Views
7 months ago

Sony TA-VE800G - TA-VE800G Consignes d’utilisation Allemand

Sony TA-VE800G - TA-VE800G Consignes d’utilisation Allemand

Vor dem Betrieb

Vor dem Betrieb Anschluß von Audiogeräten Anschluß eines zusätzlichen 8 D Infrarot-Repeaters Überblick Funktion des Repeaters Schließen Sie den mitgelieferten zusätzlichen Infrarot- Repeater an, wenn der Infrarot-Repeater an der Vorderseite des Verstärkers ungünstig zum CTRL A1 TAPE betreffenden Gerät ausgerichtet ist, so daß die Infrarotcodes der im Menü angeklickten Befehle das betreffende Gerät nicht erreichen. Da der zusätzliche Infrarot-Repeater optimal plaziert und ausgerichtet werden kann, haben Sie mehr Freiheiten bei der Aufstellung der Geräte. Die folgende Abbildung zeigt die Anschlußbuchse für den zusätzlichen Infrarot-Repeater. PHONO TUNER CD DAT/MD IR OUT Weiß (L) Weiß (L) Rot (R) Rot (R) Anschließen Anschluß ç zeigt den Signalfluß an. CD-Spieler Verstärker Infrarot-Repeater Verstärker CD-Spieler IR OUT OUTPUT LINE L L R IN R CD Hinweise Cassettendeck • Befestigen Sie den zusätzlichen Infrarot-Repeater mit dem mitgelieferten Klebeband so, daß er auf das zu steuernde Verstärker Cassettendeck Gerät ausgerichtet ist. OUTPUT INPUT L • Wenn trotz des zusätzlichen Infrarot-Repeaters das LINE LINE L betreffende Gerät nicht einwandfrei gesteuert wird, ist der Repeater möglicherweise falsch ausgerichtet oder zu weit R REC OUT IN R entfernt. Richten Sie ihn dann anders aus bzw. versuchen TAPE Sie ihn dichter an das betreffende Gerät zu stellen. DAT/MD-Deck Verstärker DAT/MD-Deck OUTPUT INPUT L LINE LINE L R REC OUT IN R DAT/MD Verschiedene Audiogeräte können an den Verstärker angeschlossen werden. Die folgende Abbildung zeigt die betreffenden Anschlußbuchsen. Benötigte Kabel Getrennt erhältliche Audiokabel (je ein Kabel für CD-Spieler und Plattenspieler; je zwei Kabel für Cassettendeck, DAT- Deck oder MD-Deck)

Vor dem Betrieb Tuner Verstärker Tuner Anschluß der Lautsprecher L R IN TUNER Plattenspieler Verstärker L R IN PHONO OUTPUT LINE L R Plattenspieler OUTPUT LINE L R Überblick Neben den üblichen Anschlußklemmen für den linken und rechten Frontlautsprecher besitzt der Verstärker Anschlußklemmen für Center- und Rücklautsprecher sowie für einen Woofer. Bei Anschluß von Center- und Rücklautsprechern verbessert sich der Surroundeffekt wesentlich. Ein Woofer reichert den Klang mit zusätzlichen Tiefbässen an. Zu den Anschlußklemmen siehe die folgende Abbildung. FRONT SPEAKERS • Wenn Ihr Plattenspieler mit einem Erdungskabel versehen ist Schließen Sie das Erdungskabel an die y SIGNAL GND - Klemme des Verstärkers an, um Brummen zu vermeiden. Anschluß an CONTROL A1-Steuerbuchsen • Bei Verwendung eines CONTROL A1-kompatiblen Sony CD-Spielers oder Cassettendecks Verbinden Sie die CTRL A1-Buchse des CD-Spielers bzw. Cassettendecks über ein CONTROL A1-Kabel (nicht mitgeliefert) mit der S-LINK CTRL A1-Buchse des Verstärkers. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der getrennten Anleitung „CONTROL-A1-Steuersystem“ sowie der Bedienungsanleitung des CD-Spielers bzw. Cassettendecks. • Bei Verwendung eines Sony CD-Wechslers mit COMMAND MODE-Wähler Wenn der COMMAND MODE-Wähler des CD-Wechslers eine Wahl der Steuermodi CD1, CD2 und CD3 ermöglicht, stellen Sie den Wähler auf CD1 und schließen Sie den Wechsler an die CD-Buchsen des Verstärkers an. Besitzt Ihr Sony CD-Wechsler jedoch VIDEO OUT- Buchsen, so stellen Sie den Steuermodus auf CD2 oder CD3 und schließen Sie den Wechsler an das Videobuchsenpaar VIDEO 1, VIDEO 2 oder LD des Verstärkers an. Für einen optimalen Surroundeffekt plazieren Sie die Lautsprecher wie in der folgenden Abbildung gezeigt. 45° (+) (–) WOOFER REAR SPEAKERS CENTER SPEAKER 60 - 90 cm Frontlautsprecher Rücklautsprecher Benötigte Kabel • Getrennt erhältliches Lautsprecherkabel (je ein Kabel pro Lautsprecher) (+) (–) Isolieren Sie beide Kabelenden etwa 15 mm ab und verdrillen Sie die Litze. Achten Sie darauf, die Lautsprecherkabel phasenrichtig (+ an + und – an –) anzuschließen. Bei falscher Phase kommt es zu einem unausgewogenen Klangbild mit schwachen Bässen. (Siehe Fortsetzung) 9 D