 Hoffenheim - Hannover 96 :

Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart :

19. Spieltag 19.–21.01.18

Hertha BSC - Borussia Dortmund (Fr., 20.30) :

SC Freiburg - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - 1. FC Köln (Sa., 18.30) :

Bayern München - Werder Bremen (So., 15.30) :

Schalke 04 - Hannover 96 (So., 18.00) :

22. Spieltag 09.–11.02.18

RB Leipzig - FC Augsburg (Fr., 20.30) :

Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

1899 Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

Bayern München - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

VfB Stuttgart - Bor. Mönchengladbach (So., 15.30) :

Werder Bremen - VfL Wolfsburg (So., 18.00) :

27. Spieltag 16.–18.03.18

SC Freiburg - VfB Stuttgart (Fr., 20.30) :

Bor. Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 (Sa., 18.30) :

Borussia Dortmund - Hannover 96 (So., 13.30) :

1. FC Köln - Bayer Leverkusen (So., 15.30) :

RB Leipzig - Bayern München (So., 18.00) :

30. Spieltag 14.04.18

FC Schalke 04 - Borussia Dortmund :

Werder Bremen - RB Leipzig :

Hertha BSC - 1. FC Köln :

1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg :

Bayern München - Bor. Mönchengladbach :

Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt :

VfL Wolfsburg - FC Augsburg :

1899 Hoffenheim - Hamburger SV :

VfB Stuttgart - Hannover 96 :

33. Spieltag 05.05.18

1. FC Köln - Bayern München (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hannover 96 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - VfL Wolfsburg (Sa., 15.30) :

20. Spieltag 26.–28.01.18

Eintracht Frankfurt - Bor. Mönchengladbach (Fr., 20.30) :

Bayern München - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Borussia Dortmund - SC Freiburg (Sa., 15.30) :

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 (Sa., 15.30) :

1. FC Köln - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Hamburger SV (Sa., 15.30) :

Werder Bremen - Hertha BSC (Sa., 18.30) :

Bayer Leverkusen - 1. FSV Mainz 05 (So., 15.30) :

Hannover 96 - VfL Wolfsburg (So., 18.00) :

23. Spieltag 16.–19.02.18

Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 (Fr., 20.30) :

VfL Wolfsburg - Bayern München (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

1. FC Köln - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim (Sa., 18.30) :

FC Augsburg - VfB Stuttgart (So., 15.30) :

Bor. Mönchengladbach - Borussia Dortmund (So., 18.00) :

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig (Mo., 20.30) :

25. Spieltag 02.–04.03.18

Bor. Mönchengladbach - Werder Bremen (Fr., 20.30) :

FC Schalke 04 - Hertha BSC (Sa., 15.30) :

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

FC Augsburg - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05 (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen (Sa., 15.30) :

RB Leipzig - Borussia Dortmund (Sa., 18.30) :

1. FC Köln - VfB Stuttgart (So., 15.30) :

SC Freiburg - Bayern München (So., 18.00) :

28. Spieltag 01.04.18

Bayern München - Borussia Dortmund :

Hannover 96 - RB Leipzig :

1899 Hoffenheim - 1. FC Köln :

FC Schalke 04 - SC Freiburg :

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach :

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt :

Bayer Leverkusen - FC Augsburg :

VfB Stuttgart - Hamburger SV :

Hertha BSC - VfL Wolfsburg :

31. Spieltag 21.04.18

Hannover 96 - Bayern München :

RB Leipzig - 1899 Hoffenheim :

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC :

Hamburger SV - SC Freiburg :

VfB Stuttgart - Werder Bremen :

1. FC Köln - FC Schalke 04 :

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen :

FC Augsburg - 1. FSV Mainz 05 :

Bor. Mönchengladbach - VfL Wolfsburg :

34. Spieltag 12.05.18

1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund (Sa., 15.30) :

Hertha BSC - RB Leipzig (Sa., 15.30) :

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln (Sa., 15.30) :

1. FSV Mainz 05 - Werder Bremen (Sa., 15.30) :

Hamburger SV - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.30) :

FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30) :

SC Freiburg - FC Augsburg (Sa., 15.30) :

Bayer Leverkusen - Hannover 96 (Sa., 15.30) :

Bayern München - VfB Stuttgart (Sa., 15.30) :


MO–SO

00:00–23:59

C H A R T S

DIE BIGGSTE

TOP 100 CHART PARTY

LOCATION: bigFM.DE/WEBRADIO

STAGE: I bigFM CHARTS

DATE: IMMER – 24/7

Jetzt reinhören auf bigFM.de/webradio oder in

der bigFM App. DEUTSCHLANDS BIGGSTE BEATS.


4

ABDOU DIALLO


BUNDESLIGA SAISON 2017/18


ROSBACHER

Mit dem 2:1-Ideal von Calcium zu Magnesium.

FÜR DEINEN KÖRPER

liefert Calcium und Magnesium

im idealen 2:1 Verhältnis

ursprünglich rein und angenehm

im Geschmack

empfohlen vom Deutschen Institut

für Sporternährung e. V.

www.rosbacher.de


Unser Gast 47

VfB Stuttgart

GALAKTISCHES

KRIBBELN

Text: Claus Höfling


48

Heimstark

19 seiner 20 Zähler

verbuchte der VfB Stuttgart

in der Heimat. In der

Mercedes-Benz-

Arena gewann der VfB

sechs von neun Partien.

Auswärts dagegen

holten die Schwaben

erst einen Punkt.

Ende November

gelang in Hannover

ein 1:1.

Heimkehrer Mario Gomez

verkörpert die Hoffnung

des VfB Stuttgart

auf den Klassenverbleib.

Mitspieler und Vorgesetzte

schwärmen von der Präsenz

des 32-Jährigen,

mit dem auch die Auswärtsschwäche

verschwinden soll:

Erst einen Punkt ergatterten

die Schwaben in dieser Saison

in fremden Arenen.

Das ist nun wieder eine dieser Geschichten, bei

denen man denkt: Och nö, komm, das ist jetzt ein bisschen

arg konstruiert, das kauft dir doch keiner ab.“ Mario

Gomez also feiert nach 3158 Tagen der Abwesenheit sein

Comeback im Trikot das VfB Stuttgart – und hat einen

herausragen-den Anteil daran, dass die Schwaben mit

einem 1:0 über Hertha BSC in die Rückserie starten und

als Tabellenzwölfter in ihr Mainzer Gastspiel gehen. Die 78.

Spielminute: Daniel Ginczek schickt Gomez in des Gegners

Strafraum; Hertha-Verteidiger Niklas Stark ahnt das Unheil,

verhält sich im Zweikampf tapsig, reißt Gomez um; der

Nationalstürmer schlägt eine Art Purzelbaum – und Stark

lupft den Ball ungewollt über Torwächter Rune Jarstein

ins Netz des eigenen Tores. Eine Szene, so kurios wie

unfassbar. „Für mich war die Situation abgehakt und klar:

Elfmeter und Rot“, erzählt Gomez später, „gnädigerweise

hat der Hertha-Verteidiger gesagt: Nimm das Tor und lass

uns weiterspielen. Da hab ich mich nicht gewehrt.“

Simon Terodde hat den VfB Stuttgart zwar mit 25

Treffern als Schützenkönig der Zweiten Bundesliga zurück

ins Oberhaus geführt, dort aber funktionierte er als

Torgarant nicht mehr. In der Winterpause verabschiedete

er sich zum 1. FC Köln. Gomez wurde für 3,5 Millionen

Euro vom VfL Wolfsburg ins Ländle transferiert, zu jenem

Verein, für den er schon von 2002 bis 2009 tätig gewesen

war, wo er Großteile seiner Ausbildung genossen hatte

und zum begehrten Kicker geworden war. Eine Herzensangelegenheit.

In der Bundesliga wäre Gomez zu keinem

anderen Verein gewechselt.

Der 32-jährige soll in Stuttgart nicht nur Tore schießen,

an ihm sollen sich die jungen Profis anlehnen

und im Abstiegskampf Selbstvertrauen schöpfen. Und

die Kontrahenten sollen ins Grübeln geraten. „Mario

ist jemand, der einfach eine Wirkung auf gegnerische

Verteidiger hat“, sagt Kapitän Christian Gentner. Torwart

Ron-Robert Zieler ergänzt: „Mario hilft uns schon mit seiner

Präsenz. Er kann nicht nur Tore schießen.“ Sportdirektor

Michael Reschke bedeutet: „Mario ist auch außerhalb des

Platzes wichtig. Er schwimmt in der Mannschaft und er

schwimmt im Verein.“

Mit Gomez scheint sich plötzlich auch Fortuna auf die

Seite des VfB zu schlagen, wie Trainer Hannes Wolf erkannt

haben mag: „Wir waren streckenweise nicht gut – aber in

der Hinrunde haben wir kaum ein Spiel auf diese Art und

Weise gewonnen.“ Das Glück, ergänzte Michael Reschke,

sei allerdings nicht vom Himmel gefallen, man habe es

sich erarbeitet.

19 Punkte hat der VfB Stuttgart im eigenen Stadion

erspielt, in der Fremde kommt die Elf von Trainer Hannes

Wolf auf einen einzigen Zähler, resultierend aus einem


Unser Gast 49

Fliegender Rückhalt:

Keeper Ron-Robert Zieler.

Von La Plata direkt

in die schwäbische

Startelf: der

Argentinier Santiago

Ascacibar.

„Mario

hilft uns

schon mit

seiner

Präsenz.

Er kann

nicht nur

Tore

schießen.”

RON-ROBERT

ZIELER

1:1 bei Mitaufsteiger Hannover 96. Die zurückliegenden

beiden Auswärtspartien in Hoffenheim und Bremen gingen

jeweils mit 0:1 verloren. 21 Gegentreffer nach 18 Spielen

repräsentieren die drittbeste Defensive, 14 erzielte Tore

indes die zweitschlechteste Of-fensive. Zum Vergleich:

Mainz 05 hat drei Punkte weniger verbucht, aber siebenmal

öfter getroffen. Dürftige Effizienz wirkte sich auch im

Achtelfinale des DFB-Pokals aus, als der VfB in der OPEL

ARENA beim FSV mit 1:3 unterlag. „Es wird Zeit für einen

Auswärtssieg“, sagte Trainer Hannes Wolf unmittelbar

nach dem Erfolg über Hertha BSC, bei dem sich alles um

Mario Gomez drehte. Dabei hatten auch andere Spieler

ein dickes Kompliment verdient. Timo Baumgartl etwa.

