Aufrufe
vor 1 Monat

741_Donau_KuK2017_rz_end

48 GEMÜSELUST IN

48 GEMÜSELUST IN VIERTER GENERATION Die fruchtbare Ebene des Machlandes, die sich von Perg nach Süden hin bis zur Donau erstreckt, ist eine der klassischen Gemüseregionen Oberösterreichs. In Naarn ist die Familie Schickermüller Hausherr auf dem Gemüsehof Voggeneder. Manuel Schickermüller, seit 2015 „Chef“ im Haus und auf dem Acker, ist bereits die vierte Generation in Folge, die den Hof bewirtschaftet. Je nach Saison regionales Gemüse direkt an den Kunden zu bringen – das ist das Credo der Schickermüllers. Auf den Feldern wachsen natürlich die Klassiker: Paradeiser, Karotten, Kopfsalat. Daneben haben aber auch Raritäten ihren Platz, die man vielleicht noch aus Omas Küche kennt. Die Schwarzwurzeln, die Manuel Schickermüller aus den Tiefen des Bodens erntet, verleihen Salaten eine edle Note und sind als Gemüsebeilage ein Gedicht. Knoblauch aus heimischem Anbau wächst hier im Machland ebenso heran wie Pastinaken oder Süßkartoffeln. Wo es all die Köstlichkeiten zu kaufen gibt? Natürlich im Hofladen bei den Schickermüllers selbst und drei Mal die Woche am Marktstand in Perg. In Linz, am Südbahnhofmarkt und im Winkler-Markt, ist die umtriebige Familie mit ihren Spezialitäten ebenfalls vertreten. Und auch regionale Gastronomen servieren ihren Gästen heimische Qualität vom Gemüsehof Voggeneder. Köstlichkeiten Schwarzwurzel-Ernte im Machland

49 Die „tolle Knolle“, Star in der Küche – Gutes mit Tradition vom Gemüsehof Voggeneder Ohne Erdäpfel ist die oberösterreichische Küche undenkbar. Sie sind nicht nur willkommene Beilage zu Gebratenem und Gekochtem. Als Grundprodukt für viele Teige sind sie nicht zuletzt auch unverzichtbar, um klassische Knödelvarianten zuzubereiten. Keine Frage also, dass die vielseitige Knolle auch auf den Feldern des Gemüsehofes Voggeneder in Naarn ein Zuhause hat. Allerdings gedeihen nahe der Donau nicht irgendwelche Sorten, sondern echte Raritäten und solche, die hier schon seit jeher ihr Zuhause haben. Regionalität ist das Stichwort. Und damit kommt auch schon der „Mühlviertler Mehlige“ ins Spiel. Sein Name ist Programm, seine Heimat ist seit jeher das Mühlviertel. Und mit seiner mehligkochenden Konsistenz fügt er sich ideal in das Repertoire der ober österreichischen und speziell der Mühlviertler Küche ein. Teige oder Erdäpfelsuppen sind sein Spezialgebiet. Die „Mühlviertler Mehligen“ vom Gemüsehof Voggeneder sind im Ein-Kilo-Sack abgepackt und warten nur darauf, Feinschmecker zu finden, die ihre besonderen Qualitäten schätzen. Hofladenöffnungszeiten Montag bis Freitag: 08:00 – 18:00 Uhr; Samstag: 08:00 – 12:00 Uhr Unser Erdbeerland Ende Mai - Anfang Juni, je nach Witterung täglich von 07:00 – 18:00 22 Gemüsehof Voggeneder, Manuel Schickermüller, BEd Schinaglweg 1, 4331 Naarn +43 7262 586 56, office@gemuesehof-voggeneder.at, www.gemuesehof-voggeneder.at, www.facebook.com/gemuesehof