05.03.2021 Aufrufe

SchlossMagazin Augsburg Nordschwaben + Fünfseenland März 2021

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

03

21

Das Lifestyle-Magazin

für Augsburg, Nordschwaben + Fünfseenland

Preis: unbezahlbar

www.schlossmagazin.com

Schönes Leben in der Region

Kleider

machen Leute

Mode und mehr unter

verschiedenen Aspekten

Food Upcycling

Lukullisches

Kunst am Ei

Special Ostern

Zuhause arbeiten

Design + Wohnen


Die aufregendste Investition in die Zukunft.

Mit 100 % Fahrspaß als Rendite.

Der neue Taycan Basis wartet. Ab sofort gehen Sie mit dem neuesten Mitglied der Taycan Familie

bereits ab EUR 83.520,– an den Start. Schnell sein lohnt sich. Denn bei einer Bestellung bis

31. März 2021 erhalten Sie einen original Porsche Winterkomplettradsatz als Early-Bird-Prämie

von uns. Besuchen Sie uns im Porsche Zentrum Augsburg.

Porsche Zentrum Augsburg

Sportwagenzentrum

Seitz + Kummer GmbH

Porschestraße 5

86368 Gersthofen

Tel. +49 821 45544-900

www.porsche-augsburg.de

Taycan · Stromverbrauch (in kWh/100 km): kombiniert 28,7–28,0; CO₂-Emissionen (in g/km): kombiniert 0; Stand: 02/2021


Editorial | 3

persönliche

Beratung

Vieles neu…

macht der März

Da sind wir wieder, liebe Leser*innen! Nach zwei Monaten Zwangspause

starten wir mit der Märzausgabe ins Jahr 2021, wie immer

mit aktuellen, informativen und inspirierenden Beiträgen. Die Zwischenzeit

haben wir ausgiebig genutzt und an unserem Auftritt

gefeilt. Die neue Schrift ist besser lesbar und auch die Darstellung

der Themen ist luftiger geworden. Wie gefällt Ihnen der neue Look?

Ab sofort verstärkt auch ein neuer Mann das SchlossMagazin-Team.

Mit Marcus Bail konnten wir einen erfahrenen Insider der Medienbranche

gewinnen, den viele Augsburger bereits kennen dürften.

Bitte schenken Sie ihm weiterhin Ihr Vertrauen.

Wir laden Sie ein, mit dem SchlossMagazin den Frühling zu begrüßen

und positiv gestimmt in die Zukunft zu blicken.

Bleiben Sie neugierig!

Ihre

Hannelore Eberhardt-Arntzen

Chefredaktion

Peter Dallmaier & Heinz Dallmaier

Geschäftsführer

www.kueche-wohnkultur.de

Dallmaier GmbH


4 | Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Titelfoto

Batsheva Hay, Modelabel BATSHEVA

© Alexei Hay, New York

Aus der Ausstellung Schalom Sisters*! – Jüdisches Museum

Augsburg, tim bayern

Besuchen Sie das SchlossMagazin

auch auf der Website

www.schlossmagazin.com

Region aktuell

5 Kunst, Kultur + Wirtschaft ♦ News in Kürze

16

8 Um angemessene Kleidung wird gebeten

Ausstellung im Schaezlerpalais nach dem Lockdown

10 In den Stauden ♦ Doku: 45 Minuten Kultur, Natur und Lebensgefühl

12 Der neue Mann im „Bewegungsreferat“

Jürgen K. Enninger, Augsburg

14 „Europäische Kulturroute“ Via Romea Germanica

Geführte Pilgerwanderung ab 21. Juli geplant

16 Schalom Sisters * ! ♦ Jüdisch-feministische Positionen

18 Ein frischer „LebensMittelPunkt“

Der neue Stadtladen in Donauwörth

Bild des Monats

20 Des Golfers Traum ♦ Golfplatz „The Pit“

28

Lukullisches

22 Food Upcycling ♦ Verwerten statt verschwenden

24 Längst kein kalter Kaffee ♦ Food Upcycling Rezepte

Special Ostern

26 Oha – Ostern! ♦ Möhrenkuchen

28 Ars pro Ovo ♦ Traditionelle Eier-Kunst

31 Ei – wie schön! ♦ Osterbasteln mit Designfolien

Fashion + Beauty

32 Gib Stoff! ♦ Die Frühjahrsmode 2021

Gesundheit + Wellness

12

36 Detox versus Fasten ♦ Die Unterschiede zwischen den Begriffen

37 Kaltstart in den Frühling ♦ Strategien gegen Frühjahrsmüdigkeit


Inhalt | 5

Tegernbach. Mit Weitblick golfen.

Lust auf Golf ?

Foto Theater Fritz und Freunde

42

38 Wenn es einem die Sprache verschlägt

Logopädie PLUS – Praxis für Sprechen und Stimme

40 Tipps zum Sprechen mit der Maske

von Stimm- und Sprechtrainerin Anne-Marie Lohr

41 Gesund ohne Rausch ♦ Fakten über Hanföl

Kunst + Kultur

42 Aufgeben ist keine Alternative

Die Aichacher Sängerin, Schauspielerin

und Musical-Darstellerin Janina Maria Schmaus

52

Schnupperkurse

Platzreifekurse

Termine:

www.gc-tegernbach.de

Lust auf mehr

Golf ?

44 Wenn Kunst von Herzen kommt

Der verstorbene Donauwörther Künstler Hanns Lanninger

Wirtschaft + Finanzen

47 Trend Mikroimmobilien

Investitionspotential für Normalverdiener

Special Nachhaltigkeit

48 Vermeiden, recyceln, wiederverwenden

Wissenswertes zum Thema Nachhaltigkeit

Mitglied beim

GC Tegernbach

werden und

drei weitere Plätze

kostenlos spielen!

Natur + Garten

50 Jetzt Froschschutzmittel! ♦ Achtung: Krötenwanderungen

Reisen + Erleben

51 Travel in a Bubble ♦ Reisetrend der Zukunft

Design + Wohnen

52 My Home is my Office

Einrichtungstipps von Interior Designerin Ilona Reiss

Promotions

57 Gut bedacht ♦ Koch Vertriebsgesellschaft mbH

58 Vorschau + Impressum

Golfanlage Tegernbach

Kapellenweg 1 * 82293 Tegernbach

Tel. 08202 / 90 57 00

www.gc-tegernbach.de


6 | Region aktuell | Neues aus Kunst, Kultur + Wirtschaft

Das Ofenhaus –

ein „ausgezeichnetes“ Denkmal

Mit dem Denkmalpreis des Bezirks Schwaben ist das

Ofenhaus des Augsburger Gaswerks ausgezeichnet

worden. „Nachdem die neue Innengestaltung des historischen

Ofenhauses bereits mit dem German Design

Award 2020 ausgezeichnet worden ist, ist das ein

weiterer bedeutender Preis, der uns mit Stolz erfüllt“,

sagt swa-Geschäftsführer Alfred Müllner. „Erkennt

der Design-Award die moderne Gestaltung der neuen

Nutzung an, bescheinigt uns der Denkmalpreis nun

auch den sorgsamen Umgang mit der industriellen

Geschichte“, so Müllner. „Das Projekt der Stadtwerke

Augsburg beeindruckt mich“, bescheinigt Bezirksheimatpfleger

Dr. Peter Fassl. „Es ist schön zu sehen, wie

das Miteinander von Alt und Neu umgesetzt wurde,

ohne dass der historische Charme verloren geht.“

Informationen www.gaswerkaugsburg.de

Foto swa / Thomas Hosemann

Neues von den

Spezialitätenwirten

Die Spezialitätenwirte im Wittelsbacher Land haben

Verstärkung bekommen: Der Tavernwirt in Sulz bach,

geleitet von Michael und Christiane Hodes, ist seit

neustem Mitglied bei der über die Landkreisgrenzen

Aichach-Friedbergs hinaus bekannten Wirte-Gemeinschaft.

Die Spezialitätenwirte bieten ihren Gästen

nicht nur hochwertige Speisen, sondern legen bei der

Auswahl der Lebensmittel zudem großen Wert auf Regionalität

und Saisonalität. Seit September vergangenen

Jahres gibt es außerdem einen gemeinsamen

Gutschein. Dieser kann auch für „to-go-Bestellungen“

verwendet und eingelöst werden, egal bei welchem

Wirt.

Erhältlich sind die Gutscheine beim Wittelsbacher

Land Verein, Telefon 08251-92477 oder per E-Mail

über info@wittelsbacherland-verein.de. Zu den

Spezialitätenwirten zählen weiterhin der Waldgasthof

Burghof in Aichach, das Gasthaus Goldener Stern in

Rohrbach, Kühners Landhaus in Kissing, der Landgasthof

Lindermayr in Haberskirch, der Gasthof Wagner in

Aichach sowie der Gasthof zum Schloss in Friedberg.

Informationen https://spezialitaetenwirte.de/


Region aktuell | 7

Snowdance Film Festival

Landsberg

Später im Jahr als sonst findet heuer das Snowdance

Independent Film Festival statt – und zwar erstmals

komplett online. Im Zeitraum vom 20. bis 28. März

können alle Festival-Filme und der tägliche Live-

Event auf der Webseite angeschaut werden. Ganz

bequem, rund um die Uhr, wo immer man will – super

einfach und natürlich Corona konform! Alles

was man dafür braucht ist eine Internetverbindung

und ein gültiges Ticket. Seit dem 3. März kann man

ein solches über den Online-Shop auf der Webseite

erwerben. Es gibt zwei Arten von Tickets: erstens

das Tagesticket für 14.- €, mit dem man 24 Stunden

lang Zugriff auf die komplette Mediathek und das

volle Programm hat. Das 24 Stunden Zeitfenster

startet in dem Moment, in dem man beginnt, den

ersten Film zu schauen. Und zweitens das Festival

Ticket für 54.- €, mit dem man keinen zeitlichen

Beschränkungen unterliegt. Man kann während der

gesamten Zeit des Festivals ganz in Ruhe alle Filme

in der Mediathek anschauen.

An jedem Festivaltag wird zweisprachig und live

vom Festival gestreamt und zwar jeweils von 19:00

bis 20:00 Uhr. Die internationalen Gäste der Delo-

Lounge werden über Zoom zugeschaltet, die nationalen

„in Persona“ zu Gast sein, wenn es die Hygiene-

Lage erlaubt. Filmtipps, Jury-Zwischenstände und

die Berichte von parallel stattfindenden Events

können vom Zuschauer kommentiert und auch

nachgefragt werden.

Informationen und Programm

www.snowdance.net

Qualität

im Wittelsbacher Land

genießen.

Unser Siegel steht für Qualität aus dem Wittelsbacher Land.

Informieren und überzeugen Sie sich selbst!

www.wittelsbacherland-verein.de

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den

Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)


8 | Region aktuell | Um angemessene Kleidung wird gebeten

Um angemessene

Kleidung wird gebeten

Ausstellung im Schaezlerpalais nach dem Lockdown

Um Mode für besondere Anlässe von 1770 bis heute dreht sich eine neue

Sonderausstellung im Augsburger Schaezlerpalais, die nur darauf wartet, eröffnet

zu werden. Bis dahin sind virtuelle Einblicke möglich.

Fotos Kunstsammlungen und Museen Augsburg

Oben: Porträt einer wohlhabenden Dame aus den 1880er

Jahren ♦ Ganz oben: Cocktailkleid und Detail von Heinz

Oestergaard, Berlin 50er Jahre, Sammlung Ralf Schmitt

Mode begleitet den Menschen durch

sein Leben. Als „zweite Haut" dient

ihm die Kleidung nicht nur als Schutz,

sondern auch als Schmuck. Für besondere

Anlässe wurde daher immer schon zu einer

speziellen Garderobe gegriffen – ob zu religiösen

Festen, gesellschaftlichen Events oder im Berufsleben.

Über Jahrhunderte bestimmten festgelegte

Kleiderordnungen, wie man sich anzuziehen hatte.

Materialien, Schnitte, Farben, Dekore und Accessoires

wurden dem Anlass und Stand entsprechend

vorgegeben – mitunter sogar per Gesetz.

Der Bruch mit diesen Dresscodes war noch bis in

die 1960er Jahre so gut wie unmöglich und konnte

gesellschaftliche Sanktionen nach sich ziehen.

Aufstände, Revolu tionen und Kriege veränderten

die strengen Vorgaben der Kleidervorschriften. So

stellten beispielsweise die Französische Revolution

von 1789 und die Studentenrevolte von 1968 vormalige

Konventionen infrage und definierten Kleidung

neu.

Manch ein Anlass kam dadurch „aus der Mode".

Auch wenn heute die individuelle Einstellung zur

Mode eine größere Rolle bei der Kleiderwahl spielt,

wird die Frage nach einem angemessenen Outfit immer

noch viel diskutiert. Over- oder underdressed?


Region aktuell | 9

Linke Seite: Hochzeits-Outfit für Sie und Ihn. Ein weißes

Kleid gehörte nicht immer zur Ausstattung einer Braut.

Oben: Rokoko-Kinderkleid aus der Zeit um 1785. Damals trugen

auch kleine Jungen Kleider; Sammlung Ralf Schmitt

Sittlich-moralische, geschlechtliche und soziale Codes

haben nach wie vor Einfluss auf unsere Kleidung –

mal mehr, mal weniger bewusst.

Auch der Bruch mit modischen Normen wird dabei

zum Statement. Anhand von Damen-, Herren-, Kinder-

und Puppenkleidung aus vier Jahrhunderten

geht die Ausstellung diesen Entwicklungen vom 18.

Jahrhundert bis in die Gegenwart nach, beginnend

mit der Zeit der Erbauung des Schaezlerpalais mit

seinem bekannten Rokoko-Festsaal um 1770.

Die Exponate stammen aus einer umfangreichen

Privatsammlung und werden durch Objekte aus dem

Bestand der Kunstsammlungen & Museen Augsburg

ergänzt. Wer nicht bis zum Ende des Lockdowns

warten möchte, kann schon jetzt über die Website

der Kunstsammlungen und Museen Augsburg virtuelle

Eindrücke von der Ausstellung sammeln.

Informationen

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

Mode, Mode, ...

Mode!

ÖFFNUNG DER

AUSSTELLUNGEN

NACH DEM

LOCKDOWN!

Maximilianmuseum

DRESSED

FOR SUCCESS

Matthäus Schwarz.

Ein Augsburger

Modetagebuch des

16. Jahrhunderts

Schaezlerpalais

UM ANGEMESSENE

KLEIDUNG

WIRD GEBETEN

Mode für besondere

Anlässe von 1770 bis heute

KUNSTSAMMLUNGEN

& MUSEEN AUGSBURG

Grafisches Kabinett

JOHANN HEINRICH

SCHÜLE

Mit Baumwolldruck zum Erfolg

KMAUGSBURG.DE


10 | Region aktuell | In den Stauden

Bei den Dreharbeiten

im Sumpfgebiet bei Mittelneufnach

In den Stauden

Doku: 45 Minuten Kultur, Natur und Lebensgefühl

Wer sich virtuell Appetit holen möchte auf einen Ausflug in die Stauden, eine wunderbar

ruhige Natur- und Kulturlandschaft in Bayerisch-Schwaben, kann das mit

der Dokumentation „In den Stauden“ tun, die in der BR Media thek abrufbar ist.

Fotos Dr. Michael Zehetmair

Die Stauden sind eine Kulturlandschaft, südlich

von Augsburg und nördlich von Bad

Wörishofen gelegen, zwischen dem Markt

Fischach und Markt Wald. Der Film startet

mit einer Reminiszenz an den berühmtesten Sohn der

Stauden: den Schlagersänger Roy Black. Das Filmteam

besucht seinen Geburtsort Straßberg und einige Wegbegleiter.

In Mickhausen wird es dann laut, bei einem

Besuch des weithin bekannten Bergrennens. Nächste

Station ist die Stadtarchäologie Augsburg. Am Rande

der Stauden, in Schwabmünchen, wurde schon zur Römerzeit

Keramik produziert. Dann ist das Filmteam zu

Gast bei einer Probe der Jugendkapelle Stauden, die Jugendliche

aus verschiedenen Stauden-Dörfern vereint.

Als nächstes geht die filmische Reise weiter in der Staudenbahn

– einer historischen Eisenbahnlinie von Norden

nach Süden, einmal quer durch die Stauden, von

Markt Fischach bis Markt Wald. Außerdem wird die kulinarische

Seite der Stauden beleuchtet. Im Markt Fischach

wird frischer Berches gebacken, jüdisches Brot für

den Feiertag. Einst gab es dort eine große jüdische

Gemeinde. Bekannt für die Herstellung qualitativ hochwertiger

Stühle aller Art ist das Unternehmen der Familie

Wagner in Langenneufnach. Von dieser Firma

Im Herbstwald bei

Grimoldsried

stammt z. B. die Inneneinrichtung des Restaurants in

der Hamburger Elbphilharmonie. Und wer wusste bislang,

dass die Vorfahren von Wolfgang Amadeus Mozart

aus den Stauden stammen? Bevor die Reise mit einem

Besuch im Zisterzienserinnenkloster Oberschö nenfeld

ausklingt, werfen die Film autoren Dr. Michael

Zehetmair und Frieder Käsmann noch einen Blick

ins Schloss Mickhausen und ins Fuggerschloss.