Der Innenverteidiger glänzte im Zweikampf wie in der

Spieleröffnung und ließ Berliner Gegenangriffe mit exquisitem

Stellungsspiel oft schon auf Höhe der Mittellinie ins

Leere laufen. Sportdirektor Reschke rühmte den Jungspund

für eine „nationalmannschaftstaugliche“ Leistung.

An der Seite des zuletzt angeschlagenen Holger

Badstuber kann Baumgartl reifen. Das Fachmagazin

„Kicker“ führt Badstuber in der Rangliste der Top-

Verteidiger mit einem Notenschnitt von 2,91 auf Rang

vier, allein Naldo, Mats Hummels und Phillip Max wurden

besser bewertet. Gegen die Hertha kam Badstuber nach

82 Minuten in die Partie. In Mainz dürfte er beginnen. Wie

Gomez, der sich bei seiner Rückkehr in längst vergangene

Zeiten versetzt fühlte: „Ich musste zwei-, dreimal über

mich schmunzeln, als ich gemerkt habe, dass es in mir

kribbelt. Das hat mich an meine ersten Spiele hier erinnert,

wo ich noch ganz jung war und die Bundesliga für mich

etwas Galaktisches und Außerirdisches.“


S Giro Mainz:

Damit spielen Sie

in der 1. Liga!

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen unserer

Girokonten, die alle Leistungen beinhalten, die man in

einer modernen Finanzwelt braucht.

Online, mobil oder in der Geschäftsstelle.

Wenn‘s um Geld geht

sparkasse-mainz.de/girokonto


Unser Gast 51

DIE FAKTEN VFB STUTTGART

DER VEREIN

VfB Stuttgart

Mercedesstraße 109

70372 Stuttgart

Tel.: 01806 – 99 1893

Mercedes-Benz-Arena

(60.449 Plätze), Schnitt 2017/18: 56.232

DAS STADION

Vorstand: Michael Reschke

Präsident: Wolfgang Dietrich

Gegründet: 9. September 1893

Vereinsfarben: Weiß-Rot

Mitglieder: 57.552

Facebook-Likes: 545.536

Internet: www.vfb.de

DIE TRIKOTS

DIE HISTORIE

52. Spielzeit in der Bundesliga

Ewige Tabelle: 5., 1741 Spiele,

722 Siege, 422 Remis, 597 Niederlagen

Höchster Sieg:

7:0 gegen den 1. FC Nürnberg 1983/84

Höchste Niederlage:

1:7 gegen Borussia Dortmund 1963/64

Home Away 3rd

DER KAPITÄN

Christian Gentner

(* 14. August 1985 in Nürtingen)

seit 1999 mit einer Unterbrechung

(VfL Wolfsburg) beim VfB

DER TRAINER

Hannes Wolf

(* 15. April 1981 in Bochum) seit

September 2016 Cheftrainer beim VfB

vorherige Stationen:

Borussia Dortmund U19, U17, U23,

ASC Dortmund, SGE Ergste

DIE ERFOLGE

Deutscher Meister 1950, 1952, 1984,

1992, 2007

Deutscher Vizemeister 1935, 1953,

1979, 2003

Zweitliga-Meister 1977, 2017

DFB-Pokalsieger 1954, 1958, 1997

DFB-Pokalfinalist 1986, 2007, 2013

Deutscher Supercupsieger 1992

UEFA-Pokal-Finalist 1989

UEFA-Pokal-Halbfinalist 1974, 1980

Finalist Europapokal der Pokalsieger 1998

UI-Cup-Sieger 2000, 2002, 2008


52

BUNDESLIGATABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 18 14 2 2 40:12 28 44

2. RB Leipzig 18 9 4 5 30:26 4 31

3. FC Schalke 04 18 8 6 4 29:24 5 30

4. Borussia Dortmund 18 8 5 5 39:24 15 29

5. Bayer 04 Leverkusen 18 7 7 4 35:26 9 28

6. Bor. Mönchengladbach 18 8 4 6 28:30 -2 28

7. FC Augsburg 18 7 6 5 28:23 5 27

8. TSG Hoffenheim 18 7 6 5 28:23 5 27

9. Eintracht Frankfurt 18 7 6 5 21:19 2 27

10. Hannover 96 18 7 5 6 27:28 -1 26

11. Hertha BSC 18 6 6 6 26:26 0 24

12. VfL Wolfsburg 18 3 11 4 21:21 0 20

13. VfB Stuttgart 18 6 2 10 14:21 -7 20

14. SC Freiburg 18 4 8 6 18:32 -14 20

15. 1. FSV Mainz 05 18 4 5 9 21:31 -10 17

16. Werder Bremen 18 3 7 8 14:21 -7 16

17. Hamburger SV 18 4 3 11 15:26 -11 15

18. 1. FC Köln 18 2 3 13 12:33 -21 9

HEIMTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 8 7 1 0 23:4 19 22

2. RB Leipzig 9 6 2 1 20:11 9 20

3. VfB Stuttgart 9 6 1 2 10:5 5 19

4. TSG Hoffenheim 9 5 3 1 15:7 8 18

5. Hannover 96 9 5 3 1 18:11 7 18

6. FC Schalke 04 9 5 3 1 16:10 6 18

7. Bor. Mönchengladbach 9 5 2 2 13:11 2 17

8. Bayer 04 Leverkusen 9 4 4 1 18:11 7 16

9. FC Augsburg 10 4 4 2 16:12 4 16

10. Borussia Dortmund 9 4 2 3 23:14 9 14

11. SC Freiburg 9 3 5 1 8:6 2 14

12. Hertha BSC 9 4 2 3 15:14 1 14

13. 1. FSV Mainz 05 9 4 1 4 12:13 -1 13

14. VfL Wolfsburg 9 2 6 1 14:12 2 12

15. Hamburger SV 9 3 2 4 8:9 -1 11

16. Eintracht Frankfurt 9 2 3 4 10:12 -2 9

17. Werder Bremen 9 2 3 4 9:12 -3 9

18. 1. FC Köln 9 2 1 6 8:16 -8 7

AUSWÄRTSTABELLE

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Pkt.

1. Bayern München 10 7 1 2 17:8 9 22

2. Eintracht Frankfurt 9 5 3 1 11:7 4 18

3. Borussia Dortmund 9 4 3 2 16:10 6 15

4. Bayer 04 Leverkusen 9 3 3 3 17:15 2 12

5. FC Schalke 04 9 3 3 3 13:14 -1 12

6. FC Augsburg 8 3 2 3 12:11 1 11

7. Bor. Mönchengladbach 9 3 2 4 15:19 -4 11

8. RB Leipzig 9 3 2 4 10:15 -5 11

9. Hertha BSC 9 2 4 3 11:12 -1 10

10. TSG Hoffenheim 9 2 3 4 13:16 -3 9

11. VfL Wolfsburg 9 1 5 3 7:9 -2 8

12. Hannover 96 9 2 2 5 9:17 -8 8

13. Werder Bremen 9 1 4 4 5:9 -4 7

14. SC Freiburg 9 1 3 5 10:26 -16 6

15. 1. FSV Mainz 05 9 0 4 5 9:18 -9 4

16. Hamburger SV 9 1 1 7 7:17 -10 4

17. 1. FC Köln 9 0 2 7 4:17 -13 2

18. VfB Stuttgart 9 0 1 8 4:16 -12 1


Statistik 53

NULLFÜNF-STATISTIK

Nr. Name Spiele Startelf Ein/Aus Min. Tore Fuß Kopf 11er Vorl. GK/GR/RK BL ges. Tore

Tor

1 ADLER 9 9 -/- 810 0 0 0 0 0 0/0/0 264 0

22 MÜLLER 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

27 ZENTNER 9 9 -/- 810 0 0 0 0 0 0/0/0 9 0

33 HUTH 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 7 0

Abwehr

2 DONATI 17 16 1/4 1377 0 0 0 0 1 1/0/1 103 0

3 BALOGUN 7 7 -/3 572 0 0 0 0 0 0/0/0 68 1

4 DIALLO 15 15 -/1 1335 2 0 2 0 1 4/0/0 15 2

13 SVERKO 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

16 BELL 15 15 -/- 1350 1 0 1 0 0 5/0/0 142 10

18 BROSINSKI 17 17 -/1 1504 1 1 0 1 4 0/0/0 125 4

24 BUSSMANN 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 27 1

26 BUNGERT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 159 8

42 HACK 3 2 1/- 225 1 0 1 0 0 1/0/0 25 1

Mittelfeld

5 DE JONG 1 1 -/1 77 0 0 0 0 0 0/0/0 67 2

6 LATZA 16 15 1/2 1331 2 2 0 0 0 5/0/0 67 5

8 ÖZTUNALI 15 13 2/8 1111 0 0 0 0 4 2/0/0 101 7

10 MAXIM 15 9 6/8 703 1 1 0 0 2 2/0/0 106 12

23 SERDAR 12 5 7/- 697 2 2 0 0 0 2/0/0 32 2

25 GBAMIN 14 13 1/1 1151 0 0 0 0 1 1/0/0 39 0

28 KLEMENT 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 2 0

34 BAKU 0 0 -/- 0 0 0 0 0 0 0/0/0 0 0

38 HOLTMANN 7 5 2/1 449 1 1 0 0 1 0/0/0 12 1

Angriff

7 QUAISON 10 6 4/3 554 2 2 0 0 0 2/0/0 20 3

9 MUTO 14 12 2/5 1067 4 3 1 0 2 1/0/0 53 16

11 BERGGREEN 6 1 5/- 239 2 1 1 0 2 2/0/0 6 2

14 FISCHER 10 3 7/3 336 0 0 0 0 0 1/0/0 10 0

19 KODRO 8 2 6/- 232 0 0 0 0 0 0/0/0 8 0

20 UJAH 1 0 1/- 10 0 0 0 0 0 0/0/0 77 0

21 ONISIWO 2 0 2/- 14 0 0 0 0 0 0/0/0 27 2

32 DE BLASIS 15 13 2/7 1002 1 1 0 1 2 2/0/0 92 11

ZUSCHAUER

FAIRPLAY-TABELLE

Pl. Verein Schnitt Auslastung

1. Dortmund 80.847 99 %

2. München 75.000 99 %

3. Schalke 61.052 98 %

4. Stuttgart 56.232 93 %

5. M’gladbach 51.690 96 %

6. Hamburg 50.212 88 %

7. Frankfurt 49.378 96 %

8. Köln 47.878 96 %

9. Berlin 46.327 62 %

10. Hannover 42.789 87 %

11. Bremen 40.722 97 %

12. Leipzig 39.678 93 %

13. Hoffenheim 29.273 97 %

14. Leverkusen 28.501 95 %

15. Mainz 28.089 83 %

16. Augsburg 27.524 90 %

17. Wolfsburg 25.268 84 %

18. Freiburg 23.833 99 %

Gesamt 44.390

Pl. Verein Pkt.

