Aufrufe
vor 3 Monaten

07.04.2018 Lindauer Bürgerzeitung

6 7. April 2018 • BZ

6 7. April 2018 • BZ Ausgabe KW 14/18 AUS DEM STADTRAT Schulsozialarbeit Liebe Leser, Karl-Bever Platz Macke Nachdenken, SPD U. Gebhard Die Gesellschaft verändert sich rasant und damit auch die Rahmenbedingungen und die Anforderungen an unsere Schulen. Wenn wir den Anspruch: „Kein Kind zurücklassen“ ernst meinen, müssen wir auch die soziale Seite beachten. Seit 2000 haben wir in Lindau Schulsozialarbeiter, die mittlerweile an allen Grund- und Mittelschulen Schüler, Lehrer und Eltern bei Problemen und Krisen unterstützen. Probleme gibt es überall; der Bedarf an Beratung und Einzelfallhilfe steigt. Deshalb sollte Schulsozialarbeit, wie in anderen Bundesländern üblich, auch an unseren Realschulen und Gymnasien angeboten werden. BU H. Kreitmeir fahren Sie mit mir über die Seebrücke von der Insel herunter und über den Kreisverkehr am Europaplatz durch die neue Unterführung. Jetzt erreichen wir den neuen Kreisverkehr, der vor seiner Eröffnung schon mal umgebaut werden muss. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: nach links in Richtung Aeschacher „Stachus“, da staut es schon mal oder nach rechts zum Nadelöhr „Berliner Platz“. Die Fahrt gerade aus, wie Sie Jahrzehnte lang geplant war, direkt zum Schönbühl wurde dem Bau der Realschule geopfert. Jetzt stehen wir da wie Ochs am Berliner Platz und denken an Millionen für eine Unterführung. Bitte nächstes Mal mehr Gefühl für die Zukunft. CSU K. Schober Große Projekte werfen in Lindau wie immer Ihre Schatten voraus. Von mind. 700 Parkplätzen in Städt. Hand, von einem Hotel mit Tiefgarage und Investor oder von einem Parkdeck mit günstigem Parken für die Beschäftigten auf der Insel ist die Rede. Die CSU hat die Neuschaffung schon vor Jahren beantragt und steht auch dazu. Aber wir sollten alle Möglichkeiten auf den Prüfstand stellen und nicht von vorne herein das eine oder andere ausschließen. Wichtig wird sein, dass dieser vor der Gartenschau zur Verfügung steht, damit ein Großteil der Autos vor der Insel aufgefangen werden kann. Es war eine Vernissage der Extraklasse, der Festakt im Stadttheater und die Vorstellung der Bilder von August Macke im FW W. Schönberger Haus zum Cavazzen. Es wird die Letzte sein, nachdem das Museum, saniert und umgebaut wird. Mit stehendem Applaus feierten die 700 geladenen Gäste den Kurator und Kunstexperten R. Doschka, dem Lindau jetzt nach Picasso, Chagall, Miro, Matisse, Nolde und Klee seine achte Ausstellung zur klassischen Moderne zu verdanken hat. Ein ganz besonderer Dank geht von den Freien Wählern an Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn und sein Team für die hervorragende Organisation. FDP Dr. V. Scholz und Sachpolitik vor Personen- und Partei-Politik stellen. Unsere Zukunft müssen wir gemeinsam gestalten. Es sind viele Themen, eines der wichtigsten ist der Bahnhof in Reutin und die drohende Verkehrsmisere am Berliner Platz. Wir Bürger sind aufgefordert mitzuwirken, damit Übergangslösungen nicht betoniert werden und Bestand haben. Auch wenn die LZ „Nachkarteln“ durch Herrn Jöckel beklagt, muss es möglich sein, nachhaltige Lösungen für die zukunftsfähige und staufreie Verkehrsführung am Berliner Platz zu finden. An den Kosten sollte das neue „Entree von Lindau“ nicht scheitern. Gartenschau FB G. Brombeiß Die Vorbereitungen für die Landesgartenschau schreiten voran. Bereits 2019 sollen die ersten Parkplätze auf der Hinteren Insel wegfallen. Noch immer ist nicht entschieden, wie die Ersatzparkplätze auf dem Karl-Bever-Platz entstehen sollen. Längst ist bekannt, dass zumindest eine provisorische Lösung errichtet werden muss. Die hochtrabenden Lösungen mit einer Tiefgarage sind aus Zeitmangel bis zur Landesgartenschau nicht mehr umsetzbar. Es ist höchste Zeit, dass endlich Entscheidungen im Stadtrat getroffen werden. Notlösung Berliner Platz LI J. Müller Die Verwaltung hat die 2013 mit dem Straßenbauamt Kempten gefundene Lösung nicht umgesetzt, sondern 2016 eine völlig indiskutable Ampellösung präsentiert. 