Berliner Kurier 30.12.2018

BerlinerVerlagGmbH

Böller-Verbot

Knallt Berlin

morgen zum

letzten Mal?

SEITEN 8–9

PostvertriebsstückA11916/Entgelt bezahlt

30.Dezember 2018 •Berlin/Brandenburg1,20 ¤•D/Auswärts 1,30 ¤ •NR. 361/2018 –A11916

AM SONNTAG

Schlussmit dem Stress

Endlich Mut

zu mehr

Gelassenheit

Wiedas

jeder schafft.

Wasder

Experte rät

SEITEN 14–15

Sie wollten in Berlin Silvester feiern

Er

rast

Fotos: Pudwell (2), imago, dpa

fünfParty-

Touristen

indieKlinik SEITEN 4–5

Um 2.30 Uhr kommt ein 30-Jähriger mit seinem BMW in Wedding von der Fahrbahn ab, fährtungebremst in eine Menschenmenge.

Die Brasilianer auf dem Gehweg haben keine Chance: Zwei Frauen und drei Männer werdenschwer verletzt.Ein Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Bei König ohne Anzahlung:

Dacia Sandero Limousine

Winterkompletträder geschenkt 1) &

Mind. 500,- € für Ihren alten Gebrauchten 2) !

UVP: 7.789,- €

Barpreis:

6.990,- €

mtl. Leasingrate: 72,- € *

Vollkasko-Versicherung

nur 29 € monatlich 3)

Dacia Sandero Limousine Access SCe 75 • 5-türig · 4x Airbag · Isofix Kindersicherung · 3 Jahre Garantie

*zzgl. 799,- € für Bereitstellungskosten · mtl. Leasingrate: 72,- € · Anzahlung: 0,- € / Laufzeit: 60 Mon.

/ 10Tkm/Jahr · ein Angebot der König Leasing GmbH (10829 Berlin, Kolonnenstr. 31) · 1) bei Kauf bis

31.12.18 und aktuellem Besitz eines Fahrzeuges der Marke Dacia. Keine Inzahlungnahme, nur Namens-,

Adressgleichheit bzw. Verwandtschaft 1. Grades notwendig. · 2) mind. 500,- € über DAT für Ihr Altfahrzeug

bei Inzahlungnahme · 3) nur gültig für Privatkunden, Zeitraum von 1 J. · Versicherungsumfang:

Kfz-Haftpflicht, VK (500 € SB) - inkl. TK (150 € SB) · für Fahrer ab 25 J. in Kooperation mit der

Nürnberger Versicherung (Ostendstr. 100, 90334 Nürnberg) · Abbildung zeigt Sonderausstatungen

Gesamtverbrauch(l/100km):innerorts7,4;außerorts4,9;kombiniert5,8;Co ² -Emissionen

kombiniert: 130 g/km (Werte nach Messverfahren VO (EG) 715/2007)

AutohausGotthardKönigGmbH·Berlin-Charlottenburg,Sophie-Charlotten-Str.26030-301039860·Berlin-Köpenick,Wendenschloßstr.184

030-6580220 · Berlin-Spandau, Am Juliusturm 40-42 030-3549230

· Berlin-Pankow, Schönerlinder Str. 1 030-51731340 · Berlin-Steglitz,

Goerzallee 117 030-88669770 · Gosen, Am Müggelpark 6 03362-

883910 · Hoppegarten, Carenaallee 3 03342-426860 · Teltow, Oderstr.

55 03328-45700 · Sitz: 10829 Berlin-Schöneberg, Kolonnenstr. 31

030-7895670 · insgesamt 45x in Deutschland · www.dacia-koenig.de


POLITIK

MEINE

MEINUNG

Von

Daniela

Vates

DasGrundrecht auf

digitale Anbindung

Ineiner zunehmend digitalen

Gesellschaft gehört der

Anschluss ans Internet zum

täglichen Bedarf. Online-

Banking, Absprachen per

Textnachrichten oder Email

–das ist nicht nur Privatvergnügen.

Es ist nicht nur ärgerlich,

wenn das Telefon

nur an einer Ecke des Grundstücks

funktioniert oder der

Computer eine halbe Stunde

braucht, um eine Internet-

Seite zu laden. Das Schließen

von Funklöchernist deshalb

eine der wichtigsten Aufgaben

der Koalition. Dass die

im Koalitionsvertrag nur als

Randnotiz vorkommt, mag

daran liegen, dass es an Ideen

für die Umsetzung mangelt.

Die CSU ist nun offensichtlich

an den Unternehmen

verzweifelt und will den

Staat einschalten. Das ist

amüsant, weil sie ja gerne

mal anderen Parteien Planwirtschaft

vorwirft und

außerdem selbst seit langem

das zuständige Bundesministerium

besetzt. Ob eine

Staatsagentur, die noch nicht

einmal gegründet ist, Funkmasten

schneller baut als ein

Unternehmen, ist fraglich.

Richtig ist allerdings ein Gedanke,

der damit verbunden

ist: Das Internet gehört zur

Daseinsfürsorge. Und hier ist

der Staat in der Pflicht!

MANN DESTAGES

Stephan Weil

Niedersachsens Ministerpräsident

Stephan Weil unterstützt

die Forderung nach

einem schnelleren Abbau des

Solidaritätszuschlags.

Im Gegenzug

verlangt

der SPD-Politiker

aber

eine stärkere

Belastung

von Topverdienern,

und zwar

über eine

„maßvolle“ Erhöhung des

Spitzensteuersatzes. „Das

wäre einmal eine Steuerreform,

die Hand und Fuß hat“,

so der 60-Jährige gegenüber

den Zeitungen der Funke-

Mediengruppe.

Foto: Holger Hollemann/dpa

Fotos: Meng Tao/dpa, Islam Safwat/Imago

Mit Staatsknete gegen

Keine Handynetz auf dem platten Land?CSU will das ändern:Klausurtagungsoll dafür den Wegebnen.

Berlin – Kein Internet im kleinen

Dorf, der Handyempfang

eine wackelige Sache? Willkommen

in Deutschland!

Hier weist das Mobilfunknetz

erhebliche Lücken auf.

Nun hat die CSU eine neue

Idee: Der Staat soll’s richten.

Andere Parteien halten den

Vorschlag für eine Mogelpackung.

Urlaubsland Ägypten

im Fokus des Terrors

Kairo – Einen Tag nach

einem tödlichen Anschlag auf

einen Touristenbus in Ägypten

hat die Polizei bei Razzien

40 mutmaßliche Terroristen

getötet. Die Verdächtigen

seien „in drei Terroristenverstecken“

in Gizeh und im

Norden der Sinai-Halbinsel

getötet worden, hieß es vom

Innenministerium. Es sei zu

Schusswechseln gekommen.

Laut den Sicherheitsbehörden

planten die Verdächtigen

eine Serie von Anschlägen

auf staatliche Institutionen,

Tourismuseinrichtungen,

Sicherheitskräfte und

Kirchen. Am Freitagabend

waren bei einer Bombenexplosion

nahe den Pyramiden

von Gizeh im Süden der

Hauptstadt Kairo drei vietnamesische

Touristen und ihr

ägyptischer Reiseführer getötet

worden. Zwölf weitere

Im idyllischenKlosterSeeon in

Oberbayern treffen sich die

CSU-Bundestagsabgeordneten

Anfang Januar zu einer Klausurtagung.

Passend für ein Treffen

in sehr ländlicher Gegend

haben sie sich nun die Funklöcher

vorgenommen. In einer

Beschlussvorlage für die Klausur

fordert die CSU: Die Bundesbürger

müssten sich „überall

in Deutschland auf einen zuverlässigen

Mobilfunk verlassen

können“. Funklöcher und

eine der stärksten Wirtschaftsnationen

der Welt –das passe

schließlich nichtzusammen.

So weit haben CDU, CSUund

SPD das auch schon in ihrem

Koalitionsvertrag festgestellt,

Menschen wurden verletzt.

Seit dem Sturz des islamistischen

Präsidenten Mohammed

Mursi durch das Militär

2013 ist die Sicherheitslage in

Ägypten fragil. Immer wieder

kommt es zu Anschlägen,

auch auf Touristen. Im Juli

vergangenen Jahres wurden

zwei deutsche Frauen bei

einer Messerattacke in Hurghada

ermordet.

Als Reiseland steht Ägypten

bei Touristen wieder

hoch im Kurs, mit 1,3 Millionen

deutschen Urlaubern

wird im zu Ende gehenden

Jahr 2018 gerechnet –eine

Verdoppelung seit 2016. „Es

besteht landesweit weiterhin

ein erhöhtes Risiko terroristischer

Anschläge. Diese können

sich auch gegen ausländische

Ziele und Staatsbürger

richten“, warnt das Auswärtige

Amt.

allerdings noch ohne dazu eine

Idee zu formulieren. Die Mobilfunkunternehmen

zögern mit

Investitionen, weil sich der

„Verantwortlich für die

Funklochrepublik

Deutschland ist vor

allem die CSU.“

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer

Ausbauder Netzeetwaindünn

besiedelten Regionen kaum

rechnet.InAlbanienoder Polen

funktioniert das Internet besser

und schneller als in manchen

deutschen Regionen, ergab

kürzlich eine Studiedes Aachener

Beratungsunternehmens

P3, die die Grünen in Auftrag

gegeben haben. Die CSU will

nun nicht mehr auf die Wirtschaft

warten, sondern die

Masten vom Staat errichtenlassen:

Nötig sei „eine kraftvolle

Ausbauoffensive“ mit „einer

neuen staatlichen Infrastrukturgesellschaft“.

Die Kosten

werden nichtbenannt. Aber allein

soll der Staat das nicht zahlen:

Die Mobilfunkbetreiber


SEITE3

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Der Bau von Mobilfunkmasten

musseinfacher werden –durch

schnellere Genehmigungsverfahren

und weniger Hindernisse

bei der Nutzung öffentlicher

Infrastruktureinrichtungen.

Zweifel gibt es auch bei den

Grünen: Der AufbaueinerstaatlichenGesellschaft„würde

Jahre

dauern“, so Grünen-Fraktionsvize

Oliver Krischer zum

RND. Statt Staatskonzernen

brauche es andere Rahmenbedingungen

für die Mobilfunkbetreiber.

Dazugehörten „ernst

zu nehmende Strafenbei Nicht-

die Funklöcher

DP bleibtskeptisch:Bürokratie abbauenstatt Steuermittel verprassen

FD

sollen zum Anschluss verpflichtet

werden und dafür Gebühren

zahlen.

Ist also bald fröhliches Surfen

überall im Land angesagt?

Im Bundestag gibt es Zweifel

und viel Spott. „Der Staat hat

schon oft genug bewiesen, dass

er kein besserer Unternehmer

ist. Unternehmen brauchen

Planungssicherheit statt jede

Woche neue Eingriffsfantasien

durch die Bundesregierung“,

sagte FDP-FraktionsvizeFrank

Sitta dem RedaktionsNetzwerk

Deutschland (RND). Er fordert:

erfüllung der Vorgaben“. Krischer

spottet: Die CSU mache

einen „sozialistisch anmutenden

Vorschlag“. Dies entbehre

nicht der Komik: „Verantwortlich

für die Funklochrepublik

Deutschland ist vor allem die

CSU, die seitJahren die zuständigenMinister

stellt.“

Infrastrukturminister Andreas

Scheuer (CSU) sei eigentlich

ein „Minister für Fahrverbote,

Zugverspätungen und

Funklöcher“. Er könne sich ja

„von der Regierung von Albanien

beratenlassen“.

Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister

für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Klöckner will mehr

Wölfe schießen lassen

Agrarministerin kritisiertihreKolleginimUmweltressort

Foto: Michael Kappeler/dpa

Foto: GeertVanden Wijngaert/dpa

NACHRICHTEN

Kritik an Rumänien

Berlin –Kurz vor Beginn der

EU-Ratspräsidentschaft Rumäniens

kommt vom Kommissionspräsidenten

Jean-

Claude Juncker Kritik: Die

Regierung in Bukarest habe

„noch nicht in vollem Umfang

begriffen hat, was es bedeutet,

den Vorsitz über die

EU-Länder zu führen“ sagte

er der „WamS“.

Waffen für die Kurden

Washington –Kurdische

Kämpfer sollen bereitgestellte

Waffen im Kampf gegen

radikale IS-Milizen behalten

dürfen, wenn die USA aus

Syrien abziehen. Eine entsprechende

Empfehlung

werde als Teil der Abzugspläne

diskutiert, sagten drei

US-Regierungsvertreter.

Merkel war kein „Unfall“

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Foto: Henning Kaiser/dpa

Wie mit den Wölfen umgehen? Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze

(l., SPD) wirdvon ihrerKollegin Julia Klöckner (CDU) kritisiert.

Berlin – Bundeslandwirtschaftsministerin

Julia Klöckner

(CDU) würde gern den Abschuss

von Wölfen erleichtern.

In einem Brief an Umweltministerin

Svenja Schulze (SPD)

fordert Klöckner, alle rechtlichen

Möglichkeiten zur Reduzierung

des Wolfsbestandes

auszuschöpfen, die das internationale

und europäische Artenschutzrecht

bereithält, wird sie

von der „Rheinischen Post“ zitiert.

Das Bundesnaturschutzgesetz

müsse so geändert werden,

dass künftig eine regelmäßige

„gemäßigte Bestandsregulierung“

möglich werde, die

mehr als nur einzelne Abschüsse

ermöglichen würde.

Die von Schulze zugesagte

Änderung das Bundesnaturschutzgesetzes

zum Abschuss

einzelner besonders auffälliger

Wölfe reiche nicht aus, so

Klöckner. In Deutschland lebten

mittlerweile mehr als 600

Wölfe. Der Bestand wachse um

circa 25 bis 30 Prozent pro Jahr,

verdoppele sich also alle drei

bis vier Jahre. „Die Wolfsübergriffe

auf Nutztiere haben entsprechend

zugenommen, bereits

2016 wurden mehr als

1000 Risse gezählt.“

Die Große Koalition hatte

sich im Sommer auf einen Kompromiss

zum umstrittenen

Thema Wolfspolitik geeinigt, in

dem Landwirte gegen Umweltschützer

stehen. SPD und

Union beschlossen unter anderem,

den Schadensausgleich für

Landwirte zu erleichtern und

die Beratungsstelle des Bundes

weiter zu unterstützen.

Köln –Frauenrechtlerin Alice

Schwarzer (76) misst der

Wahl von Annegret Kramp-

Karrenbauer zur CDU-Chefin

große Bedeutung bei. „Das

zeigt, dass die eine Frau –in

dem Fall Angela Merkel –

kein ,Unfall’ der Geschichte

war, sondern es heute in

Deutschland eine Kontinuität

gibt.“

Russland bleibt hart

Kiew –Russland verweigert

die Freilassung inhaftierter

ukrainischer Matrosen. Eine

entsprechende Forderung

Deutschlands und Frankreichs

sei inakzeptabel. Aus

der Ukraine werden bereits

Verstöße gegen die gestern

eingetretene Waffenruhe gemeldet.

Streckenstilllegung

Berlin –Die Deutsche Bahn

hat seit der Bahnreform 1994

bundesweit mehr als 5400

Kilometer ihres Streckennetzes

stillgelegt, berichtet die

„Süddeutsche Zeitung“.

Grundlage bildet eine Antwort

von Staatssekretär Enak

Ferlemann auf eine Anfrage

der Grünen.


BERLIN

Alles hat ein Ende

Currywurst-Museum

macht leider dicht

SEITE 6

DER

ROTE

TEPPICH

Ehre, wemEhregebührt!

Matthias

Platzeck war

Landesvater,

Parteichef

und

„Deichgraf“.

Foto: dpa

Matthias Platzeck war

Landesvater, Parteichef

und –bei Hochwasser

–„Deichgraf“. Man meint,

es geht kaum mehr. Als Macher

ist er aber immer noch

unterwegs, wenn auch

nicht mehr immer an vorderster

Stelle. Von Ruhestand

ist bei Platzeck jedenfalls

nichts zu spüren –

auch wenn der Sozialdemokrat

in seinem Leben schon

viele Funktionen und Aufgaben

übernommen hat.

Bundesweit wurde Brandenburgs

langjähriger Ministerpräsident

vor allem

als „Deichgraf“ während

der Oderflut 1997 bekannt.

Zu seinem 60. Geburtstag

2013 freute sich Platzeck

auf einen neuen Lebensabschnitt,

ganz ohne Tagespolitik.

In jenem Jahr im

August war er aus gesundheitlichen

Gründen nach

einem leichten Schlaganfall

von seinem Amt als Regierungschef

zurückgetreten.

Er wollte mehr Zeit für die

Familie haben, vor allem für

die Enkelkinder. Am Sonnabend

wurde er nun 65 Jahre

alt. Nach seinem Naturell

wird er natürlich weitermachen

wie bisher: sich einmischen

und zu Wort melden

–besonders, wenn es um

ostdeutsche Interessen

geht. Der gebürtige Potsdamer

begeht sein Wiegenfest

im kleinen Kreis in seinem

Haus in der Uckermark.

Fotos: Pudwell

An dieser Kreuzung

passierte der Crash. Der

BMW prallte gegen den

Zaun eines Biergartens.

Angeschossene Polin: Jetzt ist es Mord!

Die 25-jährige Frau verlor den Kampf um ihr Leben und starb im Krankenhaus

Neukölln – Wictoria S. ist tot.

Jetzt ist es Mord. Der 25-jährigen

Frau war in der Nacht

zum Freitag in den Kopf geschossen

worden (KURIER

berichtete). Die gebürtige Polin

starb in der Nacht zum

Sonnabend.

Den Beamten der 3. Mordkommission

läuft die Zeit weg. Bei

ihren Ermittlungen sind sie

noch keinen entscheidenden

Schritt weitergekommen. Auch

am Sonnabend waren Ermittler

Auch am Freitag

und Samstag

suchten Kriminaltechniker

nach

Spuren am Tatort.

rund um den Tatort an der Oderstraße

unterwegs, um Zeugen

des grausamen Verbrechens zu

finden. Nach dem Tod der jungen

Frau werden die Ermittlungen

zusätzlich erschwert. Bei

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Redaktion: Tel. 030/63 33 11 456

(Mo.–Fr. 10–18 Uhr)

10969 Berlin, Alte Jakobstraße 105

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Abo-Service: Tel. 030/232777

So hatte der Kurier am Sonnabend

über den Fall berichtet.


Guten Rutsch!

Die besten Silvester-

Partys für Berliner

SEITE 9

SEITE5

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Ungebremst raste der BMW

in die Menge

Touristen aus Brasilien wollten in Berlin Silvester feiern. Jetzt

liegen sie in Krankenhäusern. Polizei nahm BMW-Fahrer fest

Von

LUTZ SCHNEDELBACH

Wedding – Der Traum, gemeinsam

Silvester in Berlin

zu feiern, war gestern Morgen

für fünf Toristen aus

Brasilien jäh ausgeträumt.

Zwei Frauen (28 und 29)sowie

drei Landsmänner (28

und 31) liegen in Krankenhäusern.

Die ältere Frau

schwebt in Lebensgefahr.

Ihr Zustand ist kritisch. Sie

sind die Opfer eines Schock-

Crashs an der Kreuzung Osloer

Straße/Prinzenallee

Gegen 2.30 Uhr hatten die

Südamerikaner an einer Ampel

gewartet. Wie aus dem

Nichts tauchte ein silberner

BMW aus dem Dunkeln auf

und raste auf sie zu. Die Touristen

hatten keine Chance.

Polizisten nahmen

den Fahrer fest.

Alkohol im Atem

hatte er nicht.

Zeugen sagten später, dass

der Fahrer an der Prinzenallee

eine rote Ampel missachtet

haben soll. Aufder Kreuzung

geriet der Wagen ins

Schlingern,kam nach rechts

von der Fahrbahn ab und

fuhr direkt in die Gruppe, die

die Fahrbahn der Osloer

Straße bei Grün betreten

hatte. Zu diesem Zeitpunkt

sei die Straße nahezu leer

gewesen, so die Zeugen.

Am Tor eines Biergartens

kamdas Auto mit lettischem

Kennzeichen zum Stehen.

Polizisten nahmen den 30-

jährigen Fahrer fest. Erwar

unverletzt. Nachdem er einen

Atemalkoholtest absolviert

hatte, wurde er in eine

Gefangenensammelstelle

gebracht. Dort wurde ihm

Blut abgenommen. Die Ergebnisse

werden in einigen

Tagen erwartet. Der erste

Foto: Morris Pudwell

Eine der beiden Frauen wurde

mehrereMeter weit geschleudert.

Test hatte einen Wert von

null Promille ergeben. Der

Lette, der auch in Berlin eine

Wohnanschrift hat, musste

mehr als 5000 Euro Sicherheitsleistunghinterlassen.

Dann durfte er wieder gehen.

DasAuto wurde sichergestellt.

Ein technisches

Gutachten soll Klarheit bringen.

Die Polizei weiß noch

nicht,wie es zu dem schrecklichen

Crash kommen konnte.

Vielleicht hat der Mann

telefoniert oder stand unter

Drogen, sagte ein Beamter.

ihrer Einlieferung auf die Intensivstation

war sie nicht ansprechbar.

Anschließend fiel sie

ins Koma und konnte deshalb

nicht befragt werden. Jetzt hoffen

die Fahnder auf die Ergebnisse

der kriminaltechnischen

Analyse sowie der ballistischen

Untersuchungen.

Die Tat ereignete sich kurz

nach 23 Uhr. Zeugen wollen zuvor

einen lautstarken und heftigen

Streit zwischen mehreren

Personen gehört haben. Dann

fiel ein Schuss. Kurz darauf meldete

sich ein anonymer Anrufer

bei der Feuerwehr und sagte,

dass auf der Straße eine bewusstlose

Frau liege. Ein Notarzt

versuchte, das Opfer zu reanimieren.

Das gelang ihm auch.

Die Beamten prüfen nun, ob es

einen Zusammenhang zwischen

dem Tod der Frau und

den tödlichen Schüssen auf den

früheren Intensivtäter Nidal R.

gibt. Der 36-Jährige war im September

in der Nähe der Oderstraße

getötet worden. Der Täter

ist bis heute nicht gefasst. LS

ECHT KULTUR

In der Nähe des Tatortes warauch Nidal R. (Foto) niedergeschossen worden.

Fotos: Morris Pudwell

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50


6 BERLIN BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

NACHRICHTEN

Jahr endet grau in grau

Currywurst-Museum dampft ab

Berlins

Berlin –Amletzten Sonntag

im alten Jahr bleibt der

Himmel in der Hauptstadtregion

überwiegend bedeckt

und unfreundlich.

Laut DWD wird in der Südosthälfte

Brandenburgs zudem

leichter Regen erwartet.

Lediglich im Norden

kann es etwas aufheitern.

Die Temperaturen klettern

nicht über 7Grad. Ähnlich

trüb wird sich das Wetter

auch zum Jahreswechsel

gestalten.

Kita-Diebe

Wittenau –Nach einem

Einbruch in eine Kita in der

in der Bluckstraße sind

zwei Verdächtige festgenommen

worden. Die 18-

Jährige und der Mann (24)

hatten einen Rucksack mit

Einbruchwerkzeug und ein

Messer dabei. Zur Beute

und einem möglichen dritten

Täter wird ermittelt.

Karpfen gehen gut

Peitz –Silvesterkarpfen

aus Brandenburger Teichen

sind wieder gefragt.

Der Verkauf sei sehr gut gestartet,

so Lars Dettmann,

Chef des Landesfischereiverbandes.

Viele Familien

pflegten die Tradition, zu

Silvester diesen Fisch auf

den Tisch zu bringen.

Foto: dpa

schärfster

Auszug

Die Ausstellung

rund um das

Kult-Gericht zieht

es in die Ferne

Berlin – Alles hat ein Ende –

nur die Wurst hat zwei! Berlins

Currywurst-Fans müssen

nun ganz stark sein: Das

Deutsche Currywurst-Museum,

das sich in einer interaktiven

Ausstellung der Geschichte

des Berliner Lieblingsgerichtes

widmete, hat

seine Pforten für immer geschlossen.

Am 21. Dezember

durften die letzten Besucher

in die Hallen.

Fotos: Gudath, Uhlemann

In der Ausstellung konnten Gäste

jede Menge Würste bestaunen.

Es ist Berlins schärfstes Ende –

und doch war es ein stiller, leiser

Abschied: Berlins Currywurst-Museum

ist Geschichte.

Hinweise auf der Website der

interaktiven Ausstellung und

Zettel an der Tür weisen Besucher

derzeit darauf hin. „Das

Deutsche Currywurst Museum

Berlin ist seit 21. Dezember

2018 dauerhaft geschlossen.“

Und weiter: „Vielen Dank an alle

Besucher, Partner, Eventgäste

und Kollegen.“

Die aufwendigen Planungen

für den Standort und die Currywurst-Installationen

begannen

vor gut zehn Jahren. Das interaktive

Museum samt Tomatenklecksen

und Wurstsofa eröffnete

Mitte 2009 in der Schützenstraße,

damit wurde gleichzeitig

der 60. Jahrestag der

Erfindung der Currywurst gefeiert.

Knapp eine Million Touristen

besuchten das Haus im

Laufe der Jahre. Den bisherigen,

auslaufenden Mietvertrag

Touristen, die das Museum

in der Schützenstraße besuchen

wollen, stehen derzeit vor

verschlossenen Türen.

wollten die Betreiber aber nicht

weiter verlängern. Die Ausstellungsstücke

bleiben aber bestehen:

Sie sollen zuerst eingelagert

und später im Rahmen einer

Wanderausstellung verwendet

werden. Sie „soll als

kulinarischer Botschafter den

Kultsnack aus Berlin international

noch bekannter machen“,

heißt es vom Museum.

Ob nun mit oder ohne Museum:

Die Berliner verdrücken

wahrscheinlich weiterhin geschätzt

70 Millionen Currywürste

pro Jahr. In ganz

Deutschland sollen es 800 Millionen

sein. Über den besten

Imbiss der Hauptstadt, der die

Spezialität anbietet, wird derweil

weiter gestritten. FTH

BERLINER ADRESSEN

TERRASSENDACH

mitDreh-Lamellen

„Bei Sonne auf ...

bei Regen zu.“

Kostenlose Beratung unter 030-26325198

www.allweda.de ·allweda-nord@email.de ·Dipl.-Ing. W.Moldenhauer

Telefonische Anzeigenannahme: 030 2327-50

Sonderkonditionen

fürReferenzobjekte

Putzfrauen

Haushaltshilfe bei Pflegegrad

l

Kostenlose Beratung

030/797 88 730

bei Pflegestufe Kassenabrechnung

Echtlokal!

Ihr Anzeigenmarkt

im BerlinerKurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Der von hier

Kinder

haben

Rechte.

Überall.

www.tdh.de/kinderrechte


Berlin – Generalstaatsanwältin

Margarete Koppers

hatte bisher viel Ärger wegen

der Schießstandaffäre.

Jetzt handelt sich die frühere

Polizei-Vizepräsidentin

womöglich den nächsten

Zoff ein. Dieses Mal mit

der BVG. Koppers fordert

eine generelle Straffreiheit

des Schwarzfahrens.

BERLIN 7

Bahn frei für Schwarzfahrer

Generalstaatsanwältin Koppers will so die Justizentlasten

(SPD). Geisel sagte, dass

Schwarzfahren zumindest eine

Ordnungswidrigkeit bleiben solle.

Während Polizei und Justiz

Koppers Vorstoß für überlegenswert

halten (Berliner Ermittler

haben voriges Jahr 12000 Strafanträge

zu Schwarzfahrern bearbeitet),

zeigt sich die Leitung der

Berliner Verkehrsbetriebe

(BVG) eher weniger angetan.

Dort warnt man vor einer Bagatellisierung

der Taten, heißt es

im „Morgenpost“-Bericht.

Foto: Imago

Generalstaatsanwältin

Margarete

Koppers

Der Vorschlag, Schwarzfahrer

zu schonen, ist an sich

nicht neu. Neu aber ist, dass

das Delikt völlig straffrei bleiben

soll (Abschaffung des Paragrafen

265a im Strafgesetzbuch).

Koppers (57) sagte im

Interview mit der „Berliner

Morgenpost“, dass der Straftatbestand

abgeschafft werden

müsse. „Und zwar völlig

abgeschafft.“ Denn eine Einstufung

als Ordnungswidrigkeit

sei keine echte Entlastung

der Justiz –„ansonsten

müssten die Amtsgerichte

sich doch noch mit den Einspruchsverfahren

herumschlagen“

.

Damit geht Berlins Generalstaatsanwältin

deutlich

über den Vorschlag des Regierenden

Michael Müller

(SPD) hinaus. Auch über den

von Justizsenator Dirk Behrendt

(Grüne) und von Innensenator

Andreas Geisel


WENN DU DENKST,WIR SIND

NURIRgENDEIN ARBEITgEBER

DON’TAppLy.

Ivelina, IT-Expertin


Abgeordnete

häufig ermahnt

Manchmal benehmen sich auch

Parlamentarier daneben.

Foto: dpa

Berlin –Bei den Sitzungen

des Abgeordnetenhauses ist

der Ton rauer geworden. In

den ersten beiden Jahren dieser

Wahlperiode erteilten

Parlamentspräsident Ralf

Wieland oder seine Vizes elf

Ordnungsrufe, weil sich Abgeordnete

danebenbenahmen.