1. Bayern München 24 0 0 24

2. Bor. Mönchengladbach 26 0 0 26

3. Werder Bremen 28 0 0 28

4. Borussia Dortmund 16 1 2 29

5. FC Augsburg 31 0 0 31

6. VfB Stuttgart 28 1 0 31

7. VfL Wolfsburg 25 1 1 33

8. 1. FC Köln 34 1 0 37

9. Hannover 96 37 0 0 37

10. 1. FSV Mainz 05 33 0 1 38

11. Hamburger SV 30 1 1 38

12. FC Schalke 04 39 0 0 39

13. SC Freiburg 26 1 2 39

14. RB Leipzig 24 2 2 40

15. TSG Hoffenheim 40 0 0 40

16. Hertha BSC 27 0 3 42

17. Bayer 04 Leverkusen 33 0 2 43

18. Eintracht Frankfurt 39 0 1 44

Rote Karte: 5 Punkte, Gelb-Rote Karte: 3 Punkte, Gelbe Karte: 1 Punkt


Schon ab

€ 85,-

Erhältlich an den

Tageskassen, online auf

www.mainz05.de

und telefonisch unter

06131 37550-0.


Die Top-Spieler 55

DIE REKORDE

SAISON 2017/18

DIE TORJÄGER

Die höchsten

Heimsiege

6. Spieltag

Borussia Dortmund – Borussia M’Gladbach

6:1

4. Spieltag

Borussia Dortmund – 1. FC Köln

5:0

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Alfred

Finnbogason

FC Augsburg

Die höchsten

Auswärtssiege

9. Spieltag

Borussia M’Gladbach - Bayer Leverkusen

1:5

1. Spieltag

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund

0:3

DIE VORBEREITER

Die meisten Tore

in einem Spiel

6. Spieltag

Bor. Dortmund – Bor. M’Gladbach, 6:1

Pierre-E. Aubameyang (Bor. Dortmund)

3

Daniel

Didavi

VfL Wolfsburg

Philipp

Max

FC Augsburg

Joshua

Kimmich

FC Bayern München

12. Spieltag

Werder Bremen - Hannover 96, 4:0

Max Kruse (Werder Bremen)

3

DIE SCORER

Die meisten Assists

in einem Spiel

4. Spieltag

FC Bayern M. – 1. FSV Mainz 05, 4:0

Joshua Kimmich (FC Bayern München)

3

9. Spieltag

Bor. M’Gladbach - Bayer Leverkusen, 1:5

Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

3

Pierre-Emerick

Aubameyang

Borussia Dortmund

Robert

Lewandowski

FC Bayern München

Alfred

Finnbogason

FC Augsburg


56

SPIELPLAN SAISON 2017/2018

ST

Aufstellung

1 19.08.17 Mainz 05 – Hannover 96 0:1 28.279 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

2 26.08.17 VfB Stuttgart – Mainz 05 1:0 53.150 Brand Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

3 09.09.17 Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1 24.876 Schmidt Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

4 16.09.17 FC Bayern München – Mainz 05 4:0 75.000 Stegemann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Frei

5 20.09.17 Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim 2:3 24.000 Gräfe Adler Balogun Bell Gbamin Donati Brosinski

6 23.09.17 Mainz 05 – Hertha BSC 1:0 23.517 Stieler Adler Gbamin Bell Diallo Donati Brosinski

7 30.09.17 VfL Wolfsburg – Mainz 05 1:1 24.352 Hartmann Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

8 14.10.17 Mainz 05 – Hamburger SV 3:2 30.371 Brych Adler Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

9 20.10.17 FC Schalke 04 – Mainz 05 2:0 59.476 Steinhaus Adler Balogun Bell Diallo Donati Brosinski

10 27.10.17 Mainz 05 – Eintracht Frankfurt 1:1 33.794 Stegemann Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

11 04.11.17 Bor. Mönchengladbach – Mainz 05 1:1 52.659 Jablonski Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

12 18.11.17 Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 30.473 Brych Zentner Donati Bell Diallo Brosinski Gbamin

13 25.11.17 Sport-Club Freiburg – Mainz 05 2:1 24.000 Siebert Zentner Brosinski Bell Hack Holtmann Gbamin

14 02.12.17 Mainz 05 – FC Augsburg 1:3 25.037 Willenborg Zentner Donati Bell Diallo Holtmann Gbamin

15 09.12.17 RB Leipzig – Mainz 05 2:2 32.817 Ittrich Zentner Balogun Gbamin Diallo Donati Brosinski

16 12.12.17 Mainz 05 – Borussia Dortmund 0:2 32.976 Brand Zentner Balogun Gbamin Diallo Donati Brosinski

17 16.12.17 SV Werder Bremen – Mainz 05 2:2 38.200 Cortus Zentner Donati Balogun Diallo Brosinski Frei

18 13.01.18 Hannover 96 – Mainz 05 3:2 34.500 Dankert Zentner Bell Gbamin Hack Brosinski Holtmann

19 20.01.18 Mainz 05 – VfB Stuttgart

20 28.01.18 Bayer 04 Leverkusen – Mainz 05

21 03.02.18 Mainz 05 – FC Bayern München

22 10.02.18 TSG 1899 Hoffenheim – Mainz 05

23 16.02.18 Hertha BSC – Mainz 05

24 23.02.18 Mainz 05 – VfL Wolfsburg

25 03.03.18 Hamburger SV – Mainz 05

26 09.03.18 Mainz 05 – FC Schalke 04

27 17.03.18 Eintracht Frankfurt – Mainz 05

28 31.03.18 Mainz 05 – Bor. Mönchengladbach

29 07.04.18 1. FC Köln – Mainz 05

30 14.04.18 Mainz 05 – Sport-Club Freiburg

31 21.04.18 FC Augsburg – Mainz 05

32 28.04.18 Mainz 05 – RB Leipzig

33 05.05.18 Borussia Dortmund – Mainz 05

34 12.05.18 Mainz 05 – SV Werder Bremen


Statistik 57

Tore

Gelbe Karte Rote Karte Gelb-Rote Karte Einwechslungen

Latza De Blasis Maxim Fischer Muto 66. Öztunali für Fischer 66. Quaison für Maxim 82. Kodro für Donati

Latza Öztunali Maxim Quaison Muto 66. Fischer für Öztunali 71. Kodro für Maxim 81. De Blasis für Frei

Latza Öztunali De Blasis Balogun Muto 46. Serdar für Latza 84. Onisiwo für De Blasis 89. Quaison für Muto

De Blasis Öztunali Quaison Balogun Serdar 46. Latza für De Blasis 65. Gbamin für Brosinski 76. Muto für Diallo

Latza Serdar Öztunali Fischer Muto 67. Jairo für Fischer 80. De Blasis für Öztunali 90. + 3 Maxim für Balogun

Latza Frei De Blasis Maxim Muto 59. Öztunali für Maxim 69. Serdar für Frei 87. Fischer für Muto

Öztunali Frei Latza De Blasis Muto 59. Maxim für Frei 68. Fischer für De Blasis 84. Onisiwo für Öztunali

Latza Öztunali Maxim De Blasis Quaison 61. Serdar für Maxim 68. Muto für Quaison 88. Kodro für Öztunali

Gbamin Latza Öztunali De Blasis Muto 62. Fischer für De Blasis 70. Maxim für Donati 79. Kodro für Balogun

Frei Latza Öztunali De Blasis Muto 57. Serdar für Frei 82. Fischer für Öztunali 87. Kodro für Muto

Serdar Maxim Öztunali De Blasis Muto 69. Fischer für De Blasis 79. Frei für Maxim

Latza Maxim Öztunali De Blasis Muto 65. Serdar für Maxim 73. Holtmann für De Blasis 87. Kodro für Öztunali

Maxim Latza Öztunali Fischer Kodro 46. Serdar für Maxim 79. Berggreen für Fischer 79. Quaison für Öztunali

Maxim Latza Öztunali De Blasis Kodro 46. Berggreen für Öztunali 46. Serdar für De Blasis 76. Fischer für Donati

Frei Serdar Latza Quaison Holtmann 57. Berggreen für Holtmann 79. Maxim für Frei 79. Jairo für Quaison

Frei Serdar Latza Quaison Berggreen 46. Hack für Gbamin 64. Maxim für Donati 76. Holtmann für Quaison

Latza Öztunali De Blasis Holtmann Muto 46. Berggreen für Balogun 60. Quaison für Muto 72. Maxim für Latza

de Jong Maxim De Blasis Muto Quaison 62. Donati für Maxim 78. Berggreen für de Jong 81. Ujah für Muto


58

unser

BEGEGNUNGSSCHAL

Hol dir den passenden Schal

zum HEUTIGEN Spiel für nur € 10,-.

OPEL ARENA

20.01.2018

LIMITIERTE

AUFLAGE

Weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen.

gratis

BEFLOCKUNG

Der 05-Torschützen/

Des 05-Torhüters

vom

Spieltag.*

An Heimspieltagen

*Am Spieltag erhaltet ihr beim Kauf eines Trikots der Saison 17/18 die Beflockung

der 05-Torschützen/-Torhüter gratis. Gültig ab der Spielminute des Tores/gehaltenen Elfmeters

und nur an diesem Spieltag in den stationären Fanshops.