2018 bleibt nichts anderes übrig als ein Provisorium, um den Bahnhalt Reutin, der 2020 in Betrieb geht, verkehrlich anzubinden. Leider waren den Verantwortlichen der Stadt in den letzten Jahren offensichtlich andere Projekte wichtiger als sich um eine endgültige, zukunftsträchtige Lösung für den Berliner Platz zu bemühen. Pflegenotstand ÖDP R. Schmid Das Problem Pflegenotstand ist seit Jahren bekannt. Eine schnelle Lösung wäre sowohl für pflegebedürftige Menschen als auch für MitarbeiterInnen wünschenswert. Dies darf jedoch die Pflegequalität nicht senken. Pflegefachkräfte dürfen nicht durch Hilfskräfte ersetzt werden, die oft nur mangelhafte Deutschkenntnisse haben. Qualifizierte Pflege benötigt bessere Arbeitsbedingungen, das Berufsbild muss aufgewertet und die Bezahlung dieser verantwortungsvollen Tätigkeit angepasst werden. Gute Pflege ist teuer. Politik und Gesellschaft sind gefordert, dieses Geld bereitzustellen. Mut zum Handeln BL D. Obermayr An diesem Osterwochenende konnten wir wieder beobachten, mit welcher Geduld (im Stau) Menschen ein Ziel ansteuern, wenn es attraktiv genug ist. Eine vorhersehbare Wartezeit von max. 15 und eine Fahrzeit von 15 Minuten wäre für unsere Gäste viel weniger frustrierend gewesen als eine Stunde vor dem überfüllten P5 anzustehen. Dabei wäre die Erlebnisqualität auf und vor der Insel durch geringeren Verkehr für alle besser. Ich wünsche mir von Handel, Gastronomie und Dienstleistung den Mut, sich auf ihre eigene Attraktivität zu verlassen und diesen Weg zum Nutzen aller mitzugehen. VORSORGE- MAPPE Erhältlich bei der Bürgerzeitung Mo.-Fr. 8 -12 Uhr Herbergsweg 4 88131 Lindau Preis: 12 Euro Auf dieser Seite gibt die BZ den verschiedenen Fraktionen Raum, ihre persönliche Meinung zu äußern. Diese muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Impressum Anzeigen Verlag: Lindauer Bürgerzeitung Verlags-GmbH & Co. KG Herbergsweg 4, 88131 Lindau (B) www.bz-lindau.de Geschäftsführung (V.i.S.d.P.): Hans-Jörg Apfelbacher (APF) Oliver Eschbaumer (OE) E-Mail: verlag@bz-lindau.de Telefon: 0 83 82 /5 04 10-41 Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49 LINDAUER Bürgerzeitung Verantwortlich für die Seiten 1 und Amtsblatt der Stadt Lindau (B): Presseamt Stadt Lindau (B) Jürgen Widmer (JW), Patricia Herpich (PAT), Birgit Russ (BR), ausgenommen „Ansichten“ u. Inhaltsverz. Anzeigen: Hermann J. Kreitmeir E-Mail: kreitmeir.lindau@t-online.de Telefon: 0 83 82 / 2 33-30, Fax: -14 Mobil: 01 71-5 46 04 58 Gisela Hentrich E-Mail: giselahentrich@gmx.de Telefon: 0 83 82 / 7 50 90-37, Fax: -38 Mobil: 01 62-2 39 52 37 Anzeigenservice: E-Mail: anzeigen@bz-lindau.de Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49 Redaktion: Heike Grützmann-Förste (HGF) E-Mail: redaktion@bz-lindau.de Telefon: 0 83 82 /5 04 10-42 Telefax: 0 83 82 /5 04 10-49 Hans-Jörg Apfelbacher (APF) Herstellung: Buchdruckerei Lustenau GmbH, Millennium Park 10, A-6890 Lustenau Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 20 vom 01.01.2018. Es gelten die allgemeinen Geschäfts bedingungen des Verlages. Auflage: 16.500 Exemplare Erscheinungsweise: 14-täglich samstags Bezug in Lindau/Bodensee: Kostenlos an alle Haushalte Bezug in PLZ-Region 88: Abonnement 29,90 e/Jahr Bezug deutschlandweit: Abonnement 50,– e/Jahr Frühstücksbuffet www.ebner-lindau.de · 08382/9307-0 Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen Tel.: 03944-36160 www.wm-aw.de Fa. LINDAUER www.bz-lindau.de LINDAUER www.bz-lindau.de UMZUG auch mit Schräglift abc-expressdienst.de .