In der gesamten Legislatur

davor gab es lediglich

neun Ordnungsrufe. Spitzenreiter

in der aktuellen Sitzungsperiode

ist laut Parlamentsverwaltung

die AfD

mit vier Ordnungsrufen. Je

zwei Mal waren die Grünen

sowie der fraktionslose AfD-

Politiker Andreas Wild die

Adressaten. Je ein Ordnungsruf

betraf Politiker von CDU,

SPD und Linke. Keinen Ordnungsruf

gab es für die FDP.


BEIDER DEUTSCHEN TELEKOM

gestaltenwir gemeinsam diedigitale

Welt undDeine berufliche Zukunft.

Wirerkennen undfördernTalente

vonAnfang an.Mehrerfahren:

telekom.com/karriere


8 BERLIN BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Knallt Berlin morgen zum

64 Prozent der Hauptstädter meinen, es werde zu

viel geböllert. Die Stadt diskutiertjetzt darüber

Von

FLORIAN THALMANN

Berlin – Schon in den vergangenen

Tagen zischten Raketen

und Böller durch Berlin –damit

soll bald Schluss sein, wenn es

nach den Gegnern des Silvesterfeuerwerks

geht. Schon lange

wird über ein Böllerverbot

diskutiert. Knallt es in Berlin

dieses Jahr zum letzten Mal?

Morgen fliegen in der ganzen Stadt

wieder die Raketen in den Himmel.

Fotos: dpa(3),Gudath, imago

Nachdem in der Hauptstadt in

den vergangenen Jahren gefühlt

immer mehr geböllert wurde,

schreien viele nach einem Verbot

der Jahresend-Schüsse. Erst Donnerstag

berichtete der KURIER

über Tobias Lindner, Oberarzt

der Charité, der ein Verkaufsverbot

der Böller an Laien fordert –

und nun bekommt er immer mehr

Unterstützung. Laut einer Forsa-

Umfrage für den KURIER finden

64 Prozent der Berliner, dass die

Knallerei ein zu großes Ausmaß

erreicht hat. Nur jeder Fünfte will

noch Böller kaufen

und mehr als die

Hälfte will nur 20

Euro ausgeben.

Stephan von Dassel

(Grüne), der

Bezirksbürgermeister

von Mitte,

sagte in einem Interview,

er finde es

gut, dass die Dis-

NorbertCioma,

Landeschef

der GdP

VERANSTALTUNGEN

DIE ABBASTORY

04.01. –27.01.2019

Gehen Sie mit uns auf eine Reise in die

glitzernde Partyzeit der 70er. Welthits

wie „Money, Money, Money“,

„Dancing Queen“ und „Mamma Mia“

garantieren beste Disco-Stimmung.

ESTREL FESTIVAL CENTER BERLIN

TICKETS: 6831 6831

STARS-IN-CONCERT.DE

Informationen

zum Thema Tierschutz gibt der Tierhilfe &

Verbraucherschutz international e.V. unter

www.schlachtopfer.de

BEKANNTSCHAFTEN

Herzenswunsch! Er, 70/1,80,

sympath. Dr. i.R., nicht abgehoben

oder oberflächlich,natur- u.

kulturinteressiert, su. keine

Ärztin, sondern die gern lachende

Herzensfrau. Möchte nicht

auf den Zufall warten oder das

Internet befragen, sondern das

Jahr 2019 mit Zuversicht auf

ein schönes Miteinander beginnen.

(gern auch bei getr. Wohnen).

HERZBLATT-BERLIN:

Tel. 20459745

He, nicht nur Kontaktanzeigen lesen,

Du sollst mich anrufen!

(Also keine sinnlosen Mails

schreiben…. ganz einfach anrufen!)

Christoph, 55/1,85, sportl.

Typ, Angest., graumelierte

Schläfen, will wissen, ob es

stimmt,daß sich auch 2019 viele

Paare per Annonce finden! Agt.

Neue Liebe: Tel.2815055

Gabriele, 50J., schlanke Ärztin

mit lg. wohlgeformten Beinen,

unkompliziert, strahlende Augen,

sehnt sich nach einem verlässl.

Partner, fühlt sich zujung,

um allein zu bleiben. HERZ-

BLATT-BERLIN: Tel.20459745

Achtung Singles! Auch oft Langeweile

am Wochenende? Jetzt

geht’s los: Stimmung u. Spaß,

Sa. Tanz ab 20.00, Ausflüge,

Bowling u. den richtigen Partner

finden. Singlecontact Berlin:

Tel.2823420

Tom, 53/1.89, Ing., ein großer, gut

aussehender Mann, großzügig

im Denken u. Handeln, weltoffen,

su. natürl. gebl. Partnerin

passenden Alters. Glücksbote:

Tel. 27596611

Sylvia, 71 J., verw. Mädchenfrau,

samtbraune Augen, natürl. Eleganz,

gr. Herz, su. Ihn, mö. Neugiebündel“,

Kinderkranken-

Cornelia, 57, ein hübsches „Eneranfang

wagen, schöne Wohnung, schwester, immer für einen

schnelles Auto..... doch die Spaß zu haben, wünscht sich

Zweisamkeit fehlt... Hab Mut! den Mann mit viel Herz! Agt.

HERZBLATT-BERLIN: Tel. Neue Liebe: Tel.2815055

20459745

Ich möchte imneuen Jahr einen

Mann kennenlernen! Birgit, 69,

eine ansehnliche Frau, verw., su.

Ihn für gemeinsame Zeit! Singlecontact

Berlin: Tel.2823420

Kleine Frauen sind die Besten!

Kim, 57J., eine hübsche Ausbilderin

aus Asien, verw.,möchte

einen Mann glücklich machen.

Glücksbote: Tel. 27596611

Silvester werde ich wohl allein

verbringen – aber dann lernen

wir uns nach dem Jahreswechsel

kennen? Carola, 66, junggeblieben

mit fraul. Reizen, su.

Dich! Agt. Neue Liebe: Tel.

2815055

Kl. Anzeige, hübsche natürl.

Frau! Carmen, 60 J.,imöfftl. D.

tätig, Intr. Camping, Natur, Rad,

fährt Pkw, möchte nicht allein

bleiben. Glücksbote: Tel.

27596611

Bis heute habe ich auf den Zufall

gewartet! Jürgen, 65/1,80, ein

symp. Pensionär, im Kopf frei

für eine neue Partnerschaft.

Agt.Neue Liebe: Tel.2815055

Rosemarie, 74, blond, gute Figur,

das Herz amrechten Fleck, natürliches

Wesen, su. Partner für

Gemeinsamkeit. Agt. Neue Liebe:

Tel. 2815055

Katja, 30, zärtlich u. sehr hübsch,

gut aussehend inJeans u. Kleid,

berufstätig, wünscht sich Liebe

u. Geborgenheit, zärtliche Stunden...Glücksbote:

Tel. 27596611

Peter, 77/1,79, Ing., verw., klug u.

hilfsbereit, kocht gern, ein verträglicher

Mann, su. Partnerin.

Agt.Neue Liebe: Tel.2815055

ANKAUF &VERKAUF

ANKÄUFE

ANTIQUITÄTEN

Kaufe Ölgemälde, Münzen, Antiquität.

Dr.Richter, 01705009959

WEITERE ANKÄUFE

Kaufe Orden und Abzeichen aus

der DDR.(030) 651 6054

DIENSTLEISTUNGEN

Umzugskartons!

NEU S,M,L,XL, Euro 0,50/0,75/1,20/1,30, Gebr. 0,25/

0,45/0,55/0,75/0,85. Klkt. 4,85. Seeburger Str. 13/14

Lief. frei Haus möglich, Mo.–Fr. 8 bis 18 Uhr

So. nach Vereinb. Tel.: 7–20Uhr 351 95 60

Kartonfritze !!

Sofort,Entr.,Transp.,T.47556358

BAUEN &RENOVIEREN

zaunkoenig-wendenschloss.de

Zäune extrem preisw. ab 49€/m²

Grat-Kat.,8500 Ref.655 90 03

TRAUER


BERLIN 9

letzten Mal?

kussion begonnen

weil dann mehr auf den illegalen

hat. „Böller

werden von manchen

inzwischen

wie Waffen benutzt.

Bereich zurückgegriffen wird.“

Sicher ist: Bis es zu einem Verbot

kommt, könnte es einige Zeit

dauern. Julius Nowottnick, Chef

Es gibt des Berliner Fachhändlers „Feu-

Zoo-Chef

Andreas

Straßen, die sollte

man Silvester

meiden“, sagt er.

erwerksvitrine“, sagte dem Berliner

KURIER, dass für friedliche

Feuerwerke bereits alles gesetzlich

Knieriem Er sei für

geregelt sei –

zentrale Feuerwerksstätten.

es gebe nur nicht

„Dort könnte genug Möglich-

dann jeder Feuerwerkskörper

zünden oder es würde ein von

der öffentlichen Hand organisiertes

Feuerwerk geben.“

Für Norbert Cioma, Landeschef

keiten, alleVerbote,

beispielsweise

den Importillegaler

Böller ausdem

Ausland, zu kon-

der Polizeigewerkschaft trollieren.

GdP, macht ein stadtweites Verbot

keinen Sinn –man könne die kommt auch von Händler Julius

Unterstützung Feuerwerk-

Kontrollen gar nicht leisten. Andreas Knie-

Nowottnick

Punktuell wie am Brandenburger

Tor habe sich das bewährt.

„Vielleicht sollten

wir also für

den Anfang darüber

nachdenken,

das auf den

Bereich innerhalb

des S-Bahn-

Rings auszuweiten.

Ein Verkaufsverbot

sehen

wir kritisch,

Mitte-Bürgermeister

Stephan

vonDassel

riem, Direktor von Zoo und

Tierpark. Er warnt vor den Auswirkungen

auf die Tiere. „Das

kleine Panzernashorn Karl sieht

rein optisch zwar sehr robust

aus, die wilde Knallerei wird er

mit seinem feinen Gehör jedoch

definitiv wahrnehmen“, sagt

Knieriem. „Ich möchte an all die

Menschen in der Stadt appellieren,

auf sich und ihre Umwelt

Acht zu geben“, sagt er. Geld lasse

sich sinnvoller investieren.

Die besten Partys für

die Silvester-Nacht

VonBallsaal bis Punkrock:Gefeiertwird nicht nur am Brandenburger Tor

Berlin – Jetzt aber flott!

Der Jahreswechsel naht –

und bei vielen Partys sind

schon alle Tickets weg. Der

KURIER sagt, wo Sie jetzt

noch heiße Last-Minute-

Feten in Berlin finden. In

einigen Fällen sollten Sie

rasch online buchen!

Die größte Indoor-Party:

Unter dem Motto „Gold trifft

Silber“ feiert das Kosmos in

der Karl-Marx-Allee 131a. Es

gibt drei Dancefloors auf gut

2000 Quadratmetern Fläche.

Musik: Charts, House. Start:

21 Uhr, Eintritt: ab 15 Euro.

Tanz-Gala: Im Ballhaus

Berlin (Chausseestraße 102)

wird bei Live-Musik stilvoll

getanzt und geschwoft. Beginn:

19 Uhr, Eintritt: je nach

Ticket 35 bis 113 Euro.

Eine für alle: 30 DJs, 13

Party-Orte, nur ein Ticket.

Die Kult-Fete in der Kulturbrauerei.

Ab 21 Uhr, Tickets:

ab 29 Euro. Online sichern:

www.silvester-kulturbrauerei.de

Draußen und drinnen: In

der Zitadelle Spandau geht’s

15 Uhr mit dem Kinder-Silvester

los, ab 20 Uhr tanzen

die Großen. Vier Höhenfeuerwerke.

Eintritt: Kinder 7,50

Euro, Erwachsene 15 Euro.

Punk ’n’ Roll: „Kreuzberg

Calling“ heißt die Party im

SO 36. Mit Konfetti-Orgie!

Wer zwischen 22 und 23 Uhr

kommt, bezahlt nur 8Euro.

Swingin’ Silvester: Das

Yorckschlösschen ist seit 100

Jahren eine Institution für

Jazz- und Kneipenliebhaber.

Start: 20 Euro, Eintritt und

„Flying Buffet“: 59 Euro.

Foto: W. Brückner

LESERREISEN

Echtentspannt:

Auszeitauf Usedom

3oder 6Tage im Maritim Hotel Kaiserhof

an der Ostsee

Preis p. P.

im Doppelzimmer

(3 Tage)

ab ¤134,–

Ein Besuch auf der Insel Usedom lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Besonders in der

Vor- und Nachsaison beruhigt die entspannte Stimmung und die langen Sandstrände

laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Umhüllt vom Flair dreier Seebrücken

und mondäner Jahrhundertwendearchitektur erwarten Sie die eleganten Kaiserbäder

und das außergewöhnliche Maritim Hotel Kaiserhof im Seebad Heringsdorf. Die

Lage ist einzigartig, denn Sie wohnen direkt an der Strandpromenade und nahe der

berühmten Seebrücke –idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge am weitläufigen

Ostseestrand oder für unvergessliche Ausflüge.

Preis p. P.

im Doppelzimmer

(6 Tage)

ab ¤296,–

Infos&

Buchung:

038378 –65805

©fotolia

Inklusivleistungen:

2oder 5ÜN/F im Zimmer der

Comfort Kategorie zur Meerseite

Begrüßungscocktail, eine Flasche

Mineralwasser bei Anreise auf dem Zimmer

1¬ Abendessen im Rahmen der Halbpension

freie Nutzung des Vitalgartens mit Schwimmbad

kostenfreie WLAN-Nutzung

Reisetermine:

Saison A:

01.11.2018 –19.12.2018

02.01.2019 –28.02.2019

Saison B*:

02.09.2018 – 31.10.2018

01.03.2019 – 29.04.2019

Zusätzliche Kosten p. P.:

EZ-Zuschlag 3Tage: 46,–

EZ-Zuschlag 6Tage: 115,–

*Aufschlag Saison B3Tage: 20,–

*Aufschlag Saison B3Tage: 40,–

Kurtaxe zahlbar vor Ort

Kinder

(max.2)bis

6Jahre im

Elternzimmer

kostenfrei.

©Maritim

www.berliner-kurier.de/leserreisen 038378 –65805 Kennwort:„Berliner Kurier

Reiseveranstalter(i.S.d.Gesetzes): MaritimHotelgesellschaftmbH, HerforderStr.2,32105 BadSalzuflen

Der vonhier


BERUF

Der Stellenmarkt

in Ihrem KURIER

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Daseigene

Start-up

auf die Beine

bringen:

Dabei ist vor

allem der

Austausch mit

anderen wichtig.

Foto: dpa

So klappt es mit dem eigenen Start-up

Vonder Idee über den Businessplan bis zur Finanzierung –das sollten Sie unbedingt wissen

Das kleine Café in einer

schnuckeligen Seitengasse

oder das eigene Produkt im

Supermarktregal – es sind

Ziele und Träume wie diese,

die Menschen dazu bewegen

können, ein Unternehmen

zu gründen. Doch Erfolg will

geplant sein. Diese Tipps

helfen dabei:

Die Idee: Die Geschäftsidee

ist das Herzstück eines Unternehmens.

Deshalb sollte sie

auch kommuniziert werden.

„Die Erfahrung zeigt, dass man

die besten Ideen haben kann.

Wenn man damit nur in seinem

Kämmerlein bleibt, wird

man aber oft betriebsblind“,

sagt Lars Mölbitz, Gründungsberater

bei der Industrie- und

Handelskammer(IHK) Berlin.

Christine Benecke vom Gründungsnetzwerk

Region Lüneburg,

einer Initiative des Wirtschaftsforums

Lüneburg, berichtet:

„Viele fragen ihren

Freundes- und Bekanntenkreis,

und die finden die Geschäftsidee

toll. Aber sie sind

nicht die Zielgruppe. Manchmal

bin ich die Erste, die als

Fremde auf die Idee schaut

und fragt: „Sind Sie sich sicher“?“

Beratung und Information:

Eine Gründung ist immer

individuell. Umso wichtiger ist

es, sich gut auf die neue Aufgabe

vorzubereiten. Helfen können

dabei Beratungsstellen

oder Gründungsnetzwerke,

die bei Genehmigungen, Zulassungen

und Co. Rat geben können.

„Ich glaube, es istgut und

hilfreich, sich einen Lotsen zu

suchen, der einem durch die

unbekannten Gewässer hilft“,

sagt Carsten Wille vom Gründungsservice

der Leuphana

Universität Lüneburg. Lars

Mölbitz von der IHK Berlin

empfiehlt, etwa bei Messen

oder während eines Praktikums

Branchenkenntnisse zu

sammeln. Auch kaufmännisches

Wissen sei unerlässlich.

Der Businessplan: Er bereitet

vielen Gründern Bauchschmerzen

und gehört doch dazu:

der Businessplan. Er ist

Grundlage für jede finanzielle

Unterstützung, die Gründer beantragen

wollen. „Aber er ist

auch wichtig, um sich das erste

Mal ganz intensiv mit der Geschäftsidee

zu beschäftigen“,

sagt Mölbitz. Im Businessplan

werden alle Überlegungen, zum

Beispiel zu den Zielen des Unternehmens,

zur Konkurrenz

oder zur Wirtschaftlichkeit,

konkretauf Papier gebracht.

Finanzierung: Mit verschiedenen

Finanzierungsmodellen

können Gründer

die Kosten für den Start als

Unternehmer stemmen. Wer

beispielsweise aus der Arbeitslosigkeit

heraus gründet

und Anspruch auf Arbeitslosengeld

hat, kann sich auf einen

Gründungszuschuss der

Agentur für Arbeit bewerben.

Banken, Sparkassen und andere

Kreditinstitute bieten

ebenso wie Bund und Ländern

unterschiedliche Darlehen

an.

Eine weitere Möglichkeit: mit

einem Crowdfunding-Projekt

die Onlinecommunity um Unterstützung

bitten. Vor allem

für besonders innovative Geschäftsmodelle

kann auch ein

sogenannter Business Angel

als Privatinvestor interessant

sein, der als Gesellschafter ins

Gründerteam einsteigt.

Gründen: Spätestens wenn

die Finanzierung geklärt ist,

sollten sich angehende Unternehmer

um alle Formalien

kümmern, die auf dem Weg in

die Selbstständigkeit einzuhalten

sind. Dazu können zum Beispiel

Zulassungen und Genehmigungen

gehören, etwa von

der Handwerkskammer oder

Berufsverbänden. „Und man

muss immer daran denken, das

Gewerbe auch anzumelden, das

wird gerade bei Kapitalgesellschaften

gerne mal vergessen“,

betont Lars Mölbitz.

TECHNISCHE BERUFE

Wir suchen ab sofort WERK-

ZEUGMACHER/IN. Unsere

Kernprodukte sind Faltenbälge

für den Automobilbau. Ihre

Aufgabe besteht in der Herstellung

von Komponenten für

Spritzgießwerkzeuge mit Hilfe

von CNC Drehmaschinen und

CAD/CAM Systemen. Höchste

Präzision und eigenverantwortliche

Qualitätskontrolle sind Ihr

Anspruch, dann sind Sie bei uns

genau richtig. Freudenberg Sealing

Technologies GmbH &

Co.KG,Berlin T. 030/29370-283

Heike.stahlkopf@fst.com

Suchen: Absofort Poliere, Vorarbeiter

u. Baumaschinisten (m/w)

sowie Mitarbeiter/-innen imTiefund

Rohrleitungsbau (Trinkwasser,

PE-Schweißer etc.). Bieten:

Gutes Arbeitsklima, übertarifliche

Bezahlung. Tel. Bewerbung

an: LTG Seelow mbH, Frau Gugelmann,

030 936 682-10

Meister

Dachdeckermeister/Betriebsleiter

zur sofortigen Einstellung gesucht.

Arbeitsort: Berlin,

0151-54303220

DIENSTLEISTUNGEN &

WEITERE BERUFE

Zimmermädchen (m/w) 11,00 €/h

zzgl. Sonn- &Feiertagszuschlag

und Prämien ab sofort für ein

5*Hotel gesucht. ASN-Concepts

GmbH, Tel.: 030 / 936 245 98.

Bewerbung an:

jobs@asn-concepts.de

Reinigungskraft für Hoppegarten

S-Bhf Birkenstein gesucht

Mo -Fr5.00-10.00 Uhr

Gebäudedienste Schwarz-Weiss

GmbH. Tel.0172-3941580

Zuverlässige Reinigungskraft für

Aufgangsreinigung in Berlin gesucht.

Flexible Arbeitszeit nach

Wunsch, Anruf genügt. Tel.-Nr.

0172 /316 64 52

BerlinMobil sucht ab sofort für

neue Aufträge Fahrer/innen

(von Minijobbasis bis Festanstellung)

für die Schüler- und

Behindertenbeförderung für das

gesamte Stadtgebiet Berlin. Arbeitstage:

Mobis Fr,Wochenende

generell frei. Bei Interesse

bitte telefonisch unter

030-422199-12 bewerben.


BERLINER KURIER SHOP

Echt spaßig: Spiele fürGroßund Klein

Bestell-Hotline:

030 -20164005

Black Stories–Sebastian FitzekEdition

Team Wordz

Die magische Welt derKartentricks

Art.r.

2528

¤14,95*

Art.r.

255

¤16,95*

5 verstrende schlgische eschichtenund brillante

rabenschwarze tsel aus dereder vmeister desahns.

Eingruseliglustiger atesa.

5 Karten,B mitagnetverschluss

erhat dengrten rtschatzinge mitKnfen, zweisil

bige rter der usikbands die Buchstabenrfelrllen

unddie hr tickt. Schnelles, kmmunikatives eamsiel.

54 Karten,2rfel, Sanduhr u.v.m.

Art.r.

255

¤12,95*

erblffen Sieamilie undreunde mitmagischen ricks.

SeziellesSkatKartenset undBegleitbuchmit ricks und

Anleitungen.

Tatort –Das Spiel

Zählen &Zanken

erwirdals erster Kriminal

berkmmissar Keine Angst

vratrtissenslcken

auch aienknnenEerten

schlagen,u.a.durch ultile

hiceund SchtzAntwrten.

ber ragen,

ab 2 ahren.

Art.r.

25

¤29,95*

rahlenknstlerundankwelt

meister erseine mgebungund

dieitsielergenau im Blick hat

undamEndeauchstreitenkann,

gewinnt. rbis 8Sieler,

ab 5ahren.

Art.r.

2454

¤9,95*

Quiz-Boxen

je

¤8,95*

e ausgetftelte Knzentratins undedchtnis

Aufgabenbringendie grauen ellen s richtigzum

Schwitzen.

e Kartenmit ragen undAntwrten in

eschenkb, erhltlich

Kftraining Art.r. 2522 rkutArt.r. 2527 ehirnjgging Art.r.252

Fabelhafte Münzspiele

NachtssindalleKatzenschlau

5 alsichselbstder

jemand anderenbei

nzsielenherausfrdern.

ursungist allerdings

mehr ehirnals lckntig.

5 Karten mittseln

etc.,2ld undSilber

Sielmnzen aus

stabiler ae

Art.r.

25

¤9,95*

75 riginelle und abwechslungsreiche bungenladen zum

entsanntenachbleibenund derainieren ein.

der werweinchwelcher chentag

aufden .2.2 fiel,wennder

25..2 einSnntag war

Beim achdenken wird man

gleich viel mder.

75 Karten

Art.r.

252

¤9,95*

www.berliner-kurier.de/shop 030-20164005 Schriftliche Bestellungen:

inkl. wSt., zzgl.,5ersand,ab75,versandkstenfrei. hnensteht eingesetzlichesiderrufsrechtzu.

Alle nfrmatinen ber dieses echtund die iderrufsbelehrungfinden Sieunterwww.berlinerkurier.desh

Berliner Kurier Kundenservice,

Am Buchberg8,74572 Blaufelden.

EinAngebt der . unt SchaubergE.der Kln.

eitung mb K, AmsterdamerStr.2, 575Kln

Der vonhier


JOURNAL

Daswünschen

2019

sich Menschen für

Wassie sich vornehmen und von Politik und Gesellschaft fordern

Es ist wieder so weit. Das Jahresende

naht. Der Sekt wird vielerorts

kalt gestellt, Utensilien fürs

Bleigießen gekauft, eine Party

organisiert. Für viele bedeuten die Tage

zwischen den Jahren außerdem Besinnlichkeit.

Ein Zurücklehnen –imKreise der

Familie und der Lieben. Viele blicken dabei

zurück, nehmen sich etwas vor und

hinterfragen, was sie vielleicht anders

machen könnten. Oder was sie sich von

Politik und Gesellschaftwünschen.

Es ist die Zeit der gutenVorsätze. Etwa 40

Prozent der Menschen nehmen sich vor

Silvester vor, im kommenden Jahr etwas

besser zu machen, ergabeine Forsa-

Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit.

Ganz oben stehen Stressabbau,

gefolgt von mehrZeit für Familie

und Freunde. 57Prozent wollen

sich im kommenden Jahr mehr

bewegen oder Sport treiben. Andere

schwören, weniger am Handy, dem

Computer und im Internet zu hängen.

Der KURIER fragte bei Menschen

nach, wie sie ins Jahr 2019 starten

möchten. Wo bei ihnen der Schuh

drückt, auf was sie sich freuen – und

zwarimKleinen wie imGroßen.

Anne-Kattrin Palmer &Volkmar Otto

Fotos: Otto, privat

„Ein bisschen mehr Zeit

mit meiner Tochter“

Eric Wrede (38), Bestatter:„Es

ist so einfach,

was ich mir wünsche:

Ein bisschen

mehr Zeit mit meiner

Tochter, die kam im

letzten halben Jahr

ein bisschen kurz.

Und wieder Zeit für

meine Freunde. Vielleicht

verbindet man

das. Wo ist eigentlich

die Männerkneipe mit

Kindergarten vor der

Tür? Und um noch

möglichst viel Zeit mit

der Kleinen zu haben,

überlege ich erstmals,

mit dem Rauchen aufzuhören,

vielleicht

hat ja einer gute Tipps

für mich. Im Politischen

flößt mir die

Gemengelage Respekt

ein, eine kleine, aber

laute Minderheit hat

es jetzt geschafft, dass

sich unsere Sprache

und Wahrnehmung

verändern. Da gilt es,

klare Antworten und

vor allem Grenzen zu

finden, was von ganz

rechts außen laut gesagt

werden darf und

was nicht. Aber da

darf die Politik nicht

losgelöst von der Gesellschaft

agieren, das

ist etwas, das uns jeden

Tag im Alltag beschäftigen

muss. Ansonsten

wird es gefährlich.“


„Bitte mehr

Nächstenliebe“

Theodora Kaiser, 51, Yogalehrerin:

„Wünsche

sind wichtig und daher ist

meine Liste ziemlich lang,

aber vielleicht wird ja einiges

davon wahr, denn es

hilft uns allen: Ich wünsche

mir mehr Nächstenliebe.

Dass wir Menschen

unterstützen, die uns brauchen.

Wir sollten höflicher

miteinander reden und

umgehen. Ich wünsche

mir mehr moralisches Bewusstsein

der Politik, damit

das Volk etwas zufriedener

sein kann. Zudem erhoffe

ich mir finanzielle

Vergütungen für Alleinerziehende,

Rentner und Behinderte.

Bezahlbare

Wohnungen sowie weniger

Verkehr in den Innenstädten,

damit wir wieder

richtig durchatmen können,

ohne Verschmutzungen

zu inhalieren. Genauso

wie bessere Verbindungen

des öffentlichen Nahverkehrs

zu bezahlbaren Preisen,

mehr Unterstützung

in die Bildung unserer Kinder

–und das alle anfangen,

an alle zu denken.“

„Ich werde 2019

öfter mal lächeln“

Roxanne Soueid (32) studiert

Architektur in Frankfurt

amMain: „Ich wünsche

mir für das neue Jahr vorallem

besser Zukunftsaussichten

für junge Menschen.

Ichbin Studentin und

sehe, wie viele Absolventen

trotz guter Ausbildung keinen

Job finden. Gesundheit

ist wichtig. Liebe. Dass die

Menschen verbindlicher

miteinander umgehen.Dass

man sich auf andere verlassen

kann. Wir sollten uns ab

und an einen Moment Zeit

nehmen, über Dankbarkeit

nachzudenken und vielleicht

auch uns nahestehenden

Menschen mitteilen,

dass wir froh sind, sie zu

haben. Ich vermisse Zivilcourage,

dass Schwächere

beschützt werden. Ich fordere

mehr Engagement für

unsereUmwelt und unseren

Planeten, damit der Raubbau

endlich aufhört. Jeder

kann etwas dazu beitragen

–und sei es, Plastikmüll zu

vermeiden. Ichwünsche mir

bezahlbare Wohnungen. In

SEITE13

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Frankfurt ist es

als Studentin fast unmöglich,

normal zu wohnen. Ich

werde 2019 einfach öfter

lächeln. Vielleicht macht es

die Welt freundlicher.“

„Ich möchte mehr gegen

Kinderarmut unternehmen“

Nina M. Jaros (46) hieß früher Norbert.

Sie fühlte sich aber schon lange als Frau

in einem Männerkörper.

Ende 2017 erfüllte sie sich einen ihrer

sehnlichsten Wünsche. Sie ließ sich in einer

Berliner Klinik umoperieren und

lebt seitdem als Nina mit ihrer Ehefrau

Jane (36) und den zwei Söhnen (7 und 9

Jahre) in Lemgo (Ostwestfalen). Die Ehe

hielt.