Fanshop 59

ARTIKEL des

spieltages

nur

€ 10,–

nur

€ 10,–

STRICKSCHAL

LOGO ROT-WEISS*

Maße: 40 x 160 cm

Material: 100 % Polyacryl

Art.-Nr.: 12001600000

Preis: € 19,95

STRICKSCHAL

BLOCKSTREIFEN

GRAU/SCHWARZ*

Maße: 17 x 150 cm

Material: 100 % Acryl

Art.-Nr.: 12001740000

Preis: € 19,95

ZIP HOODIE LOGO

ROT**

25%

rabatt

25%

rabatt

Größen: S - 3XL

Material: 50 % Baumwolle,

45 % Polyester,

5 % Elasthan

Art.-Nr.: 1100268

Preis: € 49,95

LADIES’

ZIP HOODIE LOGO**

Größen: XS - 3XL

Material: 50 % Baumwolle,

50 % Polyester

Art.-Nr.: 1100254

Preis: € 59,95

*weitere Rabatte sind von der Aktion ausgeschlossen **zzgl. 10% Mitgliederrabatt.

Alle Artikel nur solange der Vorrat reicht.

Alle Mainz 05-Fanartikel erhaltet ihr in unseren Fanshops an der OPEL ARENA

und in der Seppel-Glückert-Passage sowie online unter shop.mainz05.de.


Wir kämpfen

zusammen!

Partner aus Leidenschaft


62

DIE KANDIDATEN FÜR

DEN VEREINSVORSITZ

STELLEN SICH VOR

Silvio Aita

Ich bin Silvio Aita, 40 Jahre alt, verheiratet und habe

zwei Kinder. Seit Oktober 2015 arbeite ich für die Firma

Kokinetics GmbH in Kriftel als Leiter der Buchhaltung. Gelernt

habe ich Groß- und Außenhandelskaufmann, zwischen 2004

und 2011 habe ich als Geschäftsführer bei verschiedenen

Gastronomiebetrieben in Mainz gearbeitet. Nach meinem

Zertifikat als Buchhalter bin ich ab 2012 für internationale

Unternehmen tätig gewesen. Der Grund für meine

Bewerbung als Vorstandsvorsitzender liegt in den zwei

letzten Jahren begründet, bei denen es zu viele unglückliche

öffentliche Auftritte gab, was die Außendarstellung von

Mainz 05 betrifft. Dies möchte ich mit einer seriösen Arbeit

gemeinsam mit dem Vorstand und Aufsichtsrat ändern. Für

mich ist es auch selbstverständlich, die Aufgabe als Ehrenamt

auszuführen, da mir meine Arbeit als Leiter der Buchhaltung

gefällt und ich diese auch weiter führen möchte. Ich bin sehr

dankbar, dass meine Familie als auch mein Arbeitgeber mich

bei in meinen Vorhaben unterstützten.

Jürgen Doetz

Liebe 05er, nach fast sieben Monaten bewerbe ich

mich zum zweiten Mal bei Ihnen um den Vereins- und

Vorstandsvorsitz. Ich bitte diejenigen, die mich bereits im

Juni 2017 in so großer Zahl gewählt hatten, erneut um Ihr

Vertrauen. Diejenigen, die sich damals für Johannes Kaluza

entschieden hatten oder in der „Halle 45“ nicht dabei sein

konnten, bitte ich um die Chance, mit meinen Erfahrungen

und voller Begeisterung mit aller Kraft meinen Beitrag leisten

zu dürfen, Mainz 05 zu neuer Stärke zu führen: Nicht mit

alten Mustern, sondern zukunftsorientiert, transparent und

kreativ. Wir müssen Vertrauen zurückgewinnen und neues

Vertrauen erwerben, Stadt und Region sollen wieder stolz sein

auf unseren Verein. Die Definition unserer Vereinsidendität

muss als Magnet für neue Mitglieder Wirkung entfalten,

Fanszene und Wirtschaft möchte ich an einen Tisch holen,

in DFB und DFL stehen wichtige Entscheidungen an, die

auch die Zukunft von Mainz 05 bestimmen und bei denen

unsere Stimme Gehör finden muss. Wir haben wichtige

Zeit verloren. Lassen Sie uns - Rouven Schröder, Dr. Jan

Lehmann und mich - als neues Führungsteam, getragen

vom Vertrauen der Mitglieder und eingebunden in die

Kontrolle eines engagierten Aufsichtsrates, jetzt gemeinsam

die Herausforderungen der Gegenwart meistern und eine

erfolgreiche Zukunft sichern.

Eva-Maria

Federhenn

Eva-Maria Federhenn, 50 Jahre

alt, verheiratet. Seit 23 Jahren bin

ich als Mitglied, Spielerin, Trainerin

und in den letzten Jahren als

Leiterin der Abteilung Handball in

unserem Verein, 1. FSV Mainz 05,


Mitgliederversammlung 63

aktiv und selbstverständlich Fan und ständige Begleiterin

unserer 1. Fußballmannschaft. Zudem bin ich seit Juni 2017

Mitglied des Aufsichtsrates, der mich für die Kandidatur zur

Vereinsvorsitzenden vorgeschlagen hat. Von Beruf bin ich

Juristin bei einer großen Versicherungsgesellschaft und leite

dort zwei Teams mit 19 Mitarbeitern. Der 1.FSV Mainz 05

war schon immer „der etwas andere Verein“, also warum

nicht zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga eine

Frau als Vorsitzende! Ich traue mir diese Aufgabe zu. Unser

Verein braucht Ruhe und Kontinuität im Vereinsleben, auf und

neben dem Rasen Leidenschaft und 100% Einsatz. In dem

Zusammenspiel zwischen dem ehrenamtlichen Vorsitzenden,

dem Aufsichtsrat sowie dem hauptamtlichen Vorstand und den

Geschäftsführern, entsteht die Kraft, unseren Verein gemeinsam

positiv in die Zukunft zu führen.

Stefan Hofmann

Mainz 05 kann stolz sein auf die Entwicklung in den

letzten 25 Jahren. Keiner hätte uns diesen sportlichen und wirtschaftlichen

Aufschwung zugetraut. Nach Jahren der Kontinuität

und Fortentwicklung durchleben wir im Moment allerdings

unruhige Zeiten. Für mich ist es Kernaufgabe der neuen

Vereinsführung, die Werte, die Mainz 05 auf die deutsche

Fußballlandkarte gesetzt haben, wieder zu beleben. Mit Ruhe

und Weitsicht muss ein Rahmen geschaffen werden, bei dem

der Sport im Vordergrund steht. Dabei gilt es das Profil des Ausund

Weiterbildungsvereins zu schärfen und den Zusammenhalt

in und um den Verein zu stärken. Eine enge Verbindung zwischen

Vereinsführung, Mannschaft und den Fans ist dafür die

Basis. Dies ist eine große Aufgabe, der ich mich mit Respekt und

Hingabe als ehrenamtlicher Vereinsvorsitzender, gemeinsam

mit allen Beteiligten, stellen möchte. In den über 10 Jahren als

Trainer und sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum

habe ich den Verein von innen heraus kennengelernt. Die

Entwicklung des Nachwuchsleistungszentrums zu einer der

führenden Akademien Deutschlands habe ich maßgeblich

mitgestaltet. Nun gilt es, den gesamten Verein wieder auf einen

guten Weg zu bringen. Als Fußball-Lehrer und Referatsleiter im

Bildungsministerium glaube ich über ausreichend Kompetenzen

zu verfügen, um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu

werden.


Inkl.

Original-

Trikot*

im 12-Monats-Abo, danach ab € 37,49 mtl.*

Worauf wartest Du? Sei dabei, wenn es in die entscheidende Phase geht.

Sky zeigt Dir insgesamt 572 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga sowie alle Spiele des

DFB-Pokals live. Dazu alle Spiele der UEFA Champions League und alle deutschen Spiele der

UEFA Europa League in der Saison 2017/18.

Dein Fan-Angebot hier oder unter sky.de/mainz05

*Angebot gilt bei Buchung von Sky Starter und einem Premiumpaket (Fußball-Bundesliga oder Sport) für mtl. € 24,99 oder Sky Starter und zwei Premiumpaketen für mtl. € 29,99; mit einer

Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig) zzgl. 12 Monaten), zzgl. einer Logistikpauschale i. H. v. € 12,90 und einer einmaligen Aktivierungsgebühr in Höhe

von € 29 für Neukunden bzw. in Höhe von € 129 für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht oder bestand,

welches bereits gekündigt oder innerhalb von 3 Monaten vor Neuabschluss beendet worden ist. Weitere Angebotskommunikation unter sky.de. Verlängerung: Wird das Abo nicht fristgerecht

2 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt, verlängert es sich jeweils um weitere 12 Monate zu mtl. € 37,49 (Starter + 1 Premiumpaket) bzw. mtl. € 50,99 (Starter + 2 Premiumpakete).

Sky Go: Mit Sky Go können Kunden einzelne Inhalte ihres Sky Abonnements über das Internet mit Smartphones/Tablets empfangen (ab iOS 8.0, Android 4.2, Windows 10). Empfohlene

Bandbreite: 1 Mbit/s für SD-Qualität, 6 Mbit/s für HD-Qualität. Empfang nur in Deutschland und Österreich. Weitere Infos: skygo.de/faq. Trikot: Bei Abschluss im Fan-Shop oder online gibt

es zum Abonnement ein original Fußball-Bundesliga-Trikot gratis dazu. Die Prämie erhält der Werber in der Regel 4 bis 6 Wochen, nachdem der Vertrag des neuen Abonnenten zustande

gekommen ist und nicht widerrufen wurde. Sky stellt Ihnen einen Gutscheincode zur Verfügung, mit dem Sie auf sky.de/gratistrikot Ihr Wunschtrikot bestellen können. Alle Heimtrikots eines

Vereins der deutschen Fußball-Bundesliga oder der 2. Bundesliga 2017/18 sind verfügbar. Die Trikots sind nur in der Herren-Version in den Größen S–XXL erhältlich. Nur solange der Vorrat

reicht. Umtausch und Barauszahlung ausgeschlossen. Es fallen keine Versandkosten an. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 31.3.2018. Stand: Januar 2018. Änderungen vorbehalten. Sky

Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring. Foto: © Getty Images/iStockphoto/efks


Inhalt 65

DFB-POKAL

ACHTELFINALE

MAINZ 05 – VFB STUTTGART 3:1

19.12.2017


GANZ

LEICHT

DAS KLIMA

SCHÜTZEN.

GEMEINSAM & GÜNSTIG.

Es kann so einfach sein, etwas für die Umwelt zu tun.

Wechseln Sie jetzt zu ENTEGA Ökoenergie und werden

Sie zum Klimaschützer.