Informationen

www.augsburg-tourismus.de ♦ www.br.de/mediathek


pro air Medienagentur präsentiert:

PREMIUMPARTNER

CLASSICPARTNER

MEDIENPARTNER


12 | Region aktuell | Jürgen Enninger

Der neue Mann

im „Bewegungsreferat“

Jürgen K. Enninger, Augsburg

Mit Empathie und vielseitiger beruflicher Erfahrung bereichert der „Kultur-

Netzwerker“ Jürgen K. Enninger die Referentenriege der neuen Augsburger

Stadtregierung unter Oberbürgermeisterin Eva Weber. Seit dem 1. Oktober

2020 leitet er das Referat für Kultur, Welterbe und Sport.

Text Renate Baumiller-Guggenberger

Foto Marko Petz

Schon jetzt ahnt Enninger, dass ein maßgeblicher

Part seiner Arbeit darin bestehen wird,

den massiv in ihrem bisherigen Schaffen bedrohten

Menschen nach dem Corona-Stillstand

einen kulturellen wie sportlich motivierenden

Neustart zu ermöglichen. Für das SchlossMagazin traf

Renate Baumiller-Guggenberger ihn – derzeit unausweichlich

– im digitalen „Plauderformat“. Gemeinsam

mit allen Kultur- und Sportfans hoffen wir, ihm bald

wieder live z. B. bei einer der sehnlich erwarteten

Staatstheater-Premieren oder auch beim Training zur

Kanu-WM 2022 am Eiskanal zu begegnen …

Mehr oder weniger ausschließlich rein digital und damit

quasi vom Schreibtisch aus konnte Jürgen Enninger

coronabedingt in seiner neuen Position schalten

und walten. In zahlreichen runden Tischen mit bis zu

40 Teilnehmenden und zunehmend in Vier-Augen-

Gesprächen sondiert er die Not- und Gemütslage von

Veranstaltern und den Kultur- und Sportakteuren, ermittelt

deren konkrete Bedürfnisse und erfüllt nicht

zuletzt den Beratungsbedarf im Kontext der Corona-

Starthilfe-Programme. „Der erste Tod, den ich sterben

musste, war all die Menschen nicht persönlich treffen

zu können“, bekennt Enninger Auf die Bitte um Ergänzung

des Satzes „Wer sein Amt in der Krise antritt, der

muss schon …“ kommt wie aus der Pistole geschossen –

allerdings von einem hörbaren Schmunzeln begleitet –

„… sehr starke Nerven haben.“

Täglich intensiver entdeckt Jürgen Enninger, wie dynamisch

und selbstverständlich die beiden bzw. die

drei Mega-Themen seines Ressorts ineinandergreifen:

„Wir sind hier im ‚Bewegungs‘-Referat dafür zuständig,

dass die Stadt geistig und körperlich fit bleibt!“ Stolz

könne Augsburg trotz der vielen baulichen Herausforderungen,

Stichwort Eiskanal, Stichwort Generalsanierung

Staatstheater, z. B. auf die besondere 60erund

70er-Jahre Architektur von Sportstätten wie der

Ehrhard Wunderlich-Halle oder dem Rosenaustadion

sein. Wenn man z. B. diese Architekturgeschichte erhellt

und erhält, sie also zukünftig besser sichtbar

macht, entfalten Kultur und Sport automatisch wertvolle

Synergien.

Augsburgs Wasserhistorie und damit der erst 2019 erlangte

UNESCO-Welterbe-Titel „ist das Scharnier zwischen

Sport und Kultur“, betont Enninger. Wie mit

ihm viele Augsburger*innen hält er überhaupt nichts

von dem glücklosen Ansatz der „KuSpo“-Projekte, in

denen sein Vorvorgänger Peter Grab zwanghaft zusammenschweißen

wollte, was für sich allein gesehen,

man denke an den FCA oder das Augsburger Staatstheater,

ohnehin in der ersten Liga spielt und beim Publikum

punktet. Sein Referat will primär die Rahmenbedingungen

schaffen, mit denen ein professionelles

oder auch ehrenamtliches Engagement im sportlichen

sowie kulturellen Umfeld motiviert, sinnvoll begleitet

und ermöglicht wird. „Das Pfund, mit dem wir hier

wuchern können, ist auch die immense Bereitschaft

der Bürgerschaft, sich einzubringen“, die jetzt schon

zu spüren ist. Die könnte auch sein weiteres Ziel bzw.

eine seiner Zukunftsvisionen für die Stadt befeuern.


Region aktuell | 13

„In einer konstant wachsenden Großstadt halte ich es

für wichtig, die Stadtteil-Kultur zu stärken, sie mit

eigenständigeren Identitäten zu versehen und sie zu

befähigen, direkter die Verantwortung beim Aufbau

junger Künstler*innen wahrzunehmen, ob in Kunstvereinen

oder anderswo.“

Die Reduzierung auf die vorerst rein digitale Zuwendung

bremst einen so langjährig erfahrenen Netzwerker

in Sachen Kultur- und Kreativwirtschaft natürlich

aus, der es als zielführend sieht, auch einmal

in andere Richtungen zu denken und dafür andere

Fragen zu stellen. Man muss sein „Gegenüber gerade

auch in der Kunst und Kultur in seinem Anderssein

ernst nehmen, ehe man ihn und sein Anliegen mit

dem eigenen Koordinatensystem abgleicht, um dann

mit passgenauen und partizipativen Angeboten zu

reagieren“.

Die Kultur- und Sportpolitik der drittgrößten bayerischen

Großstadt mitgestalten zu dürfen, ist für ihn

eine herausfordernde und zugleich ehrenvolle Aufgabe.

Definitiv sein „Traumjob“, dem er mit Ehrfurcht

begegnet. Auch in Regensburg war die Position des

Kulturreferenten ausgeschrieben, doch Enninger

entschied sich sehr klar für Augsburg, wo ihm bei

beruflichen Aufenthalten das besondere Selbstbewusstsein

der Bürgerschaft positiv aufgefallen war.

Präsent und nahbar will der 1968 in Pfarrkirchen im

Rottal-Inn-Kreis geborene Enninger sein, der gemeinsam

mit seinem Ehemann seit Dezember in der

Augsburger Innenstadt wohnt und dort u. a. den

Stadtmarkt als kommunikativen Lieblingsort schätzt.

Bevor er in die Fuggerstadt kam, leitete er sechs Jahre

das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft

der Landeshauptstadt München, das in einer bundesweit

einmaligen Matrixstruktur innerhalb der Stadtverwaltung

Aufgaben der Kultur-, Wirtschafts- und

Kommunalverwaltung verbindet. Er studierte Religionspädagogik

und kirchliche Bildungsarbeit an der

Universität Eichstätt ebenso wie Sprachen, Wirtschafts-

und Kulturraumstudien mit dem Abschluss

als Diplom-Kulturwirt an der Universität Passau, war

geschäftsführender Gesellschafter des Musiklabels

Enja Records sowie Mitarbeiter für betriebswirtschaftliche

Angelegenheiten an der Bayerischen Staatsoper.

Auslandsaufenthalte führten ihn zu einem Medienunternehmen

nach Hong Kong und zu Studien in die

Niederlande sowie nach Kanada.

Die Gesprächsbereitschaft, Empathie und unaufgeregte

Souveränität, die Enninger ausstrahlt, dürften

ihn in Kombination mit seinem beachtlichen beruflichen

Background dabei unterstützen, all die anstehenden

Herausforderung und Projekte seines

Kombi-Referats mit Bravour zu bewältigen.


14 | Region aktuell | Via Romea Germanica

„Europäische Kulturroute“

Via Romea Germanica

Von der Nordsee übers Donau-Ries bis Rom

Der Pilgerweg Via Romea Germanica

hat vom Europarat die Zertifizierung

als „Europäische Kulturroute" erhalten.

Für diesen Sommer ist eine Pilgerwanderung

geplant.

Der historische Weg, der seit dem 10. Jahrhundert

von Stade an der Nordsee quer

durch den Landkreis Donau-Ries über Österreich

ins italienische Rom führt, ist damit

– neben dem „Jakobusweg“, dem „St. Olafsweg“,

der „Via Francigena“ und dem „Martinusweg“ – ein

weiterer offizieller, europäischer Pilgerweg. Die Wiederbelebung

des uralten Pilgerweges, welcher von Abt

Albert von Stade 1237 begangen wurde und in seinen

Aufzeichnungen, den „Annales Stadenses“ von 1256,

beschrieben wird, ist getragen von dem gemeinsamen

Wunsch, eine Brücke in Europa über die Grenzen hinweg

zu schlagen.

Der Weg führt in Deutschland durch zwölf abwechslungsreiche

Regionen. Er startet in Stade an der Nordsee

und verläuft durch die Heide bis Celle, dann über

den Harz und Thüringen an der Rhön entlang und durch

das Fränkische Weinland. Er folgt bei Schweinfurt und

Würzburg dem Main, durchquert das romantische Frankenland

mit Rothenburg ob der Tauber und das Donau-

Ries mit dem wichtigen Donauübergang Donauwörth.

Weiter geht es über das schwäbische Lechfeld, Oberbayern

mit seinem Pfaffenwinkel und schließlich durch das

Werdenfelser Land an der Zugspitze und am Karwendel-

Gebirge vorbei. In Österreich geht es über Innsbruck

zum Brenner-Pass. Weiter führt der Weg durch Südtirol

und das Etschtal bis Trient. Er erreicht bei Padua den Po

und gelangt über Ravenna und den Appenin nach Arezzo

ins Tal des Tibers, der in Richtung Rom weist.

Geführte Pilgerwanderung ab 21. Juni

In 121 Etappen wird in diesem Jahr von der EAVRG „Europäische

Vereinigung der Via Romea Germanica“ eine

Pilgerwanderung von Stade nach Rom veranstaltet. Ziel

ist es, unter dem Motto „Pilger öffnen Horizonte“ einen

Beitrag zum interkulturellen und interreligiösen Dia log

in Europa zu leisten. Norwegische Pilger werden an der

Grafik unterwegs-auf-alten-strassen.de

Tisi nem fugiat harchit, officab imin

conem vendam descimu sdaerum et

que doloreh enimo

Tour genauso teilnehmen wie Pilger aus Deutschland,

Österreich und Italien. Start des Pilgerlaufes wird am

21. Juni 2021 in Stade sein; im August geht es quer

durch Bayern und im Oktober wird Rom erreicht. Der

Bevölkerung entlang der gesamten Strecke soll es

ermöglicht werden, sich einen Tag, ein Wochenende

oder auch nur für einige Stunden der geführten Pilgerwanderung

anzuschließen, um in das Pilger-Thema

„hineinzuschnuppern“. Veranstalter ist die Volkshochschule

Donauwörth in Kooperation mit der Via Romea

Germanica.


Informationen www.viaromea.de


Jüdisch-feministische Positionen

Ehemalige

Synagoge

Kriegshaber

tim

Staatliches

Textil- und

Industriemuseum

Augsburg

Ringfoto

Tezel

Zwischenzeit

Jewish-feminist

Pop-up Store

www.jmaugsburg.de

13.01.

-29.08.

2021

Kooperationspartner*innen

Medienpartner

Kulturpartner


16 | Region aktuell | Schalom Sisters*!

Blick in die Ausstellungsräume im Staatlichen Textil- und

Industriemuseum Augsburg (tim)

Schalom Sisters * !

Jüdisch-feministische Positionen

Die Ausstellung des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben in Kooperation

mit dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) und Ringfoto

Tezel findet bis 29. August 2021 an verschiedenen Orten in Augsburg statt.

Fotos Jüdisches Museum Augsburg, tim bayern u.a.

Anlässlich des Festjahrs „1.700 Jahre jüdisches

Leben in Deutschland“ 2021 macht

das Jüdische Museum Augsburg Schwaben

(JMAS) dessen weibliche Seite sichtbar und

feiert mit seiner neuen Ausstellung „Schalom Sisters*!“

jüdisch-feministische Positionen in Vergangenheit und

Gegenwart. Die Ausstellung wartet darauf, eröffnet zu

werden, sobald das mit den Lockerungen der Coronamaßnahmen

möglich sein wird. Für die nähere Zukunft

ist geplant, auf der Website Highlight-Führungen

durch die Ausstellung in der Ehemaligen

Sy nagoge und die Intervention mit Kuratorin und

Direktorin Barbara Staudinger zu zeigen.

Ob im orthodoxen oder im liberalen Judentum, ob in

Deutschland, Europa oder der Welt: Feministische Forderungen

mit jüdischer Tradition zu vereinen, Konventionen

abzulehnen und neue Lebensentwürfe zu verwirklichen,

stellte und stellt viele Frauen vor Herausforderungen.

Die Ausstellung zeigt an vier Orten sowie im öffentlichen

Raum, wie Frauen diesen Fragen künstlerisch, politisch

oder sozial begegneten und begegnen. „Schalom

Sisters*!“ fokussiert stark auf internationale Gegenwartskunst

und zeigt Werke von Miriam Katin, Batsheva Hay,

Ruth Schreiber, Nina Paley, Andi Arnovitz, Aline Kominsky-

Crumb, Lisa Frühbeis und vielen anderen.

War Lilith die erste jüdische Feministin? Was erzählen

Ritualgegenstände und Reinheitsvorschriften von der

Stellung der Frau im Judentum? Religiöse Gesetze bestimmen

scheinbar unveränderbar den Platz von Frauen innerhalb

der jüdischen Gemeinde. Doch war dieser Platz nie

unumstritten, er veränderte sich und wird bis heute diskutiert.

Die Marginalisierung von jüdischen Frauen war

dabei immer eine doppelte. Ihr Kampf um Gleichstellung

richtete sich von Beginn an sowohl gegen die jüdischmännliche

als auch die antijüdisch-christlich geprägte

Dominanzkultur. Jüdisch-feministische Positionen sind

daher oft feministisch und anti-antisemitisch zugleich.

Jüdisches Leben wird in Deutschland noch immer zumeist

auf den Holocaust oder jüdische Tradition reduziert;

Frauen sind bis auf Einzelpersonen kaum als


Region aktuell | 17

historische oder gegenwärtige Akteurinnen im kollektiven

Bewusstsein präsent. Die Ausstellung trägt dazu

bei, dass jüdisches Leben in seiner historischen und

gegenwärtigen Vielfalt wahrgenommen wird und bestehende

Klischeebilder aufgebrochen werden. Denn

Feminismus ist kein „Frauenthema“, sondern ein Beitrag

zu einer gerechteren Welt.

Auch in die Geschichte des jüdischen Feminismus ist der

Holocaust eingeschrieben. Die Vertreibung und Ermordung

der europäischen Jüdinnen und Juden hatte bewirkt, dass

es 1945 keinen jüdischen Feminismus mehr in Europa gab.

Erst durch die feministische Bewegung in den USA und

Israel konnte sich dieser wieder langsam auch in Deutschland

etablieren. Heute gibt es viele jüdisch-feministische

Perspektiven, vom orthodoxen bis zum säkular-liberalen

Judentum, in Deutschland und weltweit. Ihre Positionen

sind unterschiedlich, allen geht es aber in ihrem

jeweiligen Kontext um Gleichheit sowie eine pluralistische

und diskriminierungsfreie Gesellschaft.

Die amerikanische Fotografin Beth Peters gestaltete einen

eigenen Tallit, einen Gebetsschal für den Gottesdienst,

mit Fotos von Frauen in ihrer Familie. Er wird im tim zu

sehen sein. ♦ Foto Beth Peters

Ausstellungsorte

♦ Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Ulmer Straße 228 ♦ 86156 Augsburg

Feminismus und jüdische Tradition, thematisiert durch

künstlerische Arbeiten u. a. von Nina Paley, Ruth Schreiber,

Andi Arnovitz

♦ tim ♦ Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg

Provinostraße 46 ♦ 86153 Augsburg

Jüdische Feministinnen aus dem 19. bis 21. Jahrhundert

kommentieren die Dauerausstellung des tim. Die

Interven tion stellt Fragen aus weiblicher, jüdischer

Perspektive und erzählt von jüdisch-feministischen Superheldinnen

und unbekannten Kämpferinnen.

♦ Zwischenzeit ♦ Annastraße 16 ♦ 86150 Augsburg

Der Pop-up Store präsentiert in seiner Verkaufsausstellung

eine Auswahl an jüdisch-feministischer Kunst, Design und

Kitsch – alles in limitierter Auflage und käuflich zu erwerben.

♦ Ringfoto Tezel ♦ Ludwigstraße 22 ♦ 86152 Augsburg

Im Fotogeschäft Tezel in der Augsburger Innenstadt wird

die Lokalgeschichte der modernen Frauenbewegung und

ihrer jüdischen Protagonistinnen behandelt. Der Laden befindet

sich am historischen Standort des „Ateliers Elvira“, des

ersten von einer Frau geführten Fotogeschäfts in Augsburg.

♦ Straßenbahn

gestaltet von der Augsburger Comiczeichnerin Lisa Frühbeis

„Creating Adam and Eve“ ist ein filmischer Midrasch, ein Kommentar

zu den beiden biblischen Schöpfungsberichten. Die

Arbeit der israelischen Künstlerin Ruth Schreiber ist in der

Ehemaligen Synagoge Kriegshaber (Bild darüber) zu sehen.

Videostill Ruth Schreiber

Begleitprogramm

Zur Ausstellung gibt es einen Podcast und eine Reihe von Veranstaltungen,

die jüdisch-feministische Positionen in his torischer

und aktueller Perspektive untersuchen und weiterdenken.

Informationen www.jmaugsburg.de


18 | Region aktuell | Stadtladen Donauwörth

Ein frischer

„LebensMittelPunkt“

Der ehrenamtliche Geschäftsführer

Oliver Sporr und der CID-Vorsitzende

Markus M. Sommer mit frischem

Gemüse und beim Angrillen in der

Passage (rechte Seite oben)

Der neue Stadtladen in Donauwörth

Praktisch alle Artikel des täglichen Bedarfs sind jetzt wieder an einem Ort

in der Donauwörther Reichsstraße erhältlich: im neuen Stadtladen – dank

eines ungewöhnlich großen bürgerlichen Engagements und einem Unternehmer,

der seine Immobilie in der guten Stube der Stadt zur Verfügung

stellte. Ein Vorbild für andere Städte?

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen ♦ Fotos SchlossMagazin, Stadtladen

Nachdem vor wenigen Jahren ein starker

Frequenzbringer die Innenstadt verlassen

hatte, fehlte vielen Donauwörther Bürgern

eine Einkaufsquelle im Zentrum, wo

es quasi alles an einem Ort gibt, von regionalen Produkten,

frischen Lebensmitteln und Süßigkeiten über

Getränke bis zu Drogerieartikeln und Schreibwaren.

Und die fußläufig auf kurzen Wegen erreichbar war.

Im Jahr 2018 bildete sich eine Bürgerinitiative, die die

Nahversorgung nicht dem Zufall überlassen wollte.

Analog zum Prinzip eines „Dorfladens“ hatte die

City Initiative Donauwörth (CID) zuvor den Bedarf an

einem „Generalanbieter“ über eine Bürgerbefragung

eruiert. Die Resonanz war geradezu gigantisch. Also

wurden Arbeitskreise gegründet, um die Planung professionell

voran zu treiben. Dreh- und Angelpunkt war

neben dem Angebotskonzept die Finanzierung. Die

vorgeschlagene Idee, die Startfinanzierung über Anteilsscheine,

die Bürger erwerben konnten, zu stemmen,

schlug ein. Ende 2018 konnte die Gesellschaft

„Unser Laden in Donauwörth UG“ gegründet werden.

Inzwischen haben über 250 Anteilseigner die Finanzierung

gesichert. Die Anteile im Wert von mindestens

250.- € pro Eigner liegen auf 12 Jahre fest und

können danach abgelöst werden. Das Ziel ist nicht,

Rendite zu erwirtschaften, sondern den Betrieb des

Stadtladens sicherzustellen. Sofern Gewinne erzielt

werden, können diese dagegen in Form von Warengutscheinen

an die stillen Gesellschafter nach vorheriger

Beschlussfassung ausgeschüttet werden.

Als unerwartet schwierig erwies sich allerdings zunächst

das Finden eines geeigneten Standorts. Nach-


Region aktuell | 19

dem die ursprünglich anvisierte Lokalität nicht verwirklicht werden

konnte, wollte es das Schicksal, dass ein alteingesessener Händler sein

Ladengeschäft in 1A Lage (Reichsstraße 8 beim Rathaus) aufgab und seine

Immobilie der Stadtladen-Gesellschaft zu fairen Konditionen anbot.

Ende 2020 ging es dann Schlag auf Schlag: Dank des zuverlässigen Einsatzes

örtlicher Handwerksbetriebe und einer Schar ehrenamtlicher Helfer

wurden die Räumlichkeiten in Rekordzeit renoviert und ausgestattet,

so dass der Stadtladen am 15. Dezember 2020 eröffnet werden konnte

(wir berichteten in unserer Dezemberausgabe).

Ein wesentlicher Teil des Sortiments setzt sich aus regional erzeugten Lebensmitteln

und Bio-Produkten zusammen. Derzeit beliefern den Laden

rund 30 Lieferanten aus einem Umkreis von 40 km. Das Angebot ist auf der

Website aufgelistet. Für das Frühjahr ist auch die Eröffnung eines Bistros

geplant, das gesunde kleine Mahlzeiten, Kaffee und Kuchen anbieten wird.

Bis es soweit ist, lockt der Stadtladen z. B. jeden Dienstag bis 14 Uhr beim

„Passagengrillen“ vor Ort mit saftigen Würsteln und Steaks und samstags

mit vorbestelltem frischem Bauernbrot vom Kreuzhof sowie diversen regelmäßigen

Aktionen. Derzeit können Waren auch telefonisch oder online vorbestellt

und dann im Stadtladen abgeholt werden, auch solche aus anderen

Einzelhandelsgeschäften der Stadt, die nicht geöffnet haben dürfen.

Geleitet wird das Unternehmen von einem Gesellschafterrat. Als ehrenamtlicher

Geschäftsführer fungiert Oliver Sporr; besonders engagiert zeigt sich

auch der CID-Vorsitzende Markus M. Sommer. Er und sein Team bewerten

den Stadtladen als ersten konkreten Baustein für eine Wiederaufwertung

der Donauwörther Innenstadt und eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität.

Beide wollen den Stadtladen als Treffpunkt sehen, als neuen „LebensMittelPunkt“,

wo sich Jung und Alt begegnen. „Endlich kann ich zu Fuß wieder

einkaufen und auch mal für ein paar wenige Lebensmittel loslaufen. Toll ist

das hier geworden, hell und freundlich, und so viele Sachen, da muss ich

erst noch ein wenig stöbern“, so eine ältere Dame, die interessiert durch die

Gänge läuft. Oliver Sporr freut sich nicht nur über die gute Akzeptanz aus

der Bevölkerung, sondern auch über reges Interesse am Projekt aus anderen

Gemeinden. Gut möglich, dass das Erfolgskonzept Schule macht.

Informationen www.stadtladen-don.de


20 | Bild des Monats | Des Golfers Traum


Bild des Monats | 21

Des Golfers Traum

Hindernisse sind dazu da, überwunden zu werden

Deutsches Sprichwort

Foto Andrew Harris

Golfplatz „The Pit“ mit preisgekrönter Architektur, Mexico City


22 | Lukullisches | Food-Upcycling

Food Upcycling

Verwerten statt verschwenden

Profiköche in der Gastronomie wissen schon lange, wie’s geht: Gewaschene

Kartoffelschalen, Gemüsestrünke, unansehnliche Salatblätter usw. wandern

nicht in den Biomüll, sondern in einen großen Topf mit Wasser, der stundenlang

vor sich hin köchelt und in dem die Basis für eine gesunde Gemüsebrühe

entsteht, die man immer parat hat. Dieses Prinzip kann auch im Kleinen

funktionieren. Nachhaltig orientierte Hobbyköche setzen sogar noch eins

drauf: Sie zaubern aus Obstschalen, Stängeln & Co. leckere Gerichte. Diesen

Trend nennt man Food Upcycling.

Fotos fiedels/fotolia, pixabay, pinterest, einfach-gruenlich


Lukullisches | 23

Die meisten Hobbyküche wissen, dass man

aus trockenen Brotresten knusprige Brot-

Croutons rösten kann, die Suppen und Salaten

den letzten Schliff verleihen. Und

überreifes Obst kann gut zu leckerem Kompott oder

Marmelade eingekocht werden.

Aber es geht noch besser.

Schalen von Bio-Bananen

Aus Schalen von Bio-Bananen, die erste braune

Flecken aufweisen, lassen sich z. B. kross-nussige

Fritten machen, die man naschen oder auf den Salat

geben kann. In der Bananenschale stecken mehr

wertvolle Inhaltsstoffe als in der Frucht selbst: doppelt

so viele Ballaststoffe, Antioxidantien und das

Glückshormon Serotonin.

Apfelschalen

Apfelschalen und Kerngehäuse lassen sich in Wasser

zusammen mit Bio-Rohrzucker und einer Prise Zimt

zu einem wunderbaren Apfelsaft aufkochen. Feste

Bestandteile nach dem Auskochen einfach abseihen

und Saft auskühlen lassen.

Blätter von Radieschen

und Kohlrabi, Karottengrün

Das überschüssige Grün beim Putzen dieser Gemüsearten

in Zukunft nicht mehr wegschmeißen! Mit

Öl und anderen Zutaten püriert, lässt sich daraus

köstliche grüne Pesto machen. Im Kohlrabiblatt stecken

übrigens zweimal so viel Vitamin C, zehnmal

so viel Kalzium und Eisen und sogar 100-mal so viel

Betakarotin wie in den Kohlrabiknollen.

Fenchel- und Dillkraut

Die aromatischen feinen Stängel von Dill bzw. Fenchel

lassen sich gut als Gewürz haltbar machen. Das

gewaschene Kraut bei 80 Grad im Backofen 20 Minuten

lang trocknen, dann mit grobem Salz in einen

Mörser geben, klein stampfen und aromadicht verpacken.

Fertig ist das Dill- bzw. Fenchelsalz.

Avocadokerne

Auch der dicke harte Avocadokern ist es wert, weiterverarbeitet

zu werden. Die Kerne mit einem

scharfen Messer aufschneiden und eine Stunde

lang in Wasser kochen. Den jetzt weichen Kern zuerst

in feine Scheiben schneiden, diese dann hacken.

Die nussig-würzigen Krümel eigenen sich z. B.

gut als Topping für süße Desserts oder Obstsalate

oder sogar auf deftigen Salaten, gerne auch geröstet.

Der Avocadokern ist reich an Vitaminen aller

Art, wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen

wie Kalium, Magnesium und Eisen. Dank der vielen

Aminosäuren und ungesättigter Fettsäuren soll der

Kern Infektionen vorbeugen, entzündungshemmend

wirken und die Zellen schützen. Man sollte jedoch

nicht zu viel auf einmal davon essen. Der Grund: Der

Avocadokern enthält auch Persin – eine giftige Fettsäureverbindung.

Papayakerne

Papayakerne nicht mehr wegwerfen! Sie sind wertvoll.

Sie stecken voller Vitamin C und Papain, ein

Enzym, das die Fettverbrennung fördern soll. Die

ausgepuhlten Kerne einfach waschen und 10 Minuten

rösten. Sie erinnern geschmacklich an milden

Pfeffer und man kann sie genauso verwenden. Im Reformhaus

werden sie nicht umsonst ziemlich teuer

gehandelt.

Brokkoli- und Blumenkohlstrünke,

Spargelschalen

Meist werden nur die hübschen Röschen verzehrt,

aber in den Strünken von Brokkoli oder Blumenkohl

stecken viele Möglichkeiten. Einfach in Frittenform

schneiden und mit Gewürzen nach Wahl auf Backpapier

im Backofen grillen – voilà! Oder nach Omas

Rezept daraus eine Cremesuppe kochen. Die Suppenidee

ist übrigens für Spargelschalen altbekannt.

Spinatstängel

Auch die Stängel von frischem Blattspinat lassen sich

lukullisch verwerten. In Griechenland z. B. wird daraus

ein leckerer Salat gezaubert: Die Stängel kurz

blanchieren und mit etwas Olivenöl, Salz und Zitrone

noch lauwarm verzehren.

Wassermelonenschalen

Die Schalen von Wassermelonen lassen sich prima

zu Marmelade verkochen oder einlegen. In den USA

sind „Watermelon Pickles“ beliebt. Wassermelonenschalen

enthalten viele Ballaststoffe, die schnell sättigen.

Auch sind Aminosäuren vorhanden, die den

Körper unter anderem beim Muskelaufbau unterstützen,

sowie viel Vitamin A. Zwischen der grünen

Außenhaut und dem roten Fruchtfleisch befindet

sich noch eine weiße Schicht, die als eine der besten

Quellen für die Aminosäure Citrullin gilt. Der Körper

wandelt Citrullin in die Aminosäure Arginin um, welche

die Blutgefäße weiten und dadurch den Blutfluss

verbessern soll.


24 | Lukullisches | Food-Upcycling

Längst kein kalter Kaffee

Food Upcycling Rezepte

Foto pixabay

Bananenschalen-

Pommes

Die Schalen ungespritzter überreifer

Bananen 10 Minuten gründlich

in leichtem Salzwasser kochen, um

die Bitterstoffe zu entfernen, dann

trocken tupfen und in Stifte schneiden.

Diese nach Wunsch panieren

und schließlich wie Pommes Frites

in Öl ausbacken.

Fotos Esslust, pixabay

Spargelsuppe

Gewaschene Spargelschalen mit etwas

Salz, Zucker und einem Spritzer

Zitronensaft in einen Topf geben

und so viel Wasser hinzufügen,

dass die Schalen gut bedeckt sind.

Alles zum Kochen bringen und 10

Minuten köcheln. Die Suppe durch

ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit

auffangen. In einem hohen

Topf aus Mehl und Butter eine klassische

Mehlschwitze herstellen und

unter Rühren nach und nach den

Spargelschalen-Sud hineingießen.

Nachsalzen und erneut aufkochen.

Topf vom Herd nehmen, etwas Sahne

und Eigelb von 1 Ei verquirlen

und Mischung unter die Suppe rühren.

Mit Pfeffer, Muskat und/oder

Kerbel nach Geschmack würzen.

Bio-Zitronat

oder Orangeat

Die Schale von Bio-Zitrusfrüchten

in fingerkuppengroße Stücke schneiden,

zweimal mit jeweils frischem

Wasser kurz aufkochen (um die Bitterstoffe

zu entfernen). Dann die

Schalen abwiegen und mit der gleichen

Menge Zucker und ein we nig

Wasser eine Stunde lang köcheln,

bis die Stücke leicht durchsichtig

sind. Das Zitronat bzw. Orangeat auf

einem Gitter abtropfen und an der

Luft trocknen lassen. In Schraubdeckelgläser

füllen und im Kühlschrank

aufbewahren. Die süß-würzigen Würfelchen

finden z. B. Verwendung in

der Backstube (Weihnachts- und

Osterbäckerei) oder in Obstsalaten

und Puddings.

Foto dinnerumacht

Foto Friedrich Strauss


Lukullisches | 25

Watermelon-Pickles

Zutaten

1,5 kg Wassermelonenschale ♦ 2 EL Salz ♦ 1 EL Vanillesalz

1 EL Piment ♦ 2 Zimtstangen ♦ ½ TL Senfsaat ♦ ca. 1 cm Ingwer

1 TL Nelken ♦ 1 unbehandelte Limette ♦ 500 ml milder

Weißwein- oder Apfelessig ♦ 1 kg Zucker ♦ 250 ml Wasser

Zubereitung

♦ Beim Herauslösen des Melonenfleisches eine ca. 1 cm

dicke Schicht vom roten Fruchtfleisch stehen lassen.

Die grüne Außenhaut mit dem Messer entfernen.

Gemüsegrün-Pesto

Das gewaschene Grünzeug von Karotten bzw. Kohlrabi

usw. nach Geschmack mit Nüssen, Parmesan,

Salz und Olivenöl in den Mixer geben und solange

mixen, bis man die cremige Konsistenz von Pesto

erhält. Noch einen Spritzer Zitronensaft dazugeben.

Passt jeweils als Dip zu den betreffenden Gemüsearten.

Foto pixabay


♦ Die Schale in ca. 1 cm große Würfel schneiden, mit

dem Salz vermischen und über Nacht stehen lassen.

♦ Dann in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abbrausen.

In einen Topf geben und mit frischem Wasser

bedecken. Aufkochen und bei kleiner Hitze ca. 15

Minuten schwach köcheln lassen.

♦ Ingwer schälen und würfeln. Limone in dünne Scheiben

schneiden. Nelken, Senfsaat, Zimtstangen und

Piment grob mörsern.