GESCHÄFTSLEBEN 7. April 2018 · BZ Ausgabe KW 14/18 7 Neuer Vorstand in der Bodenseebank Die Bayerische Bodenseebank-Raiffeisen-eG mit Sitz in Lindau hat per 15. März 2018 Frank Bischoff in den Vorstand berufen. Der 56-Jährige tritt die Nachfolge von Hubert Mark an, der Ende Juni 2018 nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit bei der Bodenseebank in den Ruhestand gehen wird. Wie sein Vorgänger ist Bischoff für die Funktionsbereiche Innere Steuerung und Produktion verantwortlich, während Vorstand Joachim Hettler weiterhin das Privat- und Firmenkundengeschäft leiten wird. Mit der Entscheidung, einen „erfahrenen Genossenschaftsbanker“ als Vorstand zu bestellen, sieht der Aufsichtsrat die Bodenseebank für die Zukunft bestens gerüstet. Bischoff ist seit rund 30 Jahren im genossenschaftlichen Finanzverbund tätig. Nach Banklehre und Studium arbeitete er zehn Jahre im Prüfungsverband und insgesamt 16 Jahre bei der Volksbank Pforzheim. Seit 1996 hatte er Führungspositionen bei Volks- und Raiffeisenbanken inne. BZ-Foto: BoBa/Stock Kunde gewinnt Reise auf der „Route 66“ Die Überraschung war groß, denn damit hatte Rainer Blaschke nicht gerechnet: Beim Gewinnsparen der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken erzielte der Lindauer in der März-Jubiläumsauslosung einen Hauptgewinn – eine Reise auf der legendären „Route 66“ im Wert von 3.000 Euro. Eigentlich habe die ganze Familie gewonnen, meinte Blaschke bei der Gewinnübergabe, denn er nehme, seit er vor vier Jahren Kunde der Bodenseebank wurde, stets mit vier Losen am Gewinnsparen teil. Somit konnten sich auch seine Frau Petra und die beiden Kinder Paula und Emil über den Reisegutschein freuen, den Kundenbetreuerin Christina Klöpf (2.v.re.) und Marketingchef Dieter Schacherer (re.) dieser Tage in der Hauptstelle der Bodenseebank in Lindau überreichten. Da die Familie schon länger „von einem gemeinsamen Urlaub am Meer träumt“, will Blaschke den Gutschein nun für eine solche Reise verwenden. Das Gewinnsparen des VR Gewinnsparvereins Bayern eV, das seit der Gründung in den Fünfzigerjahren seinem Motto „Sparen, gewinnen und helfen“ treu geblieben ist, feiert heuer sein 66-jähriges Bestehen. Von monatlich fünf Euro werden vier Euro gespart – ein Euro ist dann der Einsatz, der solche Gewinne möglich macht. BZ-Foto: BoBa/Stock Vom Bauhelm bis zum Arbeitsschuh ... Das ganze Sortiment auf www.derlayer.de Anzeige GmbH & Co. KG Technischer Handel für Industrie, Heim & Handwerk Anzeigen Tel.: 08382 / 9432747 · www.kosmetik-am-see.net TECHNIKZENTRUM Bitte beachten Sie: UNSERE NEUEN ÖFFNUNGSZEITEN: Montag – Freitag von 08:00 – 12:30 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr Samstags geschlossen Kemptener Straße 8 l 88131 Lindau/B. Tel. 08382 729 44 l www.natterer-lindau.de B’SUNDRIG. WENN MAN TEIL EINES STARKEN TEAMS IST! Sutterlüty ist der Lieblingsmarkt der Vor arl berger für regionale Lebensmittel – und ein b’sundriges Arbeitsumfeld für talentierte Genussmenschen. Als erfolgreiches Familienunternehmen garantieren wir einen sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreichen Aufgaben und lang fristigen Karrierechancen sowie überdurchschnittlichen Sozialleistungen. WIR SUCHEN FÜR UNSEREN LÄNDLEMARKT IN LOCHAU MITARBEITER/INNEN FÜR GUSTO RESTAURANT TEILZEIT FLEISCH ODER METZGEREI VOLLZEIT FEINKOST VOLL-/TEILZEIT WIR BIETEN • Mitarbeit in einem tollen Team • interessante Entwicklungsmöglichkeiten • 14 Monatsgehälter Deine Bewerbung sendest du bitte an Sutterlüty Ländlemarkt · zH Angelika Zauser Hofriedenstr. 32 · 6911 Lochau +43 / (0)5574 / 481 81 - 11 bewerbung@sutterluety.at www.sutterluety.at TALENTE GESUCHT! Elvira G. MA Gusto Anzeige Sicherheitshalbschuh Reebok S1P 1031 Zehenschutzkappe aus Aluminium Artikelnr: 10002981 39-47 117,00 € Robotermäher Viking iMow MI 422 Rasenfläche: bis 500 m² Artikelnr: 26356 1249,00 € Unser Service: Planung, Installation und Wartung! Klausenburger Str. 15 D-88069 Tettnang Tel. +49 (0)7542 / 93 00 - 0 Strickjacke Planam Iron grau/schwarz Artikelnr: 10002677 S-3XL ab 47,50 € Akku-Rasenmäher STIHL RMA235 Compact Rasenfläche: bis 200 m² Artikelnr: 23412 368,00 € Bundhose Advance Ausgezeichnete Bewegungsfreiheit Artikelnr: 10002942 42-68 Preise inkl. 19% MwSt. Änderungen und preislicher Irrtum vorbehalten. Preise gültig bis 30.08.18. Angebot gültig solange der Vorrat reicht. LINDAUER ANZEIGENSCHLUSS ab 73,90 € Akku Gras- und Strauchschere Stihl HSA25 Akkulaufzeit: ca. 110 min. Artikelnr: 22718 119,00 € für die BZ-Ausgabe 21. April 2018 ist am Freitag, 13. April.