Jetzt beraten lassen auf entega.de, in allen ENTEGA Points

oder unter 0800 7800 222 88.

EINFACH KLIMAFREUNDLICH FÜR ALLE.


Unser nächster Gegner 67

AUSWÄRTSFAHRT NACH

LEVERKUSEN

Wünscht allen Nullfünfer-Auswärtsfans eine gute Reise.


68

Den einzigen Auswärtssieg im Jahr 2017 feierten die Nullfünfer am Fastnachtssamstag in Leverkusen. Seitdem

herrschte saisonübergreifend in der Fremde Punkteflaute. Am nächsten Sonntag (15.30 Uhr) werden die Mainzer

versuchen, die Erinnerungen aufleben zu lassen. Vielleicht springt dabei ja wieder etwas heraus.

HINKOMMEN

UND ANKOMMEN

Nicht mal 200 Kilometer sind es zum nächsten

Gastspiel unserer Nullfünfer: Via A643 und A66 am

Wiesbadener Kreuz auf die A3 Richtung Köln/Bonn

und dann erst mal immer geradeaus. Wer direkt an

der Bayarena sein Parkplatzglück versuchen will,

fährt bis Opladen und folgt dort der Ausschilderung.

Die bessere Alternative: in Köln-Mülheim raus

und von dort zu den Parkplätzen am Kurtekotten

(S-Bahn-Station "Bayer-Werk"). Die Anfahrt zu

den Parkplätzen erfolgt über die Otto-Bayer Straße

(Köln).

IN LEVERKUSEN UND UM

LEVERKUSEN HERUM …

Wochenendtouristen tauchen in der Regel eher in

den rheinischen Nachbarstädten Köln und Düsseldorf

ab. Zu den Highlights in Leverkusen gehören neben

den 90 Minuten in der schmucken Bayarena der

1 2 3

4

1 Bayer-Kreuz, 2 Bayer-Werk, 3 Schloss Morsbroich, 4 BayArena


Unser nächster Gegner 69

46.800.000.000

Euro setzte der in Leverkusen

ansässige Bayer-Konzern im

Geschäftsjahr 2016 um.

24.000.000

Euro hat Bayer 04 für den

Rekordtransfer von Lucas Alario

(River Plate) bezahlt.

Gar 30 Millionen zahlte Tottenham

2015 für Heung-Min Son.

2.686.918

Facebook-Freunde haben Bayer

04 geliked. Bei Twitter folgen

405.000 dem Bundesligisten.

Besuch des Japanischen Gartens oder ein Abstecher

in den Neuland Park, der zum Verweilen und

Austoben einlädt.

166.144

Menschen leben in Leverkusen,

30.616 arbeiten im Chempark.

MISSION

KLIMAVERTEIDIGER

Unterstützt die Klimaschutz-Initiative der 05er –

reist klimafreundlich zu den Auswärtsspielen!

CO2-Ausstoß (in kg pro Person) durch

die Anreise nach Leverkusen mit …

29,7

19,0

8,3

Bus Auto Zug

Weitere Informationen findet ihr auf

www.mission-klimaverteidiger.de

HIER GEHT‘S RUND …

Rund 30.000 passen in die Bayarena, rund 28.000

kommen im Schnitt zu den Heimspielen der Werkself.

Die Mainzer Fans stehen in den Blöcken G1 bis

G3 (16 Euro) und sitzen in F4 (18 Euro).

WAS BISHER GESCHAH …

Vier Siege, drei Remis - für die Nullfünfer lief es in

der Bayarena mehr als ordentlich. Den Mainzern

gelangen ihre Auswärtssiege erst im Vierjahrestakt

- 2006 (2:1), 2010 (1:0) und 2014 (1:0) - und

dann im Februar 2017: 2:0.

28.501

Zuschauer besuchen im Schnitt

die Heimspiele der Werkself

in der Bayarena.

193

Kilometer sind es

von der Mainzer OPEL ARENA

zur Bayarena in Leverkusen.

24

Duelle gab es bisher zwischen

Bayer 04 und Mainz.

Die 05er feierten zehn Siege,

die Rheinländer ebenfalls.

Vier Mal gab es ein Remis.


70

egaL für was sIe sIch begeIstern –

das gefühL heIsst:

LIve.

Ob Sport, Rock/Pop, Klassik, Musical oder Comedy – bei weit mehr

als 200.000 Events pro Jahr aus allen Genres finden Sie bei EVENTIM

genau die Tickets die Sie suchen. Und das bequem von Zuhause aus

oder an über 10.000 autorisierten Vorverkaufsstellen.

www.eventim.de

EVE_AZ_ALL_158x116_150805.indd 1 05.08.15 14:04

1. FSV Mainz 05 : VfB Stuttgart

2:0

Format: 90 x 130

WAREMA Raffstoren

Innovativer

Freiraum

Sonne. Licht. WAREMA.

Sonne. Licht. WAREMA.

Autorisierter Fachhändler

Jean-Pierre-Jungels-Str. 3a

55126 Mainz-Finthen

Tel.: 06131/3 10 97

Fax: 06131/38 59 58

info@rolladen-Freber.de

http://www.rolladen-Freber.de


INTERNATIONALES FLAIR

IN DER WINTERPAUSE

HALLENTURNIERE

MIT GROSSEN NAMEN

IM NACHWUCHS

Text: Lukas Schmidt


72

„Wir hatten

uns nicht

direkt auf

die Halle

vorbereitet

und dafür

einen wirklich

sehr

vernünftigen

Start

ins Jahr

2018 geliefert.”

MARC

HEIDENMANN

Sparkasse & VGH -Cup in der Lokhalle Göttingen

startete unsere U19 mit dem FC Brügge und Eintracht

Frankfurt in die Gruppenphase und zugleich in den

Jahresauftakt 2018. Bei der neunten Turnierteilnahme

unserer Nullfünfer ließ das Teilnehmerfeld mit

Manchester United, Fulham, dem FC Kopenhagen,

oder Austria Wien kaum Wünsche offen, was sich auch

Volltreffer.

Erkan Eyibil sorgte mit

einem Tor vom eigenen

Sechzehner für eines

der Highlights des hochkarätigen

Turniers.

I m Juniorenfußball sind sie noch fest verankerte

Bestandteile der Wintervorbereitung: Hallenturniere

mit großen Namen und internationalem Flair. Beim


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 73

Enge Kiste.

Nach dem 3:3 gegen

Hannover 96 qualifizierten

sich beide Teams

für die Zwischenrunde

in Göttingen.

„Gerade im Spiel gegen Hannover

konnten wir extrem viele Erfahrungen

sammeln.”

MARC HEIDENMANN

in einer frühzeitig ausverkauften Halle niederschlug.

Die Gruppenphase dominierten die Mainzer dabei

eindeutig und setzten sich mit 18 Punkten aus sechs

Spielen und 31:3 Toren schon frühzeitig in Richtung

Zwischenrunde ab.

Entscheidend wurde es dort bereits gegen

Hannover 96 – beide deutschen Teilnehmer hatten

gegen Kopenhagen gewonnen. "Es war eine extrem

körperbetonte Partie, die uns alles abverlangt hat.

Drei Mal sind wir in Rückstand geraten und sind jedes

Mal zurückgekommen", kommentierte Co-Trainer Marc

Heidenmann die Begegnung später. "Gerade im Spiel

gegen Hannover konnten wir extrem viele Erfahrungen

sammeln und verschiedene Szenarien durchspielen.

Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen, das

war ein guter Auftritt." Als bester zweitplatzierter

Verein der Zwischenrunde konnte seine Mannschaft

das Ticket für das Viertelfinale lösen.

Dort trafen die Nullfünfer auf Titelverteidiger

Manchester United, der mit makelloser Bilanz durchmarschiert

war und jedes Spiel gewonnen hatte.

Doch die Rheinhessen starteten sehr gut ins Spiel,

Erkan Eyibil brachte sein Team schon kurz nach

Anpfiff zum 1:0 in Front. Auf den zwischenzeitlichen

Ausgleich des Gegners antworteten die selbstbewussten

Mainzer mit dem erneuten Führungstreffer durch

Niklas Kölle zum 2:1. Doch die Engländer drehten

die Partie und entschieden das spannende Match

mit 5:2. Damit war für die Nullfünfer gegen den

späteren Turniersieger Endstation, doch Heidenmann

resümierte das Wochenende voller Zufriedenheit: "Wir

hatten uns nicht direkt auf die Halle vorbereitet und

dafür einen wirklich sehr vernünftigen Start ins Jahr

2018 geliefert."

Sören Hartung und seine U17 sind dagegen an

diesem Wochenende gefordert: Beim Liliencup in

Wiesbaden, der zum 25. Mal ausgetragen wird, treffen

die Mainzer unter anderem auf Arsenal London,

West Ham United, Rapid Wien, Slavia Prag, Schalke

04 und den Hamburger SV. Am morgigen Sonntag

startet der zweite Turniertag um 10.00 Uhr am Platz

der Deutschen Einheit in Wiesbaden, für unsere U17

steht um 11:24 Uhr die erste Begegnung mit dem FC

Augsburg auf dem Programm.


74


NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 75

NACHWUCHSLEISTUNGSZENTRUM SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

U23 Regionalliga

Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

17.11.17, 19:00 FSV Frankfurt - Mainz 05 1:1

25.11.17, 14:00 Mainz 05 - Wormatia Worms 0:4

01.12.17, 19:00 FC-Astoria Walldorf - Mainz 05 abg.

