Aufrufe
vor 2 Jahren

Cruiser im November 2015

Warum man im Spitzensport nicht schwul sein kann

14 NEWS INTERNATIONAL

14 NEWS INTERNATIONAL INTERNATIONALE NEWS «Es werden noch immer jeden Tag Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ermordet» ARGENTINIEN TRANS-AKTIVISTIN IN ARGENTINIEN ERMORDET Diana Sacayan, das Vorstandsmitglied der International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans* and Intersex Association wurde tot in ihrer Wohnung in Buones Aires gefunden. Im Polizeibericht hiess es, dass die in Argentinien bekannte Trans-Aktivistin einer Stichwunde erlegen sei. Die Tatmotive sind noch unklar. Die Wohnungstür wurde aber nicht von aussen, sondern von innen zerstört. Zeugen hätten beobachtet, wie ein Fremder empfangen worden sei. Eine Spezialeinheit der Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen Mordes. Vor drei Jahren hatte Sacayan von der argentinischen Präsidentin Cristina Fernandez de Kirchner live im Fernsehen ihren neuen Personalausweis ausgehändigt bekommen, in dem sie rechtlich als Frau anerkannt wurde. Erst kürzlich hatte das Parlament der Provinz Buones Aires für ein von ihr mitinitiiertes Gesetz gestimmt, nach dem mindestens ein Prozent der Stellen im öffentlichen Dienst mit Transsexuellen und Transgendern besetzt werden sollen. UGANDA ALTERNATIVER NOBELPREIS FÜR LGBT*- AKTIVISTIN Kasha Jacqueline Nabagesera setzt sich seit über einem Jahrzehnt unter dem Einsatz ihres Lebens für LGBT*-Rechte ein. Dafür wird sie nun mit einem prestigeträchtigen Preis ausgezeichnet. Der «Right Livelihood Award 2015», der besser unter dem Namen alternativer Nobelpreis bekannt ist, wird seit 1980 an Menschen verliehen, die für eine «bessere Welt» kämpfen und wird dieses Jahr unter anderen an die 35-jährige Frau aus Uganda verliehen. Die Jury erklärte, sie sei eine würdige Preisträgerin, «weil sie sich trotz unerträglicher Einschüchterung und Gewalt mit Mut und Hartnäckigkeit für das Recht von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und Intersexuellen auf ein Leben ohne Vorurteile und Verfolgung einsetzt.» Nabagesera ist Mitgründerin der Initiative «Freedom and Roam Uganda» (FARUG), die seit zwölf Jahren Lesben und Schwulen Schutzräume zur Verfügung stellt. Sie erhielt wegen ihres Engagements viele Morddrohungen, wurde überfallen und verhaftet. 2010 schaffte sie es, gerichtlich gegen die Veröffentlichung der Liste einer ugandischen Zeitschrift vorzugehen, die dazu aufrief, darauf aufgeführte Homosexuelle zu ermorden. Seither muss sie ständig ihre Identität und ihren Wohnsitz wechseln. Ihr Mitstreiter David Kato wurde im selben Jahr Opfer eines Mordanschlages. DEUTSCHLAND DIE ERFINDUNG DER KNOLLENNASE Ralf König bringt mit «Der junge König» zwei Bände mit gesammelten Werken seiner frühen Jahre als Comic- Zeichner heraus. Als vor 30 Jahren die ersten «Schwulcomix» eines unbekannten Tischlergesellen aus Dortmund erschienen, waren die Einflüsse ganz verschiedener Vorbilder wie Robert Crumb oder Gerhard Seyfried zu spüren. Der junge Zeichner tobte sich aus und fabulierte wild drauflos, sodass manchem Betrachter die Luft weg blieb – von Märchen über Science Fiction bis zur Pornofantasie war alles vertreten. Die oft anarchistisch anmutenden Geschichten vermitteln noch heute die Lust dieses jungen Mannes, sich mit der Szene, dem Alltag, seiner Sexualität zu beschäftigen. Es hat lange gedauert, bis Ralf Königs Figuren ihr heutiges Erscheinungsbild gefunden hatten. Die bulligen Kerle mit gewaltigem Schädel und Nussknackergesicht wurden kleiner und schlanker, dafür wurden ihre Nasen immer grösser. Als der zweite Band der Schwulcomix erschien, war in der Berliner Zeitschrift «Siegessäule» zu lesen: «Ralf König hat sei- CRUISER NOVEMBER 2015

15 FOTOS: PD (3) nen Stil gefunden, seine Figuren und Gesichter werden charakteristisch (Hurra, es ist uns ein schwuler ‹Seyfried› geboren!), sein Witz ist zunehmend böse und hinterhältig, die hoffentlich kichernde Schwulenbewegung, der dieser Band gewidmet ist, hat ihren Zeichenstiftchronisten.» Heute ist Ralf König ein Star. Seine Figuren sind weit über Deutschland und weit über die Szene hinaus beliebt. Ihre Abenteuer erscheinen in der FAZ und werden zu Theaterstücken und Spielfilmen verarbeitet. «Er ist ein moderner Klassiker geworden, seine Themen haben sich geweitet. Wir finden, dies ist der richtige Moment, die ersten Gehversuche auf dem Weg zum Ruhm zu dokumentieren. So gibt unsere Edition dem Erfolg seine Geschichte zurück.» Der erste Band der Reihe «Der junge König» enthält den unter Fans schon legendären, seit Jahrzehnten nicht mehr erhältlichen Band «Schwulcomix 1» aus dem Jahr 1980, den Folgeband «Schwulcomix 2» aus dem Jahr 1984 sowie verschiedene Arbeiten aus den Jahren 1980 bis 1984. Der Junge Ralph König, Männerschwarm Verlag, ca. CHF 32.– SYRIEN WIEDER GRÄUELTATEN IN NORD-SYRIEN Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Syrien und im Irak erneut insgesamt zehn Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ermordet. In der 20 Kilometer von Homs entfernten Stadt Rastan wurden laut der Menschenrechtsorganisation «Syrian Observatory for Human Rights» (SOHR) sieben Männer erschossen. Ausserdem wurden im nordsyrischen Hreitan zwei Männer und ein 15-jähriger Junge wegen ihrer Homosexualität ermordet. Der Junge sei im Alter von 14 Jahren in die Hände der Terroristen gefallen und bis zu seinem Tod gefangen gewesen. Es hiess, dass sich auch diesmal grosse Menschenmengen versammelt haben, um der Exekution beizuwohnen. Da die Kameras eingesammelt und zerstört wurden, gibt es aber keine Aufnahmen davon. Die UN schätzt, dass die Terrormiliz mindestens 30 Männer wegen ihrer Homosexualität getötet hat. In der Vergangenheit erfolgte deren Ermordung durch Steinigung oder Hinunterwerfen von hohen Gebäuden. ANZEIGE DEIN NEUER WWW. .CH in der Schweiz! UNDERWEAR TOYS BODYCARE BOOKS • Versand aus der Schweiz, ohne lästige Zollformalitäten • Versandkostenfrei ab 100 CHF • Diskret verpackt mit neutralem Absender • Ausgewähltes Sortiment für Schwule Exclusiv im GAY-STORE.CH • Eine neuartige Produktpräsentation