Zum KURIER sagt sie mit Blick auf

2019: „Vor ein paar Jahren habe ich aufgehört,

Silvester-Vorsätze zu machen,

aber für die kommenden Jahre habe ich

tatsächlich einen: Ich möchte mehr gegen

Kinderarmut in Deutschland unternehmen.

Das bedeutet, dass ich mehr

Unterschriften für die Petition

change.Org./kindergeld sammeln will

und hoffe, dass das Thema auch in Gesellschaft

und Öffentlichkeit mehr Beachtung

findet.“ Sie fügt hinzu: „Ich arbeite

daran, dass arme Kinder –die einfach

keine Lobby haben –nicht vergessen

werden.“

Gastronom: „Ich brauche

endlich ein paar freie Tage“

Gastronom Hans-Günter

Löwe (62) betreibt das

„Blue Label“ mit deutscher

Küche im Bötzowkiez. Er

sagt: „Ich möchte gesundheitlich

durchhalten. Aber

dafür brauche ich auch ein

paar freie Tage, damit ich

Zeit zur Regeneration habe

– ohne dass mein Lokal

gleich von der Schließung

bedroht ist.“

Und was wünscht er

sich für seinen Beruf?

„Es sollte endlich auch

die Steuer für Kleinstunternehmen

gesenkt

werden. Es geht nicht

an, dass sich ständig

die Bierpreise erhöhen.

Zudem sollten die Gewerbemieten

nicht so gravierend

steigen, damit das

bodenständige Lokal nicht

als traditioneller Treffpunkt

verschwindet. Gut wäre es

auch, die behördliche und

bürokratische Überregulierung

zu begrenzen.“

Sein Appell an die Politik:

„Die Parteien heben sich

nicht mehr voneinander ab.

Das schafft beim Wähler

Frust und Verdruss. Allgemein

sollte der Schaffende

eine größere Lobby bekommen.“


14 JOURNAL BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Einfachmal

nicht perfekt

sein

Sich nicht

verzetteln

Gelassenheit

Der Mutzur

Wieso stressen wir uns so oft? Arbeiten To-do-Listen ab? Einfach mal

das Programm runterfahren, rät Psychologe Tony Crabbe. Ein Interview.

Kennen Sie ihn, den

Stress an Feiertagen

oder überhaupt den

täglichen? Was nicht

alles zu tun, zu leisten oder

nicht zu vergessen ist. Die Todo-Listen

sind lang. Geschäftigkeit

ist allerdings verkappte

Faulheit, sagt der Wirtschaftspsychologe

Tony Crabbe.

Der Engländer berät Unternehmen,

hält Vorträge und versucht

dabei zu beherzigen, was

er selbst rät: Nicht viele Dinge

gleichzeitig zu machen, sondern

immer eines richtig.

KURIER: Erst Weihnachten,

nun Silvester. Wie bekommt

man das alles ohne Stress

hin?

Tony Crabbe: Versuchen Sie

nicht, perfekt zu sein! Perfektion

ist der Feind des Großartigen.

Viele Menschen verbringen

zu viel Zeit mit den Details

und zu wenig mit den Dingen,

auf die es wirklich ankommt.

Nämlich?

Am besten setzt man sich mit

der Familie zusammen und diskutiert

–was ist uns wirklich

wichtig? Was haben wir in den

vergangenen Jahren geliebt, an

was erinnern wir uns wirklich

gern? Wie können wir es schaffen,

mehr davon zu bekommen

und uns weniger im Stress zu

verlieren? Das wäre ein perfekter

Start –und bestimmt besser,

als sich abzumühen, damit

Menüs mit vielen Gängen auf

dem Tisch stehen. Das Prinzip

von „Weniger ist mehr“ gilt besonders

für Silvester und vorher

Weihnachten. Weniger

Komplexität bedeutet mehr

Zeit für die Dinge, die wirklich

wichtig sind.

Meinen Sie damit weniger

Smartphone-Nachrichten?

Ich wäre geneigt, ein paar

spielerische Regeln für die

technischen Geräte aufzustellen.

Man könnte in derFamilie

an Festtagen zum Beispiel zu

einem Smartphone-freien Tag

machen, um den Menschen zu

erlauben, wirklich präsent zu

sein.

Das Handy ist vielen schon

wichtiger als Sex, schreiben

Sie in Ihrem Buch „BusyBusy“.

Die meisten Menschen

werden Sex

immer noch als

wichtiger einstufen.

Aber

eine Studie

der Uni Köln

hat gezeigt,

dass es Menschen

leichter

fällt, der Versuchung

nach Sex zu widerstehen

als der, Nachrichten auf

elektronischen Geräten zu checken.

Wir erliegen immer wieder

der Verlockung, unser Hirn

mit einem Blick aufs Handy zu

stimulieren.

Sind E-Mails und Messenger

Dienste also eine Droge und

wir sind alle abhängig?

Bei jedem Check des Smartphones

wird der kokainähnliche

Botenstoff Dopamin ausgeschüttet.

Viele heutige Technologien

sind so ausgelegt, dass

sie süchtig machen –der Algorithmus

von Facebook steht

seit längerem deshalb in der

Kritik. Aber wir brauchen

nicht zwingend moderne

Technologie, um uns in Geschäftigkeit

zu verlieren. Viele

kleine, stumpfsinnige Dinge zu

tun, macht alleine schon süchtig.

Menschen haben in einem

Versuch eher Elektroschocks

gewählt, als

sich für 15 Minuten

Tony Crabbe ist Arbeitsund

Organisationspsychologe.

Der Brite

(49) lebt als Autor mit

Frau und Kindern in

Spanien, Sein neuestes

Buch ist „BusyBusy –

stresse Dich nicht,lebe!“.

ohne Stimulation in einen leeren

Raum zu setzen.

Das klingt irre ...

Wenn wir die Wahl haben,

gar nichts zu tun oder etwas

Einfaches, bevorzugen wir das

Einfache. Und wenn es um einfach

oder anstrengend geht,

Schauen Sie sich

an, wo Sie die

Wahl haben,

und ändern Sie

dort etwas.

dann wählen wir ebenfalls lieber

die einfache Tätigkeit. Das

liegt daran, dass rationale Erwägungen

sehr energieaufwendig

sind. Unser Gehirn versucht

deshalb, diese zu vermeiden.

Die Dopamin-Kicks, die

wir durch all die Geschäftigkeit

bekommen, gaukeln uns

vor, dass wir wichtige Dinge

erledigen. Aber sind etwa all

die Nachrichten wirklich das

Beste, was wir mit unserer Zeit

anfangen können? Wenn wir

ehrlich mit uns sind, bejaht das

kaum jemand.

Im Beruf haben viele kaum

Wahlmöglichkeiten – E-

Mails müssen beantwortet,

Meetings besucht werden ...

Wir haben eine gewisse Freude

daran, der Welt und uns

selbst zu erzählen, dass wir keine

Wahl haben, in der Psychologie

sprechen wir von erlernter

Hilflosigkeit. Wir sagen

uns, dass wir Dinge tun müssen,

und verbrauchen unsere

Energie dann dafür, mit dem

vorhandenen zurechtzukommen,

anstatt etwas zu ändern.

Aber ein Einzelner kann

nicht die Berufswelt verändern

...

Das ist richtig, und wir müssen

uns deshalb eingestehen,

dass wir nicht alles erledigen

können, manches muss liegen

bleiben. Mein Startpunkt ist

immer: Schauen Sie sich an, wo

Sie die Wahl haben, und ändern

Sie dort etwas. Jüngst

sprach ich mit einer Frau, die

in einer leitenden Position bei

einem großen Unternehmen

arbeitet, genau wie ihr Mann.

Sie haben vier Kinder zu Hause,

um die vorrangig sie sich

kümmert, weil ihr Mann ständig

auf Geschäftsreise ist.

Wenn sie von der Arbeit

kommt, ist sie komplett im

Multitasking-Modus im Haushalt

und kann ihren Kindern

nicht gerecht werden.


15

Inseln

der Ruhe

finden

Nichtnur

reagieren

Was haben Sie ihr geraten?

Ich sagte ihr, sie soll am

Abend Inseln finden, an denen

sie sich das Multitasking ver-

Aufmerk-

bietet und mit ganzer

samkeit bei ihren Kindern ist.

Das ist das Wichtigste, egal, ob

es dann an anderer Stelle etwas

chaotisch wird. Mein Rat ist im-

Kontrolle

mer: Fangen Sie an,

zu übernehmen, finden Sie

Zeitfenster, in denen Sie davon

wegkommen, nur zu

reagieren.

Sie behaupten in Ihrem Buch,

dass geschäftige Menschen in

Wirklichkeit faul

seien.

Haben Sie das der Mutter mit

den vier Kindernn auch gerennen

und

sagt?

Durchs Haus zu

gleichzeitig die Wäsche zu ma-

Kindern,

chen, zu kochen und

die gerade ihre Hausaufgaben

machen, Antwortenn entgegenintellektuell

zuschleudern, ist

und emotional einfacher, als eine

Stunde mit dem Kind zusamwirklich

prä-

menzusitzen und sent zu sein. Ich will davon

wegkommen, dasss man gewertvoll

an-

schäftig sein als sieht. Ich unterscheide zwi-

und tie-

schen Geschäftigkeit

fem Eintauchen in eine Tätig-

Sie haben selbst drei Kin-

keit, auf die es ankommt.

der ...

Ich arbeite oft zu Hause. Mei-

uns im-

ne Frau und ich haben

mer wieder dabei

erwischt,

dass wir durch Haus hetzten

und unsere Kinder, wenn sie etvertrösteten:

was wollten, „Warte, ich muss erst XY maentschieden

chen.“ Aber dann

wir uns, nicht unsere Kinder,

sondern die Geschäftigkeit

auszubremsen.

Kürzlich

forderte meine fünfjährige

Tochter mich auf, mit ihr

zu tanzen, während

ich

mit etwas furchtbar

Wichtigem beschäf-

tigt war, an das ich

mich nicht mal mehr erinnere.

Ich drückte innerlich die Pause-Taste,

und wir tanzten und

lachten 20 Sekunden lang. Ich

versank in diesem besonderen

Moment. Es entsteht bei mir

pure Freude, wenn ich nicht

den Kindern, sondern der Geschäftigkeit

Einhalt gebiete.

Meine Tochter hatte nach 20

Aufmerksamkeit

ist die

Kernressource,

nicht Zeit.

Sekunden schon wieder etwas

anderes vor.

Wenn wir zurück zu den

Nachrichten kommen – was

kann man gegen die Flut tun?

Wir müssen alle E-Mails

schreiben. Aber die Frage ist:

Womit beginne ich den Tag,

Einfach mal fünfe

gerade sein lassen und

sich weniger stressen.

Da geht es einem gleich

besser, so Crabbe.

was treibt mich an? Für viele ist

das erste, was sie im Büro machen,

sich einen Kaffee zu holen

und das E-Mail-Postfach zu

öffnen – und das setzt die Agenda

für den Tag. Anstatt zu sagen:

Ich setze mir Zeitpunkte,

zu denen ich meine E-Mails

checke, zweimal am Tag, einmal

die Stunde, alle halbe Stunde

von mir aus. Aber wichtig ist,

sich Zeit freizuschaufeln, in der

wir uns fokussieren. Wir schaffen

40 Prozent mehr, wenn wir

uns auf eine Aufgabe konzentrieren.

Sie schreiben, wir brauchen

ein Aufmerksamkeitsmanagement

– was meinen Sie

damit?

Aufmerksamkeit ist die Kernressource,nichtZeit.DasGegenteil

von Geschäftigkeit ist nicht

Relaxen am Strand, sondern aufmerksam

zu sein, für Aufgaben,

Menschen und Gespräche, auf

die es am meisten ankommt. Wir

müssen davon wegkommen,

möglichst viele Dinge in möglichst

wenig Zeit zu schaffen zu

wollen. Busy zu sein ist eine Art

der Prokrastination. Schwierige

Dinge werden aufgeschoben.

Was ist falsch daran,

stolz darauf zu sein,

seine To-do-Liste abgearbeitet

zu haben?

To-do-Listen sind

gefährlich. Wir

schreiben per Definition

die Dinge darauf,

die wir sonst vergessen

würden, die also

nicht wirklich wichtig

sind. Die großen Themen

fehlen. So werden

wir verführt, uns

nur um Mikroaufgaben

zu kümmern. Todo-Listen

leisten

dann einen Beitrag

zu einem erfolgreichen

Arbeitsleben,

wenn wir dort

Dinge festhalten,

um sie aus dem

Kopf zu bekommen

und zu einem

dafür reservierten

Zeitpunkt abzuarbeiten,

etwa

am Nachmittag.

Frederik

Jötten

Fotos: Imago, Campus Verlag/Alan Howard


16 JOURNAL BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Hape Kerkelings Reise in die Kindheit

„Witzig und

rundlich“

Wieder elfjährige Julius Weckauf

die Rolle in „Der Junge muss

an die frische Luft“ ergatterte.

Junge für Dreharbeiten gesucht.

Besondere Merkmale:

witzig und eher rundlich.“

So lautete der Text zu

Deutschlands härtestem Kinder-

Casting mit rund 5000 Kandidaten,

das lange nicht, aber dann doch ein

Happy End fand.

Ein gelungenes.

Denn die Premierengäste der

Filmbiografie „Der Junge muss an

die frische Luft“ (ab 25. Dezember

im Kino) erlebten vergangene Woche

in der Essener Lichtburg einen

besonderen Moment: Hape Kerkeling

drückte Julius Weckauf ganz

fest an sich. Dabei glühten die

Wangen des jungen Hauptdarstellers

voller Freude –und Stolz.

Über den Jungen, der ihn als

Kind nun eindrucksvoll auf der

Leinwand verkörpert, sagte der 54-

jährige Entertainer: „Julius ist ein

kleines Wunder: Er ist smart, clever,

charming, witzig, und er ist

auch noch diszipliniert und sehr

begabt. Als hätte man ihn sich gebacken.“

Der Schauspielneuling

Julius Weckauf lässt die Kindheit

von einem der größten Unterhaltungskünstler

des Landes wieder

lebendig werden.

1972 im westfälischen Herten-

Scherlebeck: Da wird der spätere

Hape noch Hans-Peter gerufen.

Seine moppelige Statur ist Fußballuntauglich,

und der Achtjährige

rauft sich auch nicht gerne mit den

Jungs aus der Nachbarschaft.

Stattdessen zeigt sich früh ein anderes

Talent: Hans-Peter schlüpft

in Frauenkleider, um die Macken

seiner Tanten oder der drallen

Kundinnen aus dem Lebensmittelladen

seiner „Omma“ zu imitieren.

Wenn er Roy Blacks Schlager „Du

bist nicht allein“ zum Besten gibt,

kringelt sich die Familie vor Lachen

in ihrer Wohnzimmergemütlichkeit

zwischen Party-Schnittchen

und Unmengen an Eierlikör.

Der Regisseurin, Oscar-Preisträgerin

Caroline Link („Nirgendwo

in Afrika“), ist diese Welt

sehr vertraut: „Wir sind beide

Jahrgang 1964. Hape wuchs am

ländlichen Rand des Ruhrgebiets

auf, ich im kleinen hessischen

Bad Nauheim. Die Beschreibung

seiner schrulligen

Familie, dieses Milieu der einfachen

Leute, kenne ich genau.“

Die Verfilmung von Kerkelings

Bestseller-Biografie aus dem

Jahr 2014 war für die Gastwirtseine

Herzensangelegen-

tochter

heit: „Als Jugendliche träumte ich

von einem Beruf, in dem ich mit

Kindernn zu tun habe. Nun, das hat

sich irgendwieerfüllt.“

Das passendeKindzufinden,war

zunächst jedoch schwerer als gemonatelangen

Testauf-

dacht.

Nach

nahmenn in ganz Deutschland

drängte sich kein Bewerber

auf. Undd echt lustige Jun-

einfach zu

gen waren

schlank fürdieRolle.

Dann half ein Zufall.

„Julius’ Eltern haben

einen Schreibwaren-

der Nähe

laden inn

von Mönchenglad-

erzählt

bach“,

Link, „eine Kun-

ihnen

din hatte

von einem

Casting-Aufruf

im Radio

erzählt.“ “

Ein Junge

aus Nord-

rhein-

Westfa-len,

der

die pas-

sende

Sprachfärbungg

mitbringt:

Es sind

nicht die

einzigenn

Parallelen.

Julius

Weckauf: „Die

schönsten

Sze-

immer

nen sind

die, wennichStreu-

essen darf,

selkuchen

den Hans-PeterH

sehr oft

be-

kommenn

hat.

Streuselku-

Hape und

Julius

Weckauf sehen

sich ähnlich.

Links:

Caroline Link


17

Filmszene: Julius

Weckauf (11) als

der kleine Hape.

Hape Kerkeling

1987 als

Hannilein.

Rechts: Hape als

Horst Schlämmer.

chen ist auch mein Lieblingskuchen.“

Während sich Hape Kerkeling

für seine hohe Kunst der

liebenswerten Parodie in Großmutters

Ruhrpott-Eckladenwelt

schulte, nutzte auch Julius

Weckauf den Tresen früh als

Bühne für kleine Gags und Gesangsdarbietungen.

Die Stammkundin,

die das bemerkte, ermunterte

die Weckaufs schließlich,

ihren Sohn fürs Vorsprechen

anzumelden.

Caroline Link: „Julius hat

mich überzeugt, als er ein ziemlich

kompliziertes Lied, bei dem

er zwei verschiedene Rollen

gleichzeitig spielen musste,

sehr lustig umgesetzt hat. Da

war mir klar: Julius ist ein

schlaues Kerlchen. Auch wenn

er über keinerlei Filmerfahrung

verfügte, würde seine schnelle

Auffassungsgabe das problemlos

kompensieren.“

Hape Kerkeling war stark in

das Projekt eingebunden. Und

er traf auch früh Julius. „Bei ihrer

Begegnung habe ich gemerkt,

wie sehr es Hape rührte,

Julius kennenzulernen: ‚Du

wirst ich sein!‘“, erinnert sich

Link. „In unseren Gesprächen

habe ich neben Hapes Schmunzeln

und seinem Schalk auch

ein Stück weit seine Verletzung

lieben gelernt.“

Hans-Peter Kerkeling wächst

in einer stark von Frauen geprägten

Familie auf. Die von

Joachim Król und Rudolf Kowalski

gespielten Großväter

sind warmherzige, doch zugleich

gebrochene Männer der

Kriegsgeneration.

Fotos: Imago, dpa

Vater Heinz (Sönke Möhring)

ist meistens auf Montage

und mit dem Umstand,

dass seine Frau Margret (Luise

Heyer) an Depressionen

leidet, überfordert.

So setzt Hans-Peter sein komödiantisches

Talent zunehmend

dazu ein, seine traurige

Mutter im Alltag aufzumuntern.

Doch den Selbstmord

kann er nicht verhindern, und

dieses Erlebnis prägt das Leben

des Jungen, dem seine kapriziöse

lebenslustige Großmutter

Änne (Hedi Kriegskotte)

prophezeit: „Aus dir

wird einmal etwas ganz Besonderes.“

Nach dem Tod von OmaÄn-

ne ist es die sanfte, lebensklu-

Wer-

ge Oma Bertha (Ursula

ner), die den mutterlosen

Hans-Peter umsorgt – und

ihn anders sein lässt. „Auch

wenn hier jeder auf seine Art

spinnt, ist es eine herzliche

Geborgenheit, die Hape viel

Liebe erfahren lässt“, sagt

Link.

Kerkelings anfängliche

Angst, ob die Tonalität des

Filmes nicht zu traurig wer-

den könnte, habe sie ihmneh-

men können: „Die Wunde

nach dem Tod der Mutterhat

Hapes Warmherzigkeit

schließlich mitgeprägt, auch

seine Sensibilität und seine

Kraft. Es war ihm immer ein

aufrichtiges Bedürfnis, Men-

Hu-

schen lachen zu sehen.

mor, Blödsinn und Schmerz:

Hape trägt das alles

in sich,

und deshalb ist er so

nahbar

und liebenswert für

seine

Fans. Er überhöht sich

nicht, er bleibt einer

von ihnen, trotz allen

Erfolges.“

Neben den Wurzeln des be-

Hape

gnadeten Entertainers

Kerkeling zeichnet der Film

„Der Junge muss an die frische

Luft“ ein Bild vom Alltag

in einer ganz normal verrückten

Familie in der frühen

Bundesrepublik. Detailverliebt

im 70er-Jahre-Ambiente,

atmosphärisch dicht, ans

Herz gehend.

Und mit einem pfundigen

Debütanten, von dem man

noch viel erwarten darf.

Während der Dreharbeiten

zog sich Hape Kerkeling immer

mehr zurück. Der Entertainer:

„Ich weiß nicht, wie

Caroline das hinbekommt,

aber alle Szenen sind voller

Seele, ob sie komisch oder

traurig sind. Irgendwann

konnte ich mich entspannt

zurücklehnen:

Die ist Oscar-Preisträgerin

– da halt

ich jetzt

einfach

mal die

Klappe!“

Uwe

Killing

Hape Kerkeling

1986 in der

Westfalenhalle

Dortmund.


18 JOURNAL BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Fahrtins Glück dank Mistelzweig. Ein frohes neues Jahr wünscht diese

französische Kartezueinem Jahreswechsel in den 1930ern.

Mythos

Mistel

Alle Jahrewieder hat das

Gewächs seinen großen Auftritt.

Es ist eine botanische Kuriosität.

Sie sind mystisch, giftig

und sehr dekorativ:

Mistelzweige mit ihren

glasig-weißen Beerenperlen.

Viscum album, die

weiße Mistel, ist einer der interessanteren

Bestandteile

der Winterzeit, nicht zuletzt,

weil man sich unter ihr küssen

soll.

Oder darf.

Wer das nicht auf ohnehin

Liebende beschränken mag,

kann unterm Mistelzweig eine

anspruchsvolle Form der

Gender-Etikette trainieren.

Wie lässt sich so ein spontaner

Kuss mit Anmut, Respekt

und Freundlichkeit verbinden?

Wann empfiehlt es sich, den

Mistelzweig zu übersehen?

Und vergessen Sie nicht, jedes

Mal eine Beere zu pflücken!

Und ist der Strauch leer, hat

auch die Küsserei ein Ende, so

will es der Brauch.

Dass die kugelige Schmarotzerpflanze

gewisse Abgründe

birgt, weiß die Menschheit

schon lange. Die Kelten ließen

nur Druiden mit goldenen Sicheln

an sie herann

und zwar vorzugsweise

an solche, die

auf heiligen Eichen

saßen, am sechstenn

Tag des ersten Neu-monds

nach der Win-

tersonnenwende.

Unterm wallendenn Um-

hang des Medizinmannes

vom

Baum gebracht, durften

Misteln auf keinen Fall den

Boden berühren. Sie schützten,

so nahm man damals jedenfalls

an, vor Blitz, Donner

und sonstigen Übeln und gaben

ihre magischen Kräfte an

allerlei Tränke ab –zum Beispiel

den des weltberühmten

Miraculix aus den Asterix-

Heften.

Man hielt Misteln außerdem

für ein Aphrodisiakum. Manche

vermuteten in den schimmernden

Beeren gar das Sperma

der Götter.

Was auch immer Misteln

tatsächlich enthalten, nachweislich

sind Lektone und

Viscotoxine dabei –und das

sind sehr unbekömmliche, ja

giftige Substanzen.

Analsa

die

ders

römischen Überlie-

kelti-

ferungen derr

schen Erntemetho-

pen, mö-

den behaupte

gen Misteln übrigens Eichen

gar nicht gern.

In und um Berlin kann man

den kugeligen Wuchs der

Mistel in Robinien, Linden,

Pappeln und anderen Laubbäumen

bewundern.

Im Sommer zwischen den

Blättern des Wirtsbaums versteckt,

leuchtet ihr wintergrünes

Laub nun zwischen kahlen

Ästen.

Was wir in Blumenläden

kaufen, wurde oft im Umland

oder in Osteuropa von den

Bäumen geschnitten, und

zwar zu deren Bestem: Misteln

sind Halbschmarotzer

und saugen ihren Wirten

Wasser und Mineralstoffe

aus.

Immerhin betreiben sie

selbst Photosynthese, wobei ihre

Blätter aber Schatten werfen

und ihrem Baum somit auch

Sonnenstrahlen stehlen.

In Zeiten der botanischen

Neuigkeiten über kommunizierende

Waldbäume oder die fürsorgliche

Interaktion von Wurzeln

und Pilzgeflechten, die

Bestsellerautor Peter Wohlleben,

aber auch die biochemische

Forschung verkündet,

fragt sich natürlich, ob der

Wirtsbaum nicht doch irgendwie

von seinem Gast profitiert.

Bislang sieht es aber nicht so

aus; es ist wohl eher wie mit

Bandwürmern oder Kopfläu-


19

Sich

unter Misteln

zu küssen, soll

Glück bringen –

und das nicht nur zur

Weihnachtszeit.

Auch diese Karte, ebenfalls aus den 30er-Jahren,

verheißt mit Misteln Glück im neuen Jahr.

sen: eine Last. Zu viele Misteln

an einem Baum schwächen und

stören ihn, ja, können ihn töten.

Die feingliedrige Pflanze aus

der Familie der Sandelholzgewächse

hat also eine unheimliche

Seite. Doch ihr Schmuckwert

ist groß, so eine grüne Kugel

in der kahlen Baumkrone ist

schön anzusehen. In Gärtnereien

gibt es sie nicht, aber man

kann sie durchaus säen, wenn

dieses schnöde Wort für den

doch etwas komplizierten Vorgang

überhaupt passt.

Denn der Samen wird nicht in

die Erde gelegt, sondern an einem

Baum befestigt.

Dies geschieht am besten im

Februar und März und zwar

mit dem klebrigen Saft der Mistelfrucht.

Der lateinische Name –Viscum

–bedeutet Leim, die alten

Römer bestückten damit Vogelfallen.

Und Vögel, die klebrige

Fruchtreste samt Kern an Ästen

Fotos: imago/MITO, imago/Arkivi (2), zvg(2)

abstreifen, sorgen in der Natur

auch für die Mistel-Verbreitung.

Der Samen braucht keine

schrundigen oder rissigen

Rinden, ja man sollte den

Baum auf keinen Fall einritzen

oder anderweitig verletzen.

Den Zugang zum Wirt

schafft der Keimling ganz allein,

er stimuliert den Wuchs

eines Übergangsorgans, einer

Art Schwellung aus Mistelund

Ast-Gewebe, in die er

dann seine Wurzeln schiebt.

Dieser faszinierende Vorgang

funktioniert nicht bei

jedem Versuch, und es dauert

eine ganze Weile, bis die

Mistelwurzel die Leitbahnen

des Baumes erreicht und die

Verbindung vollendet ist.

Hat sich aber eine Mistel auf

einem Baum etabliert, beginnt

sie zu wachsen.

Damit sie Beeren hervorbringt,

braucht es übrigens

ein weiteres Exemplar l –

denn Mistelnn sind zwei-

männliche

häusig, es gibt

und weiblichee Pflanzen.

Genauere Infor-

gibt es in Eng-

land (www.mistle-

toe.org.uk), wow

die Mistel

mationen

und Ratschläge

zur

Vermehrung

und Pflegee

schon länger als bei uns in

der besinnlichen Winterzeit

dazugehört.

Hier kann man sogar

„Grow-Your-Own Kits“ bestellen

und erfahren, wie der

Bewuchs so gesteuert wird,

dass er dem Wirtsbaum nicht

schadet.

Obwohl das offenbar machbar

ist, sollten Sie sich vor der

Mistel-Aussaat im eigenen

Garten gut überlegen, wie es

die Nachbarn fänden, wenn

in ihrem heiß geliebten alten

Apfelbaum plötzlich die kleinen

grünen Ohren einer parasitären

Pflanze sprießen.

Einmal da, vermehrt sich die

Mistel nämlich manchmal

wie durch Zauberhand und

kann zur grundstücksübergreifenden

Plage werden.

In Europa breitet sich sie jedenfalls

verstärkt aus, besonders

für Streuobstwiesen

wird das immer öfter zum

Problem. Das meldete der

NABU und stellte ein ausführliches

Infopapier ins

Netz.

Also fördert

der MistelkaufM

nicht

nur die besinnliche

Stimmung

in

der Winterzeit

und zwischenmenschliche

Beziehungen,

vertreibt

böseb

Geister

undd

verschönert

die Wohnung, sondern ist

ökologisch betrachtetb

eine

gute Tat.

Sabine Rohlf


20 JOURNAL BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Die Frau, die sich nicht

Hollywood-Star Glenn Close (71) über ihreMutter,ihreAbneigung

gegen Glamour und über Männer,die vielleicht Angst vor ihr haben könnten

Mit Filmen wie „Gefährliche

Liebschaften“ und „Eine

verhängnisvolle Affäre“

spielte sich Glenn Close in

die erste Riege der Charakterdarstellerinnen

in Hollywood. Sechsmal wurde

sie für den Oscar nominiert; gewinnen

konnte sie ihn bisher noch nie. Vielleicht

gelingt es ihr mit dem Drama

„Die Frau des Nobelpreisträgers“, das

am 3. Januar anläuft. In unserem Interview

beim Zurich Film Festival präsentiert

sich die 71-Jährige zugleich elegant

und uneitel, schüchtern und offenherzig.