09.12.17, 14:00 Mainz 05 - TuS Koblenz 1:3

10.02.18 Eintr. Stadtallendorf - Mainz 05 :

17.02.18 Mainz 05 - Waldhof Mannheim :

24.02.18 1. FC Saarbrücken - Mainz 05 :

03.03.18 Mainz 05 - VfB Suttgart II :

10.03.18 Kickers Offenbach - Mainz 05 :

17.03.18 Mainz 05 - TSV Schott Mainz :

24.03.18 TSG Hoffenheim II - Mainz 05 :

27.03.18 Mainz 05 - TSV Steinbach :

01.04.18 SSV Ulm - Mainz 05 :

07.04.18 Mainz 05 - KSV Hessen Kassel :

14.04.18 SV Elversberg - Mainz 05 :

21.04.18 Mainz 05 - Röchling Völklingen :

28.04.18 SC Freiburg II - Mainz 05 :

05.05.18 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

U19 A-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Bruchwegstadion

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

03.12.17, 13:00 Mainz 05 - Karlsruher SC 0:0

09.12.17, 11:00 SpVgg Greuther Fürth - Mainz 05 1:4

04.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

11.02.18, 11:00 SpVgg Unterhaching - Mainz 05 :

18.02.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

25.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

03.03.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

11.03.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

08.04.18, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 :

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - 1899 Hoffenheim :

21.04.18, 11:00 SV Wehen Wiesbaden - Mainz 05 :

29.04.18, 13:00 Mainz 05 - FC Augsburg :

05.05.18, 13:00 SC Freiburg - Mainz 05 :

U17 B-Junioren Bundesliga

Süd/Südwest

Heimspielort: Sportanl. „Am Engelborn”, Nieder Olm

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

30.09.17, 11:00 1. FC Heidenheim - Mainz 05 2:1

03.12.17, 13:00 Karlsruher SC - Mainz 05 2:2

09.12.17, 11:00 Mainz 05 - SpVgg Unterhaching 3:0

25.02.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Kaiserslautern :

04.03.18, 11:00 Mainz 05 - Eintracht Frankfurt :

11.03.18, 11:00 Bayern München - Mainz 05 :

17.03.18, 11:00 Mainz 05 - 1. FC Nürnberg :

08.04.18, 11:00 VfB Stuttgart - Mainz 05 :

14.04.18, 11:00 Mainz 05 - SV Elversberg :

21.04.18, 11:00 1899 Hoffenheim - Mainz 05 :

28.04.18, 11:00 Mainz 05 - Stuttgarter Kickers :

27.05.18, 11:00 1899 Hoffenheim - FC Augsburg :

03.06.18, 11:00 Mainz 05 - SC Freiburg :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken 21 16 4 1 56:15 52

2. Kickers Offenbach 21 13 3 5 41:27 42

3. Waldhof Mannheim 22 13 2 7 37:22 41

4. SC Freiburg II 21 12 4 5 32:21 40

5. SV Elversberg 21 10 6 5 41:23 36

6. 1. FSV Mainz 05 U23 21 10 5 6 34:30 35

7. TSG Hoffenheim II 20 9 7 4 33:25 34

8. TSV Steinbach 21 10 4 7 32:24 34

9. Eintr. Stadtallendorf 21 8 6 7 34:38 30

10. Wormatia Worms 21 8 2 11 28:38 26

11. SSV Ulm 1846 Fußball 22 5 9 8 32:37 24

12. VfB Stuttgart II 21 6 6 9 36:43 24

13. FC-Astoria Walldorf 21 6 5 10 30:35 23

14. Stuttgarter Kickers 21 5 6 10 33:46 21

15. FSV Frankfurt (A) 21 6 3 12 24:44 21

16. TuS Koblenz 21 3 8 10 27:33 17

17. Röchling Völklingen 22 3 8 11 25:45 17

18. TSV Schott Mainz 21 4 3 14 20:43 15

19. Hessen Kassel 20 4 7 9 29:35 10

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. 1899 Hoffenheim 14 11 2 1 42:11 35

2. Bayern München 12 8 4 0 28:13 28

3. 1. FSV Mainz 05 15 7 5 3 31:25 26

4. SC Freiburg 15 7 3 5 32:25 24

5. VfB Stuttgart 13 6 3 4 27:27 21

6. FC Augsburg 15 5 3 7 25:22 18

7. SpVgg Unterhaching 14 5 3 6 26:30 18

8. SV Wehen Wiesbaden 14 5 3 6 19:23 18

9. Karlsruher SC 15 4 5 6 16:23 17

10. Eintracht Frankfurt 13 4 4 5 21:26 16

11. 1. FC Heidenheim 14 4 4 6 17:22 16

12. 1. FC Nürnberg 15 4 3 8 20:33 15

13. 1. FC Kaiserslautern 14 3 4 7 25:33 13

14. SpVgg Greuther Fürth 15 1 4 10 14:30 7

Pl. Verein Sp. S U N Tore Pkt.

1. Bayern München 15 12 3 0 50:6 39

2. 1. FSV Mainz 05 16 10 4 2 51:16 34

3. VfB Stuttgart 14 9 4 1 46:16 31

4. 1899 Hoffenheim 15 9 2 4 38:17 29

5. 1. FC Heidenheim 16 7 4 5 27:25 25

6. SpVgg Unterhaching 16 7 2 7 31:33 23

7. Eintracht Frankfurt 15 6 3 6 29:25 21

8. 1. FC Nürnberg 16 5 6 5 20:25 21

9. Karlsruher SC 16 6 2 8 16:21 20

10. FC Augsburg 15 5 2 8 20:34 17

11. Stuttgarter Kickers 15 4 3 8 20:38 15

12. 1. FC Kaiserslautern 15 4 1 10 13:35 13

13. SV Elversberg 16 2 2 12 10:45 8

14. SC Freiburg 14 2 0 12 16:51 6


76

6 Jahre!

Thomas Fleischmann schätzt besonders die ausführliche

Berichterstattung rund um den Fußball: „Seit ich als kleiner

Knirps selbst mit dem Kicken angefangen habe, brennt

dieses Feuer in mir. Dass wir so intensiv darüber berichten –

national wie international, ob auf oder neben dem Platz – ist

für mich Fußballverrückten der Himmel auf Erden.“

Zum Moderatoren-Team gehört seit dem Frühjahr auch

Jana Azizi. Der 28-Jährigen gefällt vor allem der Charakter

des Sportnachrichtensenders: „Sport ist Leidenschaft

pur und für mich ist es unfassbar spannend, mit gleichem

Einsatz bei Sky Sport News HD zu arbeiten. Der Spirit in der

Redaktion ist wie in einer Fußballmannschaft, in der jeder

ein wichtiger Teil des Erfolges ist. Der Sport schläft nie und

deswegen gibt es bei uns die News rund um die Uhr.“

Fotos: Studio © Sky/P. Schieder; J. Azizi © Peter Hähnel; T. Fleischmann © Sky/Fabian Helmich

Sky Sport News HD feiert Geburtstag

Hannover 96 steht in der Zwischenrunde der Europa

League! Diese Meldung war die allererste von Sky Sport

News HD, dem ersten und einzigen 24-Stunden-Sportnachrichtensender

Deutschlands und Österreichs.

Als SSN HD am 1. Dezember 2011 auf Sendung ging

und Moderator Thomas Fleischmann die Zuschauer

begrüßte, wurde ein neuer Sender für alle Sportbegeisterten

geschaffen, der seitdem täglich live über das

Geschehen in der Welt des Sports informiert. Ob exklusiv,

kurios oder bewegend – die Sky Zuschauer sind

seither immer auf dem Laufenden. Jetzt feierte der

MODERATION: BIANCA WALTHER

Sportnachrichtensender seinen sechsten Geburtstag!

Immer AUSSENREPORTER: vor Ort, immer dabei TIM KLOTZ

Mit seinem flächendeckenden Reporternetzwerk in

ganz Deutschland ist Sky Sport News HD stets ganz

nah dran

GEWINNSPIEL

am Geschehen

„ ” und

05

informiert

AUS 2“

über alle wichtigen

Sportereignisse in Deutschland – umfassend

und topaktuell, sieben Tage die Woche. Dabei achtet

das jeweilige Moderatoren-Duo stets darauf, dass

dem Zuschauer nichts Bedeutendes aus der Welt des

Sports entgeht. Darüber hinaus berichtet der Sender

ausführlich von den Trainingsplätzen der Bundesliga

und 2. Bundesliga und überträgt die wichtigsten

Pressekonferenzen live. Seit der Saison 2017/18 sind

zudem an jedem Spieltag freitag- und sonntagabends

die ersten Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV und

im Livestream zu sehen. Hinzu kommen spannende

Hintergrundberichte, Magazine und Dokumentationen

wie beispielsweise „Traumberuf Spielerberater?“, eine

Doku von Sky Reporter Kai Psotta, die tiefe Einblicke in

den Alltag eines Spielerberaters gewährt.

„Wontorra – der KIA Fußball-Talk“ auf SSN HD für

jedermann frei empfangbar

Auch in der Show „Wontorra – der KIA Fußball-Talk“

diskutiert Jörg Wontorra an jedem Bundesliga-

Wochenende sonntags von 10:45 Uhr bis 12:30 Uhr

mit seinen Gästen über das aktuelle Fußball-Geschehen.

Der Talk ist für jedermann frei empfangbar, denn mittlerweile

ist SSN HD ein Free-to-Air-Sender und somit

unverschlüsselt. Um Sky Sport News HD zu empfangen,

muss lediglich der Suchlauf einmalig neu gestartet

werden.


Handball & Tischtennis 77

HANDBALL & TISCHTENNIS SPIELPAARUNGEN & TABELLEN

HANDBALL

2. Bundesliga Frauen

Heimspielort: Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule,Hechtsheimer Str. 31,55131 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Ergebnis

10.09.17, 16:00 HCD Gröbenzell - FSG Mainz 05/Budenheim 24:32

17.09.17, 16:00 FSG Mainz 05/Budenheim - HSG Hannover-Badenstedt 34:24

23.09.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TG Nürtingen 25:26

01.10.17, 16:00 DJK/MJC Trier - FSG Mainz 05/Budenheim 26:30

14.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Kurpfalz Bären 29:29

28.10.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SG 09 Kirchhof 39:34

11.11.17, 20:00 FSG Waiblingen-Korb - FSG Mainz 05/Budenheim 28:28

18.11.17, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - Füchse Berlin 20:26

25.11.17, 19:30 SG H2Ku Herrenberg - FSG Mainz 05/Budenheim 24:23

TISCHTENNIS

2. Bundesliga Herren

Heimspielort: Sporthalle der Berufsbildenden Schulen, Judensand 8+12, 55122 Mainz

Datum, Uhrzeit Begegnung Spiele

06.01.18, 18:00 TTC OE Bad Homburg - 1. FSV Mainz 05 6:3

14.01.18, 14:00 1. FC Köln - 1. FSV Mainz 05 4:6

04.02.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - BV Borussia Dortmund :

10.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC indeland Jülich :

24.02.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - TTC Frickenhausen :

17.03.18, 18:30 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Saarbrücken-TT II :

07.04.18, 14:00 TTC Fortuna Passau - 1. FSV Mainz 05 :

08.04.18, 14:00 TV 1879 Hilpoltstein - 1. FSV Mainz 05 :

15.04.18, 14:00 1. FSV Mainz 05 - TTC GW Bad Hamm 2:6

16.12.17, 17:00 FSG Mainz 05/Budenheim - SV Werder Bremen 28:24

30.12.17, 18:00 SV Union Halle-Neustadt - FSG Mainz 05/Budenheim 29:25

06.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - BSV Sachsen Zwickau 37:21

13.01.18, 19:00 HL Buchholz 08-Rosengarten - FSG Mainz 05/Budenheim 39:27

20.01.18, 19:00 FSG Mainz 05/Budenheim - TV Beyeröhde :

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.

