Aufrufe
vor 7 Monaten

Neue Szene 2018-03

Stadtmagazin für Augsburg (Bayern)

52 AUS- UND

52 AUS- UND WEITERBILDUNG Präsentationen Büro Export Import Ihre Zukunftschance Deutsch im Beruf www.berufsfachschuleaugsburg.de Tel. 0821 343 32-0 Ausland Meetings email Telefonieren 16.03. Studienorientierungstag an der Hochschule Augsburg Schulabschluss in der Hand – und nun? Mit der Entscheidung, was man nach der Schule machen soll, tun sich viele schwer. Kein Wunder, denn das Angebot ist groß. An der Hochschule Augsburg gibt es allein 17 Bachelorstudiengänge – von A wie Architektur bis W wie Wirtschaftsinformatik. Da hilft nur eines: sich beraten lassen. Die Hochschule Augsburg präsentiert alle Studiengänge beim Studienorientierungstag am Freitag, 16. März, von 13 bis 18 Uhr. Studienberater geben am Infopoint in der Alten Mensa im Gebäude C auf dem Campus am Brunnenlech individuelle Antworten auf ganz persönliche Fragen: Soll ich studieren? Was soll ich studieren? Bringe ich überhaupt die richtigen Voraussetzungen mit? Und wie funktioniert das Studium eigentlich? In Vorträgen und Workshops vermitteln Experten und Studierende Informationen aus erster Hand. Bei Führungen durch Labore und Werkstätten lernen Schüler und Eltern die Hochschule Augsburg kennen. Programm unter www.hs-augsburg.de. Fremdsprachenkorrespondent Die inlingua Ausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten: 2-jährige Ausbildung (mit mittlerer Reife) 1-jährige Ausbildung (mit Abitur) EDV-Unterricht: Word, Excel, Power Point Staatliche Vergünstigungen Info-Veranstaltung am 25.03.2017 03.03.2018 um um 11:30 Uhr Uhr Das Studium an der Hochschule Augsburg ist abwechslungsreich und praxisnah. Foto: Christina Bleier. 2017 WAR EIN GUTES JAHR AUF DEM AUGSBURGER ARBEITSMARKT Zahl der Arbeitslosen gefallen Studienorientierungstag 16. März 2018, 13 bis 18 Uhr Zentraler Info-Point in der Alten Mensa, Campus am Brunnenlech, An der Hochschule 1 studienorientierungstag@hs-augsburg.de www.hs-augsburg.de Im Jahresdurchschnitt hatten wir 13.763 Arbeitslose (so wenige wie seit 1992 nicht mehr) und eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent (so niedrig wie seit 1980 nicht mehr). 2016 hatten wir noch 15.091 Arbeitslose im Jahresdurchschnitt und eine Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent. Im Bereich der Ausbildung ist der Markt für die Bewerber weiterhin sehr günstig. Die Zahl der Ausbildungsstellen sank um 1,7 Prozent. Die Zahl der Bewerber sank um 3,4 Prozent. Insgesamt kamen auf 100 Bewerber 123 Ausbildungsplätze (3.857 Bewerber und 4.737 Ausbildungsstellen).Im Jahresverlauf hatten wir 56.013 Zugänge in und 56.840 Abgänge aus der Arbeitslosigkeit. Der Arbeitsagentur wurden im vergan-genen Jahr 20.232 Stellen gemeldet. Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg: „Für das Jahr 2018 bin ich davon überzeugt, dass die wirtschaftliche Lage in der Region stabil bleibt, trotz des angekündigten Arbeitsplatzabbaus einiger Firmen. Auch im Jahr 2018 werden wir uns verstärkt um Langzeitarbeitslose, Ältere, aber auch Wiedereinsteigerinnen kümmern und dies mit entsprechenden Angeboten flankieren“. Struktur der Arbeitslosen