Während des Gesprächs bricht

sie immer wieder in schallendes Gelächter

aus.

KURIER : In „Die Frau des Nobelpreisträgers“

spielen Sie eine talentierte

Schriftstellerin, die im Schatten

ihres Mannes steht. Wie hält sie

das so lange aus?

Glenn Close: Das war auch die

erste Frage, die sich mir bei der Drehbuchlektüre

stellte: Wann verlässt sie

diesen Kerl endlich? Aber ihr Mann ist

ein sehr charismatischer Typ. Sie liebt

ihn, und so lässt sie sich dazu verführen,

seine Komplizin zu werden. Wie

viele Frauen macht sie sich selbst etwas

vor.

Stimmt es, dass Ihre Mutter Sie zur

Darstellung dieser Frau inspiriert

hat?

Ja. Mein Vater war ein erfolgreicher

Chirurg, hat sie aber nie unterstützt.

Sie hat ihn mit 18 geheiratet und

durfte die Schule nicht beenden oder

gar studieren, sondern musste vier Kinder

großziehen. Kurz vor ihrem Tod

meinte sie: „Ich habe in meinem Leben

nichts erreicht.“ Das brach mir das

Herz, denn sie war eine vielfach talentierte,

wissbegierige, außergewöhnliche

Frau. Doch von

ihr wurde schlichtwegerwartet,

dass sie zurücksteckte

und den Haushalt führte –typisch

für Frauen jener Generation.

War das in Ihrer Generation

anders?

Kaum. Auch Frauen meiner Altersklasse

hatten noch den Instinkt, sich

selbst zu verbiegen und sich einem

Mann anzupassen, um ihn glücklich zu

machen. Wir sagten: „Hey, ich kann die

Frau sein, die du dir wünschst!“ Auch

ich habe diesen Fehler begangen, bis

ich plötzlich dachte: „Moment mal, das

bin ja gar nicht ich.“ Es ist wichtig, dass

Frauen endlich lernen, sich selbst treu

zu bleiben und einem Mann zu sagen:

„Das bin ich –akzeptier’ mich oder verzieh

dich!“

„Die Frau des Nobelpreisträgers“ ist

ein Film über Emanzipation. Wovon

mussten Sie sich emanzipieren?

Oh Gott, da gab es einen Haufen

Dinge –wenn ich

Ihnen die alle aufzählen

würde, wäre

unsere Interviewzeit

vorbei! In

diesem Zusammenhang

muss ich

stets an meine Oma

denken, der man

einst die Erfüllung

ihres Herzenswunsches

verboten hatte:

Schauspielerin

zu sein.

Wie haben denn

Ihre eigenen Eltern

auf Ihren Berufswunsch

reagiert?

Sehr zurückhaltend.

Sie fanden, es

sei nicht gut für den

„Als meine

Tochter bei mir

auszog, um zu

studieren, habe

ich geheult.“

Charakter, Schauspielerin

zu werden.

(Lacht.) Ihre Ansichten

waren geprägt von

diversen Klischeevorstellungen

über diesen

Berufsstand. Noch

während meines

Schauspielstudiums

riet mir mein Vater eindringlich,

stattdessen

Stenografie zu lernen.

Erst als meine Eltern

mich am Broadway auf

der Bühne sahen, verstanden

sie meine Leidenschaft.

Welche Klischees über

Schauspielerinnen ärgern Sie am

meisten?

Dass wir angeblich alle eitel und

stutenbissig wären. Stimmt

nicht! Übrigens denken viele

Leute auch, die Schauspielerei

wäre einfach. Ein großer

Irrtum: Wenn man sie ernsthaft

betreibt, ist sie eine komplexe

Angelegenheit, die große

Opfer fordert. Vor allem

musst du einen Haufen Zeit

opfern. Zeit, die du eigentlich für Beziehungen,

Urlaube oder deine Kinder

bräuchtest.

Wie haben Sie es geschafft, Ihre beruflichen

Verpflichtungen und Ihre

Verantwortung als alleinerziehende

Mutter unter einen Hut zu bringen?

Wer sagt denn, dass ich es geschafft

habe? Immerhin habe ich es versucht:

Als meine Tochter noch klein war, habe

ich sie überallhin mitgenommen. Als

das wegen der Schule nicht mehr ging,

nahm ich nur noch Jobs an, bei denen

ich nicht allzu lange von ihr getrennt

war. Als sie bei mir auszog, um zu studieren,

habe ich geheult. Wenn ich vor

der Kamera Tränen vergießen muss,

Glenn Close (M.)

spielt eine

Ehefrau, die

sehr

zurücksteckt.

denke ich oft an

diesen Moment.

Sie haben offenbar keine Scheu vor

fiesen Filmfiguren –von der Intrigantin

in „Gefährliche Liebschaften“

bis hin zur skrupellosen Anwältin

in der TV-Serie „Damages –Im

Netz der Macht“ ...

Meiner Meinung nach habe ich nur

Glenn Close (M.) und

Jonathan Pryce(2.v. r.)in

„Die Frau des

Nobelpreisträgers"

einen einzigen

richtigen Bösewicht gespielt:

Cruella de Vil aus „101 Dalmatiner“.

Wie ihr Nachname bereits andeutet, ist

sie der Teufel in Menschengestalt. Alle

meine anderen Filmfiguren sind in meinen

Augen nicht wirklich böse. Für

mich haben sie durchaus auch etwas


21

verbiegt

Humanes, Verletzliches, und ich kann

sie in gewisser Weise verstehen: Es

sind Frauen, die versuchen, sich in ei-

Was ist mit der rachsüchtigen Furie

in „Eine verhängnisvolle

ner rauen Männerwelt zu behaupten.

Affäre“?

Sie ist letztlich eine bedauernswerte

Frau mit Borderline-Persönlichkeitsstörung,

die als junges Mädchen

vom Vater missbraucht

wurde. Bei meiner

Vorbereitung auf die Rolle gab ich

das Drehbuch einigen Psychologen

zu lesen, weil ich wissen wollte, ob

so jemand wirklich ein lebendiges

Zwergkaninchen kochen würde.

Ich bekam zur Antwort, das sei kei-

Film dann im Kino lief, fand ich im

Supermarkt ein Anzeigenblatt mit

neswegs übertrieben. Doch als der

meinem Konterfei auf der Titelsei-

meistgehasste Frau Amerikas!“

te – und der Überschrift: „Die

Glauben Sie, manche Männer

haben seither Angst vor Ihnen?

Mag sein, dass ich manche Herr-

verschreckt habe. Tatsächlich

wollten sich in der Folgezeit nur

wenige Kerle mit mir verabreden.

(Lacht.)

schaften mit dem Film nachhaltig

Ist es wahr, dass Sie am liebs-

ten alle Ihre Filmkostüme be-

halten wollen?

Ja. Shoppen ist nichts für mich – in

Kaufhäusern bekomme ich Angstzu-

stände. Darum bin ich dankbar für je-

des maßgeschneiderte Kleidungs-

war mir stets zuwider. Früher führte

der rote Teppich hin zu den Oscars;

mittlerweile wurde die Preisverlei-

hung zur Nebensache degradiert. Ver-

mutlich hätte ich heutzutage als junge

Aktrice keine Chance mehr, in Holly-

wood Fuß zu fassen: Dageht es doch

bloß noch um Kleider, Schuhe und

Schmuck. Von Schauspielkunst ist

gar nichtmehr die Rede.

stück. Das ganze Gedöns um Outfits

Manchmal tauchen Sie auf der Liste

der am besten angezogenenn

Stars auf, manchmal auf der Liste

der Modesünder ...

Ja, und Letzteres empfinde ich so-

gar als das größere Kompliment. Ich

habe nie davon geträumt, ein Filmstar

oder eine Mode-Ikone zu sein –ich

wollte bloß Schauspielerin werden. Ich

hasse es, dass ich mir wegen meiner

Abendgarderobe das Hirn zermartern

muss. Wenn es nach mir ginge, dann

würden wir Frauen bei Galaveranstal-

schwarze Kleid anziehen. Das wär’s

doch, oder? Schauen wir mal, was dann

passiert! (Lacht.)

tungen einfach alle das gleiche

Interview: Marco Schmidt

„Shoppen ist

nichts für mich –

in Kaufhäusern

bekomme ich

Angstzustände.“

Glenn

Close

gehörtzur

ersten

Riege

Hollywoods.

Einen Oscar

bekam sie

allerdings

noch nie.

Fotos: dpa, ap


*

SPORT

Eine Woche mit

viel Stressund

Hochspannung

Die 67. Vierschanzentournee

im Überblick:

Sonntag, 30. Dezember,

16.30 Uhr (ZDF):

1. Springen in Oberstdorf.

Schanzenrekord: Sigurd

Pettersen (Norwegen) mit

143,5 Metern.

Montag, 31. Dezember,

14.00 Uhr (ARD): Qualifikation

für das 2. Springen in

Garmisch-Partenkirchen

(Foto). Schanzenrekord: Simon

Ammann (Schweiz)

mit 143,5 Metern.

Vierschanzentournee:

Alle jagen Kobrayashi

Ryoyu Kobayashi

ist der Überflieger

des Winters. Hanni

traut dem Japaner

Vierer-Siegpack zu

Foto: dpa

Von

KARIN BÜHLER

Dienstag, 1. Januar,

14.00 Uhr (ARD): 2. Springen

in Garmisch-Partenkirchen.

Donnerstag, 3. Januar,

14.00 Uhr (ARD): Qualifikation

für das 3. Springen

in Innsbruck. Schanzenrekord:

Michael Hayböck

(Österreich) mit 138 Metern.

Freitag, 4. Januar,

14.00 Uhr (ARD): 3.

Springen in Innsbruck.

Sonnabend, 5. Januar,

17.00 Uhr (ZDF): Qualifikation

fürs 4. Springen in

Bischofshofen. Schanzenrekord:

Andreas Wellinger

(Ruhpolding) mit 144,5

Metern.

Sonntag, 6. Januar,

17.00 Uhr (ZDF): 4. Springen

in Bischofshofen.

TV-TIPPS

EUROSPORT

12.30 -14.00 und 14.30 -16.00

Langlauf-Weltcup aus Toblach

(Italien) 16.00 -18.45 Skispringen,

Vierschanzentournee aus

Oberstdorf

ZDF

14.50 -18.30 Wintersportu.a.

Langlauf,Skispringen: Vierschanzentournee

aus Oberstdorf

SPORT 1

15.00 -16.45 Basketball-Bundesliga:

Würzburg-Oldenburg 16.45 -

19.30 Eishockey,DEL:Wolfsburg-

München 19.30 -00.00 Darts:

WM aus London

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

E-Mail: berlin.sport@dumont.de

Oberstdorf – Eine Kobra kann

nicht fliegen? Von wegen! Eine

Kobra auf Skiern ist in diesem

Winter bisher allen davongesegelt

und klarer Favorit

der Vierschanzentournee.

Auch wenn es für Ryoyu Kobrayashi

(22), ähh Kobayashi

in der Quali zum Auftaktspringen

heute in Oberstdorf

(16.30 Uhr, ZDF) nur zu Platz

zwei hauchdünn hinter Ösi-

Weltmeister Stefan Kraft

reichte (beide 138,5 m). Die

Ski-Kobra wird von allen gejagt.

Oft vergebens. Von den

bisherigen sieben Weltcups

gewann Kobayashi vier, zweimal

stand er dazu noch auf

dem Podium. Er

springt so giftig

und aggressiv ab,

dass er sogar dann

vorn dabei ist,

wenn er doch mal

einen Fehler im

komplizierten Bewegungsablauf

macht.

Deutschlands Skisprung-Legende

Sven Hannawald traut

Kobayashi bei dieser Tournee

den ganz großen Biss zu. Nicht

nur den Gesamtsieg, sondern einen

Triumph auf allen vier

Schanzen in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen,

Innsbruck

und Bischofshofen. „Er

hat das drauf“, sagt Hanni.

Wer hat das Gegengift für die

Ski-Kobra parat? Die Super-Adler

aus Österreich kamen zuletzt

etwas flügellahm daher,

aber nun zeigte Kraft, dass mit

ihm zu rechnen ist. Konkurrenz

bekommt das Spring-Reptil

wohl vor allem von den polnischen

Fliegern Kamil Stoch

(Quali-8.), dem Titelverteidiger,

und Piotr Zyla (Dritter).

Die Norweger um ihre aktuell

David Siegel ist als

Siebter überraschend

bester Quali-Deutscher.

Deutsche in der Quali-Mühle

Siegel stark,Sitz-Geiger patzt

Oberstdorf – Das könne

Deutschlands Adler

besser! Während David

Siegel (Baiersbronn)

als Quali-Siebter

überrascht, bleibt

Geheimfavorit Karl Geiger

(Foto)auf dem Balkensitzen.

Im wahrsten Sinn. Wegen

wechselnder Winde muss er

lange aufseinen Sprung warten:

„Da sind mir ein wenig

die Füße eingeschlafen.“

Nach 124mund Platz 23 bekommt

er es heute im K.o.-

Besten Anders Fannemel oder

Johann André Forfang enttäuschten

in Oberstdorf.

Oder werden gar die deutschen

Athleten um Olympiasieger

Andreas Wellinger (Ruhpolding),

Überraschungsmann

Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan

Leyhe (Willingen) und

Markus Eisenbichler (Siegsdorf)

zu Schlangenbeschwörern?

„Der Erfolgshunger ist

groß, aber wir

haben gelernt,

nichts zu erzwingen“,

sagt Bundestrainer

Werner

Schuster.

Obwohl die

Oberstdorf-Quali

eher schleppend

lief (siehe rechts),

hat er in diesem Jahr so viele

Optionen wie nie zuvor. Geiger

hatte so recht niemand auf der

Rechnung. Seit er aber in Engelberg

die Tournee-Generalprobe

gewann und seitdem auf Rang

vier des Gesamtweltcups rangiert,

gilt er als deutscher Vorflieger.

„Karl hat noch einmal

einen deutlichen Schritt nach

vorn gemacht – sportlich genauso

wie im Kopf und in der

Entwicklung seiner Persönlichkeit“,

hat Bundestrainer Schuster

beobachtet.

Während Wellinger wegen einer

Erkältung später als geplant

nach Oberstdorf angereist ist,

Severin Freund (Rastbüchl)

nach langer Verletzungspause

noch um den Anschluss kämpft

und Richard Freitag (Aue) zuletzt

von Hüftproblemen geplagt

wurde, könnte bei diesem

Schanzen-Halali auf Kobrayashi

tatsächlich der 1,81 Meter

lange Athlet aus dem Allgäu die

erste Geige(r) spielen.

Zwar hat der Deutsche vermutlich

keine Flöte dabei, um

die Kobra zu beschwören. Aber

immerhin musiziert Karl Geiger

in seiner Freizeit gern auf

Duell mit Anders Fannemel

(Norwegen/28.)

zu tun. Außerdem gibt

es u.a.: Siegel-J. Kobayashi

(Japan/44.),

Wellinger (Ruhpolding/10.)-Schiffner

(Österreich/41.),

Freitag (Aue/12.)-

Sografski (Bulgarien/39.),

Leyhe (Willingen/17.)-Hamann

(Aue/34.), Freund

(Rastbüchl/24.)-Nakamura

(Japan/27.), Eisenbichler

(Siegsdorf/30.)-Damjan

(Slowenien/21.).

der Ziehharmonika. „Karl ist im

Gesamtklassement auf jeden

Fall ein Mann fürs Podium“,

glaubt Sven Hannawald. Er war

im Jahr 2002 der letzte Deutsche,

der die Vierschanzentournee

gewann. Lang, lang ist’s her.

Hanni prophezeit allerdings

auch: „An Kobayashi wird kein

Weg vorbeiführen.“


*

SEITE23

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

NACHRICHTEN

Klopp marschiert

Foto: AP

Micki DuPont (38): Je oller,desto doller

DEL

Mannheim–Bremerhaven • ••••

heute, 14.00

Straubing–Köln • ••••••••••••••••

heute, 14.00

Augsburg–Schwenningen • •••

heute, 16.30

Eisbären–Ingolstadt • ••••••••••

heute, 16.30

Wolfsburg–München •••••••••••

heute, 17.00

Iserlohn–Krefeld ••••••••••••••••

heute, 19.00

1. Mannheim 33 116:78 69

2. Düsseldorf 33 106:81 63

3. München 33 102:81 62

4. Augsburg 34 99:86 60

5. Köln 34 90:85 57

6. Bremerhaven 33 109:98 56

7. Straubing 33 97:94 53

8. Ingolstadt 33 98:95 51

9. Eisbären 33 92:92 50

10. Krefeld 33 90:107 42

11. Nürnberg 32 101:99 35

12. Iserlohn 32 103:122 33

13. Wolfsburg 33 78:121 33

14. Schwenningen 33 69:111 29

Eisbären-Oldie steht in München wahnsinnige über 31 Minuten auf dem Eis

Berlin –Auf geht’s, Eisbären!

Im letzten Heimspiel

des Jahres heute gegen

Ingolstadt (16.30 Uhr,

MB-Arena) ist Zeit für ein

vorgezogenes Silvester-Feuerwerkauf

dem Eis.

Nachdem 3:4 nach Penaltys in

München, bei dem nur 181 Sekunden

zum Sieg fehlten, betonte

Trainer Stephane Richer:

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft.

Wir habenein gutesAuswärtsspiel

gemacht ohne viele

Stammspieler und mitnur fünf

Verteidigern.“

Nachden Ausfällen von Florian

Kettemer (Fuß), Mark Cundari

(Knie) und Kai Wissmann

Micki DuPont ist nicht nurinSachen

Fitness einVorzeige-Eisbär.

(Fingerbruch) sowiedem kurzfristigen

Fehlen von Jonas Müller

(fiebrige Erkältung) war vor

Foto: Imago

RyoyuKobayashi hat auch ein

kurzer Heimaturlaub nicht die

Form gekostet: Die Ski-Kobra

ist weiter in Bisslaune, der

Gesamtsieg geht nur über sie.

allem einer total gefragt: Micki

DuPont.

Der inzwischen 38-Jährige

schrubbte irre 31:18 Minuten

aufdemEisrunter(MarcelNoebels

kam als Zweitmeistbeschäftigter

auf 25:18), war in seinem

400. DEL-Spiel (mit neunjähriger

Unterbrechungalle für

die Eisbären) auch beim total

laufintensiven Drei-gegen-drei

in der Overtime, da wo die Muskeln

sorichtig brennen, noch

flott dabei. Ex-Starverteidiger

Andi Renz, der als 35-Jähriger

aufhörte: „Unfassbar, wie gut

und fitMickiimmer noch ist.“

Das wird heute auch Ingolstadt

zu spüren bekommen. OM

Fotos: Imago, AP (2), dpa

Fußball –5:1 gegen Arsenal

–Jürgen Klopp (Foto) ist

mit Liverpool weiter voll

auf Meisterkurs, zumal

Verfolger Tottenham 1:3 gegen

Wolverhampton patzte.

Auch wenn ManCity heute

in Southampton siegt,

haben die Reds schon sieben

Punkte Vorsprung.

Alba beißt sich durch

Basketball –Imletzten

Spiel des Jahres erkämpfte

sich Alba ein 94:86 (45:38)

in Bremerhaven, verteidigte

Bundesliga-Platz 2. Bester

Werfer war Joshiko Saibou

mit 21 Punkten.

Volleys mit Pflichtsieg

Volleyball –Der kriselnde

Meister BR Volleys gewann

beim Vorletzten Rottenburg

3:0, ist zumindest bis

heute Bundesliga-Vierter.

Unfall mit Tore-Jovic

Fußball –Frankfurts Luka

Jovic (21), mit 12 Toren bester

Bundesligaschütze, war

in seiner bosnischen Heimat

in einen Autounfall verwickelt,

soll zum Glück unverletzt

geblieben sein.

Platz 2bei Ole-Gala

Biathlon –Beim Abschied

von Norwegen-Legende

Ole Einar Björndalen (44)

vor 46142 Zuschauern auf

Schalke holten Franziska

Preuß (Haag)/Simon

Schempp (Uhingen) Platz 2

hinter Dorothea Wierer/

Lukas Hofer (Italien).

Björndalen und seine ebenfalls

verabschiedete Ehefrau

Darja Domratschewa

liefen auf Rang drei.

Matchwinner Ronaldo

Fußball –Mit den Saisontoren

Nr. 13 und 14 (2., 65.)

führte Cristiano Ronaldo

Juventus Turin zum 2:1 bei

Sampdoria Genua.

HAPPY BIRTHDAY

Berti Vogts (ehem.

Nationalspieler und

Bundestrainer,96A,

WM 1974, EM 1972

und EM 1996 als Trainer) zum 72.

Tiger Woods (Golf-Legende)

zum 43.

LeBron James (US-Basketballer,

Olympiasieger 2008 und 2012)

zum 34.


24 SPORT BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018*

Michael Schumacher

mit Sprecherin

Sabine Kehm in

Indianapolis 2004.

50

Schumi

Michael Schumacher

(49) ist ein deutscher

Sport-Held, neben Max

Schmeling (†99), Franz

Beckenbauer (73) und

Boris Becker (51) der

Größte. Am 3. Januar

wird Schumi 50 Jahre

alt. Mit dieser Serie würdigen

wir die einzigartige

Karriere des Kerpeners.

In jedem Serienteil

schreibt ein Zeitzeuge

der jeweiligen Epoche. Im

7. Teil ist es seine Managerin

Sabine Kehm.

Sabine Kehm über den Rekordweltmeister

„Michael fasziniert die

Menschen weiterhin“

Foto: Imago

Michael Schumacher (49) und Sabine Kehm (53), sie waren das Erfolgs-Gespann

in Rot. Gleich in ihrem ersten Jahr als Pressesprecherin 2000 brachte

die Ex-Journalistin Glück: Schumi wurde im fünften Anlauf Weltmeister

im Ferrari. Vier weitere Titel folgten, bis er 2006 zurücktrat. Nach seinem

Comeback 2010 im Mercedes löste Kehm Willi Weber (76) als Manager

ab, nach Schumis tragischem Skiunfall Ende 2013 kümmert sie sich

auch um Sohn Mick Schumacher (19) und die Familien-Stiftung „Keep-

Fighting“.

Von

SABINE KEHM

Leidenschaftlich, großzügig,

respektvoll. Aber

auch kämpferisch, willensstark,

rücksichtslos in der

Sache.

Attribute wie diese formen einen

komplexen Menschen und

sie heben sich keinesfalls gegenseitig

auf. Sie sind in ihrer

Dualität vielmehr Ankerpunkte

einer Persönlichkeit, die über

ein Vierteljahrhundert hinweg

den Motorsport beispiellos dominiert

hat.

Michael Schumacher ist der

Inbegriff des perfekten Rennfahrers,

technisch brillant,

fachlich fundiert, mental unglaublich

stark und athletisch

richtungsweisend. Der Rekord-

Weltmeister, der Beste aller

Zeiten. Vielleicht fasziniert und

inspiriert die Rennsport-Legende

gerade wegen dieser

Bandbreite an Eigenschaften

die Menschen weiterhin.

Michael Schumacher verkörpert

die typischen deutschen

Eigenschaften, war immer treu,

zuverlässig, pflichtbewusst,

sachgetrieben. Er wurde gefeiert

dafür, wie unwahrscheinlich

lern- und anpassungsfähig

er war, wie schnell er sich ändern,

wie schnell er mitwachsen

konnte an neue Bedingungen,

neue Regularien, neue Generationen.

Was im technisch-sportlichen

Bereich als vorbildlich gepriesen

wurde, wurde ihm im

menschlichen Bereich jedoch

zuweilen abgesprochen. Mit

der gleichen Akribie nämlich,

mit der er seine professionelle

Entwicklung vorantrieb,

schirmte er seine private Seite

und seine Familie vom öffentlichen

Leben ab –und nahm dabei

bewusst in Kauf, dass sich

die Menschen folgerichtig

schwer damit taten, ihn kennenzulernen.

Und so standen sie gerade anfangs

der Karriere im Raum, die

Attribute, die so gut auf diesen

Vorzeige-Deutschen zu passen

schienen, der selbst schuld war,

sie nicht korrigieren zu wollen:

eine gefühllose Maschine sei er,

ein gnadenloser Perfektionist.

Weil es nicht seine Art war, in

der Öffentlichkeit seine Ge-

wurden

fühle zu zeigen,

sie ihm kurzerhand

abgesprochen.

Mit dieser

Beweislast,

wie er sie

empfand, hat

Michael in all

seinen öffentlichen

Jahren im-

mer gefremdelt.

„Muss ich erst de-

monstrativ zeigen,

dass ich Gefühle habe, damit sie

mir abgenommen werden?“,

hat er oft gefragt, und meist

gleich die Antwort gegeben:

„Das ist heuchlerisch.“

Viele Beurteilungen von Außenstehenden

speisten sich aus

den Anfangsjahren, in denen er

unsicher war und sich abkapselte

aus der Angst heraus, Fehler

zu machen. Schließlich gab

es vor ihm keinen deutschen

Formel-1-Helden, von dem er

lernen konnte, wie man Fettnäpfchen

vermeidet. Sebastian

Vettel hatte es da etwas leichter.

Michael jedoch hinterfragte

sich als Person eben-

so wie seine Leistungen

und

bildete sich so nicht nur sportlich,

sondern auch persönlich

enorm weiter. Denn eine

Schlüsselfigur in einem solch

komplexen und komplizierten

Gebilde wie Ferrari wird man

nicht mit Siegen allein.

Das wird man vor allem, wenn

man ein begeisterter Teamplayer

ist. Michael zelebrierte das

Wir-Gefühl, auch wenn sein

Wort immenses Gewicht hatte.

„Am liebsten sitze ich in der Garage

und schaue den Mechanikern

bei der Arbeit zu“, sagte

der gelernte Kfz-Mechaniker

einmal –und seine Mechaniker

fühlten sich zu Recht gewertschätzt.

Der große Nachteil an

der Formel 1sei,

so sagte Mi-

chael einmal, nicht

mehr selbst

am Auto herumschrauben zu

können wie früherr am Kart.

Es wird gernevergessen,

dass Michael Schu-

Wurzeln

machers

dort

liegen, einer

Kartbahn in ei-

Kiesgrube

ner

außerhalb des

Dorfes

Ker-

Wenn die

pen-Manheim.

Herkunft einen

prägt,

Auch ab 2010 bei

Mercedes warSabine

Kehm stets an Schumis

Seite. Foto: Schuberth

dann in Michaels Fall so, dass er

immer glaubte, liefern zu müssen.

Denn bis kurz vor seinem

unerwartet möglich gemachten

Formel-1-Einstieg war dies seine

Lebenserfahrung: Weil die

Familie Schumacher nicht die

finanziellen Mittel hatte, um

die Rennsportkarriere ihres

Sohnes zu unterstützen, war er

von Kindheit an auf Gönner angewiesen.

Keine Leistung, keine

Chance, so einfach war das.

Michael Schumacher lernte

früh, dass Resultate über allem

standen. Und bevor er die nicht

geliefert hatte, erlaubte er sich

keine Ablenkungen. Zumindest

nicht auf den Rennstrecken.

Das änderte sich erst im

Herbst seiner Karriere, in den

Formel-1-Jahren mit Mercedes.

Da hatten die Menschen

längst erkannt, dass er mehr

war als der kompromisslose

Fighter auf den Rennstrecken

dieser Welt, den sie bewunderten.

Hatten sie ihn früher in ihr

Herz geschlossen, weil er ihren

geheimen Traum von Erfolg

und Reichtum lebte, schien die

Bringschuld zuletzt abgetragen

und die Hingabe der Menschen

bedingungslos.

Lesen Sie morgen:

8. Teil: NorbertHaugüber

Michael Schumachers Comeback

bei Mercedes


*

SPORT 25

Urs Fischer

Union und ich

–das passt!

Der Trainer (52) zieht nach seiner ersten

Hinrunde eine ganz persönliche Bilanz

Von

MAX OHLERT

Fotos: Imago

Berlin – Als der 1. FC Union

im Sommer Urs Fischer als

neuen Trainer vorstellte,

war der Schweizer kaum jemandem

in Berlin ein Begriff.

Kein Wunder, auch für den

52-Jährigen ist das Abenteuer

Köpenick die erste Station

außerhalb seines Heimatlandes.

Doch nach sechs Monaten

Amtszeit ist fast allen

klar: Kaum einer könnte besser

zu den Eisernen passen

als „Uns Urs“!

Ungeschlagen führte Fischer

seine Mannschaft durch die

Hinrunde,

moderierte

aufkommende

Kritik nach vier

Unentschieden in

Folge gekonnt weg

und entwickelte einstige

nur Mannschaftsspieler wie

Grischa Prömel oder Marvin

Friedrich ganz nebenbei noch

zu absoluten Leistungsträgern.

Umso mehr ist es Zeit, nach

einem so erfolgreichen Start

beim Trainer selbst mal nachzufragen,

wie sein persönliches

Fazit ausfällt. Urs Fischer

über ...

…die erfolgreiche Hinrunde:

„Natürlich hat diese Serie

großen Spaß gemacht, nicht

nur wegen der positiven Ergebnisse.

