Aufrufe
vor 1 Jahr

RE KW 07

Versammlung und Ehrungen

Versammlung und Ehrungen Jahresversammlung der Tiroler Bergwacht in Schattwald (sas) Kürzlich fand die diesjährige Jahresversammlung der Tiroler Bergwacht, Einsatzstelle Schattwald-Umgebung in Schattwald im Gasthof „Post” statt. Nach der Begrüßung durch Einsatzstellenleiter Georg Jenewein wurden die Berichte des Kassiers und des Schriftführers vorgetragen. Höhepunkt der Versammlung Skitourenunfall Am 7. Februar, gegen 14.10 Uhr, überquerte eine 49-jährige deutsche Skitourengeherin in Steeg, im Bereich der Unteren Wösteralpe, eine abgegangene Lawine. Dabei verlor sie das Gleichgewicht und stürzte ca. zehn Meter über steiles Gelände in ein Bachbett. Sie wurde nach der Erstversorgung mit einem Oberschenkel–, Becken– und Hüftbruch mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Bregenz geflogen. Von Ausgleichszulage bis Rezeptgebühr: Im handlichen Falter „Wichtige sozialrechtliche Bestimmungen 2017“ finden AK Mitglieder alle Werte. Kostenlos anfordern unter 0800/22 55 22 – 1631 oder lesen auf ak-tirol.com. E i n e grundlegende Neuregelung betrifft Eltern, wenn ihre Kinder ab 1. März 2017 zur Welt kommen: Dann können sie zwischen einkommensabhängiger Variante und neuem Kinderbetreuungsgeldkonto wählen. Neu sind ab diesem Stichtag auch der Partnerschaftsbonus von 1.000 Euro für Eltern, die sich die Betreuungszeit zumindest im Schlüssel 60:40 teilen, und der Familienzeitbonus („Papa-Monat“). Mehr auf www. bmfj.gv.at, dort gibts den KBG- Rechner. Verdiente Mitglieder der Bergwacht Einsatzstelle Schattwald-Umgebung wurden bei der Jahresversammlung geehrt. Foto: Bergwacht Schattwald waren die Ehrungen langjähriger Bergwächter. So wurde Sepp Dreier für 50 Jahre, Richard Semler für 40 Jahre, Paul Müller für 25 Jahre, Alex Ob Kindergeld oder Pension, AK Falter enthält alle Werte MEHR GELD. Pensionisten, die Ausgleichszulage beziehen, erhalten seit 1. Jänner mehr Geld: 889,84 Euro brutto pro Monat, Ehepaare im gemeinsamen Haushalt 1.334,17 Euro brutto. Verbesserungen gab es für Pensionisten mit Ausgleichszulage und 360 Beitragsmonaten der Pflichtversicherung aufgrund einer Erwerbstätigkeit: Sie bekommen 1.000 Euro brutto. GUT ZU WISSEN. Die Rezeptgebühr wurde auf 5,85 Euro erhöht und das monatliche Netto-Einkommen für die Befreiung auf 889,84 Euro (bei Ehepaaren auf 1.334,17). Die Geringfügigkeitsgrenze stieg auf 425,70 Euro, und die Höchstbeitragsgrundlage auf 4.980 Euro. ANZEIGE Preindl und Einsatzstellenleiter Georg Jenewein für zehn Jahre geehrt. Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich die Bürgermeisterin Welttag der Fremdenführer Am Samstag, dem 18. Februar 2017 findet wieder der Welttag der Fremdenführer statt. Bei verschiedensten Themenführungen zeigen Fremdenführer vor allem den Einheimischen kostenlos Besonderheiten in unserem Land. Auch in Reutte gibt es eine besondere Führung. Heuer steht „Die Malerfamilie Zeiller“ im Mittelpunkt. In Reutte erinnern heute die Zeillerstraße, der Zeillerplatz, das Zeillerhaus und vor allem die wunderbaren Kunstwerke an die bedeutende Familie von Wirtschaftstreibenden und Künstlern. Fremdenführerin Birgit Maier-Ihrenberger zeigt ihnen einige der