AUS- UND WEITERBILDUNG 53 PRAKTIKUM Der erste Schritt zur Lehrstelle Die eigenen Vorlieben und Begabungen in der Praxis testen, Berufsfelder und berufliche Anforderungen kennen lernen - es gibt viele Gründe, die für ein Praktikum sprechen. „Es ist auch eine tolle Chance, um bei Unternehmen Eindruck zu machen“, weiß Petra Timm, Sprecherin des Personaldienstleisters Randstad. Besonders im Handwerk ist der persönliche Eindruck entscheidend und ein mehrtägiges Praktikum nicht selten Einstellungsvoraussetzung: „Die Betriebe möchten wissen, wie schnell ein Bewerber begreift, wie praktisch er veranlagt und wie zuverlässig er ist“, so Petra Timm. Welches Unternehmen in der Nähe ein Praktikum anbietet, lässt sich über die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer der jeweiligen Region in Erfahrung bringen. Hilfreich sind auch die Berufsberater der Agentur für Arbeit und Berufswahlmessen. Ist eine Firma ins Auge gefasst, führt der Weg über einen Anruf und die schriftliche Bewerbung - auch wenn aktuell kein Praktikumsplatz ausgeschrieben ist. Interessenten bringen ihre Unterlagen am besten persönlich vorbei. Damit beweisen sie Engagement und haben den ersten Fuß in der Tür zum Ausbildungsplatz. BELIEBT UND WEITER VERBESSERT Duale Ausbildungen Das Interesse an einer Ausbildung steigt wieder - trotz der hohen Abiturientenquote. Vor allem Handwerksberufe sind bei jungen Menschen gefragt. Nach Angaben des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) haben 2017 fast 4.000 Schulabgänger mehr als im Vorjahr einen Lehrvertrag abgeschlossen. Kein Wunder, bietet die duale Ausbildung doch die unmittelbare Verknüpfung von Theorie und Praxis. Die Auszubildenden wenden gelerntes Wissen jeden Tag an, sehen jeden Abend das Ergebnis ihrer Arbeit und erleben glückliche Kunden. Außerdem findet sich im Handwerk mit rund 130 Ausbildungsberufen ein attraktives und breit aufgestelltes Angebot. Hinzu kommt: Die Berufsbildung wird ständig weiter verbessert. So sind zum 1. August 2018 erneut Modernisierungen in gleich fünf Ausbildungsberufen geplant, unter anderem beim Bürsten- und Pinselmacher sowie Behälter- und Apparatebauer. Was in diesen und anderen Jobs eigentlich genau gemacht wird, lässt sich am besten durch ein Praktikum feststellen. „Das praktische Ausprobieren bietet zudem die Chance, sich unabhängig von Zeugnissen und Noten zu präsentieren“, betont Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. Denn das Handwerk steht allen offen. Studienabbrecher können sich hier ebenso beweisen wie Jugendliche ohne oder mit dem ersten Schulabschluss. „EIN VERDAMMT GUTER JOB.“ Weiterbildung im Luftfahrtbereich „Verbindungstechniken im Flugzeugbau“ Der vierwöchige Fachlehrgang befähigt branchenfremde Personen dazu, spezielle Arbeiten in Hochtechnologiebranchen wie Luft- und Raumfahrt auszuführen. Neben übertariflichen und überdurchschnittlichen Löhnen bietet diese Branche zurzeit auch langfristige Zukunftsperspektiven in unbefristeten Arbeitsverhältnissen. Der Lehrgang steht Bewerbern mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem Beruf aus dem Metall-Handwerk oder der Metall-Industrie offen. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat zum Nachweis ihrer neuen Kompetenzen. Späterer Einsatz in renommierten Unternehmen der Luftfahrt ist Dank unseres Netzwerkes im gesamten Bundesgebiet möglich. (Augsburger Raum / Münchner & Ingolstädter Raum / Norddeutschland) Ihre Aufgaben: 4-wöchige Qualifizierung mit Schwerpunkt Verbindungstechniken Umgang mit Zeichnungen und Fertigungsanweisungen Theoretische und praktische Schulungsinhalte Praxis im Bohren, Reiben und Nieten Luftfahrtrecht und Aerodynamik Blechumformungen und Schraubensicherungen Finanzierung des Programm und Entlohnung durch die TUJA Zeitarbeit GmbH Ihr Profil: Sie möchten langfristig in der Luft- und Raumfahrt Fuß fassen? Exaktes Arbeiten und die Verantwortung für Ihre Arbeitsergebnisse zu übernehmen ist für Sie selbstverständlich. Sie besitzen bereits eine Ausbildung mit Hintergrund aus dem Metallbereich? (Kfz.-Mechatroniker, Industriemechaniker, Metallbauer, Schlosser aller Fachrichtungen etc.) Sie sind engagiert und möchten Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern? Sie verfügen über eine abgeschlossene gewerblich/technische Ausbildung und können technische Zeichnungen lesen? Für Sie sind Qualität und eine saubere Arbeitsweise selbstverständlich? Sie sind räumlich flexibel, zuverlässig und bereit in Ihre Zukunft zu investieren? Sie bringen Grundkenntnisse in Englisch mit? Sie haben Spaß an der Arbeit im Team? TUJA Zeitarbeit GmbH | Fachbereich Aviation Zimmererstraße 20 | 86153 Augsburg | +49 (0) 821 56716-0 | augsburg.aviation@tuja.de

Neue Szene 2017-12
Neue Szene Augsburg 2018-01
Neue Szene Augsburg_2017-03
Neue Szene Augsburg 2014-11
Neue Szene Augsburg 2017-09
Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2012-04
Neue Szene Augsburg_2017-01
Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2012-10
Neue Szene 2017-08
Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2013-03
Neue Szene Augsburg 2013-12
Neue Szene Augsburg 2018-08
Neue Szene Augsburg 2016-02
Neue Szene Augsburg 2016-01
Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2012-03
Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2013-04
Neue Szene Augsburg 2016-07
Neue Szene Augsburg 2014-08
Neue Szene Augsburg 2013-11
Neue Szene Augsburg 2014-05
Neue Szene Augsburg 2015-03
Neue Szene Augsburg 2014-06