1. HL Buchholz 08-Rosengarten 13 12 0 1 424:332 92 24:2

2. Kurpfalz Bären 12 8 2 2 338:298 40 18:6

3. SV Union Halle-Neustadt 13 9 0 4 374:341 33 18:8

4. TV Beyeröhde 13 7 3 3 361:349 12 17:9

5. FSG Mainz 05/Budenheim 13 7 1 5 349:326 23 15:11

6. SV Werder Bremen 14 7 1 6 393:382 11 15:13

7. DJK/MJC Trier 12 6 1 5 305:313 -8 13:11

8. TG Nürtingen 13 6 1 6 281:308 -27 13:13

9. SG H2Ku Herrenberg 13 5 2 6 326:336 -10 12:14

10. Füchse Berlin 10 4 2 4 251:244 7 10:10

Pl. Verein Beg. S U N Spiele Diff. Pkt.

1. 1. FC Saarbrücken-TT II 11 7 2 2 57:37 +20 16:6

2. TTC OE Bad Homburg 11 7 2 2 56:40 +16 16:6

3. BV Borussia Dortmund 11 5 2 4 49:45 +4 12:10

4. TTC Fortuna Passau 10 5 1 4 45:46 -1 11:9

5. TV 1879 Hilpoltstein 11 4 3 4 50:51 -1 11:11

6. 1. FSV Mainz 05 11 5 1 5 45:51 -6 11:11

7. TTC GW Bad Hamm 10 4 2 4 47:38 +9 10:10

8. TTC Frickenhausen 10 3 3 4 43:49 -6 9:11

9. TTC indeland Jülich 11 2 2 7 39:59 -20 6:16

10. 1. FC Köln 10 0 4 6 41:56 -15 4:16

11. FSG Waiblingen-Korb 13 5 0 8 264:278 -14 10:16

12. HSG Hannover-Badenstedt 13 4 2 7 339:364 -25 10:16

13. SG 09 Kirchhof 12 4 1 7 356:356 0 9:15

14. BSV Sachsen Zwickau 13 2 1 10 341:404 -63 5:21

15. HCD Gröbenzell 13 0 1 12 325:396 -71 1:25


BFX_FSV05_158x116.indd 1 08.08.17 11:59

78

Willkommen im

neuen Jahr!

Wir wünschen Euch alles

Gute und viel Erfolg!

Infos zu unseren Angeboten und

Öffnungszeiten findet Ihr unter:

www.globus-wiesbaden.de, www.globusgensingen.de

Globus Handelshof St. Wendel

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Wiesbaden

Ostring 2

65205 Wiesbaden-Nordenstadt

Telefon: 06122 5056-0

Telefax: 06122 5056-106

(Gesellschaftssitz: Am Wirthembösch,

66606 St Wendel)

Globus Handelshof

GmbH & Co. KG

Betriebsstätte Gensingen

Binger Straße

55457 Gensingen

Telefon: 06727 910-0

Telefax: 06727 910-109

(Sitz: Neunmorgenstraße, 66424 Einöd)

ACHTEN SIE AUF DIE

AKTIONEN BEI:

QUALITÄT MADE IN GERMANY

DIREKT BEIM HERSTELLER BESTELLEN

www.baufix-online.com


GEMEINSAM

FÜR ERINNERUNG UND VIELFALT


80

ZUM 14. ERINNERUNGSTAG

IM DEUTSCHEN FUSSBALL 2018

Der Tag des Gedenkens an die Opfer

des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager

Auschwitz von der Roten Armee befreit. Dort waren vom

nationalsozialistischen Terrorregime ca. 1,5 Millionen

Menschen aus ganz Europa – zu 90% Juden – nach ihrer

Ausbeutung als Arbeitssklaven auf brutale Weise im Gas

ermordet worden. Die Verbrennungsöfen, mit denen man die

Leichen beseitigte, wurden vom Erfurter Unternehmen Topf

& Söhne gebaut, das nach dem Krieg eine Neuansiedlung

in Wiesbaden und Mainz versuchte. [Im April dieses Jahres

erinnern wir in Mainz mit einer Ausstellung und zahlreichen

Veranstaltungen an diese Kollaborateure und Profiteure des

Holocaust.] Seit 1996 ist der 27. Januar ein bundesweiter

Gedenktag, an dem bei zahlreichen Veranstaltungen der

Opfer des Holocausts und der weiteren Verbrechen des

nationalsozialistischen Regimes gedacht wird. Seit 2005

wird auch international an diesem Tag an die Opfer des

Holocaust erinnert.

Unter dem Slogan „!Nie wieder“ der Überlebenden

des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau haben

2004 Fangruppen und Fanprojekte, Vereine, Verbände

und Institutionen aus dem Fußball den 27. Januar auch

zum „Erinnerungstag im deutschen Fußball“ gemacht.

Der Einsatz für eine Fußballkultur, die sich zur Vielfalt

und Toleranz bekennt und jede Form einer menschenverachteten

Diskriminierung ablehnt, ist gerade in Zeiten, in

denen diese Erinnerungskultur von rechtsextremen und

rechtspopulistischen Kreisen infrage gestellt und rassistische

Verunglimpfungen von Fußballern wieder Mode werden,

unverzichtbar.


CSR 81

NS-Regimes richten, heute auf zwei Personen aus der

Mainzer und Stuttgarter Fußballlandschaft in der NS-Zeit.

Gedenken an die Opfer,

an Mainzer und Stuttgarter Fußballerschicksale

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts engagierten sich

viele Juden als Spieler, Funktionäre und Förderer im

boomenden Fußballsport. Nach der Machtübernahme der

Nationalsozialisten 1933 folgten auch viele Fußballer

den nationalsozialistischen Parolen; der DFB ließ sich

durch das NS-Regime vereinnahmen, in der Hoffnung

so seine Existenz zu sichern. Schon am 9. April 1933

beschlossen 14 Fußballvereine aus Süddeutschland

(darunter auch Bayern München, 1860 München,

Eintracht Frankfurt und der 1. FC Kaiserslautern) auf

Einladung der Stuttgarter Kickers in der „Stuttgarter

Erklärung“ den Ausschluss jüdischer Mitglieder. In Mainz

wurde der Verein auf Beschluss einer außerordentlichen

Mitgliederversammlung im August 1933 „gleichgeschaltet“.

Auch der VfB bildete unter seinem damaligen

Präsidenten Hans Kiener keine Ausnahme; er richtete

sehr schnell und konsequent seinen Verein auf die

Vorstellungen und Ziele des NS-Regimes aus.

An den Spieltagen um den 27. Januar wollen

wir unseren Blick auf das Schicksal von Opfern des

Die Partner

Die Hobbyfußballer von Ente

Bagdad Mainz

!Nie Wieder – Initiative

Erinnerungstag im Deutschen

Fußball

Die Vereine Mainz 05 und VfB

Stuttgart und ihre Fans

Text: Hans Berkessel,

Institut für Geschichtliche

Landeskunde an der Universität

Mainz e. V.; Dominik Kasper,

Verein für Sozialgeschichte

Mainz e. V.

Weitere Informationen unter:

www.regonalgeschichte.net,

www.niewieder.info,

www.ente-bagdad.de

Eugen Salomon (5.3.1888 – 14.11.1942),

Mitbegründer des 1. FSV Mainz 05

Eugen Salomon wurde am 5. März 1888 als Sohn

von Moritz und Fanny Salomon im rheinhessischen

Wörrstadt geboren. Um 1900 zogen die Eltern mit Eugen

und seinem Bruder Emil nach Mainz. Hier gründete Eugen

gemeinsam mit einigen anderen sportbegeisterten jungen

Männern im Jahr 1905 einen Fußballverein, den heutigen

„1. FSV Mainz 05“. Eugen Salomon war einige Jahre

lang der Vorsitzende. Als die Nationalsozialisten 1933

die Macht übernommen hatten und die Judenverfolgung

begann, floh die Familie Salomon nach Frankreich.

Am 6. Oktober 1942 wurde Eugen Salomon verhaftet,

später über das Durchgangslager Drancy bei Paris nach

Auschwitz deportiert und dort am 14. November 1942

ermordet. Seit 2011 erinnern die Eugen-Salomon-Straße,

die zum Stadion und seit 2013 Stolpersteine vor der

letzten frei gewählten Wohnung der Familie in der

Boppstraße 64 in Mainz an sein Schicksal und das seiner

Familie.

Dr. Richard Ney (1897 – 1970),

erster Vereinsarzt des VfB Stuttgart

Dr. Ney betrieb eine Arztpraxis in der Hohenheimer

Straße und behandelte dort viele Spieler. In den 1920er

Jahren war er für den VfB als erster Vereinsarzt tätig.

Auch seine Aktivität als Spieler in der Hockey-Abteilung

lässt sich nachweisen. Nach der Machtübernahme durch

die Nationalsozialisten im Jahr 1933 wurde er aus dem

VfB Stuttgart ausgeschlossen. 1941 gelang ihm im

letzten Moment die Flucht in die USA, bevor er in ein

Vernichtungslager und den fast sicheren Tod deportiert

werden konnte. 1961 besuchte Ney Deutschland und

nahm wieder Kontakt zu seinem alten Verein auf. Ein

erster Funke an Erinnerung wurde 1970 entzündet,

als Richard Ney nach seinem Tod mit einem kurzen

Nachruf in den Vereinsnachrichten geehrt wurde. Auf die

Veröffentlichung weiterer Ergebnisse zur Geschichte von

Dr. Richard Ney und seinem Verein in der NS-Zeit kann

gespannt gewartet werden.


