Magazin 198404

gsb.download.bva.bund.de

Magazin 198404

Gunter Sers

Neue Katastrophenschutz-Zentralwerkstatt In Olpe-Dahlln Betrieb genommen

513 Jahresi

Zentrale Lage - Großzügige Räum lichkeiten - Modernste Prufgeräte

"Sie durfen sich noch nicht umschauen,

wir sind ja gerade erst ein paar Tage hier" ,

meint Horst Pangritz, Leiter der neuen Katastrophenschutz-Zentralwerkstatt

in Olpe.

Aber trotz des Durcheinanders schwingt

Freude mit, daß er sein neues Domizil

vorstellen darf.

Tatsächlich wurde die Kfz-Werkstatt erst

am 20. Marz 1984 mit einer kleinen Feierstunde

vom Regierungspräsidenten des

Regierungsbezirks Arnsberg, Rlchard

Grünschlager, eingeweiht. Neben der Zentralwerkstatt

In Bochum ist Olpe nun das

"zweite Standbein " für die Fuhrparkbetreuung

des erweiterten Katastrophenschutzes

Im Regierungsbezirk Arnsberg.

"Eine optimale Aufgabenerledigung ",

meinte der Regierungspräsident vor zahlreichen

Ehrengästen von Bund, Land ,

Kreis, Stadt sowie Vertretern der verschiedenen

Katastrophenschutz-Organisationen.

Umzug lange geplant

Der Neubau ist Ersatz für das ehemalige

Luftschutzhilfsdienst-Zentrallager in

Ennepetal-Voerde, das lange Zelt als Zentralwerkstatt

diente, jedoch für die 513

Fahrzeuge des erweiterten Katastrophenschutzes

In den Kreisen Olpe, Siegen­

Wittgenstein, Märkischer Kreis sowie des

Hochsauerlandkreises und der Stadt Hagen

nicht zentral lag .

Schon seit 1968 wurde Ersatz gesucht für

Ennepetal. Nach langem Hin und Her entschied

man sich fur den gut tausend Quadratmeter

großen Neubau in Olpe-Dahl,

den eine private Gesellschaftergruppe erstellte

und an den Bund für zwei Millionen

Mark verkau~e .

Vhtr feste Hebebühnen erleichtern den Mechanikern die Arbeit an den EInsatzfahrzeugen.

Großzügige Räumlichkeiten

Herzstück der Werkstatl mit ihren t 3 Beschä~lgten

Ist das Ersatzteillager. "Hier

liegen rund 4000 Einzelteile vom Kühler

über Reifen, Ölfilter, Auspuff bis hin zur

kleinsten Schraube, alles soll bel der Wartung

oder einer Reparatur schnell zur Hand

sein ", erlautert Werkstattleiter Pangntz.

Der Schmlerdlenat gehört zu den Wartung.aufgaben der Werkstatt.

14 ZS· MAGAZIN 4/84

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine