Aufrufe
vor 1 Jahr

RE KW 07

Der Arbeitsmarkt im

Der Arbeitsmarkt im Bezirk Reutte hat sich verändert. Die Arbeitsmarktdaten des Bezirkes Reutte zeigten im 1. Halbjahr 2016 einen leichten Aufwärtstrend, der sich im 2. Halbjahr spürbar abschwächte. Von Sabine Schretter Auffällig ist die Veränderung der Arbeitslosigkeit nach Altersgruppen. Im Bezirk Reutte kam es in der Altersgruppe bis 24 Jahre zu einer Zunahme, demgegenüber reduzierte sich der Vorgemerktenstand der über 50-Jährigen. Der Sommertourismus verlief sehr zufriedenstellend. Der Zuzug ausländischer Arbeitskräfte in den Tourismusbereich hält weiter an. Der Anteil der deutschen Staatsbürger ist weiterhin hoch, scheint sich allerdings durch die guten Arbeitsmarktbedingungen im Heimatstaat eher rückläufig zu entwickeln. Bedingt durch den Schneemangel konnten zu Jahresende 2016 nicht alle Skilehrer und Liftarbeiter eingestellt werden. Der Saisonauftakt im Wintertourismus verlief dann aber Harley Jahresbericht 2016 AMS Reutte zufriedenstellend. Die Auftragslage in den Industriebetrieben zeigte im Jahr 2016 eine positive Entwicklung, mit einer kurzzeitigen Abschwächung im 3. Quartal. Die Situation bei der Plansee Unternehmensgruppe war im Jahresverlauf bis Sommer zufriedenstellend. Die Geschäftsführung sah sich jedoch veranlasst, vor allem im Verwaltungsbereich zu rationalisieren. Es wurden ein Sozialplan und die Plansee Arbeitsstiftung III ausverhandelt, um die Personaleinsparungen sozial verträglich zu gestalten. Vor allem JungfacharbeiterInnen nahmen das Angebot zur Weiterbildung an. Zum Jahresende 2016 hat sich die Geschäftssituation wieder verbessert und der Bedarf an FacharbeiterInnen für die Produktion ist angestiegen. Auch bei der Firma Multivac in Lechaschau war der Auslastungsgrad sehr hoch und es wurden im Jahresverlauf zusätzliche Arbeitskräfte eingestellt. Große Investitionen in die Gebäudeinfrastruktur bei beiden Großbetrieben belebten den Bau- und Baunebensektor enorm. Die Bauwirtschaft hatte im Bezirk Reutte allgemein ein zufriedenstellendes Jahr, for your Mum Das große Gewinnspiel zum Muttertag RECHNUNGEN SAMMELN UND EINE ORIGINALE HARLEY DAVIDSON FÜR DEINE MUTTER ZUM MUTTERTAG GEWINNEN! www.werkstatt.ws auch getragen durch den Wohn- und Siedlungsbau. Der Sozial- und Gesundheitsbereich ist im Bezirk Reutte eine stark wachsende Branche. Die Stellenmeldungen zeigen, dass der Bedarf an ausgebildeten Pflegefachkräften und Ärzten momentan nicht abgedeckt werden kann. Im Handel wurden im Jahr 2016 mehr offene Stellen gemeldet als 2015, die Anzahl der Arbeitsplätze in Summe stagnierte. Insgesamt wurden im Jahresverlauf 2830 neue offene Stellen gemeldet, anzumerken ist, dass der Zuwachs ausschließlich aus der Tourismusbranche resultiert. Die rückläufige Ertragssituation des Bankensektors war 2016 weiter spürbar, im Bürobereich kam es zu einer neuen Verschärfung der Arbeitsmarktsituation. Am Lehrstellenmarkt haben sich die Eckdaten im Jahresverlauf deutlich verändert. Die vorgemerkten Lehrstellensuchenden nahmen ab, der durchschnittliche Stand an offenen Lehrstellen erhöhte sich. Die Zugänge an offenen Lehrstellen erhöhten sich, hier sind die rückläufigen Geburtsraten spürbar. Viele Arbeitslose nutzten spezifische Weiterbildungskurse und/oder die Teilnahme an Arbeitsstiftungen. Die Arbeitslosigkeit sank im Bezirk bei den Frauen stärker als bei Männern. Vom AMS Reutte wurden im Jahr 2016 für im Bezirk Reutte lebende Menschen insgesamt 10.910.524 Euro (für Unterstützung während Arbeitslosigkeit, Altersteilzeitgeld, Pensionsvorschuss, Schulungen, Individualförderungen, etc.) aufgewendet. Schwere Körperverletzung in Lermoos (sas) Am 9. Februar 2017, gegen 21 Uhr klopfte ein 25-jähriger Slowake in seiner Unterkunft in Lermoos an die Zimmertür seines 39-jährigen, lärmenden Arbeitskollegen. Der 39-jährige Rumäne öffnete und schlug dem 25-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, wobei der Slowake eine Rissquetschwunde erlitt. Der Verletzte wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. Der Rumäne wird auf freiem Fuß angezeigt. Harley for your mum Das große Werkstatt Gewinnspiel zum Muttertag Zum Muttertag hat sich das Team der Werkstatt Imst etwas ganz besonderes einfallen lassen. Bis zum Samstag, dem 13. Mai, heißt es, Rechnungsbelege sammeln und schon kann man mit ein wenig Glück eine originale Harley Davidson für seine Mutter zum Muttertag gewinnen! Das Team der Werkstatt Imst freut sich auf viele TeilnehmerInnen und auf eine großartige Party am Samstag, dem 13. Mai. RS-Foto: Novak-Archiv G R O S S E V E R L O S U N G S P A R T Y A M 1 3 . M A I 2 0 1 7 - I N F O S A U F W W W . W E R K S T A T T . W S RUNDSCHAU Seite 12 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN Mit jedem Rechnungsbeleg ist es möglich, eine Teilnahmekarte in die große Losbox des Gastro- und Eventcenters „die Werkstatt“ einzuwerfen. Damit nützt man die einmalige Gelegenheit, seiner Mutter statt Blumen eine originale Harley Davidson zu schenken. Die große Verlosungsparty findet am 13. Mai im Rahmen des Terrassen-Openings mit der bekannten Party-Band „Milestone“ statt. Weitere Informationen gerne auch online unter: www.werkstatt.ws. ANZEIGE 15./16. Februar 2017

Am Unsinnigen Donnerstag ticken die Uhren in Reutte jedes Jahr anders, denn an diesem Termin haben die Narren das Sagen. Die „Faschingsgilde Reutte” veranstaltet einen große Umzug mit Wagen und Gruppen aus dem gesamten Bezirk. Tausende Zuschauer säumen die Straßen und lassen sich vom bunten Treiben anstecken. Aufführungen einzelner Gruppen, Kundgebungen und Musikeinlagen heizen die Stimmung an und lassen den Markt brodeln. Von Sabine Schretter Unsinniger Donnerstag Am 23. Februar übernehmen wieder die Narren das Regiment in Reutte Ein Hauch von Karibik – Cool Runnings – auf der Reuttener Narrenmeile. Obermarkt 29, 6600 Reutte Tel. 05672-62507, www.knittel.co.at Feuchtfröhlich geht es immer bei den Gunglern zu. Wir sind schon gespannt, was der Verein in diesem Jahr auf die Beine stellt. In Reutte findet der Fasching alljährlich seinen Höhepunkt am „Unsinnigen Donnerstag”. Der große Faschingsumzug startet heuer am 23. Februar pünktlich um 14 Uhr. Beginnend beim Specht–Parkplatz in der Ehrenbergstraße setzen sich die Faschingswagen, Fußgängergruppen und Musikkapellen in Bewegung und ziehen durch den Ober- und Untermarkt bis zum Billa-Parkplatz. Vereine, Private, ArbeitskollegInnen, Kindergruppen und Leute mit Spaß am Verkleiden finden sich ein und zaubern eine heitere, ausgelassene Stimmung in den Ort. Viel Planung, endlose Arbeitsstunden und jede Menge Spaß stecken hinter all den phantasievollen Kostümen und Wagenaufbauten. Vielfach wird auch reichlich schauspielerisches Talent gezeigt, gilt es doch, bei den Aufführungen Ereignisse des vergangenen Jahres humorvoll auf die Bühne zu bringen. Mit einem Augenzwinkern und einem ordentlichen Schuss „narrischem Schmäh” werden Begebenheiten aus dem Bezirksgeschehen aufs Korn genommen. Da bleibt kein Auge trocken! Im Park im Untermarkt befindet sich das große Discozelt, hier findet dann der „Unsinnige” seinen Ausklang. Die Narrenfreiheit regiert und mit einer g’sunden Portion Humor ausgestattet kann sich wohl keiner der närrischen Stimmung entziehen! Um die Wartezeiten für die Besucher des Umzugs möglichst kurz zu Die Narren lassen in Reutte am „Unsinnigen” die Puppen tanzen. Immer wieder werden die Zuschauer zum Mitmachen animiert. RS-Fotos: Archiv halten, ziehen die Wagen, Fuß– und Musikgruppen geschlossen im Untermarkt ein. Beim Zelt treffen sich dann alle Maschgerer und Zuschauer, dort finden auch die Aufführungen statt. Die RUNDSCHAU wünscht allen viel Spaß beim närrischen Treiben in Reutte! Wir wünschen gute Unterhaltung beim „Unsinnigen Donnerstag“! www.raiffeisen-ausserfern.at 15./16. Februar 2017 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN RUNDSCHAU Seite 13