82

Kinotag mit Schauspieler Maurizio Magno

Am vergangenen Samstag besuchte der 05er KidsClub schon zum zweiten Mal das CineStar Mainz und erhielt dort eine ganz private Vorstellung

des zweiten Teils des Films „Burg Schreckenstein“. Den über 60 Teilnehmern wurden neben dem Film noch zwei weitere Highlights geboten, denn vor der

Vorstellung erhielten sie einen kleinen Rundgang durch das Kino und durften einen Blick hinter die Kulissen werfen. Doch damit nicht genug,

denn wie schon im vergangenen Jahr, stattete ihnen kein geringerer als Maurizio Magno, einer der Hauptdarsteller des Films und ehemaliges

05er-KidsClub-Mitglied, einen Besuch ab und stand im Anschluss für eine Fragerunde, Autogramme und Selfies zur Verfügung.

Fördertraining beim SC Moguntia

Am 21. Februar fällt der Startschuss für das Fördertraining

der 05er Fußballschule beim SC Moguntia Mainz. Auf dem

Kunstrasenplatz in der Albert-Schweitzer-Straße 19 trainieren

die Jahrgänge 2007 bis 2010 sowie 2004 bis 2006

jeden Mittwoch bis zum 20. Juni ab 16 Uhr. 90 Minuten

Training mit Spaß fürs Leben. Insgesamt werden 16

Einheiten angeboten. Weitere Infos und Anmeldung unter

www.05er-fussballschule.de


Save the

Date

CSR Pinnwand 83

Neue Ansichten mit

World Vision

Im Rahmen der Menschenrechtswoche an der

BBS III Mainz sollte auch das Thema „Hunger“

thematisiert werden. Für dieses Thema holte sich

das 05er Klassenzimmer an zwei Tagen den

Umsetzungspartner und Experten auf diesem Gebiet,

World Vision, zur Seite. In Person von Katrin Schlegel,

Schulkoordinatorin bei World Vision, sollte im Rahmen

des Workshops das Thema Hunger und die aktuelle

Hungernot in Ostafrika im Zentrum stehen. In einem

spannenden Vortrag weckte sie anhand erschreckender

Fakten die Aufmerksamkeit der Schüler, die in

einer anschließenden Gruppenarbeit für die schwierige

Nahrungsbeschaffung in Ostafrika sensibilisiert

wurden. Abschließend zeigte die Referentin anhand

sogenannter Aufbaunahrungsmittel wie beispielsweise

World Vision im aktuellen Fall der dringend benötigten

humanitären Nothilfe in den Ländern Ostafrikas Hilfe

leisten kann.

28.01.

Auf nach Leverkusen

Nachdem in der Hinrunde die Silberlöwen, der

Seniorenclub der Werkself, in der OPEL ARENA

zu Gast waren, werden sich nun die 05er

Classics gemeinsam mit den 05er Youngsters

am Sonntag, 28. Januar auf den Weg nach

Leverkusen machen, um dort gemeinsam mit den

Anhängern der Leverkusener das Auswärtsspiel

unserer 05er anzusehen. Darüber hinaus erwartet

alle Teilnehmer eine exklusive Stadiontour

durch die BayArena und ein gemeinsames

Mittagessen.

Anmeldungen an 05er-classics@mainz05.de,

05er-youngsters@mainz05.de oder telefonisch

unter 06131-37550-357

10.02.

05er KidsClub beim

Jugendmaskenzug

Auch in diesem Jahr ziehen die jungen Narren

anlässlich des Jugendmaskenzugs durch die

Mainzer Gassen und selbstverständlich darf der

05er KidsClub dabei nicht fehlen. In Anlehnung

an das diesjährige Motto Superhelden, werden

sich die jüngsten Fans von Mainz 05 anlässlich

des Jahresthemas der Kids-Clubs für die Umwelt

einsetzen und ordentlich für Stimmung sorgen.

Ein Muss für jeden waschechten 05-Fan!

Anmeldungen an 05er-kidsclub@mainz05.de

oder telefonisch unter 06131-37550-357

Vorstellung im

Klassenzimmer

Im Rahmen der Gesamtkonferenz

der Kaiserpfalz Realschule

plus Ingelheim stattete Juliana

Hinkel, Projektleiterin des

05er Klassenzimmers, der

Partnerschule einen Besuch ab,

um den Lehrern das Konzept des

05er Klassenzimmers näher vorzustellen.

Während ihres kurzen

Vortrags erläuterte Hinkel die 6

Module des Projektes: Integration

und Inklusion, Sucht- und

Gewaltprävention, Gesundheit und

Sport, Fit4Job, Fairplay mit der

Umwelt und Mainz 05 hautnah.

Dabei betonte sie, dass bei der

Umsetzung von Veranstaltungen

innerhalb der Module das

Interesse der Jugendlichen

für sozial orientierte Themen

außerhalb des Fußballs geweckt

werden soll.

Gute Besserung an:

René Adler


1. FSV Mainz 05

www.mainz05.de

1. klimaneutraler Verein der Bundesliga

05ER LOGENPARTNER

SAISON 2017/2018

www.meg.de

löhr

gruppe 1892


Social Media 85

#Mainz05

TWITTER-FOLLOWER

175.756

FACEBOOK-FANS

440.997

INSTAGRAM-FOLLOWER

46.558

FACEBOOK-FANS

4.009

1. FSV Mainz 05 e. V.

@1FSVMainz05

Neu bei Twitter?

Für Fragen und Anregungen:

twitter@mainz05.de

Mainz, Germany

mainz05.de

Kontakt

Fotos

Vielleicht gefällt Dir auch

KOMMENTAR DER WOCHE

Stephan Burg Mann, Mann, Mann, ...bei einem Sieg wär alles gut

gewesen. Das ist sicher ärgerlich, ist aber anderen auch schon passiert

und bitte.....lasst die Leute mal ihre Arbeit machen. Immerhin zwei

Tore, keiner verletzt. Scheiß drauf. Weitermachen. Ne andere Wahl

gibt's eh nicht......Ende

http://www.mainz05.de

http://www.05er.tv

http://www.05er.fm

www.facebook.com/1fsvmainz05

www.facebook.com/1fsvmainz05en

www.facebook.com/1fsvmainz05jp

www.facebook.com/1fsvmainz05es

http://instagram.com/1fsvmainz05

https://twitter.com/1FSVMainz05

https://twitter.com/Mainz05en

https://twitter.com/mainz05_jp

https://www.youtube.com/1fsvmainz05

https://soundcloud.com/1fsvmainz05

https://plus.google.com/+1FSVMainz05

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart #M05VFB


86

DIE NÄCHSTEN TERMINE

von Claus Höfling

20

21

• Bundesliga: 05 - VfB Stuttgart (15.30, OPEL ARENA)

• Testspiel: Alemannia Waldalgesheim - 05 U23 (14.00)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - TV Beyeröhde (19.00, GSW)

• U15-Testspiel: 05 - Viktoria Aschaffenburg (12.00)

Das letzte Heim-Pflichtspiel 2017 und das erste 2018: Mainz

gegen Stuttgart ist ab jetzt sozusagen der Jahreswechsel-

Klassiker. Apropos Klassiker: War Johann Wolfgang von Goethe

Fußball-Fan? Oder konnte er in der Zeit reisen? Offenbar!

Denn seine Zitate beziehen sich gespenstisch genau auf die

aktuellen Ereignisse:

Der Wirbel um den Videobeweis.

„Die ich rief, die Geister, werd‘ ich nun nicht los.“

(Aus: Zauberlehrling)

Nach Ablösewahnsinn von Neymar, Coutinho & Co.

Bundesligisten können’s nicht zahlen.

„Den lieb' ich, der Unmögliches begehrt.“

(Aus: Faust)

Schafft der 1. FC Köln doch noch das Wunder?

„Die Schwierigkeiten wachsen, je näher man dem Ziele kommt.“

(Aus: Wahlverwandtschaften)

Dauer-Klischee: Der FC Bayern München kauft sich die Besten

der Konkurrenz.

„Denn von oben kommt Verführung, Wenn‘s den Göttern so

beliebt.“

(Aus: Paria Legende)

Warum schielt der HSV immer wieder auf die Geldbörse von

Mäzen Kühne?

„Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand,

und wie wäre der möglich ohne Liebe!“

(Aus: Wahlverwandtschaften)

Nagelsmann und Tedesco im Kommen, Heynckes geht.

„Ich hör es gern, wenn auch die Jugend plappert;

Das Neue klingt, das Alte klappert.“

(Aus: Zahme Xenien)

Wird irgendwann Bayern München nicht Deutscher Meister?

„Hoffnung gießt in Sturmnacht Morgenröte!”

(Aus: Proserpina)

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

01

02

03

04

• U16-Testspiel: 05 - SG Rosenhöhe Offenbach (19.00)

• U16-Testspiel: 05 - Karlsruher SC II (13.00)

• Handball, 2. Liga: Dynamites - HCD Gröbenzell (19.00, GSW)

• Bundesliga: Bayer 04 Leverkusen - 05 (15.30)

• Regionalliga Südwest: Astoria Walldorf - 05 U23 (19.00)

• 27. Geburtstag Gaetan Bussmann

• Bundesliga: 05 - Bayern München (15.30, OPEL ARENA)

• U19-Bundesliga: 05 - 1. FC Kaiserslautern (11.00, Bruchweg)

• U17-Testspiel: Borussia Mönchengladbach - 05 (14.00)

• 30. Geburtstag Pablo de Blasis

• 20. Geburtstag Marin Sverko

• Handball, 2. Liga: HSG Hannover-Badenstedt - Dynamites (16.00)

(alle Kolumnen auch auf www.fussball-kolumne.de)

* Falls nicht anders angegeben finden die Heimspiele der Jugendteams auf dem

Kunstrasen am Bruchweg statt.


HAUPTSPONSOR

NAMENSGEBER

OPEL

AUSRÜSTER

EXKLUSIV-PARTNER

PREMIUM-PARTNER

05ER-PARTNER


88

SO SEHEN SIEGER AUS!

Entscheiden Sie sich für Fenster und Türen von KÖMMERLING

und steigern Sie Ihr Wohlbefinden und den Wert Ihres Zuhauses.

WIR

SUCHEN

SIE !

Ihre Chance als kaufmännischer oder technischer

Angestellter! Mehr erfahren Sie auf unserer Homepage:

www.koemmerling.de/jobs

www.koemmerling-premiumfenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine