Aufrufe
vor 4 Monaten

Wiener Festwochen 2018

Ryoji Ikeda micro |

Ryoji Ikeda micro | macro the planck universe DE Die Halle E im MuseumsQuartier verwandelt sich für micro | macro in eine überdimensionale Welt aus bewegten Bildern und Klängen. In seiner immersiven Installation erschafft Multimedia-Künstler Ryoji Ikeda ein Imaginationsfeld zwischen Quantenphysik, empirischem Experiment und menschlicher Empfindung. Komplexe, physikalische Theorien wurden dafür von Ikeda in Zusammenarbeit mit Kernforscher * innen des CERN in eine sinnliche Erfahrung übersetzt. Die Planck-Skala dient Wissenschaftler * innen dazu, kleinste Längen oder Zeitintervalle zu beschreiben. Jenseits dieser Skala, wo Konzepte wie Raum und Zeit ihren Sinn verlieren, ist die zeitgenössische Physik auf spekulative Theorien angewiesen. Und auf die Kunst. In micro | macro betritt das Publikum eine Welt aus Daten, Teilchen, Licht und Klang, die die Größendimensionen des Universums in ihren Extrem-Bereichen für Auge und Ohr wahrnehmbar macht. In der micro-Welt dringen wir in kleinste Dimensionen des Nicht-Darstellbaren ein, während wir in der macro-Welt in kosmische Weiten abheben, die uns in den unendlichen Raum jenseits des beobacht baren Universums entführen. Im Sog der Daten entlädt sich akustisch wie visuell ein Feuerwerk, das die Kluft zwischen theoretischem Verständnis und sinnlicher Wahrnehmung überwindet. Hinweis In der Installation werden hoch frequente Töne sowie Stroboskopeffekte ver wendet. Diese kön nen unter Umständen epileptische Anfälle auslösen. Konzept, Komposition Ryoji Ikeda Programmierung, Computergrafik Norimichi Hirakawa, Tomonaga Tokuyama, Yoshito Onishi, Satoshi Hama 22

Visual Arts Ort Halle E im MuseumsQuartier Eröffnung 22. Mai, 19 Uhr, Eintritt frei Dauer 23. bis 29. Mai, 16 bis 22 Uhr, 30. Mai bis 2. Juni, 16 bis 24 Uhr, 3. bis 17. Juni, 16 bis 22 Uhr Preis Euro 8,– EN Multimedia artist Ryoji Jede Eintrittskarte der Wiener Ikeda’s expansive, walk-in installation micro | macro is Festwochen 2018 ermöglicht den ermäßigten Eintritt zu 5,– Euro. a composition of data, particles, light and sound that makes the extremes of the universe – the micro and the macro worlds – perceptible to the eye and the ear. In the maelstrom of data, an acoustic and visual fireworks display bridges the gap between theoretical understanding and sensual perception. 23