Aufrufe
vor 5 Monaten

Praxisinfos formatiert 2017 21x21 56 seiten21.10.b

Ursachen Verbiegungen

Ursachen Verbiegungen der oberen Halswirbelsäule können beim Geburtsvorgang entstehen. Insbesondere nach Entbindungen mit einer langen Austreibungsphase und bei Saugglocken- oder Zangengeburten sowie nach Kaiserschnitten leiden die Babys oft unter einem KiSS-Syndrom. Sanfte manuelle Therapie Ein nicht behandeltes KiSS-Syndrom kann im weiteren Lebensverlauf zu starken gesundheitlichen Beeinträchtigungen mit Haltungsschäden, Aufmerksamkeitsdefiziten und Lernstörungen führen. Deshalb sollte im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen immer auch eine manuelle Funktionsuntersuchung der Halswirbelsäule vorgenommen und, falls notwendig, eine gezielte Therapie eingeleitet werden. Hierbei handelt es sich um eine spezielle sanfte, schmerzlose manuelle Behandlung, die meist schon nach wenigen Sitzungen zum Erfolg führt. Ziel der Therapie ist es, die Halswirbelsäule wieder in die richtige Balance zu bringen, so dass die volle Beweglichkeit hergestellt wird und alle Funktionen reibungslos ablaufen können. Je früher die Behandlung beginnt, desto schneller verschwinden die Symptome. Mögliche Folgen eines unbehandelten KiSS-Syndroms • Hyperaktivität • Konzentrationsschwächen • Schreib- und Leseschwächen • Haltungsschwächen • Kopfschmerzen, Migräne • Wahrnehmungsstörungen Eine Behandlung sollte generell nur durch ausgebildete Manualmediziner oder Osteopathen erfolgen. Sie verstehen es, die empfindliche Halswirbelsäule von Säuglingen schonend zu behandeln. Ein unbehandeltes KiSS-Syndrom führt unter Umständen in späteren Jahren zu verstärkten Problemen und wird als KiDD-Syndrom (kopfgelenk-induzierte Dyspraxie und Dysgnosie) bezeichnet. (Dyspraxie = Koordinations- und Entwicklungsstörung, Dysgnosie = Erkennungs- und Wahrnehmungsstörung). Sind Vor- und Grundschulkinder betroffen, erkennt man dies häufig an reduzierten fein- und grobmotorischen Fähigkeiten. So ist das betreffende Kind vielleicht ungelenk und unkoordiniert beim Ballspiel oder hat Lernprobleme, vor allem hervorgerufen durch Konzentrationsschwierigkeiten. Es bleibt die Frage, warum sich Schulmediziner und Krankenkassen weigern, Behandlungen von KiSSund KiDD-Kindern durchzuführen bzw. zu bezahlen. Eine mögliche Antwort hierauf ist, dass die klassische Medizin einen Zusammenhang zwischen verschobenen Wirbelkörpern und beispielsweise Hyperaktivität nicht anerkennt. Auch die Schiefhaltung des Kopfes wird anders erklärt: Schuld sei die beengte Lage des Kindes im Mutterleib. An dieser Stelle sei hervorgehoben, dass auch viele andere Krankheiten dem KiSS- Syndrom zugeschriebene Symptome aufweisen können. Es sollte zum Wohl des Kindes also niemals darauf verzichtet werden, eine umfassende ärztliche Untersuchung vornehmen zu lassen. Nur wenn andere Erkrankungen ausgeschlossen werden können, kann ein Besuch beim Manualmediziner sinnvoll sein. Wiebke Geller jedenfalls ist froh, dass sie zum Alternativmediziner gegangen ist - ein Schreibaby ist Kevin nun nicht mehr. Nach einem Text von Simone Ernst 34

Osteopathische Behandlung von Kindern Die kindliche Entwicklung – ein komplizierter Vorgang Die Entwicklung vom Säugling hin zum Schulkind ist ein höchst komplizierter Vorgang, bei dem die Kinder stark gefordert sind. Wachsen und Entwickeln verlaufen weder im Selbstlauf noch kontinuierlich. So erlebt das Kind während der ersten zwei Lebensjahre allein auf geistiger Ebene zehn Entwicklungssprünge. Dabei verändert sich jedes Mal die Wahrnehmung seiner kleinen Welt dermaßen, dass es diese nicht mehr versteht und deshalb anhänglicher wird. Jede Mutter kennt diese Phasen und spürt, dass das Kind sie jetzt mehr braucht. Erst wenn das Kind sich in der neuen Situation zurechtfindet, kann es wieder auf „Entdeckungsreise" gehen. Über das Erkunden und Befühlen der Umwelt differenzieren sich im Körper die Strukturen und werden immer funktionsfähiger. So hat ein Säugling z.B. relativ wenig Muskelkraft. Er stärkt sie, indem er seine Muskeln immer wieder benutzt und dabei seine Bewegungen immer besser koordiniert. Ein Kleinkind befindet sich meist nur kurze Zeit in einem körperlichen und geistigen Gleichgewicht, bevor es wieder eine instabile Phase durchlebt. Auch bei größeren Kindern gibt es diese Entwicklungssprünge, denken wir nur an die Pubertät. In solchen Phasen sind sie unausgeglichener ist als sonst. Das kann sich z.B. in Schlaflosigkeit, Aggressivität oder Ängstlichkeit äußern. Natürlich ist der Verlauf solcher Entwicklungsschübe individuell ganz unterschiedlich. Unterstützen Sie Ihr Kind während dieser sensiblen Phasen. Wenn Sie ihm Verständnis entgegenbringen und Schutz geben, wird es selbstbewusster und stabiler daraus hervorgehen. Nach jedem Entwicklungsschub wird Ihr Kind auch seine spielerischen geistigen Interessen ändern. Es wird Ihnen von sich aus zeigen, was es lernen oder machen möchte. Unterstützen Sie es dabei. Das Lernen aus der eigenen Motivation heraus ist die sinnvollste Art des Lernens. Beobachten Sie gut, welche Entwicklungsschritte bei Ihrem Kind vor sich gehen. Bleiben normale Entwicklungsphasen aus oder bleibt Ihr Kind in seiner Entwicklung stehen, so könnte eine osteopathische Behandlung helfen. Wann benötigt Ihr Kind eine osteopathische Behandlung? Das ist der Fall, • wenn bestimmte Entwicklungsschritte ausbleiben, sich deutlich verzögern oder Sie einfach fühlen, dass sich Ihr Kind nicht in seiner „Mitte" befindet • wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind immer wieder „Knoten" beim Sprechen und Denken aufmacht, Gedanken nicht zu Ende erzählen kann, über längere Zeiträume aggressiv, unruhig, weinerlich, unkonzentriert oder einfach anstrengend ist • wenn Ihr Kind oft krank ist, immer wieder Entzündungen auftreten oder es über wiederkehrende Schmerzen (z.B. Bauchschmerzen) klagt 35

Wenn sich die Depression anschleicht - Lundbeck
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
September 2017
Losert-Bruggner B, Dudek B, Hülse M - Dr. Brigitte Losert-Bruggner
dPV Journal Ausgabe Nr. 14 Sommer 2017
B B a S IS te Il - DIAKO Bremen
B Struktur - Barmherzige Brüder Trier e. V.
B Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten ...
Die pulsierende Magnetfeldtherapie - Promag
Entspannen Sie sich
B Struktur - Barmherzige Brüder Trier e. V.
IPF_Broschuere.pdf
KRUX report - KRUX Sanitätshaus