16.05.2015 Lindauer Bürgerzeitung

achja23

GESCHÄFTSLEBEN 16. Mai 2015 · BZ Nr. 20/15

7

Gartenflohmarkt in Hergensweiler

Am Samstag, 16. Mai 2015,

veranstaltet der Gartenbauverein

Hergensweiler ab

15 Uhr einen Gartenflohmarkt

rund um das

Backhaus in Hergensweiler

und würde sich über viele

interessierte Besucher und

Gratenfreunde freuen.

BZ-Fotos: Privat

EXPERTEN-

TIPP

Auf deutschen Konten

liegen 2 Billionen Euro auf

gering oder nicht verzinsten

Anlagen. Es gibt keine

Zinsen mehr.

Welche Auswirkungen hat

das?

Um bei 3 Prozent Zinsen aus

100.000 Euro eine Summe

von 103.000 Euro zu erhalten,

dauert es ein Jahr. Bei

einem Zinssatz von aktuell

0,05 Prozent würde es über

59 (!) Jahre dauern, um

103.000 Euro zu besitzen.

Bei 0,01 Prozent Zinsen

dauert es sogar 295 Jahre!

Trotzdem zahlen viele Menschen

hohe Summen – auch

mit Monatsraten – in solche

Sparpläne ein.

Durch den Kaufkraftverlust

des Geldes spart man sich

dadurch regelrecht arm.

Sinnvoll sind solch niedrig

verzinste Tages- oder

Festgelder wirklich nur für

das kurzfristige Parken von

Geld oder für die täglich

verfügbaren „Notfallgroschen“.

Wer sein Geld langfristig

sinnvoll und flexibel anle-

Es gibt keine Zinsen mehr

gen möchte, sich vor Inflation,

Systemkrisen und Verlusten

schützen will, sollte sich also

auf die Suche nach Alternativen

machen und sich am besten eine

zweite Meinung einholen.

Eine objektive und verbraucherorientierte

Beratung bekommt

man bei freien Sachverständigen

für Kapitalanlagen und Altersvorsorge

(BVfS).

Sie beraten unabhängig und nach

den Richtlinien der Verbraucherschützer,

können aber ganz

konkrete Anlagetipps und auch

Produktempfehlungen aussprechen.

Somit bietet solch eine Beratung

Schutz vor Fehlentscheidungen

und gibt klare Orientierung bei

Geldanlagen und Altersvorsorge.

In Lindau gibt es diese Alternative

zur Bank und Versicherung bei

Ruhestandsplaner Bodensee.

Die Geschäftsführerin, Manuela

Finanzfachwirtin,

Freie Sachverständige

für

Kapitalanlagen

und Altersvorsorge,

Manuela Klüber-

Wiedemann

Klüber-Wiedemann, ist

Finanzfachwirtin(FH),

zertifizierte Ruhestandsplanerin

und Mitglied

(Bereich Kapitalanlagen und

Altersvorsorge) beim

Bundesverband freier

Sachverständiger e.V.

Außerdem arbeitet sie als

Dozentin und Trainerin für

ökonomische Verbraucherbildung

und ist Autorin

zahlreicher Fachartikel und

Publikationen.

MKW

Ruhestandsplaner Bodensee

Kemptener Str. 61

88131 Lindau (B)

Telefon:

0 83 82/5 04 39 63

Kostenloser Informationsabend

zum Thema „Wohin mit dem

Geld bei Niedrigzinsen? Auswirkungen

auf Altersvorsorge und

Kapitalanlagen“ am:

Mittwoch, 20. Mai 2015,

um 19 Uhr bei Ruhestandsplaner

Bodensee

@ www.ruhestandsplanerbodensee.de

Wachstum bei Kundenkrediten und -einlagen

Volksbank Lindau Vorstand zieht auf Mitgliederversammlung positives Fazit für 2014

Vorstand Josef Hodrus zog anlässlich

der Mitgliederversammlung

der Volksbank Lindau in der

Inselhalle ein positives Fazit für

das Jahr 2014: Trotz verschärfter

Regulatorik und der anhaltend

niedrigen Zinsen konnte die

Volksbank ein überdurchschnittliches

Wachstum bei den Kundenkrediten

und den Kundeneinlagen

erreichen. Die Bilanzsumme

lag zum Jahresende bei 856,1 Mio.

Euro (+3,21 Prozent).

Anzeige

„Sicherheit ist unser Erfolgsrezept“,

verkündete Josef Hodrus

und blickte stolz auf die 21.614

Mitglieder der Bank: „Wir zocken

nicht mit Papieren, deren

Namen wir nicht einmal aussprechen

können. Wir sind

eine kundenorientierte und

regional verwurzelte Bank, die

einzig und allein ihren Mitgliedern

gehört.“

Tatsächlich scheint es so, als

wüssten die Menschen in diesen

Zeiten das Geschäftsmodell

der Genossenschaften immer

mehr zu schätzen. Über

1.000 neue Mitglieder konnte

die Volksbank im vergangenen

Jahr verzeichnen: ein Plus von

über 3 Prozent.

Heftig kritisiert wurde hingegen

der zunehmende „Regulierungsdruck“

seitens der Bankenaufsicht

und der Europäischen

Zentralbank (EZB). Die

Vorschriften gelten für Großbanken

genauso wie für die

hiesige, im Verhältnis kleine

Volksbank: „Das bindet enorme

Kapazitäten“, so der Vorstand.

Getrübt wird die gute Stimmung

auch durch das anhaltende

Niedrigzinsniveau. „Verlierer

sind insbesondere die

privaten Anleger – der kleine

Sparer“, kritisierte Hodrus und

wertet die Zinspolitik der EZB

als schlechtes Zeichen: „Die

Sparer zahlen die Zeche für

eine verfehlte Europapolitik!“

Grund zur Freude dagegen

haben in diesen Zeiten aber

Häuslebauer und Unternehmer,

welche von historisch

niedrigen Kreditzinsen profitieren

können.

Trotz manch ungünstiger

Vorzeichen aus der Gesamtwirtschaft,

zeigten sich die

Vorstände Hodrus und Mayer

für die Zukunft optimistisch:

„Wir haben unsere Hausaufgaben

gemacht.“ Und so werden

die Mitglieder der Volksbank

Lindau eG aller Voraussicht

nach auch wieder eine Dividende

von 6 Prozent erhalten,

ganz nach dem Motto: „Sicherheit

gewinnt“.

BZ

Die Vorstanände Josef Hodrus (li.) und Werner Mayer.










BZ-Foto: VBAW

Anzeige





24h Betreuung und Pflege daheim

Ralf Petzold - Ihr Ansprechpartner vor Ort

PROMEDICA PLUS Bodensee Ost | Ravensburg

Zum Jägerweiher 20 | 88099 Neukirch | Tel. 07528 – 915 912 4

info@bodensee-ost.promedicaplus.de

www.bodensee-ost.promedicaplus.de

Weitere Magazine dieses Users