schönsten Werke, die jetzt wieder im Museum ausgestellt sind. Treffpunkt ist um 14 Uhr im Museum im Grünen Haus, Untermarkt 25. Weitere Informationen zum Welttag der Fremdenführer 2017 und das gesamte Tiroler Programmfinden Sie unter: www.itf-tirol-guides.at; per E- Mail: kontakt@itf-tirol-guides.at Waltraud Zobl-Wiedemann für die geleisteten Dienste und versprach weitere Unterstützung durch die Gemeinde Schattwald. D A WAR WAS LOS... Die SeniorInnen trafen sich zum Huangart in Ehenbichl. (cc) Immer im Februar veranstaltet der Seniorenbund Reutte seinen Huangart. Diesmal trafen sich die Mitglieder im Hotel „Maximilian” in Ehenbichl und ließen es sich bei Kaffee und Kuchen und einer Brotzeit gut gehen. Auch ein kostenloser Shuttlebus wurde wieder eingesetzt, der alle Interessierten „einsammelte“. In Musau, Pinswang, Pflach, Reutte, Lechaschau, Wängle, Höfen und Weißenbach konnte man zusteigen. Obmann Raimund Zotz nahm das Angebot eines Mitglieds, Bilder aus dem vergangenen Jahr zu zeigen, gerne an. An drei Reisen und Ausflügen konnten die Seniorinnen und Senioren noch einmal „teilnehmen“. „Das war jetzt sehr schön. Da ich bei Mehrtagesreisen nicht mehr RS-Foto: Chauvin mitfahren kann, habe ich nun doch etwas von Südböhmen sehen können“, meinte eine Dame lächelnd. Auch Bilder von der Theaterfahrt nach Altusried, wo „Robin Hood” zur Aufführung kam und der Tagesfahrt ins Martelltal wurden auf der großen Leinwand präsentiert. Zotz stellte auch das Jahresprogramm 2017 vor. Es wird sechs Tagesausflüge und eine Flugreise sowie zwei Mehrtagesfahrten geben. Der nächste Termin ist die Jahreshauptversammlung am 10. März, die im Hotel „Hirschen” in Reutte stattfinden wird und zu der alle Mitglieder eingeladen sind. Die schriftliche Einladung erfolgt termingerecht. Obmann Zotz ist unter 0664-1204776 zu erreichen. RUNDSCHAU Seite 4 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN 15./16. Februar 2017

Arena hilft Nepal TVB Tiroler Zugspitzarena steigt bei Nepalhilfsgruppe ein Wir modernisieren Ihre Küche mit neuen Fronten nach Maß! ✓ Kein aufwändiges Herausreißen ✓ Sie sparen bares Geld ✓ Erweiterungen nach Ihren Wünschen ✓ Modelle: Klassisch, Design, Landhaus Josef Haslwanter KG Bau- u. Möbeltischlerei Josef-Marberger-Str. 13 • 6424 Silz / Tirol www.haslwanter.portas.at 0 52 63/63 77 Die Nepalhilfe Tiroler Zugspitz Arena freut sich über eine stolze Spendensumme. Albert Linser, Michael Fasser, Yaghi, Petra Fraune, Edi Graischer und Peter Larcher (v.l.). Foto: Ulli Müller (sas) Der Tourismusverband Tiroler Zugspitz Arena steigt als starker Partner bei einer privaten Außerferner Nepalhilfsgruppe ein. Mit einer stattlichen Summe wird ein Schulprojekt in einem entlegenen Himalayadorf unterstützt. Im Außerfern gibt es zwei private Nepalhilfsgruppen. Neben einer Damengruppe leisten im Zwischentoren Edi Graischer, Albert Linser, Stefan Staudacher und Peter Larcher Hilfe in Jamire, einem entlegenen Dorf im Himalaya. Ab sofort wird diese Initiative vom TVB Tiroler Zugspitzarena tatkräftig unterstützt. Ein neuer Name untermauert diese Kooperation eindrucksvoll –„Nepalhilfe Tiroler Zugspitzarena”. VIERZEHN BESUCHE. Ihr mittlerweile 14. Besuch im Dorf Jamire bestätigte Albert Linser und (RS) Das Aufnahmeverfahren für Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe (4. Klasse Hauptschule bzw. 4. Klasse Gymnasium) wurde neu geregelt. WIE MELDEN SIE IHR KIND AN? Sie melden Ihr Kind nur mehr an der Erstwunschschule an, können aber weitere Wunschschulen angeben. Die Erstwunschschule muss diese Anmeldung auf dem Original der Schulnachricht mit Datum vermerken. WANN KÖNNEN SIE IHR HAK, HAS und HLW Reutte Edi Graischer immer wieder, dass Hilfe dringend benötigt wird. Sie unterstützen die Bevölkerung mit Kleider–, Sach– und Geldspenden. Die Dankbarkeit und die Lebensfreude der Einheimischen belohnen die Helfer aus dem Außerfern. TREKKINGTOUR. Im Oktober 2016 unternahm eine 13–köpfige Gruppe von Ski– und Bergsport Total eine Trekkingtour nach Nepal. Die Gruppe wurde vom Nepalesen Yaghi begleitet, der lange auf der Knorr-Hütte am Zugspitzblatt gearbeitet hat. Yaghi stammt aus Jamire, stellte den Kontakt zu den Dorfbewohnern her und half bei der Verteilung der Spenden. Regina Poberschnigg und Claudia Schennach leisteten medizinische Hilfe vor Ort und zeigten den Einheimischen einiges Nützliche. INFORMATIONSABEND. KIND ANMELDEN? Die Anmeldung für HAK/HAS/HLW ist im Sekretariat der HAK/HAS und HLW möglich. Die Anmeldung erfolgt unter Vorlage der Original-Schulnachricht bis inklusive Freitag, dem 3. März 2017. ANMELDEZEITEN: in den Semesterferien: Montag und Dienstag, von 9 bis 12 Uhr - nur im Sekretariat der HLW; Nach den Semesterferien von 8 bis 12 Uhr - im Sekretariat der HAK und HLW und von 14 bis 16 Uhr - nur im Sekretariat der HAK. 250 Interessierte waren der Einladung in den Ehrwalder Zugspitzsaal gefolgt. Neben viel Informati- WOHNANLAGE BREITENWANG Kreckelmoosstraße In sonniger Lage, nur 10 Gehminuten vom Ortszentrum Breitenwang werden zur Zeit 21 Mietwohnungen mit Kaufoption errichtet. Es sind noch 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen frei zur Vergabe. Niedrigenergiebauweise, Tiefgarage, höchste Wohnbauförderung. Baufertigstellung Sommer 2017, HWB: 17 - 22 Im Rahmen eines „TAG DER OFFENEN TÜR” bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die noch zur Vergabe stehenden Wohnungen zu besichtigen und sich unverbindlich zu informieren! Noch Wohneinheiten frei zur Vergabe. Vergabe auch an Nicht-Ortsansässige! Symbolbild Finanzierungsbeispiele: 3-Zimmer-Wohnung im EG mit rd. 86 m 2 , Terrasse und Privatgarten. Miete inkl. BK/HZK/TG-Platz rd. 695,-p.M., Eigenmittel rd. 10.397,- 2-Zimmer-Wohnung im 1. OG mit rd. 66 m 2 , Balkon. Miete inkl. BK/HZK/TG-Platz rd. 526,-p.M., Eigenmittel rd. 7.992,- Kontakt: Ingrid Pantoi Tel. 0512/26 11 61-102 oder ingrid.pantoi@friedentirol.at on über Land und Leute und den Verbleib der Spenden konnte von der Zugspitzarena als Höhepunkt des Abends ein Scheck über 3.000 Euro übergeben werden. Alber Linser bedankte sich mit den Worten: „Danke. Ich werde wiederkommen, ich hab’s ihnen versprochen!” GEMEINNÜTZIGE BAU- UND SIEDLUNGSGENOSSENSCHAFT 6063 Rum, Siemensstraße 24a, www.frieden.at SPEZIELL FÜR SIE! „TAG DER OFFENEN TÜR” Donnerstag, 16.2. und Donnerstag, 9.3.2017 von 11 bis 15 Uhr. 15./16. Februar 2017 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN RUNDSCHAU Seite 5