Aber es gibt keinen

Grund zur Euphorie, unsere

Arbeit ist noch nicht zu Ende.“

Grischa Prömel (l.) und Marvin

Friedrich (r.) wurden unter Fischer

zu absoluten Leistungsträgern .

... die Arbeit beim 1. FC Union:

„Der Klub, das Stadion und

die Infrastruktur haben mir von

Anfang an ein positives Gefühl

gegeben. Mein Job ist es,

die Mannschaft

bestmöglich auf

den Spieltag vorzubereiten.

Wenn das dann

auch noch so gut im Team funktioniert

wie hier, dann ist das

einfach klasse.“

... seine Eindrücke von der

Zweiten Liga: „Die Stimmung

in den Stadien hat mich positiv

überrascht, auch die Intensität.

Vor allem aber, wie ausgeglichen

es zugeht. Hinter Köln

und dem HSV gibt es acht bis

zehn Teams, die den beiden das

Leben schwer machen können.

Vor allem das Niveau von Bochum

kommt dem der beiden

Spitzenteams schon sehr nahe.“

... das Leben in Deutschland:

„Es war nie ein konkreter

Wunsch von mir, nach

Urs Fischer hat seinen

Wechsel zu Union noch

keine Sekunde bereut.

Die reisefreudigen Union-Fans haben

Urs Fischer nicht nur in Köln (o.) und

Hamburg(l.) besonders beeindruckt.

Deutschland zu gehen, dafür

bin ich zu pragmatisch. Aber als

die Anfrage kam, habe ich mich

doch sehr darüber gefreut. Mir

gefällt die deutsche Direktheit.

Man sagt, was man denkt. Egal,

wie es der andere auffasst.“

... Probleme mit der Aufenthaltsgenehmigung:

„Ich

wurde tatsächlich mal gefragt,

ob ich eine Aufenthaltsgenehmigung

habe. Ich bin ja Schweizer,

wir sind nicht in der EU. Es

ist wirklich eine Erfahrung,

wenn man ins Ausland geht.

Dinge, die sonst selbstverständlich

sind, muss man jetzt bedenken.“

... eine denkwürdige Halbzeit:„Einmal

bin ich in der Pause

eines Hinrundenspiels –welches,

das verrate ich nicht –

wirklich laut geworden. Normalerweise

bin ich ein angenehmer

Zeitgenosse. Es bringt

ja nichts, in der Halbzeit loszuschreien.

Doch da wollte ich die

Mannschaft wecken, überraschen.

Und sie war überrascht.“

... die Fans der Eisernen:

„Das hab ich wirklich noch nie

erlebt. 9000 in Dortmund, 6000

in Hamburg. Am Montagabend,

das ist Wahnsinn.“

ZWEITE LIGA

Bochum–Duisburg • •••••••••

Di.,29.1., 18.30

Darmstadt–St.Pauli • ••••••

Di., 29.1., 20.30

Gr.Fürth–Ingolstadt •••••••

Di., 29.1., 20.30

Magdeburg–Erzgeb. Aue •• Di., 29.1., 20.30

Regensburg–Paderborn •• Mi., 30.1., 18.30

Hamburg–Sandhausen •••

Mi., 30.1., 20.30

Heidenheim–Kiel • •••••••••

Mi., 30.1., 20.30

Dresden–Bielefeld •••••••••

Mi., 30.1., 20.30

1. FC Union–1. FC Köln ••••

Do., 31.1., 20.30

1. Hamburg 18 25:19 37

2. 1. FC Köln 18 47:22 36

3. St.Pauli 18 30:22 34

4. 1. FC Union 18 27:15 31

5. Kiel 18 34:25 30

6. Heidenheim 18 30:23 30

7. Paderborn 18 42:30 28

8. Bochum 18 28:23 27

9. Regensburg 18 31:28 26

10. Dresden 18 23:27 25

11. Gr.Fürth 18 21:31 24

12. Erzgeb. Aue 18 25:23 22

13. Darmstadt 18 23:33 19

14. Bielefeld 18 22:28 18

15. Sandhausen 18 18:27 13

16. Duisburg 18 16:33 13

17. Magdeburg 18 20:35 11

18. Ingolstadt 18 17:35 10


26 SPORT BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018 **

Mein Hertha-Traum 2019

Frank Zander singt bei

Pokalsieg-Party

Fotos: City-Press

KONTAKTE

GirldesTages :Vivian Schmitt

,

JETZT 60 MINUTEN

GRATIS ZUSCHAUEN!

www.chatstrip.net/kostenlos

1. Gehe auf www.chatstrip.net/

kostenlos

2. Gib diesen Gutscheincode ein:

2018-60-COOL

3. Klickeauf Abschicken >>> und los gehts!

Hallo mein Süßer.Ich

bin ivianSchmiund

bei mir im Livechatauf

chatstrip.net erwartet

dich eineheiße Zeit

mit mir.

Geile Studennnen!

09005-22 22 30 09 *

Geile Hausfrauen!

09005-22 22 30 51 *

Schneller Quickie!

09005-22 22 30 80 *

*Nur99Cent/Min aus demdt. Festnetz, Mobilfunkabweichend.

Die Final-Party

im DFB-Pokal:

Frank Zander

sorgt für die

Stimmung,

MarkoGrujic (r.)

für die Siegtore.

SIE FÜR IHN

SIE FÜR IHN

Neu! 4 junge Girls, 24 J. + 2 Trans, ab 21 J.

www.gera.rotlichtmodelle.de -0176-987 23 393

Karlsgartenstr. 3,bei Gera, tgl. 24h

Von

WOLFGANG HEISE

Was bringt das Jahr 2019

für Hertha BSC? Ich hatte

da so einen Traum. Spielmacher

und Liverpool-Leihgabe

Marko Grujic ist nach seiner

Verletzung in Topform und

macht den entscheidenden

Treffer beim Rückrundenauftaktsieg

in Nürnberg, es folgen

weitere drei Heimsiege im

Olympiastadion. Schalke wird

4:0 nach Hause geschickt,

Wolfsburg wird nach einem 2:0

in der Tabelle überholt, dann

folgt am 6. Februar der 2:1-Achtelfinalsieg

im DFB-Pokal gegen

FC Bayern. Das Viertelfinale

steigt am 2. April in Dortmund

–und Hertha gewinnt im

Elferkrimi.

Der Verein ist euphorisiert,

0179-414 90 46

Sexberatung und Assistenz

21 - 6

Uhr

Echtheiß!

Der Erotikmarkt

im Berliner Kurier

Anzeigenannahme:

030 2327-50

BERLIN BEI NACHT

Straßmannstr. t 29,Fr´hain

18+

v 4264445

ww

w w.carena-girls.de

21-6 BETREUTES TRINKEN

open

VIVA-BAR 6 Girls 18+

1245

9 Schöneweide Siemensstr. 27

viva-girls.de v 53606093

MODELLE GESUCHT

Modelle ges. 18+, Siemensstr. 27,

12459 Bln.-Köpenick, Wohnmöglichk.

vorh., 0172-3132332

KONTAKTE …täglich in Ihrem Berliner Kurier! • Telefon: 030 2327-6592 • Fax: 030 2327-6730 • E-Mail: kontakte@berliner-kurier.de

Der von hier

denn einen Tag zuvor hat

der Senat Grünes Licht für

den Stadionbau gegeben.

Kein Aprilscherz!

In der Bundesliga zementiert

sich Hertha auf Rang 5.

Nebensächlich, denn alle

schauen auf den Pokal.

Heimspiel im Halbfinale gegen

RB Leipzig. Davie Selke

trifft in der Verlängerung

zum 2:1 –Finale, oho! Zum

ersten Mal nach 25 Jahren

stehen die Blau-Weißen

wieder im Endspiel. 1993

verloren die Bubis 0:1 gegen

Leverkusen. Auch ist es wieder

Bayer, das man eine Woche

zuvor beim letzten Ligaspiel

mit 1:0 besiegte. Hertha

holt damit in der Rückrunde

30 Punkte und wird Fünfter.

Am 25. Mai steigt die gigantische

Party im Olympiastadion.

Marko Grujic wird

der Pokalheld, trifft zweimal

beim 2:0 gegen Leverkusen.

Die Vereinsbosse haben vorher

beschlossen, dass die

Fans die Pokalfete organisieren.

Natürlich gibt es für die

Showbühne nur einen

Wunsch: Frank Zander soll

singen! Wird genauso gemacht.

Als Kapitän Vedad

Ibisevic mit dem Pott in der

Hand auf der Bühne schunkelt,

eilt Finanzboss Ingo

Schiller herbei und verkündet,

dass ein 200-Millionen-

Euro-Investor einsteigt. Manager

Michael Preetz steht

Backstage mit dem Handy

am Ohr. Jürgen Klopp ist am

Apparat und willigt in den

Verkauf von Grujic für

15 Millionen Euro ein. Wäre

ein Träumchen, oder?

BUNDESLIGA

Hoffenheim–FC Bayern • •••

Fr., 18.1., 20.30

Leverkusen–Gladbach • • • • Sa., 19.1., 15.30

Stuttgart–Mainz • •••••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Frankfurt–Freiburg •••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Augsburg–Düsseldorf • ••••

Sa., 19.1., 15.30

Hannover–Bremen • ••••••••

Sa., 19.1., 15.30

Leipzig–Dortmund ••••••••••

Sa., 19.1., 18.30

Nürnberg–Hertha BSC • •••

So., 20.1., 15.30

Schalke–Wolfsburg • ••••••

So., 20.1., 18.00

1. Dortmund 17 44:18 42

2. FC Bayern 17 36:18 36

3. Gladbach 17 36:18 33

4. Leipzig 17 31:17 31

5. Wolfsburg 17 27:22 28

6. Frankfurt 17 34:23 27

7. Hoffenheim 17 32:23 25

8. Hertha BSC 17 26:27 24

9. Leverkusen 17 26:29 24

10. Bremen 17 28:29 22

11. Freiburg 17 21:25 21

12. Mainz 17 17:22 21

13. Schalke 17 20:24 18

14. Düsseldorf 17 19:33 18

15. Augsburg 17 25:29 15

16. Stuttgart 17 12:35 14

17. Hannover 17 17:35 11

18. Nürnberg 17 14:38 11


BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

BERLIN-RÄTSEL 27

Eingabe

an das

Parlament

fremdartiger

Mensch

Bühnentanz

(engl.)

Segelbootfahrt

französisch:

Wein

kurz für:

hinauf

ein

Quarz

Sohn

Isaaks

(A.T.)

ein

Grieche

privater

TV-

Sender

(Abk.)

belg.

Neandertalerfundort

Person

Stadt in

Ungarn

franz.

Adelsprädikat

zielgerichtetes

Tun

Männername

indische

Laute

Vorname

von Rock

‘n‘ Roller

Herold

Element

antiker

Tempel

abw.

Textfassung

Schanktisch

Edelgas

Vorname

der

Autorin

Allende

Leid,

Kummer

Abk.:

North

Carolina

(USA)

steif,

starr

(med.)

10

bunter

Tropenvogel

Fastnachtsruf

osteurop.

Staat

Stadt im

Westen

Irlands

japan.

Politiker

†1909

ein

Bindewort

Sonderpolizeieinheit

(Abk.)

Hebri-

den-

Insel

engl.:

Eis

US-Filmregisseur,

Stephen

Vorname

von US-

Filmstar

Reeves

Gartenblume

englischer

Polizist

kurz für:

darauf

Initialen

von

Disney

griech.

Vorsilbe:

mit, um,

nach

Ort im

Wiehengebirge

Schriftstellerwerk

islamischer

Richter

US-

Schauspieler

(Richard)

Meeressäugetier

Witterung

zweifelhafter

Ruf

LÖSUNGSWORT:

8

4

Hauptstadt

von

Kenia

Bericht,

Sachvortrag

griech.

Gott

der

Künste

indischer

Volksstamm

Männername

dt.

Schauspielerin

†(Adele)

Biene

Gatte

der

Maria

(N.T.)

chem.

Zeichen

für

Hahnium

Initialen

Nehrus†

franz.

Frauenname

luxuriöses

Segelboot

ägyptischer

Luftgott

Initialen d.

Amnesty

Intern.

Gründer †

grob,

derb

Teil

einer

Maschine

aufrollbarer

Vorhang

ein

Mineral

Teil

jeder

Adresse

(Abk.)

englisch:

Huhn

portug.

Name für

Lissabon

künstl.

Uferschutzdamm

städtisch

Laubbäume

Schönling

(franz.)

musik.

Halbton

Heilcremes

unausgefüllt,

leer

Initialen

Hemingways

Südende

von

Amerika

(Kap ...)

Initialen

Schillers

Ausdruck

des

Nichtgefallens

Palästinenserorganisation

ehem.

rumän.

Diktator†

US-

Filmstar

(Goldie)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

1

9

Roman

von

Jane

Austen

,Bett‘

in der

Kindersprache

portug.

Entdecker

(15 Jh.)

11

Tanzbewegung

(franz.)

griech.

Vorsilbe:

innen

7

Kfz-Z.

Bochum

nörgeln

Dringlichkeitsvermerk

Kletterpapageien

ostpreuß.

Landschaft

westafrik.

Staat

wasserlösliche

Klebstoffe

Kfz-Z.

Gelsenkirchen

chin.

Teildynastie

ehem.

DDR-

Partei

(Abk.)

medial,

präsenter

Star

(...-Girl)

Austausch

begehrt

Kap bei

Valencia

(Spanien)

Küstenvogel

Fragewort

(4. Fall)

französisch:

man

US-

Bundesstaat

dt.

Kunsthistoriker


Stadt im

Süden

Eritreas

Seebad

in

Irland

Signalgeräte

ein

Reiseveranstalter

6

kleine

Bauernhäuser

französischer

Artikel

BK-ta-sr-22x29-1834

Frauenkurzname

Kosename

für

Vater

Kanten

abschrägen

3

argent.

Schleuderwaffe

irische

Terrororganisation

Rohseide

chin.

Kochtopf

Nebenform

von

Pharao

5

chin.

Dynastie

Abk.: Raster

Image

Prozessor

(EDV)

englisch:

Männer

Gebiet in

Jütland

(Dänemark)

T P P

H E L F E R

ILE Y S

K O N O

DE E B

D R H S

M B

G F

A REINEN G L I S

LEISS E G I

K Z N

D A

T E N

D R

T E T

F U H R E

LAECHE U N

M K R O N

P R M IS

EATUR A

R ZT

A S

E

P E I K L

INTEL K E

I G O V

ER N W

E K

O N G D

MAERCHENFILM

Initialen

des

Malers

Matisse

Bezirk

in West-

Ungarn

Kfz-Z.

Neuenburg,

Schweiz

med.:

Wundabsonderung

Abk.:

Turbinenschiff

Buch

der

Bibel

(Hosea)

Auflösung von Freitag

N

H EBO L R

I E

I

D O S

A G O UI

D L E

H M

I M I

N E M

D S IN R

U D E

S S G

Z A G R

S U M O

T L DN

P U L E

I N K O

S

C

H

O

RNSTEIN

K

ENNE

T

O

D

EBIT

O

R

I

F

E

T

E

R

ZETT

T

A

U

R

E

O

LE

T

B

B

EAR

C

NN

O

BEY

E

Auch morgen wieder ein

Riesen-Rätsel in Ihrem KURIER

2

Buch des

Alten

Testaments

Großstadt

in

China

Stadt im

Südwesten

Nigerias

H

AB

D

EE

R

12

L P O

A U FL T RGELN

P A

A B E

L G

M S E L

A T O

P RK I

ULLEN

G

F A N

O

A E M

D

E G O N

EYSIR L O

K O

R

T E

W

E P T

F

A

T

E

L

I

N

S

Y E

O N

Aleuten-

Insel

ugs.:

in

Ordnung

Miederhosen

I E B

UBA NO ENDER

J

S UR

OROE

F

R ERMENT

UINOES

O

G

K

ICK K

S H URVEN

A EINO

M

OA N

G


REISE

NACHRICHTEN

HeraLind liest an Bord

Eine der erfolgreichsten

deutschen Schriftstellerinnen

erwartet die Gäste der

„Mein Schiff 6“ vom 08.04.

bis 24.04.2019 sowie vom

27.10. bis 12.11.2019. Hera

Lind begeistert mit humorvollen

Lesungen aus ihren

Bestsellern und gibt

Schreibworkshops.

Infos: www.tuicruises.com

Günstiger abheben

Wer seinen Traumurlaub

plant ,profitiert bei Buchung

bis zum 15. Januar

2019 von den Sondertarifen

der Fluglinie Emirates. Sie

gelten bei Flügen zu vielen

Zielen im Reisezeitraum

vom 6. Januar bis zum 30.

November 2019. So gelten

zum Beispiel folgende Preise:

Dubai (ab 429 Euro),

Bangkok (ab 499 Euro),

Kapstadt (ab 599 Euro),

Sydney (ab 999 Euro).

Kataloge gibt’s weiter

In der Reisebranche lässt

die papierlose Zeit noch auf

sich warten: Deutschlands

Reiseveranstalter drucken

pro Jahr rund 160 Millionen

Kataloge, so Professor

Torsten Kirstges in einer

Studie über den Veranstaltermarkt.

Tendenziell werden

es zwar weniger Broschüren,

doch die meisten

Anbieter sehen darin ein

„unverzichtbares Marketing-Instrument“.

WildtiereamAchensee

„Auf den Spuren der Wildtiere“

lautet das Motto der

geführten Wanderungen

mit einem Ranger im Naturpark

Karwendel (Tirol,

Österreich). Vom Achensee

geht’s hinauf zur verschneiten

Falkenmoosalm.

www.tirol.at/winterwandern

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Foto: zvg Foto: zvg

Tel. 030/23 27 56 98

(Mo.–Fr. 10–15 Uhr)

E-Mail: service-redaktion@berliner-kurier.de

Eis und heiß

Acht Jahrenach dem Ausbruch des

Eyjafjallajökul auf Island können

Touristen zwischen Gletschern und

Vulkanen wandern

Und plötzlich stand Europa

still. Im April 2010 hob kein

Flugzeug mehr von der Startbahn

ab. Über den Wolken

war es still. Das hatte es vorher

noch nie gegeben. Die Ursache

dessen lag 2300 Kilometer

weit von Deutschland entfernt:

Ein Vulkan unter einem

Gletscher auf Island war ausgebrochen

und hatte mit seiner

Aschewolke den Flugverkehr

auf dem ganzen Kontinent

lahmgelegt. Seit diesem

Tag ist der Name Eyjafjallajökull

überall bekannt. Doch

was machen Gletscher und

Vulkan heute? Und wie sieht

es rund um den Krater aus?

Es ist sechs Uhr morgens in der

Thorsmörkschlucht am Fuße

der eisigen Gletscher, die Temperaturen

klettern nur langsam

über die null Grad. Es weht ein

leichter Wind. Dieser hat wohl

auch heute die Asche des Vulkans

hinübergeweht. Das rote

Zeltdach hat sich schwarz gefärbt

mit einer feinen Asche-

Schicht. Der Staub ist hartnäckig.

Er setzt sich nicht nur auf

dem Zeltdach, sondern auch in

Taschen, Kleidung und in den

klitzekleinsten Ritzen der Kamera

ab. Aschestaub ist eine typische

Begleiterscheinung auf

Island.

Das Wetter ist gut für den

neunstündigen Weg, den unsere

Gruppe vor sich hat. Hinauf auf

1666 Höhenmeter – Islands

höchste Erhebung an der Südküste.

„Dieser Weg wird kein

leichter sein“, stimmt eine Wanderer

an, und Sänger Xavier Naidoo

hatte mit dieser Zeile für unsere

heutige Tour sicherlich

Recht. Schließlich gilt es, zum

Fimmvördurháls, dem mit

Schnee bedeckten Pass zwischen

den Gletschern Myrdalsjökull

und Eyjafjallajökull, hinauf

zu gelangen und dann weiter

den neuen „Gipfel“ des Vulkans

zu erklimmen. Trittsicherheit

und Schwindelfreiheit sind gefragt,

denn ein paar Mal gilt es,

gefährliche Stellenzupassieren.

Eine kurze Pause erlaubt uns

einen Rückblick: Am 20. März

2010 beginnt kurz vor Mitternacht

der erste Ausbruch des

Vulkans indiesem Jahr. Er hat

keine Auswirkungen auf den

Europäischen Flugverkehr.

Nach einemErdbeben der Stärke

2,5 in der Nacht vom 13. auf

den 14. April bricht allerdings

direkt in der Gipfelcaldera des

Vulkanseine rund zwei Kilometer

lange Spalte auf und aus fünf

Kratern tritt gleichzeitig Lava

aus. Über dem Gletscher steigen

mehrere tausend Meter hohe

Dampf- und Aschewolken auf.

Letztere steigen bis zu 8000

Meter hoch in den Himmel und

werden mit dem Wind weitertransportiert.

Sie erreichen am

16. April bereits Polen.

Eben diese unerwünschte

Luftfracht ist für Flugzeuge

nicht ungefährlich: Cockpit-

Scheiben können durch den

Sandstrahleffekt undurchsichtig,

Tragflächen aerodynamisch

beeinträchtigt werden und

Triebwerke ausfallen –abhängig

von der Art und Dichte der

Aschewolke. Europas Flughäfen

werden zu Geister-Airpots.

Hier startet und landet keine

einzige Maschinemehr.

Und so stehen Flugzeuge und

Gepäckförderbänder tagelang

still, stecken Geschäftsleute und

Touristen überall gezwungenermaßen

fest. Esfallen allein

am 16. April 2010 insgesamt

28 000 europäische Flüge aus,

hauptsächlich inGroßbritannien,

Irland, Frankreich, Belgien

und Norwegen, Finnland und

Schweden. Die finanziellen Folgen

durchdie bis dahin beispiellose

Beeinträchtigung des Luftverkehrs

in Europa infolge eines

Naturereignisses für die betroffenen

Luftfahrtunternehmen

werden auf rund 150 Millionen

Euro täglich beziffert. Am 21.

April wird das Flugverbot über

Deutschland wieder aufgehoben.

Was im April 2010 in die Luft

geschleudertwurde, prägt auch

heute noch die isländische Gletscherlandschaft:

Die letzten

Farbtupfer verschwinden, und

die Eiswelt empfängt unsere

Wandergruppe ineinem scharf

abgegrenztem Schwarz und

Weiß. Düstere Lava, in unterschiedlichsten

Strukturen erstarrt,wechselt

sich hier mit kalten,

schroffen Gletscherformationen

ab. Es ist genau zu erkennen,

welchen Weg sie sich in

glühendheißer, flüssiger Form

gebahnthat –und wo genau sie

auf dem Weg ins Tal erstarrtist.

Es geht weiter dem Ziel entgegen,

dem neu entstandenen Vulkankegel.

Das letzte Stück des Weges

nach oben ist steil. „Nicht zu lange

an einem Punkt stehenbleiben,

sonst könnten an einigen

Stellen die Sohlen der Schuhe

schmelzen“, mahnt unser Guide.

Oben angekommen, verschlägt

uns die Aussicht die Sprache.

Ein unwirklicher Ort, der vor

acht Jahren noch gar nicht existierte.

Es dampft überall, der

Schwefelgeruch ist stark.

Schwarze erkaltete Lava hat mit

Eis ein traumhaftes Gemälde geschaffen,

das in immerwährender

Veränderung ist.

Eine Pause noch, um den Moment

einzufangen. Die Gruppe

setzt sich auf den Boden des Vulkankegels.

Erst angenehm

warm, kriecht die Hitze des Vulkans

durch Sitzkissen und Trekkinghose.

Wer zu lange an einem

Fleck sitzt, kriegt hier einen

heißen Hintern. Und so

ganz wohl ist den „Gipfelstürmern“

auch nicht –schließlich

sitzen sie auf einem Pulverfass.

Dann gilt es, Abschied zu nehmen:

mit einem langen Blick zurück

auf eine Landschaft, die

vielleicht schon bald wieder

verschwunden ist. Schließlich

ist Island das Land, in dem das

Heute schon morgen nicht mehr

existieren könnte und Landschaften

sich verändern wie

Sanddünen im Sturm.

Christiane Flechtner

Infos unter www.wikinger-reisen.de


SEITE29

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Auch hier auf Island gilt:

Schon der Wegist das

Ziel. Allerdings sollte

man für die Wanderung

schwindelfrei sein.

Übernachtung in Campingzelten am

Fuße des Gletschers: Vonhier aus

macht sich die Gruppe auf einen

beschwerlichen, aber unvergesslichen

Wegzum Vulkan-Krater.

Fotos: zVg

Reisetipp

AufAnfrage und nach Verfügbarkeit.

20% RABATTAB3NÄCHTEN AUFENTHALT!

ab p. P.

EUR 47 im DZ

Übernachtung /Halbpension

20% Rabatt ab 3Nächten

Aufenthalt bis 31.01.19

Stichwort:

Winter

So viel inklusive

·Innen-Pool (25 x12,5 m) mit Kinderbecken

·großes Freizeit- und Abendprogramm,

z. B. Tanz- oder Bingoabend

YOKI AHORN Kinderwelt

·Wii-Lounge ·Kinderspielwelt innen ·Kino

·Kinderdisco ·vielseitiges Aktivprogramm für Kinder

TIPP: Bleiben Sie in den Winterferien

4Nächte, aber bezahlen nur 3!

Weiterempfehlungsrate=94% HolidayCheck 17.12.2018

Seehotel Templin Betriebs GmbH &Co. KG ·AmLübbesee 1·17268Templin · Tel. 03987 491216 ·www.ahorn-hotels.de/templin

Echthin &weg! IhrReisemarktimBerlinerKurier


Anzeigenannahme:

0302327-50

OSTSEE

Arrangement „Ostseetraum“

3Üinkl. Frühstück &Abendbuffet

inkl. 1×kostenfreie Nutzung der Sauna

oder Fahrrad

hoteleigener, gebührenfreier Parkplatz

gültig vom 01.01.–19.04.2019

ab 125,00 €p.P.imDZ

Ostseehotel Wustrow

Inh. Hendrik Schinkmann

Fischländer Weg 35, 18347 Wustrow

Tel.: 038220/6250, Fax-294

www.ostseehotel-wustrow.de

Winter an der Ostsee

in einem First-Class-Hotel

muss nichtteuer sein!

5Ü/HP als 3-Gang-Abendmenü

Bis Februar 19ab 299 €p.P./DZ

ab 01.März 19 ab309 €p.P./DZ

Weihnachten ab 449 €p.P./DZ

ausgenommen Silvester

Neptun Kühlungsborn Hotelbetriebs GmbH

Strandstr. 37 ·18225 Kühlungsborn

T. 03 82 93/63 0·F. 03 82 93/63-299

www.neptun-hotel.de

Winterspezial im Seebad Lubmin

•ab3ÜimDZinkl. Halbpension

•1Fl. Sekt auf dem Zimmer •tägl. 1Tasse Kaffee

und 1Stck. Kuchen •1×CD•tägl. Saunabesuch

p. P. 45,– €p.Nacht, gilt auch für die Weihnachtstage,

Verlängerungsnacht p.P.39,– €

Hotel „Am Park“, Kaufmann Jörg Seydel

Villenstr. 15·17509 Lubmin

www.hotelampark.m-vp.de ·Tel. 038354/222 72


30 REISE BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Der längste Flug der Welt

Wermehr als 15 000 Kilometer

nonstop fliegt, leidet unter

einem völligen Verlust des

Raum-Zeit-Gefühls. Und er

erlebt einen Klima-Schock

Der Airbus A350-900 ULR

gleicht an diesem gerade erst

angebrochenen Tag einer gi-

gantischen Zeitmaschine.

Das Flugzeug wird dank Zeitverschiebung

trotz etwa 17

Stunden in der Luft nur fünf

Stunden später, kurz vor

Sonnenaufgang, in New York

landen. Keine Passagiermaschine

überwindet so eine

lange Distanz am Stück wie

Flug SQ22 von Singapore Airlines.

15 300 Kilometer von

Singapur nach New York.

Zwischen den Metropolen

herrschen bis zu 30 Grad

Temperaturunterschied.

Zum Trost gibt es unterwegs

Champagner –für alle.

Knapp 161 Passagiere kämpfen

am Gate A15 kurz nach Mitternacht

in schummerigem Licht

gegen schwere Augenlider und

anhaltendes Gähnen. Dann

endlich: Einsteigen. Das Gedrängel

bleibt aus, denn für einen

Langstreckenflug ist die

Zahl der Passagiere gering.

In der Business Class bewegen

die Stewardessen Tabletts

mit Champagner und Orangensaft

durch die Kabine. Etwas

weiter hinten in der Premium

Economy Class ist ein wenig

mehr Gewusel. Dann sitzen alle.

Leise setzt sich das schmale

Flugzeug in Bewegung und

rollt zum Start, da sind schon

die ersten Passagiere eingeschlafen.

Der Rest greift zu einem

bewährten Mittel, das lange

Flüge erträglicher macht: Alkohol.

Singapore Airlines hat

vorgesorgt. 100 Liter Wein und

Champagner sind geladen, das

macht mehr als einen halben

Liter pro Passagier.

Für die seit Oktober 2018 bestehende

Flugverbindung setzt

die Airline auf das Erfolgsrezept

eines olympischen Skispringers:

geringes Gewicht

und günstiger Luftstrom. Daher

die wenigen Passagiere.