♦ Essig mit Zucker und Wasser erhitzen, Ingwer, Limonenscheiben

und Gewürze zugeben und aufkochen

lassen. Ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen, dann

die Hitze reduzieren, die gewürfelte Melonenschale

zugeben und bei schwacher Hitze 45 bis 60 Minuten

leise köcheln lassen, bis die Würfel glasig aussehen.

♦ Alles ein bis zwei Tage im Sud ruhen lassen, dabei ab

und zu umrühren. Dann erneut aufkochen und mit

dem Sud kochend heiß in Schraubgläser füllen. Auf

dem Kopf stehend auskühlen lassen.

♦ Schmeckt zu Süßem genauso wie zu Pikantem.

Foto gardenandgun

Apropos

kalter Kaffee!

Auch Kaffeesatz entfaltet seine Inhaltsstoffe in

einem zweiten Leben. Menschen mit grünem Daumen

schwören auf Kaffeesatz in der Blumenerde.

Er eignet sich aber auch als natürliches Körperpeeling

oder pflegt die Haut in einer selbstgemachten

Seife.

Foto pixabay


26 | Special Ostern | Oha – Ostern!

Oha – Ostern!

Foto gpp

Kein Scherz: Gründonnerstag fällt heuer auf

den 1. April. Das Datum passt ja auch irgendwie

in diese kuriose Zeit. Allzu lang ist

es also nicht mehr hin bis zum Osterfest,

das dieses Jahr zeitig stattfindet und unter einem anderen

Stern steht als sonst.

Auf jeden Fall wird es ein wenig familiärer zugehen;

das eigene Zuhause mausert sich sozusagen zum Osternest

für die ganze Familie. Und sein Nest sollte

man sich so gemütlich wie möglich gestalten.

Deshalb wollen wir Sie mit ein paar Deko-Tipps inspirieren

– DIY-Ideen sind angesagt. Wer dann noch

Zeit übrig hat, könnte ja wieder mal Eier bemalen.

Engagierten Ei-Verzierern geben vielleicht die traditionellen

und künstlerischen Techniken Orientierung,

die wir Ihnen in unserem Oster-Special vorstellen.

Für den Oster-Kaffeeklatsch mit der Familie empfehlen

wir den saftigen Rüblikuchen von der nächsten

Seite. Lassen Sie es sich gutgehen!


Special Ostern | 27

Möhrenkuchen

Foto pixabay

Was verspeist der Osterhase am liebsten? Richtig – Möhrenkuchen! Hier ein

Rezept, bei dem nicht nur dem Hoppler das Wasser im Mund zusammenläuft.

Zutaten

250 g geriebene Möhren ♦ 200 g gemahlene Mandeln

130 g Mehl ♦ 200 g Zucker ♦ 5 bis 6 Eier ♦ 1 TL Backpulver

♦ 1 Pck. Vanillezucker ♦ 1 Prise Salz ♦ Abrieb und

Saft einer Zitrone ♦ 200 g Puderzucker ♦ kleine Marzipanmöhren

(Fertigprodukt) ♦ gehackte Pistazien

Zubereitung

♦ In einer Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen.

♦ Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen (Umluft).

♦ Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif

schlagen. In einer weiteren Schüssel das Eigelb mit

dem Vanillezucker und dem Zucker hellgelb aufschlagen.

Den Abrieb einer Zitrone und 2 bis 3 EL Zitronensaft

hinzufügen. Dann die gemahlenen Mandeln

und die Möhrenraspel sowie das Mehl mit dem Backpulver

dazugeben und alles gründlich verrühren. Das

geschlagene Eiweiß mit einem Gummischaber vorsichtig

und gleichmäßig unterheben.

♦ Teig in eine gefettete und bemehlte Springform füllen.

Form im Ofen 30 bis 40 Minuten backen. Danach den

Kuchen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

♦ Während dieser Zeit den Zuckerguss anrühren. Puderzucker

mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen

Zuckerguss verrühren und diesen über den Kuchen

gießen. Die Marzipanmöhren rundherum auf dem

noch flüssigen Guss verteilen und die gehackten Pistazien

aufstreuen. Den Zuckerguss erstarren lassen.

Guten Appetit!


DIE KANZLEI IM SIGMA-TECHNOPARK

• Steuerberatung

• Wirtschaftsprüfung

• Unternehmensberatung

• Unternehmensnachfolge

• Finanz- und Lohnbuchhaltung

• Erbschaft- und Schenkungsteuer

autaxa

Blahak Tress Steuerberater Wirtschaftsprüfer GbR

Werner-von-Siemens-Straße 6 (Gebäude 9) · 86159 Augsburg

Telefon 0821/455 150 - 0 · Telefax 0821/455 150 - 20

E-Mail: info@autaxa.de · www.autaxa.de


28 | Special Ostern | Eier-Kunst

Ars pro

ovo

Sorbische Eier: bossiert bzw. geätzt ♦ Fotos pixabay

Traditionelle Eier-Kunst

Lassen Sie sich von den kunstvollen Beispielen inspirieren und versuchen

Sie einmal selbst, die eine oder andere Technik nachzuahmen. Es muss ja

nicht alles gleich perfekt aussehen.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen

Das Verzieren von Eiern hat eine lange Tradition,

die weit über das christlich geprägte

Brauchtum hinausreicht. Stets

stand aber dahinter eine bestimmte Symbolik.

Motive und Methoden haben jeweils ihre eigenen

Bedeutungen. Die Verzierungstechniken variieren

je nach Herkunftsland oder Region und erfreuen

sich einer großen künstlerischen Vielfalt. Bemerkenswert

ist, dass die unterschiedlichen Ansätze vor allem

aus östlichen Regionen Europas stammen und grenzübergreifend

verwendet werden. Basierend auf den

zahlreichen überlieferten Motiven bzw. Techniken

bringen viele moderne Interpretationen Leben in die

Eierkunst.

Sorbische Ostereier

Der Volksstamm der Sorben, vorwiegend in der

Lausitz im östlichen Deutschland lebend, ist überregional

bekannt für seine bunt gemusterten und liebevoll

gestalteten Ostereier. Die Sorben verwenden

verschiedene Techniken auf ausgeblasenen weißen

Hühnereiern. Bei der Bossiertechnik wird mittels

zugeschnittenen Federkiel-Spitzen und Stecknadeln

mit großen Köpfen eingeschmolzenes flüssiges Kerzenwachs

in vielen Farben auf weiße oder hell grundierte

Eier aufgebracht. Dabei entstehen symmetrisch angeordnete,

geometrische Muster. Wachsbatik funktioniert

ähnlich, nur werden jetzt die mit farblosem

Bienenwachs verzierten, weißen Eier mehrfach in


Special Ostern | 29

Farb bäder getaucht, beginnend mit der hellsten

Farbe. Nach jedem Farbauftrag wird ein weiteres

Wachsmuster aufgetragen, das Ei dann in die nächst

dunklere Farbe getunkt. Zum Schluss wird das Ei

über einer Flamme vorsichtig abgewachst und das

sich verflüssigende Wachs mit einem Lappen abgewischt.

Jetzt sind die Musterungen in verschiedenen

Farben sichtbar. Könner wagen sich an die

Ätztechnik, bei der Vorsicht geboten ist. Die Eier

werden in einem Farbbad kräftig eingefärbt. Nach

dem vollständigen Trocknen werden dann mit einer

Metallfeder und Salzsäure Motive eingeätzt. Kaum

weniger riskant für die Hände ist die Kratztechnik,

bei der die Mus ter mit einem scharfen Messer, viel

Fingerspitzengefühl und Geduld aus der Ei-Oberfläche

heraus gekratzt werden.

Bossiertechnik: filigrane Verzierung mit Wachs ♦ Foto servus

Odenwälder Binsenmark-Eier

Das Material für die Verzierungen der Eier wird aus

dem Inneren langer junger Binsen-Stängel gewonnen,

dem Binsenmark. Die weiche fadenförmige Masse

kann um das ganze Ei gewunden und festgeklebt

werden, so dass insgesamt eine gerillte Oberfläche

entsteht. Die Eier können aber auch nur teilweise

mit Mark verziert sein; die freibleibenden Flächen

werden dann z. B. mit Stoffstückchen etc. unterlegt.

Binsenmarkeier: traditionelle Kunst aus dem Odenwald

Foto Martin Lücke

Gravierte Eier aus der Slowakei

Die filigranen Motive der Lochmuster-Eier erfordern

viel Geschick und das Beherrschen der Techniken.

Mit Hilfe feiner Nadeln werden Löcher in die

Schale gestoßen, die dann mit einem dünnen Rand

aus weißem Wachs eingefasst werden. Zusätzlich

werden die Eier oft mit zarten folkloristischen Motiven

bemalt. Heutzutage verwenden professionelle

„Eier-Locher“ meist Präzisionsbohrer aus dem Zahntechniker-Labor.

Bemalte Eier

In vielen Gegenden ist es üblich, Eier von Hand

ganzflächig mit den schönsten Mustern zu bemalen.

Dabei können die Motive zart, hell und filigran sein,

aber auch kräftig, flächig und mit dunklem Untergrund,

so wie z. B. die Lackeier aus Russland. Eine

transparente Lackierung sorgt hier für zusätzlichen

Glanz. Aber auch feinste, mit Haarpinseln in matten

Nuancen aquarellierte Eier, wie sie überregional

von Künstlern gefertigt werden, haben ihren

Charme. Oft werden diese im Stil eines naturalistischen

Gemäldes geschaffen. Für konturenbetonte

Motive benutzt man oft Tuschefedern.

Gravierte Eier: so filigran wie Spitze ♦ Foto deavita

Bemalte Eier: beliebteste Technik in vielen Varianten

Foto Traudl Rösch


30 | Special Ostern | Eier-Kunst

Russische Lackeier: kräftiger Strich

auf dunklem Grund ♦ Foto shutterstock

Pysanky Eier: nicht bemalt, sondern aufwändig „beschrieben“

Foto pixabay

Reservierungstechnik: Negativ-Motive per Farbbad

Foto Georg Meggle

Ukrainische Pysanky Eier

Anhand des Stils der Motive lässt sich meist die Region

bestimmen, aus der die künstlerischen Eier stammen.

So sind die ukrainischen Pysanky Eier sofort an

ihren üppigen, farblich perfekt abgestimmten und detailreichen

Mustern zu erkennen, die florale und geometrische

Motive aufs Beste verbinden. Sie werden

nicht bemalt, sondern „beschrieben“. Die Farben werden

traditionell aus getrockneten Pflanzen, Baumrinden

oder Beeren etc. gewonnen. Für die Grundierung

wird geschmolzenes Bienenwachs verwendet. Dann

werden die Eier mit einer Feder, dem Stylus, Farbschicht

für Farbschicht verziert.

Reservierungstechniken aus der Schweiz

Motive können auch per Aussparungstechnik geschaffen

werden, quasi als Negativ. Die so verzierten

Eier nennen sich „Blättles-Eier“. Man befestigt z. B.

schöne kleine Blätter, Blüten oder Gräser mit etwas

Eiweiß oder wasserlöslichem Kleber plan auf der Eischale.

Dann umwickelt man das Ei straff und möglichst

faltenlos mit einem zarten Strumpfgewebe.

Nach dem Eintauchen in ein Farbbad wird die Gewebeverpackung

vorsichtig abgenommen. Ist das Ei

getrocknet, nimmt man auch die Blätter etc. ab und

voilà, das Motiv erscheint auf der Schale.

Strohapplikationen aus Mähren

Auch Stroh eignet sich zum Verzieren von Eiern,

wenn man die Halme kurz vor der Weiterverarbeitung

in Wasser einweicht und dadurch geschmeidig

macht. Der Ursprung dieser Technik liegt in Mähren/

Tschechien. Die halbierten Halme werden mit feinsten

Schneidewerkzeugen in schmale Streifen, kleine

Rhomben, Dreiecke usw. geschnitten. Diese werden

dann mit Weißleim in den gewünschten Mustern auf

die in Naturtönen grundierten Eier geklebt.

Stroheier: feinste Applikationen aus Strohelementen

Foto pinterest


Special Ostern | 31

Wandelbare Maltafel

Geht schnell und vermittelt auch

noch nach Ostern Botschaften: ein

Tafelbild. Einfach die Fläche eines

Holzbilderrahmens mit schwarzer

d-c-fix ® Tafelfolie bekleben und

mit einem schmalen Passepartout

versehen. Dann mit weißer Tafelkreide

nach Belieben Motive aufmalen.

Funktioniert natürlich auch

in Bunt und zu anderen Anlässen

wie z. B. zu Geburtstagen.

Wenn wir schon Ostern daheim feiern, dann sorgen

wir am besten mit einer frühlingshaften Dekoration

für Stimmung. Mit Designfolien & Co. lassen sich

im Handumdrehen österliche „Ei-Catcher“ basteln.

Ei – wie schön!

Osterbasteln mit Designfolien

Ideen + Fotos Konrad Hornschuch AG

3D Bilderwand

Ist leicht zu basteln und macht was her: eine dreidimensionale Bilderwand,

die ihr Gesicht ändern kann. Einfach Spanplatten oder ähnliche

rechteckige Brettchen mit der Dekofolie d-c-fix ® Tabora in Federoptik

aus der Velvet Edition beziehen und wie abgebildet kleine Glasvasen

bzw. Reagenzgläser mit transparentem doppelseitigem Klebeband darauf

fixieren. Die Bilder an der Wand anordnen und Blumen nach Wahl

wie z. B. Tulpen, Zweige oder andere natürliche Pflanzen in die Vasen

geben, Wasser einfüllen – und sich tagelang freuen. Wenn die Deko

abgeblüht ist, kann sie ruck-zuck durch frische ersetzt werden.

Ei-nmalige Deko-Hänger

Solche eiförmigen Anhänger für den

Osterstrauß halten garantiert länger

als eine Saison und können immer

wieder neu verziert werden. Dazu

zwei Bogen d-c-fix ® Tafelfolie mit

den Klebeseiten gegeneinander kleben,

eiförmige Schablonen aus Karton

auflegen, die Konturen markieren

und die Eiformen ausschneiden. Am

schmalen Ende mit einer Zange lochen.

Dann mit Kreide und beliebigen

österlichen Motiven bemalen und mit

Kordeln am Strauß befestigen.


32 | Fashion + Beauty | Frühjahrsmode 2021

Gib Stoff!

Die Frühjahrsmode 2021

Fotos Hersteller / Anbieter

Weit und bequem ist

die neue Mode. Die

Schnitte sind meist

oversized, die Mate -

rialien weich und kuschelig. Je

nach Figur, Typ und Vorlieben werden

geräumige Teile mit etwas körpernäheren

kombiniert. Ganz Mutige

hüllen sich aber auch komplett

in weite Looks, die durch geschickte

Details die Figur erahnen lassen.

Selbst Businesswear wird sportiv

gemixt. Die schicke Jogginghose

ist hier ein wichtiger Bestandteil.

Vieles dreht sich um natürliche

Stoffe und ruhige Farben. Grober

aber dennoch leichter Strick spielt

eine große Rolle, gerne auch in etwas

kräftigeren Farben. Für gute

Laune sorgen mehrfarbige Prints,

diese aber in eher gedeckten Farben

und oft in folkloristischer Anmutung.

Auch Sweatshirts spielen

modisch ganz vorne mit, die sogar

zu feineren längeren Röcken getragen

werden. Denim ist nach wie

vor cool, ganz besonders bei Jeans

in neuen bzw. wiederentdeckten

Schnittformen wie taillenhohem

Bund, ausgestelltem Bein oder in

der guten alten 80er Mom-Form.

Lassen Sie sich von unserer Modellauswahl

inspirieren!


Marc Cain, Anzug in Dark

Denim mit Stepp-Akzenten

COS, heiße Kombi: Mom-Jeans und

Leder


Fashion + Beauty | 33

Luisa Cerano, kuscheliger Strick in sonnigem Gelb

Luisa Cerano, smarter Strick-Zweiteiler im Casual-Look

COS, kurzärmeliger Mantel aus fester

Baumwolle

Marc Cain, Ton-in-Ton in leuchtendem

Pastell

Riani, lässige Hemdbluse mit kontrastierendem

Rücken

Lanius, romantisches Batistkleid mit

Blümchendruck

More and More, Grob trifft auf Fein

Marc Cain, Sweat trifft auf Glitzer


34 | Fashion + Beauty | Frühjahrsmode 2021

More & More, 70er Stil mit Boheme-Bluse

Marc Cain, Kleider, die Laune machen

Closed, New Retro: Hose, Bluse und Weste

Riani, zartes Crêpe-Kleid mit Blazer Oui, spannendes Jacken-Layering Mango, Cropped Jacket aus festem Strick


Classy

Der neue

Herbst/Winter-Look

setzt klassische Farbkombinationen

zauberhaft zart neu in Szene.

Die exklusive Make-up-Marke von DR. GRANDEL

www.arabesque.de


36 | Gesundheit + Wellness | Detox versus Fasten

Den Körper entgiften, reinigen und

verschlanken, um mit mehr Energie

durchs Leben zu kommen, das ist die

Motivation. Die einen schwören dabei

auf Detox, die anderen machen

Fastenkuren. Ist das nicht dasselbe?

Oder worin liegt der Unterschied?

Detox versus

Fasten

Die Unterschiede zwischen

den Begriffen

Quelle medicalpress ♦ Foto pixabay

Ein wesentliches Merkmal des Fastens ist der

bewusste und freiwillige Verzicht auf Nahrung

oder bestimmte Nahrungsmittel für einen

begrenzten Zeitraum. Form und Dauer

dieses Vorgangs können je nach Form des Fastens variieren

– vom zwei- bis vierwöchigen Heilfasten mit der

Maßgabe, nur Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, über das

Basenfasten, bei dem auf säurebildende Lebensmittel

verzichtet wird, bis hin zum Intervallfasten, bei dem

beispielsweise jeden Tag nur in einem Zeitraum von acht

Stunden gegessen werden soll.

Welche Form für jeden Einzelnen die richtige Wahl ist,

hängt vom Ziel der Fastenkur ab. Wenn eine langfristige

Gewichtsabnahme angestrebt wird, hat sich insbesondere

das Intervallfasten als geeignete Methode erwiesen.

Das Basenfasten ist besonders für Menschen

empfehlenswert, die häufig unter Symptomen wie Kopfschmerzen,

Müdigkeit und Konzentrationsschwäche leiden.

Auch bei Arthrose, Rheuma und Gicht zeigt diese

Form der bewussten Nahrungsauswahl oft sehr positive

Wirkungen. Das Heilfasten hat seine vorteilhaften Effekte

auf die Gesundheit bereits bei einer Vielzahl von

Grunderkrankungen bewiesen, z. B. bei chronischen

Entzündungen und Schmerzzuständen, psychosomatischen

Erkrankungen und Stoffwechselstörungen.

Es gibt jedoch auch Personengruppen, denen vom Fasten

abgeraten wird: Schwangeren und stillenden Frauen

sowie Personen mit Anorexie sowie Leber- oder Niereninsuffizienz.

Bei jeder Form des Fastens sollte darauf

geachtet werden, durch den Verzicht auf Nahrungsmittel

nicht in einen Nährstoffmangel zu geraten. Dies

kann durch den Verzehr von Fruchtsäften, Suppen und

Brühen verhindert werden, schließt gegebenenfalls

aber auch den bewussten Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln

mit ein.

Nun zum Begriff Detox: Er bedeutet übersetzt so viel

wie Entgiftung. Da fast jede Fastenkur den Anspruch

erhebt, den Körper auch zu entgiften, ist der Begriff

Detox hier eigentlich ohnehin schon enthalten. Spezielle

Detox-Fastenkuren, wie sie seit einiger Zeit gerne

beworben werden und damit voll im Trend liegen, entsprechen

damit auch häufig im Wesentlichem dem, was

bereits seit längerer Zeit unter dem Begriff Basenfasten

oder auch dem Heilfasten zusammengefasst wird.

Zusätzlich wird aber in vielen Fällen noch auf begleitende

Anwendungen wie Yoga, Massagen und Sauna gesetzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Der Begriff

Detox beschreibt eine Form des Fastens, bei dem das

Hauptaugenmerk der Vorgehensweise auf den Aspekt

der Entgiftung gelegt wird.

Generell bleibt festzuhalten, dass es mittlerweile

eine unübersichtliche Vielzahl an unterschiedlichen

Fastenplänen gibt. Als gemeinsamen Nenner lässt

sich herauskristallisieren, dass es darauf ankommt,

bewusst auf die Bestandteile der Nahrung zu verzichten,

die negative Auswirkungen auf die eigene

Gesundheit haben. Eine Fastenkur zeigt durch die

Verbesserung des Grundbefindens häufig auf, was

ansonsten in der Ernährung schiefläuft. Dementsprechend

sollte das Ziel sein, seine Ernährung dauerhaft

auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen, um

sich stetig gesund und fit zu fühlen.


Gesundheit + Wellness | 37

Temperaturen kann der Blutdruck

sinken, was ebenfalls häufig zu

Schwindel und Müdigkeit führt.

Um der Frühjahrsmüdigkeit möglichst

schnell wieder zu entkommen,

ist es hilfreich, sein Aktivitäts niveau

so hoch wie möglich zu halten.

Dies bedeutet allerdings auch, sich

kontraintuitiv zu verhalten und gerade

dann die Bewegung zu suchen,

wenn einem so gar nicht danach ist.

Durch körperliche Aktivitäten lässt

sich die Müdigkeit wirkungsvoll

vertreiben – der Kreislauf kommt

in Schwung und der Blutdruck

steigt. Auch Wechselduschen und

-bäder helfen, den Kreislauf und die

Durchblutung anzuregen. Die Sonne

spielt beim Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit

eine wesentliche

Kaltstart in den Frühling

Strategien gegen Frühjahrsmüdigkeit

Wärmere Temperaturen, längere Tage und die zusätzlichen Sonnenstunden

pushen die Laune, das Energielevel und das Immunsystem. Theoretisch. Demgegenüber

leiden manche Menschen aber unter dem Phänomen der Frühjahrsmüdigkeit.

Wie passt das zusammen? Und welche Maßnahmen bieten Abhilfe?

Quelle medicalpress

Viele quälen sich ab Anfang März mit Müdigkeit, Kreislaufproblemen,

Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit herum – all

das sind Symptome der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit.

Die Vermutung dahinter war lange Zeit, dass die Nährstoffspeicher

nach einem langen Winter leer seien, weil in dieser Zeit nicht

genug frisches Obst und Gemüse gegessen wurden. Eine These, die

sich auf Grundlage der prall gefüllten Obst- und Gemüseabteilungen

in Supermärkten nur schwer aufrechten erhalten lässt.

Ärzte vermuten mittlerweile, dass hinter der Frühjahrsmüdigkeit eher

ein Hormon-Ungleichgewicht steckt, das sich in erster Linie auf das

Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin zurückführen

lässt. Serotonin hat einen aktivierenden Effekt und Melatonin sorgt

für Entspannung. Im Frühjahr gerät das Verhältnis der beiden Neurotransmitter

ins Ungleichgewicht, so die Schlussfolgerung der Mediziner.

Etwa zwei bis vier Wochen braucht der Körper häufig, um das

Gleichgewicht wiederherzustellen. Hinzu kommt: Durch die steigenden

Rolle. Durch die Sonneneinstrahlung

auf der Haut wird die Serotonin-

Produktion gesteigert und das Tageslicht

fungiert als biologischer

Wecker. Aufenthalte unter freiem

Himmel sorgen dafür, genügend

Sonnenlicht abzubekommen. Wenn

möglich sollten mindestens die

Arme, das Dekolleté und das Gesicht

freiliegen. Auf den geliebten

Mittagsschlaf sollte hingegen eher

verzichtet werden, weil dadurch

Melatonin produziert und Serotonin

verbraucht wird. Ebenfalls ratsam

ist es, auf eine gesunde Ernährung

zu achten.


38 | Gesundheit + Wellness | Logopädie PLUS

Kinder besuchen sie besonders gerne – Anne-Marie Lohr und ihr Team. Kein

Wunder, denn bei ihr gibt es so viele schöne Spiele wie kaum anderswo. Ein Kinderhort,

ein Spielwarenladen? Nein! Eine Logopädie-Praxis im Herzen Augsburgs.

Aber auch Erwachsene können dort Sprache und Stimme trainieren lassen.

Wenn es einem die

Sprache verschlägt

Logopädie PLUS – Praxis für Sprechen und Stimme

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen ♦ Fotos Gino Kellner, SchlossMagazin

Seit dem 1. Februar dieses Jahres empfängt

die Logopädin Anne-Marie Lohr mit ihrem

Team ihre Patienten in den neuen Räumen

in der Konrad-Adenauer-Allee 15 in Augsburg.

Die großzügige Praxis im repräsentativen

Altbau ist frisch renoviert, die Räume schaffen mit

ihrem ausgefeilten Farbkonzept eine freundliche

entspannte Atmosphäre. Jeder Bereich ist individuell

und durchdacht möbliert. Auch in Coronazeiten

steht hier einer effektiven Therapie nichts im Wege,

denn die geltenden Hygienevorschriften lassen sich

auf der Basis guter Planung und spezieller Schutzmaßnahmen

problemlos umsetzen.

Anne-Marie Lohr ist studierte Logopädin, Stimm- und

Sprechtrainerin mit über 14 Jahren Berufserfahrung.

Nun konnte sie sich den Traum von der eigenen Praxis

erfüllen, vom eigenen Team. „Derzeit beschäftige

ich drei festangestellte Therapeutinnen, die ihre Termine

selbst planen und abstimmen. Das halte ich für

ein Berufsmodell der Zukunft“, ist die sympathische

Therapeutin überzeugt. „Da der Bedarf an Logopäden

stetig wächst, sind wir auf Zuwachs ausgerichtet. Ab

April werden wir schon zu sechst sein und ab September

zu acht. Schließlich soll jeder Patient ohne

nennenswerte Wartezeit die nötige Behandlung bekommen

können.“ Die größte Herausforderung dürfte

die logistische Abstimmung unter den Kolleginnen

sein. Deswegen erhält jedes Team-Mitglied ein iPad

mit einer speziellen Software, die dank eines genauen

Timetables allen zu jeder Zeit den gleichen

Infostand garantiert.

„Wir Logopäden sind keine Fachärzte, sondern Spezialisten,

deren Leistung von Hausärzten, Kinderärzten,

HNO-Ärzten oder Neurologen per Heilmittelverordnung


Gesundheit + Wellness | 39

verschrieben wird“, erklärt Anne-Marie Lohr. Ihre

Leistung wird also in der Regel von den Krankenkassen

bezahlt. Die Logopädin, selbst Mutter einer kleinen

Tochter, machte durch Corona die Erfahrung, dass

Kinder, die an sie überwiesen wurden, besonders

gerne zur Therapie kamen: „Schule und Kita waren

geschlossen, der Kontakt nach außen war eingeschränkt;

da stellte ein Besuch unserer Logopädie-

Praxis natürlich eine willkommene Abwechslung dar.

Und wir bieten eine große Auswahl an Spielen und

Spielsachen, die die Kleinen lieben und über die wir

die Kinder interaktiv erreichen können.“ Die negativen

Auswirkungen von Corona seien bei Kindern

durch Homeschooling und die weitgehend schriftliche

Kommunikation im Telegrammstil stark spürbar.

Therapien gegen Sprachentwicklungsstörungen

und Sprachverständnisdefizite seien in den vergangenen

Jahren spürbar häufiger verordnet worden.

Aber auch bei Erwachsenen lassen sich die negativen

gesundheitlichen Folgen von Corona-Erkrankungen

feststellen. „Zu uns kommen Menschen, die nach einem

schweren Verlauf Störungen bei der Sprechatmung haben

und flüssiges Reden erst wieder lernen müssen.“

Neben Wiederherstellungs-Therapien sei aber auch

„Gymnastik für die grauen Zellen“ gefragt, so Lohr.

Sprachbezogenes Hirnleistungstraining biete sich u. a.

zu Vorbeugung von Demenz, bei Depressionen oder

nach Schlaganfällen an. Ich hatte auch schon Klienten,

die bei mir wegen ihres starken Dialekts Hochdeutsch

als „Fremdsprache“ erlernten“, erinnert sich die erfahrene

Logopädin, die auch ein Zertifikat als Hochdeutsch-Trainerin

vorweisen kann.

Um gute Ergebnisse erzielen zu können, sind gewöhnlich

zehn Sitzungen à 45 Minuten nötig, ein bis zweimal

pro Woche, bei Bedarf mehr. Im Augenblick sind

seitens der Krankenkassen sogar Videotherapien genehmigt.

Die Eltern der Kinderpatienten werden stets

in die Therapie integriert, um das Heimtraining zu

optimieren. Haus- oder Kindergartenbesuche sind

ebenfalls im Umkreis von 15 km möglich. Um sich

nachhaltig aufzustellen, stehen dem Team daher ein

E-Roller für den Stadtverkehr, ein E- Lastenrad

und demnächst ein E-Auto für Fahrten außerhalb zur

Verfügung.

Wenn es einem dauerhaft „die Sprache verschlägt“,

dann kann der Besuch einer logopädischen Praxis

Wunder wirken. Zum Beispiel in der Konrad-Adenauer-

Allee


Informationen www.logopaedie-plus.com


40 | Gesundheit + Wellness | Logopädie PLUS

Tipps zum Sprechen

mit der Maske

von Stimm- und Sprechtrainerin Anne-Marie Lohr

SchlossMagazin: Vor welche Herausforderungen stellt

das Sprechen mit einem Mund-Nasen-Schutz?

Anne-Marie Lohr: Der Stimmklang und die Resonanz sind

durch die Maske deutlich reduziert, auch die Artikulation

wird gehemmt. Beides erschwert die Verständlichkeit. Hinzu

kommen der Mindestabstand sowie schalldämpfende Schutzwände.

Diese Barrie ren kompensieren die meisten Personen

mit einer lauteren Stimmgebung, welche mit einem erhöhten

Atemdruck auf die Stimmlippen einhergeht.

Weitere Missverständnisse in der Kommunikation entstehen

durch die nur wenig sichtbare Mimik.

Wie kann es also gelingen, fürs Gegenüber verständlich

zu sein und dabei trotzdem stimmschonend zu sprechen?

Zunächst einmal ist es unverzichtbar, beim Sprechen den Körper

einzusetzen. Er ist eine Kraftquelle, die den Ausdruck des

Sprechers und den Inhalt des Gesagten unterstützt. Setzen

Sie Gestik ein, um ihre Worte zu unterstreichen! Das entlastet

die Stimme sogar und pusht Ihre Stimmkraft und Lautstärke.

Nutzen Sie Ihre Mimik! Lächeln Sie, sprechen Sie mit den Augen.

Dabei hilft Übertreibung. Nur die Hälfte des Gesichtsfeldes

ist sichtbar, so dass auch hier ein „Mehr“ gefragt ist.

Und halten Sie Ihre Mundschleimhaut feucht. Vergessen Sie

nicht, viel zu trinken und lutschen Sie öfters Halsbonbons.

Vermeiden Sie aber mentholhaltige Pastillen; diese trocknen

die Schleimhaut aus.

Sprechen Sie bewusst deutlicher statt lauter! Wichtig ist

in diesem Zusammenhang auch, dass Sie Wort für Wort

sprechen und die Endungen nicht verschlucken. Achten Sie

ebenso darauf, dass Sie nicht zu viele Wörter in einen sog.

„Sprechbogen“ packen. Spätestens nach 15 Silben ist eine

Sprechphase beendet, danach folgt eine kurze Pause, bevor

es weitergeht.

Wenn Sie beim Sprechen mit den Lippen an die Maske stoßen,

liegen Sie schon mal richtig. Gut ausgeformte Sprachlaute

nach vorne begünstigen eine tragfähige Stimme und

machen die Aussprache deutlicher. Vor allem bei den Vokalen

(a, e, i, o, u) spielt das eine große Rolle. Viele Personen versuchen

eine deutlichere Aussprache durch stark übertriebene

Mundbewegungen zu erreichen. Oft führen diese allerdings

zu breit gezogenen Lippen, was dann vielmehr „quakig“ und

künstlich klingt anstatt angenehm.


pro-air.de

Für

Erwachsene

und

Kinder

Hallo!

Termine nach

Vereinbarung

Unsere Leistungen

Sprach- und Sprechtherapie

Stimmtherapie

Schlucktherapie

Training bei Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten

Eltern- und Angehörigenberatung

Wir stellen uns vor.

Im Herzen

Augsburgs!

Direkt am

Königsplatz

Hol dir das PLUS in

unserer Akademie:

Hochdeutsch-, Stimm-,

Sprecher- und

Moderatorentraining

Jetzt neu

in Augsburg!

logopaedie-plus.com

Konrad-Adenauer-Allee 15

86150 Augsburg

t 0821 - 50 85 950

praxis logopaedie-plus.com


Hanföl | Gesundheit + Wellness | 41

Hanf hatte sehr lange einen schlechten Ruf, da die Pflanze meist mit Haschisch

gleichgesetzt wurde. Dabei ist die Cannabispflanze schon seit vielen

tausend Jahren als Heilpflanze bekannt und ist Basis für die unterschiedlichsten

Hanfprodukte. So hat z. B. das wertvolle Hanföl rein gar nichts mit

dem Rauschmittel gemein.

Gesund ohne Rausch

Fakten über Hanföl

Quelle Cover Media ♦ Foto gesundheitszentrale.eu

Bis zum Jahr 1996 war in Deutschland der

Hanf-Anbau verboten – obwohl Hanf als

eine der ältesten Nutzpflanzen gilt, deren

strapazierfähige Fasern sogar im Schiffsbau

Verwendung fanden. Seinen schlechten Ruf und

das Anbau-Verbot hatte die Cannabis-Pflanze aber

der berauschenden Wirkung einiger Sorten zu verdanken.

Wie man inzwischen weiß, kann sich auch

der Cannabis-Konsum bei einigen Erkrankungen positiv

auswirken und medizinisch indiziert sein.

Hier soll es aber um ein anderes Hanf-Produkt gehen:

das Öl. Gewonnen wird es aus den Samen des

Nutzhanfs (Cannabis sativa) und es handelt sich dabei

um ein Öl, das zwar vielseitig verwendet werden

kann, bei dem aber eine berauschende Wirkung nicht

zu befürchten ist. Hanföl kann sowohl innerlich als

auch äußerlich angewendet werden. Besonders reich

ist Hanföl an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, den

essentiellen Fetten, die unser Körper nicht selbst herstellen

kann und deshalb durch Nahrung aufnehmen

muss. Die im Hanföl enthaltenen Fettsäuren stehen

einem idealen Verhältnis zueinander, was die gesundheitliche

Wirkung nur noch verstärkt. Sie schützen

den Organismus vor Herzkrankheiten, senken den

Cholesterinspiegel und verbessern die Sauerstoffaufnahme

sowie den Stoffwechsel. Darüber hinaus regulieren

die Fettsäuren Entzündungsprozesse und die

Hormonproduktion und stärken das Immunsystem.

Zur Regeneration der Körperzellen tragen sie ebenfalls

bei. Das in Hanföl enthaltene Chlorophyll sorgt

indes nicht nur für die grünliche Färbung, sondern

auch für einen entgiftenden Effekt. Gemeinsam mit

den Antioxdiantien, die in dem Öl vorzufinden sind,

(darunter Vitamin E und Beta-Carotin) wirkt das sogenannte

Blattgrün außerdem krebsvorbeugend. Obendrein

liefert Hanföl Vitamine der B-Gruppe und wichtige

Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Calcium,

Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Natrium und Zink.

Hanföl als Kosmetikmittel

Als Speiseöl verwendet sollte Hanföl wegen seiner begrenzten

Haltbarkeit möglichst rasch verbraucht werden.

Eine gute Alternative sind Hanfölkapseln oder

-tabletten als Nahrungsergänzung, die einfach und

gezielt dosiert werden können. Äußerlich angewendet

kann Hanföl für ein schöneres Hautbild sorgen. Es

wird schnell absorbiert und spendet der Haut reichlich

Feuchtigkeit. Weil das Öl unseren körpereigenen Lipiden

sehr ähnlich ist, dringt es sogar besonders tief

in die Zellen ein. Außerdem wirkt Hanföl reinigend,

gleicht den Teint aus und verstopft (anders als andere

Öle) nicht die Poren. Dank seiner feuchtigkeitsspendenden

und beruhigenden Wirkung kann Hanföl zusätzlich

bei Juckreiz, Ekzemen, Neurodermitis und

Schuppenflechte Linderung verschaffen.


42 | Kunst + Kultur | Janina Schmaus

Vor Publikum live auftreten, mit Kollegen

von Angesicht zu Angesicht performen,

Europas Bühnen bereisen und den App

laus des Publikums genießen: Janina

Maria Schmaus möchte endlich wieder

das ausleben können, was sie vor Jahren

dazu bewog, den Beruf der Sängerin und

Schauspielerin zu ergreifen. Sie leidet derzeit

unter der beruflichen Corona flaute

wie viele andere ihrer Künstlerkollegen.

Trotzdem nutzt sie die Zwangspause

für neue Ideen.

Aufgeben

ist keine

Alternative

Interview mit der Aichacher

Sängerin, Schauspielerin

und Musical-Darstellerin

Janina Maria Schmaus

Interview Hannelore Eberhardt-Arntzen

Foto Joachim Schafnitzl

Die in Obergriesbach bei Aichach geborene

Janina Maria Schmaus singt, seit sie das

Laufen gelernt hat. Dank einer langjährigen

klassischen Gesangsausbildung, Schau spielunterricht

und durch weitere intensive Erfahrungen

im Bereich Pop/Rock/Jazz wie auch im Musical konnte

sie sich vielseitig weiterentwickeln. 2014 machte sie

ihren Abschluss zur diplomierten Musical-Darstellerin,

arbeite im Anschluss auf der Bühne unter anderem im

Residenztheater München und war vor Corona als Sängerin

und Schauspielerin ebenso wie als Synchronsprecherin

europaweit unterwegs. Neben ihren Musical-,

Theater-, Film-, Internet- und Event-Auftritten

gibt sie als Gesangspädagogin ihre Erfahrungen in der

Stimmbildung und Sprache weiter. Auch im Kindertheater

ist sie eine gefragte Darstellerin, die besonders

die Kleinen erreicht.


Kunst + Kultur | 43

SchlossMagazin: Was hat Sie dazu bewogen, den

Beruf der Sängerin und Schauspielerin zu wählen?

Janina Maria Schmaus: Schon als ich klein war, war

Singen mein Leben. Vor allem Disney-Filme haben

mich stark in der Entscheidung geprägt, selbst diese

gefühlsbetonte Richtung einzuschlagen. Musik löst

starke Emotionen aus, bei den Künstlern wie bei

den Zuhörern. Das gilt für Sänger wie Instrumentalmusiker

gleichermaßen. Mein Instrument ist meine

Stimme. Das ist nicht nur praktisch, weil ich sie immer

bei mir habe, sie ist für mich auch der direkteste

Weg zu unseren Herzen. Im Schauspiel ist es die

Empathie, das Nachfühlen der Emotionen anderer

in der jeweiligen Rolle, was mich fesselt. Beides, Gesang

und Schauspiel, funktioniert also nur mit unserem

Herzen. Fühlt man es nicht, funktioniert es

nicht. Man erreicht sein Publikum nicht.

Wie ist Ihre derzeitige Gemütsverfassung?

Der Spruch „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ trifft es

wohl auf den Punkt. Die Veranstaltungsbranche und

viele meiner Kollegen wissen derzeit nicht, wie sie

überleben sollen, geschweige denn ihre Mieten bezahlen

oder ihre Kinder ernähren. Aber irgendwie

und irgendwann muss es weitergehen, das wissen

wir alle. Es traf uns wie ein Schlag: Auf einmal bricht

jedes Standbein weg, dass du dir dein Leben lang

mühevoll aufgebaut hast und die Branche ist auch

schon ohne Covid-19 nicht leicht zu bewältigen. Das

ewige Auf- und Ab in Bezug auf die Pandemie nagt

bei uns allen auch an der Psyche, in dieser Berufssparte

besonders. Man sucht nach anderen Möglichkeiten,

die natürlich niemals das „reale“ Performen

ersetzen und auch finanziell schwierig umzusetzen

sind. Ich glaube, Künstler und alle, die in dieser

Branche betroffen sind, fiebern der Zukunft entgegen

und hoffen wieder auf bessere Zeiten. Das gibt

uns die Kraft, durchzuhalten. Gemeinsam können

wir es schaffen, dem Ganzen ein Ende zu bereiten

und das ist derzeit nun mal nur durch gewisse Hygienekonzepte

zu erreichen.

Welcher Verzicht schmerzt Sie derzeit am meisten?

Auf der Bühne, selbst vor der Kamera, spürst du eine

gewisse Spannung, die du mit Stimme und Emotionen

im Zuschauer auslösen kannst. Doch im Moment spürt

man nichts oder es fühlt sich alles „neutral“ und „unscheinbar“

an. Seltsam, schwer zu beschreiben. Der

Verlust dieser „magischen Stimmung“ und der Zusammenarbeit

mit anderen Musikern oder Schauspielern

ist mitunter das Schlimmste an der Sache. Ich glaube,

auf das zu verzichten ist schwer, aber nicht zu wissen

wie es weitergeht, ist schlimmer.

Könnte die Pandemie langfristig nicht auch für

Künstler Positives erreichen?

Natürlich wünschen wir uns alle, dass die Pandemie

so schnell wie möglich wieder verschwindet und

Freunde und Familie gesund bleiben. Aber gleichzeitig

hoffe ich, dass die Pandemie auch aufgedeckt hat,

was immer schon Thema war: Der Bereich Kunst und

Kultur wird von staatlicher Seite im bürokratischen

System übergangen bzw. das Prozedere war in dieser

Hinsicht nie vollends ausgereift, was letztendlich

dazu geführt hat, dass wir uns jetzt in einer solchen

Notlage befinden. Vielleicht wird dies nun allen auch

bewusster.

Woran arbeiten Sie gerade – trotz Corona?

Durch die Zwangspause habe ich die Zeit gefunden,

an meiner Homepage zu arbeiten, Studioaufnahmen

zu machen oder meine Internet-Auftritte auszufeilen.

Derzeit arbeite ich auch viel über Social Media

oder meinen YouTube-Kanal, eine Plattform, die für

jeden leicht zu erreichen ist. Klar ersetzt es nicht

den Live-Charakter, doch über das Internet ist es

möglich, das zu veranschaulichen, was hoffentlich

bald auch wieder live möglich sein wird. Tatsächlich

probe ich derzeit schon wieder für angesetzte zukünftige

Veranstaltungen und Theater-Auftritte im

Jahr 2021. Konkretes zu planen fällt uns im Moment

allen schwer, da wir keine fixen Perspektiven haben.

Haben Sie ein persönliches Motto zur individuellen

Bewältigung der Krise?

Das zu beantworten ist gar nicht so einfach. Ich finde,

dass wir genau jetzt gemeinsam stark sein und

die Hoffnung nicht aufgeben sollten: Dran bleiben!

Auch wenn es dauert. Aufgeben ist keine Alternative.

Janina Maria Schmaus

können Sie buchen

Neben ihren Theater- und Musicalauftritten singt Janina

Maria Schmaus auch gerne auf Firmenfeiern oder bei

privaten Hochzeiten, Taufen, Geburtstagen oder Beerdigungen.

Sie passt ihr Repertoire den Events an und

geht natürlich gerne auf spezielle Wünsche ein. Hat ein

Brautpaar beispielsweise einen speziellen Song, der sie

verbindet, so gibt sie ihr Bestes, um ihn an diesem besonderen,

einzigartigen Tag umzusetzen.

Kontakt

schmaus.janina@icloud.com

www.janina-maria-schmaus.de


44 | Kunst + Kultur | Hanns Lanninger

Ausschnitt aus dem Gemälde im Kaufhaus WOHA

Oft sah man ihn in den 50er bis 70er Jahren auf Baugerüsten in Donauwörth

und Umgebung sitzen, wo er die Putzflächen mit seinen unverkennbaren

Wandmalereien verzierte. Hanns Lanninger war im Landkreis und über die

Grenzen hinaus ein gefragter, vielseitiger Maler, Grafiker und Heraldiker.

Seine Sgraffiti haben die Jahrzehnte unbeschadet und weithin sichtbar überdauert.

Viele seiner anderen Werke schlummern aber noch im Verborgenen,

in Privatbesitz und wollen wiederentdeckt werden.

Wenn Kunst

von Herzen kommt

Der verstorbene Donauwörther Künstler Hanns Lanninger

ist in seinen Werken immer noch präsent.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen ♦ Fotos SchlossMagazin, privat

Was bedeutet eigentlich die Signatur HL?

Kürzlich fielen einem der beiden Unternehmensleiter

des Kaufhaus WOHA

in Donauwörth, Jürgen Raab, diese

Kürzel und die Jahreszahl 1969 auf einem großen

Glasbild ins Auge, das schon lange im Treppenhaus

des Gebäudes hing. Bei seinen Recherchen stieß er

schließlich auf Hanns Lanninger, der das dreiteilige

Bild im Auftrag der Besitzer zur Eröffnung des

Hauses Ende der 60er Jahre gemalt hatte. Es als Hinterglasmalerei

zu bezeichnen wäre wohl nicht ganz

korrekt. Das vor Symbolik nur so strotzende Gemälde

vereinigt verschiedene Techniken in sich und wirkt

plastisch; der Fond ist teilweise goldfarben angelegt


Kunst + Kultur | 45

und etwas nach hinten gerückt, so dass eine gewisse

dreidimensionale Wirkung entsteht. Den Mittelpunkt

des Werkes nimmt ein schwimmendes Boot mit der

Aufschrift WOHA (WOhlfeile HAndelsgesellschaft,

gegr. 1932 in Schwäbisch Gmünd) ein, in dem drei in

Rieser Tracht gekleidete Personen verschiedene Speisen

zubereiten bzw. zu sich nehmen. Drum herum

wimmelt es nur so von Tieren unterschiedlicher Spezies,

darunter auch ein Fabelwesen, offenbar ein

Löwe. Beim Wappen mit dem doppelköpfigen Adler

handelt es sich um das Stadtwappen von Donauwörth,

bei einem anderen um eine stilisierte Version

des ehemaligen Wappens des Landkreises Donauwörth.

Ursprünglich hing das Gemälde im Restaurant

des Kaufhauses, das übrigens seinerzeit mit der

ersten Rolltreppe weit und breit die Kunden begeisterte.

Nachdem das Restaurant geschlossen wurde,

bekam das Bild einen neuen Platz und hätte es verdient,

behutsam restauriert wieder einem breiteren

Publikum zugänglich gemacht zu werden.

Wer Hanns Lanninger kannte, sah sich einem freundlichen

Gemütsmenschen gegenüber, der stets ein Lächeln

auf den Lippen trug und seine Arbeit liebte.

Einen Großteil des Tages verbrachte er im Atelier

seines Hauses. 1902 als ältestes von zwölf Kindern in

Donauwörth geboren kam er über Umwege zur Kunst.

Als junger Mann machte er zuerst eine Lehre als Bierbrauer,

musste sich jedoch aus gesundheitlichen

Gründen umorientieren. In den Kunstwerkstätten des

Benediktinerklosters Münsterschwarzach erlernte er

das Maurerhandwerk und bekam so gleichzeitig Zugang

zur Kunst. Von 1941 bis 1944 besuchte er die

Akademie der Bildenden Künste in München. Viele

Impulse erhielt er von der Buchmalerei, speziell von

der mittelalterlichen Mönchs-Arbeit. Daraus entwickelte

er seinen eigenen prägnanten Stil. Bei einem

Bombenangriff wurde das Akademiegebäude zerstört;

Hanns Lanninger wurde verschüttet, erlitt

schwere Verbrennungen und erblindete vorübergehend.

Es folgten lange Krankenhausaufenthalte.

Nach seiner Genesung baute er im Schmidgarten

in Donauwörth sein neues Zuhause mit viel Eigenleistung.

Die Fassaden des zweistöckigen Gebäudes

verzierte er mit symbolreichen Sgrafitti, die

bis heute nichts von ihrer Schönheit verloren haben

und seine Lieblingsfarben Gold, ein leuchtendes

Blau sowie ein erdiges Rot enthalten. 1948 heiratete

er mit 46 Jahren die 21 Jahre jüngere Johanna Höfelmayr,

mit der er zwei Kinder hatte. Seine Tochter

Beate Lanninger lebt bis heute in ihrem stuckverzierten

Elternhaus und hält es instand.

In seinem gemütlichen Atelier widmete er sich mit

Hingabe seinen Werken. Dabei gesellte er manchmal


Vögel zählten zu Hanns Lanningers Lieblingsmotiven

(in Privatbesitz)

Das Bild Madonna mit Kind war eine Auftragsarbeit und

befindet sich in Privatbesitz.


46 | Kunst + Kultur | Hanns Lanninger

Das Tierkreiszeichen-Sgrafitto ziert nach wie vor die Giebelwand des

Lanninger’schen Privathauses; es hat unbeschadet die Jahrzehnte überdauert.

Nütze die Zeit – rät das hölzerne

Uhrgehäuse (Privatbesitz).

Symbolreich ist auch das Sgrafitto an

der östlichen Front des Hauses

Lanninger.

eines seiner Kinder und deren Freunde um sich, die ihm über die Schulter

schauen durften, wie er Skizzen anfertigte, mit Schreibfedern kunstvoll

Urkunden anfertigte oder empfindliches Blattgold verarbeitete. In

einer kleinen Kammer unter der Dachschräge, seinem „Geheimkabinett“,

stand stets ein Kasten Bier bereit, aus dem er sich bediente, wenn er

Durst bekam (und was er vor seiner Frau verheimlichte, wie er einmal

mit einem verschmitzten Lächeln verriet). Infolge einer chronischen

Mittelohrentzündung war sein Gehör stark geschädigt und er musste

ein Hörgerät tragen. Auch das nahm Hanns Lanninger mit Humor. Der

Vorteil sei, dass er nur das hören könne, was er wolle, erklärte er seinerzeit

mit einem Lachen. Dann schalte er einfach das Gerät aus und habe

seine Ruhe.

Hanns Lanninger war gut beschäftigt. Seine Aufträge erhielt er von der

Kirche, von Gemeinden, schulischen Einrichtungen oder Unternehmen.

Sein grafisch inspirierter, dekorativer Stil ist nach wie vor unverwechselbar.

Gerne verwendete er Motive wie Menschen, Tiere und Pflanzen,

manchmal mit einem Augenzwinkern. Oft wurde in die Sgrafitti ein Sinnspruch

integriert. Und stets nahm er in seinen Auftragsarbeiten Bezug

auf die Branche seines Auftraggebers. In Kalligraphie und Heraldik bewandert

schrieb er Kanontafeln und bebilderte Urkunden. Er bemalte

aber auch Holzschränke und anderes Mobiliar, formte Keramiken und fertigte

Gemälde an. Seine beruflichen Aufenthalte im Baden-Württembergischen

Kurort Bad Wurzach nutzte er privat immer zu Moorbädern, die

die Schmerzen in seinen stark durch Arthrose geschädigten Kniegelenken

linderten. Trotz seiner gesundheitlichen Handicaps arbeitete er bis

ins hohe Alter und gestaltete mit über 80 Jahren noch in der Berufsschule

in Nördlingen eine über 30 Meter lange Wand.

An seinem Lieblingsort, dem Atelier und bei der Arbeit ereilte Hanns Lanninger

im November 1985 auch überraschend der Tod. Sein u. a. von den

vielen Cortisongaben gegen Arthrose langzeitgeschädigtes Herz hatte

aufgehört zu schlagen. Seine schockierte Familie fand ihn am Arbeitstisch.

Er war wohl friedlich entschlafen. 1922 jährt sich Hanns Lanningers

Geburtstag zum 120sten Mal. Sicherlich wird Donauwörth dann

seinem Sohn würdig gedenken.


Mikroimmobilien | Wirtschaft + Finanzen | 47

In Metropolen wie London, Paris und New York sind sie seit Jahren ein Thema,

inzwischen hat der Trend auch deutsche Städte erreicht: Das Stichwort lautet

Mikroimmobilien, gemeint sind Wohnungen in Appartementgröße. Warum sie

auch eine lohnende Kapital anlage darstellen

Trend Mikroimmobilien

Investitionspotential für Normalverdiener

Quelle deutschland immobilien ♦ Foto stockfoto

Kontinuierlich steigt die Nachfrage nach Mikroappartements

in Gebieten mit wenig

Wohnraum. Die Wohnungen mit meist nicht

einmal 30 qm sind insbesondere von Alleinstehenden

stark nachgefragt. Kein Wunder: Single-

Haushalte machen inzwischen über 40 Prozent des gesamten

Wohnbestands in Deutschland aus, Tendenz

steigend. Immer mehr Studenten aus dem In- und Ausland

suchen zentral gelegene und bezahlbare Wohnungen.

Berufspendler greifen ebenfalls gern auf kleine

Immobilien als Zweitwohnsitz zurück. Mikroappartements

bieten bei Wohnraumknappheit eine komfortable

Lösung, da sie Wohnen zu moderaten Preisen in attraktiven

Lagen für konkurrierende Zielgruppen ermöglichen.

Immer häufiger erwerben junge Menschen deshalb

eine Mikroimmobilie – und zwar nicht nur zur eigenen

Verwendung, sondern auch als Kapitalanlage. Begünstigt

wird diese Entwicklung von den aktuell niedrigen

Zinsen und geringen verfügbaren Investitionssummen.

Optimale Marktbedingungen

Aktuelle Angebote von Mikroimmobilien decken die

hohe Nachfrage nicht – eine rückläufige Tendenz lässt

sich nicht erkennen. Die Vermietung eines so gefragten

Objekts sichert ein langfristiges Nebeneinkommen.

Auch die um 50 bis 80 Prozent höheren Mieterträge im

Verhältnis zu herkömmlichen Immobilien machen die

kleinen Objekte als Anlage-Immobilien besonders attraktiv.

Eigentümer profitieren so von einem höheren

Mietzins. Erwerb und Weitervermietung von Mikroappartements

weisen ein vorteilhaftes Chancen-Risiko-

Profil auf. Mikroimmobilien bieten aber noch weitere

Vorzüge. Professionelle Verwalter kümmern sich um

Gebäude- und Mietmanagement. Für Anleger entfällt

dadurch ein hohes Maß an Arbeitsaufwand. Viele Eigentümer

von Mikroimmobilien nutzen diese außerdem,

um sie an ihre eigenen Kinder oder Verwandte zu

vermieten, wenn sie ein Studium oder eine Ausbildung

beginnen. Bei diesem Vorgehen greifen steuerliche Vorteile

und nach dem Abschluss steht das Eigentum wieder

zur Weitervermietung frei.

Krisenfeste Anlage

Wie bei jeder anderen Immobilie auch spielen Lage,

Infrastruktur und Umfeld wichtige Rollen bei der

Wahl eines Mikroappartements. Diese Merkmale

beeinflussen die Vermietbarkeit und den Wiederverkaufswert.

Befindet sich die Immobilie in einem

vielversprechenden Umfeld, verringert dies die Kaufrisiken

und macht den Erwerb für Normalverdiener

trotz höherer Anschaffungskosten so lohnenswert.

Gerade an Top-Standorten mangelt es an funktionalen

und modernen Wohnungen, sodass sich eine

Investition in eine Mikroimmobilie rentiert. Viele Bewohner

nutzen das Appartement sogar als Erstwohnsitz

und entwickeln eine emotionale Bindung zur

Wohnung und zur Community. Auch in Krisenzeiten

verzeichnet der Wohnungsmarkt stetiges Wachstum.

Sowohl die Urbanisierung als auch die Erschließung

neuer Nutzergruppen sorgen dafür, dass sich Mikroimmobilien

auf dem Markt behaupten.


48 | Special Nachhaltigkeit

Vermeiden, recyceln,

wiederverwenden

Wissenswertes zum Thema Nachhaltigkeit

Richtig recyceln

Corona hat die Einkaufsgewohnheiten der

Deutschen verändert – das zeigen aktuelle

Studien und Umfragen. Was im Lockdown

aufgrund von Versorgungsengpässen, Social

Distancing und einer Verunsicherung

im Umgang mit COVID-19 begann, könnte

nun also zum neuen Normal werden. Gut

zu wissen, dass die meisten Waren in umweltschonenden

Kartons aus Wellpappe

verschickt werden, die ganz einfach über

die Altpapiertonne einem effizienten Recyclingsystem

zugeführt werden können.

Durch die Einhaltung weniger Recycling-

Regeln können Verbraucher einen großen

Beitrag zum effizienten Stoffkreislauf leisten.

Der Raum in den Tonnen und Containern

sollte bestmöglich genutzt werden.

Wenn Shopper ihre gebrauchten Kartons

flach machen, zerreißen oder zerschneiden,

bevor sie sie ins Altpapier geben, ist

schon viel erreicht. Denn so passen acht

Mal mehr Kartons in die Tonne.

Foto Forgem/stock.adobe.com/

VDW/spp-o

Tagtäglich haben wir Verbraucher zu tun mit umweltschädlichem Verpackungsmüll,

Plastik, Leergut und damit, wie wir das Ganze nicht nur vermeiden,

sondern bestenfalls auch recyceln können. Hier ein paar Denkanstöße zu

diesem wichtigen Thema

Plastik vermeiden

Supermärkte und Online-Shops bieten

immer mehr Waren in ökologischen Verpackungen

an. Wer solche Produkte kauft,

leistet einen Beitrag zum Umweltschutz.

Obst in Plastikschalen, Glühbirnen in

Klarsicht-Blistern und das Elektrokabel

aus dem Online-Shop in einem Meer aus

Kunststoffchips: Wer umweltbewusst einkaufen

will, steht oft verärgert vor dem

Plastikberg, der mit der Ware ins Haus

kommt. Denn der Großteil dieses Verpackungsabfalls

ist Müll. Derzeit werden

weniger als 20 Prozent des anfallenden

Plastikmülls stofflich recycelt. Was hierzulande nicht verbrannt

wird, landet im schlimmsten Fall auf einer Deponie in

Asien oder im Meer.

Was also tun? Supermärkte und Discounter

bieten längst Waren an, die umweltverträglich

verpackt sind, zum Beispiel

in Papier, Karton oder Wellpappe.

Äpfel und Tomaten beispielsweise finden

sich immer häufiger in Wellpappenschalen

mit Deckellaschen. Die verhindern,

dass die Früchte herausfallen und machen

gleichzeitig Schrumpffolie überflüssig.

Diese Verpackungen bestehen aus

biologisch abbaubaren, nachwachsenden

Rohstoffen und werden nach Gebrauch

über den Altpapierkreislauf vollständig

recycelt. Aus dem gesammelten Material entsteht neues Papier

– Wellpappe ist also keineswegs Müll, sondern ein wertvoller

Rohstoff.

Foto Syda Productions/stock.adobe.com/VDW/spp-o


Special Nachhaltigkeit | 49

Pfand ist nicht gleich Mehrweg

Mehrweg-Systeme sind zeitgemäß, aber keineswegs neu: Es

gibt sie schon seit fast 50 Jahren. Trotzdem ist für viele Verbraucherinnen

und Verbraucher noch nicht immer klar, wo

die Unterschiede liegen zwischen Einweg, Mehrweg, Pfand

oder Pfand-Pool-System.

Wer Leergut zurückbringt, bekommt

den Pfandbetrag erstattet. Die Höhe des

Pfandbetrages gibt den Verbrauchern

den Hinweis darauf, ob es sich um ein

Einweg- oder Mehrweggebinde handelt:

Getränkedosen und Einweg-Flaschen

aus Kunststoff werden mit 25 Cent bepfandet.

Die so bepfandeten Einweggebinde

werden dem Recycling zugeführt.

Das Glas-Mehrweg-Pfand für Fruchtsäfte

und -nektare beträgt für alle Gebindegrößen,

also für die 1,0 Liter, 0,7

Liter und 0,2 Liter Mehrweg-Flaschen,

jeweils 15 Cent. Der Mehrweg-Kasten

wird mit 1,50 EUR bepfandet.

Die Kennzeichnung von Mehrweg-Flaschen ist gesetzlich

nicht durch ein bestimmtes Symbol vorgeschrieben. Das

Mehrweg-System lässt sich dennoch gut erkennen. Die Glasflaschen

haben die Prägung „VdF Mehrweg“ und die Kästen

sind beschriftet mit VdF (Verband der deutschen Fruchtsaft-

Industrie). Die Mehrweggebinde werden, wie der Name schon

sagt, mehrfach benutzt. Mehrweg-Glasflaschen zum Beispiel

werden bis zu 40-mal wiederbefüllt und erreichen ein

Durchschnittsalter von zehn Jahren. Wenn sie schließlich zu

abgestoßen sind oder andere Schäden aufweisen, werden sie

eingeschmolzen und zu neuen Flaschen

verarbeitet. Das geht beliebig oft. So

werden Ressourcen geschont.

Bevor es ein einheitliches Mehrweg-

System gab, hatten viele Hersteller in

Deutschland ihre eigenen Flaschen und

diese mussten nach Gebrauch dann auch

wieder zu jedem einzelnen Hersteller zurückgebracht

werden. Beim Pool-System

(www.fruchtsaft.de) nutzen aktuell rund

300 Hersteller bundesweit die gleichen

Gebinde – sie teilen sich sozusagen einen

Pool von einheitlichen Flaschen

und Kästen; es gibt keine Individualgebinde.

Deshalb kann man das Mehrweg-Leergut unabhängig

vom Einkaufsort bundesweit im Handel wieder zurückgeben.

Von hier aus geht es dann in der Regel zum nächstgelegenen

Fruchtsafthersteller. Das spart Transportwege und

Sortieraufwand.


Foto VdF/akz-o

IHR TRAUM

VOM EIGENHEIM

IN BESTEN

HÄNDEN.

Zuverlässigkeit, Qualität und

Termintreue bilden die Basis

unseres Handelns.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen

Termin telefonisch

unter:

08234 - 908 90 90

oder informieren Sie sich im

Web:

monz-hausbau.de

Verkaufsstart in Kürze!

Attraktives Neubauprojekt

in Merching.

Es entstehen 4 Doppelhaushälften

von ca. 125 m²

– ca. 155 m² schlüsselfertig,

in gehobener Ausstattung.

Jetzt vormerken lassen!


50 | Natur + Garten | Krötenwanderung

Liebe macht blind: Diese Volksweisheit trifft derzeit besonders auf Amphibien

zu, die gerade wieder massenhaft unterwegs sind, um sich zu paaren.

Dabei überqueren sie Straßen, was für viele von ihnen das Ende bedeutet.

Jetzt Froschschutzmittel!

Achtung: Krötenwanderungen

Foto pixabay

Jetzt laufen sie wieder. Sobald die Nachttemperaturen

bei plus fünf Grad Celsius und mehr

liegen, kommen Frösche, Kröten und Molche

in Hochzeitsstimmung. Wenn sie auf dem Weg

zu den Laichgewässern Straßen überqueren müssen,

können ganze Populationen den Verkehrstod erleiden.

Wann genau der Startschuss fällt, ist vom Wetter

abhängig. Um sie vor dem „blinden“ Überqueren der

Straßen zu bewahren, werden jetzt wieder von freiwilligen

Helfern an den bekannten Querungsstellen

Krötenschutzzäune aufgestellt. Stehen die Zäune, müssen

diese jeden Tag kontrolliert werden, am besten

am frühen Abend und am frühen Morgen. Befinden

sich Amphibien am Zaun, werden diese in Transporteimer

umgefüllt und über die Straße getragen. In der

Regel werden dabei auch Anzahl, Arten und Geschlechter

notiert.

Um die Organisation und Koordination der Aktion

Krötenwanderung kümmern sich vor allem der

Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) und der

Bund Naturschutz in Bayern e.V. Neben hauptamtlichen

Naturschützern bauen die Vereine vor allem

auf das Engagement ehrenamtlicher Helfer. Jeder

kann dort Mitglied werden. Derzeit werden speziell

für den aufwändigen Amphibienschutz dringend

helfende Hände gesucht. Auf den Websites finden

Amphibienschutz-Aktionen

in unserer Region

Aichach-Friedberg: Kühnhauser Weiher ♦ Schorn ♦ Mot zenhofen

♦ Unterwittelsbach ♦ Paar-Großhausen ♦ Wulfertshausen-Moosstraße

♦ Friedberg Südumgehung ♦ Mering

Rabusmühle ♦ Hiesling

Augsburg: Wellenburg ♦ Derching-Nord

Landsberg/Lech: Grünsink-Hagenheim

Neuburg/Schrobenhausen: Weichering ♦ Hörzhausen

Aresing-Autenzell

Wemding: Fuchsleite ♦ Neuhau

Donau-Ries: Tapfheim, Gemeindeverbindungsstraße

Wörnitzstein-Brachstadt ♦ Wörnitzstein-Schwarzenberg

Kaisheim-Hafenreut-Leitheim ♦ Marxheim

Starnberg: rund ums Herrschinger Moos ♦ Uferzone Ammersee

♦ Inning Wörthsee

Fürstenfeldbruck: Amperauen ♦ Ludwigshöhe-Pfaffing

Schöngeising

Kein Anspruch auf Vollständigkeit

sich alle Informationen dazu. Für uns Verkehrsteilnehmer

gilt derzeit: Auf unübersichtlichen Landstraßen

und besonders bei schlechter Sicht – runter

vom Gas und Augen auf.


Informationen

www.nabu.de ♦ www.bund-naturschutz.de


Travel in a Bubble | Reisen + Erleben | 51

Travel

in a Bubble

Reisetrend der Zukunft

Foto Yuganov Konstantin/fotolia.com/Flamingo Tours/akz-o

Reisen – das bleibt auch in Pandemiezeiten ein großer Wunsch vieler Menschen,

aber gleichzeitig eine Herausforderung für die gesamte Branche. Ein

neues zeitgemäßes Modell des Tourismus – in Australien geboren, in den

USA und im Baltikum erprobt – heißt „Travel in a Bubble" und könnte auch

bei uns Schule machen.

Umhüllt von einer imaginären „Schutzblase"

kann man das Reisen genießen und die

Welt erkunden. Bulgarien nimmt hier als

erstes europäisches Land eine Vorreiterrolle

ein. Wie funktioniert Travel in a Bubble? Als Blase

(Bubble) bezeichnet man den geschützten Bereich, in

dem sich die Urlauber bewegen. Die Reise beginnt mit

dem Betreten der Blase und endet, sobald man sie verlässt.

Wichtige Voraussetzung ist, dass nur gesunden,

getesteten Reisenden der Zutritt gestattet ist. Bei Flugreisen

ist es der Eintritt beim Check-in auf dem Flughafen.

Ab hier bewegt man sich innerhalb der Schutzhaube

und achtet auf die Vorschriften des Reiseveranstalters.

Vom Ankunftsflughafen erreichen die Gäste das teilnehmende

Resort mithilfe der vorbereiteten Shuttle-

Busse. Nach dem Registrieren im gebuchten Hotel stehen

die zahlreichen Freizeitanimationen zur Verfügung:

Strand, Sport, Spa, Workshops, Kulturveranstaltungen

usw. Die Urlauber verlassen das Resort nur im Rahmen

von geplanten Ausflügen und halten sich während des

Ablaufes an die Anweisungen der Reisebegleiter. Der

Genuss von Freizeit und Natur in dem geschützten Resort,

an den getes teten Ausflugszielen und bei den gesicherten

Transfers wird durch ständige Kontrollen garantiert.

Das geschulte Personal achtet auf das Einhalten

der aufgestellten Regeln und auf den einwandfreien

Verlauf des Aufenthalts. Analog zur Anreise erfolgt die

Rückkehr. Mit dem Check-out auf dem Heimatflughafen

verlassen die Urlauber die Schutzblase und kehren

gut erholt in den gewohnten Alltag zurück.

Um dieses Reisemodell zu realisieren, haben als europäische

Vorreiter die bulgarischen Reiseveranstalter

Kräfte und Ressourcen gebündelt, Notwendigkeiten

geprüft und Sicherheiten geschaffen. Aufenthalte in

beliebten Ferienorten wie Albena Resort, Primorsko

Village und in der Weißen Lagune am Schwarzen Meer

können so sorgenfrei genossen werden.


Informationen www.flamingotours.de


52 | Design + Wohnen | Ilona Reiss, Stilmanufaktur

My Home

is my Office

Einrichtungs-Tipps von Interior Designerin

Ilona Reiss, Stilmanufaktur

Janua, BC 03 Tischsystem: Eine separate „Technikbox“ mit

integrierter Pinnwand, diversen Aufbewahrungskästen und

Kabelmanagement kann in jede Janua-Tischplatte des

Systems eingepasst werden (über Stilmanufaktur).


Design + Wohnen | 53

Rauch Möbelwerke, 20up: Die stilistische Einheit von Schreibtisch

und Kommoden sorgt für optische Aufgeräumtheit.

Ob man sich im Homeoffice wohlfühlt und effektiv tätig sein kann, hängt

oft von Kleinigkeiten ab. Worauf es ankommt und wie man dank cleverer Ideen

Wohnen und Arbeiten geschickt verbinden kann, weiß Interior Designerin

Ilona Reiss von der Augsburger Stilmanufaktur.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen

Fotos Anbieter/Hersteller, SchlossMagazin,

Portrait: Mercan Fröhlich

Nicht jeder hat die Möglichkeit, in seinem

Zuhause einen separaten Büroraum einzurichten.

Oft ist es so, dass der Arbeitsplatz

in den Wohnraum integriert

werden muss. Da wird dann gern der Küchentisch

zum Schreibtisch umfunktioniert. „Irgendwo eine

Ecke freiräumen ist auf Dauer auch keine Lösung“,

weiß Ilona Reiss, die seit zehn Jahren in der Stilmanufaktur

Augsburg die Kunden berät. Sie hat daher

einen guten Überblick über die Wohnsituationen

ihrer Kundschaft, die auf ein stimmiges Ambiente

Wert legt und deshalb den Rat eines Profis einholt.

„Wichtig ist in jedem Fall, dass Arbeits- und Privatbereich

zumindest optisch getrennt werden, ohne

jedoch den stilistischen Gesamteindruck der Räumlichkeiten

zu beeinträchtigen“, rät Ilona Reiss. Als einfachste

Lösung schlägt sie Paravents zur Abtrennung


54 | Design + Wohnen | Ilona Reiss, Stilmanufaktur

DIY Baumarkt-Idee: Platz ist in der

kleinsten Lücke, z. B. unter der

Treppe (Foto The Nordroom)

TUMIDEI, On-Off-Configuration 250: Der Wohn- und Arbeitsplatz wird ruck-zuck

zum Schlafzimmer – ohne Möbelrücken und dank eines cleveren Klappsystems

(über Stilmanufaktur).

Müller Möbelwerkstätten, Flatmate:

Klapp-Sekretär, platzsparend und

top-funktional

Roche Bobois, Bubble: Sofa in der Trendfarbe Gelb,

der absolute Hingucker (über Stilmanufaktur)

Wagner Living Lounge Chair 1:

Multifunktionsstuhl mit Dondola-

Technik (über Stilmanufaktur)

Roche Bobois, Furtif: wohnlicher Design-Schreibtisch,

nach Wunsch mit Schubladenteil (über Stilmanufaktur)

Müller Möbelfabrikation, Sideboard:

mobiles Regal aus Metall, Serie

Mobile Line


Design + Wohnen | 55

der Bereiche vor, die schnell auch einmal weggeräumt

werden können. Alternativ können Schiebevorhänge

oder andere textile Sichtblenden eingesetzt

werden, für die allerdings Schienen bzw. Träger

an der Decke angebracht werden müssen. „Manchmal

sind auch Regalsysteme, die sich als Raumtrenner

platzieren lassen, eine intelligente Lösung“, schlägt

die Interior Designerin vor: „Solche Regale dienen

dann gleichzeitig als willkommener Stauraum oder

Ablagefläche.“ Im Handel werden zahlreiche Alternativen

angeboten, so dass sich zu jedem Wohnstil das

richtige Möbel finden lässt. Was die Platzierung der

Möbelelemente betrifft, so ist Kreativität gefragt.

Wer hier unsicher ist, sollte sich kompetent beraten

lassen. Je kleiner die Wohnung, desto mehr Gewicht

bekommt die Planung. Das gilt besonders bei Ein-

Zimmer-Appartements. Wer sagt, dass Betten immer

an der Wand stehen müssen? Erlaubt es die Fläche,

kann man z. B. das Bett ein Stück in den Raum hineinschieben,

so dass sich hinter dem Betthaupt ein kleiner

Schreibtisch und evtl. sogar ein schmales Regal

aufstellen lassen. „Das hat den Vorteil, dass man vom

Bett aus nicht immer auf seinen Arbeitsplatz blickt“,

rät Ilona Reiss.

Wer etwas mehr in sein heimisches Ambiente investieren

möchte, kann inzwischen unter zahlreichen

modernen Möbelsystemen wählen, die die Möglichkeit

von Homeoffices explizit miteinbeziehen. „Das

gute alte Schrankbett ist wieder in Mode gekommen“,

stellt die Interior Designerin fest. „Schwuppdiwupp

ist das Bett verschwunden und der Raum hat wieder

einen sachlicheren Charakter.“ Außerdem gibt es

viele Hersteller, die Modulmöbel in ihrem Programm

haben. Manche werben sogar mit ihren extra raumsparenden,

aber ausgetüftelten Systemen für multifunktionalen

Einsatz zuhause.

Ein nicht unwesentlicher Punkt für ein funktionales

Homeoffice seien die Sitzmöbel, so Ilona Reiss.

„Wer stundenlang auf einem unbequemen Stuhl am

Esstisch sitzt und arbeitet, wird es abends spüren“,

erläutert die erfahrene Einrichtungsberaterin. Zum

Glück gebe es inzwischen aber Stühle, die ergonomisch

funktionierten wie gute Bürostühle, optisch

jedoch von Designerstühlen nicht zu unterscheiden


ES IST ZEIT –

REALISIEREN SIE IHRE

WOHNTRÄUME – MIT UNS

Die Interior Designer der

Stilmanufaktur stehen Ihnen

zur Verfügung.

Planen Sie mit uns!

Telefon 0821-50871860

Stilmanufaktur | Maximilianstraße 30 | 86150 Augsburg | Parkhaus: Hotel Maximilian’s | 0821 - 50871860 | stilmanufaktur.de | hallo@stilmanufaktur.de


56 | Design + Wohnen | Ilona Reiss, Stilmanufaktur

DIY in Trendfarben: Holztisch und Wand, selbst gestrichen

in den Farben Chicago Grey und English Yellow von Annie

Sloan (Chalk Paint bzw. Wall Paint)

seien: „So kann dank ausgeklügelter Technik ein

formschöner Esszimmerstuhl auch als Arbeitssitz

verwendet werden.“

Wichtig ist außerdem, dass Büromöbel fürs Homeoffice

nicht nur nach praktischen Gesichtspunkten

angeschafft werden: „Passt der neue Schreibtisch

stilmäßig nicht ins übrige Ambiente, wird er immer

wie ein Fremdkörper wirken und die Arbeitsmotivation

negativ beeinflussen“, warnt Ilona Reiss. Ein wichtiger

Aspekt sei auch, dass das Farbkonzept übereinstimme.

Einrichtungsstile sind wie die Mode Trends

unterworfen. Offizielle Trendfarben des Jahres 2021

sind laut Pantone Farbsystem „Ultimate Grey“ und

„Illuminating“-Gelb. Dabei bilden ruhige Grau-Nuancen

die ideale Basis für Menschen, die besonderen

Wert legen auf nachhaltige Einrichtung. Grau lässt

sich mit vielen anderen Farben immer wieder neu

kombinieren. „Gelbe Teile, wie sie gerade modern

sind, bringen fröhliche Akzente ins Wohnen, z. B. in

Form von Kissen, Teppichen, Bildern und anderen

Deko-Gegenständen. Sie lassen sich bei Bedarf leicht

austauschen.“ Mutige wählen Gelb auch für Polstermöbel,

die als absoluter Hingucker gedacht sind.

Trend hin oder her: Jeder Mensch, jeder Möbelkunde

ist ein Individuum mit ureigenen Bedürfnissen. „Mancher

mag es kuschelig und natürlich, andere brauchen

viel Luft und klare Linien. Einige Menschen

sind minimalistisch veranlagt, andere lieben Buntes

über alles. Diese Aspekte müssen nicht nur bei der

Planung eines Homeoffice berücksichtigt werden“,

weiß Ilona Reiss aus Erfahrung. Reichlich Inspirationen

und persönliche Beratung garantiert die Stilmanufaktur

in Augsburg.


Informationen www.stilmanufaktur.de

Die Original-Trendtöne von Pantone: Ultimate Grey und

Illuminating Gelb. Grau bildet die ruhige Basis, Gelb setzt

muntere Akzente.

Muuto, Loom Throw: Designer-Tagesdecke

aus Skandinavien, reine

Baumwolle, im Strukturmix von Hand

gewebt und vielseitig verwendbar

Circu, Dream Desk: stylisher Schreibtisch,

lackiertes Holz aus der Cloud Collection;

re. Circu Sky: Regal, inspiriert von gestapelten

Reisekoffern


Promotion Koch Überdachungen | 57

Gut bedacht

Pergolen, Vordächer,

Wintergärten und Carports

von Koch

Koch Vertriebsgesellschaft mbH

Am Wäldle 12 · 86836 Klosterlechfeld

Tel. 08232-77 426

Koch Überdachungen aus Klosterlechfeld sorgt

dafür, dass Sie immer das richtige Dach über

dem Kopf haben. Pergolen mit oder ohne Windund

Regenschutz für Garten und Terrasse, stilvolle

Vordächer für den Eingangsbereich, Wintergärten, die

im Sommer wie im Winter zusätzlichen „Lebens-Raum“

schaffen und Carports, unter denen Ihr Wagen bestens

aufgehoben ist: Dafür ist Koch Über dachungen stets

die richtige Adresse.

Als Komplettanbieter macht Koch Wintergärten und

Überdachungen aus Kunststoff, Holz und Aluminium

möglich, bietet Sonnenschutzsysteme in den unterschiedlichsten

Ausführungen und vervollständigt sein

Angebot natürlich mit einem umfangreichen Zubehör.

Das kompetente Team um Geschäftsführer Norbert

Koch berät nicht nur vor Ort, plant nach genauem individuellem

Aufmaß am CAD-Computer und montiert

fachgerecht und fristgemäß. Die Fachleute zeigen auf

Wunsch auch auf, wie z. B. eine schlichte Überdachung

später problemlos zu einem Wintergarten ergänzt

und umgebaut werden kann. Oder, wie Schiebefenster,

Schiebetüren oder Faltwände bei der Gestaltung

eines Freisitzes oder einer Balkonbedachung eingesetzt

werden können. Auch in Sachen optimaler Beschattung,

bei der Auswahl der Farben und Profile

steht Ihnen das Koch-Team beratend zur Seite.

Auf Anfrage liefert Koch kurzfristig ein Express-Angebot,

das auf Ihren Bedarf zugeschnitten ist und Ihnen

einen Überblick über die zu erwartenden Kosten

verschafft. Und die sind meist niedriger, als Sie vielleicht

erwarten.


Informationen

www.koch-ueberdachungen.de

info@koch-ueberdachungen.de


58 | Vorschau + Impressum

Vorschau

Fotos

Getty Images, BMW, Hagen Grote, B&B Italia

Mobilität auf Rädern

Wir heiraten

Impressum

Das regionale Lifestylemagazin

7. Jahrgang ♦ www.schlossmagazin.com

MedienFusion

Verlag

MedienFusion

Verlag:

MedienFusion KG

Am Aichberg Verlag

3 ♦ D - 86573 Obergriesbach

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52 ♦ Fax 08251 - 8 88 08 - 53

MedienFusion

Verlag

Spargel Know-how

Herausgeber:

Raimund T. Arntzen

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52 ♦ arntzen@medienfusion-online.de

Chefredaktion / Geschäftsleitung:

MedienFusion

Social Media:

Hannelore Eberhardt-Arntzen

https://www.facebook.com/schlossmagazinbs

Tel. 08251 - 51059 ♦ eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de

Verlag

Abonnement:

Verlagsleitung:

Das SchlossMagazin erscheint monatlich jeweils zum Anfang

Marcus Bail ♦ Tel. 08022 -7 044303 ♦ bail@medienfusion-online.de des Monats. Der Preis für ein Jahres abonnement beträgt

48.– € inkl. MwSt und Versandkosten (Inland).

Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Renate Baumiller-Guggenberger

Urheber- und Verlagsrecht:

MedienFusion

Copyright © 2021 für alle Beiträge bei MedienFusion Verlag

Online-Redaktion: onlineredaktion@medienfusion-online.de KG. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung

des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden.

Verlag

Anzeigenverkauf:

Raimund T. Arntzen

Tel. 08251 MedienFusion - 8 88 08 - 52 ♦ arntzen@medienfusion-online.de

Verlag

Marcus Bail

Tel. 08022 -7 044303 ♦ bail@medienfusion-online.de

Draußen leben

Anzeigenpreisliste:

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8,

gültig seit 1. Januar 2021

Layout:

Martina Vodermayer

www.mavograph.com

Druck:

Kössinger AG

Fruehaufstraße 21

D-84069 Schierling

www.koessinger.de

Unter dieses Verbot fallen insbesondere der Nachdruck und

die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme

in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf

elektronischen Datenträgern.


HOLZHAUSBAU

richtig gut bauen

zukunftsweisend planen | ökologisch bauen | wohngesund leben

Häuser, in denen wir leben, sind ein Spiegelbild von uns selbst. Man will sich darin wohlfühlen, eine Heimat haben

und auch seine Ansprüche an Qualität und Individualität voll ausleben. Diese Werte erfüllt zu wissen, gibt einem

Sicherheit ein Leben lang. Bei Sonnleitner sind Begriffe wie Ökologie, Wohngesundheit, Qualität und Design

Bestandteil einer gelebten Philosophie. Seit Jahrzehnten sammeln wir unser Wissen

und setzen es bei jedem Projekt individuell ein.

UNENTBEHRLICH für Hausbauinteressierte:

Das Bauherren-Ratgeberbuch „richtig gut bauen“!

Einfach anfordern unter www.sonnleitner.de

Sonnleitner Holzbauwerke GmbH & Co. KG | Niederlassung Eresing | Frietingerstr. 1 | D-86922 Eresing

Tel. 08193 9386-41 | Mail: Eresing@sonnleitner.de | www.sonnleitner.de


Für die Zukunft

unserer Region

Die Nachhaltigkeits-Initiative von LEW –

für und mit Menschen, die aktiv einen Unterschied

beim Thema Nachhaltigkeit machen wollen.

Informieren und initiativ werden

unter bessermachen.lew.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!