Der Tank eines A350 oder

A380 reicht unter gewöhnlichen

Umständen nicht, um einmal

nonstop halb um den Glo-

Foto: dpa

bus zu fliegen. Zwischen 2004

und 2013 flog Singapore Airlines

die Strecke Singapur-New

York regelmäßig. Damals aber

noch mit einem wesentlich

sprithungrigeren Flugzeug,

dem A340 mit vier Triebwerken.

Doch wegen der enormen

Spritmengen und der steigenden

Ölpreise lohnte sich das

nicht mehr.

Jetzt hat man sich eine neue

Strategie einfallen lassen: Premium

Economy und Business

Class statt ausschließlich Business

Class –und deutlich weniger

Spritverbrauch.

Irgendwann nach etwa der

Hälfte der Flugzeit haben sich

viele bestmöglich auf ihren Sitzen

zusammengerollt und versuchen

ein wenig zu schlafen.

Doch den wenigsten gelingt es.

Anders in der Business Class,

wo sich der Sitz zu einem komplett

flachen Bett umbauen

lässt.

Etwa drei Stunden vor der

Landung gibt es für die meisten

Passagiere an Bord die dritte

volle Mahlzeit hintereinander,

dazwischen gab es sogar noch

einen Snack. Denn kaum jemand

steigt wohl ohne Abendessen

in einen Flieger kurz

nach Mitternacht.

Nach dem Start gab es eine sogenannte

leichte Mahlzeit –

doch auch die hatte es in sich.

Nun also eine sogenannte volle

Mahlzeit. In der Business Class

gibt es auf weißen Tischdeckchen

serviert traditionelle Satay-Spießchen

als Appetizer.

Danach folgt eines der zahlreichen

Gerichte, die man schon

zuvor bestellen konnte: Angus-

Steak oder traditionelle Reisnudeln

in Kokoscreme-Meeresfrüchte-Soße

zum Beispiel.

In der Premium Economy

konnte man sich ebenfalls für

Gerichte vor dem Flug entscheiden.

Für Liebhaber gibt es

auch Reisbrei mit Schweinehack,

gekochten Erdnüssen

und Tausendjährigem Ei. Wer

nicht vorbestellt hat, darf heute

zwischen geschmorter Hühnerbrust

in Senfsoße, Fisch mit

Bohnen und Blumenkohlbratling

mit Tahini wählen. Auf ein

Frühstück wartet man zu dieser

Zeit vergeblich. Irgendwann,

etwa eine Stunde vor Landung,

hat das Kabinen-Personal erst

eine Handvoll Kaffees ausgeschenkt.

Einige Passagiere

haben eh das Raum-Zeit-Gefühl

verloren, sind etwas unsicher

und entscheiden sich

meistens noch immer für Alkohol.

Es ist ja noch genügend da.

Ob der Flug anstrengender ist

als sonst, geht die Frage an eine

Flugbegleiterin. „Nein“, sagt

sie. „Es macht keinen Unterschied,

ob es 12 oder 18 Stunden

sind. Wir haben die gleichen

Aufgaben, nur mehr Zeit dafür.“

Einzig und allein die Kontaktlinsen

leiden nach mehr als

14 Stunden unter der trockenen

Luft. Im A350 ist es eng, daher

braucht das Kabinenpersonal

Erfahrung und eine spezielle

Schulung für diesen Flugzeugtyp.

Eine knappe Stunde vor der

Landung simuliert der Airbus

mit seinem speziellen Lichtsystem

einen sanften Sonnenaufgang.

Fensterblenden auf, der

Tag beginnt!

Im Landeanflug auf Newark

erlebt man ein Lichterfest über

New York. Überall blinkt und

strahlt es in der Nacht. Sanft

An Bord wird das Abendessen serviert-doch

ist für den Körper überhaupt abends? Wegen

der Zeitverschiebung ist das schwer zu sagen.

setzt

der Airbus

um

Punkt 5.00

Uhr auf der Landebahn

auf. 16 Stunden

und 50 Minuten hat das Flugzeug

gebraucht. Wie lang der

Flug dauert, das ist nur mit einer

Genauigkeit von plus minus

zwei Stunden vorherzusagen.

Es kommt auf die Bedingungen,

also Wind und Wetter, an.

Was kann da im Ultra-Langstrecken-Zeitalter

noch kommen?

Qantas plant bereits einen

Nonstop-Flug Sydney-London

ab der Saison 2022/2023. Dieser

würde mehr als 17 000 Kilometer

überwinden. Doch viel

weiter wird es wohl niemals

werden –weil es keinen Sinn

macht. Andersrum fliegen wäre

dann immer schneller.

An diesem Morgen steigen die

Passagiere des Airbus A350-

900 ULR etwas zerknautscht,

aber gut gelaunt aus dem Flieger.

Ob 12

Stunden

oder

17 Stunden,

das sei nun auch

egal, ist allgemeiner Konsens.

Schlafen konnten die meisten

nicht. Aber bequem sei es trotzdem

gewesen. Das wohl beste

Erlebnis des Morgens: Flug

SQ22 ist der erste, der an diesem

Mittwoch in Newark landet.

An der sonst brechend vollen

Passkontrolle steht kein

Mensch. Draußen geht gerade

die Sonne auf. Schlafen kann

man auch später. Aber jetzt

endlich ist Zeit für einen Kaffee.

(dpa)

Reise-Infos: Singapore Airlines

fliegt täglich von Singapur nach

Newark (New York). Ein Ticket in

der Premium Economy kostet regulär

1900 Euro, in der BusinessClass

5157 Euro. Die mittlere Reisezeit

beträgt 17 Stunden 50 Minuten.


REISE 31

An Bord der Singapore-Airlines-

Fluges vonSingapur nach

New York gibt es

Champagner -für alle.

Flug mit Klima-Schock:Zwischen

Singapur (Foto) und NewYork

herrschen manchmal bis zu 30 Grad

Temperaturunterschied.

USEDOM

RÜGEN

RÜGENHotel Villa Granitz****

DZ, Appartem., Suiten • www.villa-granitz.de

18586 Baabe • 038303-1410 • Inh.:Lohse GbR

FeWos**** • 2-6 Personen • 030-85407203

www.reethaus-seewind.de

MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE

„Mee(h)rweh“

im Ostseehotel - Villen im Park auf Usedom


▪ 2x Übernachtung inkl. Frühstück

▪ 1x Cocktailtrilogie & 1x Abendessen

▪ Nutzung der 1.000 qm Bade- und

Saunalandschaft mit beheiztem

Außenpool und Außensauna im Park

ab 111,- € p.P. *

Reisezeitraum: ab sofort bis Mai (ausgenommen Feiertage!)

*Der „ab“-Preis gilt p.P. in der günstigsten Saisonzeit

und Zimmerkategorie. / WE-Zuschlag 10,-€ p.P.

Eine detaillierte Preisangabe erhalten Sie bei einer

unverbindlichen Buchungsanfrage.

ViP Kaiserbad Bansin Hotelbetriebs-GmbH & Co. KG

Seestraße 59 ▪ 17429 Bansin Telefon 038378-49990

www.vip-usedom.de

Spendenkonto 10 10 10

PaxBank·BLZ 370 601 93

„Altes Gutshaus Federow”

direkt am Müritz-

Nationalpark

Hotel –Restaurant · Fürstlich wohnen zu soliden Preisen

Jetzt buchen für 2019

Fahrrad fahren –Wandern –Relaxen

Wasser –Schifffahrt –Natur pur

Fischadler –und andere Arrangements

Am Park 1·17192 Federow · l03991 67 49 80

5kmvom Heilbad Waren-Müritz entfernt!

Inh. Simone Rattmann www.Gutshaus-Federow.de

BRANDENBURG

POLEN

Winterzeit

am Döllnsee

Buchen Sie unsere

günstigen Tagespreise

– Genießen Sie unsere regionalen

kulinarischen Spezialitäten

– Lassen Sie sich in der Wellness-Lounge verwöhnen

– Nutzen Sie das Panorama-Schwimmbad

und die Saunen

Buchbar nach

Verfügbarkeit im Zeitraum

01.01.2019 bis 31.03.2019

ab 34,50 p.P. im

Doppelzimmer

Tel.: 039882/ 63 - 0 oder www.doellnsee.de

Hotel Döllnsee GmbH & Co. KG

Döllnkrug 2 − 17268 Templin







Kur an der polnischen Ostseeküste

in Bad Kolberg 14 Tage ab 299 €,

Hausabholung 70 ۥTel. 00489 47 11 24 16

©T.Estima/Istockphoto

EIN EURO

am Tagrettet

seinZuhause

Tierisch:

JETZT PATE WERDEN!

Schützen Sie bedrohte Arten wie

Tiger, Orang-Utans oder Eisbären

und ihre Lebensräume. Die Natur

brauchtFreunde –werden Sie Pate!

Kostenlose Informationen:

WWF Deutschland,Tel.:030/311777 702

oder im Internet: wwf.de/pate-werden


AUTO

wendigen Zapfen an der Oberfläche

und unter Lego-Bastlern

die international verbindliche

Maßeinheit für die Baulänge

eines Modells. Gebaut

wird dann in Lagen, im Falle

des Porsches vom Seitenschweller

bis hinauf zur Spitze

des Heckspoilers. Fast 70 Lagen

waren 14 Tage vor Weihnachten

fertig, 120 sollen es

am Ende sein. Der 50-jährige

Firmenchef mit dem arabischen

Nachnamen ist nicht

unbedingt auf Lego-Autos fixiert.

Für Ausstellungen in

verschiedenen Museen hat er

viele berühmte Gebäude und

Szenen zusammengesetzt.

Historische Themen kindgerecht

aufzuarbeiten, sagt er,

sei Ziel solcher Aufgaben gewesen.

Das Taj Mahal befindet

sich ebenso unter den Werken

wie die rätselhaften Figuren

der Osterinsel.

Eine besondere Herausforderung

des schwarz-weiß-roten

Porsche-Renners sind die

Beschriftungen. Nicht nur der

Schriftzug „911“ muss Stein auf

Stein zusammengesetzt werden,sondern

zum Beispiel auch

die Namen von Sponsoren, die

üblicher Weise die Außenhaut

solcher PS-Boliden zieren. „Da

steckenzwei TageArbeit drin“,

sagt Pascal Lenhard und zeigt

das Logoder Ölmarke Mobil.Da

essichamrechtenhinterenKot-

AUTO-

EXPERTE

Camping mit

dem ADAC

Vorsicht beim Einfädeln

Geschieht ein Unfall beim

Einfädeln in den Verkehr

und kann der Hergang nicht

genau geklärt werden, dann

hat der Lenker des einfahrenden

Autos die Schuld. So

entschied das OLG Celle in

einem Fall, in dem der Einfädler

behauptete, der Unfallgegner

habe plötzlich

die Spur gewechselt, was er

aber nicht beweisen konnte

(Az.: 14 U239/02).

Flotter Riese

Dr.Christian

Buric, ADAC

Erfahrene ADAC-Inspekteure

besuchen in

jedem Jahr rund 1100 Campingplätze

in ganz Europa.

Die Experten prüfen dabei

vor allem Sanitärausstattung,

Platzgelände, Freizeitangebote

und Bademöglichkeiten.

Für den

schnellen Überblick gibt es

die bewährte ADAC Campingplatz-Klassifikation

und eine 5-Sterne-Gesamtbewertung

für jeden Platz.

Der Campingführer für

Deutschland und Nordeuropa

beschreibt auf 1120

Seiten über 2900 attraktive

Plätze in 18 Ländern. Der

Campingführer Südeuropa

bietet alles Wissenswerte

auf über 1300 Seiten zu

rund 2900 Campingplätzen

in 19 Ländern.

URTEIL

TIPPS

Abt bietet nur wenige Monate

nach dem Marktstart

des VW Touareg dritter Generation

erste Tuning-Bausteine

für das Wolfsburger

SUV an. Die Veredler aus

dem Allgäu verpassen dem

VW-Flaggschiff neben einer

optischen Auffrischung

auch mehr Leistung. Statt

286 PS gibt es jetzt 330 PS,

22 Zoll Leichtmetallfelgen

und Sonderfarben.

Fragen?

Wünsche?

Tipps?

Tel. 030/63 33 11-456

(Mo.–Fr. 10–15 Uhr)

E-Mail: berlin.service@dumont.de

Fotos: Busse

Stein auf Stein,

ein Porsche soll’ssein

Zwei Lego-verrückte Familienväter bauen aus den kleinen Steinen einen halben Porsche 911

Unzählige Lego-Baukästen

lagen Anfang dieser Woche

unter den Weihnachtsbäumen

und auf den Gabentischen

in der Republik. Alle

Jahre wieder gehören die

Familienväter Axel Al-Rubaie

und René Hoffmeister

zu denen, die auf solche Präsente

für ihre Lieben verzichten

können. Sie sind

Millionäre –zumindest, was

die Anzahl der verfügbaren

Lego-Steinchen angeht.

Die beiden Geschäftspartner

aus dem beschaulichen Niemegk

südlich von Berlin hantieren

beruflich mit den bunten,

weltbekannten Klötzchen,

Rene Hoffmeister sogar als

„LCP“, was für „Lego Certified

Professional“ steht. Dies ist ein

Befähigungsnachweis, der ihn

zum Mitglied einer sehr elitären

Schar von Modellbauern

weltweit macht. Das aktuelle

Projekt, bei dem allein um die

350 000 verschiedene Lego-

Bausteine zum Einsatz kommen,

ist ein Porsche-Rennwagen

911 RSR im Maßstab 1:1.

Die Anzahl klingt hoch, doch

wird „nur“ ein halbes Auto gebaut.

Die andere Hälfte, der

Länge nach geteilt, befindet

sich weitgehend im Originalzustand

–genau so, wie er seinen

letzten Motorsport-Einsatz

fuhr. Die Motivation des

Zuffenhausener Sportwagenherstellers

für das Projekt ist

leicht erklärt. Mit Produkt-

Platzierungen in Spielzeugwelten

von Lizenzpartnern

wie etwa Lego möchte er die

Marke Porsche Kindern und

Familien näher bringen. Dabei

sollen die Vielfalt der Marke

sowie die Bedeutung im Motorsport

und die Historie veranschaulicht

werden.

In der unscheinbaren Hinterhof-Werkstatt

nahe der

Ortsdurchfahrt offenbart sich

ein schillernd bunter Kosmos

aus Klötzen. Stapelweise braune

Kartons mit Lego-Rohware,

Plastikwannen mit vorsortierten

Bausteinen, daneben ein

PC-Monitor und zwei Gas-

Brenner als Heizung. Vor rund

drei Jahren hatten die Niemegker

Modellbauer bereits

ein ähnliches 911er-Projekt

realisiert, danach auch noch

den Hybrid-Renner Porsche

919, der in Le Mans dreimal

siegte. Stets mit von der Partie

war in der Werkstatt Pascal

Lenhard, der ebenso wenig

wie Axel Al-Rubaie gelernter

Modellbauer ist. Er war Erzieher

und kam –wie sein Chef,

der berufliche Stationen als

Metallbauer und Fluglotse

hatte –über das Hobby zu den

bunten Quadern aus Celluloseacetat.

Der dänische Spielzeug-

Konzern fördert Projekte wie

diese, allerdings ist streng darauf

zu achten, dass ausschließlich

Normsteine aus

der allgemeinen Produktion

verwandt werden. „Spezialanfertigungen

für solche Schaustücke

gibt es nicht“, erklärt

Craig Callum, Chefdesigner

bei Lego in Billund. Ebenso

sind abweichende Farben tabu.

Nur was das offizielle Sortiment

hergibt, wird verbaut.

Die Bandbreite reicht vom 32 x

132 mm großen „Duplo“-Stein

bis zum ca. 5x5 mm kleinen

Einzeller mit nur einer Erhebung

zum Feststecken.

Hard- und Software spielen

bei der Planung des Baus eine

gleich große Rolle. Während

eine Spezialfirma in München

das Fahrzeug inklusive des

Überrollkäfigs fachmännisch

teilt, es mit inneren Podesten

und Holzplatten stabilisiert,

wird gemeinsam mit den dänischen

Lego-Fachleuten ein

virtuelles 3D-Modell erstellt,

das anschließend am Computer

in den 1:1-Maßstab umgerechnet

wird. Dabei entstehen

erhebliche Datenmengen, die

jeden einzelnen Knubbel auf

den Steinchen berücksichtigen.

„Unser Leben spielt sich in

Noppen ab“, witzelt Axel Al-

Rubaie. „Noppen“ sind die

zum Verbinden der Steine not-


Axel A-Rubaie (links) und

Pascal Lenhard verbasteln

rund 350 000 Legosteine,

um die zweite Hälfte des

originalen Porsche 911

nachzubauen.

SEITE33

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Der kleinster und der größter Stein: beide sind so auch für Hobbybastler zu

bekommen.

Der Überrollbügel ist nicht aus Legosteinen. Allerdings wird er so verbaut,

dassman ihn später nicht sehen kann.

flügel befinden soll, muss es

nicht nur lesbar, sondern auch

noch gekrümmt sein. „Manchmal

muss man improvisieren“,

sagt der 47-Jährige, denn auch

präziseste Planung lässt sich

nicht immermit der physischen

Realität vereinen.

Einziger Kompromiss an die

technischen Möglichkeiten ist

der Diffusorunter dem Auspuff

des „Elfers“: Er ist in Originalbreiteerhalten

undwirdesauch

bleiben.Aufgrundder besonderen

Steifigkeit des High-Tech-

Werkstoffs lässt er sich nicht in

den gleichen Dimensionen aus

Lego kopieren.Die typischeGewebestruktur

der Oberfläche

macht ihn allerdings unter den

Tausenden von Noppen sehr

unauffällig.

Dieser Tage soll das Roll-out

des fertigenShowcars erfolgen.

Weit mehr als 1000 Arbeitsstunden

werden dann in dem

Modell stecken. Wer es als

Wohnzimmerschmuck erwerben

wollte, müsstewohl mit einem

sechsstelligen Betrag rechnen,

in dem der Preis für den

Original-Rennwagen jedoch

nicht enthalten ist. Pascal Lenhardwirdfroh

sein,wenn er seinen

allesandere als kuscheligen

Arbeitsplatz erst einmal nicht

mehr aufsuchen muss: „Klamme

Finger sind nichts fürs Lego-

Basteln“.

Axel F. Busse

NEUWAGEN

Nur AIDA hat Preise wie die da!

AS asis . l

S Gang

limaautomati

Audioss. inl. adio

14.990E

clipse ross AA . l

S Gang

eichtmet.der

StartStoppSstem

19.990 E

Space Star asis . l

S Gang

eletr. . orn

Auenspiegel eletr.

6.990 E

Abbildungen zeigen mögliche Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

CAMPING &

NUTZFAHRZEUGE

ANKÄUFE

Wir kaufen Wohnmobile +

Wohnwagen, Tel. 03944-36160,

www.wm-aw.de Fa.

Glück

Echt mobil!

IhrAutomarkt

im Berliner Kurier

5* aJerheH sr etl gre ra na it sibe01 .0 0 mk dnu äsuz zt ilhc

5Jahre Mobilitätsgarantie gem. der Allianz Global Assistance.

Details unter www.mitsubishi-motors.de/garantie

raftstoerbrauch kombiniert in l/100 km: 67-46.

CO2- Emission im kombinierten Testzyklus 154-104 g/km.

Ezienzklasse: Cesserfahren 715/2007 EG

IMMER WIEDER ZU AIDA

AIDA Autohaus GmbH

www.autohaus-aida.de

Unternehmenssitz

Johannisthaler Ch. 403

12351 Berlin-Buckow

nahe den Gropiuspassagen

Tel.: 030/670 666 040

Filiale

Tempelhofer Weg 44-48

12347 Berlin-Britz

nahe Gradestrae

Tel.: 030/60 90 20 15

2018/1

sos-kinderdoerfer.de

Anzeigenannahme:

030 2327-50

Der von hier


34 FERNSEHEN BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

ARD

ZDF RTL

SAT. 1

PRO 7

7.15 Tigerenten-Club 8.15 CheXperiment

8.30 Die drei Federn. TV-Märchenfilm, D

2014 9.30 Die Sendung mit der Maus

10.03 Schneeweißchen und Rosenrot.

TV-Märchenfilm, D2012 11.00 Jorinde

und Joringel. TV-Märchenfilm, D2011

12.03 Hachiko – Eine wunderbare

Freundschaft. Drama, USA/GB 2009

6.00 Pettersson und Findus 6.10 INUI

6.20 INUI 6.30 PETZI 6.40 Petzi 6.55

Bibi Blocksberg 7.20 Bibi und Tina 7.45

Find me in Paris –Tanz durch die Zeit

8.35 Löwenzahn 9.03 sonntags 9.30

Katholischer Gottesdienst 10.15 Kreuzfahrtins

Glück 11.50 Bares für Rares –

Lieblingsstücke

5.10 Beste Schwestern 5.30 Magda

macht das schon! 5.55 Magda macht

das schon! 7.55 Magda macht das

schon! 8.55 Magda macht das schon!

9.55 Magda macht das schon! 10.55

Magda macht das schon! 11.55 Magda

macht das schon! 12.20 OTTO live!Holdrio

again

5.30 Watch Me– das Kinomagazin

5.55 Auf Streife –Die Spezialisten 6.40

Auf Streife –Die Spezialisten 7.35 So

gesehen –Talk am Sonntag 7.55 21

Schlagzeilen. Die unglaublichsten Karrieren

der Welt 10.30 21 Schlagzeilen.

Moderne Märchen 12.35 Reingelegt –

Die lustigsten Comedy-Fallen der Welt

5.45 Undateable 6.05 How IMet Your

Mother 6.45 Mike &Molly 7.05 2Broke

Girls 8.00 The Big Bang Theory 8.25

The Big Bang Theory 8.50 Mom 9.15

Mom. Ex und Exitus. Comedyserie 9.40

Galileo 10.35 Galileo 11.35 Galileo 12.30

LOL. Komödie, USA/F 2012, Miley

Cyrus, Demi Moore

13.30 Tagesschau

13.45 BJManchemögen's

glücklich TV-Romanze, D2012.

Mit Julia Brendler

15.15 BJDasGlück klopft an

die Tür

TV-Komödie, D2006. Mit

Saskia Vester,Chiara Schoras

16.45 Tagesschau

17.00 BJFürkein Geld der Welt

TV-Komödie, D2011. Mit

Karoline Teska, August Zirner

18.30 BJDie Trödelqueen –

Gelegenheit machtLiebe

TV-Komödie, D2011.

Mit Mariele Millowitsch

20.00 Tagesschau

14.00 Im Zauber der Wildnis

Alaskas Majestät –Der Denali

National Park

14.50 Sportextra Wintersport

Langlauf:Weltcup: Tour de Ski,

15 km Herren /ca. 16.05 10 km

Damen /ca. 16.15 Skispringen:

Vierschanzentournee

18.30 TerraXpress

Magazin. Raffinierte Autodiebe

und ein störrischesReh

19.00 heute

19.10 Berlin direkt

Zu Gast:Wolfgang Schäuble

19.30 TerraX

Der Malaiische Archipel –Dem

Leben auf der Spur

14.20 Bauer sucht Frau –Die

schönsten Hochzeiten des

Jahres (1+2/2)

Doku-Soap

16.45 Explosiv –Weekend

Magazin

17.45 Exclusiv –Weekend

18.45 aktuell

19.05 Comeback oder weg?

Show.Mit Anne-Sophie Briest

und Tochter Faye Montana,

MarkusMaria Profitlich mit

Tochter Jonna, Oli P. und Sohn

Ilias, Silvan-Pierre Leirich und

Tochter Sophia und Sohn

Niccolò, DavidOdonkor und

Tochter Adriana

14.35 B Gullivers Reisen –Da

kommt wasGroßes auf uns zu

Abenteuerfilm, USA2010.

Mit Jack Black,Jason Segel

Regie: RobLetterman

16.10 B Die Abenteuer vonTim

und Struppi

Animationsfilm, USA/B/NZ

2011. Regie: Steven Spielberg

18.15 B Die Peanuts –Der Film

Animationsfilm, USA2015.

Regie: Steve Martino. Der

Pechvogel Charlie Brown

versucht,ein rothaariges

Mädchen zu beeindrucken,

in das er sich verliebt hat.

19.55 Sat.1Nachrichten

14.15 B Aloha –Die Chance auf

Glück

Romantikkomödie, USA2015.

Mit Bradley Cooper,Emma

Stone, Rachel McAdams.

Regie: CameronCrowe

16.15 B FunSize –Süßes oder

Saures

Komödie, USA2012.

Mit Victoria Justice, Jackson

Nicoll, Chelsea Handler.

Regie: Josh Schwartz

17.55 Newstime

18.05 Galileo 360°

Magazin. Ranking Spezial:

Winter Extrem

19.05 Galileo

20.15KRIMIREIHE

20.15 LIEBESDRAMA

20.15 LIEBESFILM

20.15 SHOW

20.15 FANTASYFILM

Tatort

Die Kommissare Liz Ritschard

(Delia Mayer) und Reto Flückiger

ermittelnimMordfall einer Dozentin

der Uni Luzern.

Ein ganzes halbes Jahr

Der fröhlichen Pflegerin Louisa (Emilia

Clarke,r.)gelingtes,dem querschnittsgelähmten

William (Sam Claflin, r.)

neuen Lebensmut zu geben.

Pretty Woman

Der wohlhabende Geschäftsmann

Edward (Richard Gere, l.) verliebt

sich in die Prostituierte Vivian

(Julia Roberts, r.).

The Voice Senior

Die 78-jährige Gabriele (Foto) versucht,

die Juroren der Show von

ihrem Stimmtalent zu überzeugen.

Hat die Seniorin eine Chance?

Der Herr der Ringe

Sam(Sean Astin, l.) und Frodo (Elijah

Wood, r.) sind auf dem Weg zum

Schicksalsberg. Eine gefährliche Missionfür

die beiden Hobbits.

Sport-TV-Tipps im Sportteil 20.00

20.15 HBJICTatort

Frissoder stirb. TV-Kriminalfilm,

D2018. Mit Stefan Gubser,

Delia Mayer,Jean-Pierre

Cornu. Regie: Andreas Senn

21.45 HBJICMaria Wern,

Kripo Gotland

In der Tiefe. TV-Kriminalfilm,

S2018. Mit EvaRöse, Erik

Johansson, Allan Svensson.

Regie: Erik Leijonborg

23.15 Tagesthemen

Mit Sportund Wetter

23.35 BJICDer Dieb der

Worte

Drama, USA2012. Mit Bradley

Cooper,Dennis Quaid, Olivia

Wilde. Regie: Brian Klugman,

Lee Sternthal

1.15 HBJICTatort

Frissoder stirb. TV-Kriminalfilm,

D2018. Mit Stefan Gubser,

Delia Mayer,Jean-Pierre

Cornu. Regie: Andreas Senn

2.50 HBJICMaria Wern,

Kripo Gotland

In der Tiefe. TV-Kriminalfilm,

S2018. Mit EvaRöse, Erik

Johansson, Allan Svensson.

4.20 Deutschlandbilder

SRTL

15.35 ^ Gerechtigkeitsliga–Gefängnisausbruch

in Gotham City. Animationsfilm,

USA2016 16.50 ^ Gerechtigkeitsliga

vs Bizarro Liga–Superman in Gefahr.

Animationsfilm, USA 2015 17.35 Dennis

& Fletscher 17.50 Inspector Gadget

18.10 Die Tom und Jerry Show 18.45

Woozle Goozle und die Weltentdecker

19.30 Bugs Bunny &Looney Tunes 19.45

ALVINNN!!! 20.15 Snapped 23.50 30

Rock 0.20 Infomercials

3SAT

13.40 Gernot Hassknecht: Jetzt wird's

persönlich! 14.10 Verleihung Deutscher

20.15 BJICEEin ganzes

halbes Jahr

Liebesdrama, GB/USA2016.

Mit Emilia Clarke, SamClaflin,

Janet McTeer,Charles Dance.

Regie: Thea Sharrock

21.55 heute-journal

Wetter

22.10 „Die Fledermaus”

23.45 HBJIEInspector

Barnaby

Du bist tot! TV-Kriminalfilm,

GB 2012. Mit Neil Dudgeon,

Jason Hughes, Fiona Dolman.

Regie: AlexPillai

1.15 BJICEMasters of

Sex

Tagund Nacht.Dramaserie

2.10 BJICEMasters of

Sex Im Angesicht Gottes.

Dramaserie

3.05 BJICEEin ganzes

halbes Jahr

Liebesdrama, GB/USA2016.

Mit Emilia Clarke, SamClaflin,

Janet McTeer,Charles Dance.

Regie: Thea Sharrock

4.50 TerraXpress

Magazin. Raffinierte Autodiebe

und ein störrisches Reh

Kleinkunstpreis 2018 15.25 extra 3

Spezial. Mod.: Christian Ehring 16.25

Florian Schroeder: Ausnahmezustand

17.10 Sebastian Pufpaff: Auf Anfang –

DasSoloprogramm 18.10 Der satirische

Jahresrückblick 2018 18.40 Die Anstalt.

Politsatire 19.30 Pufpaffs Happy

Hour –Best of 2018 20.15 Urban Priol:

Tilt! –Tschüssikowski 2018. Comedyshow

21.45 Nuhr 2018 –Der Jahresrückblick

22.45 Eckartvon Hirschhausen:

Lach dich gesund 23.30 Torsten

Sträter: Im Rahmen meiner Möglichkeiten

0.15 Olaf Schubert: Sexy forever

1.00 Starbugs Comedy: Crash Boom

Bang 1.25 Stefan Waghubinger: Jetzt

hätten die guten Tage kommen können

20.15 BJIEPretty Woman

Liebesfilm, USA1990. Mit Julia

Roberts, Richard Gere, Ralph

Bellamy.Regie: GarryMarshall,

Walter von Huene

22.35 BJCEThe BoyNext

Door

Thriller, USA2015. Mit Jennifer

Lopez, Ryan Guzman, John

Corbett.Regie: RobCohen

0.20 BJIEPassagier

23 –Verschwunden auf hoher

See

TV-Thriller,D2018. Mit Lucas

Gregorowicz, Picco von Groote,

Oliver Mommsen, Kim Riedle.

Regie: AlexanderDierbach

2.35 BJCEThe BoyNext

Door

Thriller, USA2015. Mit Jennifer

Lopez, Ryan Guzman, John

Corbett.Regie: RobCohen

3.55 BJCEDie Schlümpfe

–Eine schlumpfige

Weihnachtsgeschichte

Animationsfilm, USA2011.

Regie: Troy Quane

4.20 BJCEJem and the

Holograms

Fantasyfilm, USA2015

SKY-TIPPS

Sky Action: 18.40 ^ Overdrive. Actionthriller,

F/B/USA 2017 Sky Cinema+1:

19.30 ^ The Secret Man. Drama, USA

2017 Sky Cinema+24: 20.15 ^ Der Sex

Pakt. Komödie, USA 2018 Sky Cinema+24:

22.00 ^ Game Night. Krimikomödie,

USA2018 Sky Cinema Hits: 22.10

^ Tomb Raider. Abenteuerfilm, USA

2018 Sky Cinema+24: 23.40 ^ Avengers:

Infinity War. Sci-Fi-Film, USA 2018 Sky

Cinema+1: 23.40 ^ Star Wars: Die letzten

Jedi. Actionfilm,USA 2017 Sky Cinema

Hits: 0.10 ^ Dunkirk. Kriegsdrama,

GB/USA/F/NL 2017 Sky Cinema: 1.10 ^

Die Verlegerin. Drama, USA/GB 2017

SONDERZEICHEN✚ I Stereo J für Gehörlose v Hörfilm E Breitbild C Dolby ^HSpielfilm GZweikanal

20.15 The Voice Senior

Show.

Moderation: Lena Gercke,

Thore Schölermann

Jury: Sascha Vollmer,Alec

Völkel, Yvonne Catterfeld,

Mark Forster,Sasha

23.25 Mord mit Ansage –

Die Krimi-ImproShow

Hotel. Zu Gast:Luke Mockridge,

Lisa Feller,Oliver Pocher,

Horst Lichter, Mirja Boes

0.20 Die Martina-Hill-Show

0.45 Knallerfrauen

Sketch-Comedy mit

Martina Hill

1.15 Knallerfrauen

Comedyshow

1.35 Knallerfrauen

Comedyshow

2.05 Rabenmütter

Comedyshow

2.30 Sechserpack

Show.Leben &Tod.Mit Shirin

Soraya, Nina Vorbrodt,Emily

Wood, Hanno Friedrich,Thomas

M. Held, Mirco Reseg

3.35 Die dreisten Drei –

Die Comedy-WG

Comedyshow

NDR

10.30 buten un binnen 11.00 Hallo Niedersachsen

11.30 Animalisch – Das

Tier und wir 12.00 Frauen für die Vulkaninsel

12.30 Islands Einsamkeitund die

Touristen 13.15 Europas Seen, die Sie

kennen sollten 14.45 Happy Birthday,

Carlo! 15.45 Unterwegs zwischen den

Jahren 16.30 Sass:Soisstder Norden

17.00 Bingo! 18.00 Inas Reisen 18.45

DAS! 19.30 Ländermagazine 20.00 Tagesschau

20.15 Inseln der Welt,die Sie

kennen sollten 21.45 Kaum zu glauben!

23.15 Ich weiß alles!

WDR

10.15 Pfarrer Braun 13.15 Unser Land

14.00 Kopfüber in die 60er Jahre 15.25

20.15 BCDer Herr der Ringe –

Die Rückkehr des Königs

Fantasyfilm, USA/D/NZ2003.

Mit Elijah Wood, Ian McKellen,

Liv Tyler,Viggo Mortensen.

Regie: Peter Jackson

0.10 BCERings

Horrorfilm, USA2017.

Mit Matilda Lutz, AlexRoe,

Johnny Galecki, Chuck Willis.

Regie: F. Javier Gutiérrez.

Julia sorgt sich um ihren

Freund Holt,der an einem

Projekt von Professor Gabriel

teilnimmt.Der kaufte zuvor auf

einem Trödelmarkt einen

defekten VHS-Rekorder,der

eine ominöse Kassette enthält.

1.55 BCEThe Ring II –Das

Grauen kehrt zurück

Horrorfilm, USA/J 2005.

Mit Naomi Watts, Simon Baker,

David Dorfman, Elizabeth

Perkins. Regie: Hideo Nakata

3.55 BCEOrphan–Das

Waisenkind

Horrorfilm, USA/CDN/D/F

2009. Mit Vera Farmiga, Peter

Sarsgaard, Isabelle Fuhrman.

Regie: Jaume Collet-Serra

Kopfüber in die 70er Jahre 16.55 ^

Oma ist verknallt.TV-Komödie, D2018

18.25 Tolle Tiere XXL 19.10 Aktuelle

Stunde 19.30 Lokalzeit-Geschichten

20.00 Tagesschau 20.15 Immer lustig!

Unsere Komiker und Kabarettisten

21.45 Mord mit Aussicht 22.35 Wer

hätte das gedacht?! 23.20 ^ Die Tote

aus der Themse. Thriller, D1971 0.45

Mord mit Aussicht

ARTE

13.05 Sakrale Bauwerke 14.35 Sakrale

Bauwerke 16.10 Audrey Hepburn, Königin

der Eleganz 17.05 Die Tanzschüler

der Pariser Oper ... 5Jahre später 17.30

Carl Orff: Carmina Burana 18.40 Zu

Tisch ... in der Touraine 19.10 Arte Jour-


FERNSEHEN 35

KABEL 1 RBB

MDR RTL 2

VOX

5.10 Elementary 5.55 Elementary 6.30

Elementary. Für das Allgemeinwohl

7.25 Elementary. Der Schlussfolgerer

8.15 Elementary. Die Prüfung 9.15 Auf

der Jagd nach dem grünen Diamanten.

Abenteuerfilm, MEX/USA 1984 11.20

Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil.

Abenteuerfilm, USA1985

13.15 B Dr.Dolittle

Familienfilm, USA1998. Mit

Eddie Murphy,Ossie Davis

14.50 B Dr.Dolittle 2

Familienfilm, USA2001.

Mit Eddie Murphy,Kristen

Wilson, Raven-Symoné

16.20 News

16.30 BAEdgar Wallace: Der

Fälscher vonLondon

Kriminalfilm, D1961. Mit Karin

Dor,HellmutLange, Siegfried

Lowitz. Regie: Harald Reinl

18.25 BAEdgar Wallace: Das

indische Tuch Kriminalfilm,

D1963. Mit Klaus Kinski,

Elisabeth Flickenschildt

7.15 Ring frei! Abenteuer A10 (2) 8.00

Aktuell 8.30 Abendschau/ Brandenburgaktuell

9.00 Daskalte Herz. Märchenfilm,

DDR 1950 10.40 Heintje –

Mein bester Freund. Musikfilm,D1970

12.10Unternehmen Petticoat.Komödie,

USA 1959. Cary Grant, Tony Curtis,

Joan O’Brien

13.45 Die rbb Reporter

Reportagereihe. Karpfen Blau –

Geschichten vom Silvesterfisch

14.10 Berlin –Schicksalsjahre

einer Stadt Die 60er Jahre

15.40 Geheimnisvolle Orte

Die Schönhauser Allee /

Schwanenwerder

17.10 Heimatjournal spezial

Hausbesuch in Berlin und

Brandenburg

18.10 Kesslers Small-Talk

Wie Kinder die Welt sehen

18.55 Echt Essen

19.30 Abendschau /Brandenburg

aktuell

20.00 Tagesschau

6.05 Der Rufder Berge –Schattender

Vergangenheit. TV-Drama, D2007 7.40

Die Märchenbraut (2/6) 8.35 Leinen

los für „MS Königstein” 9.25 Spuk unterm

Riesenrad 9.50 Der Feuervogel.

Märchenfilm, CZ/D 1997 11.20 Silvesterpunsch.

Komödie, DDR 1960 12.50

Robinson jr.Komödie, I1976

14.35 BJAladins Wunderlampe

Märchenfilm, SU 1966

15.45 aktuell

15.55 BJFeuer,Wasser und

Posaunen

Märchenfilm, SU 1968. MitNatalja

Sedych, AlexejKatyschew

17.10 BJIn aller Freundschaft –

Die jungen Ärzte

Rettung. Arztserie

18.05 BJIn aller Freundschaft

Frieden auf Erden. Arztserie

18.52 Sandmännchen

19.00 Regional

19.30 aktuell

19.50 Kripo live

Magazin

5.15 Spy Kids. Actionkomödie, USA

2001 6.35 Spy Kids 2. Actionfilm, USA

2002 8.30 Infomercial 9.30 X-Factor:

Das Unfassbare 10.30 X-Factor: Das

Unfassbare 11.30 Die Schnäppchenhäuser

–Der Traum vom Eigenheim:

Wir ziehen ein. Doku-Soap 12.25 Die

Schnäppchenhäuser

13.25 Die Schnäppchenhäuser –

Der Traum vomEigenheim

Doku-Soap. Große Ansprüche

doch wenig Geld und großes

Können nur garkein Geld

14.20 Zuhause im Glück –Unser

Einzug in ein neues Leben

Glück für den kranken Aron

16.20 Der Trödeltrupp–DasGeld

liegt im Keller Doku-Soap

17.20 Mein neuer Alter

Doku-Soap

18.15 GRIP –Das Motormagazin

Magazin. Stars im Schlamm

(1) /Dets Top3der Euro-Shuttles

/Handy am Steuer /Porsche

GT2 RS /Bugatti Inside

7.30 Criminal Intent– Verbrechen im

Visier8.20 Criminal Intent–Verbrechen

im Visier 9.10 Criminal Intent–Verbrechen

im Visier 10.00 Criminal Intent–

Verbrechen im Visier 10.55 Criminal Intent

–Verbrechen im Visier 11.50 Criminal

Intent–Verbrechen im Visier 12.45

Criminal Intent–Verbrechen im Visier

13.30 B Criminal Intent –

Verbrechen im Visier

Beichtgeheimnis. Krimiserie

14.25 BJAWorldBeyond

Sci-Fi-Film, USA/E/F/GB 2015.

Mit George Clooney,Hugh

Laurie, Britt Robertson.

Regie: Brad Bird

17.00 auto mobil

Magazin

18.15 Hot oder Schrott –Die

Allestester

Doku-Soap. „Facial Fitness

PAO” /„Handpresso Pump-

Espresso on the go”

19.15 Hot oder Schrott –Die

Allestester Doku-Soapr

20.15KRIMIKOMÖDIE

Mörder ahoi!

Zwei Fällte für Miss Jane Marple

(Margaret Rutherford). Im ersten

davon geht es für die clevereHobbydetektivin

auf hohe See.

20.15 SHOW

Gefragt –Gejagt

In der Show mit Alexander Bommes

müssen sich die Kandidaten im Wissensduell

gegen einen ausgewiesenen

Quizprofi durchsetzen.

20.15 PORTRÄT

Ein Abend für LutzJahoda

Die Sendung porträtiert das Leben

des Schauspielers und Sänger Lutz

Jahoda der in der DDR besondere

Popularität genoss.

20.15 SCI-FI-FILM

Minority Report

In einer nahen Zukunft können Ermittler

wie John Anderton (Tom

Cruise) Verbrecher bereits vor ihrer

Tatidentifizieren.

20.15 DOKU-SOAP

Promi Shopping Queen

Dorkas Kiefer, Liz Baffoe, Jana Pallaske

(Foto) und Sonja Kirchberger

kämpfen um den Titel „Promi Shopping

Queen“.

20.15 BAMörder ahoi!

Krimikomödie, GB 1964.

Mit Margaret Rutherford,

Lionel Jeffries, Stringer Davis.

Regie: George Pollock

22.15 B Miss Marple:

Vier Frauen und ein Mord

TV-Krimikomödie, GB 1964.

Mit Margaret Rutherford,

RonMoody,Charles Tingwell,

Andrew Cruikshank.

Regie: George Pollock

23.55 BAEEdgar Wallace:

Der Fälscher vonLondon

Kriminalfilm, D1961.

Mit Karin Dor,Hellmut Lange,

Siegfried Lowitz, Mady Rahl.

Regie: Harald Reinl

1.40 BAEEdgar Wallace:

Dasindische Tuch

Kriminalfilm, D1963.

Mit Klaus Kinski, Elisabeth

Flickenschildt,Corny Collins.

Regie: Alfred Vohrer

3.15 E Hart aber herzlich

Operation Jennifer.

Detektivserie

4.45 E Hart aber herzlich

Max' Vermächtnis.

Detektivserie

20.15 Gefragt –Gejagt

Show

21.00 Gefragt –Gejagt

Show.Vier Kandidaten treten

gegen einen ausgewiesenen

Quizprofi der deutschen

Quiz-Nationalmannschaft,

den „Jäger“, an.

21.45 rbb24

22.00 B Spiel mir das Lied vom

Tod

Italowestern,I/USA1968.

Mit HenryFonda, Claudia

Cardinale, Charles Bronson.

Regie: Sergio Leone. Da der

Farmer McBain dem Bau einer

Bahnlinie im Wege steht,

werden er und seine Kinder

von einem Killer erschossen.

0.40 B Vier im roten Kreis

Kriminalfilm, F/I 1970.

Mit Alain Delon, André Bourvil,

Yves Montand. Regie: Jean-

Pierre Melville

2.55 B Spiel mir das Lied vom

Tod

Italowestern,I/USA1968.

Mit HenryFonda, Claudia

Cardinale, Charles Bronson.

Regie: Sergio Leone

20.15 Ein Abend für Lutz Jahoda

Porträt.

Als Schauspieler,Sängerund

Entertainer eroberte Lutz

Jahoda die Publikumsherzen.

Viele Komödien und Schwänke

verdanken ihren Erfolg seiner

Mitwirkung. Ihm zu Ehren gibt

es Stories aus seinem Leben.

21.45 aktuell

22.00 AMIGA –der Sound der DDR

Dokumentation.

Daslegendäre Plattenlabel

„Amiga“, gegründet1947, steht

für eine turbulenteErfolgsgeschichte

in Ost und West.

0.00 BJIESpider-Man

Actionfilm, USA2002.

Mit Tobey Maguire, Willem

Dafoe, Kirsten Dunst, James

Franco. Regie: SamRaimi

1.50 JERobinson jr.

Komödie, I1976.

Mit Paolo Villaggio, Zeudi

Araya, Anna Nogara.

Regie: Sergio Corbucci

3.35 Semperopernball2014-

2018 nonstop –Alles tanzt

Magazin

4.30 SachsenSpiegel

20.15 BCEMinority Report

Sci-Fi-Film, USA2002.

Mit TomCruise, Colin Farrell,

Samantha Morton.

Regie: Steven Spielberg

23.05 BIETotal Recall

Actionfilm, USA1990.

Mit Arnold Schwarzenegger,

Rachel Ticotin, SharonStone.

Regie: Paul Verhoeven. Im Jahr

2084 wird der Bauarbeiter

Doug Quaid von Albträumen

über ein anderesLeben auf

dem roten Planeten Mars gequält.

Istdas, was er in seinen

Träumen erlebt, etwas, das ihm

implantiertwurde?

1.15 BIEDie Firma

Thriller,USA 1993.

Mit TomCruise, Jeanne

Tripplehorn, Gene Hackman,

Hal Holbrook,TerryKinney.

Regie: Sydney Pollack

3.45 BIEDasJahr in dem

die Erde gefriert

Sci-Fi-Film, USA2011.

Mit Patrick Labyorteaux,Julie

McCullough,Katie Wilson,

Nick Afanasiev, Kyle Morris.

Regie: Travis Fort

20.15 Promi Shopping Queen

Doku-Soap.

On Tour Köln: Raffinierter Einblick

–Zeige Hautmit deinem

neuen Cut-Out-Look! Zu Gast:

DorkasKiefer (Schauspielerin),

Liz Baffoe (Schauspielerin),

Jana Pallaske (Schauspielerin),

SonjaKirchberger

(Schauspielerin)

23.35 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Im Namen des Volkes

0.35 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Nachricht aus dem Jenseits

1.30 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Spur des Verschwindens

2.15 Medical Detectives –Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Mörderische Verwandschaft

3.05 MedicalDetectives–Geheimnisse

der Gerichtsmedizin

Dokumentationsreihe.

Mörderische Gene

20.00

nal 19.30 Tiermythen 20.15 ^ Krieg und

Frieden. Drama, I/USA 1956 23.35

Audrey Hepburn, Königin der Eleganz

0.30 ^ Onegin.Ballettfilm, D2018

KIKA

8.20 Timster 8.35 Stark! 8.50 neuneinhalb

–Deine Reporter 9.00 Checker

Can 9.25 Paula und die wilden Tiere

9.50 Meine Freundin Conni 10.15 Ella

10.40 Siebenstein 11.05 Löwenzahn

11.30 Die Sendung mit der Maus 12.00

^ Nussknacker und Mausekönig. TV-

Märchenfilm, D2015 13.00 ^ Ernest &

Célestine. Animationsfilm, F/B/LUX

2012 14.15 ^ Janosch: Komm, wir finden

einen Schatz. Animationsfilm, D

2012 15.25 ^ Houdini. Animationsfilm,

F/B 2014 16.25 Schau in meine Welt!

16.50 Peter Pan – Neue Abenteuer

17.35 1, 2oder 3 18.05 Snowsnaps' Winterspiele

18.15Heidi 18.35Die Abenteuer

des kleinen Hasen 18.50 Sandmännchen

19.00 Die Abenteuer des jungen

Marco Polo –Reise nach Madagaskar

19.25 pur+ 19.50 logo! 20.00 Ki.KaLive

20.10 Trio

NTV

Stündlich Nachrichten 10.10 TopGear

11.10Gysi &Schmidt –Der n-tv Jahresrückblick

12.10 Wissen 13.05 Deluxe

14.05 Urzeit-Riesen. Dokumentarfilm,

GB 2015 15.05 Urzeit-Riesen. Dokumentarfilm,

GB 2015 16.10 Urzeitkrieger

–Anatomie der Saurier 17.05 Urzeitkrieger

– Anatomie der Saurier

18.30 Wissen 19.05 Zugriff Spezialeinheit

– Der Zoll auf Verbrecherjagd

20.15 Hitlers letzter Widerstand 21.05

Hitlers letzter Widerstand 22.10 Hitlers

letzter Widerstand 23.05 Hitlers letzter

Widerstand 0.10 Russlands geheime

Akten 1.10 n-tv Doku

SPORT 1

13.00 Bundesliga pur Klassiker 15.00

Basketball: BBL 13. Spieltag: s. Oliver

Würzburg– EWE Baskets Oldenburg

16.45 Eishockey: Deutsche Eishockey

Liga34. Spieltag: Grizzlys Wolfsburg–

EHC Red Bull München 19.30 Darts:

WM Halbfinale. Aus London (GB) 0.00

Sport-Clips 0.45 Teleshopping-Nacht

TV Einschaltquoten vonFreitag

Deutschland (gesamt)

Berlin

1. DasKindermädchen (ARD) .. 4,56 1. Abendschau (RBB) .........

0,24

2. Tagesschau (ARD) ..........

4,51 2. Tagesschau (RBB) ..........

0,20

3. Soko Leipzig (ZDF) ..........

4,21 3. Der Kriminalist (ZDF) .......

0,18

4. Der Kriminalist (ZDF) .......

4,08 4. Werweiß denn...? (ARD) ....

0,17

5. Werwird Millionär? (RTL) ..3,96 5. heute (ZDF) .................

0,15

6. heute (ZDF) ................

3,92 5. Tagesthemen (ARD) .........

0,15

7. Soko Wien (ZDF) ............

3,91 7. GZSZ(RTL) .................

0,14

8. Werweiß denn...? (ARD) . . . 3,80 8. heute –inEuropa (ZDF) . ...

0,13

9. RTL Aktuell (RTL) ...........

3,33 8. Ziemliche beste... (ARD) ....

0,13

10. Bettys Diagnose (ZDF) ......

3,32 8. DasKindermädchen (ARD) .. 0,13

(Angaben in Millionen)


36 WETTER/HOROSKOP

IhreSterne

vonAstrologin

Anastacia Kaminsky

Widder -21.3. -20.4.

Amor machtIhretwegen Überstunden.

Reservieren Sie sich deshalb viel

Zeit für Ihren Partner und dazu den

siebtenHimmel.

Stier -21.4. -20.5.

Bevor Sie dem Partner seine Fehler

unter die Nase reiben, sollten Sie die

eigenen überdenken. Es blühen die

Widersprüche!

Zwillinge-21.5. -21.6.

Sie sindsich Ihrer Sachesosicher,

dass Ihnen wirklich niemand etwas

kann. Bleiben Sie trotzdem offenfür

andere Meinungen.

Krebs -22.6. -22.7.

Halten Sie sich an einegesunde

Ernährung. Das gibtIhrem Körper

auch in unruhigen, kräftezehrenden

Stunden Stabilität.

Löwe -23.7. -23.8.

Sie sind ein Energiebündel.Heute

haben Sie also die Kraft, etwas

wegzuschaffen und sich dadurch

Erleichterung zu verschaffen.

Jungfrau -24.8. -23.9.

Amor meint es gut mit Ihnen. In

einer Liebesangelegenheit wirdjetzt

endlich Klarheitherrschen. GlücksmomenteamAbend.

Waage-24.9. -23.10.

Sie sindinoptimaler Verfassung.

Vitalität, starkeNerven und gute

Laune bestimmen diesen Tag. Nichts

betrübtSie.

Skorpion -24.10. -22.11.

Schöne Stunden stehen Ihnenins

Haus. NutzenSie diese ruhigeZeit,

um Ihren langevernachlässigten

Hobbys nachzugehen.

Schütze -23.11. -21.12.

IhrePartnerschaft brauchteinen

neuenAnlauf.Jetzt kommt viel in

Bewegung. Über Neuerungen gemeinsam

auseinandersetzen!

Steinbock -22.12. -20.1.

Anderemüssen furchtbar hart für so

etwas arbeiten. Freuen Sie sich doch

einfach darüber, was Ihnen so alles in

den Schoß fällt!

Wassermann -21.1. -20.2.

UnerwarteteMöglichkeiten ergeben

sich,die Sie in jedem Falle nutzen

sollten. Persönliche Veränderung

bringt Wachstum.

Fische -21.2. -20.3.

Auftanken, fit bleiben! Störende

Erschöpfung und Ihrehäufigen

Beschwerden zeigen: IhreAbwehrkräftesind

geschwächt.

Chefredakteur: Elmar Jehn

Mitglieder der Chefredaktion:

Jochen Arntz, Thilo Knott

Newsdesk-Chefs

(Nachrichten /Politik /Wirtschaft):

Michael Heun, Tobias Miller,

Michaela Pfisterer

Textchefin: Bettina Cosack

Newsroom-Manager: Jan Schmidt

Teams:

Investigativ: KaiSchlieter

Kultur: HarryNutt

Regio: Karim Mahmoud, Arno Schupp

Service: Klaus Kronsbein

Sport: Markus Lotter

Story: Christian Seidl

Die für das jeweilige Team an erster Stelle

Genannten sind verantwortliche Redakeure

im Sinne des Berliner Pressegesetzes.

ArtDirection:

Annette Tiedge

Newsleader Regio:

Sabine Deckwerth, Stefan Hensecke

Newsleader Sport:

Matthias Fritzsche, Christian Schwager

Berliner Kurier am Sonntag:

Dr.Michael Brettin

Redaktion: Berliner Newsroom GmbH,

Berlin24Digital GmbH

Geschäftsführung: Patrick Wölke,

Alte Jakobstraße 105, 10969 Berlin

Lesertelefon: 030-63 33 11-456

E-Mail: leser-bk@dumont.de

Verlag: Berliner Verlag GmbH

Geschäftsführung: Jens Kauerauf

Postadresse: 11509 Berlin

Besucher: Alte Jakobstraße 105,

10969 Berlin Telefon (030) -2327-9

Fax: (030) -2327-55-33

Internet: www.berliner-verlag.de

Einzige Gesellschafterin: BV Deutsche Zeitungsholding

GmbH, Berlin

TAGESZEITUNG

FÜR BERLIN UND

BRANDENBURG

Einzige Gesellschafterin der BV

Deutsche Zeitungsholding GmbH: PMB

Presse- und Medienhaus Berlin GmbH &

Co. KG,Berlin

Persönliche haftende Gesellschafterin der

PMB Presse-und Medienhaus Berlin GmbH

&Co. KG: PMB Presse- und Medienhaus

Berlin Verwaltungs GmbH, Berlin Kommanditist

der PMB Presse- undMedienhaus

Berlin GmbH &Co. KG: DuMont Mediengruppe

GmbH &Co. KG,Köln

Vertrieb: BVZ Berliner Lesermarkt GmbH,

KayRentsch.

Leserservice: Tel.: 030 -232777;

Fax: 030 -232776;

www.berliner-kurier.de/leserservice

Anzeigen: BVZ BM Vermarktung GmbH

(BerlinMedien), Andree Fritsche.

Anzeigen: Postfach 11 05 06,

10 835 Berlin

Anzeigenannahme:

Tel.: 030 -2327 50; Fax030 -2327 6697.

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr.33, gültig

seit 1.1.2018.

Druck: BVZ Berliner Zeitungsdruck GmbH,

Am Wasserwerk 11, 10365 Berlin.

www.berliner-zeitungsdruck.de

Bezugspreis monatlich

(einschließlich 7% MwSt):

Berlin /Brandenburg

Mo.-Sa. 24,00 Euro

Mo.-So. 27,40 Euro

So.5,20 Euro

überregional

26,00 Euro

30,40 Euro

6,30 Euro

Im Falle höherer Gewalt und bei Arbeitskampf

besteht kein Belieferungs- oder

Entschädigungsanspruch. Erfüllung und

Gerichtsstand ist Berlin-Mitte. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte oder Fotomaterial

wird keine Haftung übernommen.

Keine Rücksendung.

Der BERLINER KURIER hat

gemäß der unabhängigen

Mediaanalyse 2017 IVW

Täglich 214 000 Leser

I II III IV

DasWetter heute

In Berlin/Brandenburg

Heute bestimmen

Wolken den Himmel.

Sie bringen an wenigen

Stellen Nieselregen. Dabei

werden während des Tages

bis 9Graderzielt. Der Wind

weht frischund böig aus

Nordwest.Inder Nacht funkeln

auchimmer wieder die

Sterne durch die Wolken. Es

istmit Tiefstwerten bis

-2 Grad zu rechnen.Morgen

kommen die Höchsttemperaturen

bis auf 4Grad

voran. Dazu istder Himmel

stark bewölkt. Nurselten

kommt die Sonne heraus.

Der Wind weht schwach bis

mäßig aus westlichen Richtungen.

Bio-Wetter

Die aktuelle Wetterlage verursacht

sinkendenBlutdruck.Stoffwechsel

und

Durchblutung laufen verlangsamt

ab.Wetterfühlige

Menschen leiden häufig unter

Kopfschmerzen.

Deutschland-Wetter





Wasser-Temperaturen

Deutsche

Nordseeküste ..........

Deutsche

Ostseeküste ...........

Algarve-Küste .........

Biskaya ...............

Westliches

Mittelmeer ............

Östliches

Mittelmeer ............

Kanarische

Inseln ................

9

4

8

6

5

2

8

5

4

7

8

3

1

LEICHT

1

6

5

6

2

9

4

4

2

1



5-8°

6-7°

13-17°

11-14°

13-17°

16-20°

18-22°

8

3

6

9


5

8

7

9

Wind

Windstärke 5

aus Nordwest

Montag


Dienstag


Agadir ..... 22°,

Amsterdam . 9°,

Barcelona .. 15°,

Budapest .. 6°,

Dom. Rep. .. 27°,

Izmir ...... 10°,

Jamaika ... 29°,

Kairo ...... 18°,


WeitereAussichten

Urlaubs-Wetter

Dublin 12°

Lissabon 17°

7

4

3

1

2

London 12°

Madrid 14°

LasPalmas 20°

4

3

8

9

Paris 10°

Palma 17°

5

2

6

9

7

Mittwoch


Berlin 8°

Tunis 15°

Oslo 0°

Mondphasen

Sonnenaufgang:


06.01. 14.01.

21.01. 27.01.



8:17 Uhr

Sonnenuntergang: 16:00 Uhr

Wien 8°

Rom 12°

Warschau 5°

sonnig Miami ..... 27°,

bewölkt Nairobi .... 30°,

sonnig New York .. 9°,

bedeckt Nizza ..... 17°,

wolkig Prag ...... 6°,

heiter Rhodos ... 14°,

wolkig Rimini ..... 10°,

sonnig Rio ....... 30°,

SCHWER

4

1

9

1

8

3

9

5

2

4

7

9

5

2

St. Petersburg 2°

Moskau -2°

Varna 6°

Athen 13°

Antalya 14°

1

2

6

1 5

3

9

8

7

6

1

4

2

sonnig

heiter

wolkig

heiter

Regen

wolkig

wolkig

sonnig

Sudoku täglich in Ihrem KURIER

Auflösungen der letzten Rätsel:

7

1

8

9

2

4

5

6

3

4

2

6

3

1

5

8

7

9

9

7

4

1

5

2

6

3

8

2

6

5

7

3

8

4

9

1

1

8

3

6

4

9

2

5

7

TELEFONTARIFE

UHRZEIT ANBIETER VORWAHL PREIS/

MINUTE

Ortsgespräche

0-24 Uhr tellmio 01038 1,43 ct

Ferngespräche innerhalb Deutschlands

0-24 Uhr 010011 010011 1,09 ct

Inlandsgespräche vomFestnetz zum Handy

0-24 Uhr tellmio 01038 1,74ct

Alle Tarife mit Tarifansage. Die Liste

zeigt günstige Call-by-Call Anbieter,

die Sie ohne Anmeldung sofortnutzen

können. Tarife mit Einwahlgebühr,

0900-Vorwahl oder einer Abrechnung

schlechter als Minutentakt wurden nicht berücksichtigt.

Stand: 29.12.2018. Teltarif-Hotline (Montag

bis Freitag 9–18 Uhr): 09001330100 (1,86 Euro pro

Minute von T-Home). Quelle: www.teltarif.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr!

8

5

1

4

9

7

3

2

6

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

Der Verkehr wird

unterstützt von:

3

9

2

5

6

1

7

8

4

6

4

7

2

8

3

9

1

5

Verkehr

3

5

2

7

9

1

8

4

6

4

7

9

5

8

6

1

2

3

6

8

1

4

3

2

9

5

7

präsentiertvon

Nico Karasch

Baustellen/Behinderungen: Friedrichshain:

Ab ca. 15 Uhr wird aufgrund

eines Eishockeyspiels in der

Mercedes-Benz-Arena (Beginn

16.30 Uhr)ein erhöhtes Verkehrsaufkommen

im Bereich der Mühlenstraße,

Warschauer Straße, Oberbaumbrücke

und Stralauer Allee erwartet.

Westend: Von12bis ca. 15 Uhr kann

es am Montag im Bereich Waldschulallee/Harbigstraße

aufgrund des 43.

Berliner Silvesterlaufs zu Verkehrseinschränkungen

kommen. Die Teufelsseechaussee

ist in dieser Zeit gesperrt.

Die Zufahrtzuden Kleingärtenanlagen

ist gewährleistet.

BVG: Aktuell liegen keine größeren

neuen baustellenbedingten Meldungen

über Verkehrsstörungen im U-

Bahn- und Straßenbahnnetz vor.

Alle Informationen zu laufenden Verkehrsmeldungen

finden Sie im Internet

unter www.bvg.de und im BVG-

Callcenter unter (030) 19 44 9.

S-Bahn: Aktuell liegen keine neuen

baustellenbedingten Meldungen im

U-Bahn- und Straßenbahnnetz vor.

Alle Informationen zu laufenden

Fahrplanänderungen im S-Bahn-Verkehr

erhalten Sie im Internet unter

www.s-bahn-berlin.de und am S-

Bahn-Kundentelefon unter (030)

2974 3333.

Füllen Sie das Raster mit den Zahlen von 1bis 9.

In jeder Zeile und in jeder Spalte darf jede Zahl

nur einmal vorkommen.

Auch in jedem 3x3-Feld kommt jede Zahl nur

einmal vor.

Doppelungen sind nicht erlaubt.

7

1

5

6

4

8

2

3

9

8

6

3

2

1

9

4

7

5

9

2

4

3

7

5

6

1

8

5

9

6

1

2

3

7

8

4

2

4

8

9

5

7

3

6

1

1

3

7

8

6

4

5

9

2


**

PANORAMA

SEITE37

BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018

NACHRICHTEN

Gequälte Welpen befreit

Foto: dpa

Pleystein –Sie konnten

sich kaum rühren und winselten

mitleiderregend: 37

geschmuggelte Hundewelpen

hat die Polizei in Bayern

auf der A6 aus einem

Kleinwagen gerettet. Die

Beamten kontrollierten

Fahrer und Beifahrer und

entdeckten die offensichtlich

erst wenige Wochen alten

Tiere in fünf Hundeboxen,

einem Karton und einem

Hamsterkäfig.

Gericht verurteilt ZDF

Mainz –Wegen fälschlicher

Darstellung der polnischen

Heimatarmee wurden

die Macher des ZDF-

Mehrteilers „Unsere Mütter,

unsere Väter“ in Polen

zu 5000 Euro Schadenersatz

samt Entschuldigung

an ehemalige polnische

Kämpfer gegen Nazi-

Deutschland verurteilt. Ein

polnischer Kriegsveteran

hatte die Klage eingereicht.

Das Urteil ist noch nicht

rechtskräftig.

Terrorverdacht

Amsterdam/Mainz –Die

niederländischen Behörden

haben fünf Männer wegen

Terrorverdachts festnehmen

lassen, vier in Rotterdam

und einen in Deutschland,

so die Polizei. Der in

Mainz festgenommene verdächtiger

Syrer (26) steht

laut LKA im dringenden

Verdacht, „sich an Vorbereitungen

zur Begehung eines

terroristischen Anschlags

in den Niederlanden

beteiligt zu haben“.

LOTTO-ZAHLEN

6aus 49: 4, 14, 25, 38, 44, 47

Superzahl: 4;

Spiel77: 9433132;

Super6: 897045

Glücksspirale: Endziffer 0:

10 Euro; 11: 25 Euro; 342:

100 Euro; 3178: 1000 Euro;

60571: 10000 Euro; 961587 und

484405: 100000 Euro. Prämienziehung

–10000 Euro monatlich:

1006589 (ohne Gewähr)

KENO-ZAHLEN

1, 4, 6, 9, 11, 16, 26, 34, 36, 39, 44,

47,49, 52, 56, 58, 60, 62, 65, 69;

plus-5-Gewinnzahl:

89911 (ohne Gewähr)

Fotos: AP,AFP

Rendezvous

in der Unendlichkeit

Rekord-Treffen: Nasa-Sonde erreicht 6,5 Mrd. Kilometer entfernten Himmelskörper

Washington – Auf zu neuen

Meilensteinen der Raumfahrtgeschichte:

Nach dem

ersten Besuch einer Sonde

bei Pluto ist „New Horizons“

nun auf dem Weg zu

„Ultima Thule“ im Kuipergürtel.

Es soll das bislang

am weitesten von der Erde

entfernte Rendezvous mit

einem Himmelskörper

werden.

Raumfahrtgeschichte hat

„New Horizons“ schon jetzt

geschrieben. Im Juli 2015

flog die etwa Klavier-große

und rund 500 Kilo schwere

Sonde der US-Raumfahrtbehörde

Nasa als erster irdischer

Flugkörper am Zwergplaneten

Pluto vorbei –und

lieferte Wissenschaftlern einen

Schatz an Bildern und

Daten. „Es war ein kleiner

Schritt für ’New Horizons’,

aber ein gigantischer für die

Menschheit“, jubelte Missionschef

Alan Stern danach

und der damalige Nasa-Chef

Charles Bolden schwärmte

von einem „phänomenalen

Tag“ und einem „historischen

Meilenstein“.

Aber der Pluto war „New

Horizons“ nicht genug.

In mehr als drei

Jahren ist die

Sonde seitdem

etwa 1,6

Milliarden

Kilometer

weitergeflogen


und am

Neujahrstag

steht

das nächste

historische

Rendezvous an:

Während an vielen

Orten der

Welt das neue

Jahr begrüßt wird, soll „New

Horizons“ an einem Objekt

im sogenannten Kuipergürtel

vorbeifliegen –ebenfalls als

erster irdischer Flugkörper.

In einer Entfernung von rund

6,5 Milliarden Kilometer wäre

es das bislang am weitesten

von der Erde entfernte Rendezvous

einer Sonde mit einem

Himmelskörper in der

Raumfahrtgeschichte.

„(486958) 2014 MU69“

hieß das Objekt bislang.

Und weil

das niemand

sich merken

oder aussprechen

kann, hat

die Nasa

ihm mit

Hilfe einer

Online-

Umfrage nun

Den Planeten Pluto hatte

die Sonde als erste

jemals 2015 erreicht.

erstmal den

Spitznamen „Ultima

Thule“ gegeben.

Mit 51 500 km/h soll

sich die Sonde dem

Gesteinsbrocken

„Ultima Thule“

nähern.

Über „Ultima

Thule“ ist bislang nur extrem

wenig bekannt. Noch nicht

einmal, ob es sich um ein oder

mehrere Objekte handelt.

„Wir erwarten, dass es der

am besten erhaltene planetare

Baustein ist, den wir je erkundet

haben“, sagt Missionschef

Stern. „,Ultima Thule’

sollte ein wertvolles Fenster

in die frühe Zeit der

Planetenformation und den

Zustand des Sonnensystems

vor mehr als 4,5 Milliarden

Jahren sein.“

Das „New Horizons“-Team

hat die vergangenen Wochen

damit verbracht, intensiv

nach möglichen Gefahren für

die Sonde wie etwa Monde

oder Gesteinsbrocken in der

Umgebung des Objekts zu suchen,

konnte aber grünes

Licht geben. Damit kann

„New Horizons“ nun sogar

noch dreimal näher an „Ultima

Thule“ vorbeifliegen als

an Pluto –ineiner Entfernung

von rund 3500 Kilometern

und mit 51 500 Kilometern

pro Stunde. Die Kommunikation

mit der Erde dauert

rund zwölf Stunden, aber etwa

zwölf Stunden nach dem

Vorbeiflug erwartet die Nasa

dann auch schon Fotos und

erste Daten.


38 PANORAMA BERLINER KURIER, Sonntag, 30. Dezember 2018* *

Benni, der gelähmte

Retter der Affen

Im

Rollstuhl kämpft der 28-Jährige

für das Überleben der Orang-Utans

im Dschungel von Indonesien

Es dauert etwas, bis das

kleine Orang-Utan-

Mädchen Mona Vertrauen

zu Benni Over (28) gefasst

hat. Doch dann, nach etwa

einer halben Stunde, setzt

es sich auf seinen Schoß. Die

Menschen, die um Benni und

Mona herumstehen, mitten

im indonesischen Regenwald,

werden plötzlich ganz

ruhig. Auch Bennis Vater

Klaus (59). „Das war ein heiliger

Moment. Da flossen die

Tränen“, erzählt der Papa.

Gut 11 000 Kilometer sind

es vom Heimatort der Overs,

Niederbreitbach in Rheinland-Pfalz,

bis auf die Insel

Borneo. Dass Benni die weite

Reise auf sich genommen

hat, ist alles andere als selbstverständlich.

Denn der 28-

I

nfo

Von

MARTIN HENNING

Dastraurige Schicksal

der Orang-Utans:

Getötet,geschmuggelt,

angekettet

ProMinute wird laut Expertenschätzungen

Regenwald in der

Größe von 35 Fußballfeldern (!)

abgeholzt –meist für Palmöl, das

auch in Produkten wie Waschmittel,

Tomatensuppe oder Schokolade

enthalten ist.Soschrumpft

der Lebensraum für die etwa

70000 Orang-Utans immer weiter.Oft

werden die Affen-Mütter

einfach getötet,ihre Kinder mitgenommen.

Ein traumatisches Erlebnis

für die jungen Orang-

Utans, die normalerweise bis zu

ihrem achten Lebensjahr bei der

Mutter bleiben. Nicht selten werden

die jungen Affen illegal aus

dem Land geschmuggelt,als Statussymbol

an wohlhabende Familien

verkauft.Weil meist das Verständnis

für eine artgerechte Erziehung

fehlt,landen die Orang-

Utans häufig an Ketten. NGOs

(Nicht-Regierungsorganisationen)

versuchen, das zu verhindern.

Sie überführen die Affen in

Rettungs- und Reha-Camps, in

denen die Primaten möglichst so

aufwachsen sollen wie in der freien

Wildbahn.

Selbst

schlammige

Wege halten

Benni nicht

auf.

Jährige leidet an der unheilbaren

Erbkrankheit Muskeldystrophie

Duchenne

(DMD). Seit seinem zehnten

Lebensjahr sitzt er im Rollstuhl,

kann nur noch seine

Finger bewegen und ist auf

fremde Hilfe angewiesen. Alles

egal. Denn Benni hat einen

„Auftrag“, wie er selbst

sagt. Er will die Orang-Utanss

in den Regenwäldern vor

dem Aussterben retten.

Diese Geschichte beginnt

im Sommer 2014. Benni be-

sucht mit seiner Familie den

Berliner Zoo. „Eigentlich

wollten wir uns alles an-

schauen“, erzählt Papaa

Klaus. „Aber wir sind nicht

über das Orang-Utan-Gehe-

ge hinausgekommen.“ Ben-

ni ist stundenlang gefesselt

vom kleinen Affen Bulan:

„Der hat so unglaublich viel

Quatsch gemacht.“

Wieder zu Hause, recher-

chiert Benni alles, was er zu

Orang-Utans in die Finger

bekommt. Und erfährt

Schreckliches über das

Schicksal der Affen, die so

wichtig für den Regenwald

und unser Klima sind.

Orang-Utans sorgen durch

die Auswahl ihrer Nahrung

und ihre Ausscheidungenn

dafür, dass das Ökosystem

Regenwald im Gleichgewicht

bleibt. Doch die rot-

haarigen Affen sind stark ge-

fährdet – nur noch etwa

70000 Tiere leben in freierr

Wildbahn. Profitorientiertee

Großunternehmen holzen

ihren Lebensraum gnaden-

los ab, um dort Palmöl-Plan-

tagen zu errichten.

Eines Tages fasst Benni einen

Entschluss. „Er sagte zu

mir: ,Ich möchte ein Kinderbuch

über Orang-Utans ma-

chen. Kinder müssen wis-

sen, dass Orang-Utans vom

Benni reist mit seinem Vater

durchs ganze Land, um für

Orang-Utans zu kämpfen.

Aussterben bedroht sind’“,

erinnert sich Vater Klaus.

Die beiden erarbeiten gemeinsam

die Geschichte des

Buchs.

Als Benni zu Weihnachten

eine Patenschaft für den auf

Borneo lebenden Orang-

Utan Henry geschenkt bekommt,

ist auch der Titel

klar: „Henry rettet den Regenwald“.

Über Kontakte

zum Haus der Medienbildung

in Ludwigshafen wird

die Idee sogar als Trickfilm

verfilmt, im Juli 2015 findet

die Premiere statt. Im Januar

2017 erscheint schließlich

auch das geplante Buch.

Doch dem umtriebigen

Benni reicht das nicht. Also

reist die Familie im April

2016 tatsächlich nach Borneo,

um sich vor Ort ein Bild

zu machen. Dort

treffen sie in

den Orang-

Utan-

Camps von West- und Ost-

Kalimantan auf die Waisen-

Affen, die von Menschen aufgepäppelt

und an ein Leben

in freier Wildbahn gewöhnt

werden.

Am Ende der Reise erleben

die Overs den großen Moment:

Henry und Benni sehen

sich das erste Mal in

Fleisch

und

Blut. „Als Benni Henry rief,

hat der auch sofort reagiert

und wollte zu Benni“, erzählt

Vater Klaus. „Wir waren alle

wahnsinnig stolz.“

Benni bekommt während

seiner zweiwöchigen Reise

aber auch zu sehen, was der

Mensch in seinem Profitwahn

auf Borneo bereits angerichtet

hat. Bilder von gerodeten

Waldflächen und

vergifteten Flüssen brennen

sich in seinen Kopf. Er trifft

das einheimische Volk der

Dayak und Schulklassen und

spricht mit lokalen Umweltschützern.

Es wird klar: Borneo

braucht Benni.

Im August hat er ein Sachbuch

herausgebracht („Im

Rollstuhl zu den Orang-

Utans“). Er stellt sein Projekt

in Diskussionsrunden in ganz

Deutschland vor, erklärt in

Schulen, wie das Palmöl im

Bio-Diesel und in unseren Lebensmitteln

die Orang-Utans

gefährdet. Bald soll es auch

wieder nach Indonesien gehen.

Für Tierretter Benni, der

in seinem Leben schon in

über 50 Länder gereist ist,

geht es eben stetig vorwärts.

„Er ist immer sehr

positiv, die Eltern machen

sich da mehr Sorgen“,

sagt

Papa

Klaus und muss

fast

schmunzeln.

Neugierig schaut

die kleine Mona zu

Benni hoch. Diese

Szene bezeichnet

Bennis Vater Klaus

Over als ganz

besonderen

Moment.

Fotos: Over/privat


*

Auf dem Flughafen gabesvier

Stunden keinen Flugbetrieb.

Auto rast auf

Landebahn

am Airport

Hannover –Nach einem

Zwischenfall auf dem Flughafen

Hannover ist der Flugverkehr

des Airports gestern

für rund vier Stunden eingestellt

worden. Ein Mann hatte

mit einem Auto ein Tor

zum Vorfeld durchbrochen,

so die Bundespolizei. Dort

versuchte er, einem landenden

Flugzeug zu folgen. Den

Ermittlern zufolge gab es

keine Hinweise auf einen

terroristischen Hintergrund.

Der Fahrer habe laut

Test unter dem Einfluss von

Kokain und Amphetaminen

gestanden. Sein Motiv war

zunächst völlig unklar. Verletzt

wurde niemand. Etliche

Passagiere hatten am

Airport ausgeharrt, bis der

Flugbetrieb gegen 20.00 Uhr

wieder aufgenommen wurde.

Landende Maschinen

waren in andere Städte umgeleitet

worden. Bei dem

Festgenommenen handelt es

sich um einen Mann Mitte

20. Genauere Angaben gab

es zunächst nicht, weil der

Mann keinen Ausweis dabei

hatte. Das Auto hatte ein

polnisches Kennzeichen. Es

sei aber möglich, dass der

Mann kein Pole sei, hieß es.

Beben auf den

Philippinen

Manila –Eine Wochenach

dem verheerendenTsunami

(426 Tote) in Indonesien erschütterte

ein schweres Erdbebenden

Süden der Philippinen.

Der Erdstoß der Stärke

6,9 ereignete sich auf der

Insel Mindanao.Eine Tsunami-Warnung

wurde nach

kurzer Zeitwieder aufgehoben,

Berichte über Schäden

lagen zunächst nichtvor. Die

Philippinen liegen auf dem

Pazifischen Feuerring, auf

dem sich 90 Prozent der Beben

weltweit ereignen.

Helfer bringen in Indonesien ein

Mädchen in ein Notlager.

Foto: AP Foto: AP

Zu Silvester

die Sektkorken

knallen lassen?

Bloß nicht!

Experten-Tipps:

So schmeckt der

Neujahrs-Sekt

am besten

Bodenheim – Er gehört

zu Silvester wie der

Topf zum Deckel: Ohne

Sekt oder Schampus begrüßt

kaum jemand das

neue Jahr. Was vor dem

Anstoßen zu beachten ist

und ob man wirklich die Korken

knallen lassen soll, erklärt

Manuel Bretschi, Ressortleiter

für Aus- und Weiterbildung

beim Deutschen

Weininstitut in Bodenheim.

Gleich millionenfach macht es

in Deutschland zu Silvester

wieder „plopp“! Dabei ist es gar

nicht ratsam, die Korken kräftig

knallen zu lassen. „Durch

Manuel Bretschi

vomDeutschen

Weininstitut weiß,

wie Sekt das beste

Aroma entfaltet.

den plötzlichen Druckverlust

kommt es zum Überschäumen.

Dabei entweicht die Kohlensäure,

und wir haben kein Prickeln

mehr im Glas. Deshalb

sollte die Flasche vor dem Öffnen

auch nicht geschüttelt werden“,

rät Manuel Bretschi. Mit

der linken Hand sollte man die

Flasche halten und mit der

rechten den Korken mit viel

Gefühl ganz langsam herausdrehen,

empfiehlt der Kenner.

Die beiden Senioren

warenamMorgen des

24. Dezembers tot im

Hof des Wohnhauses in

Thüringen gefunden worden.

Der Doppelmord am

Heiligen Abend erschütterte

ganz Deutschland. Jetzt ist

ein Tatverdächtiger gefasst.

Ermittler hatten den 56-

Jährigen am Freitag festgenommen.

Der Mann aus

Nordhausen stamme aus

dem Umfeld der Opfer und

sei geständig, teilte die Polizei

mit. Zuvor hatte es demnach

einen DNA-Treffer in

der Spurenauswertung gegeben.

Gestern erging gegen

den Tatverdächtigen Haftbefehl

wegen Mordes. „Zum

Tatmotiv können allerdings

noch keine Angaben gemacht

werden“, hieß es in

der Mitteilung der Polizei.

DieLeichen der Opfer -ein

82-Jähriger und seine 80

Jahre alte Frau -waren am

Montagvormittag entdeckt

worden. Sie lagen nach Polizeiangaben

im Hof ihres

Wohnhauses, der vermutlich

auch der Tatort war.

Nachbarn hatten die blutüberströmten

Leichen auf

dem Grundstück gefunden

und die Polizei alarmiert. An

den Leichen wurden Anzeichen

„massiver Gewalteinwirkung“

festgestellt.

Nach der Tat wurde laut

Staatsanwaltschaft das

Haus des Paares durchsucht

und vermutlich ein hoher

Betrag Bargeld mitgenommen.

PANORAMA 39

Fotos: dpa

Perlt der Sekt

nicht im Glas, ist

es nicht sauber

genug oder es

wurde zu viel

Spülmittel

benutzt.

Beim Einschenken sei es dann

sinnvoll, das Glas schräg zu halten.

Bretschi: „Dadurch entsteht

eine größere Oberfläche

und es kommt so nicht zu einer

großen Schaumbildung.“

Und welches ist das beste Glas

fürs prickelnde Silvester-Vergnügen?

„Champagnerschalen

sind nicht ideal, weil dadurch

die Kohlensäure entweicht“, so

Bretschi. „Auch schmale Sektflöten

sind nicht optimal, weil

die Nase so kein Aroma abbekommt.

Sektgläser mit etwas

Bauch sind dagegen perfekt. Sie

haben am Kelchboden in der

Regel eine aufgeraute Stelle,

den sogenannten Moussierpunkt.

Durch den perlt der Sekt

besonders gut, so wie an einer

Kette.“

Perlt der Sekt trotzdem nicht,

so sei meist das Glas nicht sauber,

oder es wurde zu viel Spülmittel

verwendet. Bretschis Rat

deshalb: Gläser vorher nochmal

ausspülen und nachpolieren!

Damit Sekt schnell kalt wird,

stellt man am besten die Flasche

in einen Sektkühler und

füllt Eis dazu sowie zwei bis

drei Esslöffel Salz. „Zum Auflösen

des Salzes wird Energie benötigt“,

erklärt Bretschi. „Diese

wird als Wärmeenergie verbraucht,

wodurch eine Abkühlung

stattfindet.“

Doppelmord

an Heiligabend: Killer gefasst

Die Leichen des Rentnerpaars

lagen im Hof ihres Hauses (gr.F.).

Der Täter wurde per Überwachungskameragefilmt

(o.).

56-Jähriger gehörtzum Bekanntenkreis des Rentnerpaars, gestand die Tat

Kurz vor dem Fahndungserfolg

hatte die Polizei am

Freitag noch eine Belohnung

von5000 Euro für entscheidende

Zeugenhinweise zu

dem Fall ausgelobt.

Foto: dpa


Sonntag, 30. Dezember 2018

WITZDES TAGES

„Robert, nenne mir einmal einen berühmten

Dichter!“ „Achilles.“ „Aber Robert!

Achilles war doch kein Dichter!“ „Wieso,

der ist doch wegen seiner Verse bekannt...“

WUSSTEN SIE SCHON...

... dass auf den Galápagos-Inseln zum

Schutz der einzigartigen Tierwelt der

Verkauf und das Zünden von Feuerwerkskörpern

verboten worden ist? Der Regierungsrat

des Archipels beschloss die entsprechende

Verordnung einstimmig. Ausgenommen

seien lediglich Feuerwerkskörper,

die nur Lichteffekte produzierten,

aber keinen Lärm.

Verdächtiger Post

Hat sich Sophia Torwartgeangelt?

Hat Sophia Thomalla (29) einen neuen

Mann an ihrer Seite? In ihrer „Instagram

Story“ verknüpfte sie jetzt das Foto des

deutschen Ex-Liverpool-Torwarts Loris

Karius (25) mit einem Herzchen. Die beiden

wurden auch schon turtelnd in Miami

gesichtet. Und Rocker Gavin Rossdale

(53), mit dem sich Sophia noch im November

auf dem Roten Teppich zeigte?

Der scheint nun ihr Ex zu sein.

Fotos: dpa

Gerichtstermin

Kevin Spaceywill sich drücken

US-Schauspieler Kevin Spacey (59) will

einer gerichtlichen Anhörung zu Vorwürfen

eines sexuellen Übergriffs laut

„Boston Globe“ fern bleiben. Ihm wird

vorgeworfen, einen 18-Jährigen 2016 in

einer Bar in Nantucket betrunken gemacht

und unsittlich berührt zu haben.

Eigentlich sind Angeklagte verpflichtet,

zu erscheinen. Es sei denn, ein Richter

verzichtet darauf.

Foto: AP

Martialisch: Roland Koch

als Anton Seematter mit

einem Maschinengewehr

in einer „Tatort“-Szene

www.sam-4u.de

www.sam-4u.de

WASBEDEUTET...

... Pareidolie? Der Begriff aus dem Altgriechischen

(= Trugbild) bezeichnet das Phänomen,

in Dingen und Mustern vermeintliche

Gesichter und vertraute Wesen oder

Gegenstände zu erkennen. Bekannte Beispiele

für Pareidolien sind unter anderem

vorbeiziehende Wolken, deren Formen an

alltägliche Dinge erinnern, aber auch

Landschaftsformationen, wie etwa das

„Mondgesicht“.

ZULETZT

Frau will ihren Ehemann verkaufen

Eine 40-jährige Frau aus Hamburg versteigerte

ihren Ehemann bei Ebay-Kleinanzeigen.

Für ihren Gatten im „gebrauchten

Zustand“ verlangte sie gerade einmal

18 Euro. Der Preis wäre allerdings verhandelbar

–die Zahl 18 sei lediglich ihre

Glückszahl. Zudem wollte sie niemanden

mit einem zu hohen Angebot abschrecken.

4

194050

301203

71052

Fotos: ARD Degeto/ORF/Daniel Winkler

Krimi-Comeback für Roland Koch

„Tatort“-Kommissar

unter Mordverdacht

Von

BERND PETERS

Mateo Lüthi hat sich gemacht.

Der Kommissar

von einst hat jetzt eine

riesige Villa mit eigenen

Lichtkunstwerken im

Garten, einen schicken

Sportwagen. Denn Lüthi

ist jetzt CEO einer

Schweizer Firmenholding

– und heißt jetzt Anton

Seematter. Schauspieler

Roland Koch (59) kehrt in

den „Tatort“ zurück.

Aber als Verdächtiger!

Wie bitte?! Der Ex-Kompagnon

von Eva Mattes (64)

alias Klara Blum im Konstanz-„Tatort“

(2012-2015)

taucht im vorletzten

Schweizer Fall seiner Ex-

Kollegen Stefan Gubser (61)

und Delia Mayr (51) alias

Flückiger und Ritschard namens

„Friss oder stirb“

(heute ARD, 20.15 Uhr)

plötzlich und (trotz frisch

und neu geschnittenen

Schnurrbartes) überaus erkennbar

als Verdächtiger in

einem neuen Mordfall wieder

auf. Ungewöhnlich im

„Tatort“ –das gibt es sehr

selten.

„Nur in Ausnahmefällen“

soll eine solche Besetzung

stattfinden, gibt die ARD als

koordinierende Stelle den

Sendeanstalten (in diesem

Fall dem SWR und dem

Schweizer Fernsehen SR)

vor. Das Team um Regisseur

Andreas Senn entschied

sich in diesem Fall

aber doch dafür –weil Koch

so gut auf die Rolle passte.

Roland Koch (r.) im „Tatort“ mit

Mišel Matičević

Das stimmt auch. Schauspielerisch

liefert der

Mann, der an der Seite von

Maximilian Schell (✝ 2014)

in der Fernsehserie „Der

Fürst und das Mädchen“ bekannt

wurde, ein Feuerwerk

ab. Nur werden „Tatort“-Fans

schnell wieder an

den gemächlichen Lüthi

denken, wenn ihnen jetzt

der tatkräftige Seematter

begegnet, der auch kurz

entschlossen mit einer

Pumpgun auf einen Geiselnehmer

ballert.

Er selbst nimmt’s locker.

„Ich habe immer gerne für

den ,Tatort’ gearbeitet, vor

allem in der Schweiz“, sagte

der gebürtige Uezwiler, der

heute als Teil des Burgtheater-Ensembles

in Wien lebt.

Jetzt reizte ihn die Rolle des

„Dealmakers und Managers

mit großem Charisma“ –so

wie vorher die des Kommissars.

Und in beiden durfte er

schließlich ordentlich ballern…

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine